Sie sind auf Seite 1von 3

THURGAUER ZEITUNG Samstag, 28.

August 2010 BAUreportage 13


Neues Design- und Wellnesshotel im Thurgau setzt Massstäbe

Wellnesshotel Golf Panorama Lipperswil

Modernes Design – Bar und Lounge Gediegenes Ambiente im Restaurant

Lipperswil – Unkonventionelles Den- te optimal ergänzt wird. Der Sonntags- sanfte Schönheit dieser Landschaft
ken lohnt sich: Wo einst eine gros- brunch im «Lion d‘or» – jeden Sonntag zu berücksichtigen – und überall na-
se Schweinezucht stand, hat der von 11.30 bis 14.30 Uhr – ist bereits türliche, aber äusserst wertige Mate-
Thurgauer Roman Ochsner jetzt ein jetzt schon mehr als ein Geheimtipp rialien zu verwenden». So geschehen
neues zertifiziertes 4-Sterne superior und ein kulinarisches Vergnügen, das auch in der Inneneinrichtung, die von
Design- und Wellnesshotel (höchste man nicht verpassen sollte. Markus Kirchhofer und der Firma Bel
Spezialisierungskategorie «Wellness Etage aus Willisau realisiert wurde.
II») gebaut, das international Mass- Die (architektonische) Kunst, Hier liegt das Ungewöhnliche des kla-
stäbe setzt. Gemeinsam mit Archi- Natur und Neubau harmonisch ren Design-Stils oft im Detail: etwa in
tekt Thomas Graf und viel beidsei- zu verbinden der lebenden Pflanzenwand, die den
tigem Herzblut entstand das ambitio­ Grosse Fensterflächen lassen viel Gast beim Eintritt in die Lobby mit hell-
nierte Projekt mit 55 Hotelzimmern Grün ins Haus, ruhige Braun- und Cre- grünem Ficus pomelia begrüsst. Davor
und 32 Wohnungen für rund 50 Millio- metöne signalisieren Erdverbunden- kann man sich auf weichen «Steinen»
nen Franken, das im Juli eröffnet wur- heit und eine grosse Goldwand setzt aus Filz niederlassen – oder man wagt
de und schon jetzt als touristisches Das neue Wellnesshotel Golf Panorama – Golfplatz direkt vor der Haustüre im Restaurant wie im Poolbereich sich gleich auf die Designersessel der
Leitprojekt des Kantons Thurgau gilt. kostbare Akzente. Dass der schlich- tiefrot hinterleuchteten Bar, an der ein
Wellnesskonzept mit der Kraft der Ap- densee) glaubte. Heute ist das neue te und doch edle Bau sich so harmo- Thurgauer Apfelschaumwein zum Apé-
Feinste Materialien, hochwertigste felblüte umgesetzt. Es basiert auf den «Golf Panorama» ein einzigartiges An- nisch in die Landschaft schmiegt, ist ro besonders gut mundet. Rauchern
Ausstattung und modernste Ener- vier Säulen Ernährung, Bewegung, ak- gebot auf einem Niveau, das neu ist der Verdienst des Weinfelder Architek- steht im ansonsten rauchfreien Haus
gietechnik kennzeichnen das gross- tive wie passive Entspannung und po- im Thurgau – zumal das Haus mit der turbüros Frei & Graf und dem Team ein Fumoir mit Glaswänden zur Verfü-
zügige, lichtdurchflutete Haus, das sitive Gedanken. Dazu gehört auch 2000 m2 grossen Wellness­oase «Fleur rund um Architekt Thomas Graf: «Es gung, das (nicht nur) zum Zigarrenge-
Mut zum Design zeigt, dennoch aber eine eigene Kosmetiklinie mit Apfel- de Pomme» das erste echte Well- war uns sehr wichtig, die besondere, nuss einlädt.
erd- und regionsverbunden bleibt. Ein blüten-Produkten, welche bei verschie- nesshotel im Kanton ist.
Kraftplatz für anspruchsvolle Ferien denen Wellnessanwendungen einge-
nicht nur für Golfer, sondern für alle, setzt werden. Essen und geniessen
die Ruhe, gediegene Kulinarik und Kulinarik auf höchstem Niveau – auch à
hochwertige Wellness in einer Traum- Visionen und Investitionen la carte. Dafür sorgen Küchenchef Pe-
landschaft suchen. Für‘s Management Mit direktem Blick über dieses Golfer- ter Vogel und sein Team im Restaurant
holte sich der Thurgauer Querdenker Paradies auf den Alpstein entstand in «Lion d‘or» (140 Plätze, 60 Aussenplät-
Ochsner die beiden Wellnessprofis den letzten Jahren das ehrgeizige Pro- ze auf der Panoramaterrasse sowie im
Renate und Ferdinand Thoma, die im jekt «Golf Panorama», das luxuriöse Loungebereich), das auch Nicht-Ho-
Schwarzwald bereits seit Jahren und Wohnungen mit einem ebensolchen telgästen zur Verfügung steht. Frische
sehr erfolgreich zwei Wellnesshotels Designhotel (118 Betten) verbindet. ohne Fertigwaren, regionale und sai-
führen. Ihr Wellness-Thema im Thur- Als Co-Investor fand Ochsner den in sonale Produkte aus dem Bodensee-
gau heisst «Apfelblüten» und zieht der Schweiz lebenden Österreicher Ro- raum, dazu phantasievolle Kreationen
sich wie ein «grüner Faden» durch das man Bauernfeind, der mit ihm an das vom Thurgauer Apfel lautet hier das ku-
Haus und sein Angebot. Das Thema Projekt und die touristische Attraktivi- linarische Credo, das mit viel Liebe und
Apfel wird nicht nur kulinarisch inter- tät des noch als Geheimtipp geltenden Können umgesetzt und durch eine ein-
pretiert, sondern in ein ganzheitliches Thurgaus und des Seerückens (Bo- heimische wie internatio­nale Weinkar- Spitzengastronomie in der offenen Showküche

«Lebende Wand» in der Lobby Das Fumoir – Rückzugsort und Gesprächsinsel Edle und hochwertige Materialien

THURGAUER ZEITUNG Samstag, 28. August 2010 baureportage 13

Wellnessoase «Fleur de Pomme» – auf 200 Quadratmetern Wellness pur und mit grosszügigem Innenpool

Thurgauer Architekt Oase «Fleur de Pomme» kann von empfangen ihre Gäste sympathisch,
Architekt Thomas Graf erfüllt es denn Montag bis Donnerstag auch als Day Planungsarbeiten kompetent und lesen ihnen jeden
auch mit einigem Stolz, dass für dieses Spa besucht werden und am Wochen- Architektonische Gesamtplanung Wunsch von den Augen ab.
schöne und ausserordentlich heraus- ende auf Anfrage. und Realisation
fordernde Projekt ein kleineres Archi- Architekturbüro Frei & Graf AG
tekturbüro aus dem Thurgau den Vor- Seminare Bankstrasse 13
zug bekommen hat: «Für das grosse In den zwei hoteleigenen Seminarräu- 8570 Weinfelden
Vertrauen in unsere Planung und die men können Meetings oder Workshops Telefon 071 626 27 27
www.fg-arch.ch
Architektur des Gesamtprojektes sind mit bis zu 24 Personen abgehalten
wir sehr dankbar. Sie liess eine frucht- werden. Dabei werden Präsentatio­nen Bauingenieur
bare Zusammenarbeit mit den Bau- 55 Zimmer und Suiten mit höchstem Komfort mit modernster Seminartechnik unter- Ingenieurbüro
herren entstehen, die zu einem aus- stützt. Businessgäste profitieren aus- Rolf Soller AG
sergewöhnlichen Ergebnis geführt hat, seiner Funktion gerecht wird», war serdem von einem umfassenden Ho- Bernrainstrasse 2
auf das wir und die Region zu Recht das Ziel von Architekt und Bauherr, tel-, Restaurant- und Wellnessangebot, 8280 Kreuzlingen
Telefon 071 677 27 27
stolz sein dürfen». Bei der Kommunika- die den Bau selbstverständlich auch welches nicht nur entspanntes Arbeiten
www.soller-ag.ch
tion setzen die Investoren und Betrei- nach den neuesten Richtlinien für verspricht, sondern auch die Kreativität
ber auf die Thurgauer Multimediaagen- Umweltschutz realisierten. und grösseren Output fördert. Elektroingenieur
tur screenbox.net aus Roggwil. Diese Kierzek AG
ist bereits für renommierte Häuser wie Wellnessoase und Day Spa Ingenieurbüro für Elektroplanung
das Badrutt‘s Palace in St.Moritz krea- Ein weiteres Highlight und für Mana- Schützenstrasse 28
8280 Kreuzlingen
tiv tätig und brachte einiges Know how ger Ferdinand Thoma das «Herzstück» Telefon 071 672 72 35
im Bereich Werbung/Marketing und des Hotels: Die Wellnessoase «Fleur
der neuen Medien (Internet/Multime- de Pomme». Der sehr edel in Braun- Technik-Planer
dia) mit in das Projekt ein. und Goldtönen gehaltene, mit einem Bäder- und Wellnessanlage
ausgeklügelten Lichtkonzept illumi- Ingenieurbüro Aqua Transform – Ihr
Zimmer und Suite nierte Wellnessbereich, empfängt den Partner für Wellness und Wasser
Hoteldirektion:
Burgau 1605
Designzimmer und -suiten mit Platz Gast nach der Wellness-Rezeption und 9230 Flawil Caroline Thoma & Alexandre Spatz
zur Selbstentfaltung in den Gän- beeindruckt diesen durch ein sich so- Seminarräume mit modernster Technik Telefon 071 385 80 90
gen, die zu den Zimmern und in die fort einstellendes Wohlgefühl. Mit sei- www.aquatransform.ch
getrennten Hausteile mit den Woh- nem grossen beheizten Innenpool (30 Junges Team Information unter
nungen führen, erhielt die lebende Grad), dem Sole-Aussenwhirlpool mit Das Haus wird übrigens von einem jun- Gesamtkommunikation / Internet / WELLNESSHOTEL GOLF PANORAMA,
Grün-Wand der Lobby ihr Äquivalent etlichen Liegeterrassen, 11 Anwen- gen Team mit viel Fachkenntnis und Multimedia Golfpanorama 6, CH-8564 Lipperswil,
screenbox multimedia ltd. AG
in einer Stoffbespannung der Wän- dungsräumen für u.a. Kosmetik, Mas- Engagement geleitet. Direktor Alexand- 9325 Roggwil Tel. +41 (0)52 208 08 08
de in floralem Design, die wieder das sage, Bäder, Peelings und Packungen re Spatz und Direktionsassistentin Ca- screenbox.net info@golfpanorama.ch
Gold- und Braunmotiv aufnimmt. Auf (darunter auch 2 Partneranwendungs- roline Thoma mit ihren Mitarbeitern www.golfpanorama.ch
zusätzliche Kunst wird ganz bewusst räume) und nicht zuletzt dem Sau-

Gutschein
verzichtet – die allerorten durch rie- naareal mit grosser finnischer Auf-
sige Fensterflächen hereinströmende guss-Sauna, Sanarium, Dampfsauna,
Natur ist genug. Auch die Unterkünf- Kneippzone mit Tauchbecken sowie
te (2 Suiten und 8 Juniorsuiten mit zwei Ruhezonen mit Wasserbetten,
offenen Bädern und Balkonen mit lässt er für den Erholungssuchenden
Panoramablick auf Golfplatz und Alp-
stein, 2 Familienappartements, 43
geräumige Doppelzimmer meist mit
keinen Wunsch offen. Tipp für den
Naheinzugsbereich: Die Wellness-
Gutschein
Balkon oder Terrasse) folgen die- für einen Apéro
sem Stil: Hochwertigste Materialien,
grosse Fensterflächen, moderne For- mit Thurgauer
men und zurückhaltende Farben las- Apfelschaumwein
sen Platz zur Selbstentfaltung und
strahlen Ruhe und Geborgenheit aus. Gültig für 2 Personen. Nicht kummulierbar. Einzulösen
Modernste Energietechnik schont im Wellnesshotel Golf Panorama Lipperswil oder im
die Ressourcen der Umwelt «Über- Restaurant LION D‘OR.
all grosszügigen Raum schaffen, der Wellnessanwendungen für
sich dennoch gut bedienen lässt und Erholungssuchende ✁ Hier ausschneiden

GUTSCHEIN.indd 1 25.08.10 12:46



THURGAUER ZEITUNG Samstag, 28. August 2010 baureportage 13

Gute Zusammenarbeit zwischen Bauherr und Architekt


Für Architekt Thomas Graf ist das bewegte ihn dann aber dazu, sich als rechte Freundschaft zwischen Roman deren, kleineren, Bau wieder anwenden und Beratern mitnehmen, denen ich an
«Golf Panorama» das grösste Projekt, Berater für den Wellnessbereich zur Ochsner und mir. Er gibt sein Herzblut kann. Vor allem konnte ich wertvolle Er- dieser Stelle nochmals für die frucht-
das er bisher geplant und realisiert Verfügung zu stellen. Er war von Anfang für dieses Hotel und lebt dafür. Dieses fahrungen im Umgang mit Bauherren bare Zusammenarbeit danke.
hat. Die fruchtbare Zusammenarbeit an fasziniert vom Zusammenspiel Golf Zusammenspiel zwischen Bauherr und
mit der Bauherrschaft habe wesent- und Wellness. Heute ist seine Tochter Architekt ist nicht selbstverständlich
lich zum Gelingen beigetragen. Caroline zusammen mit ihrem zukünf- und wurde von mir überaus geschätzt.
tigen Mann Geschäftsführerin im «Golf Ich danke Roman Ochsner sehr dafür.
Wo lag die grösste Herausforderung Panorama». Ich persönlich hätte ihn
für Sie als Architekt bei diesem doch gerne von Anfang an im Team gehabt, Was hat für Sie den Reiz ausgemacht,
nicht ganz alltäglichen Projekt? denn er führt im Schwarzwald selber ein auf der «grünen Wiese» – also auf dem
Eine der Hauptschwierigkeiten stell- Wellnesshotel und weiss ganz genau, Land – bauen zu dürfen?
te die Mischung von Wohnungen und was es braucht, damit der Gast sich Seit dem Bau des Golfplatzes in Lip-
Hotelbetrieb dar. In den Gebäude- wohlfühlt. Auf die Architektur hat Fami- perswil ist das Land als Bauzone de-
komplex sind auch 32 Eigentumswoh- lie Thoma keinen Einfluss genommen. klariert. Darauf stand aber noch der
nungen integriert, von denen die eine Ich selber beschäftige mich schon seit alte Schweinestall von Roman Ochs-
Hälfte als ständiger Wohnsitz und die einiger Zeit mit dem Thema Wellness ner. Wir bekamen als Auflage, dass
andere als Ferienwohnungen genutzt und wollte einen modernen und doch das Hotel nicht zu wuchtig und nur so
wird. Die Wohnungsbesitzer erwarten gemütlichen Bereich schaffen. gross wie der bestehende Stall sein
ja doch eine gewisse Privatsphäre. dürfe. Ausserdem wurde terrassiert,
Heute profitieren aber Hotel und Ei- Wo kann man die Handschrift des und so fällt das Gebäude nicht schon
gentümer: das Hotel, weil immer eine Architekten Thomas Graf am deut- von Weitem ins Auge. Speziell zu er-
gewisse Anzahl an Gästen anwesend lichsten erkennen? wähnen ist noch, dass das «Golf Pano-
ist und die Eigentümer, die Zugang zu Die erkennt man am ehesten in der rama» das einzige Hotel der Schweiz
einer der schönsten Wellnessoasen Innenarchitektur. Meiner Ansicht nach mitten auf einem Golfplatz ist, was
weit und breit haben. braucht es eine klare, schlichte Linie, zum Beispiel in Spanien oder Amerika
Eine weitere schwierige Aufga- keinen opulenten Materialmix und gang und gäbe ist.
be bestand darin, dass während der möglichst wenig «Kunst am Bau». Des-
schon fortgeschrittenen Planungspha- halb wurden auch möglichst natürliche Wie weit haben die umgebende länd-
se nochmals neu projektiert werden und einheimische Materialien verwen- liche Architektur und die Natur Ihr
musste. Am Anfang war ein 3-Stern- det. Das Gebäude sollte von sich aus Projekt beeinflusst?
Hotel mit Cafeteria vorgesehen und wirken und nicht protzig erscheinen. Wie schon gesagt, haben wir vor allem
schliesslich wurde ein 4-Stern-superi- Wir hatten gemäss Baugesetz gewisse natürliche Materialien wie Holz oder
or-Wellnesshotel gebaut. Vorgaben, zum Beispiel bei der Dach- Pflanzen, zum Beispiel für die «leben-
form. Aber wer das Haus betritt, wird de» Wand im Foyer verwendet. Auch
Sie arbeiteten bei der Realisierung von seiner «inneren Schönheit» über- die Farbgebung passt sich mit war-
des Projektes mit Spezialisten zusam- rascht sein. men Tönen und viel Gold an und ver-
men, so auch mit den Wellnessprofis breitet eine Atmosphäre, in der sich
Renate und Ferdinand Thoma. Wie Haben Sie schon einmal ein Projekt der Gast wohlfühlt.
empfanden Sie diese Zusammenar- mit solch vielschichtigen Vorgaben
beit? Welchen Einfluss nahmen die rea­lisiert? Wie war die Zusammenar- Was nehmen Sie aus der grossen He-
Spezialisten auf die Architektur? beit mit der Bauherrschaft? rausforderung, die die Realisierung
Kennengelernt haben Roman Ochsner Dies war unser grösstes Projekt über- des Projektes für Sie bedeutet hat, für
und ich Ferdinand Thoma an einem haupt und auch unser erstes Hotel, Ihr künftiges Bauen mit?
Seminar in Zürich, wo er einen Vortrag das wir gebaut haben. Die Zusammen- Zuerst kann ich nur sagen, dass ich
über verschiedene Wellnessthemen arbeit mit der Bauherrschft war aus- in nächster Zeit wahrscheinlich nicht
hielt. Eigentlich war er zuerst nicht be- serordentlich fruchtbar, und es ent- gleich wieder ein so grosses Projekt
geistert von einer Zusammenarbeit mit wickelte sich in der langen Planungs- verwirklichen werde. Aber es gibt immer
uns. Roman Ochsners Hartnäckigkeit und Bauzeit von fünf Jahren eine regel- Elemente, die man auch in einem an-

Schön,
Projektierung, Ausführung und Service von:
mit Ihnen zu
- Heizung /Solar / Wärmepumpe
- Lüftungs- /Klima-/Kälteanlagen
- Sanitäre Anlagen
- Wellnessbereich ISO-PUR AG bauen.
- Kontrollierte Wohnungslüftung - Spenglerarbeiten Bauabdichtungen
Wir danken der Bauherrschaft für den uns erteilten Auftrag.
Zelgstrasse 5, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 686 80 60 www.zahn.ch Ihr Spezialist für
◆ Abdichtungen ◆ Beschichtungen ◆ Fugenabdichtungen
(PUR-Flüssigkunststoff)

Wo selbst Nasen in den Himmel ragen! Traumgärten zum Leben bei Erni.
◆ Abdichtung Nasszellen ◆ Küchenböden ◆ Spezielle Dämmungen
◆ Brandabschottungen ◆ Rissinjektionen ◆ Spezielle Bodenbeläge

Grünaustr. 3 9215 Schönenberg Tel. 071 642 79 54 Hoch- + Tiefbau. Neu- + Umbau.
E-Mail: iso-pur@bluewin.ch Fax 071 642 79 55
Renovieren + Sanieren. Gross + Klein.
w w w . i s o - p u r. c h Landolt + Co. AG. 8451 Kleinandelfingen
TEL +41 52 305 29 29.
www.landolt-bau.ch