You are on page 1of 1

PZ Pforzheim vom 02.12.

2017
42 SAMSTAG, 2. DEZEMBER 2017 G E S C HICHTEN AUS DER RE GI ON Stark! UND VON DAH EI M PFORZHEIMER ZEITUNG NUMMER 278

A Tännschen, please!
G EKRÖNT
Z AHL ZUM THEMA

Königin Vanessa
2409
Hektar groß war laut
TEXT UND FOTOS: SABINE RIES

Beim Mönsheimer Ehepaar Roland und Christine Schäuffele ist das ganze Jahr Weihnachten.
Die 4. Deutsche Weihnachts-
baumkönigin kommt aus
Baden-Württemberg. Ganz
genau aus Karlsruhe und
Sie kümmern sich um die Aufzucht, Pflege und Ernte von rund 50 000 nadeligen Bäumen
Statistischem Landesamt die wurde im September dieses
Fläche, die im vergangenen
und Bäumchen, die an Heiligabend und an den Weihnachtstagen festlich geschmückt Jahres für zwei Jahre gewählt.
Jahr in Baden-Württemberg für Stimmung sorgen sollen – aus der Region, für die Region. „Heimatstark“ Vanessa Frank, Tochter eines
für Weihnachtsbaumkulturen hat sich aufgemacht zur festlichen Outdoor-Recherche und den Schäuffeles Christbaumerzeugers, hat das
genutzt wurde. Das sind Zepter von Saskia Blümel übernommen und wird bis 2019
umgerechnet fast 3400
beim Weihnachtsbaumanbau über die Schulter geschaut. die Branche und den natürlichen Weihnachtsbaum vertre-
ten und öffentliche Aufgaben wahrnehmen.

W
Fußballfelder.
er zu Weihnachten eine Geschichte über den Nordmanntanne. „Aktuell haben wir rund 90 Prozent der
Christbaumanbau haben möchte, darf nicht Fläche mit Nordmanntannen belegt, rund neun Prozent
erst in der Adventszeit mit der Recherche an- macht die Blaufichte aus, der Rest sind einzelne Weißtan-
fangen. „Heimatstark“ hat deshalb bereits im Hochsom- nen, Douglasien, Kiefern und andere Nadelbäume“, erklä-
EXPERTENTIPPS mer das erste Mal die Plantagen in Serres und Mönsheim ren die Baumexperten. Das war nicht immer so, erinnern
besucht. Dabei räumen Schäuffeles gleich zu Beginn mit sie sich. „Die Nordmanntannen kamen ursprünglich aus

Lange Freude einem Vorurteil auf: Wer glaubt, dass sie zwischen Januar
und November die Füße hochlegen können, während ih-
re Bäume bis zum nächsten Fest von alleine wachsen,
Skandinavien und setzten sich anfangs nur zögerlich
durch.“ Roland Schäuffele spricht den kniffeligen Anbau
an: „Die Bäumchen waren teils sehr empfindlich.“ Heute
am Baum irrt gewaltig. „Wir haben das ganze Jahr gut zu
tun“, lassen sie wissen und machen sich auch
hat er den Trick raus, wie er die Setzlinge über die Zeit
groß und kräftig bekommt.
gleich frohgelaunt ans Werk. „Der Jahre sind es übrigens viele, die so
Am längsten halten die frisch ge- Es ist Sommer und heiß. Roland Schäuffele ein Baum braucht“, kommt Roland
schlagenen Bäume, wenn sie zur rückt mit der Motorsense und dem Weinberg- Schäuffele dann ins Erzählen.
Überbrückung bis zum Weih- schlepper samt Mähwerk an. „Die Bäume Er lüftet seinen Strohhut
nachtsfest in einen Eimer mit brauchen Licht und Luft“, erklärt er und und stellt sich neben eine
Wasser gestellt werden. Das Was- macht dem schnell wachsenden Gras zwi- rund zwei Meter hohe
ser darf nicht gefrieren, deshalb schen den Nadelbäumchen den Garaus. Tanne, einen prächtig
ist der Keller oder die Garage als Diese Prozedur ist sechs- bis zehnmal gewachsenen Premi-
Lagerplatz zu bevorzugen. Etwas pro Saison nötig. Christine Schäuffele umbaum, wie ihn
Glycerin, Spülmittel oder Zucker sucht derweil Frostschäden am jungen die Kunden am al- Große Bäume, kleine Bäume – Schäuffeles
im Wasser verhindert zusätzlich Grün und knibbelt vorsichtig die brau- lerliebsten haben. haben fast alles im Angebot.
die schnelle Austrocknung. Ein nen Spitzen an den Trieben ab. „Einen „Diese Tanne ist
etwa zwei Meter hoher Weih- Baum mit braunen Spitzen will zwischen 12 und
nachtsbaum benötigt täglich bis keiner haben“, sagt sie und 15 Jahre alt“, zeigt
zwickt am Nachbarbäum- er auf und ergänzt:
chen noch einen dürren „Pro Jahr wächst ein
Zweig ab. Auf chemische Un- Tannenbaum zwischen 15
terstützung verzichten sie be- und 30 Zentimeter und bildet
wusst und nehmen dafür die dabei einen Kranz. Bis aller-
Mehrarbeit in Kauf. Unter- dings der erste Kranz kräftig
halb der Baumspitze setzt ist, vergehen alleine schon drei
Roland Schäuffele mit der bis vier Jahre.“
Topstoppzange einen Schnitt Der zweite „Heimatstark“-Be-
in den Stamm, „damit der such fällt in die Vorweihnachts-
Thermaltrieb nicht so lang zeit. Ab Ende November beginnt
wird“. Das Ziel sei schließ- das Schlagen der vorbestellten
lich der perfekte Baum Bäume, die für Schulen
mit regelmäßigen, dich- oder öffentliche Gebäude
zu zwei Liter Wasser. ten Baumkränzen. vorgesehen sind. Ro-
Wer eine Fußboden- Nicht immer ist land Schäuffele packt
heizung hat, legt Roland Schäuffele die leistungsstarke Mo-
am Besten mit seiner Arbeit zu- torsäge aus, baut seine
eine Iso- frieden und zeigt auf Verpackungshilfe für das
lier- Bäume, die etwas Transportnetz auf und
schicht licht und hochgeschos- erntet, was er die letz-
zwischen Boden und Baumstän- sen sind. Auch ten 10 bis 20 Jahre lie-
der. Direkt neben der Heizung Schäden durch bevoll gehegt, ge-
oder dem Ofen sollte der Baum Frost, Schnee, Eis, pflegt und großgezogen
nicht stehen, denn Heizungsluft lange Trockenpe- hat.
ist der größte Feind des Weih- rioden, Verletzun- Auf Wunsch schlägt
nachtsbaums und lässt ihn gen beim Ausmähen Schäuffele für Privat-
schneller nadeln. oder verfressene Mäuse kunden den Traum-
Während der Baum draußen im und Läuse, die sich an baum auch frisch. Die
Wasser steht, bleibt er am besten seinen Bäumen zu schaffen ma- Qual der Wahl kann er den Kunden dabei
im Netz. Einige Tage vor dem chen, kann er nicht immer verhindern. aber nicht abnehmen. Denn schön sind sie alle, seine Fachmännisch fällt Roland Schäuffele einen imposanten Baum,
Schmücken sollte er im Zimmer Der Trend geht seit den 1990er-Jahren klar zur Nadelbäume. Jeder auf seine ganz eigene Art. der später eine Halle schmücken wird.

Ab durch die Mitte: Ohne kleinere oder gößere Maschinen geht auch bei Schäuffeles nichts. Mit der Motorsense hält Roland Schäuffele das Gras zwischen den Bäumchen klein, damit diese sich gut entwickeln können.