Sie sind auf Seite 1von 1

HILTI ANKER CH.

Legende / Erklärung der Abkürzungen OK Attika Oberkante Fertigattika


M16&24-160/200 OK Oberkante
OKFF Oberkante Fertigfußboden
OKRF Oberkante Rohfußboden
UKRD Unterkante Rohdecke
Stahlbeton, tragend UKFD Unterkante Fertigdecke
UKUZ Unterkante Unterzug

280,679
Stahlbeton, nicht tragend OKÜZ Oberkante Überzug

P4-3130X14 P3-240X14
VKR Vorderkante Rohbauteil
STB Fertigteil VKFEB Oberkante Fensterbank
BRH Brüstungshöhe Roh über OKFF
Beton unbewehrt / Estrich BRF Brüstungshöhe Fertig über OKFF
LRH Lichte Raumhöhe
BA Bodenablauf

2 stck.
Leichtbeton

2 stck.
BD Bodendurchbruch
91 BF Bewegungsfuge
,0
338
Mauerwerk BK Bodenkanal (-schlitz)
DA Dachablauf
Trockenbauwand NA Notablauf
04
355,3
UNP220 s235 89
DD Deckendurchbruch

278,132
Trockenbauwand, Nassraum DF Dehnungsfuge
0
97,

23
DS Deckenschlitz
mobile Trennwand
330 LR Leerrohr

2.4

9,9
RA Rohrachse
Dämmung weich RH Rohrhülse

82
RR Regenfallrohr
Dämmung druckfest UZD Unterzugsdurchbruch
WA Wandaussparung
Kies WÄDÄ Wärmedämmung
WN Wandnische
extensive Begrünung WD Wanddurchbruch
WS Wandschlitz
WD Wanddurchbruch

P2-860X14
OKFF Oberkante Fertigfußboden

1.348,538
OKRF Oberkante Rohfußboden WS Wandschlitz
F 30 Feuerhemmende Bauteile
Bodensprung Bodensprung F 90 Feuerbeständige Bauteile
Rohfußbodensprung
89 OKRF-0.25 OKRF-0.20

0
F90-A+M Feuerbeständige Bauteile mit nicht

2 stck. 97,
Deckensprung Deckensprung brennbaren Baustoffen und
Fertigdeckensprung
UKFD +3.00 UKFD +2.50 widerstandsfähig gegen zusätzliche

2.4
mechanische Beanspruchung

UNP220 s23598,8 74

99,995 100,17 100,17 99,995 62,757


98,874 330

57°

P1-3130X14 857,222 2.101,642

280,579

280,679
2 stck.
UNP220 s235 256
,4
31
58
,4
27 Schraube fur Treppen sind M12x25 Zn gr. 8.8
3.1

BEDINGUNGEN UND HINWEISE FÜR DIE AUSFÜHRUNG:

96
,0
Sämtliche Höhenangaben beziehen sich auf +/-0,00 = +99.10m ü.NN.

71
Verwendete Bauprodukte und Konstruktionen müssen den Festlegungen der jeweiligen Landesbauordnung entsprechen.

2.5
Die Baugenehmigung, hinzugehörige Auflagen sowie die Bauvorlagen der Fachplaner wie Brandschutzkonzept,
Wärmeschutznachweis, etc. sind mit allen daraus resultierenden baulichen Notwendigkeiten zu berücksichtigen.
Die Bauausführung hat grundsätzlich gem. der Ausführungs- und Detailplanung der Architekten zu erfolgen. Zusätzlich gelten
die Positions-, Schal- und Bewehrungspläne des Tragwerkplaners, das Baugrundgutachten, die Pläne der Gebäudetechnik,
die Angaben der Bauphysik, des Brandschutzes, etc. Weiterhin sind bei der Ausführung die allgemein anerkannten Regeln der
Technik, einschlägige DIN-Normen, sowie die technischen Merkblätter, Richtlinien und Einbauhinweise der Hersteller etc. zu
beachten. Eventuelle Unstimmigkeiten sind umgehend mit der Objektüberwachung, dem AG und dem verantwortlichen Planer
abzustimmen.
Alle Maße sind vom Auftragnehmer vor Baubeginn örtlich und rechnerisch verantwortlich zu prüfen. Höhenangaben beziehen
sich auf Oberkante Fertigfußboden des jeweiligen Geschosses. Brüstungs- und Türhöhen gelten von Oberkante
Fertigfußboden bis zum Rohmaß Brüstung, bzw. Unterkante Rohsturz. Weiterhin erfolgen Maßangaben in L/B/(H) bzw.
B/H/(T).
Sofern in der Leistungsbeschreibung nicht anders definiert, sind alle Bauleistungen gem. den Toleranzen der entsprechenden
DIN-Norm auszuführen. Ein- und Anbauteile aus Stahl etc., sowie Betonfertigteile sind mit erhöhter Sorgfalt und Genauigkeit
auszuführen. Gleiches gilt für die Fertigteil-Treppenläufe der -Treppenhäuser.
Alle statisch relevanten Bauteile, z.B. tragende und absturzsichernde Bauteile etc. müssen durch geprüfte, statische
Berechnungen nachgewiesen sein. Die Herstellung erfolgt gem. der Ausführungsplanung in Verbindung mit den Schal- und
Bewehrungsplänen des Tragwerksplaners. Fundamentplatten, Außenwände gegen Erdreich etc. sind in
wasserundurchlässigem Stahlbeton auszuführen. Die Ausführung erfolgt nach der Richtlinie "Wasserundurchlässige Bauwerke
aus Beton" des DAfStb (WU-Richtlinie). Arbeits- und Dehnfugen sind grundsätzlich mit geeigneten Maßnahmen abzudichten.
Für die Dichtheit der WU-Konstruktion haftet allein der AN.
Die Herstellung von Aussparungen, Durchbrüchen, Kernbohrungen, Schlitzen, Rohrhülsen etc. bedürfen grundsätzlich der
Zustimmung des Architekten und des Tragwerksplaners. Die zugehörigen Pläne des Fachplaners gelten nur in Verbindung mit
den Architektenplänen und den Schal- und Bewehrungsplänen des Tragwerksplaners. Die Darstellung in den Decken
(Blickrichtung oben) ist dabei maßgebend. Nach erfolgter Technikmontage sind alle Durchdringungen gem. den
Anforderungen des Schall- und Brandschutzes sowie den Einbaurichtlinien zur Schottung zu verschließen. Sämtliche
Durchbrüche in den Wänden, Decken, Böden sind nach erfolgter Technikmontage unter Berücksichtigung der
126,662

Einbau-Richtlinie, sowie der Brand- und Schallschutzanforderungen zu verschließen. In den Trockenbauwänden der
WC-Bereiche sind die Wandständer gemäß den Vorgaben der Sanitäreinbauarbeiten zu positionieren.

140,0 140,0140,0 Sämtliche Aussparungen


Mauerwerksanschlüsse
und Einbauteile der Aufzüge werden vom Hersteller angegeben.
an Betonbauteile
Sämtliche Übergänge in barrierefreien
sind mittels Ankerschienen
Bereichen sind schwellenlos
bzw. Mauerwerksankern
auszuführen,
nach DIN herzustellen.
max. zulässiger Höhenunterschied = 3 mm.
Anfänge und Enden von Handläufen sind vereinfacht dargestellt und müssen verkröpft ausgeführt werden.

138,167
130,898
b 10 03 17 AKL Planergänzungen siehe Wolken, Herstellerangaben integriert
a 16 02 17 AKL Planergänzungen siehe Wolken, HT-Planung integriert
INDEX DATUM GEZ ÄNDERUNGEN / ERGÄNZUNGEN

Planbezeichnung Plan-Nr.
Neues Fluchttreppenhaus TG Interconti GEWERK PLANART EBENEodNR
GEBÄUDE
TEILPLAN INDEX

Grundrisse (WP2) und Schnitte 4-4 und 5-5


1. Untergeschoss und Erdgeschoss AC GW XX 4d
Bauvorhaben

Wilhelm-Leuschner-Straße 43-45, 60329 Frankfurt am Main

-
Bauherr
Project Wilhelm-Leuschner-Straße Frankfurt Grundstücks GmbH,
vertreten durch Herr Zeev Laufer,
Wilhelm-Leuschner-Straße 32, 60329 Frankfurt
Datum / Unterschrift
Architekt
B&V
Braun Canton Architekten GmbH
HanauerLandstrasse 172 D-60314 Frankfurt amMain
Telefon (069) 154 003-0 Telefax (069) 154 003-25
...
Datum / Unterschrift
Fachplaner

Datum / Unterschrift
Tragwerks- "activ bau"Bau und Plannungsgesellschaft
planer GmbH
Architektur und Statik büro
-dipl.ing. Robert Beisswenger
I.H.K. nr.1506
-dipl.drd.ing.Ovidiu Mocian Datum / Unterschrift

PLANAUSSCHNITT

±0,00 = +99.10 ü.NN.


Bezugsplan-Bez. : Bezugsplan-Nr. : Planstand :
Planbezeichnung Plan-Nr.
Neues Fluchttreppenhaus TG Interconti GEWERK PLANART EBENEodNR
GEBÄUDE
TEILPLAN INDEX

Grundrisse (WP2) und Schnitte 4-4 und 5-5


1. Untergeschoss und Erdgeschoss AC GW XX 4b
Phase Gebäude Datum Datei
- UG1_Interconti
Ausführung 01.11.2016
Maßstab Blattformat Gezeichnet Projektcode
1 : 50 A0 BW/AKL 1103

GSPublisherVersion 0.0.100.100