Sie sind auf Seite 1von 8

Wie baue ich meinen Aufsatz auf?

Einleitung:

-eingehen auf die Bedeutung des Themas oder


Schreibanlass
-Vor den Argumenten das Thema noch einmal nehmen,
damit der Leser weiß, worauf sich deine Argumente
beziehen

Hauptteil:

1. Argument
2. Argument
3. Argument

- nicht einfach nach dem letzten Argument aufhören
2.

Schluss:

Zusammenfassung
Folgerung aus dem Ziehen, was man oben gesagt hat.
Checkliste

- Hat mein Aufsatz eine Einleitung, die zum Thema führt


- Steht am Ende der Einleitung die Frage, um die es im
Aufsatz geht
- Sind die Argumente für den Leser überzeugend
- Habe ich die These und Argumente abwechslungsreich
miteinander verknüpft
- Habe ich die Argumente durch Beispiele veranschaulicht
- Stelle ich im Aufsatz immer wieder den Bezug zu meiner
Behauptung her
- Habe ich die einzelnen Argumente durch
satzverknüpfende Ausdrücke mit einander verbunden
- Habe ich die einzelnen Argumente durch Absätze optisch
von einander abgehoben
- Habe ich mein wichtigstes Argument an den Schluss
gestellt
- Hat mein Aufsatz einen Schluss, der zusammenfasst
bzw. eine Forderung oder eine Empfehlung ausspricht

II. Freie Erörterung

• Thema: z.B. „Rauchen macht stark“

• Informationen sammeln: Fakten, Statistiken, Fernsehen,


Belege wissenschaftliche Berichte/ Abhandlungen,
Erfahrungen von Bekannten/ Verwandten Beispiele,
Vergleiche

STOFFSAMMLUNG

• Eigener Standpunkt: Sprache/ Wortwahl

Behauptung/ These, Argument, Beispiel

III. Textgebundene Erörterung

Fiktionaler (poetischer) Text

• Nichtfiktionaler Text (Gebrauchstext)

o Reportage/ Zeitung
o Rede (zu bestimmten Anlässen)

Arbeitsschritte:

1. Erfassen des Themas:

Thema Begriff?
Thema Frage?
Sachfrage- Wertfrage?
Entscheidungsfrage?

2. Stoffsammlung:

Gedanken zum Thema


Erschließen durch W-Fragen

3. Stoffanordnung:

Gedanken werden unter Oberbegriffen zusammengefasst


und die Argumente werden geordnet

4. Gliederung:

a) Einleitung: Hauptgedanke, Hypothese, rhetorische


Frage (Zündende Idee)
b) Hauptteil: Kurze Inhaltsangabe; Argumente in logischer
Anordnung, nach dem Prinzip der Steigerung oder
Antithetische Anordnung (Pro- Contra)
c) Schluss: Fazit, Schlussfolgerung, eigener Standpunkt

5. Text des Aufsatzes anhand der Gliederung schreiben

6. Überarbeitung: Überprüfung der Gedankenfolge und


des sprachlichen Ausdrucks, überprüfen nach
Rechtschreib- und Grammatikfehlern, Satzzeichen

Beispiel einer guten Erörterung

Linearer (steigender) Aufbau:

1. Ich behaupte, dass… (These)


2. Ich erinnere mich nur an … (Faktenargument)
3. Ein Beispiel dafür ist … (Beispiel)
4. Auch die Wissenschaft bestätigt … (Autoritätsargument)
5. Daraus ergibt sich … (Schlussfolgerung)

Dialektischer Aufbau:

1. Ich behaupte, dass …


(These)
2. Zwar …/ Gewiss …
(Gegenargument)
3. Aber …
(Unterstützendes Argument für die These, Entkräftung des
Gegenargumentes)
4. Vergleicht man beide Aspekte …
(Gewichtung der Argumente)
5. Es wäre korrekt, wenn …/ Man sollte also …
(Schlussfolgerung, Empfehlung)

Möglicher Wortschatz für Erörterungen

Einleitung

 Daraus ergibt sich die Frage…


 Dies führt zur Frage…
 Daher ergibt sich die Frage, ob…
 Ich möchte untersuchen, ob…

Hauptteil

Pro-Argumentation Contra-Argumentation
 Dafür spricht, dass…  Gegen…spricht…
 Außerdem kommt  Ein weiteres Argument
hinzu, dass… dagegen ist…
 Das Hauptargument
 Dagegen spricht,
dafür ist…
dass…
 Hinzu kommt, dass…

Wenn du etwas Wenn du ergänzen


hervorheben möchtest: möchtest:

vor allem / hauptsächlich / außerdem, darüber hinaus,


insbesondere / sowie, ferner,
besonders / meistens, zusätzlich, ergänzend, auch,
ich möchte weiterhin,
betonen/hervorheben, dass ebenfalls, schließlich, nicht
Besonders wichtig aber zuletzt
erscheint…, nicht nur.. sondern auch,
Man darf auch nicht anschließend,
übersehen, dass…,
entscheidend ist jedoch…,
Außerdem spielt noch…
eine wichtige Rolle,
Allerdings muss man auch
sehen, dass… Weitaus
wichtiger ist aber noch…,

Wenn du etwas Schlussfolgerungen


wiederholen musst: ziehen

Wie bereits erwähnt, demnach, also, somit, daher,


wie bereits beschrieben deshalb, so dass, folglich,
deswegen, darum trotz
allem, trotzdem

Schlussteil

 Ich bin der Meinung, dass…


 Meiner Meinung nach …
 Mich überzeugen am stärksten die Gründe…
 Ich vertrete den Standpunkt, dass…
 Meiner Einschätzung nach…

Das könnte Ihnen auch gefallen