Sie sind auf Seite 1von 1

PZ Pforzheim vom 08.07.

2017
38 SAMSTAG, 8. JULI 2017 GE S CHICHTEN AU S DE R RE GION  $ #" ! UND VO N DAHEIM PFORZHEIMER ZEITUNG NUMMER 155

FE D ERB ALL B O UL E/B OC CIA

 $ #" !
10 bis 40 Euro (Set mit Netz) ab 10 Euro (acht Plastik-
Kugeln) oder 20 Euro
frei (sechs Metall-Kugeln)
GE S C HICH TEN AUS DER R E GION UND VON DAHEIM
Spielspaß: 4/5 eine Runde mit
vier Leuten fünf Minuten
Anstrengung: 3/5
Spielspaß: 4/5

Anstrengung: 1/5
Einer der Gartenspiele-Klassi-
ker! Entweder man spielt miteinan-
der – geht nicht nur zu zweit, son-
dern auch zu mehreren im Kreis – Es gibt zahlreiche Spielarten und
und versucht den Federball so lan- Regeln. Im Kern geht es darum, ei-
ge wie möglich in der Luft zu hal- ne kleine Holzkugel drei bis fünf
ten. Oder man spielt gegeneinan- Meter wegzuwerfen und anschlie-
der um Punkte und versucht den ßend eine seiner schweren Boule-
Ball im gegnerischen Feld auf den /Boccia-Kugel mit einem Wurf

 $ #" !
Boden zu dreschen. Die zweite Va- möglichst nahe daran zu platzie-
riante ist deutlich schweißtreiben- ren. Das Ganze lässt sich auch im
der. Empfehlenswert ist auf jeden GE S C HICHTEN AU S DE R RE GION UND VON DAHEIM Team spielen. Deutlich besser als
Fall ein Netz – das ist schnell auf- auf der Wiese funktioniert das
gebaut und erhöht den Spielspaß Spiel auf einem sandigen Platz
deutlich. Wer zusätzlich ein Spiel- Aktive Mittagspause: Die PZ-Kollegen Carolin Kraus, Sven Bernhagen, Nadine Schmid und Dennis Krivec (von links) geben beim Federball im Stadtgarten richtig Gas. Ein oder einer speziellen Bahn. Dann
feld will, kann die Ecken zum Bei- paar Meter ebenes Gras reichen, dann steht dem Spaß nichts mehr im Weg – egal ob im heimischen Garten, im Freibad, auf der Grillwiese oder im Park. lassen sich die Kugeln nicht nur
spiel mit Kleidungsstücken markie- werfen, sondern auch rollen, um
ren. Nachteil: Schon kleine Wind- mit Taktik die des Gegners wieder

Die wollen nur spielen!


böen machen die Flugbahn des Fe- vom Ziel wegzuschießen. Auch bei
derballs unberechenbar. Als Alter- galerie und
Eine Bilder Hitze oder für Bewegungsmuffel
Spieletest
native gibt’s Speedminton mit Videos vom geeignet.
ad tg ar ten unter
schwereren Bällen. im St
ews.de

 $ #" !
www.p z-n
TEXT: SVEN BERNHAGEN | FOTOS: THOMAS MEYER, DENNIS KRIVEC
GE S CHICHT EN AUS DER R E GION UND VON DAHEIM

Es ist zu heiß, um richtig Sport zu treiben, aber ein bisschen Bewegung dürfte schon sein?
Das Bier ist kalt, aber der Grill noch nicht heiß und die Zeit will überbrückt
werden? Den Kindern ist nur rumhocken und reden auf dem Gartenfest zu fad?
Dann ist es Zeit für ein Spiel! Im Pforzheimer Stadtgarten haben die PZ-Kollegen Carolin Kraus,
Nadine Schmid, Dennis Krivec und Sven Bernhagen bei sonnigen 25 Grad und leichtem Wind
für „Heimatstark“ einige Gartenspiele getestet.

Preis Dauer Spielspaß Anstrengung Geschicklichkeit

Am Anfang stehen beim Mölkky die


Hölzer auf einem Fleck. Mit jedem Tref- Hat den Dreh raus: Carolin Kraus beim
fer spritzen sie aber weiter auseinander. Boule. Gras ist allerdings nicht der beste
Untergrund. Auf festem Sand lässt sich
MÖLKKY trickreicher spielen.

Preis: 20 bis 40 Euro


RIES EN-MIKAD O
rund 15 Minuten
10 bis 30 Euro
Spielspaß: 5/5
eine Runde zehn Minuten
Anstrengung: 2/5
Nicht unbedingt der ganz große Wurf: Wasserball? Nein, Beachvolleyball. Aber Elegante Wurftechnik: Dennis Krivec peilt beim Mölkky mit seinem Wurfstab ein Spielspaß: 3/5
Sven Bernhagen muss mit dem Football auch da gehört’s dazu, dass der Ball mal in einzelnes Holz in der ersten Reihe an. Die Kollegen schauen skeptisch. Zu Recht – der
noch üben. den Fluten landet, findet Nadine Schmid. Wurf ging vorbei. Anstrengung: 1/5
Man wirft aus zwei bis drei Metern
Abstand mit einem Holzstab nach
zwölf dicht beeinander aufgestell- FOO T B ALL B E ACH-VOLL EY B ALL INDIAC A , FRISB E E , RING EWERFEN
ten, durchnummerierten Hölzern. Einer darf Mikadostäbe rauszie-
Fallen mehrere um, wird die Anzahl 20 bis 40 Euro 10 bis 30 Euro INDIACA Geht zur Not auch alleine: Gegen hen, bis eines der restlichen Stäb-
der Umgefallenen gewertet – fällt den Wind schräg nach oben wer- chen dabei wackelt. Dann ist der
nur eines um, wird der oben aufge- frei frei 5 bis 15 Euro fen, dann kommt die Scheibe zu- nächste Spieler dran. Gewonnen
druckte Wert (1 bis 12) gezählt. Ziel rück wie ein Bumerang. Für allge- hat am Ende der mit den meisten
ist es, genau 50 Punkte zu bekom- Spielspaß: 3/5 Spielspaß: 4/5 frei meine Heiterkeit sorgen in der Re- Stäbchen. Oder man zählt die far-
men. Wer mit dem entscheidenden gel Tricks – oder vielmehr deren bigen Ringe, die den Stäbchen un-
Wurf überpunktet, fällt zurück auf Anstrengung: 3/5 Anstrengung: 5/5 Spielspaß: 4/5 Versuch: Kunstwürfe hinterm Rü- terschiedliche Punktzahlen zuord-
25. Die umgefallenen Hölzer wer- cken oder zwischen den Beinen nen. Bei Hitze super, weil man
den genau da wieder aufgestellt, wo Anstrengung: 4/5 durch. Dynamisch wird’s, wenn sich kaum bewegen muss. Funkti-
sie liegen bleiben. So vergrößert man mit einer Hand fängt und so- oniert auf der Wiese überraschend
sich das Spielfeld mit jedem Treffer. Einfach hin und her werfen. Wobei: Wie Indiaca, nur technisch und fort an Ort und Stelle aus der Be- gut! Eröffnet ganz neue Taktik-
Wenig anstrengend, aber zum Mit- Ist gar nicht so einfach. Beim Wurf konditionell noch anspruchsvol- wegung raus gleich weiterspielt. möglichkeiten: Zum Beispiel den
denken. Je nach Spielsituation den Ball etwas hinter der Mitte ler, weil der Volleyball schwerer, Miteinander oder gegeneinander. unteren Stab ins Gras drücken
muss man seine Technik anpassen, greifen und ihm einen Drall mitge- schneller und härter ist. Zu zweit oder in der Gruppe. Wie RINGEWERFEN und rausziehen.
also das Wurfholz wahlweise quer ben, so dass er sich im Flug mit der beim Federball: Mit Netz viel
oder längs halten, um dann gezielt Spitze voraus um die eigene Längs- spannender. Vorteil: Nicht so 5 bis 20 Euro
von oben, oder im Bogen von unten achse dreht. Trifft man nicht rich- windanfällig. Aber: Es braucht
zu werfen. tig, eiert das Ding wie wild und das Übung, um den Indiacaball mit eine Runde mit vier
Fangen wird zum Abenteuer. Tipp:
„Ich finde Football rich- der Handfläche so zu treffen, dass Leuten fünf Minuten
Nicht zu nah beieinander stehen. tig geil! Wenn man da er kontrolliert fliegt. Und: Die

„Mölkky ist super.


Mit Kraft und Schwung geworfen, den Dreh raus hat, zischt Reichweite ist ohne Schläger auf Spielspaß: 2/5
fliegt der Ball meist stabiler. Man eine Armlänge begrenzt – es
Da braucht man Technik kann auch einen Spieler in den
der Ball ab wie nix!“ braucht also ordentlich Kondition, Anstrengung: 1/5
beim Werfen und Taktik Kreis stellen, der den Ball abfangen Sven Bernhagen um die Bälle zu erlaufen.
muss. Dann muss der Werfer in die
im Kopf. Auch wenn die Mitte. Wer Körperkontakt mag, „Raus und spielen war FRISBEE
Regeln echt einfach sind dem seien Laufspielzüge und Ta-
als Kind ganz normal. Mit mehreren Ringen aus zwei
– das kann man auf ckeln empfohlen – am besten im 1 bis 15 Euro bis drei Metern auf die senkrech-
Sand, da fällt sich’s weicher. Als Erwachsene mit Bü- ten Stäbchen im Zielkreuz wer-
jeden Fall länger spielen, rojob leider nicht mehr. frei fen, die unterschiedliche Punkt-
das wird nicht gleich Dabei macht es riesig zahlen haben. Dann ist der
nach der ersten Runde „Das Beste am Spielen ist Spaß und ist ganz sim-
Spielspaß: 3/5 Nächste dran. Wer nach beliebig
vielen Runden am meisten Punk-
langweilig.“ das Picknick danach.“ pel: Einfach raus und Anstrengung: 2/5 te hat, ist Sieger. Super mit klei-
neren Kindern, sonst mäßig Ganz schön spießig: Das Riesen-Mikado
Dennis Krivec Nadine Schmid, ehe sie sich mit spielen.“
über seinen neu entdeckten Butterbrezel, Salat und Apfelschorle spannend, auch wenn Geschick- für draußen funktioniert selbst auf der
Spiele-Favoriten. eine Pause gönnt. Carolin Kraus lichkeit gefragt ist. Wiese.