Sie sind auf Seite 1von 32
Jahrgang 17 Nr. 45 Freitag, den 10. November 2017
Jahrgang 17
Nr. 45
Freitag, den 10. November 2017
Arbeitskreis für Heimatpflege Vordere Höri e.V. Akustischer Jazz im Torkel / Bankholzen FunJAZZtic Duo mit
Arbeitskreis für Heimatpflege Vordere Höri e.V.
Akustischer Jazz im Torkel / Bankholzen
FunJAZZtic
Duo mit Uli Stier und Thomas Förster
Freitag,
10. November
2017 - 19.00 Uhr
in der Torkel
in Bankholzen
Der mittlerweile einige Jahre in Bankholzen lebende Saxophonist Uli
Stier wird zusammen mit Thomas Förster am Flügel sein abwechs-
lungsreiches Programm aus eigenen Kompositionen vorstellen. Ste-
tig verändert es sich, neue Stücke kommen hinzu. In den ersten Jah-
ren als Quartett, seit einigen Jahren vor allem als Duo, veröffentlichte
FunJAZZtic drei CDs und ist mittlerweile in Süddeutschland und der
Schweiz Jazzfreunden ein Begriff.
Mit ihrer Musik nimmt das Duo seine Zuhörer auf eine kleine Welt-
reise mit, die Grenzen einreist und Kulturen verbindet. Die Themen
streifen in ihren Melodien und Harmonien andere Kulturkreise: Das
Orientalische, das Fernöstliche und das Südamerikanische erfahren
eine klangliche Würdigung.
„Jazz vom See“ nennt Uli Stier seine Musik und möchte damit gar
nicht amerikanischer wie die Amerikaner klingen, sondern verarbei-
tet in seinen Stücken unterschiedlichste Stimmungen vom See.
Mit von der Partie ist der bekannte Pianist Thomas Förster, ein her-
vorragender Sideman für Uli Stiers Saxophone und u.a. Dozent an der
Musikhochschule Trossingen.
Weitere Infos: wwww.funjazztic.eu
Eintritt: € 10,00/Pers.
Karten gibt’s auf dem Rathaus in Moos: 07732/666 917
und bei Herrn Fredeke 07732/2369
Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Das aktive Torkelteam
Dienstag, den 14. November 2017 um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Gaienhofen Eintritt frei Es musizieren
Dienstag, den 14. November 2017
um 18.30 Uhr
im Bürgerhaus Gaienhofen
Eintritt frei
Es musizieren Schüler und Lehrer der Jugendmusikschule Höri
aus den Klassen:
Akkordeon - Karin Berger, Trompete - Markus Müller,
Gesang - Dagmar Hein, Violine - Gudrun Wiederkehr,
Gitarre - Elmar Amann, Klarinette - Claudia Karler,
Querflöte – Klaus Spors, Saxophon – Volker Wagner,
Jazzensemble – Josef Weimert

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Tourist-Information Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89

Kleinkindgruppe Gänseblümchen Bankholzen

0151/23896676

Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum

Wassermeister

07735/99 99-1 00 07735/99 99-2 00 gemeinde@gaienhofen.de 99 99-12 3 99 99-12 9 44 09 49

9 19 58 48

Bauhof

oder 0151/21897184

oder

91 99 00 0170 / 5 77 90 66

Kläranlage

9 19 58 72

oder

0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47

Kindergarten Horn

29 88

Kleinkindgruppe Sonnenkäfer Hemmenhofen

0152/36294528

Kath. Pfarramt, Horn

20 34

Ev. Pfarramt

20 74

Campingplatz Horn

6 85

Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier:

0171/6 54 51 73

Hafenmeisterin Horn Frau Eiling-Moser

0170/5751267

Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber

0175 5857219

Haus “Frohes Alter”, Horn

38 76

wöchentlicher Seniorentreff donnerstags ab 14.00 Uhr Hilfe von Haus zu Haus

Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V.

91 90 12

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8

440958

Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

07735/937720

Öhningen

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

Fax

Tourist-Information

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30

8 19 - 20

Bauhof

81940

Wassermeister

0174/9951237

Wasserversorgung Notfall:

0160/90544372

Ortsverwaltung Wangen

7 21

Ortsverwaltung Schienen

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

Kindergarten Wangen

Kath. Pfarramt

819 - 60

32 44

36 39

34 13

07735/7 58 20 21

Ev.

Pfarramt

20 74

Campingplatz Wangen

 

91 96 75

Höristrandhalle Wangen

34 90

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Tel.

8 18 - 8

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Bereitschaftsdienst Kinder-Notfallpraxis Singen Zahnärztliche Notrufnummer Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenpflege, Familienpflege) Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Pflegedienst - Hauswirtschaft Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung Überfall, Unfall See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen INVITA - Häusliche Krankenpflege Stephanie Milotta Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 112 Tel. 116 117 Tel. 0180/6077312 Tel. 0180/3222555-25 Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Tel. 07732/97 19 71

Tel. 07732/9 46 01 63

Tel. 07732/5 24 96

Tel.

1 10

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

Tel. 07732/972901

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

Tel. 0160 5187715

Forstämter

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

0172 1768066

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

Telefonseelsorge

(gebührenfrei),

Ev.

Kath. (gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Feuerwehr

Funkzentrale

1 12

Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf

07732 9595250

Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf

Tel.

1 10 07735/9 71 00

Polizeiposten Gaienhofen-Horn

Polizeirevier Radolfzell

Tel. 07732/950660

Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG

Verwaltung

Schaffhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

 

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien- und Dorfhilfe Öhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

 

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfeger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

 

oder

 

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

Tel.: 07735/44 05 72

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 11.11.2017:

City-Apotheke Engen

Tel.: 07733 - 9 70 33

Breitestr. 8 78234 Engen, Hegau

Sonntag, 12.11.2017:

Rosenegg-Apotheke Rielasingen Christophorus-Apotheke Engen

Tel.: 07731 - 2 29 65 Tel.: 07733 - 88 86

Hauptstr. 5 78239 Rielasingen-Worblingen (Rielasingen) Bahnhofstr. 3 78234 Engen, Hegau

Montag, 13.11.2017:

Flora-Apotheke Radolfzell Apotheke am Berliner Platz Singen

Tel.: 07732 - 97 19 91 Tel.: 07731 - 9 33 40

Brühlstr. 2 78315 Radolfzell am Bodensee Überlinger Str. 4 78224 Singen

Dienstag, 14.11.2017:

Apotheke Sauter

Tel.: 07731 - 6 30 35

Ekkehardstr. 18 78224 Singen

Mittwoch, 15.11.2017:

City-Apotheke Engen

Tel.: 07733 - 9 70 33

Breitestr. 8 78234 Engen, Hegau

Donnerstag, 16.11.2017:

Rosenegg-Apotheke Rielasingen Central-Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 2 29 65 Tel.: 07731 - 6 43 17

Hauptstr. 5 78239 Rielasingen-Worblingen (Rielasingen) Hegaustr. 26 78224 Singen

Freitag, 17.11.2017:

Höri-Apotheke Öhningen-Wangen Wasmuth-Apotheke Mühlhausen

Tel.: 07735 - 31 97 Tel.: 07733 - 51 52

Hauptstr. 53 78337 Öhningen (Wangen) Schloßstr. 40 78259 Mühlhaus

MOOS Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr Samstag, 11. November Restmüll Montag, 13. November Biomüll Freitag, 17. November Papiermüll Montag, 27. November Biomüll Öffnungszeiten Wertstoffhof Moos:

Jeden Samstag von 9:00 – 11:30 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bau- schutt, Elektrokleingeräte und Windeln

Gaienhofen

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Samstag, 11.11.2017

sammlung durch die Jugendfeuerwehr

A l tmetall-

Montag, 13.11.17

Gelber Sack

Dienstag, 14.11.17

Biomüll + Restmüll

Mittwoch, 22.11.17 Blaue Tonne

Dienstag, 28.11.17

Öffnungszeiten Wertstoffhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

11.11./25.11./09.12.2017

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöffnet

Biomüll

Öhningen Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhrll

Montag, 13.11.2017

Gelber Sack

Dienstag, 14.11.2017

Bio/Restmüll

Dienstag, 28.11.2017

Biomüll

Mittwoch, 06.12.2017

Papiermüll

Öffnungszeiten Wertstoffhof Öhningen Samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine 18.11.17/02.12.17 Donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine 23.11.17/07.12.17

Höri-Woche

Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss
Höri-Woche Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde- Öffentliche Bekanntmachung Feststellungsbeschluss

Landratsamt Konstanz -untere Flurbereinigungsbehörde-

Öffentliche Bekanntmachung

Feststellungsbeschluss vom 24.10.2017 Das Landratsamt Konstanz -untere Flurbe- reinigungsbehörde- stellt die Änderung der Wertermittlungsergebnisse der in das Flur- bereinigungsverfahren Singen-Überlingen a. R. (Egelbach) eingebrachten Grundstücke mit dem aus der Bodenwertkarte ersichtli- chen Inhalt (Änderungen in blau) fest.

Diese Feststellung der Wertermittlungs- ergebnisse gilt für das ganze Flurberei- nigungsgebiet und ist, sobald sie unan- fechtbar geworden ist, für alle Beteiligten bindend.

Die Nachweise über die festgestellten Wert- ermittlungsergebnisse liegen zur Einsicht- nahme für die Beteiligten ein Monat lang - vom 1. Tag seiner öffentlichen Bekanntma- chung an gerechnet - im Rathaus in Überlin- gen a. R. während den üblichen Öffnungs- zeiten aus.

Zusätzlich kann der Beschluss mit dazuge- hörenden Karten und Wertrahmen auf der Internetseite des Landesamts für Geoinfor- mation und Landentwicklung im o. g. Ver- fahren (www.lgl-bw.de/3870) eingesehen werden.

Der Feststellungsbeschluss beruht auf § 32 Flurbereinigungsgesetz i. d. F. vom 16.03.1976 (BGBl. I S. 546).

Die Nachweisungen über die Ergebnisse der Wertermittlung sind bereits zur Einsichtnah- me für die Beteiligten ausgelegt und diese in einem Termin erläutert worden. Die sei- nerzeit ausgelegten Ergebnisse der Werter-

mittlung wurden auf Grund der vorgebrach- ten Einwendungen überprüft und, soweit erforderlich, in dem aus der Bodenwertkarte ersichtlichen Umfang geändert.

Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diesen Beschluss können die Be- teiligten innerhalb eines Monats nach der Bekanntgabe - schriftlich oder zur Nieder- schrift - Widerspruch beim Landratsamt Konstanz -untere Flurbereini- gungsbehörde- Otto-Blesch-Strasse 49 in 78315 Radolfzell einlegen. Auch wenn der Widerspruch schriftlich er- hoben wird, muss er innerhalb dieser Frist beim Landratsamt -untere Flurbereini- gungsbehörde- eingegangen sein. Die Widerspruchsfrist beginnt mit dem ers- ten Tag der öffentlichen Bekanntmachung.

gez. Chluba, Vermessungsdirektorin

Bekanntmachung. gez. Chluba, Vermessungsdirektorin Gewässerschau am Mühlbach/ Nettenbach auf den Gemar-
Bekanntmachung. gez. Chluba, Vermessungsdirektorin Gewässerschau am Mühlbach/ Nettenbach auf den Gemar-
Bekanntmachung. gez. Chluba, Vermessungsdirektorin Gewässerschau am Mühlbach/ Nettenbach auf den Gemar-

Gewässerschau am Mühlbach/ Nettenbach auf den Gemar- kungen Iznang und Weiler

Das Wassergesetz Baden-Württemberg (WG § 32 Abs. 6) verpflichtet die Träger der Un- terhaltungslast, in regelmäßigen Abständen eine Gewässerschau an den in ihrer Verant- wortung liegenden Gewässern durchzu- führen. Träger der Unterhaltungslast für das Gewässer Mühlebach/Nettenbach auf den Gemarkungen Iznang und Weiler ist die Ge- meinde Moos. Deshalb führt die Gemeinde Moos am 13.11.2017 gemeinsam mit dem Landratsamt Konstanz entlang des o.g. Ge- wässers eine Gewässerschau durch. Eine Gewässerschau ist die Besichtigung ei- nes Gewässers und bezieht die Ufer sowie das für den Hochwasserschutz und für die ökologische Funktion notwendige Umfeld mit ein. Sie dient dazu, Probleme und Ge- fahren festzustellen und deren Beseitigung einzuleiten. Gefahrenquellen können u. a. Ablagerungen wie beispielsweise Kom-

posthaufen und Holzstapel oder die Lage- rung von wassergefährdenden Stoffen in der Nähe eines Gewässers sein. Durch die Gewässerschau soll ein Beitrag zur Verrin- gerung und Vermeidung von Hochwasser- risiken geleistet werden. Gleichzeitig sollen Beeinträchtigungen der ökologischen Funk- tionen des Gewässers beseitigt werden. Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Gewässerschau kann es notwendig sein, Pri- vatgrundstücke zu betreten. Grundsätzlich ist der Träger der Unterhal- tungslast laut § 101 WHG dazu berechtigt, Grundstücke am Gewässer sowie Anlagen am Gewässer zu betreten. Die Gemeinde Moos bittet die Anwohner bzw. Anlieger um ihr Verständnis. Sollten Sie speziell auf Ihr Grundstück bezogen Fragen oder Anre- gungen haben, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung Moos, Herrn Kramer, Tel. 07732/999614.

Volkstrauertag

Zum diesjährigen Volkstrauertag am Sonntag, den 19. November 2017 lade ich Sie sehr herzlich ein zu einer zen- tralen Gedenkfeier für alle Ortsteile auf dem Friedhof Bankholzen um 10:30 Uhr im Anschluss an den Hauptgottesdienst in Weiler. Die Gedenkfeier wird musikalisch um- rahmt vom Musikverein Bankholzen. Ich würde mich über Ihr zahlreiches Er- scheinen freuen.

Ihr Peter Kessler, Bürgermeister

Wussten Sie schon,

dass es seit dem neuen Pflegege- setz kein „niederschwelliges Ange- bot“ gibt? Dafür steht jetzt die Be- treuungs- und Entlastungshilfe.

Pflegege- setz kein „niederschwelliges Ange- bot“ gibt? Dafür steht jetzt die Be- treuungs- und Entlastungshilfe.

Höri-Woche

Höri-Woche Erfolgreiche Übung der Feuerwehr Moos Am 23. Oktober konnte die Feuerwehr Moos an einem leerstehenden
Höri-Woche Erfolgreiche Übung der Feuerwehr Moos Am 23. Oktober konnte die Feuerwehr Moos an einem leerstehenden

Erfolgreiche Übung der Feuerwehr Moos Am 23. Oktober konnte die Feuerwehr Moos an einem leerstehenden Gebäude in der Bohlingerstraße an einer viel befahrenen Kreuzung üben. Ziele der Übung waren die Personensuche und Brandbekämpfung im Innenangriff sowie das Absichern gegen den fließenden Verkehr. Im Gebäude befanden sich zwei Personen die gerettet werden mussten. Eine der Per- sonen konnte sich an einem Fenster be- merkbar machen und teilte dem erkunden- den Einsatzleiter mit, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet. Das zuerst anrückende Löschfahrzeug (LF 10) begann mit einem Trupp unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung und rettete die Person mit Hilfe einer Steckleiter durch den zwei- ten Trupp. Das zweite Löschfahrzeug (LF 8) hatte den Auftrag den Sicherungstrupp zu stellen und die Wasserversorgung aufzu- bauen. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle mit Hilfe von Pylonen durch eine einseitige Sperrung der Straße abgesichert. Nachdem das Feuer schwarz war, wurde ein Lüfter vorgenommen und der Rauch aus dem Ge- bäude geblasen. Die Personensuche nach der zweiten Person lief im Hintergrund zu all den Maßnahmen weiter. Um während des Geschehens auch ausreichend sehen zu können, wurde die Einsatzstelle durch den Lichtmast auf dem LF 10 ausgeleuchtet. Nachdem beide Personen gerettet wurden und der Rauch weitestgehend aus dem Ge-

bäude war, wurde noch vor Ort die Übung durchgesprochen und das Objekt von allen Einsatzkräften begangen. Die Löschfahrzeu- ge hatten eine Besatzung in Staffelgröße, daher war das Personalmanagement ein weiterer Übungsfaktor für die Führungskräf- te. Wir bedanken uns herzlich beim Besitzer des Übungsobjektes für die zur Verfügungsstel- lung des Gebäudes.

Die Feuerwehr Moos sucht für ähnlich rea- litätsnahe Übungen Objekte. Falls Sie ein solches Objekt haben, melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr.

melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr. Kindergarten Villa Pfiffikus „Laterne, Laterne Sonne Mond
melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr. Kindergarten Villa Pfiffikus „Laterne, Laterne Sonne Mond
melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr. Kindergarten Villa Pfiffikus „Laterne, Laterne Sonne Mond
melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr. Kindergarten Villa Pfiffikus „Laterne, Laterne Sonne Mond
melden Sie sich bitte beim Kommandanten der Feuerwehr. Kindergarten Villa Pfiffikus „Laterne, Laterne Sonne Mond

Kindergarten Villa Pfiffikus

„Laterne, Laterne Sonne Mond und Ster-

ne

Am Freitag, den 10. November 2017 findet in der Villa Pfiffikus unser St. Martinsumzug statt. Um 17.00 h treffen wir uns an der Vil- la Pfiffikus in der Bohlinger Str. 16 in Moos. Von dort wollen wir gemeinsam durch das Dorf ziehen und an verschiedenen Statio- nen Lieder singen. Im Anschluss findet ein gemütliches Beisammensein bei Glühwein, Teepunsch und Würstchen am wärmenden Lagerfeuer statt.

Dazu laden wir alle Familien und alle, die In- teresse haben, herzlich ein. Bitte bringen Sie einen eigenen Becher und etwas Kleingeld mit. Auf Ihr Kommen freuen sich die Kinder und Erzieher der Villa Pfiffikus

P. S. Bitte bedenken Sie, dass während der gesamten Veranstaltung die Aufsichtspflicht bei den Eltern und deren Vertretern liegt.

gesamten Veranstaltung die Aufsichtspflicht bei den Eltern und deren Vertretern liegt. Freitag, den 10. November 2017
gesamten Veranstaltung die Aufsichtspflicht bei den Eltern und deren Vertretern liegt. Freitag, den 10. November 2017

Höri-Woche

Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf

Sitzung des Gemeinderates

Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öffentlichen Sitzung auf Dienstag, 14.11.2017, 19:00 Uhr, in den Sitzungssaal des Rathauses Gaienhofen ein- geladen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Fragemöglichkeit für Einwohner

2. Kenntnisgabe von Niederschriften:

26.09.2017

3. Umgestaltung Friedhof Horn Wegearbeiten gärtnergepflegtes Grab- feld Beschluss über Vergabe der Arbeiten

4. Stromlieferung 16. Bündelausschrei-

bung Strom zur Lieferung von Strom für die Kommunen, deren rechtlich unselbstständigen und selbstständi- gen Einrichtungen und kommunalen

Zweckverbände Bekanntgabe Ergebnis

5. Abwassersatzung Beratung und Beschluss Änderungs- satzung

6. Stiftung Dr. Alois Oerding Beratung und Beschluss Haushalt 2018

7. Bekanntgabe Neue Tourismusstruktur Umfirmierung des BodenseeWestTou- rismus e.V. in Regio Konstanz-Boden- see-Hegau e.V.

8. Bauangelegenheiten

a) Lerchenweg 6 c, Flst. Nr. 1815, Horn Neubau Wohnhaus mit Doppelga- rage Antrag auf Baugenehmigung

b) Lerchenweg 6 d, Flst. Nr. 1816, Horn Neubau Wohnhaus mit ELW, Gara- ge und 3 Stellplätzen Antrag auf Baugenehmigung

c) Weiler Straße 31, Flst. Nr. 1817, Horn Neubau Einfamilienhaus mit Einlie-

gerwohnung, Doppelgarage und Garage Antrag auf Baugenehmigung

9. Bekanntgaben der Verwaltung

10. Fragemöglichkeit für Gemeinderäte

11. Fragemöglichkeit für Einwohner

Die Einwohner der Gemeinde Gaienhofen sind zu dieser Sitzung herzlich eingeladen.

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Schrott- und Altmetallsamm- lung am 11.11.2017 durch die
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Schrott- und Altmetallsamm- lung am 11.11.2017 durch die
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Schrott- und Altmetallsamm- lung am 11.11.2017 durch die

Schrott- und Altmetallsamm- lung am 11.11.2017 durch die Jugendfeuerwehr Gaienhofen

Gegenstände, die ausschließlich aus Metall bestehen, können ganzjährig kostenlos auf dem Wertstoffhof zu den üblichen Öff- nungszeiten (samstags 14-tägig von 10:00 bis 14:00 Uhr) abgegeben werden.

Zusätzlich findet in Gaienhofen und den Ortsteilen eine Schrottsammlung durch die Jugendfeuerwehr Gaienhofen statt, bei der ohne Anmeldung Metalle am Geh- wegrand bereitgestellt werden können.

Abfuhrtermin für die Schrottsammlung ist Samstag, 11.11.2017 ab 08:00 Uhr

Mitgenommen werden:

Armaturen Auspuff Blech, Gehäuse Blechgeschirr und -besteck

Bügelbrett (ohne Holzplatte) Buntmetalle Dachrinnen Draht (Maschen- und Bindedraht) Dusch- und Badewannen (Metall/Guss)

Edelstahlspülbecken Fahrräder/Fahrradteile (ohne Reifen und Kunststoffe)

Felgen Gardinenstangen Gepäckträger Kinderwagenuntergestelle Leitern aus Metall Pfannen (Stahl- und Guss) Rohre, Flachstahl, Profile Rollos aus Metall Roste (Backofen-,Grill) Schreibmaschinen (mechan.) Schubkarren Stahlrohrbetten Wäschespinnen (ohne Plastikschnüre) Werkmaterialien (Nägel, Schrauben, Klemmen, etc.) Werkzeuge Zäune aus Blech und Draht

Von der Abfuhr ausgeschlossen sind:

Elektro- und Elektronik-Altgeräte Karosserieteile sowie Motoren, Getrie- be und deren Teile, Autobatterien Metallstangen und andere Gegenstän- de, die länger als 1,50 Meter und/oder schwerer als 30 kg sind. Landwirtschaftliche Geräte wie Pflüge, Eggen etc. Geschlossene Hohlkörper wie z.B. Gas- flaschen Sperrmüll und Altholz Grünschnitt

Bereitgestellte Gegenstände, die nicht unter die Rubrik Altmetall und Schrott fallen und nicht eingesammelt werden, müssen selbst entsorgt werden.

Wasser auf den Friedhöfen wird abgestellt

Aufgrund der kalten Jahreszeit wird im Laufe der nächsten Woche das Wasser auf den Friedhöfen Horn und Hemmen- hofen abgestellt.

Gemeinde Gaienhofen

Höri-Woche

Höri-Woche Einladung zur Gedenk- feier anlässlich des Volkstrauertages am 19. November 2017 Der Volkstrauertag ist
Einladung zur Gedenk- feier anlässlich des Volkstrauertages am 19. November 2017 Der Volkstrauertag ist einer

Einladung zur Gedenk- feier anlässlich des Volkstrauertages am 19. November 2017

Der Volkstrauertag ist einer unserer stil- len Feiertage, ein Tag des Innehaltens, der Einkehr. Wir gedenken der Opfer der Kriege und Gewaltherrschaft in der Ver- gangenheit, aber auch in der Gegenwart.

In diesem Jahr findet eine zentrale Ge- denkfeier nach dem Gottesdienst um ca. 10.15 Uhr am Kriegerdenkmal vor der Kirche in Horn statt. Die feierliche musikalische Umrahmung übernimmt dankenswerter Weise wieder der Musik- verein Horn–Gundholzen und der Män- nerchor Moos-Horn.

Über eine zahlreiche Teilnahme der Bür- gerschaft würden wir uns sehr freuen.

Ihr Bürgermeister

Uwe Eisch

Gemeinde Gaienhofen

Informationen zum Winterdienst

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Einwohnerinnen und Ein- wohner, der kommende Winter steht vor der Tür. Um gemeinsam die Sicherheit bei Schnee und Eis zu garantieren, erhalten Sie anbei Informationen zum Winterdienst und Ihren Pflichten als Anlieger.

Wer ist zum Räumen und Streuen ver- pflichtet? Je nach Art und Umfang der Wege und Flächen sind die Eigentümer und Besitzer bzw. Nutzungsberechtigten (z.B. Mieter und Pächter) oder die Kommune verantwortlich. Zum Winterdienst auf Gehwegen vor den eigenen bzw. genutzten Grundstücken sind die Eigentümer und Besitzer bzw. Nutzungs- berechtigten verpflichtet. Dies gilt auch für Anlieger, die eine Zufahrt oder einen Zu- gang von der jeweiligen Straße haben.

Was bedeutet Räum- und Streupflicht? Geräumt werden muss Schnee, der auf den Gehbahnen liegen bleibt. Bei Glatteis muss mit abstumpfenden Mitteln (z. B. Sand, Splitt) das gefahrlose Begehen der Gehbahn gewährleistet werden. Dies ist im Bedarfsfall zu wiederholen. Die Verwendung von Streu- salz o ä. ist verboten – der Umwelt zuliebe.

Wo muss geräumt und gestreut werden? Es muss entlang des Anliegergrundstückes auf den nächstgelegenen Gehwegen ge- räumt und gestreut werden. Bei Straßen ohne Gehweg entlang der Fahrbahn(en), in einer Breite von 1,00 m.

Was ist bei Eckgrundstücken zu tun? Anlieger, deren Grundstück an Straßen-

ecken und -einmündungen liegen, sind ver- pflichtet, eine Gehbahn an allen angrenzen- den Gehwegen und Grundstücksgrenzen zu schaffen.

Vor meinem Grundstück befindet sich eine Haltestelle. Muss ich auch dort den Winterdienst durchführen? Ja, diese ist so zu räumen, dass die Fahrgäste ungehindert ein- und aussteigen können.

Wann muss der Winterdienst durchge- führt werden? Werktags bis 8:00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9:00 Uhr jeweils bis 21:00 Uhr. Die Siche- rungsmaßnahmen sind in dieser Zeit so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Kann der Winterdienst auf einen Dritten übertragen werden? In Miet- und Pachtverträgen können Eigen- tümer die Pflicht auf Mieter und Pächter der Grundstücke, z. B. in Form einer Hausord- nung, übertragen. Weiter kann der Winter- dienst auf einen geeigneten Unternehmer oder Privaten übertragen werden, wenn dieser die Leistung gemäß der Verordnung übernehmen kann. Auf die Gemeinde kann der Winterdienst allerdings nicht übertragen werden. Die Si- cherungsverpflichtung und die sich daraus ergebende rechtliche Verantwortung ver- bleibt somit beim Anlieger.

Wohin mit dem Schnee? Schnee ist auf den Gehwegen am Fahrbahn- rand abzulegen. Ablaufrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüber- wege sind bei der Räumung freizuhalten.

Was passiert, wenn ich den Winterdienst nicht übernehme? Bei Nichterfüllung der Pflichten wird der Tat- bestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllt, diese kann mit einer Geldbuße bis zu 500 € geahndet werden. Kommt es zu einem Schaden, muss der Anlieger unter Umstän- den mit strafrechtlichen Folgen rechnen.

Welche Flächen werden von der Kommu- ne geräumt? Neben dem Winterdienst auf Fahrbahnen ist die Kommune auf besonders gefährlichen Stellen verkehrswichtiger Gehwegstrecken zuständig. Dies können z. B. sein:

Bushaltestellen Gehwegverbindungen zu Haltestellen Wichtige Wege, z. B. in Grünanlagen, an land- oder forstwirtschaftlichen Flächen Radwege

Parken in Wohngebieten:

Um den Winterdienstfahrzeugen der Kommune freie Fahrt zu gewähren, achten Sie bitte beim Abstellen Ihres Fahrzeugs immer darauf, dass für das

ausreichende

Räumfahrzeug

Fahrbahnbreite von 3,10m vorhanden ist.

noch

eine

Weitere Informationen zum Winterdienst er- halten Sie unter: www.gaienhofen.de Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Information zur Kurtaxe an alle Gastgeber

Saisonwechsel Kurtaxe am 1.11.2017 Seit 1.11.2017 bis 31.12.2017 werden nur noch 0,50 € Kurtaxe pro Person ab 15 Jah- ren und Nacht erhoben. Auch in der Winter- saison fahren Gäste, die Kurtaxe entrichten, kostenlos mit allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs im VHB-Geltungsbereich so- wie bis Überlingen und bis Stein am Rhein (CH). Daher müssen weiterhin Meldescheine ausgefüllt und die VHB-Gästekarten ausge- geben werden. Um rechtzeitig die Haupt- abrechnung der Kurtaxe für das Jahr 2017 abwickeln zu können, bitten wir Sie, die Meldescheine der Hauptsaison (bei Über- nachtungen bis 01.11.2017) bis spätestens 10.11.2017 im Kultur- und Gästebüro abzu- geben. Sollten Sie den elektronischen Mel- deschein nutzen, erfolgt die Übertragung automatisch. Der Gemeinderat Gaienhofen hat die Erhö- hung der Kurtaxe zum 01.01.2018 beschlos- sen. Grund für die Erhöhung ist die Anpas- sung des Finanzierungsbeitrages für die VHB-Gästekarte und die Einführung eines Beitrages für Kinder von 6-14 Jahren. Auch für Marketing und Weiterentwicklung der VHB Gästekarte muss die Gemeinde einen neuen Beitrag an Bodensee West Tourismus e. V. abführen. Bitte beachten Sie:

Ab 01.01.2018 beträgt die Kurtaxe für Per- sonen ab 15 Jahren pro Person/Nacht 2,00 € in der Hauptsaison 1.4.-1.11. und 1,00 € in der Nebensaison 1.11.-1.4. Der Beitrag für Kinder von 6-14 Jahren in Höhe von 0,25 € wird von der Gemeinde übernommen und muss somit nicht vom den Gastgeber erho- ben werden.

und muss somit nicht vom den Gastgeber erho- ben werden. Außenstelle Gaienhofen informiert: In Gaienhofen werden

Außenstelle Gaienhofen informiert:

In Gaienhofen werden folgende Kurse angeboten. Anmeldungen nimmt die Au- ßenstellenleiterin Petra Kaiser unter kaiser. horn@t-online.de oder telefonisch unter 07735-2852 (nachmittags) entgegen.

26502 Kränze und Gestecke für die Vor-

weihnachtszeit Termin: Montag, 13.11.2017 Uhrzeit: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Gärtnerei Gaby Ruhland, Strandweg 2, Horn Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen Kosten: 17,50 € plus Materialkosten Material wird direkt in der Gärtnerei nach Bedarf abgerechnet Max. 12 Teilnehmer

26503 Kränze und Gestecke für die Vor-

weihnachtszeit Termin: Mittwoch, 15.11.2017 Uhrzeit: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Gärtnerei Gaby Ruhland, Strandweg 2, Horn

Höri-Woche

Höri-Woche Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen Kosten: 17,50 € plus Materialkosten

Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen Kosten: 17,50 € plus Materialkosten Material wird direkt in der Gärtnerei nach Bedarf abgerechnet Max. 12 Teilnehmer

Bitte Anmeldung nicht vergessen

Max. 12 Teilnehmer Bitte Anmeldung nicht vergessen Café der Begegnung Freitags von 15-17 Uhr treffen sich

Café der Begegnung Freitags von 15-17 Uhr treffen sich Geflüch- tete, Mitglieder des Helferkreises und Mit- bürger der Hörigemeinden beim „Cafe der Begegnung“ in der Gemeinschaftsunter- kunft in Gaienhofen, auf der Breite 3. Ein Treffpunkt für Jung und Alt. Lernen Sie uns kennen. Wir würden uns sehr freuen, Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Wenn Sie Anregungen, Wünsche oder An- merkungen an den Helferkreis weitergeben möchten, kommen Sie „zum Café der Be- gegnung“. Hier finden Sie immer ein Ohr für Ihr Anliegen oder senden Sie uns eine Mail an orga.gaienhofen@gmail .com

Spendenkonto: Katholische Kirchengemein- de auf der Höri Verwendungszweck: Helferkreis Gaienhofen IBAN: DE6769 2500 3500 0400 8991 BIC: SO-

LADES1SNG.

Sollten Sie etwas abzugeben haben, wen- den Sie sich bitte an:

Susi Feix

sachspende@go4more.de

Tel.: 07735 9197702

Sie erreichen uns auch unter:

orga.gaienhofen@gmail.com

Aktuelles finden sie auch auf unserer Home- page:

www.gaienhofen-helferkreis.de

auch auf unserer Home- page: www.gaienhofen-helferkreis.de Der Herbst in der Kita Seestern Die Tage werden wieder
auch auf unserer Home- page: www.gaienhofen-helferkreis.de Der Herbst in der Kita Seestern Die Tage werden wieder
auch auf unserer Home- page: www.gaienhofen-helferkreis.de Der Herbst in der Kita Seestern Die Tage werden wieder

Der Herbst in der Kita Seestern

Die Tage werden wieder kürzer -der Herbst hält Einzug- auch in der Kita Seestern. Der Herbst bietet uns die unterschiedlichs- ten Erfahrungsräume und Lernmöglichkei- ten in vielen Bereichen. Bei unseren Herbstspaziergängen erfah- ren wir seine Launen- mal verwöhnt er uns mit Sonnenschein und mal weht er uns ei- nen wilden Herbstwind um die Nase. Dabei können wir das herbstliche Naturschauspiel beobachten- die Bäume lassen ihre bunte Blätterpracht fallen, die Farben verändern sich und verschiedene Obstsorten versüßen uns die stürmische Jahreszeit. Einige Kinder konnten bei einem Ausflug selbst Apfelsaft herstellen. Natürlich muss-

ten die Äpfel erst einmal gesammelt werden und in die Apfelpresse gefüllt werden. Die fleißigen Helfer ließen sich den frischen Ap- felsaft nach getaner Arbeit schmecken. Da- bei wurden von den Kindern verschiedene Geschmacksrichtungen wahrgenommen, süß und sauer.

Geschmacksrichtungen wahrgenommen, süß und sauer. Unsere Küche soll natürlich auch nicht kalt bleiben. Die

Unsere Küche soll natürlich auch nicht kalt bleiben. Die Kindergartenkinder stellten ein eigens Apfelmus her, welches sie mit nach Hause nehmen konnten. Durch die Kombi- nation verschiedener Apfelsorten war die Herstellung sogar ganz ohne Zugabe von Zucker möglich. Und selbst die Kleinsten der Kita Seestern konnten erste Einblicke hauswirtschaftlicher Angebote beim Apfel- kuchen backen gewinnen.

Angebote beim Apfel- kuchen backen gewinnen. Auch im Atelier wurde eine Herbstwerkstatt eingerichtet.
Angebote beim Apfel- kuchen backen gewinnen. Auch im Atelier wurde eine Herbstwerkstatt eingerichtet.
Angebote beim Apfel- kuchen backen gewinnen. Auch im Atelier wurde eine Herbstwerkstatt eingerichtet.
Angebote beim Apfel- kuchen backen gewinnen. Auch im Atelier wurde eine Herbstwerkstatt eingerichtet.

Auch im Atelier wurde eine Herbstwerkstatt eingerichtet. Hier kommen Kinder mit un- terschiedlichsten Materialien und Techniken in Berührung, z.B. Zauberbilder zum Thema St. Martin (Kratztechnik), Gestalten von Kür- bisgeistern (aushöhlen und schnitzen) etc. Viele Kinder besuchten uns mit ihren Eltern im Atelier, um eine eigene Laterne für das St. Martinsfest zu gestalten. Natürlich feiern wir auch dieses Jahr wieder das St. Martinsfest. Die Kinder haben dabei vielseitige Möglichkeiten dieses Thema zu erleben. In den Gruppen wird das Thema durch Bilderbücher und Rollenspiele er- arbeitet. Vor dem Mittagessen kommen wir oft zusammen und singen gemeinsam die St. Martinslieder. Die Füchse üben eine Klanggeschichte zu St. Martin ein und wer- den die anderen Kindergartenkinder mit ih- rer Darbietung überraschen. Höhepunkt der herbstlichen Aktivitäten ist uns alljähriges St.Martinsfest. Am Montag, den 13.11. werden die Kinder ab ca. 17.45 Uhr durch die Straßen (Kracheneckstraße, Höhenweg, Erbringstraße, Wassertränke) ziehen. Vielleicht möchten die Anlieger die- ser Straßen ihr Haus ebenfalls mit Lichtern schmücken, um den Kindern durch Ihr ei- genes Licht den Weg zu weisen. Wir werden den Weg über die traditionellen Martins- lieder singen und durch die Jugendkapelle der Bürgerkapelle Hemmenhofen angeführt und unterstützt.

Höri-Woche

Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates
Höri-Woche Bekanntmachung Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates

Bekanntmachung

Öffentliche Sitzung des Ge- meinderats

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemein- derates findet am Dienstag, 14. November 2017, um 20:00 Uhr, im Bürgersaal des Rat- hauses in Öhningen statt.

Tagesordnung:

01. Fragemöglichkeit der Bürger

02. Genehmigung des Protokolls der öf-

fentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 24.10.2017

03. Beratung und Beschlussfassung zu vorliegenden Bauanträgen und Bauvo- ranfragen

a. Im Silberhardt 28, Flst.Nr. 4091 in Öhningen Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage im UG (Bauantrag)

b. Bruderhofstr. 10, Flst.-Nr. 406/2 in Schienen Anbau und Erweiterung an ein be- stehendes Zweifamilienhaus (Bauantrag)

c. Kirchplatz 5, Flst.-Nr. 104/1 in Wan-

gen Erweiterung und Umbau eines be- stehenden Einfamilienhauses (Bau- antrag)

04. Deutsch-Französisches Komitee

05. Vorstellung und Freigabe der neuen Homepage der Gemeinde

06. Genehmigung des Nutzungsvertrages zur Verpachtung einzelner Leerrohre zum FTTB-Ausbau (Glasfaserausbau bis ins einzelne Gebäude) mit den Stadtwerken Konstanz

07. Beratung und Beschlussfassung über das weitere Vorgehen hinsichtlich ei- nes Nahwärmenetzes im Ortskern Öh- ningen

08. Vergabe des Auftrags zur Erneuerung des Kunstrasenbelages (Kleinspielfeld)

in Öhningen

B)

§ 3 a Kurtaxe für Zweitwohnungen und

09. Oberstaaderstraße in Öhningen

Campingplätze wird wie folgt geän-

Vergabe der Aufträge für die Komplett-

dert:

sanierung

1)

Kurtaxepflichtige nach § 2 Abs. 2 ha-

a. Verkehrswegearbeiten

ben, unabhängig von der Dauer und

b. Erdarbeiten zur Erneuerung der

Häufigkeit des Aufenthalts, eine pau-

Wasserleitung und für den Flat Li- ner Bau

schale Saison-Kurtaxe zu entrichten. Sie beträgt:

10. Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöffentlichen Sitzung des Gemein- derats

11. Verschiedenes, Wünsche und Anre- gungen

12. Fragen und Anregungen der Bürger

Öhningen, den 10.11.2017 gez. Schmid, Bürgermeister

Die vorstehende Veröffentlichung wurde durch Aushang an der Bekanntmachungs- tafel des Rathauses am 10.11.2017 bekannt gemacht. Die Sitzungsunterlagen stehen auf der Homepage der Gemeinde unter www.oeh-

ningen.de zur Verfügung.

GEMEINDE ÖHNINGEN Landkreis Konstanz

S A T Z U N G

zur Änderung der Satzung über die Er-

hebung einer Kurtaxe (Kurtaxesatzung)

vom 24.11.2008 Aufgrund von § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in Verbindung mit §§ 2, 8 Abs. 2 und 43 des Kommunalabga- bengesetzes für Baden-Württemberg in der jeweils gültigen Fassung hat der Gemeinde- rat am 24.10.2017 folgende Änderungssat- zung beschlossen:

Artikel I

A)

§ 3 Maßstab und Satz der Kurtaxe für

 

Gäste wird wie folgt geändert:

1)

wie bisher

2)

Die Kurtaxe beträgt je Person und Auf- enthaltstag

a) für Ferien-Zweitwohnungen Inhaber (Eigentümer, Mieter, Nut- zungsberechtigte) einer Ferien- Zweitwohnung für Einzelzimmer- wohnungen 80,00 € für Wohnungen mit mehr als 1 Zimmer 107,50 €

b) für Dauercamper

Inhaber von Saisonstellplätzen (Dauercamper) auf den Camping- plätzen in der Gemeinde je Wohnwagen-

stellplatz

80,00 €

Artikel II Inkrafttreten Artikel I tritt zum 01.01.2018 in Kraft. Gleichzeitig treten die entsprechenden Be- stimmungen der Satzung vom 24.11.2008 außer Kraft.

Hinweis:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg oder aufgrund der GemO erlassener Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Be- kanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Öhningen geltend gemacht wor- den ist; der Sachverhalt, der die Verletzung be- gründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Be- kanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

Öhningen, den 06.11.2017

a) in der Hauptsaison

1,50 €

b) in der Nebensaison

1,00 €

Für den Gemeinderat:

3) und 4) wie bisher

Andreas Schmid, Bürgermeister

Höri-Woche

Höri-Woche Die vorstehende Veröffentlichung wurde durch Aushang an der Bekanntmachungs- tafel des Rathauses am

Die vorstehende Veröffentlichung wurde durch Aushang an der Bekanntmachungs- tafel des Rathauses am 07.11.2017 bekannt gemacht. Die vollständige Satzung steht Ihnen dem- nächst auf der Homepage der Gemeinde unter www.oehningen.de/Bürgerservice/ Allgemeine Informationen/Ortsrecht zur Verfügung.

GEMEINDE ÖHNINGEN Landkreis Konstanz

B)

§ 43 erhält folgende Fassung:

(1)

§ 43 Verbrauchsgebühren Die Verbrauchsgebühr wird nach der

gemessenen Wassermenge (§ 44) be- rechnet. Die Verbrauchsgebühr be- trägt ab dem 01.01.2018 pro Kubikme- ter 2,19 €. (2) Wird ein Bauwasserzähler oder ein sonstiger beweglicher Wasserzähler verwendet, beträgt die Verbrauchsge- bühr ab dem 01.01.2018 pro Kubikme- ter 2,19 €.

Satzung

über den Anschluss an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und die Ver- sorgung der Grundstücke mit Wasser (Wasserversorgungssatzung – WVS) vom

30.06.2015

Ä N D E R U N G S S A T Z U N G Auf Grund der §§ 4 und 11 der Gemeinde- ordnung für Baden-Württemberg sowie der §§ 2, 8 Abs. 2, 13, 20 und 42 des Kommunal- abgabengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat der Gemeinde Öhnin- gen am 24.10.2017 folgende Änderung der Satzung über den Anschluss an die öffentli- che Wasserversorgungsanlage und die Ver- sorgung der Grundstücke mit Wasser vom 30.06.2015 beschlossen:

Artikel I

A) § 42 erhält folgende Fassung:

§ 42 Grundgebühr (1) Die Grundgebühr wird erhoben nach der Anzahl der Wohnungen auf dem an die öffentliche Wasserversorgungs- anlage angeschlossenen Grundstück. Bei nicht Wohnzwecken dienenden Grundstücken bemisst sich die Grund- gebühr nach der Größe des eingebau- ten Wasserzählers.

a) Die Grundgebühr beträgt je Wohnung jährlich ab 01.01.2018: 24,88 €.

b) Bei nicht Wohnzwecken dienenden

Grundstücken beträgt die Grundge- bühr jährlich bei Wasserzählern mit einer Nenngröße von:

Maximaldurchfluss (Q max)

3 & 5

Nenndurchfluss (Qn) 1,5 & 2,5 3,5 & 5 & 6 10 m³/h

Alternativ für Zähler mit Kennzeich- nung gemäß der Europäischen Mess- geräterichtlinie (MID):

7 & 10

20

Artikel II Diese Änderungssatzung tritt am 01.01.2018 in Kraft. Gleichzeitig treten die entspre- chenden Bestimmungen der Satzung vom 30.06.2015 außer Kraft.

Hinweis:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeord- nung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO erlassener Verwal- tungsvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekannt- machung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Öhningen geltend gemacht wor- den ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffent- lichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

Öhningen, den 07.11.2017

Für den Gemeinderat:

Andreas Schmid, Bürgermeister

Die vorstehende Veröffentlichung wurde durch Aushang an der Bekanntmachungs- tafel des Rathauses am 07.11.2017 bekannt gemacht. Die vollständige Satzung steht Ihnen dem- nächst auf der Homepage der Gemeinde unter www.oehningen.de/Bürgerservice/ Allgemeine Informationen/Ortsrecht zur Verfügung.

E i n l a d u n g

zu der am Montag den 13.11.2017 um

20.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses

Wangen

zung des Ortschaftsrates

Tagesordnung

stattfindenden öffentlichen Sit-

Überlastdurchfluss (Q 4)

 

1. Eröffnung, Begrüßung, Fragen zur Ta-

3,125 & 5

7,9 & 12,5

20

gesordnung

Dauerdurchfluss (Q 3)

2. Bauangelegenheiten sofern vorhan-

2,5 & 4

6,3 & 10

16

den

Ab 01.01.2018

3. Erste Beratung über die Gedenkstätte Synagogentor

Euro/Jahr

4. Sonstiges

24,88

35,55

106,63

 

Siegfried Schnur

(2) und (3) wie bisher

Ortsvorsteher

Siegfried Schnur (2) und (3) wie bisher Ortsvorsteher Standesamt geschlossen Das Standesamt Öhningen bleibt am
Siegfried Schnur (2) und (3) wie bisher Ortsvorsteher Standesamt geschlossen Das Standesamt Öhningen bleibt am
Siegfried Schnur (2) und (3) wie bisher Ortsvorsteher Standesamt geschlossen Das Standesamt Öhningen bleibt am

Standesamt geschlossen

Das Standesamt Öhningen bleibt am Montag, 13.11.2017 ganztags ge- schlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Zentrale der Gemeinde Öhningen (Tel. 07735/819-0).

Sprechtag der Deutschen Ren- tenversicherung in Öhningen

Die Deutsche Rentenversicherung Baden- Württemberg hält am Mittwoch, 29.11.2017 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr im Rathaus Öhningen, Sitzungs- und Trauzimmer einen Sprechtag ab. Hierbei werden die Versicherten, die Bezieher einer Rente aus der ge- setzlichen Renten-versicherung sowie alle interessierten Bevölkerungskrei- se

in allen Fragen der gesetzlichen Rentenver- sicherung kostenlos beraten. Die Beratung erstreckt sich insbesondere auf Versicherungs- und Beitragsangelegen- heiten, Rehabilitations- und Rentenleistun- gen sowie auf die Kranken- und Pflegeversi- cherung der Rentner. Bitte bringen Sie ggf. Ihre Versicherungsun- terlagen sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Für Rückfragen oder zur Reservierung eines Termins wenden Sie sich bitte an das Bür- gerbüro, Tel. Nr. 07735 819-21 oder 22, E-Mail: buergerbuero@oehningen.de

Energieberatung im Landkreis Konstanz

Fragen Sie Ihre Energieagentur. Die Energie- berater in den Gemeinden des Landkreises Konstanz freuen sich auf Ihren Besuch.

Die Erstberatung für Privatpersonen aus dem Kreis Konstanz ist kostenfrei. Die nächs- te Energieberatung findet am 23.11.2017 von 16.30-18.30 Uhr im Rathaus in Öh- ningen statt.

Um die Terminwünsche vorbereiten zu kön- nen, ist eine Anmeldung notwendig unter 07732/939-1234 vormittags oder per Mail unter info@ea-kn.de

Höri-Woche

Höri-Woche Fundsachen Im Fundbüro Öhningen wurden abgege- ben: - div. Schlüssel / -Auto / -Fahrrad -

Fundsachen

Im Fundbüro Öhningen wurden abgege- ben:

- div. Schlüssel / -Auto / -Fahrrad

- Damenring

- Armbanduhr

- Fitness-Uhr

- Chip-Karte BMW i.

- Regenschirm

- Schultertuch

- Notenbücher

- Glaskugeln

- Ehering

- Fleecejacke mit Autoschlüssel

- Kinderjacke

Auskunft unter Tel. 07735/819-20 Stand: November 2017

Monatlicher Rentnertreff im OT Schienen

Vorausschau ! Durch den plötzlichen und unerwarteten Tod des Gastwirts Roland Zinsmaier müssen wir unsere monatlichen Rentnertreffen im Winterhalbjahr ändern. Wir haben beschlos- sen, dass die monatlichen Treffen künftig am letzten Mittwoch eines jeden Monats statt- finden. Der nächste Rentnertreff ist somit am Mittwoch, den 29. 11. 17 ab 15.00 h im Gasthaus Sonne in Schienen. Die Verlegung des Rentnerhocks hat den weiteren Vorteil, dass wir künftig mit dem festen Termin der Bruderschaft Öhningen- Ramsen micht mehr kollidieren.

der Bruderschaft Öhningen- Ramsen micht mehr kollidieren. K U R Z B E R I C
der Bruderschaft Öhningen- Ramsen micht mehr kollidieren. K U R Z B E R I C
der Bruderschaft Öhningen- Ramsen micht mehr kollidieren. K U R Z B E R I C

K U R Z B E R I C H T aus der Sitzung des Gemein- derates am 24.10.2017

Bauangelegenheiten Eine Nutzungsänderung ist für einen Ge- bäudeteil am Kirchplatz in Wangen ge- plant. Dort soll eine bisherige Backstube in eine Logopädiepraxis umgebaut werden. Der Gemeinderat ging davon aus, dass die ausgewiesenen Stellplätze ausreichen und erteilte dem Vorhaben das gemeindliche Einvernehmen.

Haushaltsplan 2018 - Abgaben, Steuern, Gebühren Im Vorfeld der Beratung zum Haushaltsplan 2018 hatte sich der Rat in der aktuellen Sit- zung überwiegend mit der Anpassung von Abgaben, Steuern und Gebühren zu befas- sen, die in der Sitzung durch die Vertreter der Kämmerei, GF R. Mundhaas und J. Rei- chert, dargestellt wurden. Es wurde festge- stellt, dass die Gebühren und Entgelte - mit Ausnahme von Kurtaxe, Bestattungsgebüh- ren und Wasserentgelt, die gesondert zu beraten waren - unverändert bleiben und

weiter gelten. Eingehend befasste sich der Rat mit der vorgeschlagenen Anhebung der Hebesätze für die Realsteuern (Grund- und Gewerbesteuer). Der Rat befürwortete zunächst eine schrittweise Anhebung der Hebesätze um jeweils 10%-Punkte in den Jahren 2019 und 2021. Die abschließende Entscheidung wird im Rahmen der jeweili- gen Haushaltsberatungen erfolgen.

Erhöhung der Kurtaxe und Satzungsänderung Unter Berücksichtigung der Anpassung des Finanzierungsbeitrags für die VHB-Gäste- karte, die durch den Verkehrsverbund He- gau-Bodensee (VHB) angekündigt worden war, sowie die entstehenden Kosten für eine Optimierung der Tourismusstrukturen am westlichen Bodensee durch den Bodensee West Tourismus e.V. (BWT) wurde die Kurta- xe neu kalkuliert. Auf dieser Grundlage be- schloss der Gemeinderat die Änderung der Kurtaxesatzung sowie die Anpassung der Kurtaxesätze ab 01.01.2018 wie folgt:

Hauptsaison 1,50 €/Person und Aufenthaltstag Nebensaison 1,00 €/Person und Aufenthaltstag Inhaber einer Ferien-Zweitwohnung (für Einzelzimmerwohnungen) oder Dauercamper je Stellplatz 80,00 €/Saison Inhaber einer Ferien-Zweitwohnung (Wohnungen mit mehr als 1 Zimmer) 107,50 €/Saison

Anpassung der Wasserentgelte mit Satzungsänderung

Die Entgelte für die Wasserversorgung wa- ren neu zu kalkulieren. In die Kalkulation war u.a. ein Teilbetrag der Kostenunterdeckung aus dem Jahr 2014 und die Kostenunter- deckung, die aus dem Jahr 2015 resultiert, mit insgesamt 26.210,55 € einzustellen. Der Gemeinderat stimmte der vorgelegten Gebührenkalkulation für das Jahr 2018 zu, fasste die erforderlichen Beschlüsse, auch zur entsprechenden Änderung der Wasser- versorgungssatzung, und setzte die Ent- gelte für den Zeitraum vom 01.01.2018 bis

31.12.2018 wie folgt fest:

Wasserverbrauchsgebühr (ab 01.01.2018) 2,19 €/m³ Grundgebühr (ab 01.01.2018) Wohnungen 24,88 €/Jahr Sonstige Nutzung

- Zähler 3-5 m³ 24,88 €/Jahr

- Zähler 7-10 m³ 35,55 €/Jahr

- Zähler bis 20 m³ 106,63 €/Jahr

Hinzu kommt jeweils noch die gesetzliche

Mehrwertsteuer.

Änderung Friedhofssatzung und Gebüh-

renverzeichnis Nachdem der Kostendeckungsgrad im Be- stattungswesen laut Rechnungsergebnis zuletzt auf 44,2 % gesunken war, wurde eine Erhöhung der Gebührensätze zum

01.01.2018 vorgeschlagen. Dadurch soll mit-

telfristig ein Kostendeckungsgrad von ca. 65 % erreicht werden; wie immer wurden dabei die Gebührenobergrenzen beachtet, die sich aus der Kalkulation ergaben. Zusammen mit der Gebührenanpassung wurde auch eine

Aktualisierung der Friedhofssatzung ent- sprechend dem Bestattungsgesetz emp- fohlen. Dadurch sind z.B. künftig auch sarg- lose Bestattungen möglich für Verstorbene, deren Religionszugehörigkeit dies vorsieht. Der Gemeinderat stimmte der Erhöhung der Gebühren zum 01.01.2018 zu und beschloss die geänderte Friedhofssatzung einschließ- lich des Gebührenverzeichnisses, die damit zum 01.01.2018 in Kraft tritt.

Gemeindeverwaltungsverband „Höri“ – Anpassung Unterrichtsgebühren für die Jugendmusikschule (JMS) Der Gemeindeverwaltungsverband „Höri sieht für das Schuljahr 2018/2019 eine Ent- gelterhöhung für den Unterricht an der Ju- gendmusikschule mit ca. 2,5 % vor. Diese entspricht im Wesentlichen dem tariflichen Personalkostenanstieg 2017. Der Gemein- derat stimmte dem geänderten Gebühren- verzeichnis zu und beauftragte die Vertreter in der Verbandsversammlung dieses zu be- schließen.

Gemeindeverwaltungsverband „Höri“ – Entwurf Haushaltsplan 2018 Geschäftsführer R. Mundhaas stellte den Entwurf des Haushaltsplans 2018 für den Gemeindeverwaltungsverband „Höri“ dar. Danach sind im Gesamthaushalt Einnah- men und Ausgaben in Höhe von 1.363.000 € vorgesehen, davon im Verwaltungshaus- halt 1.318.000 € und im Vermögenshaushalt 45.000 €. Die Zuführung des Verwaltungs- haushalts an den Vermögenshaushalt er- folgt in Höhe von 45.000 €. Die allgemeine Rücklage beträgt zum Jahresende 2018 voraussichtlich rund 83.000 €. Schulden bestehen nicht. Der Gemeinderat stimmte der vorgelegten Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan 2018 sowie dem Finanzplan zu und beauftragte die Vertreter in der Ver- bandsversammlung die Haushaltssatzung 2018 mit Gesamteinnahmen und -ausgaben von je 1.363.000 € zu beschließen.

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht- öffentlicher Gemeinderatsitzung Bürgermeisterstellvertreterin Dix, die zu- sammen mit dem 2. Stellvertreter des Bür- germeisters, Dr. Bilger, die Sitzung leitete, informierte darüber, dass der Gemeinderat in der letzten nichtöffentlichen Sitzung be- schloss, das Pachtverhältnis mit dem bishe- rigen Pächter des Campingplatzes weiter-

zuführen und den Pachtvertrag auf 5 Jahre

abzuschließen. Im Baugebiet Alter Garten

wurde ein Bauplatz an eine Familie mit 2 Kindern vergeben.

Unter Verschiedenes wurde angeregt, ob der Gemeinderat zur Klärung der Wohn- raumsituation in der Gemeinde eine Klau- surtagung durchführen könnte. Außerdem wurde, ebenfalls aus der Mitte des Rates, auf die Situation der Schülerbeförderung aufmerksam gemacht. Hingewiesen wur- de speziell auf den schmalen Gehweg bei der Haltestelle „Pension Auer“ in Richtung Öhningen sowie auf die jeweils überfüll- ten Busse vor Schulbeginn. Die Verwaltung nahm die Hinweise auf. Seitens der Verwal- tung wurden Schäden aufgezeigt, die durch

Höri-Woche

Höri-Woche die Graffiti-Schmierereien im Ortskern von Öhningen entstanden sind. Der Gemeinde- rat pflichtete dem

die Graffiti-Schmierereien im Ortskern von Öhningen entstanden sind. Der Gemeinde- rat pflichtete dem Vorschlag bei, eine Beloh- nung in Höhe von 500 € für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des/der Täter aus- zuloben.

Hinweise zur Ergreifung des/der Täter aus- zuloben. St.Martinsfest in Schienen Am Freitag , den 10.11.17, lädt
Hinweise zur Ergreifung des/der Täter aus- zuloben. St.Martinsfest in Schienen Am Freitag , den 10.11.17, lädt
Hinweise zur Ergreifung des/der Täter aus- zuloben. St.Martinsfest in Schienen Am Freitag , den 10.11.17, lädt

St.Martinsfest in Schienen

Am Freitag , den 10.11.17, lädt der Kinder- garten St. Genesius alle, Große und Kleine, zum St. Martinsfest ein. Wir treffen uns um 17.00 Uhr vor dem Hauptportal der Kirche

St. Genesius in Schienen, um mit den bun- ten Laternen einzuziehen. Hier feiern wir zusammen einen Gottesdienst , dem dann der Umzug durch`s Dorf folgt. An mehre- ren Stationen singen wir Martinslieder,um letztendlich am Schulhof anzukommen.Hier verteilen die Kindergartenkinder eine Klei- nigkeit an alle Teilnehmer, so wie der heilige Martin geteilt hat.

Der Elternbeirat verkauft anschließend Wienerle und Brötchen sowie Glühwein. Kinderpunsch wird gratis an alle Kinder ausgegeben. Bitte Trinkbecher selbst mit- bringen!!!!

Auf rege Teilnahme freut sich der Kindergar- ten St. Genesius

IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN- UND VEREINS- MITTEILUNGEN: Amtsblatt der Gemein- den Moos,
IMPRESSUM
HERAUSGEBER:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
KIRCHEN- UND VEREINS-
MITTEILUNGEN:
Amtsblatt der Gemein-
den Moos, Gaienhofen
und Öhningen.
Herausgeber sind die
Bürgermeisterämter.
VERANTWORTLICH FÜR
DEN AMTLICHEN UND
REDAKTIONELLEN TEIL:
Die jeweilige Kirche
bzw. die/der
Vorsitzende des
jeweiligen Vereins.
Für die Veröffentli-
chung von Vereins-
und anderen Mitteil-
ungen wird keine
Gewähr übernommen.
Der jeweilige
Bürgermeister oder
sein Vertreter im Amt.
ANZEIGENTEIL/DRUCK UND
VERLAG:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
FRAKTIONSMITTEILUNGEN:
Die jeweilige Fraktion
bzw. die/ der
Vorsitzende der
jeweiligen Fraktion.
Primo-Verlagsdruck
Anton Stähle e.K.
Messkircher Straße 45
78333 Stockach
Tel.: 07771 / 93 17 11
Fax: 07771 / 93 17 40
anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
93 17 40 anzeigen@primo-stockach.de www.primo-stockach.de Beratung im Sozialrecht Die nächsten Sprechtage der VdK
93 17 40 anzeigen@primo-stockach.de www.primo-stockach.de Beratung im Sozialrecht Die nächsten Sprechtage der VdK
93 17 40 anzeigen@primo-stockach.de www.primo-stockach.de Beratung im Sozialrecht Die nächsten Sprechtage der VdK

Beratung im Sozialrecht

Die nächsten Sprechtage der VdK Sozial- rechtsschutz gGmbH inRadolfzell mit Pe- tra Mauch finden am Dienstag, den 21. November von 9 bis 15.30 Uhr und am Donnerstag 23. November von 8.30 bis 12 Uhr in VdK-Servicestelle, Bleichwiesenstr. 1/1 statt. Die Beratung und rechtliche Vertretung um- fasst die Rechtsgebiete aller gesetzlichen Sozialversicherungen (Kranken-, Unfall-, Renten-, Arbeitslosen und Pflegeversiche- rung). Ebenso werden Mitglieder sowohl im Schwerbehinderten- und sozialen Ent- schädigungsrecht als auch in der Grundsi- cherung für Arbeitssuchende und im Alter vertreten. Eine vorherige Terminvereinba- rung unter Tel. 07 7 32 / 92 36 0 ist erfor- derlich.

„Engagiert im Dreiländereck“ – Regionalkonferenz für Ehren- amtliche in der Flüchtlingshilfe

Unter dem Titel „Engagiert im Dreilände- reck“ veranstaltet der Landkreis Konstanz am Samstag, 25. November 2017 von 9:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr im Milchwerk Radolf- zell, Werner-Messmer-Straße 14, erstmals eine große Regionalkonferenz für alle Eh- renamtlichen, die sich rund um den Bo- densee in der Flüchtlingshilfe engagieren. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Baden-Württemberg Stiftung und die Internationale Bodenseekonferenz.

Ziel ist es, Engagierten aus der gesamten Bo- denseeregion die Möglichkeit zu eröffnen, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen, sich untereinander zu vernetzen und fortzu- bilden.

Nach einem Impulsvortrag von Dr. Misun Han-Broich zum Thema „Die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements für die Integration geflüchteter Menschen“ wird die Teilnahme an zwei Workshop-Runden angeboten: Auf dem Programm stehen elf unterschiedliche Themen wie „Tipps zur Sprachvermittlung“, „Integration in Arbeit – Begleitung erster Schritte ins Berufsleben“ oder „Integration durch Beteiligung – Me- thoden & Möglichkeiten zur Partizipation von Migrant*innen“.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich an sogenannten Themeninseln über Herausforderungen, Vorgehensweisen und Projekte in den Schwerpunktthemen der In- tegration auszutauschen. Zwischen den Programmpunkten haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, an In- foständen eigene Best-Practice-Beispiele zu präsentieren und sich von bereits realisier- ten Projekten inspirieren zu lassen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kos- tenlos.

Anmeldungen sind möglich bis 10. Novem- ber 2017 online unter www.LRAKN.de/pb/ Lde/Integration. Dort sind auch weitere In- formationen zum Programm zu finden.

Für Auskünfte steht zudem die Ehrenamts- beauftragte des Amts für Migration und Integration des Landratsamtes Konstanz, Anja Kurz (Tel.: 07531 800-1198, E-Mail: anja. kurz@LRAKN.de) gerne zur Verfügung.

E-Mail: anja. kurz@LRAKN.de) gerne zur Verfügung. Öffentlicher Aufruf zur Mittei- lung über Änderungen der

Öffentlicher Aufruf zur Mittei- lung über Änderungen der ab- flusswirksamen (versiegelten) Flächen für die Erhebung der Niederschlagswassergebühren

Änderungen bei den für die Berechnung der Niederschlagswassergebühren gebührenre- levanten abflusswirksamen Flächen können sich z.B. durch eine zusätzliche Versiegelung oder zwischenzeitliche Entsiegelung von Flächen ergeben, durch den Anschluss oder das Abhängen von Flächen an den Kanal/ vom Kanal, durch zusätzliche/weniger Ver- sickerungsmöglichkeiten oder den Einbau/ Ausbau von Zisternen.

§ 46 Absatz 5 der Abwassersatzung der Gemeinde sieht verpflichtend vor, dass Änderungen an den für die Berechnung der Niederschlagswassergebühren gebüh- renrelevanten abflusswirksamen Flächen innerhalb eines Monats der Gemeindever- waltung (oder dem Gemeindeverwaltungs- verband) anzuzeigen/mitzuteilen sind, so- weit sie mehr als 10 Quadratmeter betragen. Dies gilt sowohl zu Gunsten als auch zu Un- gunsten der Gebührenpflichtigen.

Da die Daten Grundlagen für die Erhebung und Abrechnung der öffentlichen Abwas- sergebühren im Januar 2018 sind, werden Sie hiermit aufgerufen, evtl. Änderungen bis spätestens 04.12.2017 dem Gemeindever- waltungsverband, Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen) mitzuteilen oder die Ände- rungsanzeige in Ihrem Rathaus abzugeben.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Bruttel vom Gemeindeverwaltungsverband un- ter 07735-81843 zur Verfügung.

Höri-Woche

Höri-Woche Einladung zur Mitgliederversammlung des Bürgerforums Höri am 15. November 2017, 20 Uhr, Gasthaus Mooswald

Einladung zur Mitgliederversammlung des Bürgerforums Höri am 15. November 2017, 20 Uhr, Gasthaus Mooswald

Seit elf Jahren gibt es das Bürgerforum Höri. Nach bewegten Anfängen befindet sich un- ser kleiner, gemeinnütziger Verein inzwischen in ruhigerem Fahrwasser. Manchmal ist es so ruhig, dass wir uns fragen, ob es uns als Verein überhaupt noch braucht. Welche The- men und Aufgaben gibt es für uns? Reicht das Mitfahr-Projekt HÖRI-MIT, das wir nach wie vor für eine spannende und wichtige Initiative halten, schon aus als Daseinszweck für das Bürgerforum? Welche anderen Themen und Aufgaben gibt es vor unserer Haustür für uns – und wenn wir diese Aufgaben identifiziert haben: Gibt es auch jemanden, der sich daran machen möchte, sie zu bearbeiten? Vor dem Hintergrund dieser und vieler anderer Fragen möchten wir unsere Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger der Höri ein weiteres Mal zur Mitgliederversammlung einladen. Unsere Mitgliederversammlung ist ausdrücklich offen für alle interessierten, die eine ge- meinnützige Plattform für bürgerschaftliches Engagement auf der Höri für eine wichtige Einrichtung halten. Wir sind offen für Ideen, sehr offen auch für Leute, die sich mit uns gemeinsam engagieren wollen. So laden wir ein auf Mittwoch, den 15. November, 20 Uhr, ins Gasthaus Mooswald (Nebenraum). In knapper Form werden wir die üblichen Regularien einer Mitgliederversammlung abar- beiten, dann aber vor allem Zeit für Gespräch und Gedankenaustausch vorsehen.

Unsere Tagesordnung:

Bericht des Vorsitzenden Bericht des Kassiers und des Kassenprüfers Projekt-Bericht HÖRI-MIT Entlastung der Vorstandschaft

Aussprache Verschiedenes, Wünsche und Anregungen

Wir freuen uns auf euch/auf Sie, mit vielen Grüßen, im Namen des Vorstands

Klaus Engelmann und Anne Overlack Bürgerforum Höri c/o Klaus Engelmann Seestraße 6 78343 Gaienhofen

Bekanntmachung der Wildschadenschätzer im Landkreis Konstanz

Mit dem neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetz (JWMG), das zum 01.04.2015 in Kraft trat, sind die Voraussetzungen für die Tätigkeit als anerkannte Wildschadenschätzer geändert worden. So werden die Wildschadenschätzer nicht mehr von der jeweiligen Gemeinde be- stellt, sondern auf Antrag von der Unteren Jagdbehörde für die Dauer von 5 Jahr anerkannt. Nach § 57 Abs. 3 JWMG weisen die Gemeinden auf die von der Unteren Jagdbehörde aner- kannten Wildschadenschätzer hin. Folgende Wildschadenschätzer sind im Landkreis Kons- tanz derzeit anerkannt:

Name,

Adresse

Telefon

E-Mail

Gültigkeit

Vorname

Zolg,

Hanglerhof 2,

0172/8400754

harald.zolg@googlemail.com

30.11.2020

Harald

78244

Gottmadingen

Grundler,

Wieshof 5,

0172/7204983

stefan-grundler@t-online.de

16.02.2021

Stefan

78337

Öhningen

Dreher,

Kirchstr. 12,

07739/5661

engelbertdreher@gmx.de

04.10.2022

Engelbert

78247

Hilzingen

Der Ortsverband informiert:

Opferentschädigungsgesetz – VdK berät auch hier In Baden-Württemberg gibt es rund 9000 Menschen, die Anspruch auf Entschädi- gung nach dem Opferentschädigungsge- setz (OEG) haben, Tendenz steigend. Hierauf verwies unlängst das Landesversorgungs- amt beim Regierungspräsidium Stuttgart. Ebenso hob die Behörde hervor, dass jeder Bürger, der Opfer einer Gewalttat wurde, beim zuständigen Landratsamt einen An- trag stellen kann. Vorsätzliche rechtswid- rige Schädigungen im Sinne des OEG sind beispielsweise vorsätzlich begangene Kör- perverletzungsdelikte oder Sexualdelikte wie Vergewaltigungen und sexuelle Miss- brauchstaten. Der Sozialverband VdK kann seinen Mitglie- dern bei Streitfällen um OEG-Leistungen, da Teil des Sozialen Entschädigungsrechts, Rechtsschutz gewähren. Die Geschäftsstel- lenadressen der hauptamtlichen VdK-Sozi- alrechtsreferenten und deren Sprechzeiten finden sich unter www.vdk-bawue.de im Internet oder können beim Landesverband unter (0711) 61956-0 erfragt werden.

Landratsamt Konstanz

Amt für Landwirtschaft bietet Streuobst- schnittkurse an Zur Erhaltung der wertvollen Streuobst- bestände für Tier und Mensch ist eine fachmännische Pflege – insbesondere ein Winterschnitt – erforderlich. Das Amt für Landwirtschaft des Landratsamtes Konstanz

bietet hierzu von November bis Januar drei- tägige Schnittkurse an:

1. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 28. November 2017 um 19 Uhr im Amt für Land- wirtschaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 1. Dezember und Sams- tag, 2.Dezember 2017 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Schlatt am Randen (Hilzingen)

2. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 12. Dezember 2017 um 19 Uhr im Amt für Land-

wirtschaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 15. Dezember und Samstag 16. Dezember 2017 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Raithaslach (Eigeltingen).

3. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 9. Ja- nuar 2018 um 19 Uhr im Amt für Landwirt- schaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 12. Januar und Sams- tag, 13. Januar 2018 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Stahringen (Radolfzell). Die Kursgebühr beträgt jeweils 50 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung bei Wilfred Rösch, Amt für Landwirtschaft (Tel.:

07531 800-2936, Mobil: 0175 433 2317, E- Mail: wilfred.roesch@LRAKN.de).

Höri-Woche

Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735/2034 E-mail: info@kirchen-hoeri.de Gemeindereferentin Carmen Fahl, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735/938541 E-Mail: carmen.fahl@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Helmut J. Benkler, Pankratiusweg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 E-Mail: hjbenkler@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Gerhard Klein, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732/9409350 Pfarrer i. R. Wolfgang Gaßmann, Kirchstr. 7a, Moos Tel. 07732/9592083 E-Mail: w.g.gassmann@t-online.de Pfarrer i. R. Gebhard Reichert, Deienmooserstraße 5, Moos-Bankholzen Tel. 07732/822333 E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termi- ne für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kath-höri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 7582021 Fax: 7582022, Montag/ Mittwoch/Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: info@kirchen-hoeri.de Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaien- hofen-Horn Tel. 07735 2034 Fax: 939722, Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos- Weiler Tel. 07732 4320 Fax: 4340, Dienstag und Frei- tag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Kindergärten in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde Höri Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Krabbelgruppen:

Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Katharina Hellmuth-Beitz 07735 – 7582208 Horn: Freitag, 10.00 – 11.30 Uhr Kontaktperson: Eva Kuhn Tel. 07735 - 919540

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen:

Mittwochs um 20.00 Uhr Kirchenchor Öhningen:

Montag, um 20.00 Uhr Kirchenchor Vordere Höri:

Donnerstag, 19.30 Uhr Chor Höriluja: Mittwoch um 19.30 Uhr Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 19.30 Uhr

Aufgrund der Vorgaben der politischen Gemeinde können wir nicht mehr alle In- formationen an dieser Stelle veröffentli- chen und verweisen dazu auf die Aushän- ge in den Info-Kästen bei den Kirchen.

Vordere Höri

St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen

Freitag, 10. Nov.-Papst hl. Leo der Große Wei 17.00 Rosenkranzgebet Samstag, 11. November – Hl. Martin Ministrantenfest in Konstanz Samstag, 11. Nov.-Hl. Martin, Bischof v. Tours Ba 17.30 Wortgottesfeier zu Ehren des hl. Martin mit anschl. Laternenumzug zum Kindergarten Sonntag, 12. Nov.-32. Sonntag im Jahres- kreis - Zählung der Gottesdienstbesucher Wei 10.45 Hl. Messe (Ged.:3.Opfer f. Elfriede Kaiser, Maria u. Martin Hanßler) Dienstag, 14. Nov.-Vom Tag Ba 9.00 Hl. Messe Freitag, 17. Nov.-Hl. Gertrud v. Helfta Wei 17.00 Rosenkranzgebet Samstag, 18.Nov.-Weihetag d. Basiliken St.Peter u. St.Paul zu Rom Ba 18.30 Sonntagvorabendmesse (Ged.:

Uwe Schumacher u. verst. Angeh., Frieda Stark) DIASPORA-Kollekte Sonntag, 19.Nov.-33.Sonntag im Jahres- kreis Wei 9.30 Hl. Messe zum Volkstrauertag(Ged.:

Artur u. Rita Bruttel, Verst. d. Fam. Graf/Brut- tel, Petra Schobloch, Wilhelm Röcho u. verst. Angeh., Heinrich Bohner, Peter u. Gertrud Leber) DIASPORA-Kollekte Ba 10.30 Gedenken anlässl. des Volkstrauer- tages auf dem Friedhof in Bankholzen

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Samstag, 11. November – Hl. Martin Ministrantenfest in Konstanz

Sonntag, 12. November – 32. Sonntag im Jahreskreis – Zählung der Gottesdienst- besucher Horn 09.30 Heilige Messe (für Anna und Jo- hannes Engelmann, für Christel Rose und für Emma Dietrich sowie für Martin de Boni) Donnterstag, 16. November – Hl. Marga- reta v. Schottland Gai 16.00 Heilige Messe im Seeheim (für Kla- ra und Karl Hack)

Samtag, 18. November – Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom - DIASPORA-KOLLEKTE Hem 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Gertrud Ruf, nach Meinung früherer Jahrta- ge) Sonntag, 19. November – 33. Sonntag im Jahreskreis – Volkstrauertag – DIASPO- RA-KOLLEKTE Horn 09.30 Heilige Messe zum Volkstrau- ertag, anschließend Gedenkfeier am Eh- renmal, musikalisch mitgestaltet von der Männer-Chor- Gemeinschaft Moos-Horn und dem Musikverein Horn-Gundholzen (für Pfarrer Heinrich Risch und die Priester von Horn, nach Meinung)

Wei 19.00 Ökumenisches Abendgebet mit meditativen Liedern und Texten der Taizé – Gemeinschaft Wir hören und singen die einfachen, vielen Menschen z.T. schon bekannten Lieder aus Taizé mit Instrumentalbegleitung, wir hören eine Le- sung aus der Bibel, wir haben Muße zum Ge- bet oder zu einem Moment der Stille.Ehren- amtliche der katholischen Kirchengemeinde auf der Höri laden alle ein, die einfach einen Moment der Ruhe suchen oder die dankbar sind für die Gelegenheit zum gemeinsamen Gebet.

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Samstag, 11. November – Hl. Martin Ministrantenfest in Konstanz Sonntag, 12. November – 32. Sonntag im Jahreskreis – Zählung der Gottesdienst- besucher Öhn 09.30 Heilige Messe (für Bernhard und Maria Weber, für Magdalena und Fridolin Graf sowie für Bruno Nell) anschließend KIRCHENKAFFEE. Kommen Sie nach dem Gottesdienst mit uns in den Bernhardsaal und genießen Sie eine gute Tasse Kaffee. Wir freuen uns auf Sie, Ihr Pfarrgemeinderat. Dienstag, 14. November – Vom Tag Wa 18.30 Heilige Messe (für die Pfarrge- meinde)

Höri-Woche

Höri-Woche Mittwoch, 15. November – Hl. Leopold, Hl. Albert der Große Öhn 09.00 Heilige Messe (für

Mittwoch, 15. November – Hl. Leopold, Hl. Albert der Große Öhn 09.00 Heilige Messe (für die Pfarrge- meinde) Freitag, 17. November – Hl. Gertrud v. Helfta Sch 09.00 Wallfahrtsgottesdienst Samstag, 18. November – Vom Tag Ka 11.00 Taufe von Paulina Fleischer Sch 18.00 Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal 18.30 Sonntagvorabendmesse (Jahrtag für Leopold und Gedenken für Melitta Wie- denbach) musikalisch mitgestaltet von der Chorgemeinschaft Schienen/Wangen im Gedenken an Ferdinand Maier und Ruth No- bel Sonntag, 19. November – Volkstrauertag – Diasporasonntag Wa 09.30 Heilige Messe zum Volkstrauer- tag, anschl. Gedenkfeier am Ehrenmal Öhn 10.45 Heilige Messe zum Volkstrauer- tag, anschl. Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Friedhof Öhningen

Gemeinsame Nachricten Ökumenisches Abendgebet mit medi- tativen Liedern und Texten der Taizé- Gemeinschaft, im Sonntag, den 19. No- vember 2017, 19.00 Uhr in St. Leonhard in Weiler

Projektchor für die Höri-Musik-Tage 2018 Die HöriMusikTage 2018 beginnen mit ei- nem Festgottesdienst am 5. August, an- lässlich des Patroziniums der Stiftskirche St. Hippolyt und Verena. Zu diesem Anlass wird von der A-Musikerin Andrea Jäckle ein Pro- jektchor und –orchester zusammengestellt und Mozarts Messe C-Dur, KV 317, die sog. „Krönungsmesse“ einstudiert und im Got- tesdienst zur Aufführung gebracht. Begeisterte Sängerinnen und Sänger kön- nen sich ab sofort bei Fr. Jäckle zum Vorsin- gen anmelden, das im neuen Jahr an zwei Terminen durchgeführt wird:

Samstag, 20. Januar 2018 und Samstag, 17. März 2018 jeweils ab 10.00 Uhr im Bernhardsaal im Kloster Öhningen (Dauer ca. 10 Minuten, bitte ein kleines Kunstlied mitbringen; Zeitplan wird vorab erstellt) Weitere (Proben-) Termine:

Sa 14.07.; Sa 21.07. und Sa 28.07.2018 je- weils von 10.00 bis 13.00 Uhr Chorprobe Fr 03.08. 18.00 bis 21.00 Uhr Chorprobe Sa 04.08. 10.00 bis 15.00 Uhr Orchester- probe & 18.00 Uhr Generalprobe Tutti So 05.08. 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Aufführung Andrea Jäckle, Pfr. Stefan Hutterer und das Team der HMT freuen sich auf Ihren Gesang. Kontakt: andrea.jaeckle@web.de oder Tel:

07731/319269

Aufruf der deutschen Bischöfe zum DiasporaSonntag 2017 Liebe Schwestern und Brüder, „Ich werde dich segnen. Ein Segen sollst du sein“ (Gen 12,2b.d). Diese Zusage und die- ser Auftrag Gottes an Abraham dauern bis heute fort. Sie gelten auch uns. Weil wir von Gott Gesegnete sind, können wir segnen

und Segen sein für andere. Die diesjährige Diaspora-Aktion des Bonifatius-werkes der deutschen Katholiken steht unter dem Leit- wort:„Unsere Identität: Segen Sein“. Zum Se- gen werden auch die kleinen katholischen Minderheiten in der deutschen Diaspora, in Skandinavien und im Baltikum, wenn sie sich engagiert und kreativ für andere einset- zen. In Gebet, Wort und Tat sind sie Zeugen des Glaubens in schwierigem Umfeld. Die Katholiken in der Diaspora brauchen dazu unsere Hilfe. Denken wir an die balti- schen Länder, wo viele alte, einsame und pflegebedürftige Menschen von uns Chris- ten praktische Unterstützung und ein liebe- volles Wort erfahren. Rufen wir uns die Situ- ation in den flächenmäßig riesigen Pfarreien Nordeuropas vor Augen, wo begeistern de Gläubige wichtig sind, um Kinder, Jugendli- che und Erwachsene mit der Botschaft vom Reich Gottes in Kontakt zu bringen. Liebe Schwestern und Brüder, wir bitten Sie anlässlich des Diaspora-Sonntags am 19. November um Ihr Gebet und Ihre großzügi- ge Spende bei der Kollekte für das Bonifati- uswerk. Für Ihr segensreiches Tun sagen wir Ihnen ein herzliches„Vergelt’s Gott“. Für das Erzbistum Freiburg Erzbischof Stephan Burger

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Fr,.10.11.

19:30 Chörle-Probe Petruskirche Kattenhorn 20:00 Männerkreis im Gemeindehaus - Vor- trag zum Thema Männergesundheit

So.,12.11.

10:00 Gottesdienst Gemeindehaus Gaien- hofen Predigtreihe: Allein Christus. Oder:

Auf was gründe ich mein Vertrauen? Di., 14.11. 19:30 Die Reformation und ihre Impulse für Arbeitswelt und Wirtschaft Mi., 15.11. 9:00 ökum. Frauenfrühstück im Gemeinde- haus

Fr.,17.11.

18:30 KGR im Gemeindehaus 19:30 Chörle-Probe Petruskirche Kattenhorn Sa., 18.11. 9:00 - 15:00 Chörle: Probentag in der Petrus- kirche Kattenhorn

So.,19.11.

10:00 Gottesdienst Petruskirche Kattenhorn Predigtreihe: Allein die Schrift. Oder: Was stärkt mein Vertrauen? (Pfr. Klaus)

Männerkreis:

Vortrag zum Thema Männergesundheit Gesundheit und Wohlbefinden sind unsere höchsten Güter. Leider wird ihre Bedeutung erst dann erkannt, wenn diese plötzlich feh- len. Männer tragen oft beruflich und privat große Verantwortung, stehen täglich unter Erfolgsdruck, müssen Standhaftigkeit und Persönlichkeit zeigen, körperliche und psy- chische Belastungen kennzeichnen den All- tag. Viele Studien belegen, dass vor allem bei Männern die eigene Person oft erst an letzter Stelle steht. Männer werden leider meistens erst dann aktiv, wenn es nicht

mehr anders geht oder es bereits zu spät ist. Das ist dann natürlich eher weniger präven- tiv wirksam. Männer betreiben oftmals nur Reparaturmedizin. Fr. 10.11. 20:00 Im Gemeindehaus Gai- enh. Referent: Dr. Franz Hirschle (Urolo- ge) Wir würden uns freuen, wenn dieses The- ma möglich viele Interessierte Männer an- spricht. Der Eintritt ist frei!

Vortrag und Diskussion zur Reformation Dienstag, 14.11.2017 Die Reformation und ihre Impulse für Ar- beitswelt und Wirtschaft mit Karin Degner, Unternehmerin, Überlin- gen Dr. Dieter Heidtmann, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Evangelische Landes- kirche in Baden Heinrich Holl, Elektromeister, Constellium GmbH, Singen 19.30 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Gaienh.

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str. 2, 78315 Radolfzell Tel. 07732 2698, Fax 07732 988504, E-Mail:

sekretariat@ekiboe.de Öffnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Freitag 10.11.2017 Kidstreff Königskinder entfällt

Sonntag 12.11.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst mit Frau Dekanin Schneider-Cimbal, kein Kindergottesdienst

Sonntag 19.11.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst mit Ole Wangerin, parallel Kindergottesdienst

Mittwoch 22.11.2017 18:30 Uhr Gottesdienst zum Buß- und Bet- tag mit Konfis, Pfr. Weimer und Diakon Ehin- ger, kein Kindergottesdienst

Freitag 24.11.2017 16:30-18:00 Uhr Kidstreff Königskinder (für Kinder von 6-12 Jahren) Treffpunkt: Gemeindesaal, Thema: „Wieso ich? – Mose“

Sonntag 26.11.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonn- tag mit dem Joyful Voices Ensemble, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst

Höri-Woche

Höri-Woche Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt bis
Höri-Woche Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt bis
Höri-Woche Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt bis
Höri-Woche Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt bis

Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region

Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt bis 12.11.2017 die Ausstellung „Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region“. Es handelt sich um eine Ausstellung der Lite- rarischen Gesellschaft FORUM ALLMENDE in Zusammenarbeit mit dem Hesse Muse- um Gaienhofen und dem Franz-Michael- Felder-Archiv Bregenz. Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, ab 2.11.2017 freitags und samstags 14 bis 17 Uhr, sonntags 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Hesse-Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hesse-museum@gaienhofen.de.

Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hesse-museum@gaienhofen.de. Lesung im Hesse Museum Gaienhofen Am Sonntag 12. November

Lesung im Hesse Museum Gaienhofen

Am Sonntag 12. November 2017, um 11.00 Uhr findet im Hesse Museum Gai- enhofen im Rahmen der Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region eine „Nachlese“ und gleich- zeitige Finissage statt. Inga Pohlmann und Siegmund Kopitzki, die Kuratoren der Ausstellung, treffen sich zu einem Gespräch mit Manfred Bosch.

Biographie und Werk des Autors und Her- ausgebers Manfred Bosch (Jg.1947) sind so eng mit der Literaturlandschaft Bodensee, Vorarlberg und Hochrhein verknüpft, dass Martin Walser ihm den Ehrentitel „Literari- scher Sekretär der Region“ verlieh. Nach li- terarischen Anfängen porträtierte Bosch in zahlreichen Publikationen zu Literatur und Zeitgeschichte meist vergessene, von den Nationalsozialisten verfolgte oder ins Exil getriebene Schriftsteller wie Jacob Picard aus Wangen. Gleich zweimal wurde Man- fred Bosch – neben zahlreichen weiteren Kulturpreisen – mit dem Bodensee-Litera- turpreis der Stadt Überlingen ausgezeich- net. In der Ausstellung anlässlich seines 70.

Geburtstags wird neben dem bekannten Autor, Herausgeber und „Literaturarchäo- logen“ auch der „frühe Bosch“ der Schüler- zeit, der politische Autor und Erneuerer der Mundartliteratur gewürdigt. Vor oder nach der Veranstaltung empfiehlt sich der Aus- stellungsbesuch.

Der Künstler Ernst Würten- berger (1868-1934) und die literarische Szene

Das Hesse Museum Gaienhofen eröffnet am 3.12.2017 um 11 Uhr die Ausstellung „Der Künstler Ernst Würtenberger (1868- 1934) und die literarische Szene“. Die Aus- stellung dauert an bis 6. Mai 2018 und ist freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10-17 Uhr zu sehen.

Ernst Würtenberger, 1868 in Steißlingen geboren, wuchs im schweizerischen Em- mishofen (heute ein Teil von Kreuzlingen) auf. Sein Studium absolvierte er an den Kunstakademien in München und Karlsru- he sowie Ende 1895 für einige Wochen im Atelier von Arnold Böcklin in Florenz. Ab 1898 arbeitete er als freischaffender Künst- ler, erhielt erste Porträtaufträge aus Kons- tanz. und zog 1902 nach Zürich, wo er sich einen hervorragenden Ruf als Porträtmaler erwarb. Von 1914 bis 1921 war er außer- dem Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Zürich, bis er 1921 als Professor für Holz- schnitt, Illustration und Komposition an die Landeskunstschule nach Karlsruhe berufen wurde. Dort lehrte Ernst Würtenberger bis kurz vor seinem Tod im Jahr 1934. Schon früh hatte Ernst Würtenberger vielfältige Beziehungen zur literarischen Szene am Bodensee und in der Schweiz geknüpft. Er verkehrte mit den Dichtern Emanuel von Bodman, Heinrich Ernst Kromer und Emil Strauß, den er über den Schriftsteller Max Halbe - damals für kurze Zeit in Kreuzlingen lebend - kennenlernte. Ernst Würtenberger verfasste Aufsätze für Wilhelm Schäfers Kul- turzeitschrift Die Rheinlande, schuf ebenso grafische Beiträge u.a. für DasBodensee- buch und trat als Autor von Büchern über Arnold Böcklin, Jean-Auguste-Dominique Ingres und Hans Thoma hervor. Zahlreiche Kontakte pflegte er mit dem Schweizer Au- tor und Literaturkritiker Josef Viktor Wid- mann und dessen Sohn, dem Maler und Schriftsteller Fritz Widmann. In Zürich gab es enge Verbindungen zum Literaturhisto- riker Adolf Frey und zum Feuilletonchef der Neuen Zürcher Zeitung, Hans Trog. Über den Hottinger Lesezirkel lernte er die Schriftstel- ler Hermann Hesse, Ernst Zahn, Jakob Boss- hart und Jakob Christoph Heer kennen. Die Ausstellung im Hesse Museum Gaien-

hofen beleuchtet anhand von Briefen, Pu- blikationen, Widmungen und Grafik dieses facettenreiche Bild des literarisch interes- sierten Künstlers Ernst Würtenberger. Da- bei werden ausgewählte Porträtzeichnun- gen von Persönlichkeiten und Freunden aus der literarischen Szene zu Mitteilun- gen aus einer ganz persönlichen Sphäre. Gleichzeitig wird Ernst Würtenberger als Il- lustrator vorgestellt. Nach der Jahrhundert- wende belebte er den traditionellen wie modernen Holzschnitt - ein Medium, das er

meisterhaft sowohl für historische Portraits,

als auch für die Illustration literarischer The-

men, beispielsweise der Novellen Gottfried

Kellers, einsetzte.

Parallel zur Ausstellung zeigt die Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz den Maler Ernst Würtenberger mit Fokus auf seinen Zürcher Jahren und seine Bedeutung für die Schweizer Kunst- und Kulturszene jener Zeit.

Es erscheint ein Katalog im Nimbus-Verlag

(24,80 Euro an der Museumskasse).

Infos: Hesse Museum Gaienhofen, Kapel-

lenstraße 8, 78343 Gaienhofen, Tel.: 07735 / 440949, Fax: 07735 / 440948, www.hesse-museum-gaienhofen.de, info@hesse-museum@gaienhofen.de. Öffnungszeiten:

02.11.17– 11.03.18 Fr. u. Sa 14 – 17 Uhr,

So

10 – 17 Uhr, 13.03. – 31.10.18,

Di

– So 10 – 17 Uhr

17 Uhr, 13.03. – 31.10.18, Di – So 10 – 17 Uhr Ernst Würtenberger, Foto: Gottfried

Ernst Würtenberger, Foto: Gottfried Keller

Höri-Woche

Höri-Woche Uli Boettcher *Unterwegs* Samstag 18. November 2017, Schloss Gaienhofen Die Kabarettkiste präsentiert am
Höri-Woche Uli Boettcher *Unterwegs* Samstag 18. November 2017, Schloss Gaienhofen Die Kabarettkiste präsentiert am
Höri-Woche Uli Boettcher *Unterwegs* Samstag 18. November 2017, Schloss Gaienhofen Die Kabarettkiste präsentiert am
Höri-Woche Uli Boettcher *Unterwegs* Samstag 18. November 2017, Schloss Gaienhofen Die Kabarettkiste präsentiert am

Uli Boettcher *Unterwegs*

Samstag 18. November 2017, Schloss Gaienhofen Die Kabarettkiste präsentiert am 18.11.2017 um 20:15 Uhr Uli Böttcher mit seinem Pro- gramm „Unterwegs“. Boettcher ist unter- wegs. Manchmal freiwillig auf Reisen, meis- tens aber gezwungenermaßen beruflich.

Doch ganz egal, auf welche Art er sich durch die Lande bewegt, überall begegnen ihm Menschen. Menschen, von denen er manche zwar real lieber nicht kennen gelernt hätte, die auf der Bühne aber eine gute Figur ma- chen. „Unterwegs“ ist ein typischer Boett- cher-Abend: mit knitzem Charme, vollem Körpereinsatz, und haltloser Improvisation präsentiert er Geschichten, die wir so oder ähnlich aus unserem eigenen Leben kennen. Aber es besteht die Chance auf den Gewinn

eines neuen Blickwinkels

Zum fünften Mal

bereits ist Uli Boettcher unterwegs zu uns,

und das nicht weil uns nicht anderes mehr

einfällt

sondern aus purer Überzeugung!

www.uliboettcher.de. Einlass 19.00 Uhr, Be- ginn 20.15 Uhr. VVK Kultur- u. Gästebüro Gai-

enhofen: 19 €, ermäßigt 12 €, AK 22 €

Gai- enhofen: 19 €, ermäßigt 12 €, AK 22 € Amt für Landwirt- schaft bietet Streu-
Gai- enhofen: 19 €, ermäßigt 12 €, AK 22 € Amt für Landwirt- schaft bietet Streu-
Gai- enhofen: 19 €, ermäßigt 12 €, AK 22 € Amt für Landwirt- schaft bietet Streu-
Gai- enhofen: 19 €, ermäßigt 12 €, AK 22 € Amt für Landwirt- schaft bietet Streu-

Amt für Landwirt- schaft bietet Streu- obstschnittkurse an

Zur Erhaltung der wertvollen Streuobst- bestände für Tier und Mensch ist eine fachmännische Pflege – insbesondere ein Winterschnitt – erforderlich. Das Amt für Landwirtschaft des Landratsamtes Konstanz bietet hierzu von November bis Januar drei- tägige Schnittkurse an:

1. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 28. November 2017 um 19 Uhr im Amt für Land- wirtschaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 1. Dezember und Sams- tag, 2.Dezember 2017 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Schlatt am Randen (Hilzingen)

2. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 12. Dezember 2017 um 19 Uhr im Amt für Land-

wirtschaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 15. Dezember und Samstag 16. Dezember 2017 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Raithaslach (Eigeltingen).

3. Kurs:

Theoretische Einführung: Dienstag, 9. Ja- nuar 2018 um 19 Uhr im Amt für Landwirt- schaft Stockach, Winterspürer Str. 25. Praxistage: Freitag, 12. Januar und Sams- tag, 13. Januar 2018 jeweils von 9 bis 16 Uhr in Stahringen (Radolfzell). Die Kursgebühr beträgt jeweils 50 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung bei Wilfred Rösch, Amt für Landwirtschaft (Tel.:

07531 800-2936, Mobil: 0175 433 2317, E- Mail: wilfred.roesch@LRAKN.de).

Höri-Woche

Höri-Woche Infotag an der Mettnau-Schule am Samstag, 18.11.2017, 9.00 bis 13.00 Uhr Auch in diesem Jahr

Infotag an der Mettnau-Schule am Samstag, 18.11.2017, 9.00 bis 13.00 Uhr

Auch in diesem Jahr lädt die Mettnau-Schule zum Informationstag ein. Am Samstag, den 18. November2017 von 9.00 – 13.00 Uhr, können sich alle Interessierten im Schulhaus über das Angebot der Schule informieren. Der Informationstag richtet sich an Schüle- rinnen und Schüler mit einem mittleren Bil- dungsabschluss, die zum kommenden Schul- jahr 2018/2019 eine weiterführende Schule besuchen möchten. Hier bietet die Mettnau-Schule eine dreijäh- rige Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums mit den sozialwissenschaftlichen Profilen Pädagogik & Psychologie und Gesundheit & Pflege an, die zur allgemeinen Hochschulrei- fe führen. Des Weiteren bietet die Mettnau- Schule Berufskollegs mit den Schwerpunkten Gesundheit und Pflege an sowie die Möglich- keit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Hinsichtlich der Berufsausbildung ist die Mettnau-Schule Stützpunkt für die Erzie- herausbildung und Kompetenzzentrum für Pflege mit den Angeboten in der Altenpfle- geausbildung. Fort- und Weiterbildungs- möglichkeiten in den Bereichen Erziehung und Pflege mit dem Erwerb von Zusatzqua- lifikationen stehen ebenso im Angebot. Interessierte Schülerinnen und Schüler so- wie deren Eltern haben die Möglichkeit, sich über die Inhalte der verschiedenen Schular- ten zu informieren. Lehrkräfte sowie Schü- lerinnen und Schüler stehen gerne zum Ge- spräch zur Verfügung. In der Cafeteria bietet die SMV Getränke, Kaffee und selbstgeba- ckenen Kuchen an. Die Mettnau-Schule Radolfzell kann seit ih- rer Gründung auf eine 134 Jahre lange Tra- dition zurückblicken und hat im Laufe dieser Entwicklung einen Wandel vollzogen. Mit der Profilstärkung im sozial-pflegerischen Bereich wurden in den letzten zwei Jahr- zehnten neue bedarfsgerechte Schulange- bote eingerichtet. Die Mettnau-Schule lädt alle Interessierten herzlich dazu ein, sich über die breit gefä- cherten Angebote zu informieren.

Veranstaltungskalender

Moos

Dienstag, 14.11.2017

- 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking, Bärbel Keppler, Treffpunkt Friedhof Weiler

- 15:00 Uhr, Treffen der Strickkreisfrauen, Pfarrzentrum Weiler, Josefszimmer

18.11.2017

20:00 Uhr Das Dorftheater des Turnverein Gaienhofen spielt„Und oben wohnen En-

gel“ – ein Dreiakter von Jens Exler und Silke Keim in der Höri-Halle, Einlass 18:30 Uhr)

18.11.2017

20:15 Uhr Kabarettkiste mit Uli Böttcher „Unterwegs“ im AD-Saal, Schloss Gaien-

hofen, Hauptstraße 229, VVK beim Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999123, info@ gaienhofen.de

18.11.2017

19:00 Uhr Wanderabschlusshock des Schwarzwaldvereins Öhningen-Höri mit Hobbykochteam im Vereinsheim Öhningen, Kirchbergstr. 14

19.11.2017

16:00 Uhr Das Dorftheater des Turnverein

Gaienhofen spielt„Und oben wohnen En-

Mittwoch, 15.11.2017

- 20:00 Uhr, Mitgliederversammlung Bürger- forum Höri, Gasthaus Mooswald

Samstag, 18.11.2017

- 19:00 Uhr, Abschlussfest Tennisclub Moos, Clubhaus

Sonntag, 19.11.2017

- 10:30

Friedhof Bankholzen

Uhr,

Gedenkfeier

Volkstrauertag,

Dienstag, 21.11.2017

15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking, Bärbel Keppler, Treffpunkt Friedhof Weiler

-

gel“ – ein Dreiakter von Jens Exler und Silke Keim in der Höri-Halle, Einlass 14:30 Uhr)

-

15:00 Uhr, Treffen der Strickkreisfrauen,

25.11.2017

Pfarrzentrum Weiler, Josefszimmer

19:00 Uhr Musikalisches Abendlot – 10 Jahre Chor Höriluja – in der Pfarrkirche St.

Freitag, 24.11.2017

Johann Horn

-

18:00 Uhr, Vernissage Krippenausstellung,

29.11.2017

Arbeitskreis für Heimatpflege, Torkel Bank-

holzen

Dienstag, 28.11.2017

- 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking, Bärbel Keppler, Treffpunkt Friedhof Weiler

- 15:00 Uhr, Treffen der Strickkreisfrauen,

Pfarrzentrum Weiler, Josefszimmer

- 19:00 Uhr, BUND-Stammtisch, Torkel Bank- holzen

16:00 Uhr Kochkurs mit Küchenchef Markus Merk im Hotel Gasthaus Hirschen, Anmel-

dung Tel. 07735/93380 oder info@hotelhir- schen-bodensee.de

29.11.2017

20:00 Uhr Clubabend des Modellbahnclub Höri im Gasthaus„Kaiser Eck“

01.-03.12.2017

Einfahrtage des Skiclub Höri mit Skilehrer- einweisung in Sölden/Österreich

02.12.2017

Ausstellung im Rathaus

Jahresabschluss des Yachtclub Gaienhofen

Kaleidoskop 2017 – Zeichnungen

02.12.2017

Zu sehen sind die Werke von Rosemarie Stuckert-Schnorrenberg, Monika Braunert,

18:00 Uhr Benefizgala im Schloss Gaien- hofen

Wolfgang Hecking, und Felix Sommer.

03.12.2017

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses Moos zugänglich.

11:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Der Künstler Ernst Würtenberger und die literarische Szene“ im Hesse Museum

Öffnungszeiten:

Gaienhofen. Ausstellungsdauer 3.12.2017-

Mo. – Do.

08:00 – 12:00 Uhr

6.5.2018

Mi.

14:00 – 18:00 Uhr

06.12.2017

Fr.

08:00 – 12:30 Uhr

Seniorennachmittag in der Höri-Halle Gaienhofen

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

06.12.2017

17:00 Uhr Kochkurs mit Küchenchef Markus

Merk im Hotel Gasthaus Hirschen, Anmel-

dung Tel. 07735/93380 oder info@hotelhir- schen-bodensee.de

09.12.2017

15-20:00 Uhr Weihnachtsmarkt in Gaien-

hofen

09.12.2017

20:00 Uhr Grinchparty der Guggenmusik Kappegässler in der Höri-Halle Gaienhofen, Einlass ab 19 Uhr

 

12.11.2017

Freitag, 10.11.2017

11:00 Uhr„Nachlese“ (Finissage) Inga Pohl- mann und Siegmund Kopitzki, kuratoren der Ausstellung, im Gespräch mit Manfred Bosch im Hesse Museum Gaienhofen, Tel.

-

17:00 Uhr, St. Martinsumzug, Kindergarten

Villa Pfiffikus, Moos

-

19:00 Uhr, FunJAZZtic mit Uli Stier und Tho-

mas Förster, Arbeitskreis für Heimatpflege Vordere Höri e.V., Torkel

07735/440949

12.11.2017

Samstag, 11.11.2017

- 20:00 Uhr, Fastnachtseröffnung, Narrenver- ein Bankholzer Joppen, Gasthaus Sternen

- 20:11 Uhr, Jahreshauptversammlung, Nar- renverein Bützigräbler, Seehof Iznang

- 20:11 Uhr, Fastnachtseröffnung, Narrenver- ein Büllebläri, Bülleblärischopf Weiler

- 20:11 Uhr, Fastnachtseröffnung, Narren-

zunft Mooser Rettich, Foyer des Bürgerhau- ses Moos

14:00 Uhr Ski-Basar des SC Höri in der Höri-

Halle mit Anmeldung zu den Skikursen, Annahme 10-12 Uhr

17.-18.11.2017

MENSCHENBILD – Figürliches Malen und

Zeichnen. Malkurs im Atelier Heidi Reubelt in Horn, www.atelier-heidi-reubelt.de

17.11.2017

18:00 Uhr Beaujolaisabend des Vereins europäischer Freundschaft Gaienhofen in der Gärtnerei Ruhland

Ausstellungen

Hesse Museum Gaienhofen Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region Eine Ausstellung der Literarischen Gesell- schaft Forum Allmende in Zusammenarbeit mit dem Hesse Museum Gaienhofen und dem Franz-Michael-Felder-Archiv Bregenz Dauer: bis 12. November 2017

Höri-Woche

Höri-Woche Der Künstler Ernst Würtenberger und die literarische Szene Dauer: 3. Dezember 2017– 6. Mai 2018

Der Künstler Ernst Würtenberger und die literarische Szene Dauer: 3. Dezember 2017– 6. Mai 2018 Eröffnung: 3. Dezember 2017, 11:00 Uhr Geöffnet: 14.03.–1.11. Di-So: 10-17 Uhr, 2.11.–14.03.: Fr–Sa 14–17 Uhr, So u.Feiertage 10–17 Uhr Informationen Hesse Museum Gaienhofen, Kapellenstr. 8, 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/440949, Fax 440948, www.hesse-museum-gaienhofen.de, hesse-museum@gaienhofen.de

Veranstaltungskalender

Öhningen

Veranstaltungen Freitag, 10. November 2017 „Augen-Blick“ in Wangen. Stilles Gedenken am Synagogentor, Seeweg, ganztags. Samstag, 11. November 2017 20:11 Uhr Einladung der NZ Piraten vom Un- tersee an alle Interessierten in den Hexen- keller Öhningen.

- Mitgliederversammlung und Fastnacht- seinstimmung 2018 - Samstag, 11. November 2017 20:00 Uhr Generalversammlung bei der NZ Mondfänger Wangen in der Höri-Strandhal- le anschließend Tomatenfest. Samstag, 11. November 2017 20:11 Uhr Fasnachtseröffnung bei der NZ Holzbirregüggel im Landgasthof Schiener- berg und Jahreshauptversammlung. Sonntag, 12. November 2017 Ski-Basar beim Ski-Club Höri in der Höri- Halle Gaienhofen mit Anmeldung zu den Ski-Kursen. Samstag, 18. November 2017 9:00 Uhr Seeputzete in Öhningen und Wan- gen Samstag, 18. November 2017 14:00 Uhr Pokalturnen beim TuS Wangen in der Höri-Strandhalle Wangen Sonntag, 19. November 2017 Volkstrauertag Samstag, 18.11. Schienen Gedenkfeier, 18.30 Uhr Vorabendmesse Sonntag, 19.11. Öhningen: 10:45 Uhr Heili- ge Messe, anschl. Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Friedhof; Wangen: 9:30 Uhr Heilige

Messe anschl. Gedenkfeier am Ehrenmal beim Rathaus. Donnerstag, 23. November 2017 Mit-Mach-Tag für kleine Leute auf dem Linsenbühlhof Öhningen, vormittags und nachmittags. Info/Anmeldung: Tel. 07735 919124 Fam. Häberle Samstag/Sonntag 25. und 26. November 2017 14:00 - 18:00 Uhr Offenes Atelier in Wangen bei Vera Floetemeyer-Löbe, Seeweg Sonntag, 26. November 2017 15:30 Uhr Jubiläumskonzert in Wangen, Höri-Strandhalle „50 Jahre Gemischter Chor Wangen“

Vorschau:

2 .und 3.12.2017 Adventlicher Kunstmarkt in Öhningen

Stein am Rhein

Cinema Schwanen:

Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Cinema Schwanen: Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Vereine Höri Unser nächster BUND-Stammtisch am 28.
Cinema Schwanen: Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Vereine Höri Unser nächster BUND-Stammtisch am 28.
Cinema Schwanen: Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Vereine Höri Unser nächster BUND-Stammtisch am 28.

Vereine Höri

Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Vereine Höri Unser nächster BUND-Stammtisch am 28. November hiermit

Unser nächster BUND-Stammtisch am 28. November hiermit lade ich alle Mitglieder und Freunde des BUND zu unserem nächsten Stammtisch ein.

Wir wollen dort in gemütlicher Runde un- sere Erfahrungen austauschen, Probleme anpacken und über erfolgte wie neue Akti- vitäten sprechen. Für Getränke wird gesorgt.

Termin:

28.11.2017 um 19 Uhr

Ort:

Die„Torkel“ in Bankholzen, Schienerbergstraße

Pflanzaktion im Sortengarten und auf dem Streuobst-Lehrpfad Letztes Wochenende haben wir die Sorten- vielfalt auf unseren Flächen durch Wildobst erweitert. Im Sortengarten haben wir einen Wildapfel und eine Wildbirne gepflanzt. Auf dem Streuobst-Lehrpfad die gleichen Sor- ten und zusätzlich noch eine Wildkirsche.

Michael Bauer, Vorstand

zusätzlich noch eine Wildkirsche. Michael Bauer, Vorstand Fanbus 1.Mannschaft Am Sonntag den 19.11.2017 wird zum

Fanbus 1.Mannschaft Am Sonntag den 19.11.2017 wird zum Auswärtsspiel unserer 1.Mannschaft nach Denkingen der Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Sportheim in Öhnin- gen.

Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Sportheim in Öhnin- gen. Ergebnisse vom vergangenen Wochenende: Aktive: FC

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Aktive:

FC Uhldingen – FC Öhningen-Gaienhofen I FC Öhningen-Gaienhofen II – CFE Indep. Singen FC Öhningen-Gaienhofen III – SC Bankholzen-Moos 2 SV Worblingen 2 – SG FC Radolfzell/Öhningen-Gaienh.

3:4

1:1

0:3

0:1

Jugend:

SG Espasingen 2 – SG Höri E3-Junioren

1:3

SG Höri E-Junioren – SV Litzelstetten 2

4:0

SG Höri D-Junioren – 1.FC Rielasingen-Arlen

1:6

SG Höri E2-Junioren – SV Bohlingen

2:6

SV Litzelstetten – SG Höri C-Junioren

2:0

SG Tengen-Watterdingen – SG Höri A-Junioren

2:2

SG FC Radolfzell B-Juniorinnen – SG Deggenhausertal

3:4

Kommende Spiele des FC ÖG:

Aktive:

Samstag 11.11.2017 14:30 Uhr SC Rot-Weiss Singen – FC Öhningen-Gaienhofen III 14:30 Uhr FC Böhringen – FC Öhningen-Gaienhofen II 18:00 Uhr SG FC Radolfzell/Öhningen-Gai- enh. – SV Orsingen-Nenzingen Sonntag 12.11.2017 14:30 Uhr FC Öhningen-Gaienhofen I – SC Gottmadingen-Biet.

Jugend:

Samstag 11.11.2017 15:30 Uhr SG Höri C-Junioren – SG Hilzingen 2 16:00 Uhr TSV Aach-Linz – SG FC Radolfzell B-Juniorinnen Sonntag 12.11.2017 12:30 Uhr SG Markelfingen – SG Höri D-Junioren 13:00 Uhr FC Überlingen 2 – SG Höri C2-Junioren 13:00 Uhr SG Höri A-Junioren – SG Liggeringen 2

Höri-Woche

Höri-Woche Einladung zum Frühstückstreffen für Senioren Zu unserem nächsten Frühstückstreffen möchten wir Sie
Höri-Woche Einladung zum Frühstückstreffen für Senioren Zu unserem nächsten Frühstückstreffen möchten wir Sie

Einladung zum Frühstückstreffen für Senioren Zu unserem nächsten Frühstückstreffen möchten wir Sie herzlich einladen. Frau Ruhland wird mit uns Adventsgestecke machen. Frau Dummel und Frau Wieland freuen sich auf Ihr Kommen. Über weitere interessierte Gäste würden wir uns sehr freuen.

Das Treffen findet statt:

am 22. 11. 2017 von 9.00 – 11.00 Uhr im Pfarrzentrum Weiler.

Eine

werden.

Mitfahrgelegenheit

kann

organisiert

Informationen und Anmeldung für Mitfahr- gelegenheit bei Hilfe von Haus zu Haus e.V., Telefon: 07735 /919012

Uhr im Horner Johanneshaus. Einfach vor- beikommen, reinschnuppern, mitsingen Aktuelle Infos im Internet: hoeriluja.lima- city.de

Aktuelle Infos im Internet: hoeriluja.lima- city.de Der Chor Höriluja feiert sein zehnjähriges Bestehen Wir

Der Chor Höriluja feiert sein zehnjähriges Bestehen

Wir suchen ab sofort für die Grundschu- le Horn für die Mittagspausenbetreuung für Montag und Donnerstag zwischen 12.15 Uhr und 13:30 Uhr

eine Aufsichtspersonen

Sind sie interessiert? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Es bedarf keiner speziellen Vorbildung oder Ausbildung. Freude am Umgang mit Kindern ist ihre wichtigste Qualifika- tion.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Einsatzleitung von Hilfe von Haus zu Haus e.V., Tel. 07735-919012 gerne zur Verfügung.

Hilfe von Haus zu Haus e.V., Kirchgasse 2, 78343 Gaienhofen-Horn, 07735-919012, info@hilfevonhauszuhaus.de

Gaienhofen-Horn, 07735-919012, info@hilfevonhauszuhaus.de Am Sonntag 19.11. gestalten wir den Got- tesdienst

Am Sonntag 19.11. gestalten wir den Got- tesdienst „Offener Himmel“ um 10 Uhr in der Krankenhauskapelle Singen mit, anschl. Beisammensein im Café Lichtblick.

10 Jahre Chor Höriluja - 10 Jahre Freude am Singen:

Das feiern wir am Samstag 25.11.2017. Das Musikalische Abendlob beginnt um 19 Uhr in der Horner Kirche, anschließend Apé- ro im Johanneshaus.

Über neue Sängerinnen und Sänger freuen wir uns wieder ab Mittwoch 29.11. um 19:30

Sänger freuen wir uns wieder ab Mittwoch 29.11. um 19:30 Nachlese vom 05.11.2017 zum Aacher -

Nachlese vom 05.11.2017 zum Aacher - Geißbockweg Im mittelalterlichen Städtle Aach im He- gau angekommen, war eine Programmän- derung durch den aufkommenden Regen erforderlich. Die Wanderung auf dem Aa- cher -Geißbockweg wird in 2018 nochmals angeboten mit Geißbock am Rucksack und Kugeln! Der Orts-Chronist Josef Neidhart war bereit, den bestellten Rundgang sofort führen! Die Geschichte sagt, dass die Festung Aach vor über 500 Jahren von den Schweizern be- lagert wurde. Die Belagerer hätten die Stadt Aach niemals einnehmen können, wenn der Torwächter nicht seinen eisernen Riegel zum Zusperren des Tores vergessen hätte. In seiner Not nahm er einen Kabbesdoase ( Kohlstrunk/Stiel) um das Tor zu verriegeln. Da er aber nicht sehr sorgfältig wachte, kam in der Nacht eine Geiß, welche diesen Kohlstrunk/Stiel fraß. Somit ging das Tor auf und die Belagerer konnten die Stadt Aach kampflos erobern. Im und am Rucksack war die Wanderbeglei- terin mit einem Geißbock aus weißem Fell und aus Blech unterwegs. Die Andeutung der verteilten süßen Schokokugeln blieb je- dem selbst überlassen! In Aach belegen mannigfaltige Zeugen der Vergangenheit die Geschichte bis ins Mit- telalter bei diesem kurzweiligen Rundgang durch die verwinkelten und verträumten Gässchen und Häuschen, vorbei an schüt- zenden Mauern und Stadttoren.Das bei Im- mendingen versickernde Donauwasser tritt in Aach als Aach-Quelle wieder hervor, der größten Quelle Deutschlands! Wir erfuhren