Sie sind auf Seite 1von 2
IHR KLEINER GAU-RATGEBER Information für die Öffentlichkeit nach § 38 der Strahlenschutzverordnung Bitte für den
IHR KLEINER GAU-RATGEBER
Information für die Öffentlichkeit nach § 38 der
Strahlenschutzverordnung
Bitte für den Notfall aufbewahren
Alle Bildtexte stammen aus Broschüren
der Atomkraftwerke Krümmel, Emsland,
Biblis, Philippsburg und Grohnde.
Richtiges Verhalten bei einer radiologischen Notfallsituation
Correct procedure in the event of a nuclear accident
Comportement approprié en cas d'accident nucléaire
Nükleer bis tehlike drumunda yapilmasi gerekenler
GRÖSSTER ANZUNEHMENDER UNFALL IM BENACHBARTEN AKW

Das Kernkraftwerk gibt bei normalem Betrieb nur geringe Strahlung ab.

Bei einem Unfall können radio- aktive Stoffe auch in größerer Menge in die Umwelt gelangen.

Die radioaktiven Stoffe werden als Gase oder Aerosole mit dem Wind fortgetragen.

Die Stoffe lagern sich auf Gebäuden, Boden und Pflanzen ab und bleiben dort haften.

ACHTEN SIE AUF INFORMATIONEN UND DURCHSAGEN

dort haften. ACHTEN SIE AUF INFORMATIONEN UND DURCHSAGEN Ein einminütiger Heulton bedeu- tet: Rundfunk einschalten
dort haften. ACHTEN SIE AUF INFORMATIONEN UND DURCHSAGEN Ein einminütiger Heulton bedeu- tet: Rundfunk einschalten
dort haften. ACHTEN SIE AUF INFORMATIONEN UND DURCHSAGEN Ein einminütiger Heulton bedeu- tet: Rundfunk einschalten
dort haften. ACHTEN SIE AUF INFORMATIONEN UND DURCHSAGEN Ein einminütiger Heulton bedeu- tet: Rundfunk einschalten

Ein einminütiger Heulton bedeu- tet: Rundfunk einschalten und auf Durchsagen achten.

POLICE

Zur örtlich begrenzten Warnung werden Lautsprecherwagen der Polizei eingesetzt.

Meldungen erfolgen im Fern- sehen, insbesondere über die Sender der ARD und ZDF.

Fern- sehen, insbesondere über die Sender der ARD und ZDF. Lassen Sie Ihr Radiogerät auf Empfang,

Lassen Sie Ihr Radiogerät auf Empfang, auch wenn Sie nicht laufend Warnmeldungen hören.

SO SOLLTEN SIE SICH ZU HAUSE VERHALTEN

Warnmeldungen hören. SO SOLLTEN SIE SICH ZU HAUSE VERHALTEN Der Verbleib in den Häusern bietet gegen

Der Verbleib in den Häusern bietet gegen die Strahlung einen beträchtlichen Schutz.

Legen Sie die Oberbekleidung ab, damit daran haftende Stoffe nicht ins Haus gelangen.

Waschen Sie alle unbedeckten Körperflächen mit fließendem Wasser ab — erst dann duschen.

mit fließendem Wasser ab — erst dann duschen. Suchen Sie möglichst geeignete Keller oder eher
mit fließendem Wasser ab — erst dann duschen. Suchen Sie möglichst geeignete Keller oder eher
mit fließendem Wasser ab — erst dann duschen. Suchen Sie möglichst geeignete Keller oder eher
mit fließendem Wasser ab — erst dann duschen. Suchen Sie möglichst geeignete Keller oder eher

Suchen Sie möglichst geeignete Keller oder eher innenliegende Räume auf.

I 161 1/Stand: 03/2003 – gedruckt auf 100 % Recyclingpapier

SO VERLASSEN SIE DAS UNFALLGEBIET

Packen Sie ein Notgepäck mit den Dingen, die Sie für zwei bis drei Tage benötigen.

Welche Wege sich zu einer Evakuierung eignen, liegt an der Windrichtung.

STAU
STAU

STAU

STAU

Fahren Sie bitte bei einer Evakuierung auf den dafür vor- gesehenen Straßen.

einer Evakuierung auf den dafür vor- gesehenen Straßen. Die Katastrophenschutzbehör- den werden für

Die Katastrophenschutzbehör- den werden für Fahrgelegenhei- ten mit Bussen sorgen.

WEITERE WICHTIGE HINWEISE

ten mit Bussen sorgen. WEITERE WICHTIGE HINWEISE Können Sie nicht zu einer Sam- melstelle gehen, zeigen

Können Sie nicht zu einer Sam- melstelle gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an.

gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die
gehen, zeigen Sie dieses durch ein weißes Tuch an. Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die

Für eine spätere Notversorgung kennzeichnen Sie die Räume mit Tieren durch ein T.

BQR

kennzeichnen Sie die Räume mit Tieren durch ein T. BQR Weisen Sie den anrückenden Hilfskräften den

Weisen Sie den anrückenden Hilfskräften den Weg.

T. BQR Weisen Sie den anrückenden Hilfskräften den Weg. Kinder werden mit ihren Lehrern zusammen in

Kinder werden mit ihren Lehrern zusammen in Sicher- heit gebracht.

ACHTEN SIE AUF DIE RICHTIGE WAHL DER NAHRUNGSMITTEL

JOD AUSGABE

Obst und Gemüse dürfen Sie jetzt nicht ernten. Deshalb Vorräte anlegen! IHR KLEINER GAU-RATGEBER -
Obst und Gemüse dürfen Sie
jetzt nicht ernten.
Deshalb Vorräte anlegen!
IHR KLEINER
GAU-RATGEBER
-
AMTLICHE
-
VERORDNUNG
zusammengestellt von:
Greenpeace e.V. · 22745 Hamburg
Tel. 040/ 306180
www.greenpeace.de

Sie können Jodtabletten bei den in Ihrer Gemeinde eingerich- teten Ausgabestellen abholen.

Jodtabletten verhindern, daß sich im Körper radioaktives Jod sammelt.

Personen über 45 Jahren wird aufgrund ihres Alters von der Einnahme abgeraten.

TREFFEN SIE VORSORGE

TREFFEN SIE VORSORGE Schneiden Sie sich dieses Merkblatt aus. Vervielfältigen und Verteilen Sie es an alle

Schneiden Sie sich dieses Merkblatt aus.

TREFFEN SIE VORSORGE Schneiden Sie sich dieses Merkblatt aus. Vervielfältigen und Verteilen Sie es an alle

Vervielfältigen und Verteilen Sie es an alle Mitbewohner in Ihrem Haus.

EXIT
EXIT

Sie sollten diesen Ratgeber dort aufbewahren, wo Sie ihn bei Bedarf schnell finden können.

Greenpeace e.V., Große Elbstr. 39, 22767 Hamburg ; V.i.S.d.P.: Susanne Ochse Druck:Einfach-Digital-Print, Virchowstr. 12, 22767 Hamburg

© Mutabor HH