Sie sind auf Seite 1von 2

Vox VT Serie_Vox VT Serie 07.01.

16 16:07 Seite 108

MODELING
Vox VT20X/VT40X/VT100X
RELOADED
Wenn vom Fortschritt im Modeling die Rede ist, darf
man Vox zweifellos als Pionier bezeichnen. So war die Valvetronic-Technik 2001
eine entscheidende Innovation. Die Einbindung einer Röhre ins digitale Geschehen
ist bis heute ein bedeutsamer Wesenszug diverser Vox-Produkte. Auch die neue
VTX-Serie baut darauf, in Kombination mit der neu entwickelten VET-Technologie.
TEXT Ebo Wagner y FOTOS Petia Chtarkova

Das sagt der offizielle Infotext: „Mit den konstruktion schlag über typische Verstärkermodelle
VTX-Amps stellen wir eine brandneue Neues Chassis-Design, damit sind die Ge- abbilden, von Vintage bis in die Mo-
Modeling-Engine vor, die in Sachen häuse der Kofferverstärker gemeint. Und derne. Natürlich ist auch der AC30 vertre-
Sound absolut auf dem neuesten Stand zwar nicht in dem Sinne, dass die Kon- ten, gleich zweimal, mit seinem Normal
der Technik ist. Dank der VET-Technolo- struktion selbst neuartig ist, sondern sie Channel sowie dem Top-Boost-Channel.
gie (Virtual Element Technology), die auf ist neu/anders als bisher bei den VT-Mo- Zusätzlich bieten die Taster Bias Shift-
der Analyse der Bauteile und Amp-Schal- dellen. Es verbirgt sich dahinter eine Bass- ClassA/ClassAB und Bias Shift-Cold/Hot
tungen beruht...“. Aber hallo, krasse An- reflexkonstruktion, sprich die geschlos- die Möglichkeit, die Sound-Formung wei-
sage, die hohe Erwartungen schürt. Wie sene Schallkammer hat an der Front ter zu optimieren. Des Weiteren können
unter anderem mit dem Detail, dass ein einen Ventilationsschlitz. drei Effekte gleichzeitig aktiviert wer-
neues Chassis-Design „für einen fetten Die Combos unterscheiden sich in der den, organisiert in drei Gruppen:
Bass und ausgezeichnete Resonanz“ Speaker-Bestückung, respektive den Ab- Pedal 1: Compressor, Chorus, Overdrive
sorgt. In Ordnung, dem VT100X mit sei- messungen, das Amp-Chassis ist inklusive Distortion
ner 1¥12"-Bestückung mag man in der sämtlicher Funktionen bei allen dreien Pedal 2: Phaser, Flanger, Tremolo, Delay
Hinsicht ja etwas zutrauen. Aber dem dasselbe, nur die Ausgangsleistung diffe- Reverb: Room Spring, Hall, Plate
1¥10"-Combo VT40X und dem 1¥8"- riert (20/40/100 Watt). Das Konzept Es gibt einen TAP-(Tempo-)Taster und die
Winzling VT20X mit ihren gedrungenen dürfte bekannt sein: Über den Drehschal- Effekte besitzen je nach Typ zwei oder
Abmessungen? Okay, wir werden ja ter „Amp Models“ sind diverse Grund- drei einstellbare Parameter; dafür sind
sehen. Sounds anwählbar, die einen Rundum- die sogenannten Value-Regler vorgesehen.

108 02.16 gitarre & bass


Vox VT Serie_Vox VT Serie 07.01.16 16:07 Seite 110

Ü BER S ICHT Amp-Models User A, -B, -C bilden


moderne High-Gain-Verstärker ab,
eine luxuriöse Grundausstattung. Übri-
gens: Der Kopfhörerausgang eignet sich
Fabrikat: Vox deren Charakter/Einstellung der mit seinem frequenzangepassten Signal
Modell: VTX-Serie: 20W/1¥8", 40W/1¥10", Anwender selbst bestimmen kann. gleichzeitig als Recording-Out.
100W/1¥12" Na, dann steht ja unterm Strich alles zum
Gerätetyp: E-Gitarrenkofferverstärker m. Guten?
integrierten Effekten, programmierbar praxis Nun ja, im Prinzip schon. Es ist aber auch
Herkunftsland: Vietnam
Tja, viel Holz vor der Hütte, von nicht so, dass man gar nichts Negatives
Technik: dig. Modeling, VET-Technologie
(Virtual Elements Technology), 12AX7- daher sollten die Bürschchen bitte- sagen könnte. So brummte unser VT40X
Valve-Reactor schön auch dicke Muckis haben. im Leerlauf recht laut (ob das alle
Gehäuse: geschlossen, Pressspanplatten Allerdings! Das Trio hat wirklich ei- machen?) und im Kopfhörersignal
(ca. 19 mm), niges zu bieten, nicht nur quantita- des VT20X hielt sich hintergründig stabil
Kunstlederbezug, Gummifüße, Tragegriff a. tiv, auch qualitativ. In drei wesent- ein Pfeifton (was man im Zweifelsfalle
d. Oberseite
lichen Punkten wissen die VTX- als Defekt natürlich reklamieren
Chassis: Stahlblech, hängend montiert
Anschlüsse: Input, Footswitch, Aux In, Combos zu überzeugen. Erstens: würde/könnte). Dass die beiden kleine-
Phones, DC In, USB (Data-Interface) die Ansprache ist direkt und entwi- ren Combos mit externen Netzteilen be-
Regler: Gain, Treble, Middle, Bass, Middle, ckelt eine ordentliche Dynamik, d. trieben werden müssen, ist irgendwie un-
Volume, Power Level, Value 1, Value 2 h. sie setzt die Anschlagsstärke/-art praktisch, reicht aber nicht wirklich für
Schalter/Taster: Amp Models (11 Typen), befriedigend in Lautstärke- und einen Minuspunkt.
Preset Programs, Bank, CH1, CH2, CH3, Klangunterschiede um. Das ist
CH4, Pedal1, Pedal2, Reverb, Tap, Bias Shift
umso wichtiger, als solche Produkte
(Cold/Hot), ClassA/ClassAB, Power
Gewicht: ca. 7,3/9,5/18,9 kg oft von Einsteigern gekauft wer- resümee
Maße: VT20X ca. 410 ¥ 347 ¥ 225; VT40X den. Und die sollten, wenn sie mit Vox hat mit seiner neuen VTX-Serie zwei-
ca. 410 ¥ 404 ¥ 225; VT100X ca. 580 ¥ 489 dem Instrument beginnen, ihr Spiel fellos einen Fortschritt gemacht. In den
¥ 267 BHT/mm konkret, realistisch wahrnehmen wesentlichen Kriterien Ansprache, Dyna-
Vertrieb: Korg & More können. mik, Sound-Formung, Sound-Vielfalt und
35041 Marburg
Zum zweiten können die Combos Klangfülle erreichen die Combos beacht-
www.voxamps.de
Zubehör: Netzkabel, Handbuch, mit ihrer Sound-Formung positiv liche Ergebnisse. Typische Eigenheiten
Librarian Software (Tone Room, free punkten. Kritisch sind beim Mode- des Modeling, betonte Mitten und in den
Download, ab Windows 7 u. Mac OS 10.8); ling oft die Distortion-Sounds. Höhen leicht unorganische Verzerrun-
optional Schaltpedal Aber, die VTX-Technik macht ihre gen, sind vorhanden, aber angesichts der
Preis: VT20X ca. € 237 Sache gut. Die Verzerrungen sind in Preisklasse in ihrer Ausprägung eindeutig
VT40X ca. € 321
ihrer Struktur recht harmonisch im grünen Bereich.
VT100X ca. € 475
und klingen „Röhren-artig“. Aller- Der kleine VT20X ist für preisbewusste
dings haftet ihnen in den Höhen Einsteiger unbedingt zu empfehlen, wer
Dazu gesellen sich noch eine Noise Re- stets etwas Harsches an und das Klang- etwas mehr im Portemonnaie hat, sollte
duction (einzustellen je Preset u. zusätz- bild wirkt eindimensional. Absolut gese- den VT40X nehmen, der auch mal einer
lich global) und ein Tuner. hen. Relativiert in Bezug auf die Preis- Band-Session standhält und in dem Trio
Die Sounds sind speicherbar. Es stehen 33 und Leistungsklasse darf man mit den Er- die Best-Buy-Empfehlung einheimst. Mit
fest eingestellte Presets bereit (bei Ver- gebnissen jedoch sehr zufrieden sein. dem VT100X ist man schon für Größeres
wendung der kostenlosen Librarian-Soft- Drittens: Ab von der Klangqualität an gewappnet. Sein Preis ist ebenfalls un-
ware über den USB-Anschluss 60), und sich trifft erfreulicherweise zu, was Vox in kritisch. n
acht auf zwei Bänken
zu je vier Presets, hier
CH1 bis CH4 genannt.
Die Anzahl der Amp-
Modelle steigt bei Ver-
wendung der Software
von 11 auf 20. Außer-
dem hat man zusätz-
liche Parameter zur
Verfügung. Schalter:
Bright Cap-On/Off,
Mid Boost-On/Off, Low Cut-On/Off. Reg- Hinsicht auf die Klangfülle der Combos
ler: Resonance, NR Sens. verspricht. Ihr Volumen füllt den Raum,
PLU S
• Sounds, Vielfalt,
Für den Abruf der Sounds ist optional das selbst der kleine VT20X bläst sich so auf,
Klangfülle
Schaltpedal VFS-5 lieferbar (UVP ca. € 94). dass er sozusagen größer wirkt als er ist.
• Dynamik, Ansprache
Die Regelmöglichkeiten zur Tonformung Markant ist dabei, dass bei allen dreien • opulente Ausstattung
entsprechen denen eines „normalen“ die oberen Mitten hervorgehoben wer- • günstig u. praktisch für
Verstärkers. Das Poti „Power Level“ redu- den. Einsteiger
ziert die Lautstärke, ohne die virtuellen Zum Reiz der VTX-Combos trägt im Wei- • Verarbeitung
Endstufenverzerrungen zu beeinträchti- teren die FX-Ausstattung bei. Die einzel-
gen; eine Art Master-Volume, das nicht in nen Typen sind im Sound gelungen und MI NU S
die Speicherung einbezogen wird. Die liefern insgesamt gesehen dem Spieler • Nebengeräusche

110 02.16 gitarre & bass