Sie sind auf Seite 1von 4

Für Stuttgart 21 gibt es viele Gründe

und bessere Alternativen, die nur einen Bruchteil kosten

Karl-Dieter Bodack*
3. Die Haltezeiten sollten verkürzt werden
werden
Die Politiker, die das Projekt beschlossen hatten und Der Durchgangsbahnhof soll die Zugfahrt- und Haltezei-
weitere Befürworter freuen sich, dass nun nach fast zwei ten um etwa 3 Minuten verkürzen. Dies ist annähernd
Jahrzehnten der Planungen und Diskussionen die Bau- auch im Kopfbahnhof erreichbar, wenn die bisher un-
arbeiten beginnen. Die Promotoren haben viele Grün- benutzten Gepäckbahnsteige von den Bahnsteigstützen
de, denn der heruntergekommene Bahnhof bedarf drin- befreit und zum Aussteigen genutzt werden. Damit wer-
gender Verbesserungen. Da es eine Reihe von Alternati- den auch die gegenläufigen Fahrgastbewegungen auf
ven gibt, die offensichtlich nur einen Bruchteil der jetzt den Bahnsteigen vermieden, das Geschehen wir stress-
geplanten öffentlichen Mittel erfordern, stellt sich die freier. Die S-Bahn München schafft selbst an hoch fre-
Frage nach den Gründen, wesentlich mehr Geld als quentierten Stationen mit solchen Doppelbahnsteigen
notwendig auszugeben. Haltezeiten von nur 30 Sekunden! Die Kosten für die
Dabei sei hier ausgeblendet, dass die aktuelle Planung Ertüchtigung der derzeit ungenutzten und zu niedrigen
nicht nur eine Reihe unerwünschter Nachteile aufweist, Bahnsteige seien auf 20 Millionen Euro geschätzt.
sondern auch beträchtliche Risiken schafft.
Sie resultieren sowohl aus dem überaus komplexen 4. Die Fahrzeiten auf der Magistrale Paris-
Paris-Budapest sol-
sol-
Bauablauf inmitten einer Großstadt sowie aus Naturge- len verkürzt werden.
gebenheiten: Der Schutz der wertvollen Mineralwasser- Im Jahr 1995 fuhr der ICE von München nach Stuttgart
quellen Stuttgarts und die überaus anspruchs-volle Geo- mit guter Pünktlichkeit fahrplanmäßig in 2 Stunden 1
logie, in der die Tunnelbauten vorangetrieben werden Minute; heute sind es 2 Stunden 24 Minuten! S21 und
sollen, werfen die Frage auf, ob das Vorhaben über- die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm sollen die Züge um
haupt in Gänze realisierbar ist. Über allem steht das 26 Minuten beschleunigen. Würde der damalige Fahr-
„globale“ Risiko, dass alle Anlagen erst dann nutzbar plan wieder eingeführt und dazu in relativ flachem, un-
sind, wenn alle Bauvorhaben abgeschlossen und nutz- bebautem Gelände zwischen Amstetten, Ulm und Augs-
bar sind. Daher stellen sich die Fragen: burg die dort wegen der Kurven langsame Strecke be-
> Welche vordergründig bislang nicht diskutierten gradigt, wären die Fahrzeitkürzung ohne gigantische
Gründe führten zu den Entscheidungen
Entscheidungen für das Groß-
Groß- Tunnel erreichbar: Dann dürften 200 Millionen Euro
projekt
projekt?
jekt? ausreichen.
> Warum wurden und werden die Alternativen, die nur
einen Bruchteil kosten würden, gar nicht ernsthaft 5. Der Güterverkehr auf der Schiene leidet unter Engpäs-
Engpäs-
unter
tersucht?
sucht? sen
Die geplante Neubaustrecke zwischen Wendlingen und
Vordergründige Ziele von S21 Ulm wird gegenüber der bestehenden Strecke voraus-
sichtlich ein um 60% höheres Trassenentgelt kosten, die
Die vordergründig genannten Ziele sind mit relativ we- Güterzüge auf eine längere Steigungsstrecke zwingen,
nig Aufwand erreichbar: deren Scheitelpunkt 160 m höher liegt als heute! Daher
ist abzusehen, dass hier überhaupt kein Güterverkehr
1. Der Zustand des Bahnhofs erfordert dringende
dringende In-
In- stattfinden wird, auch weil die Strecke im Neckartal gar
standhaltungsmaßnahmen. nicht überlastet ist.
Dies ist Aufgabe der DB AG: Die DB Station und Service
nimmt im Stuttgarter Hauptbahnhof etwa 5 Millionen
Euro pro Jahr allein aus dem Zugverkehr ein; etwa die
Hälfte stammt aus „Bestellerentgelten“, also aus Steuer-
mitteln. Offensichtlich wurden diese Beträge bislang
weitgehend an anderen Stellen verwendet. Nun scheint
es an der Zeit, den Nachholbedarf ohne Steuermittel zu
finanzieren!

2. Das Erscheinungsbild des Bahnhofs ist schlecht.


schlecht.
Dies gilt vor allem für die Bahnsteige: Hier sind neue
Lösungen für ein zukunftsweisendes Ambiente gefragt. Bei Bedarf könnte leicht die Strecke über Aalen und
Großzügige Glashallendächer, Nutzung von Solarener- Nördlingen nach Donauwörth genutzt werden: Sie hat
gie, neue Ausstattungen der Bahnsteige sollten mit öf- nur minimale Steigungen, kostet geringes Trassenent-
fentlichen Mitteln gefördert werden: Dazu sei ein Betrag geld. Mangels Bedarfs ist sie zurzeit nachts geschlossen.
von 240 Millionen Euro vorge- Für eine Streckenertüchtigung und eine notwendige
schlagen, doppelt so viel wie Glashalle des Berliner Zufahrt in Untertürkheim seien 100 Millionen Euro ver-
Hauptbahnhofs gekostet hat. anschlagt.

1
6. Die Stadt braucht freie Flächen
Flächen für Läden, Dienstleis-
Dienstleis- Das Projekt S21 soll maximal 4,9 Milliarden, die Neu-
tungen und Büros baustrecke Wendlingen-Ulm sollte nach DB Kalkulation
Investoren und Unternehmen sollte in der Tat jede Ent- zunächst 2,1 nun 2,9 Milliarden Euro kosten. Dabei ist
wicklungsmöglichkeit geboten werden. Das ist leicht der Betrag für die Neubaustrecke ganz unrealistisch, de
und jetzt möglich, wenn das Bahngelände zur Überbau- facto muss mit Kosten von über 5 Milliarden Euro ge-
ung frei gegeben wird. In Basel, Schweizer Bahnhof, ist rechnet werden. Dieser Betrag ergibt sich, wenn man
dies zu besichtigen: Quer über alle Gleise und Bahnstei- die abgerechneten Kosten der Neubaustrecke Ingol-
ge spannt sich eine großzügige Ladenpassage mit Zu- stadt-Nürnberg auf die Streckenlängen und die Tunnel-
gängen zu den Bahnsteigen sowie ein Bürogebäude. volumina der schwäbischen Strecke überträgt.

7. Menschen suchen Wohnung in stadtnaher Lage Die NBS Nürnberg-Ingolstadt kostete, wenn
Für Wohnbauten bieten sich Teilflächen des Abstell- man die von der DB genannten Gesamtkosten umlegt,
bahnhofs und des Betriebswerks an, die auch heute je Streckenkilometer im Freien etwa 12 Mio. €,
schon für den Bahnbetrieb entbehrlich erscheinen. Au- je Tunnelkubikmeter etwa 840 €.*
ßerdem wären die Flächen in Untertürkheim, die für S21 Damit ergeben sich für die NBS Wendlingen - Ulm
vorgesehen sind, für eine Wohnbebauung zu nutzen. für die geplanten 32 km Strecke im Freien 384 Mio. €
für die geplanten 4,946 Mio Kubikmeter Tunnel 4.155 Mio. €
8. Flughafen und Messe sollen direkter und schnel
schneller Preissteigerungen für 12 Jahre spätere Bauzeit 15% 681 Mio. €
erreicht wer
werden.
den. Kostenschätzung für die NBS Wendlingen-
Wendlingen-Ulm
mit realistischen Werten der DB AG 5,2 Mrd. €
Direktverkehre mit Regionalexpress und IC-/ICE-Zügen
werden möglich, wenn über die Gäubahn und mit der
geplanten Neubaustrecke Flughafen-Wendlingen der Damit kosten die geplanten Bahnpro
Bahnprojekte Stuttgart-
Stuttgart-Ulm
Flughafen besser erschlossen wird. Da die geplante Neu- voraussichtlich etwa 10 Milli
Milliarden Euro.
baustrecke entlang der Autobahn A8 verläuft und nur
einen kurzen Tunnel erfordert, ist sie relativ kostengüns- Der Kostenvergleich möglicher Alternativen zu den ge-
tig zu bauen. Sie ist planfestgestellt, der Bau könnte be- planten Maßnahmen zeigt: Zur Schaffung ähnlicher
gonnen werden, damit bereitstehende Bundesmittel Nutzeffekte werden mit den derzeitigen Projekten
abgerufen werden Die Kosten für Neu- und Ausbau- sechs- bis achtfach höhere Beträge erforderlich als ei-
maßnahmen seien auf 500 Millionen Euro geschätzt. gentlich bei rationaler und wirtschaftlicher Planung,
notwendig erscheinen.
9. Steuergelder schaffen Ar Arbeitsplätze.
beitsplätze. Was bewegt die DB AG und die verantwortlichen Politi-
Politi-
Das ist unstrittig – allerdings entstehen doch wohl gleich ker dazu, sechs oder sieben Mal mehr Geld aus auszugeben
viele Arbeitsplätze, wenn die veranschlagten Geldbeträ- als
als zur Erreichung der rationalen Ziele notwendig er-
er-
ge in andere Bauvorhaben investiert werden. Die Um- scheint?
scheint?
widmung von Mitteln, die die DB AG für S21 bereitstellt,
auf andere Ausbaumaßnahmen, dürfte kurzfristig mög- Grundlegende Ursache
lich sein, vor allem, wenn damit der Kopfbahnhof, die
vorhandenen Zufahrten und Bestandsstrecken saniert Eine Ursache dafür, dass für relativ geringe Nutzeneffek-
Nutzeneffek-
werden. Die derzeit geplanten Finanzierungsanteile des te in der Größenordnung
Größenordnung 10.000 Millionen Euro ausge-ausge-
Bundes könnten in den geplanten Vorhaben Gäubahn- geben werden sollen,
sollen, liegt sicher darin,
darin, dass zunächst
Anschluss, Flughafenzufahrten, Neubaustrecke nach nicht Probleme im Vordergrund
Vordergrund standen,
standen, sondern eine
Wendlingen und anderen Ausbaumaßnahmen weiter- Idee,
Idee, für die dann Probleme gesucht und gefunden
hin der Region zugute kommen. Die Mittel des Landes wurden. Auslöser war vor zwei Jahrzehnten die Idee
und der Stadt könnten für notwendiger erscheinende eines Bahnprofessors, einige Züge quer unter dem
Projekte verwendet werden. Bahnhof fahren zu lassen, mit 2 oder 4 Gleisen, um da-
Bei Einstellung des Projekts S21 kann die Stadt Stuttgart mit den Flughafen direkt und schnell zu bedienen.
639 Millionen Euro bei der DB AG geltend machen, die
diese 2009 für die Grundstückverkäufe bilanziert hat. Die ursprüngliche Idee kann auch heute noch als relativ
rational erscheinen, da sie mit schätzungsweise einem
Milliarden Euro Differenzen Viertel oder Fünftel des derzeit geplanten Aufwands
realisierbar erscheint. Sie fand allerdings erst dann Wi-
Errechnet man die Größenordnung der Kosten
Kosten die
dieser derhall, als sie auf acht Bahnhofgleise und aufwendige
Alternativen,
Altern ativen, so ergibt sich die Grö
Größenordnung von unterirdische Aus-/Zufahrtstrecken auf ein mehrfaches
einer Milliarde Euro an Steuermitteln, um die notwendig an Bauvolumen aufgebläht wurde. Dazu kam der Plan
erscheinenden Ziele weitgehend zu erreichen. einer Neubaustrecke in einem Gebirge, das absolute
Die DB AG wird darüber hinaus die Erstattung verlorener Höchstforderungen an Tunnelbauten stellt: Das Projekt
Planungskosten in Höhe von bis zu 200 Millionen Euro geriet damit ins Gigantische, die Verantwortlichen in
geltend machen. Dazu kommt die Sanierung der Gleis- Politik und Wirtschaft gerie
gerieten in Begeisterung. Die
anlagen, für die schätzungsweise 100 bis 200 Millionen Mehrheiten der Parlamentarier in Stadt und Land Land
Euro erforderlich erscheinen. In der Summe erscheinen stimm
stimmten zu – auf der Basis
Basis unrealist
unrealistischer Kostenwerte
Kostenwerte
maximal 1,5 Milliarden Euro Steuergelder für Stuttgart 21 und offen
offensichtlich unwissend, welche finanziellen und
und die Neubaustrecke notwendig. terminlichen Risiken
Risiken zwangsläufig entste
entstehen.

2
Ein nahe liegender Grund Ein wesentlicher Grund
Als erster Grund für die gigantischen Mehrausgaben Um die Politiker schart sich ein „Freundeskreis“ aus
kann darin gefunden werden, dass Fakten ignoriert wer- maßgeblichen Unternehmern und deren Führungskräf-
den: Dass z.B. wirtschaftliche Güterzüge eine Lok und ten, die umso größere Gewinnchancen erwarten, je
2000 Tonnen Last haben und damit nicht 17 km Stei- größer die Projekte sind. Tunnelprojekte sind dafür be-
gungen mit 2,7% überwinden können. Und dass es zwi- kannt, dass unvorhersehbare Baustellenereignisse zu
schen Stuttgart und Donauwörth eine nicht ausgelastete gewinnträchtigen Mehrkosten führen. Dieser Kreis dürfte
Strecke gibt, die minimale Steigungen hat und leicht für daher an Lösungen, die kostengünstiger
kostengünstiger sind – weil sie
den Güterverkehr nutzbar ist. Warum werden solche z.B. weniger
weniger Bauvolumina
Bauvolumina haben – nicht interes
interessiert sein.
sein.
unstrittigen Fakten ignoriert?
Mit Erstaunen erfahren die Bürger, dass Stuttgarts Fi-
Fi-
Ein Grund ist leicht zu erkennen: Neubaumaßnahmen nanzbürgermeister Michael Föll Mitglied des Beirats des
werden vom Bund bezahlt und – nur in diesem Fall - Bau
Bauunternehmens Wolff und Müller ist, das mit Arbeiten
vom Land bezuschusst. Schätzungsweise ein Fünftel der zum Abriss des Nordflügels beauftragt ist.
ist.
Baukosten fließt in den DB Konzern für dessen Eigenleis-
tungen. Die Wertschöpfung und damit die Gewinn-
Gewinn- Ein tieferer Grund
chancen steigen mit wachsenden Investitionen: Je teu- teu-
rer ein Vorhaben, desto gewinn
gewinnträchtiger
trächtiger ist es. Die DB Bei der Prellbockanhebung wurde von den Festrednern
AG ist auf maximale
maximale Gewinne
Gewinne ausgerichtet: Das steht im der Besucherstrom beschworen, der einsetzen wird,
Gegensatz zum öffent
öffentlichen Interesse,
Interesse, die Ausgaben
Ausgaben zu wenn erst einmal die Großbaustelle im Herzen der Stadt
minimieren.
minimieren. eröffnet sein wird. Gewiss: So eine Baustelle in einem
Stadtzentrum, in die über eine Milliarde Euro versenkt
Konkret lässt sich dies in einem aktuellen Fall belegen. werden soll, dürfte in Deutschland einmalig sein: Sind
Ein 25 km Teilabschnitt der Neubaustrecke Ebensfeld- damit viele Milliarden Euro Mehrausgaben zu rechtferti-
Erfurt ist von der DB AG für 1 Milliarde Euro geplant. Eine gen?
Bürgerinitiative hat bei einem kompetenten Planungsbü-
ro eine Alternativplanung erstellen lassen: Sie vermeidet Weiter war beim Festakt zu vernehmen, dass es doch
Tunnel, nutzt vorhandene Strecken und kostet daher landesüblich sei, dass bei sinnvollen und notwendigen
nur rund 500 Millionen Euro. Die betroffenen Gebiets- Projekten wenig einsichtsvolle Bürger erst einmal pro-
körperschaften lehnten die DB Planung ab und stimm- testierten, bevor dann bei der Fertigstellung alle, des
ten einhellig der Alternativplanung zu. Trotzdem reali- Lobes voll, die Politiker würdigten, die gegen alle Wider-
siert die DB AG gegen alle Widerstände ihre Planung. stände ihre Weitsicht bewahrten.
Der Vorstand Technik der DB AG, Herr Dr.-Ing. Kefer
erklärte dazu, dass er zur Prüfung dieser Alternative kei- In solchen Äußerungen mag
mag sich die Sehnsucht nach
nen Auftrag der Bundesregierung habe. Größe und Berühmt
Berühmtheit, nach der Rolle als weitsich
weitsichtiger
(Landes-
(Landes-)Vater zeigen, der seine Bürger gegen deren
Die Bundesre
Bundesregierung erteilt einen solchen Auftrag nicht Uneinsichtigkeit
Uneinsichtigkeit zu rech
rechten
ten Zielen führt – wie ein guter
– daher wer
werden hier 500 Millionen Euro Steuermittel Schäfer seine Schafe!
offensichtlich unnötig
unnötig verbaut.
verbaut. Generell versäumt die
Bundesregie
Bundesregierung, die Planung der Investitionen der DB Der entscheidende Grund?
AG kri
kritisch zu prüfen
prüfen und damit die Verpflichtung zu
erfül
erfüllen, die Haushaltsmittel sparsam zu verwenden! In eher privaten Gesprächen vernimmt man das Wort
„Faszination“: Tatsächlich: Nirgendwo in unserer Repu-
Ein weiterer Grund blik steht ein Projekt an, mit dem Milliarden Euro, gro-
ßenteils in einer Stadtmitte, versenkt werden sollen,
Weiter kann beobachtet werden, dass kostengünstige nirgendwo werden so viele Millionen Kubikmeter Erde
Lösungen nicht erkannt werden. Es ist doch einleuch- bewegt, nirgendwo gibt es schwierigeres Gestein zu
tend, dass es nur einen Bruchteil kostet, eine Strecke in durchbohren, nirgendwo gibt es so komplizierte Bau-
flachem, wenig besiedeltem Gebiet auf Geschwindigkei- stellen! Alles Superlative, mit denen Stuttgart wirklich
ten von 200 oder 250 km/h zu ertüchtigen, als Tunnel „Metropole aller Baustellen“ werden könnte!
durch die Schwäbische Alb zu graben, wo höhlendurch-
setzter Jura und extremer Wasserdruck maximale Her- Das zu schaffen, ist das nicht ein Lebensziel? Dass ein
ausforderungen auch für modernste Tunnelbautechni- solches Ziel einige, ja viele Milliarden Euro mehr kostet
ken darstellen. als simple Problemlösungen, wird bestritten.
Die Nutzung zweier Bahnsteige an einem Zug zur Be-
schleunigung des Aus- und Einsteigens kostet auch nur Dar
Daraus mag die Frage entstehen:
entstehen: Sind Geldflüsse und
einen Bruchteil dessen, was ein Bahnhofsneubau mit potenzielle
poten zielle Gewinne bei der DB AG und anderen Un- Un-
schnelleren Zufahrten erfordert.. ternehmen sowie die Chance für die Politi
Politiker, berühmt
Kosten zu sparen erfor
erfordert Kreativität! Innovationen sind und bedeutend zu werden, maßgebliche,
maßgebliche, tiefere
tiefere Grün-
Grün-
oft nahe liegend, wer
werden jedoch nicht entdeckt
entdeckt,
deckt, wenn de dafür, ein mehrfaches der eigentlich notwendigen
man auf bestimmte Lö Lösungen fixiert
fixiert ist Gel
Gelder zu opfern?

3
Der Nutzen: überwiegend negativ! Der absehbare Fall
Trotzdem ist zu fragen, welcher Nutzen mit den etwa Dass ein so gigantisches Projekt in den angenommenen
10. 000 Millionen Euro tatsächlich erreicht wird. finanziellen und zeitlichen Grenzen bewältigt werden
Positiv erscheint: kann, wie es derzeit dargestellt wird, muss nach allen
bisherigen Erfahrungen ausgeschlossen werden. Herr
> Die Stadt erhält in ihrer Mitte Brachflächen, die nach Grube, Vorstandsvorsitzender der DB AG, hat zum Bau-
der Reinigung bebaut werden können. Dabei erscheint beginn gesagt, dass niemand die Kosten eines solchen
es fraglich, ob zu den hohen Grundstücks-preisen, die Projekts zuverlässig vorhersagen kann. Er hätte ergänzen
Stadt aufgrund gesetzlicher Vorschriften erheben muss, müssen: Auch die Bauzeit ist nicht kalkulierbar, da sie
Nutzer gefunden werden. Auf jeden Fall erscheint nur hundertfache Risiken enthält, die nicht vorhersehbar
eine extrem dichte Bebauung möglich, die u.U. Jahr- und daher auch nicht planbar sind!
zehnte dauern kann.
Die DB AG hat leidvolle
leidvolle Erfahrungen hinter sich, weil
> Der Flughafen wird mit Fern- und Regionalzügen er- sich die Baukosten und die Bauzeiten
Bauzeiten aller großen Neu-
Neu-
schlossen. Wegen der geplanten Engpässe ist die Zug- bauvorhaben massiv erhöhten, ja sogar verdop
verdoppelten!
pelten!
zahl beschränkt; Sonderzüge für Großveranstaltungen
scheinen kaum möglich. Sie macht auch aktuell solche Erfahrungen mit dem
Leipziger City-Tunnel: Er sollte 572 Millionen Euro kosten
> Die Fahrzeit nach Ulm wird verkürzt. und 2009 fertig sein – ein kleiner „Fisch“ gegenüber
Stuttgart 21! Die DB schätzt nun die Kosten auf 900 Mil-
Die Negativbilanz ist unübersehbar: lionen Euro und hofft auf eine Fertigstellung kurz vor
charakteristi-
i- Weihnachten 2013!
> Die Stadt verliert wesentliche Teile des charakterist
schen Bahnhofsgebäudes, der mit alten Bäumen wert- wert- Im Gegensatz dazu handelt es sich bei den hier aufge-
volle Schlosspark erhält einen Baum-
Baum-losen etwa 100 zeigten Alternativlösungen und bei vielen alternativen
Meter breiten Wall, der den
den Park teilt,
teilt, ja zerstört! Vorschlägen um überschaubare Vorhaben, die nach drei
> Der Bahnhof hat nur noch 8 statt 16 Gleise, Züge müs- Jahren Planung und sieben Jahren Bauzeit nutzbar sein
müs-
sen zeitlich versetzt werden, ein Teil der Umsteigever- dürften – auf jeden Fall früher als alle Bauten des derzei-
Umsteigever-
bindungen tigen Projekts! Denn: Der neue Bahnhof kann ja erst
bindungen erhält längere Wartezei
Wartezeiten.
dann in Betrieb genommen werden, wenn alle Tunnel,
unter-
> Weite Strecken zukünftiger Bahnreisen verlaufen unte r- Strecken und Bauten nutzbar sind!
irdisch: Von den Schönheiten
Schönheiten der Stadt und des Landes
sehen die Reisenden dann nichts mehr! Die Stuttgarter sollten daher von den Bürgern Leipzigs
auch die deren Erfahrungen beim Tunnelbau beherzi-
> Mehrere eingleisige und kreuzungsbehaftete Strecken-
Strecken- gen: Dann gewinnen Sie die Sicherheit, dass sie zwanzig
verbindungen erschweren optimale Fahrpläne und ver- ver- Jahre Bauzeit und wiederkehrende Kostensteigerungen
schlechtern die Zuverlässigkeit und Stabilität des Bahn-
Bahn- erwarten müssen: Die DB AG wird drohen, den Bau nur
betriebs. dann zu vollenden, wenn Bund, Land und Stadt mehr
Geld als derzeit geplant bezahlen!
> Die Tieferlegung des Bahnhofs und der um 160 Me
Meter
höhere Scheitelpunkt der Strecke nach Ulm
Ulm erfordern Bis die Baugrube im Herzen der Stadt nach zwei Lei-Lei-
mehr Energie
Energie für die Zugfahr
Zugfahrten. densjahrzehnten und lang andauernden Auseinander-
Auseinander-
setzungen schließlich geschlossen wird und der neue
> Die Stationspreise
Stationspreise und Trassenkosten werden sich Bahnhof in Betrieb genommen wer werden kann,
kann, sollten
mindestens verdoppeln und erfordern damit höhe
höhere Stadt, Land und Bund sich bereits jetzt auf weitere Opfer
Zuschüsse des Landes oder eine erhebliche
erhebliche Re
Reduktion in schwierigen Haushalts
Haushaltslagen einstel
einstellen! Schaffen sie
der bestellbaren
bestellbaren Zugkilome
Zugkilometer. dies
dies nicht, behält die Stadt eine hässliche Wunde in
ihrem Herzen, tote Riesenbullau
Riesenbullaugen im Schlossgarten,
> Die Kostenangaben der DB AG erscheinen im Ver-
Ver- einen Torso als Bahnhof
Bahnhof und Bahnsteigprovisorien, die
gleich zu abgerechneten Bauvorhaben der DB zu nied-
nied- hunderttausend Besucher abschrecken wer werden!
rig: Bund, Land und Stadt
Stadt müssen mit weiteren finanziel-
finanziel-
len Ford
Forde
orderungen der DB AG rechnen.

> Die Bauzeit von zehn


zehn Jahren erscheint nach allen Erfah-
Erfah-
* Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack, M.S., geboren in
rungen mit DB-
DB-Projekten ausgeschlossen: Die Stadt
Stuttgart, Studium in Essen, Stuttgart, Berkeley(USA),
muss mit 2 Jahrzehnten rech
rechnen!
arbeitete fast drei Jahrzehnte in Stabs- und Führungspo-
sitionen der DB und DB AG, berät jetzt freiberuflich Un-
> Die überwiegenden
überwiegenden Nachteile und die unverantwortli-
unverantwortli- ternehmen und Initiativen und wirkt als Sachverständi-
chen Kosten führen zu massiven Protesten
Protesten und Polizei-
Polizei- ger im Verkehrsausschuss des Bundestags.
einsätzen, die Bürgerschaft
Bürgerschaft der Stadt wird in „Befürwor-
„Befürwor-
ter“ und „Gegner“
„Gegner“ gespalten: Die
Die Atmo
Atmosphäre
sphäre wird Stand 2. 8. 2010 .Kontakt: kd.bodack@gmx.de
mehr und mehr vergiftet,
vergiftet, das Ansehen der Stadt und
des Lan
Landes wird herabgesetzt.
4