Sie sind auf Seite 1von 176
"
"

,.(§)~~ -

Hobie- Journal für Deutschland und Österreich

" ,.(§)~~ - Hobie- Journal für Deutschland und Österreich 1111111 099999 2 April bis Juni 80

1111111

099999

Raumschots

Titelfoto

2/80

April

bis

Juni

1980

(

4.

Jahrgang)

Oem

zweifachen

Hamburger

Eüröpameister

Hans

Georg

Müller

gelang

nach

einjährigem

Anlauf

ein

glänzendes

Comeback.

Euro

-

Müller

gewann

im

Hobie

14

die

Internationale

Deutsche

Bestenermittlung

vor

Marina

Wendtorf.

Foto:

Harald

Pohlmann

Herausgeber

Deutsche

Hobie

Cat

Klassenvereinigung

e.V.

Redaktion

Ernst

Bartling

(Schriftleiter,

Offiziell,

Service)

 

Eduard

Hoffmeister

(Stellvertreter,

Forum)

Herbert

Grad!

(Österreich)

Ingrid

Donald

John

Dieter

Heinz

Christiane

Heidrun

Ruth

Tenge-Hoffmeister,

Aubin

Dinsdale

Geiss,

(Ausland,

Albert

Hoppenrath

Übersetzungen)

Sehröder

(US-Kontakte)

Günther

(Statistik)

Wind,

Marlene

Oelmüller

(Bildarchiv)

Hannelore

Moseler,

Zimmermann

(Textverarbeitung)

Rüssmann

(Korrektur)

(Forum)

Rodewig,

Karl-Friedrich

Hesemann

(Gestaltung)

Druck

aku

Versand

Ratiodata,

Kurt

Hinweise

Raumschots

hält

gung

-

Fotodruck

Köln

Urlaub,

die

e.V.

Köln,

Tel.

OZ2l/437257

Bamberg

ist das

offiziellen

Hoblejournal

für

und

Hobie

Cat

Vierteljahresschrift

Deutschland

Deutschen

Österreich.

Cat

Es

ent-

Mitteilungen

und

der

erscheint

wird

allen

der

Klassenvereini-

(DHCKV)

Osterreichischen

als

DHCKV-

und

Hobie

Klassenvereinigung

jeweils

ohne

Ende

besondere

zum

(OEKV).

Raumschots

und

des

Bezugsgebühr geliefert. Beiträge, die namentlich gekennzeichnet sind, ent-

Quartals

OEKV-Mitgliedern

halten

nicht

unbedingt

die

Meinung

der

Redaktion.

Sofern

nicht

anders

ver-

merkt,

setzt

die

Redaktion

bei

Zuschriften

oder

Übersendung

von

Bildma-

terial

die

Zustimmung

der

Einsender

zur

Veröffentlichung

voraus.

Die

Ein-

sender erklären

sich

mit

einer

möglichen

redaktionellen

Bearbeitung

-

auch

Kürzung - einverstanden. Manuskripte müssen nicht druckreif sein

leserlich .

Nur gut

Die

Fotos

sollen

schwarz-weiß

gehalten

sein.

Der

Abdruck

einzelner Beiträge mit

Angabe

der

Quelle

ist

erwünscht.

Belegexemplar

er-

beten.

 

Datenschutz

Wir

weisen

darauf

hin,

daß

die

in

dies e m Heft

aufgeführten

Adressen

und

Telefonnummern

nicht

zu

anderen

als

vereinsinternen

Zwecken

verwendet

werden

dürfen.

Redaktionsadresse

 

Österreich

Ernst

Bartfing

Tel.

0221/438604

Luxemburger

5000

1

K

ö

Str.

n

41

426

Herbert

Tel.

Arbeitergasse

Grad!

0222/5538314

14/10

od.

1050

W i

e

n

761671

1l!Q8~ Joacbiln (Paule) Elsler Joachim Elsler, ken Faule genannt, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Hobie Cat

1l!Q8~

Joacbiln (Paule) Elsler

1l!Q8~ Joacbiln (Paule) Elsler Joachim Elsler, ken Faule genannt, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Hobie Cat

Joachim Elsler,

ken Faule genannt,

stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Hobie Cat Klassenver- einigung.

seit hobiegeden-

ist seit 1978

Faule stieß 1974 zu den Hobies. Am Pläner See holte er seinen Hobie 14, um dann gleich vom Ufer aus tatenlos zusehen zu müssen, wie Carlo auf-dem gera-

de

Regatta segelte.

seiner in-

Faule überging's

zwischen berühmt berüchtigten

Berliner Schnodderschnautze, die bald auf der noch jungen

Hobieszene

wurde.

Der Zweirumpf-b egeisterte Faule gründete mit seinen Freunden die Berliner Katamaran-Regatta- Ver- einigung (KRVB). Er war Heraus-

aufgebauten neuen Paule-Hobie

mit

zum Markenzeichen

geber meterlanger Computer-Club-

rundschreiben und bis Vorsitzender.

Faule hat's inzwischen im Rücken und darf auf ärztlichen Rat hin (hoffentlich vorübergehend) keine Regatten segeln . Man braucht aber

dennoch nicht

charman-

te Anwesenheit verzichten. Auf vielen Regattaschauplätzen er- scheint er als offizieller, strenger und gefürchteter Prüfer,

der hier als technischer Ob~ann der KV über die strikte Einhal- tung der Klassenregeln wacht, wobei er jedoch auch stets den

Aktiven, besonders den Neulingen, mit Rat und •rat, Sprüchen und Ko~mentaren freundschaftlich

Se1te

1979 KRVB-

auf Faules

s teht.

~~r

·

E-rnst

Bartling

Offiz!~!l~-~it~~!!un~~ Mitglieder 41 Diskussion   98 Neuaufnahmen   147 Mitglied llll

Offiz!~!l~-~it~~!!un~~

Mitglieder

41

Diskussion

 

98

Neuaufnahmen

 

147

Mitglied

llll

Vorstand

15

Sitzung

in

Köln

 

179

Anschriften

 

179

Telefon

 

Österreich

8

Nachrichten

 

23

Regattakalender

 

DSV

36

Yardstickzahlen

80

37

Yardsticksystem

Bauvorschriften

46

Zwischenbilanz

International

114

Bauvorschriften

157

Regeländerung

 

Flotte

Süd

158

Ammersee

 

Regattakalender

180

Deutschland

 

23

Österreich

Forum

Hoble

3

Type ·

 

100

Damenregatta

 

162

Leichtgewicht

Regatta

18

Dümmer

Dobben

20

Goldkanal

 

24

Prominentensegeln

24

Eifelcup

 

28

Ammerlander

 

30

Vogesencup

32

Hinkelstein

34

Blaues

Band

Rursee

38

Bosau

 

43

IDB

Wendtorf

 

Flotte

Süd

68

Buddha

 
 

83

Hinkelstoina

 

88

Und

dann

 

Hoble

18

72

Regattatrimm

 

Holidays

84

Etang

de

Berre

 

85

Gardasee

 

86

Lac

de

Cazaux

 

Raurosehots

6

Echo

12

Interview

 

80

Hoblemann

Presse

102

Spiegel

 

Tip

113

Großfallhilfe

 

Diskussion

154

Strafanzeige

?

154

Steuerfrau

?

155

Wertungssystem

 

Regelwidrigkeiten

160

Schluß

damit

 

Randstories

164

Schneller

 

165

Grenzstory

166

Geisterschiff

 

166

Exportquote

 

166

Regatta

 

167

Cartoon

Statistik Anlauf 8 9 Schwierigkeiten Ergebnisse 90 Oümme r Dobben 91 Goldkanal 9 1

Statistik

Anlauf

89

Schwierigkeiten

Ergebnisse

90

Oümme r

Dobben

91

Goldkanal

91

Eifelcup

92

Ammer1ander

93

Hin kelstein

94

Vogesencup

95

Bosau

96 Blau es

Band

Service

Ausschreibung

115

Starnberger Se e

118

St. Peter-Ording

120

EM Hobie 18

120

Schev e ning e n

122

EM Hobie 14

126

Zwei-Länd e r-Cup

130

Amme rsee - Hobel

132

EM Hobi e

16

135

Zwisch e nahn

139

Stei nhud e r

Meer

Markt

12 1

Hobl e händl e r

124

Anz eige n

 

134

Anzeigen

Formular

141

Reg a ttameldung

148

Aufnahme Club

14 8

Aufn a hme

KV

Hobl erevier

149

Gard asee

( Nordteil)

152

Riva de l Gar da

145

ISZ

Hobi e

14

146

ISZ

Hobi e

16

146

ISZ

Hobi e

18

l Gar da 1 4 5 ISZ Hobi e 1 4 1 4 6 ISZ Hobi
Raumschots Echo Super Liebe Raumschots- Redaktion! In Raurosehots 4/79 las ich einen Bericht über den

Raumschots Echo

Raumschots Echo Super Liebe Raumschots- Redaktion! In Raurosehots 4/79 las ich einen Bericht über den Super-Hobie

Super

Liebe Raumschots- Redaktion!

In Raurosehots 4/79 las ich einen Bericht über den Super-Hobie . Ich fand diesen Hobie in Cesenatico/

Italien. Er hatte einen frei -

stehenden Mast von etwa 15 m

Höhe .

stimmt Geschwindigkeiten von

Mit diesem Mast

sind be -

24

rung hierfür ist , daß der Eigner

dieses Hobies sein Schiff so ge- schickt vor einen Fahnenmast stellte, daß dieser wie ein Mast wirkte . Ein "Beweisfoto" lege ich bei.

Al s zweites

und zwar , was muß ich machen, wenn

das ISZ ungültig geworden ist?

Muß

kann ich verlängern lassen?

Mit freundlichem Gruß! der Hobie 14 Segler Timm Japp

Tel .

Weidenkamp

2430 Neustadt/Holst .

kn

zu

erreichen .

Die Erklä-

habe ich eine Frage

ich

ein neues beantragen oder

045612560

28

Lieber Timm!

Vielen Dank für das eindrucksvolle Beweisfoto. Leider ist die Quali- tät für einen Abdruck nicht aus -

reichend .

Aber die

Raurosehots-

Leser können s i ch das Superding nach Peiner Beschreibung sicher gut vorstellen .

Zum ISZ: Das Internationale Sport - bootzertifikat wird nach 2 Jahren ungültig und kann dann erneuert (verlängert) werden . Hierzu nimmt man das Antragsformular (erhält -

lich bei de r

fü ll t

Kopf des Formulars das Feld 2

DHCKV- Geschäf t sste l le),

im

es

erneut aus und kreuzt

(2 - Jahres - Erneuerung)

mit

Redaktion Raurosehots

der Post

zu Hanjo .

an . Dann ab

Sylt

Zum Beitrag: Sylt - Startschiff aus gesehen ,

vom

Raurosehots 1/80 , Se1te 10

Lieber Alfred Böck !

Ihr Bericht war ungeheuer auf- schlußreich (erst gemessene -

Windstärke

später 6/7) und interessant .

Ich möchte mich aber

bedanken .

Mit freundlichen Grüßen Michael Roth Kreutherstr . 1 8548 Heideck

5/6

einige Zeilen

trotzdem

Mitglied 999

Liebe Hobiesl

Über die

Schnapszahl-Mitglieds-

nummer

9

9

9

habe

ich mich

sehr gefreut.

Es hat

sehr lan-

ge gedauert,

bis zum Eintritt.

Aber wäre

ich

eher

ei ngetret en,

hätte

ich diese tolle Nummer

nicht

bekommen.

Eine große Hobie-Hi l f e war mir übrigens Michael Schubert

(Kellenhusen , Urlaub

79).

Für die Sportbox, di e ich von Euch f ür die Schnapszahl 999 bekam, möchte ich mich sehr be- danken. Werner Jahnke Lauenbur gerstr. 4 46oo Dortmund 1

Bootsname

Segel

:

Laue Lulle

283o3

Nr.

Trimmtips und Wegerecht Lieber Ernst!   ISZ   Mein Interesse an einer Aufnah- Ich kenne

Trimmtips und Wegerecht

Lieber

Ernst!

 

ISZ

 

Mein

Interesse

an

einer Aufnah-

Ich

kenne

jemanden,

der

Namen

me

im

AYC-STAG

ist

groß;

bitte

ist unwichtig,

der.

dieses

Jahr

schick

mir

die

Unterlagen

zu.

keine

Lust

mehr

am

Regattase-

Das

neue

Raumschots-Heft

ist

geln

hat,

da

manche

versuchen,

wieder

sehr

gelungen;

am

be-

gegen

ihn

zu

protestieren,

weil

sten finde

ich

die

Trimmtips

er

das

ISZ

nicht

besitzt.

Er

sowie

die

Serie über Wegerecht.

besorgt

sich

das

ISZ

auch

nicht,

da

es

ihm

bekannt

ist,

daß

das

Sei

herzlich

mit

der

Raumschots-Truppe

gegrüßt

ISZ

nichts

mehreren

an

genützt

der

hat.

Grenze

Bernd

Mönchengladbach

Müller

Lieber
Lieber

Mein

des

keinen

und

jemand

hält,

besorgen.

nicht

Vorschlag

ISZ-Problems:

Einfluß

Wettfahrten

das

dann

des

ISZ

soll

Ich

Geldes

zur Beseitigun~

Das

ISZ

soll

auf

die

haben;

Regatten

und

wenn

ftir

er

finde

notwendig

es

sich

doch

das

ISZ

wert!

Ihr

Ansichten

(siehe

solltet Euch alle

von

Dolf

Raurosehots

M.

3/79,

mal

Föhr

s.

die

7o)

zu

Herzen

nehmen!

 

Den

Artikel

von

Joachim

Bress

finde

ich

sehr

gut

(siehe

Raurn-

schots

4/79,

s.

11).

Stefan

Griesmeyer

 

Johann

Biersack

Str.

27

8133

Feldafing

 

08157/8728

Ernst,

Geliebte

herzlichen

lichung

der

des

letzten

Dank

für

die

Veröffent-

in

Übrigens

Italienartikels

Raumschots.

wi e der ganz

große

Klasse

die

letz-

te

Ausgabe.

Ich

wünschte

mir,

wir

brächten

in

Italien

ähnliches

zustande.

Auch das muß zwischendurch gesagt sein:

Besten Dank an alle , geliebten Raurosehots

Macht

Andreas

München

die

am Gelingen

sind .

der

bet eiligt

weiter so !

Damböck

Benedikt

z.Zt.

Siemens

Italien

Offizielle Mitteilungen der Österreichischen Hobie Cat K l a s s e n v e

Offizielle Mitteilungen der Österreichischen Hobie Cat Klassenvereinigung

Gradl ,

Friedrich Schiebe! , Tel . 0222/7291521 o . 5619943 , Gumpendorfer

Str . 22 , 1060 Wien

Verantwortlich : Herbert

siehe

Impressum .

Vorsitzender :

Flottengründung

Anläßlich der Regatta am Attersee wurden zwei Flotten gegründet:

Flotte Graz

-

Präs .:

Erich Minarik, Grundhofweg 13 8042 Graz

Flotte Wien

-

Präs. :

Friedrich Schiebe!, Gumpendorferstr. 22

1060

Wien

Sinn und Zweck der Flotten :

der unmittelbaren Umgebung;

Engerer Kontakt mit den Seglern aus Unterstützung und Beratung von

11

Hobie-Neulingen 11

Absprache und O rganisation von Trainings-

wodmmden·Unterstüt~ung der HCS- Mitglieder bei

tionen; Reg~ttaorganisation.

Der HCS hofft, daß noch einige Flotten in Österreich gegründet werden ( z.B. in Salzburg und Kärnten) .

Bootsreklama-

Gründungsbedingungen: mindestens .5 ambitionierte Hobiesegler.

Formulare und nähere Auskünfte beim HCS .

preisgünstige Mitgliedschaft

Die Forderung der

in-

und ausländischen Yac htc lu bs, da ß ei n

Regattateilnehmer

bei

einem vom ÖSVanerkannten Cl ub Mitglied

sein muß, konnte von einigen österrei chischen Habie-Seglern nicht

erfüllt werden. Um die dadurch zusätzlich entstehenden Kosten möglichst gering zu halten, hat der HCS verschiedene Möglich- keiten geprüft und folgendes günstiges Angebot gefunden:

"

Vereinigung Österreichischer Sege lschulen

Zwinsstraße 4-5 / 17, A-1160 Wien

Tel. 0222/ 95 72 21;

jährlicher MitgliedsbeitragS 350,-- inkl. Jahresabonnement

Montag- Freitag

( VÖSS )"

-

11 ° 0

9 ° 0

Uhr

der

" Yacht -

Revue "

( Einzelpreis monatl. S 25,-- ) .

Meldedisziplin

Aus gegebenem Anlaß möchten wir darauf hinweisen, daß auch in

Österreich die Me ldungen für die einzelnen Regatten

zu erfolgen haben. Ohne Kenntnis der Zeh I der startenden Boote ist eine Planung und Organisation der Regatten nur schwer möglich.

rechtzeitig

Alpencup Attersee

Offensichtlich hat die allgemeine Wetterlage im heurigen Frühjahr einige deutsche und Österreichische Segler an der Teilnahme am Alpencup Attersee abgehalten und, bei aller Begeisterung am Segel- sport muß man schon sagen, sie haben mit ihrer Entscheid ung nicht weit danebengegriffen . Lufttemperaturen von 4 o sind bei Seglern sicher immer noch zu lässige Werte, aber wenn die Wassertemperatur auch kaum mehr beträgt und dann noch 10 cm Schnee am Boot Iiegen, wird es manchem sicher zuviel. So gab es auch während der Regatta

d u rch diese extreme n Verhältnisse einige Ausfälle. Um die Schwierig- keiten fü r die Segler komplett zu machen, gab es starke Winddrehungen

und

aufeinander fo lgende Windstärken von 0 - 6.

Der erste Start am Samstag kostete sicher für die meisten die größte Überwindung, mit dem Boot auch ins Wasser zu gehen·. Hat man die

erste Fahrt jedoch hinter sich gebracht,

durchgestanden zu haben, so groß, daß man sich daran etwas er- wärmen kann .

ist die Befriedigung, alles

Das Ergebnis

nur am 2.

Paar Müller/ Müller gesch lagen geben. Vielfach wurde die fur

zeigte unsere Standard - Favoriten Petsche l;l<lecka

Platz. Sie mußten sich durch das deutsche gemischte

einzelne sehr ungUnstige Reihung auf die sehr stark drehenden Winde zurUckgefUhrt, aber wie man sieht, sind die wirklich Guten immer wieder vorne.

Am Sonntag wurden zwei Fahltin durchgefUhrt, bei welchen Petschei/Kiecka ziemlich unangefochten die 1. Plötze heraus- fahren konnten. MUIIer/MUIIer konnten einen Gesamt- 2. Platz nur deswegen nicht halten, weil Clous MUIIer in bravouröser Weise ins Trapez steigen wallte ohne sich einzuhtlngen . Die darauf fol- gende Kenterung zwang ihn angesichts der Wassertemperatur zur Aufgabe .

Bedauerlich ist, daß der Vorjahressieger des Alpencups, Dangel jun., nicht teilnehmen konnte.

FUr die meisten Österreicher war diese Regatta die erste Möglichkeit zum Leistungsvergleich, offensichtlich hat sich jedoch gegenOber dem Vorjahr nicht viel vertlndert.

Ergebn isl iste:

Platz

Steuermann/Vorschoter

Land

Punkte

1.

Petsehe 1/K Iecka

OE

3

2. Schiebei/Schiebel

OE

18,7

3. MUIIer/MUIIer

G

20

4. Minarik/ Minarik

OE

23,1

5 Rastinger/ Urban

.

OE

31

6 Ei chberger/KaI eher

.

OE

40

7 Schm id/F rommer

.

OE

42,7

8.

Radi/

OE

45

9 .

Platz/Schnell

OE

45

10

.

Fotter;Waldmann

G

46,7

11. Steindi/Leskova

OE

51

12. Gradi/Gradl

OE

56

13. Hofmann/Hofmann

G

60

14. Lamotte/Pfaff

G

62

15. Fasching leitner/Fasching- leitner

OE

65

16 .

Fuchs/Moser

G

67

17 .

Prassi/Gschiel

OE

71

Die Punkte wurden nach dem olympischen System gemtlß Anhang 5 IWB ermittelt.

Katamaran Kurse

Erfreulicherweise hcot sich die Anzahl der Segelschulen, welche Katamarankurse veran- stalten, vergrößert.

Nachfolgende Segelschulen gewähren den Clubmitgliedern eine Ermäßigung von 10 o/o auf alle Leistungen. Die Ermäßigung wird nur jenen Mitgliedern gewährt, welche einen Zahlschein des Mitgliedbeitrages 1980 vorweisen kö,-,nen.

Se(lelschule Breitenbrunn

( Neusiedlersee )

Grundkurse, A-Schein-Kurse, Katamarankurse ( ca. S 1 .500,--/Woche)

Information und Anmeldung:

Fa. Schuh-Ski, ClubbUre Ottakringer Straße 232

1160 Wien

Tel. 0222/46 56 51

2 Segelschule Fusch I

Grundkurse, A-Schein-Kurse, Katamarankurse

Wochen pauschalen, Obernachtung + Segelkurs ( Ermäßigung nur auf Segelkurs )

Information und Anmeldung :

( ca. S 1.500,--/Woche)

Hr . Edenberger Haus Elisabeth

5330 Fuschl am See

Tel. 06226/220

3 Segelschule Mondsee

Grundkurse, A-Schein-Kurse, Katamarankurse ( ca. S 1 .500,--/Woche)

Orte: Mondsee, St.Gilgen (Wolfgangsee) Purbach ( Neusiedlersee)

Information und Anmeld'-lng:

Tel. 06232/21 75

Robert Baum-Promenade 3 5310 Mondsee

4 Segelschule Neusiedl am See

Grundkurse, A-Schein-Kurse, Katamarankurse ( ca .

Information und Anmeldung: An der Oberen Donau 184 1220 Wien

S 1 .500,--/Woche)

1el. 0222/ 23 67 33

Hinkelstein-Regatta

Hoble

Cat

16

11.

Schmid/Frommaier

29564

22.

Gradl/Gradl

42839

Hoble

Cat

14

3.

Niedermaler

26954

Ammerlander

Frühjahrspokal

Hoble

Cat

16

1.

Petschl/Klecka

37797

9.

Gradl/Gradl

42839

22.

Schiebel/Schiebel

20828

29.

Eichberger/Kalcher20983

Aufgrund der Ergebniserfassung über die KV-Mitgliedsnummer konnten bei den abgedruckten Regattaergebnis-

sen

die

Österreichis chen

Teilneh-

mer

nicht

namentlich

mit

aufgeführt

werden.

Deswegen hier die Plazierungen der Österreichischen Teilnehmer an den

deutschen

Regat.ten

im

ei nzeln en .

Die

Ergebnisse

der

einzelnen

Wett-

fahrten

können

den

Listen

im

sta-

tistischen

Teil

entnommen

werden.

• Raurosehots sprach mit Ute Bress aus Pinneberg. Ute segelt mit ihrem Mann Jo- achim

Raurosehots

sprach

mit Ute

Bress

aus

Pinneberg.

Ute

segelt

mit

ihrem

Mann

Jo-

achim

als

erfolgreiche Vor-

schoterin.

Beide

wurden

im

Hobie

16

Gewinner

der

Rang-

liste

79.

Die

Hoffmeister.

Fragen

stellte

Eduard

Raurosehots

1978 noch beachtliche 33te, habt Ihr Euch in die Spitzenposition

vorgearbeitet

EM

auf

Alle,

und

seid

bei

den

in

La

Manga

11.

beste

Deutsche

dem

die

Platz

Ihr

auf

geworden.

die

Plätze

verwiesen

habt,

möchten

jetzt

natürlich

etwas

mehr

über

Euch

wissen

und

die

als

nur gesegelte Bootsklasse.

Euren

Hausnamen

1.

welchen

seglerischen

Weg

habt

Ihr

hinter

Euch7

 

!!k

Nach

einigen

Jahren

14er

just

for

fun

auf

der

Nordsee

waren

wir uns

immer

häufiger

uneins,

wer

mit

dem

Boot

allein

raus

durfte,

denn

zu

zweit

war

"er"

doch

merklich

lahmer.

So

schaff-

ten

an

ten

fangserfolgen.

wir uns

und

teil,

1977

dazu

an

einen

zwei

16er

Regat-

nahmen

mit

auch

ermunternden An-

Als

dann

1978

die

EM

auf

unse-

rem

Heimatrevier St.

Peter-

Ording

ausgeschrieben

wurde,

 

wollten

wir

uns

wenigstens

für

die

Teilnahme

qualifizieren

und

ließen

der

erst

aber

chen

licher.

keine

aus.

Regatta

Dabei

auf

den

nördlich

wir

Geschmack,

Elbe

kamen

die

immer

richtig

erkannten

unseres

auch

Boots

Schwä-

deut-

Raumschots -Interview

Also mußte noch vor der 78er EM ein neues her, unsere "Nasch- katze", die sich bald als sehr schnell erwies und uns einige schöne Erfolge bescherte, beson- ders im letzten Jahr. Inzwischen erneut umgestiegen, trauern wir ihr sehr nach •

Raurosehots

Ute,

wie

bist

Du

zum

Segeln

und

speziell

zum

Hobie

Segeln

ge-

 

kommen?

 

!!k

Durch

Joachim.

Als

er

1972

noch

mutterseelenallein

mit

seinem

Hobie

14

vor

St.

Peter

rumdüste,

habe

ich

es

einfach

auch

mal

pro-

biert.

Zunächst

bei

leichterem

Wetter,

aber

nach

meinen

ersten

erfolgreich

bestandenen

Kente-

rungen

faßte

ich Vertrauen

zum

Boot

und

zu

mir

selbst,

und

fort-

an

war

es

um

mich

geschehen.

Wie

es

weiterging,

habe

ich

ja

schon

erzählt.

 

Raurosehots

·war

es

selbstverständlich,

daß

Du

mit

Joachim

zusammen

segeln

wolltest?

!!k

meinst

Du

selbstverständlich.

mit

keinem

anderen?

Ja,

Aber

allein

am

Ruder

macht

es

mir

nach

wie

vor

auch

großen

Spaß.

 

Raurosehots

Bei

einem

Seglerehepaar

mit

Re-

gattaerfolgen

erübrigt

sich

ei-

gentlich

die

Frage

nach

dem

Team-

geist.

Trotzdem:

Wer

führt

bei

Euch

im

Boot

das

Kommando

und

 

welche

Ergänzung

bietet

dafür der

Partner?

 

!!k

Auch

wenn

Ohrenzeugen

anderes

be-

richten

sollten,

das

Kommando

Das Raumschots -Interview führt Joachim. Ab und zu behält er ja auch recht, wenn es

Das Raumschots -Interview

führt Joachim.

Ab

und

zu

behält

er

ja

auch

recht,

wenn

es

aber

schief-

geht,

habe

ich

es

bestimmt

schon

 

vorher

gesagt.

Manchmal

hört

er

 

auch

auf

mich

oder

fragt

sogar

 

um

Rat.

Im

übrigen

ist

das

Schiff

 

ein vorzügliches Aggressionsventil,

 

eine

Regatta

baut

den

Stau

für

Wo-

chen

ab.

Raumschots Euer Heimatrevier

ist

die

Nord-

 

see vor St. Peter-O~ding. Über

Wind

und

Wellen

könnt

Ihr

Euch

sicher nicht beklagen.

Nordsee für

öfteren

Ist die

nicht

des

eine

Frau

zu

anstrengend?

Die

Nordsee

ist

unser

Element.

 

Auch

wenn

es

mir

manchmal

schier

zuviel

wird,

ist es immer wieder

berauschend,

vor

der

tiefstehen-

den Abendsonne

mit

einem

eigenen

Regenbogen

über

dem

Schiff

dahin-

zuzischen

oder die

Gischt

bis

in

die obere Segelnummer spritzen

zu

sehen.

 

Raumschots

Macht

Ihr

spezielles

Konditions-

training?

Und

wähnten

Boot

müssen.

gefahren.

dann

Raumschots

Als

am

pez.

meisten

obl

Gerade

auf

den

haben

eben

wir unser

er-

Ende

Regatten

4

alle

mal

Danach

jeweils

Aber

aufrichten

zu

wir

im

Läufe

batten

es

GrLff.

wieder

einigermaßen

Euch

Du

Vorschoterin

Was

von

hälst

stehst Du sicher

beiden

im

Tra-

von

Fußschlaufen?

Wir

immer

wollten

mal

es

eigentlich

schon

ausprobieren,

der

Kenterungen

trotz

Bedenken

gefahr

wegen

Verletzungs-

und

wegen

bei

der

eingeschränkten

Beweglichkeit.

Aber

Joachim

hat

es

bislang

nicht

geschafft,

Nun

welche

er es

mit

will

anzubringen.

Klettband

ver-

suchen,

auf

den

Holmen

und

unter

den

Schuhen.

 

Raumschots

Viele Vorschoter

haben

beim

Wen-

den

und

drehen,

Du

das

das

da

Problem,

Vorsegel

wie

daß

sich

der Mast

so

nicht

sollen.

immer

Kannst

sie

einige

Kniffe

verraten?

Beim Umsteigen

in

der

Wende

nehme

Außer

guten

Vorsätzen

und

mutigen

ich

automatisch

den

Baum

mit,

so

Ansätzen

Gymnastik

und

Tennis

daß

der Mast

sich

dreht.

Trotz-

spielt sich

leider nicht viel

ab

dem

passiert

es

gelegentlich,

daß

Wir haben das jeweils auf der er;tender Mast zurückdreht, besonders

Fock

Regatta

des

 

Jahres

im

Schnellver-

fahren

nachgeholt,

und

wie

_

es

der

Teufel

will

 

-

es

blies

immer

mit

mindestens

6

-

7:

Dersau

78,

Wend-

torf

79,

Steinhude

80.

Raumschots

 

Beherrscht

Ihr

Euer

Boot

so,

daß

Ihr kaum kentert

oder hast

Du

Dich

schon

einige Male um die

Hanepots

gewickelt?

wenn

ich

bei

viel

Wind

die

dichthole,

bevor

das

Großsegel

ausreichend

Schotzug

hat.

Dann

fieren

Abfallen

sobald

wir unter

Segel.

der Mast umspringt,

beide

gleichzeitigem

Und

kurz

scharf

anluven,

Groß

dicht,

Fock

dicht.

Das

geht

auch

gut

aus

dem

Trapez.

Dem Vorsegel

selbst muß ich

in der

Wende

nur

bei

ganz

leichten

Winden

nachhelfen

und

zwar

durch

Drücken

in

Luv,

nicht

in

Lee

ziehen.

Das Selbstverständlich haben wir die Latten so verkürzt, daß sie ganz in den Taschen

Das

Selbstverständlich haben wir die

Latten

so

verkürzt,

daß

sie

ganz

in

den

Taschen

verschwinden.

 

Raurosehots

 

In

Deutschland

fällt auf,

daß

es

so

gut

wie keine

Frauen

als

Steu-

erleute auf den Hobies

gibt.

Wa-

rum

überlassen

die Frauen den

Männern

dieses

Feld

kampflos.

Wie

ist es bei Dir?

 

.\Lll!.

Es

fällt

mir

schwer,

diese Frage

für

die

Frauen

allgemein

zu

be-

antworten.

Ob

es

den

Frauen

von

Natur

aus

an

dem

nötigen

Biß

man-

gelt,

den

Gegner

zu

bezwingen

zu ist oder ob es an dem überkomme- nen Rollenverständnis der Frau

liegt,

dünn

oder ob

ihr

ich

Nervenkostüm

weiß

es

nicht.

Den

nötigen

Biß

hätte

ich

schon,

nur

mit

der Kaltblütigkeit und

der

erforderlichen

Nervenstärke

hätte

ich

vielleicht

Schwierig-

keiten.

Im

übrigen

stellt

sich

für

mich

die

Frage

nicht

ernst-

haft,

da

Joachim

die

weitaus

längere

Erfahrung

am

Ruder

hat.

Raurosehots

Kannst

bei Rega tten Steuerfrau und Dein

Mann

.\Lll!.

Du

Du

Dir

vorstellen,

macht?

daß

Vorschoter

Ja,

es

würde

mir

riesigen

Spaß

machen;

aber

nur wenn

alle

Mann-

schaften

sich

austauschten

und

die Chancengerechtigkeit wieder

hergestellt

Raurosehots

Hast

alle

an

wird.

Du

Frauen

einen

speziellen

Rat

von

Hobie-Seglern?

Raumschots -Interview

.\Lll!.

Mitmachen,

der Appetit kommt

beim

Segeln!

Raurosehots

 

Vielen

Dank

für das ausführ-

liche

Gespräch.

Raurosehots

wünscht

erfolgreiche

Dir und Joachim

Regatten!

weitere

Dank für das ausführ- liche Gespräch. Raurosehots wünscht erfolgreiche Dir und Joachim Regatten! weitere

Vorstand

tagte in Köln

Vorstandesitzung vom 15./16.

3.

1980 in Köln

in Köln • Vorstandesitzung vom 15./16. 3. 1980 in Köln • Eine kurze soll unseren Mitgliedern

Eine kurze

soll unseren Mitgliedern die Arbeit des Vorstandes etwas transparenter machen.

Zusammenfassung aus

dem Protokoll

dieser

Sitzung

Mit der Umstellung auf

jetzt die ~dglichkeit, sämtlichen Mitgliedern computerge- steuert Rechnungen und Zahlungsaufforderungen zuzusenden.Die Finanzordnung muß. jedoch in einigen Punkten. geändert werden.

ein anderes Rechenzentrum gibt

es

Auch die

bracht werden.

Geschäftsordnung muß auf

Wir müssen auf die

einen aktuellen Stand ge-

Belange der Hobie

Cat

18

 

-

Segler eingehen.

Der Sportreferent

Ocklenburg übernimmt

In

ist

für

die Rangliste

verantwortlich.

reich Seglerschulung.

gaben des

in diesem Jahr den Be-

einem neuen Punkt werden die Auf-

beschrieben.

Pressesprechers

Analog

ginalvertreter nunmehr mit Commodore, die Region mit Re~i­ onal flotten, die Reviervertreter mit Flottenkapitänen und die Reviere mit Revierflotten bezeichnet werden. Die Region nennt sich dann Regionalflotte,und diese setzt sich in Zu- kunft aus Revierflotten zusammen.

Gleichfells wurde über die Frage einer Satzungsänderung dis-

kutiert.

Neuerungen vorliegen,

Amtsgericht aufwendig wird.

zu den internationalen

Bezeichnungen sollen die Re-

Dies

soll aber erst geschehen,

da

wenn grundlegende

das Verfahren durch Eintragung beim

In

dem Zusammenhang wurde diskutiert,

wie man die Arbeit

um

in

der Jahreshauptversammlung effektiver gestal~en könnte,

zudem den Belangen

der Regionen gerechter werden zu .können.

Hoppenrath stellte folgenden Vorschlag vor: In den Regionen wird einmal im Jahr eine offizielle Regibnalversammlung ab- gehalten, zu der alle Mitglieder der Region eingeladen sind. Anläßlich dieser Versammlung werden der Regionalvertreter

(Flottencommodore) eine gewisse.• Anzahl Deltgierte und die verschiedenen Reviervertreter gewählt. Die Zahl der DelO- gierten aus den Regionen soll eich nach einem noch festzu- legenden Berechnungsschlüssel,der von der Mitgliederzahl abhängig sein wird,richten. Delegierte können auch in Per-

sonalunion Reviervertreter

werden mit Rederecht

versammlung eingeladen.

Di.e übrigen Vorstandamitglieder werden wie Bundesversammlung gewählt.

(Flottenka~itäne) sein. Diese

zur

(kein Stimmrecht)

jährlichen Bundes-

bisher auf der

In der

später folgenden Bundesversa mmlung

si nd

be i allge~

meinen

glieder

gierten und vom

Nach Diskussion stellte der Vorstand fest, daß die Regional- vertreter im Augenblick noch keine Möglichkeit sehen, ein weiteres großes Treffen in ihrer Region zu veranstalten. Dieses Treffen mUßte einige Tage vor der Bundesvers ammlung stattfinden.

Belangen a lle

Delegierten und a lle

bei regionalen

Vors t andsmit -

stimmberechtigt,

Belangen alle

Dele-

Vorst and nur die Regiona lvertreter.

Satzungsgemäß muß in

l ung

sarumlung war

nächsten Sitzung Uber einen nördlicher gelegenen Tagungsort

der MV 80 entscheiden

diesem Jahr noch eine Mitgliederv ers a mm-

Form abgehalten werden.

da ß der Vorst and

Die

bei

Ver-

seiner

Wahl

der R egion a lvertreter

soll Ka ssel gew ählt werden.

an den DSV gemeldet

Nov.

se i n.

Südwest orga-

sich mit

in der bisherigen

damit

Nord

einverst anden,

wird.

Da die

Sü d a n s teht,

(Commodore)

und

Die Ranglistentermine

werden.

Die

nisiert.

Veranstaltern am Bodensee oder diesbezüglich kurzzuschließen.

Der

und HC 16 Bestenermittlung zu trennen. Es spr ic~t bei d e r Größe der Klassenvereinigung einiges dafür, dies zu ver-

suchen.

HC 18 festgelegt. Auf jeden F a ll soll der Vor s chl a g im Auge behalten werden und nach Diskussion im Seglerkreis bei der

nächsten Vorstands,sitzung beraten werden.

beide Klassen plus

müssen rechtzeitig soll desha lb der 2.

Der MV-Termin

Bestenermittlung 1982 wird von der Region

Otmar Giesser

erhielt

Vorschl a g von Gustav Wind

Für 1981 ist

deshalb den Auftrag,

hilfeweise a m Amme r see

wurde diskutiert, die HC 14

~er Dümmer noch fUr

Die

wurde

Durchführung der

in groben

ZUgen

Europameistersc~a ft 1980 in

Steinhude

besprochen.

Siegfried Adloff wird die

Vorbereitungen

im wesentlichen

treffen.

Ockl enburg,

El s ler,

Zimmermann und

Hoppenra th

sollen

ihn

soweit wie möglich

unterst ützen.

Das Amt

des

offiziellen

Prüfers wird

"Paule"

Elsler wa hrnehmen. I hm sollen

Segler

Seite

zwei Helfer

zur

a us

gestellt werden.

dem Kreise

der Steinhuder

Die Datenver-

arbeitung für

die Ergebnisse wird ebenfalls

von

Paule Elsler

organisiert.

Der letzte Entwurf der Bau- und Kla s s envorschriften wurde

durchgesprochen.

a rbeiten.

denen die Werft nicht einverstanden ist, überda cht werden.

Die

behauptet, da ß die maximale Fläche

bis zum schwarzen Band und den Zug am Unterliek a m Ende des

Baumes bestimmt

Bartling legte

Hierin

notiert werden.

Elsler wird weiter an den Bauvorschriften

Dingen

sollen

einige Maßangaben,

mit

Rank Pa uloo

Zug am Vorliek

ein er neuen Ergebnisliste vor.

die Rangliste notwendigen Daten

Vor a"llen

Segelvermessung möchte die Werft auch nicht.

durch den

ist.

den

sollen alle

Entwurf

fUr

Zimmermann

Boote ge-

zählt,

Dieter Geisa meldet die

zu bea chten, da ß die beste zu erreichende Punktzahl 1/40

sein darf,

tererrechnete Ranglistenpunkt korrigiert werden.

Hoppenra th

sollen

da s

schema vor.

soll

a bklären,

ob wir uns

intern a tion a l

Werft.

dem

Er hat

DSV-System angleichen wollen.

die mindestens

d.h.

legte

Dort werden alle

sind.

einmal gestartet

Euro-Punkte an die

bei Feldern über 40 Segler muß der compu-

einen Entwurf für

ein Rega tt a berichts-

sein und

knapp geha lten

Hoppenra th

externe

soll dies

als

Pres s~ dienen.

Die Berichte

Rega tt ageschehen umreißen.

einen

Vorl a ge für

Bericht a n die

Fotos

sollen

möglichst

mit

Nega tiven

zugesandt werden.

Der Scha tzmeister wird

bei

der nächsten

lung eine

da ß die EDV-Kosten doch höher a ls

allgemeine Kostenentwicklung führte

Beitragserhöhung vorschlagen.

Oelmüller berichtete,

Die

erwartet ausfielen.

zu

einer Kostenauawei-

nächste

Jahr

ist

die

Segler-

tung in allen Ressorts. Für da s schulung geplant. Der vorstand

war

sich einig,

da ß

in

Zu-

kunft DM 40,--

Mitgliedsbeitr a g

a ngemessen

ist.

In

dem

Zu-

sammenhang

wurde

a uch

die