Sie sind auf Seite 1von 2

Ein Kamado-Grill für jeden BBQ- Liebhaber

Regelmäßige Hobbygriller, aber auch Spitzenköche wollen ihn nicht mehr entbehren: Ein Kamado-Grill wird außerordentlich glühend heiß, auch ohne viel Kohle. Weshalb nicht einmal ein Flammkuchen oder eine Pizza dadrin backen?

Kamado entspringt aus dem Japanischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Ort für den Kessel. Gewöhnlich ist es ein robust installierter und mit Kohle oder mit Holz befeuerter Herd. Der in diesem Lande gängige Bezeichnung leitet sich von dem Mushikamado her. Jener ist ein kugeliger Tonofen mit einem Verschluss und stammt aus Südjapan. Im Innern wird Getreide gedämpft. Die Funktionen erinnern an einem zeitgemäßen Keramik Grill.

Am High-End-Grill-Bereich gibt es keine Beschränkungen. Es gibt permanent wieder Produkte, jene noch brachialer, hochkomplexer und enormer sind. Wer Wagyu- oder Charolais-Steak mag, packt es auf dem Rost. Ein klappriges Dreibeingestell aus der Campingzeit gehört ab sofort der Vergangenheit an. Zurzeit mutieren die Grillprodukte in großzügigstem Edelstahl. Aus diesem Grunde hat ein Kamado-Produkt mit der entsprechenden Eskalationsstufe seinen Preis.

Deutsche Anerkennung mit dem bestimmten Etwas

Die amerikanischen GIs übrführten in den Sechzigern von ihren Entdeckungen eine korrigierte Ausführung des Mushikamado mit einem Rost als ein BBQ-Grill mit. Einige Zusatzfunktionen wie Deckelscharnieren oder Standbeinen sind nur an dem modernen Kamado-Grill versehen. Wer diesen Keramik Grill tatsächlich entworfen hat, ist streitig. Bei den divergenten Produzent gibt es verschiedene Behauptungen. Womöglich gab es eine Vielzahl von Leute, die zur selben Zeit die gleiche Denkweise hatten. Durch des Souvenirs der GIs entspinnen alsbald unterschiedliche Firmen, wovon demnach hochgeschätzte und arrivierte Marken abgestammt sind. In den Vereinigte Staaten von Amerika gibt es genug Produzenten, die Kamado-Grills im Angebot haben. Die Produkte ähneln sich rein optisch und weisen die gleichen funktionellen Aufgaben auf. Zu den relevantesten Marken gehören Kamado Joe, The Big Green Egg und Grill Dome. Aber auch auf dem deutschen Markt ist ein geachteter Hersteller vertreten: Monolith. Der bloße Differenz zu den US-amerikanischen Herstellern: Die deutsche Marke hat den Rost unter anderem um eine übrige Räucherschiene abgerundet.

rechtzeitig zur BBQ-Jahreszeit mit glühender Lava

Freilich kennt jedermann einen Tandoori-Ofen oder einen Römertopf. Jene Wärmespeicherkraft durch die Keramik lässt z. B. das Fleisch keinesfalls austrocknen und bleibt aufgrund der geringen Luftzirkulation reizend sukkulent. Eine Vielzahl von ProduzentIFabrikanten belobigen ihre Modelle mit Materien wie Verbundkeramik an. Das ist nichts anderes als eine Art von Beton.

Sobald der Grill einmal angefeuert wird, bleibt die Zufuhr der Luft gleichbleibend. Sobald der

Keramikgrill einmal angefeuert wird, bleibt die Zufuhr der Luft kontinuierlich. Die Temperaturen liegen inmitten 70 und 400 Grad Celsius. Über die Schiebetüren am Deckel und am Untergrund wird der Effekt des Kamins geschaltet, um so das Ausbrennen der Kohle wie auch für die Hitzeentwicklung zu beeinflussen. Wer wenigstens 2 bis drei Kg Kohle in dem Kamin entflacht, kann solchen bis zu einem Kalendertag auf der Niedrigsten Temperatur betreiben. Wieso nicht an einem unbestimmten Zeitpunkt ein kompletter Schweinenacken am Stück nachts garen lassen? Mit einem zusätzlichen Pizzastein kann selbst mit Höchsten Temperaturen im Handumdrehen eine hausgemachte Steinofenpizza gezaubert werden.

Könner bezeichnen ihn als ein Effizienzwunder

Kamados funktionieren mit Holzkohle. Die Benutzung von Briketts ist nicht empfehlenswert, da ebendiese bekanntermaßen zu viele Zusätze beinhalten und dem Grillgeschmack behindern könnten. Empfehlenswert ist es, die Kohle mit wachsgetränkte Presswürfel oder mit einem Bunsenbrenner anzuzünden. Die Gefährdung bei einem nicht echten Anzünder oder Brennspiritus liegt darin, dass das Keramik Defekte davontragen könnte. Die Kamados- Varianten von https://www.mykamado.de haben einen geringeren Kohleverbrauch als im Vergleich zu tradierten Grills. Bereits abgebrannte Holzkohle kann keinesfalls noch einmal benutzt werden, da die Glut direkt erlischt, wenn die Luftzufuhr unterbrochen wird.

Bei kompetenten Köchen ist ein Kamado-Modell in keiner Weise mehr wegzudenken. Beinahe jeder Sternekoch in Deutschland darf es sein Eigen nennen. Auf derartig einem Produkt erhält der Fisch oder das Gut noch das Originelle. Holzchips sorgen für die duftenden Highlights.

Auf der Homepage von

www.mykamado.de/Kamado-Grills/18-Kamados/Firebeanie-Keramikgrill-18-schwarz.html

lesen Sie mehr zum Thema Keramikgrill