liberal

3.2012
www.libmag.de
7,90 euro

D e b at t e n z u r F r e i h e i t

OttO Graf LambsdOrff

„Ein
impErialEs
GEhabE
braucht
Europa
nicht.“
s C h w e r p u n kt e u r O pa
mit beiträGen vOn:
Ulrich Speck
GÉrard Bökenkamp
lUtz rathenow
John kornBlUm
Graham watSon

Freiheit ist anstrengend
03

haraLd martenstein:

v i n C e e b e r t : wer Beweise hat, muss nicht glauben
4 198256 007907

v e r a L e n G s f e L d : die antifa schlägt zu
Aareal
Wir verstehen, Immobilien sind unsere Leidenschaft. Das belegen wir täglich durch
die unmittelbare Nähe zu Kunden und Märkten. 2.400 Mitarbeiter
auf drei Kontinenten begleiten Investoren bei der Finanzierung

denken und leben internationaler Projekte und bieten der Wohnungs-, Immobilien-
und Energiewirtschaft umfangreiche Services und IT-Lösungen.

Immobilien. Als einer der international führenden Immobilienspezialisten bauen
wir auf Partnerschaft. Wir sind da, wenn Sie uns brauchen. Erst
diese Nähe bildet Fundament und Voraussetzung für gemeinsame
Geschäftserfolge. Das bezeichnen wir als unser Prinzip der Nähe.
Mehr dazu unter www.aareal-bank.com
EDitorial

e
ines donnerstagmorgens im Jahr nicht darauf hinausreden, wir hätten von
1994 verkündete anton egner, Schul- nichts gewusst. die andere Seite der gleichen
buchautor und für sein enzyklo-
pädisches wissen gleichermaßen
„Irgendwer Krise ist die innere Verfasstheit europas. und
auch dies war absehbar: der text Otto graf
geschätzt wie gefürchtet, seinem Politik-leis- wIrd für lambsdorffs von 2001, mit dem wir unseren
tungskurs am freiburger Kepler-Gymnasium europaschwerpunkt einleiten, ist geradezu
einige unbequeme wahrheiten. es stand die dIe Schulden schmerzhaft aktuell.
demografische entwicklung deutschlands auf Irgendwer wird für die Schulden gerade-
der tagesordnung. „die rente ist sicher“, er- geradeStehen stehen müssen. In den letzten monaten wur-
läuterte egner, „keine besonders gute geldan- den verschiedene Ideen ventiliert: Von der
lage.“ müSSen.“ Sozialversicherungspflicht für Selbstständige
dann rechnete er seinen Schülern vor, über die reichensteuer für gar nicht mal so
dass sie eine infinitesimale chance haben, ihre david harnasch reiche Bürger und die hypothekenbesicherte
Beiträge immerhin annähernd wertgleich zu- ChEfrEDaktEur Zwangsanleihe für Immobilienbesitzer bis
rückzuerhalten: wenn der Staat jegliche neu- zum hübschen Oxymoron der „kontrollierten
verschuldung beendete, das renteneintritts- Inflation“ reichen die Vorschläge.
alter drastisch hochsetzte und außerhalb der was wirklich kommen wird, weiß natür-
rente keine Versorgungsansprüche auf sich lich niemand – und das gilt für den umgang
lade. und zwar ab sofort. Bei permanentem mit den Schulden des ganzen Kontinents. ein
wirtschaftswachstum und merklich höherer cdu-Politiker forderte kürzlich auf Facebook
geburtenrate. „mehr ehrlichkeit“ im umgang mit der euro-
dann wäre der Staatsbankrott zu lebzei- krise. wer „solidarische hilfen, aber nur bei
ten der jungen leute noch abwendbar. dass Solidität“ ablehne, solle sich zu einer der
die Beiträge zur rentenversicherung kein ein- alternativen bekennen, die lauteten: „einrich-
ziges merkmal von Versicherungsprämien, tung eines finanzausgleichs“ oder „verstärkte
dafür aber alle Kennzeichen einer Steuer auf- Inflationspolitik“, oder aber die „auflösung der
wiesen, stellte er nur nebenbei fest. auch die eurozone“. was er nicht beantworten wollte
Illustration: E. Merheim nach einem Foto von A. Meissner

möglichkeit eines totalverlusts bestünde: oder konnte, war, wieso er darin „alternati-
allein im 20. Jahrhundert gab es in deutsch- ven“ zum aktuellen Vorgehen sieht und nicht
land fünf währungsreformen (wir befanden dessen logische nächste Schritte. dabei wäre
uns 1994 noch vor der euro-einführung.) für „mehr ehrlichkeit“ tatsächlich keine Schande
uns, die wir in den späten 1970ern meist als und eine offene diskussion dringend nötig.
verwöhnte einzelkinder geboren wurden, der wollen wir eine arena bieten. nach
klang all das konkret so unvorstellbar, wie es der überwältigend positiven resonanz auf die
andererseits mathematisch einleuchtete. jüngste ausgabe von liberal hoffen wir, die
In der schwersten Staatsschuldenkrise der neu geweckten erwartungen auch dieses mal
jüngeren geschichte können wir uns also wieder erfüllen zu können. ●

liberal 3.2012 3
sta n da r ds

3
editorial
4
inhalt
6
#liberalmagazin
8
fremdsehen
40
lagebericht
46
mierschs mythen
gerade wir als deutsche
48
duell/duett
fleischhauer trifft boeer
50
zentralmotiv
brandt und scheel
52
Wutprobe
transparenz schwerpunkt europa

Der verschuldete Kontinent
53
autoren der freiheit
colin mcinnes
76
Die Krise offenbart gnadenlos die Konstruktionsfehler der Europäischen Union. Unter dem Druck
steuerversenkung der Schuldenlast soll nun nachgeholt werden, was die Väter der Währungsgemeinschaft dachten
des quartals auf unbestimmte Zeit vertagen zu können. Doch eine politische Union findet beim Volk wenig
77 Zustimmung. In der Not ist sich jeder selbst der Nächste. Und der europäische Geist verflüchtigt sich.
kreuzWorträtsel
freidenker
85 10 Welches europa? 20 aussenansichten
impressum Diese Frage stellte Otto Graf Lambsdorff in Gerede oder Fortschritt? John Kornblum und
der Ausgabe III/2001 von liberal. Es ist fast Sir Graham Watson diskutieren die jüngsten
95
bÜcher unheimlich, wie gut sein Text in die turbulente Entwicklungen in Europa. Von boris eichLer
Gegenwart passt. Von otto Graf Lambsdorff
96
Wolfgang 24 vergebliche liebesmüh
gerhardt trifft 15 vom kern der krise Mit der Aufnahme von Ungarn und Rumänien
kardinal lehmann Bei der Notlage des Euro geht es nur vordergrün- glaubte die EU, dort die Demokratie zu fördern.
98 dig um Schulden. Tatsächlich ist die Krise primär Doch der pädagogische Effekt zündete nicht.
zitate der freiheit politisch bedingt. Sechs Thesen Von uLrich speck Von phiLip fabian und aGnes ciuperca
harald martenstein
18 sieg des chaos über die ordnung 26 triumph der vielfalt
liberal im abonnement
Kreta ist nicht die einzige griechische Insel, die in In seiner Historie glich Europa über lange Zeiten
alles dazu auf seite 99
der Krise ihre Unabhängigkeit einfordern könnte. einem Flickenteppich. Warum sich die Vielfalt
titelfoto: Jürgen bindrim/laif

Kommt nun doch das Europa der Regionen? wie ein roter Faden durch die bewegte Geschich-
Von Lutz rathenow te dieses Kontinents zieht. Von Gérard bökenkamp

4 3.2012 liberal
GeseLLschaft wirtschaft k u Lt u r

28 ein blogger gegen den kreml 58 die masse macht’s 76 mit „sWing heil“ zum verhör
Alexej Navalny ist der Star der russischen Crowdfunding heißt das Modell, mittels Jazz war im Dritten Reich nicht wohlgelitten.
Protestbewegung. Nun schlägt das System dessen sich gute Ideen schnell und einfach Ebenso wenig die Jugendlichen, die sich
Putin zurück. Von sascha tamm finanzieren lassen. Von mirko hackmann Swing Kids nannten. Von YVette zzauer

32 gleich, aber nicht berechtigt 62 mein haus, mein auto, mein boot 82 Wer ist John galt?
Als schwules Pärchen fallen Thomas Sparkassen genießen auch nach der „Atlas Shrugged“ von Ayn Rand ist in den
Welter und Ingmar Zöller in Berlin nicht Finanzkrise noch einen guten Ruf. Zum USA so bekannt wie die Bibel. Ein Deut-
weiter auf. Als Adoptiveltern zweier Teil zu Unrecht. Von andreas otterbach scher publizierte das radikalliberale Werk
kleiner Kinder schon. Von frank burGer nun im Eigenverlag. Von daVid harnasch
64 schWeigen im Walde
34 freiheit statt freizeit Naherholungsgebiet, Hundeauslaufareal, 86 ungemach
Selbst beim abendlichen Ausklang am Jagdrevier, Wirtschaftsgut – der deutsche Die GEMA steht unter Beschuss: Die neue
See konnten die Teilnehmer der Woche Wald hat viele Funktionen. Zu viele? Tarifstruktur des Rechteverwerters erbost
der Freiheit nicht aufhören zu debattieren. Von daVid harnasch und axeL Vom schemm Künstler und Veranstalter. Von boris eichLer
Von cLemens schneider
68 harken und ösen 90 gefragtes deutsch
36 die durchschnittsfalle Wie der Einsatz von Ein-Euro-Jobbern Wie die Goethe-Institute in Südeuropa
Warum wir Talente fördern müssen, statt in der Grünpflege privatwirtschaftliche den Ansturm von Arbeitssuchenden
uns auf Schwächen zu konzentrieren, ver- Betriebe ruiniert. Von dorothee VoGt bewältigen. Von daVid harnasch
rät der Genetiker Markus Hengstschläger
im Interview. Von mirko hackmann 69 geldWertes rauschen 92 im besten sinne zWecklos
Was das millionenfache Geplapper Kunst ist nur sich selbst verpflichtet. Sich
39 die freiheit der andersdenkenden auf Social-Media-Kanälen über künftige als Künstler für „gute Zwecke“ einzusetzen
fotos: poly-press/vario images; till budde; ernst merheim; twins/picture alliance/fstop

Antifa-Mitglieder verprügeln Stasi-Opfer. Aktienkurse sagt. Von frank burGer ist Verrat an der Kunst. Von Jan-phiLip hein
Ein Prozessbericht Von Vera LenGsfeLd
72 - 7.000.000.000.000 94 von zWeifeln und freiheit
42 zurück zum fortschritt, teil 2 Im internationalen Vergleich scheinen Skeptisch sein, kritische Fragen stellen,
Warum der Fortschritt das Leitmotiv Deutschlands Schulden überschaubar. Doch Autoritäten misstrauen: Was Demokratie
freiheitlicher Politik im neuen Jahrhundert im Dunkel schlummern Überraschungen. und Wissenschaft gemein haben.
sein sollte. Von karL-heinz paque Von Johannes Vatter und tobias benz Von Vince ebert

54 geradezu gleichheitsversessen
Im November erhält der Philosophiepro-
fessor Wolfgang Kersting den Freiheitspreis wa p p-V e r s i o n
der Stiftung für die Freiheit. Ein Porträt
Wenn Sie noch tiefer in die Debatten zur Freiheit eintauchen wollen, empfehlen
in Interviewform. Von boris eichLer
wir Ihnen die App-Version von liberal. Sie ist als iPad- und Androidversion für
Abonnenten gratis erhältlich und enthält multimediales Zusatzmaterial:

video bildergalerie audio(slide) leseprobe

liberal 3.2012 5
# l i b e ra l m a g a z i n
Ranking
pressefreiheit
1
Finnland
die Freiheit der medien ist ein hohes
gut, doch selbst in eu-ländern wie ungarn
keine selbstverständlichkeit mehr. am

2
norwegen
vorbildlichsten verhalten sich die nachbarn
Finnland, norwegen und estland.

Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammen-

3
estland
hängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die
Reporter ohne Grenzen (ROG) jährlich herausgibt.
Die Gegensätze zwischen den europäischen Staaten
verschärften sich weiter, am wenigsten frei sind
die Medien in Belarus und Aserbaidschan.

4
niederlande
An der Spitze der Rangliste stehen nach wie vor
europäische Länder, am Ende Eritrea, Nordkorea
und Turkmenistan. Deutschland fällt laut ROG
gegenüber einigen, vor allem nordeuropäischen

5
Österreich
Ländern in der Rangliste leicht ab, weil diese
Länder die Quellen und Informanten von Journa-
listen sorgfältiger und aktiver schützen.
Kriminelle
In Deutschland hat die Justiz dagegen noch nicht
Köpfe (...) endgültig darauf verzichtet, undichte Stellen in
staatlichen Apparaten („Whistleblower“) zu ermit-
Mit seinem 1876 veröffentlichten
teln. In solchen Fällen werden Verfahren gegen
Werk „LπUomo delinquente“
(Der Verbrecher in anthropologischer, ärztlicher und
175 die publizierenden Journalisten eröffnet, um die
Beschlagnahme ihrer Materialien zu rechtfertigen.
juristischer Beziehung) begründete Cesare Lombroso iran
eine neue Theorie in der kriminologie: den Übergang
zu einem Strafrecht, das sich weniger an der Tat, 176
sondern mehr am Täter orientiert. Seine Lehre vom syrien
„delinquente nato“ – dem geborenen Verbrecher – war
von anfang an umstritten. Eine bestimmte Schädelform 177
oder zusammengewachsene augenbrauen waren für
ihn Verweis auf eine atavistische – und damit niedrigere
turkmenistan 179
und gewalttätigere – Entwicklungsstufe. Mit seiner
178
Fixierung auf anatomische körpermerkmale steht
nordkorea
Lombroso in einer fragwürdigen kriminologischen
Tradition, die Verdächtigungen und Vorverurteilungen
aufgrund von biologischen Merkmalen begünstigte.
179
Unter Berufung auf Lombrosos kriminalbiologische eritrea
Thesen führten die nationalsozialisten im Rahmen
ihrer medizinisch-eugenischen Programme
DeutschlanD
umfangreiche Zwangssterilisationen bei „kriminellen“ liegt
und „geisteskranken“ durch. auf Rang 16.

6
1 2 3 4 5 6

Volkes stimme
„w i e l a u t e t i h r e V i s i o n F Ü r e u r o Pa? “

1 3 5
Dr. Alexander Kissler (41), Oliver Jeges (29), Journalistenschüler: Manuela Cussel (37), Kauffrau:
Publizist und Autor: Ein Europa der Wissenschaft und nicht des Meine Vision für Europa ist ein Europa
Europa muss wieder ein geistiger Kontinent Aberglaubens. Ein Europa als offene der freien Nationen, in der die Unterschied-
werden, in dessen Zentrum das freie und Gesellschaft und nicht als geschlossenes lichkeit und Individualität der Europäer
aus Freiheit für sein Tun oder Lassen System. Ein vielfältiges Europa, kein akzeptiert wird und die jetzige Gleich-
verantwortliche Individuum steht, also die einfältiges. Ein Europa der Freiheit und macherei und Bevormundung auf Wider-
Person. Europa darf nicht länger gekapert nicht der Unterdrückung. Ein Europa stand trifft. Europäische Politiker müssen
werden von den Bürokraten und Zwangs- der kritischen Urteilskraft und nicht das wieder den freien Europäern dienen
beglückern, den Egomanen und den eines vorauseilenden Gehorsams. und nicht umgekehrt.
Gedächtnislosen. 4 6
2 Dominik Dietrich (27), Doktorand: Roland Hornung (61), Professor
Ana-Veronika Lurch (24), Studentin: Ich wünsche mir ein Europa, mit dem für angewandte Mathematik:
Für Europa wünsche ich mir das wir uns gerne identifizieren und zu dem wir Ich will kein bürokratisch-sozialistisches
Erwachsen einer europäischen Identität, freiwillig eine emotionale Bindung aufbau- Europa, das sich als Gegenpol zu den USA
die auf gemeinsamer Geschichte, Werten en. Wer mit der Idee eines gemeinsamen definiert. Ich wünsche mir ein freies Euro-
und Vorstellungen fußt. Unter uns Europas hadert, sollte sich der Vergangen- pa, mit Meinungsvielfalt, Pluralismus und
jüngeren Europäern ist das schon weit heit bewusst werden: Selten war die euro- Marktwirtschaft. Ein Europa der westlichen
verbreitet – vielleicht schafft es das „Euro- päische Historie über längere Zeit hinweg Werte, das an der Seite der USA und
päer-Sein“ irgendwann auch ins Bewusst- so frei von Kriegen und Elend. in Freundschaft zu Israel steht.
sein der älteren Kontinent-Bewohner.

phrasometer
Wie oft finden sich bestimmte schlüsselwörter auf den Webseiten der Parteien?

90 100 110
sPd.de 80 120
70 130
44 60 140
FdP.de
50 150
31 40
Es gibt ein paar Begriffe in
der Politik, die geradezu inflationär 160
grÜne.de
30 gebraucht werden. Das Phrasometer ermittelt

25 sie genau – diesmal: 170

neolibeRal
Fotos: privat

cdu.de
20 180

8 10
(Stand: 25. Juli 2012)
190 linke.de

1
csu.de

0 200 201
FREMDSEHEN: Was das ausland titelt
Welche Ereignisse als die wesentlichen eines Tages gelten, hängt vom jeweiligen Land und seiner
politischen und gesellschaftlichen Situation ab. Wir zeigen in jeder Ausgabe von liberal die Titelseite einer
ausländischen Tageszeitung und übersetzen die aussagekräftigsten Artikel.
Diesmal: Bi-Weekly eleVen, Ausgabe vom 20.7.2012, Myanmar
Übersetzung/Erläuterung: ThE Su MoE, MoriTz KLEinE-BrocKhoff

Überschrift: Die Regierung sollte die Öl- und Gas-Pipeline-Projekte
M yA n M A R
zwischen Myanmar und China überprüfen, weil das Einkommen daraus
und der wirtschaftliche Nutzen für die Gesellschaft „ungerechtfertigt Myanmar, auch Birma genannt, war bis 2010 eine Diktatur
gering“ seien, sagen ein Oppositionsparlamentarier und ein Aktivist. ohne Pressefreiheit, in der regierungskritik jahrelange haft
nach sich ziehen konnte. nun läuft ein bemerkenswerter
Demokratisierungsprozess. in allen Gesellschaftsbereichen
fortsetzung des Artikels (gekÜrzt): gibt es plötzlich viel mehr freiheit. zum Beispiel wurden
Das Projekt zwischen dem staatlichen Myanmar Öl- und Gasunterneh- interneteinschränkungen komplett aufgehoben. für Print-
men und Chinas Gesellschaft CNPC Southeast Asia Pipeline wird Myan- medien gibt es zwar noch eine zensurbehörde, aber
mar jährlich 13,8 Millionen US-Dollar einbringen. Nach Angabe des zeitungen dürfen mittlerweile über politische Themen
berichten, auch - wie in dieser Ausgabe von Weekly Eleven
Energieministeriums kommen dazu ein weiterer US-Dollar pro Tonne
- regierungskritisch. Mitte August kündigte die regierung
befördertes Öl sowie Öl- und Gasversorgungsgebühren. Aye Maung, an, gar keine zensur mehr ausüben zu wollen. Allerdings
Vorsitzender der Nationalen Entwicklungspartei, fordert, dass Myanmar ist in der Praxis die Berichterstattung in fernsehen und
entsprechend internationaler Standards bezahlt wird. „Alle Boden- radio noch stark eingeschränkt. Weekly Eleven gehört zur
schätze gehen alle Bürger etwas an. Dieses Projekt, das gestartet wurde privaten Eleven-Medien-Gruppe. Der chef, Than htut Aung,
fing im Jahr 2000 (also zur Junta-zeit) mit drei Mitarbei-
bevor das Parlament gegründet war, sollte überprüft und diskutiert
tern an und berichtete in seiner zeitung zunächst nur über
werden. Die Regierung sollte feststellen, wie die bestehenden Abkom- Sport. Über die Jahre wurde Eleven immer mutiger und
men sich auf unsere Bürger auswirken“, so Ko Ko Gyi, ein Führer der politischer. 2011 verlieh Reporter ohne Grenzen den Presse-
‚88‘-Studenten-Generation. freiheitspreis an Weekly Eleven.

teAser rechte spAlte
(VON OBEN NACh UNTEN):
• Um Investitionsmöglichkeiten zu eruieren, hat erstmals eine Delegation
mit Vertretern bekannter US-Firmen wie Boeing, Chevron, Google, General
Überschrift: In der Liste der teuersten Motors, IBM, Dell, Time Warner, Visa, MasterCard Worldwide, ExxonMobil,
Städte der Welt belegt Yangon den Coca-Cola, Federal Express und GE Myanmar besucht.
35. Rang. Lebenshaltungs- und Nahrungs- • Mehr als 200 Kinder sind wegen Dengue-Fiebers im öffentlichen Pa-An
mittelkosten liegen höher als in 120 anderen Krankenhaus in Behandlung.
berühmten Städten wie Mailand, Paris, Rom,
• Die Parlamentarier wünschen sich detaillierte und durchdachte Antworten
Barcelona, München, Berlin, Dubai, in denen
von Regierungsministerien auf ihre Anfragen, weil ihre Fragen diejenigen
die Einkommen höher sind als in Myanmar.
sind, die vom Volk gewünscht werden.
• Das Unternehmen Shwe Than Lwin, das in verschiedenen Wirtschaftssektoren
– zum Beispiel Sky Net – Geschäfte macht, hat nun von der Myanmar-Investi-
tionsbehörde die Genehmigung erhalten, Firmen in den Bereichen Bier,
Zigaretten und Getränke zu gründen.
• Eine Gesundheitsumfrage kommt zu dem Schluss, dass Ärzte in Myanmar
immer weniger Vertrauen und Wertschätzung von ihren Patienten erfahren.

liberal 3.2012 9
Europa Rückspiegel

Welches Europa?
Die Krise des Euro ist nicht nur eine Währungskrise. Sie deckt zugleich Probleme der
europäischen Zusammenarbeit auf und sorgt damit auch für eine Diskussion über
den künftigen Kurs der EU: Föderale Strukturen sind im Gespräch, mehr Demokratie,
eine Neubestimmung des Subsidiaritätsprinzips. Alles Punkte, zu denen Otto
Graf Lambsdorff schon in der Ausgabe III/2001 von liberal Stellung bezogen hat.
Es ist fast unheimlich, wie gut der Text in die heutige Zeit passt.
// TExT // OttO Graf LambsdOrff

E
uropa ist dabei, ein geradezu para- Kultur der Europäischen Union bestellt ist.
doxes politisches Gebilde zu wer- Die EU wird von den Bürgern heute meist
den. „Oben“ auf den Gipfeln werden als bürokratisch, undemokratisch und
immer verwegenere Visionen in bürgerfern empfunden. Dieses Empfinden
einem Tonfall geradezu überschäumender mag häufig ungerecht sein, weil viele der
Euphorie verkündet. „Unten“ beim Volke großen Errungenschaften schon als zu
nimmt eine Verdrossenheit zu, die endgültig selbstverständlich angesehen werden. Völlig
den Verdacht aufkommen lässt, dass Poli- falsch liegt es aber nicht.
tiker und normale Menschen doch auf Nicht ohne Grund konzentriert sich die
verschiedenen Planeten leben. Der Enthusi- Debatte zurzeit ums Grundsätzliche, nämlich
asmus der jungen Menschen, die in den um die Verfassung Europas. Auch hier wird
50er-Jahren begeistert Schlagbäume nieder- die Diskussion bisweilen so geführt, dass sie
rissen, ist längst Geschichte. sich dem Bürger nur noch schlecht er-
Seit Jahren gab es kaum ein größeres schließt. Was soll man davon halten, dass der
europäisches Projekt (man denke an den französische Premier Lionel Jospin die
Euro), das nicht gegen die schweigende Stärkung und den Erhalt des Nationalstaats
Foto: Regina schmeken/sZ photo/laif

Mehrheit der Bürger durchgesetzt werden verkündet, aber beim Herunterbrechen
musste. Tabuisierungen und Appelle, dieses dieses Gedankens in konkrete Forderungen
oder jenes Thema doch aus der politischen fast jeden Politikbereich – insbesondere
Debatte zu nehmen, haben bisher diese die Sozialpolitik – auf die europäische Ebene
schweigende Opposition weitgehend macht- verlagern will? Was soll man davon halten,
los werden lassen. Aber dies wirft die Frage dass Bundeskanzler Schröder einen (verfas-
auf, wie es denn um die demokratische sungsrechtlich problematischen!) Bundes-

10 liberal 3.2012
zur Person

Als überzeugter Marktwirtschaft-
ler und engagierter Verfechter der
Freiheitsrechte hat Otto graf
lambsdorff zwei zentrale punkte
der liberalen idee in unvergleich-
licher Weise verkörpert. Der pro-
movierte Jurist wurde 1977 Bun-
deswirtschaftsminister. Von 1993
an konzentrierte er sich auf seine
Arbeit als Vorstandsvorsitzender
der Friedrich-Naumann-Stiftung.
er verstarb am 5. Dezember 2009
im Alter von 82 Jahren.

liberal 3.2012 11
Europa Rückspiegel

staat will, aber doch Renationalisierungen Frage nach der generellen politischen Ent- Prozess gebändigt werden, der zu der bisher
fordert, die wiederum innerhalb des von wicklung verknüpft, die Europa einschlagen so willkürlich erfolgten Übertragung von
ihm gewählten Verfassungsrahmens nicht soll. Es ist die Frage: „Welches Europa?“ Kompetenzen führte.
durchsetzbar wären? Die europäischen Institutionen und
Hier wird politische Substanz großtönen- Regelwerke sind ordnungspolitisch nicht aus Verantwortungen aufteilen
der Rhetorik geopfert. Zu Recht warnte einem Guss. Wie sollten sie auch? Die EU Kompetenzvermischungen sind der Tod aller
kürzlich Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt entwickelte sich in kleinen Schritten, die oft Transparenz in der Politik. Sie führen dazu,
davor, verwegene Hoffnungen zu wecken nur den tagespolitischen Interessen der dass Finanzströme und Verantwortlichkeiten
und aus der Verfassungsdiskussion eine Akteure entsprachen. Von Anfang an standen für den Stimmbürger nicht mehr nach-
„Finalität“ der europäischen Diskussion zu Protektionistisches wie die Kohle- und zuvollziehen sind. In den Köpfen mancher
erwarten – während die großen Sachfragen Stahlunion und Marktliberales wie die vier deutscher Politiker geistert das Bild einer
unerledigt blieben. Dennoch ist das Thema Freiheiten der Römischen Verträge kaum vollendeten EU herum, das den bundes-
Verfassung richtig gewählt. Es setzt auch verbunden nebeneinander. Die Intransparenz deutschen Föderalismus bis nach Brüssel
keineswegs die „Finalität“ im Sinne eines der EU, über die viele Bürger klagen, kommt ausdehnen will. Einige gehen sogar so weit,
geschriebenen Verfassungsdokuments nicht von ungefähr. Es ist Zeit, hier Klarheit dass sie der EU eine eigene Steuerkompe-
voraus. Worum es geht, ist die Neuordnung und Kohärenz zu schaffen. Dazu müssen tenz geben wollen.
des institutionellen Rahmens der Regelfin- vor allem die Kompetenzen zwischen den Dabei ist gerade der auf Kompetenz- und
dung. Diese ist ganz unzertrennbar mit der Regierungsebenen klar verteilt und der Steuervermischung basierende deutsche

„Einige gehen sogar so
weit, dass sie der EU eine
eigene Steuerkompetenz
geben wollen.“

Foto: Werner schuering/imagetrust

12 liberal 3.2012
Föderalismus eher ein warnendes Beispiel auffrisst, aber auch für die unter dem ver- Einstimmigkeitsprinzips im Ministerrat
– die Ursache von Reformstau, schleichen- harmlosenden Begriff „Harmonisierung“ durch Mehrheitsbeschlüsse bedenklich. Man
dem Zentralismus, hoher Steuerlast und betriebene Sozial- und Steuerpolitik. Alles, kann die irischen Bürger, die kürzlich gegen
niedriger politischer Effizienz. Er taugt als was die Freizügigkeit intern und die Grenzen den Vertrag von Nizza gestimmt haben,
Beispiel für Europa nicht. extern (Einwanderung, Außenhandel etc.) schon verstehen. Nicht gegen die Osterwei-
Nun könnte man meinen, mit der Veran- betrifft, sollte tendenziell der europäischen terung richtete sich ihr Unmut. Vielmehr
kerung des Subsidiaritätsprinzips in den Ebene zugeordnet werden. befürchteten sie, dass kleine Länder wie sie
Verträgen von Maastricht und Amsterdam Die Einschränkung „tendenziell“ bedeu- unter die Räder gerieten. Das ist ernster
sei dem Kompetenzwirrwarr ein Riegel tet, dass es vorerst in den Bereichen Sicher- zu nehmen, als es in Göteborg der Fall war.
vorgeschoben worden. Leider ist dem nicht heits- und Außenpolitik weiterhin nationale Man sollte sogar über weitere Instrumen-
so. Die Verankerung war wohl eher ein Spielräume geben wird – zumindest bis ein te nachdenken, die diskriminierende Pro-
„Placebo“ zur Beruhigung derer, die dem wirklich tragendes Konzept entwickelt ist. zesse abwehren könnten. Sie würden die
neuen europäischen Zentralismus kritisch Der Wille von Mitgliedstaaten, sich nicht in EU-Gremien von vornherein zwingen, fairer,
gegenüberstanden, als ein wirksames militärische Maßnahmen außerhalb der subsidiärer und wettbewerbsorientierter
Mittel zur Verhinderung von Zentralisation. Selbstverteidigung der EU im engeren Sinne zu handeln.
Äußerst vage bleibt das Subsidiaritäts- (zum Beispiel Auslandseinsätze à la Kosovo) Zu diesen Instrumenten könnten gene-
prinzip in den Verträgen definiert. Letztlich verstricken zu lassen, sollte auch in einer relle „Opting-out“-Klauseln gehören. Bei allen
ist es eine Ermessensfrage, welche Tätigkeit zukünftigen EU-Sicherheitsdoktrin – so sie Vertragswerken, die nicht Außenhandel und
wem zugewiesen wird. Eine klar fest- denn kommt – respektiert werden. innere Freizügigkeit unmittelbar betreffen,
geschriebene Kompetenzverteilung fehlt, könnten Mitglieder das Recht erhalten
beziehungsweise folgt sie ihrerseits nicht Verteidigungsrechte stärken „auszusteigen“ – so wie es Großbritannien
dem Subsidiaritätsprinzip. Zudem muss das Niemand, der sich in der Politik auskennt, eine Zeit lang bei der Sozialcharta getan hat.
Subsidiaritätsprinzip in dem ordnungspoli- wird glauben, dass das ausreicht. Der Anreiz Dieser Weg wäre sogar dem Vetorecht vorzu-
tisch nicht immer sehr stringenten Vertrags- für die Politik, Maßnahmen trotz Kompe- ziehen, weil er einem Land die Gegnerschaft
werk der EU mit anderen Verfassungsprin- tenzaufteilung auf die europäische Ebene zu zu bestimmten Maßnahmen erlaubt, ohne
zipien konkurrieren, die ihm zum Teil wider- verschieben, ist groß, weil dadurch enorme den anderen, die diese Maßnahmen wollen,
sprechen. Dazu gehören die Prinzipien Verteilungsspielräume entstehen, die selbst gleich „Sand ins Getriebe“ zu streuen.
der „Solidarität“ und der „Kohärenz“. Mit fast von nationalen Politikern gerne für ihre Entscheidenden Druck auf die EU-
klammheimlicher Freude konnte der da- Zwecke genutzt werden. Hinzu kommt, dass Beschlussmechanismen, sich diskriminie-
malige EU-Kommissionspräsident Jacques sich Kompetenzen oft nicht so eindeutig render Entscheide zu enthalten, könnte
Delors sogar bemerken, dank des Subsidiari- aufteilen lassen. Wo genau liegen die Grenzen auch die explizite Aufnahme eines Austritts-
tätsprinzips könne die EU noch mehr Kom- einer lokalen, europäischen oder globalen oder Sezessionsrechts in das europäische
petenzen an sich ziehen. Umweltpolitik? Die Forderung nach klarer Vertragswerk ausüben. Es würde vor allem
Kurz: Eine klare subsidiäre Kompetenz- Kompetenzverteilung und -entflechtung den Beitrittswilligen in Ost- und Mitteleuro-
aufteilung sollte möglichst bald erfolgen. Sie ist eine notwendige, aber nicht hinreichende pa, die angesichts des gegenwärtigen hohen
sollte sich am Modell des Wettbewerbsföde- Bedingung für ein subsidiär gestaltetes Niveaus der EU-Regulierung – die auf hoch-
ralismus orientieren. Das heißt nicht nur, Europa. entwickelte Wohlfahrtsstaaten, nicht aber auf
dass die „Vier Freiheiten“ und der Binnen- Die Gefahr, die von kurzfristig gedachten werdende Marktwirtschaften zurechtge-
markt im Mittelpunkt der Politik stehen – und in der Politik wird fast immer kurzfris- schnitten ist – zu Recht geängstigt sind, den
müssen, sondern auch die politischen Syste- tig gedacht – Handlungszuweisungen auf die entscheidenden Schritt erleichtern. Gleich-
me der Mitgliedsländer selbst dem Wettbe- „höhere“ Ebene ausgeht, ist, dass Sonder- zeitig erhöht sich nach einem solchen
werb ausgesetzt sein sollten. Dazu bedarf es interessen zulasten von Minderheiten durch- Schritt die Notwendigkeit für die EU, sich
großer eigener Gestaltungsspielräume gesetzt werden. Zentralismus erhöht das endlich so zu reformieren, dass die Erweite-
ohne Kompetenzvermischungen. Risiko der Diskriminierung. Das beste Mittel rung langfristig tragfähig bleibt.
Deshalb empfiehlt es sich, die vertei- dagegen ist das Recht der Diskriminierten,
lungsintensiven Politikbereiche nach „unten“ sich gegen Diskriminierung zu wehren. Demokratiedefizit beseitigen
zu verlagern. Das gilt für die Agrarpolitik, Insofern ist die vorschnell erhobene For- Dass Zentralisierung, Bürgerferne und
die heute den größten Teil des EU-Haushaltes derung nach weitgehender Ersetzung des Bürokratismus etwas mit einem „Demokra-

liberal 3.2012 13
Europa Rückspiegel

tiedefizit“ in der EU zu tun habe, gehört zu
den viel beschworenen Weisheiten unserer
Zeit. Daraus wird meist die Folgerung ge-
zogen, das Europaparlament müsse mehr
Kompetenzen an sich ziehen. Dies würde
indes weniger Positives bewirken als ge-
meinhin angenommen. Erfahrungen mit
nationalen Parlamenten zeigen, dass sie sich
nur selten gegen den Bürokratismus durch-
setzen, sondern ihn meist noch (unwillent-
lich?) befeuern. Vor allem erführe durch ein
gestärktes EU-Parlament die Zentralisierung
einen gewaltigen Schub. Und dieses zöge –
auch im Interesse äußerst egoistischer
nationaler Sonderinteressen! – massiv Kom-
petenzen an sich, die ihm eigentlich nicht
zustehen.
Auch hier bietet die Aushöhlung des
„Ein imperial
bundesdeutschen Föderalismus ein warnen-
des Beispiel. Deshalb sollten die Kompe-
auftretendes Europa
tenzen des EU-Parlamentes weiterhin eng
beschränkt sein. Vor allem ein eigenes
wäre mit Sicherheit
Steuererhebungsrecht – die vom Bundes-
finanzminister geforderte „Europasteuer“ –
kein liberales Europa.“
sollte unbedingt unterbleiben.

Judikative Macht begrenzen
Stattdessen ließe sich das „mehr an Demo-
kratie“ in Europa subsidiärer gestalten. Man immer als eine zentralisierende und nivellie- die das Gemeinwesen in Einklang mit dem
könnte den Einfluss der nationalstaatlichen rende Kraft dargestellt. Allen abermaligen Grundgesetz brachten.
Exekutiven beispielsweise durch eine Stär- Beschwörungen des Subsidiaritätsprinzips Manche Töne, die im Zuge der Einfüh-
kung der nationalen Parlamente eindämmen. zum Trotz liefert die Bürgerrechtserklärung rung des Euro oder der Diskussion um eine
So könnte das Vetorecht etwa durch Parla- dazu neue Munition. Da sie nicht nur die europäische Sicherheitspolitik zu verneh-
mentarisierung demokratisiert werden. formalen Grundlagen der Freiheit und Frei- men sind, beängstigen. Beispielsweise, wenn
Dann fänden genuine Bürgerinteressen eher zügigkeit zum Inhalt hat, sondern auch es heißt, man wolle mit den USA in Kon-
Berücksichtigung. „soziale“ Komponenten enthält, ermöglicht kurrenz um den Weltmachtanspruch treten.
Hier ist ein Mentalitätswechsel angesagt, sie dem Europäischen Gerichtshof den Auch die Leichtfertigkeit, mit der zuneh-
denn Respekt vor der Demokratie bei Eingriff in die innersten Belange der Mit- mend – zumeist sozialdemokratische –
„denen da unten“ ist seitens der EU selten zu gliedsländer. Dies wäre eine besonders Parteistandpunkte in Europa zum unantast-
finden. Wenn irgendwo „falsch“ gewählt undemokratische Form des Zentralisierens. baren Verfassungsbestand erklärt werden,
wurde (wie etwa in Dänemark), dann muss Man sollte das bei der Einarbeitung der zeigt, dass man sich mittlerweile in Europa
eben so lange neu gewählt werden, bis das Erklärung in eine Verfassung berücksichtigen. eines imperialen Gehabes bedienen kann,
Ergebnis stimmt. Auch nach der Abstim- das einem im eigenen Land übel genommen
mung der Iren über „Nizza“ wurden derartige Imperiales europa? würde (man denke nur an die Behandlung
Foto: Marcus gloger/JOkeR

Äußerungen laut. Verfassungsrahmen und politische Grund- Österreichs). Ein solches Gehabe braucht
Mit der Bürgerrechtserklärung von Nizza satzentscheidungen sollten stimmig sein – Europa nicht. Ein imperial auftretendes
hat auch noch eine andere Gefahr zuge- sonst funktioniert es nicht. In der Bundesre- Europa wäre mit Sicherheit kein liberales
nommen, nämlich der Aktivismus der euro- publik waren Westbindung und soziale Europa. Die liberale Verfassung kann nur
päischen Judikative. Judikativen haben sich Marktwirtschaft solche Grundentscheide, bestehen, wo Macht bescheiden auftritt.

14 liberal 3.2012
Europa Visionen

Vom Kern
der Krise
Bei der Notlage des Euro geht es nur vorder­
gründig um Schulden, Staatsanleihen und marode
Banken. Tatsächlich reflektiert die Volatilität
der Zinsen für Staatsanleihen die Unsicherheit der
Europäer über ihre politische Form. Wenn
aber die Krise im Kern eine politische Krise ist,
dann muss sie auch politisch diskutiert werden;
man darf das Thema nicht allein den Ökonomen
überlassen. In diesem Sinne: sechs Thesen zur
Krise der Europäischen Union. // TExT // Ulrich Speck
Foto: image source/Getty images

liberal 3.2012 15
Europa Visionen

1 Die EU ist ein Glücksfall 2 Deutschland wird mehr 3 Die politische Union
für Deutschland zahlen müssen ist keine Option

In Deutschland wird die EU-Debatte Wenn Deutschland ein massives Interesse Die politische Union erscheint als Konse-
verkürzt geführt. Die einen sagen, die EU an der EU hat, dann sind Kosten für die quenz aus der gemeinsamen Währung –
kostet mehr, als sie einbringt; die anderen EU als Investitionen zu sehen. Und die jedenfalls aus ökonomischer Sicht. Und für
bestreiten das. Doch es geht um viel mehr Kosten werden steigen. Ohne Transfers Föderalisten bietet die Krise die Chance,
als um Geld. Die EU ist das ideale geopo- wird es nicht gehen. Die Schuldenunion ist deutsche Staatlichkeit aufzuheben in einem
litische Instrument für Deutschland. Gäbe eine Realität. Man mag sich Illusionen europäischen Bundesstaat. Auch Angela
es sie nicht, müssten wir sie erfinden. über die Konsequenzen einer Währungs- Merkel hat sich mittlerweile die Formel von
Erstens hat die EU die deutsche Frage union gemacht haben, nun aber muss der politischen Union angeeignet.
zur Zufriedenheit aller gelöst. Krieg ist man der Realität ins Auge blicken. Es mag zwar die Finanzmärkte kurz-
keine Option mehr, Jahrhunderte des Wie in Deutschland wird es auch im fristig beruhigen, wenn Deutschland den
Strebens nach Hegemonie sind beendet. Euroraum Regionen geben, die nicht so Eindruck erweckt, die EU sei auf dem Weg
Aus dem Nullsummenspiel ist eine Win- fit gemacht werden können, wie Bayern in die Vereinigten Staaten von Europa.
win-Situation geworden: Je besser es dem es mittlerweile ist. Man wird einige Doch dazu wird es nicht kommen. Es gibt
Nachbarn geht, desto besser geht es einem mitschleppen müssen – so wie man es auch keine populäre Bewegung, die Souverä-
selbst. Voraussetzung war die Hegemonie in Deutschland tut. Wichtig ist nur, die nität nach Brüssel transferieren will. Die
der USA, in deren Windschatten die Zahl der Bedürftigen so klein wie möglich EU-Verfassung wurde in Frankreich und
Europäer ihre Einigung vorantreiben zu halten. den Niederlanden abgelehnt. Die EU-
konnten. Sie haben ihre Chance genutzt: Doch die Möglichkeiten Brüssels oder Staaten ticken nach wie vor national; der
Das potenziell übermächtige Deutschland Berlins sind begrenzt. Einen direkten Nationalstaat ist kein Auslaufmodell,
ist mit seinen Nachbarn in einem Bezie- „Durchgriff“ kann es nicht geben. Euro- sondern quicklebendig. Und die Krise hat
hungsgeflecht verwoben, das machtpoliti- zonen-Staaten werden nicht zu Protektora- die Skepsis gegenüber der EU noch ge-
sche Ungleichgewichte erträglich macht. ten absinken – nur gewählte Regierungen stärkt. Die Eurozone in einen „optimalen
Zweitens ist die EU ein hervorragen- können Reformen durchsetzen. Und wo Währungsrau“ umzubauen, also in einen
des Instrument für die Mitgliedstaaten, schwache Staatlichkeit das Problem ist, gilt: Föderalstaat, mag aus Sicht von Ökonomen
weltpolitisches Gewicht zu potenzieren. Von außen lässt sich kein Staat erzwingen. unumgänglich sein. Aus politischer Sicht
Je besser sie sich abstimmen, umso ernster Deutschland wird mehr zahlen ist dies aber keine Option.
werden sie in Washington, Moskau und müssen, und zwar aus wohlerwogenem Das in Berlin üblicherweise vorge-
Peking genommen. Und europäisch nationalen Interesse. Die Regierung muss brachte Argument für eine politische
eingehegt auftretend hat deutsche Macht das offensiv vertreten. Denn je mehr Union ist skurril: Keineswegs würde ein
ihre Bedrohlichkeit verloren. das Gefühl, erpresst zu werden, die Runde Transfer von Souveränität nach Brüssel
Für die anderen EU-Mitgliedstaaten macht, umso mehr wächst die Euroskepsis. bedeuten, dass Berlin mehr zu sagen
ist die EU eine Chance, für Deutschland hätte und etwa die Wirtschaftspolitik der
eine Notwendigkeit. Krisenländer besser kontrollieren
könnte. Wer rechnen kann, der sieht, dass
in einer solchen politischen Union
Deutschland jederzeit von einer Koalition
von Italien, Spanien und Frankreich
überstimmt werden könnte. Für das
Projekt einer solchen Selbstaufgabe gibt
es keine politische Unterstützung.
Die EU kann damit nur als Gebilde „sui
generis“ fortbestehen – eine historische
Neuerfindung also, mehr Staatenbund als
Bundesstaat. Sie wird ein Gefüge aus
Regeln und Institutionen bleiben, das seine
Ressourcen und seine Legitimation von
den Nationalstaaten erhält.

16 liberal 3.2012
„Die EU kann nur als Gebilde
,sui generis‘ fortbestehen –
eine historische Neuerfindung also ,
mehr Staatenbund als Bundesstaat“

4 5 6
Es kommt auf den Wachstum ist der Die Mission der EU im
politischen Willen an Schlüssel zu allem 21. Jahrhundert ist global
Neue Institutionen auf EU-Ebene zu Alles Krisenmanagement nützt nichts, Eine dynamische, freiheitliche, kosmopoli-
schaffen, die nicht vom politischen Willen wenn die Wirtschaft nicht wächst. Mit tische EU wäre eine Weltmacht. Und
getragen sind, wirkt kontraproduktiv. Das Sparen allein werden die Krisenstaaten in weltpolitischer Einfluss ist, neben ökono-
Vorbild der USA führt in die Irre. Dort sind eine Abwärtsspirale gedrängt: Die Wirt- mischem Wachstum, der entscheidende
föderale Behörden nur mächtig, weil sie schaftsleistung sinkt, die Schulden steigen, Mehrwert, den die EU ihren Bürgern im
Teil eines föderalen Staates sind. In der EU das Misstrauen der Investoren wächst. 21. Jahrhundert bieten kann. Dafür müsste
hingegen laufen zentrale Institutionen am Und ohne Wachstum werden die Starken sie sich aber weitaus stärker als bisher
Gängelband der Mitgliedstaaten. EU-Institu- ebenfalls schwach. Die Eurokrise sollte als nach außen wenden – und sich einig wer-
tionen sind nur so stark wie die Koalitionen Chance begriffen werden, liberale Refor- den über ihre wesentlichen Ziele.
von EU-Mitgliedstaaten, die sich zu ihrer men an die Spitze der Agenda zu setzen: Weltpolitik ist kein Luxus, sondern
Unterstützung bereitfinden. Bürokratien zurückschneiden, Steuer- Notwendigkeit. Europa wird nicht auf
In der EU kommt es also auf den systeme vereinfachen, Freihandelsabkom- Dauer darauf zählen können, dass die USA
politischen Willen an. Wer die Eurokrise men abschließen, neue Technologien die bestehende liberale Weltordnung weit-
überwinden will, muss an der „Basis“ für fördern und anwenden – und das EU-weit. gehend alleine tragen. Europa muss sich
Europa werben. Dort aber ist die Unter- Eine solche strukturelle Wachstumspolitik mehr als bisher zum Mitgaranten dieser
stützung für die EU eher schwach. Doch ist mühsam, und Regierungen scheuen Ordnung entwickeln. Ansonsten wird das
nur wenn die Europäer einsehen, dass sie überall davor zurück, sich mit mächtigen System wackeln – und mit ihm die Voraus-
in einem gemeinsamen Boot sitzen, also Interessengruppen anzulegen, die am setzungen für unsere Freiheit, Sicherheit
Fotos: Peter von stamm /action press; privat

nur gemeinsam an Fahrt gewinnen oder Erhalt des Status quo verdienen. Doch auf und Prosperität.
gemeinsam kentern können, werden sie Dauer wird nur ein liberales Europa, das Für den Auf- und Ausbau eines solchen
sich als Bürger eines politischen und Blockaden löst und Energien freisetzt, zu globalen Europas lohnt sich so manche
ökonomischen Gebildes verstehen, für den Gewinnern des 21. Jahrhunderts Anstrengung und manches Opfer, auch die
das sie auch Opfer zu bringen bereit sind. gehören. Mühen um den Erhalt des Euro.
Das Fehlen einer solchen Unterstützung
macht es der Regierung schwer, flexibel Dr. ulrich SpEck ist
außenpolitischer Analyst und Autor.
auf die Eurokrise zu reagieren. er gibt den Global europe Morning
Brief heraus.
uspeck1@gmail.com

liberal 3.2012 17
Europa Der regionen

Der Sieg des Chaos
über die Ordnung
Kreta ist nicht die einzige griechische Insel, die im Zuge der europäischen
Krise ihre Unabhängigkeit einfordern könnte. Das Mutterland löste sich in lauter
unabhängige Inselstaaten auf, die alle Europa beitreten und dann die
Stimmenmehrheit haben. Dann fürchtet kein Grieche mehr Beschlüsse aus
Brüssel. Und das Europa der Regionen ist endlich Wirklichkeit.

T
ag für Tag purzeln die Probleme haben ja den Euro gar nicht und einige der Steuern zu extensiv oder maßvoll oder
aus der Zukunft wie ein immerzu potente wie Dänemark, Schweden und vor eben fast gar nicht auszuüben, kann unter
letztes Warnsignal in die Gegen- allem Großbritannien wollen ihn gar nicht den logisch entstehenden Differenzen be-
wart. Die Krise samt künftiger haben. Wie diese oder zum Beispiel die trachtet werden. Sind Schulden hoch genug,
Krisen, Europa, unsere demografische Polen in die Währung hineingelockt werden scheinen sie in vielen Rechnungen keine
Entwicklung, die Zukunft der europäischen könnten, wäre eine zielführende Debatte, Rolle mehr zu spielen, man darf von einem
Währung, nicht gesicherte Renten, der statt immer nur das Mantra von der Unabän- sich regionalisierenden unterschiedlichen
Fiskalpakt und anderes kommen zur Ab- derlichkeit der Präsenz aller Euro-Mitglieder Schuldenbewusstsein sprechen.
und Umlagerung (Vor-sich-her-Schiebung) zu beschwören. An die Schweiz als ökono-
von Schulden, Jobabbau, Transferunion, das misch-politisch verinselte Gesellschaft Lösegeld als Wirtschaftsfaktor
Dauergespenst der oder die drohende inmitten des Kontinents traut sich keiner zu Die Erfinder der Demokratie (damals hatten
Arbeitslosigkeit (Gespenster sind schwer denken. An Russland – den größten Staat im sie aber noch ein paar Sklaven zur Verfü-
exakt zu beschreiben) – und immer wieder europäischen Raum – in diesem Zusammen- gung), also die Ur-Demokraten Europas, sind
Europa. hang im Grunde auch nicht. bei der letzten Wahl hart daran vorbeige-
Dabei droht der Kontinent nicht ausein- Lustigerweise hat in der Schweiz vor schrammt, die Realität abzuwählen. Wer sich
anderzudriften, Europa an sich ist die nächs- einigen Monaten eine merkwürdige (muss zum Sklaven des Marktes macht, ist dumm.
ten Millionen Jahre garantiert, es geht um ich auf die Mehrdeutigkeit des Adjektivs Wer sich aus ihm entlässt, ohne ihn zu verlas-
seine politische Ausgestaltung, die hinter der verweisen?), Provokationen nicht scheuende sen, handelt wahnsinnig. Alles, was geschieht,
Diskussion um die wirtschaftliche Ausgestal- Wochenzeitung eine sich vergrößernde erinnert auch daran, was alles nicht ge-
tung einfach zurückbleibt. Wer alles nur Schweiz herbeispekuliert, die aus den- schieht, was nötig wäre, um sich nicht der
erhalten will, ignoriert die faktisch sich Nachbarstaaten vier verschiedene Regionen nächsten Diktatur zu nähern. Aber die
vollziehenden Änderungen und steuert auf aufnimmt: aus Deutschland übrigens Baden scheint gerade nicht zu drohen. Eher die
etwas zu, das sich als Verschuldungskollaps Württemberg. Auflösung der staatlichen Zusammenhalts,
nur sehr abstrakt anhört. Das Europa der und alles Geld aus Griechenland wird nach
Regionen war eine der Leitideen von Euro- Abweichendes Schuldenbewusstsein Europa ziehen und viele Griechen auch.
pa, die sich auf dem Weg dahin praktisch Natürlich zeigt das unterschiedliche Entwick- Der Rest erinnert sich vielleicht an einen
verflüchtigten. lungstempo in Europa genau die Regionalisie- anderen Teil der Welt, in dem das Chaos
Die Diskussion, ob ein mehr oder weni- rung der Probleme an. Selbst das differenzier- über die Ordnung gesiegt hat. Vor Somalia
ger vereintes Europa ohne Euro vorstellbar te Maß an der Bereitschaft, gewisse kulturelle zeigen Piraten, wie man sich eine Lebens-
sei, ist komisch. Denn viele Länder Europas Techniken wie zum Beispiel das Eintreiben möglichkeit herstellt und Lösegeld zum

18 liberal 3.2012
„Und alles Geld aus Griechenland
wird nach Euopa ziehen
und viele Griechen auch.“

festen Wirtschaftsfaktor macht. Griechen- Verwaltung mit mehr Sachkompetenz und
land liegt am Meer, oder haben seine Ein- Bürgernähe, eine Stärkung der Wettbe-
wohner einen anderen Geheimplan? Kreta werbsfähigkeit und der Infrastrukturen der
ist nicht die einzige Insel, die ihre Unabhän- Regionen und die Verwirklichung der
gigkeit einfordern könnte. Das Land löste Grundsätze der Subsidiarität.“ Richtig, die
sich in lauter unabhängige Inselstaaten auf, großen Probleme in kleinere und handhab-
die alle Europa beitreten und dann die bare Lösungszonen zerlegen, ein sich gegen-
Stimmenmehrheit haben. Dann fürchtet seitiges Helfen und Einwirken, eine kollegia-
kein Grieche mehr Beschlüsse aus Brüssel. le Mischung von Zusammenarbeit und
Der Finanzbereich kann nicht als einzi- Wettbewerb befördernd. Ein Ernstnehmen
ger regionale Rahmenbedingungen wegzen- des anderen beginnt dann, wenn nicht jeder
tralisieren und durch Geldflutung gewisser- erwartet, woanders nur den Spiegel der
maßen wegschwemmen. Da tröstet es wenig, eigenen Existenz vorzufinden.
Fotos: Ullstein Bild/Hipp-Foto; Privat

dass die Inflation als Echo-Wirkung sich
unterschiedlich vollziehen wird, auch die
Der Schriftsteller Lutz rathEnow,
Verarmungsgleichheit lässt dann noch zu Sächsischer Landesbeauftragter für
wünschen übrig. Ein Zitat aus einem Nach- Stasi-Unterlagen, hat in dem Buch
schlagewerk zum Europa der Regionen: „… „ost-Berlin – die andere Seite einer
Stadt“ die osteuropäischen Dimensionen
man verspricht sich von diesem föderalisti- der bis 1989 geteilten Stadt ausgelotet.
schen Konzept eine effizientere regionale redaktion@libmag.de

liberal 3.2012 19
Europa von aussen

Fließend Deutsch sprechen beide, dabei ist der eine US-Amerikaner und der andere
Schotte. Und während sich der eine extrem skeptisch zeigt, glaubt der andere fest an Europa:
John Kornblum und Sir Graham Watson standen sich beim Berliner Freiheitssymposium
„Mehr Vertrauen in Europa“ im Januar als Antipoden gegenüber. Nun hat liberal
die Kontrahenten erneut eingeladen, um die jüngsten Entwicklungen im krisengeschüttelten
Europa zu diskutieren.
// iNtErViEw // Boris EichlEr // FotoS // Tina MErKau

„Sehr viel Gerede,
aber keine
Fortschritte.“
John Kornblum

20
„Wir sind
einer politischen
Union viel
nähergekommen.“
sir Graham Watson

21
Europa von aussen

Sir Graham, Mister Kornblum – zu Jahres- USA noch höher als in Europa ist – und dann schön, an Europa zu glauben. Aber wir
beginn waren Sie beide zu Gast beim die Probleme mit der Kapitalisierung von haben unseren Glauben an Europa verloren.
Freiheitssymposium 2012 der Friedrich- Banken. Wir müssen Wege finden, diese
Naumann-Stiftung für die Freiheit. Sir Probleme zu überwinden. Dafür brauchen Sir Graham, wie kann man den Glauben
Graham, ist Europa in dieser Zeit nach wir Handel, auch neue Handelsabkommen, an Europa bei Mister Kornblum wieder-
vorne gekommen? worüber wir ja derzeit mit den USA spre- beleben?
Watson: In meinen Augen ja, insbesondere chen. Ich weiß, dass momentan viele Men- Watson: In der Tat haben wir ein Wachs-
beim EU-Gipfel der Staats- und Regierungs- schen in Europa wenig Vertrauen in ihre tumsproblem – und es gibt keinen einfachen
chefs im Juni. Für Länder, die wie Spanien Regierungen haben, weil wir seit dem Weg, es zu lösen. Vielleicht müssen wir, wie
Probleme haben, konnten wir eine Lösung Zusammenbruch von Lehman Brothers George Soros es prognostiziert, für zehn
finden. Sie erfahren die Solidarität der schwere Zeiten erlitten haben. Aber die Lage Jahre mit Stagflation leben, also mit Inflation
anderen Mitgliedstaaten, sanieren aber ist in Amerika nicht grundlegend anders. und Stagnation zugleich. Gerade deshalb
gleichzeitig ihre Budgets. Nur so kann es Kornblum: Die Lage in Amerika ist ganz sind die Möglichkeiten so wichtig, die neue
weitergehen. Wir sind auf dem Weg zu einer anders als in Europa. Die USA haben kein Handelsabkommen eröffnen könnten. Wir
Fiskalunion und – jedenfalls was die Euro- Problem mit der Kapitalisierung der Banken. brauchen aber auch ein Abkommen über die
länder betrifft – auch einer politischen Union Sie haben die Banken nach dem Fall von Vergemeinschaftung der Schulden. Das
sehr viel nähergekommen. Lehman quasi verstaatlicht und inzwischen werden wir schaffen, aber vielleicht erst in
wieder aus der Verstaatlichung entlassen. einem oder anderthalb Jahren.
Mister Kornblum, wie lautet Ihre Bilanz? Daran hat die US-Regierung übrigens viele
Kornblum: Ich glaube, die Lage in Europa Milliarden Dollar verdient. Die USA haben Welche Rolle spielt die Situation in
ist mehr oder weniger dieselbe geblieben: ohne Frage ein sehr hohes Haushaltsdefizit, Europa im amerikanischen Präsident-
Sehr viel Gerede, aber kaum Fortschritte. Die sind aber kein Problem für die Stabilität der schaftswahlkampf?
Methode ist, immer wieder neue Verträge internationalen Wirtschaft. Im Prinzip ist das Kornblum: Die Amerikaner denken sich:
und Vereinbarungen abzuschließen. Aber im ein Binnenproblem, das ich nicht kleinreden Wenn wir nicht aufpassen, werden wir wie
Endeffekt bleiben die Probleme nicht nur will – aber es bleibt ein Binnenproblem. Europa werden. Jeder Kandidat nimmt sich
ungelöst, sie verschärfen sich sogar. Europa Europas Problem ist nicht die Schwäche der einen Teil der europäischen Wirklichkeit
ist für uns Amerikaner zu einem Riesen- USA, sondern die Schwäche des Euro sowie und prognostiziert, sein Gegner werde das
problem geworden. Im Moment sehe ich die festgefahrenen Strukturen in der EU. Es so auch in den USA verwirklichen. Die
keine Hoffnung auf Verbesserung. fehlt an den nötigen Schritten, um die Märk- Republikaner sagen voraus, eine weitere
Watson: Ich frage mich, warum Europa ein te zu beruhigen. Es gibt nur Versprechungen. Amtszeit Obamas führe das Land in die
Problem für die USA sein soll? Europa und Außerdem verzeichnet Europa so gut wie europäische Schuldenfalle. Obama dagegen
die Vereinigten Staaten stecken in denselben kein Wachstum – im Gegensatz zu Amerika. warnt vor zu viel Sparsamkeit, wie sie von
Schwierigkeiten: Da sind zum einen die sehr Die Lage auf den zwei Kontinenten könnte den Deutschen gepredigt wird. Das würde in
hohen Schulden – wobei das Defizit in den kaum unterschiedlicher sein. Es ist sehr eine „europäische Krise“ führen. Das ist
nicht fair, aber so ist Politik. Europa wird als
Sündenbock benutzt – interessanterweise
John Kornblum trat 1964 in den von beiden Seiten.
Diplomatischen Dienst der usa ein.
1969 gehörte er der politischen
abteilung der amerikanischen Botschaft
Nach der US-Präsidentschaftswahl
in Bonn an und nahm von 1970 bis 1972 beginnt schon bald das Wahljahr in
an den verhandlungen zum Deutschland – nicht ganz unerheblich
viermächteabkommen teil. am 21. Mai
1997 kehrte Kornblum als Botschafter
für den Fortgang der Entwicklungen in
seines Landes nach Deutschland Europa. Wird sich das auswirken?
zurück. nach dem ende seiner amtszeit Watson: Nicht so sehr. Die Stellungnahmen
als Botschafter übernahm Kornblum
2001 den Posten des Deutschland-
der großen Parteien zu den europäischen
Chefs der Investmentbank Lazard. Fragen liegen nicht weit auseinander. Bislang
seit 2009 arbeitet er als Berater für die wollen beide keine Vergemeinschaftung der
Kanzlei noerr.
Schulden und verlangen von den anderen

22 liberal 3.2012
F r e i h e i t s sy m p o s i u m 2 0 1 2

Gerade jetzt einmal über europa zu
sprechen, ohne sich auf schuldenkrise
und euro zu beschränken – das war
das anliegen des Freiheitssymposiums
in Berlin, bei dem John Kornblum,
Heinrich august Winkler, udo van
Kampen, Sir Graham Watson und
Hans-Dietrich Genscher (v. l.) auf dem
Podium des mit 400 Gästen voll
besetzten dbb-Forums saßen.

Ländern die gleiche Disziplin, die sich finden aber auf einer gemeinsamen politi- und Toleranz – unseren Bürgern in den
Deutschland auferlegt – wie zum Beispiel mit schen Basis statt. Das fehlt Europa. Die für letzten Jahren eine ganze Menge Fortschritte
den Hartz-Reformen. Ich stimme dem zu. den Kalten Krieg entworfenen Institutionen gebracht. Auch durch die Mitwirkung neuer
Man darf den Spaniern oder Griechen nicht sind mittlerweile einfach überaltert. Wir FDP-Abgeordneter im EU-Parlament und
sagen: „Ihr habt unsere Solidarität, ihr leben inzwischen in einer Welt, in der Markt- liberaler Politiker in der deutschen Regierung
braucht nichts zu tun.“ Diese Länder müssen entscheidungen in Millisekunden fallen ist es gelungen, neue demokratische Struk-
den gleichen Prozess durchmachen wie können. Entscheidungen in der EU dauern turen in Europa zu bauen. Seit dem Lissabo-
Deutschland, Litauen oder Schweden. Das Monate oder Jahre. Der Prozess, der sich ner Vertrag haben wir eine Zwei-Kammer-
wird aber nur passieren, wenn alle daran jetzt vollzieht, wird dieses Problem nicht Legislative mit einer guten Gewichtung
glauben, dass es am Ende zu einer Verge- lösen. Eher würde ein neuer Vertrag unter zwischen Rat und Parlament und eine gute
meinschaftung der Schulden kommt. Diese den Europäern helfen, vielleicht auch die Jurisdiktion durch den Europäischen Ge-
Art von Solidarität verlangt man von Abschaffung des Euro oder Parallelwährun- richtshof. Aber John Kornblum hat recht: Wir
Deutschland. Ich befürchte, dass die großen gen. Die langsame und mühevolle Art der brauchen jetzt eine politische Union für
Parteien in Deutschland und auch die FDP europäischen Entscheidungsfindung ist für die Euroländer. Ich glaube, die wird kommen
eine harte Linie gegen eine solche Entwick- uns Amerikaner jedenfalls frustrierend – aber wir brauchen noch ein paar Monate,
lung fahren werden. Das wird den anderen und ermüdend – wir können damit nicht um sie zu realisieren.
Ländern größere Probleme bescheren. viel anfangen.
Watson: Ich bin weniger pessimistisch. Wir Sir Graham, Mister
Man hat in diesen Monaten das Gefühl, haben durch liberale Politik – Schaffung Kornblum, haben Sie vielen Dank
dass es wenig transatlantische Kommu- freier Märkte, Handel, offene Gesellschaften für das Gespräch.
nikation zu den Krisenfragen gibt. Ist da
nicht Platz für mehr Zusammenarbeit?
Kornblum: Ich glaube, da irren Sie sich. sir Graham Watson studierte
Die Kommunikation ist sehr intensiv. Ich höre neuphilologie an der Heriot-Watt
University in edinburgh, wo er 1979
von Kollegen, dass der Präsident und die
den Bachelor of arts erwarb. er
Kanzlerin manchmal zwei- bis dreimal in der spricht vier europäische sprachen und
Woche telefonieren. Es gibt kein Problem arbeitete zwischen 1979 und 1980
als Dolmetscher. seit 1994 ist er
in der Kommunikation, es gibt schlicht unter-
Mitglied des europäischen Parlaments
schiedliche Ausgangslagen auf beiden Seiten sowie Präsident der European Liberal
des Atlantiks. Die Lage in den USA ist schwie- Democrat and Reform Party. als
einziger britischer Liberaler hatte
rig – aber innerhalb eines politischen Sys-
er 1999 mit 15,7 Prozent der stimmen
tems, eines Währungsraums mit einer Regie- den einzug ins europaparlament
rung und einer Gesetzgebung. Die geschafft.
politischen Kämpfe sind teils sehr hart,

liberal 3.2012 23
Europa SchlechteS ZeugniS

Mit der Aufnahme ehemaliger Ostblockstaaten glaubte die EU, die demokratische
Entwicklung in diesen Ländern zu fördern. Nun zeigt sich, dass der
pädagogische Effekt nicht überall zündete: Ungarn und Rumänien würden ob
ihrer Demokratiedefizite die Beitrittskriterien heute wohl nicht mehr erfüllen.

UNGARN stellt schon die Systemfrage

W
ir hoffen, Gott hilft uns Fidesz-Partei an die Macht schon lange vor reformierte er so, dass es langfristig von
dabei, dass wir uns nicht den letzten Parlamentswahlen feststand. Fidesz-Anhängern kontrolliert wird. Gleiches
anstelle der Demokratie Bereits in dieser Zeit scheint Orbán Pläne gilt für den Rechnungshof und das Wirt-
andere politische Systeme geschmiedet zu haben, um anderen schaftsberatungsgremium der Regierung
ausdenken müssen.“ Mit diesem Satz sprach Parteien – sollten sie jemals wieder Wahlen sowie für das neue Medienkontrollgremium,
der ungarische Ministerpräsident Viktor gewinnen – das Regieren so schwer wie das zwar bislang noch keine Zensur ausübte,
Orbán im Juli eine Entwicklung an, die sich möglich zu machen. dies aber jederzeit tun könnte. Nur Druck
schon länger abzeichnet: Denn seit seinem der EU, der EZB und des IWF konnte verhin-
Amtsantritt 2010 baut er die Institutionen dern, dass nicht auch noch die Zentralbank
seines Landes systematisch um, um dessen voll unter die Kontrolle der Fidesz geriet.
Checks and Balances dauerhaft auszuhe- Hinzu kommt seine Rhetorik des natio-
beln. In Ungarn mehren sich die Demokratie- nalen Erwachens, mit der Orbán nicht selten
defizite derart, dass das Land die EU-Bei- die Nachbarländer vor den Kopf stößt. Denn
trittskriterien heute vielleicht gar nicht mehr mit „Nation“ sind in Ungarn nicht nur die
erfüllen würde. ungarischen Staatsbürger, sondern auch die
Zwar ist Ungarn (noch?) keine autokrati- nationalen Minderheiten in den Anrainer-
sche Diktatur. Es hat offene Grenzen, ein staaten gemeint. Dabei kämpfte Orbán einst
Parlament und oppositionelle Medien. Doch selbst gegen alle nationalistischen Tenden-
Orbán hätte die Macht, sie zum Schweigen zen. Heute hingegen hört man revisionisti-
zu bringen, wenn er wollte. Das oppositionel- sche Töne in Bezug auf Ungarns Rolle im
le Leitmedium Klub Rádio erfährt schon Zweiten Weltkrieg und im Holocaust – nicht
heute derartige bürokratische Schikanen, unbedingt von Orbán selbst, sondern meist
dass die Existenz des Senders fortwährend von der rechtsextremen Jobbik-Partei, die er
auf der Kippe steht. bekämpft. Zu ähnlichen Ausfällen innerhalb
Dabei hatte der einstige Freiheitskämp- seiner eigenen Partei schweigt er.
fer während seiner ersten Amtszeit als Schämen sich für ihren Ministerpräsidenten: Orbáns autoritärer Stil vergrätzt mittler-
Ministerpräsident (1998 bis 2002) noch die Demonstranten gegen Viktor Orbán, der sukzessive weile viele Ungarn, doch die meisten sehen
die Gewaltenteilung in Ungarn unterminiert hat.
Weichen für die spätere EU-Mitgliedschaft keine Alternativen zu ihm. Die Mehrheit der
gestellt und sein Land in die Nato geführt. Wahlberechtigten würde bei Wahlen heute
Danach kam er augenscheinlich zu dem Als er schließlich die Zweidrittelmehrheit im ihre Stimme gar nicht erst abgeben. Viele
Schluss, dass zur dauerhaften Sicherung der Parlament errungen hatte, begann er sofort, Ungarn haben entweder resigniert oder sind
Macht andere Mittel her müssten als nur dem Land Reformen zu verpassen, die kaum angesichts der Entwicklungen gleichgültig –
eine gute Regierungsführung sowie Erfolg jemals rückgängig zu machen sind: Binnen was beides besorgniserregend genug ist.
und Überzeugungsarbeit bei den Wählern. nur zwei Wochen wurde eine neue Verfas-
Denn er wurde abgewählt und musste in die sung vorgelegt und verabschiedet. Die
philip Fabian (31) ist in Deutsch-
Opposition, von wo aus er auf seinen aggres- Rechte des Verfassungsgerichts wurden land geboren und lebt in Berlin. er
siven Politikstil umschwenkte. beschnitten, sodass es künftig nicht mehr spricht von haus aus ungarisch, liebt
Die sozial-liberale Regierung (2002–2010) über Haushaltsfragen entscheiden darf – also seine Muttersprache, Budapest und
die ungarische Küche – versteht die
hatte sich durch Misswirtschaft und Skandale potenziell über fast gar nichts mehr. Die ungarn aber nicht immer.
derart diskreditiert, dass die Rückkehr der Zusammensetzung des Verfassungsgerichts philip.fabian@googlemail.com

24 liberal 3.2012
RUMÄNIEN zeigt sich zunehmend paralysiert

D
ie Rumänen sind von ihrer
politischen Klasse einiges ge-
wöhnt: Betrügereien sind an der
Tagesordnung und Drohungen
sowie gegenseitige Angriffe gehören seit
je her zum Umgangston. Doch der Macht-
kampf zwischen dem konservativen
Präsidenten Traian Bãsescu (PDL) und
Ministerpräsident Viktor Ponta, der einer
sozial-liberalen Koalition (USL) vorsteht, hat
eine neue Tonlage erreicht. Nach dem ge-
scheiterten Versuch Pontas, das Staatsober-
haupt am 29. Juli durch ein Referendum
aus dem Amt zu jagen, beklagt sich nun der
Präsident des Verfassungsgerichts vor
EU-Institutionen öffentlich über Einschüch-
terungen und Druck aus der Regierung.
Aufgeschreckt durch diese Turbulenzen nur eine kleine Minderheit rührt sich: Mitglieder einer Bürgerrechtsgruppe protestieren gegen die
haben neben der Europäischen Union auch Ernennung von Dan Sova zum Minister. Der Politiker hatte Rumäniens Beteiligung am Holocaust geleugnet.

Deutschland und Partner wie die USA ihren
Missmut kundgetan. Einmischung von einer Reihe von Entscheidungen darstellt, woran Pontas Absetzungsversuch des Präsi-
außen wird in Rumänien zwar zur Kenntnis die für politische Seilschaften typisch sind. denten aufgrund der nicht erreichten Min-
genommen und mit verbalen Zugeständ- Politiker zählen laut Transparency Inter- destwahlbeteiligung von 50 Prozent geschei-
nissen quittiert – doch zu einer Änderung im national neben Polizisten und Ärzten zu den tert ist. Und dass, obwohl fast 90 Prozent der
politischen Gebaren hat sie nicht geführt. korruptesten Berufsgruppen in Rumänien. Wahlteilnehmer für die Entlassung Bãsescus
Fotos: Bea Kallos/dpa/picture alliance; Robert ghemen/dpa/picture alliance; privat

Internationale Empörung hat jüngst Pon- Die rumänische Apathie verwundert umso votierten. Ein Satz gibt gleichsam unzählige
tas Umbildung des Kabinetts und die Beru- weniger, wenn man weiß, dass Korruption Kommentare hinsichtlich dieses Dilemmas
fung des Historikers und Sozialdemokraten und Misswirtschaft zu den Alltagserfahrun- wieder: „Wem soll man noch glauben?“
Dan Sova zum Minister für die Beziehungen gen vieler Bürger gehören. Gekaufte Uni- Die Demokratie in Rumänien befindet
zum Parlament ausgelöst. Grund: Sova hatte versitätsabschlüsse und Baugenehmigungen sich in einer tiefen Legitimationskrise. Ohne
Rumäniens Beteiligung am Holocaust in oder Schmiergelder, um an einen Job oder die Hilfe der EU und von Mitgliedstaaten wie
Abrede gestellt. Aufschrei? Protest? Fehlan- eine ärztliche Behandlung zu gelangen, sind Deutschland droht die europäische Entfrem-
zeige! Zwar haben einige Bürgerrechts- an der Tagesordnung und haben den mora- dung.
gruppen gegen die Ernennung Sovas demons- lischen Anspruch an die wirtschaftliche und
triert. Doch die Mehrheit der Rumänen politische Führungsspitze abstumpfen
agnES CiupErCa hat Kommunikations-
reagiert lediglich mit Schulterzucken. Für sie lassen. Das Vertrauen in die Lösungskompe- wissenschaften und Politik studiert und
hat sich das Bild vom machthungrigen, tenz von Politikern und die staatlichen die Berliner Journalistenschule
auf eigene materielle Interessen bedachten Institutionen ist zerrüttet. absolviert. Sie wuchs in Rumänien auf
und besucht ihre heimat regelmäßig. ihr
Politiker derart verfestigt, dass diese Er- Nicht zuletzt deswegen sind viele Wahl- letzter Besuch fiel in die Zeit des
nennung nur einen weiteren Höhepunkt in berechtigte dem Referendum ferngeblieben, Referendums. ciuperca@libmag.de

liberal 3.2012 25
Europa HistoriscHer Abriss

Triumph der Vielfalt
Keiner Macht gelang es je, den gesamten europäischen Kulturraum gung, sie sorgte aber dafür, dass es viele
Fluchträume gab. Als etwa mit der Aufhebung
zu umschließen oder zu beherrschen. Die Geschichte Europas ist des Ediktes von Nantes 1685 mit den Huge-
demnach eine Geschichte der Vielfalt – die sich wie ein roter Faden notten ein Teil der intellektuellen und hand-
werklichen Elite vertrieben wurde, nahm
durch die Jahrhunderte zieht. Brandenburg-Preußen diese mit Freude auf.
Denker und Gelehrte, die in ihrer Heimat in
Ungnade fielen, fanden in anderen Ländern
Aufnahme.

D
er historische Soziologe Michael Wenigstens ebenso wichtig ist der Um-
Mann unterschied in seinem Opus stand, dass es in Europa nicht gelang, die Ideen – in Europa nicht totzukriegen
magnum „Die Geschichte der oberste politische und die oberste geistliche Deswegen waren Ideen nicht totzukriegen.
Macht“ zwei Arten von Zivilisations- Instanz miteinander zu vereinen: Über In der Vielmächtezivilisation vermochte
räumen: Großreiche und Vielmächtezivilisa- Jahrhunderte hinweg lieferten sich das keine einzelne Regierung den Fortschritt
tionen. Ein Großreich besteht aus einer mittelalterliche Kaisertum und das Papsttum aufzuhalten. Japan konnte in der frühen
politischen Zentrale, die einen ganzen Wirt- einen Schlagabtausch darüber, ob Kirche Neuzeit Feuerwaffen einfach verbieten, weil
schafts- und Kulturraum umfasst. Dazu oder Reich der Vorrang gebührte. Die Refor- sie gegen den Ehrenkodex der Adelskaste
zählte Mann das Perserreich, das Römische mation war von zentraler Bedeutung: Euro- verstießen. Die chinesische Flotte, die größte
Reich, das alte Ägypten und China. Europa pa war jetzt nicht mehr nur keine politische des 15. Jahrhunderts, wurde auf kaiserliches
war hingegen seit der Völkerwanderung eine Einheit, sondern auch keine ideologische Geheiß abgeschafft und die Außenkontakte
Vielmächtezivilisation: Es gab eine Vielzahl
großer und kleiner Mächte, die sich belauer-
ten, kooperierten und konkurrierten. Keiner
Macht gelang es je, den gesamten europäi-
schen Kulturraum zu beherrschen.
Der Wirtschaftshistoriker David Landes
kam in seiner Untersuchung „Wohlstand
und Armut der Nationen“ zu dem Ergebnis,
dass am Anfang des europäischen Sonder-
weges der Regen und die Brunnen standen.
Fast alle Großreiche umschlossen ein zen-
trales Gewässer, den Nil, Euphrat und Tigris,
den Gelben Fluss. Der Bau eines ausgedehn-
ten Bewässerungssystems förderte die mehr. Das einheitliche Band der römisch- unterbrochen. In Europa war das nicht

Fotos: Wikipedia; Ullstein bild; Aspdin; Archive Holding/Getty
Entstehung einer Zentralgewalt. In Europa, katholischen Kirche war zerrissen. Verschie- möglich, weil der Wettbewerb der Länder
wo jedes Dorf seinen eigenen Brunnen hatte, dene Konfessionen und damit auch und Systeme es nicht zuließ, sich von der
der Regen die Felder bewässerte und viele verschiedene Ideensysteme konkurrierten Außenwelt abzuschotten und in der Entwick-
Wasseradern den Halbkontinent durchzogen, miteinander. Fast gleichzeitig mit dem lung zurückzufallen. Wenn die Entwick-
war es viel schwieriger, eine zentrale Herr- Auseinanderbrechen der Universalkirche lungen in einigen Staaten gebremst wurden,
schaft zu errichten: „Diese zuverlässige und scheiterte der Versuch Karls V., eine univer- dann wurden sie in anderen umso mehr
gleichmäßige Versorgung mit Wasser sale Monarchie zu errichten. In Europa vorangetrieben.
begünstigte eine soziale und politische triumphierte schließlich eine Vielzahl von Die Europäische Geschichte zeigt, dass
Organisationsstruktur, die sich von der in Herrschaftszentren über das Imperium. immer einzelne Staaten einen Sonderweg
den flusstalgebundenen Zivilisationen Die territoriale Vielgestaltigkeit Europas entwickelten, dem schließlich andere folgten,
unterschied.“ schützte zwar nicht vor politischer Verfol- wenn dieser sich als erfolgreich erwies. Die

26 liberal 3.2012
Niederlande waren im 17. Jahrhundert, Thatcher-Revolution an dem Modell der mit einer eigenen Sozial-, Familien- und
Frankreich im 17. und 18. Jahrhundert und deutschen sozialen Marktwirtschaft. Gesellschaftspolitik, war allein aus logisti-
Großbritannien im 19. Jahrhundert Vorbilder schen Gründen nicht möglich.
in Europa. Die französische Aufklärung Staatshaushalt für Heer und Hof Im 19. Jahrhundert verdichtete sich der
wurde zum Vorbild für die Toleranzpolitik Schon weit vor der Einführung des Euro, gab Staat zum Nationalstaat. Bestimmten vorher
Friedrichs des Großen, dessen aufgeklärter es in Europa ein gemeinsames Währungs- Familien und Dynastien die Geschicke der
Absolutismus dann zum Vorbild für die system, den klassischen Goldstandard. Zeit, führte die Demokratisierung zum
Reformen Josefs II. wurden. Unternehmer Lange Zeit herrschte die Vorstellung vor, er Erwachen des Nationalbewusstseins. Damit
pilgerten im 19. Jahrhundert nach Großbri- sei quasi von England gesteuert worden. nahmen Konflikte einen anderen Charakter
tannien, um dem Geheimnis der Industriali- Diese Sichtweise widerlegt der Wirtschafts- an. Im 18. Jahrhundert konnte ein Sachse
sierung auf die Spur zu kommen, und die historiker Giulio Gallarotti in seinem Buch König von Polen und Hannoveraner konnten
preußischen Reformer studierten Adam „The Anatomy of an International Monetary englische Monarchen sein. Nun aber ging
Smith und die Errungenschaften der Franzö- Regime“. Gallarotti zeigt, dass sich der Gold- es in den Kriegen um die nationale Einigung
sischen Revolution. standard als gemeinsamer Währungsraum und die Einheit von Staat und Volk. Die
Hätte sich Europa schon 1949 auf eine in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Nationalisierung in Verbindung mit moder-
einheitliche Wirtschaftspolitik einigen herausbildete, weil alle Versuche, sich auf ner Technik brachte im 20. Jahrhundert eine
können, dann wäre es wohl nie zum Wirt- ein gemeinsames Währungssystem zu neue Kriegsführung hervor, die in zwei
schaftswunder gekommen: Die Wettbe- einigen, gescheitert waren. Und das System Weltkriegen Europas Vorherrschaft zerstör-
werbspolitik von Ludwig Erhard hätte sich war stabil, weil alle wussten, dass sie sich nur te. Die zwischenstaatlichen Kriege waren die
nicht durchgesetzt. Westeuropa setzte auf sich selbst verlassen konnten. dunkle Seite der Vielmächtezivilisationen.
Fotos: council européen Press; 2009 Musée du Louvre/erich Lessing

damals auf Verstaatlichung und Planwirt- Bis ins 17. Jahrhundert gab es keine Ein Europa, in dem Frieden und offene
schaft. In Großbritannien regierte die La- Staaten in Europa, sondern Territorien, die Grenzen herrschen und zugleich der Wett-
bour-Regierung und in Frankreich waren die adligen Familien gehörten oder mit ihnen bewerb zwischen verschiedenen Wirt-
Kommunisten eine starke politische Kraft. assoziiert waren. Das 18. Jahrhundert brachte schafts- und Gesellschaftsmodellen fortbe-
Die soziale Marktwirtschaft der Bundesrepu- den Staatstypus hervor, den wir heute steht, wäre wohl der bestmögliche Kompro-
blik war ein Sonderweg, der einen ungeahn- absolutistisch nennen. Der Begriff führt aber miss zwischen Einheit und Vielfalt.
ten Aufstieg ermöglichte, von dem der in die Irre. Der Staat damals war viel weniger
gesamte europäische Wirtschaftsraum absolut als unser Staat heute: Er gab nur Der Historiker Gérard BökEnkamp
profitierte. Das Vorbild Westdeutschland in zwei Bereichen Geld aus: für den Hof und ist referent für Grundsatzfragen,
Finanzen und steuern am Liberalen
war für marktwirtschaftliche Ansätze in das stehende Heer. Mehr konnte er sich
institut der Friedrich-Naumann-stiftung
allen europäischen Staaten von Bedeutung. einfach nicht leisten. Eine Durchdringung für die Freiheit.
So orientierten sich die Vordenker der des sozialen Lebens, wie sie heute üblich ist, gerard.boekenkamp@freiheit.org

liberal 3.2012 27
GesellschAft Alexej NAVAlNy

Ein Blogger gegen
den Kreml
Wieder muss sich ein Gegner Putins vor Gericht verantworten: Der
russische Blogger und Oppositionspolitiker Alexej Nawalny habe angeblich
einem staatlichen Unternehmen wirtschaftlichen Schaden zugefügt. Er
nennt die Vorwürfe absurd. Die Anklageerhebung kam just zu der Zeit, in
der sich der Blogger und Jurist Alexej Navalny zum Star der russischen
Protestbewegung entwickelt hatte.

A
Alexej Navalny ist lexej Navalny verfügt über ein in der russi- vollends zur öffentlichen Figur. Er begeistert die
Minderheitsaktionär schen Gesellschaft äußerst rares Gut: Glaub- Demonstranten mit seiner Klarheit und Radikalität.
mehrerer russischer würdigkeit. Sein unerschrockener Kampf Die derzeitige Herrschaft einer kleinen Machtclique
staatsnaher Unter- gegen die Korruption auf allen Ebenen hat lehnt er ab – und sagt das sehr deutlich.
nehmen. Dadurch ihm großen Respekt bei vielen Menschen verschafft. Ist Navalny ein Liberaler, ein Populist oder ein
hat der Jurist das Der Wirtschaftsjurist beginnt seine Karriere im Inter- Nationalist? Diese Frage ist nicht eindeutig zu beant-
Recht, von der net als Verteidiger der Rechte von Minderheitsak- worten. Bis 2008 war er Mitglied und Funktionsträger
jeweiligen tionären. Viele Aktionen und Petitionen folgen, unter der liberalen Partei Jabloko, dann wurde er ausge-
Geschäftsleitung anderem prangert er mit seinem Projekt RosPil die schlossen. Gleichwohl vertritt Navalny ganz klar rechts-
die Offenlegung Selbstbedienungsmentalität russischer Beamter bei staatliche Positionen. Das zeigt sein entschiedener
ihrer Tätigkeiten zu der Vergabe von staatlichen Aufträgen an. Kampf gegen Korruption und für freie Wahlen. Gleich-
verlangen. Sein Ziel: Überdies zeigt Navalny einen deutlichen Willen zeitig betont er sehr stark die nationale Dimension
Mehr Transparenz, zur politischen Macht. Das unterscheidet ihn von seines Engagements – er möchte Politik für das russi-
was die finanziellen vielen Künstlern und Intellektuellen, die sich in der sche Volk machen. Kritische bis feindliche Töne gegen
Beteiligungen und Protestbewegung engagieren. Zudem hilft ihm sein Minderheiten sind jedoch nicht zu überhören. Navalny
Aktivitäten dieser großes Geschick im Umgang mit dem Medium Inter- hat ein Gefühl dafür, was seine Zuhörer und Leser
Firmen angeht. net. Und der 36-Jährige weiß mit einprägsamen bewegt und trifft oft ihren Nerv. Allerdings beruhen

Fotos: Alesander Vilf/Rai Novosti/AFP; Sergey Ponomarev/ddp images/AP
Slogans Themen zu besetzen. Wenn es um die Regie- seine Äußerungen auf keinem ausgearbeiteten poli-
rungspartei Einiges Russland geht, spricht in Russland tischen Programm – schlicht, weil er über ein solches
fast jeder halbwegs selbstständig denkende Mensch überhaupt nicht verfügt. Oft gehen seine Antworten
nur noch von der „Partei der Gauner und Diebe“. auf Fragen zur Wirtschaft und anderen politischen
Diesen Begriff prägte Navalny und verwendet ihn Feldern nicht über Gemeinplätze hinaus. So ist er mit
konsequent in seinem viel gelesenen Blog und in Putins Wirtschaftspolitik weitgehend einverstanden,
Interviews. solange nur alles ohne Korruption abginge. Auch zur
Bis zu den Massenprotesten gegen die Wahlfäl- Lösung sozialer Probleme fällt ihm bisher wenig ein,
schungen ist er hauptsächlich ein Held der politisch ebenso wie zur Außen- und Sicherheitspolitik.
engagierten Internetgemeinde Russlands. Die nutzt Die herrschenden Kreise nehmen Navalny ernst.
das Web vor allem, weil es der einzige öffentliche Raum Sie versuchen, ihn mit den in Russland üblichen
ist, der von staatlicher Kontrolle und Einmischung Mitteln zu diskreditieren. Sie stellen ihn als Handlanger
weitgehend verschont bleibt. Mit seinen Auftritten bei der USA dar, lassen seine spendenfinanzierten Inter-
den Protestdemonstrationen avanciert Navalny netprojekte von der Steuerpolizei untersuchen und

28 liberal 3.2012
Wegen „Verkehrsbehinderung“ inhaftiert:
Navalny war am 6. Dezember 2011 während
einer nicht genehmigten Demonstration in
Moskau festgenommen worden.

schüchtern seine Unterstützer ein – bislang ohne Erfolg.
Inzwischen machen sich im Internet viele Russen
darüber lustig, dass fast jeder Oppositionelle vom
Gosdep (Kurzform der russischen Übersetzung von
„state department“) bezahlt sein soll.
Das neue russische Parteiengesetz senkt die
Barrieren zur Gründung und Registrierung einer politi-
schen Partei deutlich. Diese Chance wird Navalny
mit großer Wahrscheinlichkeit nutzen. Bislang ist noch
unklar, in welcher Konstellation und mit welchen
Partnern er die parteipolitische Bühne betreten wird.
Viel wird davon abhängen, mit welchen Beratern
er sich bei Ausarbeitung seines Programms umgibt.
Ebenso wichtig ist, ob er eher langfristig wirksame
Reformen anstrebt oder den kurzfristigen Erfolg mittels
populistischer Maßnahmen sucht.
Alexej Navalny wurde nicht zu Unrecht von der
britischen Times als einziger Russe auf die Liste Top
100 to watch in 2012 gesetzt. Er wird in den nächsten
Jahren in der russischen Politik eine wichtige und
unabhängige Rolle spielen. Allein das ist schon ein
großer Fortschritt gegenüber der Erstarrung des
vergangenen Jahrzehnts. Wie groß sein Beitrag zu
mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sein wird,
muss sich noch zeigen. ●

SaScha Tamm hat bis zum Sommer das Moskauer
Büro der Friedrich-Naumann-Stiftung für die
Freiheit geleitet. Zudem publiziert Tamm seit
jahren auf verschiedenen Blogs in Deutschland.
sascha.tamm@freiheit.org

29
geSellSchaft grenzbereiche der freiheit

Spielend integriert:
Wie (fast) jedes Kind
lieben es der sieben-
jährige Julius und die
vierjährige Lucie,
auf dem Spielplatz
herumzutoben.

30
GLEICH, ABER
nICHT BERECHTIGT
Thomas Welter und Ingmar Zöller sind erfolgreich, wohlhabend
und ein schwules Paar. Kein Problem im Berliner Szeneviertel
Prenzlauer Berg. Schwierigkeiten macht etwas anderes: Welter
und Zöller sind Adoptiveltern. // TexT // Frank Burger // FoToS //  Till Budde, Berlin

D
as Familienmodell von Thomas heilen Welt Risse – offiziell ist nur Welter der
Welter und Ingmar Zöller dürfte Vater, Zöller ist von Amts wegen mit Julius
das Weltbild konservativer und Lucie nicht näher verwandt als mit jedem
Menschen in den Grundfesten beliebigen Kind vom Abenteuerspielplatz
erschüttern: zwei homosexuelle Männer, die auf der anderen Straßenseite. „Wenn mir
gemeinsam zwei adoptierte Kinder großzie- irgendwann etwas zustoßen würde, hätte
hen. Gleichzeitig entsprechen sie dermaßen Ingmar keinerlei Rechte auf die Kinder“, sagt
dem konservativen Leitbild solider Verhält- Welter.
nisse, dass selbst der verstockteste CSU- Denn trotz aller gesellschaftlichen und
Hinterbänkler anerkennend nicken müsste. juristischen Freiheiten, die sich Schwule
Zöller, 42, ist Augenarzt mit eigener Praxis und Lesben in den vergangenen Jahrzehnten
in Berlin, Welter, 43, ist Geschäftsführer des mühsam erkämpft haben, von der Strei-
Bundes Deutscher Architekten. Zwei promo- chung des sogenannten Schwulenparagrafen
vierte Akademiker, die in etablierten Berufen aus dem Strafgesetzbuch über den jährlich
überdurchschnittlich viel Geld verdienen. gefeierten Christopher Street Day bis hin zur
Sie kennen und lieben einander seit 20 Homo-Ehe: Bei der Kindesadoption endet
Jahren, seit 2002 sind sie verheiratet, auch die Liberalität. In Deutschland dürfen nur
wenn die Verbindung offiziell „eingetragene Einzelpersonen und Ehepaare Kinder
Lebenspartnerschaft“ heißt. Welter und adoptieren. Die Rechtslage diskriminiert de
Zöller haben eine helle, großzügige Eigen- facto schwule und lesbische Paare in ein-
tumswohnung in Berlin Prenzlauer Berg, in getragener Lebenspartnerschaft – obwohl
der Besucher höflich gebeten werden, die deren Chancen auf eine Adoption ohnehin
Schuhe auszuziehen. schon gering sind.
Ihre Kinder, der siebenjährige Julius und „Es ist nicht mein Eindruck, dass die
die vierjährige Lucie, nennen Thomas Mitarbeiter in den Adoptionsvermittlungs-
Welter „Vati“, Ingmar Zöller ist „Papa“. Doch stellen grundsätzlich Vorbehalte gegen
an dieser Stelle bekommt das Bild von der Homosexuelle haben“, sagt die Psychologin

liberal 3.2012 31
geSellSchaft grenzbereiche der freiheit

Gisela Rust, die seit mehr als 20 Jahren bei geschlechtlichen Partnerschaft leben, weni-
der Gemeinsamen Zentralen Adoptionsstelle ger zur Elternschaft geeignet sind als andere
(GZA) in Hamburg arbeitet. Die GZA ist eine Menschen.“ Bei der Auswahl von Adoptivel-
überregionale Einrichtung, die unter ande- tern stünden immer an erster Stelle die
rem die Fachkräfte in den Adoptionsvermitt- Bedürfnisse des Kindes, für das Eltern ge-
Regenbogenquartett: lungsstellen bei der Suche nach Eltern für sucht werden. Adoptivkinder befänden sich
„Wenn wir zu viert Kinder mit besonderen Bedürfnissen unter- von vornherein in einer besonderen Situati-
unterwegs sind, erkennt
stützt und berät. on, sie seien schon allein aufgrund ihres
jeder sofort unsere
Familienkonstellation“, Rust sagt: „Es gibt keinen Grund anzu- Adoptivstatus diskreditierbar. „Die Frage
sagt Thomas Welter. nehmen, dass Menschen, die in einer gleich- lautet, wie groß das Risiko ist, in einer
Ausnahmefamilie mit zwei Vätern oder zwei
Müttern zusätzlich diskriminiert zu werden
– daher zögern die zuständigen Fachkräfte
häufig, homosexuelle Paare als Adoptivel-
tern vorzuschlagen“, erklärt Rust.
Dass der Gesetzgeber Schwulen und
Lesben die Paaradoption vorenthält, bedeu-
tet für die Kinder, dass nur ein Elternteil
in die volle rechtliche Verantwortung treten
kann. Das ist nach Rusts Erfahrung ein
weiterer Grund für Adoptionsfachkräfte, sich
gegen gleichgeschlechtliche Paare als
Adoptiveltern zu entscheiden.
Für Elke Jansen vom Lesben- und Schwu-
lenverband in Deutschland (LSVD), die das
Projekt Regenbogenfamilien leitet, ist die
Rechtslage sogar der „mit Abstand wichtigste
Grund, warum homosexuelle Paare so selten
berücksichtigt werden“. Denn wenn dem
adoptierenden Elternteil etwas geschehe,
„ist das Kind plötzlich wieder Waise“.
Erschwerend kommt hinzu, dass in
Deutschland generell nur sehr wenige Kinder
zur Adoption freigegeben werden. 2010
wurden laut Statistischem Bundesamt 4021
Minderjährige adoptiert, demgegenüber
stehen nach Schätzungen von Gisela Rust
mindestens siebenmal so viele Elternpaare,
die ein Kind bei sich aufnehmen wollen.
Diese hohen Hürden haben auch Thomas
Welter und Ingmar Zöller erschreckt, als
sie sich 2002 zum ersten Mal ernsthaft damit
beschäftigten, wie sie ihren Kinderwunsch
erfüllen könnten. „Es war schnell klar, dass
wir in Deutschland kaum eine Chance haben
würden. Also haben wir uns aufs Ausland
verlegt und mit Riesenglück eine Adoptions-
agentur in der nähe von Chicago gefunden,
die gleichgeschlechtliche Paare akzeptiert“,
sagt Zöller. Auch wenn, genau wie hierzu-
lande, im US-Bundesstaat Illinois nur einer

32 liberal 3.2012
Bleibe in Prenzlauer Berg leisten können,
in einem sehr toleranten Umfeld leben und
in anderen Stadtteilen möglicherweise auf
größere Probleme stoßen würden.
„Aber ich glaube auch, dass die Gesell-
schaft generell schon sehr viel toleranter
gegenüber alternativen Lebensformen wie Adoption durch gleich-

Weltmeister in spe: Nicht
Regenbogenfamilien ist, als es die Politik g e s c h l e c h t l i c h e pA A r e
nur bei den Profis ist es egal, wahr haben will“, sagt Ingmar Zöller. „Es gibt
welche Hautfarbe derjenige Vorbehalte gegen Schwule, klar, aber zwei die Stiefkindadoption leiblicher
hat, der das Trikot trägt. Kinder ist in deutschland erlaubt.
seit langem verheiratete Väter mit Kindern
die gemeinsame Adoption eines
und eigener Wohnung – wo soll denn da fremden Kindes ist dagegen
der Skandal sein?“ ausgeschlossen. nur einer der
Und Thomas Welter ergänzt: „Es wäre Partner kann ein Kind adoptieren,
schön, wenn unsere Politiker akzeptieren der andere hat nur die Möglich-
keit, das „kleine Sorgerecht“
würden, wie bunt unser Land ist. Schauen
zu beantragen. Seit Anfang 2011
Sie sich doch das Bundeskabinett an: Eine prüft das bundesverfassungsge-
der beiden als Vater registriert werden kann. Frau aus dem Osten, ein Schwuler, ein richt in Karlsruhe die Verfassungs-
Anderthalb Jahre nach dem Adoptions- Adoptivkind aus Asien, ein Körperbehinder- mäßigkeit der Position ein-
antrag fliegen sie im Sommer 2004 in die USA ter. Es ist doch herrlich, welche Vielfalt dort getragener Lebenspartnerschaften
in bestimmten regelungen des
und holen ihren Julius ab, 2008 folgt Lucie. gelebt wird!“
Adoptionsrechts.
Die nötige Anerkennung der Adoption Die Kinder der beiden akzeptieren ihre
durch ein deutsches Amtsgericht geht bei Väter, wie sie sind. Dass Welter und Zöller
Julius relativ glatt, bei Lucie zieht es sich fast schwul sind, spielt keine große Rolle, es ist
zwei Jahre hin: Beamte stellen die Legalität für sie der Alltag. Wenn die Kinder Fragen
des Vorgangs infrage, eine Richterin bezwei- stellen, bekommen sie offene Antworten,
felt, dass Welter und Zöller zum Wohl des auch zu ihrer Adoption.
Kindes handeln. Worüber Julius und Lucie sich noch
„Bis ich sie dann einfach mal anrief keine Gedanken müssen, ist die Diskriminie-
und fragte, warum sie Amtsbriefe schreibt, rung, die ihre Väter trotz aller Privilegien
die wie Drohungen klingen“, sagt Welter. empfinden – eine Benachteiligung durch das
Darüber reden – das ist für Welter und Recht, das ihnen zwar Profanes wie das
seinen Mann auch das bewährte Mittel, steuerliche Ehegattensplitting zubilligt, aber
wenn sie neugierige Blicke auf sich ziehen. etwas zutiefst bindungsrelevantes wie die
Und das tun sie im Grunde jedes Mal, wenn gemeinschaftliche Elternschaft verweigert.
sie auf Straße gehen, nicht zuletzt, weil Doch es gibt Hoffnung: Die meisten
Julius und Lucie schwarz sind. Parteien haben sich vergangenen Herbst im
„Aber in all den Jahren mit Kindern Parlament für ein volles Adoptionsrecht
haben wir noch nicht eine wirklich unange- für eingetragene Lebenspartnerschaften
nehme Erfahrung gemacht“, sagt Thomas ausgesprochen. Explizite Ablehnung kommt
Welter. Im Gegenteil: „Wir erregen positive eigentlich nur noch von der CDU/CSU –
Aufmerksamkeit, jeder erkennt sofort wo man auf stabile Familienverhältnisse
unsere Familienkonstellation, und viele doch so großen Wert legt. ●
Menschen gehen darauf ein.“ Das zeigt sich
an Details, beispielsweise in der Kita, wo
eine Erzieherin auf dem Kontaktkärtchen fRank BuRgeR freier Journalist aus Belastbares Modell: Papa
Hamburg, fragte beim Treffen, ob der Ingmar Zöller (hinten) und
das Feld „Mama und Papa“ abändert in weibliche einfluss in der Familie nicht Vati Thomas Welter mit ihren
„Vati und Papa“. zu kurz komme – und wurde eines Kindern Lucie (links) und
Welter und Zöller sind sich bewusst, dass besseren belehrt: Julius und Lucie Julius in der Familienkutsche.
haben gleich drei Großmütter, Welters
sie privilegiert sind, dass sie sich allein dank Vater war zweimal verheiratet.
ihrer ökonomischen Situation eine schöne redaktion@libmag.de

liberal 3.2012
Gesellschaft woche der freiheit

S
ogar wenn sich die Teilnehmer am
Ende der mit Programm sehr dicht
gefüllten Tage am Ufer des Netzener
Sees zusammensetzten, begannen
sie sofort neue Streitgespräche und fochten
sie bis tief in die Nacht durch. „Ich glaube, ich
habe noch nie so kontroverse und interes-
sante Debatten geführt wie in den letzten
paar Tagen“, schwärmte ein Schüler.

Die Ideen von Denkern wie Adam Smith,
Friedrich August von Hayek, Karl Popper
und Walter Eucken bildeten die Grundlage
intensiver Diskussionen. In insgesamt elf
Unterrichtseinheiten begegneten die Gäste
Anfang August haben sich zwanzig junge Frauen und Männer diesen liberalen Geistern und den von ihnen
zwischen 16 und 22 Jahren aus allen Richtungen Deutschlands auf angeregten Theorien. Neben der direkten
Wissensvermittlung standen für sie zudem
den Weg nach Lehnin in Brandenburg gemacht – zur Woche Debattentrainings und politische Simulatio-
der Freiheit. Ihre Urlaubsbeschäftigung: grundlegende Konzepte der nen auf dem Programm – alles zur Verbesse-
rung ihrer Argumentationstechniken.
Philosophie, Politik und Ökonomie kennenzulernen. Ihre große
Besuche bei dem liberalen Bundestagsabge-
Stärke: die Macht des Wortes // FotoS // Boris EichlEr ordneten Frank Schäffler sowie im Liberalen
Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit sorgten für Einblicke in die

FrEIHEIT
politische Praxis.

Ziemlich genau ein Jahr zuvor hatten sich
in Berlin vier junge Männer zum Abendessen

STATT FrEIZEIT getroffen. Sie bewegte die Frage nach dem
Stellenwert der Freiheit in unserem Land. An
deutschen Schulen, so ihr Eindruck, konfron-
tiert man Schüler oft mit tendenziösen oder

34 liberal 3.2012
Denken und
Debattieren:
teilnehmer der
Woche der Freiheit
im Kloster Lehnin in
zumindest mangelhaften Lehrinhalten – vor Brandenburg
allem, wenn es um Fragen der Wirtschaft
und des Marktes geht. Menschen, die von
liberalen Ideen überzeugt sind, stehen oft
alleine da, so ihr Eindruck, und das gelte vor
allem für die Jüngeren. Diesen Schwierigkei-
ten wollten die vier Freunde entgegentreten.
So entstand der Plan zu einer Sommerakade-
mie für Philosophie, Politik und Ökonomie:
Die Woche der Freiheit war geboren.

Die Friedrich-August-von-Hayek-Gesell- Die Gruppe setzte sich aus sehr unter- guten Auffassungsgabe und einem klugen
schaft und -Stiftung konnte einen großzügi- schiedlichen Persönlichkeiten zusammen, Verstand“, schrieb ein Mitarbeiter des Libera-
gen Gönner vermitteln, ohne dessen subs- die sich hervorragend ergänzten. Neben len Instituts. Und der Bundestagsabgeordne-
tanziellen Beitrag die Veranstaltung niemals Mitgliedern der Jungen Liberalen, der Jungen te Frank Schäffler lobte sichtlich beeindruckt:
hätte stattfinden können. Aus der Leitung Union, der Partei der Vernunft und der „Die haben mir nichts geschenkt!“ Neugierde,
der beiden Organisationen erklärten sich Piratenpartei gab es auch etliche Interessier- Engagement und Begeisterung der Teilneh-
Karen Horn, Professor Gerd Habermann und te, die sich keiner Partei zuordnen wollten. mer schienen nie an ein Ende zu kommen.
Professor Michael Wohlgemuth zur Mitwir- Jungunternehmer mit dem Deutschen Grün- Eine solche Gruppe, erklärte Professor
kung bereit, damit war die inhaltliche Quali- derpreis trafen auf Sieger des Wettbewerbs Habermann bei der Verabschiedung, sei ihm
tät der Veranstaltung auf hohem Niveau Jugend debattiert. Der eine verbrachte gerade noch nie begegnet.
sichergestellt. ein Jahr in Argentinien, wo er im Armenvier-
tel mit geistig Behinderten gearbeitet hatte, Der Erfolg dieser ersten Woche der
Das Programm war anspruchsvoll und der andere nimmt jeden Samstag mehrere Freiheit bestärkt nachhaltig das Vorhaben, sie
dicht gewoben, die Dozenten ausgewiesene Stunden Fahrt auf sich, um eine Junior Ma- zu einer festen Einrichtung zu machen. ●
Experten für ihre Bereiche, und die Spende nagement School zu besuchen. www.wochederfreiheit.org
des Gönners sicherte Unterbringung und
Verpflegung. Diese rahmenbedingungen Ausnahmslos alle, die im Laufe der
garantierten die Grundvoraussetzungen Woche mit der Gruppe in Kontakt kamen,
dafür, dass die Woche der Freiheit zu einem waren hellauf begeistert von deren uner- cleMens schneiDer ist Promo-
müdlicher Diskussionsbereitschaft. „Die tionsstipendiat der friedrich-Naumann-
alle Beteiligten begeisternden ungewöhnli-
Stiftung für die freiheit und einer der
chen Erfolg werden konnte. Das entscheiden- Fragen und Diskussionsbeiträge der jungen Mitinitiatoren der Woche der Freiheit.
de Element waren jedoch die Teilnehmer. Leute zeugen von einer hohen reife, sehr redaktion@libmag.de

liberal 3.2012 35
Gesellschaft Die Durchschnittsfalle

Peaks und Freaks
Sein Buch „Die Durchschnittsfalle“ sorgt in Österreich für heftigste Diskussionen.
Darin fordert der Wiener Humangenetiker Markus Hengstschläger, endlich die
Talente von Kindern zu fördern, statt sich ständig auf ihre Schwächen zu
konzentrieren. Im Interview spricht der Professor über schlechte Schulen, die Macht
der Gene – und warum das Individuum über allem steht. // InTervIeW // Mirko HAckMAnn

Herr Professor Hengstschläger, Sie sind zweifacher bildungsferne Schichten die Chance auf Bildung
Vater. Was für eine Schule besuchen Ihre Kinder? erhalten. Nicht, weil wir den Durchschnitt heben
Eine Privatschule. Die Angebotsvielfalt ist entschei- wollen. Sondern weil Talente darunter sind, die
dend. Talente hat jeder Mensch, aber nur im wir nicht entdecken, sofern sie nicht ein gewisses
Lichte der Bildung werden sie sich entfalten. Eltern Bildungsniveau erreichen. Diese Förderung müs-
allein sind nicht in der Lage, die Leistungsvoraus- sen wir uns leisten – allein, weil wir uns das Gegen-
setzungen ihrer Kinder in jedem Bereich zu erken- teil nicht leisten können. In Ländern wie Deutsch-
nen und zu fördern. Dazu brauchen wir gut aus- land oder Österreich ist es geradezu lächerlich,
gebildete Pädagogen, die sich auf die Suche danach diese Investitionen nicht zu tätigen. Viele Politiker
machen. Sie müssen mehr als die gemeinhin sagen mit Blick auf die nächsten Wahlen: Wenn „Wenn ich nicht
üblichen Angebote offerieren. Und sie sollten sehr ich nicht wissen kann, wer erfolgreich sein wird, wissen kann,
genau beobachten, wo die Stärken jedes Schülers fördere ich sicherheitshalber keinen und spare
liegen. Durchschnitt zu produzieren darf nicht das Geld. Schlauer ist es aber, alle zu fördern. Das ist
wer erfolgreich
Ziel sein. Vielmehr gilt es, die individuellen Bega- zwar zunächst teurer, dafür geht mir aber kein sein wird,
bungen jedes Kindes der Klasse zu entdecken. Talent durch die Finger, was auf die Dauer wesent- fördere ich
Und ihnen beizubringen, sich selbst zu fragen, wer lich ökonomischer ist. Davon hängt es ab, ob ein
sie sind und was sie können. Neben den Inhalten Land ein Innovation Follower oder ein Innovation
sicherheits-
und dieser intrapersonalen Bewertungskompetenz Leader wird. halber keinen
darf die Förderung der sozialen und emotionalen und spare Geld.
Intelligenz nicht zu kurz kommen. Denn die Talent allein ist aber kein Erfolgsgarant …
braucht man in jedem Beruf. Uns muss klar sein, dass wir einigen Irrtümern
schlauer ist
anhängen. Zunächst mal glauben wir zu wissen, es aber, alle zu
Private Schulen kommen nicht für jeden infrage. was ein Talent ist. Talent ist aber keine messbare fördern.“
Viele Kinder mit Migrationshintergrund oder aus Größe. Was wir sehen können, ist einzig der Erfolg.
bildungsfernen Familien können sich das nicht Wenn das erste Mal ein Erfolg durchbricht, kön-
leisten. nen wir sagen: Wir fördern das, offenbar bestehen
Das ist aber durchaus auch im staatlichen Schul- gute Anlagen dafür. Was es tatsächlich gibt, sind
system erreichbar. Wir müssen alles dafür tun, dass besondere Leistungsvoraussetzungen, die auch

36 liberal 3.2012
genetisch bedingt sind. Doch der richtige Kehl- schnitt werden. Am Ende regiert überall das
kopf, kräftige Stimmbänder und eine voluminöse Mittelmaß und niemand vermag mehr, etwas
Lunge machen noch keinen herausragenden Besonderes zu leisten. Letztlich ist aber die
Sänger. Wenn wir nicht durch harte Arbeit die Umsetzung eines Talentes auch nicht möglich,
Leistungsvoraussetzungen entdecken und wieder- wenn es an der Allgemeinbildung hapert. Placido
um durch harte Arbeit in eine besondere Leistung Domingo muss ja auch nicht nur singen können.
umsetzen, führen die guten Anlagen zu nichts. Über seine besondere musische Anlage hinaus
Entscheidend ist also: üben, üben und nochmals muss er lesen und schreiben können, viele
üben. Allerdings führt Übung nicht bei jedem zum Sprachen sprechen, die Partituren verstehen
gleichen Erfolg. So kann ein Affe zwar im Gegen- und die Geschichte dahinter durchdringen,
satz zu einem Elefanten gut auf einen Baum um seinen Text interpretieren zu können.
klettern. Wenn es aber ums Ausreißen des Baumes Erfolg ist nicht mit einer Karte stechbar.
geht, kann der Affe noch so viel üben – anders als
der Elefant wird er es nie schaffen. Warum setzt unsere sogenannte
Leistungsgesellschaft auf die
Talente zu werten ist also sinnlos? Ausbildung durchschnittlicher
In der Tat. Trotzdem geschieht es ständig. Die Allrounder?
Menschen starren ehrfurchtsvoll, wenn sie sehen, Mir ist diese Durchschnittsfrömmigkeit
wie Lionel Messi Fußball spielt und sagen: Welch vollkommen zuwider. Aber Konsens
ein Riesentalent! Mein Ansatz ist anders. Da wir scheint zu sein: Hauptsache, das Kind ist
die Zukunft nicht kennen und jeder Mensch überall brav in der Mitte, dann fällt es nicht
individuelle Leistungsvoraussetzungen mitbringt, auf, dann sind wir alle zufrieden. Es ist
existieren so viele Eliten, wie es Individuen gibt. offenbar angenehmer, mit der Mehrheit
Die einzige Chance, sich auf die Zukunft vorzu- zu irren, als allein recht zu haben.
bereiten, ist, alle individuellen Anlagen zu fördern, Offenbar wollen Gesell-
die wir in unserem System haben. Es gibt folglich schaften gar nicht
nicht eine Elite, sondern das Elitäre ist das Individu- ihre vielfältigen
elle. Insofern propagiere ich einen basisdemo-
kratischen Talentbegriff: Wo auch immer ich
besondere Leistungsvoraussetzungen entdecke,
muss ich sie fördern.

Manche Dinge sind einfach wichtig, auch wenn sie
einem Kind nicht liegen. Soll ein Kind täglich
sechs Stunden Geige üben, wenn es keinen Dreisatz
beherrscht?
Allgemeinbildung ist sehr wichtig. Andererseits,
was machen wir mit einem Kind, das in vier Fächern
„mangelhaft“ und in einem ein „sehr gut“ nach
Hause bringt? Zurzeit sagen wir ihm: Pass auf, da,
wo du das „sehr gut“ hast, brauchst du nichts mehr
fotos: Martin Vukovits/ecoWin Verlag

tun. Aber da, wo du die schlechten Noten bringst,
musst du lernen bis zum Umfallen, sodass du
Durchschnitt wirst. Ergebnis: In den schlechten Mit 24 Jahren promovierte MArkus HengstscHläger
Fächern wird das Kind sich anstrengen – und zum Doktor der Genetik und wurde 35-jährig zum
selbst wenn es fleißig ist, nie besser als Durch- universitätsprofessor berufen. als Vorstand des instituts
für Medizinische Genetik an der Medizinischen universität
schnitt werden. Das Fach, in dem es sehr gut ist, Wien, stellvertretender Vorsitzender der österreichischen
wird es vernachlässigen und ebenfalls Durch- Bioethikkommission, Mitglied des rats für forschung
technologieentwicklung, autor von drei Bestsellern sowie
vielfach ausgezeichneter Wissenschaftler zeigt
hengstschläger, dass erfolg aus individualität entsteht und
liberal 3.2012 man alte Wege verlassen muss, um neue einzuschlagen.
Gesellschaft Die Durchschnittsfalle

komplexen Probleme lösen, sondern eher die aber vielleicht eine Frage aus der Zukunft zu lösen,
alltäglichen. Es existiert ja nicht einmal der die wir heute noch gar nicht kennen.
Wunsch, einen Peak zu kreieren oder einen Freak
zu fördern. Allein, weil Abweichler und Aufwiegler Welche Rolle spielen die Gene, wenn es um
unangenehm sein können. Dagegen wehre ich Spitzenleistungen geht?
mich. Für mich ist die Individualität das höchste Der Mensch ist in seiner Komplexität niemals auf
Gut des Menschen. Es sollte als cool gelten, anders seine Gene reduzierbar. Es besteht immer eine
zu sein. Wer einen neuen Weg gehen will, muss Wechselwirkung zwischen Genetik und Umwelt.
den alten verlassen. Die Gene sind sozusagen der Bleistift, mit dem
„Für mich ist die
wir unsere Geschichte schreiben. Insofern spielen Individualität
Sie sagen: „Nicht das Kollektiv, sondern der Einzel- biologische Komponenten eine wichtige Rolle, das höchste Gut
ne bringt die entscheidenden Ideen und damit beispielsweise wenn es um körperliche Dinge,
die Impulse in die Volkswirtschaft.“ Gleichwohl ist Temperament, Empathie oder etwa intellektuelles
des Menschen.
der Mensch als Individuum stets Teil einer Leistungsvermögen geht. Mindestens genauso es sollte als
sozialen Gemeinschaft. Welche Rolle spielt Ihrer groß ist allerdings der Einfluss der Umwelt. Früher cool gelten,
Meinung nach das Kollektiv im Rahmen der wurde diese Diskussion häufig politisch geführt:
menschlichen Evolution? Die einen argumentierten biologistisch und
anders zu
Nehmen wir an, der Karren der Zukunft liegt im schrieben alle Macht den Genen zu. Die anderen sein. Wer einen
Dreck. Wenn Sie ihn herausziehen wollen, sind überschätzten den Umwelteinfluss und behaupte- neuen Weg
zwei verschiedene Ansätze denkbar. Entweder Sie ten, aus jedem Kind alles machen zu können.
wählen ein sogenanntes „Riesentalent“ – sozusa- Heute ist klar: Es ist kein Entweder-oder, sondern
gehen will,
gen ein dickes Seil –, spannen es vor den Karren ein Sowohl-als- auch. muss den alten
und ziehen ihn heraus. Scheitert das Talent, bleibt verlassen.“
das Problem ungelöst. Nach meinem System Als Experte für medizinische Genetik könnten
müssen wir hingegen jedem Einzelnen die Chance Sie trotzdem versucht sein, an der Genschraube
geben, seinen Teil dazu beizutragen, den Karren zu drehen?
aus dem Dreck zu ziehen. So habe ich zahllose Nein. Wenn Sie schon die Interaktion der Wechsel-
dünne Stränge zur Verfügung und kann sie zu wirkungen der Gene untereinander nicht kennen
einem dicken Seil zusammenführen. Dieses Seil ist und zudem die Umwelt maßgeblich Einfluss
viel dicker, als das eines Einzelnen jemals sein nimmt, können Sie ganz leicht Fatales anrichten.
könnte. Und wenn einer der dünnen Stränge wegen Das Ganze ist viel zu komplex, als dass es sich
seines Alters oder einer aktuellen Schwäche reißt, gezielt manipulieren ließe. Selbst mit höchsten
ist das verschmerzbar. Denn während wir helfen, Rechnerleistungen lässt sich das nicht stemmen.
den Strang wieder einsatzbereit zu machen, zie- Also sage ich: Finger weg!
hen wir gleichzeitig den Karren der Zukunft weiter
aus dem Dreck. Unser Seil ist ja weiterhin stabil, Vor Ihrer Promotion waren Sie einige Jahre als
eben weil nur ein kleiner Strang gerissen ist. So Punk unterwegs. Vom Freak zum Peak verlief also
bringt jeder aus seinem Bereich wichtige Ideen Ihr Weg …
und Impulse ein, aber die Arbeit erledigen wir Ich bin in der Stahlstadt Linz aufgewachsen. Und
gemeinsam. Wir brauchen dafür aber aus jedem damals war das modern und wir hielten es auch
Bereich Spitzenleistungen. für sehr individuell. Die Schule habe ich aber
anders als viele meiner Freunde nie geschmissen.
Was passiert mit den Spezialisten, deren Aber mein Äußeres was durchaus speziell. Sid
Expertise in der Zukunft nicht gefragt ist? Vicious und die Sex Pistols waren meine Helden.
Da sich die Umwelt ständig verändert, kann eine Die höre ich hin und wieder sogar heute noch
bestimmte Expertise, von der wir heute glauben ganz gerne. Meine Kinder kann ich allerdings nicht
zu wissen, dass wir sie nicht mehr brauchen, dafür begeistern. Jugendkulturen muss man zulas-
plötzlich bitter notwendig werden. Darum müssen sen, sie sind trotz ihrer Konformität auch ein
wir Individualität um jeden Preis erhalten. Auch Ausdruck von Individualität. Ausprobieren muss
wenn ich momentan noch nicht weiß, wozu ich immer eine Option sein. Darum bemühe ich mich,
etwas Bestimmtes gebrauchen kann, vermag es ein liberaler Vater zu sein. ●

38 liberal 3.2012
Gesellschaft LinKE GEWALt

Wenn Opfer des DDR-Regimes anlässlich der
linksradikalen Rosa-Luxemburg-Konferenz friedlich
gegen neue Wege zum Kommunismus protestieren,
darf dies in einer Demokratie kein Problem sein. Doch
Mitglieder der Antifa verprügelten die betagten
Demonstranten - und wurden von Konferenzteilneh-
mern gedeckt. Vera Lengsfeld war dabei. Für liberal
beschreibt sie ihre Eindrücke.

können muss, ohne Gefahr zu laufen, brutal
Prozess kam. Normalerweise scheinen solche zusammengeschlagen zu werden.
Verfahren im Sande zu verlaufen. Ohne Einsicht oder gar Reue zu zeigen,

I
m Juni standen vor dem Amtsgericht Trotz Mobilisierungsversuchen über taten die Genossen der Angeklagten das,
Berlin-Tiergarten mutmaßliche Antifa- das Internet erschien nur etwa ein Dutzend was sie neben prügeln am besten können:
Schläger, die am 8. Januar des Vorjah- Unterstützer der Angeklagten zu den Ver- denunzieren. Die Bürgerrechtler wurden
res vor der Berliner Urania ehemalige handlungen, darunter zwei Tatbeteiligte, die wiederholt als „Faschisten“ beschimpft.
politische Häftlinge der DDR angegriffen aber keine Anstalten machten, ihren Genos- Normalerweise genügen solche Anschuldi-
hatten. Am Rande der von der linksradikalen sen mit einer entlastenden Zeugenaussage gungen, um Antifa-Angriffe zu legitimieren.
Freien Welt veranstalteten Luxemburg-Kon- zu Hilfe zu kommen. Auch der von einem Diesmal ging es schief. Die Bürgerrechtler
ferenz wollten die Bürgerrechtler gegen den der Verteidiger per Annonce in der Jungen stellten klar, dass Antifaschismus ohne
Auftritt der damaligen Linke-Parteichefin Welt publizierte Aufruf, sich als Zeuge zu Antikommunismus unglaubwürdig ist. Der
Gesine Lötzsch und die von ihr propagierten melden oder entlastendes Videomaterial zur antitotalitäre Konsens ist die einzig richtige
„Wege zum Kommunismus“ protestieren. Verfügung zu stellen, verhallte ergebnislos. Antwort auf die Erfahrung zweier Diktaturen.
Die Demonstranten, mehrheitlich um die 60 Also blieben der Verteidigung nur Aus- Das Urteil nach vier Prozesstagen war
Jahre alt, wurden von jungen Männern ohne weichmanöver. Die Behauptung, die Ange- salomonisch: Der eine Angeklagte wurde
Vorwarnung brutal mit Faustschlägen und klagten wären nach ihrer Festnahme nicht freigesprochen, weil er nur mit einer Wahr-
Fußtritten attackiert. über ihre Rechte belehrt worden, scheiterte, scheinlichkeit von 80 Prozent identifiziert
Etwa 100 Konferenzteilnehmer sahen denn zwei der Geschädigten konnten das werden konnte, der andere Beschuldigte –
zu und leisteten selbst dann keine Hilfe, als Gegenteil bezeugen. Geradezu grotesk war der dem Prozess zum Schluss nicht mal
zwei der Angegriffenen blutend am Boden der Versuch, den ehemaligen DDR-Häftlin- mehr beiwohnte – bekam acht Monate auf
lagen. Eines der Opfer musste sich im Kran- gen zu unterstellen, sie könnten sich die Bewährung wegen schwerer Körperverlet-
kenhaus behandeln lassen, andere trugen Schläge bei der Antifa bestellt haben, um zung. Außerdem muss er dem Hauptgeschä-
leichtere Verletzungen davon. Als endlich damit in die Presse zu kommen. digten 600 Euro Schmerzensgeld zahlen.
die Polizei eintraf, flüchteten die meisten Die Verteidigung wollte nicht begreifen, Ob die Verhandlung zu einer Einsicht bei
Täter in die Urania. Erst da wurden die dass Menschen, die zu DDR-Zeiten für die den Schlägern und ihren Genossen geführt
umstehenden Genossen aktiv und behinder- Meinungsfreiheit ins Gefängnis gegangen hat, muss leider bezweifelt werden. ●
ten die Polizei bei der Verfolgung der Flüchti- sind, sich diese Meinungsfreiheit nicht
gen. Trotzdem nahmen die Beamten drei wieder beschneiden lassen wollen von
Fotos: Antifa (Stencil); privat

Vera LengsfeLd lebt als freie
Tatverdächtige fest, von denen später zwei Leuten, die gar nicht daran denken, das Autorin in Berlin, wo ihr die Antifa
als Täter identifiziert werden konnten. Wort von Rosa Luxemburg zu akzeptieren, immer wieder über den Weg läuft,
Diese beiden mussten sich vor Gericht dass Freiheit immer die Freiheit der Anders- sodass sie nicht umhinkommt, sich
mit dem Gewaltpotenzial der
verantworten. In Antifa-Kreisen war denkenden ist. Denn das impliziert nun Linksradikalen auseinanderzusetzen.
man überrascht, dass es überhaupt zu einem mal, dass man seine Meinung überall äußern info@vera-lengsfeld.de

liberal 3.2012 39
Lagebericht

MENSCHENRECHTE
Menschenrechte kennen keine Grenzen–
heißt es so schön wie kontrafaktisch.
Tatsächlich leben die wenigsten
Menschen in Ländern, deren
Herrscher die Freiheiten ihrer
Bürger angemessen
achten – gut abzulesen
an der Meinungsfreiheit.

1
Mexiko 1
Lage stagniert,
einige positive Entwicklungen
Mexikos Drogenkartelle fordern den Rechtsstaat
und das staatliche Gewaltmonopol heraus, seit
2007 geht das Militär gegen sie vor. In diesem
„Kampf gegen das organisierte Verbrechen“ 2
sowie in den Kämpfen zwischen den Kartellen
sind Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung
stark angestiegen. Zudem gibt es in Mexiko
Frauenmorde, häusliche Gewalt, Bedrohung und 2
Gewalt gegen Journalisten, Menschenhandel,
Kinderarbeit sowie soziale und wirtschaftliche
Kolumbien
Diskriminierung indigener Bevölkerungsgruppen. Lage verbessert
Gleichzeitig verbessern sensibilisierte staatliche
Menschenrechtsverletzungen werden zwar
und zivile Akteure den Schutz der Menschen-
weiterhin von allen Akteuren in der
rechte: Seit 2011 sind internationale Menschen-
Auseinandersetzung des Staates mit der
rechtsverpflichtungen Mexikos der Verfassung
organisierten Kriminalität und der
gleichrangig, und der Oberste Gerichtshof des
Guerillagruppe FARC (Fuerzas Armadas
Landes hat den Militärgerichten die Jurisdiktion
Revolucionarias de Colombia) begangen,
über Fälle von Menschenrechtsverletzungen
weshalb Teile der Bevölkerung als
entzogen. Eine umfassende Justizreform schafft
Binnenflüchtlinge leben müssen. Doch zeigt
grundlegende Elemente eines effizienteren,
der kolumbianische Staat massiv Präsenz
transparenten Rechtsstaates.
und hat in diesem Rahmen Institutionen wie
die Gerichtsbarkeit gestärkt. Bemerkens-
wert sind Inhaftierungen von Politikern, die
in die organisierte Kriminalität und den
bewaffneten internen Konflikt verwickelt
sind. Zudem existieren nun staatliche
Schutzprogramme für gefährdete Jour-
nalisten und Gewerkschafter.

40
3
Marokko
Lage verbessert
Marokko hat seit dem Regierungsantritt von König
Mohammed VI. im Jahr 1999 eine Reihe von
umfassenden politischen und sozialen Reformen auf
den Weg gebracht. Bereits vor dem Arabischen
Frühling konnte sich so ein relativ lebendiges Netz von
zivilgesellschaftlichen Organisationen entwickeln.
Menschenrechtsfragen werden heute weitgehend frei
diskutiert, sichtbare Erfolge haben sich eingestellt:
Marokko besitzt ein im regionalen Vergleich äußerst
progressives Familienrecht, die neue Verfassung
kennt die Berbersprache Tamazight als offizielle Lan-
dessprache an. Eine große Herausforderung bleibt
die enorme Kluft zwischen Armen und Reichen sowie
zwischen städtischer und ländlicher Bevölkerung.
3 Daraus folgen soziale Spannungen, Migrationsbewe-
gungen und die Gefahr der Radikalisierung einzelner
Bevölkerungsgruppen.

5
5
Kambodscha
Lage zunehmend schlechter
In Kambodscha, wo Premier Hun Sen seit mehr als 25
Jahren regiert, verschlechtert sich die Menschenrechts-
lage zunehmend. Landrechte sind vielerorts ungeklärt,
immer mehr Menschen werden Opfer von Vertreibun-
4
gen. Der Staat vergibt Land an Mitglieder der Regierung
4 oder der Sicherheitskräfte. Die Justiz ist oft Handlanger

Simbabwe
der Regierung: Kritische Journalisten, Anwälte,
NGO-Aktivisten und Oppositionspolitiker werden aus
Lage stagniert politischen Motiven angeklagt. Dem Oppositionsführer
Sam Rainsy hat das Regime die Immunität entzogen
Menschenrechtsverletzungen in Simbabwe haben nach dem und ihn nach einem politisch motivierten Verfahren in
Höhepunkt während der Wahlen 2008 zwar zahlenmäßig Abwesenheit zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Er
abgenommen, aber willkürliche Verhaftungen, Folter und muss seit knapp drei Jahren im Exil leben und wird 2013
selbst Mord sind weiterhin zu beklagen. Die Einlösung ihrer wohl nicht in Kambodscha zur Wahl antreten können.
Versammlungs- und Meinungsfreiheit ist für die Menschen Derweil übt die Regierung Hun Sen beim Rote-Khmer-
in weiten Teilen Simbabwes unmöglich. Sobald es so Tribunal ganz offen politischen Druck aus und verhindert
aussieht, als könne es zu neuen Wahlen kommen, beginnt so weitere Anklagen.
der Druck vor allem auf die ländliche Bevölkerung:
Repressalien nehmen wieder zu. Die Täter erfreuen sich
unverfroren ihrer Straflosigkeit und der Billigung oder
sogar aktiven Unterstützung der Sicherheitskräfte.

liberal 3.2012 41
GesellschaFT DiE ZUkUnFt DES LibERALiSMUS

Teil Zwei von Zwei: Der ForTschriTT als leiTmoTiv
GedANKeN üBer LIBerALe ordNuNGsPoLITIK Im 21. JAHrHuNderT

Zurück Zum
Fortschritt!
Im ersten Teil dieses Beitrags, den wir in vorherigen Ausgabe von liberal veröffentlichten,
analysierte Karl-Heinz Paqué, warum es so schwer für die Politik ist, „mit Freiheit zu
punkten“. Nun identifiziert der Autor den Fortschritt als Leitmotiv freiheitlicher Politik im
neuen Jahrhundert. // TexT // Karl-Heinz Paqué // ILLusTrATIoNeN // Danae DaY

Karl-heinz Paqué, ehe­
maliger Finanzminister von
Sachsen­Anhalt, hat vor vier
Jahren seinen Rückzug aus
der Landespolitik vollzogen:

U
Er legte den Fraktionsvorsitz
m erfolgreich zu sein, muss ein Buchhandel) galten noch als unantastbares nieder und gab sein Land­
ordnungspolitisches Leitmotiv in Gewohnheitsrecht einer patriarchalischen Kultur- tagsmandat zurück. „Politik
ist nicht alles“, sagte Paqué
die Zukunft weisen. Genau deshalb politik; und das Tarifkartell war flächendeckend seinerzeit und kehrte an
genügt es nicht, die Prinzipien der wirksam, mit weit weniger betrieblicher Flexi- seinen Lehrstuhl an der
sozialen Marktwirtschaft, wie sie bilität, als dies heute der Fall ist. Kurzum: Es stan- Otto­von­Guericke­Univer­
von deutschen Ordnungstheoretikern entwickelt den noch riesige Aufgaben der Liberalisierung sität Magdeburg zurück.
wurden, als politische Zielsetzung zu reaktivieren. bevor – eine fruchtbare Agenda für freiheitlich paque@ovgu.de

Der Grund ist einfach: Zu den Zeiten Ludwig gesinnte Politiker, um Programme und Ziele
Erhards war Deutschland im Grunde erst auf dem zu formulieren.
Weg zu einer kompletten marktwirtschaftlichen
Ordnung und nicht längst mittendrin. So gab es in Heute ist diese Agenda weitgehend abgear-
den 1950er-Jahren außenwirtschaftlich noch beitet und der Wettbewerb fest etabliert. Er wird
längst keinen weiträumigen Freihandel mit als wirtschaftliches Leitprinzip von keiner politi-
globalisierten Finanzmärkten und allseitig freier schen Kraft – bis auf die äußerste politische Linke
Währungskonvertibilität; binnenwirtschaftlich – infrage gestellt. Eine ganz entscheidende Rolle
herrschten noch immer die stark kartellierten bei seiner praktischen Durchsetzung hat dabei
Industriestrukturen, die aus Kaiserreich und natürlich die unaufhaltsame Globalisierung der
Weimarer Republik ererbt wurden; breite wettbe- Weltwirtschaft gespielt. Sie zwang die Politik zur
werbliche Ausnahmebereiche – von der Post über Anpassung; und sie zerstörte auf Güter-, Arbeits-
die Bahn bis zu den Versorgern – waren noch fest und Finanzmärkten die Chancen für eine erfolg-
etabliert; harte Preisbindungen (zum Beispiel im reiche Kartellierung gleich welcher Art. Dies

42 3.2012 liberal
geschah selbst in jenen Bereichen, in denen die den politisch organisierten Liberalismus. Dies gilt
Anzahl der nationalen Wettbewerber stets relativ umso mehr, als zwar die allgemeine Akzeptanz
klein war und sogar noch abnahm. Ein klassisches des Wettbewerbs seit den 1950er-Jahren eher
Beispiel dafür ist die Automobilbranche, wo es zugenommen hat, aber gerade in den letzten
heute gerade mal noch drei große deutsche Pro- Jahren ein verstärkter politischer Druck entsteht,
duzenten gibt: BMW, Daimler und VW (einschließ- in besonderen Fällen die erreichte Liberalisie-
lich Audi). Gleichwohl käme niemand auf den rung wieder systematisch zurückzudrehen. Das
Gedanken, von einer zunehmenden Kartellierung aktuellste Beispiel dafür ist die Diskussion um
der deutschen Automobilindustrie zu sprechen. die Einführung eines branchenspezifischen
Im Gegenteil, der Konkurrenzkampf im offenen Mindestlohns. Aus liberaler Sicht gilt es, diesem
Weltmarkt zwischen diesen dreien (und ande- „reaktionären“ Trend entgegenzutreten. Aller-
ren!) ist von gnadenloser Härte und hat in jünge- dings ist der Kampf für den Erhalt des Bestehen-
rer Zeit dazu geführt, dass gerade die deutschen den eine eher defensive Zielsetzung, die typi-
Firmen wirtschaftlich stabil und technologisch scherweise weit weniger intellektuelle, politische
innovativ agieren, zum Wohl der Nachfrager. Dies und emotionale Fantasie mobilisiert als das
ist natürlich auch genau das, was Liberale von der Nachdenken über das Neue. Ähnlich wie die
Globalisierung erwarteten. solide Verteidigung bei einer Fußballmannschaft
mag sie genügen, um ein weiteres Zurückfallen
Was an Freiheitlichem erreicht worden ist, zu verhindern. Sie kann aber auf Dauer nicht
muss natürlich gesichert und verteidigt werden. wirklich helfen, eine neue liberale Dynamik in das
Auch dies ist eine ganz wesentliche Aufgabe für politische Spiel zu bringen.

liberal 3.2012 43
GesellschaFT DiE ZUkUnFt DES LibERALiSMUS

Der Fortschritt selbst als liberales Leitmotiv einer globalisierten Welt. Tatsächlich ist die Idee
des Fortschritts als positives, optimistisches Ziel

U
m eine solche Dynamik zu erreichen, einer modernen Industriegesellschaft in den
bedarf es Zukunftsweisendem. Dabei aktuellen Programmen der (nichtliberalen) Partei-
steht der Liberalismus seinem Wesen en in Deutschland kaum noch zu finden, seien
nach vor einer grundsätzlichen Schwierigkeit: Der sie nun christlich-konservativ, sozialdemokratisch,
Kampf für die Freiheit ist zunächst einmal ein grün oder sozialistisch. Der Grund: Es herrscht
Kampf für eine offene Bürgergesellschaft, in der ein pessimistischer Geist der Erhaltung des Beste-
nicht der Staat, sondern die Menschen selbst ihre henden und des Schutzes vor Veränderung.
Ziele formulieren und umzusetzen suchen. Die Zentrales Anliegen der nichtliberalen Parteien in
großen liberalen Sozialphilosophen – von Isaiah Deutschland ist es längst, einen Schutz zu bieten
Berlin über Friedrich August von Hayek bis zu vor den Kräften des Wandels. Sieht man von der
Karl Popper – haben deshalb auch stets zu Recht äußersten Linken ab, werden diese Kräfte zwar
das Konzept der negativen Freiheit, also der akzeptiert, aber ihre Folgen werden als bedroh-
Freiheit von obrigkeitsstaatlichem Zwang, in den lich eingestuft.
Vordergrund ihrer Überlegungen gerückt und
nicht die Freiheit zum konkreten Handeln. Was Vor allem werden die Chancen für eine gestal-
gesellschaftlich dabei konkret herauskommt, ist terische Bewältigung der Aufgaben durchweg
grundsätzlich offen. Im Vordergrund steht nicht pessimistisch beurteilt. Für einen kontinuierlichen
die Ergebnis-, sondern die Verfahrensgerechtig- Fortschritt der Menschheit als erklärtes Ziel ist da
keit. Genau dies ist auch die tiefere ethische kein Platz mehr, genauso wenig wie für wirtschaft-
Begründung der Marktwirtschaft. Es kann deshalb liches Wachstum. Tatsächlich werden die Chancen
in einem liberalen Weltbild letztlich niemals um für ein solches Wachstum inzwischen nicht nur
mehr gehen als um die positive Vision einer mehr von Grünen, sondern auch von sozialdemo-
glücklicheren Zukunft der Menschheit, ohne allzu kratischen und konservativen Vordenkern – allen
präzise Spezifikation, wie diese im Einzelnen voran Meinhard Miegel – extrem pessimistisch
aussieht; denn jedes konkrete Ausmalen dieser beurteilt. Gefordert wird deshalb ein Befreiungs-
Zukunft würde unweigerlich zu einer Form schlag, also eine Art radikale Umkehr der Werte
dessen führen, was Karl Popper als die große und Lebensgewohnheiten, die vom Staat massiv
Schwäche aller historizistischen Geschichtsinter- gelenkt werden muss, und zwar durch Ge- und
pretationen ansieht, seien sie nun von Plato, Verbote, zusätzliche Besteuerung, gezielte Indust-
Hegel, Marx oder wem auch immer inspiriert. riepolitik und moralische Appelle. Diese Forde-
rung bewegt sich derzeit noch weitgehend auf der
Gerade aus diesem Gedanken heraus lässt Ebene des vorpolitischen intellektuellen Diskurses,
sich aber doch für den Umgang des Liberalismus hat aber mit der Ende 2010 eingesetzten Enquete-
mit den großen Herausforderungen unserer kommission des Deutschen Bundestags zum
Zeit einiges ableiten. Es geht dabei im Grunde um Thema „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“
den Fortschritt selbst als liberales Leitmotiv in doch schon den politischen Raum erreicht.

44 3.2012 liberal
Die richtige Antwort auf Wachstumsskepsis handelte. Lediglich in Ländern, die sich vom
Fortschritt abschotteten und die keine Weichen-

H
inter dieser Fortschritts- und Wachstums- stellungen in Richtung einer offenen Gesellschaft
skepsis steht eine Vorstellung der wirt- und Wirtschaft vornahmen, kam es zu Stagnation
schaftlichen und gesellschaftlichen Ent- beziehungsweise Schrumpfung, so zum Beispiel
wicklung, die sich mit etwas Mut zur nach Malthus im China des 19. Jahrhunderts
Vereinfachung als „mechanistisch“ bezeichnen und nach dem Club of Rome in den osteuropäi-
lässt. Danach besteht Wachstum vor allem aus schen Planwirtschaften bis zum Fall des Eisernen
dem Verbrauch von Ressourcen der Erde (ein- Vorhangs 1989.
schließlich der Stabilität des Klimas) und der (Ab-)
Nutzung menschlicher Arbeitskraft und -energie. Niemand kennt die Zukunft. Aber aus liberaler
Die Folge: Eine hochentwickelte und alternde Sicht spricht nichts dafür, dass es plötzlich in der
Industriegesellschaft wie die deutsche stößt Weltgeschichte ein Stoppsignal der Entwicklung
notwendigerweise an physische Grenzen des geben sollte. Stattdessen deutet alles auf eine
Wachstums, die nicht mehr zu verschieben sind neue Herausforderung, die – wie schon in der
– aus technologischen, demografischen und Vergangenheit – durch die Originalität der Men-
sozialen Gründen. Diese Diagnose ist im Wesentli- schen, die Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft
chen eine intellektuelle Neuauflage der „limits und eine pragmatisch angepasste Ordnungspoli-
to growth“, wie sie erstmalig Thomas Malthus Ende tik des Staates zu bewältigen ist. Es kann nicht
des 18. Jahrhunderts mit Blick auf die landwirt- um ein radikales Herumreißen des Steuers oder
schaftliche Nutzfläche anstieß und der Club of gar um eine Art zweite industrielle Revolution
Rome Anfang der 1970er-Jahre mit Blick auf die gehen, wie sie gelegentlich gefordert wird. Statt-
globalen Rohstoffvorräte wiederaufleben ließ. dessen stehen Weichenstellungen an, die es
der Gesellschaft im Sinne eines „piecemeal engi-
Die richtige Antwort auf die damalige Wachs- neering“ (Karl Popper) erlauben, das nötige
tumsskepsis lautete im Kern: Nur das Entstehen Wissen zu entwickeln, um tatsächlich auch unter
neuen Wissens in Form von technischem, wirt- den neuen Bedingungen einen wirklichen
schaftlichem und sozialem Fortschritt kann Fortschritt zu erreichen, und zwar wirtschaftlich,
helfen, die Grenzen des Wachstums zu vermeiden. sozial und ökologisch. ●
Historisch kam es genau dazu: Weder im Verlaufe
des 19. Jahrhunderts (nach Malthus) noch im
Verlaufe der letzten vier Dekaden (nach dem Club der Aufsatz entstammt dem sammelband:
of Rome) kam das Wirtschaftswachstum zum Altmiks, Peter/morlok, Jürgen (Hg.): „Noch eine
Stillstand. Im Gegenteil, gerade die marktwirt- Chance für die soziale marktwirtschaft?
schaftlichen Mechanismen der Anpassung rückbesinnung auf ordnungspolitik und
erlaubten eine Weiterentwicklung, von der kein Haftung“, münchen 2012.
Wirtschafts- und Sozialhistoriker behaupten
würde, dass es sich nicht um einen Fortschritt Den ersten Teil finden sie unter www.libmag.de

liberal 3.2012 45
Mierschs Mythenlese

Gerade wir als
Deutsche // IllustratIonen // Bernd Zeller

D
as Ansehen Israels hat einen Tiefpunkt erreicht. Eine Welt-Aktivisten und anderen wohlgesinnten Bürgern. Und noch
Umfrage im Mai brachte zutage, dass 70 Prozent der Bun- eine deutsche Besonderheit: Viele dieser Israel-Verächter nehmen
desbürger glauben, Israel verfolge seine Interessen ohne voller Andacht an den Gedenkveranstaltungen für die von Deut-
Rücksicht auf andere Völker. 59 Prozent finden, dass Israel schen ermordeten Juden teil. Auch das Schicksal der Menschen in
aggressiv ist. Als Günter Grass in einem als Gedicht bezeichneten den palästinensischen Autonomiegebieten rührt sie ganz besonders.
Text Israel eine „Gefahr für den Weltfrieden“ nannte, wurde er zwar Das ist ehrenwert, steht aber in einem seltsamen Gegensatz zum
von den meisten Kommentatoren dafür kritisiert. Doch sein Bauch- allgemeinen Desinteresse an Ländern wie Sudan, Sri Lanka oder
gefühl trog ihn nicht. Er spürte eine Mehrheit hinter sich. Kongo, wo Tausende ermordet werden, ohne dass jemand im
Warum ist das einzige freie Land im Nahen Osten so vielen Men- Westen dagegen auf die Straße geht.
schen unsympathisch? Das ist keine deutsche Eigenart. Auch in
anderen europäischen Ländern wird Israel als ärgerliches Anhängsel Wie der Nahostkonflikt gelöst werden soll, verkündete Günter
der westlichen Gemeinschaft betrachtet. Ein „shitty little country“, Grass bereits im Jahr 2001: „Israel“, so der Nobelpreis- und Schnauz-
wie es der französische Botschafter in London einmal formulierte. bartträger, „muss nicht nur besetzte Gebiete räumen. Auch die
Man glaubt, es würde Frieden im Nahen Osten einkehren, gäbe es Besitznahme palästinensischen Bodens und seine israelische Besied-
nur dieses Israel nicht. lung ist eine kriminelle Handlung. Das muss nicht nur aufhören,
Speziell deutsch ist jedoch, dass so viele sich berufen fühlen, sondern rückgängig gemacht werden. Sonst kehrt dort kein Frieden
die Politik Israels zu tadeln. Das Land hat nicht nur bei Neonazis ein. Diese Voraussetzungen müssen von Israel geleistet werden.“
einen schlechten Ruf, sondern auch bei Pazifisten, Christen, Dritte- Solche und ähnlich weise Ratschläge werden zumeist mit den
Worten eingeleitet, man dürfe ja nichts gegen Israel sagen. Und
„Gerade wir als Deutsche“ müssten Israel auf den Pfad der Tugend
leiten, auf dass nicht neues Unrecht geschehe. Israel sollte möglichst
so sein, wie Deutschland einst besser gewesen wäre: gewaltlos,
friedlich, zu Kompromissen mit den Nachbarstaaten bereit. Dann, so
die Vorstellung, würden die umliegenden Länder die Juden nicht
Michael Miersch ist Ressortleiter
mehr hassen, sondern sich von ihrem Edelmut anstecken lassen.
„Forschung“ bei Focus, Autor, Dokumentar- Eine andere Schlussfolgerung aus den deutschen Verbrechen der
filmer und Mitbegründer des Autoren-Blogs Vergangenheit scheint mir plausibler: „Gerade wir als Deutsche“
Die Achse des Guten (www.achgut.de).
Website: www.maxeiner-miersch.de
sollten aufpassen, dass die Juden nicht wieder von Völkermord bedroht
miersch@libmag.de werden und ihnen – wenn nötig – militärisch beistehen. Dies zu tun

46 liberal 3.2012
ist laut Kanzlerin zwar „Staatsraison“, aber nicht populär. In der wir Nachfahren der Nazis dürften es nicht sagen. Diese Verklemmt-
Vergangenheit war Deutschland nicht gerade vorbildlich darin. Im heit wirkt viel nachhaltiger als offene anti-israelische Propaganda.
Sechstagekrieg 1967 beharrte die damals regierende Große Koalition Sie wirkt wie die Aufforderung der Anstandstante: Darüber spricht
auf Neutralität. Verteidigungsminister Schröder weigerte sich sogar, man nicht! Kaum hat sie es gesagt, möchte man über nichts lieber
Gasmasken zum Schutz der Zivilbevölkerung zu liefern. Im Jom- sprechen und hält es kaum noch aus.
Kippur-Krieg 1973 untersagte eine sozial-liberale Regierung sogar den Wer wirklich aufklären will, sollte sich erst mal selbst informieren.
Amerikanern, Waffen für Israel über Deutschland zu transportieren Über die Entstehung des Staates Israel. Über die Nahost-Kriege,
(was diese zum Glück dann heimlich doch taten). wer sie angefangen hatund was das Kriegsziel der arabischen Länder
Zu den U-Boot-Lieferungen, die Israel einen Zweitschlag ermögli- dabei war. Darüber was in den Statuten der Hamas steht. Wie die
chen, rang man sich in Bonn erst durch, als bekannt wurde, dass erstaunliche Zahl von fünf Millionen palästinensischen Flüchtlingen
Saddam Husseins Chemiewaffen mit deutscher Technologie gebaut zustandekam (wo es doch anfangs 700.000 waren). Wie die 1,3
worden waren. Bis heute werden die U-Boot-Lieferungen von der Millionen arabischen Muslime und Christen in Israel leben und
Regierung wie ein peinlicher Fehltritt behandelt. Warum eigentlich? welche Rechte sie dort genießen im Vergleich zu arabischen Staaten.
Wenn man auf einen deutschen Waffenexport stolz sein kann, dann
auf diesen. Solche Betrachtungen könnten eine wesentlich freundlichere
Einstellung gegenüber Israel bewirken als das ewige Geraune vom
Ich habe den Verdacht, dass die „Gerade wir als Deutsche“- „Gerade wir als Deutsche“. Ressentiments ernähren sich von Nicht-
Rhetorik Ressentiments fördert. Wäre ich heute zwanzig, käme mir wissen. Das Geschichtsbild der meisten oberschlauen deutschen
diese Floskel intuitiv verdächtig vor. Ich soll für ein Land sein, weil Israelkritiker besteht aus einem Satz: „Die Zionisten haben den
die Generation meines Großvaters Verbrechen begangen hat. Muss Palästinensern das Land geraubt.“ Basta. „Gerade wir als Deutsche“
ich dann auch für Putin sein, wegen des deutschen Vernichtungs- könnten uns ein bisschen besser informieren.
feldzugs gegen die Sowjetunion? Die griechische Wirtschaftspolitik Niemand aus der jungen Generation muss kollektive Schuld-
gutheißen, wegen der Kriegsverbrechen, die deutsche Soldaten dort gefühle gegenüber Juden haben. Niemand muss Israel lieben oder
begangen haben? Das ist absurd. Wenn Israel tatsächlich eine falsche mit Kritik verschonen. Als einzig freies Land in einer Region der
Politik betreibt, muss das auch ein Deutscher sagen dürfen. Es wird Diktaturen hat Israel aber Respekt und Fairness verdient. Ganz
ja auch zur Genüge gesagt, gedruckt und gesendet. unabhängig von der religiösen, kulturellen oder ethnischen Zuge-
Das Perfide an der Formulierung „Gerade wir als Deutsche“ ist, hörigkeit seiner Bewohner. Auch wenn Israel von Hindus oder
dass immer die Unterstellung mitschwingt, Israels Politik sei eigent- Shintoisten bewohnt wäre, von denen „Gerade wir als Deutsche“
lich schlecht oder sogar böse, aber – Verhängnis der Geschichte – keinen Schimmer haben. ●

liberal 3.2012 47
Duell / Duett

„Die Ach il le s f e r s e d e r L in ke n
ist ihre Vo lk s v e r a c h t u n g “
Wer als Lehrer, Sozialpädagoge oder Gewerkschafts­
angestellter arbeitet, ist entweder links – oder
Angehöriger einer Minderheit. Wie kommt man
damit klar? liberal hat den Journalisten Jan
Fleischhauer und den Schauspieler Dominic Boeer
in Berlin an einen Tisch gebracht. Ein Erfahrungs­
austausch zweier Männer, die dem Mainstream ihrer
Berufsgruppen trotzen.

Liberal: Herr Boeer, Sie sind nicht mehr nur Schauspieler,
sondern auch Politikberater. Wie kam’s dazu?
Boeer: Ich wollte neben der Schauspielerei etwas Seriöses machen
und habe deshalb so lange wie möglich in Köln Politologie studiert. In
den USA durfte ich beim Bush-Wahlkampf dem einen oder anderen
über die Schulter gucken. Als ich dann nach Deutschland zurückkam,
schlug das zurück: Man machte mich für alle Kriege der jüngeren
Vergangenheit verantwortlich. Da merkte ich: Ich nehme eine Recht-
fertigungshaltung an für Dinge, für die ich mich gar nicht rechtfertigen
möchte. Das hat zu tun mit dem Kreis, in dem ich verkehre: Künstler,
Schauspieler, die sich weit überwiegend ganz klar positionieren – und
zwar zu gut 90 Prozent im rot-rot-grünen Bereich.
Fleischhauer: Zur politischen Einstellung von Journalisten gibt es
Studien, wonach sich gerade mal 15 Prozent dem bürgerlichen Lager
zugehörig fühlen. Die überwältigende Mehrheit favorisiert Rot-Grün,
ein kleiner Teil die Linkspartei.

Wann ist Ihnen bewusst geworden, dass Sie unter Linken leben?
Fleischhauer: Ich bin ja ein Kind der Linken. Für mich gilt – wenn
Sie so wollen – die Unschuld der späten Geburt. Ich komme aus
einem zutiefst sozialdemokratischen Elternhaus. Bereits in der
Dominic Boeer Schule begegneten mir die Achtundsechziger als Lehrer. Und an der
Uni gab es praktisch niemanden, der nicht ganz links war und das
sofort bekannte. Die Abwendung kam später. Einer der Auslöser war
das komplette Versagen von Grünen und SPD – und zwar bis in die
Führungsspitze –, als es um die deutsche Einheit ging. Ich habe mich
wegen meines Positionswechsels nie unter Rechtfertigungszwang
Jan Fleischhauer gefühlt, sondern bin gleich in den Angriff übergegangen. Wer das
Milieu genau kennt, das er beschreiben will, weiß ja, wo die Wider-
Foto: Boris Eichler

sprüche liegen. Die kann man dann schamlos ausbeuten.
Boeer: … ein Milieu, das auf Außenstehende oft komisch wirkt. Vor
allem auf vollkommen Außenstehende. Meine Lebensgefährtin ist

48 liberal 3.2012
Australierin. Als während der Fußball-EM im Fernsehen diskutiert Kohl wurde über 16 Jahre verächtlich gemacht, sicher. Das war der
wurde, ob man deutsche Fahnen zeigen dürfe, ob man stolz auf die Spott über einen bestimmten Typus Mensch, der Kaffeetassen mit
deutsche Mannschaft sein dürfe, konnte sie gar nicht glauben, was lustigen Aufdrucken benutzt, der Begonien schätzt, seinen Hund
sie da hörte. Waldi nennt und einen Fußabtreter mit dem Wort „Salve“ am Eingang
Fleischhauer: Gibt es da nicht schon eine viel weitreichendere liegen hat. Also all das, was 80 Prozent der Deutschen auszeichnet.
Übereinstimmung innerhalb bestimmter Gruppen über alle Länder- Die Wahrheit ist nur: Von der Verachtung des pfälzischen Strickjacken-
grenzen hinweg? Ich bin sicher, Popsternchen und Schauspieler in Konservatismus haben sich diese 80 Prozent mitverachtet gefühlt.
Australien teilen die gleichen Bedenken wie ihre Kollegen in Das war das Erfolgsgeheimnis von Helmut Kohl und die Achillesver-
Deutschland, wenn es um Umweltfragen oder die Abgründe des se der Linken: die Arroganz der Elite gegenüber dem normalen Volk.
Kapitalismus geht. Da gibt es eine „Internationale der Besorgnis“. Boeer: Allerdings brachten auch konservative Kanzlerschaften nicht
Boeer Das glaube ich auch. Das Mahnen gehört ebenso dazu. Der immer das, was auf der Packung stand. Da ist in den letzten Jahren
Umwelt muss es schlecht gehen. Wenn es Verbesserungen auf die- einiges mit dem Zeitgeist nach links gerückt. Im Journalismus gibt es
sem Gebiet gibt, darf man das gar nicht sagen, sonst folgt Empörung. wenigstens noch Vertreter wie Sie, die hörbar mit nicht-linken Posi-
Ich finde es schlimm, wie leicht es ist, anzuecken. Nehmen wir die tionen zu Wort kommen. Unter Künstlern gibt es das kaum. Vor
sachliche Feststellung: „Die Hartz-IV-Reformen waren ein richtiger Weihnachten kommen die Anrufe von Agenturen, die die Kollegen
und wichtiger Schritt.“ Mit dieser einfachen Aussage, die von vielen einsammeln: für Peta, gegen Hunger, für Gerechtigkeit. Und dann
Wissenschaftlern und einem großen Teil der Bevölkerung geteilt
wird, sitzt man unter Künstlern sofort auf der Anklagebank. Ich
erinnere mich an einen Kameramann, der meinte: „Wenn man heute
Hartz IV bekommt, ist das genau so, wie wenn man früher einen
„Aber so ist der Künstler, wie
Judenstern getragen hat.“ Da ist mir der Löffel in die Suppe gefallen,
und ich dachte: Okay, wenn keiner widerspricht, dann mache ich der Mensch: ein Opportunist
das mal. Die Runde entschied aber: Der Kameramann hat recht – und
dann stimmt das eben in diesem Moment. Es wird jede Chance denkt erst mal an seine
ergriffen, sich über das Schicksal von Opfern zu profilieren.
Fleischhauer: Nun, das wäre jetzt komisch, wenn ich mich hier über Peergroup, der er gefallen will.“
linken Meinungsterror beklagen würde. Ich bin seit über 20 Jahren
beim Spiegel beschäftigt, ich habe eine wöchentliche Kolumne auf
Spiegel Online, aus meinem Buch habe ich mit Spiegel-TV zusammen
einen Film gemacht. Kurz: Ich habe nicht das Gefühl, dass ich mit drängeln sich alle, wo die Kameras sind – um mit Wolfgang Thierse
meinen Positionen unterdrückt würde. Ich halte eh nicht viel davon, in der ersten Reihe zu stehen. Ein Schauspieler, der sich öffentlich für
sich ständig zum Opfer der Verhältnisse zu stilisieren. Gelegentlich ein Wirtschafts- und Sozialsystem mit Freiheit und Eigenverantwor-
sollte man in Rechnung stellen, dass ein Mangel an Originalität der tung ausspricht, ist fast undenkbar. Das finde ich schade.
Grund sein könnte, wenn man nicht ausreichend Gehör findet. Fleischhauer: Aber so ist der Künstler, wie der Mensch: ein Oppor-
tunist. Er denkt erst mal an seine Peergroup, der er gefallen will, und
Haben Sie Linke schon einmal zu Positionswechseln dann an seine Käuferschicht. Das Gewissen kommt ganz am Ende.
bewegen können?
Fleischhauer: Ich glaube fest an die Lagergrenze. Links oder rechts, In dieser Ausgabe von liberal haben wir mit Jakob Augsteins
diese politischen Begriffe haben noch immer ihre Berechtigung. Freitag einen Anzeigentausch verabredet. Es besteht also
Auch wenn wir ständig gesagt bekommen, dass sie ihre Bedeutung die Chance, dass Freitag-Leser bei uns reinschauen. Daher die
verloren hätten. Neun von zehn Menschen können sich bei Umfra- Frage: Gibt es nicht auch etwas, was es schön macht, unter
gen intuitiv zuordnen. Sie wissen vielleicht nicht genau zu sagen, was Linken zu leben?
links oder bürgerlich im Einzelnen definiert. Dennoch haben sie Boeer: Die Welt wäre fad und langweilig ohne sie. Mir würden die
eine genaue Vorstellung, wo ihre politische Heimat ist. Reibereien doch fehlen.
Boeer: Aber sie wollen lieber links sein… Fleischhauer: Ich werde oft aufgefordert, als Nächstes ein Buch
Fleischhauer: … nein, da würde ich widersprechen. Deutschland „Unter Konservativen“ zu schreiben. Ich antworte den Leuten dann
ist doch gar kein linkes Land, das ist ja eines der großen Bekümmer- immer: Seid vorsichtig, was ihr euch wünscht. Da würde mir auch
nisse der Linken. Schauen Sie sich die Wahlergebnisse an: Von gut einiges einfallen. Man müsste ja nur mal zum nächsten Vertriebenen-
60 Jahren Bundesrepublik haben über 40 Jahre die Christdemokraten tag fahren und mit einem 23-jährigen Jungvertriebenen in der
regiert. Und die drei Sozialdemokraten, die es ins Kanzleramt ge- vierten Generation sprechen. Das Ergebnis wäre vermutlich ebenfalls
schafft haben, waren auch keine in Wolle gefärbten Linken. Helmut sehr lustig … ●

liberal 3.2012 49
Zentralmotiv

50
51
WutproBe

10. Januar Schaum-

1973 schlägerei
Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten!
„Transparenz“, lautet das Gebot der Stunde. Doch auf zu viel
Offenheit steht mindestens ein Shitstorm als Strafe: Alles, was Sie
veröffentlichen, kann und wird gegen Sie verwendet werden.
liberale und Sozialdemokraten sind tradi­
tionell nicht unbedingt klassische Bündnis­

D
partner. So dauerte es dann auch nach Grün-
er deutsche Vegan Wonderland Bilder und Informationen auf. Die Organisa-
dung der Bundesrepublik zwei Jahrzehnte,
bis Freie und Sozialdemokraten auf Bundes- Onlineshop publizierte im März auf tion Peta, die anders als öffentlich wahrge-
ebene eine Koalition eingingen. Diese hielt Facebook das oben zu sehende Foto nommen nicht für Tierschutz, sondern für
dann zum allgemeinen Erstaunen ohne Un- mit dem Kommentar: „In einer Mastanlage Tierrechte kämpft, stellt die durchaus dis-
terbrechung fast 13 Jahre, mehr als jedes an- wird ein neuer Schaum getestet. Er bedeckt kutable Forderung auf, statt Schaum Stickstoff
dere Regierungsbündnis bis dahin. Warum
die Tiere und diese ersticken qualvoll. Aber zu verwenden. Experten halten das für nicht
das so war, kann auch dieses Bild erzählen,
das eine sehr entspannte Atmosphäre wie- leise, und keiner macht sich die Hände praktikabel, da Geflügelställe in der Regel
dergibt – obwohl der Hintergrund ein recht schmutzig‘. Mensch, du bist das schlimmste nicht luftdicht genug sind, die erforderliche
ernster war: Anfang Januar 1973 war Außen- und abscheulichste Tier von allen.“ CO2-Konzentration also nicht schnell erreicht
minister und Vizekanzler Walter Scheel Wer Grundkenntnisse in industrieller werden kann und überdies Feuerwehr-
seinem urlaubenden Regierungschef Willy
Tierhaltung hat, dem erscheint diese Erklä- schaum normalerweise bei Katastrophen
Brandt nach Fuerteventura nachgereist, um
für eine „liberale Handschrift“ in der anste- rung an den Haaren herbeigezogen. Googeln eher verfügbar ist. Über Peta, der regelmäßig
henden Regierungserklärung zu sorgen. Dass hilft: Das Foto zeigt keineswegs eine Metho- gleichermaßen prominente wie nützliche
die Abstimmung ziemlich reibungslos erfolg- de zur routinemäßigen Tötung von Geflügel. Idioten – wie in diesem Fall Hollywood-
te, dafür hatte der gemeinsame Wahltriumph Der Verband der Amerikanischen Veterinär- Schauspieler Ryan Gosling – zu Aufmerksam-
zwei Monate zuvor gesorgt, bei der beide
mediziner (AVMA) erklärt: „Der AVMA unter- keit verhelfen, findet das Material seinen
Parteien Zuwächse erzielt hatten. So konnten
sich die beiden Parteichefs sehr aufgelockert stützt den Einsatz von wasserbasiertem Weg zu noch unseriöseren, aber nicht minder
geben und ein koalitionäres Verhältnis dem (Lösch-) Schaum als Methode zur Massen- finanziell interessierten Organisationen –
heimatlichen Wahlvolk präsentieren, das sich tötung von Zuchtgeflügel […] unter folgenden wie eben dem Online-Versender. Hier wird es
sehr positiv von allen vorhergehenden Regie- Bedingungen: Die Tiere sind mit einer zoo- dann dekontextualisiert und um Falsch-
rungsbündnissen abhob – sei es das der Libe-
notischen (vom Tier auf den Menschen aussagen angereichert für die eigene PR
ralen mit der CDU, sei es die Große Koalition
der beiden Volksparteien. übertragbaren, d. Red.) Krankheit infiziert verwendet. Mit Erfolg: 680 Personen „gefällt“
oder mit einer sich schnell verbreitenden das, 902 verbreiteten die Falschmeldung
Jürgen Frölich, Archiv des Liberalismus Infektion, die nach Ansicht der staatlichen ungeprüft weiter, 1031 Kommentatoren
Behörden nicht mit einer konventionellen echauffieren sich über einen Sachverhalt,
Massentötungsmethode beherrscht werden der nicht existiert.
kann, oder die Tiere befinden sich in einem Wissenschaftliche Forschung wie diese
Gebäude, das beispielsweise wegen einer muss naturgemäß publiziert werden. An- Fotos: Hannes Betzler, Facebook; privat; Presse
Naturkatastrophe einsturzgefährdet ist und sonsten gilt: Wer Feinde hat, der hat immer
nicht gefahrlos von Menschen betreten etwas zu befürchten. Und tut gut daran,
werden kann.“ seinen Gegnern kein Material zu liefern, das
Sinn der Übung ist also, Leben und diese missbrauchen können. ●
Gesundheit von Mensch und Tier zu schüt-
zen. Ähnliche Fotos publizierte die Universi- DaviD harnaSch ist Chefredakteur
von liberal und weiß, dass schon
tät von Delaware, die für die USA die For-
Shakespeare einst sagte: „Das Problem
schung zur Vogelgrippe zentral koordiniert. bei Internet-Zitaten ist ihre Echtheit!“
Dankbar greifen zahlreiche NGOs solche harnasch@libmag.de

52 liberal 3.2012
autoren Der Freiheit

Weiter wachsen
Es kommt immer mehr in Mode, das Ende des Wachstums und des zur Person

Fortschritts auszurufen. colin mcinnes, Professor in Glasgow, hält das Colin MCinnes ist Professor der
Gegenteil für richtig und meint: Wir haben mit dem Wachstum noch Ingenieurswissenschaften an der
University of Strathclyde.
gar nicht richtig angefangen. Mit diesem Votum wurde er von den Lesern Aus dem Englischen übersetzt und
überarbeitet von Johannes Richardt
von www.freiheit.org zum Autor der Freiheit im Mai 2012 gewählt. und Kai Rogusch. Die ungekürzte
Fassung bei Novo Argumente:
Hier eine gekürzte Fassung seines Beitrags. http://tinyurl.com/bqcs9uz.
Mehr zu den Autoren der Freiheit
unter autoren.freiheit.org

B
evor die Landwirtschaft im Zuge der schaftswachstum werde bald der Vergangen- Forderung nach „lokal verwurzelter Produkti-
sogenannten Neolithischen Revolution heit angehören. on und handwerklicher Arbeit“ betrachtet.
vor etwa 10.000 Jahren ihren Sieges- So behauptet etwa der Autor von „The Seine Vorstellung eines künftigen „Nullwachs-
zug begann, lebten schätzungsweise ein End of Growth“, Richard Heinberg, dass tums“ klingt eher nach „Stunde null“ – ein
paar Millionen Menschen auf der Erde. Jahrtausende des Wachstums nun zu einem Rückfall in Zeiten harter körperlicher Arbeit
Lägen diejenigen von uns richtig, die heute abrupten Ende kämen. Von der sich langsam und großer Armut. Es mag sein, dass Hein-
die Endlichkeit von Ressourcen als drin- entwickelnden Neolithischen Revolution, berg und andere dies als Entschleunigung
gendstes Menschheitsproblem ansehen, so in der die Menschheit anfing, die Natur nach und Rückkehr zur natürlichen Harmonie
wären unsere neolithischen Vorfahren ihren Bedürfnissen umzugestalten, über die verklären würden. Aber er sollte nicht darauf
die Superreichen der Menschheitsgeschichte. Expansion der Landwirtschaft bis hin zur setzen, dass ihm allzu viele Freiwillige auf
Eine aus heutiger Sicht verschwindend Industriellen Revolution, die uns endlich diesem Weg folgen.
geringe Anzahl von Menschen konnte den von den Fesseln des Landlebens befreite, ist Das Denken von Heinberg und vielen
ganzen Planeten mit all seinen unverbrauch- die Menschheit einem langen Wachstums- anderen Wachstumsskeptikern steht für eine
ten Ressourcen für ihre Zwecke nutzen. pfad gefolgt. Trotzdem positionieren sich sehr begrenzte Sicht menschlicher Entwick-
So gesehen müssten im Vergleich dazu die Wachstumsskeptiker wie Heinberg gegen lungspotenziale. Armut und intellektuelle
aktuell über sieben Milliarden Menschen das ökonomische Wachstum – und das Stagnation machen in ihren Zukunftsszena-
doch viel schlechter dastehen. ausgerechnet zu Anfang des 21. Jahrhunderts, rien die hart erarbeiteten Fortschritte der
Tatsächlich sind wir aber heute sehr viel wo uns Wohlstand und Ressourcen in Menschheit zunichte. Freilich zeugt die
wohlhabender, als es sich unsere neolithi- menschheitsgeschichtlich bislang ungekann- Forderung, das Wachstum habe genau jetzt
schen Vorfahren überhaupt nur vorstellen ter Fülle zur Verfügung stehen. – übrigens in einem völlig willkürlich gesetz-
konnten. Wir konnten unsere Innovations- Um es ganz klar zu sagen: Es gibt keinen ten Moment der Menschheitsgeschichte –
gabe dazu einsetzen, den Nutzen der natürli- Mangel dichter und kohlenstoffarmer plötzlich aufzuhören, von einem gewissen
chen Ressourcen unserer begrenzten Erde Energie, die in Zukunft Wohlstand für alle Grad apokalyptischer Angst. Ironischerweise
zu vervielfältigen. Hier liegt die wahre histo- Menschen ermöglichen könnte. Doch wir offenbaren damit genau die gleichen Um-
rische Bedeutung von Wachstum: Es geht benötigen den Willen, den Ehrgeiz und den weltschützer, die sonst immer wieder ihr
um die Produktion komplexerer Strukturen Erfindergeist, diese Energie nutzbar zu Handeln damit begründen, dass sie den
– und eben nicht nur um den Konsum von machen. Worum es hingegen bei der Vision Planeten für unsere Kinder erhalten wollen,
Ressourcen. Und diesem Wachstum sind einer Post-Wachstumsgesellschaft wirklich ein hohes Maß an Geringschätzung gegen-
praktisch keine Grenzen gesetzt. Dennoch geht, die unter anderem auch von Heinberg über den von ihnen doch angeblich so hoch
meinen heute viele Kommentatoren, Wirt- propagiert wird, zeigt sich, wenn man seine geschätzten zukünftigen Generationen. ●

liberal 3.2012 53
Gesellschaft Freiheitspreis

Der Philosophieprofessor Wolfgang Kersting erhält im November den Freiheitspreis der Stiftung für
die Freiheit. Wir haben ihn im Atlantic Hotel Kiel getroffen. Im Interview spricht er über seine linke
Vergangenheit, das gespaltene Verhältnis der Deutschen zur Freiheit – und warum die Liberalen die
Diskursherrschaft über diesen Begriff verloren haben.

„D iesesLandistgeradezu
gleichheitsversessen.“

54 liberal 3.2012
historische stätte:
die Frankfurter Pauls-
kirche. Wo 1848 die
Nationalversammlung
tagte, nimmt im
November Wolfang
Kersting den Frei-
heitspreis entgegen.

Liberal: Herr Professor Kersting, nach Ihrer Emeritierung
steuern Sie nun auf Ihren Lebensabend zu. Wann haben Sie als
junger Mensch gemerkt, dass Sie ein Liberaler sind?
Kersting:Das hat einige Zeit gedauert. Ich habe mein Studium
begonnen, als die 68er-Bewegung anfing. Von der bin ich einigerma-
ßen beeindruckt gewesen und habe mich am Rande auch engagiert,
war auf Treffen und bei entsprechenden Aufmärschen. „Kapitalismus
führt zum Faschismus“ habe ich ebenso geschrien wie „Ho, Ho,
Ho Chi Minh!“. Als mein Studium zu Ende war und mein Berufsleben
begann, brachte das Standfestigkeit in mein Leben und das meiner
Frau. Dann begann die Familienplanung, und das war wohl der
Mo- ment, in dem ich mich von den Idealen der linken Szene loslöste Der freiheitspreis
– nicht zuletzt, weil sie nicht mehr in Übereinstimmung standen mit
meinen eigenen Gefühlen und Erfahrungen. Wenn Sie so wollen, bin Mit dem alle zwei Jahre verliehenen Freiheitspreis würdigt
die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Persönlich-
ich zum Liberalismus gekommen, zur Freiheit, zur Selbstbestim-
keiten, die Impulse für eine liberale Bürgergesellschaft
mung, zur unideologischen Bereitschaft, mich mit der Wirklichkeit
gegeben haben und auf diese Weise zur Fortentwicklung
auseinanderzusetzen, durch die Gründung meiner eigenen Familie.
freiheitlicher Ziele und Werte beitragen. 2006 ging der
Und natürlich durch intensives Studium der Philosophie, vor allem
Preis an den früheren Bundesaußenminister Hans-Dietrich
meines Lieblingsphilosophen Kant.
Genscher, 2008 an den peruanischen Schriftsteller Mario
Vargas Llosa, 2010 an die Publizistin Necla Kelek.
Damit sind Sie einer der vielen Liberalen, die erst im mittleren Mehr zum Freiheitspreis unter: http://tinyurl.com/crjeuqy
Alter, nennen wir es, „intensive Liberale“ geworden sind.
Das ist richtig. Für die Jugend ist der Liberalismus nicht sonderlich
attraktiv, da ist die linke Szene viel anziehender. Wenn Sie sich bereits
während des betriebswirtschaftlichen Studiums mit der liberalen sondern im Sinne eines gerechtigkeitsmoralischen Engagements.
Programmatik befassen, dann ist das – pointiert gesprochen – eher Liberalismus und Kapitalismus sind da die großen weltweit agieren-
eine professionell-ideologische Angelegenheit, weniger durch sach- den, für alles Schlechte zuständigen Übeltäter. Da Wasser in den
liche Überzeugung gestützt. Die Standhafteren sind doch wohl jene, Wein zu gießen ist nicht erfolgversprechend. Die Jugend genießt zu
die aus dem anderen Lager kommend ihre Erfahrungen mitgebracht sehr ihr moralisches Engagement und ihre mit den digitalen Medien
haben. Die sind auch argumentativ sicherer. öffentlichkeitswirksam zelebrierte Empörung.

Haben Sie eine Idee, wie an die Jüngeren heranzukommen Für Jüngere ist der Kapitalismus eine Ideologie wie andere
wäre? Von Hayek dürften die wenigsten etwas in der Schule auch, als gäbe es eine Bibel des Kapitalismus, als sei er gesteuert
gehört haben … und gesetzlich geregelt …
In der Schule wird man heute ohnehin kaum noch so etwas wie … das liegt aber auch daran, dass das Bild der politischen Vertretung
politische Auseinandersetzung erleben können. In meiner Schulzeit in den letzten Jahren – sagen wir – nicht das einnehmendste war. Und
hatten wir noch die Erfahrung der Unfreiheit im eigenen Lande und die Freiheit besitzt unter den Werten in Deutschland keinen heraus-
zum Beispiel am 17. Juni Gedenkversammlungen in der Aula. Damals ragenden Rang. Sicherheit ist wichtig, allerdings nicht jene, die wir
war eine profreiheitliche Haltung selbstverständlich, natürlich mit brauchen, damit Freiheit blühen kann, sondern soziale Sicherheit,
einem „Aber“ hier und einem „Aber“ da. In der gegenwärtigen Uni- die durch Umverteilung ermöglicht wird. Und dann ist dieses Land
versität hingegen: Da ist der antiliberale Diskurs vorherrschend, natürlich geradezu gleichheitsversessen. Es kommt immer schlech-
wenn auch nicht mit der totalitären Ausrichtung der früheren Jahre, tes Gewissen auf, wenn sich Ungleichheit bemerkbar macht.

liberal 3.2012 55
Gesellschaft Freiheitspreis

Wobei die von Ihnen erwähnten Studien durchaus eine Wert-
schätzung der Freiheit zeigen – wenn die Frage allgemein
gestellt wird. Wird es konkret, sind die Deutschen dann doch
recht schnell bereit, Freiheitsrechte einzuschränken. Das
spricht für eine gewisse Beliebigkeit des Freiheitsbegriffs in
Deutschland. Jedenfalls sind es nicht die Liberalen, die in
dieser Sache die Diskursherrschaft besitzen.
Im Gegenteil. Die Diskursherrschaft haben wir schon lange verloren.
Wir haben einen halbierten Freiheitsenthusiasmus. Niemand will
vom Staat bespitzelt werden, niemand will morgens um fünf von der
Polizei aus dem Bett gezerrt werden. Aber auf die Idee zu kommen,
dass unsere Freiheit auch auf dem Markt verteidigt werden muss, das
fällt den meisten nicht ein. Ursache von alldem ist die fürchterlich
aufgebauschte Gerechtigkeitsrhetorik. Der Markt, das ist Kapitalismus,
da herrscht kalter Wind, dagegen muss man etwas tun. Die Gerech-
tigkeitsordnung des umverteilenden Sozialstaats, das ist Wärme und
Sonne, das ist sozusagen Mallorca, wo man sich von den Bitternissen
des Marktes erholen kann. Eine derartige brachial-moralische
Schwarzweißzeichnung verkennt die gesellschaftliche Wirklichkeit.
Hier hat auch die FDP versagt. Eine Partei, die glaubt, die Freiheit
auf Steuersenkungsprogramme reduzieren zu können, wird die
Diskursmängel hinsichtlich der Freiheit nicht korrigieren können,
sondern alle Vorurteile, die ohnehin schon bestehen, nur bestätigen.
Hinzu kommt: In Deutschland wird wenig theoretische Grundlagen-
arbeit zum Thema Freiheit geleistet. Die theoretischen Konzepte, mit
denen sich die Feuilletons befassen, stammen alle aus dem linken
Bereich, aus Globalisierungskritik auf der einen Seite, aus Kapitalis-
muskritik auf der anderen. Man engagiert sich in supermoralischen
Vorstellungen einer direkten Demokratie, träumt von menschen-
freundlichen Verstaatlichungen. Einen nüchternen, haltbaren, stand-
festen Liberalismus theoretisch zu verteidigen, das macht in

„Wir haben Deutschland kaum jemand. So gesehen gehöre ich einer radikalen
Minderheit an.

einen halbierten Die Bevölkerung hat aber vielleicht doch ein Gespür für Markt-
freiheit. Eurobonds werden weitgehend abgelehnt, man sieht

Freiheits-
hier die Konstellation, dass abgewirtschaftete Staaten sich auf
Kosten der gut wirtschaftenden Konkurrenz sanieren wollen.
Das Prinzip von Handlungsfreiheit und Handlungshaftung wird

enthusiasmus.“ doch durchaus erkannt …
Schön wäre es so – vor allem wenn man bedenkt, dass durch Euro-
bonds die verschiedenen Bewertungssignale des Marktes politisch
eingeebnet werden würden. Ansonsten kann ich nur Kirchhof zu-

56 liberal 3.2012
stimmen: Was derzeit im Zuge der Finanz- und Schuldenkrise an brachten – denken wir ans Reisen oder Einkaufen.
rechtsstaatlichem Porzellan zerschlagen wird, das sind schon Berge. Gibt es überhaupt noch Freiheitsräume dieser Art, die
Und ungeniert geht’s weiter. Europa erschließen kann?
Eigentlich nicht. Die Freizügigkeit war der größte Fortschritt, sie hat
Wir sprachen über den Freiheitsbegriff des Individuums, über die nationalstaatliche Abschottung beendet. Das genießen alle.
Freiheit in Deutschland. Nun wird verstärkt von europäischer Ebenso, dass die einheitliche Währung das lästige Umtauschen erspart.
Integration gesprochen. Wie sieht es denn mit der Freiheitslie- Man kann überall arbeiten und studieren – es machen nur zu wenige
be der Europäer aus? Braucht Europa für mehr Integration Gebrauch von diesen Möglichkeiten.
nicht ein gemeinsames Verständnis von Freiheit als Basiswert?
Ja, die Grammatik sollte identisch sein. Der Diskurs, der die Men- Wir haben nun fast alle politischen Ebenen durchdekliniert.
schenrechte hervorgebracht und zu ihrer Institutionalisierung durch Es fehlt noch die UNO. Nach dem Zusammenbruch des sozialis-
Rechtsstaat, Demokratie und Sozialstaat geführt hat, ist ein allgemein tischen Ostblocks wurden weitreichende Hoffnungen an die
europäischer. Das alles war natürlich unterschiedlich akzentuiert, Adresse der Vereinten Nationen formuliert. Heute spricht man
Kant und die Rechtsordnung auf der einen Seite, Locke und die kaum noch davon.
individuellen Grundrechte auf der anderen. Es wird aber nicht so Die Hoffnung linker Demokratietheoretiker, dass die UN so eine Art
ablaufen, dass wir uns in Europa auf ein theoretisches Fundament Weltregierung sein könne und sich irgendwann eine Verfassung gibt
einigen und danach die Integration ausrichten. Eine solche Reißbrett- auf der Grundlage ausdifferenzierter Menschenrechte, diese Hoff-
integration ist nicht zu erwarten – übrigens auch nicht wünschens- nung ist illusionär und eigentlich auch intellektuell beschämend. Sie
wert. Aber möglicherweise wird es gleichwohl zu einer tieferen Integ- ist nur von solchen aufrechtzuhalten, die nicht genug Wirklichkeits-
ration kommen. Wenn es so etwas wie die Vergemeinschaftung von studium betreiben und irgendwelchen Wünschbarkeiten nachjagen.
Schulden geben wird, dann kann das den Völkern – insbesondere der Hier ist Carl Schmitt einmal recht zu geben: Politische Ordnungs-
Geberländer – nur nahegebracht werden durch die Zusicherung der konzepte sind letztlich eine Frage der Anthropologie. Gehe ich davon
Einhaltung von Regeln. Dafür benötigten wir zentrale und allgemein aus, dass die Menschen im Kern gut sind und dass man ihnen nur
akzeptierte Institutionen zur Durchsetzung. vernünftige Verhältnisse schaffen muss, damit sie ihre Gutheit zeigen
können? Oder gehe ich davon aus, dass die Menschen immer so
Ein schwieriges Unterfangen, legt man die schlechten Erfahrun- bleiben werden, wie sie seit eh und je sind – gelegentlich bereit, sich
gen mit den nationalen Verstößen gegen die Schuldenregeln für andere einzusetzen, gelegentlich bereit, sich zu engagieren, aber
zugrunde … letztlich auch darauf aus, ihren eigenen Vorteil nicht allzu sehr aus
Ja. Ich bin ohnedies kein Freund großer politischer Einheiten. Es ist dem Auge zu verlieren? Je nach Menschenbild stellt sich die Aufgabe
für mich außerordentlich bedenklich, dass ausgerechnet die Geber- des Institutionenbaus, der Ordnungschaffung anders. Für Realisten
länder die integrationsfreundlichsten sind. Der sehr stolze mediterra- ist die Ordnung nicht das Mittel, mit dem sich die moralische Exzellenz
ne Bereich, die Nutznießer, dagegen denken nicht im Traum daran, der Menschen sichern lässt – denn das führt immer zu politischen
Teile ihrer Souveränität abzugeben. Das erschwert allein aufgrund Kommissaren, zu Gesinnungspolizei und Tugendterror. Die Instituti-
der unterschiedlichen Mentalitäten eine politische Integration. Selbst onen müssen immer dem durchschnittlichen Menschen, dem
wenn man sie formal durchführt – im Kleinen, im politischen Alltag durchschnittlich vernünftigen Egoisten gerecht werden und ihn daran
wird sich das alte Machtspiel wieder einstellen. In einer demokrati- hindern, sich so stark auszuleben, dass er das gleiche Bedürfnis
schen Ordnung werden dann die Schuldnerländer die Gläubigerländer seines Nachbarn dadurch ungleichwertig einschränkt. Das ist die
einfach überstimmen. Dann haben wir ein großes Problem, weil die Kantsche Definition von Recht. Recht ist die Ordnung, die die Willkür,
ganze Sache dann wohl irgendwann kollabieren wird. also die Handlungsfreiheit des einen mit der Handlungsfreiheit
aller anderen verträglich macht.
Bei aller Europaskepsis in der Bevölkerung – die Integrations-
fortschritte sind bei den Menschen trotz anfänglicher Vielen Dank für dieses Gespräch, lieber Herr Professor
Kritik immer dann gut angekommen, wenn sie mehr Freiheit Kersting. ●

liberal 3.2012 57
Wirtschaft crowdfundIng

Die Masse
macht’s
Der Gedanke ist alt, doch das Internet macht ihn groß: Wer
5.000 Euro braucht, kann versuchen, sich die Summe auf einen
Schlag zu leihen – oder 5.000 Menschen um einen Euro
bitten. Crowdfunding heißt der Trend, dank dessen sich gute Ideen So trugen über 87.000 Unterstützer für das
Projekt Double Fine Adventure die Rekord-
nun schnell und einfach realisieren lassen: Sofern es gelingt,
summe von 3,3 Millionen US-Dollar zusam-
die Masse von seinem Projekt zu überzeugen. // TExT // Mirko HackMann men. Und die Erfinder der auf Android
basierenden Spielekonsole Ouya sammelten
einen Tag nach Start ihrer Kampagne bereits
2,6 Millionen Dollar ein. Der Clou des Geräts:

W
as haben der Sockel, auf dem kam fanfinanziert binnen einer Woche Es kostet später unter 100 US-Dollar, jeder
Lady Liberty steht, und zusammen. Die 3.000 Investoren sind nun kann dafür programmieren, und das Haupt-
„Stromberg – Der Film“ an den Erlösen beteiligt, die der Film ein- augenmerk liegt auf Free-to-Play-Titeln.
gemein? Nun, beide sind spielt, wenn er im Frühjahr 2013 in die Kinos
schwarmfinanziert. Als nämlich die Franzo- kommt. Schon für 50 Euro konnten Strom- Etablierte Player im Visier
sen die neoklassizistische Kolossalstatue berg-Freunde Anteile erwerben, maximal So schlägt die Masse der Gamer der Industrie
dem amerikanischen Volk schenkten, kam 20 Stück pro Person. ein Schnippchen, indem sie sich selbst eine
die bronzierte Dame in Teile zerlegt über Gilt die eine Stromberg-Million bislang Hardware finanziert, für die jeder künftig
den Ozean. Ihr einen Fuß zu errichten oblag als mit Abstand größter Fall von Crowd- nach Belieben eigene Spiele programmieren
allerdings vereinbarungsgemäß den Ameri- funding in Deutschland, hat das System in kann – die womöglich wieder von der Crowd
kanern. Und als 1885 die Arbeiten am Sockel den USA bereits ganz andere Dimensionen finanziert werden. Einen etablierten Player
wegen Geldmangels stockten, war es kein erreicht. Vorreiter war die im Jahr 2000 hatten auch die Macher von Diaspora im
Geringerer als Zeitungsherausgeber Joseph gegründete Plattform Artishare, die Musi- Visier, als sie 2010 gegen Facebook antraten,
Pulitzer, der unter den Lesern der New York kern half, mithilfe ihrer Fans Albumproduk- um der Datenkrake ein auf freier Software
World um Unterstützung warb. Innerhalb tionen vorzufinanzieren. Elf Jahre später basierendes soziales Netzwerk entgegenzu-
Illustration: Ernst Merheim

eines halben Jahres addierten sich die Ein- sammelte die ebenfalls auf Crowdfunding setzen. 10.000 US-Dollar wollten die Initiato-
zelspenden auf 102.000 Dollar – zusammen- spezialisierte Plattform Kickstarter knapp ren binnen 39 Tagen sammeln, am Ende
getragen von 120.000 Menschen, die Pulitzer 100 Millionen US-Dollar binnen zwölf Mona- kamen von knapp 6.500 Unterstützern über
allesamt namentlich abdruckte. Die eine ten ein. Von den 27.000 online beworbenen 200.000 US-Dollar zusammen – 2.000
Million Euro, die Stromberg-Autor und Projekten konnten rund 12.000 finanziert Prozent mehr als erhofft.
-Produzent Ralf Husemann fehlten, um seine werden. Am beliebtesten unter den technik- Anders als bei Facebook sorgt bei
Erfolgsserie auf die Leinwand zu bringen, affinen Spendern sind Computerspiele. Diaspora eine dezentrale Struktur dafür,

58 liberal 3.2012
weniger Mainstream und mehr kulturelle
Vielfalt. Obendrein geht ohne Bindung an
Förderfristen alles viel schneller. „Wenn ich
heute zu einem aktuellen Thema eine Idee
habe, kann ich die Kampagne sofort starten,
und anstatt eines elitären Gremiums ent-
dass sämtliche Communitydaten auf persön- scheiden viele Menschen demokratisch
lichen Webservern liegen, sodass der An- darüber, ob ich es realisieren kann“, so die
wender die Kontrolle über sie behält. Einer Kuratorin der Konferenz Co:funding, die
der Spender war übrigens Mr. Facebook, zuletzt im Mai 2012 in Berlin stattfand.
Marc Zuckerberg, der dem Tech-Magazin
Wired auf eine Umarmungsstrategie setzend Kostenlose Multiplikatoren
sagte: „I donated. I think it’s a cool idea.“ Eine solche Art der Finanzierung stärkt die
Mittlerweile tummeln sich auch einige Eigeninitiative, das kreative Machertum.
deutsche Crowdfunding-Plattformen im Wer sich von der Crowd finanzieren lassen
Web, und nach dem Startjahr 2010 entwächst will, muss aktiv werden. Muss eine Idee
die Branche nun langsam den Kinderschu- haben, an die er glaubt, und engagiert für
hen. Die fünf wesentlichen deutschen Anbie- ihre Umsetzung werben. „Diese Art der
ter heißen Inkubato, Mysherpas, Pling, Selbstvermarktung war bislang im Kreativ-
Visionbakery und Startnext. „Im Kreativbe- bereich eher unüblich“, weiß die Startnext-
reich scheitern spannende Ideen häufig an Vertreterin. Mittlerweile werden aber die
relativ kleinen Summen, weil die Projekt- Projektpräsentationen immer professionel-
initiatoren über die etablierten Förder- und ler. Die Generation Social Media weiß sich
Kreditvergabesysteme kein Geld bekom- und ihre Motivation auf persönliche und
men. Das war Motivation für uns, ein alterna- ansprechende Weise online darzustellen.
tives Finanzierungsinstrument zu schaffen, Ältere Kreative tun sich damit häufig
das die Crowd, das zukünftige Publikum und ein wenig schwerer. Doch auch die holen
die Konsumenten miteinbezieht“, sagt Anna auf, selbst wenn sie stärker als die Jüngeren
Theil von Startnext. häufig zusätzlich auf klassische PR, E-Mails
Was der Crowd gefällt, wird realisiert. oder Newsletter setzen. Vom viralen Effekt
Das emanzipiert die Kreativen von den des Crowdfunding profitieren jedoch alle.
etablierten staatlichen Förderstrukturen und „Werbung funktioniert heute weniger gut
stärkt künstlerische Nischen. Es entsteht als früher“, sagt Theil. „Empfehlungen von

59
Wirtschaft crowdfundIng

Freunden und Bekannten haben weit mehr betreuen und durch die regionale Verortung wirkung, sondern gewinnt zugleich an
Gewicht.“ Und wer ein Projekt unterstützt, die persönliche Vernetzung zwischen Kreati- Breitenwirkung. „Das Stiftungsgremium trifft
ist natürlich daran interessiert, andere dafür ven und den Unterstützern zu ermöglichen“, eine Vorauswahl und sichert die Qualität,
zu begeistern: So wird jeder Unterstützer erläutert Anna Theil die Strategie. Zudem die Crowd bürgt für Relevanz“, umreißt Theil
zum kostenlosen Multiplikator mit hoher befördert die Möglichkeit zur Partizipation den Prozess der Risikominimierung.
Glaubwürdigkeit innerhalb einer scharf das so häufig beschworene Bürgerengage- Geht es im Bereich Kulturförderung in
umrissenen Zielgruppe. ment. So lässt sich die On- und Offlinewelt der Regel um relativ kleine Summen, drehen
auf lokaler Ebene wunderbar verknüpfen. auf Crowdinvesting spezialisierte Plattfor-
Metamorphose des Like-Buttons Überdies können sich lokale Unterneh- men wie Seedmatch, Innovestment, Mashup
Wie gut das mittlerweile auch in Deutsch- men einbringen und ihr Kultursponsoring Finance oder Gründerplus ein deutlich
land funktioniert, lässt sich belegen. Laut auf Augenhöhe und in Abstimmung mit der größeres Rad. Anders als beim Crowdfunding
Crowdfunding-Monitor (www.fuer-gruender. Bürgerschaft organisieren, anstatt als wohl- geht der Geldgeber beim Crowdinvesting
de) wurden auf den deutschen Plattformen tätige Sponsoren nach Gutsherrenart ihr ein realwirtschaftliches Beteiligungsverhältnis
von Oktober 2010 bis Ende Juni 2012 knapp Füllhorn auszuschütten. Und es wird wohl ein. Das heißt, ein Start-up sucht Kapital
375 Projekte mit einem Finanzierungsbetrag auch nicht mehr lange dauern, bis Stiftungen und bietet im Gegenzug eine Beteiligung. Der
von knapp 1,1 Millionen Euro bedacht. Die Crowdfunding für sich entdecken. In den Investor setzt auf Wertsteigerung seiner
Erfolgsquote lag bei rund 40 Prozent, der USA und Großbritannien sind sogenannte Anteile. „Im Gegensatz zum klassischen
durchschnittliche Kapitalertrag betrug etwas Cofunding-Modelle längst etabliert. Bei Business-Angel-Modell können beim Crow-
über 2.900 Euro. diesem Modell koppeln Stiftungen oder dinvesting auch Menschen mit kleiner
Auch die Blogosphäre kommentiert andere Institutionen ihre Förderentschei- Geldbörse in Aktion treten“, sagt Peter
positiv: „Crowdfunding ist nichts anderes als dung an die Crowd und doppeln jeden Schmiedgen von Seedmatch. Schon mit
der nächste Schritt von Social Media, die privat gespendeten Betrag. So erfährt ihre einem Einsatz von 250 Euro darf ein Inves-
Metamorphose des Like-Buttons in Geld“, Förderung nicht nur eine monetäre Hebel- tor dabei sein. „Beim Crowdinvesting stellen
schrieb Sascha Lobo in seinem Blog auf
Spiegel Online. Und Jürgen Vielmeier befand
auf Basic Thinking: „Crowdfunding – was für
ein schöner Trend! [...] Gute Projekte werden
einfach von jedermann gefördert, und nicht
mehr von gelangweilten Bankangestellten Wie crowdfunding funktioniert
abgelehnt, die nur an Rendite denken. Nach-
Die Erstellung eines crowdfunding-Projekts funktioniert bei allen
teile? Bisher wenige zu erkennen.“
Plattformen dieser jungen Bewegung ähnlich: Der Projektinitiator beschreibt

fotos: Bar25; dr. Andrea Kamphuis; Able; Presse; Van Bo Le-Mentzel
Obwohl Crowdfunding ein webbasiertes,
seine Idee anhand von Texten, Bildern und einem Video, setzt eine Finanzierungs-
also dezentrales Thema ist, erfahren viele
höhe sowie einen -zeitraum fest, bis wann er das Budgetziel erreichen möchte. Er
Projekte vor allem Unterstützung von Men- lobt Dankeschöns in gestaffelter Höhe aus, die seine Fans als Gegenleistung für
schen aus der unmittelbaren Region. Von ihre finanzielle Unterstützung erhalten. Schließlich kommuniziert der Projektinitiator
Bürgern, die ihr Umfeld mitgestalten wollen sein Projekt in seinem Netzwerk, im Freundes- und Familienkreis, unter seinen
oder womöglich sogar aktiv am Projekt Fans, Lesern oder Hörern. Die Plattformen bieten den Projektinitiatoren dafür die
partizipieren möchten. Da erscheint es nur Anbindung an soziale Netzwerke, einen Blog und eine Pinnwand auf der
folgerichtig, dass mittlerweile Städte wie Projektseite sowie ein Projekt-Widget mit einer kleinen Vorschau, das auf
Dresden und Hamburg daran arbeiten, ihr einfachem Wege in die eigene Website integriert werden kann. Die Projektinitia-
Reservoir von Finanzierungswegen um toren bekommen das Geld beim Großteil der Plattformen nur ausgezahlt, wenn
Crowdfunding zu erweitern. „Ziel ist es, das Budgetziel erreicht wird (Alles-oder-nichts-Prinzip). Gelingt das nicht
kreative Ideen innerhalb einer Stadt sichtbar innerhalb der geplanten Zeit, geht das Geld wieder an die Unterstützer zurück
zu machen, die Projektinitiatoren vor Ort zu und kann in neue Projekte gegeben werden. Quelle: das co:funding Handbuch, 2012, tyclipso.me

60 liberal 3.2012
Best Practice crowdfunding

Bar 25 – Tage außerhalb der Zeit (Inkubato)
Der Film von Britta Mischer und Nana Yuriko porträtiert den
weltweit bekannten Club am Berliner Spreeufer. Von der Entstehung
im Jahr 2004 bis zur Schließung im Herbst 2010 begleitet der
sich Start-ups schon in einem sehr frühen Zuschauer vier kreative Macher, die hinter einem Bretterzaun eine
Stadium der Masse. Es entscheiden nicht Parallelgesellschaft erschufen, und zeigt, wie sie ihre Visionen
mehr Einzelne, sondern gewissermaßen lebten und gesellschaftliche Konventionen auf den Kopf stellten.
der Markt selbst, welche Innovationen das Budget: 26.991 Euro (sieben Prozent über Zielwert)
Licht der Welt erblicken“, erklärt
Friendly Fire – Das Autoimmunbuch (Mysherpas)
Schmiedgen. Davon erwartet er einen
großen Schub für die deutsche Innovations- Andrea Kamphuis, promovierte Biologin und Publizistin, hat vor
einem Jahr die Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis erhalten.
kultur.
Wie die 45-Jährige leiden allein in Deutschland mehrere Millionen
Schub für die Innovationskultur Menschen an Autoimmunerkrankungen. Um Betroffenen ihre
komplexen Erkrankungen verständlich zu machen, wertet
Noch existieren jedoch rechtliche Hürden,
die Expertin die internationale Fachliteratur aus und fasst die
denn bei Summen über 100.000 Euro greift
Ergebnisse in einem Buch zusammen.
die sogenannte Prospekthaftung. Die ver- Budget: 7.895 Euro (13 Prozent über Zielwert)
pflichtet Gründer, Investoren alle Risiken auf
mehreren Hundert Seiten darzulegen, und Able – Designer mit Behinderungen gehen in Serie (Pling)
kostet samt Prüfung mitunter über 12.000 Able ist ein Projekt, in dem junge Designer mit Menschen mit
Euro – und Zeit. Die, so Schmiedgen, besser Behinderung gemeinsam Produkte entwerfen, die sie in Behinderten-
investiert wäre, wenn Start-ups sie verwen- werkstätten produzieren und über sie vermarkten. Die Designerin
den könnten, um ihr Produkt voranzubringen. Isabelle Dechamps startete das Projekt während ihres Studiums an
Darum plädiert Seedmatch für eine Verein- der Kunsthochschule Berlin. In der nächsten Projektphase will sie
fachung bei der Erstellung des Verkaufspros- weitere Berliner Werkstätten einbinden, etwa eine Bonbonmanufak-
pekts oder Anhebung der Grenzsumme tur, eine Holzwerkstatt und eine Kerzengießerei.
auf eine Million Euro. Im Gegenzug wäre Budget: 8.419 Euro (drei Prozent über Zielwert)
eine Zulassungsvoraussetzung für Crowd-
funding-Plattformen denkbar.
Dokumentarfilm „Geschichten hinter vergessenen Mauern –
Lost Place Storys aus Leipzig“ (Visonbakery)
Seedmatch selbst konnte seit dem Start
im August 2011 über 1,6 Millionen Euro In Leipzig lassen sich unzählige architektonisch beeindruckende
Kapital einsammeln und damit 17 Unterneh- Bauwerke sowie unterirdische Keller- und Tunnelanlagen bestaunen,
mungen finanzieren. Zurzeit sind auf der die seit 20 Jahren und länger leer stehen und auf Abriss oder
Neunutzung warten. Auf der Suche nach einer Umgebung, die in
Plattform 7.850 Investoren registriert.
keinem Reiseführer steht und dennoch mehr von der Vergangenheit
Schmiedgen: „Klassische Kreditgeber wie
einer Stadt erzählt als so manches Geschichtsbuch, begibt sich
Banken, Sparkassen oder Risikokapitalgesell-
der Filmemacher Enno Seifried auf die Spuren verlassener Orte.
schaften haben uns anfangs auch mal
Budget: 12.000 Euro (215 Prozent über Zielwert)
belächelt. Mittlerweile treffen wir immer
häufiger Vertreter dieser Häuser auf unseren Hartz-IV-Möbelbuch (Startnext)
Branchenveranstaltungen.“ Offenbar wird Der Architekt Prime Le Van Bo wurde bekannt durch die Entwick-
nun auch den klassischen Kredithäusern lung von Hartz-IV-Designermöbeln zum Selbstbau mit geringem
klar: Die Macht der Masse macht’s. ● Kostenaufwand. Er entwarf eine Kollektion, die mittlerweile aus
einem Stuhl, Sessel, Schlafsofa, Regal und Tisch besteht, und stellte
Mirko hackMann, redakteur bei im Rahmen des Internationalen Design-Festivals (DMY) in Berlin
corps, überlegt nach den recherchen seine 21 Quadratmeter große Hartz-IV-Wohnung vor. Mittlerweile
für diesen Text, womit er die Massen
konnte er ein Buch zum Thema veröffentlichen.
derart begeistern könnte, dass sie auch
ihm einen Haufen geld zur Verfügung Budget (Buch): 13.159 Euro (263 Prozent über Zielwert)
stellen würden. hackmann@liberal.de

liberal 3.2012 61
WIRTSCHAFT MYTHOS SPARKASSE

Mein Haus,
Mein
auto,
Mein Boot
I
n einem Rundschreiben aus dem Jahre Zwecke gespendet oder eigenen Stiftungen
2011 beklagt der Deutsche Sparkassen- mit gemeinnützigem Hintergrund zugeführt.
und Giroverband, dass sogenannte Natürlich ist die Ablehnung des Gewinn-
systemrelevante Banken eine „faktische strebens als vorrangiges Unternehmensziel
Staatshaftung“ genießen und damit ein sehr publikumswirksam. Deshalb denken
Destabilisierungsrisiko darstellen würden. In sich nicht wenige Sparkassen Maßnahmen
der Tat wurden Großbanken wie die Com- aus, um einen hohen Gewinnausweis zu
merzbank nach der Finanzkrise 2008 durch vermeiden. Das Motiv, sich ein bauliches
weitreichende staatliche Kreditzusagen Denkmal zu setzen, ist für manche Sparkas-
besser behandelt als kleinere Regionalban- senvorstände Grund genug, über einige Jahre
ken. Man geht davon aus, dass ihr Scheitern hinweg Teile des Gewinns in die Rückzah-
das Finanzsystem zum Wanken bringen lung des entsprechenden Immobilienkredits
könnte. Unbestritten ist, dass es ordnungs- zu stecken. In kleineren Städten sind es
politisch dadurch zu einer Marktverzerrung meist die Sparkassen, die über die größten
Der Ruf der Banken ist nach der
kam. Dass der Sparkassenverband hier eine Gebäude verfügen. Aber auch die Möglich-
Unangemessenheit moniert und entspre- Finanzkrise ramponiert. keit, überschüssige Gelder in imageträchtige
chende Deregulierungen fordert, ist nach- Die Sparkassen dagegen genießen Werbung zu investieren, nutzen sie gern.
vollziehbar. Als öffentlich-rechtliche Organi-
sation hat der Sparkassensektor allerdings weiter ein hohes Ansehen. Änderungen beim Haftungsprivileg
selbst eine Sonderstellung innerhalb der Ist das begründet? Ist eine Häufig herrscht noch die Ansicht vor, für die
deutschen Bankenlandschaft. Sparkassen würden die Gewährträger haften,
Sparkasse nicht auch eine Bank? also in der Regel die örtlichen Gemeinden.
Gemeinwohl statt Gewinn Was macht die Sonderstellung der Allerdings wurden die Sparkassengesetze der
Als Universalbanken betreiben Sparkassen Bundesländer in den vergangenen Jahren
Sparkassen aus?
die üblichen Bankgeschäfte nach dem Kre- denen der privatwirtschaftlichen Banken
ditwesengesetz. Normalerweise entspricht Und was sind ihre Privilegien? angepasst. Die Anstaltslast – also die gesetzli-
das Geschäftsgebiet einer Sparkasse gemäß che Verpflichtung der jeweiligen Gemeinden,
dem „Regionalprinzip“ auch dem Gebiet „ihre“ Sparkasse finanziell und personell
ihres kommunalen Trägers. Insoweit unter- zu unterstützen – ist im Jahr 2005 entfallen.
scheiden sich Sparkassen nicht von anderen Ebenso die Gewährträgerhaftung, also die
privaten Banken. Jedoch ist in einigen Spar- Verpflichtung der Körperschaften, bei einer
kassengesetzen der Bundesländer festgelegt, Überschuldung die Sparkasse finanziell
dass die Erzielung von Gewinn nicht der aufzufangen. Nunmehr haftet in diesem Fall
Hauptzweck des Geschäftsbetriebs sei. Als das gesamte Vermögen der Sparkasse, ebenso
Leitmotiv gilt das Gemeinwohl. Das bedeutet die Sicherungseinrichtungen der regionalen
nicht, dass überschüssiges Geld den Spar- Sparkassenverbände.
kassenkunden zugutekommt. Erzielte Gewin- Landesbanken wie die Landesbank
ne werden stattdessen an den kommunalen Baden-Württemberg (LBBW), die Norddeut-
Träger ausgeschüttet, direkt für karitative sche Landesbank (NordLB) oder die Landes-

62 3.2012 liberal
Die Welt der Sparkassen
Quelle: Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Stand: 31.12.2011
bank Berlin sind das zentrale Institut der Sparkassen ein Partner, der nicht ignoriert
426 Sparkassen
Sparkassen in einem oder mehreren Bundes- werden kann. Dabei ist festzustellen, dass
ländern. Sie fungieren als Verrechnungsstelle sowohl die früheren deutschen Sparkassen- 15.441 Geschäftsstellen
für den Zahlungsverkehr und die Verwaltung präsidenten als auch die aktuellen Sparkas-
245.969 Mitarbeiter
der Liquiditätsreserven angeschlossener senpräsidenten der Länder überwiegend der
Sparkassen, ebenso für die Refinanzierung CDU oder CSU angehören. 45,2 Millionen Girokonten
durch die Ausgabe von Schuldverschreibun- Auf regionaler Ebene versuchen manche 52,1 Millionen Sparkonten
gen. Insoweit erfahren die angeschlossenen Sparkassen sogar den öffentlichen Dienst
25.700 Geldautomaten
Sparkassen durch die Landesbanken eine zu vereinnahmen. So schlug ein Sparkassen-
Unterstützung, die es in der Form bei anderen vorstand einer unterfränkischen Kleinstadt 1.098 Milliarden euro bilanzsumme
Institutsgruppen nicht gibt. den Lehrern der örtlichen Schulen vor, sich
667 Milliarden euro Kundenkredite
Problematisch kann es allerdings werden, mit seinem Geldhaus zu solidarisieren: Alle
wenn Sparkassen an Landesbanken Betei- seien doch im öffentlichen Bereich tätig, 68,8 Milliarden Kredite an Kreditinstitute
ligungen halten. Solange die Geschäfte gut somit quasi Kollegen. Deshalb solle man bitte 257 Milliarden euro eigene Wertpapiere
laufen, ist die Beteiligung ein erfreuliches auch sein Konto bei der Sparkasse führen.
Asset, an dessen Erfolg sie partizipieren. Umgekehrt findet man viele Kommunalpoli- 783 Milliarden euro Kundeneinlagen
Gerät eine Landesbank jedoch in Schieflage, tiker in den Verwaltungsräten der örtlichen
so sind die angeschlossenen Sparkassen Sparkassen, weil Kommunen deren Träger
Zu ihrer Finanzgruppe
verpflichtet, sie zu unterstützen. Meist treten sind. So kann Einfluss in den Sparkassen
diese Fälle gerade dann auf, wenn man sie geltend gemacht werden – und umgekehrt.
gehören außerdem
am allerwenigsten braucht: in Zeiten einer Erkleckliche Nebenverdienste nicht ausge- 8 Landesbanken
Wirtschaftskrise. Einige Sparkassen halten schlossen. Dem Düsseldorfer Oberbürger-
1 Fondsanbieter (dekabank)
beispielsweise Beteiligungen an der verlust- meister Dirk Elbers fließen beispielsweise
trächtigen Landesbank Berlin und mussten über seine Nebentätigkeit als Verwaltungs- 10 Landesbaubanken (LbS)
in Verlustjahren entsprechende Wertberich- ratsvorsitzender der Stadtsparkasse Düssel- 11 Versicherer (Provinzial etc.)
tigungen in der eigenen Bilanz vornehmen. dorf mehr als 40.000 Euro im Jahr zu.
Mitgehangen, mitgefangen – das gilt auch In ganz andere Größenordnungen stieß
in Bayern. Nachdem das Land der ins Tru- der langjährige Kölner CDU-Bundestagsab-
deln geratenen Bayerischen Landesbank geordnete Rolf Bietmann vor. Über einen
Milliardenbeträge leihen musste, forderte Beratervertrag mit der Sparkasse Köln-Bonn
der bayerische Finanzminister Söder die soll er insgesamt 900.000 Euro erhalten
bayerischen Sparkassen auf, ihren Teil zur haben – ohne dass sich eine entsprechende
Begleichung der Schulden zu leisten, zum Gegenleistung in den Büchern gefunden
Beispiel durch den Verkauf der verbundeige- hätte. Umgekehrt sind Kommunen angesichts
nen Bausparkasse LBS. Ebenso ist in der klammer Haushaltslage auf die Idee gekom-
Diskussion, ob Sparkassen für ihre Landes- men, als Träger der Sparkassen eine Gewinn-
bankbeteiligungen nach den neuen Eigen- ausschüttung zu verlangen. So geschehen in
kapitalnormen von Basel III Eigenkapital Oberhausen, wo der Oberbürgermeister
vorhalten müssen, was deren Ertrags- und Mitglied im Verwaltungsrat der Stadtsparkas-
Liquiditätslage erheblich beeinträchtigen se ist – eine Million Euro jährlich sollen ab
dürfte. Insofern ist die Verzahnung mit den 2017 an die Stadt fließen.
Landesbanken auch kritisch zu sehen; von Fazit: Die Sonderstellung der Sparkassen
vielen wird sie eher als Belastung empfunden. bietet ihnen zahlreiche Vorteile im Geschäft
Stadtsparkasse düsseldorf
und auch eine politisch wirksame Machtposi-
Sparkassen und Politik
Foto: Christian Ohlig/SSPK Düsseldorf

tion. Einzelne Beteiligte haben diese Konstel-
Unter allen Bankengruppen ist der Markt- lation zum persönlichen Vorteil ausgenutzt. AndReAS OTTeRbACH ist Professor
für Betriebswirtschaftslehre an der
anteil der Sparkassen mit etwa 50 Prozent Über die Verflechtung mit den Landesban- Hochschule der Medien in Stuttgart.
am größten. Dementsprechend hat auch ihre ken und den Kommunen ergibt sich anderer- Vor seiner Berufung arbeitete er
Lobbyarbeit in der Bundespolitik den größ- seits auch eine große Haftungs- und Liquidi- nahezu 20 Jahre lang in Fach- und
Führungspositionen in der Banken- und
ten Einfluss. Gerade bei der Vorbereitung tätsverpflichtung, die anderen Banken in der Finanzbranche.
von Finanz- oder Verbrauchergesetzen sind Form erspart bleibt. ● redaktion@libmag.de

liberal 3.2012 63
WirTschafT gut holz

Schweigen im walde
„Über allen Gipfeln ist Ruh“ war gestern. Heute dient der Forst fernab
jeglicher romantischer Vorstellungen als eierlegende Wollmilchsau. Er
ist Rohstofflieferant, Freizeitpark, Biosphäre, Jagdrevier und neuer-
dings sogar Sozialprojekt. Die öffentliche Hand muss all dem gerecht
werden – in Personalunion als Besitzerin, Regulierungsbehörde und
Treuhänder. // TExT // david harnasch und axel vom schemm

Lichterspiel im Thüringer Wald:
Laut jüngster Bundeswaldinventur aus
dem Jahr 2002 hat Deutschland rund
11 Millionen Hektar Wald – mehr als 30
Prozent der Gesamtstaatsfläche.

64 liberal 3.2012
F
reiburg scheint ein guter ausgangsort für die Recherche. arbeiterstellen wurden größtenteils gestrichen, weil das Forstamt auf
auf dem weg aus der Stadt auf den hausberg Schauinsland „naturnähere“ Bewirtschaftung umstellte. Statt große Flächen kahl-
liegt ein Fachwerkhaus von 1937, das in jeden heimatfilm zuschlagen und neu zu bepflanzen, holt man nun einzelne Bäume aus
als Kulisse passen würde. darin ist das Forstamt beheimatet. dem wald,und schafft auf diese weise „lichtinseln“, auf denen auf
Tritt man ein, begrüßt der jüngste mitarbeiter den ankömmling en- natürlichem wege Samen ausschlagen können. damit sinken neben
thusiastisch: Basko, ein kleiner münsterländer, freut sich mindestens Kosten auch erträge. Ziel ist für den Teilbereich eine schwarze null.
so sehr über Besuch wie sein herrchen, hans Burgbacher. der leiten- das ist durchaus im Sinne der lokalpolitik. in der Öko- und Tou-
de Stadtforstdirektor ist zuständig für 16.500 hektar gesamtgemar- ristenmetropole Freiburg legt man wert auf „Ökosystemmanage-
kung, die zu rund 30 Prozent bewaldet ist. davon gehören 5.200 hektar ment“ und „Sozialfunktionen des waldes“. was im wortsinn nahe-
der Stadt, 800 dem land, 150 einer Stiftung und 530 privaten Besit- liegend ist, da man von fast jedem Punkt der Stadt in weniger als zehn
zern. die Verhältnisse spiegeln die landesgeschichte. Baden-württem- minuten in eines der naherholungsgebiete gelangt. die Stadt sieht
berg verdankt einen großteil seines grundbesitzes napoléon Bona- ihren wald nicht primär als einnahmequelle, sondern als Service, den
parte: im Zuge der Säkularisation von 1803 in den rechtsrheinischen sie Bürgern und Touristen bietet. legt man die 800.000 euro Kosten
gebieten fielen kirchliche Besitztümer an weltliche machthaber. die auf vier millionen waldbesuche um, kommt der einzelne auf 20 cent
Freiburger heiliggeistspitalstiftung ist der bedeutendste Privatbesitzer, und liegt damit drastisch unter beispielsweise einem Opernticket.
während sich der Rest auf Parzellen verteilt, die über die genera- Roland Brauner, stellvertretender amtsleiter des Forstamts Villin-
tionen so oft vererbt wurden, dass viele für die einzelnen eigentümer gen-Schwenningen, bekommt von seinen politischen dienstherren
heute vollkommen irrelevant sind. ganz andere Vorgaben. auch in „seinem“ wald wird gewandert und
Seit der Verwaltungsreform von 2005 sind die unteren Forst- gejagt. aber der gemeinderat erwartet finanziell mehr: „die kommu-
behörden in die Stadt- und landkreise integriert, für die sie die eier- nalen wurzeln betriebswirtschaftlich optimal zu nutzen“ ist das Ziel.
legenden wollmilchsäue unter den Ämtern darstellen. das Beispiel Sprich: „die Stadt als waldbesitzerin verlangt von uns geld und hat
des Freiburger Forstamtes zeigt exemplarisch, welche Zuständigkeiten über Jahre hinweg immer schwarze Zahlen geschrieben – zuletzt in
hier nun gebündelt sind. sechs- bis siebenstelliger höhe. diese einnahmen kann sie behalten,
erstens übernehmen sie seitdem hoheitliche aufgaben, überwa- das geht nicht wie Steuererträge in die Umlage.“ Bei etwas kleinerem
chen also die vom land und Bund erlassenen Forstgesetze, kümmern gesamtbesitz als in Freiburg sind die einnahmen mehr als doppelt
sich um Baurechtsverfah- so hoch. dabei arbeitet
ren und fungieren als man nicht weniger
Jagdbehörde. außerdem
versteht man sich als
„die deutsche Forstwirtschaft „nachhaltig“, nur eben
ertragsoptimiert,
dienstleister für den
staatlichen und privaten
leistet wirklich miese PR-arbeit.“ also mit höherem
maschineneinsatz und
waldbesitz. dazu gehö- roLand Brauner, Forstamt Villingen-Schwenningen mit Kahlschlag und
ren die Zusammenarbeit anschließender manuel-
mit Fachhochschulen ler neupflanzung.
sowie die Jagd- und Fischereiverpachtung und verschiedene Bildungs- Brauner schätzt die Unabhängigkeit der kommunalen ebene:
angebote, wie Führungen für Schulklassen. „wir stimmen uns natürlich ab mit Umwelt-, natur- und Tierschutz-
weiter ist das Forstamt Verwalter des städtischen waldbesitzes. verbänden. mit dem land kooperieren wir eng. aber wenn die neue
mit etwa 800.000 euro jährlich fällt ein großteil der Kosten bei landesregierung beispielsweise nationalparke oder Bannwälder
„Sozialfunktionen“ an: die wege müssen unterhalten werden, ebenso ausweisen will, dann bestehen wir darauf, entschädigt zu werden.“
Fitnesspfade, grillstellen und wanderhütten. außerdem gibt es Tatsächlich sieht sich Villingen-Schwenningen bedroht von den Plänen
waldkindergärten und ein arboretum, also eine Sammlung verschie- der grün-roten Regierung, einen nationalpark auszuweisen, der
denartiger gehölze, sowie eine „waldfreizeitkarte“, die diese ange- die holzverwertung der Stadt einschränken könnte. während die lan-
bote verzeichnet. weiteres geld fließt ins „Ökosystem-management“, desgesetze ansonsten nur einen konsensfähigen Rahmen vorgeben,
also die Pflege von gewässern, Biotopen, natur- und landschafts- in dem die Kommunen sehr frei walten können – nachhaltigkeit der
schutzgebieten. erträge fallen bei der holzproduktion ab. Jährlich nutzung steht sowieso nie zur debatte –, ist die ausweisung großer
Foto: topic Media

erlöst das Forstamt für 36.000 Kubikmeter holz rund 2,2 millionen Schutzgebiete ein ungewohnt massiver eingriff in die hoheitsrechte
euro, was immerhin kostendeckend ist. Und die Kosten sind gesunken: lokaler Forstbehörden. deren wirtschaftliche aktivitäten werden
der Personalbestand ging in 20 Jahren um die hälfte zurück. wald- durch die gesetze des marktes bestimmt: da Rundholz – entastete,

liberal 3.2012 65
WirTschafT gut holz

unbehandelte Stämme – über längere Strecken kaum wirtschaft- 65 Prozent des schützenswerten Bestands dort würden den Fällma-
lich zu transportieren ist, pflegt man gute Beziehungen zu lokalen schinen zum Opfer fallen. der FSC stritt in einer schriftlichen Stellung-
Sägewerken. nahme nicht ab, dass großflächig geschützter Bestand geschlagen
„wir wollen das richtige holz in der richtigen menge zum richti- wird, sondern verweist auf einen besseren naturschutz durch Swed-
gen Zeitpunkt anbieten. da ist auf beiden Seiten Flexibilität gefragt. wood im Vergleich zu anderen Firmen in Karelien.
wir lagern für unsere Kunden gelegentlich holz ein, um nachfrage- „da müssen wir uns auch an die eigene nase fassen“, meint Brau-
spitzen abzufedern. im gegenzug nehmen die uns aber ab, was ner. „die deutsche Forstwirtschaft leistet wirklich miese PR-arbeit.
etwa nach einem Sturm schnell aus dem wald muss.“ Orkan Lothar das merkt man daran, dass die leute einfachste Zusammenhänge
von 1999 ist der gesamten Branche in lebhafter erinnerung geblieben, nicht mehr kennen. wenn wir ‚holz machen‘, müssen wir Schweine-
waldbesitzern Süddeutschlands verhagelte er die Bilanzen. fangnetze aufstellen, damit die Jogger nicht unter die fallenden Bäu-
me rennen. ein Schild reicht nicht, damit die leute kapieren, dass das
Augenwischerei mit Umweltzertifikaten gefährlich ist. Und wir werden regelmäßig von Spaziergängern ange-
die mittelständischen holzverarbeiter kämpfen indes mit Standort- gangen, die ‚Bäume retten‘ wollen. die wohnen daheim in massivholz-
nachteilen: ihre Produkte müssen sich gegen internationale Konkur- möbeln von Manufaktum und glauben offenbar, der Rohstoff dafür
renz behaupten. die lohnkosten hierzulande sind hoch, ebenso die fällt vom himmel.“ es sei das Schlachthofphänomen: Jeder wolle
Rohstoffpreise. Trotz aller Produktivitätsgewinne bleibt waldbewirt- Fleisch essen, aber keiner Tiere töten. „dabei mögen die leute ja den
schaftung auf deutschem niveau eine teure angelegenheit. „wir be- wald, wie er ist – und das ist nunmal das Resultat von über 100 Jahren
kommen Besuch von delegationen aus irland und dem Fernen Osten, geplanter waldwirtschaft.“
die lernen wollen, wie man das macht“, berichtet Brauner. „das be- ein ganz anderer Zweig der waldwirtschaft hat sich im Bergi-
deutet nicht, dass die dann auch den aufwand auf sich nehmen, das schen land entwickelt, quasi aus der not heraus. denn zweierlei gibt
gelernte umzusetzen.“ die verarbeitende industrie steht vor dem es in wuppertal zur genüge: sattes grün und langzeitarbeitslose. Fast
dilemma: Teures holz aus der Region kaufen oder billiges beispiels- ein drittel des Stadtgebiets entfällt auf wald- und Freiflächen, eine
weise aus Russland für horrende Transportkosten anschaffen. Besonderheit angesichts der historie der 350.000-einwohner–Kom-
dem endprodukt merkt man seine herkunft nicht mehr an. mune. einst war sie Zentrum der Textilindustrie und wirtschafts-
daran ändern auch Zertifikate wie das bekannte Siegel des FSC macht. heute steckt die Stadt im Klammergriff von Strukturwandel
(Forest Stewardship Council) wenig. mit massiver Unterstützung sei- und demografischem wandel. 21.185 Personen hatten im Juli 2012
tens Greenpeace und genialer PR wie der entscheidung, die Harry keinen Job, viele schon seit langem und ohne aussicht auf Besserung.
Potter-Bücher auf FSC-zertifiziertem Papier zu drucken, erlangte die arbeitslosenquote: hohe 12,1 Prozent. hilfe von außen ist nicht zu
das logo Bekanntheit. was der Baumarktkunde dabei im Zweifel erwarten – die Stadt liegt südlich des Ruhrgebiets, aber eben nicht
nicht weiß: die Kriterien zur Vergabe werden an lokale gegebenhei- darin. Fördermittel aller couleur fließen demnach beständig in die
ten angepasst. Und die sind weltweit von der in deutschland üb- nahe metropolregion und an den Bergischen vorbei.
lichen Praxis weit entfernt. doch selbst diese verhältnismäßig geringen aus dieser gemengelage ist das Ökosozialprojekt Holzenergiehof
anforderungen sicherzustellen scheint schwierig. das aRd-magazin Wuppertal entstanden. die gemeinnützige Gesellschaft für Entsor-
Plusminus berichtete 2011, dass in der russischen Republik Karelien gung, Sanierung und Ausbildung mbH (Gesa), größter anbieter von
im auftrag der Ikea-Tochter Swedwood schützenswerte wälder kahl- Qualifizierungsmaßnahmen für arbeitslose in der Stadt, hat das mo-
geschlagen werden, obwohl Swedwood FSC-zertifiziert ist. mindestens dellprojekt 2006 mit Unterstützung der arge wuppertal gestartet. die

66 liberal 3.2012
idee ist simpel: ein-euro-Jobber durchstöbern die Forste im Stadtge- zeitarbeitslosen sind auch im Bergischen zu spüren. Von 44 millionen
biet nach herabgefallenen holzresten aus Baumkronen, Ästen oder euro 2010 sind in wuppertal zuletzt etwa 28 millionen euro übrig
dünnen Stammteilen, die bis dato im wald ver-rotteten. das gesam- geblieben. der Gesa fehlen nun bereits 700.000 euro pro Jahr allein
melte holz verarbeiten sie auf einem 30.000 Quadratmeter großen im Bereich der arbeitsgelegenheiten. „die Reform ist aber noch nicht
Gesa-gelände unter fachlicher anleitung zu holzhackschnitzeln und abgeschlossen, insofern wird der Verlust noch deutlich steigen“, sagt
Scheitholz. diese Produkte landen in kommunalen, gewerblichen gensch. aus den einst bis zu 230 geförderten Beschäftigten auf dem
und privaten heizanlagen als alternative holzenergiehof wurden rund 60. „die arbeiten im wald und am hof
zu fossilen Brennstoffen. gewinne erwirtschaftet der hof allerdings können kaum mehr ordentlich ausgeführt werden“, bedauert gensch.
nicht, die Gesa finanziert das Projekt mittels Quersubventionierung das im Zuge der hartz-iV-gesetze den Kommunen mit auf den weg
im gesamtetat. gegebene Subsidiaritätsprinzip sieht er damit ad absurdum geführt.
„Träger wie wir haben vor Ort eigens infrastrukturen wie den holzener-
Der Wald als Ökosozialprojekt giehof geschaffen, um solche maßnahmen anbieten zu können. Und
„darauf war der holzenergiehof aber auch nie ausgerichtet. wir haben der hof ist auf 200 Beschäftigte ausgelegt und nicht auf 60.“ damit
uns entschieden, den hof zu starten, weil es wichtig für die Teilnehmer die wertschöpfungskette nicht abreißt und die Verluste nicht ins
ist“, sagt Gesa-geschäftsführer Ulrich gensch. Und tatsächlich scheint Unermessliche steigen, gehen einige arbeitsgänge nun maschinell
sich das Projekt, das sich an die besonders schwer Vermittelbaren der vonstatten, andere hat die Gesa in Partnerbetriebe ausgelagert.
schwer Vermittelbaren richtet, für die Beschäftigten zu lohnen. Bei Brennholz und holzhackschnitzeln musste sie die Vielfalt der
denn dank der erlernten Kenntnisse werden einige fit für den ersten Produktpalette kräftig lichten.
arbeitsmarkt – beispielsweise für Jobs bei landschaftsgärtnereien. Perspektivisch sieht gensch kaum eine chance, die grenze der 200
die Vermittlungsquote liegt bei immerhin 10 bis 15 Prozent. als positi- Beschäftigten auf dem holzenergiehof noch einmal zu knacken.
ver nebeneffekt steigt die Qualität der waldpflege, obendrein freuen „aber man weiß natürlich nie, wie sich der politische wille ändert.“
sich die privaten Kaminbesitzer. Sie können am holzenergiehof kon- Vielleicht sollte er auf holz klopfen – das bringt ja angeblich glück. ●
fektioniertes, ofentrockenes holz kaufen. Rund 1.500 Stammkunden
Fotos: Backhanding/iStockphoto; Privat

hat die Gesa – Tendenz steigend. Kleiner wermutstropfen: wie früher
axeL vom schemm genießt es sehr, ein großes Waldgebiet in
für 10 euro einen holzsammelschein bei der Stadt besorgen und in Wuppertal direkt vor der Haustür zu haben. Denn der Spaziergang
eigenregie holz für den Ofen auflesen, das ist nun nicht mehr erlaubt. im 41 Hektar großen Stadtwald Nützenbergpark ist nicht nur
die Förster freut’s, denn mancher private Sammler hat im grün entspannend, sondern auch unterhaltsam. Jogger vs. Hundebesitzer,
Hundebesitzer vs. Ordnungsdienst, Ordnungsdienst vs. illegale
gewütet wie die axt im walde. Holzsammler – da wird einiges geboten. vomschemm@libmag.de
ein gelungenes Projekt, wäre da nicht der gesetzgeber. die massi-
ven Kürzungen bei allen instrumenten der eingliederung von lang-

liberal 3.2012 67
Wirtschaft Öffentliche hand Wirtschaft Öffentliche hand

B
is heute sind sie die Geheimwaffe der Jobcenter:
die sogenannten Ein-Euro-Jobs. Hundert-
tausende Arbeitslose werden jährlich in die
„Arbeitsgelegenheiten in der Mehraufwands-
variante“ – so der offizielle Name – geschickt, egal ob
jung, ob alt, ob arbeitswillig oder –unwillig. 436.000
Ein-Euro-Jobs wurden laut Statistik alleine 2011 geschaf-
fen. Vorteil für die Politik: Wer diese Arbeit annimmt,
fällt aus der Arbeitslosenstatistik.
Bereits 2010 kritisierte der Bundesrechnungshof
die Ein-Euro-Jobs scharf: Sie würden Arbeitslosen nicht
bei der Suche nach einer festen Stelle helfen, wahllos
zugewiesen und stünden in Konkurrenz zu den privat-
wirtschaftlichen Unternehmen. Gerade Letzteres wider-
spricht den Grundsätzen des Beschäftigungsmodells.
Die Bundesagentur für Arbeit versprach damals, die
Zahl der Ein-Euro-Jobs zu reduzieren. „Doch es ist nichts
geschehen“, klagt Michael Gotschika, Geschäftsführer
des Garten- und Landschaftsbauverbands NRW. Seine
Branche ist wie kaum eine andere gebeutelt von der
Masse der Ein-Euro-Jobber, die in Gärten und Grünanla-
gen ausströmen, um Laub zu harken oder Sträucher zu
stutzen.
„Den 20.000 regulären Angestellten in den 910 mit-
telständischen Garten- und Landschaftsbaubetrieben
stehen rund doppelt so viele subventionierte Arbeits-
kräfte gegenüber, die ebenfalls auf Grünflächen im

harken
Einsatz sind“, rechnet Gotschika vor. 10.000 von ihnen,
so schätzt er, sind Ein-Euro-Jobber. Über 20.000 werden
von „Mitbewerbern ohne Gewinnerzielungsabsicht“

foto: imago/Jens Koehler
geschickt, karitativen oder anderen gemeinnützigen

und Ösen
Einrichtungen. Knapp 10.000 geförderte Arbeitskräfte
stammen aus Werkstätten für behinderte Menschen,
die ebenfalls die grüne Branche als Einsatzbereich für
sich entdeckt haben. Gotschikas Fazit: „Die staatlichen
Arbeitsmarktmaßnahmen bedrohen unsere Betriebe.“
Graben, rechen, Hecken schneiden: Massenhaft Die Auftraggeber profitieren von den billigen
setzt der Staat Ein-Euro-Jobber und andere Arbeitskräften, gleich ob es Privatleute sind, Unterneh-
men – oder Kommunen. „Möchte eine Stadt die Außen-
subventionierte Arbeitskräfte in der Garten- und anlage einer Kita bauen lassen, haben wir keine Chance,
Landschaftspflege ein. Dies bedroht die den Zuschlag zu bekommen. Wir sind schlicht nicht
konkurrenzfähig“, klagt der Verbandschef. Früher
privatwirtschaftlichen Betriebe der Branche in
befassten sich die Grünflächenprofis zu einem Drittel
ihrer Existenz. ihrer Arbeitszeit mit der Pflege von Freianlagen.
Gotschika: „Dieser Markt ist weggebrochen – dank eines
arbeitsmarktpolitischen Verschiebebahnhofs.“ ●

Dorothee Vogt, Redakteurin bei
corps, kennt als ehemalige Schreber-
gärtnerin die Mühen der Grünpflege.
darum fühlte sie sich im thema gleich
zu hause. vogt@libmag.de

68 liberal 3.2012
Wirtschaft Social Media

Geldwertes Rauschen

A
Lässt sich aus dem millionenfachen Geplapper auf ls am 25. Februar 2007 im Kodak Theatre in Los Angeles
zum 79. Mal die Academy Awards, kurz: die Oscars, verliehen
Social-Media-Kanälen der Trend künftiger wurden, knallten die Champagnerkorken. Bei Regisseur
Aktienkurse herausfiltern? Wissenschaftler und Martin Scorsese, dessen Film „Departed“ den Sieg in der
Kategorie bester Film davontrug, bei Helen Mirren und Forest Whitaker,
Start-up-Firmen sind dem auf der Spur – aber die als beste Hauptdarsteller ausgezeichnet wurden. Aber auch bei
professionelle Investoren bleiben bislang skeptisch. zwei jungen Männern aus Köln dürfte die Begeisterung groß gewesen
sein: Der Wirtschaftsinformatiker Stefan Nann und sein Studienkolle-
// TexT // Frank Burger // ILLuSTrATIonen // ernst MerheiM
ge Jonas Krauß hatten 90 Prozent der Oscar-Preisträger korrekt voraus-
gesagt – indem sie in den Monaten zuvor Tausende von Foren-Bei-
trägen der Filmdatenbank Internet Movie Database (IMDb) mit einem
selbst geschriebenen Programm auf Aussagen zu wahrscheinlichen
Oscar-Favoriten gescannt und daraus eine Prognose erstellt hatten.
„Dieser Erfolg hat uns motiviert“, sagt der 30-jährige Nann heute,

liberal 3.2012 69
Wirtschaft Social Media

„und wir dachten: Wenn wir die Oscar-Preis- Menschen, die sich über kleinere Dienste
träger richtig vorhersagen können, warum und Onlineforen austauschen. Wäre es nicht
dann nicht auch Aktienkurse?“ fantastisch – und gewinnbringend –, wenn
Während eines gemeinsamen For- man aus der Kakofonie der unzähligen
schungsaufenthaltes am Massachusetts täglichen Äußerungen auf Social Media
Institute of Technology (MIT) entwickelten sie diejenigen herausfiltern könnte, die sich mit
eine Software. die „wie ein Staubsauger Aktien beschäftigen oder auch nur in irgend-
permanent Daten aus Onlineforen wie einer Weise für die Börsentendenzen rele-
Yahoo Finance oder Raging Bull, Twitter und vant sind, um daraus eine Prognose für die
Nachrichtendiensten zu fast 6.000 Aktien Kursentwicklung abzuleiten?
saugt, Meinungen erfasst, die Popularität der Die Urheber des 2011 gegründeten
Verfasser auswertet und die Resonanz, die niederländischen Start-ups SNTMNT sind
sie auf ihre Beiträge erhalten“, sagt Nann. recht überzeugt, dass ihnen genau das
Aus der Idee ist ein Unternehmen gelungen ist: „Wir haben das weltweit erste
geworden, Stockpulse, das Stefan Nann und Programm entwickelt, das die Entwicklung
Jonas Krauß als Geschäftsführer leiten. Das der Börsenkurse im Aktienindex Standard &
Geschäftsmodell: Wer die Software von Poor‘s 500 vorhersagt, indem es die Stim-
Stockpulse gegen eine Gebühr von zehn bis mung von Twitter-Usern registriert und
40 Euro pro Monat nutzt, bekommt Infor- auswertet“, sagt Vincent van Leeuwen, einer
mationen, welche Aktien positiv oder nega- der Initiatoren von SNTMNT.
tiv besprochen wurden. Herzstück der Anwendung ist ein ler-
nender Algorithmus, der anhand von Schlüs-
Dem ganz großen Ding auf der Spur selwörtern gezielt nach Meinungsäußerun-
Die Gründer von Stockpulse sind mit ihrem gen zu den Unternehmen des Indizes sucht,
Ansatz nicht allein. Mehrere Wissenschaftler auf dieser Basis die Wahrscheinlichkeit für
und Start-up-Unternehmen haben in jünge- einen steigenden oder sinkenden Kurs
„Wenn wir die rer Vergangenheit ähnliche Programme errechnet und stündlich oder täglich Kauf-
Oscar-Preis- entwickelt, welche die Kommunikation auf beziehungsweise Verkaufssignale gibt. Die
träger richtig Social-Media-Plattformen und -Diensten, Trefferquote der Kursvorhersage liegt nach

vorhersagen Online-Foren und Nachrichtenkanälen
scannen – und aus den aufgeschnappten
Angaben des Unternehmens bei durch-
schnittlich 54 Prozent.
können, warum Schlagworten, Meinungen und Inhalten Wie bei Stockpulse liegen die Wurzeln
dann nicht Entwicklungen am Aktienmarkt vorhersa- von SNTMNT im akademischen Bereich,
auch Aktien- gen sollen. Doch während mancher Jungun- eine wissenschaftliche Arbeit von van Leeu-

kurse?“ ternehmer hofft, damit dem ganz großen
Ding auf der Spur zu sein, sind viele instituti-
wens Bruder Laurens über den Zusammen-
hang zwischen Twitter-Meldungen und dem
onelle Anleger noch skeptisch: Die Tools Amsterdam Exchange Index gab den Anlass
Stefan Nann,
Gründer und Geschäftsführer seien noch zu unzuverlässig, so der Tenor. zur Firmengründung.
von Stockpulse Dabei ist der Grundgedanke bestechend: Die Niederländer berufen sich außerdem
Social Media ist nicht nur die Zukunft der explizit auf die Arbeiten von Johan Bollen,
Kommunikation, sondern schon jetzt ein Informatik-Professor an der Indiana Univer-
unerschöpflicher Quell. Facebook hat nach sity, der bereits 2010 eine aufsehenerregende
eigenen Angaben mehr als 900 Millionen Untersuchung veröffentlichte. Die Kernaus-
Mitglieder, die regelmäßig posten, Twitter sage lautet: Aus der Grundstimmung von
brüstet sich mit rund 100 Millionen Nutzern Twitter-Usern – ob sie ruhig, aufgeregt,
– zusammengerechnet ein gutes Siebtel der glücklich oder ängstlich sind – lässt sich die
Weltbevölkerung. Hinzu kommen Millionen Tendenz des Dow-Jones-Index vorhersagen,

70 liberal 3.2012
mit einer Verzögerung von drei bis vier went Capital einen Hedge Fonds auf, dessen
Tagen. Der Kurznachrichtendienst hat Investitionen sich allein nach Äußerungen
mittlerweile auf den Trend reagiert und eine auf Twitter richten sollten, wobei die Initiato-
Stichwortmarkierung in Form des Dollarzei- ren sich unter anderem auf die wissenschaft-
chens speziell für Börsenwerte eingeführt. liche Arbeit von Johan Bollen bezogen.
Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Yigitcan Allerdings wurde der Fonds, der 25 Millionen
Karabulut, Doktorand am House of Finance britische Pfund eingesammelt hatte, bereits
der Universität Frankfurt: Der 27-Jährige nach einem Monat wieder geschlossen,
untersuchte, inwieweit der Gross National obwohl er nach Angaben des Unternehmens
Happiness Index (GNH) von Facebook, der Renditen erzielte, die über dem Marktdurch-
sogenannte Glücksindex, den das Unterneh- schnitt lagen. Derwent-Inhaber Paul Hawtin
men aus den Statusmeldungen seiner „Wir verfolgen sagte der Financial Times in einem Inter-
US-amerikanischen Mitglieder errechnet, mit
genau, was sich view, man habe sich lieber auf die Entwick-
den Aktienkursen zusammenhängt. „Dieses
Setting beruht auf der wissenschaftlichen in diesem span- lung eines massentauglichen Instruments
verlegt, mit dem auch Privatinvestoren
Erkenntnis, dass die Akteure am Aktien- nenden Feld tut. Anlageentscheidungen auf Basis von Twitter-
markt nicht streng rational handeln, sondern Aber bislang ist Nachrichten treffen könnten.
sich auch von ihren Gefühlen und ihrer
das alles noch Systeme noch nicht marktreif
Grundstimmung leiten lassen“, sagt Karabu-
lut. Ein Ergebnis seiner Forschung: Steigt der Kaffeesatzleserei.“ Die großen Fondsgesellschaften hierzulande
GNH, ziehen am folgenden Tag in der Regel sind ohnehin skeptisch. Die Sprecher von
Fabian Dittrich,
auch die Aktienkurse kurzfristig an. Sprecher der Union Investment und Deka sagen unisono,
Fondsgesellschaft DWS Social Media sei zwar eine interessante
Voraussagen ohne Garantie Möglichkeit zur Kundenkommunikation,
Der Knackpunkt beim praktischen Nutzen man verwende aber keinerlei Instrumente,
aller Instrumente und Modelle: Keines liefert um Social-Media-Daten auszuwerten und
eine garantiert eintreffende Voraussage daraus Anlagestrategien zu generieren.
darüber, was an der Börse geschehen wird. Differenzierter äußert sich Fabian
Und der Fairness halber muss erwähnt Dittrich, Sprecher des Marktführers DWS:
werden, dass auch keiner der Akteure be- „Wir verfolgen genau, was sich in diesem
hauptet, den Stein der Weisen gefunden zu spannenden Feld tut, denn Social Media
haben. Stockpulse-Gründer Stefan Nann sagt: wird in allen Bereichen künftig noch viel
„Welche Schlüsse Anwender aus den Daten wichtiger werden. Allerdings sehen wir keine
ziehen, die unser System zur Verfügung Marktreife der Systeme, die bislang als
stellt, ob sie eine Aktie kaufen oder verkaufen, Analysetool für Investitionsentscheidungen
bleibt ihnen selbst überlassen.“ entwickelt wurden. Um es plakativ auszudrü-
Und Vincent van Leeuwen von SNTMNT cken: Das ist alles noch Kaffeesatzleserei.“ ●
betont: „Wer behauptet, dass sich Social-
Media-Daten als alleiniges Leitsignal für den
Aktienhandel eignen, liegt völlig daneben.
Sie können ein hilfreicher zusätzlicher frank Burger, freier Journalist aus
Indikator sein, der die traditionelle Markt- Hamburg, sucht noch nach einer
Software, die anhand von Social-Media-
analyse unterstützt – aber noch ist der Anteil daten die abschlusstabelle der
zuverlässiger börsenrelevanter Inhalte viel Fußball-Bundesliga voraussagen kann –
zu gering, um sich allein darauf zu verlassen.“ damit er beim Tippspiel unter Kollegen
endlich nicht mehr der schlechteste
Versuche gab es durchaus: Im Juli 2011 Teilnehmer ist.
legte die britische Fondsgesellschaft Der- redaktion@liberal.de

liberal 3.2012 71
Wirtschaft schulden

-7.000.000. Die Staatsschuldenkrise ist derzeit Thema zahlloser Gipfeltreffen. Deutschland
steht in dieser Frage im internationalen Vergleich offiziell noch halbwegs
gut da. Doch im Verborgenen schlummern noch so manche Überraschungen.

H
andelsrechtlich sind Schulden nichts anderes Schwebende
Versorgungszusagen

1.360 Mrd.
als Verbindlichkeiten und damit fest ver-
einbarte Zahlungsverpflichtungen. In diesem
Sinne beziffert sich die Schuld aller öffentli-
chen Haushalte in Deutschland derzeit auf etwa 2.040
Milliarden Euro respektive 81 Prozent des Bruttoin- Euro
landsprodukts (BIP). Würde man diese Schulden auf
alle Bundesbürger verteilen, ergäbe sich demnach eine
Belastung von rund 25.000 Euro pro Kopf. In einer onen, aber auch die Beihilfezahlungen für Gesund-
handelsrechtlichen Bilanz stünde diesen Schulden ein heitsleistungen sowie die Hinterbliebenenversorgung.
öffentliches Vermögen im Sinne des Wiederbeschaf- Diese versteckten Schulden in Form schwebender
fungswertes von schätzungsweise 1.900 Mrd. Euro, also Versorgungszusagen haben einen Umfang von 1.360
etwa 74 Prozent unseres Bruttoinlandsproduktes Milliarden Euro beziehungsweise 55 Prozent des BIP.
gegenüber. Daraus ergeben sich zwei Schlussfolgerun- Rückstellungen für diese eingegangenen Verpflich-
gen: Erstens ist es keineswegs so, dass der deutsche tungen wurden bis dato nicht in nennenswertem Um-
Staat künftigen Generationen nur Schulden hinterlässt. fang gebildet. Bereits in naher Zukunft wird es aber
Unsere Kinder können auch auf beträchtliche Vermö- zu einem starken Wachstum bei den Ausgaben für die
genswerte aufbauen. Zweitens, eine Gegenüberstellung Beamtenversorgung kommen. Davon betroffen sind
von expliziter Schuld und öffentlichem Vermögen ist insbesondere die Bundesländer, die bekanntlich als
dennoch beunruhigend: Wäre der Staat ein Unterneh- Konsequenz der Schuldenbremse ab 2020 keine
men, stünde er vor dem Konkurs. neuen Schulden werden aufnehmen dürfen – ange-
Im Handelsrecht existiert aber noch eine zweite sichts der rollenden Pensionierungswelle für viele
Bilanzposition, die den Verbindlichkeiten sehr nahe Bundesländer ein schwieriges, wenn nicht unmögli-
kumulierte Schulden kommt: die Rückstellungen. Rückstellungen werden ches Unterfangen.
pro Kopf gebildet für Zahlungsverpflichtungen, die bereits in Betrachtet man die Ansprüche an unseren Staat

85.000
Euro
der Vergangenheit eingegangen wurden, aber erst in
der Zukunft kassenwirksam werden. Übertragen auf
die deutschen Staatsfinanzen fallen in diesem Kontext
noch genauer, sind zusätzlich die Sozialversicherungen
zu berücksichtigen. Allein im Rahmen der gesetzli-
chen Rentenversicherung stellt der Staat mittel- und
vor allem die Versorgungslasten für die Beamten des langfristig per Gesetz ungedeckte Leistungen in Aus-
Bundes und der 16 Bundesländer ins Auge. Große sicht, die in etwa dem Umfang des heutigen BIP ent-
Teile der heutigen Beamtenschaft werden innerhalb sprechen. Noch größer dürften die versteckten Lasten
der beiden nächsten Jahrzehnte in den Ruhestand im Bereich der Gesundheit und Pflege sein. Hier steht
eintreten und haben einen grundgesetzlich verbrief- unsere Gesellschaft – blickt man langfristig voraus –
ten Versorgungsanspruch. Dieser beinhaltet die Pensi- vor nicht finanzierten Leistungsversprechungen, die

72 liberal 3.2012
000.000
2.080

schätzungsweise 135 Prozent unseres heutigen BIP Praktisch lassen sich Ausfallwahrscheinlichkeit und
entsprechen. Diese sogenannten impliziten Schulden etwaige Ausfallhöhe jedoch kaum bestimmen, sodass
lassen sich zwar durch Einnahmeerhöhungen oder ein Vergleich dieser Zahlen mit den eingangs dar-
Leistungskürzungen verringern, tatsächlich stellen sie gestellten expliziten und impliziten Schul-
für den deutschen Fiskus mittel- und langfristig aber dentürmen des Staates wenig zweckmäßig
1.490
ein weitaus größeres Problem dar als die heutige erscheint. Zweifellos bürdet die Eurokrise
explizite Schuld. Denn praktisch wird der demografi- dem deutschen Staat aber ein Bündel zu-
sche Wandel die Politik in den kommenden Jahrzehn- sätzlicher Risiken auf, welche die mittel- und
ten zu einer drastischen Konsolidierungspolitik zwin- langfristigen Konsolidierungsbemü-
gen, sollen diese verdeckten Lasten nicht zu expliziten hungen zusätzlich erschweren
Schulden werden. Würde man die impliziten Lasten können. ●
offiziell ausweisen, läge die gesamte Staatsschuld eher 1.211
bei einer Größenordnung von 7.000 statt 2.000 Milli-
arden Euro und damit zweieinhalbmal höher als die
jährliche Wirtschaftsleistung.
Doch dies ist noch nicht alles. Neben den explizi-
ten und impliziten Schulden hat sich der deutsche Die Diplom-Volkswirte JoHannES 1.019
VattEr und tobiaS bEnz sind
Fiskus im Zuge der Eurokrise erheblichen Haftungsri- wissenschaftliche Mitarbeiter am
siken ausgesetzt, die theoretisch zu zusätzlichen Forschungszentrum Genera­
Schulden-
tionenverträge (FZG) der Albert­
Belastungen führen könnten. Allein im Rahmen des quote 2011
Ludwigs­Universität Freiburg unter
Euro-Rettungsschirmes bürgt der Bund mit einer in Prozent zur
Leitung von Prof. Dr. Bernd
nominalen
Summe, die mit rund 200 Milliarden rund acht Pro- Raffelhüschen. Schwerpunktmäßig
Wirtschaftsleistung
zent unseres BIP entspricht. Und auch vonseiten der beschäftigen sie sich mit der
Nachhaltigkeit von Sozialversiche-

81,2 %
Bundesbank lauern zusätzliche Haushaltsrisiken. rungssystemen und öffentlichen
So hat sich die Bilanz der Bundesbank in den vergan- Haushalten.
genen Jahren deutlich ausgeweitet, unter anderem redaktion@libmag.de

aufgrund der sogenannten Target-Salden. Faktisch
handelt es sich dabei lediglich um eine Ausgleichs- 538
rechnung zwischen den einzelnen nationalen Noten-
banken des Euroraums und der Europäischen Zentral-
bank. In Anbetracht des enormen Anstiegs der
Forderungen der deutschen Bundesbank auf zuletzt 398
fast 500 Milliarden Euro respektive knapp 20 Prozent
des BIP stellt sich die Frage, welche Folgen ein partiel-
ler Ausfall dieser Forderungen auf den Bundesbank-
gewinn und somit auch den Bundeshaushalt hätte. 239

Staats-
130 verschuldung
in Deutschland
Angaben in
64 Milliarden euro
45
10 21 29 jeweils zum 31.12.
1950 1955 1960 1965 1970 1975 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2010

liberal 3.2012 73
SteuerverSenKung deS QuartalS

STEUERN? VERSENKT!
IN JEDER AUSGABE VON LIBERAL BELEUCHTEN WIR GEMEINSAM MIT DEM BUND DER STEUERZAHLER
DEN UMGANG MIT UNSEREN STEUERGELDERN. THEMA DIESMAL:

Subventionierter brain-Drain

D
ie staatliche Förderung erneuer- Ob sich dieser unglückliche Verlauf nun Geschäftsbeziehungen zwischen den Mit-
barer Energien in Deutschland beim Thema Passivhäuser wiederholt? Passiv- gliedsbetrieben der Handwerkskammer und
brummt seit Jahren, die Ausgaben häuser sind Bauten, die gänzlich ohne aktive chinesischen Partnern verschiedener Bran-
dafür steigen kontinuierlich. Wärmequellen auskommen. Das Know-how chen genutzt werden.
Auch der Häuslebauer profitiert von Subven- zu ihrem Bau ist in Deutschland inzwischen Überdies legen die Beteiligten bei dem
tionen, wenn er sein Bestandsgebäude ener- weit entwickelt. Das Bundesforschungsminis- Ausbildungsprojekt in der Provinz Fujian viel
getisch saniert oder bei einem energetisch terium fördert nun ein Verbundprojekt unter Wert auf den konkreten Bezug zur Praxis.
sparsamen Neubau auf vergünstigte Kredite der Regie der Handwerkskammer Trier – Lauf- Darum präsentieren sie den angehenden chi-
der staatlichen KfW zurückgreifen kann. Das zeit 2011 bis 2014. Die Maßnahme sieht den nesischen Passivhausexperten auf drei Tages-
Gleiche gilt für die Solarförderung. Allerdings Aufbau eines neuen „Vertriebsweges zum exkursionen modellhafte Bauprojekte. In
hat sich die Hoffnung auf einen boomenden Export der Qualifizierungsmaßnahme Passiv- Deutschland, versteht sich! Das Bundesfor-
Solarmarkt, der Arbeitsplätze in Deutschland hausexperte“ von Deutschland nach China vor. schungsministerium finanziert die künftigen,
Illustration: Sebastian Iwohn

schafft, zerschlagen. Nach einem subventi- Die beteiligten Projektpartner wollen sich hoffentlich lukrativen Geschäfte deutscher
onsbasierten Beschäftigungsstrohfeuer hier- als Anbieter beruflicher Weiterbildungsmaß- Expertisenexporteure in China mit mehr als
zulande verdienen jetzt chinesische Unter- nahmen auf dem chinesischen Markt etablie- 550.000 Euro Steuergeld. Und macht China
nehmen. Der Bundesumweltminister denkt ren. Die im Zuge des Projekts entwickelten fit für den Passivhaus-Markt. ●
bereits über Strafzölle nach. Kontakte sollen zum Auf- und Ausbau von Kontakt: info@steuerzahler.de

74 liberal 3.2012
Freidenker

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

12 13 14
7
15 16 17 18
3
19 20 21 22 23 24
10
25 26 27 28 29 30 31
1
32 33 34 35
2
36 37 38 39

40 41 42 43 44 45 46

47 48 49 50
4 5
51 52 53
6 9
54 55 56 57
8

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Wa a g e r e c h t : 1 Vorsichtige machen Handschuhe draus, S e n k r e c h t : 1 eine angeschnittene Salami als Gruß, 2 mas-
4 gezierter Teil eines Exposés, 7 Großteil der Molke, 9 kann kierter Talisman, 3 Dienstkleidung der Balletteusen, 4 Mädchen
man legen und lesen, 12 das Lieblingsspielzeug deutscher Män- haben dafür ein eigenes Album, 5 Witz mit Biss, 6 abgerissenes
ner, 13 Ausklang vom Adagio, 14 der rechte Rand von Mallorca, Segel, 7 geeignete Gegend zum Versumpfen, 8 sitzt im engli-
15 Teenager nennen es Bock, 16 Nestel ohne Anfang und Ende, schen Oberhaus, 9 Abk. für Sportclub Anonyme Taucher,
17 gerissene Personen haben ein geschlitztes, 18 Mate – ge- 10 Aufzug für Mönche, 11 Spielausgang ohne Siegergeschrei,
schüttelt und gerührt, 19 passt vor und hinter Hand, 21 Teil vom 20 Zimmer für Hocker, Kücken und Fliegen, 22 passt hinter
Spoiler - nützlich für Kammmacher, 23 Verabredung unter Bri- Drei, Vier, Fünf usw. 24 Fusel aus Marrakesch, 26 Göttliches in
ten, 25 Ideologiegründer der Maori, 27 schweizerischer Juwe- Aserbaidschan, 28 Anfang einer Erzählung, 29 bevölkert re-
lier ohne Schmuckstück, 30 äthiopischer Fürst in Raserei, gelmäßig Stadien und Hallen, 31 Mittelteil vom Wagen, 33 Ein-
32 Deklaration eines Lenkrads, 36 süffiger Teil eines Kometen, gang zur Reeperbahn, 34 wohltuende Kreuzung aus Labrador
37 peruanische Provinz in der Antarktis, 38 fettig und flüssig, und Salamander, 35 damit quälen sich Musikschüler, 36 Stu-
40 Abk. für Chor ruandischer Elefantenwärter, 43 Essen und dentenfutterausgabestelle, 39 hat unendlich viele Vornamen,
Trinken hält ihn und Seele zusammen, 45 wurde von Lukas, z.B. Carl, Jerry, Juliette ..., 41 sollte kurz und prägnant sein,
dem Zaren, erlassen, 47 fließt nahe am Rhein, 48 Gingerale 42 Mauer um einen Wandelstern, 43 eroberte 2010 Oslo mit
ohne Ingwer, 49 so beginnt die Osterwoche, 50 Lieblingsspei- friedlichen Mitteln, 44 Abk. für Internationale Organisation
se eines schottischen Stewards, 51 Paradiesisches in Schweden, weitsichtiger Astrologen, 46 Assistent mit asozialer Neigung.
52 wenn sie überläuft, kriegen die Leningrader nasse Füße,
53 dafür braucht man einen Öffner, 54 beschädigte (alte) Fah-
ne, 55 durchsichtiger Teil eines Diadems, 56 wird oft auch
missbräuchlich als Bezeichnung für junge Frauen verwendet,
57 griech. Götterbotin und Lilienzüchterin.

Ase, 28 erz, 29 Fan, 31 Age, 33 ree, 34 Labsal, 35 etuede, 36 Mensa, 39 Lewis, 41 rede, 42 Wand, 43 Lena, 44 iowa, 46 Assi. lösungswort: neOLiBerALiSMUS.
Alte, 57 iris senkrecht: 1 Salam, 2 Maskottchen, 3 Tutu, 4 Poesie, 5 Satire, 6 egel, 7 Moor, 8 Lord, 9 Scat, 10 Paternoster, 11 remis, 20 Stube, 22 eck, 24 Arrak, 26
ras, 32 Steuererklaerung, 36 Met, 37 Anta, 38 Oel, 40 Crew, 43 Leib, 45 Ukas, 47 nahe, 48 Ale, 49 Oste, 50 Stew, 51 eden, 52 newa, 53 dose, 54 Ahne, 55 dia, 56
auflöSung: waagerecht: 1 Samt, 4 Pose, 7 Mol, 9 Spur, 12 Auto, 13 Agio, 14 Orca, 15 Lust, 16 este, 17 Ohr, 18 Atem, 19 kuss, 21 iler, 23 date, 25 Mao, 27 Tier, 30

liberal 3.2012 75
Kultur swing kids

Mit „Swing Heil“
zum Verhör
Sie trugen Krawatten zum eleganten Zweireiher, Schuhe mit Krepp-
sohlen und lange Haare. Ihre Liebe galt dem Jazz. Doch „Negermusik“
war im Dritten Reich nicht wohlgelitten – und ebenso wenig die
Jugendlichen, die sich Swing-Kids nannten. Durch die Verfolgung
verwandelten sich die eigentlich unpolitischen Cliquen in eine Art
Widerstandsbewegung. // TexT // Yvette ZZauer

Mir persönlich schwebte als oder Easy-Boys nannten, erkannte man an
Ideal ein Leben voller Freiheit ihrer Kleidung, den Jimmy-Jimmy-Hosen,
ohne Zwang mit viel Abwechs­ Bowler­Hat, Zweireiher, Krawatte, Schuhen
lung und Vergnügung vor. Um mit Kreppsohlen und an langen Haaren
meiner Gedankenwelt entsprechend auf­ oder Anstecknadeln. Die Swing-Girls, Lotter-
treten zu können, war ich bestrebt, mir Ladies, Jazz-Katzen oder Swing-Babys taten
Manieren englischer Art anzugewöhnen. Sie sich durch besondere Eleganz hervor. Sie
sollten mir für später den nötigen Schliff schminkten sich, trugen Kostüme aus edlen
verleihen. Die übrigen zur Clique zählenden Stoffen oder zeigten sich in Hosen. Sie waren
Jungen hatten wohl die gleichen Gedanken­ zwischen 16 und 21 Jahre alt; ein Alter, in dem
gänge. Unsere Auffassung ging dahin, dass Identitätskrisen, Autoritätsprobleme und
wir durch den HJ­Dienst in unserer Freizeit der Generationenkonflikt eine wesentliche
zu sehr beschnitten wurden.“ Das sagte Rolle spielen. Auch im Dritten Reich.
Karl­Heinz R. in einem Verhör am 5. Sep­
tember 1941 nach seiner Festnahme durch Adaption amerikanischer Werte
die Gestapo. Er war Angehöriger der so­ Der Begriff „Swing­Jugend“ wurde wahr­
genannten „Swing­Jugend“, einer zunächst scheinlich von der Gestapo geprägt und lebt
unpolitischen Bewegung der 1930er­Jahre, mangels Alternative bis heute fort. Trotz
deren Ursprung in der gehobenen Schicht der Ablehnung amerikanischer Produkte
Hamburgs liegt, die schon früh anglophile duldeten die Nationalsozialisten bis zum
Tendenzen aufwies. Ausbruch des Zweiten Weltkriegs die Ver­
Die Urbanität dient als Rahmen jeglichen breitung und den Konsum amerikanischer
sozialen Protests, daher fanden sich schon Kulturgüter. Die Jugendlichen adaptierten
bald weitere Swing-Kids in Berlin, Frankfurt die amerikanischen Werte und Vorstellun­
und anderen Großstädten. Sie verband gen aus Hollywood­Filmen und schufen eine
Foto: ullstein bild

die Liebe zur Jazz­ oder Swing­Musik, Freund­ Gegenwelt zur uniformierten NS­Gesell­
schaften und die Jugendmode. Die jungen schaft. Hintergrundideologie war die Swin-
Männer, die sich selbst Swing-, Hot-, Lotter- ging Democracy, die sich an den USA als

76 3.2012 liberal
Heiße Sohle:
Die Swing Kids
adaptierten ihre
Ideale und Moden
aus Hollywoodfil-
men. Sie schufen
sich eine Gegenwelt
zur uniformierten
NS-Gesellschaft.

77
Kultur swing kids

„BETONEN der BBC, noch möglich waren. Der Swing,
MöCHTE auch weißer Jazz genannt, galt als die „gebän­
ICH NOCH, digte und kultivierte Form“ des Jazz, weil die
DASS afroamerikanischen Elemente des Genres in
WIR den Hintergrund gestellt wurden. Die einzi­
OHNE gen Waffen der Jazzgegner blieben bis 1935
V E RU R­ Propagandaartikel mit Floskeln wie „verjude­
T E I LT Z U te Niggermusik“, „Hotmusik“ und „Nigger­
WERDEN jatz“. Im Oktober 1935 sprachen die Nazis
IN DIESES dann ein reichsweites Verbot von Jazz im
LAGER Rundfunk aus.
EINGE­
WIESEN Scharfer Repressionskurs
WURDEN.“ Als Favoriten der Jazzfans galten die Jazz-
und Hotclubs, dort stand die Liebe zur Musik
im Vordergrund und nicht wie vielerorts das
Tanzen. Die Anhänger kamen aus gebildeten
Schichten und bildeten gewissermaßen eine
geistig­kulturelle Widerstandsbewegung. Sie
hatten jüdische oder – laut Gesetz: „halbjü­
dische“ – Mitglieder in ihre Kreise aufgenom­
men und hörten nicht nur Jazz, sondern
studierten ihn systematisch. Es war nicht der
Protest, der die Musikfreunde zusammen­
führte, denn die ersten Clubs eröffneten
schon vor der Machtergreifung der National­
sozialisten. Erst 1936 entwickelte sich die
„Swing­Jugend“ zu einer Gegenbewegung.
Und trotz des Verbots stieg die Zahl der
Vereinigungen stark an, wobei übergreifend
aus allen Gesellschaftsschichten Mitglieder
hinzustießen.
Rekrutierungen im engsten Sinne fan­
den nicht statt. Die Jugendlichen schlossen
sich aus bereits vorhandenen Gruppierun­
gen aus dem privaten, schulischen oder
sportlichen Umfeld zusammen und gaben
sich meist englische Namen wie Cic-Cac­
Wider die Moderne:
Zu den Reichsmusikta- Utopie orientierte. Man traf sich bei gemein­ oder Swinger-Club. Sie erhoben einen mo­
gen 1938 in Düsseldorf samen öffentlichen Auftritten und Tanzver­ natlichen Beitrag, gaben Mitgliedsausweise
organisierte Hans Severus anstaltungen sowie zu Jamsessions, Abende, aus und führten ein eigenes Abzeichen mit
Ziegler die Ausstellung
„entartete Musik“, in die für den Zusammenhalt der jugendlichen Stempel. Die Clubmitglieder waren von ihrer
der er gegen Jazz und Gruppen wesentlich waren. Ihr Repertoire Überlegenheit gegenüber den NS­Proleten
die Musik von jüdischen eigneten sich die jungen Musiker durch beflügelt und pflegten gemeinsame Aktivi­
Künstlern und Kompo-
nisten polemisierte und Schallplatten und das Abhören ausländi­ täten wie Wanderausflüge oder Hauspartys.
deren entfernung aus scher Rundfunksender an – später, zu Kriegs­ Darin fanden sie ihre Sinnerfüllung, das
dem deutschen Musikle- zeiten, war dies mit strengen Strafen be­ tumbe Treiben der Hitlerjugend erschien
ben forderte.
droht. Die Jazzszene bestand zunächst auch ihnen stumpf.
nach 1933 unbeschadet weiter, da Noten Grund für die Swingwelle in Deutsch­
zunächst noch legal aus England verfügbar land war die vorübergehend nachlässige
und das Abhören ausländischer Sender, wie Haltung der Kontrollorgane der Reichsmu­

78 3.2012 liberal
sikkammer, die vor der Olympiade 1936 Judentums“. 1938 schließlich folgte das
Weltoffenheit und Internationalität demons­ „Benny­Goodman­Verbot“, mit dem die
trieren wollte. Die Spiele brachten professio­ Machthaber das Hören und Spielen seiner
nelle Orchester nach Berlin und boten Musik untersagten. Nach der „Reichskristall­ WeIterlesen
einheimischen arrivierten Musikern die nacht“ mussten alle Platten jüdischer Künst­
• Jan kurz, „swinging democracy
Möglichkeit aufzutreten – zum letzten Mal ler aus den Geschäften entfernt werden, bis
– Jugendprotest im 3. Reich“,
nach der Machtergreifung. Danach setzten 1939 waren sie aber noch unter der Laden­ Münster 1995.
die Nazis in sämtlichen Kulturbereichen theke erhältlich. Das Hitler­Jugend­Gesetz • Rainer Pohl, „das gesunde Volks-
einen scharfen Repressionskurs durch. Um verpflichtete ab 1938 alle Jungen und Mäd­ empfinden ist gegen dad und
offiziell musizieren zu dürfen, benötigten chen zum Dienst bei der Hitler­Jugend Jo – Zur Verfolgung der Hambur-
ger ,swing-Jugend‘ im Zweiten
Künstler eine sogenannte „Braune Karte“, beziehungsweise dem Bund Deutscher
weltkrieg“, in: „Verachtet,
deren Erteilung eine strenge Kontrolle des Mädchen, wodurch sich die Swing-Kids verfolgt, vernichtet – Zu den
Repertoires der Musiker vorausging. Auslän­ gänzlich in ihrer Freiheit beschnitten fühlten. vergessenen Opfern des
dern und Amateuren gewährte die Obrigkeit Sie gerieten in Opposition zur HJ­Ideologie. ns-Regimes“, Hamburg 1986.
grundsätzlich keine Erlaubnis, sie waren Nach dem Überfall auf Polen sprach die • Anton Tantner, „schlurfs –
Annäherung an einen sub-
daher gezwungen, nur mehr auf Privatveran­ Reichskulturkammer ein Swing­Tanz­Verbot
kulturellen stil wiener Arbeiter-
staltungen zu „jammen“. aus. Von da organisierte die Bewegung alle jugendlicher“, Morrisville 2007.
Swingabende unter dem Deckmantel harm­
In Opposition zur HJ-Ideologie loser Tanzveranstaltungen mit Blasmusik
Der jüdische Klarinettist Benny Goodman und deutschem Liedgut. Dem Idol der
hegte eine offene Antipathie gegen das „Swing­Jugend“ Teddy Staufer war es als
NS­Regime und galt als typischer Vertreter Schweizer Staatsbürger nicht mehr möglich,
der „Verschwörung des internationalen nach Deutschland einzureisen.

Ein Hauch von Harlem
in Charlottenburg:
Das Aschinger gegen-
über dem S-Bahnhof
Tiergarten existiert noch
heute.
Fotos: akg-images; ullstein bild; gAB Archive/Redferns/getty images

liberal 3.2012 79
Kultur swing kids

„MIR
PERSöNLICH
SCHWEBTE
ALS IDEAL
EIN LEBEN
VOLLER
FREIHEIT
OHNE
Z WA N G M I T
VIEL AB­
WECHSLUNG
UND
VERGNÜ­
GUNG VOR.“

80 3.2012 liberal
direkt die KZ­Haft in Fuhlsbüttel, Sachsen­
hausen oder Moringen. Die Aufseher
schikanierten die Häftlinge, traktierten sie
mit schweren Schlägen und folterten sie.
Viele Swing-Kids verloren sich durch
den Arbeits­ und Militärdienst aus den
Augen. Aus der KZ­Haft wurden die jungen
Männer und Frauen in der Regel innerhalb
von zwei bis vier Wochen nach Unterzeich­
nung der üblichen Verpflichtungserklärung
entlassen. Darin bestätigten sie, angemes­
sen behandelt worden zu sein und keine
Informationen über die Haft nach außen
1940 erließ das Regime die „Polizeiver­ weiterzugeben. Andere meldeten sich
ordnung zum Schutze der Jugend“, die aktive „freiwillig“ zur Front oder dienten zur
Verfolgung der „Swing­Jugend“ durch den Vermeidung weiterer Schwierigkeiten als Swing-Kids im Film: Martin Semmel-
HJ­Streifendienst begann. Die Staatsorgane Spitzel für die Geheime Staatspolizei. Über rogge, Douglas Welbat, Martin Kollewe
und Walter Wigand in der zweiteiligen
observierten nichtöffentliche Tanzveranstal­ all diese Geschehnisse mangelt es keines­ TV-Familiensaga „Tadellöser und Wolff“
tungen, da sie eine Gefahr der „Infizierung wegs an wissenschaftlicher Fachliteratur. (oben), Christian Bale, Robert Sean
gesunder Jugendlicher“ darstellten. Durch Ein breiteres Publikum erreichte die The­ Leonard und Frank Whaley in „Swing
Kids“ von Thomas Carter (unten und
die „Bekämpfung der Swing­Jugend“, wie es matik allerdings erst 30 Jahre nach dem linke Seite)
im Behördenjargon hieß, gewann die Ju­ Krieg durch Walter Kempowskis Roman
gendbewegung an politischer Kontur. Die „Tadellöser und Wolff“, dann mit Thomas
allgemeine kriegsbedingte Unzufriedenheit Carters Film „Swing Kids“ aus dem Jahr
verstärkte die Cliquenbildung und führte die 1993. Die historischen Gegebenheiten
Swing­Bewegung 1942 zu ihrem Höhepunkt. berührt diese Hollywood­Verfilmung jedoch
Die Hot-Boys machten sich in aller öffent­ nur oberflächlich.
lichkeit mit polemisierenden Ausrufen wie Die Protestbewegung verlor nach Ende
dem „Swing Heil“ bemerkbar und wollten des Zweiten Weltkriegs ihren Hauptfeind
gezielt Aufsehen erregen. Welche Folgen die und somit ihre Existenzgrundlage. Einige
Auseinandersetzung mit den meist gleichalt­ der früheren Swing-Kids konnten ihre neue
rigen Hitler­Jungen für sie haben würde, Freiheit genießen. Für andere blieb das
konnten sie nicht ahnen. Die Gefangenenlis­ Trauma der „Sonderbehandlung“ in Gefan­
te der Hamburger Gestapo zwischen genschaft zurück. Heinz L. resümierte 1947:
1941 und 1943 weist Hunderte von Namen „In Wetzlar in der Jugendarrestanstalt war
Jugendlicher auf, die Angehörige der Swing- die Behandlung auch menschenunwürdig.
Kids waren. Sie wurden bespitzelt, in Anschließend kam ich in ein Lager nach
Fotos: interfoto; ddp images; Bureau L.A. Collection/CORBis

Arbeits­, Jugend­ oder Kriegsdienst gezwängt. Hirzenhain. [… ] Betonen möchte ich noch,
dass wir ohne verurteilt zu werden in dieses
Von der Gestapo ins KZ verschleppt Lager eingewiesen wurden.“ ●
Bekannte Swing-Girls waren die Geschwister
Madlung, die sangen und sich selbst auf dem
yvEttE zzauEr studierte in wien
Saxofon und Akkordeon begleiteten und
Musikwissenschaft und erfreute
nach einer Denunziation 1942 ins KZ Ravens­ sich daran, in die Literatur über einen
brück gebracht wurden. Sie sollten nicht die vergessenen Jugendkult einzutauchen.
sie arbeitet in München, wo sie sich
einzigen Anhänger sein, die in Konzentrati­
mit der Förderung deutsch-israelischer
onslager verschleppt wurden. Oftmals folgte kulturprojekte beschäftigt.
einer Auseinandersetzung mit der Gestapo redaktion@libmag.de

liberal 3.2012 81
Kultur Der Streik

Wer ist John Galt?

Ayn Rands Philosophie des

M
it dem Claim „Dont shrug, get an „Objektivismus“ hat in den USA jeder Amerikaner als Ansage, den Kram
atlas“ wirbt eine US-Strategiebe- hinzuwerfen. Wer solche Anspielungen in
enormen Einfluss, ist aber im
ratung für eines ihrer Bücher. der Presse und die politische Diskussion in
Warum man statt „mit den Schul- deutschsprachigen Raum kaum den USA verstehen will, muss zumindest
tern zu zucken“ ein gebundenes kartografi- bekannt. Das könnte sich ändern: grobe Kenntnis von Ayn Rands Werk und
sches Werk erwerben sollte, erschließt sich Philosophie haben, denn ihr Einfluss ist noch
dem deutschen Leser nicht ohne Weiteres. In Ein privater Verleger bringt ihr immer enorm. Der frühere FED-Chef Alan
den USA hingegen kennt praktisch jeder zu- Hauptwerk in neuer Übersetzung Greenspan war beispielsweise ein Anhänger
mindest vom Hörensagen Ayn Rands Roman und Freund, er hielt nach ihrem Tod 1982
heraus. Und auch das Deutsche
„Atlas Shrugged“, dessen Titel am ehesten die Grabrede. Auch Paul Ryan, Vizepräsident-
übersetzt werden kann mit „Atlas wirft die Theater Berlin befasste sich mit schaftskandidat Mitt Romneys, ist ein dezi-
Welt ab“. Zuletzt gab es gar keine aktuelle deut- den Ideen der radikalen Liberalen. dierter Anhänger der Ideen Rands.
sche Übersetzung mehr, antiquarisch verfüg-
bare Altexemplare kosteten dreistellige Beträ- // TExT // DaviD HarnascH Hass auf den Kommunismus
ge. Nun erschien eine neu übersetzte Auflage Ayn Rand (deren Vorname übrigens wie „ein“
von 5.000 Stück unter dem Titel „Der Streik“ ausgesprochen wird) wurde 1905 als Alisa
im Kai John Verlag. Der Verleger hat seine Tätigkeit überhaupt nur für Zinovyevna Rosenbaum in St. Petersburg als Tochter gutbürgerlicher
dieses Buch aufgenommen. jüdischer Eltern geboren. Infolge der russischen Revolution 1917
Im Haupterwerb ist der 36-jährige Münchner Versicherungsma- wurde die väterliche Apotheke enteignet und die Familie floh auf die
nager. Im Buchprojekt stecken seine Ersparnisse, investiert in die Krim. Nach der Rückkehr nach Petrograd, wie die Stadt inzwischen
Rechte für zehn Jahre, die Druckkosten für den 1.200-Seiten-Schmö- hieß, fand sich die Familie in ärmlichsten Verhältnissen wieder. Diese
ker sowie die Dienste verschiedener Übersetzer und einer Lektorin. Erlebnisse legten den Grundstein für einen lebenslangen Hass auf
Dem Oxfordabsolventen ist das Buch eine Herzensangelegenheit, und den Kommunismus. Doch immerhin einen Vorteil bot die Revolution:
Foto: Miguel Villagran

seine Aussichten auf Erfolg sind offensichtlich gut: Schon in den Nun war ein Hochschulstudium auch Frauen erlaubt, und Rand
ersten vier Wochen verkauften sich 2.000 Exemplare. wurde eine der ersten Studentinnen an der städtischen Universität.
Doch das sind Peanuts verglichen mit den USA, wo das Buch Sie studierte Geschichte, konnte Französisch, Deutsch und Russisch
seit seiner Erstveröffentlichung 1957 immer wieder auf den Bestseller- lesen und lernte die Werke Aristoteles’, Platos, Nietzsches, Dostojews-
listen auftaucht, allein im Krisenjahr 2009 fand es eine halbe Million kis, Victor Hugos, Edmond Rostands und Schillers kennen. 1924
Käufer. Die Drohung „Going Galt“ („den Galt machen“) interpretiert graduierte sie und studierte anschließend ein weiteres Jahr Filmwis-

82 3.2012 liberal
Anzeige

Schutz beim Spielgenuss
fest eingebaut
Info-Telefonnummer der
Bundeszentrale für gesundheitliche
Aufklärung auf allen Geräten

Staatlich geprüft Münzeinwurf
Jede Bauart für Spiel- Nur Bargeld
geräte wird durch die Max. 25,- Euro dürfen im
Physikalisch-Technische Speicher sein.
Bundesanstalt (PTB)
geprüft und jedes Gerät
bekommt fortlaufend eine
Zulassungsnummer

Kein unangemessener
Spieleraufwand
Das Spiel ca. 5,- – 15,- Euro/Std.,
Höchsteinsatz: Ø 10,89 Euro/Std.
20 Cent/5 Sek. (Fraunhofer Institut)
Höchstgewinn:
2,- Euro/5 Sek.

5-minütige Zwangspause
nach einer Stunde Maximale Gewinnsumme
ununterbrochenen Spiels 500,- Euro/Std.

Gewerbliche Geldspielgeräte unterliegen seit 60 Jahren strikten staatlichen Regeln –
nicht zu verwechseln mit staatlichen Glücksspielautomaten in Spielbanken (Slotma-
chines), die keiner Begrenzung unterliegen.
Dass sie am Markt Erfolg haben, macht viele misstrauisch, ist aber kein Zufall. Denn
das „kleine Spiel“ ist unterhaltsam und preisgünstig. Entgegen allen Unkenrufen
ist es auch laut allen Studien nach Lotto am ungefährlichsten gemessen am Geld-
aufwand. Über 99 Prozent der erwachsenen Bevölkerung hat keinerlei Probleme mit
einem unkontrollierten Spielverhalten (Spielsucht).

Die Deutsche Automatenwirtschaft
V. i. S. d. P.: AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH, Dircksenstraße 49, 10178 Berlin, www.awi-info.de
www.automatenwirtschaft.de
Kultur Der Streik

senschaften, bevor sie 1925 endlich ein USA-Visum ergattern konnte.
Beim ersten Anblick der New Yorker Skyline vergoss sie Tränen der
Überwältigung. Sie lebte einige Monate in Chicago, die 30er-Jahre
verbrachte sie in Los Angeles und versuchte als Autorin für die
Filmindustrie Fuß zu fassen. 1931 wurde sie schließlich US-Bürgerin.
Erst 1943 gelang ihr der Durchbruch mit dem Roman „The
Fountainhead“, in dem ihre literarischen und philosophischen
Grundmotive erstmals deutlich auftauchen: Der Protagonist Howard
Roark ist ein Architekt, der sich strikt weigert, irgendwelche Kom-
promisse einzugehen. Er landet deshalb im gesellschaftlichen Abseits.
Doch nachdem er in einem grandiosen Plädoyer vor Gericht seine
Ehre verteidigt, steht er als strahlender Sieger da. Schließlich baut er
den größten Wolkenkratzer der Menschheitsgeschichte.
„Atlas Shrugged“ erschien 1957 als düstere Zukunftsvision und
folgt einem ähnlichen Schema: Die Welt ist kommunistisch be-
herrscht und auch in den USA gewinnen sozialistische Tendenzen
die Oberhand. Fleiß gilt als unmoralischer Eigennutz und Mitleid
und Altruismus als einzige Tugenden. Versagen wird subventioniert,
Leistung bestraft. Dementsprechend geht das Land Stück für Stück
vor die Hunde. Die Protagonistin Dagny Taggart managt das Familien-
unternehmen „Taggart Transcontinental“, eine Eisenbahngesellschaft
– im Amerika der 50er durchaus noch als Zukunftsbranche denkbar.
Ihr Geschäftsfreund Hank Rearden von Rearden Steel kämpft
ebenso wie sie um seinen Konzern, gegen staatliche Schikanen und
den allgegenwärtigen Zerfall. Ihre Lage verschlimmert sich, als ihre
besten Angestellten ohne Angabe von Gründen plötzlich nur noch
die allernötigsten Aufgaben erledigen. Auch andere Unternehmer
schmeißen hin und verkaufen ihre Firmen, die gesamte gesellschaftli-
che Elite geht Stück für Stück in den Ausstand oder verschwindet
von der Bildfläche. Die Betreffenden kommentieren das meist mit der
kryptischen Frage: „Wer ist John Galt?“

Niemals für andere Leben
Genau das will Taggart nun auch herausfinden – und es gelingt ihr.
Auf der Suche nach John Galt stürzt sie mit dem Flugzeug ab und
findet sich in einer Art hyperkapitalistischen Kommune wieder. Hier
trifft sie nicht nur auf viele der verschollenen Leistungsträger, son-
Kai John dern auch auf Galt selbst. Er ist Erfinder eines Motors von unerhörter
Effizienz und der Gründer dieser Gemeinschaft. Als in seiner Firma
seine gesamten ersparnisse
unter dem Motto „Von jedem nach seinen Möglichkeiten, für jeden
investierte der 36-jährige kai John,
um „Der Streik“ im Selbstverlag zu nach seinen Bedürfnissen“ der Sozialismus eingeführt wurde, ent-
veröffentlichen. Weil ihn das Buch schied er, lieber sein früheres Leben hinter sich zu lassen, als ausge-
extrem begeisterte, wollte der beutet zu werden. Den Prototyp seines Motors hinterließ er nutzlos,
Oxfordabsolvent eine erschwing- im Wissen, dass er der Einzige sein würde, der ihn verstehen könnte.
liche Version in deutscher Sprache
Und den „Motor der Welt“ hielt er gleich mit an: Indem er Kontakt zu
auf den Markt bringen. Gleichwohl
den verbliebenen Leistungsträgern der Gesellschaft aufnahm und sie
Fotos: Miguel Villagran; Privat

teilt kai John nicht alle Ansichten
Ayn rands: „ich habe nichts gegen überzeugte, ebenso wie er in den unerklärten Streik zu treten.
Altruismus.“ Die meisten zögerten, willigten aber schließlich ein, denn erst
muss die Gesellschaft zusammenbrechen, damit sie neu aufgebaut
werden kann – was schließlich auch passiert. In seinem von der
Welt abgeschiedenen Utopia findet sich auch ein weiterer Prototyp

84 3.2012 liberal
Impressum

des sagenhaften Motors, gesichert durch ein Schloss, das sich nur liberal • Debatten zur Freiheit. Vierteljahresheft der
dem öffnet, der das Motto der Siedlung ehrlich ausspricht: „Ich Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
reinhardtstraße 12, 10117 Berlin
schwöre bei meinem Leben und meiner Liebe zum Leben, dass ich
Begründet von Karl-Hermann Flach und Hans Wolfgang rubin
niemals für Andere leben werde und niemals von Anderen verlan-
gen werde, für mich zu leben.“ Herausgegeben von Dr. Wolfgang Gerhardt, Dr. Wolf-Dieter Zumpfort,
Axel Hoffmann, Manfred richter, Dr. Peter röhlinger, Dr. irmgard
Soziale Kälte? Klirrend! Schwaetzer und rolf Berndt.
Gesamtleitung: kirstin Balke
Dies ist die Quintessenz der Philosophie des „Objektivismus“, die
Rand ihren Helden John Galt in einer – leider inhaltlich ziemlich redaktion Friedrich-Naumann-stiftung für die Freiheit: David Harnasch
(Chefredakteur, v.i.S.d.P.), Boris eichler (Chef vom Dienst)
redundanten – Rede von 80 Seiten Länge ausbreiten lässt. Rands
redaktion corps: Wilfried Lülsdorf (Chefredakteur), Mirko Hackmann und
Ideal ist Kapitalismus in Reinkultur. Sie verehrt den fleißigen, innova-
Axel vom Schemm (redaktionsleitung), Frank Burger, Dorothee Vogt-
tiven Geist, der aus berechtigtem Eigennutz den Fortschritt voran- Christiansen
treibt und dadurch nebenbei die Gesellschaft als Ganzes weiter-
Autoren dieser Ausgabe: tobias Benz, Gérard Bökenkamp, Agnes
bringt. Die Gesellschaft schuldet dem Einzelnen nichts, außer, ihn in Ciuperca, Vince ebert, Philip Fabian, Jürgen Fröhlich, Jan-Philip Hein,
Ruhe zu lassen. Soziale Kälte? Klirrend! Doch Objektivisten würden Otto Graf Lambsdorff, Vera Lengsfeld, Harald Martenstein, Colin
einwenden, dass in einer wirklich kapitalistischen Ordnung der Mcinnes, Michael Miersch, Andreas Otterbach, karl-Heinz Paqué, Jennifer
Pyka, Ulrich Speck, Sascha tamm, Lutz rathenow, Clemens Schneider,
Lebensstandard selbst für die Ärmsten noch viel höher wäre, als es
Johannes Vatter, Yvette Zzauer
durch staatliche Umverteilung jemals erreicht werden könnte.
Art-Direktion: ernst Merheim, Silke Schlösser (corps)
Die heutigen USA und jeder europäische Staat sind in ihren Augen
bereits im Stadium des Sozialismus angekommen. Bildredaktion: Achim Meissner (corps)
Natürlich ist Rand eine Lieblingsfeindin der amerikanischen titelfoto: Goetz Schleser / imagetrust
Linken, in Europa wurde sie ignoriert. Der Schriftsteller Gore Vidal Gesamtherstellung:
nannte ihren Standpunkt „in seiner Unmoral nahezu perfekt“. Auch corps. Corporate Publishing Services GmbH,
ein Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt
bei den Republikanern rannte sie keine offenen Türen ein, obwohl sie
kasernenstraße 69, 40213 Düsseldorf
mehrfach Wahlempfehlungen für deren Präsidentschaftskandidaten tel. 0211/5 42 27-700, Fax 0211 /5 42 27-722
aussprach. Als Atheistin und Abtreibungsbefürworterin war sie für die www.corps-verlag.de
Rechte nicht konsensfähig. Sie saß gerne zwischen allen Stühlen: Den Verlagsgeschäftsführung:
Vietnamkrieg und die Wehrpflicht lehnte sie ab, wer sich aber um sie Holger Löwe, Wilfried Lülsdorf
drückte, war in ihren Augen ein „Penner“. Homosexualität fand sie Objektleitung: Christiane reiners
„ekelhaft“ und „unmoralisch“, fand aber, das Thema gehe den Gesetz- Anzeigenleitung: ralf Zawatzky, tel. 0211 /5 42 27-662,
geber nichts an . ralf.zawatzky@corps-verlag.de
„Das sind schon sehr seltsame Positionen, aber das Schöne ist die Anzeigenmarketing: Nica Schmidt, tel. 0211 /5 42 27-660,
Konsequenz, mit der sie das zu Ende denkt. Im Menschenbild ist das nica.schmidt@corps-verlag.de
faschistoid. Ihre Feier der visionären, großen Einzelnen hat natürlich Anzeigendisposition: tatjana kampermann, tel. 0211 /5 42 27-671,
auch etwas von Nietzsches Übermenschen“, sagt Regisseur Jürgen tatjana.kampermann@corps-verlag.de
Kuttner, der zusammen mit Tom Kühnel Ende 2011 eine Theateradap- litho: tiMe GmbH
tion des „Fountainhead“ in die Kammerspiele des Deutschen Thea- Druck:
ters Berlin brachte. Das begeisterte Presseecho auf die Inszenierung, Buersche Druck- und Medien GmbH
die sich nicht mit billigem Ironisieren begnügte, zeigt: Es ist möglich Gabelsbergerstraße 4, 46238 Bottrop
und sinnvoll, die soziale Marktwirtschaft in ihrer Krise nicht nur aus Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung
einer linken Perspektive heraus kritisch zu diskutieren. von Herausgeber und redaktion wieder.
Und wer wirklich umfassend mitreden will, der kann sich nun Vertrieb: DPV Network GmbH www.dpv.de
wieder aus erster Hand informieren: „Der Streik“ kostet als Hardcover Bezugsbedingungen: erscheinungsweise vierteljährlich; Abonnement-
39,90 Euro und als E-Book 14,99 Euro. Zu verschenken hat der Kai preis jährlich 38 euro (inkl. MwSt.); Preis des einzelheftes 10,40 euro
John Verlag nämlich naturgemäß nichts. ● (inkl. MwSt.). Jeweils inklusive Porto und Verpackung; kündigungsfrist:
spätestens vier Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres.
Die Abonnementrechnung ist jeweils am ende des ersten Quartals
zur Zahlung fällig. Die nächste Ausgabe erscheint im Dezember 2012.
DAVID HArNAscH ist Chefredakteur der liberal
und würde liebend gerne mal in eine Welt nach Kontakt: leserbriefe@libmag.de; abo@libmag.de, redaktion@libmag.de
rands Utopie reisen. Sicherheitshalber aber nur mit
rückflugticket. liberal im Abonnement: siehe Seite 99
harnasch@libmag.de

liberal 3.2012 85
KULTUR GEMA

Es regt sich Protest in Deutschland. Über 250.000 Unterstützer haben
eine Online-Petition gegen die GEMA unterzeichnet. Auslöser sind die
neuen Tarife, mit denen die Verwertungsgesellschaft mehr Geld für
die von ihr vertretenen Künstler einnehmen will. Doch diesmal scheint
der Monopolist den Bogen überspannt zu haben.
// TEXT // BORIS EICHLER

86
M
an gewöhnt sich an so vieles. Zum ein Traum. Die GEZ tut dergleichen nicht. Für viele
Beispiel an die GEZ. Die Gebührenein- Betreiber von Diskotheken, Konzerthallen und Clubs
zugszentrale der öffentlich-rechtli- dagegen ist dieser Albtraum Wirklichkeit geworden.
chen Rundfunkanstalten ist unbeliebt. Auslöser: die GEMA und ihre neue Tarifstruktur.
Immer wieder regt sich Unmut. Die stellte die Gesellschaft für musikalische Auf-
Auslöser sind die oft schlechten Manieren der GEZ- führungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte in
Beauftragten, die beim vermeintlichen Fernsehkonsu- diesem Jahr vor, Gerechtigkeit für die von ihr vertrete-
menten ohne Anmeldung mal eben zu Hause vor- nen Künstler im Auge. Für die, so meint man, seien
beischauen, den Fuß in die Tür stellen und ein paar zehn Prozent der Einnahmen einer Tanzveranstaltung Der neue
Fangfragen stellen. Auch Nachbarn werden gerne eine angemessene Vergütung. Was so abwegig nicht
ausgehorcht. Viele Gebührenzahler ärgern sich täglich klingt. Dennoch rollt der Protest.
Tarif geht
darüber, zum Zahlen gezwungen zu sein, aber keiner- Für den Betreiber einer typischen mittelgroßen von stets
lei Einfluss auf Zahl und Inhalt der öffentlich-rechtli- Diskothek – zwei Dancefloors, zusammen gut 700
chen Programme ausüben zu können. Quadratmeter Fläche – bedeutet die neue Tarifstruk- ausver­
kauften
Häusern aus.

Dennoch gibt es keine aktive Volksbewegung tur, dass er bei acht Euro Eintritt künftig statt 21.000
gegen die GEZ. Viele fragen sich zwar, warum sie mit Euro 147.000 Euro an die GEMA zu zahlen hat. Für
17,98 Euro im Monat Schunkelshows mit Florian Sil- Deutschlands bekanntesten Techno-Club, das Berg-
bereisen und Fußballrechte finanzieren müssen oder hain in Berlin, wird eine Tarifsteigerung von 30.000
Vorabendserien auf dem Niveau von Groschenroma- auf 300.000 Euro kolportiert. Ein Frankfurter Café-
nen. Aber wegen nicht einmal 20 Euro im Monat geht Besitzer rechnet vor, künftig seine Hintergrundmusik
niemand auf die Barrikaden. Man zahlt oder versucht, mit 15.000 statt 1.500 Euro bezahlen zu müssen. Dabei
sich zu drücken. geht der neue GEMA-Tarif stets von ausverkauften
Mit dieser Gelassenheit wäre es schnell vorbei, Häusern aus.
würden die „Sehr geehrten Gebührenzahler“ Post von In seinen Club würden 2.000 Besucher passen,
der GEZ bekommen, in der eine „Gebührenanpas- erklärte der Betreiber der legendären Frankfurter
sung“ angekündigt wird, die nunmehr „viel gerechter Batschkapp unlängst, allerdings seien meist nur 500
als zuvor“ den Fernsehkonsum erfassen soll. Indem Gäste anwesend. Nach der Reform müsse er aber
Foto: twins/picture alliance / fStop

zum Beispiel berücksichtigt wird, ob man mehr oder immer für 2.000 Besucher zahlen – selbst wenn der
weniger als drei Stunden fernsieht und Radio hört. Laden leer sei. Er werde also künftig auf Diskoveran-
Der „werte Gebührenzahler“ habe sicher Verständnis staltungen verzichten, da er ansonsten im Jahr 2013
dafür, deshalb „als Vielnutzer“ ab 2013 mit 123,30 Euro statt der bisherigen 3.000 Euro 60.000 Euro bezahlen
zur Kasse gebeten zu werden. Monatlich. Eine Erhö- müsse. Solche Preissprünge sind potenziell existenz-
hung von über 680 Prozent. Ein Albtraum. Aber nur bedrohend. Das Entsetzen ist allenthalben groß. Denn

87
KULTUR GEMA

neuen Legislatur eine Allparteienkoalition – die neuen
GEMA-Tarife sorgen dafür, dass man im Abgeordneten-
haus ganz im Sinne von Kaiser Wilhelm II. keine Par-
teien mehr kennt. Eine Online-Petition, initiiert durch
Diskothekenbetreiber, haben bislang über 250.000
Unterstützer unterzeichnet. Und die GEMA tut nichts,
um die Wogen zu glätten. Stattdessen leistet sich der
Verwertungsriese eine ungelenke Öffentlichkeitsar-
beit, die an Freiherr zu Guttenberg oder die Deutsche
Bahn erinnert: Alles werde gerechter sein als zuvor,
die horrenden Beispielrechnungen der Betroffenen
seien falsch – nur wird die Gegenrechnung nie präsen-
tiert, die das belegt.
Auf der Internetseite der GEMA findet sich ein
Vergleichsrechner, der aber nur die Grundtarife offen-
legt. Dabei ist das neue Tarifmodell angelegt wie ein
Billigflieger-Tarifwirrwarr: Der Flug ist relativ günstig,
das Geld wird mit den Extras gemacht – Gepäcktrans-
port, Sitzplatzreservierung, Verköstigung, persönliche
Beratung, Kreditkartennutzung. Diese Funktion erfüllt
im neuen GEMA-Tarifdschungel vor allem der Faktor
„Dauer der Veranstaltung“. Dauert eine Veranstaltung
länger als fünf Stunden – Standard im Nachtleben – er-
höht sich der Tarif um 50 Prozent. Nach weiteren drei
Stunden kommen weitere 50 Prozent dazu. Die „ge-
rechten 10 Prozent“ gelten also nur im Grundtarif – je
länger die Party dauert, desto größer der Aufschlag.
So als würde die Billig-Airline einmal für die Länge der
Transportstrecke kassieren und noch einmal für die
Flugdauer.
Mit dieser Augen-zu-und-durch-Strategie hat sich
die GEMA aus dem ruhigen Fahrwasser hinausma-
Subkultur versus für all diese Veranstalter galt jahrzehntelang ein eige- növriert – geradeaus in den Publicity-GAU. Der Protest
Seichtkultur: Viele
Clubbesucher fragen ner, zumeist deutlich günstigerer Pauschaltarif für die gegen die Tariferhöhung ist mittlerweile so umfas-
sich, warum sie über Musiknutzung. send, dass sich zahlreiche Medien intensiver mit der
ihr Eintrittsgeld Hinzu kommt: Solche Tarifsprünge sind schwer als Verwertungsgesellschaft befassen. So kommen Dinge
Volksmusikstars wie
Florian Silbereisen gerecht zu kommunizieren. Vielleicht noch für jene in die Öffentlichkeit und auf den Prüfstand, die zur
alimentieren sollen Diskotheken im Land, die überwiegend Musik aus den Freude der GEMA bisher nur einen kleinen Kreis von
(oben: Liveact dOP). Charts spielen – denn die GEMA-Gelder landen über- Fachjournalisten und Medienjuristen beschäftigt
wiegend bei Komponisten und Textern, die ohnehin haben.
kommerziell erfolgreiche Musik machen. In den Bars Da ist die Zielungenauigkeit bei der Verteilung.
und Clubs, die sich in den großen Städten im Bereich Eine Veranstalterin kritisiert, dass sie für die Anmietung
der Subkultur tummeln, ist das anders. Ob Gothic, der gleichen Konzerthalle in drei aufeinanderfolgen-
Indie oder Techno – bei den Künstlern dieser musikali- den Jahren mal 2.007, mal 459 und mal 1.233 Euro
schen Randsportarten bleibt kaum etwas hängen. zahlen musste. Da ist die Kompliziertheit der Geldum-
Dafür sorgt das komplizierte Verteilungssystem der verteilungsmaschinerie im Haus – „eine echte Wissen-
GEMA, das die Erfolgreichen bevorzugt. schaft“, so GEMA-Syndikus Alexander Wolf nicht ohne
deplatzierten Stolz, die 137 Tarife vorweist. Da ist der
Öffentlichkeitsarbeit à la zu Guttenberg Umstand, dass fünf Prozent der Mitglieder knapp
Deshalb stehen die Zeichen jetzt auf Sturm. In der 65 Prozent der Ausschüttungen kassieren. Da ist die
Clubhauptstadt Berlin bildet sich erstmals in der hochkritische Unterscheidung zwischen U- und

88 3.2012 liberal
E-Musik, durch die die GEMA Aufgaben einer Kultur- ein großes Publikum erreichen. Überall dort kassiert
subventionierung zugunsten sogenannter Ernster die GEMA ab – und steckt die Tantiemen vor allem
Musik wahrnimmt – Anliegen, die nur schwer zum dem musikalischen Mainstream zu.
Zweck einer Verwertungsgesellschaft passen, sondern Als der Chanson-Komponist Ernest Bourget im
Sache des Staates sind (wenn überhaupt). Da ist weiter Jahre 1847 mit Freunden das Pariser Konzerthauscafé
die sogenannte GEMA-Vermutung, eine recht prakti- Les Ambassadeurs besuchte, bestellte er sich ein Glas
sche Beweislastumkehr. Jeder, der GEMA-freie Musik Zuckerwasser. Als er bemerkte, dass im Café von ihm
öffentlich aufführt oder gewerblich nutzt, muss, um
Ansprüchen der GEMA zu entgehen, die gesetzliche
komponierte Musik gespielt wurde, verweigerte er die
Bezahlung des Getränks – seine Komposition werde
Von den
Vermutung widerlegen, dass die genutzten Werke schließlich auch nicht vergütet. Den anschließenden Tantiemen
GEMA-pflichtig sind. Und da ist die starke Stellung der Rechtsstreit gewann Bourget. Das war die Initialzün-
Verleger im GEMA-Gefüge. Die sichern sich, so der dung für das, was wir heute Verwertungsrechte nennen. profitieren
bekannte Medienrechtswissenschaftler Professor In gewisser Weise eine Revolution. Die Gründung von
Thomas Hoeren, rund 40 Prozent der Gesamtsumme. Verwertungsgesellschaften machte es Künstlern vor allem die
Hoeren attestiert der Verwertungsgesellschaft „mafiö-
se Strukturen“, die „die GEMA noch bis heute beherr-
möglich, ihre Rechte gegenüber einer Vielzahl an
Nutzern geltend zu machen.
Hitprodu­
schen“. Für ihn sind die Verwertungsgesellschaften GEMA-Vorstandschef Harald Heker spricht gerne zenten des
„unfassbar intransparente Organisationen“. von guten und schlechten Monopolen. Er hält die
GEMA für ein gutes. Nun scheint die GEMA in ihrer kulturellen
Subkulturen sind kein Randphänomen mehr monopolartigen Stellung zusehends auch die – typi-
Vor diesem Hintergrund kann man den regen Zulauf scherweise schlechten – Attitüden eines Monopolisten Mainstreams.
auf die eingangs erwähnte Online-Petition gut verste- anzunehmen. Vielleicht hat sie den Bogen damit
hen. Die Clubbesucher in ganz Deutschland fragen überspannt. Als ob sie beweisen wollte: Ein gutes
sich natürlich, warum sie einen erklecklichen GEMA- Monopol ist so wahrscheinlich wie eine funktionieren-
Anteil über ihr Eintrittsgeld tragen müssen, der aber de Planwirtschaft – sehr unwahrscheinlich. ●
weit überwiegend nicht ihren Underground-Künst-
lern, sondern eher Hitproduzenten und den musikali-
Der Autor BORIS EICHLER ist unschwer erkennbar
schen Gästen des Musikantenstadls zugutekommt –
und begründet parteiisch im GEMA-Streit und hat
einfacher gesagt: Sie zahlen für Musik, die sie niemals dies ausweislich des nebenstehenden Fotos
hören, die ihre DJs niemals spielen. zusätzlich mit der Teilnahme an der Anti-GEMA-
Demonstration im Sommer in Berlin dokumentiert.
Björn Wilke, seit über 15 Jahren Produzent elektro-
redaktion@libmag.de
nischer Musik und DJ, fragt sich immer öfter, warum
er sich die Mühe macht, seine Titel bei der GEMA
anzumelden: „10 bis 20 Euro kommen für digital verleg-
te Titel bei mir an. Wenn’s mal 100 Euro sind, dann
GEMA-Erträge 2010 GEMA-Ausschüttungen 2010
ist das schon ein Volltreffer.“ Vor allem die Abstinenz Angaben in Prozent laut Jahresbericht 2010
der Radiosender in Sachen elektronischer Musik
macht sich hier bemerkbar. Radio ist Mainstream. Tonfilm 0,95 Sonstiges 2,45 angeschlossene
Online 1,65 Mitglieder
Dabei sind die Subkulturen kein Randphänomen – die 84 Prozent
Vergütungs- Rundfunk und
Berliner Techno- und House-Clubs gehören zu den ansprüche 6,23 Fernsehen
großen Attraktionen der Hauptstadt, die jedes Wochen- 30,31
Inkasso- 68,9
ende Zigtausende junge Gäste aus ganz Europa mandate 6,92
Fotos: Boris Eichler; Reinhard Zichy/picture alliance

anziehen. Ausland 7,59
Daher rührt auch die Rückendeckung aus der ordentliche
Mitglieder
Berliner Politik: Fast alle nennenswerten Künstler in Lebende
5,5 Prozent
Musik 9,64
Sachen elektronischer Musik leben in Berlin. Und im
Sommer vergeht kein Wochenende, an dem nicht 25,8
Mechanische Bild- und Ton-
mindestens ein Festival mit fünfstelliger Besucherzahl Musik 14,50 trägerindustrie 19,76
elektronische Musik präsentiert. Das Gleiche gilt auch
für andere Stilrichtungen, die in den Massenmedien
Gesamtsumme: T€ 862.961 Ausschüttung in Prozent
nicht stattfinden und dennoch zusammengenommen

liberal 3.2012 89
Kultur DeutSchlernen

E st - cE quE tú mEdabErEt tEdEsco ? *
*Französisch-Spanisch-Hebräisch-Italienisch für: Sprichst Du Deutsch?

Tokio-Hotel, Spitzensport,
Berlin-Trips, Jobsuche: Die
Gründe, Deutsch zu lernen,
wechseln. Und die Goethe-
Institute bemerken als Erste,
wie es um Deutschlands Ruf
in der Welt steht. Seit der Eu-
rokrise verzeichnen sie einen
Anmelderekord nach dem an-
deren. Den oft hochqualifi-
zierten Arbeitsmigranten
müssen sie dabei mehr als nur
Sprachkenntnisse vermitteln.

W
er bei Hadas Banai an der es natürlich recht“, sagt die junge Frau tischsten sei der Zuwachs in Südeuropa. Vor
Bar des Freiburger Zelt- lachend. Eine vergleichbare Ausbildung in allem die Spanier treiben konkrete Bedürf-
Musik-Festivals einen Cock- Israel kostet Zehntausende Euro. „Obwohl nisse: „Unsere Studenten sind meist jüngere
tail bestellt, bekommt zum die Sprache wirklich schwer ist, macht sie Berufstätige mit dem festen Wunsch, hier zu
Getränk ein bezauberndes Lächeln gratis mir großen Spaß. Und es lohnt sich.“ arbeiten. Darauf haben wir kurzfristig reagiert
und ein paar freundliche Worte. Die meisten Mittelfristig möchte das Paar in der und unser Unterrichtsangebot angepasst“.
Gäste halten sie wegen ihres Teints und Schweiz arbeiten und eines Tages nach Um dem Ansturm gerecht zu werden,
Akzents für eine Brasilianerin. Doch tatsäch- Israel ziehen. Zurzeit bereitet sich Banai an bietet das Institut in Madrid einen Kurs um
lich stammt die 23-Jährige aus Ramat Gan, der Volkshochschule auf die Deutsche 7.30 Uhr morgens an. „Noch vor drei Jahren
einem Vorort Tel Avivs. An der Bar jobbt sie Sprachprüfung für den Hochschulzugang wäre zu einer solch unsittlichen Zeit kein
zwischen zwei Deutschkursen. Dass sie erst (DSH) vor, zuvor belegte sie vier Intensiv- Mensch erschienen. Jetzt sind wir ausge-
seit einem dreiviertel Jahr Deutsch lernt, kurse am Goethe-Instituts. Zum Preis von bucht“, berichtet Mücher. Ebenfalls in der
glaubt man ebenso wenig, wie sie selbst noch etwa 1.000 Euro monatlich bei 25 Wochen- spanischen Hauptstadt offeriert das Goethe- Fotos: Soeren Stache/picture-alliance/ ZB; privat
vor zwei Jahren gedacht hätte, überhaupt stunden Unterricht ist das kein Schnäpp- Institut in diesem Jahr erstmalig Bewer-
jemals in Deutschland zu landen. chen – doch die Investition scheint immer bungsvorbereitungskurse sowie Deutsch für
Dann verliebte Banai sich in einen Frei- mehr Schülern lohnend: Im weltweiten bestimmte Berufsgruppen wie Mediziner
burger Israeltouristen und erfuhr später, Netzwerk des Goethe-Institut gab es im Jahr oder Ingenieure. In Barcelona gibt es Kurse
dass sie hier praktisch umsonst Pharmazie 2011 insgesamt 234.587 Kursteilnehmer, für Juristen und Krankenpfleger.
studieren kann. „Danach ist es trotzdem fast 16.400 mehr als 2010. Für 2012 liegen noch Die Institute bewegen sich dabei auf
unmöglich, hier zu arbeiten, wenn man keine detaillierten Daten vor. „Doch der einem schmalen Grat: Einerseits wäre es
nicht aus der EU kommt. Ich verstehe nicht, Trend ist ungebrochen“, berichtet Christoph dem Gastland gegenüber unfein, allzu aktiv
warum Deutschland das macht. Aber mir ist Mücher, Sprecher des Instituts. Am dras- den „Brain-Drain“, also den Wegzug der

90 3.2012 liberal
klügsten Köpfe zu befördern – andererseits finanzielle Förderung der Sprachkurse von Schüler in ihren eigenen
existiert nun mal eine genuine Nachfrage kulturpolitischen Vorgaben ab. „In Griechen- – deutschen – Worten:
vonseiten der Schüler. Deshalb arbeiten die land beispielsweise bieten wir momentan
Institute mit den Handelskammern zusam- am nachfrageschwachen frühen Nachmittag
Ich heiße Charline und
men. Anders als bei privaten Arbeitsvermitt- verbilligte Kurse für Arbeitslose an. Auf diese ich komme aus
lern sei die Seriosität gewährleistet. Es gab Weise ist das darstellbar. Generell ist es unser Frankreich. Ich möchte
aber auch Ausnahmen: So hat ein Klinikbe- Ziel, mit den Sprachkursen wenigstens eine eine Ausbildung als
treiber in den Instituten Lissabon und Mad- schwarze Null zu erwirtschaften.“ Physiotherapeutin in
rid ein Casting für Ärzte und Pfleger veran- Doch viele Kurse müssen mehr vermit- Deutschland machen.
staltet. Eine volle Klassenstärke wurde teln als Genitiv und Dativ. Spätestens seit dem Dafür brauche ich das
angeworben und erhielt Arbeitsverträge. obligatorischen Sprachtest für zuziehende Abitur und das Goethe-Zertifikat C1. Seit vier
Die sahen vor, dass die neuen Arbeitneh- Ehegatten hat in den Filialen in der Türkei Monaten lerne ich am Institut. Mittlerweile
mer schon während des Intensivkurses im und auch in Thailand das interkulturelle kann ich sagen, dass mein Studium dort sehr
Heimatland ihr Gehalt ausbezahlt bekamen, Training massiv an Bedeutung gewonnen. hilfreich ist, um meine Ziel zu erreichen – und
sodass sie sich ohne wirtschaftliche Zwänge Dort müssen die Lehrer praktische Lebens- eine wunderschöne Erfahrung ist es
ganz auf den Spracherwerb konzentrieren hilfe leisten: Welche Behörden sind wofür außerdem.
konnten. Kaum in Deutschland angekom- zuständig? Wie kauft man ein Bahnticket?
men, waren sie schon bestens auf ihren Job Welche Rechte hat man in Deutschland, und Mein Name ist Lara
vorbereitet. Eine ähnliche Kooperation gibt an wen kann man sich wenden, wenn man Tedesco, ich bin vor fünf
es zwischen der Dependance Barcelona und doch Probleme mit dem Partner haben Monaten nach Freiburg
der Stadt Schwäbisch Hall. Der Landkreis ist sollte? Solche Fragen sollen idealerweise gekommen, um Deutsch
am Goethe-Institut zu
Sitz vieler „Hidden Champions“, also mittel- schon im Vorfeld beantwortet werden.
lernen. Im April werde
ständischer Weltmarktführer, und leidet Menschen, die zumindest für einige Zeit
ich eine neue Arbeit in
massiv unter Fachkräftemangel. So ist eine in Deutschland leben möchten, machen den
der Schweiz anfangen. Deshalb habe ich mich
Delegation von Wirtschaftsvertretern zusam- Löwenanteil der neuen Schüler aus. Aber
mit meinem Arbeitgeber entschieden, vorher
men mit dem Bürgermeister der Stadt nach auch bei anderen Gruppen steigt die Nach-
Deutsch zu lernen. Ich werde diese Sprache
Spanien geflogen und hat dort Personal frage. „Natürlich hängt das immer von exter-
nämlich brauchen, um zu arbeiten, und das
rekrutiert, das dann ebenfalls mit einem nen Entwicklungen ab, die wir nicht beein- Goethe-Institut ist bekannt für die Qualität
Rundum-sorglos-Paket aus Sprachkurs und flussen können“, erklärt Mücher. „Tokio Hotel seiner Lehrmethoden. Deshalb bin ich hier
Arbeitsvertrag ausgestattet wurde. waren vor einigen Jahren wirklich eine – und ich bin mit meiner Wahl zufrieden!!
Dabei werden die Sprachkurse zu unglaubliche Hilfe.“ Auch die Marke „Berlin“
marktüblichen Konditionen angeboten, zieht, besonders beim jüngeren Publikum in Ich bin Samantha Tam
obwohl das Goethe-Institut über 200 Millio- Reichweite der Billigfluggesellschaften. Und und Britin. Ich bin nach
nen Euro jährlich aus dem Etat des Auswärti- während es im fernen Osten viele germano- Freiburg gekommen,
gen Amts erhält und Sprachförderung ja phile ältere Japaner gibt, die aus Bildungsbe- um meinen Master in
durchaus als Kulturförderung gelten sollte. flissenheit seit 30 Jahren zum Deutschkurs Architektur in
„Die Institute in Deutschland erhalten keinen pilgern, interessiert sich die jüngere Generati- Deutschland oder der
Cent Förderung, hier sind wir ein Wirt- on dort auch wieder stärker für uns. Mücher: Schweiz zu machen.
schaftsunternehmen. Wir arbeiten mit zwei „Je mehr japanische Spieler in der Bundes- Hier ist das Architekturstudium technischer
vollständig getrennten Haushaltskreisläufen“, liga reüssieren, desto spannender erscheint orientiert als in England, deshalb möchte ich
erklärt Mücher. „Und da unsere Lehrer im ihnen Deutschland – und seine Sprache.“ ● lieber hier studieren. Ich weiß noch nicht, wie
Gegensatz zu denen einiger Wettbewerber lange ich bleiben werde, aber die vergange-
ausschließlich Hochschulabsolventen sind nen sechs Monate haben mir Spaß gemacht.
DaviD HarnascH, 35, ist
und wir uns bemühen, sie auch anständig zu chefredakteur der liberal. Was er Vielleicht werde ich also nach meinem Master
gewiss nicht wäre, hätte er Deutsch bleiben und hier einen Job suchen. Nur der
bezahlen, sind wir nicht billig.“ Bei den erst als Fremdsprache erlernen müssen. Dialekt in Süddeutschland ist wirklich
Instituten im Ausland hänge eine eventuelle harnasch@libmag.de
schwierig.

liberal 3.2012 91
KulTur KuNst uNd PolitiK

Im b e s te n
i n n e z w e c k l o s
S Kreative und S
ozialdemokra
ten stan
e so nd e
d
rs
e
,
n
w
si
e n
ch in den vergangen
n es um Appe
lle für
en

recht nahe – b ben ging. Doch
darf
Jahren häufig un g o d er V e rg e
e und Versöhn acht gemein m
a-
Frieden, Freud Zwe ck “ m it d e r M
„für den guten er nur sich selb
st
sich die Kunst dikal u n d da rf im m
e muss stets ra
chen? Nein, si PhilliP hein
Totalstgedichte aus
in. Te Ja n- dem Erzland: Jonathan
verpflichtet se
xT //
Meese, Radikalkritiker
der Macht – und der
Demokratie.

och unter Kanzler Gerhard Demokratie“ heißt es da. Oder: „Die Diktatur mit der „schlechtesten aller Staatsformen,
Schröder pflegte die SPD ein der Kunst schreibt: Kunst =/ Kultur!“ Oder wie ausgenommen alle anderen“, wie Winston
besonders intensives Verhältnis hätte Schröder wohl dreingeschaut, wenn er Churchill mal sagte.
zu den Künsten. Schriftsteller Günter Grass gelesen hätte „Die Diktatur der Kunst ist die Es ist ein totaler Ruf nach Freiheit, radi-
trat gefühlt noch häufiger als jetzt auf Wahl- Herrschaft von Allem!“ kaler kaum vorstellbar und damit das, was
kampfveranstaltungen der Sozialdemokra- Nun: Es ist ein reines Gedankenspiel. Die Kunst, wohl nicht nur im Verständnis von
ten auf und der 2007 verstorbene Maler, Schrifttafeln entstanden im Jahr 2010 – also Meese, sein sollte: „Kunst, sonst nichts.“ Das
Bildhauer und Aktionskünstler Jörg Immen- lange nach Schröders Kanzlerschaft. Dem steht auf der Fassade des neuen Kunstmuse-
dorff gehörte ebenso zu den Freunden wäre seine Partei aber spätestens dann aufs ums in Bremerhaven – eine Stadt, die auf-
Schröders wie Scorpions-Sänger Klaus Mei- Dach gestiegen, wenn der erste Genosse den grund gravierender sozialer und strukturel-
ne. Logisch, dass es Altkanzler Schröder war, immer wieder geraunten Faschismus-Ver- ler Probleme schnell der Versuchung
der zu seiner Regentschaft ab 1998 das Amt dacht gegen den Künstler für sich entdeckt erliegen könnte, die Künste als Vehikel zu
„Beauftragter der Bundesregierung für hätte. Schröder selbst hätte wohl bei diesen sehen, um eine bessere Welt zu erreichen,
Kultur und Medien“ schuf. Der erste Mann Sätzen des Künstlers sein Grinsen verloren: im Kleinen wie im Großen. Etwas antikapita-
auf dem Posten war Michael Naumann, der „Menschen können und dürfen mit Macht listisch gewürzte Kritik an den Zuständen im
sich fortan etwas weniger sperrig als „Kultur- nicht umgehen: Menschen mit Macht wer- Allgemeinen, der Ruf nach Solidarität mit
staatsminister“ titulieren lassen durfte. Keine den immer Machtmissbrauch betreiben, den Schwächsten, fertig ist etwas, das allzu
Frage: Die letzte von der SPD geführte Bun- Menschen an der Macht werden immer schnell als Kunst bezeichnet wird.

Foto: Photography Jan Bauer . Net / Courtesy Jonathan Meese.Com
desregierung umarmte den Kulturbetrieb andere Menschen instrumentalisieren und Andere glauben, Künstler sollten dazu
bisweilen schamlos und gewiss nicht nur aus kaltstellen. Ist die Weltdiktatur der Demokra- beitragen, Frieden zu schaffen oder den
Freude an der Kunst, sondern auch mit tie wirklich der Weisheit letzter Schluss, ist Kohlendioxidausstoß zu minimieren. Kein
Hintergedanken – was aber nicht nur in der die Demokratie nicht die Wurzel allen Übels hehres Ziel, das nicht durch Kunst erreicht
Politik völlig legitim ist. …?!?“ (Aus Meese: „Totalstgedichte aus dem werden könnte. Doch ist Kunst, nicht nur im
Nicht überliefert ist, ob die demokratisch Erzland; 2010, Verlag der Buchhandlung Sinne Meeses, sondern wahrscheinlich im
gewählte damalige Bundesregierung auch Walther König, Köln) Sinne jedes Künstlers, der seine Profession
Jonathan Meese umarmte. Spannend wäre Das klingt alles nicht mehr nach Günter ernst nimmt und verstanden hat, nur sich
das allemal gewesen. Man stelle sich den Grass oder Klaus Meine. Das sind keine selbst und keinem sonst verpflichtet, also im
Altkanzler neben einer „Schrifttafel des wohlfeilen Worte. Da gibt es keinen Appell besten Sinne zwecklos.
Jonathan Meese“ vor: „Der Diktatur der an Friede, Freude und Versöhnung oder Insofern ist es fast albern, wenn man
Kunst grösster Feind ist die Weltdiktatur der Vergeben. Das ist die Auseinandersetzung gebeten wird, Künstler zu porträtieren, die

92 liberal 3.2012
sich die Freiheit zum Nonkonformismus digt. Beim Münchner Galeristen des Bildhau- bildung geben. Das ist meine Verantwortung,
nehmen. Künstler sind qua Berufung Non- ers gingen derweil Drohschreiben ein: „Sagt dafür stehe ich gerade“, sagt der Mann, der
konformisten. Rätselhaft ist, warum diese dem Olaf Metzel, er soll von seiner Mama ein als Professor für Bildhauerei an der Akade-
Haltung guter Kunst automatisch mit linker nacktes Bild machen. Er soll sich Gedanken mie der Bildenden Künste in München lehrt.
Gesinnung assoziiert wird. Muss man einem machen, mit welchem Volk er spielt. Unsere Konservativer geht es nimmer, oder?
guten Künstler nicht eher automatisch eine letzte Mahnung.“ Andere Depeschen lande- Und dafür arbeitet Olaf Metzel sogar an
bürgerliche Grundstruktur attestieren – ten in einer Vitrine der Galerie. einer staatlichen Hochschule. Aber er betont:
nicht nur Meese und seiner radikalen Pers- „Die Kunst ist dazu da, exzessiv eine „Ich unterrichte nur, weil ich von meiner
pektive auf Macht und jene Institutionen, die gesellschaftliche Haltung zu reflektieren“, Kunst lebe.“ Das verschaffe ihm die nötige
sie ausüben? Genau in der Haltung drückt sagt Metzel, der im nächsten Satz die Fron- Unabhängigkeit, sich nicht reinreden zu
sich das Vertrauen in den Einzelnen aus und ten klärt: „Guter Wille ist das Gegenteil von lassen – etwa von der Politik: „Der Staat mit
das Misstrauen in Institutionen. guter Kunst.“ Unwillkürlich denkt man an seinen völlig überflüssigen Gesetzen und
Beispiel Olaf Metzel: „Mich haben sie ja Klaus Staeck, dessen großartiges „Villen im Regelungen“, schimpft Metzel und meint zum
immer mit so Anarchie- und Hooligan- Tessin"-Plakat nun schon 40 Jahre alt ist. Beispiel die Debatte um Bachelor und Master.
Geschichten in Verbindung gebracht“, sagt Metzel ist mit seinen Arbeiten hingegen Als permanent Eingeengten muss man
der Bildhauer im Gespräch mit liberal. Und dauernd Anlass für Krawall und Protest. 1987 sich den gebürtigen Berliner aber nicht
in der Tat: Wo Metzels Arbeiten auftauchen, schuf er im Rahmen des „Skulpturenboule- vorstellen. Denn: „Die deutsche Kunst ist
schreit alsbald jemand „Provokation“ oder vards“ in Berlin eine Arbeit, welche die international deshalb erfolgreich, weil hier
„Skandal“. West-Insel der Unglückseligen eineinhalb der größtmögliche Freiraum besteht.“ ●
Etwa bei „Turkish Delight“. Auf den Jahre mit Protesten und Debatten versorgen
ersten Blick ist die Bronzeskulptur ein eher sollte. Das „Randale-Denkmal“ aus ineinan- Jan-PhiliP hEin, 33, schreibt für
Tageszeitungen und Magazine und lebt
unspektakulärer weiblicher Akt. Erst dann der verkeilten und überdimensionierten im ärmsten Bundesland der Welt. Als
fällt dem Betrachter das Kopftuch auf. Am Absperrgittern wurde schließlich entfernt. der Künstler Nicolás Uriburu die Weser
Wiener Karlsplatz wurde die Arbeit mehr- Freiheit, wie Metzel sie meint, hat viel grün färbte, regten sich Naturschützer
auf, während er das Spektakel genoss.
fach Opfer von Attacken und zudem vom mit Verantwortung zu tun. „Ich will der So geht große Kunst – oder wie im Text
Sockel gestoßen und dabei schwer beschä- nächsten Generation eine ordentliche Aus- beschrieben. redaktion@libmag.de

liberal 3.2012 93
KuLtur EssAy

Im besten sInne,
zwecklos
Wissenschaftliches Denken ist – banal
gesagt – eine Methode zur Überprüfung von
Vermutungen. Wenn ich vermute: „Im Kühl-
schrank könnte noch Bier sein …“ und ich
schaue nach, dann betreibe ich im Prinzip
schon eine Vorform von Wissenschaft. In Die Werte der Naturwissenschaften und
der Theologie dagegen werden Vermutun- die der Demokratie gleichen sich und
gen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich können in vielen Fällen nicht unterschieden

E
twa 80 Prozent der Weltbevölkerung also nur behaupte: „Im Kühlschrank ist Bier“, werden. Beide bestehen auf vernünftigem
glauben an irgendeine Form von bin ich Theologe. Wenn ich nachsehe, bin Denken und Aufrichtigkeit. Beide sind an
Gott. Selbst extrem rationale Menschen ich Wissenschaftler. Wenn ich nachsehe, keine privilegierten Positionen gebunden,
wie die Statistiker. Deswegen wollen viele nichts finde, aber trotzdem behaupte: „Es ist fördern den freien Austausch von Ideen,
von denen auch in Jerusalem begraben Bier drin!“, dann bin ich Esoteriker. unkonventionellen Meinungen und lieben
werden. Weil dort die Auferstehungswahr- Wissenschaftliche Systeme basieren auf den leidenschaftlichen Diskurs.
scheinlichkeit angeblich am größten ist. der Suche nach dem Zweifel, Glaubenssyste- Der Nobelpreisträger Richard Feynman
Oder wahlweise auf dem Wiener Zentral- me basieren auf dem Zweifelsverzicht. Denn sagte dazu treffend: „Naturwissenschaft
friedhof. Dort gibt es eine „Kurzparkzone“. die Aussage: „Es gibt einen Gott“ ist weder ist eine lange Geschichte, wie wir gelernt
Wissen die etwa mehr? beweisbar noch widerlegbar. Das bedeutet haben, uns nichts mehr vorzumachen.“
Bei Naturwissenschaftlern allerdings freilich nicht, dass sie zwangsläufig falsch ist. Noch vor 400 Jahren wurde jedes Unwetter
sieht die Sache etwas anders aus. 1998 fand Aber wenn ich eine Aussage nicht über- und jede Krankheit, alles, was irgendwie
die Fachzeitschrift Nature in einer detaillier- prüfen kann, habe ich auch keine Chance außerhalb der Normalität war, dem Hexen-
ten Umfrage heraus, dass lediglich 40 Pro- herauszufinden, ob ich einer Täuschung werk zugeschrieben. Heute liefern Molekular-
zent der amerikanischen Naturwissenschaft- oder einer Lüge aufsitze. Der Philosoph biologie und Meteorologie eine Erklärung
ler an irgendein übernatürliches Wesen Bertrand Russell wurde einmal gefragt, was für das, was noch vor wenigen Jahrhunderten
glauben. Bei den amerikanischen Spitzen- er tun würde, wenn er nach seinem Tod Gott ausgereicht hat, um Frauen zu verbrennen.
Wissenschaftlern sank die Rate sogar drama- gegenüberstünde und erklären müsste, Das größte Geschenk der Wissenschaft
tisch auf sieben Prozent. Die durchaus warum er nicht an ihn geglaubt habe. Russell besteht darin, dass sie uns etwas über
interessante Frage, was Gott von den Wis- dachte kurz nach und sagte dann den legen- den Gebrauch von geistiger Freiheit lehrt.
senschaftlern hält, wurde leider nicht unter- dären Satz: „Ich würde antworten: Keine Lernen, die richtigen Fragen zu stellen, zu
sucht. Der Antwortbogen kam nicht zurück. ausreichenden Anhaltspunkte, Gott. Keine überprüfen, welche Gründe verlässlich sind,
Der Grund, wieso Physiker, Biologen ausreichenden Anhaltspunkte …“ und sich bewusst sein, dass man vieles nur
oder Chemiker oft nicht an Gott glauben, ist Wer Wissenschaft betreibt, lernt also sehr unzulänglich weiß. Wer glaubt, braucht
nicht, weil sie Erkenntnisse ignorieren, nicht nur etwas über Formeln und Zahlen, keine Beweise. Doch wer Beweise hat, muss
sondern weil sie sehr viel fundiertes Wissen sondern er lernt vor allem, was Wissenschaft nicht glauben. ●
angesammelt haben. Wenn man in etwa bedeutet: skeptisch zu sein, kritische Fragen
weiß, wie das Universum aufgebaut ist, was zu stellen, Autoritäten nicht blind zu vertrau- Vince ebert wurde 1968 in Amorbach
hinter der Evolutionstheorie steckt oder en. Deswegen ist es auch kein Zufall, dass im Odenwald geboren. nach dem
wie Atome funktionieren, ist es praktisch Physikstudium arbeitete er zunächst in
Wissenschaft und Demokratie zum gleichen
einer Unternehmensberatung und in der
unmöglich, an traditionelle Gottesbilder zu Zeitpunkt entstanden sind: im alten Grie- marktforschung. 1998 begann er seine
glauben. chenland. Karriere als Kabarettist. ebert@libmag.de

94 liberal 3.2012
Belesen
Die liBeral-reDaktion empfiehlt

samueL saLzboRn John gRay kLaus stoRkmann
Demokratie – theorien, Politik der apokalypse. geheime solidarität.
Formen, entwicklungen. Wie Religion die Welt in Militärbeziehungen und
Nomos, UTB, die Krise stürzt Militärhilfen der DDR in
153 Seiten Klett-Cotta, die „Dritte Welt“.
363 Seiten Christoph Links Verlag,
686 Seiten

D er Band, den samuel salzborn, profes-
sor für sozialwissenschaften in Göttin-
gen, vorgelegt hat, lohnt die lektüre.
Der autor stellt den aktuellen stand der inter-
D
ie Veröffentlichung als paperback gibt
– hoffentlich – noch mehr lesern einen
anlass, sich mit den thesen von John
Gray zu befassen, denn das hätte dieser hell-
G
eheime solidarität“ nennt sich ein neu-
es Buch über die – so der Untertitel –
„militärbeziehungen und militärhilfen
der DDr in die ,Dritte Welt‘“. seine knapp 700
nationalen Demokratieforschung in drei Blö- sichtige, analytisch scharfe und in jeder hin- seiten bergen viel stoff zu den fragen: Wie
cken vor. im ersten referiert er Demokratie- sicht provokante text wahrlich verdient. Der weit war und wie weit empfand sich dieser
theorien von rousseau bis Dahrendorf und inzwischen emeritierte oxford-professor lie- temporäre ostdeutsche staat sowjetischer
stellt die liberalen Grundlagen der Demokra- fert nicht weniger als eine Gesamtbetrachtung Diktaturbauart als teil dessen, was die frühen
tie dar: Die theorie des Vertrags zwischen der weltpolitischen entwicklungen der neu- macher des realsozialismus einmal als Welt-
freien, von kirche und staat ungegängelten zeit vor dem hintergrund religiös-metaphysi- revolution verstanden? oder inwieweit wurde
Bürgern nämlich steht seit locke und hobbes scher einflüsse. Gray wirbt nachdrücklich für die einflussnahme auf 22 staaten doch mehr
an der Wiege der Demokratie – und nicht die sein prinzip eines „politischen realismus“, der als klassenkämpferisch geprägte abwehr ge-
Vorstellung einer von einer Zentralgewalt ga- sich fernhält von endzeitvisionen. Denn der gen den Westen gesehen? Die Zusammenar-
rantierten universalen sozialen Gerechtigkeit. allen religionen und allen auf ihnen beruhen- beit war für die DDr auch finanziell belastend.
fundamentale kritik am konzept der Demo- den politischen agenden zugrunde liegende Der autor klaus storkmann führt überzeu-
kratie kommt vor allem von konservativer und „mythos vom Weltende hat namenloses leid gend vor, dass die DDr mindestens in den
sozialistischer seite. im zweiten Block werden gebracht und ist gefährlich wie eh und je“, so 80er-Jahren dadurch an die Grenzen ihrer
verschiedene formen demokratischer herr- Gray. Dass dabei auch der liberalismus recht wirtschaftlichen möglichkeiten geriet. an an-
schaft auf eher trockene art miteinander ver- schlecht wegkommt, weil auch er auf eine letzt- deren staaten wie libyen und syrien verdien-
glichen, woraufhin der text im dritten Block endlich nahezu zwangsläufig entstehende te sie aber auch Geld. so folgert der autor (ein
wieder an fahrt gewinnt. hier werden die he- liberale end-Gesellschaft abziele, wie Gray lob für seinen nüchternen und dem thema
rausforderungen genannt: extremismus, reli- schreibt, sei dem liberal gesinnten leser ange- angemessenen stil): „Verkürzt formuliert,
giöser totalitarismus, entpolitisierung, es- zeigt. Dem lesevergnügen eines kritischen, agierte die DDr zwischen solidarität und
senzialisierung und elitisierung (wobei er den konfliktbereiten Geistes tut das keinen ab- kommerz.“ im nachhinein betrachtet sind alle
schaden, der durch die Übertragung von sou- bruch. Das Buch unterscheidet sich wohltuend militärhilfen im afrikanischen und arabischen
veränitätsrechten auf überstaatliche instituti- von modisch-fundamentaler religionskritik, raum gescheitert – dort agierte man am häu-
onen wie etwa die eU entsteht, vernachläs- denn das plädoyer zielt nicht auf eine – wie figsten – während man anderenorts (Vietnam,
sigt). Des autors herkunft von marxistischer auch zu erreichende? – abschaffung der laos, kambodscha, nordkorea, kuba, nicara-
theorie ist kein nachteil, führt sie doch zu den religion(en). „es ist an der Zeit“, so Gray, „den gua) erfolgreich oder wenigstens erfolgreicher
einsichten: Demokratie ist ein prozess und Wert religiöser Vielfalt anzuerkennen und von war. Wir lernen neben historischen fakten,
Illustration: Sebastian Iwohn

kein ergebnis, sie ist immer bedroht, ihr welt- dem Versuch abzulassen, eine monolithische dass deutsch-deutsche fragen eben keine nur
weiter export ist wünschenswert. Und: Demo- säkulare Weltgesellschaft zu errichten.“ aber innerdeutschen sind. Bleibt die grundlegende
kratien haben das recht, sich gegen ihre un- gerade das, so Gray, wurde zum Beispiel im frage: Wollte der kleine deutsche staat nur
demokratischen feinde notfalls auch mit irak versucht – und dieser punkt macht das überleben oder sein Gesellschaftsmodell ex-
militärischer Gewalt zu wehren. Ingo Way Buch weiterhin so aktuell. thomasVoLkmann portieren? Lutz RathenoW

liberal 3.2012 95
im Gespräch

wolfgang gerhardt trifft …
wolfgang mommsen, auch Bangemann –
da ist das eis gebrochen worden. Seinerzeit
war natürlich das Kirchenpapier der fdP
der anstoß, das hat sich aber im nachhinein
ungeheuer versachlicht. Vielleicht hat man
dann aber die Kontaktpflege zu sehr ver-
nachlässigt.

Namhafte Persönlichkeiten auf beiden
Seiten sind heute dialogfähig und dia-
logwillig. Sie sind zum vierten Mal Gast
bei der Friedrich-Naumann-Stiftung
für die Freiheit, früher auch bei der FdP
selbst. Wie würden Sie das aktuelle
Verhältnis aus Ihrer Sicht beschreiben?
auf Bundesebene ist der Kontakt heute
etwas schleppend, auf landesebene ist das
Verhältnis von Verband zu Verband unter-
schiedlich.

Sie sind ja einigen Persönlichkeiten aus
der FdP begegnet, theodor heuss zum
… diesmal: Karl Kardinal lehmann Beispiel, und Sie haben ralf dahrendorfs
Publikationen mit Interesse verfolgt …
Bevor Karl Kardinal lehmann im Frühjahr dieses Jahres die Berliner rede
ich habe viele Schriften von dahrendorf in
zur Freiheit am Brandenburger Tor hielt, fand er Gelegenheit zu einem meinungs-
meinem Keller, manche wieder herausgeholt
austausch mit WolFGanG GerhardT (mdB), Vorsitzender des Vorstands der
und – auch in seinem frühwerk – sehr viel
Friedrich-naumann-Stiftung für die Freiheit. Im Fokus des Gesprächs standen neben
Positives gefunden. heuss habe ich erlebt, als
dem Verhältnis der Liberalen zu den Kirchen auch große liberale Persönlichkeiten
ich in rom studierte und er als erster Bun-
wie Theodor Heuss und Lord Ralf Dahrendorf. // FoTos // reGina SaBloTny
despräsident italien besuchte – das war eine
große Sache. er hat uns damals eine soziale
Studienfahrt nach apulien geschenkt. So
konnten wir für 14 tage nicht nur die ge-
schichte der Staufer kennenlernen, sondern
begegneten auch dem großen elend dort,
Gerhardt: herr Kardinal, wir sitzen schaft und tauschen ihre Standpunkte das heute unvorstellbar ist. das war sehr,
zusammen, um die trümmer beiseitezu- aus. Wir sollten uns gegenseitig nicht sehr eindrucksvoll. ich erinnere mich auch
räumen, die sich in der Vergangenheit mehr dort suchen, wo wir nicht mehr an 1956, an das Universitätsjubiläum in
zwischen Kirche und FdP aufgetürmt sind. freiburg – das war mein erstes Semester.
haben. die Kirche, so hat Bonhoeffer Kardinal lehmann: in den 60er- und heuss hatte in freiburg studiert und kam als
einmal gesagt, musste zugeben, dass die 70er-Jahren, als alles noch sehr konfliktgela- Bundespräsident zu dem fest. er war in
Welt inzwischen mündig geworden ist den war, gab es viele intensive gespräche, einer unglaublichen Stimmung und fühlte
und man sie nicht unter Vorherrschaft die über die aktuellen fragen weit hinaus- sich an seine Burschenzeit erinnert. er
nehmen kann. die Liberalen ihrerseits gingen. da spielte die Katholische akademie wollte unbedingt in eine gaststätte, die er
treffen die Kirche und ihre führenden in münchen eine große rolle. Sontheimer von früher kannte und gleich nebendran
repräsentanten mitten in unserer Gesell- war da ziemlich maßgebend, aber auch war eines der berühmten freiburger Bächle.

96 3.2012 liberal
draußen warteten die leute. heuss kam
ZUr
dann recht beschwingt aus der gaststätte
PersOn
heraus, wie damals üblich in frack und
Karl Kardinal Lehmann
zylinder, warf den in die höhe, und ohne die
(*1936 in Sigmaringen) ist hilfe der Sicherheitsleute wäre er ins Bächle
seit 1983 Bischof von gefallen. die haben ihn dann ganz schnell ins
Mainz. Von 1987 bis 2008 auto gepackt. ich habe übrigens auch heuss’
war er Vorsitzender der
»w i r S o l l t e n
Buch über friedrich naumann wieder
Deutschen Bischofskonfe- UnS gegen-
renz. Lehmann wurde 2001
hervorgeholt. diese weite konkrete humani-
von Papst Johannes Paul II. tät schafft bis heute viele Verbindungen über Seitig nicht
zum Kardinal ernannt. bisherige gräben hinweg. mehr dort
SUchen, wo
die Fröhlichkeit, mit der Sie die Begeg-
wir nicht
nung mit heuss geschildert haben, ist für
mich auch ausdruck Ihrer Persönlich- m e h r S i n d.«
keit. Sie ist ernsthaft begründet, aber WolFGanG GerhardT
zugleich auch zuversichtlich gelebt.
theodor heuss bleibt auch für uns unver-
gesslich. Wir haben jetzt seitens der
Stiftung Bundespräsident-theodor-heuss- menschen gebe es etwas absolutes, das
haus sechs Bände mit seinen Briefen könnten sie oft nicht einmal beim namen
herausgegeben: spannende, politische, nennen – ob das nun ein griechischer oder
aber auch sehr persönliche texte. heuss ein biblischer gott sei, man solle es doch
hat die erste Präsidentschaft in der neu- einfach mal dort stehen lassen. Und damit
en Bundesrepublik deutschland treffend hat er sich durchgesetzt. hier kommen
intoniert. weisheit und toleranz zusammen.
ich denke auch an heuss’ rolle im Parlamen-
tarischen rat, an carlo Schmid. man hat die Mitglieder des rates wussten, welche
gespürt, wie leute ziemlich unterschiedlicher Konsequenzen zu ziehen waren. das
einstellung durch die gemeinsame erfah- gilt auch für die Vorstellung von europa.
rung von Unrecht und nazizeit zusammen- europa ist und bleibt die richtige Kon-
geschweißt wurden. das war noch wichtiger sequenz aus zwei totalitären regimen, die
als die differenzen, die sie hatten. carlo die Menschenwürde mit Füßen getreten
Schmid hat zum Beispiel die nennung des haben. Wir sind zwar noch nicht da,
namens gottes in der Präambel des grund- wo wir in Zukunft sein wollen. europa ist
gesetzes sehr verteidigt. man solle die aber aus dem Gröbsten heraus.
nennung gottes doch akzeptieren, für viele dies ist besonders wichtig, weil es im größe-
ren haus europa im Kern immer wieder
um das Verhältnis von freiheit und Bindung
gehen wird. der liberalismus und gerade
auch die katholische Kirche müssen sich
»V i e l l e i c h t h a B e n K i r c h e zugunsten des gemeinwohls auf eine
verbindliche mitte hin an diesem thema
U n d f d P d i e Ko n ta K t-
abarbeiten. darum ist das gespräch darüber,
Pflege zU Sehr Vernach- auch wenn es streckenweise hart werden
l ä S S i g t« Karl Kardinal lehmann kann, für alle lebensnotwendig. ●

liberal 3.2012 97
Zitate der Freiheit

„Mit deM ideal der absoluten Freiheit
wird dasselbe unwesen
getrieben wie Mit alleM absoluten.“
Max Stirner, Der einzige unD Sein eigentuM

b
esonders aufregend klingt diese aussage zu- Freiheit, jede Pflicht gegen eine andere Pflicht, jede
nächst nicht. unsere eigene Freiheit wird im- tugend gegen eine andere tugend. das freie leben ist
mer durch die Freiheit unserer Mitmenschen deshalb mindestens so kompliziert wie ein langwieriges
begrenzt, gewiss, da stößt gelegentlich etwas insolvenzverfahren. es gibt aus diesen schwierigkeiten
aneinander, nicht wahr. und ohne spielregeln herrscht nur drei auswege, den tod, die diktatur und die religi-
auf erden sowieso ein allgemeiner Kampf, aus dem, ex- on. in beiden letzteren Fällen übernehmen andere für
trem langweilig, immer der stärkste als sieger hervor- uns die Mühe des abwägens. Klare ansagen!
zugehen pflegt. das alles ist gut erforscht und viel be- das ideal der absoluten unfreiheit ist, wie man
sprochen. am freiesten sind vermutlich einsiedler, die weiß, für nicht wenige Menschen attraktiv. Freiheit
auf niemanden rücksicht nehmen müssen. interessan- ist halt anstrengender als unfreiheit, sie stellt alles

Illustration: F. Engels/wikicommon; Foto: Presse/S. Schleyer
ter ist die Frage: gibt es überhaupt einen wert, der als infrage, sogar sich selbst. Freiheit ist wie sport.
„absolut“ verstanden werden könnte? die Menschen- Man muss sich anstrengen. aber man fühlt sich gut
rechte vielleicht? nicht einmal die. wenn der Verbre- dabei. ●
cher ins gefängnis gesperrt wird, verliert er einen teil
seiner Menschenrechte. und wenn ein Frankfurter Po- Mehr Freiheitszitate: www.freiheit.org/zitate
lizist einem Kindesentführer Folter androht, um das
leben des entführten Kindes zu retten, dann wird er
zwar bestraft, aber die meisten von uns werden sein HaralD MartenStein ist
Kolumnist der Zeit und Redakteur
Verhalten entschuldbar finden, auch ich.
beim Tagesspiegel.
alles, jeder wert, muss ständig gegen andere werte redaktion@libmag.de
abgewogen werden, jede Freiheit gegen eine andere

98 liberal 3.2012
liberal iSt Die
PlattForm Für
Freie, bürgerliche
Debatten abSeitS
DeS mainStreamS.

liberal bittet Freigeister wie Vince
Ebert, Jan Fleischhauer,
Karl-Heinz Paqué, Thorsten Polleit,
Terry Pratchett, Wolfram Weimer,
Harald Martenstein, Michael Miersch
und Roland Tichy in die Arena.
liberal ist laut Leserpost ein
„intelligentes und mit spitzer Feder
geschriebenes, exquisites Magazin“.
liberal verleiht der Freiheit
viermal jährlich eine Stimme.
liberal wird herausgegeben von
der Friedrich-Naumann-Stiftung
für die Freiheit.

BESTELLUNG AN: liberal-Aboservice
Dienstleistungen COMDOK GmbH
eifelstraße 14 • 53757 Sankt augustin
per Fax: +49 2241/34 91  11 | per e-mail: abo@libmag.de

Gratis: Für abonnenten gibt es liberal Online-Bestellung: www.libmag.de oder Qr-code scannen
ohne zusatzkosten auch im handlichen
tablet-Format (als iPad- oder android- Ich bestelle „liberal – Debatten zur Freiheit“ im Jahresabo für 28 Euro
Version). (Inlandspreis inklusive Gratis-App, zzgl. 10 Euro Porto und Verpackung)
Ich bestelle „liberal – Debatten zur Freiheit“ als aktuelleseinzelheft
Selbstverständlich können auch nicht- für 7,90 Euro (Inlandspreis, zzgl. 2,50 Euro Porto und Verpackung)
abonnenten die tablet-Version aus dem
entsprechenden Store beziehen. Zahlung gegen Rechnung – bitte Rechnung abwarten, keine Vorauszahlung leisten. Das
Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens vier
Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres bei der oben genannten Adresse gekündigt wird.
(Auslandspreise auf Anfrage)

Vorname Name
viermal im Jahr
Straße Nr.

liberal
PLZ Ort

Telefon

E-Mail

D e b at t e n z u r F r e i h e i t
Datum/Unterschrift
gürtlerbachmann
„Eine Gesellschaft
braucht Regeln –
die Frage ist nur
wie viele?“
DR. REGINE WOLFGR AMM
General Manager Qualitätsmanagement bei Reemtsma

Wir bei Reemtsma sind der Ansicht, dass jede Gesellschaft Regeln für den
Umgang miteinander braucht. Zu viele Regeln führen jedoch schnell in
eine Verbotskultur. Wir sollten nicht vergessen: Die Selbstbestimmung
des Einzelnen ist ein hohes gesellschaftliches Gut. Reemtsma leistet hier
seinen ganz eigenen Beitrag. So unterstützen wir zum Beispiel mit dem
Reemtsma Begabtenförderungswerk die Ausbildung junger Menschen aus
sozial schwachen Umfeldern. Denn Bildung ist der Schlüssel zu einem
selbstbestimmten Leben. Nur so hat unsere Gesellschaft eine Zukunft.
w w w. r e e m t s m a . d e

WER TE LEBEN. WER TE SCHAFFEN.