Sie sind auf Seite 1von 1

 $ #" !

PZ Pforzheim vom 24.06.2017


GE S CHICHTEN AU S DE R RE GION UND VO N DAHEIM

40 SAMSTAG, 24. JUNI 2017 GE S C HICH TEN AUS DER R E GION  $ #" ! UND VON DAHEIM PFORZHEIMER ZEITUNG NUMMER 143

Rosige
Rezepte
Weitere
r:
Infos unte it-
a tur-m Rosenblütensirup
www.n
ck.de
geschma Zutaten: 40 Blüten starkduften-
der Rosen, 1 Liter heißes Wasser,
ein Kilo Zucker.

Zubereitung: Ein Liter heißes

 $ #" !
Wasser über die Hälfte der Blüten
gießen. Eventuell sehr sparsam
GE S C HICHTEN AU S DE R RE GION UND VON DAHEIM mit ätherischem Rosenblütenöl
nachhelfen. Das Ganze mit einem
Deckel verschließen und mindes-
tens 20 Minuten, gerne auch
länger, ziehen lassen. Danach die
Blüten sieben. Dann die Prozedur
im selben Wasser mit den restli-
chen 20 Blüten wiederholen.
Zum Schluss mit einem Kilo
Zucker aufkochen und in Flaschen
abfüllen.

GE S CHICHT EN AUS DER R E GION  $ #" ! UND VON DAHEIM


Pasta mit Rosenpesto
Zutaten: etwa 400 g Nudeln,
eine Handvoll Duftrosenblüten-
blätter, mehrere Basilikumblätter,
eine Knoblauchzehe, geriebene
Pinienkerne, etwa 100 ml Oliven-
öl, 2 TL Rosenblütenwasser,
Parmesan, etwas Salz

Zubereitung: Rosenblätter und


Basilikum hacken. Knoblauch
pressen und dazu geben. Pinien-
kerne, Öl, Rosenblütenwasser
Dufter Tipp: Sabine Schweickert empfiehlt denjenigen, die den Rosenduft lieben, frühmorgens an den Blüten zu riechen. Denn diese duften vor allem in den Morgenstunden. und geriebenen Parmesan unter-
rühren, gegebenenfalls mit Salz
abschmecken.

Rosige Zeiten
Pasta bissfest kochen. Sofort mit
dem Pesto mischen und heiß
servieren.

in Schweickerts Garten Rosenblütenbutter


Zutaten: 200 g weiche Butter,
20 g Blütenblätter stark duften-
der Rosen, gegebenenfalls 1–2
TEXT UND FOTOS: SILKE FUX und Zucker, gereicht wird dazu Rosenblütenbutter oder Tropfen ätherisches Rosenblüten-
Ziegenfrischkäse mit Rosenblättern, die keineswegs nur öl, Salz und Cayennepfeffer
Wer den Garten von Sabine Schweickert in Dekoration sind, sondern dem Ganzen geschmacklich auch
das gewisse Etwas verleihen. Nebenbei streut die Fachfrau Zubereitung: Die Butter mit dem
Waldrennach betritt, der fühlt sich sofort allerhand Infos zu ihren Rosen ein. „Viele haben bei Rosen Mixer schaumig rühren, die Blü-
an die Gärten in Südengland und an den Angst etwas falsch zu machen“, sagt sie und kann ihnen tenblätter fein hacken, die Blätter
dortigen Rosen- und Blütenzauber erinnert, diese sofort nehmen. „Rosen haben ihr eigenes Immunsys- und gegebenenfalls das Rosenöl
tem und wehren sich selbst gegen Krankheiten“, weiß Sabi- unter die Butter rühren und mit
den die Bücher und Filme von Rosamunde ne Schweickert. Klar, dass es auch auf den richtigen Platz Salz und Cayennepfeffer würzen.
Pilcher häufig traumhaft schön einfangen. ankommt. Außerdem lieben die Rosen es, wenn man mit Die Rosenblütenbutter in eine
Doch warum in die Ferne schweifen, der Harke durchgehe, auflockere und verwelkte Blüten und Form streichen und im Kühl-
Blätter entferne. Denn diese rauben der Pflanze Kraft. Wird schrank fest werden lassen.
wenn es dies auch in der Heimat gibt. die verwelkte Blüte nicht entfernt, dann bildet sich eine
Hagebutte. Statt mit Spritzmittel zu hantieren, setzt die
Kräuter- und Rosenfrau auf Lavendel, „der sieht schön aus

H
errlich duftende Rosen, ob in rosa- apricot-, oran- und hält Blattläuse fern“. Falls dennoch welche kommen,
ge- oder roten Farbtönen mit wohlklingenden Na- werden diese von Marienkäfern vertilgt. Schnüfflern, die
men wie „Souvenir de la Malmaison“, „Sympho- den Rosenduft lieben, empfiehlt Schweickert, die auch vie-
nie“, „Westerland“ oder „Gruß an Heidelberg“, verspielte le Tipps zur Erde, Pflege, zum Schnitt und Kauf gibt, früh-
Pavillons, herrliche Sitzmöglichkeiten und ein Teich laden morgens an den Rosen zu riechen. Denn diese duften vor
in einer wunderhübschen und verträumten Gartenidylle allem in den Morgenstunden. Beim Rundgang durch den
zum Verweilen ein. Sabine Schweickert und ihr Mann Peter herrlichen Garten wandert eine Blüte der Taglilie direkt in
haben ihr Kleinod nun nicht für sich alleine, sondern die den Mund von Sabine Schweickert. Zuerst folgen ihr einige
Kolpingfamilie aus Ispringen und Gäste aus einem nahege- ungläubige Blicke, dann probieren einige die knusprige
legenen Hotel sind zu Besuch. Denn alles dreht sich an die- Blüte. „Auch Gladiolen sind ein Feuerwerk an Geschmack“,
sem Abend um Rosen, einschließlich das Essen. Die Kräu- verrät Schweickert und isst derweil Kapuzinerkresse.
terführerin erfreut sich nicht nur an der heimischen Rosen- Auf den Tisch kommt dann auch ein blütenreicher Salat
pracht, sondern zaubert damit auch ein fantastisches Me- und als nächster Gang wird Pasta mit Rosenpesto serviert.
nü. Es werden für einige Stunden fernab vom Alltag herr- Selbstverständlich stammen die Rosen dazu, die echte Gau-
lich rosige Zeiten bei hochsommerlichen Temperaturen. menfreude entfachen, aus dem eigenen Garten. Immer isst
Die Rosenblüten-Bowle mit Himbeeren sieht mit ihren auch das Auge mit, denn Rosen schmecken nicht nur gut, Rosiger Frischkäse zur Begrüßung.
schwimmenden zartrosa Blütenblättchen nicht nur bezau- sie sorgen mit ihrer Schönheit auch für ein appetitliches
bernd und lecker aus, sie ist es auch. Kein Wunder! Für ei- Äußeres. Zu einer Augenweide wird der Nachtisch, die Ro-
Sabine Schweickert hat einen grünen Daumen und verwendet eigene nen Genuss der Sinne sorgt darin der eigene Rosenblüten- sentorte. Und so gehen rosige Zeiten in Schweickerts Ro-
Rosen zum Kochen. Sirup, hergestellt aus altenglischen Duftrosen mit Wasser sengarten viel zu schnell zu Ende.

Süße Krönung zum Desert: Rosentorte.

Rosige Deko im und rund um die Vorspeise: Alles dreht sich im Garten der Schweickerts um Rosen. Genießen den Rosenzauber: Die Kolpingfamilie aus Ispringen (von links) Inge Noe mit Gastgeberin Sabine
Die Rosenblüten-Bowle mit Himbeeren sieht mit ihren schwimmenden zartrosa Blütenblättchen nicht nur Schweickert, Axel Noe, Alexandra Noe, Silke Weichselmann, Andrea Knopf, Daniela Teine, Marga Schuster
bezaubernd und lecker aus, sie ist es auch. und Brigitte Iwan (verdeckt). Erfrischend: die Rosenblütenbowle.