Sie sind auf Seite 1von 1

Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen.

Offene Stellen und Suchende sind jedoch


geografisch weit voneinander getrennt. (Guido Bohsem) Die Zahl der Erwerbsttigen bewegt
sich auf einem Rekordniveau. Im Juli 2013 waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes
41,8 Millionen Menschen erwerbsttig. Auch die Zahl der Beschftigten (ohne Selbstndige) ist
mit mehr als 36 Millionen so hoch wie noch nie seit der deutschen Einheit. Das Statistische
Bundesamt unterscheidet aber: zwischen normalen Arbeitsverhltnissen, das sind unbefristete,
sozialversicherungspflichtige Jobs mit mindestens 21 Wochenstunden. Und atypischen Jobs,
Teilzeitstellen mit bis zu 20 Wochenstunden, befristete Stellen, 450-Euro-Jobs und Leiharbeit.
Trotz des jngsten Anstiegs der normalen Arbeitsverhltnisse war die Zahl dieser
regulren Stellen aber schon mal hher: 1991 hatten 26,9 Millionen Arbeitnehmer eine solche
normale und nicht atypische Arbeitsstelle 2,7 Millionen mehr als 2012. Dies deutet darauf hin,
dass die Arbeit heute auf mehr Kpfe verteilt wird als in der Vergangenheit. (Thomas chsner)