Sie sind auf Seite 1von 2

Fachhochschule Merseburg Robotik und Handhabungstechnik

Fachbereich Maschinenbau Prof. Dr.-Ing. A. Merklinger

Strmungslehre Kurs: TB 03

bungsblatt 1
Thema: Hydrostatik
Oberflchenspannung
Ausgabe: KW 16
Rckgabe KW 18

Formelsammlung

Druckverlauf in einer ruhenden Flssigkeit:


p ( z ) = p0 gz

Druckverlauf in einer gleichfrmig rotierenden Flssigkeit:


1
p( z , r ) = p0 + 2 r 2 gz
2

Oberflchenspannung:

1 1
pi pa = +
R1 R2
und fr die Steighhe einer Flssigkeit in einer Kapillare gilt:

2 2
h=2 cos mit der Kapillarlnge =
r g
Fachhochschule Merseburg Robotik und Handhabungstechnik
Fachbereich Maschinenbau Prof. Dr.-Ing. A. Merklinger

Strmungslehre Kurs: TB 03

bungsblatt 1
Thema: Hydrostatik
Oberflchenspannung
Ausgabe: KW 16
Rckgabe KW 18

Aufgabe 1: Eine Schleuse berwindet einen Hhenunterschied von h = 5m . Welche


maximale Kraft wirkt auf die Schleusentore, wenn die Schleusenkammer
eine Breite von b = 15m besitzt.
Aufgabe 2: Auf einen Drehteller steht ein Topf, der bis zu einem Abstand a = 10cm
zum Rand mit Wasser gefllt ist.
Beschreiben Sie zunchst allgemein den Zusammenhang zwischen ma-
ximaler Drehzahl des Drehtellers und Randabstand a des Wassers da-
mit die Flssigkeit gerade noch nicht berschwappt.

Welche Drehzahl ist fr einen Topf mit einem Durchmesser von


D = 30cm gerade noch zulssig?

Aufgabe 3: Zwei Seifenblasen unter-


schiedlichen Durchmessers
d < D sind mit einem
Schlauch verbunden, der d
durch ein Ventil abgesperrt ist.
Erklren Sie, was geschieht,
D
wenn das Ventil geffnet
wird?

Aufgabe 11: Die skizzierte Anordnung wird zur Messung kleiner Druckdifferenzen
benutzt. Welcher Proportionalittsfaktor stellt sich fr die gegebenen
Geometrie- und Stoffdaten zwischen der Anzeige s und der Druckdif-
ferenz p = p1 p2 ein ( p = ks ) ein?
Anmerkung: Die skizziert gezeichneten Linien stellen den Gleichge-
wichtszustand fr p1 = p2 dar.

p1
d2
h h
d2
p2 d1 = 5mm
d1
d 2 = 200mm
2
kg
1 h1 h2 1 = 0,8
l
s kg
2 = 0,9
l