Sie sind auf Seite 1von 3

Videotutorials:

Videos drehen wie ein Medienprofi

Videotutorials: Videos drehen wie ein Medienprofi Posten 1: Kamerasetting (Pflicht) 1. Seht euch in 2er-Gruppen die

Posten 1: Kamerasetting (Pflicht)

1. Seht euch in 2er-Gruppen die ersten drei Video-Tutorials an.

2. Notiert euch, was euch wichtig erscheint und was ihr für euer Bewerbungsvideo umsetzen wollt.

3. Versucht zu zweit die „Five Shots“ zu drehen Beispiele: Flasche füllen, Schuhe binden, Buch lesen, …

4. Präsentiert eurer Peer-Gruppe eure Videos und diskutiert, welche Aufnahmen gut sind und warum.

Posten 2: Interview (Pflicht)

1. Seht euch die Video-Tutorials 4 und 5 an.

2. Interviewt euch gegenseitig und haltet das Interview auf einem Video fest.Mögliche Themen:

- Was war das bislang schönste Erlebnis deiner Schulzeit?

- Wie könnte Schule in 50 Jahren aussehen, welche tollen Neuerungen könnte es geben?

- Was wollt ihr später einmal beruflich machen und warum?

Posten 3: Experiment zur Lichtsituation 1

Die Farbe des Lichts wird in Kelvin angegeben. Die Skala beginnt bei etwa 1.500 K (Licht einer Kerze) und endet bei ca. 12.000 K (wolkenloser Himmel kurz nach oder vor Sonnenaufgang). Grob gesprochen unterscheidet man rotes und blaues Licht. Das Lampenlicht in Räumen wirkt eher röter also wärmer als Tageslicht, das von draußen kommt. Die Schülerinnen und Schüler sollen diesen Unterschied kennenlernen.

1. Macht Aufnahmen in einem Raum ohne Licht.

2. Macht Aufnahmen im selben Raum mit Deckenlicht. Es empfiehlt sich, immer die gleiche Situation zu filmen, damit die Unterschiede deutlich werden.

3. Macht Aufnahmen mit einer zusätzlichen Lampe (z.B. Schreibtischlampe)

4. Präsentiert in Gruppen eure Aufnahmen und vergleicht die Ergebnisse:

- Wie wirken die Aufnahmen?

- Welche Lichtsituation passt zur Darstellung?

- Wo könnte welche Lichtsituation (beispielsweise in Spielfilmen) verwendet werden?

Posten 4: Experiment zur Lichtsituation 2

Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, dass es wichtig ist, mit dem Licht zu filmen. Hat man zu wenig Licht bei der Aufnahme, versucht die Kamera das auszugleichen und erhöht meistens automatisch den ISO-Wert. Das Bild wird dadurch sehr grieselig. Um das zu vermeiden, sollten die Schülerinnen und Schüler immer auf ausreichend Licht bei dem Aufnahmen achten.

1. Versucht im Keller oder in einem dunklen Gang Aufnahmen zu machen.

2. Filmt euch gegenseitig direkt vor einem Fenster, bzw. im Gegenlicht der Sonne.

3. Nehmt euch nun mit der Sonne bzw. dem Fenster im Rücken auf.

4. Bei der letzten Variante ist das Fenster beziehungsweise die Sonne links oder rechts von der gefilmten Person, idealerweise in einem 90 Grad Winkel.

5. Präsentiert in Gruppen eure Aufnahmen und vergleicht die Ergebnisse.

Posten 5: Stativ DIY

Um verwackelte Bilder zu vermeiden verwendet man in der Praxis oft Stative. Wie du ganz einfach selber ein Stativ bauen kannst erfährst du hier. Egal ob Zuhause, in der Schule oder unterwegs, Material für einen der Ständer hat man fast immer zur Hand.

1. Seht euch das Video-Tutorial 6 an.

2. Versucht selber die Stative nachzubauen und probiert sie aus.

Postenübersicht

Posten

Kurzbeschreibung

Video-Tutorials

Erledigt

Kamerasetting

Tipps und Tricks zur Kameraführung und Filmen mit dem Smartphone

1

- 3

 

Interview

Informationen zu Ton und Zubehör

4

& 5

 

Experiment zur

Experiment zum Lichteinfall

-

 

Lichtsituation 1

Experiment zur

Experiment zur Lichtmenge

-

 

Lichtsituation 2

Stativ DIY

Selberbauen eines Stativs aus Alltagsgegenständen

6