Sie sind auf Seite 1von 2

Cte d'Ivoire betont bei der UNO, dass die Autonomieinitiative in der

Sahara auf internationaler Rechtmigkeit beruht

Cte d'Ivoire betonte am Montag, den 09. Oktober 2017, vor der 4. Kommission
der Generalversammlung der Vereinten Nationen, dass die marokkanische
Initiative der Autonomie "ihren Ursprung in der internationalen Legalitt findet"
und dass sie die ernsthaften und glaubwrdigen Bemhungen Marokkos zwecks
einer politischen Lsung des Streits um die Frage der marokkanischen Sahara
widerspiegelt.

"Meine Delegation begrt die Bemhung des Knigreichs Marokko um eine


endgltige Lsung der Frage der marokkanischen Sahara durch seinen
Vorschlag, der Sahara-Region im Rahmen der Souvernitt, der Einheit und der
territorialen Integritt Marokkos eine breite Autonomie zu gewhren, sagte
Bernard Tanoh-Boutchoue, stndiger Vertreter von Cte d'Ivoire bei der UNO
whrend der allgemeinen Debatte dieser UNO-Kommission.

Cte d'Ivoire betont, dass die marokkanische Initiative "die ernsthaften und
glaubwrdigen Bemhungen des Sicherheitsrats im Hinblick auf eine politische
Beilegung des Konflikts bezeugt und ihre Quelle im Vlkerrecht auf der
Grundlage einheitlicher Vereinbarungen im Einklang mit den Zielen und
Grundstzen der Charta der Vereinten Nationen findet".

"Die Einladung des Sicherheitsrats zu den Nachbarstaaten, mit den Vereinten


Nationen strker zusammenzuarbeiten und sich entschlossen an einer politischen
Lsung zu beteiligen, widerspiegelt den erneuten Willen dieses wichtigen
Organs unserer gemeinsamen Organisation und der Parteien, eine dauerhafte
Lsung fr diese Frage zu erzielen, die das allgemeine Interesse aller Vlker der
Region bercksichtigt", sagte der ivorische Botschafter.

Fr ihn wrde dieser Ansatz zweifellos zu einer engeren Annherung und zur
Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten der Union des Arabischen
Maghreb beitragen und gleichzeitig die Voraussetzungen fr mehr Stabilitt und
Sicherheit in der weiten Sahelzone schaffen.

Zu diesem Zweck sollte die internationale Gemeinschaft den neuen Schwung


des Sicherheitsrats und des Generalsekretrs im Hinblick auf eine endgltige
Beilegung des Konflikts voll und ganz untersttzen.

Quellen:
http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com