Sie sind auf Seite 1von 2

Management Engineering GmbH Page / of

1/2
Technische Beschreibung Bandkantenfräse

Technische Beschreibung Bandkantenfräse

Foto: Bandkantenfräsen einer „off-line“ Spiralrohrmaschine

Bandkantenfräse

Zum Erreichen einer guten Bandkanten Qualität, einer konstanten Bandbreite und der hohen
gewünschten Fräsleistung bei gleichzeitig geringem Verschleiß der Schneidplatten schlagen wir den
Einsatz von 3 (6) Fräseinheiten mit ø 600 mm Fräsköpfen vor. Die ersten 2 (4) Fräseinheiten sind
mit geraden Fräsern ausgestattet und Fräsen das Band weitgehend auf die gewünschte Breite, mit
der letzten Fräseinheit wird hauptsächlich das gewünschte Bandkantenprofil hergestellt.

Die Bandkantenfräse wird auf einem separaten Maschinenrahmen auf dem Bandeinlaufrahmen der
Spiralrohrmaschine montiert. Dieser Maschinenrahmen ist als Torsionssteife Schweißkonstruktion
mit entsprechenden Verstärkungen ausgeführt und an den Anschlüssen mechanisch bearbeitet. Er
nimmt neben den Kratzbahnförderern zur Spähneabfuhr auch die Horizontalführungen der beiden
Fräseinheiten mit ihren Verstellantrieben und der Frästiefenerfassung auf.

Die Fräseinheiten sind pendelnd gelagert und verfügen über eine horizontale Bandführung bestehen
aus unteren und oberen Führungsrollen die hydraulisch angepresst werden. Auf diese Weise werden
Vibrationen des Bandes vermieden und ein kopieren der Bandlaufhöhe erreicht. Die Höhe der
oberen Führungsrollen der beiden letzten Fräseinheiten kann verstellt werden um das Bandkanten-
profil den jeweiligen Erfordernissen anzupassen. Der Anpressdruck der Rollen muss der Banddicke
angepasst werden und kann über ein einstellbares Druckbegrenzungsventil eingestellt werden.

Management Engineering GmbH, Dornierstrasse 4, D-88677 Markdorf, Germany


02-111-Bandkantenfräse / 03-04-30
Management Engineering GmbH Page / of
2/2
Technische Beschreibung Bandkantenfräse

Jede Fräseinheit verfügt über eine eigene Frästiefen Erfassung mit digitaler Anzeige. Die Frästiefe
der einzelnen Maschinen kann so optimal den Banddicken und Geschwindigkeiten angepasst
werden. Die Anzeige und Einstellung der Frästiefen bzw. Bandbreite erfolgt in 0,1 mm Schritten.

Der Antrieb der Fräseinheiten erfolgt durch Frequenz geregelte Drehstrom Motoren auf die
Motorwelle und von dort über eine Vibrationsdämpfende Zahnkette zur Spindelwelle. Beide Wellen
sind in vorgespannten Lagern gehalten und im Ölbad laufend ausgeführt.

Basis für die hohe Leistungsfähigkeit und die geringen Werkzeugkosten der Maschinen sind die mit
hochleistungs- Schneidplatten versehenen Fräsköpfe. Diese wurden speziell für diesen Einsatz
entwickelt und sind von einer, die Frässpäne ableitenden Haube abgedeckt.

Die Frässpäne fallen von der Haube direkt nach unten in den in den Grundrahmen integrierten
Späneförderer. Dieser transportiert die Späne in den Spänecontainer der nicht Lieferumfang von
MEG ist.

Technische Daten

Bandbreite: 1000 - 2000 mm


Banddicke: 6 – 25,4 mm
Bandeinlaufhöhe / Rahmen: 680 mm
Material Qualität: Max: X 70
Bandgeschwindigkeit Max: 10 m/Min
Frästiefe pro Seite Max: 25 mm
Frästiefentoleranz +/- 0,1 mm
Fräskopfdurchmesser 600 mm
Fräskopfprofil 4xI 2 x YY
Welligkeit des Bandes 4 mm auf 1000 mm
Fräsmotorleistung 6 x 80 ? kW
Anschlussleistung 400 V 50 Hz 500 kVA

Lieferumfang:

Maschinenrahmen zur Montage auf den Bandeilaufrahmen der Spiralrohrmaschine.


6 Fräseinheiten höhenkopierbar mit Zustellungen und Antrieben ohne Fräsköpfe.
3 Kratzbandförderer zur Spanabfuhr in den Grundrahmen integriert ohne Spähnekorb.
4 Fräsköpfe mit I Profil und 2 Fräsköpfe mit YY Profil sowie 1000 Schneidplatten.
Hydraulikanlage mit Verrohrung, Ventilen und Steuerorganen ohne Hydraulik Aggregat.
Elektroschaltschrank mit Leistungsteil und Steuerelektronik.
Bedienterminal an der Fräseinheit mit Anschluss zur Datenkommunikation.

Zubehör:

4 Fräsköpfe mit I Profil und 2 Fräsköpfe mit YY Profil

Management Engineering GmbH, Dornierstrasse 4, D-88677 Markdorf, Germany


02-111-Bandkantenfräse / 03-04-30