Sie sind auf Seite 1von 40
Jahrgang 17 Nr. 49 Freitag, den 8. Dezember 2017
Jahrgang 17
Nr. 49
Freitag, den 8. Dezember 2017
Festliches Konzert im Advent
Festliches Konzert
im Advent
Freitag, den 8. Dezember 2017 Festliches Konzert im Advent Weihnachtsmarkt in Gaienhofen - Samstag, 9. Dezember
Freitag, den 8. Dezember 2017 Festliches Konzert im Advent Weihnachtsmarkt in Gaienhofen - Samstag, 9. Dezember
Freitag, den 8. Dezember 2017 Festliches Konzert im Advent Weihnachtsmarkt in Gaienhofen - Samstag, 9. Dezember
Freitag, den 8. Dezember 2017 Festliches Konzert im Advent Weihnachtsmarkt in Gaienhofen - Samstag, 9. Dezember
Weihnachtsmarkt in Gaienhofen - Samstag, 9. Dezember von 15 - 20 Uhr Die Gemeinde Gaienhofen
Weihnachtsmarkt in Gaienhofen -
Samstag, 9. Dezember von 15 - 20 Uhr
Die Gemeinde Gaienhofen lädt Bewohner und Gäste der Höri herzlich ein, mit Freun-
den und Familie eine schöne gemeinsame Zeit in Gaienhofen zu verbringen!
Zum 17. Weihnachtsmarkt erwarten Schulkinder und Vereine, Vertreter der örtlichen Gas-
tronomie und des regionalen Gewerbes sowie private Anbieter die Besucher mit über 30
Ständen wie gewohnt in der festlich geschmückten Ortsmitte.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt, von Austern über Bratwurst und Gebäck bis Waffeln
reicht das vielfältige Angebot. Liebevoll Selbstgebasteltes, weihnachtliche Dekorationen,
künstlerisch gestaltete Karten, schöner Schmuck, feine Floristik, Gestricktes, Gefilztes,
Holzhandwerk und mehr warten darauf, als Geschenk entdeckt zu werden.
Um 15 Uhr eröffnet die Jugendmusikschule den musikalischen Reigen, um 16 Uhr dürfen
wir uns auf die Lieder der Kindergartenkinder freuen, Nikolaus und Knecht Ruprecht ha-
ben ihren Besuch bereits angekündigt und einmal mehr wird die Bürgerkapelle Hemmen-
hofen zur vorweihnachtlichen Stimmung beitragen.

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Tourist-Information Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89

Kleinkindgruppe Gänseblümchen Bankholzen

0151/23896676

Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum

Wassermeister

07735/99 99-1 00 07735/99 99-2 00 gemeinde@gaienhofen.de 99 99-12 3 99 99-12 9 44 09 49

9 19 58 48

Bauhof

oder 0151/21897184

oder

91 99 00 0170 / 5 77 90 66

Kläranlage

9 19 58 72

oder

0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47

Kindergarten Horn

29 88

Kleinkindgruppe Sonnenkäfer Hemmenhofen

0152/36294528

Kath. Pfarramt, Horn

20 34

Ev. Pfarramt

20 74

Campingplatz Horn

6 85

Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier:

0171/6 54 51 73

Hafenmeisterin Horn Frau Eiling-Moser

0170/5751267

Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber

0175 5857219

Haus “Frohes Alter”, Horn

38 76

wöchentlicher Seniorentreff donnerstags ab 14.00 Uhr Hilfe von Haus zu Haus

Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V.

91 90 12

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8

440958

Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

07735/937720

Öhningen

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

Fax

Tourist-Information

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30

8 19 - 20

Bauhof

81940

Wassermeister

0174/9951237

Wasserversorgung Notfall:

0160/90544372

Ortsverwaltung Wangen

7 21

Ortsverwaltung Schienen

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

Kindergarten Wangen

Kath. Pfarramt

819 - 60

32 44

36 39

34 13

07735/7 58 20 21

Ev.

Pfarramt

20 74

Campingplatz Wangen

 

91 96 75

Höristrandhalle Wangen

34 90

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Tel.

8 18 - 8

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Bereitschaftsdienst Kinder-Notfallpraxis Singen Zahnärztliche Notrufnummer Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenpflege, Familienpflege) Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Pflegedienst - Hauswirtschaft Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung Überfall, Unfall See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen INVITA - Häusliche Krankenpflege Stephanie Milotta Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 112 Tel. 116 117 Tel. 0180/6077312 Tel. 0180/3222555-25 Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Tel. 07732/97 19 71

Tel. 07732/9 46 01 63

Tel. 07732/5 24 96

Tel.

1 10

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

Tel. 07732/972901

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

Tel. 0160 5187715

Forstämter

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

0172 1768066

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

Telefonseelsorge

(gebührenfrei),

Ev.

Kath. (gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Feuerwehr

Funkzentrale

1 12

Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf

07732 9595250

Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf

Tel.

1 10 07735/9 71 00

Polizeiposten Gaienhofen-Horn

Polizeirevier Radolfzell

Tel.

07732/950660

Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG

Verwaltung

Schaffhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

 

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien- und Dorfhilfe Öhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

 

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfeger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

 

oder

 

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

Tel.: 07735/44 05 72

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 09.12.2017:

AVIE Apotheke im real Singen

Tel.: 07731 - 82 76 57

Georg-Fischer-Str. 15 78224 Singen

Sonntag, 10.12.2017:

Aachtal-Apotheke Volkertshausen

Tel.: 07774 - 9 32 60

Bärenloh 3 78269 Volkertshausen

Montag, 11.12.2017:

Höri-Apotheke Öhningen-Wangen

Tel.: 07735 - 31 97

Hauptstr. 53 78337 Öhningen (Wangen)

Dienstag, 12.12.2017:

Wasmuth-Apotheke Mühlhausen Hohentwiel Apotheke Singen

Tel.: 07733 - 51 52 Tel.: 07731 - 90 56 80

Schloßstr. 40 78259 Mühlhausen-Ehingen (Mühlhausen) Hegaustr. 14 78224 Singen

Mittwoch, 13.12.2017:

Ratoldus-Apotheke

Tel.: 07732 - 40 33

Schützenstr. 2 78315 Radolfzell am Bodensee

Donnerstag, 14.12.2017:

Marien-Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 2 13 70

Rielasinger Str. 172 78224 Singen

Freitag, 15.12.2017:

Residenz-Apotheke Radolfzell

Tel.: 07732 - 97 11 60

Poststr. 12 78315 Radolfzell am Bodensee

MOOS Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr Montag, 11. Dezember Biomüll Freitag, 15. Dezember Papiermüll Montag, 27. Dezember Biomüll Öffnungszeiten Wertstoffhof Moos:

Jeden Samstag von 9:30 – 11:00 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bau- schutt, Elektrokleingeräte und Windeln

Gaienhofen

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Montag, 11.12.17

Gelber Sack

Dienstag, 12.12.17

Biomüll + Restmüll

Mittwoch, 20.12.17 Blaue Tonne Dienstag, 28.12.17 Biomüll Öffnungszeiten Wertstoffhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

09.12.2017/13.01.2018

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöffnet Achtung! Letzter Wertstoffhof für 2017 ist am

09.12.2017.

Aufgrund der auf die Wochenenden fallenden Weihnachts- und Neujahrsfeiertage ist der letzte Wertstoffhoftermin für 2017 am 09.12. Der nächs- te reguläre Wertstoffhoftermin ist dann wieder am 13.01.2018. Während dieser Zeit ist eine Anliefe- rung auf dem Wertstoffhof nur nach telefonischer

Vereinbarung (07735/9195848) möglich.

Öhningen Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Montag, 11.12.2017

Gelber Sack

Dienstag, 12.12.2017

Bio /Restmüll

Donnerstag, 28.12.2017

Biomüll

Freitag, 05.01.2018

Papiermüll

Öffnungszeiten Wertstoffhof Öhningen Samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine 16.12.17/30.12.17 Donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine 21.12.17/04.01.18

Höri-Woche

Höri-Woche NACHRUF Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3.
Höri-Woche NACHRUF Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3.
Höri-Woche NACHRUF Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3.
Höri-Woche NACHRUF Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3.
Höri-Woche NACHRUF Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3.

NACHRUF

Wir trauern um unseren Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger

Herrn Alois Keller,

Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herrn Alois Keller, der am 3. Dezember 2017 im Alter von 84 Jahren

der am 3. Dezember 2017 im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Der Tod einer herausragenden Persönlichkeit unserer Gemeinde ist ein schmerzlicher Verlust und macht uns betroffen.

Herr Alois Keller war von 1965 bis 1974 Bürgermeister der Gemeinde Weiler und nach der Gemeindereform von 1975 bis 1998 Bürgermeister der Gesamtgemeinde Moos.

Wir verlieren mit ihm einen Menschen, der sich den kommunalpolitischen Aufgaben mit leidenschaftlichem Engagement gewidmet hat. Mit Umsicht, Weitblick, Sachverstand, Durchsetzungsvermögen und einem sehr hohen Maß an Einsatzbereitschaft hat er die Weichen gestellt und die Entwicklung der Gemeinde Moos nachhaltig geprägt. Sein Engagement und seine Präsenz in den verschiedensten Organisationen und Vereinen waren für ihn eine Selbstverständlichkeit. Er war immer nah an den Menschen und ein Bürgermeister zum Anfassen. Sein Wirken, auch über die Gemeindegrenzen hinaus, wird unvergessen bleiben. In Anerkennung und Wertschätzung seiner großen Verdienste wurde ihm bei seiner Verabschiedung das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Wir gedenken seiner Lebensleistung in großer Dankbarkeit und mit Respekt. Sein Pflichtbewusstsein und seine Menschlichkeit werden wir vermissen.

Wir nehmen in Verbundenheit mit seiner Familie mit großer Dankbarkeit Abschied.

Die Trauerfeier findet am Samstag, 9. Dezember 2017, 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Weiler statt. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss daran auf dem Friedhof in Weiler.

Für die Gemeinde Moos und den Gemeinderat Peter Kessler, Bürgermeister

Höri-Woche

Höri-Woche Öffentliche Bauausschuss-Sitzung Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr, im Sitzungssaal
Höri-Woche Öffentliche Bauausschuss-Sitzung Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr, im Sitzungssaal
Höri-Woche Öffentliche Bauausschuss-Sitzung Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr, im Sitzungssaal
Höri-Woche Öffentliche Bauausschuss-Sitzung Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr, im Sitzungssaal

Öffentliche

Bauausschuss-Sitzung

Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember

2017 um 19:00 Uhr, im Sitzungssaal des Rat-

hauses Moos stattfindenden öffentlichen Bauausschuss-Sitzung sind alle Einwohner sehr herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Kenntnisnahme des Protokolls vom

23.11.2017

2. Antrag auf Baugenehmigung zur Er-

stellung einer landwirtschaftlichen La- gerhalle für Gemüse aus eigenem An- bau, Flst. Nr. 752, Gemarkung Iznang,

78345 Moos-Iznang

3. Antrag auf Baugenehmigung zum Neu-

bau eines Wohnhauses mit Doppelcar- port, Flst. Nr. 21, Gemarkung Weiler, Hauptstraße 42, 78345 Moos-Weiler

4. Antrag auf Baugenehmigung zum Neu- bau eines Mehrfamilienhauses mit 6 Wohneinheiten und Aufzug, Flst. Nr. 1425, Gemarkung Moos, Dorfstraße 33,

78345 Moos

5. Antrag auf Bauvorbescheid zum Neu- bau eines Einfamilienhauses mit Ga- rage und Carport, Flst. Nr. 642/1, Ge- markung Iznang, Am Graben 10, 78345 Moos-Iznang

6. Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Hofladens mit Wohnein- heiten auf Flst. Nrn. 212/1, Gemarkung Iznang und 558/2, Gemarkung Gund- holzen, Höristraße 27, 78345 Moos- Iznang

7. Verschiedenes

Peter Kessler, Bürgermeister

Öffentliche

Gemeinderatsitzung

Zu der am Donnerstag, den 14. Dezember

2017 um 19:30 Uhr, im Sitzungssaal des Rat-

Moos stattfindenden öffentlichen

Gemeinderatssitzung

sehr herzlich eingeladen. Tagesordnung:

1. Kenntnisnahme des Protokolls vom

hauses

Einwohner

sind

alle

23.10.2017

2. Bürgerfrageviertelstunde

3. Haushaltsplan 2018 – Beschlussfassung Haushaltsplan, Finanzplan

4. Erschließung Baugebiet„Eichweg III“

5. Büroplanung im Bereich des ehemali- gen Grundbuchamtes

6. Weitere Beteiligung an der Schulsozial- arbeit auf der Höri

7. Bestellung der Mitglieder des Gutach- terausschusses für den Zeitraum Januar 2018 bis Januar 2022

8. Sanierung der Tennisplätze

9. Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung

10. Bürgerfragestunde – Verschiedenes – Bekanntgaben - Anträge

Peter Kessler, Bürgermeister

– Bekanntgaben - Anträge Peter Kessler, Bürgermeister Anerkennungsjahr im Kindergarten Villa Pfiffikus Für
– Bekanntgaben - Anträge Peter Kessler, Bürgermeister Anerkennungsjahr im Kindergarten Villa Pfiffikus Für
– Bekanntgaben - Anträge Peter Kessler, Bürgermeister Anerkennungsjahr im Kindergarten Villa Pfiffikus Für

Anerkennungsjahr im Kindergarten Villa Pfiffikus

Für angehende Erzieher/innen und Kin- derpfleger/innen bietet die Gemeinde Moos im Kindergartenjahr 2018/2019 eine Stelle (Vollzeit) als

Anerkennungspraktikant/in

für den Beruf des/r Erzieher/in und des/r Kinderpfleger/in

zum

Pfiffikus an.

01.09.2018

im

Kindergarten Villa

Das Anerkennungspraktikum bildet das Abschlussjahr im Rahmen der Ausbil- dung. Der Kindergarten wird nach dem Konzept der offenen Arbeit geführt. Als Praktikant/in sollten Sie die Bereitschaft zur Weiterentwicklung des pädagogi- schen Konzeptes, Offenheit und Inter- esse an der Arbeit mit den Kindern und dem Team mitbringen.

Haben Sie Interesse? Wenn ja, dann richten Sie Ihre schrift- liche Bewerbung bitte bis spätestens 15.12.2017 an die Gemeindeverwaltung Moos, Bohlinger Straße 18, 78345 Moos.

Weitere Auskünfte erhalten Sie:

Bei Frau Hügel, Kindergartenleiterin oder Frau Arndt, Stellvertretung, Tel. 07732/9996-80, kindergarten@moos.de oder bei Frau Stoffel, Hauptamtsleiterin Tel. 07732/9996-12, m.stoffel@moos.de.

Ausbau der Kaiserstraße

Die Baufirma Schleith hat weiterhin das Ziel den ersten Bohrabschnitt der Kaiserstraße in diesem Jahr noch zu asphaltieren, d.h. neben den Randsteinen auch noch die As- phalttragschicht einzubauen. Wundern Sie sich nicht, wenn zu diesem Zeitpunkt die Baumquartiere noch nicht hergestellt werden. Laut Aussagen der Bau- firma ist es technisch einfacher zuerst die gesamte Fläche zu asphaltieren und dann die Baumquartiere wieder auszuschneiden, als vorab die Baumquartiere abzustecken und um diese herum zu asphaltieren.

Der weitere Baufortschritt für den 2. Ab- schnitt ist von der Witterung abhängig.

Sobald diese es zulässt wird eventuell noch Ende Januar spätestens aber nach Fastnacht weitergearbeitet.

Januar spätestens aber nach Fastnacht weitergearbeitet. Zimmer gesucht für eine Person auf der Höri oder Umge-

Zimmer gesucht

für eine Person auf der Höri oder Umge- bung ab sofort gesucht. Mietzahlung ge- sichert. Nähere Infos und Angebote bei Hr. Graf, Tel. 07732 9996-13.

Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte

Abfuhr in der GEMEINDE MOOS am 24.01.2018 Haushaltsgroßgeräte werden am 24.01.2018 bei der Straßensammlung in der Gemeinde Moos abgeholt. Die abzuholenden Geräte sind bis zum 17.01.2018 anzumelden! Die angemeldeten Geräte erhalten eine Müll- marke, die gut sichtbar auf das Gerät ge- klebt werden muss. Die Geräte müssen am Tag der Abfuhr ab 06:00 Uhr morgens an der Straße bereit stehen (dort wo Sie auch Ihre Abfallton- nen bereitstellen)

Zum Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte gehören:

Kühlgeräte: Große Kühlgeräte, Kühl- schränke, Gefriergeräte, sonstige Groß- geräte zur Kühlung, Konservierung und Lagerung von Lebensmitteln Haushaltsgroßgeräte: Waschmaschi- nen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Herde und Backofen, elektrische Koch- platten, elektrische Heizplatten, Mikro- wellengeräte, sonstige Großgeräte zum Kochen oder zur sonstigen Verarbeitung von Lebensmitteln, elektrische Heizge- räte, elektrische Heizkörper, sonstige Geräte zum Beheizen von Räumen, elek- tronisch betriebene Betten und Sitzmö- beln, elektrische Ventilatoren, Klimage- räte, sonstige elektronische Belüftungs-, Entlüftungs- und Klimatisierungsgeräte Bildschirmgeräte: Fernsehgeräte, Computer-Monitore

Keine Öl-Radiatoren und Nachtspeicher- öfen!

Anmeldeschluss ist der 17.01.2018. Spätere Anmeldungen können nicht be- rücksichtigt werden.

Höri-Woche

Höri-Woche !

! --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldeformular Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte am 24.01.2018 in der Gemeinde Moos

Kühlgeräte:

Anzahl

Haushaltsgroßgeräte:

Anzahl

Bildschirmgeräte:

Anzahl

Name, Vorname

Straße Abholungsstandort! (dort wo Sie auch die Abfalltonnen bereits stellen)

Ortsteil

Telefon für eventuelle Rückfragen

Datum, Unterschrift

Anmeldeformular zurück an:

Gemeinde Moos, Bohlinger Str. 18, 78345 Moos, oder per Fax: 07732 9996-20.

Anmeldeschluss ist der 17.01.2018 Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

! --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk?

Bei uns in der Tourist-Info im Rathaus finden Sie es bestimmt!

Ortschronik von Moos

8,90 €

Bilderbuch der Vergangenheit

4,90 €

So isch’s gsi z’Bankleze

17,50 €

Flieg mit über die Halbinsel Höri 9,80 €

Höri-Bildband neu

24,80 €

Schlemmer-Gutscheinbuch

15,95 €

Skulpturen – Brunnen

12,00 €

Kleines Büllebrevier

5,00 €

Hausherrenfest-CD

13,00 €

Moos-Tasche

13,50 €

Mooser Schlüsselanhänger

2,00 €

Blumensamen

3,20 €

Bodensee-Erlebniskarte Winter

Erw.

61,00 €

Kinder/Jugendliche

31,00 €

Am Samstag, 24. Februar 2018, sind im Bürgerhaus Moos wieder die „Kulissenschie- ber“ zu Gast. Karten zum Vorverkaufspreis von 12,50 € (Schwerbehinderte und Kin- der bis 14 Jahre 7,00 €) gibt es ab sofort in der Tourist-Info, Reservierungen unter Tel.

07732/9996-17.

Wir sind für Sie da vormittags von 8:00 - 12:00 Uhr und zusätzlich am Mittwoch- nachmittag von 14:00 - 18:00 Uhr außer an den Tagen, an denen das Rathaus ge- schlossen hat.

Christbaumverkauf

Auch dieses Jahr werden in der Ge- meinde Moos wieder Christbäume und Tannenreis angeboten.

meinde Moos wieder Christbäume und Tannenreis angeboten. BANKHOLZEN Petra König-Hogg Schienerbergstr. 20, Tel.

BANKHOLZEN Petra König-Hogg Schienerbergstr. 20, Tel. 07732/3994 oder

0173/1736670

Verkauf ab 12.12. täglich 9:00 – 18:00 Uhr, mittwochs und samstags ab 14:00 Uhr oder nach telefonischer Absprache Nordmanntannen

BANKHOLZEN Egbert Pfeifer Der Beschilderung folgen. Tel. 0173/6724290 Christbaumverkauf (Nordmann/Fichte) am Samstag, 16. Dezember, ab 12:00 Uhr mit Glühwein, Grillwurst und Stockbrot. Tannenreisig

WEILER Familie Steinhäusler Hauptstr. 62, Tel. 07732/6746 oder

07735/98851

Christbäume aus heimischen Kulturen (Nordmannstannen, Blaufichten, Fichten) Reisig aus Nordmannstannen

Samstags ab 25.11.2017 von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Donnerstag und Freitag ab 30.11.2017 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr Weihnachtswoche 18.12. - 22.12.2017 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Landwirtschaftliche Fläche zu verpachten

Die Wiesengrundstücke Gemarkung Bankholzen

Flst. Nr. 440

Im Loh

16,44 ar

Flst. Nr. 766

Lankelt

9,40 ar

Flst. Nr. 768/1

Lankelt

26,29 ar

Gemarkung Weiler

Flst. Nr. 1780

Tründelzen

28,17 ar

Flst. Nr. 1633,

Vogelsang

44,19 ar

Flst. Nr. 1755

Öhmdwiesen

31,05 ar

Flst. Nr. 3400/1

Unter dem Brand

67,68 ar

Flst. Nr. 3409/1

Unter dem Brand

30,38 ar

Flst. Nr. 3409/2

Unter dem Brand

30,37 ar

sind vom Pächter zurückgegeben worden und sind neu zu verpachten. Interessierte Landwirte richten Ihre Bewerbung schrift- lich bis 20.12.2017 an die Gemeindever- waltung Moos, Herrn Kramer, Bohlinger Straße 18, 78345 Moos. Telefon: 999614, E-Mail: a.kramer@moos.de

Ausstellung „Kunst Handwerk“ 2018

Mit diesem Titel möchte die Gemeinde allen künstlerisch, handwerklich und kunstvoll Schaffenden die Möglichkeit bieten, ihre Werke zu präsentieren. Die Ausstellung fin- det von Sonntag, 25.03.2018 bis Sonntag, 08.04.2018 im Bürgerhaus Moos statt.

Interessierte Kunstschaffende können sich gerne um die Teilnahme an der Ausstellung bis zum 18.12.2017 bei Frau Stoffel, per E-Mail unter m.stoffel@moos.de oder auch schriftlich bei der Gemeindeverwaltung Moos, Bohlinger Straße 18, 78345 Moos bewerben.

Bitte beschreiben Sie Ihre Arbeiten und fü- gen Sie entsprechende Fotos bei. Wir möch- ten insbesondere Kunstschaffende aus den Bereichen Drechsler, Glasbläser, Gold- schmied, Quilter, Schmied, Schnitzer, Seiler und Töpfer ansprechen und zur Bewerbung ermuntern. Freuen würden wir uns auch über Menschen, die künstlerisch gestaltete Ostereier ausstellen möchten.

Bürgerwerkstatt „Alt und Jung“

Die Bürgerwerkstatt„Alt und Jung“ trifft sich am Dienstag, dem 19.12.2017 um 19.30 Uhr zu ihrer Sitzung im Trauzimmer / Rat- haus. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Wussten Sie schon,

dass es Bestell- und Lieferdienste gibt? Näheres im Seniorenfaltblatt.

Wussten Sie schon, dass es Bestell- und Lieferdienste gibt? Näheres im Seniorenfaltblatt.
St. Martinsfest in Bankholzen Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass unsere
St. Martinsfest in Bankholzen Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass unsere
St. Martinsfest in Bankholzen Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass unsere

St. Martinsfest in Bankholzen

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass unsere Martinsfeier so schön war:

an den Elternbeirat, der die Bewirtung organisiert und durchgeführt hat, an Metzger Schroff, der seine leckeren Würste sogar selbst gegrillt hat, an die Feuerwehr für die Sicherung des Umzugs an Pfarrer Reichert, alle Kinder und Er- wachsenen, die beim Gottesdienst und beim Umzug so engagiert mitgemacht haben an Romy Stegmann hoch zu Ross an Zeno Zeiser für das funkensprühen- de Martinfeuer an die Seelsorgeeinheit Höri für die le- ckeren Gänse, die Bäcker Engelmann für uns gebacken hat an den Bauhof, der immer an den Feu- erkorb denkt und den Platz vorbereitet an das Team für das Engagement, die Gestaltungsideen und die Bereitschaft selbstverständlich am Samstag zu ar- beiten

und an alle Gäste, die vielleicht erst später vorbeikommen und die ungezwungene At- mosphäre auch im Nieselregen genießen. Alle zusammen haben dazu beigetragen, dass wir dem Tafelladen in Radolfzell eine Spende über 150.- € überreichen konnten, die es ermöglicht bedürftigen Kindern und Erwachsenen ihr Leben in der Vorweih- nachtszeit zu versüßen. Ein herzliches Vergelts Gott an alle Spender für die zahlreichen Sachspenden für den Ta- felladen in Singen. Für den Kindergarten St. Blasius grüßt Ulrike Klopfer

Höri-Woche

Kindergarten St. Blasius grüßt Ulrike Klopfer Höri-Woche Handballtag der Klassen 2a und 2b Am Dienstag, den

Handballtag der Klassen 2a und 2b

Ulrike Klopfer Höri-Woche Handballtag der Klassen 2a und 2b Am Dienstag, den 05.12.2017, fand an der

Am Dienstag, den 05.12.2017, fand an der Grundschule Moos-Weiler der alljährliche Handballtag für die 2. Klässler statt. An ver- schiedenen Stationen lernten die Kinder spielerisch die Sportart Handball kennen, unteranderem an der Station „Nikolaus

Jagd“. Danach durften die Kinder in Klein- gruppen Handball spielen. Der Handballtag wurde vom HSC Radolfzell durchgeführt. Wir bedanken uns recht herzlich für den wirklich tollen, und sportlichen Tag beim HSC. Besonders Danken möchten wir den Organisatoren und Trainerinnen Anita, Ast- rid, Veronique, Emma und Fenja.

Trainerinnen Anita, Ast- rid, Veronique, Emma und Fenja. IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN-
Trainerinnen Anita, Ast- rid, Veronique, Emma und Fenja. IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN-
Trainerinnen Anita, Ast- rid, Veronique, Emma und Fenja. IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN-
IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN- UND VEREINS- MITTEILUNGEN: Amtsblatt der Gemein- den Moos,
IMPRESSUM
HERAUSGEBER:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
KIRCHEN- UND VEREINS-
MITTEILUNGEN:
Amtsblatt der Gemein-
den Moos, Gaienhofen
und Öhningen.
Herausgeber sind die
Bürgermeisterämter.
VERANTWORTLICH FÜR
DEN AMTLICHEN UND
REDAKTIONELLEN TEIL:
Die jeweilige Kirche
bzw. die/der
Vorsitzende des
jeweiligen Vereins.
Für die Veröffentli-
chung von Vereins-
und anderen Mitteil-
ungen wird keine
Gewähr übernommen.
Der jeweilige
Bürgermeister oder
sein Vertreter im Amt.
ANZEIGENTEIL/DRUCK UND
VERLAG:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
FRAKTIONSMITTEILUNGEN:
Die jeweilige Fraktion
bzw. die/ der
Vorsitzende der
jeweiligen Fraktion.
Primo-Verlagsdruck
Anton Stähle e.K.
Messkircher Straße 45
78333 Stockach
Tel.: 07771 / 93 17 11
Fax: 07771 / 93 17 40
anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte
Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Informationen zum Winterdienst Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte

Gemeinde Gaienhofen

Informationen zum Winterdienst

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwoh- ner, der kommende Winter steht vor der Tür. Um gemeinsam die Sicherheit bei Schnee und Eis zu garantieren, erhalten Sie anbei Informationen zum Winterdienst und Ihren Pflichten als Anlieger.

Wer ist zum Räumen und Streuen ver- pflichtet? Je nach Art und Umfang der Wege und Flächen sind die Eigentümer und Besitzer bzw. Nutzungsberechtigten (z.B. Mieter und Pächter) oder die Kommune verantwortlich. Zum Winterdienst auf Gehwegen vor den eigenen bzw. genutzten Grundstücken sind die Eigentümer und Besitzer bzw. Nutzungs- berechtigten verpflichtet. Dies gilt auch für Anlieger, die eine Zufahrt oder einen Zu- gang von der jeweiligen Straße haben.

Was bedeutet Räum- und Streupflicht? Geräumt werden muss Schnee, der auf den Gehbahnen liegen bleibt. Bei Glatteis muss mit abstumpfenden Mitteln (z. B. Sand, Splitt) das gefahrlose Begehen der Gehbahn gewährleistet werden. Dies ist im Bedarfsfall zu wiederholen. Die Verwendung von Streu- salz o ä. ist verboten – der Umwelt zuliebe.

Wo muss geräumt und gestreut werden? Es muss entlang des Anliegergrundstückes auf den nächstgelegenen Gehwegen ge- räumt und gestreut werden. Bei Straßen ohne Gehweg entlang der Fahrbahn(en), in einer Breite von 1,00 m.

Was ist bei Eckgrundstücken zu tun? Anlieger, deren Grundstück an Straßen- ecken und -einmündungen liegen, sind ver-

pflichtet, eine Gehbahn an allen angrenzen- den Gehwegen und Grundstücksgrenzen zu schaffen.

Welche Flächen werden von der Kommu- ne geräumt? Neben dem Winterdienst auf Fahrbahnen ist die Kommune auf besonders gefährlichen Stellen verkehrswichtiger Gehwegstrecken zuständig. Dies können z. B. sein:

Bushaltestellen Gehwegverbindungen zu Haltestellen Wichtige Wege, z. B. in Grünanlagen, an land- oder forstwirtschaftlichen Flä- chen Radwege

Parken in Wohngebieten:

Vor meinem Grundstück befindet sich eine Haltestelle. Muss ich auch dort den Winterdienst durchführen? Ja, diese ist so zu räumen, dass die Fahrgäste ungehindert ein- und aussteigen können.

Wann muss der Winterdienst durchge- führt werden? Werktags bis 8:00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9:00 Uhr jeweils bis 21:00 Uhr. Die Siche- rungsmaßnahmen sind in dieser Zeit so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Um

den

Winterdienstfahrzeugen

der

Kommune

freie

Fahrt

zu

gewähren,

achten

Sie

bitte

beim

Abstellen

Ihres

 

Fahrzeugs

immer

darauf,

dass

für

das

Kann der Winterdienst auf einen Dritten übertragen werden? In Miet- und Pachtverträgen können Eigen- tümer die Pflicht auf Mieter und Pächter der Grundstücke, z. B. in Form einer Hausord- nung, übertragen. Weiter kann der Winter- dienst auf einen geeigneten Unternehmer oder Privaten übertragen werden, wenn dieser die Leistung gemäß der Verordnung übernehmen kann. Auf die Gemeinde kann der Winterdienst allerdings nicht übertragen werden. Die Si- cherungsverpflichtung und die sich daraus ergebende rechtliche Verantwortung ver- bleibt somit beim Anlieger.

Wohin mit dem Schnee? Schnee ist auf den Gehwegen am Fahrbahn- rand abzulegen. Ablaufrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüber- wege sind bei der Räumung freizuhalten.

Was passiert, wenn ich den Winterdienst nicht übernehme? Bei Nichterfüllung der Pflichten wird der Tat- bestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllt, diese kann mit einer Geldbuße bis zu 500 € geahndet werden. Kommt es zu einem Schaden, muss der Anlieger unter Umstän- den mit strafrechtlichen Folgen rechnen.

Räumfahrzeug

Fahrbahnbreite von 3,10m vorhanden ist.

ausreichende

noch

eine

Weitere Informationen zum Winterdienst er- halten Sie unter: www.gaienhofen.de Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Winteröffnungszeiten Kultur- und Gästebüro

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Montag bis Donnerstag 14 bis 16 Uhr Winterpause: 20.12.2017-5.1.2018

Terminanmeldungen für den Veranstaltungskalender 2018

An alle Veranstalter Um den neuen Veranstaltungskalender 2018 fertig zu stellen möchten wir alle Verei- ne, Kirchen und andere Veranstalter bitten, ihre Termine bis spätestens Mittwoch, 10. Januar 2018 an das Kultur -und Gästebü- ro, Im Kohlgarten 2, 78343 Gaienhofen, Fax 07735/9999-200, info@gaienhofen.de zu melden. Eventuelle Terminkollisionen wer- den dann mit den betreffenden Veranstal- tern direkt abgestimmt.

Höri-Woche

Höri-Woche Achtung! Erschwerte Zufahrt zum Wertstoffhof Gaienhofen am 09.12.2017 Am Samstag, 09.12.2017, müssen

Achtung! Erschwerte Zufahrt zum Wertstoffhof Gaienhofen am 09.12.2017

Am Samstag, 09.12.2017, müssen Bauarbeiten an den Wegen Flächen im Bereich des Bau- und Betriebshofes Gaienhofen durchgeführt werden.

Dadurch ist die Zufahrt zum Wertstoffhof erschwert und es kann vereinzelt auch zu War- tezeiten bei der An- und Zufahrt kommen. Im Außenbereich werden wir für Sie daher drei Container zur Anlieferung Ihres Grünschnittes bereitstellen.

Letzter Wertstoffhof für 2017 ist am 09.12.2017 Der nächste reguläre Wertstoffhoftermin ist dann wieder am 13.01.2018. In der Zwi- schenzeit ist eine Anlieferung auf dem Wertstoffhof nur nach vorheriger telefoni- scher Vereinbarung (07735/9195848) möglich.

Technische Betriebe Gaienhofen Bau- und Betriebshof

Christbaumverkauf

An folgenden Stellen können Christbäume erworben werden:

Horn Gärtnerei Ruhland, Strandweg, zu den übli- chen Geschäftszeiten, ab 12. Dezember 2017, Tel. 2098

Gaienhofen Franz Margraf, Hof Honisheim, Tel. 2616, nach telefonischer Vereinbarung

Weihnachtsbaumfeldverkauf

in

Gund-

holzen 16. Dezember von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr Sie finden das Feld zwischen Iznang und Gundholzen bei der Bushaltestelle Möösle. Von Iznang kommend biegen Sie rechts ab, von Gundholzen kommend links Richtung Berg.

Die persönliche und unab- hängige Energieberatung der Energieagentur gemeinnützi- ge GmbH im Kreis Konstanz

Bei der Erstberatung werden Fragen zum energetischen Sanieren bzw. energieeffi- zienten Bauen geklärt. Themen sind dabei u.a.:

Baulicher Wärmeschutz Effiziente Anlagen zur Wärmeerzeu- gung und -verteilung, konventionell, regenerativ, Methoden zur Optimie- rung. Information zu den neuen Bedingun- gen des in Baden-Württemberg gel- tenden Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG), (betrifft künftige Hei- zungserneuerungen). Ermittlung der Jahresarbeitszahl von Luft-Wärmepumpen nach den Regeln des abgeschlossenen Wärmepumpen- Checks.

Sinnvoller Einsatz erneuerbarer Energi- en im Wohnbereich. Lüftungsanlagen mit und ohne Wär- merückgewinnung. Schimmelproblematik – Ursachen und Maßnahmen dagegen. Fördermöglichkeiten (L-Bank, KfW, BAFA – Kredit bzw. Zuschuss).

Die Beratung ist für Einwohner des Kreises Konstanz kostenlos.

Die nächste Energieberatung findet statt am

Mittwoch, 20.12.2017, um 16.00 Uhr im Rathaus Gaienhofen.

Um die Terminwünsche für alle genannten Angebote vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung notwendig bei Energieagentur Kreis Konstanz 07732/939-1234 8:30 bis 11:30 Uhr.

Öffnungszeiten Poststelle Gaienhofen

Im Kohlgarten 1

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mittwoch 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Poststelle ist während den Öffnungs- zeiten telefonisch erreichbar unter:

0151/12579254

Vielen Dank Jörg Steinhäusler
Vielen Dank Jörg Steinhäusler

Höri-Woche

Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 9
Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 9

Höri-Woche

Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 10
Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 10

Höri-Woche

Höri-Woche „Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar
Höri-Woche „Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar
Höri-Woche „Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar
Höri-Woche „Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar
„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach

„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul

„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach
„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach
„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach

la Kling

„Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach

Regie: Gerhard Wiedenbach

in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar der kommenden Woche Dienstag 12.12.2017
in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar der kommenden Woche Dienstag 12.12.2017
in 3 Akten von Ul la Kling Regie: Gerhard Wiedenbach Geburtstagsjubilar der kommenden Woche Dienstag 12.12.2017
Geburtstagsjubilar der kommenden Woche Dienstag 12.12.2017 Stefan Jäkle 80. Geburtstag Schienen Wir gratulieren
Geburtstagsjubilar der
kommenden Woche
Dienstag 12.12.2017
Stefan Jäkle
80. Geburtstag
Schienen
Wir gratulieren recht herzlich und
wünschen alles Gute, vor allem Ge-
sundheit.

Veröffentlichung von Altersjubilaren

Seit vielen Jahren ist es üblich, Geburtstage älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Höriwoche zu veröffentlichen.

Dies ist nach § 50 Abs. 2 des Bundesmelde- gesetzes (BMG) zulässig, sofern keine Aus- kunftssperre nach § 51 bzw. kein bedingter Sperrvermerk nach § 52 des BMG besteht.

Veröffentlicht werden in der Gemeinde Öh- ningen Geburtstage ab dem 80. Lebens- jahr, jeder 5. weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder. Wer die Veröffentlichung seines Altersjubilä- ums nicht wünscht, hat nach § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes das Recht, der Veröf- fentlichung seiner Daten zu widersprechen.

Bürgermeisteramt

Öhningen

Höri-Woche

Höri-Woche Fit für den Alltag - Neuer vhs-Präventi- onskurs in Schienen Am 08.01. startet in Schienen
Höri-Woche Fit für den Alltag - Neuer vhs-Präventi- onskurs in Schienen Am 08.01. startet in Schienen

Fit für den Alltag - Neuer vhs-Präventi- onskurs in Schienen Am 08.01. startet in Schienen ein neuer Kurs mit Edith Wenk. Das Ganzkörpertraining kräftigt ihren Körper, bringt ihr Herz-Kreis- lauf-System in Schwung, verbessert ihre Balance, sowie Ihr Körper-(Wohl)-Gefühl. Einfach, effektiv, zeitsparend. Anmeldun- gen für Schnuppertermin und Kurs nimmt die vhs telefonisch entgegen unter 07732 893462 oder per email: info@vhs-landkreis- konstanz.de. Ein unverbindlicher Schnup- pertermin ist nach Anmeldung am 08.01.18 gegen eine Gebühr von 6,50€ möglich. Öhningen, Kurs 321010 Edith Wenk, FÜL Prävention 6 x Mo ab 08.01.18, 18.30-19.30 Uhr Schienen; Schulturnhalle Öhningen-Schienen; Schulstraße 13 38,50 €

Öhningen-Schienen; Schulstraße 13 38,50 € K U R Z B E R I C H T
Öhningen-Schienen; Schulstraße 13 38,50 € K U R Z B E R I C H T
Öhningen-Schienen; Schulstraße 13 38,50 € K U R Z B E R I C H T

K U R Z B E R I C H T aus der Sitzung des Gemeinderates am 05.12.2017

Bauangelegenheiten Ein Lagergebäude im Gewerbegebiet Im Grund soll zu einer Betriebsleiterwohnung mit Büro und Lagerräumen umgebaut wer- den. Da alle Maßgaben des Bebauungspla- nes eingehalten werden, erteilte der Ge- meinderat das gemeindliche Einvernehmen. In der Stiegerstraße wird ein Wohnhaus errichtet. Für die Verschiebung des Bau- fensters nach Osten ist eine Befreiung er- forderlich. Der Gemeinderat stimmte dieser

Befreiung zu und erteilte das gemeindliche Einvernehmen. Der Anbau eines Einfamilienhauses an ein bestehendes Wohnhaus ist in der Straße Breitlenring vorgesehen. Der Gemeinderat ging davon aus, dass sich das geplante Bau- vorhaben nach Art und Maß an die Umge- bungsbebauung einfügen wird und erteilte das gemeindliche Einvernehmen. In der Straße Im Sand in Kattenhorn ist der Bau eines Einfamilienhauses mit Einlieger- wohnung und Praxis im UG sowie einer Ga- rage geplant. Für dieses Bauvorhaben wer- den insgesamt 6 Befreiungen beantragt. Mit der Begründung, dass dies zu viele relevante Befreiungen für ein Bauvorhaben sind, wur- de das Einvernehmen versagt. Für den Neubau eines Mehrfamilienhauses mit innenliegender Garage an der Haupt- straße in Wangen wurde eine Bauvoranfra- ge eingereicht. Da noch Unterlagen fehlen, kann hierzu keine Aussage getroffen wer- den und der Gemeinderat beschloss weitere Unterlagen abzuwarten.

Straßenbeleuchtung in der Straße Im Oberdorf in Wangen Aus der Umrüstung der Straßenbeleuch- tungen in Wangen steht noch ein restlicher Zuschuss aus. In Zusammenarbeit mit dem EKS kann nun eine zunächst zurückgestellte Maßnahme für die Straßenbeleuchtung im Oberdorf kostengünstig umgesetzt werden. Um den Zuschuss nicht verfallen zu lassen, empfiehlt die Verwaltung die gemeinsamen Bauarbeiten mit dem EKS. Der Gemeinderat stimmte dieser Maßnahme zu.

Energiegutachten Durch die Energieagentur des Kreises wurde für ausgewählte gemeindeeigene Gebäude ein Energiegutachten erstellt. Die daraus entstandenen Optimierungsvorschläge sol- len durch die Verwaltung umgesetzt und ein externer Berater hinzugezogen werden. Hierzu ergaben sich keine Widersprüche.

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht- öffentlicher Gemeinderatsitzung Bürgermeister Schmid informierte darüber, dass der Gemeinderat in der letzten nicht- öffentlichen Sitzung über die Hallenvermie- tung der Höri-Strandhalle in Wangen bera- ten hat und unter anderem empfahl, den Mietern vorzuschreiben die Musik ab 24 Uhr auf Zimmerlautstärke zu senken. Außerdem teilte Bürgermeister Schmid mit, dass sich der neue Schulleiter vorgestellt und der Ge- meinderat die Empfänger des Bürgerpreises beschlossen hat.

Unter Verschiedenes gab Bürgermeister Schmid bekannt, dass für den 19.12.2017 bis dato keine öffentliche Gemeinderat- sitzung geplant ist und lediglich eine nicht- öffentliche Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses stattfinden wird. Des Weiteren informierte er darüber, dass die geplanten Bauarbeiten am Bauhof in Öhnin- gen noch vor Weihnachten ausgeschrieben werden. Gemeinderat Otto bedankte sich beim Organisationsteam des Adventsmarkts für deren Engagement und betonte, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung war.

Aus dem Kreis der Zuhörer sprach eine Bür- gerin die Heizsituation in der Flüchtlings- unterkunft in der Poststraße in Öhningen an und erkundigte sich, was gegen die ak- tuell defekte Heizung unternommen wird. Bürgermeister Schmid erläuterte, dass die Verwaltung mit Hilfe von Handwerkern an einer Lösung des Problems arbeitet. Außer- dem wurde die Verwaltung gebeten für eine bessere Integration der Flüchtlinge Sorge zu tragen. Nach einem ausführlichen Gedan- kenaustausch im Gremium wurde festge- stellt, dass Integration nicht primär Aufgabe der Verwaltung ist, Bemühungen seitens der Bürger diesbezüglich aber jederzeit gerne unterstützt werden.

seitens der Bürger diesbezüglich aber jederzeit gerne unterstützt werden. Freitag, den 8. Dezember 2017 12

Höri-Woche

Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 13
Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 13

Höri-Woche

Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 14
Höri-Woche Freitag, den 8. Dezember 2017 14

Höri-Woche

Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von
Höri-Woche Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz SATZUNG über die Erhebung von

Gemeindeverwaltungsverband„Höri“ Sitz Gaienhofen Landkreis Konstanz

SATZUNG

über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Jugendmusikschule vom 22.07.2015 Ä N D E R U N G S S A T Z U N G Aufgrund der §§ 5 Abs. 3 und 13 Abs. 1 des Gesetzes über Kommu- nale Zusammenarbeit (GKZ) in der Fassung vom 16.09.1974 (GBl. S. 408), zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.07.1998 (GBl. S. 418), § 4 der Gemeindeordnung (GemO) für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000 (GBl. S. 582) sowie den §§ 2 und 9 des Kom- munalabgabengesetzes für Baden-Württemberg, hat die Verbands-

B) § 3 Unterrichtsgebühren erhält folgende Fassung:

versammlung am 29.11.2017 folgende Änderung der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Jungendmusik- schule vom 22.07.2015 beschlossen:

Artikel I A) § 1 Gebührenerhebung erhält folgende Fassung:

§ 1 Gebührenerhebung Für den Besuch der Jugendmusikschule Höri sind Unterrichtsgebüh- ren nach Maßgabe der nachstehenden Gebührensatzung zu bezah- len. Die Unterrichtsstunde dauert im Musikgarten 45 Minuten, bei der musikalischen Früherziehung 45 Minuten, bei der musikalischen Grundausbildung 45 Minuten, beim Instrumentalunterricht 30 Mi- nuten sowie den Chorgruppen, Spielkreisen und Orchestergruppen 45 Minuten.

In begründeten Ausnahmefällen kann beim Instrumentaleinzelun- terricht 30 Minuten eine Verlängerung der Unterrichtszeit vereinbart werden. Hierbei fällt die Gebühr je Verlängerungsminute in Höhe von 2,39 € an.

§ 3 Unterrichtsgebühren

1. Gesamtentgelt

 

Jahr

Monat

Musikgarten Musikalische Früherziehung Musikalische Grundausbildung

246,00 €

20,50 €

276,00 €

23,00 €

306,00 €

25,50 €

Instrumentalunterricht / Gesangsunterricht:

 

* Einzelunterricht 30 Minuten

864,00 €

72,00 € 49,00 € je Teilnehmer / Schüler 34,00 € je Teilnehmer / Schüler 28,00 € je Teilnehmer / Schüler

* Gruppenunterricht 45 Minuten 2 Schüler

588,00 €

* Gruppenunterricht 45 Minuten 3 Schüler

408,00 €

* Gruppenunterricht 45 Minuten 4 Schüler

336,00 €

Chor / Orchestergruppe Jazz-Combo, Chor etc. (1 x Woche 60 Minuten Probe) Erwachsenenunterricht:

240,00 €

20,00 € je Teilnehmer / Schüler

* Einzelunterricht 30 Minuten

1.236,00 €

103,00 € 82,00 €je Teilnehmer / Schüler 46,00 € je Teilnehmer / Schüler

* Kleingruppe (2-4) 45 Minuten

984,00 €

* Großgruppe (ab 5) 45 Minuten

552,00 €

Für Kinder aus einem Nicht-EU-Ausland, die keinen Wohnsitz in Gaienhofen, Moos oder Öhningen haben, wird die Gebühr für den Erwach-

senenunterricht fällig.

2. Instrumentalunterricht (Blech- und Holzblasinstrumente) mit Anschluss an Blasmusikvereine der Mitgliedsgemeinden:

Ermäßigung für Kinder in Blasmusikvereinen der Mitgliedsgemeinden:

 

Jahr

Monat

Instrumentalunterricht (Blech- und Holzblasinstrumente):

* Einzelunterricht 30 Minuten

174,00 €

14,50 €

* Gruppenunterricht 45 Minuten 2 -4 Schüler

120,00 €

10,00 € je Teilnehmer / Schüler

Gesamtentgelt nach Ermäßigung:

Jahr

Monat

Instrumentalunterricht (Blech- und Holzblasinstrumente):

* Einzelunterricht 30 Minuten

684,00 €

57,00 €

* Gruppenunterricht 45 Minuten 2 Schüler

470,40 €

39,20 € je Teilnehmer / Schüler

* Gruppenunterricht 45 Minuten 3 Schüler

285,60 €

23,80 € je Teilnehmer / Schüler

* Gruppenunterricht 45 Minuten 4 Schüler

211,20 €

17,60 € je Teilnehmer / Schüler

Die Ermäßigung der Unterrichtsgebühren wird auf Antrag gewährt, wenn der/die Schüler/in in einem örtlichen Blasmusikverein insbesonde- re in einem Jugend- oder Erwachsenenorchester oder in der Jugendausbildung aktiv ist. Die Aktivität ist zu Beginn der Ausbildung und für jedes Schuljahr durch den 1. Vorstand des Vereins schriftlich zu bestätigen. Falls der/die Schüler/in nach Beginn der Ausbildung nicht mindes- tens 3 Jahre in diesem Verein aktiv tätig ist, wird die gewährte Ermäßigung ab dem 2. Ausbildungsjahr in voller Höhe nacherhoben. Dies gilt nicht, wenn die Ausbildung aus wichtigem Grund endet (Ziffer 5, 3. Abs. Satz 2 Schulordnung).

Höri-Woche

Höri-Woche 3. Gruppenunterricht im Zusammenhang mit Kooperationen: Für den Gruppenunterricht im Zusammenhang mit

3. Gruppenunterricht im Zusammenhang mit Kooperationen:

Für den Gruppenunterricht im Zusammenhang mit Kooperationen verringert sich der Sockelbetrag für die Verwaltung. Es werden daher folgende Gesamtentgelte verlangt:

 

Jahr

Monat

Instrumentalunterricht / Gesangsunterricht:

* Gruppenunterricht 45 Minuten 2 Schüler

752,40 €

62,70 €

je Teilnehmer / Schüler

* Gruppenunterricht 45 Minuten 3 Schüler

523,20 €

43,60 €

je Teilnehmer / Schüler

* Gruppenunterricht 45 Minuten 4 Schüler

406,80 €

33,90 €

je Teilnehmer / Schüler

Artikel II Inkrafttreten Diese Änderungssatzung tritt zum 01.09.2018 in Kraft. Gaienhofen, den 30.11.2017 Für die Verbandsversammlung:

Peter Kessler (Verbandsvorsitzender)

Hinweis:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind. Unbeachtlich sind ferner nach § 2 Abs. 2 KAG Mängel bei der Beschlussfassung über Abgabensätze, wenn sie zu einer nur geringfügigen Kostenüberdeckung führen.

sie zu einer nur geringfügigen Kostenüberdeckung führen. In Trauer nehmen wir Abschied von Nachruf Herrn Fritz
sie zu einer nur geringfügigen Kostenüberdeckung führen. In Trauer nehmen wir Abschied von Nachruf Herrn Fritz
sie zu einer nur geringfügigen Kostenüberdeckung führen. In Trauer nehmen wir Abschied von Nachruf Herrn Fritz

In Trauer nehmen wir Abschied von

Nachruf

Herrn Fritz Egger,

der am 5. Dezember 2017 für immer von uns gegangen ist.

Fritz Egger war seit dem 1. Januar 1975 bis zu seinem Ausscheiden am 31.05.1996 Geschäftsführer des Gemeindeverwaltungsverbandes Höri. Darüber hinaus war er ab dem 01.01.1992 im Nebenamt bis zum 31.10.2013 Geschäftsführer des Abwasserverbandes Radolfzeller Aach.

Fritz Egger hat in diesen Jahrzehnten die kommunalen Entwicklungen der drei Hörigemeinden mitgestaltet und mit geprägt. Seine Arbeit hatte wesentlichen Anteil an den in vielfacher Hinsicht spürbaren Erfolgen beider Verbände. Besonders geprägt war seine Tätigkeit durch die Aufbauarbeit, die es in den ersten Jahren nach der Gemeindereform in den drei neuen Kommunen auf der Höri zu leisten galt. Neben den eigentlichen Verbandsaufgaben hat er die drei Gemeindeverwaltungen in vielen wei- teren Bereichen beraten und unterstützt. Ebenso war er eine der treibenden Kräfte für den Aufbau der Jugendmusikschule Höri in der Trägerschaft des Verwaltungsverbandes und deren erster Leiter. Den Abwasserverband führte er durch zahlreiche komplexe Erweiterungen.

In allen Aufgabenfeldern entwickelte sich Fritz Egger dank seiner Weitsicht und seinem Sinn für das Machbare zu einer prägenden Persön- lichkeit. Er füllte sein Amt mit Kompetenz, Ausstrahlung, großer Leidenschaft und der herzlichen Verbundenheit zur Höri aus.

Fritz Egger hat sich um das Wohl der beiden Verbände wie auch der beteiligten Gemeinden bleibende Verdienste erworben. In Dankbarkeit nehmen wir von ihm Abschied. Unser Mitgefühl und Zuspruch gilt seiner Familie.

Moos, im Dezember 2017

Für den Verwaltungsverband Höri mit den Gemeinden Moos, Gaienhofen und Öhningen

und den Abwasserverband mit den Mitgliedern Moos, Radolfzell, Rielasingen-Worblingen und Singen Peter Kessler, Verbandsvorsitzender

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 14.12.2017 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof in Bietingen statt.

Höri-Woche

Höri-Woche Redaktionsschluss der Höri-Woche über die Weihnachts- feiertage und den Jahreswechsel 2017/2018 Für die

Redaktionsschluss der Höri-Woche über die Weihnachts- feiertage und den Jahreswechsel 2017/2018

Für die Höri-Woche am:

Redaktionsschluss am:

Freitag, 22.12.2017 (letzte Höri-Woche 2017)

Dienstag, 19.12.2017

Freitag, 12.01.2018 (erste Höri-Woche 2018)

Mittwoch, 10.01.2018

12.01.2018 (erste Höri-Woche 2018) Mittwoch, 10.01.2018 Achtung: Am 29.12.2017 und am 05.01.2018 erscheint keine

Achtung:

Am 29.12.2017 und am 05.01.2018 erscheint keine Höri-Woche!

Am 29.12.2017 und am 05.01.2018 erscheint keine Höri-Woche! Beratung im Sozialrecht: Die nächsten Sprechtage der VdK

Beratung im Sozialrecht:

Die nächsten Sprechtage der VdK Sozial- rechtsschutz gGmbH inRadolfzell mit Petra Mauch finden am Dienstag, den 19. Dezember von 9 bis 15.30 Uhr und am Donnerstag 21. Dezember von 8.30 bis 12 Uhr in VdK-Servicestelle, Bleichwiesen- str. 1/1 statt.

Die Beratung und rechtliche Vertretung umfasst die Rechtsgebiete aller gesetz- lichen Sozialversicherungen (Kranken-, Unfall-, Renten-, Arbeitslosen und Pflege- versicherung). Ebenso werden Mitglieder sowohl im Schwerbehinderten- und sozi- alen Entschädigungsrecht als auch in der Grundsicherung für Arbeitssuchende und im Alter vertreten. Eine vorherige Termin- vereinbarung unter Tel. 07 7 32 / 92 36 0 ist erforderlich.

Der VdK Ortsverband informiert

VdK-Mitgliedschaft verschenken Die Mitgliedschaft im Sozialverband VdK Baden-Württemberg lässt sich auch ver- schenken, beispielsweise zu Weihnachten. Geschenkgutscheine für die zwölfmonati- ge Mitgliedschaft mit allen Rechten kann man für den Jahresbeitrag von 72 Euro (36 Euro für Partner und für Menschen U35) erwerben. Unter www.vdk-bawue.de fin- den sich diverse Weihnachtsmotive der Gutscheine zum Auswählen. Danach ist die Onlineanforderung für die einjährige Mitgliedschaft auszufüllen. Der Schenker muss dann nur auf „Absenden“ klicken und erhält von der Stuttgarter Landesge- schäftsstelle eine Rechnung über 72 oder 36 Euro. Nach Eingang dieses Betrags be- kommt der Schenker den Gutschein sowie die Beitrittserklärung zum Verschenken. Wer keine Möglichkeit der Onlinebestel- lung hat, kann sich telefonisch an Mitarbei- terin Inge Pfeil (0711/61956-22) wenden.

URH Saisonkarte 2018

Geschenkidee Die URH Saisonkarte für die Kursschiffe der URH zwischen Kreuzlingen und Schaffhau- sen ist zum Preis von 181 € (mit Fahrrad 236 €) bis zum 28.2.2018 im Kultur und Gästebü- ro Gaienhofen und in der Tourist-Informati- on Öhningen erhältlich. Ab 1.3. kostet diese Saisonkarte 227 €, mit Fahrrad 281 €.

Die VSU Saisoncard für die Kursschiffe auf dem gesamten Bodensee (BSB, URH, SBS, VLB) kostet bis 28.2. 205 €, ab 1.3 240 € und ist direkt bei der URH oder bei der BSB er- hältlich.

AUSGABESTART FÜR DIE

SPORTFISCHERJAHRES-

KARTEN 2018

Beim Landratsamt Konstanz beginnt der Ausgabestart für die Sportfischerjahres- karten 2018 am 15.12.2017. Die Anträge für eine Sportfischerjahreskarte kön- nen Sie ab sofort auf den Rathäusern in Moos, Gaienhofen und Öhningen sowie direkt beim Landratsamt Konstanz, Be- nediktinerplatz 1, Ordnungsamt - Untere Jagdbehörde, 78467 Konstanz (Montag bis Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr), stellen.

Dort werden die Angelkarten zu den ge- wohnten Sprechzeiten auch wieder aus- gegeben. Bitte beachten Sie, dass Sie die Angel- karten beim Landratsamt Konstanz nur Montag bis Freitagvormittags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr abholen können

Die Preise haben sich zum letzten Jahr nicht geändert.

Sportfischerjahreskarte:

82,- € (65,- € Fischereiförderungsabgabe + 17,- € Gebühr)

Berufsfischer-Jahreskarte:

167,- € (150,- € Fischereiförderungsabga- be + 17,- € Gebühr)

Berufsfischer-Dreijahreskarte:

467,- € (450,- € Fischereiförderungsabga- be + 17,- € Gebühr)

Das Landratsamt Konstanz informiert:

Rücksichtnahme auf Wildtiere in der Winterzeit Zum Schutz der Wildtiere bittet die Untere Jagdbehörde des Landratsamtes Konstanz die Bevölkerung, während der Wintermona- te in der Natur nur ausgewiesene Wege zu nutzen und Hunde an der Leine zu führen. Damit sollen Störungen und Übergriffe von freilaufenden und stöbernden Hunden auf Wildtiere verringert werden. Diesen dienen Dickungen und großflächige Wiesengebiete als Rückzugsort. Gerade zu dieser Zeit sind Wildtiere wie z.B. das Rehwild oder Hasen in besonderer Art und Weise gefährdet. Im Winter schränken diese ihre Nahrungsaufnahme ein, vermin- dern ihre Bewegungsaktivität und leben vor allem von angesammelten Fettreserven. Um den Winter zu überstehen, benötigen die Wildtiere daher vor allem Ruhe, um Energie zu sparen. Gerade wenn sich Menschen, insbesondere Spaziergänger mit ihren freilaufenden Hun- den, fernab der vorgegebenen Wege bewe- gen, stellt dies ein großer Stressfaktor für die ruhebedürftigen Wildtiere dar. Darüber hinaus veranlasst die Störung die Wildtiere zu weiten Fluchten, was zu einem schnelle- ren Verbrauch der Fettreserven führen kann. Innerhalb von bestimmten Naturschutzge- bieten und städtischen Erholungsbereichen können weitergehende Regelungen für eine Leinenpflicht gelten. Hier informieren in der Regel Schilder über die jeweiligen Bestim- mungen vor Ort. Die Untere Jagdbehörde weist darauf hin, dass die vorsätzliche und fahrlässige Zuwi- derhandlung auch mit einem Bußgeld ge- ahndet werden kann.

Tipps der Energieagentur Konstanz

Leuchtend durch die Adventszeit Verbraucherzentrale Baden-Württem- berg und Energieagentur Kreis Konstanz geben Tipps zum Energiesparen mit LED- Lichterketten Radolfzell, 30.11.2017 – Auch wenn es Lichterketten mit Glühlämpchen bei uns mittlerweile nicht mehr zu kaufen gibt – in vielen Schränken, Kisten und Kellern lagern sie noch und werden zur Weihnachtszeit wieder hervorgeholt. Doch die alten Lich- terketten sind im Vergleich zu modernen LED-Lichterketten wahre Stromfresser. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und die Energieagen- tur Kreis Konstanz verraten, wie der Kosten- schock nach dem Fest vermieden werden kann:

Alte Lichterketten gegen LED austau- schen Gerade für weihnachtlichen Lichterschmuck, der die ganze Adventszeit hindurch brennt, lohnen sich LED Lichterketten. Denn bei einer Brenndauer von 12 Stunden pro Tag über vier Wochen verursacht eine LED-Lich- terkette mit 200 Lämpchen nur Stromkos-

ten von ungefähr 1 Euro. Eine Lichterkette mit Glühlämpchen bringt es dagegen auf fast 14 Euro. Wenn man bedenkt, dass meist gleich mehrere Lichterketten die Wohnung oder den Garten erhellen, summiert sich das schnell. Tagsüber Lichter ausschalten Generell gilt: Beleuchtung sollte sparsam eingesetzt werden. Mitten in der Nacht oder am helllichten Tag bewundert die Lichter kaum einer. Deshalb die Lichterketten nur anschalten, wenn jemand zu Hause ist oder die Leuchtstunden per Zeitschaltuhr fest- legen. Tipp: viele LED-Lichterketten gibt es auch mit integrierter Zeitschaltuhr.

Mehr Informationen Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie zuhause hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsge- spräch. Die Berater informieren anbieterun- abhängig und individuell. Für einkommens- schwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es di- rekt bei der Energieagentur Kreis Konstanz unter 07732 – 939 1234 oder auf www.ver- braucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Höri-Woche

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Höri-Woche Verbraucherzentralen ermit- teln Preise, um Abzocke vorzu-

Verbraucherzentralen ermit- teln Preise, um Abzocke vorzu- beugen

Was kostet der Schlüsseldienst? Stuttgart, 05.12.2017 – In einem bundes- weiten Marktcheck haben die Verbrau- cherzentralen Preise für seriöse Schlüs- seldienste erhoben. Unseriöse Dienste werben häufig mit günstigen Preisen ab 9 Euro, verlangen vor Ort dann aber drei- bis vierstellige Beträge. Mit Hilfe des Markt- checks können sich Verbraucher nun ein besseres Bild davon machen, welche Preise in ihrem Bundesland angemessen sind. Um fragwürdigen Angeboten und überhöhten Preisen Einhalt zu gebieten, haben die Ver- braucherzentralen nicht nur eine Liste mit Tipps zum Umgang mit Schlüsseldiensten erstellt, sondern im Herbst 2017 auch eine repräsentative Umfrage zu den Preisen ei- ner einfachen Türnotöffnung gestartet.

„Die von uns ermittelten Preise sind ein guter Anhaltspunkt dafür, was eine Tür- öffnung üblicherweise kostet,“ sagt Sylvia Scheibenberger von der Verbraucherzen- trale Baden-Württemberg. „Dieses Wissen hilft Verbrauchern sowohl vorab bei der Vereinbarung eines Preises, als auch bei der Bewertung der Rechnung nach den

Arbeiten“, so Scheibenberger weiter. Bun- desweit wurden rund 600 Schlüsseldienste befragt. Die Auswahl der befragten Unter- nehmen erfolgte in nach Bevölkerungszahl repräsentativ ausgewählten Gebieten. Ge- fragt wurde danach, was die Öffnung einer lediglich in das Schloss gefallenen Tür an einem Werktag, tagsüber und inklusive An- fahrt aus der näheren Umgebung kostet. Des Weiteren ermittelten die Verbraucher- zentralen, was die Öffnung der zugefalle- nen Tür nachts oder an einem Sonn- oder Feiertag maximal kostet. Im bundesweiten Mittel bewegen sich die Preise für eine ein- fache Türöffnung um 70 Euro.

In Baden-Württemberg kostet die Notöff- nung an einem Werktag tagsüber durch- schnittlich 80,84 Euro, nachts und an Sonn- und Feiertagen 148,93 Euro. „Diese Preise liegen teils deutlich unter denen, die un- seriöse Anbieter verlangen“, betont Schei- benberger.

Die Ergebnisse des Marktchecks und Tipps für den Umgang mit Schlüsseldiensten können im Internet hier abgerufen wer- den: www.verbraucherzentrale-bawue.de/

node/6687

Ende des amtlichen Teils der Gemeinde Moos, Gaienhofen und Öhningen

Verantwortung der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt

der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735/2034 E-mail: info@kirchen-hoeri.de Gemeindereferentin Carmen Fahl, Kirchgas- se 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735/938541 E-Mail: carmen.fahl@kirchen-hoeri.de

Pfarrer i. R. Helmut J. Benkler, Pankratius- weg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 E-Mail: hjbenkler@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Gerhard Klein, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732/9409350

Pfarrer i. R. Wolfgang Gaßmann,

7a, Moos Tel. 07732/9592083 E-Mail:

w.g.gassmann@t-online.de Pfarrer i. R. Gebhard Reichert, Deienmoo- serstraße 5, Moos-Bankholzen Tel. 07732/822333 E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Kirchstr.

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termine für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kath-höri.de

Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 7582021 Fax: 7582022, Montag/ Mittwoch/Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaien- hofen-Horn Tel. 07735 2034 Fax: 939722, Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de

Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos- Weiler Tel. 07732 4320 Fax: 4340, Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Kindergärten in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde Höri Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Krabbelgruppen:

Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Katharina Hellmuth-Beitz 07735 – 7582208 Horn: Freitag, 10.00 – 11.30 Uhr Kontaktperson: Eva Kuhn Tel. 07735 - 919540

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen: Mittwochs um 20.00 Uhr Kirchenchor Öhningen: Montag, um 20.00 Uhr Kirchenchor Vordere Höri: Donnerstag, 19.30 Uhr Chor Höriluja: Mittwoch um 19.30 Uhr Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 19.30 Uhr

Aufgrund der Vorgaben der politischen Ge- meinde können wir nicht mehr alle Infor- mationen an dieser Stelle veröffentlichen und verweisen dazu auf die Aushänge in den Info-Kästen bei den Kirchen.

Höri-Woche

Höri-Woche Vordere Höri St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen Freitag, 08. Dez.

Vordere Höri

St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen

Freitag, 08. Dez. - Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau u. Gottesmutter Maria Wei 17.00 Hl. Messe

18.30 Rorate-Lichterfeier (gestaltet von

den Frauen der kfd)

Samstag, 09. Dez. - Vom Tag Ba 18.30 Sonntagvorabendmesse zum 2. Advent ( Ged.: Hermann Reichert )

Sonntag, 10. Dez. - 2. Adventssonntag Wei 10.45 Hl. Messe ( Ged.: 3.Opfer f. Katharina Jüttner, Erna Riede, Frieda u. Andreas Vogt u. f. d. Armen Seelen ) - musik. Mitgestaltung: Chor am See, unter der Leitung von Frau Larissa Malikova

Montag, 11. Dez. - Hl. Damasus I. Wei 15.00 Krippenspielprobe

19.30 Ökumenisches Hausgebet im Ad-

vent „Hoffnung, die weiter trägt“

Dienstag, 12. Dez. - Unsere Liebe Frau v. Guadalupe Ba 9.00 Hl. Messe

Freitag, 15. Dez. - Vom Tag Wei 18.30 Bußgottesdienst vor Weih- nachten

Samstag, 16. Dez. - Vom Tag Wei 11.30 Taufe des Kindes Joris Zinsmaier Moos 18.30 Sonntagvorabendmesse zum 3. Advent ( Ged.: Lina u. Herbert Schiller )

Sonntag, 17. Dez. - 3. Adventssonntag (Gaudet ) Wei 9.30 Hl. Messe ( Ged.: Gertrud u. Karl Ehmann u. verst. Angeh., Wilhelm Röcho u. verst. Angeh. )

RORATE-LICHTERFEIER Herzliche Einladung zur Rorate-Lichter- feier, am 08.12.17 – 18.30 Uhr – in der St. Leonhard-Kirche Weiler Mit eindrücklichen Texten, Gedanken, Gebeten und adventlichen Liedern wollen wir mit Ihnen das Fest von Maria Empfäng- nis feiern. Wir freuen uns über Ihr Mitbeten, Mitsingen und Mitfeiern.

KFD Vordere Höri

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Samstag, 09. Dezember – Vorabend zum 2. Advent Gai 18.30 Bußgottesdienst vor Weihnach- ten

Sonntag, 10. Dezember - 2. Adventssonntag Horn 09.30 Heilige Messe (für Pirmin Rauh sowie Jahrtag für Anna Stoffel und Gedenken für Oskar Stoffel).Nach dem Gottesdienst laden wir Sie herzlich ins Johanneshaus ein. Wir freuen uns auf gute Gespräche und eine Tasse Kaffee mit Ihnen.

Montag, 11. Dezember – Vom Tag Horn 19.30 Ökumenisches Hausgebet im Advent „Hoffnung, die weiter trägt“

Dienstag, 12. Dezember – Unsere Liebe Frau v. Guadalupe Horn 17.00 Treffen der Sternsinger in der Pfarrscheuer, einteilen der Gruppen, Kleiderausgabe und Verteilen der Texte.

Donnerstag, 14. Dezember – Hl. Johan- nes vom Kreuz Gai 16.00 Heilige Messe im Seeheim Höri (für Maria Hug)

Freitag, 15. Dezember - Vom Tag

Gai

Josef“ (Frau Klopfer)

19.00„Feier-Abend mit Maria und

Sonntag, 17. Dezember – 3. Advents- sonntag (Gaudete) Horn 10.45 Heilige Messe (für Herta und Alfred Moser, für Pfarrer Kurt Frech, nach Meinung früherer Jahrtage)

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Samstag, 09. Dezember – Vorabend zum

2. Advent

Wa 10.00 Probe für das Kinderkrippen- spiel an Weihnachten Wa 18.30 Sonntagvorabendmesse zum 2. Advent (für Helmut Denz und Angehörige)

Sonntag, 10. Dezember –

2. Adventssonntag

Öhn 09.30 Heilige Messe (für August Osterwald) 10.45 Taufe von Dario Ültzhöffer Öhn 17.00 Festliches Adventskonzert in

der Klosterkirche

Dienstag, 12. Dezember – ULF von Guadelupe Wa 18.30 Heilige Messe (für Mina Han- garter) gleichzeitig Bußgottesdienst vor Weihnachten

Mittwoch, 13. Dezember – Hl. Luzia Öhn 09.00 Heilige Messe (für Johanna Zolg)

Donnerstag, 14. Dezember – Hl. Johanna vom Kreuz Öhn 19.30 Bußgottesdienst vor Weihnach- ten (2. Opfer für Norbert Andree-Knon) gleichzeitig Monatsmesse der Totenbruder- schaft

Freitag, 15. Dezember – Vom Tag Sch 09.00 Wallfahrtsmesse

Öhn 15.00

gestalten Öhn 17.00 Wortgottesdienst für Erwachse- ne„Die Seele baumeln lassen!

EK-Gruppentreffen – Taufschal

Samstag, 16. Dezember – Vom Tag Wa 10.00 Probe für das Kinderkrippen- spiel an Weihnachten Wa 10.00 – 11.00 Beichtgelegenheit Wa 18.30 Sonntagvorabendmesse zum 3. Advent (für Hermann Stark)

Sonntag, 17. Dezember – 3. Adventssonntag – Gaudete Öhn 09.30 Heilige Messe (für Bruno Nell und für Luise und Heinrich Knebel) anschl. KIRCHENKAFFEE - Kommen Sie nach dem Gottesdienst mit uns in den Bernhardsaal und genießen Sie eine gute Tasse Kaffee. Wir freuen uns auf Sie, Ihr Pfarrgemeinde- rat.

Festliches Konzert im Advent in der Klosterkirche Öhningen Sonntag, 10.12.2017 17:00 Uhr Es wirken mit:

Männergesangverein Öhningen-Schienen Kirchenchor Öhningen Musikverein Öhningen Orgel Michael Rössler

wirken mit: Männergesangverein Öhningen-Schienen Kirchenchor Öhningen Musikverein Öhningen Orgel Michael Rössler

Gemeinsame Nachrichten

Ökumenisches Hausgebet im Advent Hoffnung, die weiter trägt. Die christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Montag 11. Dezember 2017 um 19.30 Uhr mit Glockengeläut zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein.

Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten geworden. Haben Sie Mut, Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte – oder auch Ihnen weniger vertraute, noch fremde Personen – einzuladen, um gemeinsam zu feiern!

Ein adventlich geschmückter Raum und die Bereitschaft einer Person, das Hausgebet zu leiten, sind gute Voraussetzungen für ein ge- lingendes Zusammensein. Dieses Heft, liegt in der Pfarrkirche bereit, es ist ein Vorschlag zur Gestaltung des Hausgebets.

Die Lesungen werden nach Absprache auf möglichst viele Mitfeiernde verteilt. Wo es möglich ist, kann der Gesang mit Musikins- trumenten begleitet werden.

Höri-Woche

Höri-Woche Hauskommunion im Advent Vielleicht waren Sie es gewohnt, regelmäßig am Gottesdienst der Gemeinde teil zu

Hauskommunion im Advent Vielleicht waren Sie es gewohnt, regelmäßig am Gottesdienst der Gemeinde teil zu neh- men, sind aber jetzt nicht mehr so mobil und würden sich freuen, wenn Ihnen jemand die Heilige Kommunion jetzt in der Adventszeit nach Hause bringen würde? Für diesen Dienst gibt es außer den Pries- tern und der Gemeindereferentin Kom- munionhelfer, die dazu ausgebildet sind. Frau Ursula Pflüger aus Öhningen ist gerne bereit, Sie mit der Krankenkommunion zu besuchen. Sollten Sie sich neu dafür interessieren, wen- den Sie sich bitte an eines unserer Pfarrbü- ros.

Sternsinger 2018 Im nächsten Jahr sammeln Kinder deutschlandweit Spenden, um es Kindern in Indien zu ermöglichen statt hart für ihre Familie zu arbeiten, z. B. eine Schule zu besuchen. An dieser Aktion möchten auch wir uns auf der Höri beteiligen und suchen dazu in allen Orten Kinder und Er- wachsene zur Mithilfe.

Für die Kinder derMittleren Höri ist es eine erste Zusammenkunft, am Diens- tag, den 12.12.2017 um 17.00 Uhr in der Pfarrscheune zur Kleiderausgabe, Texte verteilen, Gruppen einteilen. Herzliche Einladung!!! Einfach dazu kommen oder bei Interesse melden bei Carmen Fahl@kirchen-hoeri. de, Tel.07735 – 938541.

Voranzeige:

Konzert zum Jahresausklang „ANIMA MEA“ Donnerstag, 28. Dezember um 17.00 Uhr in der Kirche St. Johann in Horn Ein außergewöhnliches Konzertereignis er- wartet die Besucher der Pfarrkirche Gaien- hofen-Horn am 28. Dezember um 17 Uhr. Mit Stephanie und Christoph Haas gastieren zwei der profiliertesten Interpreten mittelal- terlicher Sakralmusik auf der Höri. In einzig- artiger Weise interpretieren sie Gregoriani- sche Gesänge aus der reichen Tradition der Klöster Einsiedeln und St. Gallen. Mit ihren Konzerten in Chartres und Vézelay, im Köl- ner Dom, in den Domen zu Mainz, Speyer, Bamberg, Frankfurt, Naumburg, Trier, in der Aachener Pfalzkapelle, im Ulmer Münster, in Amsterdam, Wien, Berlin, Paris, München haben die beiden Ausnahmekünstler euro- paweit ein begeistertes Publikum gewon- nen. www.ensemble-cosmedin.de

„Stephanie Haas und Christoph Haas eröff- nen eine wunderbare Welt klingender Stille. Eine zugleich reine, dichte und nuancen- reiche Stimme und organisch eingesetzte Instrumentierungen gestalten Musik, der ein berührend geheimnisvolles Leuchten innewohnt.“ (Stuttgarter Zeitung) „Mittelal- ter, heutig. In der Einfachheit liegt die Kraft dieser Musik. Expressiv klingt sie immer. Die Summe des Singens.“ (Badische Zeitung) „Ein großer Atem erfüllt diese Musik, die so einfach ist und zugleich so reich, so sinnlich und zugleich so kontemplativ. Musik wie

von einem anderen Stern. Ein Klangerlebnis der Extraklasse.“ (Gäubote)

Die Sängerin Stephanie Haas und der Mu- siker-Komponist Christoph Haas gründeten 1999 das Ensemble Cosmedin. Seitdem ar- beiten die beiden Künstler kontinuierlich an einer Musik der Gegenwart, die weit in die Vergangenheit zurückschwingt. So konnte eine Dichte und Intensität des musikali- schen Ausdrucks entstehen, die einzigartig ist im heutigen Musikleben.

Stephanie Haas gilt als eine der großen In- terpretinnen mittelalterlicher Sakralmusik. Gründliches Studium der Quellen, eine tiefe Verinnerlichung der geistlichen Texte und die konsequente Orientierung der musikali- schen Gestaltung am Text verbinden sich mit einer Staunen machenden Bühnen-präsenz. Aufgewachsen mit klassischer europäischer Musik studierte Christoph Haas in Afrika, Lateinamerika und Indien. In seinen Bear- beitungen und Kompositionen begegnen sich Abendland und Morgenland, Norden und Süden, Mittelalter und Gegenwart. Auf obertonreichen Instrumenten entwickelt er eine poetische Klangwelt von leuchtender Schönheit.

Karten (10.-) sind an der Abendkasse erhält- lich

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Fr.,08.12.

20:00

Männerkreis

im

Gemeindehaus

Thema: Joseph

So.,10.12.

10:00 Gottesdienst zum 2. Advent Gemein- dehaus Gaienhofen (Pfr. Homann). Parallel Kindergottesdienst

Mi.,13.12.

9:00 Ökumenisches Frauenfrühstück im Ge- meindehaus

Fr.,15.12.

18:30 KGR

So.,17.12.

10:00 Gottesdienst mit Taufe zum 3. Advent, Petruskirche Kattenhorn(Pfr. Klaus)

Einladung zum Männer-Themenkreis am Freitag, den 8. Dezember 2017, um 20.00 Uhr im e.V. Gemeindehaus Gaienhofen. Thema: JOSEF VON NAZARETH Josef spielt in der Weihnachtsgeschichte eher eine untergeordnete Rolle, aber letzt- endlich ist er bei all der Ungewissheit, die mit der schwangeren Maria bevorsteht eine tragende und stabilisierende Säule. In der damaligen Zeit zu einer schwangeren Frau zu stehen, die davon überzeugt ist, dass Gott der Vater des Kindes ist und sonst angeblich mit keinem Mann vorher etwas zu tun hatte, war schon mutig. Gott hat wohl mit einem Traum dem Josef etwas nachgeholfen. Aber würde uns das reichen? Dieser Josef scheint

doch ein interessanter Mensch gewesen zu sein. Fleißig soll er als Zimmermann auch gewesen sein. In der Bibel ist Josef wohl ein Auslaufmodell, denn außer am Anfang der Weihnachtsgeschichte kann man von ihm dann nicht mehr viel erfahren. Lediglich Ma- ria, stand am Ende am Kreuz ihres Sohnes.

Was können wir Männer von Josef lernen? Besonnenheit, Verantwortungsbewusstsein, Ruhe, Treue, Mut usw. ? Warum spielt er in der Bibel eine Nebenrolle?

Spätlese am 19.12. im Gemeindehaus Zur letzten Spätlese in diesem Jahr treffen wir uns am Dienstag, den 19. Dezember, um 15 Uhr im Gemeindehaus in Gaienhofen. Wir wollen uns beim gemütlichen Kaffeetrinken mit Weihnachtsgebäck damit beschäftigen, wie Weihnachten in anderen Ländern gefei- ert wird, welche Lieder, welche Bräuche üb- lich sind, welche speziellen Essen gereicht werden. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

Evangelische Kirchengemeinde Radolfzell-Böhringen mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str. 2, 78315 Radolfzell Tel. 07732 2698, Fax 07732 988504, E-Mail:

sekretariat@ekiboe.de Öffnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Sonntag 10.12.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst zum 2. Advent mit Lakeside Gospel Singers und Predigtserie Teil 2 „Hoffnungsträger“, mit D. Sontag, par- allel Kindergottesdienst

Sonntag 17.12.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst zum 3. Advent und Predigtserie Teil 3 „Hoffnungsträger“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst

Sonntag 24.12.2017 16:00 Uhr Weihnachtsmusical mit dem Hum- melsummer-Chor in der Mehrzweckhalle Böhringen, mit Pfr. Weimer / J. Waldvogel 18:00 Uhr Christvesper mit dem Kirchen- chor, mit Pfr. Donner 22:30 Uhr Christmette mit acapella Musik, mit Pfr. Weimer

Dienstag 26.12.2017 9:30 Uhr Begrüßungskaffee 10:00 Uhr Gottesdienst (2. Weihnachtstag) mit Weihnachtslieder singen, mit Pfr. Wei- mer, kein Kindergottesdienst

Höri-Woche

Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das
Höri-Woche Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das

Sonderausstellung „Der Künst- ler Ernst Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“

Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das   Hesse M u s e u m
Würtenberger (1868-1934) und die literari- sche Szene“ Das   Hesse M u s e u m

Das

 

Hesse

M

u

s

e

u

m

Gaienhofen

zeigt

 

bis

6.5.2018

 

die

Ausstellung

„Der Künstler

Ernst

 

Wür-

t e n b e r g e r

(1868-1934)

und

die

lite-

rarische

Sze-

ne“. Die Aus-

stellung

 

ist

freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10-17 Uhr zu sehen. Ernst Würtenber- ger, 1868 in Steißlingen geboren, wuchs im schweizerischen Emmishofen auf. Sein Stu- dium absolvierte er an den Kunstakademien in München und Karlsruhe sowie Ende 1895 für einige Wochen im Atelier von Arnold Böcklin in Florenz. Ab 1898 arbeitete er als freischaffender Künstler, erhielt erste Port- rätaufträge aus Konstanz. und zog 1902 nach Zürich, wo er sich einen hervorragenden Ruf als Porträtmaler erwarb. Schon früh hatte Ernst Würtenberger vielfältige Beziehungen zur literarischen Szene am Bodensee und in der Schweiz geknüpft. Er verkehrte mit den Dichtern Emanuel von Bodman, Heinrich Ernst Kromer und Emil Strauß, den er über den Schriftsteller Max Halbe - damals für kur- ze Zeit in Kreuzlingen lebend - kennenlern- te. Zahlreiche Kontakte pflegte er mit dem

Schweizer Autor und Literaturkritiker Josef Viktor Widmann und dessen Sohn, dem Ma- ler und Schriftsteller Fritz Widmann. In Zürich gab es enge Verbindungen zum Literaturhis- toriker Adolf Frey und zum Feuilletonchef der Neuen Zürcher Zeitung, Hans Trog. Über den Hottinger Lesezirkel lernte er die Schriftstel- ler Hermann Hesse, Ernst Zahn, Jakob Boss- hart und Jakob Christoph Heer kennen. Die Ausstellung beleuchtet anhand von Briefen, Publikationen, Widmungen und Grafik das facettenreiche Bild des literarisch interessier- ten Künstlers Ernst Würtenberger.

Dabei werden ausgewählte Porträtzeichnun- gen von Persönlichkeiten und Freunden aus der literarischen Szene zu Mitteilungen aus einer ganz persönlichen Sphäre. Gleichzeitig wird Ernst Würtenberger als Illustrator vorge- stellt. Nach der Jahrhundertwende belebte er den traditionellen wie modernen Holzschnitt - ein Medium, das er meisterhaft sowohl für historische Portraits, als auch für die Illustra- tion literarischer Themen, beispielsweise der Novellen Gottfried Kellers, einsetzte. Parallel zur Ausstellung zeigt die Städtische Wes- senberg-Galerie Konstanz den Maler Ernst Würtenberger mit Fokus auf seinen Zürcher Jahren und seine Bedeutung für die Schwei- zer Kunst- und Kulturszene jener Zeit. Infos:

Hesse Museum Gaienhofen, Kapellenstraße 8, 78343 Gaienhofen, Tel.: 07735 / 440949, Fax: 07735 / 440948, www.hesse-museum-gaienhofen.de, info@hesse-museum@gaienhofen.de.

Führung durch die Ausstellung:

am Samstag, 16. Dezember 2017 um 14.30 Uhr

Öffnungszeiten über die Feiertage:

Das Hesse Museum Gaienhofen bleibt am

24.12., 25.12., 31.12.2017 sowie am 1.1.2018 geschlossen. Am 26.12. ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet, am 06.01.2018 (Dreikönig) ist von

14 bis 17 Uhr geöffnet.

ANIMA MEA

Konzert zum Jahresausklang Donnerstag, 28. Dezember, 17 Uhr, Gaien- hofen-Horn, Pfarrkirche Musik aus der Blütezeit der Klöster mit dem Ensemble Cosmedin mit Stephanie Haas (Gesang) und Christoph Haas (Lang- halslaute, Psalter, Glocken).

Ein außergewöhnliches Konzertereig-

nis erwartet die Besucher der Pfarrkirche Gaienhofen-Horn am 28. Dezember um

17 Uhr. Mit Stephanie und Christoph Haas

gastieren zwei der profiliertesten Interpre- ten mittelalterlicher Sakralmusik auf der

Höri. In einzigartiger Weise interpretieren sie Gregorianische Gesänge aus der rei- chen Tradition der Klöster Einsiedeln und St. Gallen. Mit ihren Konzerten in Chartres und Vézelay, im Kölner Dom, in den Do- men zu Mainz, Speyer, Bamberg, Frankfurt, Naumburg, Trier, in der Aachener Pfalzka- pelle, im Ulmer Münster, in Amsterdam, Wien, Berlin, Paris, München haben die beiden Ausnahmekünstler europaweit ein begeistertes Publikum gewonnen. www. ensemble-cosmedin.de. „Stephanie Haas und Christoph Haas eröffnen eine wunder- bare Welt klingender Stille. Eine zugleich reine, dichte und nuancenreiche Stimme und organisch eingesetzte Instrumentie- rungen gestalten Musik, der ein berührend geheimnisvolles Leuchten innewohnt.“ (Stuttgarter Zeitung) „Mittelalter, heutig. In der Einfachheit liegt die Kraft dieser Musik.

Expressiv klingt sie immer. Die Summe des Singens.“ (Badische Zeitung) „Ein großer Atem erfüllt diese Musik, die so einfach ist und zugleich so reich, so sinnlich und zugleich so kontemplativ. Musik wie von einem anderen Stern. Ein Klangerlebnis der Extraklasse.“ (Gäubote) Die Sängerin Stephanie Haas und der Musiker-Kompo- nist Christoph Haas gründeten 1999 das Ensemble Cosmedin. Seitdem arbeiten die beiden Künstler kontinuierlich an einer Mu- sik der Gegenwart, die weit in die Vergan- genheit zurückschwingt. So konnte eine Dichte und Intensität des musikalischen Ausdrucks entstehen, die einzigartig ist im heutigen Musikleben. Stephanie Haas gilt als eine der großen Interpretinnen mittel- alterlicher Sakralmusik. Gründliches Studi- um der Quellen, eine tiefe Verinnerlichung der geistlichen Texte und die konsequente Orientierung der musikalischen Gestal- tung am Text verbinden sich mit einer Staunen machenden Bühnenpräsenz. Auf- gewachsen mit klassischer europäischer Musik studierte Christoph Haas in Afrika, Lateinamerika und Indien. In seinen Bear- beitungen und Kompositionen begegnen sich Abendland und Morgenland, Norden und Süden, Mittelalter und Gegenwart. Auf obertonreichen Instrumenten entwickelt er eine poetische Klangwelt von leucht- ender Schönheit. Karten (10.-) sind an der Abendkasse erhältlich.

von leucht- ender Schönheit. Karten (10.-) sind an der Abendkasse erhältlich. Freitag, den 8. Dezember 2017

Höri-Woche

Höri-Woche Bernd Kohlhepp *Hämmerle - Privat* Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Die
Höri-Woche Bernd Kohlhepp *Hämmerle - Privat* Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Die
Höri-Woche Bernd Kohlhepp *Hämmerle - Privat* Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Die
Höri-Woche Bernd Kohlhepp *Hämmerle - Privat* Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Die

Bernd Kohlhepp *Hämmerle - Privat*

Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Samstag 13. Januar 2018, 20:15 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Die Kabarettkiste Gaienhofen präsentiert am Samstag, 13.

Die Kabarettkiste Gaienhofen präsentiert am Samstag, 13. Januar, 20:15 Uhr Bernd Kohl- hepp mit seinem Programm„Hämmerle – Pri- vat“. Kohlhepp spielt alle Rollen in Schillers DIE RÄUBER oder swingt mit der SWR BIG-Band. Und immer wieder verkörpert er auch den sa- genhaften Herr Hämmerle, sei es gemeinsam mit Herrn Leibssle oder Solo als schwäbischs- ter aller Presley-Interpreten in „Elvis- der King kehrt zurück“. Nun ist es an der Zeit geheime Schubladen zu öffnen, und die mysteriösen Archive des Herrn Hämmerle zu lüften. In „Hämmerle - Privat“ erleben Sie hautnah, was es bedeutet, mit Herrn Hämmerle auf Du und Du zu sein. Kohlhepp liest, spielt und singt aus „Hämmerles Rock and Roll- Tagebuch“, aus seinen „Geheimen Aufzeichnungen“ sowie „Der schwäbischen Weltgeschichte“. Auszug aus der Laudatio Kleinkunstpreis BW:

„Hier sei ein echter kabarettistischer Schaffer mit enormem Output und Programmvielfalt am Werk. Der Comedian und Schauspieler aus Tübingen ist längst zur Kultfigur im Südwes- ten geworden und eine Größe in der baden- württembergischen Kleinkunstszene.“ www. berndkohlhepp.de. Karten zum Preis von 19 € sind im Vorverkauf beim Kultur- und Gästebü- ro Gaienhofen erhältlich, Tel. 07735/9999123, info@gaienhofen.de.

Weitere Termine Kabarettkiste Gaienhofen:

13. Januar 2018, 20:15 Uhr: Bernd Kohl-

hepp„Hämmerle - Privat“

24. Februar 2018, 20:15 Uhr: Thomas

Fröschle„Ende Legende“

9. März 2018, 20:15 Uhr: Frank Lüdecke „Über die Verhältnisse“

17. März 2017, 20:15 Uhr: Thomas Otto

„Mit Hirn, Charme und Zitrone“ Karten zum Preis von 19 € sind im Vorver- kauf beim Kultur- und Gästebüro Gaien- hofen erhältlich, Tel. 07735/9999123, info@ gaienhofen.de.

Oberuferer Christgeburtsspiel Kulturscheune Bootsstüble, Zur Lände 14, Wangen Freitag, 22.12.2017 um 17 Uhr und

Oberuferer Christgeburtsspiel

Kulturscheune Bootsstüble, Zur Lände 14, Wangen

Freitag, 22.12.2017 um 17 Uhr und Samstag, 23.12.2017 um 17 Uhr

Seit 2005 trifft sich jedes Jahr eine Kumpanei um das traditionelle Oberuferer Christge- burtsspiel in der Kulturscheune zu spielen. Die Zuschauer sitzen auf Strohballen in der unbeheizten Scheune, in warme Decken und Felle gehüllt erleben sie während einer guten Stunde das Spiel. Begleitet werden die Schau- spieler von einem kleinen Orchester.

Keine Platzreservierung, freier Eintritt, um eine Spende wird gebeten www.bootsstueble-wangen.de

07735-440662

Eintritt, um eine Spende wird gebeten www.bootsstueble-wangen.de 07735-440662 Freitag, den 8. Dezember 2017 22
Eintritt, um eine Spende wird gebeten www.bootsstueble-wangen.de 07735-440662 Freitag, den 8. Dezember 2017 22
Eintritt, um eine Spende wird gebeten www.bootsstueble-wangen.de 07735-440662 Freitag, den 8. Dezember 2017 22

Höri-Woche

Höri-Woche Veranstaltungskalender Moos Freitag, 08.12.2017 - 18:30 Uhr, Rorate-Lichterfeier, KFD Vordere Höri, St.

Veranstaltungskalender

Moos

Freitag, 08.12.2017

- 18:30 Uhr, Rorate-Lichterfeier, KFD Vordere Höri, St. Leonhard-Kirche Weiler

Samstag, 09.12.2017

- 13:30 Uhr, Weihnachtsfeier Jugend (6 - 11 Jahre), DLRG Moos, Wachstation Iznang

- 14:00 Uhr, Krippenausstellung, Arbeitskreis für Heimatpflege, Torkel Bankholzen

- 16:30 Uhr, Weihnachtsfeier Jugend (11 - 16

Jahre), DLRG Moos, Wachstation Iznang

- 20:00 Uhr, Winterkonzert „Orient Express“, Musikverein Bankholzen, Bürgerhaus Moos

Sonntag, 10.12.2017

- 14:00 Uhr, Krippenausstellung, Arbeitskreis für Heimatpflege, Torkel Bankholzen

- 15:00 Uhr, Seniorennachmittag Moos,

Gasthaus Schiff Moos

- 15:30 Uhr, Ankunft des Nikolaus, Narrenver-

ein Büllebläri Weiler, Bülleblärischopf Weiler

Dienstag, 12.12.2017

- 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking, Bärbel Keppler, Treffpunkt Friedhof Weiler

Donnerstag, 14.12.2017

- 19:00 Uhr, öffentliche Bauausschuss-Sit- zung, Sitzungssaal Rathaus Moos

Gemeinderatssit-

zung, Sitzungssaal Rathaus Moos

- 19:30

Uhr,

öffentliche

Dienstag, 19.12.2017

- 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking, Bärbel

Keppler, Treffpunkt Friedhof Weiler

- 19:30 Uhr, Treffen der Bürgerwerkstatt „Alt und Jung“, Trauzimmer Rathaus Moos

Sonntag, 24.12.2017

- Spiel

Bankholzen, alle Ortsteile

unterm

Christbaum,

Musikverein

Ausstellung im Rathaus Kaleidoskop 2017 – Zeichnungen Zu sehen sind die Werke von Rosemarie Stuckert-Schnorrenberg, Monika Braunert, Wolfgang Hecking, und Felix Sommer. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses Moos zugänglich.

Öffnungszeiten:

Mo. – Do.

08:00 – 12:00 Uhr

Mi.

14:00 – 18:00 Uhr

Fr.

08:00 – 12:30 Uhr

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

09.12.2017

15-20:00 Uhr Weihnachtsmarkt in Gaien- hofen

09.12.2017

20:00 Uhr Grinchparty der Guggenmusik Kappegässler in der Höri-Halle Gaienhofen, Einlass ab 19 Uhr

10.12.2017

16-18:00 Uhr Adventsfeuer des Musikver- eins Horn-Gundholzen in der Kirchgasse Horn

13.12.2017

18:00 Uhr Kochkurs mit Küchenchef Markus Merk im Hotel Gasthaus Hirschen, Anmel- dung Tel. 07735/93380 oder info@hotelhir- schen-bodensee.de

16.12.2017

14:30 Uhr Führung durch die Sonderaus- stellung„Der Künstler Ernst Würtenberger und die literarische Szene“ im Hesse Mu- seum Gaienhofen, Kontakt: 07735/440949,

hesse-museum@gaienhofen.de

16.12.2017

18:00 Uhr Festliches Weihnachtskonzert mit traditionellen und modernen Weih- nachtsarrangements mit dem Vokalen- semble Gaienhofen, den Kantoreien der Ev. Schule Schloss Gaienhofen und der klassischen Philharmonie Gaienhofen in der

Höri-Halle, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel.

07735/9999123

17.12.2017

17:00 Uhr Festliches Weihnachtskonzert mit traditionellen und modernen Weih- nachtsarrangements mit dem Vokalen- semble Gaienhofen, den Kantoreien der Ev. Schule Schloss Gaienhofen und der klassischen Philharmonie Gaienhofen in der

Höri-Halle, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel.

07735/9999123

20.12.2017

20:00 Uhr Clubabend des Modellbahnclub Höri im Gasthaus„Kaiser Eck“

23.12.2017

20:00 Uhr Jahreskonzert der Bürgerkapelle

Hemmenhofen in der Höri-Halle

24.12.2017

14:15 Uhr Lieder unterm Weihnachtsbaum

mit der Bürgerkapelle Hemmenhofen

24.12.2017

15:00 Uhr Spiel unterm Christbaum auf dem Dorfplatz Gundholzen mit dem Musikverein

Horn-Gundholzen

24.12.2017

16:00 Uhr Spiel unterm Christbaum auf dem Dorfplatz Horn mit dem Musikverein Horn-

Gundholzen

27.12.2017

18:00 Uhr Servela-Abend im Hotel Gasthaus

Hirschen mit Chris Metzger

28.12.2017

18:00 Uhr Servela-Abend im Hotel Gasthaus

Hirschen mit Chris Metzger

28.12.2017

17:00 Uhr Konzert zum Jahresausklang Anima Mea – Musik aus der Blütezeit der Klöster mit dem Ensemble Cosmedin (Stephanie Haas, Gesang und Christoph Haas, Langhalslaute, Psalter, Glocken) in der Pfarrkirche Horn, Eintritt 10 €

Ausstellungen

Hesse Museum Gaienhofen Der Künstler Ernst Würtenberger und die literarische Szene Dauer: 3. Dezember 2017– 6. Mai 2018 Geöffnet: Fr–Sa 14–17 Uhr, So u.Feiertage 10–17 Uhr, 24.12., 25.12., 31.12.2017 sowie 1.1.2018 geschlossen, am 26.12. ist von 11- 17 Uhr geöffnet, am 6.1.2018 von 14-17 Uhr.

Informationen Hesse Museum Gaienhofen, Kapellenstr. 8, 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/440949, Fax 440948, www.hesse- museum-gaienhofen.de, hesse-museum@ gaienhofen.de

Veranstaltungskalender

Öhningen

Veranstaltungen Freitag, 8. Dezember 2017 18:30 Uhr Nikolausfeier der Jugend in der Schule Wangen, Pausenhalle, Hohlweg 2a Freitag, 8. Dezember 2017 19:30 Uhr Jahresabschluss Förderverein Fi- scherhaus Wangen im Feuerwehrhaus Wan- gen Samstag, 9. Dezember 2017 17:00 Uhr Nikolausfeier im Wald mit dem

TuS Wangen, Dobelparkplatz Wangen Sonntag, 10. Dezember 2017 17:00 Uhr Festliches Adventskonzert in Öh- ningen, Stiftskirche Freitag, 15. und Samstag, 16. Dezember

2017

jeweils 20 Uhr Theater in Schienen, Turn-und Festhalle

„Die Rollator-Gang“ - Komödie in 3 Akten Freitag, 22. Dezember 2017

15 bis 19 Uhr Weihnachtsausstellung im

Kloster Öhningen, Eintritt frei; gratis Glüh-

wein, Kinderpunsch und Gebäck Freitag, 22. und Samstag, 23. Dezember 2017 jeweils 17 Uhr „Oberuferer Christgeburts-

spiel“ im Bootsstüble Wangen, Zur Lände 14 Sonntag, 24. Dezember 2017 16 Uhr Weihnachtslieder in Wangen unterm Christbaum vor der Kirche

17 Uhr Weihnachtslieder in Öhningen im

Kirchgarten unterm Christbaum Freitag, 29. Dezember 2017 Preisskat beim FC Öhningen, Vereinsheim Poststraße

Ausstellung im Rathaus Öhningen 2. bis 22. Dezember 2017 Künstler: Veronika Langenbach, Beate Friess, Karin Eißler, Benita Merkle Die Ausstellung ist zu den üblichen Öfn- nungszeiten des Rathauses zugänglich.

Stein am Rhein

Die Märlistadt 2017 Dornröschen“ 6. bis 31. Dezember 2017, Eröffnung 6.12., 16:30 Uhr im Jakob und Emma Windler-Saal (Bürgerasyl) Oberstadt 3

Cinema Schwanen:

Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Theater Schienen

Fr. 15. und Sa. 16. Dezember 17 um 20.00 Uhr Turn-und Festhalle Schienen „Die Rollator-Gang“ Komödie in 3 Akten von Ulla Kling Regie: Gerhard Wiedenba

Höri-Woche

Höri-Woche Vereine Höri Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war,
Höri-Woche Vereine Höri Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war,
Höri-Woche Vereine Höri Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war,
Höri-Woche Vereine Höri Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war,

Vereine Höri

Höri-Woche Vereine Höri Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war,

Nächste Naturschutz-Aktivitäten Auf unserem letzten BUND-Stammtisch, der gut besucht war, haben wir unter an- derem unsere nächsten Aktivitäten bespro- chen.

Hierzu gehören:

Für den Teich bei Iznang, den die Flurneu- ordnung im Rahmen eines Wiedehopf-Pro- jektes angelegt hatte, werden wir 8 Wiede- hopf-Nistkästen bauen. Bei diesen handelt es sich um relativ große Bodenkästen. Bei der Herstellung kann Hemuth Brügel des- halb auch Unterstützung gebrauchen.

Im Mooser Wald hatten wir bei den letzten Amphibien-Kontrollen Zeichen größerer Bestände gefunden, aber es fehlt an ausrei- chenden Laichgewässern. Deshalb freuen wir uns, dass uns die Forsrverwaltung un- kompliziert eine Laichteich genehmigt hat- te. Die Auszeichnung des Geländes und die Beauftragung eines Baggerunternehmens haben bereits stattgefunden. Allerdings muss das Areal noch von abgestorbenen Bäumen befreit werden. Hierzu haben wir einen Arbeitseinsatz am 12. Januar (9 - 12:30 Uhr) vereinbart.

Weiterhin wollen wir die Biotope in unse- rem Gebiet regelmäßig kontrollieren. Dazu werden wir einerseits die Biotop-Kartie- rung des LUBW zu Rate ziehen und ande- rerseits mehrere „Tour de Biotop“ mit dem Fahrrad durchführen, um sie in Natur ken- nen zu lernen. Danach kann entschieden werden, wer welche Biotope regelmäßig kontrolliert.

Da die beiden Vogelstimmenführungen von Sindy Bublitz so gut angekommen wa- ren, wollen wir sie wiederholen. Aber auch weitere Führungen soll es geben wie z. B. der Sielmann-Weiher in Rielasingen, das Aachried, der Bodensee-Biotopverbund. Die Termine werden noch geplant und be- kannt gegeben.

Auch im kommenden Jahr wird wieder unsere Amphibien-Schutzaktion auf uns zukommen: der Krötenzaun an der K6162 und die Sperrung der Straße nach Horn. Dies wird uns 6 - 7 Wochen in Anspruch nehmen. Der nächste BUND-Stammtisch mit der Jahreshauptversammlung wird am Don- nerstag, dem 25.01.2018 sein.

Michael Bauer, Vorstand

Don- nerstag, dem 25.01.2018 sein. Michael Bauer, Vorstand Ergebnisse vom vergangenen Wochenende: Aktive: FC

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Aktive:

FC Öhningen-Gaienhofen III –

SV Markelfingen 2

17.03.18

VfR Stockach - FC Öhningen-Gaienhofen I

2:2

Jugend:

SG Höri A-Junioren – SV Litzelstetten

0:1

Kommende Spiele des FC ÖG:

Aktive:

Samstag 09.12.2017 14:30 Uhr FC Öhningen-Gaienhofen I – SV Orsingen-Nenzingen

Uhr FC Öhningen-Gaienhofen I – SV Orsingen-Nenzingen Wir suchen Sie Sind sie gelernte(r) ErzieherIn, Heilerzie-

Wir suchen Sie Sind sie gelernte(r) ErzieherIn, Heilerzie- hungspflegerIn oder sind sie exam.Päda- goge? Wenn Sie Freude an der Arbeit mit kleinen Kindern haben, sie engagiert und teamfähig sind freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir brauchen Sie in unserer Kleindkindgrup- pe ‚Sonnenkäfer‘ in Hemmenhofen. Dort werden bis zu 10 Kindern zwischen 1 und 3 Jahren an 4 Vormittagen von 8:30- 12 Uhr betreut. Im Team mit einer Tagesmutter zu- sammen sind Sie für die Betreuung der Kin- der verantwortlich. Bitte schicken Sie ihre Bewerbung an: Hilfe von Haus zu Haus e.V., Kirchgasse 2, 78343 Gaienhofen-Horn, gerne auch per E-Mail an:

info@hilfevonhauszuhaus.de. Nähere Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne unter Tel. 07735/919012 (Mo, Di u. Do. 9.00- 12.00 Uhr und Mi 14.00-16.00 Uhr)

Bürozeiten: Mo, Di, Do 9-12 Uhr ; Telefonsprechstunde: Mi 14-16 Uhr

Kirchgasse 2, Gaienhofen-Horn, 07735- 919012, info@hilfevonhauszuhaus.de Kleinkindgruppen für 1-3 jährige, Mo-Do 8:30-12 Uhr:

Sonnenkäfer in Hemmenhofen: