Sie sind auf Seite 1von 6

© Uwe Fengler

Geschichte vom Schmetterling

Er saß auf einer Parkbank. In der Ferne hörte er spielende Kinder, ab und zu mischte sich das Bellen eines Hundes unter die Geräusche, die er wahrnehmen konnte.

Menschen eilten an ihm vorüber, ohne ihn wirklich zu sehen. Er holte sein Smartphone aus dem

Rucksack, checkte seine Mails, nichts wichtiges, wie immer.

Und nun saß er da, alleingelassen von seiner Frau, die es vorgezogen hatte, diese Welt vorzeitig mit nur 55 Jahren zu verlassen. Sie wollten einmal, wenn sie Rentner sind, an die Nordsee ziehen.

Inzwischen war er Rentner, den Tod seiner Frau konnte er aber nicht vergessen. Sie hatte sich einfach so aus seinem Leben verabschiedet.

Er war gerade erst umgezogen, und als er so auf seiner Bank in diesem kleinen Park saß, dachte er, dass es schön wäre, wenn sie ihm ein Zeichen geben könnte, sollte er in den Norden ziehen, so wie sie es einmal gemeinsam geplant hatten, oder sollte er im Ruhrgebiet bleiben.

Während er so da saß und nachdachte, auf seiner Parkbank, kam plötzlich ein Schmetterling geflogen. Er mochte es nicht so besonders, wenn plötzlich irgendwelches Getier sehr schnell um ihn flog,

und zuckte zusammen. „Nur ein Schmetterling“, dachte er schließlich und lehnte sich entspannt zurück. Dieser

ihn

mehrere Male, um sich schließlich auf seinem Oberschenkel niederzulassen …

Schmetterling

umkreiste

Er erinnerte sich daran, dass sie immer gern ihren Kopf auf seine Oberschenkel gelegt hatte, wenn sie sich gemeinsam einen Film anschauten oder zusammen Musik hörten.

Der Schmetterling kam noch mehrmals wieder, umkreiste ihn aufgeregt, und ließ sich dann immer wieder auf seinem Oberschenkel nieder.

In dem Moment, als er die

Entscheidung traf, es geht an die

Nordsee,

Schmetterling und wurde nie wieder gesehen.

verschwand

dieser

Ich glaube das alles natürlich nicht, aber es hat sich wirklich so zugetragen. Dem Zufall kann man manches Mal nicht wirklich helfen und Morgen werden wir

in einer anderen Welt leben …

© Uwe Fengler