Sie sind auf Seite 1von 6

MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE

COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

Das Brandenburger Tor und die Geschichte in Bezug auf Berlin

AUS: DIE SENDUNG MIT DER MAUS

1.- Das Brandenburger Tor ist …


a) das bekannteste Symbol Deutschlands.
b) das älteste Wahrzeichen Deutschlands.
c) einer der bekanntesten Monumente Deutschlands.

2.- ______________ Besucher sind Ausländer


a) Viele
b) Alle
c) Fast alle der

3.- Warum der „Tiergarten Park“ so heißt?


a) Wegen der vielen Hunden, die da zu treffen sind.
b) Weil es autochthone Wildart gab.
c) Das Jagd war eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigung der Adel dieser Zeitalter.

4.- Wo lag vor 400 Jahren die Straße „Unter den Linden“?
a) Genauso wie der Tiergarten Park.
b) Es gab damals eigentlich keine „Lindenallee“.
c) Innerhalb der Stadt Berlin.

5.- Zu dieser Zeit …..


a) hatte die Stadt über 6000 Einwohner.
b) gab es eine Mauer um die Stadt herum.
c) wurde eine Straße Richtung Brandenburg gebaut.

6.- Im Jahr 1734 …..


a) wurde ein neues Stadttor und eine neue Stadtmauer gebaut.
b) wurde am Stadttor eine neue Mauer gebaut.
c) wurde die Stadt so groß, dass es keine Grenzen mehr gab.

7.- Wie wurde das neue Stadttor offiziell genannt?


a) Das Brandenburger Tor, weil es in Richtung Brandenburg war.
b) Das Tiergarten Tor, weil es neben dem Park lag.
c) Es gab keinen offiziellen Namen.

8.- Wie fand König Friedrich Wilhelm 2. das Stadttor?


a) Imposant und admirable.
b) Es gefiel ihm wirklich sehr.
c) Ärmlich und klein.

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.


MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE
COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

9.- Carl Gotthard Langhans bekam den Auftrag,....


a) das Stadttor zu sanieren.
b) ein schöneres Tor zu zeichnen.
c) eine Imitation der griechischen Akropolis in Athen zu machen.

10.- Das neue Stadttor ….


a) ist aus echtem Marmor gemacht.
b) sieht aus wie Marmor.
c) ist aus Sand gemacht.

11.- Der mittlere Durchgang des Tors wurde breiter gemacht, damit ….
a) die Kutschen durchfahren konnten und ab und zu nur der König.
b) nur der König und niemand mehr durchfahren konnte.
c) nur der König durchfahren konnte, aber extra die Aristokraten und keiner mehr.

12.- Der König ….


a) hatte großen Erfolg mit dem neuen Namen.
c) hieß das Tor „Friedrichstor“.
b) war erfolglos mit dem neuen Namen.

13.- Wo lag das Brandenburger Tor vor der Wiedervereinigung Deutschlands?

a) In West-Berlin.
b) An der Grenze zwischen den beiden Städten.
c) An der Grenze zwischen der DDR und der BDR.

14.- Warum das Brandenburger Tor so heißt?

a) Weil es die Leute so wollten.


b) Wegen den historischen Ereignissen.
c) Weil es nicht weit weg von Brandenburg liegt.

Das Video können Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=-45LapnQG0o

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.


MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE
COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

LÖSUNGEN:

1.- Das Brandenburger Tor ist …


a) das bekannteste Symbol Deutschlands.
b) das älteste Wahrzeichen Deutschlands.
c) einer der bekanntesten Monumente Deutschlands.

2.- ______________ Besucher sind Ausländer


a) Viele
b) Alle
c) Fast alle der

3.- Warum der „Tiergarten Park“ so heißt?


a) Wegen der vielen Hunden, die da zu treffen sind.
b) Weil es autochthone Wildart gab.
c) Das Jagd war eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigung der Adel dieser
Zeitalter.

4.- Wo lag vor 400 Jahren die Straße „Unter den Linden“?
a) Genauso wie der Tiergarten Park.
b) Es gab damals eigentlich keine „Lindenallee“.
c) Innerhalb der Stadt Berlin.

5.- Zu dieser Zeit …..


a) hatte die Stadt über 6000 Einwohner
b) gab es eine Mauer um die Stadt herum.
c) wurde eine Straße Richtung Brandenburg gebaut.

6.- Im Jahr 1734 …..


a) wurde ein neues Stadttor und eine neue Stadtmauer gebaut.
b) wurde am Stadttor eine neue Mauer gebaut.
c) wurde die Stadt so groß, dass es keine Grenzen mehr gab.

7.- Wie wurde das neue Stadttor offiziell genannt?


a) Das Brandenburger Tor, weil es in Richtung Brandenburg war.
b) Das Tiergarten Tor, weil es neben dem Park lag.
c) Es gab keinen offiziellen Namen.

8.- Wie fand König Friedrich Wilhelm II. das Stadttor?


a) Imposant und admirablel
b) Es gefiel ihm wirklich sehr.
c) Ärmlich und klein (mickrig)

9.- Carl Gotthard Langhans bekam den Auftrag,....


a) das Stadttor zu sanieren.
b) ein schöneres Tor zu zeichnen.
c) eine Imitation der griechischen Akropolis in Athen zu machen.

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.


MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE
COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

10.- Das neue Stadttor ….


a) ist aus echtem Marmor gemacht.
b) sieht aus wie Marmor.
c) ist aus Sand gemacht.

11.- Der mittlere Durchgang des Tors wurde breiter gemacht, damit ….
a) die Kutschen durchfahren konnten und ab und zu nur der König
b) nur der König und niemand mehr durchfahren konnte
c) nur der König durchfahren konnte, aber extra die Aristokraten und keiner mehr.

12.- Der König ….


a) hatte großen Erfolg mit dem neuen Namen.
c) hieß das Tor „Friedrichstor“
b) war erfolglos mit dem neuen Namen.

13.- Wo lag das Brandenburger Tor vor der Wiedervereinigung Deutschlands?


a) In West-Berlin.
b) An der Grenze zwischen den beiden Städten
c) An der Grenze zwischen der DDR und der BDR.

14.- Warum das Brandenburger Tor so heißt?


a) Weil es die Leute so wollten.
b) Wegen den historischen Ereignissen
c) Weil es nicht weit weg von Brandenburg liegt.

TRANSKRIPTE

Vielleicht habt ihr ja das schon mal gesehen: Das Brandenburger Tor. Es ist eins der
bekanntesten Wahrzeichen von Deutschland. Das Tor steht mitten in der Hauptstadt
Berlin. Fast jeder, der Berlin besucht, geht auf hierhin und macht ein Foto vom
Brandenburger Tor. Gerne auch ein Selfie!

Auch viele Besucher aus dem Ausland sind da. Zum Beispiel aus Indonesien, Brasilien, aus
Jamaika mit der Familie, und auch die Maus war schon mal hier. Aber was macht dieses
Tor jetzt eigentlich so besonders?

Ich hab' mal ein bisschen nachgeforscht und bin im Berliner Stadt-Archiv auf diese Bilder
hier gestoßen. Das sind ganz alte wertvolle Bilder, deswegen habe ich natürlich auch nur
die Kopien, aber anhand dieser Bilder können wir die Geschichte des Brandenburger Tors
ganz prima erzählen. Also: kommt mit!

Die Geschichte hängt eng mit der Stadtgeschichte von Berlin zusammen und beginnt vor
dem Tor und zwar dort, wo die Bäume stehen. Da ist ein Park. Aus der Luft kann man es
besser sehen: Hier das Tor und ich bin hier im Park, dem großen Tiergarten. So nennt ihn
die Berliner. Fragt sich natürlich, warum der Park „Tiergarten“ heißt? Nein, nicht wegen

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.


MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE
COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

der vielen Hunde hier, aber mit Tieren hat es etwas zu tun. Sogar mit wilden Tieren.
Daran erinnert auch dieses Denkmal, einer stolzen Löwenfamilie. Reisen wir in der Zeit
zurück!

Vor ungefähr 400 Jahren war hier ein richtiger, dichter Wald. Und es gab tatsächlich hier
eine Menge wilde Tiere. Es heißt, dass sogar Tiger im Wald ausgesetzt wurden. Warum?
Das Jagen war damals ein beliebtes Hobby im reichen Adel. Die feine Gesellschaft von
Berlin vergnügte sich gern mit Jagdausflügen in die Natur. Der Wald, also dieser
Tiergarten, lag direkt vor den Toren Berlins. Und so sah Berlin damals aus: Eine kleine
übersichtliche Stadt.

Und ich stehe jetzt an der gleichen Stelle, wie der Künstler damals, und schaut euch
Berlin heute an: Große Gebäude, Cafés, Autos, breite Straßen... Es hat sich also eine
Menge verändert aber eine Sache ist gleich geblieben: Die Bäume da, die sind Linden
und deswegen heißt die Straße hier auch „Unter den Linden“ und schaut mal her: Linden
gab es damals schon.

Nun liegt die Lindenallee damals noch außerhalb der Stadt. Wie der Tiergarten auch. Zu
dieser Zeit hat Berlin gerade mal ungefähr 6000 Einwohner und ist von einer Stadtmauer
umgeben. Wer aus der Stadt raus will, muss durch ein Tor in der Stadtmauer und über
eine kleine Brücke, die zum Tiergarten führt. Übrigens hier geht es auch Richtung
Brandenburg. Da haben wir auch schon mal die ersten Hinweise: Stadttor und
Brandenburg.
Mit den Jahren wächst Berlin immer weiter. Es kommen mehr Menschen, es gibt mehr
Häuser und das bedeutet auch, dass sich die Stadtgrenze verschiebt und auch die
Stadtmauer und zwar bis hierhin.

1734 wird eine neue Stadtmauer, ein neues Stadttor gebaut. Das hier ist heute die
Stelle, wo die Stadtmauer damals war und das neue Tor gebaut wurde. Aber es war noch
nicht das hier, sondern das hier. Das neue Stadttor bekommt den Namen
„Tiergartentor“ aber viele nennen es jetzt schon „Brandenburger Tor“, weil es hier
durch in auch Richtung Brandenburg geht. In den Häusern am Tor wurden die
Stadtwache und die Feuerwehr. Damals gibt es noch einen König, der über das Land
herrscht. Moment! Da kommt er! Darf ich vorstellen? Friedrich Wilhelm II.

Hallo! König Friedrich Wilhelm II. Der liebt Prunk und Luxus. Das Stadttor jetzt, das
gefällt ihm nicht wirklich, das ist ihm viel zu mickrig und deswegen gibt er ein neues
Passant Architektenauftrag. Das ist er: Carl Gotthar Langhans. Er soll sich also ein neues
prunkvolleres Tor überlegen. „Prunkvoll! Das können doch die alten Griechen gut“ -
denkt er „die haben doch in Athen ein Stadttor gebaut, das super aussieht!“

Dieses Bild nimmt der Architekt als Vorlage für das neue Stadttor. Er weiß aber nicht,
dass er sich verzug , denn das hier ist gar nicht das Stadttor von Athen, das ist die Pforte
zur griechischen Akropolis. Das merkt aber keiner und tatsächlich sieht das neue Berliner
Stadttor dem Eingang der Akropolis sehr ähnlich. Dieses alte Bild macht es deutlich. Es
ist eins der ersten Bilder vom neuen Stadttor. Das Stadttor ist aus Sandstein und wird
weiß angemalt, damit es wie aus edlem Marmor aussieht. Es hat 6 Säulen und 5
Durchgänge. Der mittlere Durchgang ist etwas breiter, extra für die königliche Kutsche.
Hier darf nur der König mitfahren, sonst keiner. Die Fußgänger und Reiter können nur

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.


MATERIAL DE AUTOAPRENDIZAJE
COMPRENSIÓN ORAL B2: DAS BRANDENBURGER TOR

die etwa schmaleren Durchgänge benutzen. Rechts und links am Tor stehen auch wieder
Häuschen. Es sind Wach- und Zollhäuser. Oben auf dem Tor steht eine Siegesgötin in
einer Kutsche, die von 4 Pferden gezogen wird. Deswegen nennt man die Kutsche auch
„Quadriga“. Der König, der gibt ihm den Namen „Friedenstor“ aber die Berliner, die
sagen weiterhin „Brandenburg Tor“, weil es hier durch immer noch in Richtung
Brandenburg geht.

In den nächsten Jahren wird Berlin immer größer und wächst weit über die Stadtmauern
hinaus. Schon Ende des 19. Jahrhunderts steht das Brandenburger Tor mitten in der
Stadt.

Doch das ist egal. Das Brandenburger Tor ist inzwischen ein so wichtiges Bauwerk, dass
hier ganz große Ereignisse stattfindet: Krönungen und Siege werden gefeiert und
wichtige Staatsmänner treffen sich hier. Das Tor steht genau an der Grenze, als Berlin
und Deutschland in zwei Teile geteilt werden und als es sich wieder vereingt wird es
zum Symbol der Einheit und ein Wahrzeichen für ganz Deutschland.

So, und jetzt bin ich dran: Mein Selfie vor dem Brandenburger Tor. Tschüss!

Material elaborado por Cristina Pestaña Castro.