Sie sind auf Seite 1von 97

11 Motor

11.1

Dieselmotor

11.1 Dieselmotor

Die Walzenzüge der Baureihe 4 werden von einem Deutz-Dieselmotor der Baureihe TCD 2013 4 Zylinder und 6 Zylinder oder einem 6 Zylinder TCD 2012 ange- trieben .

Die Motoren sind Reihen-Motoren mit Wasserkühlung und der Elektronik EMR3.

Die Motoren besitzen überwiegend eine Zweiventil- technik mit Turbo-Aufladung und Ladeluftkühlung. Sie sind äusserst kompakt und habe ein Deutz-Commen- Rail Einspritzsystem, kurz DCR genannt.

Die Motoren besitzen alle eine Abgasrückführung und erreichen dadurch die Emissionsgrenzwerte der EPA/ COM/ Tier/ Stufe lll

Die Motoren zeichnen sich durch folgende positive Ei- genschaften aus:

kompakte Bauweise

niedriger Geräuschpegel

nahezu vibrationsfreier Lauf

niedriger Kraftstoffverbrauch

niedrige Abgasemission

hohe Leistungsdichte

guter Zugang zu allen Wartungsstellen.

hohe Zuverlässigkeit

niedrige Betriebskosten

lange Lebensdauer

EPA/COM IIl

niedrige Betriebskosten ● lange Lebensdauer EPA/COM IIl Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2012 und 2013 412

Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2012 und 2013

Motorbeschreibung TCD 2012

11.2

11.2 Motorbeschreibung TCD 2012

TCD 2012 11.2 11.2 Motorbeschreibung TCD 2012 Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2012, rechte Seite 1

Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2012, rechte Seite

1 Schmieröleinfüllung

2 Verbrennungslufteintritt

3 Abdeckung

4 Lüfter

5 Generator

6 Kraftstoffförderpumpe

7 Spannrolle

8 Schmierölkühler

9 Kraftstoffwechselfilter

10 Schmierölwechselfilter

11 Schmierölwanne

12 Hydraulipumpe-

oder

lichkeit (optional)

Kompressor-Anbaumög-

13 Schwungrad oder (Getriebeanschluss SAE)

14 Kurbelgehäuseentlüftungsventil

15 Transportvorrichtung

16 Ladeluftleitung

17 Kraftstoffkontrolleinheit

11.2

Motorbeschreibung TCD 2012

1 1 . 2 Motorbeschreibung TCD 2012 Bild 2 Deutz Dieselmotor TCD 2012, linke Seite 1

Bild 2 Deutz Dieselmotor TCD 2012, linke Seite

1 Abgassammelleitung

2 Abgasturbolader

3 Schmieröleinfüllung (optional)

4 Motorlagerung

5 Schmierölrücklaufleitung vom Abgasturbolader

6 Relais (Starter)

7 Keilrippenriemen

8 Kühlflüssigkeitseintritt

9 Kühlflüssigkeitsaustritt

10 Kühlflüssigkeitspumpe

11 Anschluss Kabinenheizung oder Ausgleichslei- tung

Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder

11.3

11.3 Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder

11.3 11.3 Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L04

Bild 1 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L04 2V, rechte Seite

1 Verbrennungslufteintritt lichkeit, optional)

2 Anschluss Kabinenheizung oder Ausgleichslei- tung

3 Lüfter

4 Generator

5 Riemenscheibe auf Kurbelwelle

6 Keilriemen

7 Kraftstoffförderpumpeantrieb

8 Kraftstoffwechselfilter

9 Schmierölwechselfilter

10 Schmierölkühler

11 Hydraulipumpe

Luftpresseranbaumöglich-

(Heizflanschanbaumög-

oder

keit (optional)

12 Schmierölrücklaufleitung

tung

Kurbelgehäuseentlüf-

13 Zentralstecker (zur Motorsteuerung)

14 Kraftstoffkontrolleinheit

15 Hochdruckpumpe

16 Kurbelgehäuseentlüftungsventil

17 Injektor

18 Schmieröleinfüllung

11.3

Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder

1 1 . 3 Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder Bild 2 Deutz Dieselmotor TCD

Bild 2 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L04 V2, linke Seite

1 Schmieröleinfüllung (optional)

2 Getriebenanschluss (SAE)

3 Motorlagerung

4 Schmierölablassschraube

5 Schmierölwanne

6 Starter

7 Schmierölrücklaufleitung vom Abgasturbolader

8 Abgasturbolader

9 Kühlmitteleintritt

10 Ladeluftanschluss zum Ladeluftkühler

11 Kühlmittelaustritt

12 Abgassammelleitung

13 Ladeluftleitung

14 Transportvorrichtung

Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder

11.3

Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder 11.3 Bild 3 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L06 V2,

Bild 3 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L06 V2, rechte Seite

1 Verbrennungslufteintritt

2 Schmieröleinfüllung

3 Transportvorrichtung

4 Lüfternabe

5 Generator

6 Schmierölwechselfilter

7 Kraftstoffwechselfilter

8 Schmierölwanne

9 Schmierölmessstab

10 Schmierölablassschraube

11 Ölrücklaufleitung Kurbelgehäseentlüftung

12 Motorlagerung

13 Getriebenanschluss (SAE)

14 Zentralstecker (zur Motorsteuerung)

15 Hochdruckpumpe

16 Rail

17 Kurbelgehäuseentlüftungsventil

18 Injektor

11.3

Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder

1 1 . 3 Motorbeschreibung TCD 2013, 4 und 6 Zylinder Bild 4 Deutz Dieselmotor TCD

Bild 4 Deutz Dieselmotor TCD 2013 L06 V2, linke Seite

1 Abgasturbolader

2 Abgassammelleitung

3 Starter

4 Schmierölleitung zum Abgasturbolader

5 Kühlflüssigkeitsablassschraube

6 Kühlflüssigkeitseintritt

7 Keilrippenriemen

8 Lüfternabe

9 Spannrolle

10 Anschluss Kabinenheizung oder Ausgleichslei- tung

11 Entlüftungsleitung zum Ausgleichsbehälter

12 Kühlflüssigkeitsleitung vom Motor zum Kühler

Schmierölkreislauf TCD 2012 / 2013

11.4

11.4 Schmierölkreislauf TCD 2012 / 2013

25 23 12 22 18 19 20 21 17 15 11 26 12 123 12
25
23
12
22 18
19
20
21
17 15
11
26
12
123
12
7
8
6
5
24
27
14
13
16
10 9
4
2
3
1 1 1

Bild 1 Schmierölschema

17

Kolbenkühldüse mit Druckhalteventil

 

18

Stößel mit Impulsschmierung der Kipphebel

1

Schmierölwanne

19

Stößelstange,

Schmierölzufuhr

zur

Kipphebel-

2

Schmierölansaugleitung

schmierung

3

Schmierölpumpe

20

Kipphebel

4

Überdruckventil

21

Rücklaufleitung zur Schmierölwanne

 

5

Schmierölkühler

22

Schmierölleitung zum Abgasturbolader

6

Rücklaufsperrventil (nur bei 2012)

23

Abgasturbolader

 

7

Umgehungsventil

24

Rücklaufleitung vom Luftpresser / Hydraulikpum- pe zum Kurbelraum

8

Umgehungsventil Schmierölfilter

9

Druckregelventil

25

Luftpresser oder Hydraulikpumpe

 

10

Schmierölwechselfilter

26

Schmierölleitung zur Kurbel- u. Nockenwelle, Luft- presser / Hydraulikpumpe

Rücklaufleitung vom Abgasturbolader

11

Hauptschmierölleitungen

27

12

Interne geschaltete Abgasrückführung

13

Kurbelwellenlager

14

Pleuellager

15

Nockenwellenlager

16

Leitung zur Spritzdüse

008

911 70

BOMAG

419

11.5

Kühlkreislauf TCD 2012 / 2013

11.5 Kühlkreislauf TCD 2012 / 2013

TCD 2012 / 2013 11.5 Kühlkreislauf TCD 2012 / 2013 Bild 1 Kraftstoffschema 1 Kühlflüssigkeitsaustritt am

Bild 1 Kraftstoffschema

1 Kühlflüssigkeitsaustritt am Kühler

2 Thermostat

3 Kühlflüssigkeit - Zuleitung zur Wasserpumpe

4 Kühlflüssigkeitspumpe

5 Schmierölkühler

6 Zylinderkühlung

7 Zylinderrohr- /Kopfkühlung

8 Kühlflüssigkeitszulauf zur Heizung

9 Kabinenheizung (optional)

10 Kühlflussigkeit zum Thermostat

11 Anschluss Kabinenheizung

12 Ausgleichsleitung

13 Entlüftungsleitung zum Ausgleichsbehälter

14 Kühlflüssigkeitsaustritt zum Kühler

15 Ausgleichsbehälter

16 Ausgleichsleitung zum Wärmetauscher

Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013

11.6

11.6 Kraftstoffsystem TCD 2012 /

2013

TCD 2012 / 2013 11.6 11.6 Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013 Bild 1 Kühlmittelkreisschema 11 Steuerblock

Bild 1 Kühlmittelkreisschema

11 Steuerblock FCU (Fuel Control Unit)

12 Kraftstoffrücklauf am Zylinderkopf

1

KraftstoffbehälterA= minimum Abstand 500 mm

13 Kraftstoffrücklauf zum Kraftstoffbehälter

 

2

Kraftstoffvorfilter mit Vordruckpumpmöglichkeit

zum Füllen des Niederdruckbereiches (kunden- seitig)

14 Kraftstoffleitungen von Steuerblock zu den Hoch- druckpumpen und zum Rail

15 Kraftstoffförderpumpe 2013

3

Leitung zur Kraftstoffförderpumpe

4

Krafstoffförderpumpe

5

Kraftstoffwechselfilter

6

Kraftstoffzuleitung zum Steuerblock

7

Rail

8

Hochdruckpumpe

9

Kraftstoffzuleitung zum Injektor

10

Injektor

008

911 70

BOMAG

421

11.6

Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013

Kraftstoffvorfilter

. 6 Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013 Kraftstoffvorfilter Bild 2 Kraftstoffvorfilter 1 Kraftstoffzufuhr zur Pumpe 2

Bild 2 Kraftstoffvorfilter

1 Kraftstoffzufuhr zur Pumpe

2 Kraftstoffrücklauf vom Steuerblock FCU Control Unit)

3 Kraftstoffhandpumpe mit Bajonett-Verschluss zum Verriegeln und Entriegeln

4 Thermostatventil mit Abstellhebel

5 Filterpatrone

(Fuel

6 Anschlussmöglichkeit für elektrischen Wasser- standssensor

7 Entwässerungshahn

8 Wasserauffangbehälter (Bowle)

9 Kraftstoffeintrtt vom Kraftstofftank

10 Kraftstoffrücklauf zum Kraftstofftank

A Elektrischer Wasserstandssensor

Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013

11.6

TCD 2013 Kraftstofffiltersystem

5 2 2 2 4 1 1 1 3 4 4
5
2
2
2
4
1
1
1
3
4
4

Bild 3 TCD 2013 Kraftstoffsystem

1 Kraftstoffvorfilter

2 Handpumpe

3 Kraftstoff-Druckfilter, mind. 3ym

4 Eingang-Zumesseinheit

5 Kraftstoff-Niederdrucksensor

11.6

Kraftstoffsystem TCD 2012 / 2013

TCD 2012 Kraftstofffiltersystem

2 2 2 5 4 1 1 1 4 3 4
2
2
2
5
4
1
1
1
4
3
4

Bild 4 TCD 2012 Kraftstoffsystem

1 Kraftstoffvorfilter

2 Handpumpe

3 Kraftstoff-Druckfilter, mind. 3ym

4 Eingang-Zumesseinheit

5 Kraftstoff-Niederdrucksensor

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

11.7

11.7 Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

Die Dieselmotoren der Baureihe TCD 2012 und 2013 sind mit einem „Deutz Common Rail“ Einspritzsystem, kurz DCR, ausgestattet.

Der Begriff Common Rail stammt aus dem Englischen und steht für gemeinsame Schiene. Er beschreibt die Verwendung einer gemeinsamen Kraftstoff-Hoch- druckleitung mit entsprechenden Abgängen zur Ver- sorgung der Zylinder mit Kraftstoff.

Bei der Common Rail Einspritzung, die auch „Spei- chereinspritzung” genannt wird, handelt es sich um- Einspritzsysteme für Verbrennungsmotoren, bei denen eine Hochdruckpumpe den Kraftstoff auf ein- hohes Druckniveau bringt. Der unter Druck stehende Kraftstoff füllt ein Rohrleitungssystem, das bei Motor- betrieb ständig unter Druck steht.

Die Grundidee ist die vollständige Trennung der Druckerzeugung vom eigentlichen Einspritzvorgang.

Nur in diesem Fall ist eine ausschließlich durch Kenn- felder gesteuerte Einspritzung möglich. Einspritzzeit- punkt und Einspritzmenge werden durch die Motorelektronik gesteuert. Die elektrischen Signale steuern ein elektrisch betätigtes Ventil je Zylinder, das in die Einspritzdüse eingebaut ist. Durch die kurzen Wege zwischen Ventil und Einspritzdüse ergeben sich kurze Druckanstiegszeiten, was dem Verbren- nungsprozess und dessen Steuerung zugute kommt. Es sind verschiedene Einspritzungen realisierbar, z. B. Voreinspritzung, Haupteinspritzung und Nachein- spritzung. In Abhängigkeit vom Steuergerät sind diese frei steuerbar.

Die elektrische Ansteuerung wird vom elektronischen Steuergerät (EDC16) mit EMR3 in Abhängigkeit der Betriebsparameter vorgenommen. Das System ist in der Lage bei Ausfall von Sensoren umfangreiche Not- fahrfunktionen bereit zu stellen. Hiermit ist eine zuver- lässige und sichere Beendigung der Fahrt bzw. der Arbeit möglich.

Elektronische Dieselregelung im Überblick

Sensoren

Steuergerät (EMR3)

Stellglieder

Injektor Rail Pumpe
Injektor
Rail
Pumpe

Bild 1

TCD 2012 und 2013

11.7

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

10 8 7 5 6 11 9 4 1 12
10
8
7
5
6
11
9
4
1
12

Bild 2 Schema des Deutz Common Rail System „DCR“

1 Kraftstofffilter-Hochdruck

2 Kraftstoff-Niederdrucksensor (5-7bar) B145

3 Hochdruckpumpen

4 Kraftstoffförderpumpe

5 Rail (Hochdruckrohr bis zu 1600 bar)

6 DBV (max.Raildruckbegrenzung 1600bar)

7 Raildrucksensor (B145)

8 Injektoren (B148)

9 FCU-Zumesseinheit (Y137)

10 Motorsteuergerät EDC16 - EMR3

11 Kraftstoffvorfilter mit Wasserabscheider

12 Handpumpe

Im Normalzustand ist der Raildruck zwischen 300- 1350 bar

DBV ist auf 1600 bar eingestellt

Wenn das DBV defekt ist oder immer offen, wird im Rail nur noch ein Druck von max. 700 bar er- reicht

Der Raildruck muss über 1,5 bar betragen, damit der Dieselmotor überhaupt anspringt

Der Kraftstoff-Niederdrucksensor befindet sich hinter dem Kraftstofffilter und der Druck beträgt im Normalzustand zwischen 5-7 bar

Das Magnetventil der Zumesseinheit (FCU) ist stromlos, Richtung Tank offen

Die Spannung an den Injektoren beträgt im Nor- malzustand ca. 40 Volt

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

11.7

Zumesseinheit, FCU Fuel Control Unit ( Y137 )

e le kt r. Ansc hl uss

elektr. Anschluss

e le kt r. Ansc hl uss

Bild 3 Zumesseinheit FCU

Zwei Hochdruckpumpe

Hochdruck Nieder- druck
Hochdruck
Nieder-
druck
Hochdruck Pumpen
Hochdruck
Pumpen

Bild 4 Hochdruckpumpe

11.7

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

Injektor ( Y148 )

elekr. Anschlüsse Rücklauf Ankergruppe Düse Zulauf
elekr. Anschlüsse
Rücklauf
Ankergruppe
Düse
Zulauf

Bild 5 Injektor

Elektroschaltplan Blatt 4

Motorsteuerung EDC16 - EMR3

FCUFCU
FCUFCU

Bild 6 Auszug aus dem Elektroschaltplan

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

11.7

TCD 2013

5 7 6 2 4 1 3
5
7
6
2
4
1
3

Bild 7 TCD 2013

1 Kraftstoffvorfilter

2 Handpumpe

3 Kraftstofffilter

4 Zumesseinheit, FCU (Y137)

5 Rail

6 Kraftstoff-Niederdrucksensor (B145)

7 Anschlussstecker EMR3

11.7

Deutz Common Rail (DCR) Einspritzsystem für TCD 2012 / 2013

TCD 2012

2 5 6 7 4 2 4 5 1 6 3
2
5
6
7
4
2
4
5
1
6
3

Bild 8 Dieselmotor TCD 2012

1 Raildrucksensor (B93)

2 DBV-Raildruck

3 Kraftstofffilter

4 Zumesseinheit, FCU (Y137)

5 Rail

6 Kraftstoff-Niederdrucksensor (B145)

7 Anschlussstecker EMR3

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

11.8 Sensoren TCD 2012 / 2013

10 Serdia-Anschluss
10
Serdia-Anschluss

Diagnoseschnittstelle

Bild 1 Sensoren TCD 2013

1 Zumesseinheit (ZME)

2 Kühlmitteltemperaturgeber

3 Ladelufttemperatur- Ladeluftdruckgeber

4 Anschlussmöglichkeit von einem Steuergerät

5 Motorsteuergerät

6 Drehzahlgeber Kurbelwelle

7 Raildrucksensor

8 Optional Ölniveaugeber

9 Öldruckgeber

10 Kraftstoffdruckgeber

11 Drehzahlgeber Nockenwelle

12 Zentralstecker-Motorsteuerung

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

1 1 . 8 Sensoren TCD 2012 / 2013 Bild 2 Sensoren TCD 2013 Bild 3

Bild 2 Sensoren TCD 2013

1 1 . 8 Sensoren TCD 2012 / 2013 Bild 2 Sensoren TCD 2013 Bild 3

Bild 3 Kabelbaum TCD 2013

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Drehzahlsensor Nockenwelle, B114

Induktivsensor

Bestimmung des OT

Notfahrfunktion bei Ausfall des Kurbelwellensen- sors

Drehzahlsensor Kurbelwelle, B130

Induktivsensor

Benaue Bestimmung der Motordrehzahl

Notfahrfunktion bei Ausfall des Nockenwellensen- sors

Ladedrucksensor, B133

Drucksensor

Verhinderung von Rauchbildung

Anpassung der Einspritzmenge bei zu geringem Ladedruck

Bestimmung der Luftmasse für den Zylinder

Öldruck sensor, B88

Drucksensor

Überwachung des Öldruckes

Motorschutz durch Abschaltung bei zu geringem Öldruck

Ladelufttemperatursensor, B133

Temperatursensor

Temperaturkorrektur der Luftmasse

Optimierte Einspritzmenge beim Kaltstart

Kühlmitteltemperatursensor, B113

Temperatursensor

Motorschutz bei Übertemperatur durch Reduzie- rung der Einspritzmenge

Optimierte Einspritzmenge beim Kaltstart

Raildrucksensor, B93

Drucksensor

Überwachung des Einspritzdruckes)

Kraftstoffniederdrucksensor

Drucksensor

Überwachung des Eingangdruckes ca. 5-7 bar

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

TCD 2012 Kurbelwellen-Drehzahlsensor (B130)

TCD 2012 / 2013 TCD 2012 Kurbelwellen-Drehzahlsensor (B130) Bild 4 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2012 Bild 5

Bild 4 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2012

(B130) Bild 4 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2012 Bild 5 Kurbelwellen-Drehzahlsensor Einstellmaß bzw.

Bild 5 Kurbelwellen-Drehzahlsensor

Einstellmaß bzw. Spaltmaß vom Sensor

1 Zahnscheibe auf Kurbelwelle

2 Drehzahlsensor

Spaltmaß C = 0,6mm +/- 0,5mm

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

TCD 2013 Kurbelwellen-Drehzahlsensor (B130)

/ 2013 11.8 TCD 2013 Kurbelwellen-Drehzahlsensor (B130) Bild 6 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2013 Bild 7

Bild 6 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2013

(B130) Bild 6 Kurbelwellen-Drehzahlsensor TCD 2013 Bild 7 Kurbelwellen-Drehzahlsensor Einstellmaß bzw.

Bild 7 Kurbelwellen-Drehzahlsensor

Einstellmaß bzw. Spaltmaß vom Sensor

1 Zahnscheibe auf Kurbelwelle

2 Drehzahlsensor

Spaltmaß C = 0,6mm +/- 0,1mm

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

Nockenwellen-Drehzahlsensor (B114)

Sensoren TCD 2012 / 2013 Nockenwellen-Drehzahlsensor (B114) Bild 8 Nockenwellen-Drehzahlsensor TCD 2012/2013 Bild 9

Bild 8 Nockenwellen-Drehzahlsensor TCD 2012/2013

(B114) Bild 8 Nockenwellen-Drehzahlsensor TCD 2012/2013 Bild 9 Nockenwellen-Drehzahlsensor Einstellmaß bzw.

Bild 9 Nockenwellen-Drehzahlsensor

Einstellmaß bzw. Spaltmaß vom Sensor

1 Nockenwellenzahnrad

2 Drehzahlsensor

Spaltmaß C = 1mm +/- 0,5mm

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Messen und Prüfen

Nockenwelle Kurbelwelle
Nockenwelle
Kurbelwelle

Bild 10 Elektroschaltplan, Blatt 004

Kurbelwelle Bild 10 Elektroschaltplan, Blatt 004 Sensor-Prüfung Widerstandsmessung zwischen Pin1 und Pin2

Sensor-Prüfung

Widerstandsmessung zwischen Pin1 und Pin2 ist ca. 3,8 KOhm

Wird an dem Sensor ein magnetisches leitendes Ma- terial, in einem gewissen Abstand, vorbeigeführt muss eine positive Halbwelle an Pin 1, 2 entstehen.

Bei einer Drehzahl von ca. 25 U/min entsteht eine Si- gnalspannungsamplitude von mindestens 200mV von Spitze zu Spitze

Bild 11 Drehzahlsensor

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

Kombisensor für Ladeluftdruck und Ladelufttem- peratur (B133)

Kombisensor für Ladeluftdruck und Ladelufttem- peratur (B133) Bild 12 TCD 2012 Bild 13 TCD 2013 438
Bild 12 TCD 2012 Bild 13 TCD 2013
Bild 12 TCD 2012
Bild 13 TCD 2013

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Messen und Prüfen

4 3 Pin 2 1

4

3

Pin

2

1

4 3 Pin 2 1

Bild 14 Ladeluftdruck-und temperatursensor

3 Pin 2 1 Bild 14 Ladeluftdruck-und temperatursensor Bild 15 Elektroschaltplan, Blatt 004 Ladelufttemperatur Pin

Bild 15 Elektroschaltplan, Blatt 004

Ladelufttemperatur Pin 2--- NTC-Temperatur Widerstand R=2510 Ohm = 20°C Widerstand R=851 Ohm = 50°C

Ladeluftdruck

Pin4

0,5 Volt = 0 bar bei 5 V Speisespannung 4,5 Volt = 4 bar bei 5 V Speisespannung

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

Öldrucksensor (B88)

1 1 . 8 Sensoren TCD 2012 / 2013 Öldrucksensor (B88) Bild 16 TCD 2012 Bild

Bild 16 TCD 2012

1 1 . 8 Sensoren TCD 2012 / 2013 Öldrucksensor (B88) Bild 16 TCD 2012 Bild

Bild 17 TCD 2013

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Messen und Prüfen

Sensoren TCD 2012 / 2013 11.8 Messen und Prüfen Bild 18 Elektroschaltplan, Blatt 004 Messung Pin

Bild 18 Elektroschaltplan, Blatt 004

11.8 Messen und Prüfen Bild 18 Elektroschaltplan, Blatt 004 Messung Pin 2 = Signall 0,5 Volt

Messung Pin 2 = Signall 0,5 Volt = 0 bar bei 5 V Speisespannung 4,5 Volt = 10 bar bei 5 V Speisespannung

Bild 19 Anschlussbelegung

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

Kühlmitteltemperatursenor (B113)

Sensoren TCD 2012 / 2013 Kühlmitteltemperatursenor (B113) Bild 20 TCD 2013 Messung Pin 1 = Signall

Bild 20 TCD 2013

/ 2013 Kühlmitteltemperatursenor (B113) Bild 20 TCD 2013 Messung Pin 1 = Signall Widerstand R=2500 Ohm

Messung Pin 1 = Signall Widerstand R=2500 Ohm = 20 °C Widerstand R=186 Ohm = 100 °C

Bild 21 Elektroschaltplan, Blatt 004

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Raildrucksenor (B93)

Sensoren TCD 2012 / 2013 11.8 Raildrucksenor (B93) Bild 22 TCD 2012 Bild 23 Elektroschaltplan, Blatt

Bild 22 TCD 2012

TCD 2012 / 2013 11.8 Raildrucksenor (B93) Bild 22 TCD 2012 Bild 23 Elektroschaltplan, Blatt 004

Bild 23 Elektroschaltplan, Blatt 004

Messung Pin 2 = Signall 0,5 Volt = 0 bar bei 5 V Speisespannung 4,5 Volt = 1800 bar bei 5 V Speisespannung

11.8

Sensoren TCD 2012 / 2013

Kraftstoffniederdrucksensor (B145)

Sensoren TCD 2012 / 2013 Kraftstoffniederdrucksensor (B145) Bild 24 TCD 2012 Bild 25 TCD 2013 444

Bild 24 TCD 2012

Sensoren TCD 2012 / 2013 Kraftstoffniederdrucksensor (B145) Bild 24 TCD 2012 Bild 25 TCD 2013 444

Bild 25 TCD 2013

Sensoren TCD 2012 / 2013

11.8

Messen und Prüfen

Sensoren TCD 2012 / 2013 11.8 Messen und Prüfen Bild 26 Elektroschaltplan, Blatt 004 Pin 2
Sensoren TCD 2012 / 2013 11.8 Messen und Prüfen Bild 26 Elektroschaltplan, Blatt 004 Pin 2

Bild 26 Elektroschaltplan, Blatt 004

Pin 2 Signal Pin 4 Masse Pin 1 +
Pin 2
Signal
Pin 4
Masse
Pin 1 +

Messung Pin 2 = Signall 0,5 Volt = 0 bar bei 5 V Speisespannung 4,5 Volt = 7 bar bei 5 V Speisespannung

Bild 27 Anschlussstecker

11.9

Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

11.9 Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

Steuergerät EDC 16 - EMR 3

Betriebsspannung 12 V DC und 24 V DC

Arbeitsbereich 9-31 V

Motorstart ist möglich ab 6 V

Anschluss Anschluss Motorenseitig Fahrzeugseitig
Anschluss
Anschluss
Motorenseitig
Fahrzeugseitig

Bild 1 EDC 16 - EMR 3 TCD 2012 und 2013

Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

11.9

EMR 3 - Schnittstellen-Beschreibung

Motorseitig D 2.1 Pin 1-60 im Elektroschaltplan Blatt 004 X31:1 bis X31:90 Fahrzeugseitig D 2.2

Motorseitig D 2.1 Pin 1-60 im Elektroschaltplan Blatt 004 X31:1 bis X31:90

Pin 1-60 im Elektroschaltplan Blatt 004 X31:1 bis X31:90 Fahrzeugseitig D 2.2 Pin 1-94 im Elektroschaltpan

Fahrzeugseitig D 2.2 Pin 1-94 im Elektroschaltpan Blatt 004 X30:1 Bis X30:94

Bild 2 EMR 3 - Anschlussstecker TCD 2012 und 2013

16 Motorseitig Fahrzeugseitig
16
Motorseitig
Fahrzeugseitig

Bild 3 EMR3 Anschlussstecker

11.9

Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

Schnittstelle Motorseitig X31:

mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013 Schnittstelle Motorseitig X31: Bild 4 Elektroschaltplan seite 004

Bild 4 Elektroschaltplan seite 004

Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

11.9

Schnittstelle Fahrzeugseitig X30:

Bild 5 Elektroschaltplan seite 004

für TCD 2012 / 2013 11.9 Schnittstelle Fahrzeugseitig X30: Bild 5 Elektroschaltplan seite 004 008 911

11.9

Motorsteuerung EDC16 mit EMR 3 für TCD 2012 / 2013

Motorsteuerung EDC16 / EMR3 Die EDC16 befindet sich unter dem Fahrerstand

EDC16 / EMR3 Die EDC16 befindet sich unter dem Fahrerstand Bild 6 EMR3-Position in der Maschine

Bild 6 EMR3-Position in der Maschine unter derm Fahrerstand

Abgasrückführung TCD 2012 / 2013

11.10

11.10Abgasrückführung TCD 2012 /

2013

Um die Abgasnormen EU und Stufe/Tier3 einzu- halten sind alle Motoren mit einer Abgasrückfüh- rung ausgerüstet.

Bei dem TCD 2012/2013 4-Zylinder-Motoren ist die Abgasrückführung intern über die Einlassven- tile realisiert und bei den 6-Zylinder-Motoren über die Auslassventile. Dabei ist ein zusätzlicher Nok- ken auf der Nockenwelle angebracht, der das Ein- lassventil bzw. Auslassventil kurzzeitig öffnet

das Ein- lassventil bzw. Auslassventil kurzzeitig öffnet Bild 1 Auslass-Einlassventilregelung TCD 2012 / 2013 008 911
das Ein- lassventil bzw. Auslassventil kurzzeitig öffnet Bild 1 Auslass-Einlassventilregelung TCD 2012 / 2013 008 911

Bild 1 Auslass-Einlassventilregelung TCD 2012 / 2013

11.11

Motorüberwachung mit Display TCD 2012 / 2013

11.11Motorüberwachung mit play TCD 2012 / 2013

Dis-

/ 2013 11.11Motorüberwachung mit play TCD 2012 / 2013 Dis- Bild 1 Anzeige-Display LCD-Anzeigeeinheit (Anzeige-Display)

Bild 1 Anzeige-Display

LCD-Anzeigeeinheit (Anzeige-Display)

i

Hinweis

Alle Anzeigen werden bei Stellung I des Zündstart- schalters für 3 Sekunden eingeschaltet.

Die Umschaltung der Anzeigen ist im Kapitel Bedie- nung beschreiben.

b

=

Anzeige Kraftstoffvorrat

c

=

Oberes Anzeigefeld, zeigt wahlweise die Uhrzeit oder Kühlflüssigkeitstemperatur

e

rot

=

blinkt wenn Motoröldruck zu niedrig, Mo- tor wird nach 10 Sekunden abgestellt. Motorölstand prüfen, ggf. Motor instand- setzen.

f rot = blinkt bei Motorüberhitzung (Öltempera- tur), Warnsummer ertönt, Motor wird nach 2 Minuten abgestellt. Vibration abstellen, Motor in Leerlauf schalten oder ggf. Motor abstellen, Moto- röl- und Kühlmittelkühler reinigen ggf. Motor instandsetzen lassen.

g gelb = leuchtet wenn Verbrennungsluftfilterpa- trone verschmutzt, ggf. reinigen oder auswechseln.

h rot = blinkt, wenn Kühlmittelvorrat (Füllstand) zu niedrig ist. Motor wird nach 10 Sekunden abgestellt.

k gelb

=

leuchtet

bei

niedrigen

Temperaturen

 

(Vorglühen zum Starten)

l gelb

=

Ladekontrollampe, leuchtet, wenn Batte- rie nicht geladen wird. Keilriemen prüfen, ggf. Generator in- standsetzen.

m rot

=

Wasserabscheider im Kraftstoffvorfilter. Leuchtet, wenn der Wasseranteil im Klarsichtteil des Kraftstoffvorfilters bis zu den Kontakten reicht.

o

=

Fehlercode-Anzeige

 

t rot = Sitzbelegtüberwachung leuchtet, wenn der Fahrersitz nicht besetzt ist. Bei fah- render Maschine ertönt der Warnsum- mer, nach 4 Sekunden wird der Motor ausgeschaltet.

v rot

=

Zentralwarnlampe, leuchtet bei einem angezeigtem Fehlercode

x

=

Anzeige Drehzahl Dieselmotor

Fehlercode-Anzeige Display TCD 2012 / 2013

11.12

11.12Fehlercode-Anzeige Display TCD 2012 / 2013

Auf dem Display werden die Fehlercodes ange- zeigt

/ 2013 Auf dem Display werden die Fehlercodes ange- zeigt Bild 1 Display Die aüsführliche Beschreibung

Bild 1 Display

Die aüsführliche Beschreibung der Fehlercode- auslese und dem Display finden Sie auf der Seite Elektrik im Service-Training.

! Achtung
!
Achtung

Alle erkannten Fehler werden auf dem Display an- gezeigt

Die Fehlercodes 5000 - 5499 betreffen den Diesel- motor

Detaillierte Fehlercodeauslese „Dieselmotor“ ist nur über Deutz-Serdia möglich

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13EMR3-Fehlercode-Liste

1 1 . 1 3 EMR3-Fehlercode-Liste 11.13EMR3-Fehlercode-Liste 454 BOMAG 008 911 70

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste 11.13 008 911 70 BOMAG 455

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste

1 1 . 1 3 EMR3-Fehlercode-Liste 456 BOMAG 008 911 70

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste 11.13 008 911 70 BOMAG 457

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste

1 1 . 1 3 EMR3-Fehlercode-Liste 458 BOMAG 008 911 70

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste 11.13 008 911 70 BOMAG 459

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste

1 1 . 1 3 EMR3-Fehlercode-Liste 460 BOMAG 008 911 70

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste 11.13 008 911 70 BOMAG 461

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste

1 1 . 1 3 EMR3-Fehlercode-Liste 462 BOMAG 008 911 70

EMR3-Fehlercode-Liste

11.13

EMR3-Fehlercode-Liste 11.13 008 911 70 BOMAG 463

11.14

SerDia Service-Software TCD 2012 / 2013

11.14SerDia Service-Software TCD 2012 / 2013

EDC16 EMR3
EDC16
EMR3

Bild 1 Service-Software TCD 2012 / 2013

SerDIA ist ein Softwareprogramm von Deutz, mit des- sen Hilfe man mit einem Laptop tiefergehende Feh- leranayse, insbesondere das Auslesen des Fehlerspeichers, betreiben kann.

Dabei werden Informationen angezeigt über:

Fehlerort (z.B. ’Kühlmitteltemperatursensor’)

Fehlerart

’sporadischer Fehler’)

Umgebungsdaten / Betriebsdaten (Drehzahl und Be- triebsstunden zum Zeitpunkt des letzten Fehlerein- tritts)

Anzahl der Fehlerorte

Häufigkeit des Fehlers

Fehlerstatus (aktiv - Fehler steht an / passiv - Fehler steht nicht mehr an)

Fehlermeldungen nicht aktueller / behobener Fehler können mit SERDIA gelöscht werden.

Weitere Anzeigemöglichkeiten:

Funktionstest: Bei stehendem Motor können die Steuerungsausgänge und der Regelstangenweg akti- viert werden.

Ein-/ ausgangbelegung: anzeige der aktuellen Ein- und Ausgangsbelegung der EMR-Steuerung

(z.B. ’Unteren Grenzwert überschritten’,

Messwert-Darstellung: Es steht eine große Auswahl von Messwerten zur Verfügung, die auch dann ge- nutzt werden können, wenn kein EMR-Fehler vorliegt (Startverhalten, Motor sägt, Leistungsmangel).

Anschluss

Der PC bzw. Laptop wird hierzu über ein spezielles In- terface-Kabel mit der Diagnose-Schnittstelle verbun- den.

Der Umgang mit SERDIA ist in einer separaten bedie- nungsanleitung beschrieben

SerDia Service-Software TCD 2012 / 2013

11.14

SerDia-Anschluss
SerDia-Anschluss

Serdia-

Anschluss-

Steckdose

Bild 2 Serdia-Anschluss-Steckdose Elektr-Schaltkasten

Austausch des Steuergerätes EMR3

Jedes Steuergerät ist entsprechend seinem Einsatz- fall dem Motor fest zugeordnet. Im Austauschfall muss deshalb das Steuergerät mit seinem motoren- spezifischen Datensatz komplettiert werden. Bei Be- stellung eines neuen Steuergerätes muss daher außer der Teilenummer auch die Motor-Seriennum- mer (diese ist auf das EMR-Steuegerät aufgeklebt) angegeben werden.

Hinweis: Die auf dem EMR-Steuerät angegeben Deutz-Teilenummer ist die Teilenummer ohne motor- spezifische Software. Die richtige Teilenummer ist dem Ersatzteilkatalog zu entnehmen.

Austausch der EMR oder DCR - Komponenten

Bei den TCD-Motoren mit Common Rail, ist der Sy- stemdruck so hoch, daß bei einer Undichtigkeit oder Reparatur alle Teile erneuert werden müssen. Im Austauschfall von Sensoren oder anderen elektri- schen Bauteilen, müssen die Neuteile mit dem EMR-

Steuergerät kalibriert werden. Die Kalibrierung muss mit Hilfe von SERDIA (Level IIIa) erfolgen. (siehe dazu SERDIA-Handbuch).

Alle sonstigen EMR-Bauteile (Sensoren etc.) dürfen keinesfalls repariert, sondern müssen immer ausge- tauscht werden, wenn sie fehlerhaft sind.

11.14

SerDia Service-Software TCD 2012 / 2013

SerDia-Bildschirmausdruck

1 4 SerDia Service-Software TCD 2012 / 2013 SerDia-Bildschirmausdruck Bild 3 Fehlerspeicher 466 BOMAG 008 911

Bild 3 Fehlerspeicher

Allgemeine Störungstabelle TCD 2012 / 2013

11.15

11.15Allgemeine Störungstabelle TCD 2012 / 2013

Störungen

Ursachen

Maßnahmen

 

Startgrenztemperatur unterschritten

Prüfen

Ölstand zu niedrig

Schmieröl auffüllen

Schmierölstand zu hoch

Schmierölstand prüfen ggf. ablassen

Schmierölkühler defekt

Prüfen

Abgasgegendruck zu hoch

Prüfen

Motor springt

nicht oder

Keil-/Keilrippenriemen (Kraftstoffpumpe im Riementrieb)

prüfen, ob gerissen oder lose

Falsche SAE-Viskositäts-Klasse des Motor- schmieröls

Wechsel des Schmieröles

schlecht an

Kraftstoffqualität entspricht nicht der Be- triebsanleitung

Wechsel des Kraftstoffes

Luft im Kraftstoffsystem

Kraftstoffsystem entlüften

Batterie defekt oder nicht geladen

Batterie prüfen

Kabelverbindungen zum Starter lose oder oxidiert

Kabelverbindungen prüfen

Starter defekt oder Ritzel spurt nicht ein

Starter prüfen

Motor springt nicht an und Dia- gnoselampe blinkt

Motorelektronik verhindert Start

Fehler gemäß Fehlercode prüfen ggf. Fehler beseitigen

Motor springt an, läuft jedoch unre- gelmäßig oder setzt aus

Keil-/Keilrippenriemen (Kraftstoffpumpe im Riementrieb)

prüfen, ob gerissen oder lose

Ventilspiel falsch

Einstellen

Injektor defekt

austauschen

 

Glühstiftkerzen defekt

austauschen

Luft im Kraftstoffsystem

entlüften

Kraftstoffvorfilter/Kraftstoffvorreiniger ver- schmutzt

Reinigen

Kraftstoffqualität entspricht nicht der Be- triebsanleitung

Wechsel des Kraftstoffes

Einspritzleitung undicht

Einspritzleitung überprüfen

Einspritzventil defekt

Einspritzventil prüfen/ wechseln

Drehzahlände-

Motorelektronik hat einen Systemfehler er- kannt und aktiviert eine Ersatzdrehzahl

Fehler gemäß Fehlercode prüfen ggf. Fehler beseitigen

rungen sind mög-

lich und

   

Diagnoselampe

leuchtet

11.15

Allgemeine Störungstabelle TCD 2012 / 2013

Störungen

Ursachen

Maßnahmen

 

Entlüftungsleitung verstopft

Reinigen

Motorabstellhebel noch in Stoppstellung (Ab- stellmagnet defekt)

Prüfen/ wechseln

Injektor defekt

austauschen

Kühlflüssigkeitswärmetauscher verschmutzt

Reinigen

Kühlwasserpumpe defekt (Keilrieppenriemen gerissen oder lose)

prüfen, ob gerissen oder lose

Kühlwassermangel

auffüllen

Ladeluftleitung undicht

Ladeluftleitung überprüfen

Motor wird zu heiß. Tempera- turwarnanlage spricht an

Keil-/Keilrippenriemen (Kraftstoffpumpe im Riementrieb)

prüfen, ob gerissen oder lose

Schmierölfilter luft- und oder schmierölseitig verschmutzt

austauschen

Schmierölstand zu niedrig

Schmieröl auffüllen

 

Schmierölstand zu hoch

Schmierölstand prüfen ggf. ablassen

Luftfilter verschmutzt / Abgasturbolader de- fekt

Prüfen/ wechseln

Luftfilter-Wartungsschalter / -Wartungsanzei- ger defekt

Prüfen/ wechseln

Lüfter defekt/ Keilriemen gerissen oder lose

Lüfter/ Keilriemen prüfen/ ggf. wechseln

Wärmekurzschluss im Kühlsystem

hlsystem prüfen

Widerstand im Kühlsystem zu hoch / Durch- flussmenge zu niedrig

prüfen

 

Ölstand zu hoch

Ölstand überprüfen

Motorabstellhebel noch in Stopp-Stellung

Abstellmagnet defekt

Kraftstoffqualität entspricht nicht der Be- triebsanleitung

Wechsel des Kraftstoffes

Motor hat Lei- stungsmangel

Luftfilter verschmutzt / Abgasturbolader de- fekt

Prüfen/ wechseln

Luftfilter-Wartungsschalter / -Wartungsanzei- ger defekt

Prüfen/ wechseln

 

Ladeluftleitung undicht

Ladeluftleitung überprüfen

Ladeluftkühler verschmutzt

Reinigen

Einspritzleitung undicht

Einspritzleitung überprüfen

Injektor defekt

austauschen

Einspritzventil defekt

Einspritzventil prüfen

Motor hat Lei- stungsmangel und Diagnose- lampe leuchtet

Motorelektronik reduziert die Leistung

Fehler gemäß Fehlercode prüfen ggf. Fehler beseitigen

Motor arbeitet nicht auf allen Zy- lindern

Einspritzleitung undicht

Einspritzventil prüfen / ggf. wechseln

Einspritzventil defekt

Einspritzventil prüfen / ggf. wechseln

Motor hat keinen oder zu niedrigen Öldruck

Ölstand zu niedrig

Schmieröl auffüllen

Zu große Schräglage des Motors

Motorlagerung prüfen / Schräglage senken

Falsche SAE-Klasse bzw. Qualität des Mo- torschmieröles

Wechsel des Schmieröles

Allgemeine Störungstabelle TCD 2012 / 2013

11.15

Störungen

Ursachen

Maßnahmen

Motor hat zu ho- hen Ölverbrauch

Ölstand zu hoch

Ölstand prüfen ggf.ablassen

Zu große Schräglage des Motors

Motorlagerung prüfen / Schräglage senken

Motor qualmt

Ölstand zu hoch

Ölstand prüfen ggf.ablassen

blau

Zu große Schräglage des Motors

Motorlagerung prüfen / Schräglage senken

 

Startgrenztemperatur unterschritten

 

Motor qualmt

Kraftstoffqualität entspricht nicht der Be- triebsanleitung

Wechsel des Kraftstoffes

weiss

Einspritzventil defekt

Einspritzventil prüfen / ggf. wechseln

 

Luftfilter verschmutzt / Abgasturbolader de- fekt

prüfen / ggf. wechseln

Motor qualmt

Luftfilter-Wartungsschalter / -Wartungsanzei- ger defekt

prüfen / ggf. wechseln

schwarz

Ladeluftleitung undicht

Ladeluftleitung überprüfen

Einspritzventil defekt

Einspritzventil prüfen / ggf. wechseln

Injektor defekt

austauschen

11.16

Ventile einstellen TCD 2012 / 2013

11.16Ventile einstellen TCD 2012 /

2013

TCD 2012 / 2013 11.16Ventile einstellen TCD 2012 / 2013 Bild 1 TCD 2012 und 2013

Bild 1 TCD 2012 und 2013

Allgemeine Definition

Zylinderanordnung, Motorseiten und Drehrichtung

Die Zylinder sind beginnend vom Schwungrad 1 fort- laufend zu zählen.

Drehrichtung

Auf Antriebsseite ( Schwungradseite) gesehen

linksdrehend: entgegen Uhrzeigersinn (siehe Bei- spiel)

Motorseiten: Blickrichtung auf kraftabgebende Seite.

left = links = Abluftseite

right = rechts = Bedienungsseite

left = links = Abluftseite right = rechts = Bedienungsseite Bild 1 TCD 2012 / 2013

Bild 1 TCD 2012 / 2013 Ventile

Ventilspiel einstellen ( ohne Abgasrückführung )

Kontermutter (1) lösen.

Drehwinkelscheibe (3) und Steckschlüsseleinsatz (4) auf Ventilspieleinstellschraube (2) aufsetzen.

Magnet (5) der Drehwinkelscheibe (3) fixieren.

Drehwinkelscheibe (3) im Uhrzeigersinn bis zur Anla- ge drehen (Kipphebel spielfrei) und Skala auf Null stellen.

Drehwinkelscheibe (3) gegen den Uhrzeigersinn bis zum Erreichen des vorgegebenen Drehwinkelgrades drehen:

Motor TCD 2012

IN = Einlassventil 75°

EX = Auslassventil 120°

Motor TCD 2013

IN = Einlassventil 90°

EX = Auslassventil 150°Drehwinkelscheibe (3) gegen Verdrehen festhalten

Kontermutter (1) festziehen.

Anschließend das zweite Ventil am Kipphebel wie oben beschrieben einstellen.

Einstellvorgang an jedem Zylinder durchführen.

Ventile einstellen TCD 2012 / 2013

11.16

Ventile einstellen TCD 2012 / 2013 11.16 Bild 2 TCD 2012 / 2013 Ventile Ventilspiel einstellen

Bild 2 TCD 2012 / 2013 Ventile

Ventilspiel einstellen ( mit Abgasrückführung )

Für die Auslassventile gilt die gleiche Einstellvor- schrift wie für Motoren ohne Abgasrückführung.

Einlassventil einstellen

Kontermutter (6) lösen.

Drehwinkelscheibe (3) mit Krähenfußschlüssel (8) an Ventilspieleinstellschraube (7) am Ein-lassventil ein- setzen.

Magnet (5) der Drehwinkelscheibe (3) fixieren.

Drehwinkelscheibe (3) im Uhrzeigersinn bis zur Anla- ge drehen (Kipphebel spielfrei) und Skala auf Null stellen.

Drehwinkelscheibe (3) gegen den Uhrzeigersinn bis zum Erreichen des vorgegebenen Drehwinkelgrades drehen:

Motor TCD 2012

IN = Einlassventil 75°Motor

TCD 2013

IN = Einlassventil 90°

Drehwinkelscheibe (3) gegen Verdrehen festhal-ten.

Kontermutter (6) festziehen.

Anschließend das zweite Ventil am Kipphebel wie oben beschrieben einstellen.

Einstellvorgang an jedem Zylinder durchführen.

Einstellschema zum Ventilspiel

Ventilüberschneidung: Auslassventil ist noch nicht ge- schlossen; Einlassventil beginnt zu öffnen.

! Achtung
!
Achtung

Diese Motoren sind mit einem Abgasrückfüh- rungssystem ausgestattet.

Im Ausstoßtakt öffnet sich das Einlassventil kurz- zeitig.

Dies nicht mit der Ventilüberschneidung verwech- seln!

TCD 2012 / 2013 - 4 Zylinder

 

Ventilüberschneidung

einstellen

1

4

3

2

4

1

2

3

TCD 2012 / 2013 - 6 Zylinder

 

Ventilüberschneidung

einstellen

1

6

5

2

3

4

6

1

2

5

4

3

11.17

Keilrippenriemen- Lüfterantrieb TCD 2012 / 2013

11.17Keilrippenriemen- Lüfteran-

trieb

TCD 2012 / 2013

2013 11.17Keilrippenriemen- Lüfteran- trieb TCD 2012 / 2013 Bild 1 Keilrippenriemen i Hinweis Abstand zwischen der

Bild 1 Keilrippenriemen

i

Hinweis

Abstand zwischen der Nase des beweglichen Spann- arms und dem Anschlag des festen Spanngehäuses messen.

Ist der Abstand "a" kleiner als 3 mm, so ist der Riemen zu tauschen.

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

11.18Sonderwerkzeuge, Deutz Mo- tor (TCD 2012 2V)

8002
8002

TCD 2012 2V

Handelsübliche Werkzeuge

© 35409-2

© 35409-2

Druckpumpe Kühlsystem auf Dichtheit prüfen

© 35409-2 Druckpumpe Kühlsystem auf Dichtheit prüfen 8005   Kompressionsdruckprüfer für

8005

 

Kompressionsdruckprüfer

für Dieselmotoren 10 - 40 bar

für Dieselmotoren 10 - 40 bar

©

35410-3

8024

 

Montagezange Ventilschaftabdichtungen abbauen

für Dieselmotoren 10 - 40 bar © 35410-3 8024   Montagezange Ventilschaftabdichtungen abbauen © 37509-2

©

37509-2

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) 474 BOMAG 008 911 70

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

8196
8196

TCD 2012 2V

Handelsübliche Werkzeuge

© 43019-0
© 43019-0

Einsteck-Maulschlüssel

SW 13,

für Drehmomentschlüssel

,

Anziehen von Kontermutter der Ventilspieleinstell- schraube

8189

Torx-Werkzeugsatz Koffer mit:

- Doppelringschlüssel E6/E8

- Doppelringschlüssel E10/E12

- Steckschlüssel-Einsätze E8 und E10 (1/4 Inch)

- Steckschlüssel-Einsätze E10 und E12 (3/8 Inch)

- Steckschlüssel-Einsatz E18 (1/2 Inch)

© 39432-1

© 39432-1

8190

Drehwinkelscheibe

mit Magnet

Ventilspiel einstellen

© 43528-0

© 43528-0

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2012 2V

Handelsübliche Werkzeuge

TCD 2012 2V

Motor (TCD 2012 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2012 2V 8192 Bowlenschlüssel Kraftstoff-Vorfilter (Typ Racor) ©

8192

Bowlenschlüssel Kraftstoff-Vorfilter (Typ Racor)

© 43193-1
© 43193-1

8191

Schraubendreher-Einsatz

für Schlitzschraube

Ventilspieleinstellung

© 43060-0
© 43060-0

8194

Schraubendreher-Einsatz mit Innensechskant (SW 4 mm),

1/2 Inch, lange Ausführung

(in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

© 43183-0

© 43183-0

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

8194
8194

TCD 2012 2V

Handelsübliche Werkzeuge

© 43183-0

© 43183-0

Schraubendreher-Einsatz mit Innensechskant (SW 4 mm),

1/2 Inch, lange Ausführung

(in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

8198

Vorstecher Wellendichtring ausbauen

© 43206-0
© 43206-0

8199

Krähenfuß-Schlüssel

SW 15

3/4 Inch

(in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

© 44309-0
© 44309-0
8199 Krähenfuß-Schlüssel SW 15 3/4 Inch (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190) © 44309-0 008 911 70

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2012 2V

Handelsübliche Werkzeuge

TCD 2012 2V

Motor (TCD 2012 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2012 2V 9017 Montagehebel Beispiel: Ventile aus- und einbauen

9017

Montagehebel

Beispiel: Ventile aus- und einbauen

© 37511-2

© 37511-2

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

100 190
100 190

TCD 2012 2V

Spezialwerkzeuge

© 42524-1
© 42524-1

Anschlussstück

(in Verbindung mit Kompressionsdruckprüfer 8005)

100 320

Durchdrehvorrichtung

schwungradseitig

© 35422-1

© 35422-1

100 330

Durchdrehvorrichtung

Keilriemenscheibe

Kurbelwelle durchdrehen am Drehschwingungsdämp- fer

© 35423-1

© 35423-1

Keilriemenscheibe Kurbelwelle durchdrehen am Drehschwingungsdämp- fer © 35423-1 008 911 70 BOMAG 479

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 100

Spezialwerkzeuge

TCD 2012 2V

Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 100 400 Messuhr mit Feststellrad Messbereich 0

100 400

Messuhr mit Feststellrad Messbereich 0 - 10mm/0,01mm

© 35424-1

© 35424-1

100 410

Digital-Messuhr Messbereich 0 - 30 mm / 0,01 mm

© 43205-0

© 43205-0

100 750

Messvorrichtung Messbalken mit zwei Distanzscheiben

(in Verbindung mit 100 400 und 100 410)

Ventilrückstehmaß prüfen

Kolbenüberstand prüfen

© 39402-1

© 39402-1

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

103 050
103 050

TCD 2012 2V

Spezialwerkzeuge

© 43023-0
© 43023-0

Steckschlüssel-Einsatz

SW 15

für Ventilspieleinstellung bei abgebautem Abgasrück- führ-Modul

(in Verbindung mit 8190)

103 220

Spezialzange zum Entnehmen der Rollenstößel

© 43010-0
© 43010-0

110 500

Spezialschlüssel

SW17

Hochdruckleitungen ab- und anbauen

© 35436-1

© 35436-1

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 110

Spezialwerkzeuge

TCD 2012 2V

Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 110 700 Steckschlüssel-Einsatz lang Drucksensoren

110 700

Steckschlüssel-Einsatz

lang

Drucksensoren de-/montieren

(Raildruck, Öldruck, Kraftstoffdruck)

© 43198-2

© 43198-2

110 900

Montagekoffer Koffer für Runddichtringe, komplett mit:

Demontagewerkzeug 110 901 und drei

Montagehülsen mit Führung:

- Hochdruckpumpe (Ø 36), 110 902

- Injektor, 2V-Motor (Ø 16), 110 903

- Injektor, 4V-Motor (Ø 23), 110 904

Runddichtringe de-/montieren

© 43208-0
© 43208-0

120 430

Montagewerkzeug Glühstiftkerzen aus- und einbauen

© 43020-0
© 43020-0

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

120 900
120 900

TCD 2012 2V

Spezialwerkzeuge

© 35438-3

© 35438-3

Aufnahmebock

schwenkbar

Zylinderkopf aufspannen

120 910

Grundplatte für Aufnahmebock (in Verbindung mit Aufnahmebock 120 900, wenn Auf- nahmebock nicht fest verschraubt ist)

© 35439-3

© 35439-3

121 410

Montagewerkzeug Ventilschaftabdichtungen montieren

© 37614-2

© 37614-2

ist) © 35439-3 121 410 Montagewerkzeug Ventilschaftabdichtungen montieren © 37614-2 008 911 70 BOMAG 483

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 121

Spezialwerkzeuge

TCD 2012 2V

Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 121 420 Montagehülsen Satz Montagehülsen für

121 420

Montagehülsen Satz Montagehülsen für Ventilschaftabdichtung

© 43210-0

© 43210-0

130 300

Universal-Kolbenringzange Kolbenringe ab- und anbauen

© 43021-0
© 43021-0

130 440

Trapeznut-Verschleißlehre für Kolbendurchmesser 101 mm

Kolbenringnut prüfen

© 36461-2

© 36461-2

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

130 450
130 450

TCD 2012 2V

Spezialwerkzeuge

© 36461-2

© 36461-2

Trapeznut-Verschleißlehre für Kolbendurchmesser 98 mm

Kolbenringnut prüfen

130 660

Kolbenring-Spannband Kolbendurchmesser 98 mm

© 39408-1

© 39408-1

130 670

Kolbenring-Spannband Kolbendurchmesser 101 mm

© 39408-1

© 39408-1

98 mm © 39408-1 130 670 Kolbenring-Spannband Kolbendurchmesser 101 mm © 39408-1 008 911 70 BOMAG

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 142

Spezialwerkzeuge

TCD 2012 2V

Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 142 670 Montagewerkzeug Kurbelwellendichtring montieren

142 670

Montagewerkzeug Kurbelwellendichtring montieren

(Schwungradgegenseite)

© 35445-1

© 35445-1

142 830

Montagewerkzeug

für Kurbelwellendichtring (Schwungradseite)

© 35446-1

© 35446-1

144 800

Gegenhalter

Drehschwingungsdämpfer

© 35453-1

© 35453-1

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

11.18

170 050
170 050

TCD 2012 2V

Spezialwerkzeuge

© 37629-2

© 37629-2

Spezialschlüssel Abschrauben der Filterpatronen

170 160

Verschluss-Stopfen/Kappen 1 Satz verschieden große Verschlussstopfen und -kap- pen

Öffnungen am Kraftstoffsystem verschließen

© 43663-0
© 43663-0

6066

Montagebock Aufspannen des Motors doppelseitig

© 35451-2

© 35451-2

11.18

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V)

1 1 . 1 8 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 6066/158

Spezialwerkzeuge

TCD 2012 2V

Deutz Motor (TCD 2012 2V) Spezialwerkzeuge TCD 2012 2V 6066/158 Aufspannhalter bestehend aus: 1 Halter 6066/158-1

6066/158

Aufspannhalter

bestehend aus:

1 Halter 6066/158-1 hinten rechts,

1 Halter 6066/158-2 hinten links,

1 Halter 6066/158-3 vorne rechts,

1 Halter 6066/158-4 vorne links

(in Verbindung mit Montagebock 6066)

Aufspannen des Motors doppelseitig

© 35452-1

© 35452-1

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

11.19Sonderwerkzeuge, Deutz Mo- tor (TCD 2013 2V)

8002
8002

TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

© 35409-2

© 35409-2

Druckpumpe Kühlsystem auf Dichtheit prüfen

8005

Kompressionsdruckprüfer

für Dieselmotoren 10 - 40 bar

© 35410-3

© 35410-3

8011

Schlauchschellenzange z. B. Kraftstoffrücklaufleitung

© 39426-1

© 39426-1

10 - 40 bar © 35410-3 8011 Schlauchschellenzange z. B. Kraftstoffrücklaufleitung © 39426-1 008 911 70

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

1 1 . 1 9 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V 8024 Montagezange Ventilschaftabdichtungen abbauen ©

8024

Montagezange Ventilschaftabdichtungen abbauen

© 37509-2

© 37509-2

8035

Steckschlüssel-Einsatz verstärkt, SW 22 Hauptlager aus- und einbauen

© 37504-2

© 37504-2

8113

Steckschlüssel-Einsatz

Torx - E 14

© 43022-0
© 43022-0

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 008 911 70 BOMAG 491

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

1 1 . 1 9 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V 8190 Drehwinkelscheibe mit Magnet Ventilspiel einstellen ©

8190

Drehwinkelscheibe

mit Magnet

Ventilspiel einstellen

© 43528-0

© 43528-0

8191

Schraubendreher-Einsatz

für Schlitzschraube

Ventilspieleinstellung

© 43060-0
© 43060-0

8192

Bowlenschlüssel Kraftstoff-Vorfilter (Typ Racor)

© 43193-1
© 43193-1

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 TCD 2013 2V Handelsübliche Werkzeuge 8193  

TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

8193

 

Schraubendreher-Einsatz mit eingepresstem Sechskantstift (5 mm), 1/2 Inch, lange Ausführung (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

mit eingepresstem Sechskantstift (5 mm), 1/2 Inch, lange Ausführung (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

©

43183-0

8194

 

Schraubendreher-Einsatz mit Innensechskant (SW 4 mm), 1/2 Inch, lange Ausführung (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

mit Innensechskant (SW 4 mm), 1/2 Inch, lange Ausführung (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

©

43183-0

8195

Vielzahn-Schraubendreher-Einsatz

260 mm lang Luftpresser ab- und anbauen

© 43195-0

© 43195-0

43183-0 8195 Vielzahn-Schraubendreher-Einsatz 260 mm lang Luftpresser ab- und anbauen © 43195-0 008 911 70 BOMAG

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

1 1 . 1 9 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) Handelsübliche Werkzeuge TCD 2013 2V 8196 Einsteck-Maulschlüssel SW 13, für

8196

Einsteck-Maulschlüssel SW 13, für Drehmomentschlüssel Anziehen von Kontermutter der Ventilspieleinstell- schraube

© 43019-0

© 43019-0

8198

Vorstecher Wellendichtring ausbauen

© 43206-0
© 43206-0

8199

Krähenfuß-Schlüssel SW 15 3/4 Inch (in Verbindung mit Drehwinkelscheibe 8190)

© 44309-0
© 44309-0

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

9017
9017

TCD 2013 2V

Handelsübliche Werkzeuge

© 37511-2

© 37511-2

Montagehebel Beispiel: Ventile aus- und einbauen

9090

Federbandzange 320 mm Federbandschelle spannen

© 35420-3

© 35420-3

Ventile aus- und einbauen 9090 Federbandzange 320 mm Federbandschelle spannen © 35420-3 008 911 70 BOMAG

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

100 190
100 190

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

© 42524-1
© 42524-1

Anschlussstück (in Verbindung mit Kompressionsdruckprüfer 8005)

100 320

Durchdrehvorrichtung

schwungradseitig

© 35422-1

© 35422-1

100 330

Durchdrehvorrichtung Keilriemenscheibe Kurbelwelle durchdrehen am Drehschwingungsdämp- fer

© 35423-1

© 35423-1

Keilriemenscheibe Kurbelwelle durchdrehen am Drehschwingungsdämp- fer © 35423-1 496 BOMAG 008 911 70

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 100 400 Messuhr mit Feststellrad

Spezialwerkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 100 400 Messuhr mit Feststellrad Messbereich 0

100 400

Messuhr mit Feststellrad Messbereich 0 - 10 mm / 0,01 mm

© 35424-1

© 35424-1

100 410

Digital-Messuhr Messbereich 0 - 30 mm / 0,01 mm

© 43205-0

© 43205-0

100 750

Messvorrichtung Messbalken mit zwei Distanzscheiben (in Verbindung mit 100400 und 100410) Ventilrückstehmaß prüfen Kolbenüberstand prüfen

© 39402-1

© 39402-1

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

103 050
103 050

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

© 43023-0
© 43023-0

Steckschlüssel-Einsatz SW 15 für Ventilspieleinstellung bei abgebautem Abgasrück- führ-Modul (in Verbindung mit 8190)

103 220

Spezialzange zum Entnehmen der Rollenstößel

© 43010-0
© 43010-0

110 500

Spezialschlüssel SW 17 Hochdruckleitungen ab- und anbauen

© 35436-1

© 35436-1

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 110 640 Hebelwerkzeug Ausbau Injektor

Spezialwerkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 110 640 Hebelwerkzeug Ausbau Injektor © 43941-0

110 640

Hebelwerkzeug

Ausbau Injektor

© 43941-0
© 43941-0

110 700

Steckschlüssel-Einsatz lang Drucksensoren ein- und ausbauen (Raildruck, Öldruck, Kraftstoffdruck)

© 43198-2

© 43198-2

110 900

Montagekoffer

Koffer für Runddichtringe, komplett mit:

Demontagewerkzeug 110 901 und drei Montagehülsen mit Führung:

- Hochdruckpumpe (Ø 36), 110 902

- Injektor, 2V-Motor (Ø 16), 110 903

- Injektor, 4V-Motor (Ø 23), 110 904 Runddichtringe aus- und einbauen

© 43208-0
© 43208-0

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

120 430
120 430

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

© 43020-0
© 43020-0

Montagewerkzeug Glühstiftkerzen aus- und einbauen

120 680

Ausziehvorrichtung (in Verbindung mit Gleithammer 150 800) Festsitzenden Injektor-Dichtring ausbauen

© 35437-1

© 35437-1

120 900

Aufnahmebock schwenkbar Zylinderkopf aufspannen

© 35438-3

© 35438-3

ausbauen © 35437-1 120 900 Aufnahmebock schwenkbar Zylinderkopf aufspannen © 35438-3 500 BOMAG 008 911 70

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 120 910 Grundplatte (in Verbindung

Spezialwerkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 120 910 Grundplatte (in Verbindung mit Aufnahmebock

120 910

Grundplatte (in Verbindung mit Aufnahmebock 120 900, wenn Auf- nahmebock nicht fest verschraubt ist)

© 35439-3

© 35439-3

121 330

Montagehebel Ventile aus- und einbauen

© 43185-0

© 43185-0

121 420

Montagehülsen Satz Montagehülsen für Ventilschaftabdichtung

© 43210-0

© 43210-0

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

130 300
130 300

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

© 43021-0
© 43021-0

Universal-Kolbenringzange Kolbenringe ab- und anbauen

130 420

Trapeznut-Verschleißlehre

Kolbendurchmesser 108 mm

© 36461-2

© 36461-2

130 640

Kolbenring-Spannband Kolbendurchmesser 108 mm

© 39408-1

© 39408-1

108 mm © 36461-2 130 640 Kolbenring-Spannband Kolbendurchmesser 108 mm © 39408-1 502 BOMAG 008 911

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 142 810 Montagewerkzeug

Spezialwerkzeuge

TCD 2013 2V

Motor (TCD 2013 2V) 11.19 Spezialwerkzeuge TCD 2013 2V 142 810 Montagewerkzeug Kurbelwellendichtring einbauen

142 810

Montagewerkzeug Kurbelwellendichtring einbauen (Schwungradseite)

© 35446-1

© 35446-1

142 820

Montagewerkzeug Kurbelwellendichtring einbauen (Schwungradgegenseite)

© 35445-1

© 35445-1

150 170

Ausziehvorrichtung, universal bestehend aus Traverse, Stützen und Gewindestange (in Verbindung mit Scheibe 150 171) Zylinderlaufbuchse ausbauen

© 43207-0
© 43207-0

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

150 171
150 171

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

© 43204-0

© 43204-0

Platte (in Verbindung mit Ausziehvorrichtung 150 170) für Laufbuchsendurchmesser: 108 mm Zylinderlaufbuchse ausbauen

150 180

Laufbuchsenhalterung (Satz besteht aus 7 Halterungen) Kurbelwelle bei abgebautem Zylinderkopf durchdrehen

© 43181-0

© 43181-0

150 190

Montagehebel Hebel mit Bolzen (in Verbindung mit Scheibe 150 191) Zylinderlaufbuchse einbauen

© 43209-2

© 43209-2

Hebel mit Bolzen (in Verbindung mit Scheibe 150 191) Zylinderlaufbuchse einbauen © 43209-2 504 BOMAG 008

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) 11.19 008 911 70 BOMAG 505

11.19

Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V)

1 1 . 1 9 Sonderwerkzeuge, Deutz Motor (TCD 2013 2V) TCD 2013 2V Spezialwerkzeuge 170

TCD 2013 2V

Spezialwerkzeuge

170 160 Verschluss-Stopfen/Kappen

1 Satz verschieden große Verschlussstopfen und -kap- pen Öffnungen am Kraftstoffsystem verschließen