Sie sind auf Seite 1von 2

WERKSTATT

ǺǯǶǶǹ
ǐ Häufigste Pannenursache beim Rennrad ist der
Durchschlag, englisch „snake bite“, weil die dabei
enstehenden kleinen Löcher einem Schlangenbiss
ähneln. Dabei wird der Schlauch beim Überfahren
von Kanten zerquetscht. Abhilfe: Angepasster
Reifendruck, den Sie regelmäßig kontrollieren
sollten. Bei 60-Gramm-Butyl- und bei Latex-
schläuchen sollten Sie täglich nachpumpen, bei
schlauchlosen Reifen alle zwei Tage. Lediglich bei
Butylschläuchen von mehr als 90 Gramm hat man
auch mal eine Woche Ruhe.
ǐ Pumpengummis sind Verschleißteile, die man
eigentlich bei jeder Hand- und Standpumpe
ersetzen kann. Beschaffen Sie sich rechtzeitig
Ersatz im Fachhandel.
ǐ Wenn Sie Hochprofilfelgen fahren, benötigen Sie
ein längeres Ventil, daher gehört auch ein ent-
sprechender Ersatzschlauch ins Satteltäschchen.
ǐ Verwenden Sie ausschließlich Reifenheber aus
Kunststoff, um die Reifen zu demontieren. Mit
Schraubendreher, Schlüsseln oder ähnlichen Hilfs-
mitteln beschädigen Sie Schlauch und Felge.
ǐ Der filigrane Gewindestift im Ventil, auf dem die
gerändelte Mutter gedreht wird, verbiegt leicht

Luftschloss
– dann wird das Ventil insgesamt beschädigt.
Schrauben Sie deshalb wenigstens zum Radtrans-
port die ansonsten verpönten Staubkappen auf.

Obwohl der Luftreifen fürs Fahrrad schon vor rund 120 Jahren
erfunden wurde, kämpfen Radler heute noch damit, ihre Reifen
ǬɑǸ ǰǫǪǫǸdzǧǴǴ
richtig aufzupumpen. Deshalb gibt’s hier die ultimativen Tipps
dazu. Sie müssen Ihren Radkumpels ja nicht verraten, woher Werkzeug: Ventilwerkzeug
evtl. kleiner Gabelschlüssel,
Luftpumpe, Reifenbefeuchter,
Sie die Tipps haben ... Reifenspray, Kompressor
ǺǫǾǺ & ǬǵǺǵǹ Dirk Zedler

Tipps für Draht- und Schlauchreifen

1 Ein Rennventil muss losgedreht werden, da-


2 Um die Pumpe richtig ansetzen zu können,
3 Felgenmuttern zum Fixieren der Ventile sind
mit Luft in den Schlauch gepumpt werden kann. sollte das Ventil etwa 20 Millimeter aus der Felge unnötig, wenn die Ventilbohrung im Durchmesser
Mancher Pumpversuch gestaltet sich schwierig, weil herausragen, gemessen bis zum Ende des Gewinde- zum Ventil passt. Sie vermeiden andererseits, dass
die oft festklebenden Ventilkegel nicht öffnen. Drü- stifts. Drücken Sie das Ventil vom Reifen her ganz das Ventil in die Felge geschoben wird, wenn Sie
cken Sie den Kopf kurz so weit hinein, bis zischend in das Ventilloch der Felge, wenn Sie die Pumpe die Pumpe aufsetzen. Hinderlich sind sie wiederum,
etwas Luft entweicht. Gewöhnen Sie sich diesen aufschieben. wenn sie die freie Ventillänge so weit reduzieren,
Handgriff grundsätzlich an. dass die Pumpe keinen Halt findet.

162 TOUR 4 | 2009


4 Felgen unterscheiden sich stark in der Höhe
5 Zischt trotz allem bei jedem Pumpstoß Luft
6 An schleichendem Luftverlust muss nicht
der Profile. Von fast jedem Hersteller gibt es Schläu- zwischen Pumpe und Ventil ins Freie, ist der Gummi zwingend ein undichter Schlauch schuld sein. Wenn
che mit verschieden langen Ventilen. Die Spanne etwas verschlissen. Die Verbindung wird oft wieder das Ventil aus einem Ventilschaft besteht, in den ein
reicht von 35 bis 65 Millimeter. Manche Schläuche, dicht, wenn Sie den Haltering auf dem Pumpenkopf Einsatz eingedreht ist, kann die Luft an der Ein-
vor allem aber Schlauchreifen, können durch Ventil- drehen – der Pumpengummi wird gequetscht, die schraubstelle entweichen. Kontrollieren Sie mit
verlängerungen angepasst werden. Ein passender Öffnung verkleinert sich und umschließt den Ventil- einem Ventilwerkzeug aus dem Fachhandel oder zur
Schlauch ist jedoch immer erste Wahl. körper wieder luftdicht. Not mit einer kleinen Zange, ob das Ventil festge-
dreht ist. Wenn Sie eine Zange verwenden, sollten
Sie aufgrund des großen Hebels mit sehr wenig
Kraft vorgehen!

Tipps für schlauchlose Reifen

1 Die Ventilmutter muss bei schlauchlosen Rei-


2 Bei der Montage schlauchloser Reifen müs-
3 Die Montage entspricht der von Draht-
fen regelmäßig auf festen Sitz kontrolliert werden. sen der Reifenfuß und die Felgenhörner auf beiden reifen. Beginnen Sie an der dem Ventil gegenüber-
Ist das Ventil lose, verliert der Reifen schnell Luft. Seiten mit spezieller Lösung befeuchtet werden. In liegenden Seite und drücken Sie den Reifen, so weit
der Regel tut’s auch mit Wasser verdünntes Spül- es geht, mit den Händen ohne Werkzeug in das
mittel. Nur so rutscht der Reifen in sein Bett und Felgenbett. Richten Sie den Reifen gleichmäßig aus.
wird luftdicht.

4 Mit einer Rahmenpumpe geht gar nichts, auch


5 Ein Tipp: Blasen Sie den Reifen mit dem ei-
6 Bei Löchern können Sie den Reifen von
mit einer Standpumpe wie im Bild sind die Chancen gentlich für die Reparatur unterwegs vorgesehenen innen reparieren wie üblicherweise einen Schlauch.
gering – damit können Sie schlauchlose Reifen aber Reparaturspray auf – so ist der Pannenschutz schon Hatten Sie zuvor Latexmilch eingefüllt, müssen
nachpumpen. Lediglich ein elektrischer Kompressor integriert. Schieben Sie dazu den Spraykopf aufs Sie die an der Reparaturstelle allerdings gründlich
schafft den plötzlichen Druckanstieg, der nötig ist, Ventil. Richten Sie die Flasche so aus, dass die Öff- entfernen, sonst hält der Flicken nicht. Blasen Sie
damit der Reifen sauber und dicht in den Felgensitz nung des Kopfes sauber mit dem Ventil fluchtet. den Reifen anschließend wieder mit dem Spray auf.
springt. Signalisiert wird dies durch einen deutlich Halten Sie mit einem Finger den Kopf oben fest und Bei kleinen Schäden reicht es auch, wenn Sie nur
hörbaren Knall. drücken Sie die Flasche gegen den Kopf – zirka zwei das Spray einsetzen. Tipp: Üben Sie den Einsatz des
Minuten lang. Ziehen Sie sie dann ruckartig vom Sprays zu Hause, die Handhabung ist nicht ganz
Ventil. Fahren Sie anschließend ein paar Kilometer, einfach!
damit sich die Latexmilch im Reifen verteilt.

4 | 2009 TOUR 163