Sie sind auf Seite 1von 34

Lernthema 7: Wartung und Unterhalt, Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

06

Inhaltsverzeichnis

Berufliche Handlungskompetenz

1

Reinigung

3

Wartung und Unterhalt, Maschinen, Geräte und Werkzeuge

9

Handwerkzeuge

10

Handwerkmaschinen

14

Bauwerkzeuge

15

Handwerkzeug für den Garten

17

Maschinen für die Grünpflege

18

Wartungs- und Reinigungshinweise

19

Motoren

21

Wartung von Motoren, Maschinen und Geräten

26

Batterien/Akkumulator

32

Alle Rechte vorbehalten. Kein Te il des We rkes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags in irgendwelcher Form kopiert, vervielfältigt, verarbeitet, übersetzt oder in analoger bzw. digitaler Form reproduziert werden. Quellennachweis: Dieses Lehrmittel basiert teilweise auf Fachliteratur und Prospekten. Für die Verwendung gewisser Texte und Abbildungen gebührt den betroffenen Autoren und Verlagen bester Dank. Im Text haben wir uns wegen der einfacheren Lesbarkeit auf die männliche Form beschränkt.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

1

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06 06

Lernthema 7: Wartung und Unterhalt, Maschinen, Geräte und Werkzeuge

2.3 Berufliche Handlungskompetenz: Unterhaltsreinigung an Maschinen, Geräten und We rkzeugen ausführen

Der/Die Unterhaltspraktiker/in führt nach Auftrag die Unterhaltsreinigung an Maschinen, Geräten und We rk- zeugen aus. Die Informationen und den Auftrag erhält er/sie vom Vorgesetzten oder aus den betrieblichen Checklisten. Er/Sie stellt das Reinigungsmittel und die Betriebsstoffe bereit und reinigt die Geräte und We rk- zeuge auftragsgemäss. Er/Sie erstellt die Betriebsbereitschaft, nimmt einfache Funktionskontrollen vor und meldet nicht einsatzfähige Geräte seinem/ihrem Vorgesetzten. Er/Sie versorgt die Gerätschaften an der vor- gegebenen Stelle. Seine/Ihre Arbeiten trägt er/sie ins Serviceheft und meldet die Auftragserledigung seinem/ ihrem Vo rgesetzten.

2.3.2 Der/Die Unterhaltspraktiker/in verfügt über ein grundsätzliches Ve rständnis des Reinigungsablaufs von Maschinen, Geräten und We rkzeugen sowie der Reinigungsmittel und Betriebsstoffe.

 

Leistungszi ele:

 

Le rnziele:

Der/ Die Unterhaltspraktike r/ in …

Der/ Die Unterhaltspraktiker/in …

2.3.2.1

… zeigt einen typischen Reinigungsablauf von Maschinen, Geräten und We rkzeugen nachvollziehbar auf.

 

erklärt an je einem Beispie l die R eini-

K2

gung an einer Ma schine , einem Gerä t od er einem We rkzeug gemäss Herstellerangaben oder internen Vo rgaben.

2.3.2.2

… erläutert den Einsatz der gängigen Mittel zur Reinigung von Maschinen, Geräten und Werkzeugen in eigenen Wo rten.

 

beschreibt die vorschriftsgemässe Reini-

K2

gung der Maschinen, Geräte und We rkzeuge mit dem dafür vorgesehenen/geeigneten Reinigungsmittel.

2.3.2.3

… erklärt den Einsatz verschiedener Betriebsstoffe an konkreten Beispielen.

 

kann die Betriebsstoffe fü r Ve rbren-

K2

nungsmotoren (Diesel, 4-Takt-Benzin, 2-Takt-Benzin) aufzählen.

 

kann diese Betriebsstoffe den entspre- chenden Maschinen zuordnen.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

1

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Reinigung

In der Reinigung wird eine Vielzahl an Maschinen und Geräten eingesetzt. Die Maschinen und Geräte können nur so gut reinigen, wie sie auch gewartet werden. Daher ist ein Reinigungsprozess erst abgeschlossen, wenn die not- wendigen täglichen und periodischen Wa rtungsarbeiten vollzogen und die Maschinen und Geräte am vorgesehenen Ort wieder verstaut sind.

Reinigungsmaschinen:

Einscheibenmaschine

  

Low speed

High speed

Super High speed

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

3

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Zubehör und We rkzeuge zu ESM:

Als Zubehör werden Teile an Führungsstange und Maschinenkörper bezeichnet.

  

Schaumerzeuger

Absaugeinrichtung

Wassertank für Reinigungslösung




Behälter für Sprayemulsion

Spraydüse



Sprayeinheit auf Führungsstange

Wa rtung:

Die Reinigung und Unterhaltsarbeiten der Einscheibenmaschine und deren Zubehör ist nach den Angaben der Hersteller durchzuführen. Die Behälter für Reinigungs- und Pflegeprodukte sind je nach Zusammensetzung des verwen- deten Produktes mit Wa sser oder Lösungsmittel zu reinigen.

4

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Sauger

Im Kapitel 5 ist nachzulesen, dass die Art und Grösse der Sauger abhängig vom Einsatz der zu bearbeitenden Fläche, von der Bodenbeschaffenheit sowie von der Art der Ve rschmutzung, die aufgesaugt werden muss, ist. Wir unterscheiden zwischen folgenden Maschinenarten:

Tr ockens auger (S taub sauger)

Nasss auger (Was sers auger)

Nass- und Tr ockens auger (Kombisauger)

Tr ockensauger

■ Nass- und Tr ockens auger (Kombisauger) Tr ockensauger Kabelbetriebener Trockensauger Akkubetriebener Trockensauger

Kabelbetriebener Trockensauger

(Kombisauger) Tr ockensauger Kabelbetriebener Trockensauger Akkubetriebener Trockensauger Rückentragsauger Bürstsauger

Akkubetriebener Trockensauger

Kabelbetriebener Trockensauger Akkubetriebener Trockensauger Rückentragsauger Bürstsauger Nasssauger und

Rückentragsauger

Bürstsauger
Bürstsauger

Nasssauger und Nass-/Trockensauger Die angebotenen Nass-/Trockensauger saugen nach entsprechender Um- stellung entweder Flüssigkeiten oder trockenen Schmutz auf. Deshalb muss bei diesen Kombisaugern vor dem Tr ockensaugen der Behälter vollständig trocken sein. Zurückgebliebener Staub kann zum Verkleben oder Reissen des Papierfilters führen!

Wa rtungs- und Reinigungshinweise Bevor Reinigungs- und Wartungsarbeiten ausgeführt oder Zubehörteile er- setzt werden, ist sicherzustellen, dass das Gerät von der Stromversorgung getrennt ist. Das Maschinengehäuse ist gemäss den Herstellerangaben aus- sen mit einem feuchten Te xtil abzureiben. Bei kabelbetriebenen Saugern ist das Kabel auf Schäden zu überprüfen. Bei Batteriemaschinen ist der Akku

Schäden zu überprüfen. Bei Batteriemaschinen ist der Akku Nasssauger mit fixer Saugdüse für eine grosse

Nasssauger mit fixer Saugdüse für eine grosse Flächenleistung

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

5

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

bei Bedarf an der Ladestation anzustecken (gemäss Herstellerangaben). Re- paraturen dürfen nur von autorisierten Kundenservicecentern der Hersteller oder durch Spezialisten ausgeführt werden. Generell ist vor allem auf das Ausbleiben einer Staub- oder Schmutzansammlung im Bereich des Gebläses und auf den Verschleiss von Bürsten, Sauglippen, Gleiter oder mechanische Te ile zu achten.

Scheuersaugmaschinen

Wie ebenfalls im Kapitel 5 werden die Scheuersaugmaschinen in zwei Arten unterschieden:

werden die Scheuersaugmaschinen in zwei Arten unterschieden: Batteriebetriebene Maschinen Netzabhängige Maschinen Wa

Batteriebetriebene Maschinen

in zwei Arten unterschieden: Batteriebetriebene Maschinen Netzabhängige Maschinen Wa rtungs- und Reinigungshinweise

Netzabhängige Maschinen

Batteriebetriebene Maschinen Netzabhängige Maschinen Wa rtungs- und Reinigungshinweise Nach Ab schlus s der Ar

Wa rtungs- und Reinigungshinweise Nach Ab schlus s der Ar beit en müss en immer der Schmut z- und Sauber was- sert ank en tleert und gu t ge sp ült werden. Anschlie ss end die Maschine zum Tr ocknen offens tehen lass en. Zusä tzlich sind die Filt er zu reinigen. Nach je dem Gebr au ch is t die Saugdüse auszuspülen und au fgehängt tr ocknen zu lass en.

Nie au f den Gummilip pen lagern! Vorsicht Verlet zungsgef ahr! Ritzen nich t mit den Händen reinigen. Es können Scherb en, Nadeln us w. fe st geklemmt sein.

6

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Die We rkzeuge müssen entfernt und abgespült werden. Das Maschinenge- häuse ist gemäss den Herstellerangaben aussen mit einem feuchten Te xtil abzureiben. Bei Kabelmaschinen das Kabel auf Schäden überprüfen. Bei Bat- teriemaschinen ist die Batterieladung zu kontrollieren und bei Bedarf an der Ladestation anzustecken (gemäss Herstellerangaben).

Te ppichreinigungsmaschine

(gemäss Herstellerangaben). Te ppichreinigungsmaschine Einscheibenmaschine mit Schaum- erzeuger zum Tr

Einscheibenmaschine mit Schaum- erzeuger zum Tr ockenshampoonieren

mit Schaum- erzeuger zum Tr ockenshampoonieren Sprühextraktionsmaschine ohne Mechanik

Sprühextraktionsmaschine ohne Mechanik

ockenshampoonieren Sprühextraktionsmaschine ohne Mechanik Sprühextraktionsmaschine mit Mechanik Wa rtungs- und

Sprühextraktionsmaschine mit Mechanik

Wa rtungs- und Reinigungshinweise Nach Ab schlus s der Ar beit en müss en immer der Schmut z- und Saub er was- s er tank en tleert und gu t ge sp ült werden. Das Maschinengehäus e is t gem äs s den Hers teller angaben von auss en mit einem feuchten Textil ab zureib en. An- schlie ssend die Maschine zum Tr ocknen offens tehen lass en. Zusä tzlich sind die Filt er zu reinigen. Nach je dem Gebr au ch sind die Saugdüse mit klar em Wass er auszuspülen und tr ocknen zu lass en. Bei Maschinen mit Me chanik is t au f die Sauber keit und den Vers chleis s der Bürs tenw alzen zu acht en.

Die We rkzeuge müssen ebenfalls entfernt und mit klarem Wa sser abgespült werden. Bei Kabelmaschinen das Kabel auf Schäden überprüfen. Bei Batte- riemaschinen ist die Batterieladung zu kontrollieren und bei Bedarf an der Ladestation anzustecken (gemäss Herstellerangaben).

Hochdruckreiniger

Der Hochdruckreiniger ist ausschliesslich für die Reinigung mit einer Hochdruck- düse konzipiert. Vor der Anwendung ist zwingend die Bedienungsanleitung zu lesen oder sich über deren Gebrauch instruieren zu lassen. Eine unsachgemässe Anwendung kann zu Sachschäden an Gebäudeteilen, Mobilien oder sogar zu Personenschäden führen. Die Hersteller und Händler übernehmen keine Haf- tung für Schäden, die durch falschen Gebrauch entstanden sind.

Wa rtungs- und Reinigungshinweise Reinigung und Wa rtung an einem eingesteckten Gerät kann zu einem Strom- schlag führen. Das Reinigen der Geräteabdeckung mit dem Hochdruckstrahl ist verboten! Die Geräteabdeckung und die Zubehörteile sind mit einem feuchten Tu ch zu reinigen. Das Kabel ist während der Reinigung auf Schäden zu überprüfen.

ist während der Reinigung auf Schäden zu überprüfen. Kaltwasser-Hochdruckreiniger Heisswasser-Hochdruckreiniger

Kaltwasser-Hochdruckreiniger

auf Schäden zu überprüfen. Kaltwasser-Hochdruckreiniger Heisswasser-Hochdruckreiniger © Copyright by FO-Publishing

Heisswasser-Hochdruckreiniger

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

7

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Reinigungsgeräte und Hilfsmittel

Reinigungswagen/Sackroller

Reinigungsgeräte und Hilfsmittel Reinigungswagen/Sackroller Sackroller Wa gen für Reinigungsarbeiten Staubwischgeräte

Sackroller

und Hilfsmittel Reinigungswagen/Sackroller Sackroller Wa gen für Reinigungsarbeiten Staubwischgeräte Wa gen für

Wa gen für Reinigungsarbeiten

Staubwischgeräte

Sackroller Wa gen für Reinigungsarbeiten Staubwischgeräte Wa gen für gemischte Einsätze Nasswischgeräte 8 ©

Wa gen für gemischte Einsätze

Staubwischgeräte Wa gen für gemischte Einsätze Nasswischgeräte 8 © Copyright by FO-Publishing GmbH –

Nasswischgeräte

Staubwischgeräte Wa gen für gemischte Einsätze Nasswischgeräte 8 © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

8

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Wa rtungs- und Reinigungshinweise Wie in der Einleitung beschrieben, ist der regelmässige Unterhalt und die Reinigung von Maschinen und Geräten unabdingbar. Nur so kann gewährleis- tet werden, dass die Maschinen und Geräte ihre Funktion behalten und den Zweck erfüllen können. Dies gilt auch für alle Staub- und Nasswischgeräte sowie für alle anderen in der Reinigung eingesetzten Hilfsmittel. Das Reinigen (mit einem feuchten Tu ch abreiben) und Pflegen (evtl. Gelenke und bewegliche Te ile leicht schmieren) der Arbeitsinstrumente nach erfolgter Reinigung ist ein MUSS.

Wa rtung und Unterhalt, Maschinen, Geräte und We rkzeuge

Einleitung Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Überall dort, wo gearbeitet wird, sind Ve rschmutzungen der Arbeitsgeräte nicht zu vermeiden. Maschinen und Ge- räte müssen daher präzise und fehlerfrei funktionieren. Verschmutzungen be- einträchtigen Maschinen und Geräte und können zu Defekten von führen. Ein To talausfall ist vorprogrammiert. Auch verschmutzte Werkzeuge stören einen flüssigen Arbeitsablauf, zudem ist die Arbeitssicherheit nicht mehr gewähr- leistet. Deshalb ist eine regelmässige Unterhaltsreinigung von Maschinen, Geräten und Werkzeugen unumgänglich. Fundierte Kenntnisse über Reinigungsmittel und Betriebsstoffe erleichtern dem/der Unterhaltspraktiker/in die Arbeit und sind daher unerlässlich.

Grundregeln im Umgang mit We rkzeugen Im Um gang mit Hand werk zeugen lass en sich dur ch ein paar wenige, ab er wichtige Re geln Un fälle vermeiden:

Werk zeuge mit der richtigen Härt e wählen. Zu hart e Werk zeuge neigen zum Ab split tern, zu weiche zu Bart bildung.

Werk zeuge mit Gr iffen wählen, die gu t in der Hand liegen.

Werk zeuge laufend über pr üfen und nö tigenfalls inst and st ellen oder er set zen.

Werk zeuge saub er halt en.

Für je de Ar beit das ge eignet e Werk zeug benü tzen.

Werk zeuge richtig handhaben.

Werk zeuge ge ordnet au fb ew ahren.

Spit ze und scharfe Werk zeuge schü tzen.

Werk zeuge nich t in den Kleidert as chen vers orgen.

Werk zeuge nie bei laufenden Maschinen teilen able gen.

Beim Be gehen von Leit er n und Gerüst en keine Werk zeuge in den Händen mitf ühr en.

Für viele Ar beit en werden zur Ar beit serleich terung elekt rische Hand werker maschinen einge set zt . Die se können mit Ne tz st rom oder Ak ku betr ieben werden.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

9

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Handwerkzeuge

Lernende im Betriebsunterhalt brauchen im Alltag verschiedene We rkzeuge, um die Arbeiten möglichst selbstständig und kompetent ausüben zu können. Vor allem werden für die diversen Arbeiten auch vielfältige Werkzeuge und Maschinen benötigt. Es ist sehr wichtig, den Umgang mit den verschiedenen Geräten zu kennen und zu beherrschen. Sauberes und gereinigtes Werkzeug dient auch der persönlichen Sicherheit. Fachgerechte Arbeit kann nur mit rich- tig gepflegtem We rkzeug ausgeführt werden.

10

Die gängigsten Werkzeuge sind:

ausgeführt werden. 10 Die gängigsten Werkzeuge sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn

Schlosserhammer

werden. 10 Die gängigsten Werkzeuge sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel

Handfäustel

Die gängigsten Werkzeuge sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel Nylonhammer ©

Gummihammer

Kopf

sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel Nylonhammer © Copyright by
sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel Nylonhammer © Copyright by
sind: Schlosserhammer Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel Nylonhammer © Copyright by

Finne

Bahn oder Breite

Stiel

Handfäustel Gummihammer Kopf Finne Bahn oder Breite Stiel Nylonhammer © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Nylonhammer

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Beisszange Seitenschneider Te lefonzange

Beisszange

und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Beisszange Seitenschneider Te lefonzange Sechskant-Stiftschlüssel

Seitenschneider

Maschinen, Geräte und Werkzeuge Beisszange Seitenschneider Te lefonzange Sechskant-Stiftschlüssel Kombizange

Te lefonzange

und Werkzeuge Beisszange Seitenschneider Te lefonzange Sechskant-Stiftschlüssel Kombizange Abisolierzange Wa

Sechskant-Stiftschlüssel

Seitenschneider Te lefonzange Sechskant-Stiftschlüssel Kombizange Abisolierzange Wa sserpumpenzange

Kombizange

Te lefonzange Sechskant-Stiftschlüssel Kombizange Abisolierzange Wa sserpumpenzange Zündkerzenschlüssel

Abisolierzange

Sechskant-Stiftschlüssel Kombizange Abisolierzange Wa sserpumpenzange Zündkerzenschlüssel

Wa sserpumpenzange

Kombizange Abisolierzange Wa sserpumpenzange Zündkerzenschlüssel Winkel-Inbusschlüssel Umschaltknarre

Zündkerzenschlüssel

Abisolierzange Wa sserpumpenzange Zündkerzenschlüssel Winkel-Inbusschlüssel Umschaltknarre mit

Winkel-Inbusschlüssel

sserpumpenzange Zündkerzenschlüssel Winkel-Inbusschlüssel Umschaltknarre mit Steckschlüsseleinsätzen

Umschaltknarre mit Steckschlüsseleinsätzen

Umschaltknarre mit Steckschlüsseleinsätzen Ringgabelschlüssel Bauschlüssel Doppelgabelschlüssel

Ringgabelschlüssel

mit Steckschlüsseleinsätzen Ringgabelschlüssel Bauschlüssel Doppelgabelschlüssel Rollgabelschlüssel ©

Bauschlüssel

Steckschlüsseleinsätzen Ringgabelschlüssel Bauschlüssel Doppelgabelschlüssel Rollgabelschlüssel © Copyright by

Doppelgabelschlüssel

Ringgabelschlüssel Bauschlüssel Doppelgabelschlüssel Rollgabelschlüssel © Copyright by FO-Publishing GmbH –

Rollgabelschlüssel

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

11

06

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

12

Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge 12 Schlitzschraubenzieher Kreuzschraubenzieher (Pozidriv)

Schlitzschraubenzieher

Maschinen, Geräte und Werkzeuge 12 Schlitzschraubenzieher Kreuzschraubenzieher (Pozidriv) Spannungsprüfer

Kreuzschraubenzieher (Pozidriv)

12 Schlitzschraubenzieher Kreuzschraubenzieher (Pozidriv) Spannungsprüfer Fuchsschwanzsäge Metallsäge

Spannungsprüfer

Kreuzschraubenzieher (Pozidriv) Spannungsprüfer Fuchsschwanzsäge Metallsäge Halbrundraspel

Fuchsschwanzsäge

(Pozidriv) Spannungsprüfer Fuchsschwanzsäge Metallsäge Halbrundraspel Parallel-Schraubstock Putzhobel

Metallsäge

(Pozidriv) Spannungsprüfer Fuchsschwanzsäge Metallsäge Halbrundraspel Parallel-Schraubstock Putzhobel

Halbrundraspel

Fuchsschwanzsäge Metallsäge Halbrundraspel Parallel-Schraubstock Putzhobel Kreuzschraubenzieher

Parallel-Schraubstock

Metallsäge Halbrundraspel Parallel-Schraubstock Putzhobel Kreuzschraubenzieher (Philips) To

Putzhobel

Metallsäge Halbrundraspel Parallel-Schraubstock Putzhobel Kreuzschraubenzieher (Philips) To rxschraubenzieher

Kreuzschraubenzieher (Philips)

Putzhobel Kreuzschraubenzieher (Philips) To rxschraubenzieher Feinsäge Universalfeile Drahtbürste

To rxschraubenzieher

Kreuzschraubenzieher (Philips) To rxschraubenzieher Feinsäge Universalfeile Drahtbürste Schraubzwinge

Feinsäge

(Philips) To rxschraubenzieher Feinsäge Universalfeile Drahtbürste Schraubzwinge Universalhobel ©

Universalfeile

(Philips) To rxschraubenzieher Feinsäge Universalfeile Drahtbürste Schraubzwinge Universalhobel © Copyright by

Drahtbürste

To rxschraubenzieher Feinsäge Universalfeile Drahtbürste Schraubzwinge Universalhobel © Copyright by FO-Publishing

Schraubzwinge

Feinsäge Universalfeile Drahtbürste Schraubzwinge Universalhobel © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Universalhobel

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer

Stechbeitel

und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer Holzbohrer

Reibahle

Maschinen, Geräte und Werkzeuge Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer Holzbohrer mit

Körner

Geräte und Werkzeuge Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer Holzbohrer mit

Steinmeissel

und Werkzeuge Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer Holzbohrer mit Zentrierspitze

Metallspiralbohrer

Stechbeitel Reibahle Körner Steinmeissel Metallspiralbohrer Holzbohrer mit Zentrierspitze Malerspachtel Glasschneider

Holzbohrer mit Zentrierspitze

Metallspiralbohrer Holzbohrer mit Zentrierspitze Malerspachtel Glasschneider Handpresse © Copyright by

Malerspachtel

Holzbohrer mit Zentrierspitze Malerspachtel Glasschneider Handpresse © Copyright by FO-Publishing GmbH

Glasschneider

Holzbohrer mit Zentrierspitze Malerspachtel Glasschneider Handpresse © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 Vo

Handpresse

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Handpresse © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel

Vo rstechahle

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer

Nageltreiber/Durchschlag

GmbH – 2017 Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser

Flachmeissel

– 2017 Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser

Spitzeisen

Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser Fühlerlehrensatz 13 06

Steinbohrer

Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser Fühlerlehrensatz 13 06

Frässtift

Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser Fühlerlehrensatz 13 06

Kittmesser

Vo rstechahle Nageltreiber/Durchschlag Flachmeissel Spitzeisen Steinbohrer Frässtift Kittmesser Fühlerlehrensatz 13 06

Fühlerlehrensatz

13

06

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Siehe Kapitel auch 1 Arbeits- sicherheit
Siehe
Kapitel auch 1
Arbeits-
sicherheit

Handwerkmaschinen

Die Hand werker maschinen verlangen eine vorsichtige An wendung. Die spit- zigen Bohr er, die scharfen Sägeblät ter us w. sind unge schü tz t und können ge- fähr lich sein. Es gib t viele Ge fahr enquellen:

mit der Hand werker maschine st olpern oder ausr ut schen

bei der Ar beit in ungüns tiger St ellung st ür zen und sich verlet zen

die Werk zeugmaschine kann un willkürlich zurü ck schlagen

ein Bohr er oder Sägeblä tt chen brich t und spickt weg

unach ts ame Dr it tp er sonen kommen zu nah und werden verlet zt

ein elek tr is ches Anschlus sk ab el is t de fekt us w.

Handwerkermaschinen erfordern eine fachlich richtige Anwendung. Es sind immer die nötigen Schutzmassnahmen zu beachten. Dazu gehört eine persön- liche Schutzausrüstung.

Dazu gehört eine persön- liche Schutzausrüstung. 14 Schlagbohrmaschine/Bohrmaschine/Bohrhammer Es gibt
Dazu gehört eine persön- liche Schutzausrüstung. 14 Schlagbohrmaschine/Bohrmaschine/Bohrhammer Es gibt
Dazu gehört eine persön- liche Schutzausrüstung. 14 Schlagbohrmaschine/Bohrmaschine/Bohrhammer Es gibt
Dazu gehört eine persön- liche Schutzausrüstung. 14 Schlagbohrmaschine/Bohrmaschine/Bohrhammer Es gibt

14

Schlagbohrmaschine/Bohrmaschine/Bohrhammer Es gibt verschiedene Modelle, die sich für Holz, Mauerwerk, Metalle oder Kunststoff – je nach Arbeitsfeld – besser oder weniger gut eignen. Mit einem drei- oder mehrfach untersetzten Getriebe dienen Bohrmaschinen dem mög- lichst ermüdungsfreien Bohren von Löchern oder für Schraubaufgaben. Für Betonmauerwerk werden Bohrhämmer (Umlaufkolben) eingesetzt.

Akkubohrschrauber Für rationelles, unabhängiges Arbeiten ohne elektrischen Strom (auch als Schlagbohrer erhältlich).

Stichsäge/Pendelhubstichsäge Die Stichsäge dient vor allem für die Bearbeitung von Holz verschiedenster Art. Sie kann bis zu einer Holzbreite von 50 mm angewendet werden. Mit speziellem Sägeblättchen und mit angepasster Pendelhub-Schnittgeschwin- digkeit können auch Kunststoffe, dünnes Aluminium, Keramik und gewisses Metall (Schmiermittel verwenden) bearbeitet werden. Für Gehrungsschnitte, Seitenanschläge usw. gibt es Sondereinrichtungen.

Handkreissäge Der Einsatz der Kreissäge ist ähnlich wie bei der Stichsäge. Es können auch fast die gleichen Materialien bearbeitet werden. Bei der Kreissäge zählt der massgerechte, gerade Schnitt. Zusätzlich gibt es Vo rrichtungenfür Schnitttiefe und die Winkeleinstellung. Für spezielle Arbeiten, wie z. B. lange Schnitte, gibt es entsprechende Führungsschienen.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Handwinkelschleifer Dieses We rkzeug dient mit diversen Tr enn- oder Schuppenscheiben für ver- schiedene Arbeitsgänge, zum Beispiel für das Polieren, Schleifen, Tr ennen beziehungsweise für das Anpassen oder Einpassen und dergleichen.

Kettensäge/Motorsäge Diese wird im Forstbetrieb, auf Baustellen, in Sägereien, in Zimmereien, im Gartenbau, beim Strassenunterhalt usw. eingesetzt. Kettensägen werden elektrisch oder mit Akkus betrieben. Motorsägen haben Ve rbrennungsmoto- ren. Das Arbeiten mit der Motor- oder Kettensäge ist mit besonderen Gefahren verbunden. Darum müssen Personen, welche eine Kettensäge bedienen, über eine geeignete Ausbildung verfügen. Zudem ist eine persönliche Schutzaus- rüstung erforderlich.

ist eine persönliche Schutzaus- rüstung erforderlich. Bauwerkzeuge Die gängigsten Werkzeuge im Werkdienst sind
ist eine persönliche Schutzaus- rüstung erforderlich. Bauwerkzeuge Die gängigsten Werkzeuge im Werkdienst sind

Bauwerkzeuge

Die gängigsten Werkzeuge im Werkdienst sind wie folgt:

Die gängigsten Werkzeuge im Werkdienst sind wie folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo

Pflasterkessel

Werkzeuge im Werkdienst sind wie folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer

Reibscheibe

im Werkdienst sind wie folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge

Karst

Werkdienst sind wie folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge

Karrette

sind wie folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge Katzenzungenkelle

Maurerkelle

folgt: Pflasterkessel Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge Katzenzungenkelle Holzaxt ©

Vo rschlaghammer

Reibscheibe Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge Katzenzungenkelle Holzaxt © Copyright by

Bügelsäge

Karst Karrette Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge Katzenzungenkelle Holzaxt © Copyright by FO-Publishing GmbH

Katzenzungenkelle

Maurerkelle Vo rschlaghammer Bügelsäge Katzenzungenkelle Holzaxt © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 15 06

Holzaxt

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

15

06

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Baurechen Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16

Baurechen

und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Baurechen Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass

Senklot

Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Baurechen Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter

Asphaltkrucke

Geräte und Werkzeuge Baurechen Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr

Wu rfschaufel

16

Werkzeuge Baurechen Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa

Rollbandmass

Senklot Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage

Gliedermeter

Asphaltkrucke Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage Betonstampfer

Kreuzpickel

Wu rfschaufel 16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage Betonstampfer Spaten ©

Tr assierschnur

16 Rollbandmass Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage Betonstampfer Spaten © Copyright by

Wa sserwaage

Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage Betonstampfer Spaten © Copyright by FO-Publishing GmbH –

Betonstampfer

Gliedermeter Kreuzpickel Tr assierschnur Wa sserwaage Betonstampfer Spaten © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Spaten

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Handwerkzeug für den Garten

Geräte und Werkzeuge Handwerkzeug für den Garten Schnitthandschuhe Astsäge Holzaxt Heckenschere

Schnitthandschuhe

und Werkzeuge Handwerkzeug für den Garten Schnitthandschuhe Astsäge Holzaxt Heckenschere Gartenkräuel Wu rfschaufel ©

Astsäge

Handwerkzeug für den Garten Schnitthandschuhe Astsäge Holzaxt Heckenschere Gartenkräuel Wu rfschaufel ©

Holzaxt

für den Garten Schnitthandschuhe Astsäge Holzaxt Heckenschere Gartenkräuel Wu rfschaufel © Copyright by

Heckenschere

den Garten Schnitthandschuhe Astsäge Holzaxt Heckenschere Gartenkräuel Wu rfschaufel © Copyright by FO-Publishing

Gartenkräuel

Astsäge Holzaxt Heckenschere Gartenkräuel Wu rfschaufel © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Wu rfschaufel

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Wu rfschaufel © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 Gartenschere Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli

Gartenschere

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017 Gartenschere Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel

Bügelsäge

by FO-Publishing GmbH – 2017 Gartenschere Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen

Unkrautstecher

GmbH – 2017 Gartenschere Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel

Gartenhäckeli

2017 Gartenschere Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform)

Grabgabel

Bügelsäge Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform)

Gartenrechen

Unkrautstecher Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere

Zweihandschere

Gartenhäckeli Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere Gartenhauerli Kreuzpickel

Gertel (Tessinerform)

Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere Gartenhauerli Kreuzpickel Spaten 17 06

Rasenschere

Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere Gartenhauerli Kreuzpickel Spaten 17 06

Gartenhauerli

Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere Gartenhauerli Kreuzpickel Spaten 17 06

Kreuzpickel

Grabgabel Gartenrechen Zweihandschere Gertel (Tessinerform) Rasenschere Gartenhauerli Kreuzpickel Spaten 17 06

Spaten

17

06

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Erikabesen Giesskanne Laubbesen Schubkarre Maschinen für

Erikabesen

und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge Erikabesen Giesskanne Laubbesen Schubkarre Maschinen für die

Giesskanne

Maschinen, Geräte und Werkzeuge Erikabesen Giesskanne Laubbesen Schubkarre Maschinen für die Grünpflege

Laubbesen

Geräte und Werkzeuge Erikabesen Giesskanne Laubbesen Schubkarre Maschinen für die Grünpflege Balkenmäher

Schubkarre

Maschinen für die Grünpflege

Laubbesen Schubkarre Maschinen für die Grünpflege Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher

Balkenmäher

Schubkarre Maschinen für die Grünpflege Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher Reisbesen

Sichelmäher

18

Maschinen für die Grünpflege Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher Reisbesen Schlegelmäher ©

Motorsense

für die Grünpflege Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher Reisbesen Schlegelmäher © Copyright by

Spindelmäher

Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher Reisbesen Schlegelmäher © Copyright by FO-Publishing GmbH

Reisbesen

Balkenmäher Sichelmäher 18 Motorsense Spindelmäher Reisbesen Schlegelmäher © Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Schlegelmäher

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Wa rtungs- und Reinigungshinweise

Wa rtungs- und Reinigungshinweise für We rkzeuge und Handwerker- maschinen Die We rkzeuge werden oft an Objekten eingesetzt, die stark verschmutzt sind. Der Schmutz der Objekte wird über die Hände auf das Werkzeug übertragen. Damit die Funktionsfähigkeit erhalten bleibt, müssen die Werkzeuge gereinigt werden. Leicht haftende Verschmutzungen können nach der Arbeit mit einem Reinigungstuch abgerieben werden. Stark haftende Verschmutzungen können mit einer dem We rkzeug angepassten Mechanik oder mit einem für das We rk- zeug vorgesehenen Reiniger gereinigt werden.

für das We rk- zeug vorgesehenen Reiniger gereinigt werden. 06 Pflegehinweise für We rkzeuge ■ Feucht

06

Pflegehinweise für We rkzeuge

Feucht e Werk zeuge mit einem Tu ch tr ockenr eiben

Vers chmu tz te s Werk zeuge mit trockenem Lapp en abreib en

Be wegliche Teile leicht einfet ten oder schmieren gem äs s Hers teller angaben

Defekt es Werk zeug dem Vorgeset zt en melden und gegebenenf alls er set zen

Pflegehinweise für Handwerkermaschinen

Ne tz st ecker von Steckdo se ziehen

Maschine gründlich mit dem feucht en Lapp en abreib en

Kabel reinigen dur ch den feu ch ten Lapp en ziehen und gleichzeitig auf Schäden kont rollier en

Be wegliche Teile nach Be darf gemäss Hers teller angaben leicht einfetten

o der schmieren

Ba tt er iebetr iebene Maschinen am Strom anschlie ssen und die Ba tt er ien

au fladen

Defekt e Hand werker maschine dem Vorgese tz ten melden und

gegebenenf alls aus dem Verkehr ziehen oder er set zen

Gefahren:

Verletzungsgefahr an scharfkantigen Maschinenteilen Elektrische Handwerkermaschinen müssen an Steckdosen mit FI-Schutzschal- ter (30 mA) angeschlossen werden, insbesondere, wenn sie im Freien verwen- det werden.

Pflegehinweise für Bauwerkzeuge

Bauw er kzeuge mit Wass er und Bürs te me chanis ch reinigen

Nass es Werk zeug trockenr eiben

Be wegliche Teile gem äs s Hers teller angaben leicht einfet ten oder schmieren

Defekt e Bauw er kzeuge dem Vorgeset zt en melden und gegebenenf alls aus dem Verkehr ziehen oder er set zen

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

19

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Reinigungshinweise für We rkzeuge in der Grünpflege

Werk zeuge und Gerä te mit Wass er und Bürs te me chanis ch reinigen

Nass es Werk zeug trockenr eiben

Be wegliche Teile gem äs s Hers teller angaben leicht einfetten oder schmieren

Defekt e Bauw er kzeuge dem Vorgese tz ten melden und gegebenen falls er set zen

Reinigungsvorgang für elektrische und batteriebetriebene Maschinen

Ne tz st ecker von Steckdo se ziehen

Reinigungsmit tel do sier t ins Wass er geben

Lapp en in do sier ter Reinigungslö sung ein tauchen und gu t ausdrü cken

Maschine gr ündlich mit dem ausgewindeten Reinigungslapp en reinigen

Kabel reinigen dur ch den feucht en Lapp en ziehen und gleichzeitig auf Schäden üb er pr üfen

Be wegliche Teile leicht einfetten oder schmieren gem äss Hers teller angaben

Ba tt er iebetr iebene Maschinen am Strom anschlie ss en, um die Ba tt er ien

au fzuladen

Reinigungsvorgang für betriebsstoffbetriebene Maschinen

Bei benzin - und gasb et rieb enen Motoren, Kerzens te cker von Kerze ziehen

Maschine mit Wasser reinigen

Falls nö tig mit Reinigungsbür st e hart näck ige Vers chmut zung nachr einigen und mit Wasser nachspühlen

Mit Lapp en trockenr eiben

Kerzens te cker wieder au f Kerze s et zen

Maschine au f Schäden über pr üfen

Be wegliche Teile gem äs s Hers teller angaben leicht einfetten oder schmieren

Kr af ts toff nachf üllen und Motorenöl kont rollier en und gegebenenf alls nachf üllen

Motorenöl kont rollier en und gegebenenf alls nachf üllen Siehe auch 1 Kapitel Arbeits- 20 sicherheit
Siehe auch 1 Kapitel Arbeits- 20 sicherheit
Siehe auch 1
Kapitel
Arbeits-
20
sicherheit

Vorsicht!! Nicht mit Wa sserstrahl direkt in den Luftfilter und Ve rgaser spritzen! Direkter Wa sserstrahl auf die Geräteelektronik unbedingt vermeiden!

Bei der Ausführung von sämtlichen Reinigungsarbeiten steht die Arbeitssicherheit immer im Vordergrund.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Motoren

06

Ve rbrennungsmotoren

Der Verbrennungsmotor wandelt flüssige oder gasförmige Energie (Benzin, Diesel oder Gas) in mechanische Energie um. Ein Ve rbrennungsmotor ist also ein «Umwandler».

um. Ein Ve rbrennungsmotor ist also ein «Umwandler». Damit es in einem Motor zu einer Ve

Damit es in einem Motor zu einer Ve rbrennung kommen kann, braucht es:

Br ennbare s Mat er ial (B en zin, Die selöl, Gas)

Luf t (S auer st of f)

Zündquelle

Einteilung nach Kraftstoff und Zündung

Benzinmotoren werden vorzugsw eise mit Benzin und äuss erer, ab er au ch mit innerer Gemis chbildung betr ieben. Verbrennung wird dur ch Fr emdzündung (Z ündker ze) ausgelös t.

Dieselmotoren haben innere Gemis chbildung und werden mit Dies elkr af ts toff be tr ieben. Verbrennung im Zy linder wird dur ch Selb st zündung ausgelö st.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

21

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

2-Takt-Motoren

Zweitakt-Benzinmotor Funktion des Zweitakt-Benzinmotors Beim Zweitaktmotor läuft das gesamte Arbeitsspiel während nur einer Um- drehung der Kurbelwelle im Gegensatz zum Viertaktmotor, der dafür zwei Umdrehungen macht. Der Arbeitszyklus Ansaugen, Verdichten, Arbeiten, Ausströmen ist daher schon nach einer Umdrehung abgeschlossen. Dies ist möglich, da Zylinder und Kurbelkammer durch Überströmkanäle verbunden sind. Der Einlasskanal kommt vom Vergaser und führt zur Kurbelkammer; der Auslasskanal führt zur Auspuffleitung. Die Funktion der Ve ntile übernimmt der Kolben, der die Kanäle nach Bedarf freigibt.

übernimmt der Kolben, der die Kanäle nach Bedarf freigibt. Vergleich Zweitaktmotor Viertaktmotor We nig

Vergleich

Zweitaktmotor

Viertaktmotor

We nig Einzelteile

Viele Einzelteile

Hat keine Ve ntile und Schmier- einrichtung

Braucht Ve ntile und Schmier- einrichtung

Benötigt keine Ölwanne

Braucht eine Ölwanne

Ist ein Leichtgewicht

Hat ein hohes Eigengewicht

Wälzlager sind gegen Drehzahl- schwankungen unempfindlich

Wälzlager sind gegen Drehzahl- schwankungen empfindlich

Arbeitet in allen Lagen

 

An wendungen Motorsägen, Pumpen, Notstrom- gruppen, Kleinmotorräder, Motor- sensen, Laubbläser

An wendungen Personenwagen, Lastkraftwagen, Baumaschinen, Schiffsmotoren, Rasenmäher

22

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

4-Takt-Motoren

Viertakt-Benzinmotor Der Benzinmotor ist wie der Dieselmotor ein Verbrennungsmotor. Da Benzin aber andere chemische und physikalische Eigenschaften aufweist als Diesel, muss der Benzinmotor anders konstruiert sein als der Dieselmotor. Benzinmo- toren gibt es als Vier- und Zweitaktmotoren.

Funktion des Viertakt-Benzinmotors Grundsätzlich ist der Ablauf im Benzin-Viertaktmotor ähnlich wie im Diesel- Viertakt. Allerdings wird beim Benzinmotor das Benzin nicht eingespritzt, son- dern als Luft-Benzin-Gemisch in den Zylinder gesogen, verdichtet und dann mithilfe einer Zündkerze entzündet und verbrannt. Bei der folgenden Ausdeh- nung des Gases verrichtet der Motor Arbeit.

1. Ta kt

2. Ta kt

3. Ta kt

4. Ta kt

Erste Umdrehung der Kurbelwelle

Zweite Umdrehung der Kurbelwelle

Zünd- Einlassventil kerze Auslassventil geöffnet geschlossen EV AV Kraftstoff- Luft-Gemisch Volumenver-
Zünd-
Einlassventil
kerze Auslassventil
geöffnet
geschlossen
EV
AV
Kraftstoff-
Luft-Gemisch
Volumenver-
grösserung
Ein- und Auslassventil geschlossen EV AV Volumenver- kleinerung
Ein- und Auslassventil
geschlossen
EV
AV
Volumenver-
kleinerung
Ein- und Auslassventil geschlossen EV AV Volumenver- grösserung
Ein- und Auslassventil
geschlossen
EV
AV
Volumenver-
grösserung
Einlassventil Auslassventil geschlossen geöffnet EV AV Volumen- verkleine- rung
Einlassventil
Auslassventil
geschlossen
geöffnet
EV
AV
Volumen-
verkleine-
rung

Ansaugen

Ve rdichten

Ve rbrennen

Ausstossen

Die Kurbelwelle dreht sich. Der Kolben bewegt sich im Zylinder nach unten. Gesteuert durch die Nockenwelle öffnet sich das Einlassventil. Durch das Einlassventil strömt ein Kraftstoff-Luft-Ge- misch in den Brennraum. Das Einlassventil schliesst sich wieder.

Der Brennraum ist mit Kraftstoff-Luft-Gemisch gefüllt, beide Ventile sind geschlossen. Der Kolben bewegt sich wieder nach oben und verdichtet (komprimiert) das Kraft- stoff-Luft-Gemisch.

In der obersten Position (OT) des Kolbens löst die Zündkerze mit dem Zünd- funken die Verbrennung des Gemischs aus. Der Kolben wird nach unten gedrückt und verrichtet Arbeit.

Ist der Kolben in der untersten Position (UT) angelangt, öffnet die Nockenwelle das Auslass- ventil. Bei der Aufwärtsbe- wegung drückt der Kolben die entstandenen Abgase durch die Auslassöffnung aus dem Brennraum. Der Zylinder ist wieder frei für den nächsten Ansaugtakt.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

23

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Dieselmotoren

Beim Diesel-Viertaktmotor können vier Vorgänge (auch Takte genannt) unterschieden werden. Diese vier Ta kte zusammen werden als Arbeitsspiel bezeichnet.

1. Ta kt

2. Ta kt

3. Ta kt

4. Ta kt

Einspritz- Einlassventil Auslassventil düse geöffnet geschlossen EV AV Luft Volumenver- grösserung
Einspritz-
Einlassventil
Auslassventil
düse
geöffnet
geschlossen
EV
AV
Luft
Volumenver-
grösserung
Ein- und Auslassventil geschlossen EV AV Volumenver- kleinerung
Ein- und Auslassventil
geschlossen
EV
AV
Volumenver-
kleinerung
Ein- und Auslassventil geschlossen EV AV Volumenver- grösserung
Ein- und Auslassventil
geschlossen
EV
AV
Volumenver-
grösserung
Einlassventil Auslassventil geschlossen geöffnet EV AV Volumen- verkleine- rung
Einlassventil
Auslassventil
geschlossen
geöffnet
EV
AV
Volumen-
verkleine-
rung

Ansaugen von Luft

Ve rdichten

Einspritzen,

Ausstossen

verbrennen

Die Kurbelwelle dreht sich. Der Kolben be- wegt sich im Zylinder nach unten. Gesteuert durch die Nocken - welle öffnet sich das Einlassventil. Durch das Einlassventil strömt frische Luft in den Brennraum. Das Einlassventil schliesst sich wieder.

Der Brennraum ist mit Luft gefüllt, beide Ve ntile sind geschlos - sen. Der Kolben bewegt sich nach oben und verdichtet die Luft.

In der obersten Posi- tion (OT) des Kolbens wird mit der Einspritz- düse Dieselöl in die verdichtete, heisse Luft (bis 900 °C) eingespritzt. Das Kraft-Luft-Gemisch entzündet sich, der Kolben wid nach unten gedrückt und verrichtet Arbeit.

Ist der Kolben in der untersten Position (UT) angelangt, öffnet die Nockenwelle das Auslassventil. Bei der Aufwärtsbewegung drückt der Kolben die entstandenen Abgase durch die Auslassöff - nung aus dem Brenn- raum. Der Zylinder ist wieder frei für den nächsten Ansaugtakt.

Die Selbstzündung Die Selbstzündung ist die Betriebsgrundlage eines Dieselmotors. Der Diesel verbrennt im Moment der Einspritzung in der heissen und verdichteten Luft und erhitzt dabei die Luft auf über 2000 Grad Celsius. Im Dieselmotor wird die Luft im Kolben auf bis zu sechs Prozent des ursprüng- lichen Volumens zusammengedrückt. Dabei erwärmt sich die Luft sehr stark, sodass sich der darin eingespritzte Diesel sofort entzündet.

unterer To traum (UT)

Diesel sofort entzündet. unterer To traum (UT) oberer To traum (OT) Ve rdichtung Hubraum Das Ve

oberer To traum (OT)

Ve rdichtung

Hubraum

Das Ve rdichtungsverhältnis bei Selbstzünder ist 19:1 bis 23:1.

24

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Merkmale

Vorteile

Nachteile

• S elbstzünder

• Guter Wirkungsrad

• Grosser Ausstoss an

• Massiv gebaut

• Geringer Ve rbrauch

Stickoxiden (NO)

• D irekteinspritzung

• Hohe Lebensdauer

• Partikel in Abgasen

• Hohe Ve rdichtung der Luft im Kolben

• Z uverlässig

• Aufwendige

• Hohes Drehmoment

Abgasreinigung

• Ve rbrennungsmulde im Kolben

• P roduktionskosten

• Relativ lärmig

• H oher Einspritzdruck

• Schlechtes Leistungsgewicht

• Begrenzt Höchstdrehzahl

• Relativ hohe Ansprüche an die Schmieröle

• E rschwerter Kaltstart

Elektromotoren

Funktion eines Elektromotors Überall in unserem Alltag benutzen wir Elektromotoren. Jeder nutzt ihn, ohne das Funktionsprinzip zu kennen. Elektromotoren gibt es deutlich länger als zum Beispiel Benzin- oder Dieselmotoren und haben einen deutlich besseren Wirkungsgrad. Ein Elektromotor wandelt elektrische Energie in mechanische Energie um. Dies ist die einfachste Definition die es gibt. Energie kann auch nie im ei- gentlichen Sinne gewonnen werden, Energie wird immer nur umgewandelt. Daraus kann man auch schliessen, dass keine Energie verloren geht. Das sagt der Energieerhaltungssatz aus der Physik. Der elektrische Motor wandelt zum Beispiel den Strom aus der Steckdose in mechanische Energie mit einem Wirkungsgrad von ca. 95% um. Mit dieser Energie können wir dann etwas anfangen, zum Beispiel einen Mixer in der Küche laufen lassen oder eine Bohrmaschine damit antreiben.

Küche laufen lassen oder eine Bohrmaschine damit antreiben. Stator (Magnet) Rotor (Anker) Kommutator Kohlebürsten ©

Stator (Magnet)

Rotor (Anker)

Kommutator

Kohlebürsten

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

25

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Wie funktioniert die Umwandlung der Energie eigentlich genau? Das Funktionsprinzip beruht auf dem Elektromagnetismus, was eine physika- lische Eigenschaft ist. Fliesst durch einen Draht elektrischer Strom, so baut sich ein Magnetfeld auf. Wie wir wissen, können sich magnetische Pole anziehen oder abstossen. Nehmen wir zwei einfache Stabmagnete und versuchen wir jetzt die beiden Nordpole zusammenzubringen, so stellt man fest, dass dies nicht möglich ist. Genauso mit den beiden Südpolen. Nord- und Südpol ziehen sich dagegen an. Daraus entsteht ein Elektromotor, beziehungsweise ein rotierendes System, das sich von alleine dreht. Ein Elektromotor besteht aus zwei Elektromagne- ten. Sobald eine Leiter oder eine Spule mit Strom durchflossen wird, baut sich ein Magnetfeld auf. Der Elektromotor besteht nun aus einem fixen Ring aussenherum, an dem oben und unten jeweils ein Elektromagnet ist. ln der Mitte befindet sich ein drehbarer Elektromagnet, auch ein Rotor genannt. Den Aussenring nennt man auch Stator. Der Rotor dreht sich, indem sich jeweils Nord- und Südpol anziehen. Damit der Rotor nicht zum Stillstand kommt, wer- den im richtigen Moment die Elektromagneten im Stator umgepolt. Damit ver- dreht sich Süd- und Nordpol. Damit stossen sich Rotor und Stator ab und der Rotor dreht sich weiter. Das passiert immer wieder und auch schnell Genug, damit eine gleichmässige Rotation (Drehung) entstehen kann.

Wa rtung von Motoren, Maschinen und Geräten

Schmierstoffe

Schmierstoffe werden im We sentlichen in flüssige Schmiermittel (Schmier- öle) oder plastisch-feste Schmiermittel (Schmierfette) unterschieden. Moderne 4-Takt-Motorenöle sind in der Regel Mineral- oder Synthetikgrund- öle mit einem Additivpaket (künstlich hergestellte Zusatz-Schmierstoffe). Das Grundöl ist ein Erdöldestillat. Die Destillate werden noch gefiltert und geklärt, dann kommt dabei ein unlegiertes Öl mit einer bestimmten Viskosität (Zähig- keit, sprich Schmierfähigkeit) heraus. Ende der Sechzigerjahre entdeckten die Chemiker ein paar neue faszinierende Stoffe, die Polymere, und entwickelten damit die Mehrbereichsöle. Diese Öle hatten und haben die faszinierende Eigenschaft, dass sie bei Erwärmung nicht dünnflüssig werden wie Einbereichsöle. Das ermöglicht es, im Sommer und im Winter das gleiche Öl zu benutzen und erleichtert das Starten des Motors bedeutend. Für Zweitaktmotoren wurde früher normales niedrig legiertes Einbereichsöl verwendet. Seit langer Zeit gibt es aber spezielle Zweitaktöle, deren Eigen- schaften auf die geänderten Anforderungen abgestimmt sind: Während es z. B. im Viertaktmotor wichtig ist, dass das Öl den Abrieb in Schwebe hält (um zu verhindern, dass sich Schlamm absetzt), kommt es beim Zweitaktöl darauf an, dass es sich gut im Kraftstoff löst und möglichst rückstandsfrei verbrennt. Für die heutigen Zweitaktmotoren ist wichtig, nur speziell bezeichnetes Zweitaktöl zu verwenden. Zweitaktöle werden eingeteilt in die Klassen API

26

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

TA bis TC für Mofas, Motorräder, Rasenmäher, Kettensägen usw. A steht für beste, C für weniger gute Qualität.

Aufgaben des Motorenöls

Kühlen

Schmieren

Reinigen

Dich ten

Wa rtung

Bei einer Wa rtung unterscheiden wir folgende drei Hauptgebiete:

Inbetriebnahme

Kontrolle

Unterhalt, Wartung

Alle diese Arbeiten erfordern Sachkenntnisse und eine entsprechende In- struktion. Störungen und Defekte haben meist kleine Ursachen, die mit aus- reichender Ausbildung vermieden werden können.

Hier aufgeführt einige Defekte, Pannen, Störungen oder Schäden an Geräten, Maschinen oder Fahrzeugen.

Störung oder Schadenfall

Mögliche Ursache

Mögliche Vermeidung

Antriebskette gerissen

Zu wenig oder kein Öl, Rostschäden

Kontrollieren, reinigen, ölen

An der Kettensäge klemmt die Kette.

Zu wenig oder kein Öl, Spannung der Kette falsch

Kettenspannung vor dem Starten kontrollieren, Öltank füllen

Motor am Rasenmäher stot- tert, dem Auspuff entweicht heller stinkender Rauch.

Zu fettes Gemisch, falsches Öl, Zündkerze verrusst oder defekt

Gemisch immer genau berechnen, heute meist 2% Markenöl verwenden, Kerzen kontrollieren, Abstand einstellen

Motor an Mehrzweckfahr- zeug kann nicht gestartet werden.

Kein Benzin im Ta nk, Batterie zu schwach, falsches Motorenöl im Winter

Benzinstand kontrollieren, Batterie in der Nacht an Ladegerät anschliessen, ggf. Säure kontrollieren, im Winter dünnflüssigeres Öl verwenden

Elektromotor an der Brenn- holzfräse läuft heiss.

Lüftungsschlitze verstopft, Motor ist überlastet, Motorenschutzschalter defekt, Fräsenblatt unscharf

Vor dem Starten kontrollieren, weniger Vo rschub geben, Schutzschalter wechseln, schleifen

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

27

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Inbetriebnahme Personen, welche zur Ausübung ihrer Arbeiten Maschinen und Geräte be- nützen, müssen vorher richtig instruiert werden. Sie müssen auch Bescheid wissen, wie die betreffenden Geräte, Maschinen, Fahrzeuge usw. gewartet werden. Das Arbeiten mit laufendem Treibstoffmotor in geschlossenen Räumen ist lebensgefährlich. Kohlenmonoxid ist ein geruchloses, farbloses, sehr giftiges Gas, das in Auspuffgasen enthalten ist. Unwesentlich, ob eine Maschine oder ein Motor zum ersten Mal oder nach längerem Unterbruch gestartet wird, folgende Überprüfungen und Handgriffe müssen in jedem Fall gemacht werden.

Überprüfung

Beschreibung, Begründung

Treibstoff

Ohne Benzin mitten in der Arbeit stecken bleiben, bringt zwar keinen Schaden, ist aber unangenehm und zeitraubend.

Öl

«Ein Motor ohne Benzin läuft nicht. Ein Motor ohne Öl läuft nie mehr!» Dieser Merksatz sagt alles!

Kühlung

Ist genügend (im Winter frostsichere!) Kühlflüssigkeit im System? Ohne Kühlflüssigkeit nimmt der Motor Schaden.

Dichtungen

Hat es Ölflecken oder Spuren von ausgelaufener Kühlflüssigkeit am Boden? Dichtungen kontrollieren, ggf. ersetzen!

Arbeitswerkzeuge

Sind Mähmesser oder Sägeketten geschärft und richtig montiert? Nur mit scharfen We rkzeugen wird eine befriedigende Leistung erreicht.

Schutzvorrichtungen

Sind die Suva-Schutzvorrichtungen vorschriftsgemäss montiert? Unfallgefahr?

Bedienungshebel

Ist der Bewegungsablauf ungehindert, klemmt nichts? Sind die Brems- und Kupplungskabel intakt? Sind Blinker und Stopplichter funktionstüchtig? Ist die Fangleine am Anhänger eingehängt?

Motorenabgase sind giftig!

Nie in geschlossenen Räumen laufen lassen! We nn Wa rtungsarbeiten im Innern gemacht werden müssen, Abgase mit Spezialschlauch nach aussen ableiten!

müssen, Abgase mit Spezialschlauch nach aussen ableiten! 28 Hinweise Vor allem bei Maschinen und Fahrzeugen ist

28

Hinweise Vor allem bei Maschinen und Fahrzeugen ist es wichtig, dass je- weils eine Bedienungsanleitung und ein Wa rtungsplan der be- treffenden Maschine, des betreffenden Fahrzeuges vorhanden ist. Diese Dokumente sollen ordentlich versorgt sein, sodass sie zu jeder Zeit griffbereit sind!

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Kontrollen Bei den periodischen Kontrollen ist die verantwortliche Person schon zum Vo raus zu bestimmen. Für Schäden, die aufgrund nachlässiger oder fehlen- der Kontrollen entstehen, muss eine Person die Verantwortung übernehmen, sonst trägt niemand Sorge zu den teuren Geräten und Maschinen.

Kontrollen

Beschreibung, Begründung

 

Motorenöl

Ist genügend Öl vorhanden? Ist das Öl sauber?

täglich

Kühlflüssigkeit

Ist der Stand genügend? Ist die Frostsicherheit gewährleistet?

Tr eibstoff

Wird der richtige Tr eibstoff nachgefüllt? Stimmt das Gemisch bei Zweitaktmotoren? Habe ich frostsicheren Dieseltreibstoff?

 

Kühlung

Bei luftgekühlten Motoren Kühlrippen reinigen, Wa sser nachfüllen, Frostschutz kontrollieren

Brennstofffilter

Reinigen, Kondenswasser ablassen

Luftfilter

Schaumstofffilter mit Benzin waschen, mit Motorenöl befeuchten, Papierfilter ausblasen, prüfen, evtl. auswechseln

Zündkerze

Immer ausbauen, kontrollieren, Zündabstand einstellen, mit Bronzebürste reinigen

monatlich

Batterie

Destilliertes Wa sser nachfüllen, Dichte prüfen, Pole und Klemmen reinigen, fetten

Schmieren

Viele Lager laufen heutzutage wartungsfrei, sie müssen nicht geschmiert werden. Doch gerade bei Anbaugeräten im We rkdienst hat es noch viele Schmiernippel.

 

Getriebeöl

Nachfüllschraube öffnen, Füllstand kontrollieren. Je nach Betriebsstunden (Gebrauchsanweisung beachten!) Qualität überprüfen, evtl. nachfüllen oder wechseln.

ganze Maschine / Fahrzeug

Mit Hochdruckreiniger reinigen, Motor und Getriebe waschen, abtrocknen, auf Roststellen untersuchen

We rkzeuge und Anbaugeräte

Prüfen, schleifen, nachstellen, ölen, spannen, defekte Te ile ersetzen

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

29

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Wartungsplan

Was mache ich? Wann? • M otor: Ölstand kontrollieren, evtl. nachfüllen 1. Ölwechsel nach etwa
Was mache ich?
Wann?
M otor: Ölstand kontrollieren,
evtl. nachfüllen
1. Ölwechsel nach etwa 5 Stunden
Ö l wechseln (SAE 10W/40)
Motor: 9HP MAG-KUBOTA 0,8 Liter
• V ergaser, Kondenswasser ablassen
• L uftfilter reinigen
• L uftfilter ersetzen
• K ühlluftansaugsieb reinigen
• K ühlrippen reinigen
• Z ündkerze ersetzen
• V entilspiel prüfen
Hydraulikgetriebe (Expansionsgefäss)
• Ö lstand kontrollieren, evtl. nachfüllen
• Ö l wechseln (SAE 75W/140 synthetisch)
(1,2 Liter)
Grundmaschine
• R eifendruck überprüfen
• H olmschwenkung schmieren
• Z apfwellenanschlussstutzen schmieren
• A nschlusswelle (Zapfwelle) schmieren
• Ü berprüfung der Leichtgängigkeit
sämtlicher Bedienungshebel
• K abelzüge einstellen
• S ämtliche Schrauben nachziehen
• F unktionskontrolle elektrischer Anlagen
• K urze Probefahrt durchführen
erstmals
nach 5 Std.
täglich
wöchentlich
monatlich
nach Bedarf
nach dem Mähen
Service
nach 50 Stunden
oder 1x im Jahr

30

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

06

Motorstörungen

Ma sc hin en un d Fa hr ze ug e fu nk tionie re n ni ch t im me r reib un gslo s. Es kö nne n di ve rs e St ör un ge n au ft rete n, die au f den Mot or zu rü ck zu fü hr en sin d. An- sc hlie ss en d we rd en mö glic he Mo to rs tö ru ng en au fg ez eigt un d er klär t, wa s da gegen un te rn omme n we rd en ka nn.

Motor startet nicht

kein Br enns toff vorhanden: Tank au ff üllen, Benzinhahn öf fnen

Filt er od er Sieb is t ve rs to pft : ve rs to pf te Be nzinleit un g reinig en

Wasser im Vergas er, Vergas er im Innern vers chmut zt:

Vergaser düsen reinigen, St ar tk lapp en schlie ss en

Motor startet nicht, weil Kerze nicht zündet

nass e oder verölt e Zündkerze trocknen

Kerze reinigen und eins tellen, ab gebr annt e oder de fekte Zündker ze ausw echs eln

Zündkabel lo se oder geriss en: Zündker zens te cker ausw echs eln

Ab st ellk nop f klemm t, Ab st elldraht is t fals ch einge st ellt:

Kerzenst ecker au fs te cken und Kerze mit Me tall in Verbindung br ingen, Motor durchdrehen und kont rollier en, ob Zünd funke sich tb ar üb ersp ringt

Anlasser dreht sich nicht

Anschlus sk ab el an Ba tt er ie und Anlasser au f fe st en Sitz über pr üfen

Ba tt er ie is t en tladen: de stillier te s Wass er nachf üllen und Ba tt er ie laden

Pole und Klemme mit Heis sw as ser und Schmir gelt uch reinigen

de fekt en Schalt er oder Anlasser vom Me chaniker reparier en lass en

Motor wird zu heiss

Motor über last et , weniger st ar k belast en

Kühlluf tzuf uhr is t ungenügend: vers topf te Kühlrip pen am Zy linder reinigen

Kühlw as ser nachf üllen, Kühler reinigen

Motor läuft, stottert und raucht schwarz

Luf tf ilter is t vers topft: reinigen oder er se tzen

Zündkabel is t lo se o der de fekt : reparier en

bei Zündaus set zer: Zündung eins tellen lass en

Zündker ze reinigen

Einspritzdüsen eins tellen lass en

Vergaser düsen reinigen

St ar tk lapp e de s Vergas er s ge schlos sen: reparier en

Vergaser eins tellen

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

e de s Vergas er s ge schlos sen: reparier en ■ Vergaser eins tellen ©

31

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Reparaturen

Kleine, währ end de s Ar beit seinsa tzes der Maschine an fallende St ör ungen und Defekt e, wie lo se Schr auben fe st ziehen, Kerze reinigen oder ausw echs eln, Die selmotoren en tlüf ten us w., sollten selb er ausgef ühr t werden können. De s- halb gehört in den Maschinenlager raum ein Werk zeugkast en. Zum Teil sind die se mö glichs t kleinen Werk zeugkäst en so gar an der Maschine angebracht . Dann nenn t man sie Bordkäst en. Sie en thalten folgende s Werk zeug:

die gängigst en Schr aubenzieher, Gabel- und Ringschlüs sel

je einen Kombinations - und Kerzenschlüs sel

eine Er sa tz ker ze, Pu tzlapp en und eine Fe tt presse

je nach Maschinen ty p die Be tr iebss tunden - und Wart ungs - kont rollen

Der Lernende is t da zu angehalten, fe st ge st ellt e De fekt e sofort zu melden. Gr osse Repara turen gehör en in die Hand eine s ausgebilde ten Me chanikers. Die s kann je nach Be tr iebs gr össe ein eigener Me chaniker sein oder eine gu t einger ichtet e, sp ezialisiert e Repara turw er ks ta tt.

Wird im Be tr ieb eine eigene Werk st at t un terhalten, muss Folgende s be dach t werden:

Wer is t da für verantwortlich?

Wer soll Zugang zu den Werk zeugen und Mat er ialien er halt en?

Be tr iebsin terne Abläu fe sind mit der Werk st att zu ko or dinier en.

Wie is t die Zufahr t, die Heizung, der Bo den, die Beleucht ung, die Lüf tung, die Kanalisa tion zu planen, um eine funk tionst üchtige Werk st at t zu haben?

Zündkerze

Der Isolator aus Keramik (Aluminiumoxid) trennt die Mittelelektrode sowie den Anschluss vom Gehäuse. Er weist eine Kriechstrombarriere auf, dass evtl. Kriechströme die Zündspannung vermindern. Anschluss und Mittelelektrode sind durch eine leitende Glasschmelze miteinander verbunden. Diese dient zur Abdichtung gegen den Ve rbrennungsraum.

Batterien/Akkumulator

Umgang mit Batterien oder Akkumulatoren Anstelle von elektrischem Strom werden viele Geräte, Apparate und kleinere Maschinen mit Batterien oder Akkus betrieben (Akkus sind wiederaufladbar). Ferner wird bei praktisch allen Fahrzeug- und anderen Motoren der Start mit- tels eines Akkus vollzogen. Batterien und Akkus sind Energiespender, bei denen sich chemische Reaktionen vollziehen können und in der Folge nutzbare elektrische Spannun- gen (Gleichstrom) von geringer Leistung bis maximal 24 Vo lt entstehen.

32

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Batterie überbrücken Um bei einer entladenen Batterie Starthilfe leisten (überbrücken) zu können, braucht es ein zweiteiliges Überbrückungskabel mit je zwei Klemmen. Diese sollten wenn möglich immer im Fahrzeug mitgeführt werden.

Helferfahrzeug

Pannenfahrzeug

Helferfahrzeug Pannenfahrzeug blankes Me- tallteil am Mo- torblock oder Karosserie (Die richt ige Reih enfol ge
Helferfahrzeug Pannenfahrzeug blankes Me- tallteil am Mo- torblock oder Karosserie (Die richt ige Reih enfol ge
Helferfahrzeug Pannenfahrzeug blankes Me- tallteil am Mo- torblock oder Karosserie (Die richt ige Reih enfol ge

blankes Me- tallteil am Mo- torblock oder Karosserie

(Die richt ige Reih enfol ge beacht en!)

1. Beim Helferfahrzeug die eine Klemme des ersten Überbrückungskabels auf den Plus-Pol ansetzen.

2. Die andere Klemme beim Pannenfahrzeug ebenfalls auf den Plus-Pol ansetzen.

3. Beim Helferfahrzeug die eine Klemme des zweiten Überbrückungskabels auf den Minus-Pol ansetzen.

4. Die andere Klemme beim Pannenfahrzeug auf ein blankes Metallteil am Motorblock oder Chassis ansetzen.

5. Helferfahrzeug: Motor starten.

6. Pannenfahrzeug: Motor starten, anlaufen lassen, bis der Motor ruhig läuft.

7. Demontage in umgekehrter Reihenfolge, als Erstes die Klammer des Über- brückungskabels vom blanken Metallteil entfernen.

8. Zweitens im Helferfahrzeug die Klammer vom Minus-Pol wegnehmen.

9. Zuletzt beim Helferfahrzeug die Klemme vom Plus-Pol wegnehmen und ge- ordnet versorgen.

Sicherheit

Beim Hantieren mit Ba tt er ien en ts teht Knallgas, das bereit s bei kleinst en

Funken eine Ex plosion auslös t.

A bsolutes Rauchverbot und Batterien und Ak kus vor grosser Hitze schützen.

Un dich te Ba tt er ie n so fo rt er set zen, da Verä tz un gs ge fahr.

Ba tt er ie säur e is t st ar k ät zend, deshalb Handschuhe und Au genschutz tr agen.

Verbrauchte Ba tt er ien und Ak kus gehören au f keinen Fall in den Kehr icht

Ba tt er ie nie kurz schlie ssen

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017

au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie
au f keinen Fall in den Kehr icht ■ Ba tt er ie nie kurz schlie

33

06

06 Lernthema 7: Wa rtung und Unterhalt Maschinen, Geräte und Werkzeuge

Wartung und Pflege von Tr aktionsbatterien

Bei Arbeiten an Tr aktionsbatterien sind folgende Grundsätze zu befolgen:

Immer un ters chiedliche Zellen me ssen.

Unre gelm äs sigkeiten an der Ba tt er ie oder Ladegerä t sofort melden.

Nich t benu tz te Ba tt er ien mind. zw ei Mal pro Mona t laden.

Repara turen an Ba tt er ien oder Ladeger ät nur dur ch Fachpersonen ausf ühr en lassen.

Ba tt er ien nich t öf fnen!

Nur gep rü ft e und zugelass ene Hebeger äte und Vorr icht ungen benu tzen.

Elek tr ol yt is t st ar k ät zend!

Ex plosionsge fahr (K nallgasbildung beim laden der Ba tt er ie)!

Ba tt er ie nie kurz schlie ssen!

Batterie laden Arbeiten, die vor dem Laden der Batterie gemacht werden:

Ba tt er ie dur ch ziehen der St eckv er bindung von der Fahr zeugelekt ronik tr ennen.

Ba tt er ie ab deck ung en tfer nen, Sich tkon tr olle der Zellens topfen.

Me ss en der Elek tr ol yt dich te (S äure dich te).

Ba tt er ieob er fläche mit feuchtem Lapp en reinigen.

Ba tt er ie an Ladegerä t anschlie ssen und kont rollier en, ob Ladung er folg t.

Re sult ate in Journalhe ft eint ragen.

Arbeiten, die nach dem Laden der Batterie anfallen:

Kont rollieren, ob Ladung be ende t is t.

Bei ausges chalte tem Ladegerä t St eckv er bindung tr ennen.

Me ss en der Elek tr ol yt dich te (S äure dich te).

Ba tt er ieob er fläche mit feuchtem Lapp en reinigen.

Elek tr ol yt ni ve au der Zellen über pr üfen. Ev en tuell mit de stillier tem Wass er

34

au ff üllen.

Re sult ate in Journalhe ft eint ragen.

© Copyright by FO-Publishing GmbH – 2017