Sie sind auf Seite 1von 2

LG Ks Ph 12 4-stndig 15.09.

2009

Aufgabe mit Lsung: Widerstandswrfel

Aufgabe:
Zwlf gleiche Widerstnde R werden zu einem Wrfel zusammengeltet. Welchen Widerstand
misst man zwischen den Endpunkten einer Raumdiagonale?

Lsung:
Wir berechnen den Widerstand zwischen den Eckpunkten A und G des folgenden Wrfels:
H G

E F

D C

A B
Der Wrfel ist drehsymmetrisch bezglich der Raumdiagonalen AG: Dreht man den Wrfel um
diese Achse um 120 (in Blickrichtung von A nach G entgegen dem Uhrzeigersinn), dann ist das
Ergebnis der Drehung wieder der ursprngliche Wrfel. Bezeichnet man das Bild eines Eckpunkts
bei dieser Drehung mit einem Strich, dann gilt:
B = E ; E = D ; D = B ; C = F ; F = H ; H = C .

Wir denken uns A an den Pluspol und G an den Minuspol einer Spannungsquelle angeschlossen.
Dann verzweigt sich im Punkt A der in den Wrfel flieende Strom I in die drei Teilstrme I AB ,
I AD und I AE . Es gilt also I = I AB + I AD + I AE .
Aus den genannten Symmetriegrnden mssen diese Teilstrme gleich sein: I AB = I AD = I AE .
1
Also gilt I AB = I AD = I AE = I .
3
Entsprechend setzt sich der im Punkt G aus dem Wrfel flieende Strom I aus den drei Teilstrmen
I CG , I FG und I HG zusammen, die aus denselben Symmetriegrnden gleich sind.
1
Also gilt I CG = I FG = I HG = I .
3
Wir kennzeichnen diese sechs gleichen Teilstrme durch rote Pfeile:
H G I

E F

D C

I
A B

01c_aufloes_widerstandswuerfel 1/2
LG Ks Ph 12 4-stndig 15.09.2009

Der im Punkt E ankommende Strom verzweigt sich in die Teilstrme I EF und I EH . Da der Wrfel
symmetrisch zu der Ebene durch die Punkte A, E, C und G ist, mssen diese Teilstrme gleich sein:
I EF = I EH .
1
Also gilt I EF = I EH = I AE .
2
Aus der oben genannten Drehsymmetrie des Wrfels folgt I BC = I EF = I DH und I BF = I EH = I DC .
Wir kennzeichnen diese sechs gleichen Teilstrme durch grne Pfeile:
H G I

E F

D C

I
A B

1 1 1
In diesem Bild gilt: I grn = I rot und I rot = I , also I grn = I rot .
2 3 6

Die zwischen den Punkten A und G anliegende Spannung U setzt sich aus den Teilspannungen
lngs eines beliebigen Weges entlang den Wrfelkanten zusammen, beispielsweise entlang den
Kanten AB, BF und FG. Also gilt
U = U AB + U BF + U FG
= R I AB + R I BF + R I FG (Ohmsches Gesetz)
= R ( I AB + I BF + I FG )
1 1 1
= R I + I + I
3 6 3
5
= R I
6
5
= RI
6

Bezeichnet Rges den gesuchten Widerstand zwischen den Punkten A und G, dann gilt U = Rges I .

5
Durch Vergleich folgt Rges = R 0,833 R .
6

01c_aufloes_widerstandswuerfel 2/2