You are on page 1of 1

Von Blockheizkraftwerken und

„Riesenakkumulatoren“
BS|Energy kooperiert mit Volkswagen und der Technischen Universität (TU)
Braunschweig
BRAUNSCHWEIG. Christoph Schifferings, ein Vortandsvorsitzender von BS
Energie, im Gespräch mit Schüler der Hoffmann von Fallersleben Schule .

„Wird die Zukunft grüner?“ „Ja, auf jeden Fall“ kommt es wie aus der Pistole geschossen.

Häufig stellt man sich die Frage: Werden wir Menschen in Zukunft unseren Energiebedarf
zu 100% aus regenerativen Energien decken?
Das verneint Herr Schifferings, denn was würden wir tun, wenn kein Wind weht oder keine
Sonne scheint? Würden Sie, an einem windstillen Wintertag, wo die Photovoltaikanlagen
vom Schnee bedeckt sind, auf Licht, Waschmaschine und Radio/ Fernseher verzichten?
Momentan werden 20% der Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien gewonnen
und 80 % zum größten Teil aus fossilen Brennstoffen, wie zum Bsp.Öl, Kohle. Bis
2050 sollen dann nach und nach mehr als 50% erneuerbare Energien in das Netz
eingespeist werden. Wir sogar gezwungen auf die erneuerbaren Energien zu vertrauen,da
das Öl uns in den nächsten 50 Jahren langsam entrinnt und die Ölpreise ins
Unermessliche steigen werden.

Die Windkraft ist die Größte und Ausbaufähigste Energieform. Schon heute gibt viele
Windparks“ an Land. Auch an der Nord- und Ostsee sind schon sogenannte „Offshore-
Windparks“ eröffnet oder in Planung, die dann draußen im Meer liegen werden.

Leider gibt es noch nicht viele Möglichkeiten, große Energiereserven zu speichern. Wenn
mal nicht viel Sonne scheint und viel Wind weht so das ausreichend Strom zur Verfügung
steht, könnte man auf diese Reserven zurückgreifen. In der Energiebranche ist Zukunft,
das was in 30 Jahren sein wird, doch bis dahin wird BS|Energy wohl weiter an einem
„Riesenakkumulator“ in Zusammenarbeit mit Volkswagen und der TU Braunschweig
forschen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Kraftwerk von BS|Energy selbst. Es hat einen
Wirkungsgrad von ca. 87%. Dieser Wert ist eine prozentuale Angabe die aussagt, wie viel
von der in einem Stoff enthaltenden Energie in Wärme und Strom umgewandelt wird. Das
heißt,es kommt zu einer sogenannte „Wärmekopplung“, bei der man bei der
Stromerzeugung zusätzlich auch noch die entstehende Wärme nutzt.

Die Schüler der HvF fragten den Vorstandvorsitzenden,ob es schon Energriegewinnung


für private Haushalte gibt. Daraufhin erzählt er uns stolz, das BS|Energy mit einigen
Besitzern von Mehrfamilienhäusern zusammenarbeitet, in dessen Häusern ein
Blockheizkraftwerk (BHKW) eingebaut wurde. Ein BHKW ist ein von Biogas oder von Öl
betriebener Motor, der Strom und Wärme erzeugen kann . Diese Technik ist noch nicht
ganz ausgereift und in der Anschaffung sehr teuer.