Sie sind auf Seite 1von 6

Issued to: José Fonseca, Subscription No. 527538. Unauthorized distribution is prohibited.

SPECIAL ETCS

Betrachtungen zur EG-Prüfung für


das infrastrukturelle Teilsystem ZZS
Reflections on the EC verification for
the CCS infrastructure subsystem
Frank Schiffmann | Michael Krahl

Z u den europaweiten Vorgaben zur Einführung der In-


teroperabilität im Eisenbahnverkehr gehört auch die
Durchführung der EG-Prüfung für das infrastrukturel-
T he European guidelines for the introduc-
tion of interoperability in rail transport also in-
clude conducting the EC verification for the CCS
le Teilsystem ZZS. Stetige Änderungen und Neuerungen trackside subsystem. Constant changes and innova-
sind dabei zu beachten und entsprechend anzuwenden. tions need to be respected and applied accordingly.
Der Artikel beleuchtet aus diesem Grund die Frage: EG-Prüfung The purpose of this article is to shed light on the following
für das infrastrukturelle Teilsystem ZZS – ein einfacher Abgleich question: EC verification for CCS infrastructure subsystem –
der funktionalen Konformität der einzusetzenden Interoperabi- a case of simple adjustment to functional conformity of the
litätskomponenten (IOK) oder eine komplexe Integrationsauf- interoperability constituents (IOC) to be used or a complex
gabe? challenge of integration?

Mit der Einführung des Transeuropäischen Netzes – Verkehr (TEN- When the Trans-European Transport Network (TEN-T) was
T) sollten im Eisenbahnverkehr zunächst auf Korridoren Stan- first introduced, the objective was to initially standardise rail
dards vereinheitlicht werden, um eine technische Interoperabili- transport in designated corridors in order to promote techni-
tät zu gewährleisten. Das European Rail Traffic Management Sys- cal interoperability. The European Rail Traffic Management Sys-
tem (ERTMS) bildet mit den wesentlichen Bestandteilen ETCS und tem (ERTMS), together with its essential parts ETCS and GSM-
GSM-R das Teilsystem „Zugsteuerung, Zugsicherung und Signal- R, forms the subsystem “Control-Command and Signalling”
gebung“ (ZZS) zur Gewährleistung der Interoperabilität für den (CCS) aimed at ensuring interoperability where signalling and
Anteil der Signal- und Kommunikationstechnik. Es ist hierbei eine communication technology is concerned. However, it is neces-
Trennung in ein infrastrukturelles und ein fahrzeugseitiges Teil- sary to distinguish between the trackside subsystem and the on-
system zu beachten. board subsystem.
Mit den Neufassungen der Verordnung zur Europäischen Eisen- The recasting of the Regulation for the European Union Agen-
bahnagentur (ERA) [1], der Interoperabilitätsdirektive [3] und der cy for Railways (ERA) [1], the Interoperability Directive [3] and
TSI ZZS [4] im Jahr 2016 sowie der Durchführungsverordnung the CCS TSI [4] in 2016, as well as the implementing regula-
über den ETCS-Migrationsplan [5] sind neue Vorgaben entstan- tion regarding the ETCS migration plan [5], have led to new re-
den. Viele laufende ETCS-Infrastrukturprojekte sind bis dato aber quirements. However, many ongoing ETCS infrastructure pro-
noch nicht abgeschlossen und wenden ein Prüfverfahren auf Ba- jects have not yet been finalised and are applying a verification
sis der Direktive 2008/57/EG [2] an. procedure based on Directive 2008/57/EC [2].
Es soll somit eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen As- A brief summary of the main aspects of the recast regulation is there-
pekte der Neuerung erfolgen, um anschließend anhand einer ex- fore necessary in order to enable a discussion with respect to the ex-
emplarischen Einbettung in ein komplexes Projekt einen Diskussi- tent and the reference standards that effectively apply to EC verifi-
onsansatz zu ermöglichen, welchem Umfang und welchem Prüf- cations of a trackside CCS subsystem. This discussion is based on a
normal eine EG-Prüfung für ein infrastrukturelles Teilsystem ZZS model integration into a complex project of combined operations.
entspricht.
1  EC verification of the CCS infrastructure subsystem
1  EG-Prüfung für das infrastrukturelle Teilsystem ZZS
1.1  Essential requirements of the
1.1  Grundlegende Anforderung der Interoperability Directive (EU) 2016/797
Interoperabilitätsricht­linie (EU) 2016/797 In mid-2016, the Interoperability Directive (EU) 2016/797 [3]
Mitte 2016 wurde mit der Interoperabilitätsrichtlinie (EU) was recast. The essential requirements regarding subsystems
2016/797 [3] eine Neufassung veröffentlicht. Die grundlegenden and, therefore, regarding EC verification, remain unchanged.
Anforderungen an die Teilsysteme und somit auch an die EG-Prü- For example, the rights granted to the notified body to carry out
fung sind unverändert. So sind z. B. die der benannten Stelle ein- unannounced audits have not changed.
geräumten Rechte zur Durchführung unangemeldeter Audits un- The “technical specification for interoperability” (TSI) applica-
verändert. ble to each subsystem continues to be the basis for compliance

34 SIGNAL + DRAHT (109) 9/2017


SPECIAL ETCS

Die für jedes Teilsystem vorhandene „technische Spezifikation für with the essential requirements, whilst taking into account sub-
die Interoperabilität“ (TSI) bildet weiterhin die Grundlage zur Ein- system-specific requirements.
haltung der grundlegenden Anforderungen unter Beachtung der However, there is a substantial difference where the scope of ap-
enthaltenen teilsystemspezifischen Vorgaben. plication of the directive and, consequently, of TSI itself is con-
Ein wesentlicher Unterschied besteht aber im Anwendungsbereich cerned. Article 1 (4) identifies infrastructures and rolling stock
der Richtlinie und somit ebenfalls der TSI selbst. Im Artikel 1 (4) sind which had previously benefitted from a general exception (see
Infrastrukturen und Fahrzeuge benannt, für die bisher eine generel- 2008/57/EC [2] Article 1 (3c)) and 3d) and which now require
le Ausnahme zur Anwendung bestand (vgl. 2008/57/EG [2] Artikel re-definition by the Member State. Article 1 (5) also contains
1 Abs. 3c und 3d), die aber nun neu durch den Mitgliedsstaat be- supplementary regulations regarding tram-trains. That means
stimmt werden muss. Unter Abschnitt (5) des Artikels 1 sind eben- that there are new requirements, especially for projects with in-
falls ergänzende Regelungen zu Zweisystem-Stadtbahnfahrzeugen frastructure interfaces to private RUs, historic railway operators
vorhanden. Somit sind insbesondere bei Vorhaben mit Infrastruk- and light rail rapid mass transit systems.
turschnittstellen zu privaten EIU, historischen Betrieben und Stadt- New requirements also arise from the introduction of prelim-
bahnnetzen neue Anforderungen vorhanden. inary approvals for building projects with trackside ETCS as-
Neue Vorgaben entstehen auch aus der Einführung von Vorabge- semblies (Article 19). The application is tied to time frames. It is
nehmigungen von Bauvorhaben mit streckenseitiger ETCS-Aus- furthermore necessary for the national safety authorities in con-
rüstung (vgl. Artikel 19). Die Anwendung ist an Fristen gebunden. sultation with the ERA to prepare and publish the requirements
Ebenfalls sind durch die nationalen Sicherheitsbehörden in Ab- for requesting approval of an authorisation for placing in ser-
stimmung mit der ERA Anforderungen an die Beantragung einer vice. That also includes laying down the conditions for approval
Inbetriebnahmegenehmigung zu erstellen und bekannt zu ge- of such authorisation. Hence, it can be reasonably assumed that
ben. Dies umfasst auch die Festlegung von Voraussetzungen zur standardisation is to be expected in the future.
Erteilung dieser. Somit kann hier zukünftig eine Standardisierung
angenommen werden. 1.2  Requirements of TSI CCS (EU) 2016/919 in conjunction
with Decision 2010/713 / EU – Module SG
1.2  Anforderungen der TSI ZZS (EU) 2016/919 in The TSI for the CCS subsystem was recast as Regulation (EU)
Verbindung mit dem Beschluss 2010/713/EU – Modul SG 2016/919. The publication as a regulation means of itself that
Die TSI für das Teilsystem ZZS wurde neu als Verordnung (EU) the general TSI applicable to rail systems, while respecting cer-
2016/919 [4] herausgegeben. Allein durch die Veröffentlichung als tain time frames, is valid without transposition into national law.
Verordnung ist die das Eisenbahnsystem allgemein betreffende TSI Moreover, considering the advanced stage of development, a new
unter Beachtung gewisser Fristen für Teilsysteme ohne Umsetzung regulation was added for exceptions. Pursuant to Articles 4 and
in nationales Recht gültig. Zudem ist für Ausnahmen unter Berück- 7 of the TSI, Member States are obliged within one year from en-
sichtigung eines fortgeschrittenen Entwicklungsstatus neu eine Re- try into force to inform the ERA of all projects not intended to
gelung aufgenommen. Unter Beachtung von Artikel 4 und 7 der TSI be subject to EC verification under that TSI. The deadline has
sind die Mitgliedsstaaten binnen eines Jahres nach Inkrafttreten ver- meanwhile expired. Article 9 also contains provisions for EU-
pflichtet, Projekte für die keine EG-Prüfung nach dieser TSI vollzogen funded projects, which, so far, had not been set out so explicitly.
werden soll, der ERA mitzuteilen. Diese Frist ist mittlerweile verstri- The requirements for EC verification, in particular the applica-
chen. Zudem sind im Artikel 9 Regelungen für geförderte Projekte tion of module SG (individual verification), are still part of De-
enthalten, die so bisher nicht explizit festgeschrieben waren. cision 2010/713/EU. As there are no changes, that subject is not
Die Anforderungen an die EG-Prüfung, insbesondere unter An- dealt with in this article.
wendung des Modul SG (Einzelprüfung), sind weiterhin im Be- The scope of the EC verification comprises the essential life-cycle
schluss 2010/713/EU [6] enthalten. Es soll darauf an dieser Stelle phases from specification to construction and operation, includ-
nicht noch einmal konkret eingegangen werden, da sich hier kei- ing maintenance. What is new is the requirement even to inform
ne Änderungen ergaben. the ERA of any (additional) inspections regarding compatibility
Der Betrachtungsbereich der EG-Prüfung umfasst die wesentli- between the on-board and trackside subsystem, the aim of which
chen Lebenszyklusphasen von der Spezifikation über den Bau bis is to improve integration conditions progressively. In this respect,
zum Betrieb inkl. der Instandhaltung. Neu sind die durchgeführ- it is important to note that there are no standardised engineering
ten (zusätzlichen) Kompatibilitätsprüfungen zwischen dem fahr- rules and test scenarios for the trackside subsystem based on non-
zeugseitigen und dem infrastrukturellen Teilsystem auch der ERA harmonised operational regulations and test procedures. The re-
mitzuteilen. Somit sollen sukzessive die Integrationsbedingungen quirements of SUBSET-076 apply only to rolling stock.
verbessert werden. Hierbei muss beachtet werden, dass bisher auf Article 5 of the TSI also requires the ERA to be informed of any
Basis nicht harmonisierter Betriebsregeln und -abläufe keine stan- operational test scenarios prior to the start of the EC verifica-
dardisierten Betriebs- und Prüfszenarien für das infrastrukturelle tion. The same applies to changes.
Teilsystem vorliegen. Die Anforderungen des SUBSET-076 [9] be-
ziehen sich lediglich auf Fahrzeuge. 1.3  Minimum verification criteria based on certified IOC
Es sind gemäß Artikel 5 der TSI [4] auch betriebliche Prüfszenari- (example: ETCS Level 2 trackside assemblies)
en zu Beginn der EG-Prüfung an die ERA mitzuteilen. Gleiches gilt ETCS Level 2 trackside assemblies require, at least, the integra-
für Änderungen. tion of the following interoperability constituents (IOCs): bal-
ises and RBC. That implies, in particular, a suitability test of the
1.3  Mindestprüfkriterien auf Basis zertifizierter IOK IOCs for the specific subsystem (including consideration of the
am Beispiel einer ETCS-Level-2-Streckenausrüstung TSI status regarding IOC certification). For that purpose, it is
Für eine ETCS-Level-2-Streckenausrüstung sind mindestens die particularly important to adjust the technical file items to both
Interoperabilitätskomponenten (IOK) Balise und RBC zu integrie- desired functional scope and ambient conditions.

SIGNALLING + DATACOMMUNICATION (109) 9/2017 35


SPECIAL ETCS

ren. Das bedeutet eine Verwendbarkeitsprüfung der IOK für das For RBC, for instance, it is necessary to verify whether ‘Track
spezifische Teilsystem (inkl. Berücksichtigung TSI-Stand der IOK- Conditions’ are required for safe operation (see TSI CCS [4] 4.2.3
Zertifizierung). Hierzu sind insbesondere die Eintragungen in den “Additional functionalities”, item 2). Moreover, any requirements
Dossiers mit dem gewünschten Funktionsumfang und den Umge- not covered need to be verified. For example, SUBSET-026 [7]
bungsbedingungen abzugleichen. and SUBSET-040 [8] define requirements for IOC balises. How-
Zum Beispiel ist bei einem RBC zu prüfen, ob Track Conditions für ever, verification of the same at IOC level is not required.
die sichere Betriebsführung erforderlich sind (TSI ZZS [4] 4.2.3 Ab- Safety verification and validation processes relevant to the sub-
schnitt „weitere Funktionen“, Punkt 2). Zudem sind nicht abge- system also need to be taken into account. That can be done
deckte Anforderungen zu prüfen. Hier sei u. a. darauf verwiesen, on the basis of verifications carried out on IOCs, and requires
dass die SUBSET-026 [7] und SUBSET-040 [8] Anforderungen an die amendments according to the requirements of the subsystem.
IOK Balise stellen, diese aber nicht auf IOK-Ebene zu prüfen sind. For that purpose, it is necessary to consider section 7.2.6 of the
Ergänzend ist die Sicherheitsnachweisführung im Teilsystem zu TSI [4] regarding optional functions. In general, such function-
berücksichtigen. Dies kann auf Basis der Nachweise für die IOK er- als must not limit access to the network, with three exceptions:
folgen und muss entsprechend den Anforderungen des Teilsys- train integrity for ETCS level 3, infill for release speed where

Bild 1: Vereinfachtes Prozessmodell der parallelen Prüfläufe “nationale Prüfungen” und “EG-Prüfung” sowie mögliche Optimierungsansätze
Fig.1: Simplified process model of the parallel verification procedures, i.e. “national verifications” and “EC verification” as well as possible optimisation approaches

36 SIGNAL + DRAHT (109) 9/2017


SPECIAL ETCS

tems ergänzt werden. Hierzu ist der Abschnitt 7.2.6 der TSI [4] bzgl. v = 0 and data transmission by radio for specific trackside as-
optionaler Funktionen zu beachten. Generell dürfen diese Funkti- semblies.
onen nicht netzzugangsbeschränkend sein, bis auf drei Ausnah- Other aspects to be considered include ETCS ID management,
men (Zugintegrität für ETCS Level 3, Infill für Release Speed mit verification of train detection and track vacancy detection sys-
v=0, Datenfunk für spezifische Streckenausrüstung). tems, visibility of trackside CCS objects, design and implemen-
Als weitere Aspekte sind das ETCS-ID-Management, die Prüfung tation, behaviour under operating conditions as well as condi-
der Zugortungs-/Gleisfreimeldeanlagen, die Sichtbarkeit von tions of operation and maintenance (including attaining calcu-
streckenseitigen ZZS-Objekten, die Projektierung und die bauli- lated reliability targets).
che Umsetzung, das Verhalten unter Betriebsbedingungen sowie For the purpose of standardisation of such verification services
die Bedingungen für Betrieb und Instandhaltung (inkl. rechneri- and those at IOC level, an ERTMS group of notified conformity
scher Erreichung der Zuverlässigkeitsziele) zu berücksichtigen. assessment bodies (Article 29 of (EU) 2016/796 [1]) is to be set
Zur Vereinheitlichung dieser Prüfleistungen und derjenigen auf up. Thus, the verification criteria are not laid out in detail, but
IOK-Ebene soll eine ERTMS-Gruppe benannter Konformitätsbe- rather re-standardised.
wertungsstellen (vgl. Artikel 29 zur (EU) 2016/796 [1]) eingerich-
tet werden. Die Grundlagen für die Prüfung werden somit nicht 1.4  Integration of EC verification, taking into account
detailliert vorgegeben, sondern es findet eine Nachstandardisie- further verification services
rung über die Prüfleistung selbst statt. Considering the comprehensive verification procedures men-
tioned in the previous section, the next step calls for a real pro-
1.4  Einbettung der EG-Prüfung unter Berücksichtigung ject view in order to deal with the following issues:
weiterer Prüfleistungen • Partially nested life-cycle phase of constituents and subsystem
• Unter Beachtung der im vorherigen Abschnitt genannten um- • Dependencies on other constituents of the signalling system
fangreichen Prüfleistungen ist im nächsten Schritt eine reale • Parallel activities for type approval of constituents and for safe-
Projektsicht zu berücksichtigen. Dabei sind folgende Sachver- ty verification and validation process of an overall system
halte zu beachten:
teilweise verschachtelter Lebenszykluspha- Neither the EC verification nor other verification procedures can
senprozess von Komponenten und Teilsystem, therefore be considered separately (fig. 1). Optimisation demands
• Abhängigkeiten zu anderen Komponenten der Signaltechnik sowie a mutual recognition of verification procedures. That does not only
• Parallelaktivitäten zur Typzulassung von Komponenten und der call for coordination of the individual experts, but also of the verifi-
Sicherheitsnachweisführung für ein Gesamtsystem. cation authorities. At this stage, it is furthermore necessary to con-
Weder die EG-Prüfung noch die anderen Prüfleistungen können
somit losgelöst betrachtet werden (siehe Bild 1). Es ist für eine Op-
timierung eine gegenseitige Anerkennung von Prüfleistungen er-
forderlich. Dies bedarf nicht nur einer Abstimmung der einzelnen
Sachverständigen, sondern auch der nachweisführenden Stellen.
Dabei ist bereits eine Aufteilung zu berücksichtigen, die sowohl
eine Leistungs- als auch eine Reihenfolgeabgrenzung vorgibt. Mit
den zu den benannten Stellen ergänzend eingeführten Prüf- und
Bewertungsstellen („Designated Body“ – DeBo und „Assessment
Body“ – AsBo) sind schon weitere Rollen verteilt.
In der Praxis ist ein Prüfprozess für ein infrastrukturelles Teilsystem
aber oft durch die bisherigen nationalen Prozesse inkl. Typzulas-
sungsprozesse geprägt. Es erfolgt kein Abgleich zur EG-Prüfung
bzw. eine Anpassung des Gesamtprozesses auf das verteilte Prüf-
schema. Als Folge steigt der Gesamtaufwand und somit die Kom-
plexität eines Projektes. Zudem entstehen oft Vermischungen mit
parallel laufenden Produktzulassungen. Die Zuständigkeiten wer-
den dabei nicht immer korrekt wahrgenommen bzw. sind teilwei-
se gar nicht bekannt. Da sich aber Überdeckungen von Anforde-
rungen ergeben, können das Optimierungspotential durch Syn- ETCS ist unsere Leidenschaft.
chronisierung und Abstimmung effektiv genutzt und gleichzeitig
Betrachtungslücken minimiert werden.
In Theorie und Praxis.
Ein erster Optimierungsansatz besteht dabei darin, bereits auf Las-
tenheft-Ebene eine TSI-Konformität zu betrachten (Bild 1). Mittels Von der Erstellung von Spezifikationen und
dieses Ansatzes können schon frühzeitig Konflikte erkannt werden. Migrationsstrategien über alle Level bis hin zur
Abweichungen von den Lastenheften und Änderungen der Las- netzweiten Inbetriebnahme.
tenhefte selbst führen dann aber zu höherem Aufwand. Zudem SIGNON begleitet ETCS – von Beginn an. Bewiesen
ist durch diesen Ansatz nur bei einer ausreichenden Detaillie-
haben wir das von Australien bis Zentraleuropa.
rung und Breite der Lastenheftanforderung gleichfalls eine Abde-
ckungsbetrachtung zur TSI möglich. Je komplexer die Betriebsbe-
dingungen somit innerhalb des Gültigkeitsbereichs der LH sind, je
größer ist das zu nutzende Potential. Dabei wäre noch zu berück-
www.signon-group.com
sichtigen, dass die Komponenten selbst bei verschiedenen Infra-
strukturbetreibern zum Einsatz kommen. Somit besteht hier in

SIGNALLING + DATACOMMUNICATION (109) 9/2017 37


SPECIAL ETCS

der Minimierung nationaler Besonderheiten ein weiteres großes sider a distribution, which specifies the limits of both the verification
Optimierungspotential. procedures and the sequence of such verifications. The introduction
of verification and assessment bodies (“Designated Body” – DeBo
2  Fazit und Ausblick and “Assessment Body” – AsBo) in addition to the notified bodies al-
ready points to a further distribution of responsibilities.
Die EG-Prüfungsleistung selbst kann theoretisch als einfache Prü- In practice, however, the verification procedure for a trackside
fung oder als komplexe Integrationsaufgabe betrachtet werden. Dies subsystem is often characterised by existing national procedures,
ist u. a. dem Umstand der Verschiebung der Prüfanteile unter Aner- including type approval procedures. There is no adjustment to
kennung der Prüfergebnisse geschuldet. Zudem fehlen bisher wirk- the EC verification nor any adaptation of the overall process to
liche Vergleichskriterien bzw. angepasste Vorgaben zum Prüfumfang the distributed verification scheme. As a result, overall expendi-
aufgrund nicht immer präziser Vorgaben in verwiesenen Dokumen- ture increases, which in turn increases the complexity of a pro-
ten. Auch der Gesetzescharakter der TSI mit der gleichzeitig einherge- ject. Moreover, parallel product approvals often cause interfer-
henden mehr oder weniger vorhandenen Prägnanz der Anforderun- ences. That affects respective responsibilities, which are either
gen spielt hier eine entscheidende Rolle. Die TSI selbst ist eben weder not perceived correctly or not known at all. However, as there is
Fachnorm noch Spezifikation. overlapping of requirements, synchronisation and coordination
Erschwerend kommt der Umstand hinzu, dass je nach Modulwahl allow for effective utilisation of the optimisation potential, whilst
entsprechend des Beschlusses 2010/713/EU [6] andere Vorgehens- simultaneously minimising weaknesses in the approach.
weisen vorhanden sind. Es kann eine prozessuale oder eine fachliche A first optimisation approach is to consider TSI conformity
Prüfung erfolgen. Anerkannt müssen Ergebnisse über beide Prüfver- (Fig. 1) as early as specification level. Using this approach, pos-
fahren werden. sible conflicts can come to light at an early stage.
Bisher bestehen ebenfalls unterschiedliche Anforderungen an die Ak- However, deviations from specifications and changes to specifica-
kreditierung der benannten Stellen. Dies soll zukünftig auf Betreiben tions will lead to increased expenditure. Moreover, this approach
der EURA vereinheitlicht werden. Es gibt hierfür bereits ein Akkreditie- will only allow an analysis of the requirements covered in compar-
rungsschema (bei Redaktionsschluss noch nicht rechtskräftig). ison to TSI if specification requirements are sufficiently detailed
Mit der Reduzierung nationaler Besonderheiten und Zuständigkei- and wide-ranging. In other words, the wider-ranging the operat-
ten und der Beachtung der generellen Ausweitung des Gültigkeitsbe- ing conditions are within the scope of the specification, the larger
reichs der TSI ist ein steigender Leistungsbedarf an EG-Prüfverfahren the usable potential will be. It is necessary to bear in mind that the
anzunehmen. Es ist somit eine gemeinsame Aufgabe des Sektors, die- constituents as such may well be used by different infrastructure
ser Erwartung Rechnung zu tragen und vor allem durch Standardi- operators. Thus, the minimisation of national specificities pro-
sierung (technisch, betrieblich und prozessual) eine Optimierung des vides further optimisation potential.
bisherigen Vorgehens zu erzielen.
Ergänzend zum bisherigen Bestreben der ERA sollten dabei auch 2  Conclusion and outlook
Überlegungen eingeführt werden, in welchem Umfang nationale
bzw. betreiberseitige Typ- und Produktzulassungen noch erforderlich Theoretically, the EC verification procedure can be viewed as simple
sind bzw. welche Anforderungen unter veränderten Randbedingun- verification or complex integration task. Among other things, that is
gen bestehen. Im Gegensatz zur Infrastruktur sind hier auf Ebene der due to a shift in the areas to be verified and respective recognition of
Fahrzeuge bereits erste konzeptionelle Ansätze vorhanden. verification results. Furthermore, as specifications in the referenced
documents are only more or less precise, true comparison criteria or
LITERATUR | LITERATURE
specifications adapted to the scope of verification are not yet available.
[1] Regulation (EU) 2016/796 of the European Parliament and of the Council, 11 The legal character of the TSI and the concurrent more or less critical
May 2016 importance of the requirements is equally decisive, as the TSI itself is
[2] Directive 2008/57 / EC of the European Parliament and of the Council, 17
neither a technical standard nor a specification.
June 2008
[3] Directive (EU) 2016/797 of the European Parliament and of the Council, 11
This is compounded by the fact that, depending on the module select-
May 2016 ed according to Decision 2010/713/EU [6], there are different courses
[4] Commission Regulation (EU) 2016/919, 27 May 2016 of action. The verification may be procedure-based or take the shape
[5] Commission Implementing Regulation (EU) 2017/6, 5 January 2017 of a technical review. However, it is necessary that the results of either
[6] Commission Decision (2010/713 / EU), 9 November 2010 method be recognised.
[7] SUBSET-026, version 3.6.0, System Requirements Specification, 13.05.2016 At this point in time, even requirements regarding the accreditation
[8] SUBSET-040, version 3.4.0, Dimensioning and Engineering rules, 16.12.2016
of notified bodies are different, though ERA is planning to harmonise
[9] SUBSET-076, version 3.1.0 (076-5-2), version 3.0.0 (076-6-3), version 3.1.0
(076-7), June 2015 them in the future. There already is an accreditation scheme available
(which had not yet come into force at the editorial deadline).
AUTOREN | AUTHORS It is likely that the reduction in national specificities and responsi-
bilities, as well as taking into account the constantly growing scope
Dipl.-Ing. Frank Schiffmann of TSI, will lead to increasing requirements for EC verifications. It is
Senior Expert Kompetenzteam LST/ETCS / Senior Expert for Signalling/ETCS
SIGNON Deutschland GmbH
therefore a collective task of the sector to meet these expectations and,
Anschrift /Address: Berliner Straße 7, D-01067 Dresden above all, to optimise the existing approach by means of technical, op-
E-Mail: frank.schiffmann@signon-group.com erational and procedural standardisation.
In addition to the ongoing efforts of ERA, consideration should also be
Dipl.-Ing. Michael Krahl given to the extent to which national or operator-based type and prod-
Systemingenieur Bereich Rail Systems / System engineer for Signalling/ETCS
SIGNON Deutschland GmbH
uct approvals are still necessary or which requirements actually remain
Anschrift /Address: Berliner Straße 7, D-01067 Dresden under changing boundary conditions. Unlike infrastructure, there are
E-Mail: michael.krahl@signon-group.com already conceptual approaches available at rolling stock level.

38 SIGNAL + DRAHT (109) 9/2017


ess-
Eurailpr en
nt
Abonne
erhalten
batt
50 % Ra

Fachartikelarchiv
Î mit rund 9.000 Beiträgen

Nutzen Sie jetzt den Umfang unserer Fachbibliothek


mit den Vorzügen einer modernen Suche!
Ihre Vorteile
Î Wissensdatenbank Bahn Î Sofort-Download
Î Ständige Verfügbarkeit Î Volltextsuche
Î Neue Beiträge ab Erscheinungstag Î Feste Artikel-URL

Bestellen Sie noch heute und testen Sie für 2 Wochen:


www.eurailpress.de/facharchiv