Sie sind auf Seite 1von 176

~--- ®~&"3

Hobie-Journal für

Deutschland, Österreiqh

und die Schweiz

·

• Bardram (D) und Zillmer (G) neue 16er Europameister

• Australische holt 18er WM-Titel

1111111

099999

Raurosehots

2/87

 

April

bis

Juni

1987

 

11.

Jahrgang

Titel

     

Artige

Verbeugung

vor

dem

neuen

Regatta-Revier

Kollmar

an

der

Elbe.

Siehe

auch

Revierreport Kollmar.

Die

1.

Leuchtturmregatta

von

Kollmar

wird

am

8.

und

9.

August

sein.

Siehe Ausschreibung.

Foto:

Pannwitz

 

Herausgeber

Deutsche Hobie

Cat

Klassenvereinigung

e.V.

Redaktion

Ernst Bartling

(Schriftleiter,

Offiziell,

Service)

Eduard

Hoffmeister

(Stellvertreter,

Forum)

Herbert Gradl

(Österreich)

 

Daniel

Aeberhard

(Schweiz)

Ruth

Rüssmann,

Birgit Horion,

Birgit Nelles,

Volker

Glocke,

Vera

Encke

(For

Hans

Christiane Moseler,

Probst

(tlbersetzungen)

Helga

Hasberg,

Mechtild

Rimbach,

Heidrun

Zimmermann

(Textverarbeitung)

Fritz

Hesemann

(Gestaltung)

Druck

aku

Fotodruck

Köln,

Telefon

0221/415152

Versand

 

Kurt

Urlaub,

Bamberg

Hinweise Raurosehots ist das Hobie-Journal für Deutschland, Österreich und die

Schweiz. Es enthält die offiziellen Mitteilungen der Deutschen Hobie Cat Klassenvereinigung e.V. (DHCKV), der Österreichischen Hobie cat Klassenvereinigung (OEKV) und der Schweizer Flotte. Raurosehots erscheint als Vierteljahresschrift jeweils zum Ende des Quartals und wird allen DHCKV- und OEKV-Mitgliedern sowie den Schweizer Flottenmitgliedern ohne

besondere Bezugsgebühr geliefert .

net sind, enthalten nicht unbedingt die Meinung der Redaktion. Sofern nicht anders vermerkt, setzt die Redaktion bei Zuschriften oder Ober- sendung von Bildmaterial die Zustimmung der Einsender zur Veröffent- lichung voraus. Die Einsender erklären sich mit einer möglichen redaktionellen Bearbeitung - auch Kürzung - einverstanden. Manuskripte

müssen nicht druckreif sein. Nur gut leserlich. Die Fotos sollen schwarz-weiß gehalten sein. Der Abdruck einzelner Beiträge mit Angabe der Quelle ist erlaubt. Belegexemplar erbeten.

Beiträge,

die

namentlich

gekennzeich-

Datenschutz

Wir

weisen

darauf

hin,

daß

die

in

diesem

Heft

aufgeführten

Adressen

und

Telefon-Nummern

nicht

zu

anderen

als

vereinsinternen

Zwecken ver-

wendet

werden

dürfen.

Redaktionsadresse

Österreich

Schweiz

Ernst Bartling

Herbert Gradl

Daniel

Aeberhard

Tel.

0221/461250

Tel.

0222/552178

Tel.

041/471251

Luxemburger

Str.

426

Arbeitergasse

14/10

Althausweid

12

5000

K

ö

1

n

1

1050

w i

e

n

6047

Kastanienbaum

Cbarly und Gerda Kölmel Karl ( alle Welt nennt ihn Cllarly) I.U'ld Gerda Köl!rel sind
Cbarly und Gerda Kölmel Karl ( alle Welt nennt ihn Cllarly) I.U'ld Gerda Köl!rel sind

Cbarly und Gerda Kölmel

Karl ( alle Welt nennt ihn Cllarly) I.U'ld Gerda Köl!rel sind nicht nur in ihrer Hei- matregian Südwest den Regattaseglern bestens

bekannt.

In ihrer Glanzzeit hatten sie mit W:Jhnrrobil I.U'ld Hobie am Haken so manche deutsche, zerische I.U'ld auch Österreichische Regatta- veranstaltungen angesteuert.

sch~i­

in

Cllarly I.U'ld Gerda, Jahrgang 1931,

ötigheim bei Rastatt. Obwohl der Goldkanal direkt vor ihrer Haustüre liegt, karren die beiden doch relativ spä.t zum SegelS{X)rt. Gab es doch I.U'lmittelbar nach dem Krieg für eine fUnfköpfige Familie wie die Köl!rels wahrlich Wichtigeres als Segeln.

~

Erst in den 60er Jahren brach nach dem Kauf einer Jolle das Segelfieber bei Cllarly I.U'ld Gerda aus.Kurze Zeit spä.ter faßte der ein-

fallsreiche TUftler den Gedanken,

Segelboot zu bauen und schon bald sah man ihn

mit seinem selbstgebauten Katamaran Uber den Goldkanal donnern.

selbst ein

Schon kurze

Katamaranbegeisterte ein,

Zeit spä.ter fanden sich ~itere

mit denen er dann

Seite

6

Fortsetzung

ein Schon kurze Katamaranbegeisterte ein, Zeit spä.ter fanden sich ~itere mit denen er dann Seite 6

'

-·

'··

,·.

~.

,,

"

;,

·.

.

· -!"

I

, · . ~. , , " ; , • · . . · - !

Offiziell

Mitglieder

Vorstand

Österreich

Schweiz

DS'i

Regionen

Raurosehots

Regatta

Forum

Type

Raurosehots

Hobiemann

2-Länder-Cup

Revierreport

Holidays

Training

Regatta

Tips

Supercat

Trimm

Diskussion

Flotten

Training Regatta Tips Supercat Trimm Diskussion Flotten 156 175 15 23 100 Bilanz Neuaufnahmen Adressen Nachrichten

156

175

15

23

100 Bilanz

Neuaufnahmen

Adressen

Nachrichten

Nachrichten

23 100 Bilanz Neuaufnahmen Adressen Nachrichten Nachrichten 123 Yardstickzahlen 1 9 8 7 1 3 5

123

Yardstickzahlen

1987

135

Nord

135

Mitte

136

West

2

Impressum

Kleine

Meldungen

 

166

176 Kalender

3

7

Charly und Gerda Kölmel

Echo Randstori es

Meldungen

Die

Zwischenbilanz

Kollmar an

Passivurlaub

Ferienregatta Gardasee

Hobie

Hobie

Mitte

Dümmer

Hobie

153

166 Kleine

20

26

30

32

33

34

37

43

40

faulen

Tricks

der

Elbe

West

16

17

West

Dobben

14

44

Steinhude

48

Cesenatico

51

Brombachsee

52

Eifelcup

56

Frühjahrspokal

Nordseecup

Föhr

Starnberger See

58

62

110

Grenzlandregatta

Hinkelstein

 

114

Edersee

118

Plön

120 Blaues

Band

Rursee

124

Kellenhusen

126

130

Wangerooge

Sylt

102

Rund um den

Hobie

104

Deutscher mischt mit

108

Relax-Segellattenspanner

143

Hobie

17

138

Cui

Bono

 

144

Post

Champion DGzRS
Champion
DGzRS

Hog's Breath

1000

Statistik

Regattaergebnisse

DGzRS Hog's Breath 1000 Statistik Regattaergebnisse 146 Galerie 148 Einsatzfahrt 158 Deutsches
DGzRS Hog's Breath 1000 Statistik Regattaergebnisse 146 Galerie 148 Einsatzfahrt 158 Deutsches

146

Galerie

148

Einsatzfahrt

158

Deutsches

Team dabei

67

Dümmer

Dobben

68

Cesenatico

70

Steinhude

71

Brombachsee

72

Eifelcup

72

Föhr

71 Brombachsee 72 Eifelcup 72 Föhr Korrektur BLas Formular a.n !!{ 73 Grenzland 74 Edersee 75

Korrektur

Brombachsee 72 Eifelcup 72 Föhr Korrektur BLas Formular a.n !!{ 73 Grenzland 74 Edersee 75 Vagesencup

BLas

Formular

a.n !!{

73 Grenzland

74 Edersee

75 Vagesencup

76 Kelllenhusen

77

Ecke

78

Hamburger

Einhand

78

Vilstalsee

79

EM für

Hobie

14 Genfer

See

80

Sütel

80

Kollmar

81

Rund Fehmarn

82

83

Gelting

Chaotenregatta

83

Käpt'n Hahn Cup

85

Ums

Walehenfass

85

Starnberger

See

86

88

2-Länder-Cup

Ammerseehobel

;

89

Harkortsee

90

WM für Hobie 14 Mauritius

90

IDB für Hobie 18 Ammersee

90

IDKM für Hobie 14 Ammersee

93

Gortkatenfeuer

93

Bodensee

94

Herbststürmchen Rursee

174

IDKM für Hobie 16 Steinhuder Meer

94

95

96

Tümpel Ausklang

Trophy Steinhude

Berliner Meisterschaft

96

Goldkanal

97

Aufnahme

DSV Verein

97

Aufnahme

KV

131

Regattameldung

'

~---1):ge~

1975 einen Segelclub gründete- den -weit ilber

die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte ca- tamaranclub Inselhof, besser bekannt unter dem

Kürzel

" CCI".

Als drei Jahre später iJn CCI das Regattafieber ausbrach, blieben auch Charly und Gerda nicht dava1 verschont.

Charly hängte seinen Vorstands""\Job iJn CCI an den Nagel, rrarschierte kurzerhand zum Hd:lie- Händler, kaufte sich einen l:lobie 16 , hängte das Gerät ans Auto und fuhr mit Gerda als vor- schoterin direkt zum Alllnersee, wo gerade die Alllnersee-l:lobel-Regatta ausgetragen wurde.

von nun an sah man Charly mit seiner Gerda auf vielen Regatten iJn In-und Ausland. Sie kannten zwar nie mit hochgestochenen Meister- titeln prahlen, aber ein guter Platz iJn vor- deren Drittel war allemal drin.

Beide galten zwar als ehrgeizige und ernsthafte Regattasegler, aber Kameradschaft und Hilfsbe- reitschaft standen für sie inner an erster Stelle. Wenn Charly in der Nähe war, I!Ußte niemand sein Boot allein van Hänger abladen.

Nach einem Krankenhausaufenthalt iJn Herbst

1984 l!Ußte Charly

für einige zeit seinen

Hd:lie in der Garage stehenlassen.

Erste Z-weifel kamen auf, ob man- SSjährig- van Regattasport Abstand nehmen sollte. Als im Sept:elrber 1986 Charly und Gerda den Stand der Hd:lie-Cat-KV auf der Interboot in Fried- richshafen betreuten, war deutlich zu sehen, daß ihre Begeisterung für die Hd:lie-Szene n=h inner vo:rhanden ist. Bleibt abzuwarten, wo und wann die beiden wieder ins Regatta- geschehen eingreifen .

J"ürgen Klein

ist. Bleibt abzuwarten, wo und wann die beiden wieder ins Regatta- geschehen eingreifen . J"ürgen Klein
Echo
Echo

Liebe Seglerinnen und Segler, e. V.

am 15. August 1987 richtet der SCCS e.V. die VI. Langstrecken·Leistungs-Regatta, den "Catamarans-Cup '87 Rund Fehmarn" aus.

Die Ihnen vorliegende Ausschreibung haben wir in Zusammenarbeit mit dem Kreisseg· !er-Verband Ost-Holstein aktualisiert und dam it klarere Richtlinien gegeben, wie z.B. Wettsegelbestimmungen, Rechtsvorschriften, Regeln, Strafen und Protestzeit; die Pro·

testgebühr wurde auf

Um allen Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, direkt am Ort eine Übernachtungsmög· lichkeit zu-finden, haben wir vom Campingplatzbesitzer, im Anschluß an den Camping· platz, eine Wiese angepachtet, wodurch auch die Duschen und WC 's in der Nähe vorhan· den sind. Die Übernachtungskosten wurden ebenfalls gesenkt.

Die Handicapzahlen sind festgelegt und hier veröffentlicht.

Die Ewigenliste und Anrechte für die Wanderpokale, wie auch die Anzahl der auszuge- benden Pokale, sind am Schluß dieser Ausschreibung nachzulesen.

Wenn Rasmus uns bei dem diesjährigen "Catamarans-Cup '87" wohl gesonnen ist, kann

diese Regatta nur gelingen.

. 20

gesenkt.

Horst Imelmam1

1 Vorsitzender

Handicapzahlen des SCCS e.V.:

A-Cat

109

Hobie 18

 

110

Prindle 16

118

Coolcat 18

111

Hobie Magnum

108

Prindle 18

112

Dart (1)

118

Lion 18

 

112

Prindle 18-2

108

Dart (2)

117

Nacra 5,0

114

Prindle 19

102

Delta 5,2

109

Nacra 5,2

110

Sea Spray 15

121

G-Cat 5,0

114

Nacra 5,7

108

Spark

131

G-Cat 5,7

108

Nacra 5,8

103

Stampede

108

Hobie 14

130

New Cat 14 (2)

130

Thai MK4

119

Hobie 14 Turbo

127

Nova

Cat 15

121

Topcat (1)

131

Hobie

14 S (1)

127

Nova

Cat 18

110

Topcat (2)

129

Hobie l4S (2)

129

Prindle 15

 

121

Tornado

101

Hobie 16

116

Prindle 15 S

(1)

1l7

Trac-Ca"t 18

103

Hobie 17

111

Prindle 15 S

(2)

115

Topcat-Spitfire

112

Raumschots Echo Magazin für Wassersport im Westen Das Magazin für Wassersport im Westen war für

Raumschots Echo

Raumschots Echo Magazin für Wassersport im Westen Das Magazin für Wassersport im Westen war für Sie

Magazin für Wassersport im Westen

Das Magazin für Wassersport im Westen war für Sie bisher aus-

schließlich im Abonnement,

über

Ihren Club, Ihre Wassersport-

Schule oder bei einer unserer

Werbeaktionen erhältlich .

Auf vielfache Nachfragen hin habe ich mich jetzt entschlossen, auch dem Einzelverkauf der Heftes zuzustimmen . Aus Kostengründen ist es jedoch nicht möglich, mit

dem

zin an jedem Kiosk präsent zu

regionalen Wassersport-Maga -

sein.

Dazu ist

das Heft

ein-

fach zu speziell auf Sie, liebe Leser, zielgerichtet . Wir werden

den Charakter des Magazins nicht verändern und auch weiterhin eine Zeitschrift für aktive Wassersportler im Rheinland,West-

falen und den Niederlanden

Beide Zielsetzungen ließen sich miteinander verbinden, und so

werden Sie Ihr Magazin für Wasser-

ab

Monat frisch und aktuell nicht·.

nur im besonders preiswerten Jahresabonnement für 24 Mark

und an den Ihnen bekannten Orten

sein .

sport

im Westen

sofort

jeden

sondern

auch in

allen Bahnhofs-

buchhandlungen und auf den beiden großen Flughäfen unseres Ver- breitungs-Gebietes zum Einzel- preis von 3 Mark erhalten können .

Den. verständ lichen Wunsch, unser Magazin überall kaufen zu können muß ich also zu meinem Bedauern unerfüllt lassen, aber die großen Bahnhöfe sind ja meist gut erreichbar. Und wer sein Exemplar pünktlich, bequem und preisgünstig zu jedem Monats- anfang in der Post haben will:

Abo-Bestell~Schein oder Probe-

exemplar anfordern:

2363, Scherbstr . 30, 5100 Aachen .

Eine

tel.

02407/

Ihnen

gute

Saison ·wünscht

5100 Aachen . Eine tel. 02407/ Ihnen gute Saison ·wünscht Anmerkung von Redaktion Raurn- schots: Das

Anmerkung von Redaktion Raurn- schots:

Das Magazin yurde von uns be- reits vorgestellt . Inzwischen erscheint in ihm regelmäßig die Rubrik "Deutsche Hobie Cat KV Region West". Darin wurde be- richtet auch mit Fotos über das Wintertreffen West:Hobies hauen in Köln auf die Pauke , über die Eifelcup - Regatta und die Ver- gabe des Flotten-Wende

icher

See vor Baldeneysee und Eifel) . Außerdem wurden die Re -

gatta- und Trainingstermine mit Kontaktadressen bekanntgegeben .

(Sieger 86 Flo~te 349

Wendehals-Cup

Friedhelm Weller teilt mit, daß im Rahmen des "Binsencups" auch wieder der "Wendehals·-Cup" in Form eines Parallelsla- loms am Samstagabend aus- gesegelt werden soll, Verteidiger Dierk Rein- hardt.

in Form eines Parallelsla- loms am Samstagabend aus- gesegelt werden soll, Verteidiger Dierk Rein- hardt.

SCED e.V.

8e?elefc,6

II 'ti~J"C:M-•~CÜ"l""-C:\. 11

II 'ti~J"C:M-•~CÜ"l""-C:\. 1 1 Hitglied 1• Deuhchen Segler-Verband Vorallzender HanJo

Hitglied 1• Deuhchen Segler-Verband

1 1 Hitglied 1• Deuhchen Segler-Verband Vorallzender HanJo Zimmermann Tel. 05204/4573 (p),
1 1 Hitglied 1• Deuhchen Segler-Verband Vorallzender HanJo Zimmermann Tel. 05204/4573 (p),

Vorallzender

HanJo Zimmermann

Tel. 05204/4573 (p), 0522t/82071(d)

SwlnemOnder 8tr1B1 23 4803 Blalnhagon

Am Dümmer gibt es eine tolle HOBlE- SOMMER- FERIEN- GARTEN- GRILLFETE !1111

25.

-

26.

Juli

"Binsencup"

im SCD

Samstag ab 12.30 Uhr Rangliste bei

deshalb

Abends Party im Hafen mit Freibier

keit des Schatzmeisters und Fleisch vom Grill nach

Höhe Eures Einsatzes bei

Sonntag

den Läufen

Sonne und Wind,

jetzt Juli und nicht September.

je nach Großzügig-

der Einschreibung im Club.

Zwischen

Rangliste ab 10 bei klarem Blick.

je nach Wind - Erbsensuppe draußen am Prahm

oder im Hafen.

B-Flottenpreise

Alles,

HC11

was kräucht

und fleucht

ist geladen,

zur F-Regatta so

zum Spaß und Training.

auch die

Achtung: Diesmal nicht im SCFL, nicht beim SCC, sondern beim SCD Segel Club Dümmer in Lembruch, siehe Karte Steg E II Auf dem Parkplatz des SCD dürfen keine Wohnmobile oder Wohnwagen abgestellt werden. Dem Verein ist unter Strafandrohung seitens der Gemeinde verboten worden, dort Gäste übernachten zu lassen. Geht bitte auf die ausgewiesenen Campingplätze in der Nähe.

ltltf
ltltf

Yorshnd: H. J. zt.,

,.,nn,

Sttlnhagen/Yorsltrender - V, Goldbtch ,

• V, lusch, lltltftld 13/Schrlftfllllrtr • 1. Rtcklllnn, 11 1 ftld/ OsnebrOck/Sport· und Jugendwert ·

9

Raumsc:hots Echo Aus dem fernen die Mikio und Ingo. das ganze Jahr über segeln, Wassertemperaturen
Raumsc:hots Echo
Aus
dem fernen
die
Mikio
und
Ingo.
das
ganze
Jahr
über
segeln,
Wassertemperaturen liegen
bei
etwa
15°
und es
weht
mit
3
bis
5 Windstärken.
düse
über
die
Herzlichen Dank auch für
sendung von Raumschots,
ich
mich
immer
sehr
darüber.
Die
Hobie-Szene
ist
immer
sehr familiär
und die
gering,
aber es
macht
sehr
Spaß.
Herzliehst Euer
Ingo
Deutsche
Botschaft Tokyo
17.
März
87

Karsten

Segelparadies Japan

herzlichsten Grüße von Toshiko

In Japan kann man

die

zur

Zeit

meist

Wie Ihr auf beiliegendem Foto seht

ich gerade mit vollem Speed

spiegelglatte See : der

neue Hobie läuft wirklich Spitze!

die

Zu-

freue

in Japan noch

Regat-

taaktivitäten sind vergleichsweise

viel

See : der neue Hobie läuft wirklich Spitze! die Zu- freue in Japan noch Regat- taaktivitäten

beutsdleGuetlsdlaflzutRflhlng Sdltflbdldllgtt

GEGA. 1116 · UNTERHAlTEN DURCH FREIWILLIGE BEITRAGE · SCHIRMHERR: DER BUNDESPAASIDENT

DGzAS- Hlndonbufgufor70- 2300 Klol1

Redaktion

Herrn

Ernst

Luxemburger

5000

RAUMSCHOTS

426

Bartling

K tl

Str.

L

N

1

~!as

5000 RAUMSCHOTS 426 Bartling K tl Str. L N 1 ~ ! a s Geschäftsstelle Schleswlg-Holsteln

Geschäftsstelle Schleswlg-Holsteln

Hlndenburgufer 70, Telefon (0431) 81026

2300 Klel1

31.03.1987

RN/s

Sehr

wir

geehrter

möchten

Herr

einmal

Bartling,

die

Gelegenheit

nutzen

und

Ihnen

für

die

regelmäßige

Zusendung

des

Hobie-Journals

"Raumschots"

unseren

Dank

zu

sagen.

Dies

sei

hiermit

getan

!

Der Wa s se r Rpnrt unrl rlie OG7.RS

hRhen

ja

etwas

Gemeinsames.

Nämlich

das

Wasser

ist

unser

Element.

Hier

gibt

jeder

sein

Bestes.

Der

Sportler

auf

der

einen

Seite,

die

Lebensretter

auf

der

anderen.

 

Wenn Sie einmal unser beigefügtes Jahrbuch aufschlagen, so sehen Sie die Gesamtzahl unserer Einsatzfahrten, die unsere 37 Einheiten im letzten Jahr durchgeführt haben, um Menschen- leben zu retten. Davon ist ein nicht unwesentlicher Teil aus dem Wassersport. Das ist unsere Aufgabe und unsere Rettungs- männer führen dieses Amt als ein "Ehrenamt", oft mit dem Ein- satz des eigenen Lebens, gerne durch.

Wir

würden

uns

freuen,

wenn

Sie

in

Ihrem

Journal

einmal

-so

Sie

Platz

darin

ausfüllen

müssen-

eine

kostenlose

Anzeige

der

DGzRS

schalten

könnten.

 

tu

diesem

Zweck

fügen

wir

unserem

Schreiben

einige

Klischees

zu

Ihrer

weiteren

Verwendung

bei,

in

der

Hoffnung

auf

Ihr

Wohlwollen

verbleiben

wir

 

mit

freundlichen

Grüßen

Ihre

DEUTSCHE

GESELLSCHAFT

ZUR

RETTUNG

SCHIFFBRUCHGIER

i.A.

Renate

Nannen

Dnooilner Bonk AG, Kiel

BLZ 210800ecl

Kto.-Nr.1 01151100

Poltgiro IWnburg

BLZ 20010020

Kto.·Nr. 11817-201

-~

-~ Raumschots Echo Templergraben 55· Postlach · Te/.02 4113 31 12 W1 r 1 a d

Raumschots Echo

-~ Raumschots Echo Templergraben 55· Postlach · Te/.02 4113 31 12 W1 r 1 a d

Templergraben 55· Postlach · Te/.02 4113 31 12

W1 r

1 a d e n

e 1 n

:

kademischer Segler- Verein

derRheinisch- Westftilischen Technischen Hochschule in Aachen e. V.

alle Hobie 16 Segler zum hektischen Segeln und gemütliche~

Beisammensein am 3. / 4.1o.auf (am) Rursee in der

Eifel •

. Es sind 5-6 bft.

bestellt (ohne Gewähr) um auch

anderen Klassen

noch die Chance

zu lassen,

segeln zu können. Alles Nähere

entnehmt bitte

folgenden Addressen:

der Ausschreibung

,

oder erkundi gt euch unter

ASV i.A.

Mathias Stander (Flottenkapitän Rursee)

-Burghard Glaß-

Im Hof

12

Pontstr.

110

5100 Aachen

5100 Aach<'l.~ zahlreiches Erschel ~
5100 Aach<'l.~
zahlreiches Erschel
~

Auf

Hyoces, den 16. Juni 1987 Ca. 13. Juni zum Wettkampf an. fantastischen ! D. tag

Hyoces, den 16. Juni 1987

Ca.

13. Juni zum Wettkampf an.

fantastischen !

D.

tag leiert 111

EiiJl.·Eine

toUe Leistung

HOBlE MACHrS MAL WIEDER I

l&OIN~Jl\

~

IIOLDER

HOBlE

POWER

MACHrS MAL WIEDER I l&OIN~Jl\ ~ IIOLDER HOBlE POWER HOßiE UEßER.TR.IFFT SICH IN TEXEl. I 800
MACHrS MAL WIEDER I l&OIN~Jl\ ~ IIOLDER HOBlE POWER HOßiE UEßER.TR.IFFT SICH IN TEXEl. I 800

HOßiE UEßER.TR.IFFT SICH IN TEXEl. I

800 Katamarane traten Im' ROUND TEXEL RACE' am

RESULTS TAXEL RACE

Beim Star1 gab es nicht viel Wind, hingegen endete die Wettfahrt bei Windstärke 4-5. Für jeden also etwas •••

Die HOBlE 16 waren mit der Oberraschend hohen Teil- nehmerzahl von 200 Booten die stärkste Klasse in der Flotte.

Hervorragende Leistung gab es von VAN DER PLAAT

und BONGERS, die auf HOBE CAT 18 den 2.JIDd Platz davontrugen.

3.

Der unverwüsUiche H08E CAT 14 kam auf einen

von·Skipper

WAHL und dem Boot, welches bald seinen 20. Geburts-

Den~ erreichte wieder ein HOBE CAT 18.

.

Ein Bravo dem Skipper A. VAN DAALEN.

Erstplazierter in der stärksten Klasse und B.Jn der Gesamtwertung wurde HOBE CAT 111Segler T.LAURENT.

Sonit sind: 5 HOBlE CAT UNTER DEN ACHT ERSTPLAZIERTEN BEl BERECHNETER ZEIT.

Einen erfolgreichen HOBlE Sommer wünscht allen

1-ACAT

2- HC 18/VAN DER PLAAT 3- HC 18/ BONGERS 4-HC 14/WAHL S-PR 19 6- HlJ 18

7-

8- HC 16 I LAURENT

9-TORNADO

HC 18/ V AN DAALEN

10-ACAT

14-HC 18/BOOT 17-HC 17/VANDERHARST 22-HC 18/PECH 25- HC 17 I BECHTOLD 31- HC 16/ HEILBRON 33-HC 18/lUSHINGHAM

~-HC16/NEERGAARD

36- HC 16/ V1VIENT 37-HC 16/STOLL-CAZUC 41-HC 16/DEVRIES 43- HC 18/ DINSDALE «- HC 17 I BLEEKVELD 45· HC 16/0LTHOF

HC 18/ DINSDALE «- HC 17 I BLEEKVELD 45· HC 16/0LTHOF coast catamaran france LE VIET

coast catamaran france

LE VIET • ROUTE OE PIERR~FEU · 83400 HY~RES

SOCitT! ANONYME AU CAPITAL OE 4.350.000 FRANCS · R. C. TOULON 8 719 501 17 . HL.: 94 .65 . 68 . 59

Vorsitzender Hanjo Zimmermann Tel. 05204/4573 (p), 05221/82071-74 (d) SwinemOnder StreBe 23 4803 Steinhagen 1.Juni 1987

Vorsitzender

Hanjo Zimmermann Tel. 05204/4573 (p), 05221/82071-74 (d)

SwinemOnder StreBe 23 4803 Steinhagen

1.Juni 1987

Coast Catamaran ~rance

John Dinsdale I Le Viete Route

Tony Laurent

De Pierrefeu

- Lieber John, für die IYRU.

Die

~

83400 Hyeres

anbei meine Darstellung unserer Klasse als Vorlage

z.Zt.

Deutsche Klassenvereinigung hat

Klasse als Vorlage z.Zt. Deutsche Klassenvereinigung hat sind Mitglied im Deutschen Segler Verband sind dort als

sind Mitglied im Deutschen Segler Verband sind dort als EIN-Typ- Klasse anerkannt.

Unsere Organisationsform ist in einer Regionalordnung festgelegt. Wir haben danach Deutschland in fünf Regionen aufgeteilt, für die jeweils ein Regionalcommodore zuständig ist. Diese Commodore sind gleichzeitig Mitglied im Vorstand der Klassenvereinigung. Damit

ist eine gute Arbeit im gesamten Land von Nord bis Süd gewährleistet. Darüberhinaus wurden innerhalb der Regionen an vielen Revieren

(Seen,

gegründet. Ihre ~lotte ap - ane sorgen vor rt ur eine möglichst

gute sportliche . Aktivität

fängern. Die ~lotten sind gleichzeitig international geführt und

registriert.

Die Deutsche Klassenvereinigung bietet in Zusammenarbeit mit den Vereinen des Deutschen Segler Verbandes z. Zt. (1987) 38 Ranglisten-

re atten

Küsten,

Inseln)

26 ~lotten (internationale Hobieflotten

und ~örderung von Jugendlichen und An-

diverse ~reundschaftsre tten 'u d

T

·

' n

1

an.

1r

ren d1e nat1ona en

e1sterschaften durch.

In diesem Jahr

findet in Grömitz eine Europameisterschaft für die HC18-Klasse statt. Wir planen für 1989 zusammen mit dem Kieler Yacht Club eine der größten Katamaranveranstaltungen Europas, an der sämtliche großen Cat-Klassen teilnehmen sollen. ~ür die HC18-Klasse wird dort eine Weltmeisterschaft vorgeschlagen.

Als

als einzige Klasse in Deutschland eingeführt. Außerdem versuchen wir

durch Beiprogramme für Gäste,

das Wochenende interessanter zu gestalten.

spezielle Nachwuchsf5rderung haben wir das B-~lottensegeln wohl

~rauen und Kinder bei den Regatten

Mit4undlic

'o

V

Nachwuchsf5rderung haben wir das B-~lottensegeln wohl ~rauen und Kinder bei den Regatten Mit4undlic 'o V /

/

-

Obmann und Raurosehots-Redaktion Österreich: Herbert Gradl, Tel. 0222/872611/532 DW (g), 0222/552178 (p), Arbeitergasse

Obmann und Raurosehots-Redaktion Österreich:

Herbert Gradl, Tel. 0222/872611/532 DW (g), 0222/552178 (p), Arbeitergasse 4/10, 1050 Wien

Keine Meldediziplin

Selten gab es eine solch skandalöse Meldedisziplin wie bei der österr.Bestenermittlungl Auf Grund diverser Umstände war es mir nicht möglich,die Leute

"

p

e

r

s

ö

n

1

i

c

h

anzumelden und die Hand für die Unterschrift

zu führen.Obwohl

wurde kaum gemeldet.Daß die Veranstaltung trotzdem stattfand,ist

nur dem Nahverhältnis des Veranstalters zu den Hobies zu verdanken.

In einem anderen Club hätte

gegeben. Es folgen noch die Regatten Attersee, Mondsee, Neusiedlersee • Ich hoffe,mit genügend Meldungen•••••••••••• 11111111

e

in der Raurosehots alles ganz genau angeführt war,

es

k

i

n

e

Bestenermittlung 1987

Traunsee-Regatta oder

W0

Auf Grund der Annahme und auch diverser Zusagen,daß mit neuen und

mehr Regatten im Westen die dort Ansässigen endlich motiviert werden, erwies sich für den Traunsee als k r a s s e Fehlkalkulation.So

war dies wieder ein Treffen von Grazern und Wienern mit

S

I

N D

S

I

E

G E

B L

I

E B E

N

?"

einem

einzigen . Einheimischen!?! Weiters geschah,tlw. bedingt durch

das Wetter,eine in der Hobie -

einige angereiste Teilnehmer suchten das Weite.Dies wurde uns leider auch vom Vorstand des veranstaltenden Clubs vorgehalten,da dann zu '(~

Geschichte wohl einzigartige Aktion -

wenig Teilnehmer vorhanden waren,um kostendeckend arbeiten zu können. Jetzt zur Regatta: Samstag - keine Wettfahrt. Sonntag - 2 Wettfahrten mit sehr unterschiedlichen Windverhältnissen,die uns (Pis und mich) leider voll erwischten.Sieger wurde,der zum 1.Mal bei einer Hobie - Regatta teilnehmende Einheimische••••

•••••• Herzliche Gratulation!

PS.:Ich hoffe für den Attersee und Mondsee ~Teilnehmer aus dem ·westenllllll

Ergebnisse

1)

Cesenatico

62

Starter,

3 Wettfahrten,

11.

Gottwald

59

16.

Hell

71

18.

Waller

73

27.

Zelinka

108

28.Michalek

115

29.

Liebscher

117

39.

Zornija

134

Hiebl

136

41.

Vesely

138

H.Gradl

Sieger Lepten o Punkte

3)

YES

-

Weiden

(4

Wettfahrten,

1 Streicher)

1. Minarik

N.

3

2. Hiebl

 

9

3. M.Schiebl

10

4. Waller

25.7

5. Liebscher

27.7

6.Michalek

31.4

7. E.Minarik

32

8. Stoits

36

9.Publig

36.7

10.Prassl

43

11.Radl

47

12.Zornija

49

4)

SC

Ebensee/Traunsee

10

Starter

,

2 Wettfahrten

1.

A.

Steinkegler

8

2.

Zelinka

 

8.7

3.

Gradl

14

4.

Hiebl

16

5.

Waller

18.7

6.

Schmid

19.7

7.

Michalek

21.7

8.

Fuchs

(G)

24

9.

Schiebl

30

10.

Publig

3.4.

*

YACHT-CLUB

UEIDEN

* YACHT-CLUB UEIDEN --~--~---------------------------------- E N D E R G E B N I S -

--~--~----------------------------------

E

N

D

E

R

G

E

B

N

I

S

-

----------------------------------------

H

0

I

INT.

B

E

OESTEBB.

C

A

T

16

SCHUERPUNKTBEGATTA

BESTENERMITTLUNG

1987

ll0151:1JSS{

IDIIE II

I(LIJIMiiOI

Oll

llllfiNIOI

I

SII[JOI[SULIRI

Jft

Rllt6 5{6[l II.

llllltSCIIIV'I

CLUB

I.

77311

nlltlllll rlllUS

flSU

(IIIIUEC II!Cif[l

Z.

80330

SCHIEBI. 111211H

IMl nJCJII[L

l.

53117

(Jl2JIIILLU lli!US

(JliiiJEU[R 61111

VCU

1.

15570

nlltiiRII mERI

flSU

IOD. llSII[IH

5.

76115

nJHIIRII [IJCH

flSU

SCIIIIOP[I[.I

 

l.llllf.

2.1lllf.

IMIIJI

01.116.

01.116.

6[51111.BOOIE

IZl

Oll

UIIIII!ICHJIHi

llO

llO

UiltlSII:R([

H

1-l

HAI.

 

PI.

z.

l.

PU

l . O

5.7

PI.

1.

1.

PU

1.0

1.0

R

PI.

I.

z.

PU

0.0

l.O

PI.

PU

PI.

PU

15.0

12.

11.0

I.

D.O

7.

ll.O

l.llllf.

07.116.

tzl

160

2-1

1.1lllf.

07. 116.

Oll

160

l-5

5.1lllf.

07.116.

"'ISO

1-5

&.llnr.

11.116.

DU

180

2-l

l.

I.

1.

11.

20.0

5.7 s

1.0

1.8

I.

0.0

l.

5.1

11.1

I.

11.0

5

22.

28.0 S

1.

8.0

I[I

25.0

I.

1.8

II.

11.0 5

12.

II.D

10.

11.0

z.

l.l

1.

ll.D

I.

1.0

l.

5.7

15.

21.0 s

"'11111.

22.1

ll.1

l!.l

19. 1

52.

1

····-··------------------------------------------------------------- ~--- ----:-------------

7.

8.

9.

10.

II .

I Z.

ll.

11.

15.

10511

77222

1l110

761"

80291

11111

5l1ili

8DSZ8

80199

m56

Hl[BI. ERIISI

Will [.IJCH

·

ZlliHlR CHR!SIIIf'll

Zll!IIR liUII

LJ[BSCHER 6[R111R0

LJ[8SCH[R 6[.1111.0

lRIIIIS UIIJ611116

IIM.IC[( IIIMA

(C.i

IMIS

VCU

601118JJ JfMII

SII[SS llllfRJ[O

PIRSSL lllfii:D

l'tll&AIHER RliiiHER

IR.LU 1101AS

RIIBBUI 1101AS

51EBUI I[JHZ-JME

JEHICIO II[RHO

Rn lElER

1.111111111 rRIIHZ

nJclll.rr lllfii:D

II!CIIl.[( CJIIIIUIIE

flSU

VIII

DSB

ocsu

ocsu

PI.

PU

I PI.

PU

R

R

R

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

PI.

PU

11.

21).0 s

7.

ll.O

11.7

l.

5.7

22.

Zt.D

ll.

19.0

II.

17.0

IS.

21.0

II.

22.0

19.

25.0 5

12.

11.8

5.

10.0

'

·

11.7

18.

11.8

RU

ZU 5

9.

15.0

19.0 ll.

21.

27.0 S

II.

17.0

11.

20.0

z.

l.D

5.

10.0

11.7 ' ·

15.

21.0 5

18.

11.8

8.

11.0

22.0 "· s

9.

15.0

1.

1.0

17.

Zl.O

II.

17.0

5.

10.0

25 19. . 0

7.

ll.O

••

11.0

11.1

18.0 12.

ll.

19.D

15.

21.0

!.

15.0

z.

l.O

II.

17.8 s

1[1

25.0 5

8.

11.0

l.

5.7

PliS

lO.O 5

5.

10.0

15.0

11.

20.0

10.

11.1

11.7

!.

15. 1

2.

l.O

12.

II.D

1.

8.8

IV.

11.8

7.

ll.O

5.

IQ.O

19.

25.1 5

II.

17.0

52.7

51.8

ll.l

71.7

75.1

71.1

II.I

18.1

!1.1

----------------------------------------·-------------------

YtU

----- - ------ ----- -- -- - - ------ ~.~üir:liiif."-3.111rr:-1."1iiir:-5:iliir:-7."1lnr-. --

•lsrussc

llllllllliU

•n "

123

I

Jl

1111115011'1

•1111

51:51•1.11101[

Ul.ltHIIIIi

UIIIISIIOl[

1110

llli. K.

123

Dl

H

K.llli.

123

338

1-3

17. 111i.

123

I"

2-1

17.116.

ll3

118

3-S

11.

28 . 8

ll.llli.

II!

ISO

H

12.

11.0

111.111.

II!

110

2-3

17.

23.1

l(llfiiiiU

SIIUCIIESil.lll

- 5[&0. ••

0.11

PU 18111.

,.,I

----------------------------- ---- ----- ---- ---- -

73157

11115 18110

IOIEISinl[l UIUV

KliSO

I

1'1.

PU

17.

23.0

I.

lU

II. 21 . 0 s

17.

53320

1110 N'UI

1110 [1)(1

VOI

I

1'1.

PU

I.

11.0

25.1

21 .

27.0

22.

21 . 8 5

15.

21 . 1

13.

I !.I

lllli.l

··-- -·--------- ----- - -------- -------------- ------------

II.

51391

SCIIIlrEIIIIIIII

VC8b

I

 

ffill(l riMZ

1!.

11024

lltlillllll llllllS

VCII

I

 

COllMIIII IQJ611116

28.

73263

lll.LH[I J111M

11[1(1 IIID:

lCI

I

21 .

M2

SUDII IIXU

'ICib

I

 

l(lf[lD 011511111

22.

111II

fOCHS IEIIO

ll5l

D

 

518111161.1011[11

23.

10512

2GIIIIVI 1110

IESU

I

 

nrr 111115

1'1.

PU

1'1.

PU

1'1.

PU

10.

"·0

II.

21.8

5.

lU

15.

21.0

Ii .

22.0

22.

21.1

13.

lU

7.

ll.D

II.

2U

17•

23. 1

21.

27. 1

18.

21 . 0

3D.D

115

30. 1 S

01(

30.1

31.1 5

II.

21.1

81(

30 . 8 S

IIU

IlD.I

112.1

1'1.

20.

28.

 

"

20.

13.

28.

 

·

PU

2'.0

26.

8

25. 0

26.D

1!.0

26, 0 5

122.1

1'1.

23.

17.

20.

II.

OSQ

II.

PU

2'-0

23.

1

26.11

22. 1

30. 0 S

22. 1

122.1

1'1.

21 .

11.

23,

lEI

01(

PU

27.0

21.1

2'-1

ZU

31.1

38.0 S

llU

-------- ---------- ---- - ----- --------- ------------- -

- ---

DER

Y C

U

DANKT FUER IHRE

TEILNAHIIE UND FREUT SICH AUF EIN UIEDERSEHENI

Jlnderung de1' 87er Ranglistenberechnung

Bei der Berechnung der bisherigen Ranglistenpunkte und bei Oberprüfung der Faktoren für die Wettfahrten (f) mußte festgestellt werden, daß die von der letztjährigen Rang- listen übernommenen Faktoren zu groß sind und zu einer ungerechten Verzerrung der Rangliste führen würde. So würde z.B. ein Teilnehmer an der EM - A- Flotte selbst

f ür den Fall, daß er bei jeder Wettfahrt

Punktezahl (Disqualifikation) erhalten würde, mehr Rang- listenpunkte gutgeschrieben bekommt als der Sieger einer Wettfahrt mit Faktor 1 und der Teilnahme von 15 Booten. Ein Platz in der Mitte des EM - Feldes würde so hohe Punkte bringen, daß dieser Vorsprung von anderen Seglern, welche nicht zur EM fahren können, nicht aufgeholt werden könnte. Einen ähnlich überhöhten Stellenwert würde der Bestener- mittlung zukommen .

die höchste

Um dies

in Weiden durch. Vorstandsbeschluß die

zu . vermeiden wurde

noch . vor

der

Bestenermittlung

Ranglistenordnung

1987

dahingehend

geändert,

daß

der

Ranglistenfaktoren

nun-

rnehr wie folgt

EM Frankreich A- Flotte: 1,25 ·

EM Frankreich B-Flotte 1,08

Bestenermittlungen 1,18

Traunsee,Attersee

festgesetzt wurden:

u.

Mondsee

 

1,05

 

alle

übrigen

1,0

Der

Zusatzfaktor 0.7

bei

nur

zwei

gewerteten Wettfahrten

und

der

Teilnehmerfaktor bleiben

unverändert.

Name

1.

2.

3.

4.

5. Zelinka

6. Zornija

7.

Hiebl

Waller

Michalek

Liebscher

Gradl

8. · M. Schiebl

10.

Gottwald

9.

Publig

11.

Hell

12.

N.

Minarik

13.

Vesely

81.92

100.65

"87 .84

87,23

90,28

82.51

104,31

101,08

81,34

14. A.Steinkogler

15. :e:.

Minarik

16.Stoits

17.

Prassl

18.

Radl

19.

Schmied

2

3

94,50

79,oo

73,70

77,oo

57,41

74,75

 

93,50

68.8o

100,00

73.15

69,44

62,50

59,26

Wettfahrt

4

Gesamt

6 2,11

238,53

58,44

238.09

54,03

215,57

164,23

72,40

162,68

139,92

65,05

139,80

42,40

135,90

104,31

36,75

105,55

101,08

100.00

81,34

73,50

73,50

73,15

'69144

62,50

59,60

56,97

56,97

Cesenatico

2 Starhemberger See

59,60 56,97 56,97 Cesenatico 2 Starhemberger See 3 YES - Weiden 4 SCE - Traunsee

3 YES

-

Weiden

4 SCE

-

Traunsee

Österreichische Hobie Cat Klassenvereinigung

Starhemberger See 3 YES - Weiden 4 SCE - Traunsee Österreichische Hobie Cat Klassenvereinigung -19

-19

Egon Hobiemann und die faulen Tricks

Egon bevorzugt

seit

jeher als

lieh einen schweren Werkzeug-

Bootsliegeplatz bei Regatten eine

kasten quasi

als

Duftmarke

zur

Stelle nächst der Slipanlage.

Kennzeichnung

seiner Revier-

"Pole position"

nennt

er diesen

grenzen .

Platz,

und

er berauscht

sich an

diesem

Begriff,

denn

er

sugge-

riert ihm eine Art Favoriten-

So kehrt

er nach der

ersten Wett -

rolle.

fahrt in banger Erwartung an die

 

Rampe

zurück .

Und

richtig:

Da

Freilich, auf diesen Liegeplatz

liegt

tatsächlich

schon

ein Cat .

ist nicht nur er erpicht. Der praktische Vorteil, stets freien

Egon ist heute ohnehin geladen , nachdem ihm ~eine Kenterung seine

Zugang zum Wasser zu besitzen,

Erwartungen auf gute Placierung

sticht auch den anderen ins Auge.

zunichte

gemacht hat .

 

Egon läßt es sich daher nicht verdrießen, stets zumindest

Wutschnaubend entsteigt er seinem

einige Stunden vor den Mitbe-

Fahrzeug . Jetzt ist er

sogar be-

werden .

werbern anzureisen.

reit, handgreiflich zu

So geschieht es auch anläßlich einer Regatta auf einem be- kannten oberitalienischen See. Drei Tage vor dem Ereignis an- gekommen, weil Hilda unbedingt in Sachen Bildung nach Venedig und Verona will, bereitet die Inbesitznahme der paar Quadrat- meter, welche die Seligkeit bedeuten, keinerlei Schwierig- keiten .

Die werden, aas weiß Egon , erst eintreten, nachdem die erste Wettfahrt gesegelt worden ist .

Aha, ein 16er natürlich! Wo s-ind die beiden Strolche, welche

dazu gehören? Sie sind - zu Egons Glück- nirgends zu ent- decken .

Da muß er eben eigenhändig für Ordnung sorgen. Heraus mit dieser Rattenkiste aus seiner Park- lücke! So, jetzt sollen die mal sehen, wo sie bleiben! Befrie- digt schiebt Egon seinen 14er in die freigewordene Bucht. Der Rechtsfriede, so glaubt er , ist wieder hergestellt .

Denn

ben Egon mit der Existenz einer

leidvolle Erfahrungen ha-

Fatal ist nur, daß der .verdammte 1 6er nun Zu- und Abfahrt der

rüpelhaften Minderheit bekannt

Sliprampe

total

blockiert . Er

gemacht, welche: seine Besitzan-

kann auch nicht auf die Seite ge-

sprüche souverän mißachtet . Wenn die ihre Hobies aus dem Wasser ziehen, stellen sie sie ab, wo sie gerade Platz finden, wobei sie auf ältere Rechte

schoben werden, denn da parken überall Boote. Man muß ihn schon einige zwanzig Meter durch eine enge Durchfahrt schieben, wel- che von den abgestellten Booten

pfeifen, diese Revoluzzer!

gebildet wird . So bildet

sich

im

Nu

ein

fürchterlicher

Stau .

Egon tut trotzdem alles, um während seiner Abwesenheit auf dem Wasser eventuelle Besetzer abzuschrecken. Außer dem Slip- wagen deponiert er grundsätz-

.20

An der Rampe schwabbern an die

15 Hobies

und immer neue kommen heran und

fahren in das Gewühl hinein. Bootsleiber knirschen , Masten verhaken sich, Segler brüllen sich an •

1

welche an Land wollen,

Egon aber tut so, als ginge ihn das alles nichts an. Er stellt sich auch bockbeinig, als er dazu aufgefordert wird, das von ihm hingestellte Hindernis zu beseitigen. Für ihn sind die Besitzer des 16er die Verursscher der Misere , dann sollen sie bitteschön auch ihren Schrott alleine wegkarren!

Wo kämen

wir

schließlich hin,

wenn

wo

deutig von ihm reserviert,

Ordnung muß

Ein Unbeteiligter erbarmt sich schließlich des "herrenlosen" Bootes und schiebt es auf einen

freien Platz, während

seinem Erfolg zufrieden, von dannen zieht, um sich mit einer ordentlichen Portion Vino rosso zu erfrischen .

Aus

Hildas ordnende Hand bald mehrere.

Hilda

wo

Mitternacht ist nicht mehr fern, da fällt Egon ein, daß er ja

sein Boot noch gar nicht klariert

jeder sein Boot hinstellte,

er wollte?

Der Platz

sein!

war

ein-

und

Egon , mit

einer Portion werden ohne

ist nach Verona gefahren,

es Festspiele

geben

soll.

auf ,

säumte nachzuholen. Im Hafen aber kriegt er Orientierungs- probleme. Er kann beim besten Willen sein Spor,tgerät 1 seinen Hobie 14 nicht finden .

Da jedenfalls wo er es vermutet, ist das pure Nichts. Als die Nach- schau . im übrigen Hafengelände ebenfalls ohne greifbaren Erfolg verläuft, gibt es für ihn nur eine Erklärung: Diebstahl! _Schon macht er sich auf, bei den Cara- binieri Anzeige zu erstatten, wobei·er bereits einige saftige

hat .

Er bricht

um das

Ver-

.

Bemerkungen über

in diesem Lande vorformuliert,

da

Straßencafe gegenüber.

Das ist doch ••• das kann doch nicht •.• doch, das muß es sein! Mitten im Gartengestühl, auf drei Tischen aufgebahrt, thront da ein Hobie 14, angestrahlt von der Straßenlaterne wie ein er- lesenes Ausstellungsstück. Jeg- licher Zweifel über die Identi- tät dieses Bootes erlischt bei

näherem Hinsehen.

Schild an der Hausmauer gibt Auskunft. Riservato! Hobie 14

4904~.

die

Zustände

fällt

sein Blick auf das

Ein großes

Egon ist

bl~u, aber

so viel

ist

ihm klar:

Das Boot muß weg,

und

zwar noch ehe

seine Gegner am

Morgen erscheinen und sich über ihn lustig machen.

Zwei

schiebt Stühle und Tische bei~

seite,

auf den Slipwagen und arrangiert

das Gartenmobiliar so,

ursprünglich gewesen sein mag.

Das Schild mit den Aufschrift

wirft

stellt er sein Boot wieder dort

Stunden

fiert

lang

schuftet er

seinen Untersatz

den See.

wie

es

der inkriminieren-

entfernt

er und

Anschließend

es

in

hin,

Position.

Gerade will er sich todmüde zu- rückziehen, da entdeckt er im Wasser einen toten Fisch der

kieloben treibendangesch~emmt

wurde . Seine grauen Zellen be- leben sich noch mal. Ha, die werden sich noch wundern!

Der Außenbordskamerad wird heraus-

wo

es hingehört:

an die

Pole

gehievt und

just

am Großfal l vorgeheißt,

je~es 16ers

se1ne,

welcher

Position miß-

Egons Pole

braucht hatte . Denn daß dessen Besatzung ihm den Streich ge-

spielt hat,

das

steht

für

ihn

außer Frage.

Leider ist es Egon nicht ver-

gönnt, das süße Gefühl der Rache

erschöpft

von der harten Arbeit verschläft er den nächsten Morgen, und als·

er

kommt ,

voll auszukosten . Denn

zum Hafe~

ist der be-

wußte 16er bereits

ausgelaufen .

Drei Woc~en später schieht folgendes:

aber ge - Als Egon

Hobiemann bei der nächsten Re - gatta - inzwischen wieder in Deutschland - seinen Werkzeug-

kasten öffnet ,

fürchterliche Wolke süßlichen Ge - stanks entge gen. Aus dem unteren Boden seines Werkzeugkastens kommt zutage - neben einer kon- turlosen breiigen Masse - ein guterhaltenes Fischskelett.

An diesem wiecerum hängt mit

Draht befestigt

tikfolie,

steht : Riservato HC 14 49049 • • .

schlägt ihm eine

ein Stück Plas-

worauf geschrieben

Draht befestigt tikfolie, steht : Riservato HC 14 49049 • • . schlägt ihm eine ein

SWISS

HOBIE-CAT NEWS
HOBIE-CAT
NEWS

Offiziel l e Hobie Cat

Mitt ei lungen

aus

der

Sc hwe iz

Raurosehots-Redaktion

Tel.

Sc hw eiz:

04 1/47125 1 ,

Alt hau s we1d

Daniel

12,

6074

Aeberhard,

Kastanienbaum

Bol d'Air in Morges

11. +12.

Mai

-----------

Für einmal mehr genossen alle Hoble-Fanatiker die schöne Atmosphäre des Segel-Club Voile libre Morges. Nachdem jeder seinen Cat wieder aus dem Winterschlaf weckte, die Rümpfe poliert, das Segel gewaschen und den neusten Trimm an seinem Boot vorgenommen hatt~, gings schon bald aufs Wasser. Heute Samstag liess der Wind zu wünschen übrig (2-0 Beaufort). Aber trotzdem wurde ein Dreieckskurs bei sehr fraglichen Bedingungen! zuende gesegelt. Abends nahmen viele an dem grossen Nachtessen teil. Es herrschte eine gute Stimmung. Denn mancher wusste was über die vergangene regattafreie Winterpause zu erzählen. Am Sonntag blies der Wind anfangs mit bis zu 4 Windstärken. Zuerst schien es, als würde die Brise noch kräftig auffrischen. Dem war leider nicht so, denn nach dem l.Lauf legte sich das Lüftchen schon bis auf 1-2 Beaufort. Als nun die Regattaleitung doch noch 3 Läufe

über dieses

rumpfsegler an Land.

und Getränken. Bald hiess es aber für uns Deutsch-Schweizer nach dem Rangverlesen, den langen Heimweg in Angriff zu nehmen.

Wochenende

werten konnte,

durften wir hungernden Zwei-

feinen

Grilladen

Alle

verpflegten sich nun mit

Schweizer Meisterschaft in Estavayer

1.

Tag Auffahrt

Wetter

 

Wind

Läufe

2.

Tag Freitag

Wetter

 

Wind

Läufe

3.

Tag .Samstag

Wetter

 

Wind

Läufe

teilweise

0-1 Beaufort

kein einziger

sonnig

~§.:.:~!.:.~~!

meist regnerisch

Beaufort

0-2

1

bewölkt,

regnerisch und

etwas

Sonne

0- max.

4 Beaufort

2

4.

Tag Sonntag

Wetter

wechselhaft