Sie sind auf Seite 1von 3

Prof. Dr. Martin D.

Loritz: Didaktik und Methodik des Instrumentalunterrichts

Unterrichtsziele hierarchisch geordnet


1. Leitziele
2. Richtziele
3. Grobziele
4. Feinziele

Unterrichtsziele nach inhaltlichen Gesichtspunkten geordnet


1. motorische Ziele
2. kognitive Ziele
3. emotionale Ziele
4. soziale Ziele
5. persönlichkeitsbildende Ziele

Lernfelder des Instrumentalunterrichts

Persönliches Gespräch
Komplex I Komplex II

Zusammenspiel Spieltechnik
Interpretation Körperschulung
Improvisation Musiktheorie
Komposition Werkanalyse
Blattspiel Hörerziehung
Auswendigspiel Musikgeschichte
Übe-Methoden

Gebräuchlichste Unterrichtsmethoden im Instrumentalunterricht


I. Erarbeitendes Verfahren
II. Modell-Methode
III. Darstellendes Verfahren
IV. Aufgebendes Verfahren
V. Entdeckenlassendes Verfahren
VI. Dialog-Methode.
Prof. Dr. Martin D. Loritz: Didaktik und Methodik des Instrumentalunterrichts

Lehrer- und Schülerverhalten bei den verschiedenen Methoden

Methode Verhaltensweisen des Lehrers


Verhalten
des Schülers
I Erarbeitendes fragen, auffordern, Erläuterungen ausführen, antwor-
Verfahren und Hinweise geben, bewerten, ten, aufnehmen
korrigieren
II Modell-Methode vormachen, beobachten,
das Demonstrierte erläutern nachmachen
III Darstellendes zusammenhängend informieren aufnehmen,
Verfahren und erklären, komplexe Sachver- nachfragen
halte darstellen
IV Aufgebendes Aufgaben stellen, erläutern, beo- ausführen, sich
Verfahren bachten, korrigieren selbst korrigieren
V Entdeckenlassendes auffordern, ermuntern, anregen, erfinden, auspro-
Verfahren fragen, minimale Lernhilfen ge- bieren, entdecken,
ben prüfen
VI Dialog-Methode zuhören, vorschlagen, anregen, zuhören, erläutern,
ermuntern, Stellung nehmen erklären, Stellung
nehmen
Prof. Dr. Martin D. Loritz: Didaktik und Methodik des Instrumentalunterrichts

Quelle: Ernst, Anselm: Lehren und Lernen im Instrumentalunterricht. Ein päda-


gogisches Handbuch für die Praxis, Mainz 1991, ²1999 (Schott), S. 92