Sie sind auf Seite 1von 67

Gesicht und Alter

Ursachen der Gesichtsalterung


Veränderungen der Haut
Der alternde Gesichtsausdruck
Therapiemöglichkeiten gegen den
Alterungsprozess

swissestetix
Altersveränderungen im Gesicht

Die Merkmale der Gesichtsalterung sind


eine erschlaffende Gesichtshaut und
eine zunehmende Faltenbildung.
Ursache dafür ist eine fortschreitende
Imbalance zwischen Knochen, Muskeln,
Fett und Haut. Die Haut spielt dabei eine
führende Rolle.

swissestetix
Beauty-Dreieck

Die Veränderungen zwischen den Knochen, Muskeln,


Weichteilen und der Haut führen zu einem klassischen
Herabsinken der Gesichtszüge. Besonders auffällig ist
dieser Prozess in bindegewebsarmen
swissestetix Regionen.
Ursachen der Gesichtsalterung

Intrinsic System § Extrinsic System


Genetik – Nikotinabusus
– Sonnenexpo-
Pathologische
sition
Alterungspro-zesse – Ernährungsein-
Innere Krankheiten flüsse
Geschlechts- – Lebensumstän-
unterschiede de und Habits

swissestetix
Veränderungen der Haut

Die Altersveränderungen der Haut sind


hauptsächlich Ausdruck der allgemeinen
Degeneration des Bindegewebes.
Atrophie der Papillarkörper
Abnahme der Langerhans-Zellen
Abnahme der Fibroblasten
Abnahme der Kapillaren
swissestetix
Unvermeidlich –
Alterungsprozess der Haut
Zellaufbau der Zellaufbau der
jungen Haut älteren Haut

Oberhaut
(Epidermis)

Lederhaut
(Dermis)

swissestetix
Natürliche Hyaluronsäure
(HA) nimmt mit der Zeit ab
Natürliche HA nimmt mit zunehmendem Alter stark ab

Säugling

Jugendlicher
HA-
Konzentrati
Erwachsener
on

Alter in
19 45 65 75
Jahren
Ein Gramm HA bindet DREI LITER WASSER!
swissestetix
Änderungen der alternden
Haut

Ereignisse

Epidermis………. Dichte, Anz. Zellen, Melanozyten,


Langerhans-Zellen

Dermis…………… Dichte, Anz. Zellen (z.B. Fibroblasten), Blutgefässe


Sonstige………... Schweiß-, Talgdrüsen, Haarfollikel

Folgen für die Funktion der Haut

Wundheilung, Immunität, Bräunung,


Elastizität, Dicke swissestetix
Natürliche Alterung

„Tomateneffekt“

swissestetix
Der alternde Gesichtsausdruck

Die mimische Muskulatur und ihre


modellierenden Einflüsse auf die Haut
und das subkutane Fettgewebe sind in
hohem Masse verantwortlich für den
alternden Gesichtsausdruck.

swissestetix
swissestetix
Das Gesicht in den 20ern
Strahlend und gesund

Kollagen- und Elastingewebe


unterstützt die Haut

Gesichtsausdruckslinien:

nur dynamisch

statisch: wenige oder gar keine, die in


diesem Alter immer noch reversibel
sind

Hautalterungslinien:

erstes Auftreten unter den Augen

swissestetix
Das Gesicht in den 30ern
Kollagen- und Elastingewebe beginnt, sich abzubauen und wird
geschwächt

Hautbeschaffenheit beginnt zu leiden

Ausdruckslinien:

dynamisch: tiefer

statisch: sichtbarer, immer noch teilweise reversibel

Hautalterungslinien:

nehmen an Anzahl und Tiefe zu

Hauterschlaffung:

normalerweise im unteren Gesichtsbereich ab Mitte bis Ende der


30er Jahre

swissestetix
Das Gesicht in den 40ern
Haut wird grobporiger, Altersflecken und
Pigmentierung beginnen aufzutreten

Ausdruckslinien:

dynamisch: stärker, werden überlagert


statisch: tiefer

Hautalterungslinien:

nehmen an Anzahl und Tiefe zu

Hauterschlaffung:

nimmt zu

swissestetix
Das Gesicht in den 50ern
Haut wird noch grobporiger, noch mehr
Altersflecken und Pigmentierung

Ausdruckslinien:

dynamisch: stärker, werden überlagert


statisch: mehr und tiefere Linien

Hautalterungslinien:

nehmen beträchtlich an Anzahl und Tiefe zu

Hauterschlaffung:

nimmt weiter zu

swissestetix
Kosmetische Pflege

Grundsätzlich ist die handelsübliche


kosmetische Pflege ineffizient
Ausnahmen:
Cosmeceuticals
Sonnenschutz
Botox-Mimetika?

Tägliche Pflege: Zu hause / bei Kosmetikerin

swissestetix
Medizinische Behandlungen
Nicht-chirurgisches Facelift
Faltenglättung mit Botox
● Mimische Falten
Faltenunterspritzung mit Füllmaterial
● Substanzdefekte, statische Falten
Resorbierbare Fäden („Threads“)
● Volumenverlust, Falten, Ptose der Haut
Mesotherapie
● Altersflecken, kleine Fältchen, Verlust an Glanz und Ausdruck
Peelings
● Feine bis tiefe Falten, Altersflecken, Verlust an Glanz und
Ausdruck
Chirurgisches Facelift swissestetix
Markt für ästhetische Medizin
Textmasterformate durch Klicken bearbeiten
Zweite Ebene
● Dritte Ebene

● Vierte Ebene

● Fünfte Ebene

swissestetix
Markt für ästhetische Medizin
Botox und Filler sind…
• die am stärksten wachsenden
Behandlungen
• bei weitem die beliebtesten
Behandlungen

swissestetix
Botox
Botulinum-Toxin A:
§ Gereinigtes Protein
§ Abgesondert vom
Bakterium Clostridium Botulinum
§ Medikament mit vielseitigem
Therapiespektrum und erwiesenem
Wirkungs-/Sicherheitsprofil
§ Weltweit seit über 20 Jahren in der
Faltenbehandlung verwendet
§ Seit 2002 offiziell zur
Faltenbehandlung registriert als
„Vistabel“
swissestetix
Mimik und Falten

swissestetix
Inaktivierung mimischer
Muskulatur

swissestetix
Motorische Endplatte
Ort an dem Neuron und Muskel zusammentreffen um
eine Bewegung hervorzurufen

1. Axon
2. Synapse/ Motorische
Endplatte
3. Muskelfaser
4. Myofibril (Muskelzelle)

swissestetix
Synaptische Übertragung

swissestetix
Wirkmechanismus von Botox

Wie wirkt es?


Botox bindet
zunächst an die
präsynaptische
cholinerge
Nervenendigung
Botulinumtoxin Typ A

Leichtkette - Schwerkette

Disulfidbindung

Endplattenregion

swissestetix
Wirkmechanismus von Botox

Wie wirkt es?


Botox wird über
Rezeptor-
vermittelte
Endozytose
aufgenommen

Botulinumtoxin Typ A gelangt in die


Nervenendigung

Acetylcholin-Freisetzung

Muskel

swissestetix
Wirkmechanismus von Botox

Wie wirkt es?


Wenn es in der Zelle ist,
blockiert Botox die
Freisetzung des
Neurotransmitters
Acetylcholin
Dies bewirkt eine
funktionelle Denervation

Botulinumtoxin Typ A wirkt im Nerv und


blockiert die Acetylcholin-Freisetzung

Muskel

swissestetix
Wirkmechanismus von Botox
1 4
Bindung des Stimulation
Wirkstoffs an und Bildung
den von neuen
Nervenenden Nervenverzw
zu den ei-gungen
Muskel-/
2 5
Drüsen-
Aufnahme Wiederherstell
verbindungen
des ung der
Wirkstoffs Muskel-/Drüse
n-
Nervenverbind
3 6
ungen nach 3
Verhinderung Rückbildung
bis 4 Monaten
der der neuen
Ausschwemm Nervenver-
ung derswissestetix bindung und
Botensubstan Wieder-
Botox: Lifting-Effekt durch selektive
Muskelhemmung

Stirn
Glabella
(Zornesfalten)
Augenbrauen
Augen
Nase
(Krähenfüsse)
(Häschenfalten)
Wange
Mund
(Zahnfleischlächeln,
Oberlippe, Kinn
Unterlippe) (Kummerfalten,
Pflastersteinkinn)
Hals

swissestetix
Horizontale Stirnfalten

nachher

vorher

swissestetix
Horizontale Stirnfalten im
zeitlichen Ablauf
VORHER VORHER

NACH 30 TAGEN NACH 30 TAGEN

NACH 120 TAGEN NACH 120 TAGEN

swissestetix
Vertikale Stirnfalten
(„Zornesfalten“)

vorher nachher

swissestetix
Brauenlift

vorher nachher

swissestetix
vorher

nachher
1.8
mm
vorher

2.0
nachher mm
Krähenfüsse

nachher

vorher

swissestetix
Nacken - Platysmabänder

vorher nachher

Behandelter Muskel = Platysma


swissestetix
Photos © Ph LEVY
Behandlung statischer Falten
Unterspritzung mit Filler

Faltenreduktion durch Ersatz von


natürlicherweise verloren gegangenem
Volumen
swissestetix
Biologisch abbaubare Filler

Hyaluronsäure
Hydroxylapatit
Eigenfett
Poly-Milchsäure
Kollagen

swissestetix
Indikationen für Filler
§ Nasolabialfalten
§ Bitterkeitsfalten
§ Lippenkontur/füllung
§ Korrektur der
Wangefülle,
Kieferknochen und Kinn-
partie
§ Stirnfalten
§ Narbenkorrektur
swissestetix
Indikationen für Filler
Nasolabialfalten Lippenkonturen
Kinnfülle Lippenkonturen
xtmasterformate durch Klicken bearbeiten
weite Ebene
Dritte Ebene
● Vierte Ebene

● Fünfte Ebene

swissestetix
Nasolabialfalten

vorher nachher

swissestetix
Nasolabialfalten

vorher nachher

swissestetix
Nasolabialfalten

nachher

vorher

swissestetix
Nasolabialfalten

nachher

vorher

swissestetix
Nasolabialfalten

nachher

vorher

swissestetix
Lippenkorrektur

vorher nachher

swissestetix
Lippenkorrektur

vorher nachher

swissestetix
Lippenkorrektur

vorher nachher

swissestetix
Wangenfülle

vorher nachher

swissestetix
Zornesfalten

nachher

vorher

swissestetix
Narbenkorrektur

masterformate durch Klicken


Textmasterformate
bearbeiten durch Klicken bearb
e Ebene Zweite Ebene
tte Ebene ● Dritte Ebene
Vierte Ebene ● Vierte Ebene
Fünfte Ebene ● Fünfte Ebene

swissestetix
Mechanisches Peeling
(Dermabrasion)

Schrittweises Abtragen alter Hautschichten

Ergebnis: Bildung kollagenreicher


Hautschichten (=Skinresurfacing)

Haltbarkeit der Hauterneuerung: ca. 2 Jahre

swissestetix
swissestetix
Chemisches Peeling

Kosmetisches Peeling Tiefenwirksames


Peeling
Fruchtsäuren
§ Vitamin-A-Säuren
§ Milchsäure
§ Trichloressigsäure
§ Phenol

swissestetix
Peeling

swissestetix
Wirkungsweise von
Peelingsubstanzen
Je nach Stärke der Peelingsubstanz werden obere
bzw. auch tiefer gelegene Hautschichten verätzt

Ergebnis: Nachwachsen kollagenreicher Haut


aus der Tiefe (keine Verbesserung der
Hauterschlaffung)

Dauer des Effekts: ca. 3 Monate bis zu 15 Jahren

swissestetix
Dicke der Dermis 60 Tage nach Peeling
im Tierversuch

swissestetix
Vermehrung kollagener Fasern durch verschieden
Peelings im Tierversuch

(A) Kontrolle; (B) 50% Glykolsäure;


(C) 30% Trichloressigsäure; (D) 50% Trichloressigsaüre;
(E) Baker-Gordon Phenol.
swissestetix
Neuausrichtung elastischer Fasern durch
verschieden Peelings im Tierversuch

(A) Kontrolle; (B) 50% Glykolsäure;


(C) 30% Trichloressigsäure; (D) 50% Trichloressigsaüre;
(E) Baker-Gordon Phenol.
swissestetix
Wenn Sie das Alter so
einfach abstreifen wollen ...

swissestetix
… dann ist eine kombinierte
Strategie die wirkungsvollste
Kosmetika
20 – 30 Jahre oberflächliche Peelings
Botox

Kosmetika
oberflächliche / mitteltiefe
Peelings
30 – 50 Jahre Botox
Filler (HA, CaHA)
Mesotherapie
Threads

swissestetix
… dann ist eine kombinierte
Strategie die wirkungsvollste

Kosmetika
mitteltiefe / tiefe Peelings
Botox
Ab 50 Jahren Filler
Mesotherapie
Plastische Chirurgie

swissestetix
Was uns die Ästhetische Medizin heute ermöglichen kann und
sollte, ist ein gesundes und akzeptiertes Altern.
swissestetix