Sie sind auf Seite 1von 5

Grundlagen O+P

Musterlösung zur Aufgabe: 1

Gesamtpunktzahl: 15

Unter- Punkte punkt Σ m g ⋅ 3500 9,81 N ⋅ 1.1 2 1,0 A
Unter-
Punkte
punkt
Σ
m g
3500 9,81 N
1.1
2
1,0
A
=
=
= 34,3 cm
;
min
7
p
10
Pa
max
4 ⋅ 34,3
1,0
d
=
cm
=
66,1mm
Auswahl = 80 mm
min
π
2,0
3
1.2
π
h
200
cm
l
1,0
2
2
2
A =
80
mm =
50,3
cm ;
Q
= A ⋅
=
50,3
=
60,4
min
4
T
10
s
min
max
3
Q
60,4 10
1,0
3
3
3
V =
=
cm
=
44,7
cm
Auswahl
=
50
cm
1
n ⋅
η
1500 0,9
vol
2,0
Σ
m g
3500 9,81
1.3
0,5
p
=
=
Pa
=
68,3
bar
;
4
A
50,3 10
h ⋅ A
200 50,3
T =
=
min
=
8,94
s
;
0,5
n ⋅ V ⋅
η
1500 50 0,9
1
vol
5
6
p n V
68,3 10
1500 50,3 10
1
P =
=
W
=
10,1
kW
1,0
E
η
60 0,85
hm
2,0
V
1.4
2
Zyl
je 1,0
V
=
A h
=
50,3
cm
2
m
=
10,06
l
;
V
=
=
50,3
l
Zyl
Tank
20%
2,0
1.5
3,0
1.6
2,0
1.7
Saugfilter: Schutz d. Pumpe; Rücklauffilter: Reinigen d. Anlage (des Öls)
je 1
2,0
Summe:
15

Grundlagen O+P

Musterlösung zur Aufgabe: 2

Gesamtpunktzahl: 10

2.1

A: Druckminderventil oder Druckregelventil

2 p

B: 2-Wege-Stromregelventil mit vorgeschalteter Druckwaage

C: Druckbegrenzungsventil

 

D: 2-Wege-Stromregelventil mit nachgeschalteter Druckwaage

2.2

1: 2-Wege-Stromregelventil mit vorgeschalteter Druckwaage, eingestellt auf Q = 187,5 l/min

2

p

2: Druckbegrenzungsventil, dient zur Absicherung bei Überlast, muss so eingestellt werden, dass der Motor maximal 500 Nm aufbringen kann:

 
 

2πM = p V

 
 

2

π

M

⇔ =

p

V

=

251,3 bar

 

2.3

Blende

 

0,5 p

2.4

Druckbegrenzungsventil

 

1

p

2.5

 

Q

=

α

A

2 ⋅Δ p ⋅ ρ
2
⋅Δ p
ρ

1,5 p

A

⇔ =

Q ⋅ α 2 ⋅Δ p
Q
α
2 ⋅Δ p

ρ =

5,654 10

A

5

2

m

A

=

π

d x

x

 

= 1,5 mm

 
 

= π

d

2.6

   

Q

2

cos

ε

1,5 p

F

=

ρ

Q v

cos

ε ρ

=

=

164,5 N

 

A

 

sin

ε

2.7

Bei Q = 0 ist auch F = 0. Dann muss gegenüber Aufg. 2.6 die Feder zusätzlich die fehlende Strömungskraft aufbringen, um das Ventil geschlossen zu halten.

1,5 p

F

s =

= 1,645 mm

 
 

c

Grundlagen O+P

Musterlösung zur Aufgabe: 3

Gesamtpunktzahl: 10

3.1

Q

P

= V n

1

P

;

2 p

Q D =

π

r

4

Δ p

 

8

η

l

 

Q

DBV

=

Q

P

Q

D

=

V n

1

1

π

r

8

η

4

l

= 0,00166

m

3

0,00142

m

3

= 0,00026

m

3

   
 

s

s

s

=

100

l

85,2

l

= 14,8

l

 

min

min

min

 

3.2

p

=

p

DBV

 

= +Δ

p

p

 

3 p

o

 

1

V Rohr

,

 

λ

Δp = ⋅

l

ρ

2

v

   
 

d

2

λ ist der Widerstandszahl mit

 

λ

=

64

Re

für laminare Strömung (Re < 2300)

 

0,3164

   

λ

=

für turbulente Strömung (Re > 2300)

 

Re

0,25

 

Gegeben: l = 10000 mm; d = 25 mm

 

V =

Q

D

=

0,0014

=

 

0,0014

= 5,69

m

 

A

 

π

d

2

π

(0,025)

2

s

 

 
 

4

4

 

m

Re =

V

D

H

5,69

s

0,025 m

 

2183

 

2300

la

min

 
   

=

=

<

ar

v

2 m − 6 65 ⋅ 10
2
m
6
65
10

s

     
   

λ=

64

= 0,0293

 

Re

 

Δp = 165059 pa = 1,65059 bar P DBV = 51,65059

bar

3.3

Allgemeiner Lösungsansatz für die Aufstellung einer Differentialgleichung:

5 p

Bilanz um einen geeigneten Knotenpunkt.

 
 

Hier:

Q

Q

 

= 0

mit

Q

= 0

   

Q

Rohr

Speicher

allgemeingültig :

Zylinder

 

D

Q

Sp

=

C

H

& p

Q

Zylinder

=

?

1 1 m & Q ( p − p ) = p indem L =
1
1
m
&
Q
(
p
p
)
=
p indem L
=
Zylinder =
T
HZ
2
L
L
A
HZ
HZ
(für instationären Zustand)
Q
Rohr =?
Berechnung des Volumenstromes in Rohren für instationäre Zustände über die
Summe der Druckdifferenzen, da hier Reibung und Induktivität die Druckdifferenz
beeinflussen:
p
− p =Δp +Δp
0
R
l
Δp = R ⋅ Q
R
H
Rohr
l ⋅
ρ
&
&
Δ
p
=
L
Q
=
⋅ Q
l
HR
A
R
einsetzen von
Δ p
und
Δ p in Bilanz für
R
l
l ⋅
ρ
&
Q
:
p
p
=
R
Q
+
⋅ Q
Rohr
o
H
Rohr
Rohr
A
R
p
=
konst.
p
&
=
0
0
0
l ⋅
ρ
&
&&
p
&
=
R
Q
+
⋅ Q
H
Rohr
Rohr
A
Einsetzen von Q Speicher und Q Zylinder in den DGL-
&
&
&
Ansatz:
Q
=
Q
+
Q
Rohr
Speicher
Zylinder
2
A
=
C p
&&
+
⋅ p
H
m
&
&&
einsetzen von
Q
und
Q
:
Rohr
Rohr
2
A
l ⋅
ρ A 2
p
&
=
R C
p R
&&
+
p
+
⋅ ⋅& p
1
H
H
H
m
A
m
2
2
A
⇒ C L p
&&&
+
R C
p
&&
+
(1
+
L
A )
p R
&
+
p =
0
H
HR
H
H
HR
H
mC
m
H
2
2
R
1
A
R
A
H
⇒ +
p
&&&
p
&&
H
+
(
+
)
p
&
+
p =
0
L
C L
mC
L C
m
HR
H
HR
H
HR
H

Grundlagen O+P

Musterlösung zur Aufgabe: 4

Gesamtpunktzahl: 10

Unter- Punkte punkt 4.1 3P l 4.2 1P P Q ⋅Δ p = 1544 ⋅
Unter-
Punkte
punkt
4.1
3P
l
4.2
1P
P
Q
⋅Δ
p
=
1544
69
bar
=
177,6
kW
. =
BSP theo
,
BSP
BSP
min
P
177,6 kW
BSP theo
,
P
=
=
= 197,3 kW
BSP eff
,
η
0,9
BSP ges
,
P
4.3
197,3 kW
1P
BSP eff
,
P
=
=
= 243,6 kW
;
SSP eff
,
η
0,81
HSG ges
,
4.4
Δ p ⋅ V
P
2P
BSP eff
,
SAM
M
=
η
=
SAM , eff
hm , SAM
2
π
2
π
⋅ n
BSP
P
BSP eff
,
⇔Δ =
p
= 251,9 bar
n
η
V
BSP
hm ,. SAM
SAM
p
= 271,9
bar
HD
l
4.5
1P
Q
= ⋅
n
V
= 500
SAM theo
,
SAM
SAM
min
Q
l
SAM theo
,
Q
= = 522,2
SAM eff
,
η
min
ges SAM
,
η
hm SAM
,
4.6
siehe Skript
2P