Sie sind auf Seite 1von 1

Arabeske wurde in der Frhromantik zum charakteristischen Ausdrucksmittel geworden.

Schlegl formte als erster Schriftsteller diesen Begriff. Arabeske ( frz. arabesque von it.
arabesco = in arab. Art), in der bildenden Kunst ein pflanzenartig sich verzweigendes Blatt-
und Rankenornament, das Friese oder Flchen bedeckt; in der Literatur eine durch scheinbar
chaotische, naturhnliche Strukturen gekennzeichnete Form oder ein dieser Form gem
gestalteter Text.1 Die Romantiker stellten die Arabeske in das Zentrum ihrer literarischen
Schaffens, weil sie die unendliche Flle in der unendlichen Einheit verkrpere. Schlegel
bezeichnete eine poetische Gattung, in der sich Stoff und Formkomposition verschmelzen als
Arabeske und und so wird sie zum integrierenden Moment seiner Theorie des Romans.
Schlegel hlt Arabeske fr eine ganz bestimmte unde grundstzliche Form der Poesie. Die
Arabeske ist keine Kunstwerk sondern ein Naturprodukt.

In seinem theoretisch-sthetischen Schrift Gesprch ber die Poesie (1800


im thenaum erschienen) unterscheidet Schlegel drei Arten der Arabeske: Erstens, die
Arabeske als Naturform im Sinne der menschlichen Fantasie. Der zweite Art der Arabeske
wird als poetische Gattung bezeichnetm in der sich Stoff- und Formkomposition
verschmelzen. Die wahre Arabeske bedeutet fr Schlegel ein romantischer Roman, der eine
Theorie des Romans beinhaltet, einen Roman des Romans.

https://books.google.hr/books?id=ddnmDQAAQBAJ&pg=PA40&lpg=PA40&dq=durch+scheinbar+cha
otische,+naturhnliche+Strukturen+gekennzeichnete+Form&source=bl&ots=GM4WX1ScTP&sig=1uH
NLtQ_a1j1Pkg_T38dIdqbTgg&hl=hr&sa=X&ved=0ahUKEwiCn42uyMzUAhWpdpoKHbrGAH0Q6AEILzA
B#v=onepage&q=durch%20scheinbar%20chaotische%2C%20natur%C3%A4hnliche%20Strukturen%2
0gekennzeichnete%20Form&f=false

1
Burdorf Dieter; Fasbender Christoph;Moennighoff Burkhard. Metzler Lexikon Literatur: Begriffe und
Definitionen. Stuttgart: Springer Verlag GmbH Deutschland. 2007. S. 41.