Sie sind auf Seite 1von 56

WARNHINWEIS !

Dieser Ratgeber ersetzt keinen Besuch beim Arzt!


Es wird dringend von einer Selbstbehandlung bzw. Änderung
einer bestehenden Therapie ohne dies vorher mit einem Arzt
abgesprochen zu haben abgeraten.
Alle auf dieser Software enthaltenen Informationen wurden
gewissenhaft recherchiert und entsprechen dem momentanen
Wissenstand der Medizin. Dennoch erfolgen die Angaben ohne
Gewähr.
Weder der Autor noch der Lizenznehmer haften für eventuelle
gesundheitliche Nachteile oder Schäden, die aus dem Einsatz
dieser Software resultieren.
Inhaltsverzeichnis
Was erwartet dich auf den nächsten Seiten?

Vorwort: 4

Gratulation: 8

Du und dein Körper! Gesundheit? 11

Was ist Krankheit/ Allergie? 13

Die Theorie der Krankheitserreger/ Allergieauslöser 15

Die 10 Grundregeln eines gesunden Lebens 18

Die richtige Kombination ist wichtiger als alles andere 30

Es gibt keine unheilbaren Krankheiten 44

Dein 42 Tage Selbsttest 54

Schlusswort 56
Vorwort
Du bist Katzen-Haar-Allergiker! Richtig? Sonst hättest du dieses E-Book wohl kaum
gekauft. Falls du „es einfach nur so zur Information“ liest, kennst du sicher
jemanden der eine Allergie hat, oder hast dich zumindest aus irgendwelchen
Gründen bereits mit diesem Thema beschäftigt.

Sicher ist dies nicht das erste Buch bzw. die erste Information zu diesem Thema
die du dir besorgt hast. Sicher hast du zu diesem Thema auch schon eine
Internetsuche gestartet.

Egal, wo du nach Informationen zu diesem Thema gesucht hast – ist dir etwas
aufgefallen?

Du findest überall Informationen, wie Katzen-Allergien sich äußern, was du


beachten musst, wenn du eine Katzen-Allergie hast und ganz oft, welche
Medikamente oder andere Dinge du kaufen sollst, um deine Allergie „zu
unterdrücken“. Was kannst du mit diesen Informationen anfangen? Nichts!
Lediglich Schadenbegrenzung betreiben!

Dein Arzt und dein Körper sagen dir also: „Du hast eine Katzen-Allergie!“ und du
akzeptierst dies und lebst fortan mit einer körperlichen Einschränkung. Bisher hat
dir niemand sagen können, wie du die Allergie wieder loswirst. Sagen können oder
wollen? Denk doch mal nach: wer hat Interesse daran, dir zu helfen, deine Allergie
loszuwerden? Ich meine wirkliches Interesse! Ärzte? Pharmakonzerne? Womit
verdienen diese Personenkreise ihr Geld? Dein Arzt verdient daran Geld, dich zu
behandeln. Nicht nur einmal, sondern jährlich und immer wieder. Ein
Allergiepatient kommt im Schnitt 3 mal pro Jahr zur Behandlung. Welches
Interesse hat dein Arzt also, dir mitzuteilen, wie du ohne die Einnahme von
Medikamenten gesund wirst?

Ich unterstelle deinem Arzt keinerlei böse Absicht. Nicht im Geringsten. Das sind
lediglich die Richtlinien auf denen unser Gesundheitssystem basiert. Ärzte werden
vom ersten Tag des Studiums darauf getrimmt, Symptome zu behandeln - nicht
Ursachen zu beseitigen. Viele Ärzte verlieren dadurch den Bezug zum Logischen.
Ich will mit dieser Aussage niemanden angreifen, ganz im Gegenteil. Sicher würde
es mir in der Situation eines Arztes genauso gehen. Wenn du also Arzt bist und
dieses Buch liest, gehe nicht empört in die Luft. Lies das Buch zu Ende und
überlege, ob nicht doch ein neuer Denkanstoß für dich darin enthalten ist.

Wer sonst hat also Interesse daran, dass du deine Allergie loswirst? Die
Pharmakonzerne? Immerhin haben sie doch für jedes Wehwehchen ein Mittel
parat. Ein Mittel für das du was tun musst? Geld bezahlen! Und welche Kunden sind
die besten? Die, die immer und immer wieder kommen und das Produkt kaufen.

Was machen Medikamente „grob“ gesehen? Sie bekämpfen die entstandenen


Symptome. Der Mensch hat eine Krankheit, diese äußert sich durch entsprechende
Symptome. Gegen diese Symptome gibt es ein Mittelchen. Die Symptome sind weg
und alles ist gut.
Doch ist damit auch die Ursache beseitigt? Was ist denn die Ursache? Die Ursache
für eine Erkältung sind keine Viren! Die Ursache für eine Erkältung ist ein zu
schwaches Immunsystem! Das stimmt nicht? Bist du jemals einem Menschen mit
Erkältung begegnet und hast dich nicht angesteckt? Hattest du nur Glück? Nein in
diesem Falle, war dein Immunsystem stark genug um die Viren abzuwehren.

Das glaubst du nicht? Du hast sicher schon von dem Nobelpreisträger Robert Koch
gehört. Dieser hat in seiner Postulate die Theorie der Krankheitserreger widerlegt.
Ich werde später in diesem Buch ausführlich darauf eingehen. Du darfst gespannt
sein!

Wer hat also Interesse daran, dir mitzuteilen, wie du deine Allergie los wirst?
Keiner - von denen auf die du bisher gehört hast! Sonst hättest du keine Allergie
mehr! Sicher hast du schon oft von so genannten „Wunderheilern“, Alternativ-
Medizinern und so weiter gehört und diese ganz schnell als „Scharlatane“ abgetan.

Wie tiefgehend hast du dich mit den Denkansätzen dieser „Scharlatane“


beschäftigt? Hast du sie auf Herz und Nieren geprüft, sie probiert und festgestellt,
dass es nicht funktioniert? Darauf gehe ich nicht näher ein. Es soll nur ein kleiner
Denkanstoß für dich sein.

Was ist denn eine Allergie genau genommen? Willst du die offizielle Definition
lesen? Hier ist sie:

Als eine Allergie (griechisch αλλεργία - die Fremdreaktion, von άλλο, állo - anders,
fremd und έργο, érgo - die Arbeit, Reaktion) wird eine überschießende und
unerwünschte heftige Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte und
normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet, auf die der Körper
mit Entzündungszeichen und der Bildung von Antikörpern reagiert (Antigen
(Allergen)-Antikörper-Reaktion).
(Quelle: wikipedia Fremdwörterbuch)

Beachte bitte genau die Aussage „Abwehrreaktion… …auf normalerweise harmlose


Umweltstoffe“. Das heißt, eine Allergie ist etwas Unnatürliches. Etwas geht nicht
seinen vorgegebenen Weg. Was sind Krankheiten? Vorgänge im Körper abseits der
Normalität! Richtig oder falsch? Was ist die Ursache für eine Krankheit? Ein zu
schwaches Immunsystem! Wenn dies deinem Weltbild widerspricht, lies die
Postulate vom Nobelpreisträger Robert Koch auf Seite 14 Bevor du hier weiter liest!

Ein starkes Immunsystem kann also Krankheiten und auch Allergien abwehren.
Wenn dies nicht so wäre, warum haben dann nicht alle Menschen eine Katzen-
Allergie?

Wenn du unter Allergien leidest, dann darf deine Aufmerksamkeit nicht darauf
liegen die Symptome zu bekämpfen, sondern dein Fokus muss darauf liegen die
Ursache – in diesem Falle ein zu schwaches Immunsystem – zu bekämpfen!

Wie ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin? Ich habe mich über Jahre hinweg mit
den chemischen und biologischen Vorgängen im menschlichen Körper beschäftigt
und auch einer Menge vermeintlichen „Scharlatanen“ zugehört, die sehr
ungewöhnliche Ideen hatten, dennoch jedoch auch Resultate vorweisen konnten.
Warum habe ich dies getan? Seit meiner Kindheit war ich von Allergien geplagt.
Jährlich wiederkehrende Neurodermitis, Heuschnupfen, Katzenallergie, Allergien
auf Soja, Äpfel, und andere Früchte. Im Frühjahr hatte ich ständig rote, tränende
Augen, eine ständig laufende Nase, im Sommer juckende Haut an Händen,
Kniekehlen und Armen und ganzjährig Niesanfälle und Atemnöte bis hin zum
Krankenhausaufenthalt jedes Mal, nach dem ich mit Äpfeln oder Katzen in Kontakt
gekommen bin. Ein super Leben! Kommt dir das irgendwie bekannt vor?

Eines Tages war der Punkt erreicht, an dem ich gesagt habe:

„ES REICHT!“

Es muss noch eine andere Lösung als Nasenspray, Tabletten, Cremes und
ständigem Aufpassen, dass ich mit gewissen Stoffen nicht in Berührung komme,
geben. Eine Allergie ist doch kein Zeichen für den Mangel an Allergieblockern in
meinem Körper! Die furchtbar juckende Haut ist sicher kein Zeichen, für den
Mangel an kortisonhaltiger Salbe!

Was also konnte ich tun? Was tun Menschen kurioser Weise? Sie nehmen
Menschen mit gleichem Schicksal zum Vorbild.

Warum suchen Menschen – mich früher eingeschlossen – nach Lösungen bei


Menschen die das gleiche Problem haben oder gar bei Institutionen die daran Geld
verdienen, wenn man ein Problem hat? Ist das nicht völlig dumm? Macht es nicht
viel mehr Sinn, nach Vorbildern zu suchen, die das erreicht haben, was man selbst
erreichen will?

Ich fand niemanden, der früher unter Allergien gelitten hat und nun ohne das
Einnehmen von Medikamenten beschwerdefrei war. In dem festen Glauben, dass
es eine Lösung geben muss, suchte ich unaufhörlich weiter. Eines Tages hatte dann
auch ich die Erleuchtung und kam auf die Idee mir anzuschauen, was gewisse
Menschen tun, die bis ins hohe Alter allergiefrei und gesund sind. Ich las Bücher,
befragte selbst ältere Menschen, besuchte Seminare von bekannten Amerikanern
zu diesem Thema. Dabei stieß ich auf kleine aber entscheidende Dinge. Und was
war das Wichtigste?

Ein gesunder und topp fit daherkommender Mann bat mir eine Herausforderung an!
Eine zweiwöchige Umstellung meiner Ernährung – ohne Kompromisse, ohne
Ausreden.

Ich entschied mich dafür es auszuprobieren! Natürlich bedeutete es für mich eine
Umstellung, vor allem im Denken und der Ernährung. Sicher war es nicht leicht!
Aber was hatte ich zu verlieren? Verlieren konnte ich maximal meine Allergien.

Ich zog es also durch! Nach ca. 3 Wochen stellte mir das Leben eine extreme
Aufgabe! Zur Untermiete zog ich in ein kleines Appartement ein. Was ich vorher
nicht wusste war, dass ich dieses Appartement mit 2 Katzen teilen musste! Hilfe
und das mit meiner Katzenallergie! Na wenn das kein ultimativer Test für mich
war. Anfangs hielt ich extremen Abstand von den Katzen. Auf Dauer ließ sich der
Kontakt jedoch nicht vermeiden. Katzenhaare liegen überall. Allein das hat früher
für einen Allergieschock bei mir gereicht.

Doch ich war erstaunt, keine der erwarteten Reaktionen meines Körpers setzte ein.
Nichts! Nach 4 Tagen schliefen die Katzen sogar mit in meinem Bett! Als ich später
meiner Ärztin davon erzählte, schlug sie die Hände über dem Kopf zusammen
„Junge, du bringst dich in Lebensgefahr!“. Ich jedoch war symptomfrei. Dies legte
ich noch als „Zufall“ ab. Nach ein paar Tagen wollte ich es genau wissen und aß –
mit dem Telefon für einen Notruf parat liegend – einen Apfel. Und nichts passierte!
Keine ungewöhnliche Reaktion meines Körpers! Ebenso verhält es sich mit allen
Stoffen auf die ich früher heftig allergisch reagierte. Unglaublich? True story!

Was soll ich sagen, ich ernähre mich noch heute nach diesem System und bin
gesund und vital. Ich litt noch an weiteren Krankheiten, wie extrem hohem
Cholesterinspiegel und musste über Jahre hinweg Tabletten zu mir nehmen. Heute
bin ich medikamentenfrei und auch mein Cholesterinspiegel ist völlig normal!

Du bist noch skeptisch, aber doch ein wenig neugierig geworden? Dann lies dieses
Buch. Und bedenke immer, wenn du etwas liest, was dir absolut unglaubwürdig
vorkommt:

Du willst deine Allergien loswerden. Ich bin meine bereits los. Wenn du es wirklich
willst und bereit bist etwas dafür zu tun, dann öffne deinen Geist für andere Dinge
und lies weiter. Viel Spaß dabei!

Wenn du diese Hinweise und Strategien befolgst ist eins sicher:

DEIN LEBEN WIRD NIE WIEDER SO SEIN WIE BISHER!

Wenn du etwas Nettes lesen willst, dass deine Allergien, Fettleibigkeit und
Krankheiten rechtfertigt und die Verantwortung von dir nimmt, dann leg dieses E-
Book ganz schnell im Papierkorb ab und versuch wo anders dein Glück zu finden!

Wenn du jedoch bereit bist, etwas an deiner Situation zu ändern und selbst etwas
zu tun und nicht länger bereit bist „die schlechte Umwelt“ oder „erbliche
Veranlagungen“ usw. als Ausrede für deine gesundheitlich miese Situation gelten
zu lassen, dann lies weiter!

Ich werde nicht darauf eingehen, warum du Allergien hast, sondern auf jenes, was
bei dir falsch läuft und was du dagegen tun kannst!

Du wirst alles lesen, was du auf keinen Fall tun darfst, wenn du deine Allergien
behalten willst.
Gratulation:
da du noch weiter liest,

bist du anscheinend bereit für eine Lösung!

Du hast nun Zugang zu einigen der erfolgreichsten Strategien für gesundes Leben
dieser Erde. Verfasst von einem gesunden und leistungsfähigen Menschen, nicht
von einem Pharmakonzern der daran verdient, wenn du krank bist.

Du kannst HEUTE beginnen diese zu nutzen für unmittelbare, sofortige Ergebnisse,


mit minimalem Aufwand. Mit der Anwendung der Strategien, welche ich in diesem
E-Book darlege, bist du fähig ganz einfach und schnell allergiefrei, gesund und vital
zu leben.

Lass uns vorab einiges klarstellen! Wenn ich schreibe, dass einige dieser
Informationen sehr ungewöhnlich sind – gemessen an dem was du bisher getan
hast - dann meine ich das auch so. Und: sie FUNKTIONIEREN in angewandter
Form!

Nun fange nicht gleich an zu jammern, ich rede nur über einige davon! Lies das
ganze E-Book und sieh für dich selbst, was du bereit bist davon für dich und deinen
Körper zu nutzen. Komm schon, sei kein totaler Verlierer. Du kannst jammern und
immer wissen, warum etwas nicht funktioniert oder endlich den wichtigsten
Informationen in deinem Leben den Zugang zu dir öffnen und nach deinem Wissen
handeln.

Beachte dabei:

Dies ist sicher nicht die erste Information über gesundes Leben und das Vermeiden
von Katzen-Allergien die du je bekommen hast. Warum hast du immer noch eine
Katzen-Allergie? Entweder waren die Informationen extrem nutzlos oder du hast
sie nicht angewandt.

Die Aussage „Wissen ist Macht“ ist völliger Schwachsinn! Du kannst alles Wissen
dieser Welt haben und trotzdem nichts erreichen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Handeln!


Also lies nicht nur und sammle Wissen auf – Handle!!! Nutze das was du lernst!

Du wirst oft denken „Spinnt der? Das widerspricht allem was ich je gehört habe
und allem was ich je getan habe“.

Ganz ehrlich – hat dich das, was du weißt und was du bisher getan hast zu dem
gewünschten Ziel gebracht? Wie viele Medikamente hast du schon probiert?
Kennst du die Definition von DUMM?

Dumm ist, wenn du immer wieder das gleiche versuchst und ein anderes Ergebnis
erwartest. Du kannst immer wieder nach Westen laufen um einen Sonnenaufgang
zu sehen - du wirst ihn nie sehen! Wenn du dein ganzes Leben nach Westen
gerannt bist und keinen Sonnenaufgang gesehen hast, dann versuche etwas Neues
und lauf nach Osten!

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ist dieses E-Book relativ kurz und zwar aus
folgendem Grund: ich will weder deine noch meine Zeit verschwenden mit 100ten
Seiten voller Fluff und Füller.

Willst du einschlafen, beim Lesen von 100ten Seiten voller nutzlosem Müll oder
willst du Resultate erzielen? Willst du gesund und allergiefrei leben oder willst du
Rechtfertigungen finden, warum DU selbst nichts dafür kannst und dass alles
mögliche Schuld ist an deiner Situation?

Wenn du Resultate erzielen willst, dann lies weiter! Wenn du nur Rechtfertigungen
für deine momentane Situation suchst, und lesen willst, dass alles Mögliche daran
Schuld ist, dass du von einer Katzen-Allergie geplagt bist, leg das Buch weg und
versuch dein Glück woanders.

Ich zeige dir nur, was du wissen musst, wie dein Körper funktioniert und warum er
auf gewisse Dinge genau so reagiert wie er es tut.

Dieses Buch wird gelegentlich geupdatet. Als Kunde bist du registriert für freie
Update’s auf Lebenszeit. Du kannst auf Anfrage die neueste Version erhalten, wenn
du bereits nach den Grundlinien lebst und sich deine Gesundheit auf dem Weg der
Besserung befindet.
Warum habe ich dieses E-Book in monatelanger Arbeit geschrieben?

Ich selbst war bis vor einigen Jahren gesundheitlich nicht auf der Höhe, litt an
extrem hohem Cholesterinspiegel, jeder Menge Allergien und auch an etwas
Übergewicht. Bevor sich daran etwas änderte besuchte ich mehrere Ärzte und
Professoren, probierte 100te von verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln. Lug
und Betrug! Alles! Ich habe die Aussage von 4 Ärzten, dass ich einen Gendefekt in
der Leber hätte und der hohe Cholesterinspiegel darauf beruht. Ohne die tägliche
Einnahme von Tabletten hätte ich eine Lebenserwartung von maximal 30 Jahren.
Nach der Einnahme von verschiedenen Präparaten ging mein Cholesterinspiegel
etwas zurück, normale Werte jedoch waren weit entfernt.

Eines Tages wachte ich auf und mir wurde klar, dass ein hoher Cholesterinspiegel
kein Anzeichen von Tablettenmangel ist. Ein hoher Cholesterinspiegel und Allergien
sind keine Ursachen, sondern Symptome. Alle Experten, Ärzte und vermeintlichen
Fachleute haben nur versucht die Symptome zu bekämpfen. Keiner hat nach der
Ursache geforscht, geschweige denn diese bekämpft.

Ich beschloss also meinen Ansatz zu ändern und nach den Ursachen zu forschen.
Wir alle leben in einem recht ähnlichen Körper. Die chemischen Vorgänge sind bei
allen Menschen nahezu gleich. Wie kommt es also, dass einige Menschen
kerngesund und fit sind, während viele andere krank, fettleibig und von Allergien
geplagt sind? Wo liegt der Fehler in der Denkweise der meisten Menschen? Sie
schauen sich an, wie andere die gleichen gesundheitlichen Probleme besiegt haben
die sie quälen. Macht das Sinn? Mehr Sinn macht doch nach Menschen zu suchen,
die bis ins hohe Alter fit, gesund und vital sind. Diese Menschen haben definitiv
etwas anders gemacht. Doch was war es? Ich habe einige Dutzend Bücher zu
diesem Thema gelesen, mehrere 100 gesunde ältere Menschen befragt und
geschaut, was herausragende Persönlichkeiten dieser Erde getan haben.
Somit sammelte ich ein Wissensarchiv an und begann das am meisten Erfolg
versprechende System anzuwenden.

Nach nur 2 Monaten Ernährung und Leben der im folgenden beschriebenen


Richtlinien war ich plötzlich allergiefrei, viel gesünder, ausdauernder und mein
Cholesterinspiegel trotz des Absetzens der Tabletten auf Normalniveau.

Ich selbst bin einer der Beweise, dass dieses System funktioniert. Wenn du also in
diesem Buch Dinge liest, die du für unmöglich hältst, fange nicht an es zu
verurteilen, zu meckern „das kann gar nicht sein, denn…“, probiere es einfach
selbst aus! Mit Angreifen und dagegen schießen kommst du nicht weiter. Davon
bist du deine Allergien, Krankheiten und so weiter noch nicht los. Probiere es aus
und entscheide dann. Wenn du dazu nicht bereit bist, lege das Buch zur Seite. Du
verschwendest deine Zeit!
Dieses Buch ist für Menschen die nach Lösungen suchen gedacht. Lösungen, die
definitiv zum Erfolg führen! Wenn du dich 100% an dieses System hältst und
dennoch weiterhin Beschwerden hast, garantiere ich dir eine

100%ige Geld-zurück-Garantie!
Du und dein Körper! Gesundheit?
Man kann einen Scheißhaufen nicht polieren! Wenn du
andere Ergebnisse erreichen willst, dann handele
anders!

Was ist Gesundheit?


Energie ist das, was wir verallgemeinert als Gesundheit bezeichnen!

Woher stammt die Energie?

Von deinen Zellen!

Wer produziert Energie im Körper?

Deine Zellen produzieren die Energie in deinem Körper!

Wo liegt der Denkfehler bei den meisten Menschen?


Was willst du wirklich? Gesundheit, Fitness oder Energie???
Mit Energie wird alles im Leben wirklich und möglich. Zu wenig Energie ist der erste
Schritt zu Krankheit und Alter. Statt Gesundheit anzustreben, solltest du lieber
alles dafür tun, um Energie aufzubauen. Wer genug Energie hat, braucht sich über
Gesundheit keine Gedanken machen.

Was benötigen deine Zellen, um gesund zu sein und um


Energie produzieren zu können?

Drei Dinge:

1. Sauerstoff ! Er ist die Quelle aller Energie im Körper. Zellen benötigen zu


allen Vorgängen Sauerstoff!
2. Nährstoffe
3. Die Fähigkeit, ihren eigenen Abfall zu entsorgen
Deine Lebensqualität entspricht der Qualität deiner
Zellen.
Die Gesundheit deines Körpers ist von der Gesundheit deiner Zellen abhängig.
Unser Körper besteht aus ca. 75 Trillionen Zellen (The Oxygen Breakthrough,
1990, Sheldon Saul Hendler). Die Zytologie, oder die Lehre von den Zellen, kam zu
der Erkenntnis, dass wir von einer nahezu unendlichen Zahl winziger Kraftwerke
mit Energie versorgt und am Leben gehalten werden. Zellen sind kleine Fabriken,
in der die lebensnotwendigen Nährstoffe hergestellt und Abfallstoffe entsorgt
werden. Mit der richtigen Menge von Sauerstoff ist jede einzelne Zelle nicht nur in
der Lage, ihre eigene Lebensfunktion aufrechtzuerhalten, sondern stellt gleichzeitig
auch das so genannte Adenositriphosphat (ATP) her, eine Art Kraftstoff für den
Körper. Die Verbesserung deines gesamten gesundheitlichen Zustands ist nur dann
machbar, wenn dein Körper die optimalen Bestandteile erhält, mit denen er die
Gesundheit auf zellularer Ebene sicherstellen kann.

Zellen, die nur 60% des normalen Sauerstoffwertes


bekommen, mutieren!

Krebs sind mutierte Zellen!!!

Wodurch sterben oder mutieren Zellen?

Die häufigste Ursache für das Absterben von Zellen ist ein Mangel an
Sauerstoff!
Der Mensch wird nicht alt und dadurch gebrechlicher. Der Mensch fordert sich
weniger, dadurch wird der Körper mit weniger Sauerstoff versorgt, dadurch wird
die Leistungsfähigkeit des Körpers vermindert!

Jede Störung des elektrischen Feldes einer Zelle tötet diese!


Alkohol, Medikamente, Natrium, Kalium, Strichnin und Nikotin stören das
elektrische Feld einer Zelle!

Jeder heftige physische Einfluss, wie zum Beispiel ein Schlag, tötet Zellen
ebenfalls.

Wodurch werden Krankheiten und Allergien verursacht?


Unser Körper ist mit einem Immunsystem ausgestattet, welches in Topform nahezu
jeden Krankheitserreger töten kann.

Warum werden wir trotzdem krank?


Unser Immunsystem ist geschwächt, nicht stark genug um Krankheitserreger und
Allergieauslöser abzutöten. Immunschwäche ist auf den Mangel von Energie zurück
zu führen. Ein Mangel an Energie beruht auf dem Mangel von Sauerstoff!

Es werden also Giftstoffe im Körper gespeichert. Warum werden Giftstoffe


gespeichert? Weil der Körper mehr davon aufnimmt, als er abbauen oder
ausscheiden kann.
Was ist Krankheit / Allergie?
Was macht dein Körper, wenn du krank bist oder allergisch reagiert? Er sondert
Giftstoffe ab! Wie kann der Körper Giftstoffe absondern?

1. über die Haut (Pickel, Neurodermitis, Ausschlag, Fieber,…)


2. durch den Darm (Durchfall,…)
3. über die Nieren (erhöhter Harndrang, Diabetes, …)
4. über die Lunge (Husten, Schnupfen,…)

Dazu ein Zitat von Thomas Sydenham, M. D. Methodus Curandi Febres, aus dem
Jahre 1666:

„Krankheit ist nach meiner Überzeugung – wie schädlich sie auch immer für den
Körper sein mag – die energische Anstrengung der Natur, krank machende
Substanzen aus dem Körper auszuscheiden und dadurch den Patienten genesen zu
lassen.“

Kennst du eine Krankheit oder Allergie, bei der nichts ausgeschieden wird????

Krankheiten und Allergien sind also nichts, was bekämpft werden muss! Es
sind die automatisch vom Körper vorgenommenen Reinigungen!

Wo liegt also der Denkfehler beim Menschen???

Sie sind krank, gehen zum Arzt und bekommen ein Medikament gegen die
Symptome der Krankheit (Hustenblocker, fiebersenkende Mittel, Durchfallstopper,
Allergieblocker usw.). Bekämpfen diese Mittel die Ursache? Nein – nur die Wirkung!

Die Selbstheilung des Körpers wird also unterdrückt und die Ursache nicht
behoben, sondern durch das erneute Zuführen von körperfremden Stoffen noch
unterstützt. Die Symptome der Krankheit werden behandelt, jedoch nicht die
Ursache – das schwache Immunsystem.

Das ist, als ob man bei einem Auto mit undichtem Getriebe ständig Öl nachkippt
anstatt die Dichtung zu wechseln.
Denkst du jetzt: Aber Krankheitserreger bzw. Allergene sind doch die
Ursache für Krankheiten bzw. Allergien und wenn man diese bekämpft,
besiegt man die Krankheit bzw. Allergie!?!?

Dazu ein Zitat von Alexander Ross, Mediziner, Fellow Royal Society of England:
“Ich stelle die Existenz der Mikroorganismen nicht in Frage, jedoch sind sie das
Ergebnis, nicht die Ursache, von Krankheiten! Es sind Müllmänner: ihre offizielle
Arbeit ist die Reinigung der Gossen unseres Körpers. Immer wenn es zu Fäulnis,
Eiter, Zersetzung kommt, machen diese kleinen Lebensretter ihre Arbeit und
neutralisieren, sanieren und reinigen… sie sind nützliche Helfer bei einem wichtigen
Zweck.“ Das Selbige gilt auch für die so genannten „Allergieauslöser“!

Erreger verursachen Krankheiten

Ist eine 'monokausale' (nur eine Ursache einbeziehende)


Interpretation von Krankheit im Lichte des heutigen
Verständnisses eine präzise Bewertung?
Die Erkenntnis oder die Entdeckung des Hauptgrundes bleibt das Fundament, auf
dem eine Diagnose gestellt, eine Krankheit verstanden oder eine Behandlung
aufgestellt werden kann. Das Konzept jedoch, dass eine Ursache auch automatisch
zu einer Krankheit führt - größtenteils entwickelt auf der Grundlage der Entdeckung
spezifischer infektiöser Wirkstoffe als Ursache einer spezifischen Erkrankung -, ist
nicht länger tragbar. Obgleich es natürlich ein Fakt ist, dass es keine Malaria ohne
Gelbmücken, keine Tuberkulose ohne Tuberkulosebazillen und keine Gicht ohne
Störungen des Uratestoffwechsels gibt. Aber nicht alle Individuen, die mit diesen
Erregern infiziert sind, entwickeln die Krankheit oder entwickeln sie in der gleichen
Häufigkeit oder Schwere. Genetische Faktoren beeinflussen umweltbedingte
Krankheiten ganz eindeutig, und die Umwelt kann weit reichende Einflüsse auf
genetische Krankheiten ausüben.

• Das Vorhandensein eines Erregers oder Virus ist kein Hinweis darauf,
dass er die Krankheit ursächlich ausgelöst hat, da er auch in einem gesunden
Organismus vorkommen kann.
• Erreger, Viren und befallenes Gebiet - das Ausmaß der Toxizität, das
in einem Körper festgestellt wird - sind alles Faktoren, die bei der Entstehung
einer Krankheit eine Rolle spielen.

Stanley L. Robbins, M.D.


Professor der Pathologie
Harvard Medical School
Robbins Pathologie Basis of Disease:
Die Theorie der Krankheitserreger
Die Koch-Postulate

Klassische Kriterien zur Beantwortung der Frage, ob eine Krankheit


ansteckend und durch einen bestimmten Erreger verursacht worden ist,
stellen die Postulate von Robert Koch dar. Vom Nobelpreisträger Robert
Koch im letzten Jahrhundert aufgestellt, stellen sie immer noch die
wissenschaftliche Grundlage bei der Bewertung von Krankheiten dar:

Wenn Erreger Krankheiten verursachen würden, müssten bei jeder


hierdurch hervorgerufenen Krankheit bestimmte, spezifische,
einzigartige Erreger…

1. …in jedem Einzelfall einer Erkrankung gefunden werden.

Dies ist jedoch nicht der Fall. Es ist eine bekannte Tatsache, dass so genannte
infektiöse Krankheiten ohne Anwesenheit so genannter pathologischer, als
Auslöser angesehener Erreger vorkommen können, was beweist, dass diese
Erreger eine Krankheit nicht verursachen. Ein Erreger kann kein
Krankheitsauslöser sein, wenn er nicht unter der Bedingung auftritt, die für die
Ursache verantwortlich ist. Ein nicht-ursächlicher Effekt ist nicht möglich.

2. … nie isoliert von der Krankheit vorgefunden werden.

Dies ist jedoch nicht der Fall. Erreger von Diphtherie, Lungenentzündung,
Tuberkulose u. a. wurden häufig im Organismus vollkommen gesunder Personen
gefunden, die keine Anzeichen von Krankheit zeigen, niemals zeigten und die
Krankheit auch später niemals entwickelten. Ein Erreger kann nicht ursächlich für
eine Krankheit verantwortlich sein, wenn sich, falls in einem Körper anwesend, die
Bedingung, die als Ursache unterstellt wird, niemals entwickelt. Ein unwirksamer
Effekt ist nicht möglich.

3. … außerhalb des Körpers kultiviert werden können.

Es konnte noch niemals eine Kultur mit Erregern in normalem, gesundem,


lebendigem Gewebe hergestellt werden. Medizinische Theorien erklären dieses
Phänomen dadurch, dass Erreger gesundes Gewebe innerhalb des Körpers
„angreifen und zerstören". Kein Erreger jedoch konnte sich bisher in normalem
Gewebe oder normalen Sekreten im Labor vermehren. Erreger können im Rahmen
einer Krankheit nur dann auftreten, weil sie sich von Zerfallsprodukten ernähren.
Bis zu dem Zeitpunkt, an dem nachgewiesen werden kann, dass Erreger eine
Affinität für gewöhnliches, gesundes Gewebe haben, bleibt die Erreger-Theorie
nicht haltbar.

4. … in der Lage sein, nach einer Injektion in ein anderes Lebewesen


dieselbe Krankheit wie beim Spender zu bewirken.
Auch dies ist nicht der Fall. In einer Reihe von 1921 unter 62 freiwilligen
Marinesoldaten durchgeführten Experimenten versuchten die Forscher, eine
Grippeinfektion zu erzeugen und bedienten sich hierzu jedes nur denkbaren
Mittels: z.B. Injektionen mit dem Blut akut Grippekranker, Sprühen „infektiöser"
Keime in den Hals der Testpersonen und auf deren Nahrung usw. Ergebnis: keine
nachweisbare Reaktion. Wenn spezifische Keime spezifische Krankheiten
verursachen, müssten sie theoretisch auch diese Krankheiten hervorrufen, und
zwar nur diese Krankheiten, jedes Mal, wenn sie in einen Organismus eingebracht
werden. Eine Ursache muss in ihrer Wirkung konstant und spezifisch sein, sonst ist
es keine solche.

Warum wird dies nicht öffentlich gemacht und warum


sagt mir mein Arzt das nicht?
Die nötigen Bücher dazu stehen in jeder guten Bibliothek. Doch wer hat Interesse
daran dir diese Informationen nach hause zu bringen? Dein Arzt? Der
Pharmakonzern deines Vertrauens?
Ärzte und Pharmakonzerne verdienen jede Menge Geld daran, wenn du krank
bist!!! Warum sollten sie dir sagen, wie du gesund bleibst???

Zur Veranschaulichung:

Es macht dir jemand ein Angebot: er hat Informationen die Patienten mit einem
Allergieleiden mit etwas Disziplin dauerhaft helfen. Um diese Informationen an den
Mann zu bringen, braucht er ein Werbebudget von ca. 2 Millionen Euro.

Hilfst du ihm und unterstützt du ihn finanziell dabei?

Okay, nun mache ich dir ein Angebot: ich habe eine Pille entwickelt, die Patienten
mit einem Allergieleiden bei einmaliger Einnahme heilt. Die Herstellungskosten
betragen ca. 2 Euro pro Pille. Der Verkaufspreis liegt bei ca. 24 Euro. Es gibt in
Deutschland ca. 9 Millionen Menschen mit einem Allergieleiden. Würdest du dich an
diesem Geschäft beteiligen?

Wenn du auch nur ein wenig Geschäftssinn hast, wirst du dies nicht ablehnen!
Okay, nun mache ich dir erneut ein Angebot: ich habe eine Pille entwickelt, die hilft
den 9 Millionen Menschen in Deutschland mit einem Allergieleiden. Die
Herstellungskosten betragen ca. 2 Euro pro Pille. Der Verkaufspreis liegt bei ca. 7
Euro pro Stück. Von diesen Pillen muss der Patient täglich eine einnehmen um
seine Allergie zu unterdrücken, bis an das Ende seiner Tage.

Welches dieser drei Angebote würdest du annehmen???

Wer hat also Interesse daran, dir mitzuteilen, wie du gesund ohne Arzt
und Medizin leben kannst???

Warum hören Menschen auf Personen wie Lance Armstrong die ihnen erklären, wie
sie Krebs vermeiden können? Der Mann hatte Krebs!!! Er weiß also ganz genau,
was man tun muss, um Krebs zu bekommen! Er kann dir also sagen, was er falsch
gemacht hat. Das heißt noch lange nicht, dass das Gegenteil richtig ist!

Warum lesen Menschen Broschüren von Shell über das Sprit sparen? Verdammt
noch mal, die verdienen daran, wenn du viel Sprit verbrauchst!

Es macht doch viel mehr Sinn, einen gesunden 100jährigen zu befragen, wie er bis
ins hohe Alter gesund und frei von Krebs und Allergien geblieben ist!

Ich muss mich wiederholen, ich unterstelle hier keinem Arzt böse Absicht. Das
Gesundheitssystem läuft leider so. Als Literatur dazu empfehle ich dir DRINGEND
das Buch von Jörg Blech (Redakteur beim Spiegel) „Die Krankheitserfinder“ und
den Film „der ewige Gärtner“ von Ralph Fienness. Beide Werke werden dir die
Augen öffnen und du wirst das Gesundheitssystem mit anderen Augen betrachten.

Hier kannst du das Buch „Die Krankheitserfinder – wie wir zum Patienten gemacht
werden“ bestellen.

Hier kannst du den Film „der ewige Gärtner“ bestellen.


Die 10 Grundregeln eines
gesunden Lebens
Mach dir 9 Geschenke und beseitige 5 Giftstoffe
so wirst du gesund, vital, energiegeladen, fit und leistungsfähig!

9 Geschenke
Mach dir folgende Geschenke:

1. richtiges Atmen

2. nimm lebendiges Wasser und lebendige Nahrungsmittel zu dir

3. treibe Sport im Bereich der Aerobic Power

4. sorge dafür, dass alle deine Aktionen in eine Richtung gehen

5. ernähre dich optimal und wasserreich

6. Wunder werden wahr – mit essenziellen Fetten

7. Weizengras – der Allergiekiller

8. Körperreinigung / Detox = Allergielinderung

9. denke positiv

5 Giftstoffe
Reduziere oder meide den Verzehr folgender Dinge drastisch:
1. übermäßiges Fett und Öl

2. Fleisch

3. Milchprodukte (Käse, Joghurt, Quark,…)

4. Säuren (Kohlensäure, Cola, konzentrierte Säfte, …)

5. vermeintliche Genussmittel wie Alkohol und Tabak


1. Dein Vorteil richtigen Atmens
Wie lange kannst du ohne Nahrung auskommen?

Ein paar Wochen!

Wie lange kannst du ohne Wasser auskommen?

Ein paar Tage!

Wie lange kannst du ohne Luft auskommen?

Ein paar Minuten!

Was ist demzufolge das wichtigste in deinem Leben? Ohne welches Gut
kannst du nicht Leben?

Sauerstoff! Du kannst im Leben auf alles verzichten, am wenigsten jedoch auf


Sauerstoff!

Das wichtigste in deinem Leben ist demzufolge die richtige, effektive


Atmung! Was geschieht beim Atmen, außer der Sauerstoffaufnahme? Das
Atmen reinigt unser Lymphsystem. Unser Körper enthält mehr Lymphflüssigkeit als
Blut. Das Lymphsystem ist die Kanalisation unseres Körpers. Es transportiert die
abgesonderten Giftstoffe durch den Körper zu den Ausscheidungsorganen. Die
Lymphflüssigkeit wird nur durch Muskelspannung durch den Körper gepumpt. Sie
besitzt keinen eigenen „Motor“. Es wurde von Dr. Jack Shield erwiesen, dass es für
das Lymphsystem, also das Immunsystem, keine bessere Stimulation gibt, als tiefe
Zwerchfellatmung. Dadurch wird der Körper gereinigt und mit Sauerstoff
angereichert. Mit Sauerstoff angereicherte Zellen arbeiten effektiver und sind
gesünder.

Wichtig dafür ist tiefe Atmung, bei der sich die Bauchdecke hebt. Atmung bei der
sich nur der Brustkorb hebt und der Bauch nach innen geht, ist Stressatmung und
versorgt nur den kleinsten Teil der Lunge mit Luft. Ein flacher Bauch beim atmen
ist ein Zeichen von zu wenig Sauerstoffaufnahme und damit zu wenig Energie.

Wie atmest du? Probier es aus, konzentriere dich darauf! Jetzt! Vom Lesen wird
sich nichts ändern. Mache dir bewusst, was du falsch machst und probiere etwas
Neues. Wenn du dieses Buch nur liest, wirst du nie besser leben. Also, atme tief ein
und achte darauf, was geschieht!

Was macht dein Bauch? Geht er nach innen und die Schultern heben sich?
Gratulation, du bist ein Stressatmer und nimmst nur ca. 60% der möglichen Luft
auf! Beim richtigen Atmen zieht sich das Zwerchfell zusammen, hebt sich der
Bauch und dehnt sich der Brustkorb aus. Dabei entfalten sich die Lungen und füllen

sich mit Luft. Wir atmen im Schnitt täglich ca. 9500 Liter Luft ein und aus. Um
optimal davon zu profitieren, müssen wir das Atmen von Grund auf neu lernen.
Übe das kraftvolle Atmen:

Atme zehnmal am Tag in je zehn kraftvollen Zügen in diesem Rhythmus:

 1 Sekunde einatmen – die Lungen nehmen Luft auf

 4 Sekunden die Luft anhalten – in dieser Zeit nimmt der Körper


aus der Luft den Sauerstoff auf

 2 Sekunden ausatmen – in dieser Zeit geben die Zellen


Schadstoffe ans Lymphsystem
zum Abtransport ab

Erhöhe die Dauer der Atemzüge mit der Zeit bis du mindestens 7 Sekunden lang
einatmest. Behalte das Verhältnis des Rhythmus von 1 – 4 - 2 jedoch bei. Dies
bedeutet also 7 Sekunden einatmen, 28 Sekunden anhalten und 14 Sekunden
ausatmen.
Du kannst jede beliebige Zeit nehmen, solange du im richtigen Rhythmus atmest.
Du wirst schnell feststellen, dass du die Zeit erhöhen kannst, wenn sich dein
Körper an die großen Mengen an Sauerstoff gewöhnt hat.

Sollte dir anfangs bei dieser Atemweise etwas schummrig oder schwindelig
werden: Das ist dein Gehirn, es sagt „Danke!“ und freut sich über den plötzlichen
Überschuss an Sauerstoff.

Dir ist diese Atmung zu anstrengend? Dann leg dieses Buch weg und lass es
einfach. Bleibe weiterhin ungesund und von deiner Katzen-Allergie geplagt.
2. Dein Vorteil des lebendigen Wassers in der Nahrung
Notiere alles, was während der letzten 24 Stunden deinen Mund passiert hat! Was
hast du gegessen und getrunken, gelutscht und geschluckt? Notiere restlos alles,
was durch deine Mundhöhle gegangen ist!
Tu es! Vom lesen allein wird sich nichts ändern. Wenn du nur etwas zur
Belustigung lesen willst, kauf dir ein Micky Mouse Heft!

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Ca. 70 % unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt, ca. 70 % unseres Körpers
bestehen aus Wasser. Macht es dann Sinn, wenn unsere Nahrung zu weniger als
20 % aus Wasser besteht???

Halte dich an das natürliche Gleichgewicht und achte darauf, dass deine Nahrung
zu ca. 70 % aus lebendigem Wasser besteht! Lebendiges Wasser heißt, in Pflanzen
vorkommendes Wasser.

Schau auf deine Liste. Wie viel Prozent deiner Nahrung bestehen aus lebendigem
Wasser?

Für welche Nahrung ist der menschliche Körper geschaffen?

Schauen wir uns unser Gebiss an. Hat uns die Natur mit starken Kaumuskeln und
Reißzähen ausgestattet, um Fleisch zu „reißen“? Oder haben wir starke
Schneidezähne und eine große Zahl von Zähnen die zum zermalen von weicher
Nahrung geeignet sind?

Ist dieses Gebiss besser dazu geeignet zähes Fleisch zu zerteilen oder um frische
Pflanzen zu zerkleinern?
Wie viel Prozent deiner Ernährung entsprechen dem natürlichen
Gleichgewicht?

Dein Körper benötigt praktisch für alle Aktivitäten Wasser. Wasser ist ein
wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil sämtlicher lebender Substanzen. Es
ist ein nahezu universales Lösungsmittel. Wasser ist jedoch mehr als nur ein
passives Lösungsmittel. Es ist aktiv an Reaktionen beteiligt und hält die Zellen in
Form.

Du kannst ohne tödliche Folgen:

50% der Glukose (Traubenzucker) in deinem Körper verlieren.


50% deines Körperfettes verlieren
50% der Proteine in deinem Körper verlieren.
Aber du kannst nur maximal 20% des Wassers in deinem Körper verlieren!

Mehr als 20% Verlust des Wassers in deinem Körper


führt unweigerlich zum Tod!

Sieh dir nun deine Liste an und stelle dir die Frage:
Wie viel Prozent deiner Nahrung besteht aus wasserreichen Nahrungsmitteln?

Ca. 70% deiner Nahrung sollte aus wasserreichen Nahrungsmitteln bestehen.

Hierdurch ist dein Körper in der Lage, sich selbst zu reinigen und nicht zu
verstopfen. Nur 15% wasserreiche Nahrungsmittel auf dem Speiseplan grenzt an
SELBSTMORD auf Zeit.

Was ist mit Bier? Bier ist kein Wasser! Bier ist Alkohol – ein Produkt des Verfalls!
Überall wo etwas vergammelt entsteht Alkohol! Ich werde später in diesem E-Book
noch ausführlich auf das Thema Alkohol eingehen.

Was ist mit Cola? Cola ist kein Wasser! Cola besteht aus Unmengen von Zucker,
der im Körper in Säure umgewandelt wird sowie aus weiteren Säuren, Koffein und
anderen giftigen Substanzen. Cola ist pures Gift!

Immer, wenn du nach irgendwelchen Nahrungsmitteln greifst, musst du dich


fragen:

Werde ich damit meinen Körper reinigen oder verstopfen?

Was ist dein Körper für dich? Ist er irgendwas, das nie das macht, was du willst
und meist ein Hindernis? Oder ist es der Tempel in dem deine Seele lebt. Götter
werden mit Tempeln geehrt, groß, sauber, rein und bis ins letzte Eck gepflegt.
Warum versauen Menschen ihren Körper anstatt ihn zu pflegen wie einen
Tempel??? Viele Menschen pflegen ihr Auto bis zum Umfallen, kein Staubkrümel
liegt darin – und was passiert mit dem eigenen Körper? Er wird mit Unmengen von
Gift zugepumpt. Das wichtigste was du hast, ist dein Körper! Du kannst dir nicht
einfach einen neuen kaufen.
Wann trinkst du? Zum essen? Danach? Zu einem ordentlichen Mahl gehört doch ein
Getränk – hat schon Omi erzählt! Was weiß deine Oma von den
Verdauungsvorgängen in deinem Körper? Hat dir der Kellner im Restaurant schon
einmal erklärt, was das Getränk zum Essen bewirkt bevor er es dir serviert hat?

Getränke zum Essen und auch danach, verdünnen die Verdauungssäuren und
erschweren daher den Verdauungsvorgang!!! Dein Körper muss viel mehr Energie
aufwenden um die Nahrung zu verdauen.

Trinke vor dem Essen – spätestens 10 Minuten davor. Damit zügelst du deinen
Appetit und die Verdauungssäfte werden nicht verdünnt, während sie ihre Arbeit
verrichten.

Dir ist das zu viel Entbehrung und du willst auf dein Getränk beim Essen nicht
verzichten? Dann leg doch dieses Buch weg und mache weiter wie bisher! Vergiss
es einfach, gesund und energiegeladen zu leben. Leide weiter an deiner Katzen-
Allergie, streichle niemals eine Katze, behalte deine Müdigkeit und deine
Krankheiten. Und jedes Mal, wenn du isst und dabei trinkst, genieße es. Es wird
dich viel kosten!

3. Dein Vorteil der Aerobic Power


Trainiere deine Aerobic-Fähigkeiten.

Es gibt 4 Arten von Übungen:

1. Isometrische Übungen, dabei ziehen sich die Muskeln zusammen, ohne


dass dabei eine Bewegung erzeugt wird oder spürbare Mengen an Sauerstoff
benötigt werden. Normalerweise wird dabei ein Muskel gegen einen anderen
oder gegen ein unnachgiebiges Objekt usw. gedrückt. Dies kennst du sicher
aus dem Fitnessstudio. Isometrische Übungen wurden sehr populär, da man
mit ihnen an jedem beliebigen Ort 60 Sekunden-Übungen durchführen
konnte, ohne ins Schwitzen zu geraten. Herrlich was? Nicht anstrengen und
dabei auch noch „fit“ werden? Bei dieser Übung vergrößern sich jedoch nur
die Muskeln. Isometrische Übungen beanspruchen nicht genügend
Sauerstoff, um einen bemerkbaren Trainingseffekt zu erzielen. Die Muskeln
werden zwar größer, es gibt jedoch keinen Hinweis darauf, dass sich auch die
Blutversorgung der Muskeln verbessert. Folglich ermüden die Muskeln bei
längeren Anstrengungen schneller. Dadurch entsteht ein Phänomen, das man
als 'Muskelüberschuss' bezeichnet mit den gleichen Symptomen wie
'Fettüberschuss'. In beiden Fällen belasten zusätzliche Pfunde das Herz-
Kreislaufsystem, das für dieses extra Gewicht nicht vorbereitet worden ist.
Wenn du jedoch dein Herz-Kreislaufsystem trainierst, wirst du neue, nie
geahnte Energie verspüren.
Was ist dein Ziel? Willst du fit sein – oder willst du gesund sein?

Fitness ist die Fähigkeit, explosive, schnelle Kraft an einem bestimmten


Moment zu erzeugen, also eine anaerobische Angelegenheit.
Es entsteht demnach ein Sauerstoffdefizit.
(Dr. Philip Maffetone)

Wenn du ein Energietraining absolvierst, mit dem sich eine erstaunliche


Sauerstoffgrundlage aufbauen und das biochemische Gleichgewicht
aufrechterhalten lässt, indem anaerobische Übungen zur richtigen Zeit
durchgeführt werden, wirst du gesund sein. Wer gesund ist, ist automatisch auch
fit!
Es entscheidet nicht die Art und Weise, wie du trainierst, entscheidend ist eher,
was du für deinen biochemischen Haushalt tun kannst, um mehr verfügbaren
Sauerstoff zu erzeugen und mehr Kraft für das gesamte Leben zu erhalten.

2. Isotonische Übungen, dabei entsteht gleiche Spannung (bei isotonischen


Übungen ziehen sich die Muskeln zusammen und erzeugen eine Bewegung).
Bekannte Beispiele sind Gymnastik und Gewichtheben.

3. Anaerobische Übungen werden in zwei Klassen unterteilt:


a) Übungen, die einen vernünftigen Sauerstoffbedarf beanspruchen, die man
jedoch nicht lange genug tun kann, um einen wirklichen Trainingseffekt zu
erzielen. Die Sauerstoffnachfrage ist bei diesen Übungen gleichmäßig.
Zum Beispiel: Laufen kurzer Strecken, mit dem Fahrrad ein Stück fahren,
einige Bahnen schwimmen oder zum Geschäft um die Ecke spazieren.

b) Übungen, die einen übermäßig hohen Sauerstoffbedarf erfordern und die


unfreiwilligerweise nach kurzer Zeit beendet werden müssen, da der Körper
sie nicht länger verkraftet. Du kannst nun einmal nicht 45 Minuten lang
sprinten. Beispiele dafür sind all diejenigen Übungen, bei denen so viel
Sauerstoff in sehr kurzer Zeit benötigt wird und Herz und Lungen nicht in der
Lage sind, diesen zu liefern und somit ein „Sauerstoffmangel" entsteht. Die
einzige Methode, diesen „Sauerstoffmangel" zu begleichen besteht darin, die
Übung zu beenden und sich auszuruhen.

Was sind für dich solche Übungen? Etwa schon einfache Dinge, wie ein paar
Treppen steigen, 500m laufen, die Einkaufstaschen die Treppen hoch tragen
oder nur ein paar Kisten heben???
Wie oft gerätst du außer Atem? Wie oft setzt dir dein Körper im Alltag
Grenzen? Wie oft wählst du lieber den Fahrstuhl um nicht nach ein paar
Stufen zu schnaufen und dich erstmal ausruhen zu müssen?
Sind deine momentane Ernährung und deine Faulheit diesen Preis wert?

Atemlose Sprints, Intervalltraining, 100-Meter-Rennen, Schwimm- und


Radspurts sind Beispiele aus dem Sport für anaerobische Übungen, bei denen
sehr schnell ein 'Sauerstoffmangel' entsteht. Übungen wie diese werden von
Leistungssportlern zum Aufbau der Schnelligkeit durchgeführt. Sie gehören
nicht in ein gewöhnliches Fitnessprogramm.
4. Aerobische Übungen, das bedeutet wörtlich „mit Sauerstoff". Diese
Übungen beanspruchen Sauerstoff, ohne dass dabei ein inakzeptabler
Sauerstoffmangel entsteht. Sie können somit über längere Zeit absolviert
werden. Diese Übungen aktivieren den Trainingseffekt und lösen wundervolle
Veränderungen in deinem Körper aus. Deine Lungen fangen an, mehr Luft bei
geringerer Anstrengung zu verarbeiten. Dein Herz wächst schneller, pumpt
mit weniger Schlägen mehr Blut durch den Körper. Die Blutversorgung deiner
Muskeln verbessert sich und das gesamte Blutvolumen nimmt zu. Kurzum,
du steigerst mit diesen Übungen die Fähigkeit deines Körpers, Sauerstoff
aufzunehmen und diesen zu den Gewebszellen zu transportieren, wo er
zusammen mit Nährstoffen für die Energieproduktion sorgt. Du steigerst
deinen Sauerstoffverbrauch und folglich auch deine Ausdauer. Wenn du das
Programm auf 12 bis 20 Minuten täglich begrenzt, musst du die Übungen
dynamisch durchführen, um einen deinem optimalen Herzschlag
entsprechenden anhaltenden Herzrhythmus zu erzeugen. Ist die Übung zur
Erzeugung eines anhaltend optimalen Herzschlags nicht dynamisch genug,
muss sie länger als 20 Minuten durchgeführt werden. Der gesamte Zeitraum
hängt vom verbrauchten Sauerstoff ab.
Beispiele sind: 1,5 km in weniger als 8 Minuten laufen; 24 Bahnen in weniger
als 15 Minuten schwimmen; 6 Kilometer in weniger als 20 Minuten Fahrrad
fahren; auf dem Hometrainer insgesamt 12,5 Minuten rad fahren; 35 Minuten
Handball spielen.
(Quelle: Dr. Philip Maffetone).

Die Philosophie „keine Schmerzen = kein Trainingseffekt“ ist völlig falsch!

Was ist Schmerz?

Schmerz ist ein Hinweis darauf, dass etwas nicht in Ordnung ist. Dein Ziel muss es
sein, über einen längeren Zeitraum zu trainieren und dies auf angenehme Art.
Wenn du bei ca. 75% deiner maximalen Herzfrequenz trainierst, kannst du damit
im Grunde ewig fortfahren, ganz ohne Stress. Du wirst dich danach nicht kaputt,
zerschlagen oder müde fühlen. Wenn du dich nach dem Training müde, kaputt oder
steif fühlst, hast du ganz entschieden etwas falsch gemacht. Wie willst du ein
Resultat der Gesundheit und Fitness erzielen, wenn du dich dabei müde, geschafft
und kaputt fühlst???
Macht es Sport für dich interessanter, wenn du dich dabei und danach nicht
überfordert fühlst? Wenn nicht – leg das E-Book weg und lass es sein. Bleib weiter
faul und fett und lebe mit deinen Krankheiten, Allergien und deiner Müdigkeit!

Trainierst du jedoch bei ca. 75% deiner maximalen Herzfrequenz, wirst du dich
nach dem Training hervorragend fühlen und Lust auf das Leben haben. Ein
unglaubliches Gefühl!
Warum also aerobisches Training?
Aerobisches Training bietet folgende Vorteile:

 deine Lungen arbeiten effizienter.

 deine Blutgefäße weiten sich, sie werden flexibler und bieten dem Blutstrom
geringeren Widerstand.

 Aerobische Übungen fördern die Blutversorgung, insbesondere die roten


Blutkörperchen und das Hämoglobin.

 diese Übungen fördern ein gesunderes Gewebe, das mit mehr Sauerstoff
versorgt wird.

 sie sind ideal für das Herz.

 sie helfen dir dabei, besser zu essen, zu verdauen und Rückstände


abzubauen.

 sie fördern einen guten Schlaf.

 du fühlst dich sogar geistig und emotional besser!

Was gibt es zu beachten? Wichtig ist, dass du im Bereich der richtigen


Herzfrequenz trainierst. Wenn du dich überforderst, wirst du deinem Körper sinnlos
Energie entziehen, wenn du dich unterforderst, wirst du keinen Effekt erzielen und
nur deine Zeit verschwenden!

Wie ermittelt man die richtigen Puls- bzw. Herzfrequenzen? Kauf dir eine Pulsuhr!
Eine Investition von 20-80 Euro je Modell die sich wirklich lohnt!

Eine gute Auswahl an Pulsuhren findest du hier.

1. die maximale Herzfrequenz


deine maximale Herzfrequenz ermittelst du mit folgender Formel:

220 minus Alter = maximale Herzfrequenz

BEISPIEL: du bist 32 Jahre, also: 22O - 32 = 188 (maximale Herzfrequenz)

Du darfst deine maximale Herzfrequenz beim Training niemals überschreiten!

Hetze dich also nicht zu sehr ab!


2. Aerobische Herzfrequenz
Deine aerobische Herzfrequenz ermittelst du mit folgender Formel:

deine aerobische Herzfrequenz entspricht ca. 75% deiner maximalen Herzfrequenz!

BEISPIEL: 188 * 75% = 141 = aerobische Herzfrequenz während des Trainings


nach 15 Minuten oder nach der Aufwärmphase

Wenn du dich von einer schweren Krankheit erholst oder Medikamente einnimmst,
dann zieh 10 Punkte von diesem Wert ab. Wenn du vorher niemals Sport getrieben
hast, eine Verletzung hast, häufig an Erkältung, Grippe oder an Allergien leidest,
zieh Punkte von dem errechneten Wert ab. Wenn du mehr als zwei Jahre ohne
gravierende Probleme trainiert hast und nicht häufiger als ein oder zwei Mal eine
Erkältung oder Grippe hattest, halte den für dich ermittelten Wert ein. Wenn du
mehr als zwei Jahre ohne gravierende Probleme und ohne Verletzungen gut mit
den Übungen vorangekommen bist, dann zähle 5 Punkte hinzu.

3. Aufwärm- und Abkühl-Herzfrequenz

Deine optimale Aufwärm- und Abkühl-Herzfrequenz ermittelst du mit folgender


Formel:

Deine optimale Aufwärm- und Abkühl- Herzfrequenz beträgt zwischen 55 und 60%
deiner maximalen Herzfrequenz!

BEISPIEL:32 Jahre,188 maximale Herzfrequenz *60% = 113 Maximalwert


188 maximale Herzfrequenz * 55% = 103 Minimalwert

Die Herzfrequenz in der Aufwärm- und Abkühlphase muss also zwischen 103 und
113 liegen.

Ein 32jähriger trainiert demzufolge so am effektivsten:

Ca. 7-15 Minuten Erwärmung bei ca. 103 – 113 Herzschlägen pro Minute
Ca. 30-75 Minuten Training bei ca. 131 - 141 Herzschlägen pro Minute
Ca. 7-15 Minuten Abkühlung bei ca. 103 - 113 Herzschlägen pro Minute

Die Abkühlphase ist besonders wichtig, wenn du Wert auf die Fettverbrennung
legst!

Warum, was passiert in meinem Körper während des Trainings?

Während der Erwärmungsphase gibt der Körper Fett aus den Reserven ins Blut ab.
Diese Energie wird während der Trainingszeit optimal genutzt. Bekommt der
Körper keine Abkühlzeit, geht das Fett direkt zurück an die Speicherpunkte. Wird
der Körper jedoch mit einer Abkühlphase verwöhnt, geht das dann überschüssige
Fett direkt in den Verdauungstrakt wo es dann ausgeschieden wird. Probier es, du
wirst es an deiner Verdauung merken!
Wenn du keine Aufwärmphase hast, wird kein Fett, sondern der Zucker im Blut
verbrannt. Du bist also ein Zuckerverbrenner. Zuckerverbrenner ermüden schnell.
Ob beim Treppen steigen, Fahrrad fahren, schwimmen, binnen kürzester Zeit setzt
die Erschöpfungsphase ein. Gib also deinem Körper die Zeit sich auf die Belastung
vorzubereiten.

Wenn dir das zu unaufregend ist, lass es. Vergiss alles was du auf den letzten
Seiten gelernt hast und mach weiter wie bisher, mit deinen besten Freunden
Katzen-Allergie, Müdigkeit und Krankheiten!

Eine gute Auswahl an Pulsuhren findest du hier.

4. Dein Vorteil der optimalen Ernährung

Sechs Schritte zu einer optimalen Ernährung:

I. Iss die richtigen Nahrungsmittel zur richtigen Zeit und kombiniere


deine Nahrung optimal

In der englischen Sprache bedeutet das Wort „Frühstück“ „Breakfast“! „Breakfast“


setzt sich aus „break“ wie „brechen“ und „fast“ wie „fasten“ zusammen. Unterbrich
also dein Fasten, du hast ja nachts nichts gegessen, am Morgen mit dem
Frühstück, indem du bis zum Mittag ausschließlich Obst isst und/oder frisch
gepresste Fruchtsäfte trinkst.

Obst schützt vor Herzkrankheiten. Dr. William Castillo, Leiter der Framington MA-
Herzforschung, hierzu: „Obst essen ist das Beste, was man gegen Herzkrankheiten
tun kann, der Todesursache Nr. 1 in den USA. Obst enthält nämlich
Bioflavoproteine, die vor Arterienverkalkung und -Verstopfung schützen." Obst
stärkt außerdem die Kapillargefäße, ein wichtiger Faktor, da schwache Kapillaren
innere Blutungen und Herzinfarkte verursachen können. Du kannst dich einfach
gegen Herzkrankheiten schützen, indem du bioflavoproteinreiche Nahrungsmittel
wie Orangen, Zitronen, Grapefruit, Kirschen, Mandarinen, Limonen, Äpfel, Birnen
und Pflaumen zu dir nimmst.

Obst ist das wertvollste Nahrungsmittel. Es bietet höchsten Nährwert, besitzt einen
hohen Wasseranteil und benötigt bei der Verdauung den geringsten Energiebedarf.
Es hilft dem Körper bei der Selbstreinigung
Doch Achtung:
Iß Obst nur auf nüchternen Magen! Obst wird aufgrund seines hohen
Fruchtzuckergehaltes direkt im Dünndarm verdaut und gibt dort seine Nährstoffe
ab. Wenn der Magen mit anderen Lebensmitteln belegt ist, kann das Obst nicht
ungehindert in den Dünndarm vordringen. Es wird also unverdaut im Magen
gelagert. Bei ca. 36C Körpertemperatur setzt sehr schnell ein Verwesungsprozess
ein. Das Obst beginnt also im Inneren des Körpers unverdaut zu gären.

Gärungs- und Zersetzungsprodukte (wie zum Beispiel Alkohol) sind die beiden
einzigen Stoffe, die der Körper nicht verarbeiten kann. Sie stellen für den
Organismus Giftstoffe dar.

• Obst ist dein bester Freund und kann Wunder für das Herz bewirken. Er muss
nur richtig eingesetzt werden
• Ohne eine gute Verdauung kann es auch keine gute Ernährung
geben.
Die richtige Kombination ist
wichtiger als alles andere für eine
gesunde Ernährung:
Kohlenhydrate und Proteine dürfen nicht in einer Mahlzeit kombiniert werden!

Stärke und Proteine, in konzentrierter Form gemeinsam in einer Mahlzeit


aufgenommen, vertragen sich nicht! Sie benötigen völlig unterschiedliche
Verdauungssäfte, um für die Aufnahme durch den Körper aufgespalten zu werden.
Die Verdauung von Proteinen beginnt im Magen und benötigt eine große Menge
Salzsäure (diese ist in der Magensäure enthalten), die das proteinspaltende Enzym
Pepsin enthält. Pepsin ist zum Teil für die Verdauung von Proteinen verantwortlich
und spaltet diese in Peptone.

Zucker und andere Kohlenhydrate benötigen weniger Säure als Proteine, jedoch
gerade so viel, um die Zellulose in den Nahrungsmitteln zu lösen. Stärke besitzt
eine Affinität mit Pepsin, das in großen Mengen für die Proteinverdauung benötigt
wird. Stärke neutralisiert Pepsin. Wenn Pepsin durch die Verbindung Stärke fehlt,
werden die Proteine nicht richtig in Peptone gespalten.

Zum Vergleich: Kartoffeln bestehen zu großen Teilen aus Stärke, Fleisch aus
Proteinen.

Wenn die Nahrungsmittel nicht verdaut werden, setzt bei 36C Körpertemperatur
ein Verwesungsprozess ein. Die Stärke beginnt zu gären, wodurch wiederum der
Magen übersäuert wird und sich Gase bilden. Dauerhafte mangelhafte Verdauung
hat schließlich den Zusammenbruch vitaler Strukturen zur Folge, was zur Bildung
von Geschwüren oder sogar zu Krebs führen kann.

Ebenso ist beim Zerkauen von Stärke das Enzym Ptyalin im Speichel vorhanden.
Wenn sich jedoch zu dem Zeitpunkt, an dem wir ein stärkehaltiges Nahrungsmittel
kauen, auch Säure im Mund befindet, wird die Produktion von Ptyalin sofort
gehemmt. Daher sollte auch kein säurehaltiges oder säureähnliches Nahrungsmittel
zu einer Mahlzeit gegessen werden, das Stärke enthält.
(Quelle: Nahrungsmittelkombination ganz einfach/ Food combining made easy, Herbert Shelton, M.D.)

Wer in Chemie auch nur etwas aufgepasst hat, der weiß, dass sich Säuren und
Basen beim Aufeinandertreffen neutralisieren. Die zur Verdauung von Proteinen
nötige SÄURE reagiert also mit dem zur Verdauung von Stärke notwendigen
BASISCHEN Enzym und wird neutralisiert. Daher muss der Körper Unmengen von
Energie aufwenden um die vom Gährungsprozess betroffenen Stoffe abzubauen.

Erinnerst du dich noch an letztes Weihnachten? Gänsebraten und Kloß, dazu einen
Nachtisch, sehr zuckerhaltig. Anschließend schrie dein Körper nach einem
Mittagsschlaf und du legtest dich hin – oder fühltest dich den ganzen Nachmittag
schlapp?
Dieses schlapp fühlen oder müde werden, war ein Hilferuf deines Körpers. Er
brauchte alle Energie zur Verdauung und zog diese bei der Bewegungsenergie ab.
Pavlov hat den schlüssigen Beweis dafür geliefert, dass jede Art von
Nahrungsmitteln ein spezifisches, genau definiertes Magen- und Darmsekret
stimuliert. Da das Vorhandensein von drei konzentrierten Nahrungsmitteln zur
gleichen Zeit gegensätzliche Reaktionen erzeugt, ist es physikalisch und chemisch
gesehen für die Verdauungsdrüsen unmöglich, ordnungsgemäß zu funktionieren,
da sie festen physiologischen Gesetzmäßigkeiten unterliegen.

(Quelle: N. Phillip Norman, MD, Professor der Stomatologie, Dozent für Gastroenterologie an der
New Yorker Polyclinic Medical School and Hospital)

Was kannst du also Essen? Du kannst sowohl Proteine als auch Kohlenhydrate
essen. Nur nicht gemeinsam. Wenn du unbedingt Fleisch essen willst, tu dies.
Wenn du unbedingt Kartoffeln essen willst, tu dies. Jedoch später am Tag. Füge zu
jedem Nahrungsmittel einen wasserreichen Salat oder Gemüse hinzu um die
Verdauungsvorgänge zu unterstützen.

Iss also immer nur eine Art von Lebensmitteln und füge einen Salat hinzu.

Dir ist das zu schwierig und du willst dir nicht solch eine Arbeit machen? Dann lass
es. Iss weiter wie bisher und behalte die treuen Begleiter namens Krankheit,
Katzen-Allergie und Müdigkeit!

Auch in einem Restaurant kann man Fisch mit Salat oder Fleisch mit Salat oder nur
Kartoffeln/ Klöße mit Gemüse bestellen. Wenn dich der Kellner unverständlich
anschaut, kümmere dich nicht drum. Er wird dafür bezahlt dir deine Wünsche zu
erfüllen. Du darfst ihn gern freundlich daran erinnern, dass er dir bringen soll, was
du möchtest und dich nicht belehren soll, was du essen sollst.
Eine Übersicht über die Kombination von Lebensmitteln
für eine vollständige und wirksame Verdauung
Diese Übersicht zeigt die für die Verdauung optimale Kombination frischer und
lebenswichtiger Lebensmittel um die bestmögliche Energie und Kraft zu erzeugen.

(Quelle: unbekannter Autor)


II. Iss nicht, wenn du gestresst bist!

Wenn im Blut das für Stress zuständige Hormon in größeren Mengen


vorhanden ist, werden die Verdauungsvorgänge nicht optimal eingeleitet,
da der Körper den Großteil an Energie für die Abwendung der
Stresssituation aufwenden will. Daher setzt vor dem Verdauungsvorgang
bereits ein Verwesungsprozess ein.

III. Iss vernünftige Mengen von Nahrungsmitteln

Vermeide Fressorgien. Oder hast du dich nach einer richtigen All-you-can-


eat-Fressorgie schon einmal super gesund und energiegeladen gefühlt?

Zitat: Der größte Teil, von dem was wir essen, ist zuviel. Wir leben von einem
Viertel dessen, was wir verschlingen. Von den restlichen drei Vierteln leben die
Ärzte! (Quelle: „Reich ist, wer Zeit hat“ Tony Gnann)

Weniger ist Mehr!

(Quelle: New York Times 2001)


"Wissenschaftler finden zunehmend überzeugende Beweise, dass ein langes Leben
durch 'Unterernährung' erheblich verlängert werden kann – mit einer Diät, welche
alle erforderten Nährstoffe enthält, aber ca. ein Drittel weniger Kalorien, als
der Körper braucht, um sein 'normales' Gewicht zu halten. Weniger Essen - wie aus
Tierforschungen hervorging - kann einem Säugetier die Äquivalente von 40
Menschenjahren hinzufügen." Auch die mit dem Altern verbundenen Krankheiten
werden nach Aussage der Forscher gehemmt, da der normale Rückgang der
Immunreaktionen nicht auftritt.
Dr. Edward J. Masoro, Physiologe an der Universität von Texas, sagt, dass
Tierversuche im Laboratorium ein erheblich längeres Leben der Tiere, welche um
50% weniger Protein bekommen, gezeigt haben. Dr. Ray Walford, Fachkundiger
auf dem Gebiet des Alterns an der Universität von Kalifornien, berichtet ebenfalls,
dass Tierversuche eine Zunahme der Lebenszeit um 10-20% ergeben haben, wenn
einfach erheblich weniger gegessen wird, auch wenn man damit erst im mittleren
Alter beginnt. "Langfristige Unterernährung ist bis jetzt die einzige uns
bekannte Methode, das Altern zu hemmen und die maximale Lebenszeit
warmblütiger Tiere zu verlängern." sagt Dr. Walford. "Diese Feststellung
trifft zweifelsohne auch auf Menschen zu, denn sie funktioniert bei allen
Tieren, die bis jetzt mit dieser Methode getestet worden sind."
Ein Artikel in The Health Letter berichtet, dass beschränkte Kalorienaufnahme die
Zellenfunktion verbessern kann, indem damit die schädlichen Wirkungen der freien
Radikalen (Oxydanten, welche die Zellenmembrane beschädigen) beschränkt
werden. Gemäß Dr. Lawrence E. Lamb, Mediziner, soll "Die Wiederherstellung der
Zellenmembrane bei Tieren mit beschränkter Kalorieneinnahme sogar andeuten,
dass die Möglichkeit der Kalorieneinschränkung dabei helfen könnte, die früher
bereits durch Oxydanten verursachten Veränderungen wieder rückgängig zu
machen."
Wir leben von 25% der Nahrung die wir aufnehmen – von den weiteren
75% leben unsere Ärzte!
(Zitat: aus Tony Gnan – Reich ist, wer Zeit hat)

Du willst dich nicht zurück halten und liebst es dich voll zu stopfen bis du dich nicht
mehr bewegen kannst? Dann tu es doch. Futtere weiter und bleib fett, bekomme
weitere Allergien und werde noch kranker! Leg das Buch weg und kehre zurück in
deinen alten Trott! Du musst mir nichts beweisen! Wenn du jedoch deine Allergien
loswerden willst und dich gesund und vital fühlen willst, dann lies weiter und lies
nicht nur, sondern beginne damit diese Regeln anzuwenden! Jetzt und heute noch!

IV. Trinke niemals zu den Mahlzeiten!

Getränke verdünnen die Verdauungssäfte und verlangsamen damit die


Verdauung. Dadurch wird mehr Energie für die Verdauung benötigt.
Trinke spätestens ca.10 Minuten vor dem Essen 1 – 2 Gläser Wasser. Du
verringerst damit deinen Appetit zusätzlich.
Trinke frühestens 45 Minuten nach dem Essen erneut. Solltest du
Flüssigkeit benötigen, iss wasserreiche Nahrung wie Salat!
Trinke nicht zuviel. Statistiken, die sagen du sollst 2-3 Liter am Tag
trinken, sind völliger Unsinn. Damit überschwemmst du einen Körper
völlig sinnlos. Trinke soviel, wie du Durst hast und zur richtigen Zeit!

V. Iss so häufig wie möglich wasserreiche Nahrung!

Wasser ist das beste Lösungs- und Transportmittel für Nährstoffe. Unser
Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser. Versorge ihn mit dem nötigen Maß
an Flüssigkeiten.

VI. Iss nicht unmittelbar vor dem Ruhen!

Wenn du ruhst bzw. schläfst, regeneriert sich dein Körper. Zieh ihm dabei
keine Energie ab, die fürs Verdauen benötigt wird. Der berühmte
„Verdauungsschlaf“ ist für den Körper wesentlich weniger dienlich, als
wenn du dich ausruhst bzw. ein kleines Schläfchen machst und dann völlig
ausgeruht und entspannt isst. Dies bedeutet keinen Mehraufwand an Zeit,
nur die zeitliche Anordnung wird verändert.
6. Wunder werden wahr – mit essenziellen Fetten
Bei diesem Schritt geht es um die Kraft von Fett. In unserer Gesellschaft werden
wir ständig mit Botschaften der Medien überflutet, in welchen versucht wird, alles
Fett aus unserer Nahrung zu streichen. Es gibt heute nahezu alles „fettfrei“.
Doch nur wenigen Menschen ist es bewusst, dass die gänzliche Streichung von Fett
aus unserem Ernährungsplan, dass Schlimmste ist, was wir unserem Körper antun
können. Welche Fette gestrichen werden MÜSSEN, wirst du im nächsten Kapitel
lesen. Doch Fette sind überaus wichtig für unsere Gesundheit! Das Wichtigste ist,
zu wissen, WELCHE FETTE gesund sind und welche Fette uns regelrecht killen über
die Zeit. Essenzielle Fette sind gesunde und heilende Fette - jede Zelle unseres
Körpers benötigt ihre Funktion. Unser Gehirn besteht zu 60% aus Fett – wir sollten
es richtig versorgen.
Wichtig sind die essenziellen Fettsäuren Omega 3 und Omega 6. Dein Körper muss
diese Fette verzehren, um zu überleben. Ohne Sie beginnt die Lipidmembran rund
um die Zellen sich zu zersetzen – keine schöne Vorstellung finde ich.

12 Gründe, warum essenzielle Fettsäuren wichtig für den Körper sind:

1. Sie sind für viele vitale Funktionen von Zellen, Geweben und Organen
erforderlich.

2. Hautpflege: Neben der Förderung von weicher, samtiger Haut, helfen sie bei
der Linderung von Akne, Neurodermitis und Ekzemen jeder Art

3. Verdauung: sie helfen bei der Vermeidung von undichten Darmwänden, was
durch die Vergiftung des Körpers unweigerlich zu Allergien, Entzündungen
und Problemen des Immunsystems führen kann.

4. Herz-Kreislauf-System: hier befördern die Fettsäuren das Cholesterin,


senken Triglyzeride, senken den Blutdruck und hindern die Blutzellen daran,
zu verkleben

5. Emotionen: die richtigen Fettsäuren beseitigen Depressionen und verbessern


unsere Stabilität beim Umgang mit Stress

6. Herz: essenzielle Fettsäuren stabilisieren den Herzschlag.

7. für Personen mit Übergewicht: hier helfen die essenziellen Fettsäuren den
Nieren beim Ausscheiden von Wasser

8. Immunsystem: hier wird die DNS vor Schäden geschützt – sie heilen zwar
keinen Krebs aber unterstützen massiv bei dessen Heilung.

9. Sie haben eine heilende Wirkung auf alle Entzündungen im Körper – dies ist
sehr wichtig bei allen Allergien, Neurodermitis, Arthritis

10. Sie helfen beim Transport aller Mineralien durch den Körper

11. Gehirn: es kann ohne essenzielle Fettsäuren nicht funktionieren

12. vor der Geburt: Forschungen haben gezeigt, dass ein ungeborenes Kind aus
dem Körper seiner Mutter substanzielle Mengen an essenziellen Fetten
entnimmt, die erforderlich sind, um sein Gehirn aufzubauen.
Zeit für einen Ölwechsel!

Die meisten heute verkauften Öle beinhalten mehr Chemikalien und viel weniger
der essenziellen Fettsäuren um sie schön klar und hell aussehen zu lassen. Wenn
einem Öl die schnell verderblichen essenziellen Fettsäuren entzogen werden, kann
man es ohne Kühlung und lange im Regal lagern ohne, dass es verdirbt.

Extem Wichtig ist:

VERMEIDE AB SOFORT ÖL BEIM BRATEN ZU VERWENDEN!

Erhitzte Fettsäuren sind massiv schädlich für den Körper! Kurz erklärt: Beim
erhitzen von Öl geben die Molekühle 2 Elektronen ab, werden also instabil.
Kommen diese dann in unseren Körper, wollen die Molekühle wieder stabil werden
und „entnehmen“ 2 Elektronen aus den Molekühlen unseres Körpers. Damit ist das
Öl-Molekühl wieder stabil, doch Teile unserer Zellstrucktur werden instabil. Die
Auswirkungen davon sind extrem weitläufig und wir wollen es ganz sicher nicht
wirklich wissen, was dadurch geschieht. In den Millionen Jahren der Geschichte der
Menschheit hat es solch instabile Molekühle nicht gegeben. Unser Körper konnte
sich nie darauf einstellen. Erst seit ein paar Jahrzehnten (was evolutionstechnisch
nicht einmal einem Augenzwinkern entspricht) kommt der Mensch auf die Idee Fett
zu erhitzen und seinem Körper diese Art von Molekühlen zu zuführen.

Ich könnte an dieser Stelle ein ganzes Buch füllen über die Beschaffenheiten und
Zusätze von Speiseölen, mit Details welche dich veranlassen würden, sofort alle im
Haushalt befindlichen Öle zu entsorgen. Doch dieser Ratgeber soll dir schnell
anwendbare Tipps geben anstatt dich mit Details zu langweilen.

Wer also mehr erfahren will, dem empfehle ich das Buch „Fads that kill and fads
that heal“ von Udo Erasmus. Dies kann HIER bestellt werden.

(hier klicken zum Bestellen)

Udo Erasmus ist die Autorität Nummer 1 im Bereich essenzielle Fette auf diesem
Planeten. Seine Arbeit ist international anerkannt auf allen Gebieten, inkl. der
Krebsforschung und im Spitzensport.

Er hat nach jahrzehntelangem Studium und Entwicklung ein Öl geschaffen, welches


ich mit höchster Dringlichkeit empfehle. Allein die Einnahme dieses Öls wird
fantastische Auswirkungen auf deine Gesundheit und deine Katzen-Allergie haben.
Hier folgt eine kurze Beschreibung:

Udo’ s Choice Oil Blend


… ist eine besondere Mischung von sorgsam ausgewählten, natürlichen,
unraffinierten Ölen. Sie enthält Öle aus frischen, zertifiziert organischen Flachs-,
Sesam-, und Sonnenblumenkörnern sowie Öle aus Weizen-, Reis- und
Haferkeimen. Die Ölmischung ist zudem reich an Lezithin (das die Aufbaustoffe für
gesunde Zellmembranen liefert), mittelkettigen Triglyzeriden (MCTs sind leicht zu
verdauen und aufzunehmen und werden als Energiequelle genutzt) und Vitamin E
zur Verbesserung der Haltbarkeit sowie zur Beseitigung von freien Radikalen im
Körper.

Udo’s Choice Oil enthält einen idealen Ausgleich zwischen den essenziellen
Fettsäuren (EFS) Omega 3, 6 und 9. Diese sind sehr wichtig für das Leben, da sie
nicht vom Körper selbst geschaffen werden können und über die Ernährung
aufgenommen werden müssen. Studien zeigen, dass es in der heutigen westlichen
Ernährungsweise massiv an Omega 3 mangelt. Entweder zu viel Omega 3 oder
Omega 6 wird zu einem Defizit beim anderen führen. Udo’s Choice Oil Blend wurde
entwickelt, um ein einziges Öl anzubieten, das beide EFS in den richtigen Mengen
anbietet: Ein Verhältnis von 2:1 von Omega 3 zu Omega 6.

Die beste Art der Einnahme von Udo’s Oil ist direktaus einem kleinen Trinkglas
oder an deinem Salat oder anderen Speisen. Udo’s Oil darf niemals erhitzt werden
und muss gekühlt gelagert werden.

Nehmen Sie jeden Tag 1 Esslöffel pro 25 kg Köpergewicht zu sich. Im Winter


können Sie diese Rate um ca. 50% erhöhen.

Ich halte mich generell fern von Produktempfehlungen aber wie du sicher bereits
gemerkt hast, bin ich sehr leidenschaftlich, was dieses Thema angeht. Allein die in
diesem Teilkapitel beschriebene Umstellung wird den größten Teil deiner Allergie
und deiner Krankheiten verschwinden lassen.

Leider ist es schwierig dieses Öl in Deutschland im Handel zu bekommen. Daher


habe ich hier den Link zu einem seriösen Internethandel eingefügt bei dem ich für
den eigenen Bedarf und auch für unsere Kunden regelmäßig Udo’s Oil zu einem
guten Preis bestelle!

Hier geht’s zur Bestellung von Udo’s Oil -> hier klicken!
7. Weizengras – der Allergiekiller

Trink täglich 10 bis 30ml gepressten Weizengrassaft!

Beginne mit geringerer Dosis und steigere diese mit der Zeit!

Warum solltest du Weizengras trinken?

Weizengras enthält große Mengen Chlorophyll – dem „Blut der Pflanzen“. Dessen
Molekularstruktur ähnelt sehr dem Hämoglobin im menschlichen Blut, mittels dem
der Sauerstoff transportiert wird. Chlorophyll reduziert die Bindung von
Karzinogenen an die DNS in der Leber und anderen Organen. Es löst zudem
Kalziumoxalatsteine auf, die vom Körper gebildet werden, um überschüssige Säure
zu neutralisieren und zur Ausscheidung zu entsorgen.

Die Forschung hat nachgewiesen, dass Weizengras mehr als 100


Nahrungselemente enthält – u. a. alle ermittelten Mineralstoffe und
Spurenmineralien – mit mehr Eisen pro Volumeneinheit als Spinat. Es enthält
zudem alle Vitamine der B-Komplex-Familie, hat einen der höchsten Pro-Vitamin A-
Gehalte unter allen Nahrungsmitteln, und ist reich an Vitamin C, E und K.
Weizengrassaft erreicht durchschnittlich 25% Protein. Dies entspricht einem
höheren Prozentanteil als Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte und Bohnen.

Von mehr als 102 Mineralstoffen die im Boden verfügbar sind, werden 92 von
Weizengras absorbiert. Weizengras enthält 17 Aminosäuren, u.a. alle 8 der
essenziellen Aminosäuren. Diese kann der Körper nicht selbst produzieren.

Weizengras enthält sehr viele Enzyme und stimuliert den Körper zur Produktion
seiner eigenen natürlichen Enzyme. Es stimuliert ebenso die Peristaltik und
unterstützt die Schilddrüsenfunktion.

Sicher kannst du dir ohne weiteres vorstellen, was die Zufuhr dieser
Vitamine und Elemente für Auswirkungen auf deine Allergien haben wird!

Wie trinkt man Weizengrassaft?


Am besten du nimmst dir ein paar Blumenkästen, besorgst dir Weizengrassamen
(gute Bezugsquelle ist www.weizengras.de) und baust es selbst an.

Dies ist sehr einfach und benötigt wenig Zeit. Alternativ dazu gibt es
FRISCHGEPRESSTES Weizengras auch in Juicebars.

Ich empfehle mit höchster Dringlichkeit, frisch gepresstes Weizengras zu


verwenden, doch ich weiß, dass dies nicht für jeden und immer möglich ist.

Alternativ kannst du auch Weizengraspulver kaufen und in Wasser auflösen. Dies


gibt es entweder in Form von Kapseln (diese kannst du HIER bestellen) oder in
Pulverform (dieses kannst du HIER bestellen). Es gibt keinen signifikanten
Unterschied zwischen Pulver- und Tablettenform. Wähle, was dir besser gefällt.

Beachte: Du solltest Weizengrassaft nur auf leeren Magen trinken! Gern kannst du
es auch mit Wasser verdünnen, falls dir der Geschmack anfangs noch sehr
ungewohnt ist. Ebenso kann es auch mit allen anderen gesunden Gemüsesäften
gemischt werden!
8. Körperreinigung / Detox = Allergielinderung
BioMed Patches helfen die natürliche Entgiftung des Körpers von Chemikalien und
Schwermetallen durch die Stimulation von 60 Akupunkturpunkte an den Fußsohlen
zu unterstützen.
Das BioMed-Patch™ ist ein natürliches Pflaster, das Ihnen hilft, Ihren Körper im
Schlaf zu reinigen und zu entgiften.

(Hier klicken zum bestellen)

Sie werden den Unterschied nach nur einer Nacht feststellen. Sie werden am
nächsten Morgen bemerken, dass sich das erste Pflaster, das Sie getragen haben,
stark verdunkelt hat. Wenn Sie das BioMed-Pfaster™ weiter anwenden, werden die
gebrauchten Pflaster mit der Zeit immer heller – ein Zeichen dafür, dass Ihr Körper
entgiftet und gereinigt wird. Sie werden spüren, dass Sie immer mehr an Energie
gewinnen, dass Sie sich sauberer, leichter und gesünder fühlen und klarer denken
können.
Die Detox-Fußpflaster sind das meistverkaufte Reinigungsprodukt in Asien und sind
im Begriff, auch in Amerika und Großbritannien ein Verkaufsschlager zu werden.
Jeden Monat werden in Asien mehr als 30 Millionen Fußpflaster verkauft.
Japanische Wissenschaftler sollen 24 Jahre benötigt haben, um die benötigten
Inhaltsstoffe zu erforschen, um die Entgiftungstechnik für alle Menschen wirksam
zu machen.
Die asiatischen Wissenschaftler, die BioMed Patch™ auf den Weg brachten, wollten
dazu beitragen, den Menschen diese kurz- und langfristigen Vorteile zu
verschaffen:

• von ungewollten Giften befreien


• Energie erhöhen
• Kopfschmerzen und sonstige Schmerzen sowie Müdigkeit beseitigen
• Stress-Symptome beseitigen
• Stoffwechsel anregen
• Blutzirkulation verbessern
• Gewichtsverlust fördern
• Allergien mindern
• Einfache Handhabung
• Völlig Diskretion – es wirkt, während Sie schlafen

Warum auch Sie eine Reinigung brauchen


Sie sind täglich Tausenden von aggressiven Giften und unangenehmen Chemikalien
ausgesetzt. Sie sind allgegenwärtig – in den Lebensmitteln, die Sie essen, in der
Luft, die Sie atmen, und sogar in den Medikamenten, die Sie einnehmen, damit Sie
sich besser fühlen. Diese Gifte lagern sich im Körper ab und belasten die
lebenswichtigen Organe. Sie rauben Ihnen Tatkraft und Konzentration, Sie
bewirken Unwohlsein, tragen zu Zellulitis und Gewichtszuname bei, sie fördern
Schlaflosigkeit und Haarverlust und erhöhen die Gefahr von Krankheiten und
anderer unangenehmer Begleitumstände, die hier gar nicht alle erwähnt werden
können. Hinzu kommt, dass es zu den Ernährungsgewohnheiten vieler Amerikaner
gehört, behandelte Lebensmittel zu verwenden und dass sie viel zu wenig
Bewegung haben. Sie können zu einem längeren, vitaleren und gesünderen Leben
beitragen, wenn sie Ihren Körper frei von Giften halten.
Das Lymphsystem im Körper spielt eine lebenswichtige Rolle, weil es das
Immunsystem reguliert und Giftstoffe beseitigt. Wenn das Lymphsystem verstopft
ist, sammelt sich Lymphflüssigkeit an und arbeitet nicht mehr vollständig, so dass
sich im gesamten Körper Giftstoffe ablagern können. Das Konzept hinter dieser
asiatischen Technik besteht darin, dem Körper Lymphflüssigkeit zu entziehen,
indem Verstopfungen im Lymphsystem beseitigt werden. Sie zielt ebenfalls darauf
ab, dem Körper Stoffwechselendprodukte und Toxine zu entziehen, Zellen mit
Nährstoffen zu versorgen und den Stoffwechsel anzuregen. Als Endergebnis soll
erreicht werden, nicht benötigte Körperflüssigkeiten zu reduzieren, eine
beruhigende Wirkung auf das Nervensystem zu erzielen sowie die
Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und den Energielevel zu erhöhen. Überdies
wird berichtet, dass eine häufige Anwendung der Technik zu einer schöneren Haut
beiträgt, Kollagenfasern verjüngt und den Alterungsprozess hinauszögert. Wenn
ein Entgiftungspflaster für Sie geeignet ist, ist das BioMed Patch™ eine
hervorragende Wahl, da es höchsten Qualitätsansprüchen genügt und
ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe in hochkonzentrierten Dosen verwendet
werden.
Anwendung des BioMed Patch
Das BioMed Patch™ kann auf viele Stellen des Körpers aufgetragen werden, aber
die Entwickler dieser Technik sind der festen Überzeugung, dass die besten
Ergebnisse erzielt werden können, wenn sie während des Schlafs an den Fußsohlen
getragen werden. Sie dachten, dass die Füße wegen der Schwerkraft und des
körpereigenen Abwehrsystems, das Toxine von lebenswichtigen Organen fern hält,
zu einem “Abfallbunker” für Schwermetalle und Gifte werden können. Es war ihre
Absicht, mit den Pflastern Nervenenden zu stimulieren, die die Fremdkörper durch
Schwerpunktlegung auf die Akupresssurpunkte in den Füßen beseitigen. Morgens
sollten die Pflaster die Giftstoffe enthalten, die dem Körper entzogen wurden. Die
Menschen sind schon seit Jahrzehnten überrascht von den Ergebnissen und
berichten, dass sich ihre Gesundheit verbessert... bei einigen schon vom
allerersten Tag an. Vielen Menschen stellen fest, dass die Pflaster mit der Zeit als
Ergebnis der Entgiftung und Reinigung des Körpers immer heller werden.
Was genau kommt mit dem BioMed Patch™ aus dem Körper heraus?
Die Wissenschaftler, die Detox Fußpflaster erfanden, wollen damit diese
schädlichen Stoffe aus dem Körper verbannen: Nikotin, Fluoride, Aluminium,
Smog, Blei, Asbest, Parasiten, Chlor, Formaldehyde, Arsen, Quecksilber, Kupfer,
Barium, Nickel, Gold, Kobalt, Stahl, Titanium u.a...

Inhaltsstoffe
Tourmaline:
Tourmaline ist ein in Brasilien entdecktes Mineral. Der Tourmaline wird eine
einzigartige Fähigkeit nachgesagt, Fern-Infrarot-Strahlen (FIR) auszusenden, die
negative Ionen erzeugen. Negative Ionen haben erwiesenermaßen einen
beruhigenden therapeutischen Effekt auf den Körper. Aus diesem Grund fühlt man
sich so entspannt wie nach einem Regenguss und wie in der Nähe eines
Wasserfalls. Das Konzept besteht darin, dass die negativen Ionen, wenn sie auf
den Fuß aufgetragen werden, die Akupressurpunkte an den Meridianen zugunsten
verschiedener lebenswichtiger Organe stimulieren, die einen gestärkten Kreislauf
und Entgiftungsvorgänge fördern.

Champignon:
Dem Champignon wird eine Reihe gesundheitsfördernder Wirkungen nachgesagt,
z.B. Stärkung des Immun- und des Herz-Kreislauf-Systems, bei der Verdauung,
Gewichtskontrolle, Diabetes, chronischer und akuter Allergien, beim grauen Star,
Gehörproblemen, Stress, chronischer Müdigkeit, Durchfall, Verstopfung und
Leberfunktionsstörungen. Der Champignon enthält Aromatase-Hemmer, die eine
Abnahme des Wachstums von Tumoren bewirken und die die Wucherung dieser
Zellen hemmen können. Verschiedene Studien haben belegt, dass der Champignon
in hohem Maße verschiedene Bestandteile des Immunsystems anregt.

Eukalyptuspulver:
Viele Menschen sind der Überzeugung, dass Eukalyptuspulver das wirksamste
Antiseptikum seiner Art ist, weil sich bei Freisetzung in die Luft Ozon bildet; es hat
einen desinfizierenden Effekt und zerstört ungesunde Flora und Mikroben.
9. Dein Vorteil des positiven Denkens

Der Geist besitzt eine unvorstellbare Macht über den Körper

Unsere Gedanken spielen für das körperliche Wohlbefinden eine tragende Rolle. Sie
bedingen die Funktionsweise jedes Systems im Rahmen der Körperfunktionen - das
endokrine System (unsere Gefühle), das Atmungssystem, das Lymphsystem, die
Immunabwehr, ja sogar der Zustand unserer gesamten Physiologie wird von
unserem Denken bestimmt. Hast du dich schon mal gesund und frisch gefühlt als
du Sorgen hattest?

Die meisten Menschen haben keine Ahnung, wie stark ihre geistigen Kräfte sind.
Deine Gedanken und dein Fokus – worauf du dich konzentrierst – sind maßgeblich
mit verantwortlich für den Zustand deines Immunsystems.

Krankheit ist nicht so sehr die Folge negativer externer Einflüsse - der im
wörtlichen und übertragenen Sinne Erreger in unserem Leben -, sondern das
Ergebnis unzulänglicher Bemühungen von Geist und Körper, mit diesen Einflüssen
umzugehen.

Nichts hat eine Bedeutung, nichts ist schlecht oder gut. Unsere
Bewertungen und unsere Sichtweise machen es dazu!

Die meisten der Erreger, im wörtlichen Sinne, sind bereits in unserem Körper
vorhanden. Wenn wir unverhältnismäßig oder unzureichend auf Probleme in
unserem Leben reagieren, verhalten sich das zentrale Nervensystem und die
Hormone gegenüber dem Immunsystem auf eine Weise, die Krankheitserregern
förderlich ist und Krankheiten entstehen lässt.

(Quelle: Blair Justice „who gets sick“ 1988)

Zorn und Ärger sind Gift für den Körper. Sei dir darüber im Klaren, dass
Ärger einzig eine Reaktion darauf darstellt, wie du bestimmte Ereignisse
interpretierst. Deine Gedanken wirken sich also unmittelbar auf deinen
Körper aus.
Denk einen Augenblick nach:

Stress und Geist


(Auszug aus Who Gets Sick, 1988, von Blair Justice)

Der Arzt Andrew Weil, einer der Wissenschaftler für Ethnopharmazologie an der
Harvard Universität und Autor von Health and Healing, erklärt: „Externe, materielle
Objekte stellen niemals Ursache von Krankheiten dar, bestimmte Erreger warten
nur darauf, spezifische Symptome in anfälligen Wirtsorganismen zu verursachen.
Anstatt Krankheitserreger zu bekämpfen, in der Hoffnung, sie zu eliminieren, soll-
ten wir uns mehr auf den einen stärkeren Widerstand gegen diese Erreger konzen-
trieren und lernen, mit ihnen in einem Gleichgewicht zu leben."

Bei geringem Durchsetzungsvermögen, mangelnder sozialer Unterstützung und


hohem Stress gerät die innere Balance unseres Körpers leicht aus dem
Gleichgewicht und unsere Widerstandsfähigkeit lässt nach. Krankheiten oder Leiden
werden dann eher durch unsere eigene Anfälligkeit als durch externe Erreger
verursacht, die häufig als „Ursache“ von Krankheitsproblemen angesehen werden.
Je anfälliger wir sind, desto größer ist das Risiko, zu erkranken. Die Risikofaktoren
reichen von unseren Gewohnheiten und der Art der Stressbewältigung bis hin zu
den Nahrungsmitteln, die wir zu uns nehmen und den Genen, die wir in uns tragen.
Unser Geist und Empfinden, unser Umfeld und unsere genetisch bedingten
Anfälligkeiten sind die gemeinsamen Faktoren, die zur Entstehung von Krankheiten
beitragen.
Die Art und Weise, wie wir auf die täglichen Alltagsmühen des Lebens oder auf
spezifische aufreibende Ereignisse reagieren, kann den Unterschied zwischen
„durch eine Infektion matt gelegt" oder symptomfrei bedeuten. Seitdem die meis-
ten den Menschen heimsuchenden Mikroben bereits in unseren Organismen anzu-
treffen sind, spielen sie nur dann eine Rolle, wenn unsere Immunabwehr durch
andere Risikofaktoren geschwächt oder unsere Anfälligkeit auf andere Weise ver-
größert wird. Wie wir gezeigt haben, sind Risikofaktoren all jene Merkmale,
Bedingungen oder Verhaltensweisen, die die Möglichkeit, zu erkranken, ver-
größern. Rauchen ist ein Risikofaktor; ebenso ist eine verdrossene
Lebenseinstellung hoffnungslos und unkontrollierbar.

Angst gefährdet ihr Immunsystem ebenso wie Stress!

Viele Menschen sind nicht gesünder, weil sie weniger Stress im Leben haben,
sondern es sind Menschen, die das sichere Vertrauen haben, dass es auch in einer
misslichen Situation immer wieder einen Ausweg gibt. Sie behalten immer die
Kontrolle. Menschen, die krank werden, fühlen sich als Opfer, haben den Eindruck,
dass etwas mit ihnen geschieht, dass sie ihr Leben nicht unter Kontrolle haben. Sie
werden von den Dingen überrollt - nicht überlastet, regelrecht überrollt. Wenn DU
einen Glauben entwickelst, der dir sagt, dass es, was auch immer geschieht immer
einen Weg gibt, so hast du auch immer eine entsprechende Sehensweise, um
dann, wenn der Stress beginnt, einfach zu sagen: „He, ich kann damit umgehen."

Wer entscheidet ob du vor etwas Angst oder mit etwas Stress hast?

Ganz allein DU!

Nichts auf dieser Erde hat eine Bedeutung – außer der, die du ihm
persönlich gibst!
Es gibt keine unheilbaren
Krankheiten, nur unheilbare
Menschen!
(Bernie Siegel, M.D.)

Fünf Gifte, die du meiden musst!

Befreie dich selbst von


der gefährlichen Abhängigkeit von:
1. verarbeitete Fett

2. Fleisch

3. Milchprodukten

4. Säurehaltigen Genussmitteln

5. vermeintlichen Genussmitteln wie Alkohol und Tabak

1. Reduziere oder meide die Aufnahme übermäßiger Fette und Öle.

Warum? Was habe ich davon?

Fette sind in Deutschland die Hauptursache von Erkrankungen wie Herzinfarkt,


Arterienverkalkung und Kreislaufstörungen. Bitte beachte, dass hier NICHT die
Rede von essentiellen Fetten wie im vorherigen Kapitel beschrieben ist,
sondern von allen Arten von tierischen und/ oder verarbeiteten Fetten!

Fette und Öle bringen das Blut (die roten Blutzellen) dazu, sich gegenseitig zu
ersticken. Wenn diese nämlich anfangen zusammenzukleben, können sie nicht
mehr richtig durch die Kapillaren fließen und keinen Sauerstoff mehr zu den
entsprechenden Körperteilen transportieren. Zellen werden geschwächt, sterben
ab, verändern sich oder beginnen aneinander zu kleben. Wenn dies geschieht,
kann das Herz nicht richtig mit Blut versorgt werden und es droht ein Infarkt.
Wandert der Verschluss in Richtung Kopf, kann es zu einem Hirnschlag kommen.
Die Hauptursache dafür, dass in Deutschland jeder dritte an einer Herzkrankheit
leidet, ist die riesige Menge Fett, die hier konsumiert wird. Alles was wir essen,
enthält reichlich Fett. Wir stopfen unsere Arterien zu und töten uns somit selbst.
Wir graben uns selbst unser Grab - mit den Zähnen.

2. Reduziere oder besser meide die Aufnahme von Fleisch.

In diesem Abschnitt geht es um Proteine und Fett. Fleisch enthält eine riesige
Menge Fett, insbesondere Cholesterin.

Wie viel Protein benötigen wir aber wirklich?

Untersuchungen haben gezeigt, dass 16-23 Gramm Protein pro Tag für die meisten
Kulturen weltweit eine enorme Menge darstellt. Wir leben in einer Gesellschaft, die
sich mit Proteinen selbst vergiftet.

Unglaublich? Du brauchst doch Proteine? Immerhin „höre ich das überall“?


Starten wir ein kleines Frage-Antwort-mit-Fakten-Spiel:

In welcher Phase des Lebens benötigen wir die meisten Proteine?

Als Kind! Wie viel Prozent Proteine enthält Muttermilch? 1,2 - 1,6%
Protein - etwa dieselbe Menge wie Obst. Wenn unser Körper später
effektiver arbeitet, wird das Protein innerhalb des Systems wieder
verwendet und recycelt.

Muss ich meine Proteine nicht kombinieren, um meinen vollständigen Bedarf zu


decken?

Unser Körper gleicht die Proteinzufuhr automatisch aus, ganz gleich, welche
Proteine wir ihm zuführen. „Jugendliche tendieren heutzutage dazu, zu
übertreiben, wenn sie den Sport des Bodybuilding entdecken und sich nach einem
Plan ernähren, bei dem sie 50-70% Protein aufnehmen. Das ist in meinen Augen
vollkommen unnötig... Meine Formel der guten Ernährung lautet: Etwa ein Gramm
Protein für jedes Kilo Körpergewicht.“ Diese Aussage stammt von Arnold
Schwarzenegger!

„Wenn du an einem Tag nur Broccoli essen würdest, hätte ich gedacht, du wärst
nicht ganz dicht, du hättest aber mehr als vier Mal den Bedarf gedeckt, den
Schwarzenegger benötigt.“ Diese Aussage stammt von John Robbins, einer der
führenden Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Ernährung in Amerika und Autor
von „food revolution“.

Benötige ich zur Erzeugung von Energie kein Fleisch?

Nein. Proteine sind die letzte Reserve, aus der der Körper Energie bezieht. Als
Erstes wird Zucker verbrannt, als Zweites Kohlehydrate. Proteine sind die letzten
Reserven. Exzessive Proteinzufuhr führt zu einem Stickstoff-Überangebot im
Organismus. Und zu viel Stickstoff erzeugt Müdigkeit.

Wenn ich aber kein Fleisch esse, werden dann meine Knochen weich?

Warum sollten sie? Im Gegenteil: Fleisch enthält eine Menge Harnsäure, die dem
Organismus Kalzium entzieht. Menschen, die viel Fleisch essen, haben häufig
weiche Knochen. Es gibt Osteoporose nur beim Menschen und bei Haustieren. In
der Natur gibt es keine Osteoporose!

Was ist Harnsäure und wie beeinflusst sie den Geschmack von Fleisch?

Dein Körper kann täglich nur etwa 8 Gramm Harnsäure verarbeiten. Ein
durchschnittliches Stück Fleisch (100 - 150 g) enthält ca. 16 g Harnsäure.
Harnsäure im Blutkreislauf verursacht Arthritis, da sie entzündlich auf Sehnen und
Gelenke wirkt. Harnsäure ist wörtlich die Säure des Harns der Tiere. Sie gibt dem
Fleisch den Geschmack.

Welche Rolle spielen Verwesungsbakterien?

Wenn ein Tier stirbt, werden sämtliche Zellen von Verwesungsbakterien, den
Keimen aus dem Dickdarm, regelrecht durchtränkt. Im lebenden Tier werden diese
Bakterien im Darm gehalten. Nach dem Tod funktioniert dies nicht mehr und die
Bakterien breiten sich schnell aus. Solche Keime machen das Fleisch zart. Sei dir
also darüber im Klaren, was du isst.

Erinnerst du dich an den so genannten „Gammelfleischskandal“ 2005 in


Deutschland? Wozu die Aufregung? Fleisch ist ab der ersten Minute nach dem Tod
vergammelt. Jedes Stück Fleisch. Den Unterschied macht nur der Fortschritt der
Verwesung.

Fleisch besteht also zu großen Teilen aus Harnsäure und Fäulnisbakterien! Lecker!
Hast du Lust auf ein Steak?

Du glaubst dies nicht? Hast du jemals abgehangenes Fleisch gegessen? Fleisch


dem das Blut und die Säure entzogen wurden? Dies ist ein Brauch im jüdischen.

Dieses Fleisch ist völlig zäh und geschmacklos. Harnsäure und Fäulnisbakterien
geben dem Fleisch also den Geschmack.

Welche bekannten Vegetarier gibt es?

Leonardo Da Vinci, Pythagoras, Sokrates, Platon, Benjamin Franklin, Disraeli,


Edison, Schweitzer, Ghandi, Einstein.

Wenn du dennoch nicht auf Fleisch verzichten möchtest, dann befolge die
folgenden Regeln:

• nimm Fleisch aus einer zuverlässigen Quelle. Gutes Fleisch vom Bauern
aus der Nähe usw.
• iss nur ein Mal täglich Fleisch - höchstens!
• iss Fleisch in der richtigen Kombination mit anderen Nahrungsmitteln.
3. Reduziere oder meide den Verzehr von Molkereiprodukten.

Kühe trinken keine Kuhmilch, warum also solltest du das tun?


20% der Menschen produzieren in ihrem Körper keine Laktase, das für den Abbau
von Laktose, dem Milchzucker, benötigt wird. Milchprodukte gehören zu den
destruktivsten Elementen im Organismus. Sie erzeugen riesige Mengen Schleim im
Körper und sind extrem fetthaltig.

Milch neutralisiert die Magensäure. Es wird also erheblich mehr Energie für die
Verdauung benötigt als ohne Milch, da der Körper wesentlich mehr Magensäure
produzieren muss. Ein gutes Beispiel hierfür ist Sodbrennen.

4. Reduziere oder meide säureabhängige Stoffe in deiner Nahrung.

Die sieben Zellenkiller:

1. Zucker: raffinierter Zucker - ein konzentriertes Gift

2. Essig: ein Zerfallsprodukt - unterbricht die Verdauung von


Kohlehydraten

3. Salz: sorgt für Wasseransammlungen, wodurch die Sauerstoffmenge in


den Zellen reduziert wird

4. Tabak: Ein Raucher kann nicht gesund sein

5. Alkohol: ein Produkt des Zerfalles. Überall wo etwas vergammelt, entsteht


Alkohol in irgendeiner Form.

6. Kaffee/Koffein

7. Drogen, Medikamente oder freiverkäufliche Arzneimittel


1. Meide Zucker

Dr. Stephen J. Schoenthaler, Soziologieprofessor an der University of Southern


Mississippi, leitete 1981 eine Studie mit dem Namen: „Zucker vor Gericht: des
Verbrechens angeklagt".
Dr. Schoenthaler führte eine Doppelblind-Studie mit 68 jugendlichen Gefangenen
durch. Zehn Modifikationen im Speiseplan der Jugendlichen wurden im März
eingeführt, die Untersuchungen selbst erstreckten sich über die anschließenden
sieben Monate. Folgende Modifikationen fanden statt:

I. Alle in Sirup eingelegte Büchsennahrung wurde vor dem Verzehr mit frischem
Wasser abgespült.
II. Gesüßte Getränke und Limonade wurden durch ungesüßte Säfte ersetzt.
III. Eistee wurde ungesüßt serviert.
IV. Gelierzucker und brauner Zucker wurden vom Speiseplan gestrichen.
V. Ein Sodaapparat wurde durch ein Gerät ersetzt, mit dem man ungesüßten
Fruchtsaft herstellen kann.
VI. Tafelzucker wurde durch Honig ersetzt.
VII. Für Rezepte benötigter Zucker wurde durch Sirup ersetzt.
VIII. Alle gesüßten Cornflakes wurden gestrichen.
IX. Die Eltern wurden gebeten, keine Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt zu
schicken.
X. Alle stark zuckerhaltigen Desserts und Snacks wurden gestrichen und durch
frisches Obst wie Orangen und Äpfel, Erdnüsse, Kokosnüsse, Karotten,
Kastanien, Erbsen, Erdnussbutter, Kräcker und Popcorn ersetzt.

Das erstaunliche Ergebnis: „Die Zahl der Problemjugendlichen ging um 80 Prozent


zurück!" Schoenthaler fand heraus, dass die Zahl der schwerwiegenden
verhaltensbedingten Delikte um 45% in einer Gruppe inhaftierter Jungs und 55%
in einer anderen Gruppe gesunken ist, die sowohl vor als auch nach Einführung der
Ernährungsumstellung inhaftiert war.
Wie viel Zucker nimmst du zu dir? Schokoriegel, Kekse, Ketchup, Soda-Getränke,
Saft aus Tetrapacks… schon mal überlegt, warum du abends müde wirst? Ein
giftstofffreier Körper benötigt pro Nacht nicht mehr als 5 Stunden Schlaf und du
kannst morgens frisch erholt und voller Energie aufstehen. Überlege also vor dem
nächsten Schokoriegel was er deinem Körper antut!
Kannst du auf „Süßes“ nicht verzichten, ersetze es durch Nüsse mit Rosinen oder
Datteln und Feigen – du wirst erstaunt sein, wie lecker dies ist – ganz ohne
„Nebenwirkungen“.

2. Meide Essig

Essig ist ein Zerfallsprodukt und enthält Essigsäure, die auf die Leber einen ebenso
schädlichen Effekt wie Alkohol hat. Die Säure dickt das Blut an und belastet Herz
und Arterien. Essig greift auch in den Abbau von Kohlehydraten ein. Ein einziger
Teelöffel Essig reicht aus, um die Verdauung von Kohlehydraten im Magen für ein
gesamtes Mahl zu verhindern. Zu viel Essig kann, ebenso wie Alkohol, zu
Leberzirrhose führen. Essig verringert außerdem die alkalischen Reserven des
Blutes und neigt dazu, Säure zu produziere. Anstatt Essig sollte man Zitronensaft
benutzen, da dieser im Körper zu einem alkalischen Endprodukt umgesetzt wird.

Zitronensaft ist gut für den Organismus und sollte in jedem Haushalt an die Stelle
von Essig treten.
Die letzte Säure, die ich ansprechen möchte, ist die Oxalsäure. Grüne Rüben,
Spinat, Blattmangold, Rhabarberstiele, Kakao, Sauerampfer, schwarzer Pfeffer und
Tee enthalten Oxalsäure, die unser Körper nicht verwerten kann. Um sich der
Säure zu entledigen, muss der Organismus seine Kalziumreserven beanspruchen.
Und wenn es keine solchen Reserven gibt, wird er das Kalzium aus den Knochen
und Zähnen abziehen, denn Oxalsäure und Kalzium bilden zusammen winzige
Kristalle, genannt Kalziumoxalat. Normalerweise filtern die Nieren diese Kristalle
aus dem Blutkreislauf heraus, vorausgesetzt, dass sie nicht bereits mit einer
großen Zahl übersättigt sind. Wenn die Nieren schwach oder mit zu vielen
Kalziumoxalkristallen überladen sind, können sich Nierensteine bilden. Eine Person
die zuviel cholesterinhaltige Nahrungsmittel wie Eier zu sich nimmt, kann
Gallensteine bekommen, während die Nierensteine hauptsächlich aus Kalziumoxal
bestehen. Die oben genannten Nahrungsmittel sollten daher gemieden werden.

3. Meide Salz

Salz sorgt für übermäßige Wasseransammlungen, wodurch die Sauerstoffmenge in


den Zellen reduziert wird. Weniger Sauerstoff heißt weniger Gesundheit. Die Menge
Salz die dein Körper benötigt ist ohnehin in den verschiedensten Nahrungsmitteln
als Zutat oder Bestandteil enthalten.

Wenn Du dennoch Salz verwenden willst, so verwende Himalaya-Salz oder Salz aus
dem Toten Meer. Wichtig dabei: achte darauf, dass dieses naturbelassen ist und
KEINE CHEMISCHEN RIESELHILFEN enthält. Mach Dir einmal die Mühe und lies
die Bestandteilliste von normalem Speisesalz und google die einzelnen
Bestandteile, falls dir die Namen und Auswirkungen unbekannt sind. Anschließend
verzichtest du freiwillig auf normales Speise- oder Jodsalz!

4. Meide Tabak

Der Genuss von Tabak stimuliert das Gehirn und veranlasst die Nebennierendrüsen
zur Ausschüttung von Norepinephrin (NE). Kohlenstoffmonoxid besetzt die
Sauerstoffposition auf den roten Blutkörperchen. Nikotin treibt den Blutdruck hoch.
NE erhöht die Herzschlagfrequenz. Atherom häuft sich auf und verstopft die
Arterien. Durch verschlossene Herzkranzgefäße wird die Belastung für das Herz
unerträglich.

Warum liest du dieses Buch? Solange du täglich zur Zigarette greifst, kann das
Thema Gesundheit für dich nicht interessant sein. Ein Raucher kann nicht gesund
sein.
5. Meide Alkohol

Alkohol ist ein Zerfallsprodukt!!!

I. Ob du nun Bier, Wein, Whisky oder Wodka trinkst, die Substanz, die auf dich
wirkt, ist der Äthylalkohol. Dieser Alkohol ist sehr gut löslich in Wasser, jenem
Element, aus dem der größte Teil unseres Organismus besteht. Er ist sogar so
löslich, dass etwas von jedem Schluck, den du nimmst, direkt durch die Zunge und
das Zahnfleisch aufgenommen wird, bevor du es heruntergeschluckt hast!

Aber auch der restliche Alkohol wird nicht wie herkömmliche Nahrungsmittel
abgebaut oder verdaut. Stattdessen wird er durch die Magenwand oder die
Auskleidung des Dünndarms direkt in unseren Blutkreislauf abgegeben - so schnell,
dass bei leerem Magen ganze 90% des konsumierten Alkohols innerhalb einer
Stunde in den Blutkreislauf gelangen.

II. „Immer, wenn jemand Alkohol trinkt - aus welchem Grund auch immer -, wird
sein Gehirn dauerhaft geschädigt, indem Zehntausende seiner Nervenzellen
abgetötet werden" warnt Dr. Melvin H. Knisely und seine Kollegen am Medical
College of South Carolina in Charleston, wo man die Beziehung zwischen Alkohol
und Gehirnschäden untersucht hat.
„Jedes mal, wenn sie eine Flasche entkorken und sich den Inhalt schmecken
lassen, unterdrücken Sie die Sauerstoffzufuhr über das Blut zum Gehirn und töten
ein Stück ihres Gehirns."

III. „Alkohol verklebt die Blutzellen", fährt Dr. Knisely fort, „so dass das Blut zu
einem zähen Schlamm wird, der die Sauerstoffzufuhr zum Hirn verlangsamt. Das
dicke Blut blockiert die Durchblutung mancher Hirnzellen. Wenn aber die
Sauerstoffversorgung vollständig unterbrochen ist, sterben Hirnzellen in 3 bis 20
Minuten.“

Genau diese Unterversorgung mit Sauerstoff verursacht das Schwanken und den
vermeintlichen Rausch. Konntest du unter Alkoholeinfluss schon einmal schnell
reagieren und klar denken?

Jedes Mal, wenn du dich nach dem Alkoholgenuss glücklich fühlst, hast du bereits
damit begonnen, deine Hirnzellen zu zerstören. Bei einem schweren Trinkgelage
können nicht weniger als 100.000 Zellen sterben. Und der Schaden ist nicht wieder
gut zu machen. Hirnzellen werden nicht erneuert und können auch nicht ersetzt
werden.

IV. Forscher haben schnell entdeckt, dass sich Blutschlamm in den Augenkapillaren
von Studenten ansammelt, die ein Glas Bier zuviel getrunken hatten.

V. Um so mehr Alkohol im Blut vorhanden ist, desto mehr steigt die Zahl der
Verklumpungen roter Blutkörperchen an und wird der Blutfluss verlangsamt. Bei
Patienten mit einem höheren Blutalkoholspiegel war eine zunehmende Zahl völlig
verschlossener Kapillaren festzustellen. Bei höchsten Konzentrationen war eine
substantielle Zahl von Kapillaren geplatzt, wodurch mikroskopisch kleine Blutungen
im benachbarten Augengewebe auftraten.
VI. Es ist bekannt, dass Alkohol kein Stimulans-, sondern ein Betäubungsmittel ist.
Schon ein Glas Bier beeinträchtigt die Intelligenz und schwächt das Gedächtnis.
Auch die geringsten Dosen Alkohol schädigen das Beurteilungsvermögen und die
Denkfähigkeit. Alkohol verringert auch die Ausdauer. Experimente an Tieren und
Menschen haben gezeigt, dass Alkohol, auch in kleinen Dosen genossen, die
Widerstandskräfte schwächt.

6. Meide Koffein / Kaffee

Die in zwei Tassen Kaffee enthaltene Menge an Koffein kann bei manchen
Menschen eine lebensbedrohliche Herzrhythmusstörung und kurzzeitige
Veränderungen des Herzschlags bei allen Menschen hervorrufen, wie eine im New
England Journal of Medicine erschienene Studie zeigt. Forscher weisen darauf hin,
dass der Genuss von Tee oder koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken zu
vergleichbaren Ergebnissen führt.

Amerikaner konsumieren 140 Milliarden Tassen Kaffee pro Jahr. Eine Tasse Kaffee
enthält 2-4 Gramm Koffein; eine Tasse Tee enthält 1,5 bis 2 Gramm Koffein.
Kaffee ist das wichtigste Importprodukt der Vereinigten Staaten. Die Amerikaner
nehmen 62% der weltweiten Kaffeeproduktion ab. Die Kaffeeindustrie setzt jährlich
$ 1.700.000.000 um, der Handel tangiert die Wirtschaftssysteme von 26 Nationen.
(Artikel aus einem Buch, dessen Titel und Autor unbekannt sind)

Mehr als 50 Millionen Colagetränke werden weltweit an einem Tag


konsumiert! Eine unglaublich erschreckende Zahl!

Koffeinhaltige Getränke (Kaffee, Tee, Kakao, Cola) enthalten neben dem Koffein
noch sehr viel mehr andere Substanzen. Zum Beispiel enthält Kaffee auch noch
nichtätherische Säuren (Caffeik, Chinin), ätherische Säuren (Acethyl, Propionsäure,
Butyrate und Valerate), Ketone, Aceton und Furfural. Trigonelline, Chlorogensäure
und Tannin sind ebenso vorhanden.
Koffein ist die „Stärkung", die Stimulans, das giftige Alkaloid in Kaffee, Tee und
Colagetränken. Obgleich nur gering toxisch, ist Koffein ein enger Verwandter des
Nikotin. Auch wenn man dem Rauchen entsagt hat, bestehen Ärzte darauf, sich
auch vom Koffein zu verabschieden, da dieses Koffein die Sucht nach einer
Zigarette verstärken kann, wodurch alle Anstrengung umsonst war.

Welche nachteiligen Auswirkungen hat nun das Betäubungsmittel Koffein auf


unseren Körper?

Das Hauptproblem ist ein möglicher chronischer Effekt auf das zentrale
Nervensystem (Gehirn und Rückenmark), zunehmende Reizbarkeit, Schlaflosigkeit,
Herzklopfen und sogar Muskelkrämpfe. Solche Auswirkungen sind Folge einer
chronischen, sanften Vergiftung des Koffeins.
Entkoffeinierter Kaffee ist ebenso schlecht wie normaler Kaffee. Das normalerweise
zur Entkoffeinierung verwendete Lösungsmittel ist Methylenchlorid, eine
Chemikalie, die im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen. Trotz der Bezeichnung
enthält solcher Kaffee doch noch Koffein, und zwar zwischen 2 und 15 Milligramm
oder sogar mehr pro Tasse, je nach Zubereitungsweise. Beim
Entkoffeinierungsverfahren wird das Caffeol stärker konzentriert. Dieser Stoff reizt
die Schleimhäute des Magens, die Leber, Nieren und Blase und verursacht in
manchen Fällen sogar Blasenkrebs. Koffein macht nach Abklingen der zuerst
stimulierenden Wirkung das Gehirn müde und verursacht eine allgemeine
Müdigkeit des zentralen Nervensystems und des Gehirns, auch bei ausreichendem
Schlaf. Keine Frage, es gibt eine Koffeinabhängigkeit.
Koffein ist ein Alkaloid, ein reines Pflanzengift, und seine Wirkung ist nicht weniger
gefährlich, da es langsam und für die Gesundheit unbemerkt sein zerstörerisches
Werk tut. Koffein hat dieselbe Wirkung wie Alkohol und Nikotin, die häufig das
Nervensystem schädigen und zu vorzeitiger Arteriosklerose (Verhärtung der
Arterien) und Gicht führen können.

In Tee, Kaffee und vergleichbaren Getränken sind Substanzen enthalten,


die Nerven und Gehirn anregen oder stimulieren. Sie enthalten nicht im
geringsten Nährstoffe oder Nahrung.

Sie können nichts aufbauen, sondern mit einer falschen Energiebilanz nur Unruhe
stiften. Koffeinstimulans zwingt den Organismus, zur Deckung des aktuellen
Bedarfs von zukünftigen Reserven zu zehren. Das ist, als ob du einen Kredit
aufnimmst, um deine Schulden zu bezahlen. Man könnte dann zwar das Gefühl
einer vorübergehenden Erleichterung verspüren, aber eines Tages wird die gesam-
te Summe plus Zinsen auf einmal fällig. (USA Today, 4.5.89)
„Die Tasse Kaffee, mit der Sie in den Morgen starten, könnte Ihr Leben beenden
-und zwar schneller als Sie denken", so die Amerikanische Herzgesellschaft.
Die Auswirkung von Koffein auf Krebs

Eine Veränderung der Eßgewohnheiten hat nachgewiesenermaßen dazu geführt,


die Rückbildung von Knoten in der Brust zu beschleunigen. Dr. John Peter Minton,
Krebschirurg aus Ohio und Professor für Chirurgie am Ohio State University College
of Medicine, wies darauf hin, dass Xanthine, chemische Abbauprodukte, die man in
koffeinhaltigen Getränken und Schokolade gefunden hat, für die Bildung von
Knoten und die damit zusammenhängenden Beschwerden verantwortlich sind.
Viele Frauen hatten seinen Rat befolgt und diese Getränke gemieden und damit die
Gültigkeit der Thesen von Dr. Minton bestätigt.
Während eines Zeitraums von drei Jahren untersuchte Dr. Minton 47 Frauen mit
einem Durchschnittsalter von 35 Jahren, bei denen während einer Mammographie
gutartige Brustknoten festgestellt worden sind. Die Frauen waren an die Aufnahme
von täglich 190 Milligramm Xanthine gewöhnt, was etwa vier Tassen Kaffee
entspricht.
Zwanzig dieser Patienten stellten den Konsum von Kaffee, Tee, Cola und
Schokolade komplett ein. In dieser Gruppe zeigte sich innerhalb von zwei bis sechs
Monaten bei 13 Frauen (65%) eine vollständige Rückbildung aller Brustknötchen
und der damit zusammenhängenden schmerzhaften Symptome. Der Befund wurde
durch ärztliche Untersuchung, Mammographie und Echogramm bestätigt.

7. Meide Drogen, Medikamente und rezeptfreie Medikamente

Der gesundheitsschädliche Effekt von Drogen, sowohl in Form


verschreibungspflichtiger Medikamente, als auch illegaler Rauschgifte, spiegelt die
scheußlichen Symptome von Krankheiten wieder, und in vielen Fällen sind die
Nebenwirkungen von Medikamenten schlimmer als die Krankheit, gegen die sie
eingesetzt werden sollen.

Wäge also sehr sorgfältig ab ob das Medikament das du einnimmst mehr Nutzen
hat, als es Schaden anrichtet. Eine Erkältung wird dich nicht gleich umbringen, die
Nebenwirkungen von Antibiotika jedoch können lebensbedrohlich sein.
Dein 42 Tage Selbsttest
Glaube nicht blind alles was du liest! Doch bevor du über etwas urteilst, probier es
aus!

Teste dein erworbenes Wissen in den nächsten 42 Tagen! 6 Wochen lang wirst du
etwas anderes tun als in den letzten Jahren. 6 Wochen für ein gesundes und vitales
Leben. 42 Tage ohne Ausreden, 42 Tage ohne Kompromisse. 42 Tage für DICH,
nur für DICH und DEINEN Körper!

Halte dich in den nächsten 6 Wochen an folgende Richtlinien:

1. Vitales Atmen.
Atme im Rhythmus 1-4-2 mindestens 10mal zu 10 Zügen täglich.

2. nimm nur natürliches Wasser und natürliche Nahrungsmittel


zu dir.
Trinke viel Wasser statt anderer Getränke und iss 70% wasserhaltige
Nahrungsmittel, eines zu jeder Mahlzeit.

3. Aerobisches Training
Trainiere 28 Mal in den nächsten 42 Tagen mit deiner persönlichen
aerobischen Herzfrequenz für mindestens 15 Minuten. Vergiss zusätzlich das
richtige Aufwärmen und Abkühlen nicht.

4. Optimale Ernährung
• Nur Obst und Fruchtsaft nach dem Aufwachen bis zum Mittagessen und
nur auf einen leeren Magen.
• Mahlzeiten richtig zusammenstellen:
Kohlehydrate und Proteine nicht zusammen essen.
• Entspannt essen – iss nicht, wenn du gestresst bist.
• Vernünftige Mengen essen – gern mal einen halbvollen Teller stehen
lassen
• Wasser vor, nicht während oder nach dem Essen, trinken.
• Möglichst organische Nahrungsmittel essen.
• Vor dem Essen ruhen

5. Positiv Denken
• Mach dir eine Freude, nachdem du Stress hattest.
• Probleme lösen – was du morgen erledigen kannst, kannst du auch
heute tun!

6. ganzheitliche Unterstützung

Verwöhne dich selbst! Gönne dir Erholung, Sonne oder eine Massage.
7. Meide weitestgehend den Konsum von Fett oder Öl
Mache dir deinen Fettverbrauch bewusst.

8. Meide Fleisch
Tu es und beurteile anschließend selbst.

9. Meide Milch, Käse, Milchprodukte


(Ausnahmen selten oder zur Würze)

10. Meide säurehaltige Suchtmittel


Streiche für vierzehn Tage Zucker, Salz, Essig usw.

11. Meide Alkohol und Tabak


Streiche für 42 Tage alles was mit Alkohol und Tabak zu tun hat.

Halte dich 42 Tage lang an diese 11 einfachen Regeln und beurteile die Kraft,
Vitalität, Energie und Freude, die dein Körper mit Gesundheit erlebt, selbst:

"Die Erfahrung deines gesunden Lebens"


Schlusswort
Sicher wird dich beschäftigen „Aber wenn ich so viele Dinge weglasse, dann werde ich
doch sicher unter Mangelerscheinungen leiden“…

Nun grundlegend wird dein Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, wenn du
dich vegetarisch oder vegan ernährst. Jedoch empfehle ich die Unterstützung deines
Körpers mit Vitaminen, Mineralstoffen und essenziellen Ölen. Ich bin kein Freund von
„Alibi-Pillen“ wie ich Nahrungsergänzungsmittel gern nenne. Wer
Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt und seine grundlegende Ernährung nicht
ändert, der wird ebenso erfolgreich sein, wie wenn er „Müll vergoldet und es als Reingold
verkaufen will“. Die Basis ist ein gesunder Körper dem alle natürlichen Nährstoffe
zugeführt werden und von dem gewisse Gifte ferngehalten werden.

Da es heute jedoch immer schwieriger wird, naturbelassene Produkte in den


Lebensmittelgeschäften zu finden, ist man gut damit beraten, den Körper zu
unterstützen.

Du hast in diesem Buch viel neues, sicher sehr ungewöhnliches gelesen. Vieles
wiederspricht allem, was du je gelernt hast. Es widerspricht allem, was dir die Masse, die
Öffentlichkeit und die Pharmakonzerne erzählen.

Entscheide dich jetzt und hier: Willst du weiter leben wie bisher und es allen Recht
machen, weiterhin an deiner Katzen-Allergie leiden, nach 2 Treppen schnaufen, oft krank
sein und noch weitere 10 Bücher kaufen und nichts wird sich ändern?

Oder:

Handelst du jetzt? Zieh ohne Fragen und Zweifel dieses Programm nur 42 Tage durch.
Alles was du zu verlieren hast sind ein paar Pfunde, deine Allergie, Krankheiten und
Müdigkeit.

Zu gewinnen gibt es Gesundheit, Vitalität und ein sorgenfreies Leben.

Wann wirst du mit diesem Programm beginnen?

Morgen? Nächste Woche? Am nächsten Ersten?

Beginne HEUTE, JETZT!

Morgen wird nie kommen. Wenn du aufwachst, ist immer heute, nie morgen!

Hier kannst du die Allergiekiller

Udo’s Oil hier klicken

Weizengras hier klicken

BioMed Patches hier klicken

bestellen.

Von tiefstem Herzen wünsche ich mir, dass dich dieses E-Book zum gewünschten
sorgenfreien, allergielosen Leben führt.