Sie sind auf Seite 1von 484
PLUS CFX-9850GB PLUS CFX-9850GC PLUS CFX-9950GB PLUS Bedienungsanleitung fx-9750G G http://world.casio.com/edu_e/

PLUS

CFX-9850GB PLUS CFX-9850GC PLUS CFX-9950GB PLUS

Bedienungsanleitung

fx-9750G

PLUS CFX-9850GB PLUS CFX-9850GC PLUS CFX-9950GB PLUS Bedienungsanleitung fx-9750G G http://world.casio.com/edu_e/

G

http://world.casio.com/edu_e/

Besitzer des fx-9750G PLUS

Diese Anleitung behandelt die Bedienung verschiedener Rechnermodelle. Achten Sie auf die Bedeutung der folgenden Symbole bei der Verwendung dieser Anleitung.

Symbol

Symbol CFX Bedeutung Bezeichnet Informationen über eine Funktion, die von dem fx-9750G PLUS nicht unterstützt wird.

CFX

Symbol CFX Bedeutung Bezeichnet Informationen über eine Funktion, die von dem fx-9750G PLUS nicht unterstützt wird.

Bedeutung

Bezeichnet Informationen über eine Funktion, die von dem fx-9750G PLUS nicht unterstützt wird. Sie können alle mit dieser Markierung gekennzeichneten Informationen überspringen.

PLUS nicht unterstützt wird. Sie können alle mit dieser Markierung gekennzeichneten Informationen überspringen.
PLUS nicht unterstützt wird. Sie können alle mit dieser Markierung gekennzeichneten Informationen überspringen.

8-1

Vor dem Zeichnen einer Grafik

CFX
CFX

kkkkk Aufrufen des Grafik-Modus

Im Hauptmenü das GRAPH-Icon wählen und den GRAPH-Modus aufrufen. Wenn Sie dies ausführen, erscheint das Grafikfunktions-Menü am Display. Sie können dieses Menü verwenden, um Funktionen abzuspeichern, zu editieren und aufzurufen und ihre Grafiken zu zeichnen.

zu editieren und aufzurufen und ihre Grafiken zu zeichnen. Speicherbereich Die f und c Taste für
zu editieren und aufzurufen und ihre Grafiken zu zeichnen. Speicherbereich Die f und c Taste für

Speicherbereich Die f und c Taste für die Wahl verwenden

{Zeichnungs/Nicht-Zeichnungs-Status}

{SEL}

• {DEL}

{Löschen der Funktion}

• {TYPE}

{Grafik-Typ-Menü}

• {COLR}

{Grafikfarbe}

{GMEM}

{DRAW}

CFX
CFX
• { COLR } {Grafikfarbe} { GMEM } { DRAW } CFX • {Abspeichern/Aufrufen im/aus dem

{Abspeichern/Aufrufen im/aus dem Grafikspeicher}

{Zeichnen der Grafik}

bezeichnet, dass {COLR} von dem fx-9750G PLUS nicht unterstützt wird.

V or der erstmaligen Verwendung des Rechners Sie müssen daher die Batterien wie nachfolgend beschrieben

Vor der erstmaligen Verwendung des Rechners

Sie müssen daher die Batterien wie nachfolgend beschrieben einsetzen, den Rechner zurückstellen und den Kontrast einstellen, bevor Sie den Rechner erstmalig verwenden können.

1.

Achten Sie darauf, dass Sie die o-Taste nicht aus Versehen betätigen, bringen Sie das Gehäuse auf dem Rechner an und drehen Sie den Rechner um. Entfernen Sie den rückseitigen Deckel vom Rechner, indem Sie mit Ihrem Finger an der mit 1 markierten Stelle ziehen.

2.

3.

Finger an der mit 1 markierten Stelle ziehen. 2. • 3. 1 Setzen Sie die vier
Finger an der mit 1 markierten Stelle ziehen. 2. • 3. 1 Setzen Sie die vier
Finger an der mit 1 markierten Stelle ziehen. 2. • 3. 1 Setzen Sie die vier
1
1

Setzen Sie die vier mit dem Rechner mitgelieferten Batterien ein.

Achten Sie darauf, dass die positiven (+) und negativen (–) Pole der Batterien in die richtigen Richtungen zeigen.

BACK UP
BACK UP

Entfernen Sie die Isolierfolie von der mit “BACK UP” markierten Stelle, indem Sie die Folie in die durch einen Pfeil gekennzeichnete Richtung ziehen.

4.

BACK UP
BACK UP

Bringen Sie den rückseitigen Deckel wieder an, wobei Sie darauf achten müssen, dass die Laschen richtig in die mit 2 markierten Vertiefungen eingreifen. Drehen Sie danach den Rechner um, sodass dessen Frontseite nach oben zeigt. Der Rechner sollte nun die Stromversorgung automatisch einschalten und eine Speicherrückstellung ausführen.

2
2
zeigt. Der Rechner sollte nun die Stromversorgung automatisch einschalten und eine Speicherrückstellung ausführen. 2 i
5. Drücken Sie die m -Taste. * Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS

5. Drücken Sie die m-Taste.

5. Drücken Sie die m -Taste. * Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS dargestellt.

* Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS dargestellt.

ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS dargestellt. * Oben ist die Anzeige des fx- 9750G

* Oben ist die Anzeige des fx- 9750G PLUS dargestellt.

6.

7.

Falls das oben dargestellte Hauptmenü nicht im Display angezeigt wird, drücken Sie den P-Knopf auf der Rückseite des Rechners, um eine Speicherrückstellung auszuführen.

P-Knopf

um eine Speicherrückstellung auszuführen. P-Knopf Die Cursor-Tasten ( f , c , d , e )

Die Cursor-Tasten ( f, c , d , e ) verwenden, um das CONT-Icon zu wählen, und die w Taste drücken, oder einfach diec Taste drücken, um die Kontrasteinstell- anzeige anzuzeigen.

E

drücken, um die Kontrasteinstell- anzeige anzuzeigen. E CFX-9850(9950)GB PLUS fx-9750G PLUS Stellen Sie den Kontrast

CFX-9850(9950)GB PLUS

anzeige anzuzeigen. E CFX-9850(9950)GB PLUS fx-9750G PLUS Stellen Sie den Kontrast ein. u Einstellen des

fx-9750G PLUS

Stellen Sie den Kontrast ein.

uEinstellen des Kontrasts

• Die f und c Taste verwenden, um den Zeiger an den Schriftzug CONTRAST zu verschieben.

• Die e Taste drücken, um die Ziffern auf dem Display dunkler zu machen, oder die d Taste drücken, um diese heller zu machen.

uEinstellen des Farbtons

1. Die f und c Taste verwenden, um den Zeiger an die einzustellende Farbe zu verschieben (ORANGE, BLUE oder GREEN).

2. Die e Taste drücken, um die Farbe grünstichiger zu machen, oder die d Taste drücken, um die Farbe orangestichiger zu machen.

8. Um die Kontrasteinstellung des Displays zu verlassen, drücken Sie die m-Taste.

CFX Über das Farbdisplay Das Display verwendet drei Farben (Orange, Blau und Grün), um die
CFX Über das Farbdisplay Das Display verwendet drei Farben (Orange, Blau und Grün), um die

CFX

Über das Farbdisplay

Das Display verwendet drei Farben (Orange, Blau und Grün), um die Daten leichter verständlich zu machen.

• Hauptmenü

die Daten leichter verständlich zu machen. • Hauptmenü • Grafikfunktionsmenü • Anzeigefarbeinstellung • G

Grafikfunktionsmenü

zu machen. • Hauptmenü • Grafikfunktionsmenü • Anzeigefarbeinstellung • G rafikanzeige (Beispiel 1)

• Anzeigefarbeinstellung

• Grafikfunktionsmenü • Anzeigefarbeinstellung • G rafikanzeige (Beispiel 1) • G

• Grafikanzeige (Beispiel 1)

• Anzeigefarbeinstellung • G rafikanzeige (Beispiel 1) • G rafik-zu-Tabelle-Anzeige • Grafikanzeige (Beispiel

• Grafik-zu-Tabelle-Anzeige

G rafikanzeige (Beispiel 1) • G rafik-zu-Tabelle-Anzeige • Grafikanzeige (Beispiel 2) • Dynamische Grafikanzeige

• Grafikanzeige (Beispiel 2)

G rafik-zu-Tabelle-Anzeige • Grafikanzeige (Beispiel 2) • Dynamische Grafikanzeige • T abelle & numerische

• Dynamische Grafikanzeige

• Grafikanzeige (Beispiel 2) • Dynamische Grafikanzeige • T abelle & numerische •

• Tabelle & numerische

• Rekursionsformel-Konvergenz/

Gafiktabelle Divergenz-Grafik-Beispiel

Grafikanzeige • T abelle & numerische • Rekursionsformel-Konvergenz/ Gafiktabelle Divergenz-Grafik-Beispiel iii
Grafikanzeige • T abelle & numerische • Rekursionsformel-Konvergenz/ Gafiktabelle Divergenz-Grafik-Beispiel iii
CFX • S tatistisches Regressions-Grafik-Beispiel • W enn Sie eine Grafik zeichnen oder ein Programm
CFX • S tatistisches Regressions-Grafik-Beispiel • W enn Sie eine Grafik zeichnen oder ein Programm

CFX

• Statistisches Regressions-Grafik-Beispiel

CFX • S tatistisches Regressions-Grafik-Beispiel • W enn Sie eine Grafik zeichnen oder ein Programm ablaufen

• Wenn Sie eine Grafik zeichnen oder ein Programm ablaufen lassen, erscheint ein etwaiger Kommentartext normalerweise in Blau auf dem Display. Sie können jedoch die Farbe des Kommentartextes auf Orange oder Grün ändern.

Beispiel: Zeichnen einer Sinus-Kurve

1.

2.

Den GRAPH-Modus aufrufen und die folgende Tastenbetätigung eingeben.

3(TYPE)1(Y=)

(Spezifiziert rechtwinkelige Koordinaten.)

svw f

(Speichert den Ausdruck.)

Die 4(COLR) Taste drücken.

f (Speichert den Ausdruck.) Die 4 (COLR) Taste drücken. 4 5 2 3456 D ie Funktionstaste

4 5

(Speichert den Ausdruck.) Die 4 (COLR) Taste drücken. 4 5 2 3456 D ie Funktionstaste drücken,

2 3456

Die Funktionstaste drücken, die der Farbe entspricht, die Sie für die Grafik verwenden möchten:

1 für Blau, 2 für Orange, 3 für Grün.

3.

4.

Die 2(Orng) Taste drücken.

(Spezifiziert die Grafikfarbe.)

J

Die 6(DRAW) Taste drücken.

(Zeichnet die Grafik.)

J Die 6 (DRAW) Taste drücken. (Zeichnet die Grafik.) 6 Sie können auch mehrere Grafiken mit
J Die 6 (DRAW) Taste drücken. (Zeichnet die Grafik.) 6 Sie können auch mehrere Grafiken mit

6

J Die 6 (DRAW) Taste drücken. (Zeichnet die Grafik.) 6 Sie können auch mehrere Grafiken mit

Sie können auch mehrere Grafiken mit unterschiedlichen Farben auf dem gleichen Bildschirm zeichnen, sodass jede Grafik einfach gesehen werden kann.

Ta sten W ahl des Alpha-Feststellmodus W enn die a T aste und danach eine

Ta sten

Ta sten W ahl des Alpha-Feststellmodus W enn die a T aste und danach eine Buchstabentaste

Wahl des Alpha-Feststellmodus

Wenn die a Taste und danach eine Buchstabentaste gedrückt werden, kehrt die Tastatur wieder in die Primärfunktion zurrück. Werden jedoch ! und a gedrückt, verbleibt die Tastatur im Alpha-Modus, bis a erneut gedrückt wird.

T astentabelle Seite Seite Seite Seite Seite 128 132 113 154 144 369 4 2

Tastentabelle

Seite Seite Seite Seite Seite 128 132 113 154 144 369 4 2 27 28
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
128
132
113
154
144
369
4
2
27
28
3
47
46
2
47
46
46
46
45
45
46
46
45
45
49
47
47
49
49
36
36

Seite

120

45

45

22

Seite Seite Seite Seite 21 20 36 36 45 39 36 36
Seite
Seite
Seite
Seite
21
20
36
36
45
39
36
36

Seite

36

36

Schnellstart Ein- und Ausschalten der Stromversorgung V erwendung der Modi Grundrechnungsarten W iederholungsfunktion

Schnellstart

Ein- und Ausschalten der Stromversorgung Verwendung der Modi Grundrechnungsarten Wiederholungsfunktion Bruchrechnungen Exponenten Grafikfunktionen Doppel-Grafik Box-Zoom Dynamische Grafik Tabellen-Funktion

Bruchrechnungen Exponenten Grafikfunktionen Doppel-Grafik Box-Zoom Dynamische Grafik T abellen-Funktion

Schnellstart

Willkommen in der Welt der Grafikrechner.

Schnellstart ist keine vollständige Anleitung, führt Sie aber durch viele der wichtigsten Funktionen vom Einschalten der Stromversorgung zum Spezifizieren der Farbe und weiter

der Stromversorgung zum Spezifizieren der Farbe und weiter zum Zeichnen von komplexen Gleichungen. Wenn Sie damit

zum Zeichnen von komplexen Gleichungen. Wenn Sie damit fertig sind, kennen Sie die grundlegenden Bedienungsvorgänge dieses Rechners und können mit dem Rest dieser Bedienungsanleitung fortsetzen, um das gesamte Spektrum der verfügbaren Funktionen zu erlernen.

Jeder Schritt in den Beispielen unter Schnellstart ist grafisch dargestellt, damit Sie schnell und einfach folgen können. Wenn Sie zum Beispiel die Zahl 57 eingeben müssen, haben wir dies wie folgt angezeigt:

Die fhTasten drücken.

Wenn erforderlich, haben wir Beispiele eingeschlossen, die anzeigen, wie Ihre Anzeige aussehen sollte. Falls Sie feststellen, dass Ihre Anzeige nicht dem Beispiel entspricht, können Sie nochmals ab Beginn starten, indem Sie die “All Clear”-Taste o drücken.

Ein- und Ausschalten der Stromversorgung

Um die Stromversorgung einzuschalten, die o Taste drücken.

OFF

Um die Stromversorgung auszuschalten, die Tasten !o

drücken.

Achten Sie darauf, dass die Einheit die Stromversorgung automatisch ausschaltet, falls Sie für etwa sechs Minuten keine Taste betätigen (etwa 60 Minuten, wenn eine Rechnung durch einen Ausgabebefehl (^) gestoppt wurde).

Verwendung der Modi

Dieser Rechner macht die Ausführung von einem großen Bereich an Rechnungen einfach, indem einfach der entsprechende Modus gewählt wird. Bevor Sie die eigentlichen Berechnungs- und Bedienungsbeispiele betrachten, wollen wir einen Blick darauf werfen, wie Sie zwischen den verschiedenen Modi umschalten können.

Wahl des RUN-Modus

1. Die m Taste drücken, um das Hauptmenü anzuzeigen.

1. Die m T aste drücken, um das Hauptmenü anzuzeigen. * Oben ist die Anzeige des

* Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS dargestellt.

Schnellstart

2. Die def und c Taste verwenden, um

RUN zu erhellen, und danach die w Taste drücken.

Dies ist die anfängliche Anzeige des RUN-Modus, in dem Sie manuelle Rechnungen ausführen und Programme ablaufen lassen können.

ausführen und Programme ablaufen lassen können. Grundrechnungsarten Bei manuellen Rechnungen geben Sie die

Grundrechnungsarten

Bei manuellen Rechnungen geben Sie die Formeln von links nach rechts ein, wie sie auf dem Papier geschrieben sind. Bei Formeln mit gemischten arithmetischen Operatoren und Klammern verwendet der Rechner tatsächliche Algebra-Logik, um das Ergebnis zu berechnen.

Beispiel: 15 × 3 + 61

1. Die o Taste drücken, um den Rechner zu löschen.

2. Die Tasten bf*d+gb w

drücken.

Klammernrechnungen

Beispiel: 15 × (3 + 61)

1. Die Tasten bf*(d

+gb) w drücken.

× (3 + 61) 1. Die Tasten b f * ( d +gb) w drücken. Eingebaute
× (3 + 61) 1. Die Tasten b f * ( d +gb) w drücken. Eingebaute

Eingebaute Funktionen

Dieser Rechner umfasst eine Anzahl von eingebauten wissenschaftlichen Funktionen, einschließlich trigonometrische und logarithmische Funktionen.

Beispiel: 25 × sin 45˚

Wichtig! Unbedingt Deg (Degrees = Altgrad) als Winkelargument spezifizieren, bevor Sie dieses Beispiel versuchen.

Schnellstart

1. Die o Taste drücken.

SET UP

2. Die Tasten !m

drücken, um das Menü der

Winkeleinheiten anzuzeigen.

3. Die Tasten cccc1 (Deg) drücken, um Altgrad als die Winkeleinheit zu spezifizieren.

4. Die J Taste drücken, um das Menü zu löschen.

4. Die J T aste drücken, um das Menü zu löschen. 5. Die o T aste
4. Die J T aste drücken, um das Menü zu löschen. 5. Die o T aste

5. Die o Taste drücken, um den Rechner zu löschen.

6. Die Tasten cf* sef w drücken.

Rechner zu löschen. 6. Die Tasten cf* s ef w drücken. Wiederholungsfunktion Mit der Wiederholungsfunktion können

Wiederholungsfunktion

Mit der Wiederholungsfunktion können Sie einfach die d oder e Taste drücken, um die zuletzt ausgeführte Rechnung wieder aufzurufen. Dadurch wird die Rechnung aufgerufen, sodass Sie Änderungen vornehmen oder die Rechnung nochmals ausführen können.

Beispiel: Die Rechnung im letzten Beispiel ist von (25 × sin 45˚) auf (25 × sin 55˚) zu ändern.

1. Die d Taste drücken, um die letzte Rechnung nochmals anzuzeigen.

2. Die d Taste verwenden, um den Cursor unter die Ziffer 4 zu bringen.

3. Die f Taste drücken.

4. Die w Taste drücken, um die Rechnung nochmals auszuführen.

die Ziffer 4 zu bringen. 3. Die f T aste drücken. 4. Die w T aste

Schnellstart

Bruchrechnungen

Sie können die $ Taste verwenden, um Brüche in Rechnungen einzugeben. Das Symbol “ { ” wird verwendet, um die verschiedenen Teile eines Bruches zu trennen.

Beispiel: 1 15 / 16 + 37 / 9

1. Die o Taste drücken.

2. Die

Tasten b $bf $

bg+dh $

j w drücken.

Anzeige 6 7 / 144

b $ bf $ bg+dh $ j w drücken. Anzeige 6 7 / 1 4 4

Umwandlung eines gemischten Bruches in einen unechten Bruch

Während ein gemischter Bruch am Display angezeigt wird, die Tasten ! drücken, um diesen in einen unechten Bruch umzuwandeln.

d/c

$

Die Tasten !

d/c

$ nochmals drücken, um den unechten Bruch zurück in einen

gemischten Bruch zu verwandeln.

Bruch zurück in einen gemischten Bruch zu verwandeln. Umwandlung eines Bruches in seinen Dezimalwert Während ein

Umwandlung eines Bruches in seinen Dezimalwert

Während ein Bruch am Display angezeigt wird, die M Taste drücken, um den Bruch in seinen Dezimalwert umzuwandeln.

Die M Taste nochmals drücken, um den Dezimalwert wieder zurück in einen Bruch umzuwandeln.

umzuwandeln. Die M T aste nochmals drücken, um den Dezimalwert wieder zurück in einen Bruch umzuwandeln.

Schnellstart

Exponenten

Beispiel: 1250 × 2.06 5

1. Die o Taste drücken.

2. Die Tasten bcfa*c.ag drücken.

3. Die M Taste drücken und die ^-Anzeige erscheint am Display.

4. Die f Taste drücken. ^5 am Display zeigt an, dass die 5 ein Exponent ist.

5. Die w Taste drücken.

4. Die f T aste drücken. ^5 am Display zeigt an, dass die 5 ein Exponent

Schnellstart

Grafikfunktionen

Die Grafikfähigkeiten dieses Rechners ermöglichen das Zeichnen von komplizierten Grafiken mit rechtwinkeligen Koordinaten (horizontale Achse: x ; vertikale Achse: y) oder polaren Koordinaten (Winkel: θ ; Abstand vom Ursprung: r).

Beispiel 1: Die Formel Y = X(X + 1) (X – 2) grafisch darstellen.

1. Die m Taste drücken.

2. Die d, e , f und c Taste verwenden, um

GRAPH hervorzuheben, und danach die w Taste

drücken.

3. Die Formel eingeben.

v ( v +b) ( v -c)w

4. Die 6 (DRAW) oder die w Taste drücken, um die Grafik zu zeichnen.

oder die w T aste drücken, um die Grafik zu zeichnen. Beispiel 2: Die Wurzeln der
oder die w T aste drücken, um die Grafik zu zeichnen. Beispiel 2: Die Wurzeln der
oder die w T aste drücken, um die Grafik zu zeichnen. Beispiel 2: Die Wurzeln der

Beispiel 2: Die Wurzeln der Formel Y = X(X + 1) (X – 2) sind zu bestimmen.

1. Die Tasten ! 5 (G-Solv) drücken.

2: Die Wurzeln der Formel Y = X(X + 1) (X – 2) sind zu bestimmen.

1

Schnellstart

2. Die 1 (ROOT) Taste drücken.

Die e Taste für andere Wurzeln drücken.

Taste drücken. Die e T aste für andere Wurzeln drücken. Beispiel 3: Bestimme die Fläche, die

Beispiel 3: Bestimme die Fläche, die von dem Ursprung und der aus der Formel Y = X(X + 1) (X – 2) erhaltenen X = –1 Wurzel begrenzt wird.

1. Die Tasten !5 (G-Solv) drücken.

2. Die 6 ( g ) Taste drücken.

3. Die 3 (dx) Taste drücken.

4. Die d Taste verwenden, um den Zeiger an den Punkt

zu bringen, an dem X = –1 ist, und danach die

drücken. Danach die e Taste verwenden, um den

Zeigen an den Punkt zu bringen, an dem X = 0 ist, und

danach die w Taste drücken, um den Integrations-

bereich einzugeben, der angelegt auf dem Display erscheint.

w Taste

um den Integrations- bereich einzugeben, der angelegt auf dem Display erscheint. w T aste 12345 6

12345 6

um den Integrations- bereich einzugeben, der angelegt auf dem Display erscheint. w T aste 12345 6

12 3 456

um den Integrations- bereich einzugeben, der angelegt auf dem Display erscheint. w T aste 12345 6
um den Integrations- bereich einzugeben, der angelegt auf dem Display erscheint. w T aste 12345 6

Schnellstart

Doppel-Grafik (Dual Graph)

Mit dieser Funktion können Sie das Display zwischen zwei Bereichen auftrennen und zwei Grafiken gleichzeitig anzeigen.

Beispiel: Die beiden folgenden Grafiken sind zu zeichnen, worauf deren Schnittpunkte zu bestimmen sind.

Y1 = X(X + 1)(X – 2) Y2 = X + 1,2

1. Die Tasten !Zcc 1(Grph)

drücken, um “Graph” für die doppelte Bildschirm- Einstellung zu spezifizieren.

2. Die J Taste drücken und danach die beiden Funktionen eingeben.

v(v+b)

(v-c)w

v+b.cw

3. Die 6 (DRAW) oder die w Taste drücken, um die Grafiken zu zeichnen.

oder die w T aste drücken, um die Grafiken zu zeichnen. 1 23456 Box-Zoom Die Box-Zoom-Funktion

1 23456

w T aste drücken, um die Grafiken zu zeichnen. 1 23456 Box-Zoom Die Box-Zoom-Funktion verwenden, um
w T aste drücken, um die Grafiken zu zeichnen. 1 23456 Box-Zoom Die Box-Zoom-Funktion verwenden, um

Box-Zoom

Die Box-Zoom-Funktion verwenden, um den zu vergrößernden Bereich einer Grafik zu spezifizieren.

1. Die Tasten ! 2 (Zoom) 1 (BOX) drücken.

2. Die d, e , f und c Taste verwenden, um den Zeiger an eine Ecke des zu spezifizierenden

Bereichs zu bringen, und danach die

w

Taste drücken.

verwenden, um den Zeiger an eine Ecke des zu spezifizierenden Bereichs zu bringen, und danach die

Schnellstart

3. Die d, e, f und c Taste verwenden, um den Zeiger wiederum zu verschieben. Wenn Sie dies ausführen, erscheint eine Box auf dem Display. Den Zeiger so verschieben, dass die Box den zu vergrößernden Bereich einschließt.

4. Die w Taste drücken und der vergrößerte Bereich erscheint in der inaktiven (rechte Seite) Anzeige.

Bereich erscheint in der inaktiven (rechte Seite) Anzeige. Dynamische Grafik (Dynamic Graph) Die dynamische Grafik
Bereich erscheint in der inaktiven (rechte Seite) Anzeige. Dynamische Grafik (Dynamic Graph) Die dynamische Grafik

Dynamische Grafik (Dynamic Graph)

Die dynamische Grafik lässt Sie sehen, wie die Form einer Grafik betroffen wird, wenn der einem der Koeffizienten ihrer Funktion zugeordnete Wert geändert wird.

Beispiel: Zu zeichnen sind die Grafiken, wenn der Wert des Koeffizienten A in der folgenden Funktion von 1 bis 3 ändert.

Y = AX 2

1. Die m Taste drücken.

2. Die d , e , f und c Taste verwenden,

um DYNA hervorzuheben, und danach die w Taste

drücken.

3. Die Formel eingeben.

aA vxw

verwenden, um DYNA hervorzuheben, und danach die w T aste drücken. 3. Die Formel eingeben. a
verwenden, um DYNA hervorzuheben, und danach die w T aste drücken. 3. Die Formel eingeben. a

4

12356

Schnellstart

4. Die Tasten 4 (VAR) b wdrücken, um dem Koeffizienten A den anfänglichen Wert von 1 zuzuordnen.

1

2 (RANG) b w dw b

5. Die Tasten

wdrücken, um den Bereich und das Inkrement

für die Änderung des Koeffizienten A zu spezifizieren.

6. Die J Taste drücken.

7. Die 6(DYNA) Taste drücken, um das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet.

das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑

2 3456

das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑
das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑

das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑

↓↑

das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑

↓↑

das Zeichnen der dynamischen Grafik zu beginnen. Die Grafiken werden 10mal gezeichnet. 2 3456 ↓ ↓↑

Schnellstart

Tabellen-Funktion (Table Function)

Die Tabellen-Funktion ermöglicht das Generieren einer Tabelle von Lösungen, wenn unterschiedliche Werte den Variablen einer Funktion zugeordnet werden.

Beispiel: Eine Zahlen-Tabelle für die folgende Funktion ist zu kreieren.

Y = X (X+1) (X–2)

1. Die m Taste drücken.

2. Die d, e , f und c Taste verwenden,

um TABLE hervorzuheben, und danach die w Taste

drücken.

3. Die Formel eingeben.

v(v +b)

(v -c)w

4. Die 6 (TABL) oder w Taste drücken, um die Zahlen-Tabelle zu generieren.

w Taste drücken, um die Zahlen-Tabelle zu generieren. Um alle der vielen leistungsstarken Merkmale dieses Rechners
w Taste drücken, um die Zahlen-Tabelle zu generieren. Um alle der vielen leistungsstarken Merkmale dieses Rechners
w Taste drücken, um die Zahlen-Tabelle zu generieren. Um alle der vielen leistungsstarken Merkmale dieses Rechners

Um alle der vielen leistungsstarken Merkmale dieses Rechners zu erlernen, lesen Sie bitte weiter und führen Sie die Beispiele aus!

Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung

Ihr Rechner besteht aus elektronischen Präzisionsteilen und darf daher niemals zerlegt werden.

• Den Rechner nicht fallen lassen und keinen starken Stößen aussetzen.

• Den Rechner niemals hohen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit oder Staub aussetzen. Bei niederen Temperaturen erfordert der Rechner mehr Zeit für die Anzeige der Ergebnisse und kann sogar den Betrieb einstellen. Sobald wiederum normale Temperatur erreicht ist, kehrt das Display auf den Normalzustand zurück.

• Das Display erscheint leer und die Tasten funktionieren nicht, während eine Rechnung ausgeführt wird. Daher sollten die Tasten normalerweise nur unter Beobachtung des Displays verwendet werden, um richtigen Betrieb sicherzustellen.

• Die Hauptbatterien sind alle 2 Jahre zu erneuern, auch wenn der Rechner für längere Zeit nicht verwendet wird. Niemals verbrauchte Batterien in dem Batteriefach belassen. Sie könnten auslaufen und den Rechner beschädigen.

• Batterien außerhalb der Reichweite von Kindern halten. Falls eine Batterie verschluckt wurde, sofort ärztliche Hilfe aufsuchen.

• Niemals flüchtige Flüssigkeiten wie Verdünner oder Benzin für das Reinigen des Rechners verwenden. Den Rechner mit einem weichen, trockenden Lappen oder mit einem in neutraler Reinigungslösung angefeuchteten und gut ausgewrungenen Tuch abwischen.

• Immer vorsichtig vorgehen, wenn Sie Staub von dem Display abwischen, um ein Zerkratzen des Displays zu vermeiden.

• Der Hersteller und die Zulieferanten können nicht verantwortlich gemacht werden für Schäden, die auf Datenverluste und/oder den Verlust von Formeln auf Grund von Fehlbetrieb, Reparaturen oder Austausch der Batterien zurückzuführen sind. Der Anwender sollte wichtige Daten auf Papier festhalten, um solchen Datenverlusten vorzubeugen.

• Die Batterien, die Flüssigkristallanzeige oder andere Komponenten niemals verbrennen.

• Wenn die Meldung ‘‘Low battery!’’ am Display erscheint, die Hauptbatterien möglichst bald auswechseln.

• Unbedingt die Stromversorgung ausschalten, wenn die Batterien ausgewechselt werden.

• Wird der Rechner einer starken elektrostatischen Ladung ausgesetzt, dann kann der Speicherinhalt beschädigt werden oder die Tasten funktionieren nicht. In einem solchen Fall ist die Rückstelloperation durchzuführen, um den Speicher zu löschen und normalen Tastenbetrieb sicherzustellen.

Falls der Rechner aus irgend einem Grund den richtigen Betrieb einstellt, einen dünnen, spitzen Gegenstand verwenden und den P-Knopf an der Rückseite des Rechners drücken. Achten Sie jedoch darauf, dass dadurch alle Daten aus dem Speicher des Rechners gelöscht werden.

• Starke Erschütterungen oder Stöße während der Programmausführung können die Ausführung stoppen oder den Speicherinhalt des Rechners beschädigen.

• Verwendung des Rechners in der Nähe eines Fernsehers oder Radios kann zu Interferenzen bei Fernseh- oder Rundfunkempfang führen.

• Bevor Sie Fehlbetrieb des Rechners annehmen, diese Anleitung aufmerksam durchlesen und sicherstellen, dass das Problem nicht auf verbrauchte Batterien, Programmier- oder Bedienungsfehler zurückzuführen ist.

Sicherstellen, dass Aufzeichnungen aller wichtigen Daten gemacht werden!

Die hohe Speicherkapazität dieses Rechners ermöglicht das Speichern großer Mengen von Daten. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass niedrige Batteriespannung oder inkorrektes Auswechseln der Batterien zu teilweisem oder vollkommenem Verlust der Daten führen kann. Gespeicherte Daten können ebenso durch starke statische Ladungen oder bei starkem Aufprall des Rechners verlorengehen.

Da dieser Rechner unbenutzten Speicherplatz als Arbeitsbereich für die Ausführung von internen Rechnungen verwendet, kann es zu einem Fehler kommen, wenn nicht ausreichend Speicherplatz für die Ausführung der Rechnungen vorhanden ist. Um solche Probleme zu vermeiden, sollten Sie immer 1 oder 2 kByte Speicherplatz frei (unbenutzt) belassen.

CASIO Computer Co., Ltd. ist unter keinen Umständen für spezielle, zusätzliche oder mittelbare Schäden und Schadenersatzansprüche verantwortlich, die sich aus dem Kauf oder der Benutzung dieses Produktes ergeben. Außerdem lehnt CASIO Computer Co., Ltd. jegliche Haftung für Ansprüche ab, die aus der Verwendung dieses Produktes durch eine dritte Person entstehen.

• Änderung des Inhalts dieser Anleitung ohne Vorankündigung vorbehalten.

• Reproduktion dieser Anleitung, auch ausschnittsweise, ohne schriftliche Genehmigung des Herstellers nicht gestattet.

• Die in Kapitel 21 dieser Anleitung beschriebenen Optionen sind in bestimmten Gebieten nicht erhältlich. Für genaue Einzelheiten über die Verfügbarkeit in Ihrem Gebiet wenden Sie sich bitte an Ihren CASIO Fachhändler oder an einen Kundendienst.

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

fx-9750G PLUS CFX-9850GB PLUS CFX-9850GC PLUS CFX-9950GB PLUS

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

• ••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

•••••••••••••••••••

Inhalt

Einführung — Bitte dieses Kapitel zuerst durchlesen!

1

1. Tastenmarkierungen

2

2. Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

3

3. Display

8

4. Kontrasteinstellung

11

5. Wenn Probleme auftreten…

12

Kapitel 1

Grundlegende Operationen

13

1-1

Vor Beginn von Rechnungen

14

1-2

Speicher

22

1-3

Option- (OPTN) Menü

27

1-4

Variablendaten- (VARS) Menü

28

1-5

Programm- (PRGM) Menü

34

Kapitel 2

Manuelle Kalkulationen

35

2-1

Grundrechnungsarten

36

2-2

Spezialfunktionen

39

2-3

Funktionsrechnungen

43

Kapitel 3

Numerische Rechnungen

53

3-1

Vor der Ausführung einer Rechnung

54

3-2

Differenzialrechnungen

55

3-3

Quadratische Differenzialrechnungen

58

3-4

Integrationsrechnungen

60

3-5

Maximal/Minimalwertrechnungen

63

3-6

Summierungsrechnungen (Σ)

65

Kapitel 4

Komplexe Zahlen

67

4-1

Vor Beginn einer Rechnung mit einer komplexen Zahl

68

4-2

Ausführung von Rechnungen mit komplexen Zahlen

69

Kapitel 5

Binär-, Oktal-, Dezimal- und Hexadezimal-Rechnungen

73

5-1

Vor Beginn einer Binär-, Oktal-, Dezimal- oder

Hexadezimal-Rechnung mit Ganzzahlen

74

5-2

Wahl eines Zahlensystems

76

5-3

Arithmetische Operationen

77

5-4

Negative Werte und bitweise Operationen

78

Kapitel 6

Matrix-Rechnungen

79

6-1

Vor der Ausführung von Matrix-Rechnungen

80

6-2

Matrix-Zellen-Operationen

83

6-3

Modifizieren von Matrizen unter Verwendung von Matrix-Befehlen

88

6-4

Matrix-Rechnungen

92

Inhalt

Kapitel 7

Gleichungsberechnungen

99

7-1

Vor Beginn der Berechnung einer Gleichung

100

7-2

Lineare Gleichungen mit zwei bis sechs Unbekannten

101

7-3

Quadratische und kubische Gleichungen

104

7-4

Lösungsrechnungen

107

7-5

Was bei Auftreten eines Fehlers zu tun ist

110

Kapitel 8

Grafik

111

8-1

Vor dem Zeichnen einer Grafik

112

8-2

Betrachtungsfenster- (V-Window) Einstellungen

113

8-3

Grafikfunktion-Operationen

117

8-4

Grafikspeicher

122

8-5

Manuelles Zeichnen von Grafiken

123

8-6

Andere Grafikfunktionen

128

8-7

Bildspeicher

139

8-8

Grafik-Hintergrund

140

Kapitel 9

Grafik-Lösung (Graph Solve)

143

9-1

Vor der Verwendung der Grafik-Lösung (Graph Solve)

144

9-2

Analysieren einer Funktionsgrafik

145

Kapitel 10

Skizzen-Funktion (Sketch)

153

10-1

Vor Verwendung der Skizzen-Funktion

154

10-2

Grafische Darstellung mit der Skizzen-Funktion

155

Kapitel 11

Doppel-Grafik

167

11-1

Vor Verwendung von Doppel-Grafik

168

11-2

Spezifizieren der linken und rechten Betrachtungsfenster-Parameter

169

11-3

Zeichnung einer Grafik in der aktiven Anzeige

170

11-4

Anzeigen einer Grafik in der inaktiven Anzeige

171

Kapitel 12

Grafik-zu-Tabelle

175

12-1

Vor Verwendung von Grafik-zu-Tabelle

176

12-2

Verwendung von Grafik-zu-Tabelle

177

Kapitel 13

Dynamische Grafik

181

13-1

Vor Verwendung der dynamischen Grafik

182

13-2

Speichern, Editieren und Wählen von dynamischen Grafikfunktionen

183

13-3

Zeichnen einer dynamischen Grafik

184

13-4

Verwendung des dynamischen Grafik-Speichers

190

13-5

Anwendungsbeispiele für dynamische Grafiken

191

Kapitel 14

Kegelschnitt-Grafiken

193

14-1

Vor der grafischen Darstellung eines Kegelschnittes

194

14-2

Grafische Darstellung eines Kegelschnittes

195

14-3

Analyse einer Kegelschnitt-Grafik

199

Inhalt

Kapitel 15

Tabelle & Grafik

205

15-1

Vor Verwendung von Tabelle & Grafik

206

15-2

Abspeichern einer Funktion und Generieren einer numerischen Tabelle

207

15-3

Editieren und Löschen von Funktionen

210

15-4

Editieren von Tabellen und Zeichnen von Grafiken

211

15-5

Kopieren einer Tabellenspalte in eine Liste

216

Kapitel 16

Rekursions-Tabelle und -Grafik

217

16-1

Vor Verwendung der Rekursions-Tabellen- und -Grafik-Funktion

218

16-2

Eingeben einer Rekursionsformel und Generieren einer Tabelle

219

16-3

Editieren von Tabellen und Zeichnen von Grafiken

223

Kapitel 17

Listen-Funktion

229

Listendaten-Verknüpfung

230

17-1

Listen-Operationen

231

17-2

Editieren und Neuarrangieren von Listen

233

17-3

Manipulieren von Listendaten

237

17-4

Arithmetische Rechnungen unter Verwendung von Listen

244

17-5

Umschaltung zwischen Listendateien

248

Kapitel 18

Statistische Grafiken und Rechnungen

249

18-1

Vor dem Ausführen von statistischen Rechnungen

250

18-2

Statistische Rechnungsbeispiele mit paarweisen Variablen

251

18-3

Berechnung und grafische Darstellung von statistischen Daten mit einer

Variablen

257

18-4

Berechnung und grafische Darstellung von statistischen Daten mit

paarweisen Variablen

261

18-5

Ausführung von statistischen Rechnungen

270

18-6

Tests

276

18-7

Vertrauensbereich

294

18-8

Verteilung

304

Kapitel 19

Finanzielle Rechnungen

321

19-1

Vor der Ausführung von finanziellen Rechnungen

322

19-2

Einfache Zinsberechnungen

324

19-3

Zinseszins-Berechnungen

326

19-4

Investition-Bewertung

337

19-5

Amortisierung eines Darlehens

341

19-6

Umwandlung zwischen prozentualem Zinssatz und effektivem Zinssatz

345

19-7

Kosten-, Verkaufspreis-, Gewinnspannen-Berechnungen

347

19-8

Tages/Datums-Berechnungen

349

Inhalt

Kapitel 20

Programmierung

351

20-1

Vor der Programmierung

352

20-2

Programmierungsbeispiele

353

20-3

Fehlersuche in einem Programm

358

20-4

Berechnung der Anzahl an Byte, die von einem Programm benötigt

werden

359

20-5

Geheimfunktion

360

20-6

Suche nach einer Datei

362

20-7

Suche nach Daten in einem Programm

364

20-8

Editieren von Dateinamen und Programminhalten

365

20-9

Löschen eines Programms

368

20-10

Nützliche Programmbefehle

369

20-11

Befehls-Referenz

371

20-12 Textanzeige

388

20-13 Verwendung von Rechnerfunktionen in Programmen

389

Kapitel 21

Datenkommunikationen

399

21-1

Verbindung von zwei Einheiten

400

21-2

Verbinden der Einheit mit einem Personal Computer

401

21-3

Anschluss der Einheit an einen CASIO Etikettendrucker

402

21-4

Vor der Durchführung eine Datenkommunikationsoperation

403

21-5

Ausführung einer Datenübertragungsoperation

404

21-6

Anzeige-Sendefunktion

408

21-7

Vorsichtsmaßnahmen bei der Datenkommunikation

409

Kapitel 22

Programm-Bibliothek

411

1. Primärzahlen-Analyse

412

2. Größter gemeinsamer Teiler

414

3. t-Testwert

416

4. Kreis und Tangenten

418

5. Drehen einer Figur

425

Anhang

429

Anhang

A

Rückstellen des Rechners

430

Anhang

B

Stromversorgung

432

Anhang

C

Fehlermeldungstabelle

436

Anhang D

Eingabebereiche

438

Anhang

E

Technische Daten

441

Index

443

Befehls-Index

 

449

Tastenindex

450

Programm-Modus-Befehlsliste

453

Inhalt

Getting Acquainted — Read This First!

 

1

 
 

u Menütitel

• Die

 

das

 

werden:[OPTN]-[MAT].

• Die

u Befehlsliste

Die

 
 

CFX

: Wichtig
: Wichtig

: Wichtig

: Wichtig

u Funktionstasten und Menüs

Einführung

Bitte dieses Kapitel zuerst durchlesen!

Über diese Bedienungsanleitung

• Viele der von diesem Rechner verwendeten Operationen können durch Drücken der Funktionstasten 1 bis 6 ausgeführt werden. Die jeder Funktionstaste zugeordnete Operation ändert in Abhängigkeit von dem Modus, auf den der Rechner geschaltet ist, und die gegenwärtig zugeordneten Operationen werden durch die Funktionsmenüs angezeigt, die an der Unterseite des Displays erscheinen.

In dieser Bedienungsanleitung ist die gegenwärtig einer Funktionstaste zugeordnete

Operation nach der Tastenmarkierung in Klammern aufgeführt. So wird zum Beispiel mit

(Comp) angezeigt, dass durch das Drücken der 1 Taste die Operation {Comp}

gewählt wird, die auch in dem Funktionsmenü angezeigt ist.

• Wenn {g } in dem Funktionsmenü für die Taste 6 angezeigt wird, dann bedeutet dies, dass durch Drücken der 6 Taste die nächste oder vorhergehende Seite der Menü- optionen angezeigt wird.

Menütitel in dieser Bedienungsanleitung schließen die erforderlichen Tasten-

betätigungen ein, um das erläuterte Menü anzuzeigen. Die Tastenbetätigung für ein Menü,

durch Drücken von K gefolgt von {MAT} angezeigt wird, würde wie folgt angezeigt

6 ( g) Tastenbetätigung für das Umschalten auf eine andere Menüseite sind in den

Menütitel-Tastenbetätigungen nicht gezeigt.

Programm-Modus-Befehlsliste (Seite 453) enthält ein grafisches Flussdiagramm der

verschiedenen Funktionstastenmenüs, die anzeigen, wie Sie an das Menü der erforderlichen Befehle gelangen können.

Beispiel: Die folgende Tastenbetätigung zeigt Xfct an: [VARS]-[FACT]-[Xfct]

uIn dieser Bedienungsanleitung verwendete Iconen

Nachfolgend sind die Bedeutungen der in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Iconen aufgeführt.

: Vom fx-9750G PLUS nicht unterstützte Funktion.

: Hinweis

verwendeten Iconen aufgeführt. : Vom fx-9750G PLUS nicht unterstützte Funktion. : Hinweis S.000 : Bezugsseite 1

S.000

: Bezugsseite

1. Tastenmarkierungen V iele der Tasten dieses Rechners dienen für die Ausführung von mehr als

1. Tastenmarkierungen

1. Tastenmarkierungen V iele der Tasten dieses Rechners dienen für die Ausführung von mehr als einer

Viele der Tasten dieses Rechners dienen für die Ausführung von mehr als einer Funktion. Diese auf der Tastatur markierten Funktionen weisen einen Farbcode auf, um Ihnen schnelles und einfaches Auffinden der gewünschten Funktion zu ermöglichen.

Auffinden der gewünschten Funktion zu ermöglichen.   Funktion Tastenbetätigung 1 log l 2
 

Funktion

Tastenbetätigung

1

log

l

2

10 x

!l

3

B

al

Nachfolgend ist die Farbcodierung der Tastenmarkierungen beschrieben.

Farbe

Tastenbetätigung

Orange

Die ! Taste und danach die Taste drücken, um die markierte Funktion auszuführen.

Rot

Die a Taste und danach die Taste drücken, um die markierte Funktion auszuführen.

2. Wahl von Icons und Aufrufen von Modi u W ahl eines Icons 1. Die

2. Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

2. Wahl von Icons und Aufrufen von Modi u W ahl eines Icons 1. Die m

uWahl eines Icons

1. Die m Taste drücken, um das Hauptmenü anzuzeigen.

Gegenwärtig gewähltes Icon

um das Hauptmenü anzuzeigen. Gegenwärtig gewähltes Icon * Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS

* Oben ist die Anzeige des CFX- 9850(9950)GB PLUS dargestellt.

2. Die Cursor-Tasten (d , e , f, c) verwenden, um das gewünschte Icon hervorzuheben (zu erhellen).

3. Die w Taste drücken, um die anfängliche Anzeige des Modus anzuzeigen, dessen Icon Sie gewählt haben.

• Sie können einen Modus auch aufrufen ohne ein Icon im Hauptmenü hervorzuheben, indem Sie die in der unteren rechten Ecke des Icons markierte Nummer oder den markierten Buchstaben eingeben.

• Nur die oben beschriebenen Vorgänge ausführen, um einen Modus aufzurufen. Falls Sie einen anderen Vorgang verwenden, können Sie einen nicht gewünschten Modus aufrufen.

Nachfolgend sind die Bedeutungen der einzelnen Icons erläutert.

Icon

Modusbezeichnung

Bedeutung

RUN Diesen Modus für arithmetische Rechnungen und Funktionsrechnungen sowie für Rechnungen mit Binär-, Oktal-,

RUN

Diesen Modus für arithmetische Rechnungen und Funktionsrechnungen sowie für Rechnungen mit Binär-, Oktal-, Dezimal- und Hexadezimal-Werten verwenden.

STATistics Diesen Modus verwenden, um statistische Rech- nungen mit einer Variablen (Standardabweichung) und paarweisen

STATistics

Diesen Modus verwenden, um statistische Rech- nungen mit einer Variablen (Standardabweichung) und paarweisen Variablen (Regression) auszuführen, Tests vorzunehmen, Daten zu analysieren und statistische Grafiken zu zeichnen.

(Statistik)

MATrix Diesen Modus für das Abspeichern und Editieren von Matrizen verwenden.

MATrix

Diesen Modus für das Abspeichern und Editieren von Matrizen verwenden.

(Matrix)

LIST Diesen Modus für das Abspeichern und Editieren von numerischen Daten verwenden.

LIST

Diesen Modus für das Abspeichern und Editieren von numerischen Daten verwenden.

(Liste)

GRAPH Diesen Modus verwenden, um Grafikfunktionen abzuspeichern und Grafiken unter Verwendung dieser Funktionen zu

GRAPH

Diesen Modus verwenden, um Grafikfunktionen abzuspeichern und Grafiken unter Verwendung dieser Funktionen zu zeichnen.

(Grafik)

DYNAmic graph Diesen Modus verwenden, um Grafikfunktionen abzuspeichern und mehrfache Versionen einer Grafik zu

DYNAmic graph

Diesen Modus verwenden, um Grafikfunktionen abzuspeichern und mehrfache Versionen einer Grafik zu zeichnen, indem die den Variablen in der Funktion zugeordneten Werte geändert werden.

(Dynamische

 

Grafik)

Dieser Abschnitt beschreibt die Wahl eines Icons in dem Hauptmenü, um den gewünschten Modus aufzurufen.

2
2

Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

CFX PLUS
CFX
PLUS

fx-9750G

Icon

Modusbezeichnung

Bedeutung

T ABLE Diesen Modus verwenden, um Funktionen abzuspeichern, eine numerische Tabelle verschiedener Lösungen bei

TABLE

Diesen Modus verwenden, um Funktionen abzuspeichern, eine numerische Tabelle verschiedener Lösungen bei Änderung der den Variablen einer Funktionen zugeordneten Werten zu generieren und Grafiken zu zeichnen.

(Tabelle)

RECURsion Diesen Modus verwenden, um Rekursionsformeln abzuspeichern, eine numerische Tabelle verschiedener Lösungen

RECURsion

Diesen Modus verwenden, um Rekursionsformeln abzuspeichern, eine numerische Tabelle verschiedener Lösungen bei Änderung der den Variablen einer Funktion zugeordneten Werten zu generieren und Grafiken zu zeichnen.

(Rekursion)

CONICS Diesen Modus verwenden, um Grafiken von Kegelschnitten zu zeichnen.

CONICS

Diesen Modus verwenden, um Grafiken von Kegelschnitten zu zeichnen.

EQUAtion Diesen Modus verwenden, um lineare Gleichungen mit zwei bis sechs Unbekannten, quadratische Gleichungen und

EQUAtion

Diesen Modus verwenden, um lineare Gleichungen mit zwei bis sechs Unbekannten, quadratische Gleichungen und kubische Gleichungen zu lösen.

(Gleichung)

PRoGraM Diesen Modus verwenden, um Programme im Programmbereich abzuspeichern und Programme ablaufen zu lassen.

PRoGraM

Diesen Modus verwenden, um Programme im Programmbereich abzuspeichern und Programme ablaufen zu lassen.

(Programme)

Ti me Val ue of Money (Zeitwert des Geldes) Ver wenden Sie diesen Modus für

Time Value of Money (Zeitwert des Geldes)

Verwenden Sie diesen Modus für die Ausführung von finanziellen Rechnungen und für das Zeichnen von Geldfluss- und anderen Typen von Grafiken.

LINK Diesen Modus verwenden, um Speicherinhalte oder Sicherungsdaten auf eine andere Einheit zu übertragen.

LINK

Diesen Modus verwenden, um Speicherinhalte oder Sicherungsdaten auf eine andere Einheit zu übertragen.

(Übertragung)

CONTrast Diesen Modus verwenden, um den Kontrast des Displays einzustellen.

CONTrast

Diesen Modus verwenden, um den Kontrast des Displays einzustellen.

(Kontrast)

 
 
MEMory Diesen Modus verwenden, um den belegten und noch verfügbaren Speicherplatz zu überprüfen, Daten aus

MEMory

Diesen Modus verwenden, um den belegten und noch verfügbaren Speicherplatz zu überprüfen, Daten aus dem Speicher zu löschen und den Rechner zu initialisieren (zurückzustellen).

(Speicher)

k Verwendung der Einstellanzeige

Die Modus-Einstellanzeige zeigt den gegenwärtigen Status der Moduseinstel- lungen an und lässt Sie gewünschte Änderungen ausführen. Der folgende Vorgang zeigt, wie eine Einstellung geändert werden kann.

uÄnderung einer Moduseinstellung

1. Das gewünschte Icon wählen und die w Taste drücken, um einen Modus aufzurufen und dessen anfängliche Anzeige anzuzeigen. Hier wollen wir den RUN-Modus aufrufen.

2. Die Tasten !Z drücken, um die Einstellanzeige dieses Modus anzuzeigen.

• Diese Einstellanzeige ist nur ein mögliches Beispiel. Die tatsächliche Einstellanzeige unterscheidet sich in Abhängigkeit von dem aufgerufenen Modus und den gegenwärtigen Einstellungen dieses Modus.

Abhängigkeit von dem aufgerufenen Modus und den gegenwärtigen Einstellungen dieses Modus. 1 2 3 4 5

12345 6

·

·

·

Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

2
2
   
   

1 2 345

3. Die f und c Cursor-Tasten verwenden, um den Posten hervorzuheben, dessen Einstellung Sie ändern möchten.

4. Die Funktionstaste (1 bis 6) drücken, die mit der gewünschten Einstellung markiert ist.

5. Nachdem Sie die gewünschten Änderungen ausgeführt haben, die J Taste drücken, um an die anfängliche Anzeige des Modus zurückzukehren.

k Einstellanzeigen-Funktionstastenmenü

Dieser Abschnitt beschreibt die Einstellungen, die Sie unter Verwendung der Funktionstasten in der Einstellanzeige ausführen können.

u Rechnungs/Binär-, Oktal-, Dezimal-, Hexadezimal-Modus (Mode)

• { Comp } {arithmetischer Rechnungsmodus}

• {Comp}

{arithmetischer Rechnungsmodus}

S.75

• {Dec}/{Hex}/{Bin}/{Oct}

{Dezimal}/{Hexadezimal}/{Binär}/{Oktal}

u Grafikfunktionstyp (Func Type)

S.123

• {Y=}/{r=}/{Parm}/{X=c}

Grafiken mit {rechtwinkeligen Koordinaten}/{polaren

~ S.125

 

Koordinaten}/{parametrischen Koordinaten}/{X = Konstante}

S.126

• {Y>}/{Y<}/{Y }/{Y }

• { Y> } / { Y< } / { Y } / { Y }
• { Y> } / { Y< } / { Y } / { Y }

Ungleichheitsgrafik {y > f ( x )}/{y < f ( x )}/{y f ( x )}/{y f ( x )}

• Die v Taste gibt eine von drei verschiedenen Variablenbezeichnungen ein. Welche Variablenbezeichnung eingegeben wird, hängt von der Funktionstyp- Einstellung {Func Type} ab.

u Grafik-Zeichnungsmethode (Draw Type)

S.128

{Con}/{Plot}

{verbundene Punkte}/{nicht verbundene Punkte}

u Ableitungswertanzeige (Derivative)

S.129

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet} während Grafik-

S.177

auf-Tabelle, Tabelle & Grafik und Trace verwendet werden

S.209

 

u Winkelargument

(Angle)

 

S.14

{Deg}/{Rad}/{Gra}

{Altgrad}/{Bogenmaß}/{Neugrad}

2
2

Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

u Koordinaten des Grafikzeigers (Coord)

uKoordinaten des Grafikzeigers (Coord)

S.130

 

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

u

Grafik-Gitterlinien (Grid)

S.121

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

u

Grafikachsen (Axes)

S.121

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

u

Grafikachsen-Etiketten (Label)

S.121

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

uAnzeigeformat (Display)

S.14

 

{Fix}/{Sci}/{Norm}/{Eng}

{Spezifizieren der Anzahl der Dezimalstellen}/

S.15

 

{Spezifizieren der Anzahl der höchstwertigen Stellen}/{Umschalten des

Anzeigebereichs für das exponenziale Format}/{Technik-Modus}

uIntegrationsrechnung (Integration)

S.60

 

{Gaus}/{Simp}

Ingetrationsrechnung unter Verwendung der {Gauß-Kronrod-

 

Regel}/{Simpsonschen Regel}.

uEinstellung des Betrachtungsfensters der statistischen Grafiken (Stat Wind)

S.251

 

{Auto}/{Man}

{automatisch}/{manuell}

uFunktionsanzeige während Grafik-Zeichungs- und Trace-Funktion (Graph Func)

S.187

 

{On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

uGrafik-Hintergrund (Background)

S.140

 

{None}/{PICT}

{kein Hintergrund}/{Spezifizieren des Bildes für Grafik-

 

Hintergrund}

CFX
CFX

uEinstellung der Farbe der Plott- und Linien-Grafik (Plot/Line)

 

{Blue}/{Orng}/{Grn}

{Blau}/{Orange}/{Grün}

 

uRestberechnung (Resid List)

S.267

 

{None}/{LIST}

{keine Rechnung}/{Listen-Spezifikation für die berechneten

 

Restdaten}

S.248 S.168 S.176 S.215 S.132 S.186 S.187 CFX S.188 S.208 S.224 S.331 S.324 Wa hl

S.248

S.168

S.176

S.215

S.132

S.186

S.187 CFX S.188
S.187
CFX
S.188

S.208

S.224

S.331

S.324

Wahl von Icons und Aufrufen von Modi

2
2

uListendatei-Spezifikation (List File)

• {File 1} bis {File 6}

{Spezifikation der anzuzeigenden Listendatei bei

Verwendung der Listenfunktion}

uDual-Anzeige-Modus (Dual Screen)

Die Dual-Anzeige-Modus-Einstellungen, die Sie machen können, unterscheiden sich in Abhängigkeit davon, ob Sie die Tasten !Z in dem GRAPH-Modus, TABLE-Modus oder RECUR-Modus gedrückt haben. GRAPH-Modus

{Grafiken auf beiden Seiten der Dual-Anzeige}/{Grafik

• {Grph}/{GtoT}/{Off}

auf einer Seite und numerische Tabelle auf der anderen Seite der Dual- Anzeige}/{Dual-Anzeige ausgeschaltet}

TABLE/RECUR-Modus

• {T+G}/{Off}

{Grafik auf einer Seite und numerische Tabelle auf der anderen

Seite der Dual-Anzeige}/{Dual-Anzeige ausgeschaltet}

uSimultaner Grafik-Modus (Simul Graph)

• {On}/{Off}

{simultane Grafikdarstellung eingeschaltet (alle Grafiken werden

simultan gezeichnet)}/{simultane Grafikdarstellung ausgeschaltet

(Grafiken werden in numerischer Reihenfolge gezeichnet)}

uDynamischer Grafik-Typ (Dynamic Type)

• {Cnt}/{Stop}

{ohne Stopp (kontinuierlich)}/{automatischer Stopp nach 10

Zeichnungen}

uLocus-Modus für dynamische Grafik (Locus)

• {On}/{Off}

{Locus durch Farbe identifiziert}/{Locus nicht gezeichnet}

u Einstellungen für Tabellen-Generierung und Grafik-Zeichnung (Variable)

• {Rang}/{LIST}

{Tabellenbereich verwenden}/{Listendaten verwenden}

uΣ-Wert-Anzeige in Rekursionstabelle (Σ Display)

• {On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

u Abgeleiteter Anzeigemodus für Kegelschnitt-Grafik (Slope)

• {On}/{Off}

{Anzeige eingeschaltet}/{Anzeige ausgeschaltet}

uZahlungsperiode (Payment)

• {BGN}/{END}

{Beginn}/{Ende} der Zahlungsperiode

uAnzahl der Tage pro Jahr (Date Mode)

• {365}/{360}

Jahr

Zinsberechnungen unter Verwendung von {365}/{360} Tage pro

* Das Jahr mit 365 Tagen muss für Datumsrechnungen in dem finanziellen Modus verwendet werden. Anderenfalls kommt es zu einem Fehler.

2
2

Selecting Icons and Entering Modes

3. Display

 
 

k

Über den Anzeigebildschirm

 

Dieser Rechner verwenden zwei Typen von Displays: ein Text-Display und ein Grafik-Display. Das Text-Display kann 21 Spalten und acht Zeilen von Zeichen anzeigen, wobei die unterste Zeile für das Funktionstastenmenü verwendet wird, wogegen das Grafik-Display einen Bereich mit 127 (B) × 63 (H) Punkten verwendet.

 

Text-Display

Grafik-Display

 
 
 
  k Über die Anzeigefarben [OPTN] - [COLR]
 

k

Über die Anzeigefarben

[OPTN]-[COLR]

CFX

 

Der Rechner kann Daten in drei Farben anzeigen: Orange, Blau und Grün. Die Vorgabe-Farbe für Grafiken und Kommentartext ist Blau; Sie können auf Wunsch aber auch Orange oder Grün spezifizieren.

 

{Orng}/{Grn}

{Orange}/{Grün}

Die obige Einstellung beeinflusst die Farbe der Grafiken und des Kommentartextes. Spezifizieren Sie die gewünschte Farbe, bevor Sie die Grafikfunktion oder den Programm-Kommentartext eingeben.

 

k

Über die Menüposten-Typen

 

Dieser Rechner verwendet bestimmte Konventionen, um den Typ des Ergebnisses anzuzeigen, das Sie erwarten können, wenn Sie eine Funktionstaste drücken.

Nächstes Menü

 

Beispiel:

Beispiel:

Durch Wahl von

wird ein Menü der Hyperbelfunktionen angezeigt.

wird ein Menü der Hyperbelfunktionen angezeigt.

Befehlseingabe

Beispiel:

Beispiel:

Durch Wahl von

wird der sinh-Befehl eingegeben.

wird der sinh-Befehl eingegeben.

• Direkte Befehlsausführung

Beispiel:

Durch Wahl von

• Direkte Befehlsausführung Beispiel: Durch Wahl von wird der DRAW-Befehl ausgeführt. Display 3 k Exponenzialanzeige
• Direkte Befehlsausführung Beispiel: Durch Wahl von wird der DRAW-Befehl ausgeführt. Display 3 k Exponenzialanzeige

wird der DRAW-Befehl ausgeführt.

Display

3
3

k Exponenzialanzeige

Der Rechner zeigt die Werte normalerweise mit bis zu 10 Stellen an. Werte, die diese Grenze überschreiten, werden automatisch im Exponenzial-Format angezeigt. Sie können einen von zwei verschiedenen Bereichen für die automatische Umwandlung in die Exponenzialanzeige spezifizieren.

Norm 1

10 2 (0,01) > |x |, | x| > 10 10

Norm 2

10 9 (0,000000001) > | x |, |x | > 10 10

uÄnderung des Bereichs der Exponenzialanzeige

1. Die Tasten !Z drücken, um die Einstellanzeige anzuzeigen.

2. Die f und c Taste verwenden, um “Display” hervorzuheben.

3. Die 3 (Norm) Taste drücken.

Der Bereich der Exponenzialanzeige wird mit jeder Ausführung der obigen Operation zwischen Norm1 und Norm 2 umgeschaltet. Es erfolgt keine Anzeige darüber, welcher Exponenzialanzeigenbereich gegenwärtig verwendet wird. Sie können dies aber jederzeit feststellen, indem Sie darauf achten, welches Ergebnis die folgende Rechnung ergibt.

Ab/caa w

welches Ergebnis die folgende Rechnung ergibt. A b/caa w (Norm 1) (Norm 2) Alle Beispiele in

(Norm 1)

(Norm 2)

Alle Beispiele in dieser Anleitung zeigen die Rechenergebnisse unter Verwendung von Norm 1.

uInterpretieren des Exponenzialformats

von Norm 1. u Interpretieren des Exponenzialformats 1.2 E +12 zeigt an, dass das Ergebnis gleichwertig

1.2E+12 zeigt an, dass das Ergebnis gleichwertig zu 1,2 × 10 12 ist. Dies bedeutet, dass Sie den Dezimalpunkt in 1,2 um zwölf Stellen nach rechts verschieben müssen, da der Exponent positiv ist. Dies ergibt den Wert 1.200.000.000.000.

positiv ist. Dies ergibt den Wert 1.200.000.000.000. 1.2 E –03 zeigt an, dass das Ergebnis gleichwertig

1.2E–03 zeigt an, dass das Ergebnis gleichwertig zu 1,2 × 10 3 ist. Dies bedeutet, dass Sie den Dezimalpunkt in 1,2 um drei Stellen nach links verschieben müssen, da der Exponent negativ ist. Dies ergibt den Wert 0,0012.

3
3

Display

k Spezielle Anzeigeformate

Dieser Rechner verwendet spezielle Anzeigeformate für die Anzeige von Brüchen, Hexadezimalwerten und Sexagesimalwerten.

uBrüche

Hexadezimalwerten und Sexagesimalwerten. u Brüche u Hexadezimalwerte u Sexagesimalwerte 12 Bedeutet: 456

uHexadezimalwerte

und Sexagesimalwerten. u Brüche u Hexadezimalwerte u Sexagesimalwerte 12 Bedeutet: 456 –––– 23

uSexagesimalwerte

u Brüche u Hexadezimalwerte u Sexagesimalwerte 12 Bedeutet: 456 –––– 23 Bedeutet: ABCDEF12 (16) ,

12

Bedeutet: 456 ––––

23

Bedeutet: ABCDEF12(16), was gleichwertig zu –1412567278(10) ist

Bedeutet: 12° 34’ 56,78"

Zusätzlich zu den obigen speziellen Anzeigeformaten verwendet der Rechner auch Anzeiger oder Symbole, die gegebenenfalls in den entsprechenden Abschnitten dieser Anleitung beschrieben sind.

k Rechnungsausführungsanzeiger

Wenn immer der Rechner beschäftigt ist, um eine Grafik zu zeichnen oder eine lange, komplizierte Rechnung oder ein Programm auszuführen, blinkt ein schwarzes Kästchen ( k ) in der oberen rechten Ecke des Displays. Dieses schwarze Kästchen teilt Ihnen mit, dass der Rechner eine interne Operation ausführt.

Ecke des Displays. Dieses schwarze Kästchen teilt Ihnen mit, dass der Rechner eine interne Operation ausführt.
 

4. Kontrasteinstellung

 
 

Den Kontrast einstellen, wenn Objekte auf dem Display blass erscheinen oder nur noch schwierig gesehen werden können.

uAnzeigen der Kontrasteinstellungsanzeige

Das CONT-Icon im Hauptmenü hervorheben und die w Taste drücken.

 
 
 

CFX-9850(9950)GB PLUS

fx-9750G PLUS

uEinstellen des Kontrasts

Die e oder d Cursor-Taste drücken, um das Display dunkler bzw. heller zu machen. Eine dieser Tasten gedrückt halten, um die Einstellung schnell zu ändern.

  u Einstellen des Farbtons  
 

uEinstellen des Farbtons

 

CFX

 

Es wird empfohlen, dass Sie immer zuerst die CONTRAST-E