Sie sind auf Seite 1von 31

Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Verwendung von rezyklierter Gesteinskörnung


im Beton, RC-Beton, Verwendung sonstiger
Abfälle als Betonzusatzstoffe

Stoffkreislauf

Fakultät IV
Bauingenieurswesen
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg

Eingereicht von: Eingereicht von:


Tassilo Liebelt Nils Saßmannshausen
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Inhaltsverzeichnis
1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Inhaltsverzeichnis

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)

2 Beton

3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand

4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Gesetzgebungen

Kreislaufwirtschaftsgesetz
Schonung der natürlichen Ressourcen
Schutz von Mensch und Umwelt
"Vermeiden, Verwerten, Beseitigen"

Bauproduktengesetz
Beurteilung von Bauprodukten
Festlegung von Anforderungen

DIN 18299 (VOB/C)


Regelung bei der Verwendung von rezyklierten Baustoffen
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Inhaltsverzeichnis

1 Gesetzgebungen

2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung

3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand

4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Ausgangstoffe und Herstellung

Definition: Beton
Baustoff, welcher aus Zement, Gesteinskörnung und Wasser
hergestellt wird. Zusatzmittel und Zusatzstoffe werden zugegeben,
um spezielle Eigenschaften des Betons zu optimieren.

Zement (Bindemittel)
Hauptbestandteile: Kalkstein, Ton, Mergel
Vereinigung der Zusatzstoffe beim Herstellungsprozess
Gesteinskörnung
Natürliche oder industriell hergestellte Gesteinskörnung
Ziel: Erzeugen eines möglichst dichten Gefüges
Zusatzstoffe (Flugasche, Eisenhüttenschlacke, Hüttensand)
Zusatzmittel (Fließmittel, Verzögerer, Luftporenbildner)
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Eigenschaften und Anforderungen

Mechanische Kriterien
Festigkeiten
Elastizitätsmodul
Temperatur-, Kriech- und Schwindverhalten

Umwelteinflüsse und Nutzung



Chloriden



Frost-Tau-Wechsel



Beanspruchbarkeit gegenüber Verschleiß


Chemischen Angriffen




Alkali-Kieselsäure-Reaktion

Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Kritische Betrachtung
e Bauabfälle/Input
Masse Straßenbau Erdbau sonstige Asphalt-/ Summe
50
34 Verwertung Betonzuschlag
16
in Mio. t 33.5 16.4 1.7 14.0 67.6
t al.: Verwertung RC-Baustoffe, Wirtschaftsjahr 2001, in: Straße und Auto
in % 52.5 24.3 2.5 20.7 100.0

nicht genau Downcycling


identifizierbare
Quellen
16% Wertniveau des Rezyklats sinkt
mit jeder Verarbeitungsstufe.
Hochbau
50% ⇒ Verschlechterung der
Straße
34% Qualität, Zugabe von
Primärrohstoffen erforderlich.
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Inhaltsverzeichnis
1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Begrifflichkeiten und Normen

Definition: RC-Beton
Bei Recycling-Beton wird eine oder mehrere der Komponenten
teilweise durch RC-Baustoffen (Sekundärrohstoffe) ersetzt bzw.
erweitert.

Zentrale Normen

DIN EN 206-1:2017


Eigenschaften und Herstellung DIN 1045-2:2008


DAfStb-Richtlinie:2004

Bemerkung
Werden bei der Betonherstellung rezyklierte Gesteinskörnungen
verwendet, welche die folgenden Anforderungen erfüllen, so sind
die mechanischen Eigenschaften des Betons gleichbleibend.
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Begrifflichkeiten und Normen

Definition: Rezyklierte Gesteinskörnung


Gesteinskörnung aus aufbereitetem anorganischem Material,
welches zuvor als Baustoff eingesetzt war. Es ist ein Sammelbegriff
für rezyklierten Splitt (D > 4mm) und rezyklierten Brechsand
(D 6 4mm)

Zentrale Normen

DIN EN 12620:2008


Gesteinskörnungen für Beton DIN 4226-100:2002


DAfStb-Richtlinie:2004
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung
DIN EN 12620:2008-07
(1$ ' 

DIN EN 12620:2008-07
Bestandteile und Bezeichnungen nach DIN EN 12620
(1$ '   .ODVVLIL]LHUXQJGHU%HVWDQGWHLOHYRQJUREHQUH]\NOLHUWHQ*HVWHLQVN|UQXQJHQ

'LH$QWHLOHGHU%HVWDQGWHLOHLQJUREHQUH]\NOLHUWHQ*HVWHLQVN|UQXQJHQVLQGQDFKSU(1]XEHVWLPPHQ
XQGPVVHQMHZHLOVGHUPD‰JHEHQGHQ.DWHJRULHQDFK7DEHOOHHQWVSUHFKHQ
'DEHLLVWLQhEHUHLQVWLPPXQJPLWSU(1
7DEHOOH².DWHJRULHQGHU%HVWDQGWHLOHYRQJUREHQUH]\NOLHUWHQ*HVWHLQVN|UQXQJHQ

%HVWDQGWHLO %HVFKUHLEXQJ %HVWDQGWHLO *HKDOW .DWHJRULH


0DVVHQDQWHLOLQ
5F %HWRQ%HWRQSURGXNWH0|UWHO

nische Auslegestelle-Beuth-Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (HBZ)-KdNr.227109-ID.2NME1QD122UY5ZHFYRZDCYNC.2-2017-07-11 19:32:12


0DXHUVWHLQHDXV%HWRQ 5F t 5F
t 5F
5X 8QJHEXQGHQH*HVWHLQVN|UQHU1DWXUVWHLQ
K\GUDXOLVFKJHEXQGHQH*HVWHLQVN|UQHU t 5F

t 5F
5E 0DXHUXQG'DFK]LHJHODXVJHEUDQQWHP7RQ
 5FDQJHJHEHQ
.DONVDQGVWHLQH
*DVEHWRQVWHLQH QLFKWVFKZLPPHQG  .HLQH$QIRUGHUXQJ 5F15
5D %LWXPHQKDOWLJH0DWHULDOLHQ 5F5X t 5FX
t 5FX
)/ 6FKZLPPHQGHV0DWHULDOLP9ROXPHQ
t 5FX
; 6RQVWLJH0DWHULDOLHQ
t 5FX
 %LQGLJH0DWHULDOLHQ GK7RQ(UGH 
9HUVFKLHGHQHVRQVWLJH0DWHULDOLHQ  5FXDQJHJHEHQ
 (LVHQKDOWLJHXQGQLFKWHLVHQKDOWLJH 0HWDOOHQLFKW .HLQH$QIRUGHUXQJ 5FX15
 VFKZLPPHQGHV+RO].XQVWVWRII*XPPL*LSV
5E d 5E
5J *ODV d 5E
 d 5E
5EDQJHJHEHQ
• Beispielzusammensetzung: !
.HLQH$QIRUGHUXQJ 5E15
5D d 5D
(Rc90 , XRg1− ) d 5D
d 5D

;5J d ;5J


• Bestimmung der Bestandteile: d ;5J
d ;5J
DIN EN 933-11  *HKDOW 

FP.J
)/ dD )/
• Keine Einschränkung für: d )/
d )/

≤ 5 M.-% D
 'LH.DWHJRULHdJLOWQXUIUEHVRQGHUH$QZHQGXQJHQGLHHLQHKRFKZHUWLJH2EHUIOlFKHQEHVFKDI
IHQKHLWHUIRUGHUQ

Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Liefertypen nach DIN 4226-100 und DAfStb-Richtlinie ',1

7DEHOOH²6WRIIOLFKH=XVDPPHQVHW]XQJGHU/LHIHUW\SHQ

=XVDPPHQVHW]XQJ
%HVWDQGWHLOH 0DVVHQDQWHLOLQ3UR]HQW
ndung von RC-Baustoffen im Betonbau – normative Grundlagen,
7\S RL 7\S 7\S 7\S
rungen an rezyklierte Gesteinskörnungen
%HWRQXQG*HVWHLQVN|UQXQJHQQDFK',11 (Rcu) ≥ ≥ ≤
Zusammensetzung ≥
en rezyklierter Gesteinskörnungen
.OLQNHUQLFKWSRURVLHUWHU=LHJHO ≤ ≤ ≥
(Rb) Massenanteil in Prozent
.DONVDQGVWHLQ Bestandteile Typ 1 Typ 2 Typ 3 Typ 4 ≤
plitt / Betonbrechsand
n-Westfalen (HBZ)-KdNr.227109-ID.5EYCCGNX8HRMBLWOJY3K9CUP.3-2017-06-30 11:02:15

Beton u. Gesteinskörnungen n. DIN 4226-1  • 90 • 70 ” 20


rksplitt / Bauwerkbrechsand
$QGHUHPLQHUDOLVFKH%HVWDQGWHLOHD (FL) ≤ ≤ ≤ ≤
werksplitt / Mauerwerkbrechsand Klinker, nicht porosierter Ziegel ” 10 ” 30 • 80 • 80
plitt / Mischbrechsand
$VSKDOW Kalksandstein (Ra) ≤ ”5 ≤ ≤
E Andere mineralische Bestandteile a ”2 ”3 ”5 ” 20
)UHPGEHVWDQGWHLOH Asphalt
(XRg)” 1 ≤
”1 ”1
≤ ≤ ≤
e Kennzeichnung der Liefertypen
D Fremdbestandteile
$QGHUH PLQHUDOLVFKH
b
%HVWDQGWHLOH VLQG ]XP %HLVSLHO ” 0,2 ”SRURVLHUWHU
0,5 ” 0,5 =LHJHO
”1 /HLFKWEHWRQ 3RUHQEHWRQ
00:2002-02, Tab.1]
KDXIZHUNVSRULJHU%HWRQ3XW]0|UWHOSRU|VH6FKODFNH%LPVVWHLQ
Andere mineralische Bestandteile sind zum Beispiel: porosierter Ziegel, Leichtbeton,
a

Porenbeton, haufwerksporiger Beton, Putz, Mörtel, poröse Schlacke, Bimsstein.


E
)UHPGEHVWDQGWHLOH VLQG ]XP %HLVSLHO
Fremdbestandteile
b  *ODV
sind zum Beispiel: Glas, .HUDPLN 1(0HWDOOVFKODFNH
Keramik, NE-Metallschlacke, Stückgips, Gummi, 6WFNJLSV *XPPL .XQVWVWRII
Kunststoff, Metall, Holz, Pflanzenreste, Papier, sonstige Stoffe.
0HWDOO+RO]3IODQ]HQUHVWH3DSLHUVRQVWLJH6WRIIH

ng Beton: Anwendungsbereich
tlinie: Beton Alkali- DIN EN 206-1 und Gesteinskörnungstyp 1 Gesteinskörnungstyp 2
206-1 und
 richtlinie
.RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPH
nach DIN 4226-100 nach DIN 4226-100
DIN 1045-2
mit rezyklierten
ungen nach
2 3 4 DAfStb-Richtlinie:
'LH.RUQURKGLFKWHDOV5RKGLFKWHDXIRIHQWURFNHQHU%DVLVPXVVQDFK',1(1EHVWLPPWZHUGHQ'LH
1
0, Ausgabe .RUQURKGLFKWH
1 WO IU MHGH .RUQJUXSSH
Karbonatisierung XC1 GDUI GLH LQ 7DEHOOH  DQJHJHEHQHQ :HUWH QLFKW XQWHUVFKUHLWHQ 'LH
ab. 1] • Expositionsklassen
6FKZDQNXQJVEUHLWHEH]LHKWVLFKDXIGHQYRP+HUVWHOOHUGHNODULHUWHQ0LWWHOZHUWGHU.RUQURKGLFKWH
(trocken)
2 Kein Korrosionsrisiko X0 ” 45 (Vol.-%) ” 35 (Vol.-%)
'LH:DVVHUDXIQDKPH QDFK  PLQ LVW QDFK $QKDQJ ' ]X EHVWLPPHQ )U UH]\NOLHUWH *HVWHLQVN|UQXQJHQ
Anteile
r
Karbonatisierung XC1 bis XC4
!PPGDUIGLHVH:DVVHUDXIQDKPHGLHLQ7DEHOOHJHQDQQWHQ:HUWHQLFKWEHUVFKUHLWHQ (XD, XS, XM)
rnungen 3 WF 1) Frost ohne Taumitteleinwirkung
ezogen auf
e Gesteins-
(feucht) XF 1 1) und XF3 1)
• d ≥ 2 mm (grob)
” 35 (Vol.-%)
7DEHOOH².RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPHQDFKPLQIUUH]\NOLHUWH*HVWHLQVN|UQXQJHQ
und in Beton mit hohem
” 25 (Vol.-%)
ol.-%)
Wassereindringwiderstand
4 chemischer Widerstand (XA1)
.RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPH
• Bis C30/37
5H]\NOLHUWH*HVWHLQVN|UQXQJ
” 25 (Vol.-%) ” 25 (Vol.-%)
1) zusätzliche Anforderungen s. Abschnitt 1, (3) und (4) 7\S 7\S 7\S 7\S
0LQLPDOH.RUQURKGLFKWH   
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Allgemeines

Grundsätzlich müssen rezyklierte Gesteinskörnungen den


allgemeinen Anforderungen der DIN EN 12620 genügen. Diese
wurden auf nationaler Ebene als Regelanforderungen in der
DIN 1045-2 aufgegriffen und festgelegt.
Auf nationaler Ebene ergeben sich weiterhin zusätzliche bzw.
abweichende Anforderungen durch die DIN 4226-100 für
rezyklierte Gesteinskörnungen.

geometrische

 (Bsp: Kornform, Feinanteile,)
physikalische (Bsp: Widerstände, Rohdichte)


chemische (Bsp: Chloride, Sulfate, Organik)
(LJHQVFKDIWHQ LQ .DWHJRULHQ IHVWJHOHJW 'HU +HUVWHOOHU PXVV DXI $QIUDJH DQJHEHQ LQ ZHOFKH .DWHJRULHQ
Gesetzgebungen Beton
HLQHYRQLKPKHUJHVWHOOWH.RUQJUXSSHIlOOW Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung
tronische Auslegestelle-Beuth-Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (HBZ)-KdNr.227109-ID.5EYCCGNX8HRMBLWOJY3K9CUP.3-2017-06-30 11:02:15 5H]\NOLHUWH *HVWHLQVN|UQXQJHQ GLH RKQH MHGHQ HLQVFKUlQNHQGHQ RGHU HUZHLWHUQGHQ =XVDW] DOV GLHVHU
1RUP HQWVSUHFKHQG JHOLHIHUW ZHUGHQ PVVHQ PLQGHVWHQV GHQ LQ GLHVHP $QKDQJ IHVWJHOHJWHQ 5HJHO

Regelanforderungen nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 DQIRUGHUXQJHQ E]Z GHQ *UHQ]ZHUWHQ GHU LQ 7DEHOOH) IHVWJHOHJWHQ .DWHJRULHQ 5HJHODQIRUGHUXQJHQ
HQWVSUHFKHQ
'DUEHUKLQDXVJHOWHQDOOHLQGLHVHU1RUPHQWKDOWHQHQ$QIRUGHUXQJHQIUGLHNHLQHRGHUQXUHLQH.DWHJRULH
IHVWJHOHJWZXUGHHEHQIDOOVDOV5HJHODQIRUGHUXQJHQ

7DEHOOH)²5HJHODQIRUGHUXQJHQ

(LJHQVFKDIW $EVFKQLWW 5HJHODQIRUGHUXQJ 

%H]HLFKQXQJGHU.RUQJUXSSHQ DIN EN 12620:2008-07, *UXQGVLHEVDW]SOXV(UJlQ]XQJV


/LHIHUN|UQXQJHQ VLHEVDW]
.RUQ]XVDPPHQVHW]XQJ
*UREH*HVWHLQVN|UQXQJHQ DIN EN 12620:2008-07 GC85/20
PLW'G≤RGHU
'≤PP
*UREH*HVWHLQVN|UQXQJHQ DIN EN 12620:2008-07,
PLW'G!XQG GC90/15
'!PP
)HLQH*HVWHLQVN|UQXQJHQ DIN EN 12620:2008-07,  Toleranzen nach
DIN EN 12620:2008-07,Tabelle 4
.RUQJHPLVFKH DIN EN 12620:2008-07 *A
.RUQIRUP DIN EN 12620:2008-07 6,
)HLQDQWHLOH
I
)HLQH*HVWHLQVN|UQXQJ DIN EN 12620:2008-07
*UREH*HVWHLQVN|UQXQJ DIN EN 12620:2008-076 I
:LGHUVWDQGJHJHQ DIN EN 12620:2008-07 /$15RGHU6=15
=HUWUPPHUXQJ
:LGHUVWDQGJHJHQ9HUVFKOHL‰ DIN EN 12620:2008-07 0'(15
YRQJUREHQ*HVWHLQVN|UQXQJHQ
:LGHUVWDQGJHJHQ3ROLHUHQ DIN EN 12620:2008-07 36915
:LGHUVWDQGJHJHQ$EULHE DIN EN 12620:2008-07 $$915
:LGHUVWDQGJHJHQ$EULHEGXUFK DIN EN 12620:2008-07 $115
6SLNHUHLIHQ
)URVWZLGHUVWDQG DIN EN 12620:2008-07 )15
)URVW7DXVDO]:LGHUVWDQG DIN EN 12620:2008-07 0615
Erstarrungsbeginn DIN EN 12620:2008-07, 6.4.1
6lXUHO|VOLFKHV6XOIDW DIN EN 12620:2008-07 $6
.OLQNHUQLFKWSRURVLHUWHU=LHJHO
Gesetzgebungen Beton ≤
Recycling-Beton ≤
(RC-Beton) ≥ ≥
Schlussbetrachtung
.DONVDQGVWHLQ ≤

zusätzliche Anforderungen nach


$QGHUHPLQHUDOLVFKH%HVWDQGWHLOH ≤ DIN
≤ 4226-100
D
≤ ≤
$VSKDOW ≤ ≤ ≤
E
)UHPGEHVWDQGWHLOH ≤ ≤ ≤ ≤
D $QGHUH PLQHUDOLVFKH %HVWDQGWHLOH VLQG ]XP %HLVSLHO SRURVLHUWHU =LHJHO /HLFKWEHWRQ 3RUHQEHWRQ
Einteilung der Bestandteile nach DIN EN 933-11.
KDXIZHUNVSRULJHU%HWRQ3XW]0|UWHOSRU|VH6FKODFNH%LPVVWHLQ
E
)UHPGEHVWDQGWHLOH VLQG ]XP %HLVSLHO  *ODV .HUDPLN 1(0HWDOOVFKODFNH 6WFNJLSV *XPPL .XQVWVWRII
Bestimmung der Kornrohdichte nach DIN EN 1097-6 und
0HWDOO+RO]3IODQ]HQUHVWH3DSLHUVRQVWLJH6WRIIH

Anforderungen für eine minimale Kornrohdichte nach DIN


 .RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPH
4226-100.
'LH.RUQURKGLFKWHDOV5RKGLFKWHDXIRIHQWURFNHQHU%DVLVPXVVQDFK',1(1EHVWLPPWZHUGHQ'LH
Bestimmung der Wasseraufnahme nach DIN 4226-100
.RUQURKGLFKWH IU MHGH .RUQJUXSSH GDUI GLH LQ 7DEHOOH  DQJHJHEHQHQ :HUWH QLFKW XQWHUVFKUHLWHQ 'LH
6FKZDQNXQJVEUHLWHEH]LHKWVLFKDXIGHQYRP+HUVWHOOHUGHNODULHUWHQ0LWWHOZHUWGHU.RUQURKGLFKWH
AnhangQDFK
'LH:DVVHUDXIQDKPH G und Anforderungen
PLQ LVW für eine
QDFK $QKDQJ ' ]X EHVWLPPHQ maximale
)U UH]\NOLHUWH *HVWHLQVN|UQXQJHQ
!PPGDUIGLHVH:DVVHUDXIQDKPHGLHLQ7DEHOOHJHQDQQWHQ:HUWHQLFKWEHUVFKUHLWHQ
Wasseraufnahme nach DIN 4226-100.
7DEHOOH².RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPHQDFKPLQIUUH]\NOLHUWH*HVWHLQVN|UQXQJHQ

5H]\NOLHUWH*HVWHLQVN|UQXQJ
.RUQURKGLFKWHXQG:DVVHUDXIQDKPH
7\S 7\S 7\S 7\S
0LQLPDOH.RUQURKGLFKWH   
NJPñ
6FKZDQNXQJVEUHLWH.RUQURKGLFKWH ± .HLQH$QIRUGHUXQJ
NJPñ
0D[LPDOH:DVVHUDXIQDKPHQDFKPLQ    .HLQH$QIRUGHUXQJ
0DVVHQDQWHLOLQ3UR]HQW

 6lXUHO|VOLFKHV&KORULG
0LQLPDOH.RUQURKGLFKWH Beton
Gesetzgebungen 
Recycling-Beton 
(RC-Beton)  Schlussbetrachtung
Externe elektronische Auslegestelle-Beuth-Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-

NJPñ
6FKZDQNXQJVEUHLWH.RUQURKGLFKWH ± .HLQH$QIRUGHUXQJ
zusätzliche Anforderungen nach DIN 4226-100
NJPñ
0D[LPDOH:DVVHUDXIQDKPHQDFKPLQ    .HLQH$QIRUGHUXQJ
0DVVHQDQWHLOLQ3UR]HQW

Bestimmung des Gehalts an säurelöslichen Chloriden nach


 6lXUHO|VOLFKHV&KORULG

DIN 4226-100 Anhang E und Festlegung eines Höchstwerts


'HU QDFK $QKDQJ( EHVWLPPWH *HKDOW DQ VlXUHO|VOLFKHQ &KORULGHQ $&O  YRQ UH]\NOLHUWHQ *HVWHLQV
N|UQXQJHQ GDUI QDFK 7DEHOOH EHL GHQ /LHIHUW\SHQ   XQG  GHQ +|FKVWZHUW YRQ  0DVVHQDQWHLO
XQGEHLGHP/LHIHUW\SGHQ+|FKVWZHUWYRQ0DVVHQDQWHLOQLFKWEHUVFKUHLWHQ
nach DIN 4226-100.
7DEHOOH².DWHJRULHQIU+|FKVWZHUWHDQVlXUHO|VOLFKHQ&KORULGHQ

0D[LPDOHU*HKDOWDQVlXUHO|VOLFKHQ&KORULGHQ .DWHJRULH
0DVVHQDQWHLOLQ3UR]HQW $&O
 $&O
 $&O

Prüfverfahren und Anforderungen zum Nachweis des 

Frostwiderstandes nach DIN 4226-100 Anhang H.


Festlegung von Höchstwerten sonstiger Inhaltsstoffen, die
schädigend für Beton- oder Bewehrung sein können nach DIN
4226-100 Anhang G.
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Aufbereitungstechnik

Aus dem KrWG folgen selektive Rückbauprozesse


(
Backenbrecher (Druck)
Zerkleinerung
Prallbrecher (Schlag)
(
Windsichtung
Sortierung
Magnetscheider
(
Siebe
Klassierung
Schurren

Sortenreine Sekundärrohstoffe
Ziel: Geringe Streuungen im Ausgangsmaterial und
Erfüllung der Anforderungen an die Gesteinskörnungen
(Bestandteile, Kornform, Korngrößen, Zusammensetzung)
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Stein- und Braunkohlenflugasche

Definition
Feinkörniger, hauptsächlich aus kugelförmigen, glasigen Partikeln
bestehender Staub, der bei der Verbrennung feingemahlener Kohle
entsteht, puzzolanische Eigenschafte hat und durch abscheidung
von Rauchgasen gewonnen wird

Vorteil:
"Füllereffekt"
Verringerung des Wasserbedarfs bei hohem Mehlkorngehalt
Verbesserung der Verarbeitbarkeit
Anforderungen:
Anrechnung auf w/z-Wert über k-Werte-Verfahren nach DIN
1045-2
Umweltverträglichkeit
Anforderungen nach DIN EN 450-1
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Eisenhüttenschlacke und Hüttensand

Definition
Durch langsames Abkühlen oder Abschrecken von
Hochofenschlacke oder Stahlwerkschlacke entstandener, glasig
erstarrter, feinkörniger Stoff mit kristalinem Gefüge

Anwendungen:
Rohstoff bei der Herstellung hochwertiger Zemente
(Hydraulizität)
Bis zu 95 % Hüttensand in hüttensandhaltigem Zement
(Marktanteil bis zu 30% )
Hüttensandmehl als Betonzusatzmittel ⇒ AbZ notwendig
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

1 Gesetzgebungen
Kreislaufwirtschaftsgesetz
Bauproduktengesetz
DIN 18299 (VOB/C)
2 Beton
Ausgangsstoffe und Herstellung
Eigenschaften und Anforderungen
Kritische Betrachtung
3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Rezyklierte Gesteinskörnungen
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Verwendung sonstiger Abfälle als Betonzusatzstoffe
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand
Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser
4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Rückgewinnung und Verwertung von Prozesswasser

Praxis
Bei der Herstellung von Beton aus Primärrohstoffen wird das
verwendetet Prozesswasser aufbereitet und wiederverwendet

Prozesswasser wird von Fremdstoffen getrennt und der


Betonproduktion erneut als Anmachwasser beigegeben.
Die ausgewaschenen Gesteinskörnungen werden
wiederverwendet, sofern sie sich vom Mörtel vollständig
trennen lassen.
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Inhaltsverzeichnis

1 Gesetzgebungen

2 Beton

3 Recycling-Beton (RC-Beton)
Zusammensetzung und Verwendung
Anforderungen und Untersuchungen
Aufbereitungstechnik
Stein- und Braunkohlenflugasche
Eisenhüttenschlacke und Hüttensand

4 Schlussbetrachtung
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Verwendungsbeispiel: Murrtalviadukt

Abbildung: Neubau des Murrtalviadukts in Backnang unter Verdendung


von RC-Beton (2010)
Gesetzgebungen Beton Recycling-Beton (RC-Beton) Schlussbetrachtung

Vor- und Nachteile


Beton RC-Beton
Pro
Breites Anwendungsspektrum
Geringer Ressourcenverbrauch
Hohe Festigkeiten
⇒ Ressourcenschutz
Zentrale Erschließung
⇒ geringere Umweltbelastung
Schließung von Stoffkreisläufen

Kontra
Aufwendige Gewinnung der Eingeschränkte Verwendbarkeit
Ausgangstoffe ⇒ Spann- und Leichtbeton
Dezentrale Erschließung Wenig Erfahrungswerte
⇒ Transportkosten, Umweltbelastung ⇒ Prüfverfahren nicht abschließend
genormt

Konklusion: Imageproblem nicht gerechtfertigt!

Das könnte Ihnen auch gefallen