Sie sind auf Seite 1von 6
Vienna Instruments PRO – Optimierungsdokumentation Windows 7 / 32-bit und 64-bit Mac OS X 10.6.8

Vienna Instruments PRO – Optimierungsdokumentation

Windows 7 / 32-bit und 64-bit Mac OS X 10.6.8 oder höher

11. Februar 2013

Vienna Instruments PRO 2.3.11989

Hinzugefügt: Support für “load cells disabled” in Vienna Ensemble PRO 5.1.11989 hinzugefügt.

5. Dezember 2012

Vienna Instruments PRO 2.3.11896

Behoben: Das Transponieren von Patches im unteren Spielbereich ausserhalb des Keyboardumfangs konnte unter Umständen einen Absturz hervorrufen.

Behoben: Reverb konnte in der VI PRO Remote App nicht ein- und ausgeschalten werden.

22. November 2012

Vienna Instruments PRO 2.3.11859

Hinzugefügt: AAX Plug-In Version

Hinzugefügt: VI Pro Remote App und virtueller Vienna Instruments MIDI driver (MIDI Dump)

Hinzugefügt: “Compact cell" Kontext-Menü Option in Matrix / Slot Rack (dadurch können Lücken zwischen Artikulationen in den Slotreihen geschlossen werden).

Auf dem selben Rechner können nun 2 Hosts Vienna Instruments PRO betreiben.

Behoben: Seltene “Hänger” beim Laden gewisser Patches nach Library Updates.

Behoben: Seltene Crashes beim Laden großer Matrizen/Presets.

Behoben: Seltene Crashes beim Update des Keyboard Status.

Behoben: Seltener Volume Bug beim Verarbeiten der Stimmen.

Behoben: Beim Schalten zwischen Matrizen konnte es zu Klicksern und Popps kommen.

Behoben: Beim Schalten zwsichen Zellen mit auto-enabled Cells war ein Absturz möglich.

OS X: Support für OS X 10.5 Leopard ist nun nicht mehr gegeben.

4. Oktober 2012

Vienna Instruments PRO 2.3.11630

Behoben: Das Umschalten zwischen Zellen führt nun nicht mehr zu Click- und Popgeräuschen.

Behoben: Das Umschalten zwischen Zellen bei aktiviertem auto-enable cells kann nun keinen Absturz mehr auslösen.

17. September 2012

Vienna Instruments PRO 2.3.11515

Die Anzahl der verfügbaren Slots wurde von 8 auf 16 erhöht.

Das Wave Triggering wurde optimiert, wodurch CPU Spitzen reduziert werden.

Die Abkürzungsliste für die Benennung der Zellen wurde auf den neuesten Stand gebracht.

Verknüpfung der Volume Regler im Slot Mixer wurde hinzugefügt (A und B Slot Volume wird verknüpft).

Verknüpfung der Panorama Regler im Slot Mixer (verknüpft A und B Slot Panorama Regler).

Hinzugefügt: “Enable Cells on MIDI Activity” Option im Settings Menü. Default:: Disabled

Hinzugefügt: Die Möglichkeit, das mittlere C auf der Tastatur als C3, C4 oder C5 zu definieren. Default: C4

Slot Mixer Kontext-Menü (Rechtsklick) wurde um die Funktion “Replicate Mixer State (Matrix)” und “Replicate Mixer State (All Matrices)” erweitert.

Ladestatus Aufruf wurde für Vienna Ensemble PRO hinzugefügt.

APP Sequencer: Sequenzen können nun mit gehaltener “Shift” Taste bei Import/Laden zusammengeführt werden.

Das Laden der Patch Daten wurde um ca. 30% beschleunigt.

Das Nullstellen (“Clear”) einer Matrix deaktiviert nun auch den APP Sequencer

Das Negierungszeichen wurde in der Browser Suche (“Search”) auf “!” geändert.

Behoben: Slot Masken Skalierungsproblem.

Behoben: Das Instanzieren von Plug-Ins in mehreren Threads kann nicht mehr zu einem Lockup führen.

Behoben: Noten im APP Sequencer akivieren nun auch automatisch die Zellen (“auto-activate cells”)

Behoben: Refresh Bug im Directory Manager

Behiben: Keyswitch C~ ist nun zuweisbar.

Behoben OS X: Ungültige Gatekeeper Signatur

4. August 2012

Vienna Instruments PRO 2.2.11242

Das Problem mit dem Lautstärkenunterschied bei der ersten Note nach längerer Pause wurde behoben.

OS X: Installationsvorgang und Programme sind nun kompatibel mit Gatekeeper in Mountain Lion OS X 10.8

Echtzeit Tuning SysEx support wurde der Standalone Version hinzugefügt.

11. Juli 2012

Vienna Instruments PRO 2.2.11091

Zusätzliche Option: Legacy Presets können nun, wenn gewünscht, generell als monophone Legati geladen werden (“Legacy Monophonic Legato” in “Settings”)

Behoben: Das Instrument stürzt beim Aktivieren/Deaktvieren des Hall-Plug-ins nicht mehr ab.

Behoben: Upright Bass Legato wird nun korrekt wiedergegeben.

14. Mai 2012

Vienna Instruments PRO 2.2.10738

Lizenzfehler behoben: Special Edition DVD Installation funktioniert nun einwandfrei

Behoben: Controller Keyswitch Velocity für die Y-Achse kann nun auch von der Basic View Page angewählt werden.

Behoben: Die Aussteuerungsanzeige wird nun beim Wechseln von Instanzen zurückgesetzt.

9. Mai 2012

Vienna Instruments PRO 2.2.10674

Installer installiert nun keine 32 bit Standalone Version mehr auf 64 bit Betriebssystemen.

Ein Update Bug in der Sequencer Piano Roll wurde behoben.

Behoben: Sequencer bleibt eingeschalten (ON) beim Laden einer alten VI Matrix

Brightness Utility wurde entfernt, Funktion ist nun in den Settings innerhalb der Vienna Instruments Pro verfügbar.

Der Sample Streaming Core wurde neu geschrieben, Stimmen (Voice) werden nun zwischen allen

Instanzen aufgeteilt (Voice-Sharing).

Der Speicherbedarf pro Instanz wurde drastisch gesenkt.

GUI Performance wurde gesteigert.

Engine Control Settings wurden hinzugefügt (siehe Handbuch).

“Unlimited Polyphony on Bounce” wurde in den Settings hinzugefügt.

Voice and Dropout meter wurde am Perform Reiter hinzugefügt.

22. Februar 2012

Vienna Instruments PRO 2.0.10217

GUI Performance wurde verbessert.

Behoben: Einige Sustains der Legato Patches wurden nicht korrekt gestretched (Time-Stretching).

Behoben: Das Sustain Pedal verhält sich nun zuverlässig wie erwartet.

Behoben: Dem Velocity Xfade zugewiesene Controller werden nun richtig geladen.

Behoben: Slot Octave/Semitone Transponierung ist nun auch mit Legato Patches korrekt.

Behoben: Das Entfernen einen Matrix (“Clear Matrix”) entfernt nun auch die geladenen Sequenzen.

Behoben: “Repeat first note” wird nun richtig neu geladen/aktualisiert.

Behoben: Die Abstuzursache für das VI PRO Standalone beim Eingang bestimmter MIDI SysEx Daten wurde gefunden und behoben.

Behoben: Die Sequenz wird nun nach dem Laden einer neuen Sequenz aktualisiert (“Load Sequence”).

Behoben: Directory Manager hat “rote” Speicherpfade nach einem Rescan nicht entfernt.

Behoben: Deaktivierte EQ/Reverb Instanzen werden nun auch in Verbindung mit MIR PRO richtig

geladen.

Context Menü (Rechtsklick) wurde in der Matrix hinzugefügt: Enable/Disable Row/Column of Matrix (Reihe oder Spalte der Matrix aktivieren/deaktivieren).

Eine Option zum Bestätigen/Überschreiben (Confirm/Overwrite) eines Presets oder einer Matrix wurde hinzugefügt.

Die Lade- und Speichergeschwindigkeit eines Projects/Presets/Matrix wurde erheblich erhöht.

Die Disc-Streaming Performance wurde erhöht.

Die CPU Beanspruchung durch inaktive Instanzen wirde verbessert.

“Keyswitch Range” wurde als Controller für die Matrix Y-Achse hinzugefügt.

WIN: “Signing” wurde zum Installer und den Executables hinzugefügt.

28. November 2011

Vienna Instruments PRO 2.0.9753

Behoben: “Normalize Powerpan” funktioniert nun mit allen Patches korrekt.

Behoben: Library-Installer erzeugt nun einen Installationsverweis im Directory Manager.

Behoben: OS X Library Installer stürzt nun nicht mehr am Ende der Installation ab.

25. November 2011

Vienna Instruments PRO 2.0.9735

Behoben: RTAS Plugin-Ausgänge < 7+8 ohne Funktion

WIN: Separate Installationsordner für 32- und 64-Bit-Plugins hinzugefügt

23. November 2011

Vienna Instruments PRO 2.0.9687

Behoben: Powerpan-Werte werden nun upgedatet beim Kopieren/Einfügen von Zellen

Behoben: Sequencer zeigt nun unverzüglich importierte MIDI Files an.

Behoben: Absturz beim Import von MIDI Dateien.

Behoben: Auto-Voicing funktioniert wieder.

Behoben: Normalize Powerpan wird nun auch korrekt in der internen Slot Mixer Pan Matrix angezeigt.

Behoben: Format-Inkompatibilität im Directory Manager bei Library Updates.

Auto-Naming Cells wurde verbessert.

Auto-Voicing: Die Stimmverteilung wurde verbessert.

16. November 2011

Vienna Instruments PRO 2.0.9624

Viele neue Features in Version 2, siehe Handbuch

23. August 2011

Vienna Instruments PRO 1.1.8778 (nur OS X 10.5.7 und höher)

OS X: Neuer Library Installer hinzugefügt, Kompatibilität mit OS X 10.7 (Lion) ist gewährleistet.

12. April 2011

Vienna Instruments PRO 1.1.8008

Die Ursache für Abstürze nach einem Library Update wurde behoben.

Suppport für die neuen Download Instruments wurde hinzugefügt.

Ein Splash-Screen wurde hinzugefügt (wird beim Start während des Lizenz-Scans angezeigt).

11. März 2011

Vienna Instruments PRO 1.1.7846

Der Bug, der die „Vel. XF“ und „Release“ On/Off Knöpfe als „On“ anzeigte, obwohl der Engine Status „Off“ war, ist behoben.

MIDI Realtime Tuning Messages werden nun besser unterstützt.

Support für MIDI Bulk Tuning Messages wurde hinzugefügt.

Die Ursache für das Verstummen der Audio Engine beim Spielen bestimmter Dimension Brass Patches wurde behoben.

Das fehlerhafte Erkennen von Tasten der Computer-Tastatur im VE PRO Server Interface wurde behoben.

OS X: Die Ladegeschwindigkeit wurde erhöht.

OS X VST: Ein Cocoa Interface für VST 64-bit steht nun zur Verfügung.

20. Jänner 2011

Vienna Instruments PRO 1.1.7644

Der Bug, der eine Fehlermeldung des eLicenser Control Centers beim Laden bestimmter Patches auslöste, ist behoben.

Die Powerpan Regler im Slot Rack Mixer werden nun nicht mehr durchgehend neu berechnet.

Die Controller Mapping Liste wird jetzt zuverlässig für jede VI PRO Instanz getrennt angezeigt.

Die Stille beim Abspielen mancher time-stretched Patches ist nun behoben.

24. Dezember 2010

Vienna Instruments PRO 1.1.7553

OS X: Der Bug, der den fehlerhaften Validations-Prozess auslöste, ist behoben.

20. Dezember 2010

Vienna Instruments PRO 1.1.7516

Die Auto-Voicing Setup Seite wird nun zuverlässig upgedatet.

Die Option, per Auto-Scrolling zur selektierten Matrix zu scrollen, wurde hinzugefügt.

Der File-Browser wird nun nach jeder Änderung im Dateisystem automatisch upgedatet, auch beim Speichern von Presets oder Matrizen in einer anderen Instanz.

Ein kleiner Darstellungsfehler in den Matrizen bei Verwendung in VE PRO wurde behoben.

Optimierungen der Audio-Engine ermöglichen nun 15-20% Einsparung bei der CPU-Leistung

Die Position in der Matrix wird nun auch beim Wechseln zwischen Matrizen beibehalten.

OS X: Die fehlerhafte Plattform-Erkennung im OS X Installer (64-bit Kernel Mode) wurde behoben.

OS X: Die Position des Cache Files wurde korrigiert.

23. November 2010

Vienna Instruments PRO 1.1.7349

Die unklare Benennung der Insert Slots in Pro Tools 9 wurde verbessert.

Ab und zu vorkommende Klicks in den Release Samples wurden behoben.

Library Updates werden nun direkt im Directory Manager vorgenommen (indem die Update Datei direkt auf die Directory Liste gezogen wird).

Der „Hänger“ beim Laden von time-stretched Patches wurde behoben.

Tooltips können nun im Versions-Info Menü ausgeschalten werden.

Das Handbuch und der Download Manager wurde aus der Installationsroutine genommen.

Die abrupten Lautstärke-Sprünge beim Wechseln zwischen Zellen mit verschiedenen Velocity Kurven wurden behoben (nur bei Vel Xfade ON).

Copy/Paste/Reset für die Master Filter Einstellungen hinzugefügt.

Copy/Paste/Reset für die Mixer Parameter hinzugefügt.

Copy/Paste/Reset für die Keyboard Lautstärkenkurve und die Tonumfang-Einstellungen hinzugefügt.

Copy/Paste/Clear für die Humanize Einstellungen hinzugefügt.

Die aktuell gespielte Repetition wird angezeigt.

Das Eingeben von Zahlen direkt in die Eingabefelder ist nun möglich.

Das Eingeben von Noten für den Matrix Keyswitch ist nun möglich.

Originale Vienna Instruments Presets werden nun mit einer Polyphonie von 64 Stimmen geladen (wie im Original VI).

Alle Panning-Einstellungen werden nun korrekt wiederhergestellt.

Die fehlenden Loop-Einstellungen in manchen Patches wurden behoben.

Die unrichtigen „Just Intonation“ Skala Einstellungen wurden ersetzt.

OS X: „Strg-Klick“ funktioniert nun auch als Rechtsklick in der Cocoa AU Ansicht.

24. September 2010

Vienna Instruments PRO 1.1.7043

Rückwärtskompatibilität für den Directory Manager wurde verbessert.

Das Problem bei Repetitionen mit mehr als 12 Repetitionen in VI PRO wurde behoben.

23. September 2010

Vienna Instruments PRO 1.0.7030

Die Audio Bursts / Stille, wenn eine Note vor irgendeiner anderen Berechnung gespielt wurde, sind behoben.

Der Custom Data Folder kann wieder frei zugewiesen werden.

Alle Directory Manager Einstellungen sind nun user-bezogen.

Die korrekte Anzahl geladener Samples (Wave Count) wird nun angezeigt.

Der Absturzursache in Notion wurde behoben.

Beim Kopieren eines Slosts wird nun auch der Humanize Preset Name beibehalten.

Program Changes über 100 werden nun auch korrekt interpretiert.

OS X: Rechtsklick / Strg-Klick funktioniert nun auch im RTAS PlugIn.

28. August 2010

Vienna Instruments PRO 1.0.6853

Das Powerpanning im Slot Mixer Tab wird nun beim erneuten Laden eines abgespeicherten Projekts oder Presets korrekt geladen.

OS X: Rechtsklick oder [Strg]-Click funktioniert nun auch im RTAS plug-in.

WIN: Die Abstürze unter Win XP32 und Win XP64 wurden behoben. Win XP64 wird nicht aktiv unterstützt, funktioniert aber.

25. August 2010

Vienna Instruments PRO 1.0.6844

Die Vienna Instruments PRO Brightness Anwendung wude hinzugefügt. So können Sie die Kontrastwerte von VI PRO an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Der Bug, der geloopte Patches unter Umständen abgeschnitten hat, wurde behoben.

Der Bug, der eine “Schildkröte” bei Betätigung der Delete Taste im VI PRO Editor erscheinen ließ, ist behoben.

WIN: Die korrekte Build-Revision wird in der Installationsroutine und im Programm selbst angezeigt

WIN: Das RTAS Plug-in, das auf einigen Pro Tools Systemen nicht funktioniert hat, ist nun voll funktionstüchtig.