Sie sind auf Seite 1von 10

Dekanatssynode

Leutershausen

29.Oktober 2017

Dekanatssynode 
 Leutershausen 29.Oktober 2017 Bericht des Dekans Rainer Horn Evang.-Luth. Dekanatsbezirk

Bericht des Dekans

Rainer Horn

Begrüßung

Liebe Synodalinnen und Synodale,liebe Schwestern und Brüder!

Ich begrüße Sie sehr herzlich zu unserer Herbstsynode 2017 im Lutherhaus Leutershausen. In den letzten beiden Jahren haben wir uns mit der „Kirche in der Einen Welt“ (2015) und mit der „Flüchtlingsbegleitung und Asylarbeit im Dekanat Leutershausen“ (2016) beschäftigt.

In diesem Jahr des 500.ten Reformationsjubliäums wenden wir uns den anstehenden Reformen in unserer Kirche und in unserem Dekanat zu.

Sehr herzlich begrüße ich Thomas Prieto Peral, Planungsreferent der Landeskirche. Er hat Pfarrer Axel Conrad als Moderator mitgebracht. Sie werden uns heute in den Reformprozess „Profil und Konzentration“ (PuK) einführen und uns auf unseren Gedankenwegen begleiten.

Das braucht seine Zeit. Deshalb werde ich meinen Bericht heute nicht verlesen (mit zwei Ausnahmen). Sie können ihn gedruckt mitnehmen oder von unserer Homepage laden und anschließend lesen.

Ich danke allen, die zu diesem Bericht in Form von eigenen, zusätzlichen Berichten aus ihren Arbeitsbereichen beitragen. Sie finden sie an das Manuskript angeheftet.

Ein herzliches Dankeschön an die Sekretärinnen des Dekanatsbezirkes Frau Rummel und Frau Hellmuth für ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Synode.

Besonderen Dank an alle Kuchenspender und freundlich Mitarbeitenden!

Ich darf darauf hinweisen, dass die Jahresrechnung 2016 und der Haushaltsplan 2018/19 zur Einsichtnahme ausliegen.

2

! 2
!
2

Personen

Pfarrer Roland Balzer

Wir freuen uns mit der Kirchengemeinde Weißenkirchberg mit Aurach, dass die Pfarrstelle seit dem 1. September 2017 mit Pfarrer Roland Balzer wieder besetzt ist. Er kommt aus dem Dekanat Langenzenn aus der Kirchengemeinde Cadolzburg zu uns. Zu seiner Einführung hatte er nicht nur viel zu tun, er musste gleich als Seelsorger in tiefer Not tätig werden.

Beim Mitarbeiterausflug im Oktober hat er uns eine seiner bisherigen Kirchen vorgestellt.

Wir wünschen ihm viel Kraft und Gottes Segen.

Ein herzliches Dankeschön allen, die in der Vakanz mit ausgeholfen haben - in Gemeinde, Kirchenvorstand und Pfarrkapitel.

Pfarrer Friedrich Müller

Bei der Gelegenheit sei auch Pfarrer Friedrich Müller genannt, der uns seit Februar mit einer halben Vertretungsstelle in Weißenkirchberg sehr gut unterstützt hat.

Derzeit hilft er ehrenamtlich - seit Mitte August hat er die Pfarramtsführung in Neunkirchen-Wiedersbach übernommen. Ab dem 1. November wird er die Stelle regulär zu 50% bis zur Wiederbesetzung vertreten. Darüber sind wir sehr froh und sowohl ihm als auch der Landeskirche dankbar, dass dies möglich ist.

Pfarrer Johannes Repky

Frei wurde die Stelle in Neunkirchen-Wiedersbach, weil Pfarrer Repky zum 31. August in den Ruhestand ging. Ihn und seine Frau hat es wieder nach Augsburg gezogen. Da er damit rechnen musste, dass seine Wohnung in Augsburg nicht rechtzeitig bezugsfähig würde, hat er den Weg nach Augsburg über einen zwischenzeitlichen Auslandsdienst in Spanien gewählt.

3

! 3
!
3

Die Kasualvertretung übernimmt Pfarrer Dietsch aus Colmberg. Im Einzelfall wird er bei übermäßigen Belastungen und Terminschwierigkeiten von Kollegen aus dem Dekanat unterstützt.

Die Pfarrstelle Neunkirchen-Wiedersbach war bereits im September-Amtsblatt ausgeschrieben. Da es bisher keine Bewerbungen gab, hofft die Gemeinde auf eine Besetzung aus dem Bereich der Pfarrerinnen oder Pfarrer z.A.

Die Stelle könnte so evtl. zum 1. März 2018 wiederbesetzt werden.

Vikarin Claudia Henrich-Eck

Seit dem 1. September 2017 freuen sich Geslau und Frommetsfelden über eine Vikarin. Frau Pfarrverwalterin im Vorbereitungsdienst Claudia Henrich-Eck ist Dr. Klaus Neumann als Lehrpfarrer zugeteilt. Ihr Mann Jürgen Henrich ist Pfarrer in der Kirchengemeinde Diebach-Oestheim.

Herzlich willkommen in unserem Dekanat und natürlich vor allem in der Kirchengemeinde Geslau-Frommetsfelden!

Dekanatsjugendreferentin Ute Müllhofer

Unsere Dekanatsjugendreferentin ist als Lehrerin in die Schule nach Wassertrüdingen gewechselt. Leider war sie in den letzten Monaten ihres Dienstes erkrankt und es war kaum möglich, mit ihr in Kontakt zu treten.

Wir wünschen ihr Gottes Segen für ihren Dienst in der Schule.

Die halbe Stelle war bereits im Amtsblatt ausgeschrieben. Leider gab es bisher noch keine Rückmeldung.

4

! 4
!
4

500 Jahre Reformation

Sonderveranstaltungen

Im Pfarrkapitel waren wir übereingekommen, dass wir im Jahr des Reformationsjubiläums nicht viele zusätzliche Veranstaltungen planen wollten. Es gab im näheren Umfeld unseres Dekanates ohnehin ausreichend Möglichkeiten, Sonderveranstaltungen zum Thema zu besuchen.

Vorträge

Im Rahmen eigener Veranstaltungen jedoch kam das Thema vielfältig zur Sprache. Der Dekanatsfrauenabend beschäftigte sich mit Luthers Tischreden und warf dabei ein besonderes Schlaglicht auf Käthe Luther. In Buch am Wald fand eine Themenreihe zu den Frauen der Reformation statt. Verschiedene Erwachsenenbildungsvorträge wurden und werden noch gehalten.

Musikalische Veranstaltungen, Gottesdienste

Regionalbischöfin Gisela Bornowski übergab am 24. März 2017 Altarbibeln in der neuen Lutherübersetzung 2017 an Vertreter der 19 Kirchengemeinden des Dekanates.

In Leutershausen gab es ein Konzert mit Kantaten zum Reformationsjubiläum 1717 mit historischen Instrumenten. In Buch am Wald wird es am ersten Sonntag im November einen musikalischen Gottesdienst zum Reformationsjubiläum geben.

Kinder- und Jugendarbeit

In Kinderbibelwochen und Kinderbibeltagen fand Luther und die Reformation breiten Raum. Die Jungschar in Geslau produzierte gar einen eigenen sehr sehenswerten Lutherfilm.

Ausstellungen, Museen und Theater

Daneben wurde eine ganze Reihe von Fahrten und Besuchen zu Ausstellungen und Theatervorführungen organisiert und unternommen. Dazu darf auch der

5

! 5
!
5

Mitarbeiterausflug des Dekanates gezählt werden, spielte der Burggraf von Nürnberg als späterer Markgraf doch eine sehr wesentliche Rolle für das Reformationsgeschehen in unserer Region.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Reformation bediente sich zeitgemäßer Publikationsmittel, wie Buchdruck, Flugblätter und Karikaturen.

Ganz in diesem Sinne hatten wir uns für das Jahr 2017 vorgenommen, unsere Internetseite auf ein auch für mobile Geräte geeignetes Format umzustellen. Dies konnte mit fachkundiger Unterstützung umgesetzt werden.

Publikationen

Besonderes Projekt für 2017 war die Herausgabe einer Gemeindebriefbeilage des Dekanates zum 500.ten Reformationsjubiläum:

Gemeindebriefbeilage des Dekanates: 500 Jahre Reformation

Die Zusammenarbeit im Pfarrkapitel und darüber hinaus führte zu einer bunten Mischung, aus historischen Berichten und geistlichen Reflexionen, spontanen persönlichen Ansichten und theologischen Beiträgen.

Das Heft ermöglicht Begegnungen mit Geschichte, Gestalten und Gegenwart der Reformation im Dekanat. Es darf mit Recht als ganz besonderer lokaler Beitrag zum Reformationsjubiläum gelten.

Buchprojekt: Das Jahrhundert der Reformation

Gleichzeitig und darüber hinaus entstand eine Sammlung von Zitaten, Quellen und Themen zum Jahrhundert der Reformation im Dekanat Leutershausen:

Rainer Schulz, Das Jahrhundert der Reformation.

Manche Artikel der bereits erwähnten Gemeindebriefbeilage wurden durch die damals noch vorläufige Sammlung erst ermöglicht.

Ich zitiere aus meiner Vorstellung im Buch:

6

! 6
!
6

Das vorliegende Buch schafft für das Dekanat Leutershausen und für alle an seiner Geschichte Interessierten die Möglichkeit in außergewöhnlicher Tiefe und Breite in das Reformationsjahrhundert hineinzusehen. Hier kann der Leser sich schnell einen ersten Überblick verschaffen. Die Menge der zitierten Literatur und des erfassten Umfeldes bietet das Buch jedoch auch als Ausgangspunkt für weitere Studien an.

Wir danken Pfarrer Dr. Schulz für diese herausragende Leistung. Er hat dieses Buch mit großer Sachkenntnis in nur wenigen Wochen neben seinen vielfältigen Aufgaben in der Gemeinde zusammengestellt und geschrieben. Neben der Bewältigung der großen Menge an Literatur sind viele aufschlussreiche Zusammenstellungen und Tabellen aus seiner Hand beigegeben. Das macht eine vielfältige Erforschung möglich.

Pfarrer Dr. Rainer Schulz selbst wird das Buch der Synode im Anschluss an die Begrüßung vorstellen.

7

! 7
!
7

Ausblick

Kirchenvorsteher-Rüstzeit (26.1.-28.1.2018) in Pappenheim

Gestern vor einer Woche, am Samstag den 21.10., war es als Aufmacher in der Zeitung zu lesen: >Stadt ohne Christen<. Und Tage zuvor las man: Die Zahl der Christen in Nürnberg nimmt ab. Es sollen unter 50% Christen in der Stadt leben.

Auch wenn wir von diesen Zahlen ein gutes Stück weit entfernt sind, so schaut man auch hier in besorgte Mienen. Die Zahl der Gottesdienstbesucher nimmt auch bei uns ab. In manchen Gemeinden fragt man: „Was können wir tun?“

In der gleichen Samstagsausgabe fand sich im Lokalteil Ansbach eine eher kleine Randnotiz: „Zurück in die Kirche“. Was als Projekt „Back to church!“ in England sehr erfolgreich ist, verbreitet sich in unserer Kirche als: Gottesdienst erleben.

Zu unserer Kirchenvorsteher-Rüstzeit haben wir dazu Pfr. Michael Wolff vom Amt für Gemeindedienst eingeladen.

Kirchenvorstandswahlen 21.10.2018

Im nächsten Jahr stehen nach sechs Jahren wieder Kirchenvorstandswahlen an. Vieles bleibt, wie es zuletzt war, unter anderem auch das Werbematerial. Es soll jedoch auch einige Neuerungen, vor allem Vereinfachungen und Klärungen geben.

So werden die Aufgaben des Vertrauensausschusses klarer geregelt.Die Wahl kann an mehreren Tagen stattfinden. Die Möglichkeit zu einer generellen Briefwahl und einer Online-Wahl wird eröffnet. Regelungen zu den Wahlunterlagen und zum Versand sollen nichtige und ungültige Stimmabgaben vermeiden helfen.

8

! 8
!
8

Dekanatssynode 2018

Die Synode im nächsten Jahr wird aller Voraussicht nach am Sonntag, den 4.11.2018, stattfinden. Zwei Wochen nach der Wahl soll der Synode die Gelegenheit geboten werden, auf die Wahl und die vergangenen sechs Jahre zurückzublicken.

Die neugewählten Kirchenvorsteher-innen könnten als Gäste eingeladen sein und so schon ein wenig Synodale Luft „schnuppern“ und zugleich vom Rückblick dieser Synode etwas in die neue Synode mitnehmen.

Nach der Einführung der Neugewählten zum Anfang des Kirchenjahres 2018/19 im Advent wird die konstituierende Sitzung der neuen Synode im Frühjahr 2019 stattfinden.

Ihr Dekan

Rainer Horn

Sie können diesen Bericht auf der Internetseite des Dekanates einsehen und herunterladen. Suchen Sie nach dem Bericht von der Synode oder nutzen Sie den nebenstehenden QR-Code.

http://www.dekanat-leutershausen.de

9

! 9
!
9
Evang.-Luth. Dekanat Badgasse 2, 91578 Leutershausen Das Dekanat zu Zeitpunkt seiner Gründung vor 461 Jahren.
Evang.-Luth.
Dekanat
Badgasse 2, 91578 Leutershausen
Das Dekanat zu
Zeitpunkt seiner
Gründung vor 461
Jahren.
Tel: 09823 260
dekanat.leutershausen@elkb.de
www.dekanat-leutershausen.de

10

! 10
!
10