Sie sind auf Seite 1von 93

BENUTZERHANDBUCH

DNS-313
VERSION 2.1
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Produktübersicht.......................................................... 1 Gerät................................................................. 40
Packungsinhalt......................................................... 1 Uhrzeit und Datum............................................ 41
Systemanforderungen.............................................. 1 Erweiterte Optionen................................................ 42
Einführung................................................................ 2 Benutzer und Gruppen..................................... 42
Funktionen und Leistungsmerkmale......................... 3 Benutzer und Gruppen erstellen................ 43
Hardware-Überblick.................................................. 4 Gruppeneinstellungen................................ 44
Vorderansicht...................................................... 4 Benutzerliste.............................................. 45
Rückseite (Anschlüsse)...................................... 5 Gruppenliste............................................... 46
DAS/Netzwerkspeicher-Modus.................... 6 Netzwerkzugriff................................................. 47
Hardware-Setup....................................................... 7 FTP-Server....................................................... 48
Netzwerkspeicher-Modus................................... 7 Einstellungen FTP-Konto........................... 49
Einstellungen FTP-Server (FTP Server
Setup-Programme...................................................... 10
Settings)..................................................... 50
Click n’ Connect-Programm.................................... 11
FTP-Zugriffsliste......................................... 51
Neue Festplatteninstallation............................. 13
Status FTP-Server..................................... 52
DNS-313-Einstellungen ändern........................ 18
FTP-Server hinter einem Router................ 53
Unvollständige DNS‑313-Installation
Sichere FTP-Verbindungen....................... 54
abschließen...................................................... 20
UPnP AV Server............................................... 61
Easy Search-Programm......................................... 25
iTunes-Server................................................... 62
Programmübersicht.......................................... 26
DHCP-Server.................................................... 64
Verbindung zum DNS-313 herstellen............... 27
Add-Ons............................................................ 65
Netzwerklaufwerk zuordnen............................. 30
Add-Ons installieren................................... 66
Web-Benutzeroberfläche........................................ 34
Wartung und Verwaltung........................................ 67
Setup...................................................................... 35
Admin-Kennwort............................................... 67
Assistent........................................................... 35
System.............................................................. 68
LAN-Setup........................................................ 39
Firmware-Upgrade............................................ 69

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch i


Inhaltsverzeichnis

E-Mail-Benachrichtigungen............................... 70
Einstellungen für E-Mail-
Benachrichtigungen................................... 71
E-Mail Alert Types (E-Mail-
Benachrichtigungsarten)............................ 72
Energieverwaltung............................................ 73
Format Disk (Datenträger formatieren)............. 74
Scan Disk (Datenträger prüfen)........................ 75
Dynamischer DNS (DDNS)............................... 76
Status..................................................................... 77
Systeminformationen........................................ 77
Protokolle.......................................................... 78
Hilfe........................................................................ 79
Downloads planen.................................................. 80
Zeitplan-Optionen................................................... 82
Zeitplaneinstellungen........................................ 83
Zeitplanliste....................................................... 84
Status..................................................................... 85
Hilfe........................................................................ 86
BitTorrent................................................................ 87
Torrents verwalten............................................ 88
Direct Attached Storage-Funktion.......................... 89

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch ii


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Produktübersicht
Packungsinhalt
„„ D-Link DNS-313 ShareCenterTM Solo 1-Bay
Netzwerkspeicher
„„ CD-ROM mit Handbuch und Software
„„ Installationsanleitung
„„ Netzteil/Stromadapter (12V / 3A)
„„ Netzkabel
„„ Kat.5 Ethernetkabel
Hinweis: Die Verwendung eines Netzteils mit einer anderen Spannung als jener des mit dem DNS-313 mitgelieferten Netzteils
verursacht Schäden. In diesem Falle erlischt der Garantieanspruch für dieses Produkt.

Sollte einer der oben aufgeführten Artikel fehlen, so wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Systemanforderungen
Hinweis: Vor der Verwendung des DNS-313 müssen Sie eine Festplatte installieren. Bei dieser Festplatte muss es sich um
eine 3,5” SATA-Festplatte mit einer Speicherkapazität von bis zu 2 TB handeln.

Für ein optimales Ergebnis werden die folgenden Mindestanforderungen empfohlen:


„„ Computer mit: 1GHz-Prozessor / 512 MB RAM / 200 MB verfügbarem Speicherplatz /
CD-ROM-Laufwerk
„„ Internet Explorer Version 6.0 oder Mozilla Firefox 1.0 und höher
„„ 3,5" SATA-Festplatte
„„ Windows® XP (mit Service Pack 2), Windows Vista® oder Windows® 7

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 1


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Einführung
Der D-Link DNS-313 1-Bay Netzwerkspeicher ermöglicht Ihnen eine gemeinsame Nutzung Ihrer Dokumente, Fotos,
Musik und Videos über das Netzwerk und das Internet (über FTP-Server), sodass Familienmitglieder, Freunde oder
Mitarbeiter jederzeit auf sie zugreifen können. Dieses Speichergehäuse, in das eine 3,5” SATA-Festplatte von beliebiger
Kapazität passt, erstellt einen zentralen Netzwerkpunkt für das Sichern wertvoller Dateien.

Der DNS-313 gibt die Dateien im Internet über den integrierten FTP-Server frei. Es können Benutzer und Gruppen
erstellt werden, die Ordnern mit Lese- oder Lese-/Schreibberechtigungen zugewiesen werden können. Zusätzlich
kann der DNS-313 zum Streamen von Fotos, Musik und Videos auf UPnP AV-kompatible Netzwerk-Mediaplayer
verwendet werden.

Die zum Lieferumfang gehörende CD enthält das Easy Search-Programm von D-Link. Wenn die anfängliche Installation
und die Formatierung der Festplatte abgeschlossen sind, ermöglicht Ihnen dieses Dienstprogramm, den DNS-313 im
Netzwerk zu orten und Laufwerke Ihrem Computer zuzuordnen. Die CD enthält zudem Backup-Software. Mit dieser
Software können Sie Ihre Dateien von einem Computer manuell auf dem DNS-313 sichern – nach einem Zeitplan oder
in Echtzeit. Echtzeit-Backups sind eine großartige Möglichkeit, sich gegen unvorhergesehene Ereignisse zu schützen,
die zum Verlust wichtiger Dateien führen können.

Durch die Kombination von Benutzerfreundlichkeit und praktischen Hochleistungsfunktionen stellt der DNS-313 eine
organisierte Lösung für jedes Netzwerk dar. Mit dem DNS-313 1-Bay Netzwerkspeicher können Sie Speicherplatz
auf Computern freigeben und Daten in Ihrem Netzwerk zentralisieren.

Hinweis: Bitte schließen Sie ein Ethernet-Kabel von Ihrem Router an den DNS-313 an und führen Sie den Installationsassistenten
auf der CD aus, wenn Sie im DNS-313 eine neue Festplatte installieren. Der DNS-313 wartet beim ersten Einschalten während
der anfänglichen Startsequenz darauf, dass ihm über DHCP eine IP-Adresse zugewiesen wird. Wenn er keine über DHCP
zugewiesene IP-Adresse empfängt, verwendet er standardmäßig eine selbst zugewiesene IP-Adresse (192.168.0.32).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 2


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Funktionen und Leistungsmerkmale


Der DNS-313 Netzwerkspeicher ist eine einfach zu installierende Datenspeicherplattform, die für den Fernzugriff über
ein privates Netzwerk oder über das Internet verwendet wird. Installieren Sie eine SATA-Festplatte von beliebiger
Größe, um die Vorteile des DNS-313, einschließlich folgender Produktfunktionen, voll nutzen zu können:
„„ Ein Laufwerkeinschub für eine 3,5" SATA- „„ Zuordnen von Benutzern und Gruppen zu Ordnern
Festplatte mit einer Kapazität von bis zu 2 TB mit Lese- oder Lese-/Schreibberechtigungen und
„„ Vereinfachter Prozess für die mit automatischen E-Mail-Benachrichtigungen
Festplatteninstallation – keine Werkzeuge „„ Stromüberwachung, um Strom zu sparen und
erforderlich die Lebensdauer der Festplatte zu verlängern
„„ Hochleistungs-Gigabit-Ethernet-Konnektivität „„ UPnP AV-Server zum Streamen von Musik,
„„ Integrierter FTP Server für Dateizugriff über Fotos und Video auf kompatible Mediaplayer
das Internet „„ iTunes®-Software
„„ Unterstützt sicheres FTP über SSL und TLS (mit „„ USB 2.0-Anschluss zur Verwendung als
Mozilla Firefox FireFTP-Funktion und ähnlicher tragbare Festplatte
Software zu verwenden) „„ D-Link Easy Search-Programm
„„ Downloads nach Zeitplan von Web- oder FTP- „„ D-Link Click’n Connect-Programm
Sites
„„ Webbrowser-Konfiguration
„„ Vollständige oder inkrementelle Backups
„„ Unterstützt sicheres HTTPS-Anmeldeverfahren
„„ Echtzeit-Backups mit der mitgelieferten Backup-
Software
„„ Unterstützt BitTorrent-Download

1. Festplatte nicht enthalten. Unterstützt zum Zeitpunkt der Drucklegung SATA-Festplatten bis zu 2 TB.

2. Beachten Sie, dass die Verwendung eines FTP-Servers für den Zugriff auf Dateien über das Internet keine sicheren oder verschlüsselten Übertragungen bietet.

3. D-Link kann keine volle Kompatibilität oder ordnungsgemäße Wiedergabe mit allen Codecs garantieren. Die Wiedergabefähigkeit hängt von der Codec-Unterstützung des
UPnP™ AV-Mediaplayers ab.

4. Wenn der DNS-313 als tragbares USB 2.0 Laufwerk verwendet wird, ist die Netzwerkspeicher-Funktionalität deaktiviert. Wenn Sie die Netzwerkspeicher-Funktionalität wieder
aktivieren möchten, schalten Sie den DNS-313 aus und ziehen Sie das USB-Kabel ab. Schließen Sie anschließend das Ethernet-Kabel an und schalten Sie den DNS-313 wieder
ein.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 3


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Hardware-Überblick
Vorderansicht

Laufwerks-LED
Ein-/Aus-Taste
Netzwerk-LED

KOMPONENTE BESCHREIBUNG
Laufwerks-LED Die LED leuchtet durchgehend BLAU, wenn das Laufwerk angeschlossen, aber inaktiv ist. Die
LED blinkt, wenn auf das Laufwerk zugegriffen oder wenn es formatiert oder synchronisiert wird.
Die LED leuchtet GRÜN, wenn die verbleibende Kapazität des Laufwerks weniger als 5% beträgt.
Sie leuchtet ROT, wenn das Laufwerk ausgefallen ist.
Ein-/Aus-Taste Drücken Sie diese Taste, um den DNS-313 einzuschalten. Die Ränder der Taste sind mit BLAUEM
Hintergrundlicht beleuchtet, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Drücken Sie die Taste erneut, um das
Gerät auszuschalten. Beim Ein- und Ausschalten tritt eine Verzögerung von einigen Sekunden auf.
Aktivitäts-LED Diese LED leuchtet bei einer Ethernetverbindung durchgehend BLAU. Sie blinkt, um LAN-Verkehr
anzuzeigen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 4


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Rückseite (Anschlüsse)
KOMPONENTE BESCHREIBUNG
Lüfter Der Lüfter wird verwendet, um die Festplatte
zu kühlen. Er läuft während des Systemstarts
und wird nach Abschluss des Vorgangs
ausgeschaltet. Der DNS-313 schaltet den
Lüfter auch an, wenn die Systemtemperatur
zu hoch ist und schaltet ihn aus, wenn sie auf
eine annehmbare Stufe zurückgegangen ist.
Diese Öffnung darf nicht blockiert werden.
Lüfter
Rücksetztaste (Reset) Verwenden Sie diese Taste, um den DNS-313
auf die werkseitigen Standardeinstellungen
zurückzusetzen. Setzen Sie hierzu einen
Kugelschreiber ein und halten Sie die vertiefte
Taste einige Sekunden lang gedrückt. Rücksetztaste
(Reset)
DAS/Netzwerkspeicher- Schieben Sie den Schalter, um zu wählen, ob DAS/
Modusschalter der DNS-313 als tragbares USB 2.0 Laufwerk Netzwerkspeicher-
oder Netzwerkspeichergerät verwendet Modusschalter
werden soll. Sie finden weitere Informationen
dazu, wie der USB/Ethernet-Portschalter zu
verwenden ist unter 'DAS (Direct Attached Stromanschluss
Storage)-Funktion' auf Seite 6.

Laufwerkauswurfhebel Verwenden Sie diesen Hebel, um die


Festplatte auszuwerfen. Vor dem Auswerfen
des Laufwerks muss die Frontplatte entfernt
werden. Laufwerkauswurfhebel
Stromanschluss Zum Anschließen des 12V/3A-Netzteils.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 5


Abschnitt 1 - Produktübersicht

Rückseite (Anschlüsse)
DAS/Netzwerkspeicher-Modus
Der DNS-313 kann entweder als tragbares USB 2.0 Laufwerk oder als Netzwerkspeichergerät genutzt werden. Um
den Betriebsmodus zu ändern, müsssen Sie den USB-Anschluss/Ethernet-Port-Schalter in die entsprechende Position
bewegen.

DAS-Modus Netzwerkspeicher-Modus
MODUS BESCHREIBUNG
Direct Attached Dieser Modus bietet die Möglichkeit, den DNS-313 an Ihren Computer als tragbares USB 2.0 Laufwerk anzuschließen.
(DAS) Um ihn zu verwenden, bewegen Sie den DAS/Netzwerkspeicher-Modusschalter so, dass Sie den USB-Anschluss sehen
können, und schließen Sie ein USB-Kabel vom USB-Anschluss des DNS-313 an einen USB-Port auf einem Desktop-
Computer oder Notebook. Weitere Informationen finden Sie unter “DAS (Direct Attached Storage)-Funktion” auf Seite 89.
Netzwerkspeicher Mithilfe dieses Modus können Sie den DNS-313 als Netzwerkspeichergerät verwenden. Bewegen Sie dazu den DAS/
Netzwerkspeicher-Modusschalter so, dass Sie den Gigabit Ethernet-Anschluss sehen können, und stellen Sie eine RJ45-
Kabelverbindung zwischen dem Gigabit Ethernet-Port und dem lokalen Netzwerkanschluss her.
Hinweis: Wenn der DNS-313 als tragbares USB 2.0 Laufwerk verwendet wird, ist die Netzwerkspeicher-Funktionalität deaktiviert.
Wenn Sie die Netzwerkspeicher-Funktionalität wieder aktivieren möchten, schalten Sie den DNS-313 aus und ziehen Sie das
USB-Kabel ab.‑ Schließen Sie anschließend das Ethernet-Kabel an und schalten Sie den DNS-313 wieder ein.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 6


Abschnitt 2 - Installation

Hardware-Setup
Netzwerkspeicher-Modus
Führen Sie die folgenden Anweisungen aus, um eine Festplatte zu installieren, eine Verbindung zum Netzwerk
herzustellen und den DNS-313 einzuschalten. Öffnen Sie den Versandkarton des DNS-313, nehmen Sie den Inhalt
vorsichtig heraus und entpacken Sie ihn. Wenn Sie den DNS‑313 zum ersten Mal verwenden oder eine neue Festplatte
installieren, verwenden Sie das Click n’ Connect-Programm auf der Installations-CD und führen Sie die Anweisungen
zum Einrichten, Konfigurieren und Formatieren des neuen Laufwerks aus.

Führen Sie zum Installieren des DNS-313 in Ihrem lokalen Netzwerk die folgenden Schritte aus:

1. Schieben Sie die Abdeckung nach oben, bis sie


vom Gerät ausklinkt, um auf die Laufwerkeinschübe
zuzugreifen.

2. Wenn die Abdeckung ausgeklinkt ist, ziehen Sie


sie aus dem Gerät. Der Festplatteneinschub ist nun
sichtbar.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 7


Abschnitt 2 - Installation

3. Schieben Sie eine 3,5 Zoll SATA-Festplatte in den


Laufwerkeinschub ein. Stellen Sie dabei sicher, dass
der Laufwerkanschluss an den SATA-Anschlüssen
auf der Unterseite im Laufwerkeinschub des DNS-
313 ausgerichtet ist. Drücken Sie die Festplatte dann
vorsichtig weiter in den Einschub, bis sie eingerastet
ist. Wenn ein Laufwerk ordnungsgemäß eingeschoben
ist, fühlen Sie, wie es im Anschluss „sitzt“. Einige
Laufwerke, die dünn oder ungewöhnlich geformt
sind, müssen möglicherweise vorsichtig in die richtige
Position geführt werden. Wenn das Laufwerk nicht
ordnungsgemäß sitzt, leuchtet die Laufwerk-LED nach
dem Einschalten des Gerätes nicht auf.

4. Bringen Sie die Abdeckung wieder an der Vorderseite


des Gerätes an.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 8


Abschnitt 2 - Installation

5. B e w e g e n S i e d e n D A S / N e t z w e r k s p e i c h e r -
Modusschalter in die Netzwerkspeichermodus-
Position und schließen Sie ein Ethernet-Kabel an den
Ethernet-Port. Mit diesem Kabel wird der DNS-313 über
einen Router oder Switch mit Ihrem lokalen Netzwerk
oder direkt mit einem Computer zur Konfiguration
verbunden.

6. Schließen Sie das Netzteil an die Steckdose an.

Hinweis: Wenn eine neue Festplatte installiert wird,


muss sie vor Verwendung im DNS-313 formatiert
werden. Legen Sie die Installations-CD in das CD-
ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ihres Computers und
folgen Sie den Anweisungen für die Verwendung des
Click n’ Connect-Programms zur Erstinstallation unter
“Setup-Programme” auf Seite 10.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 9


Abschnitt 3 - Konfiguration

Setup-Programme
Die Setup-Programme auf der Installations-CD werden verwendet, wenn der DNS-313 zum ersten Mal eingerichtet
wird oder nachdem die Festplatte formatiert wurde, um IP-Einstellungen festzulegen und zu konfigurieren und das
Laufwerk Ihrem Windows-Computer zuzuordnen.

Um für die Ersteinrichtung das Click n’ Connect-Programm zu verwenden, legen Sie die Installations-CD in das CD-
ROM-Laufwerk Ihres Computers ein und folgen den Anweisungen im nächsten Abschnitt. Wenn Sie die CD eingelegt
haben, sollte nach einigen Sekunden das folgende Menü auf dem Desktop erscheinen. Zusätzlich zur Click n’ Connect-
Schnellinstallation können Sie mit diesem Menü auch das Easy Search-Programm oder andere in der Liste rechts
aufgeführte Optionen starten.

Das Click n’ Connect-Programm führt Sie durch die gesamte Installation, einschließlich dem Einsetzen einer SATA-
Festplatte, der Formatierung der Festplatte und der Zuordnung des Laufwerks zu Ihrem Computer.

Mit dem Easy Search-Programm können Sie IP-Einstellungen einrichten und das Netzlaufwerk später Ihrem Computer
zuordnen. Das Easy Search-Programm kann nicht mit einer unformatierten Festplatte verwendet werden. Sie müssen
daher Click n’ Connect für die Ersteinrichtung und anschließend Easy Search auf allen Computern verwenden, die
das Netzwerkspeicherlaufwerk nutzen werden.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 10


Abschnitt 3 - Konfiguration

Click n’ Connect-Programm
Um das D-Link Click n’ Connect-Programm zu verwenden, wählen Sie die gewünschte Sprache und klicken Sie
anschließend im Menü auf die Schaltfläche Quick Installation - Start (Schnellinstallation - Start). Die Schaltfläche
erscheint grün, wenn Sie den Cursor darüber bewegen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 11


Abschnitt 3 - Konfiguration

Die Click n’ Connect-Optionen für die Installation werden in einem neuen Menü angezeigt. Wählen Sie die Option aus,
die für Ihren Zweck am besten geeignet ist:
„„ Wenn Sie eine neu installierte Festplatte
einrichten möchten, wählen Sie die
Option New Hard Drive Install (Neue
Festplatteninstallation) und klicken
auf die Schaltfläche Next (Weiter).
Folgen Sie den Anleitungen unter “Neue
Festplatteninstallation” auf Seite 13.
„„ Wenn Sie die Einstellungen eines
zuvor konfigurierten Laufwerks ändern
möchten, wählen Sie die Option Modify
existing DNS-313 settings (DNS-313-
Einstellungen ändern) und klicken Sie auf
die Schaltfläche Next (Weiter). Folgen
Sie den Anleitungen unter “DNS-313-
Einstellungen ändern” auf Seite 18.
„„ Wenn Sie eine unvollständige Installation
abschließen möchten oder den DNS‑313
erneut installieren müssen, wählen
Sie die Option Repair (Reparieren)
und folgen Sie den Anleitungen unter
“Unvollständige DNS‑313-Installation
abschließen” auf Seite 20.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 12


Abschnitt 3 - Konfiguration

Click n’ Connect-Programm
Neue Festplatteninstallation
Wenn Sie die Menüoption New Hard Drive Install Click n’ Connect (Neue Festplatteninstallation / Click n’ Connect)
wählen, gehen Sie zur Installation der neuen Festplatte wie folgt vor:

1. Bei der Installation einer neuen Festplatte zeigt


Ihnen das Click n' Connect-Menü, wie die SATA-
Festplatte installiert wird. Falls Sie die Festplatte
nicht bereits installiert haben, installieren Sie
sie wie angezeigt. Wenn Sie die Festplatte
bereits installiert, angeschlossen und am Gerät
eingeschaltet haben, können Sie die Menüs für
das Hardware-Setup ignorieren.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Next (Weiter), um
fortzufahren.

2. Schließen Sie den DNS-313 an den Ethernet-Port


an Ihrem Computer oder Router an und klicken
Sie auf die Schaltfläche Next (Weiter), um mit
der letzten Abbildung für das Hardware-Setup
fortzufahren.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 13


Abschnitt 3 - Konfiguration

3. Schließen Sie das Netzkabel an und schalten


Sie den DNS-313 wie abgebildet ein. Klicken Sie
auf Next (Weiter), um mit der Suche nach dem
Laufwerk zu beginnen.

Je nach Netzwerkbedingungen kann es einige


Sekunden dauern, bis der DNS-313 erkannt wird.

4. Wenn die unformatierte DNS-313-Installation


erkannt wurde, wird ein neues Fenster angezeigt.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 14


Abschnitt 3 - Konfiguration

5. Die Festplatte kann nun formatiert werden. Klicken


Sie zum Formatieren der Festplatte auf die
Schaltfläche Next (Weiter). Beachten Sie, dass
bei der Formatierung alle Daten auf der Festplatte
gelöscht werden.

6. Wenn das Laufwerk sehr groß ist, kann das


Formatieren einige Minuten in Anspruch nehmen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 15


Abschnitt 3 - Konfiguration

7. Wählen Sie das neu installierte Netzlaufwerk in der


Liste aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Next
(Weiter). Wenn mit dem Netzwerk weitere D-Link
DNS-Netzwerkspeichergeräte verbunden sind,
werden diese ebenfalls in der Liste angezeigt.

Hinweis:Wenn der DNS-313 eine IP-Adresse aufweist, zu


der Ihr Computer keine Verbindung herstellen darf, müssen
Sie die IP-Adresse des Gerätes ändern. Das Laufwerk
muss sich im selben IP-Subnetz wie Ihr Computer befinden,
damit es verwaltet und verwendet werden kann. Wenn Sie
einen DHCP-Server verwenden, um in Ihrem Netzwerk
IP-Einstellungen zur Verfügung zu stellen, sollte dies kein
Problem sein.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 16


Abschnitt 3 - Konfiguration

8. Der DNS-313 kann nun Ihrem Computer zugeordnet


werden, auf dem er als Netzwerkspeichergerät
angezeigt wird. Wählen Sie aus der Pulldown-
Liste einen Laufwerksbuchstaben aus und
geben Sie unter Name einen Namen für das
Laufwerk ein, das dann zusammen mit anderen
Speichergeräten unter Arbeitsplatz angezeigt
wird.

9. Abschließend wird eine Zusammenfassung


der grundlegenden Laufwerksinformationen
angezeigt, um zu bestätigen, dass das Setup
abgeschlossen ist. Klicken Sie auf Exit (Beenden),
um das Menü zu schließen, oder klicken Sie auf
Advanced Options (Erweiterte Optionen), um
Ihren Webbrowser zu starten und eine Verbindung
zum Web-Konfigurationsmanager herzustellen, in
dem Sie weitere Änderungen an den Einstellungen
vornehmen können.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 17


Abschnitt 3 - Konfiguration

Click n’ Connect-Programm
DNS-313-Einstellungen ändern
Wenn Sie die Menüoption Modify existing DNS-313 settings Click n’ Connect (DNS-313-Einstellungen ändern / Click
n' Connect) wählen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

1. Das Click n’ Connect-Programm zeigt alle D-Link DNS NAS-


Geräte an, die in Ihrem Netzwerk erkannt wurden.

Wählen Sie den DNS-313 von der Liste, den S i e ä n d e r n


möchten und klicken Sie auf Next (Weiter), um mit dem
nächsten Fenster fortzufahren.

Hinweis: Befindet sich mehr als ein DNS-313 im Netz, notieren


Sie sich die MAC-Adresse des Geräts. Sie finden Sie auf dem
Etikett auf der Unterseite des Geräts. Klicken Sie dann auf den
DNS-313 mit der entsprechenden MAC-Adresse.

2. Mithilfe des Click n’ Connect-Programms können Sie den


Laufwerksbuchstaben ändern, dem der DNS-313 auf Ihrem
Computer und dem Gerätenamen zugeordnet ist.

Um den Buchstaben des Laufwerks zu ändern, dem


der DNS-313 zugeordnet ist, wählen Sie einen neuen
Laufwerksbuchstaben vom entsprechenden Pulldown-Menü.

Um den Namen zu ändern, den verschiedene Netzwerkdienste


zur Identifizierung des Geräts verwenden, geben Sie einen
neuen Namen im Feld Device Name (Gerätename) ein.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 18


Abschnitt 3 - Konfiguration

3. Abschließend wird eine Zusammenfassung


der grundlegenden Laufwerksinformationen
angezeigt, um zu bestätigen, dass die Änderungen
vorgenommen wurden.

Klicken Sie auf Exit (Beenden), um das Menü zu


schließen, oder klicken Sie auf Advanced Options
(Erweiterte Optionen), um Ihren Webbrowser
zu starten und eine Verbindung zum Web-
Konfigurationsmanager herzustellen, in dem
Sie weitere Änderungen an den Einstellungen
vornehmen können.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 19


Abschnitt 3 - Konfiguration

Click n’ Connect-Programm
Unvollständige DNS‑313-Installation abschließen
Das Click n’ Connect-Programm enthält eine Reparaturfunktion. Sie sollte dann verwendet werden, wenn die
Installation eines neuen Festplattenlaufwerks im DNS-313 nicht durchgeführt oder abgeschlossen werden konnte.
Diese Reparaturfunktion kann auch verwendet werden, wenn Sie das Click n’ Connect-Programm nicht zum Ändern
der vorhandenen DNS-313-Einstellungen verwenden können.

Hinweis: Auf Ihrer DNS-313 werden während des Reparaturvorgangs keine Daten gelöscht.

Um die Reparaturfunktion zu verwenden, wählen Sie die Menüoption Repair a previously incomplete DNS-313
installation Click n’ Connect (Unvollständige DNS-313-Installation abschließen / Click n' Connect) und führen Sie die
folgenden Schritte aus:

1. Das folgende Fenster zeigt Ihnen, wie der Vorgang zur


Reparatur bzw. Vervollständigung einer nicht abgeschlossenen
Installation des DNS-313 gestartet wird.

Schalten Sie den DNS-313 aus und halten Sie die Reset-Taste
auf der Rückseite des DNS-313 gedrückt, wenn Sie den DNS-
313 wieder einschalten. Vergewissern Sie sich, dass die LED-
Betriebsanzeige auf der Vorderseite des DNS-313 leuchtet.
Warten Sie, bis die HDD LED auf der Vorderseite des DNS-313
grün leuchtet und lassen Sie dann die Reset-Taste los.

Klicken Sie auf Weiter, um das nächste Fenster anzuzeigen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 20


Abschnitt 3 - Konfiguration

2. Es wird ein neues Fenster angezeigt, während die


Installation vorbereitet wird:

3. Auf dem folgenden Fenster werden Sie informiert, dass


das Click n’ Connect-Programm die Systempartition
des Festplattenlaufwerks Ihres DNS-313 formatieren
wird.

Klicken Sie auf Next (Weiter), um die Systempartition
zu formatieren.

Hinweis: Auf Ihrer DNS-313 werden keine Daten gelöscht.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 21


Abschnitt 3 - Konfiguration

5. Wenn das Laufwerk sehr groß ist, kann der


Formatiervorgang einige Minuten in Anspruch
nehmen.

6. Nach Abschluss der Formatierung wird das


folgende Fenster angezeigt.

Klicken Sie auf Next (Weiter), um das nächste


Fenster anzuzeigen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 22


Abschnitt 3 - Konfiguration

7. Das folgende Fenster zeigt an, dass das Gerät


einen Neustart durchführt.

8. Nach dem Neustart des Geräts wird das folgende


Fenster angezeigt:

Verwenden Sie das Laufwerksbuchstaben-
Pulldown-Menü, um den Laufwerksbuchstaben zu
wählen, dem der DNS-313 zugeordnet wird.

Geben Sie einen Namen in das Feld Device


Name (Gerätename) ein. Der hier angegebene
Gerätename wird in unterschiedlichen
Netzwerkdiensten zur Identifizierung des DNS-
313 verwendet.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 23


Abschnitt 3 - Konfiguration

9. Abschließend wird eine Zusammenfassung


der grundlegenden Laufwerksinformationen
angezeigt, um zu bestätigen, dass die Reparatur
erfolgreich war. Klicken Sie auf Exit (Beenden),
um das Menü zu schließen, oder auf Advanced
Options (Erweiterte Optionen), um Ihren
Webbrowser zu starten und eine Verbindung zum
Web-Konfigurationsmanager herzustellen, in dem
Sie weitere Änderungen an den Einstellungen
vornehmen können.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 24


Abschnitt 3 - Konfiguration

Easy Search-Programm
Sobald die Installation der Festplatte mithilfe des Click n’
Connect-Programms abgeschlossen ist, führen Sie die
folgenden Anweisungen aus, um die IP-Einstellungen
für das Gerät zu ändern, und verwenden Sie das Easy
Search-Programm, um das Laufwerk Ihrem Windows-
Computer zuzuordnen.

Klicken Sie auf den Link Easy Search Utility (Easy


Search-Programm). Ein neues Menü wird angezeigt.

Der DNS-313 wird unter Network Storage Devices


(Netzwerkspeichergeräte) angezeigt. Wenn keine Geräte
aufgelistet sind, klicken Sie auf die Schaltfläche Refresh
(Aktualisieren). Wenn in Ihrem Netzwerk ein DHCP-
Server aktiv ist, erhält der DNS-313 eine IP-Adresse über
DHCP. Wenn kein DHCP-Server vorhanden ist, wird die
IP-Adresse 192.168.0.32 verwendet.

Weitere Informationen zur Verwendung des Easy Search-


Programms finden Sie unter “Programmübersicht” auf
Seite 26.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 25


Abschnitt 3 - Konfiguration

Easy Search-Programm
Programmübersicht
Es wird empfohlen, das zum Lieferumfang gehörende D-Link Easy Search-Programm zu verwenden, wenn Sie das erste Mal auf den
DNS-313 zugreifen und ihn konfigurieren. Wenn Sie die IP-Adresse ändern möchten, bevor Sie sich anmelden, oder wenn Sie keine
Verbindung zur IP-Adresse des DNS-313 herstellen können, können Sie das Easy Search-Programm auf der Produkt-CD verwenden,
um das Gerät in Ihrem Netzwerk zu suchen und etwaige Änderungen vorzunehmen.
Network Storage Device Das Easy Search-Programm zeigt alle verfügbaren
(Netzwerkspeichergerät) DNS‑313-Geräte im Netzwerk an.

Refresh (Aktualisieren) Zum Aktualisieren der Geräteliste.

Configuration Klicken Sie auf Configuration (Konfiguration), um auf das


(Konfiguration) webbasierte Dienstprogramm des DNS-313 zuzugreifen.

LAN Hier konfigurieren Sie die LAN-Einstellungen für den DNS-


313.

Apply (Übernehmen) Klicken Sie auf Apply (Übernehmen), um die geänderten


LAN-Einstellungen zu speichern und zu aktivieren.

Drive Mapping Hier werden die für die Zuordnung verfügbaren logischen
(Laufwerkzuordnung) Laufwerke angezeigt.

Available Drive Wählen Sie einen verfügbaren Laufwerksbuchstaben.


Letters (Verfügbare Klicken Sie auf Connect (Verbinden), um das ausgewählte
Laufwerksbuchstaben) logische Laufwerk zuzuordnen. Klicken Sie auf Disconnect
(Trennen), um das ausgewählte zugeordnete logische
Laufwerk zu trennen.

Exit (Beenden) Klicken Sie auf Exit (Beenden), um das Dienstprogramm


zu beenden.

About (Info) Klicken Sie hier zur Ansicht der Informationen zu Firmware
und Copyright des D-Link Easy Search-Programms.
D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 26
Abschnitt 3 - Konfiguration

Easy Search-Programm
Verbindung zum DNS-313 herstellen
Wählen Sie den aufgelisteten DNS-313 und klicken
Sie auf die Schaltfläche Configuration (Konfiguration).
Dadurch wird der Standard-Webbrowser des Computers
gestartet und an die für das Gerät aufgelistete IP-Adresse
weitergeleitet. Stellen Sie sicher, dass der Browser nicht
für die Verwendung eines Proxy-Servers konfiguriert ist.

Im ersten angezeigten Fenster muss sich der Benutzer


für die Konfigurations- oder Anwendungsmenüs
(Configurations oder Applications) anmelden. Die
Konfigurationsmenüs werden zur Verwaltung und
Wartung des DNS-313 verwendet. Die Menüs für
Anwendungen enthalten die Funktionen 'BitTorrent-
Downloading' und 'Scheduled Downloading' (Downloads
nach Zeitplanung).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 27


Abschnitt 3 - Konfiguration

Auf der Webseite wird das Anmeldungsmenü angezeigt.


Geben Sie den Standard-Benutzernamen admin ein
und klicken Sie auf die Schaltfläche Configurations
(Konfigurationen).

Hinweis: Der DNS-313 unterstützt sichere HTTPS-


Verbindungen. Um sich mittels HTTPS anzumelden,
geben Sie einfach HTTPS in die Browser-Adresszeile
ein und melden Sie sich mit dem Benutzernamen
und dem Kennwort für die Konfigurations- oder
Anwendungsmenüs an.

Wenn der Webbrowser keine Verbindung zum


Webmanager des DNS-313 herstellen kann, stellen Sie
sicher, dass sich Ihr Computer im selben Subnetz wie
der DNS-313 befindet. Wenn beispielsweise kein DHCP-
Server aktiv ist, benötigt Ihr Computer eine IP-Adresse im
Subnetz 192.168.0.0. Ihr Computer sollte die IP-Adresse
192.168.0.x haben, wobei x einer Zahl von 1 bis 31 oder
von 33 bis 254 entspricht.

Hinweis: Der für den Zugriff auf den webbasierten


Konfigurationsmanager des DNS-313 verwendete
Computer muss sich im selben Subnetz wie der DNS-
313 befinden. Wenn Ihr Netzwerk einen DHCP-Server
verwendet und der Computer die IP-Einstellungen
über DHCP empfängt, befindet sich der DNS-313
automatisch im selben Subnetz.

Hinweis: Es wird empfohlen, nach der ersten Anmeldung beim DNS-313 ein Kennwort für das Administratorkonto hinzuzufügen.
(Weitere Informationen finden Sie unter “Admin-Kennwort” auf Seite 67.)
D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 28
Abschnitt 3 - Konfiguration

Nach der Anmeldung werden Sie zur Web-Benutzeroberfläche des DNS-313 weitergeleitet:

Weitere Informationen zur Verwendung der Web-Benutzeroberfläche finden Sie unter “Web-Benutzeroberfläche” auf
Seite 34.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 29


Abschnitt 3 - Konfiguration

Easy Search-Programm
Netzwerklaufwerk zuordnen
Das Easy Search-Programm auf der Installations-CD wird verwendet, um den DNS-313 Ihrem Windows-Computer
zuzuordnen, auf dem er als Netzspeicherlaufwerk angezeigt wird. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das
Laufwerk Ihrem Computer zuzuordnen.

1. Starten Sie das Easy Search-Programm von der


Installations-CD. Der DNS-313 wird in der Liste
'Network Storage Device' (Netzwerkspeichergeräte)
angezeigt. Wenn im Netzwerk mehrere D-Link-
Netzwerkspeichergeräte vorhanden sind, werden
diese ebenfalls aufgelistet.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 30


Abschnitt 3 - Konfiguration

2. Wählen Sie den DNS-313, den Sie Ihrem


System zuordnen möchten, in der Liste aus.
Alle so genannten logischen Laufwerke (auch
'Volumes' genannt), die sich auf dem Laufwerk
befinden, werden unter der Liste 'Drive Mapping'
(Laufwerkszuordnung) angezeigt. Wenn das
Laufwerk erstmalig zugordnet wird, sollte der
Volume-Name Volume_1 in der Liste erscheinen.

3. Wählen Sie das Logische Laufwerk (Volume) von


der Liste, das Sie zuordnen möchten und wählen
Sie einen Laufwerksbuchstaben vom Pulldown-
Menü Available Drive Letters (Verfügbare
Laufwerksbuchstaben).

Klicken Sie auf Connect (Verbinden), um das
Laufwerk zuzuordnen.
Hinweis: Um mögliche Konflikte mit tragbaren Speichergeräten
(wie USB-Flash-Memory-Sticks oder externen Festplatten)
zu vermeiden, die eventuell zuvor auf Ihrem Windows-
System konfiguriert wurden, beginnt das Pulldown-Menü
Available Drive Letters (Verfügbare Laufwerksbuchstaben)
standardmäßig mit 'Z'. Im Pulldown-Menü sind die Optionen
für die Laufwerksbuchstaben in umgekehrter alphabetischer
Reihenfolge aufgelistet (Z bis A). Wenn Sie einen weiteren
DNS-313 hinzufügen, ist der nächste vorgegebene Buchstabe
'Y', dann 'X' usw.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 31


Abschnitt 3 - Konfiguration

4. Wenn das Laufwerk erfolgreich zugeordnet wurde,


wird dies in einem entsprechenden Dialogfeld
bestätigt.

5. Sie können nun das zugeordnete Laufwerk mit


dem Windows Explorer anzeigen. Klicken Sie
dazu auf das Symbol Arbeitsplatz auf dem
Windows-Desktop.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 32


Abschnitt 3 - Konfiguration

6. Das Laufwerk des DNS-313 wird als zugeordnetes


Laufwerk mit dem von Ihnen angegebenen
Buchstaben angezeigt.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 33


Abschnitt 3 - Konfiguration

Web-Benutzeroberfläche
Die Web-Benutzeroberfläche des DNS-313 wird standardmäßig mit der Seite Setup geöffnet. Die Hauptkategorien
für die Konfiguration befinden sich in den Menüregisterkarten oben auf der Seite. Diese Kategorien sind:

„„ Setup - Enthält den DNS-313-Setup-Assistenten sowie die LAN-Konfigurations-, Geräte- und Uhrzeit/
Datumseinstellungen.
„„ Advanced (Erweitert) - Ermöglicht dem DNS-313-Administrator, Benutzer und Benutzergruppen
zu konfigurieren. In dieser Kategorie finden Sie auch Einstellungen für den Netzwerkzugriff, FTP-
Server, UPnP AV Server, iTunes Server, DHCP Server und für Add-ons.
„„ Maintenance (Verwaltung) - Enthält Konfigurationsoptionen für das 'Admin'-Kennwort, für
Systemeinstellungen, Firmware-Upgrades, E-Mail-Benachrichtigungen, Energieverwaltung, das
Formatieren und Scannen des Datenträgers und für Dynamic DNS.
„„ Status - Enthält eine Zusammenfassung der DNS-313-Informationen und Protokolle.
„„ Help (Hilfe) - Enthält die DNS-313-Hilfedateien.

Diese Seiten und ihre Konfigurationsoptionen werden auf den folgenden Seiten dieses Handbuchs ausführlich erläutert.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 34


Abschnitt 3 - Konfiguration

Setup
Assistent
Der DNS-313 verfügt über einen Setup-Assistenten, mit dem Sie einige der grundlegenden Geräteeinstellungen
schnell konfigurieren können. Klicken Sie im Fenster Setup > Wizard (Setup > Assistent) auf Run Wizard (Assistent
ausführen), um den Setup-Assistenten zu starten.

Wenn Sie den DNS-313-Setup-Assistenten starten,


werden im Startbildschirm die fünf Schritte des
Assistenten aufgelistet. Klicken Sie auf Next (Weiter),
um fortzufahren.

Es wird empfohlen, dass Sie hier das


Administratorkennwort ändern. Geben Sie das neue
Kennwort ein und geben Sie es zur Bestätigung erneut
ein. Klicken Sie auf Next (Weiter), um fortzufahren.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 35


Abschnitt 3 - Konfiguration

Wählen Sie die passenden Einstellungen für die


Zeitzone (Time Zone) und Sommerzeit (Daylight
Saving Time) und klicken Sie auf Next (Weiter), um
fortzufahren.

Bearbeiten oder ändern Sie die DNS-313-LAN-


Informationen oder behalten Sie die aktuellen
Einstellungen bei. Klicken Sie auf Next (Weiter), um
fortzufahren.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 36


Abschnitt 3 - Konfiguration

Geben Sie Ihre Arbeitsgruppe, einen Namen und eine


Beschreibung für den DNS-313 ein oder übernehmen
Sie die Vorgabewerte und klicken Sie auf Next
(Weiter), um fortzufahren.

Wenn der Assistent abgeschlossen ist, klicken Sie auf


Back (Zurück), um zurückzugehen und Änderungen
vorzunehmen, oder auf Finish (Fertig stellen), um
den DNS-313 neu zu starten und die Konfiguration
zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 37


Abschnitt 3 - Konfiguration

Wenn die Anmeldeaufforderung angezeigt wird,


melden Sie sich mit dem neuen Administratorkennwort
an und klicken Sie auf Configuration (Konfiguration).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 38


Abschnitt 3 - Konfiguration

LAN-Setup
Die LAN-Einstellungen für den DNS-313 werden auf der Seite 'LAN-Setup' konfiguriert.
DHCP Client Durch Aktivieren des DHCP-Clients erhält der DNS-313
eine IP-Adresse vom lokalen DHCP-Server. Das ist die
Standardeinstellung. Wenn kein DHCP-Server erkannt
wird, verwendet das Gerät standardmäßig die statische
IP-Adresse 192.168.0.32.

Wenn Sie einen DNS-Dienst verwenden möchten,


geben Sie die IP-Adressen des DNS-Servers, die Sie
verwenden möchten, in den Feldern DNS1 und DNS2
ein.

Static IP Wenn Sie eine statische IP aktivieren, müssen Sie die


(Statische IP) IP-Informationen für den DNS-313 manuell zuweisen.
Geben Sie die IP-Adresse, Subnetzmaske und
Gateway-IP-Adresse, die Sie dem DNS‑313 zuweisen
möchten, in den jeweiligen Feldern ein.

MTU Maximum Transmission Unit (MTU) Um eine


optimale Leistung zu erzielen, müssen Sie die MTU
möglicherweise auf Ihrer LAN-Verbindung ändern. Der
MTU-Standardwert ist 1500.

LLTD Settings Verwenden Sie die Optionsfelder, um die Einstellung des LLTD (Link Layer Topology Discovery)-Responders zu aktivieren
(LLTD- oder zu deaktivieren. Dieser wird verwendet, um Informationen zu Netzwerktopologie-Anzeigen, wie der in Windows Vista
Einstellungen) enthaltene, zur Verfügung zu stellen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen und zu speichern.
Wenn Sie die IP-Addresse oder den Status des DHCP-Clients des Gerätes ändern, müssen Sie sich unter Verwendung der neuen IP-
Adresse neu anmelden. Wenn Sie die neue IP-Adresse nicht kennen (was wahrscheinlich der Fall sein wird, wenn Sie von einer statischen
IP-Adresse zum DHCP-Client wechseln), verwenden Sie das Easy Search-Programm auf der Installations-CD, um die IP-Adresse des
Gerätes zu finden.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 39


Abschnitt 3 - Konfiguration

Gerät
Auf der Seite für die Geräteeinstellungen können Sie dem DNS-313 eine Arbeitsgruppe, einen Namen und eine
Beschreibung zuweisen.

Workgroup Weist dem DNS-313 einen Arbeitsgruppennamen


(Arbeitsgruppe) zu. Die Arbeitsgruppe wird von Microsoft
Windows Network zum Organisieren von
Netzwerkgruppen verwendet.

Name Weist dem DNS-313 einen eindeutigen Namen


zu. Der Name kann verwendet werden, um über
einen Webbrowser anstatt über die IP-Adresse
auf das Gerät zuzugreifen.

Beispiel: http://dlink-xxxxxx

Der hier zugewiesene Name wird auch


von verschiedenen Netzwerkdiensten zur
Geräteidentifizierung verwendet, unter anderem
den gemeinsam genutzten Bibliotheken von
iTunes und anderen Mediaplayern.

Die Zuweisung eines eindeutigen Namens ist


auch zur Identifizierung des Gerätes nützlich,
wenn mehr als ein DNS-313 im Netz ist. Der
Gerätename lautet standardmäßigdlink-xxxxxx,
wobei xxxxxx die letzten sechs Stellen der MAC-
Adresse sind.

Description Weist dem DNS-313 eine Gerätebeschreibung


(Beschreibung) zu.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.
D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 40
Abschnitt 3 - Konfiguration

Uhrzeit und Datum


Die Seite 'DNS-313 Time und Date' (DNS-313 Uhrzeit und Datum) enthält unterschiedliche Optionen für das Einstellen
der internen Uhr des Gerätes. Es ist wichtig, die Zeit genau festzulegen, so dass Backups und Downloads genau
geplant werden können.
Time Zone Wählen Sie Ihre Zeitzone im Pulldown-Menü
(Zeitzone) aus und klicken Sie auf die daneben befindliche
Schaltfläche Set Time (Zeit einrichten).

From My Computer Klicken Sie in diesem Abschnitt auf Set Time


(Von meinem (Zeit einrichten), um den DNS‑313 für die
Computer) Verwendung der auf Ihrem PC eingestellten Zeit
zu konfigurieren.

NTP Server Das Network Time Protocol (NTP) synchronisiert


den DCS-313 mit einem Zeitserver im Internet.

Das NTP lässt sich mit einer URL oder einer der
zwei Zeitserver von D-Link konfigurieren. Um
einen der Zeitserver von D-Link für das NTP zu
verwenden, wählen Sie den NTP-Server, der
Ihrem Standort am nächsten ist.

Um einen anderen NTP-Server zu verwenden,


geben Sie die URL des NTP-Servers ein.

Sobald Sie die NTP-Einstellungen vorgenommen


haben, klicken Sie auf die daneben befindliche
Schaltfläche Set Time (Zeit einrichten).

Set The Date Time Mit dieser Option können Sie Uhrzeit und Datum
Manually (Datum/ manuell einstellen. Verwenden Sie die Pulldown-
Uhrzeit manuell Menüs, um die passende Uhrzeit und das
einstellen) passende Datum zu wählen, und klicken Sie auf
Set Time (Zeit einrichten).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 41


Abschnitt 3 - Konfiguration

Erweiterte Optionen
Benutzer und Gruppen
Das Menü 'Users and Groups' (Benutzer und Gruppen) wird zum Erstellen von Benutzerkonten und Gruppen verwendet.
Benutzer und Gruppen können zur Verwaltung von Lese-/Schreibberechtigungen für bestimmte Ordner auf dem
Netzwerklaufwerk verwendet werden (weitere Informationen dazu finden Sie unter “Netzwerkzugriff” auf Seite 47)
oder zum Einrichten von FTP-Zugriffsrechten. Der DNS-313 ermöglicht die Erstellung von 64 eindeutigen Benutzern
und 10 Gruppen. Alle Benutzer haben standardmäßig Lese- und Schreibzugriff auf alle Ordner, bis im Menü Network
Access (Netzwerkzugriff) Zugriffsberechtigungsregeln erstellt werden.
Das Benutzer- und Gruppenfenster ist in vier Hauptabschnitte
unterteilt:
User and Group Creation In diesem Abschnitt können Sie einen neuen Benutzer
(Benutzer und Gruppen oder eine Gruppe erstellen. Weitere Informationen
erstellen) dazu finden Sie im Abschnitt “Benutzer und Gruppen
erstellen” auf Seite 43.

Group Settings In diesem Abschnitt werden die Gruppeneinstellungen


(Gruppeneinstellungen) vorgenommen. Weitere Informationen dazu finden Sie
im Abschnitt “Gruppeneinstellungen” auf Seite 44.

User List (Benutzerliste) Dieser Abschnitt dient der Anzeige der Liste mit Benutzern,
die auf dem DNS-313 eingerichtet wurden. Weitere
Informationen dazu, wie der Benutzerlistenabschnitt
verwendet wird, finden Sie unter “Benutzerliste” auf
Seite 45.

Groups List Dieser Abschnitt dient zum Anzeigen der Liste


(Gruppenliste) mit Gruppen, die auf dem DNS-313 eingerichtet
wurden. Weitere Informationen dazu, wie der
Gruppenlistenabschnitt verwendet wird, finden Sie unter
“Gruppenliste” auf Seite 46.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 42


Abschnitt 3 - Konfiguration

Benutzer und Gruppen


Benutzer und Gruppen erstellen
User and So erstellen Sie einen neuen Benutzer:
Group Creation
(Benutzer • Klicken Sie auf die Optionsschaltfläche
und Gruppen User (Benutzer).
erstellen) • Geben Sie einen Benutzernamen und ein
Kennwort in die entsprechenden Felder ein
und bestätigen Sie das Kennwort.
• Klicken Sie auf Add (Hinzufügen), um das
Erstellen des Benutzers abzuschließen. Benutzer und Gruppen erstellen - Benutzerkategorie

So erstellen Sie eine neue Gruppe:

• Klicken Sie auf die Optionsschaltfläche


Group (Gruppe).
• Geben Sie einen Gruppennamen im
Benutzer und Gruppen erstellen - Gruppenkategorie
Textfeld Add New Group (Neue Gruppe
hinzufügen) ein.
• Klicken Sie auf Add (Hinzufügen), um das
Erstellen der Gruppe abzuschließen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 43


Abschnitt 3 - Konfiguration

Benutzer und Gruppen


Gruppeneinstellungen
Select Group Verwenden Sie das Pulldown-Menü, um
(Gruppe die Gruppe auszuwählen, der Sie Benutzer
auswählen) hinzufügen möchten.

List of All Users Zeigt die Liste der Benutzer an, die Sie der
(Liste aller ausgewählten Gruppe zuweisen können.
Benutzer)
Um der ausgewählten Gruppe einen neuen
Benutzer hinzuzufügen, klicken Sie auf den
Benutzer und dann auf Add >> (Hinzufügen >>).

Um der ausgewählten Gruppe alle Benutzer


hinzuzufügen, markieren Sie das Kontrollkästchen
All accounts (Alle Konten) und klicken Sie auf
Add>> (Hinzufügen).

Users in Group Hier sind die der ausgewählten Gruppe


(Benutzer in zugewiesenen Benutzer aufgelistet.
Gruppe)
Um einen Benutzer aus der Gruppe zu entfernen,
klicken Sie auf den Benutzer, den Sie entfernen
möchten und dann auf <<Remove (Entfernen).

Um alle Benutzer aus der ausgewählten Gruppe


zu entfernen, markieren Sie das Kontrollkästchen
All accounts (Alle Konten) und klicken Sie auf
<<Remove (Entfernen).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 44


Abschnitt 3 - Konfiguration

Benutzer und Gruppen


Benutzerliste
User List Zeigt alle erstellten Benutzer an.
(Benutzerliste)
Wenn Sie das Kennwort eines Benutzers ändern
möchten, klicken Sie auf das entsprechende
Symbol.

Wenn Sie einen Benutzer aus der Liste entfernen


möchten, klicken Sie auf das Symbol .

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 45


Abschnitt 3 - Konfiguration

Benutzer und Gruppen


Gruppenliste
Groups List Zeigt alle erstellten Gruppen an.
(Gruppenliste)
Wenn Sie eine Gruppe aus der Liste entfernen
möchten, klicken Sie auf das entsprechende
Symbol.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 46


Abschnitt 3 - Konfiguration

Netzwerkzugriff
Im Netzwerkzugriffsfenster können Sie die Zugriffsberechtigungen auf bestimmte Ordner oder logische Laufwerke
für die Benutzer und Gruppen konfigurieren, die auf dem DNS-313 eingerichtet wurden. Standardmäßig sind alle
logischen Laufwerke für jeden im lokalen Netzwerk mit Lese-/Schreibzugriff verfügbar. Bevor bestimmte Benutzer- oder
Gruppenregeln erstellt werden können, müssen die Standardregeln gelöscht werden.
Category Legt fest, ob die Zugriffsregel für eine Gruppe
(Kategorie) oder einen einzelnen Benutzer gelten soll.

User / Group Wählen Sie den Benutzer oder die Gruppe für die
(Benutzer / Zugriffsregel aus oder wählen Sie All Accounts
Gruppe) (Alle Konten).

Folder (Ordner) Klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um den


Ordner oder das Verzeichnis, für den bzw. das
Sie den Zugriff steuern möchten, zu öffnen und
auszuwählen.

Permission Setzen Sie die Benutzer- oder


(Berechtigung) Gruppenberechtigung auf Read Only
(Schreibgeschützt) oder auf R/W: Read/Write
(Lesen/Schreiben).

Comment Geben Sie hier einen Kommentar als Referenz


(Kommentar) oder zur Beschreibung der Regel ein.

Network Hier werden alle definierten Zugriffsregeln


Access List aufgelistet.
(Netzwerkzugriffs-
Liste) Klicken Sie auf das Symbol , um eine Zugriffsregel zu ändern.

Klicken Sie auf das Symbol , um eine Zugriffsregel zu entfernen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 47


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP-Server
Der DNS-313 ist mit einem integrierten FTP-Server ausgestattet. Er ist leicht zu konfigurieren und ermöglicht Benutzern
den Zugriff auf wichtige Daten, unabhängig davon, ob diese sich im lokalen Netzwerk oder an einem fernen Speicherort
befinden. Der FTP-Server kann so konfiguriert werden, dass der Benutzer Zugriff auf bestimmte Verzeichnisse erhält,
und ermöglicht bis zu 10 Benutzern den gleichzeitigen Zugriff auf den DNS-313.
Das FTP-Serverfenster ist in vier Hauptabschnitte unterteilt:
FTP Account Dieses Kapitel enthält die Benutzer- und
Settings Gruppenkonfigurationseinstellungen für den Zugang
(Einstellungen zum FTP-Ordner des DNS-313.
FTP-Konto)

FTP Server Dieses Kapitel enthält die Konfigurationseinstellungen


Settings für den FTP-Server des DNS-313.
(Einstellungen
FTP-Server)

FTP Access In diesem Abschnitt können die FTP-Zugriffsregeln


List (FTP- angezeigt und geändert werden.
Zugriffsliste)

FTP Access List Zeigt den aktuellen Status des FTP-Servers an.
(Status FTP-
Server)

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 48


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
Einstellungen FTP-Konto
Category Legt fest, ob die Zugriffsregel für einen einzelnen
(Kategorie) Benutzer oder für eine Gruppe gelten soll.

User / Group Wählen Sie die Gruppe oder den Benutzer aus, für
(Benutzer / die bzw. den die FTP-Serverregel gelten soll. Um
Gruppe) alle Benutzerkonten auszuwählen, markieren Sie
das Kontrollkästchen All accounts (Alle Konten).
FTP-Kontoeinstellungen - Benutzerkategorie
Folder (Ordner) Klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um den
Ordner oder das Verzeichnis, für den bzw. das
Sie den Zugriff gewähren möchten, zu öffnen und
auszuwählen. Wählen Sie root (Stammverzeichnis),
um den Zugriff auf alle logischen Laufwerke zu
gewähren.

Permission Setzen Sie die Benutzer- oder Gruppenberechtigung


(Berechtigung) auf Read Only (Schreibgeschützt) oder auf RW:
Read/Write (Lesen/Schreiben). FTP-Kontoeinstellungen - Gruppenkategorie

Add Sobald Sie die FTP-Kontoeinstellungen vorgenommen


(Hinzufügen) haben, klicken Sie auf Add (Hinzufügen), um
die neuen Einstellungen der FTP-Zugriffsliste
hinzuzufügen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 49


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
Einstellungen FTP-Server (FTP Server Settings)

Max User (Max. Legt die maximale Anzahl der Benutzer


Benutzeranzahl) fest, die eine Verbindung zum FTP-Server
herstellen können.

Idle Time (Leerlaufzeit) Legt die Zeitdauer fest, die ein Benutzer
inaktiv bleiben kann, bevor die Verbindung
getrennt wird.

Port Legt den FTP-Port fest. Die Standard-FTP-


Porteinstellung ist 21.

Flow Control Ermöglicht Ihnen, die Bandbreite festzulegen,


(Datenflusssteuerung) die für die einzelnen Benutzer verfügbar sein
soll.

Client Language Die meisten Standard-FTP-Clients wie


(Client-Sprache) Windows FTP unterstützen beim Übertragen
von Dateien nur westeuropäische Codeseiten
(Tabelle mit einer Zeichenkodierung
verschiedener Zeichen). Hier werden nun
auch Nicht-Standard-FTP-Clients unterstützt,
die diese Zeichensätze unterstützen können.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Apply (Übernehmen), um die neuen Einstellungen zu übernehmen und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 50


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
FTP-Zugriffsliste
Zugriffsliste Klicken Sie auf das Symbol neben der FTP-
ändern Zugriffsliste, die Sie ändern möchten.

Löschen Klicken Sie auf das Symbol neben der FTP-


Zugriffsliste, die Sie löschen möchten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 51


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
Status FTP-Server
Status Zeigt an, ob der FTP-Serverdienst gestartet ist
oder nicht.

Port Zeigt den FTP-Port an.

Max User (Max. Zeigt die maximale Anzahl an FTP-Benutzern an.


Benutzeranzahl)

Flow Control Zeigt den Status der Datenflusssteuerung an.


(Datenflusssteuerung)

Idle Time Zeigt die inaktive Zeit an, bevor die Verbindung
(Leerlaufzeit) des Benutzers getrennt wird.

Client Language Zeigt die für den FTP-Server eingerichtete Client-


(Client-Sprache) Sprache an.

Start / Stop FTP Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den FTP-
Server (FTP-Server Server zu starten oder zu stoppen.
starten/stoppen)

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 52


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
FTP-Server hinter einem Router
Wenn Sie sich hinter einem Router befinden, müssen Sie den FTP-Port vom Router an den DNS-313 weiterleiten.
Möglicherweise müssen zusätzliche Filter- und Firewall-Einstellungen auf Ihrem Router geändert werden, um einen
FTP-Zugriff auf den DNS-313 über das Internet zuzulassen. Sobald der Port an den Router weitergeleitet wurde,
können Benutzer aus dem Internet über die WAN-IP-Adresse des Routers auf den FTP-Server zugreifen.
Wenn Sie einen D-Link-Router verwenden, z. B. den im folgenden Beispiel verwendeten WBR-2310, sollte Ihre Regel
für die Portweiterleitung wie folgt oder ähnlich lauten:

Name Geben Sie einen Namen für die DNS-313 FTP-


Serverregel ein.

IP Address (IP- Geben Sie die IP-Adresse des DNS-313 ein.


Adresse)

Public Port Geben Sie den öffentlichen FTP-Port ein.


(Öffentlicher Port) Standardmäßig ist dies Port 21.

Private Port Geben Sie den privaten FTP-Port ein.


(Privater Port) Standardmäßig ist dies Port 21.

Traffic Type Setzen Sie den Verkehrstyp auf TCP.


(Datenverkehrstyp)

Wenn Sie einen anderen FTP-Port als 21 verwenden, müssen Benutzer, die mit einem FTP-Client auf den FTP-
Server zugreifen, den Nicht-Standard-Port und Benutzer, die einen Browser verwenden, den Port in der URL
angeben(z. B. ftp://ftp.dns313.com:3000, wobei 3000 der FTP-Port ist).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 53


Abschnitt 3 - Konfiguration

FTP Server
Sichere FTP-Verbindungen
Der DNS-313 unterstützt sichere FTP-Verbindungen über SSL oder TLS. Folgen Sie den Anweisung hier, um eine
sichere FTP-Verbindung unter Nutzung von FireFTP mit dem Firefox-Browser einzurichten. Das Add-on für den Mozilla
Firefox-Browser, FireFTP, unterstützt FTP-Verbindungen über SSL und TLS.
Installieren Sie das FireFTP-Add-on für Firefox und
starten Sie die Anwendung neu. Die FireFTP-Option wird
im Menü Tools (Extras) angezeigt. Wählen Sie sie aus,
um FireFTP in einem neuen Fenster zu starten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 54


Abschnitt 3 - Konfiguration

Die FireFTP-Option wird in einem neuen


Fenster angezeigt:

Verwenden Sie das Pulldown-Menü Create an account


(Konto erstellen), um eine neue Verbindung zum FTP-
Server herzustellen.

Hinweis: Es müssen zudem ein Benutzerkonto auf


dem DNS‑313 erstellt und der FTP-Server im FTP-
Server-Menü gestartet werden, damit die Verbindung
erfolgreich hergestellt werden kann.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 55


Abschnitt 3 - Konfiguration

Das Kontomanager-Menü wird in einem neuen Fenster angezeigt:

Gehen Sie auf der Hauptregisterkarte des Menüs


Account Manager (Kontomanager) wie folgt vor:

„„ Geben Sie für die Verbindung einen


Account Name (Kontonamen) ein.
„„ Geben Sie die Kategorie im Feld
Category (Kategorie) ein, in der
das neue Konto erstellt werden
soll. Sie können als Alternative
dazu auch eine Kategorie vom
Kategorie‑Dropdown-Menü wählen.
„„ Geben Sie die IP-Adresse des DNS-
313 in das Feld Host ein.
„„ Geben Sie den Benutzernamen eines
auf dem DNS-313 existierenden
FTP-Benutzerkontos im Feld Login
(Anmeldung) und das Kennwort im
Feld Password (Kennwort) ein.
„„ Klicken Sie auf OK, um die
Kontoeinstellungen zu speichern.
Die Einstellungen für die neu erstellte
Verbindung erscheint dann im
Pulldown-Menü Create an account
(Konto erstellen) als eine Option.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 56


Abschnitt 3 - Konfiguration

Wählen Sie in der Registerkarte Connection (Verbindung)


das Sicherheitsprotokoll, das Sie verwenden möchten,
und klicken Sie auf OK. Die FireFTP-Applikation ist nun
zur Herstellung einer Verbindung mit dem DNS-313
bereit.

Klicken Sie neben dem Namen der Verbindung im


Fenster des Firefox-Browsers auf Connect (Verbinden).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 57


Abschnitt 3 - Konfiguration

Es werden nun einige Popup-Dialogfenster angezeigt, die


Warnmeldungen enthalten, dass die sichere Verbindung
fehlgeschlagen ist. Da diese Verbindung aber von einer
vertrauenswürdigen Quelle im LAN stammt, können
Sie bezüglich der normalen Sicherheitszertifizierung
in diesem Fall eine Ausnahme machen. Klicken Sie
auf Or you can add an exception... (Eine Ausnahme
hinzufügen).

Klicken Sie auf Add exception… (Ausnahme hinzufügen).

Klicken Sie auf Get Certificate (Zertifikat abrufen).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 58


Abschnitt 3 - Konfiguration

Klicken Sie auf Confirm Security Exception


(Sicherheitsausnahme bestätigen).
Der Browser kann nun für eine sichere FTP-Verbindung
verwendet werden.

Klicken Sie zum Aufbau der Verbindung auf Connect


(Verbinden).

Hinweis: Es müssen zudem ein Benutzerkonto auf


dem DNS‑313 erstellt und der FTP-Server im FTP-
Server-Menü gestartet werden, damit die Verbindung
erfolgreich hergestellt werden kann.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 59


Abschnitt 3 - Konfiguration

Wählen Sie je nach den für den Benutzer eingerichteten


und der Verbindung zugeordneten Lese-/
Schreibberechtigungen die Dateien aus, die auf den
oder vom DNS-313 übertragen werden sollen.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 60


Abschnitt 3 - Konfiguration

UPnP AV Server
Der DNS-313 ist mit einem UPnP AV-Server ausgestattet. Dieser Server bietet die Möglichkeit, Fotos, Musik und
Videos auf UPnP-AV-kompatible Netzwerk-Mediaplayer zu streamen. Wenn der Server aktiviert ist, wird der DNS-313
von UPnP AV-kompatiblen Mediaplayern im lokalen Netzwerk automatisch erkannt.

UPnP AV Wählen Sie Enable (Aktivieren) oder Disable


Server (Deaktivieren), um den DNS-313-UPnP AV-
Server zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Folder Gibt den Ordner oder das Verzeichnis an, der


(Ordner) bzw. das vom UPnP AV-Server genutzt wird.
Wählen Sie root (Stammverzeichnis), um alle
Dateien auf allen Volumes freizugeben, oder
klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um einen
bestimmten Ordner auszuwählen.

Refresh Klicken Sie nach dem Hinzufügen neuer Dateien,


(Aktualisieren) die von UPnP AV-kompatiblen Geräten verwendet
werden sollen, auf die Schaltfläche Refresh
(Aktualisieren).

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 61


Abschnitt 3 - Konfiguration

iTunes-Server
Der DNS-313 ist mit einem iTunes-Server ausgestattet. Dieser Server bietet die Möglichkeit, Musik und Videos auf
Computern im lokalen Netzwerk freizugeben, auf denen iTunes ausgeführt wird. Wenn der Server aktiviert ist, wird der
DNS-313 vom iTunes-Programm automatisch erkannt und die im angegebenen Verzeichnis enthaltenen Musikstücke
und Videos sind für das Streamen über das Netzwerk verfügbar.

iTunes-Server Wählen Sie Enable (Aktivieren) oder Disable


(Deaktivieren), um den DNS-313-iTunes-Server
zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Folder Gibt den Ordner oder das Verzeichnis an, der


(Ordner) bzw. das vom iTunes-Server genutzt wird.
Wählen Sie root (Stammverzeichnis), um alle
Dateien auf allen Volumes freizugeben, oder
klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um einen
bestimmten Ordner auszuwählen.

Password Legt das Kennwort für den iTunes-Server fest.


(Kennwort) (Optional)

Refresh Klicken Sie nach dem Hinzufügen der neuen


(Aktualisieren) Dateien, die mit iTunes verwendet werden sollen,
auf Refresh (Aktualisieren).

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 62


Abschnitt 3 - Konfiguration

Nach dem Aktivieren des iTunes-Servers auf dem DNS-313 wird iTunes gestartet. Wenn iTunes den DNS-313 erkennt,
wählen Sie ihn aus. Sie werden ggf. aufgefordert, das Kennwort für den iTunes-Server einzugeben.

Wählen Sie den DNS-313 aus.


Wenn Sie dazu aufgefordert
werden, geben Sie das Kennwort
für den iTunes-Server ein. Klicken
Sie auf OK.

Die auf dem DNS-313 gespeicherten


Medien sind für die Verwendung in
iTunes verfügbar.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 63


Abschnitt 3 - Konfiguration

DHCP-Server
Der DNS-313 kann als DHCP-Server verwendet werden. Als DHCP-Server kann er anderen Geräten im lokalen
Netzwerk IP-Adressen zur Verfügung stellen. Diese Funktion sollte jedoch nicht aktiviert werden, wenn in Ihrem lokalen
Netzwerk bereits ein DHCP-Server, z. B. ein Router, vorhanden ist.

DHCP-Server Klicken Sie auf die Optionsschaltfläche Enabled


(Aktiviert) oder Disabled (Deaktiviert), um den
DNS-313-DHCP-Server zu aktivieren oder zu
deaktivieren.

Starting IP Geben Sie die Start-IP-Adresse für den Bereich


Address (Start-IP- der dem DHCP-Server zugewiesenen Adressen
Adresse) ein.

Ending IP Address Geben Sie die End-IP-Adresse für den Bereich


(End-IP-Adresse) der dem DHCP-Server zugewiesenen Adressen
ein.

Lease Time Legt den Zeitraum fest, für den eine IP-Adresse
(Lease-Zeit) einem Gerät zugewiesen bleibt.

DHCP Client List Zeigt den Hostnamen, die IP-Adresse, die MAC-
(DHCP-Client- Adresse und für Clients, die eine DHCP-Adresse
Liste) vom DNS-313 bezogen haben, die Ablaufzeit der
DHCP-Lease an.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 64


Abschnitt 3 - Konfiguration

Add-Ons
In diesem Abschnitt können Sie Anwendungs- und Sprachpakete, wie beispielsweise Applikationen zum Herunterladen
von BitTorrents, zur Funktionserweiterung Ihres DNS-313 installieren. Dank dieser Add-Ons-Funktion Ihres DNS-
313 können Sie die Schnittstelle und die Verwendbarkeit dieses Geräts bedarfsgerecht anpassen. Um Ihrem Gerät
Funktionen hinzuzufügen, müssen Sie nun lediglich eine Add-on-Installation durchführen, sobald die neuen Funktionen
verfügbar werden.

Application Pack Klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um nach


(Anwendungspaket) dem spezifischen Anwendungspaket zu suchen,
das Sie installieren möchten. Klicken Sie nach
Auswahl des Anwendungspakets auf Apply
(Übernehmen), um es zu installieren. Weitere
Informationen dazu, wie eine neue Anwendung/
ein Sprachpaket installiert wird, finden Sie unter
“Add-Ons installieren” auf Seite 66.

Language Pack Klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um


(Sprachpaket) nach dem spezifischen Sprachpaket zu suchen,
das Sie installieren möchten. Klicken Sie
nach Auswahl des Sprachpakets auf Apply
(Übernehmen), um es zu installieren.

Add-ons Summary Hier werden die Anwendungs-/Sprachpakete


(Übersicht Add- angezeigt, die Sie installiert haben. Unter
Ons) der Spalte 'Status' können Sie sehen, ob ein
bestimmtes Paket gerade aktiviert oder
deaktiviert ist. Klicken Sie unter der Spalte 'Start/
Stop' (Starten/Stoppen) auf das Symbol , um
das angegebene Paket zu aktivieren. Klicken Sie
auf das Symbol , um das angegebene Paket
zu deaktivieren. Um das angegebene Paket
zu deinstallieren, klicken Sie unter der Spalte
'Remove' (Entfernen) auf das Symbol .

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 65


Abschnitt 3 - Konfiguration

Add-Ons
Add-Ons installieren
Um die Add-Ons-Funktion verwenden zu können, müssen Sie die im Lieferumfang des DNS‑313 auf der Installations-
CD enthaltenen Dateien installieren. Die Datei ist komprimiert und im Ordner Apkg auf der CD abgelegt. Kopieren
Sie diese Datei auf Ihren Computer und dekomprimieren Sie die Datei apkg. Der Inhalt der dekomprimierten Datei
erscheint wie in dem unten angegebenen Beispiel. Die Datei hat die Bezeichnung 'apkg_'. Auf ihre jeweilige Funktion
wird anhand der apkg_ hinzugefügten Bezeichnung hingewiesen.

Hinweis:
Freigaben neuer Add-Ons finden Sie stets auf der jeweiligen lokalen Website von D-Link.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 66


Abschnitt 3 - Konfiguration

Wartung und Verwaltung


Admin-Kennwort
Im Admin-Menü können Sie ein Kennwort für Ihr Administratorkonto festlegen. Es wird empfohlen, beim ersten
Konfigurieren des DNS-313 ein Kennwort festzulegen.
User Name Der Benutzername des Administrators lautet
(Benutzername) admin, . Dieser Name kann nicht geändert
werden.

Password (Kennwort) Geben Sie das aktuelle Kennwort ein. (Lassen Sie
dieses Feld leer, wenn Sie noch kein Kennwort
festgelegt haben.)

New Password (Neues Geben Sie ein neues Kennwort ein.


Kennwort)

Confirm Password Geben Sie das neue Kennwort erneut zur


(Kennwort bestätigen) Bestätigung ein.

Klicken Sie auf Save Settings (Einstellungen speichern), um das neue Kennwort zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 67


Abschnitt 3 - Konfiguration

System
Das Menü „System“ des DNS-313 enthält Optionen für Systemneustarts, das Speichern und Laden von
Konfigurationseinstellungen und das Festlegen von Leerlaufzeiten.

Neustart Klicken Sie auf Restart (Neustart), um den DNS-


313 neuzustarten.

Standardeinstellungen Klicken Sie auf Restore (Wiederherstellen),


um den DNS-313 auf seine werkseitigen
Standardeinstellungen zurückzusetzen.
Dadurch werden alle vorhergehenden
Konfigurationsänderungen gelöscht.

System abschalten Klicken Sie auf Shutdown (Herunterfahren), um


den DNS-313 auszuschalten.

Konfigurationseinstellungen Klicken Sie auf Save (Speichern), um die


aktuellen Konfigurationseinstellungen des DNS-
313 in einer Datei auf dem lokalen Computer zu
speichern. Wenn Sie diese Konfiguration später
nach dem Zurücksetzen des Systems neu laden
müssen, suchen Sie die Datei und klicken Sie
auf Load (Laden).

Idle Time (Leerlaufzeit) Geben Sie die Zeit (in Minuten) ein, die der
Administrator inaktiv bleiben darf, während er
auf die Konfigurationseinstellungen des DNS-
313 zugreift, oder die Benutzer inaktiv bleiben
dürfen, während sie auf die Einstellungen für
den Download-Plan zugreifen.

Klicken Sie auf Apply (Übernehmen), um die


Einstellungen zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 68


Abschnitt 3 - Konfiguration

Firmware-Upgrade
Im Menü „Firmware“ des DNS-313 können Sie neue Firmware-Versionen suchen und diese auf das Gerät laden.

Firmware- Dieser Abschnitt enthält einen Link, über den


Upgrade Sie auf der D-Link Support-Website nach neuer
Firmware suchen können.

Wenn neue Firmware verfügbar ist, laden Sie die


Datei auf Ihren lokalen Computer herunter.

Info aktuelle Dieser Abschnitt enthält Informationen zur


Firmware aktuellen DNS-313-Firmware.

Klicken Sie beim Aktualisieren der Firmware auf


Browse (Durchsuchen), um die neue Firmware-
Datei auf Ihrem lokalen Computer auszuwählen.

Klicken Sie auf Apply (Übernehmen), um den


Firmware-Aktualisierungsprozess zu starten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 69


Abschnitt 3 - Konfiguration

E-Mail-Benachrichtigungen
Mit der DNS-313-E-Mail-Benachrichtigungsfunktion können Sie E-Mails konfigurieren, die an Sie gesendet werden sollen,
um Sie über bestimmte Betriebs- und Laufwerkstatuszustände des DNS-313 zu informieren. Diese Benachrichtigungen
können hilfreich sein, um wichtige Daten zu verwalten und zu schützen.

E-mail Alert Settings (E-Mail- D i e s e r A b s c h n i t t e n t h ä l t d i e


Benachrichtigungseinstellungen) Konfigurationseinstellungen für Ihr
E-Mail-Konto und Voreinstellungen zu
Benachrichtigungen.

Klicken Sie nach der Konfiguration auf


die Schaltfläche Test E-Mail (Test-E-
Mail), um eine Testbenachrichtigung
zu senden und zu bestätigen, dass
Ihre Einstellungen richtig sind.

Alert Types D i e s e r A b s c h n i t t e n t h ä l t d i e
(Benachrichtigungsarten) Benachrichtigungsoptionen und ihre
Konfigurationseinstellungen.

Klicken Sie auf Save Settings (Einstellungen speichern), um eventuell vorgenommene Änderungen an den Einstellungen
für E-Mail-Benachrichtigungen zu übernehmen und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 70


Abschnitt 3 - Konfiguration

Einstellungen für E-Mail-Benachrichtigungen


Login Method Wählen Sie entweder Account (Konto) oder
(Anmeldemethode) Anonymous (Anonym). Für die anonyme
Anmeldung ist weder ein Benutzername noch ein
Kennwort erforderlich.

User Name Wenn Sie die Account-Option wählen, geben


(Benutzername) Sie den entsprechenden Benutzernamen für Ihr
E-Mail-onto ein.

Password (Kennwort) Wenn Sie die Account-Option wählen, geben Sie


das entsprechende Kennwort für Ihr E-Mail-onto
ein. E-Mail-Benachrichtigungseinstellungen - Kategorie 'Account'
(Konto)
SMTP-Server Geben Sie die IP-Adresse oder den Domänennamen
des Servers für ausgehende E-Mails ein. Wenden
Sie sich an Ihren E-Mail-Provider, wenn Ihnen
diese nicht bekannt sind.

Sender E-Mail (E-Mail- Geben Sie die E-Mail-Adresse des Absenders ein
Adresse des Absenders) (z. B. benachrichtigungen@dns313.com). Dieses
Feld erfordert keine gültige E-Mail-Adresse. Wenn
Ihr E-Mail-Client jedoch Spam filtert, sollten Sie
sicherstellen, dass Sie E-Mails von dieser Adresse
empfangen dürfen.

Receiver E-Mail (E-Mail- Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die die E-Mail-Benachrichtigungseinstellungen - Kategorie 'Anonymous'
(Anonym)
Adresse des Empfängers) Benachrichtigungen gehen sollen. Diese Adresse
muss dem oben konfigurierten SMTP-Server
entsprechen.

Test E-Mail Klicken Sie auf die Schaltfläche Test E-Mail (Test-
E-Mail), um eine Testbenachrichtigung zu senden
und zu bestätigen, dass Ihre Einstellungen richtig
sind.
D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 71
Abschnitt 3 - Konfiguration

E-Mail Alert Types (E-Mail-Benachrichtigungsarten)

Space Status Wählen Sie ein Intervall in Stunden und


(Speicherplatzstatus) Minuten, um eine E-Mail mit dem Status
des verbleibenden Speicherplatzes auf den
Laufwerken zu erhalten.

A Volume Is Full (Ein Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn die


Datenträger is voll) Festplatte voll ist.

The Administrator’s Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn


Password Has das Administratorkennwort geändert wurde.
Been Changed
(Administratorkennwort
wurde geändert)

Firmware Has Been Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn die


Upgraded (Die Firmware Firmware aktualisiert wurde.
wurde aktualisiert)

System Temperature Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn


Has Exceeded die Gerätetemperatur des DNS-313 den
(Systemtemperatur hat festgelegten Grenzwert überschreitet.
Grenzwert überschritten) Nach dem Senden der Benachrichtigung
wird der DNS-313 aus Sicherheitsgründen
abgeschaltet.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 72


Abschnitt 3 - Konfiguration

Energieverwaltung
Die Energieverwaltungsfunktion des DNS-313 ermöglicht Ihnen, das Laufwerk so zu konfigurieren, dass es
heruntergefahren wird, während das Gerät weiterhin mit Strom versorgt wird. Beim Zugriff auf Daten wird es wieder
hochgefahren.

Power Management Aktivieren oder Deaktivieren Sie die


(Energieverwaltung) Energieverwaltung des DNS-313, indem Sie
auf die entsprechende Optionsschaltfläche
klicken.

Hibernate Hard Geben Sie die Zeitdauer an, bevor die


Drive (Festplatte in Festplatte in den Ruhezustand versetzt
Ruhezustand versetzen) werden soll.

Klicken Sie auf Save Settings (Einstellungen speichern), um Ihre Änderungen zu speichern, oder auf Don’t Save
Settings (Einstellungen nicht speichern), wenn Sie Ihre Änderungen verwerfen möchten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 73


Abschnitt 3 - Konfiguration

Format Disk (Datenträger formatieren)


Verwenden Sie das Menü Format Disk (Datenträger formatieren) im Webmanager, um die installierte Festplatte neu
zu formatieren.

Format Disk Klicken Sie zum Formatieren der installierten


(Datenträger Festplatte auf die Schaltfläche Confirm
formatieren) (Bestätigen). Ein Dialogfeld mit der Warnung,
dass alle Daten auf der Festplatte gelöscht
werden, und der Aufforderung, das Formatieren
der Festplatte zu bestätigen, wird angezeigt.
Wenn Sie fortfahren möchten, klicken Sie
auf die Schaltfläche OK. Zum Abbrechen der
Formatierungsanfrage klicken Sie auf die
Schaltfläche Cancel (Abbrechen) oder schließen
Sie das Dialogfeld. Der Formatierungsprozess
kann je nach Kapazität der Festplatte mehrere
Minuten dauern. Datenträger werden mit dem
proprietären NTFS-Dateisystem von Microsoft
formatiert.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 74


Abschnitt 3 - Konfiguration

Scan Disk (Datenträger prüfen)


Mit der Datenträgerprüffunktion ('Scan disk') wird die installierte Festplatte des DNS-313 auf Fehler und/oder
Datenverluste hin untersucht.

Scan Disk Klicken Sie auf Scan Disk, um die Prüfung der
(Datenträger im DNS-313 installierten Festplatte zu beginnen.
prüfen) Etwaige gefundene Fehler werden zusammen
mit einer Beschreibung und den verfügbaren
Reparaturoptionen angezeigt.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 75


Abschnitt 3 - Konfiguration

Dynamischer DNS (DDNS)


Die Funktion 'Dynamischer DNS' ermöglicht Ihnen als Host eines Servers (Webserver, FTP-Server, Spieleserver
usw.) mit einem Domänennamen zu fungieren, den Sie sich registriert haben (www.einbeliebigerdomänenname.com),
und einer dynamisch zugewiesenen IP-Adresse. Die meisten Breitband-Internetdienstanbieter weisen dynamische
(veränderliche) IP-Adressen zu. Wenn Sie mit einem DDNS-Dienstanbieter arbeiten, können Ihre Freunde durch
einfache Eingabe Ihres Domänennamens, unabhängig von Ihrer aktuellen IP-Adresse, auf Ihren Spieleserver zugreifen.
DDNS Wählen Sie Enable (Aktivieren) oder Disable
(Deaktivieren).

Server Address Wählen Sie einen DDNS-Server aus dem


(Serveradresse) Kombinationsfeld auf der rechten Seite oder geben
Sie die Serveradresse manuell ein.

Host Name (Hostname) Geben Sie Ihren vollständigen Hostnamen in


dieses Feld ein.

Username or Key Geben Sie den Benutzernamen oder den Schlüssel


(Benutzername oder ein, den Sie von Ihrem Dienstanbieter erhalten
Schlüssel) haben. Hat der Anbieter des DDNS nur einen
Schlüssel bereitgestellt, geben Sie diesen in allen
drei Feldern ein.

Password or Key Geben Sie Ihr DDNS-Kennwort oder Ihren DDNS-


(Kennwort oder Schlüssel ein.
Schlüssel)

Verify Password or Geben Sie das Kennwort oder den Schlüssel noch
Key (Kennwort oder einmal zur Bestätigung ein. Hat der Anbieter des DDNS nur einen Schlüssel
Schlüssel bestätigen) bereitgestellt, geben Sie diesen in allen drei Feldern ein.

Status Zeigt Ihren DDNS-Status an.


Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.
D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 76
Abschnitt 3 - Konfiguration

Status
Systeminformationen
LAN Info Zeigt die lokalen Netzwerkeinstellungen des
DNS-313

System Info Zeigt die Arbeitsgruppe, den Namen, die


(Systeminformationen) Beschreibung und die aktuelle Temperatur des
DNS-313 an.

Hard Drive Info Zeigt Informationen zur Festplatte an. Dazu


(Festplatteninfo) gehören Name des logischen Laufwerks,
Festplattenkapazität sowie verwendeter und
verbleibender Speicherplatz.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 77


Abschnitt 3 - Konfiguration

Protokolle
Über das Protokollfenster können Sie sich eine Übersicht über die System- und FTP-Protokollereignisse auf dem
DNS-313 anzeigen lassen.
Wählen Sie zur Ansicht der Systemprotokollereignisse System Log (Systemprotokoll) aus dem Pulldown-Menü. Wählen
Sie zur Ansicht der FTP-Protokollereignisse FTP Log (FTP-Protokoll) aus dem Pulldown-Menü.

Logs (Protokolle) Wählen Sie zur Ansicht der


Systemprotokollereignisse System Log
(Systemprotokoll) aus dem Pulldown-
Menü. Wählen Sie zur Ansicht der
FTP-Protokollereignisse FTP Log (FTP-
Protokoll) aus dem Pulldown-Menü.

Page (Seite) Verwenden Sie die


Navigationsschaltflächen, um die
verfügbaren Protokollseiten anzuzeigen.

Clear System Log Durch Klicken auf diese Schaltfläche


(Systemprotokollinhalt werden alle in das Protokoll des DNS-313
löschen) aufgenommenen Ereignisse gelöscht.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 78


Abschnitt 3 - Konfiguration

Hilfe
Die Hilfeseite des DNS-313 enthält ein Menü mit Support-Themen, die die Funktionen des Gerätes erklären.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 79


Abschnitt 3 - Konfiguration

Downloads planen
Um auf das Applikationsmenü 'Schedule Downloads' zuzugreifen, müssen Sie sich zuerst aus den Konfigurationsmenüs
des DNS-313 abmelden.
Auf der Webseite wird das Anmeldungsmenü angezeigt.
Geben Sie den standardmäßigen Benutzernamen und
das Kennwort ein und klicken Sie auf die Schaltfläche
Applications (Anwendungen).

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 80


Abschnitt 3 - Konfiguration

Die folgende Konfigurationsseite des DNS-313 zur Zeitplanung wird angezeigt:

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 81


Abschnitt 3 - Konfiguration

Zeitplan-Optionen
Scheduling Settings In diesem Abschnitt werden
(Zeitplaneinstellungen) die Zeitplaneinstellungen für
Downloads vorgenommen.

Schedule List Hier werden die Dateien oder Ordner


(Zeitplanliste) angezeigt und verwaltet, die von einem
FTP-Server heruntergeladen werden.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Save Settings (Einstellungen speichern), um die neuen Einstellungen zu übernehmen
und zu speichern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 82


Abschnitt 3 - Konfiguration

Zeitplan-Optionen
Zeitplaneinstellungen
Login Method Wählen Sie die entsprechende Anmeldemethode für
(Anmeldemethode) den Zugriff auf die Dateien aus, die heruntergeladen
werden sollen. Wenn die Site Anmeldeinformationen
erfordert, wählen Sie unter Account (Konto) ein Konto
aus und geben einen gültigen Benutzernamen und ein
gültiges Kennwort ein.

Type (Typ) Wählen Sie File (Datei) oder Folder (Ordner), je


nachdem, was Sie herunterladen oder sichern möchten.

Geben Sie die URL der Site oder des Servers ein,
URL von der bzw. dem aus Sie eine Übertragung initiieren
möchten.
Beispiel: ftp://123.456.789/Test
ftp://123.456.789/test.txt
http://www.test.com/test.txt

Test Klicken Sie auf Test, um die Gültigkeit der URL zu testen, und um zu prüfen, ob der Benutzername und das Kennwort richtig sind.

Local (Lokal) Klicken Sie auf Local, um eine auf der Festplatte des DNS-313 abgelegte Datei herunterzuladen. Es wird dann ein Pop-up-
Fenster geöffnet, in dem Sie nach der Datei suchen können, die Sie vom DNS-313 herunterladen möchten. Lokalisieren Sie die
Datei und klicken Sie auf OK. Der Dateipfad erscheint dann im Feld URL.

Save To (Speichern in) Geben Sie ein gültiges Ziellaufwerk auf dem DNS-313 ein oder klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um das Ziel auszuwählen.

When (Zeit) Geben Sie die Uhrzeit und das Datum ein, zu der bzw. an dem das geplante Backup oder der geplante Download erfolgen soll.

Recurring Backup Geben Sie das Intervall und die Uhrzeit ein, in dem bzw. zu der das Backup oder der Download unbeaufsichtigt ausgeführt werden soll.
(Periodisches Backup)
Standardmäßig befinden sich alle lokalen Backups und Datei-/Ordner-Downloads im Modus Overwrite (Überschreiben), d. h. dass
identische Dateien im Zielordner mit den Quelldateien überschrieben werden.

Incremental Backup Wenn Sie das Kästchen Incremental Backup (Inkrementelles Backup) aktivieren, vergleicht der DNS-313 identische Dateinnamen
(Inkrementelles Backup) in der Quelle und am Ziel. Dateien werden nur überschrieben, wenn die Quelldatei aktueller ist.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 83


Abschnitt 3 - Konfiguration

Zeitplan-Optionen
Zeitplanliste
In der Zeitplanliste werden alle abgeschlossenen, aktiven und ausstehenden geplanten Downloads und Sicherungen angezeigt.

Status Zeigt den Status des Download-Vorgangs der


Datei oder des Ordners an. Handelt es sich bei
dem Download um eine Datei, verwendet dieses
Feld eine Leiste und einen Prozentwert, um den
Status des Vorgang anzuzeigen. Handelt es
sich um einen Ordner, wird nur angezeigt, wann
der Download-Vorgang abgeschlossen ist, und
nicht, den jeweiligen fortlaufenden Status des
Vorgangs.

Download Path Gibt die Quell-URL/den Dateipfad an.


(Download-Pfad) Wenn eine Datei zum Download verfügbar
ist, klicken Sie auf Now Download (Jetzt
herunterladen), um den Vorgang zu starten.

Save To (Speichern in) Zeigt den Speicherort für die heruntergeladene


Datei/den heruntergeladenen Ordner auf dem
DNS-313 an.

Time (Zeit) Zeigt das Datum und die Uhrzeit an, an dem der
Download-Vorgang starten soll.

Del (Löschen) Um ein Download von der Zeitplanliste zu


entfernen, klicken Sie neben dem Download des
Objekts, das Sie entfernen möchten, auf Delete
(Löschen).

Refresh (Aktualisieren) Klicken Sie auf Refresh (Aktualisieren), wenn


Sie die Download-Liste aktualisieren möchten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 84


Abschnitt 3 - Konfiguration

Status
Schedule List In der Zeitplanliste werden alle abgeschlossenen,
(Zeitplanliste) aktiven und ausstehenden geplanten Downloads
und Sicherungen angezeigt.

Klicken Sie auf Refresh (Aktualisieren), wenn Sie


die Download-Liste aktualisieren möchten.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 85


Abschnitt 3 - Konfiguration

Hilfe
Die Hilfeseite zur Planung von Downloads bietet ein Menü mit Hilfethemen, die die entsprechenden Funktionen erläutern.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 86


Abschnitt 3 - Konfiguration

BitTorrent
Der DNS-313 unterstützt einen BitTorrent-Download-Manager, der verwendet werden kann, Dateien auf die Festplatte
im DNS-313 herunterzuladen.
Hinweis: Um die BitTorrent-Funktion verwenden zu
können, muss sie zunächst mithilfe des Menüs 'Add-
Ons' hinzugefügt werden. Weitere Informationen finden
Sie unter “Add-Ons” auf Seite 65.)

Um den Download-Vorgang einer BitTorrent-Datei


zu beginnen, wählen Sie die Methode, die Sie zum
gemeinsamen Nutzen und zum Herunterladen von
Informationen verwenden möchten.

Die verfügbaren Optionen sind:

„„ Torrent von URL hinzufügen


„„ Torrent von Datei hinzufügen

Sie finden auf der folgenden Seite weitere Informationen


dazu, wie dem DNS-313 Torrents hinzugefügt werden
können.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 87


Abschnitt 3 - Konfiguration

BitTorrent
Torrents verwalten
„„ Wenn Sie das Kästchen Add Torrent From URL
(Torrent von URL hinzufügen) markiert haben,
kopieren Sie den URL-Link, fügen Sie ihn in das
dafür bereitgestellte Feld ein und klicken Sie auf
Add (Hinzufügen). Nach ein paar Sekunden
erscheint der Dateiname in der Liste unten und der
Status des Download-Vorgangs wird angezeigt.
„„ Wenn Sie das Kästchen Add Torrent From File
(Torrent von Datei hinzufügen) markiert haben,
klicken Sie auf Browse (Durchsuchen), um zu dem
Speicherort auf Ihrem Computer zu navigieren,
wo die Torrent-Datei abgelegt ist, und klicken Sie
auf Add (Hinzufügen). Nach ein paar Sekunden
erscheint der Dateiname in der Liste unten und der
Status des Download-Vorgangs wird angezeigt.
„„ Klicken Sie auf das Startsymbol, um den
Dateiübertragungs- und -freigabevorgang zu
starten.
„„ Klicken Sie auf das Stoppsymbol, um den Hinweis: Die empfohlene Höchstzahl für gleichzeitige
Dateiübertragungs- und -freigabevorgang Downloads ist 10.
anzuhalten. Hinweis: Die DNS-313 BitTorrent-Downloading-
„„ Klicken Sie auf das Entfernen-Symbol, um eine Anwendung wurde auf ihre ordnungsgemäße
Funktionsweise mit der Webbrowser-Software Windows
Teildatei oder eine vollständige Datei von einem
Internet Explorer und Mozilla Firefox erfolgreich getestet.
aktiven Dateiübertragungs- und -freigabevorgang Mit anderer Browser-Software funktionieren BitTorrent-
zu entfernen. Downloads möglicherweise nicht.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 88


Abschnitt 2 - Installation

Direct Attached Storage-Funktion


Der DNS-313 verfügt über eine integrierte Direct Attached Storage-Funktion, mit der er als tragbares USB 2.0-Laufwerk
verwendet werden kann. Schließen Sie ihn einfach an Ihren Computer an, so dass er automatisch auf Computer mit
Windows 2000, Windows XP, Windows
Windows Vista oder Windows 7 installiert wird.

Hinweis: Bevor Sie die Direct Attached Storage-Funktion verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie den DNS-313 mithilfe des Click
n’ Connect-Programms konfiguriert haben. Weitere Informationen finden Sie unter “Neue Festplatteninstallation” auf Seite 13.

Die Verwendung der DNS-313 Direct Attached Storage-Funktion wird in den schrittweisen Anleitungen unten erläutert:

1 . B e w e g e n S i e d e n D A S/Netzwerkspeicher-
Modusschalter in die DAS-Modus-Position (Direct
Attached Storage).

2. Schließen Sie den Netzadapter an die Netzbuchse des


DNS-313 und dann das USB-Kabel an den USB-Port
auf der Rückseite des DNS-313 an.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 89


Abschnitt 2 - Installation

3. Stecken Sie das andere Ende des USB-Kabels in den


USB-Port auf dem Desktop oder an dem Notebook,
zu dem Sie den DNS-313 hinzufügen möchten.

4. Schalten Sie den DNS-313 ein. Unter Windows 2000,


XP, Vista und Windows 7 wird der DNS-313 beim
Einschalten automatisch installiert.

5. Wenn Sie dann 'Arbeitsplatz' auf dem Desktop Ihres


Computers öffnen, wird das neue Laufwerk angezeigt.
Standardmäßig verwendet der DNS-313 den ersten
verfügbaren Laufwerksbuchstaben.

D-Link DNS-313 Benutzerhandbuch 90