Sie sind auf Seite 1von 1
Avesta 248 SV Massivdraht, hochlegiert, spezielle Anwendungen Normbezeichnungen   EN ISO AWS   - -
Avesta 248 SV Massivdraht, hochlegiert, spezielle Anwendungen Normbezeichnungen   EN ISO AWS   - -

Avesta 248 SV

Massivdraht, hochlegiert, spezielle Anwendungen

Normbezeichnungen

 

EN ISO

AWS

 

-

-

Eigenschaften und Anwendungsgebiete

 

Avesta 248 SV wurde für das Schweißen des artgleichen Stahls Outokumpu 248 SV bzw. Stahlguss mit entsprechender Zusammensetzung konzipiert. Angewendet wird der Schweißzusatz beim Schweißen von Propellern, Pumpen, Ventilen und Wellen. Im Vergleich zu vielen martensitischen Schweißzusätzen gewährleistet Avesta 248 SV hohe Sicherheit gegen Rissbildung. Die Schweißguteigenschaften sind vergleichbar mit denen des Grundwerkstoffs. Eine Vorwärmung ist normalerweise nicht nötig. Bei großen Wandstärken oder wenn hoher Verzug zu erwarten ist, wird eine Vorwärmung bei 75 bis 150° C empfohlen. Gefüge: Austenitisch, Rest ferritisch und martensitisch. Die Zunderbildung setz bei ca. 850° C (Luft) ein. Korrosionsbeständigkeit:

Die Beständigkeit gegen allgemeine und Lockfraßkorrosion liegt im Rahmen von ASTM 304.

Grundwerkstoffe

 

Outokumpu

EN

ASTM

BS

 

NF

SS

248 SV

1.4418

-

-

Z6 CND 16-05-01

 

2387

Richtanalyse des Schweißstabes (Gew.-%)

 
 

C

 

Si

Mn

Cr

Ni

Mo

Gew.-%

0.02

   

0.35

1.3

16.0

 

5.5

1.0

Mechanische Gütewerte des Schweißgutes

 

Wärme-

Dehngrenze

 

Zugfestigkeit

Dehnung (L 0 =5d 0 )

 

Kerbschlagarbeit ISO-V KV J

 

Härte

behandlung

R p0.2

   

R m

 
 

MPa

 

MPa

 

%

 

+20 °C

   

HB

a*

460

 

840

 

23

 

80

   

260

*a

angelassen bei 590° C für 4 h

 

Verarbeitungshinweise

 
     

Schutzgas:

   

Strom A

Spannung V

 

ø (mm)

Ar + 2% O 2 oder 2 – 3% CO 2 Gasmenge 12 – 16

Ar + 2% O 2 oder 2 – 3% CO 2 Gasmenge 12 – 16 l/min.

 

Kurzlichtbogen

 

Stromart DC ( + )

 

130

- 160

 

20

– 22

 

1.2

   

Sprühlichtbogen

 
     

190

- 260

 

24

– 28

 

1.2

Zwischenlagentemperatur: max. 150° C. Gasmenge: 20 – 25 l/min. Wärmebehandlung: Um das Gefüge zu stabilisieren und den Gehalt an sprödem Martensit zu minimieren, ist ein Glühen bei 590° C für 4 h mit Abkühlung an der Luft zu empfehlen.

Sämtliche angegebenen Informationen basieren auf sorgfältiger Ermittlung und umfangreichen Recherchen. Wir über- nehmen jedoch keine Gewährleistung und Haftung für die Richtigkeit der Angaben und Änderungen sind vorbehalten.

03/2014

www.voestalpine.com/welding