Sie sind auf Seite 1von 36

MAGAZIN

Das Gesundheitsmagazin am Universitätsklinikum Jena 2|2014

KOMPETENZ
FÜR
MAGEN &
DARM
» Früherkennung und
Therapie von Darmkrebs
» Magenchirurgie
» Hilfe bei Zöliakie

Neurochirurgie Bluthochdruck
20 Jahre am UKJ Neuer Behandlungsansatz
Inhalt

Schwerpunkt
Kompetenz bei Magen- und Darmerkrankungen . . . . . . 4
Etablierte Methode zur Darmkrebsfrüherkennung . 6
Zöliakie: Wenn Brot krank macht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Adipositas: Letzter Ausweg Operation . . . . . . . . . . . . . . 8
Mit dem Skalpell gegen Darmentzündungen. . . . . . . . . 10
Qualität der Krebsbehandlung am UKJ anerkannt . . . . 10
Widerstandsfähige Darmkeime im Visier . . . . . . . . . . . . 11
Komplexe Behandlung bei Magenkrebs . . . . . . . . . . . . . 12

Im Blick
Millimetergenau gegen Tumorzellen . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Auf sicherem Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Sprechstunde
Wenn der Nachwuchs nicht kommen will . . . . . . . . . . . 16
Allergisch auf Medikamente? . . . . . . . . . . . . . 17

Visite
Präzision an Hirn und Wirbelsäule . . . . . . . . . . 18
„Hirnschrittmacher“ auch gegen Schmerzsyndrom . . . 20

Forschen und Heilen


Der Weg zum Doktortitel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Preisgekröntes Verfahren zur Krebsdiagnostik . . . . . . . 22
Neuer Behandlungsansatz bei Bluthochdruck . . . . . . . 24
UKJ in Forschungsprojekt zu Arthritis und Osteoporose . .24
Nuklearmedizin und Ultraschall aus einer Hand . . . . . . 25
Hepatitis C: Neue Wirkstoffe machen Hoffnung . . . . . 26

Menschen am Klinikum
Namen und Nachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Was macht eigentlich…ein Kardiotechniker? . . . . . . . . . 27

2 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Primo Loco

Liebe Leserinnen & Leser,


vielleicht haben Sie ja auch in den letz-
ten Wochen einen der Werbespots im
TV gesehen? Unter dem Motto „Wer sei-
nen Partner liebt, schickt ihn zur Darm-
krebsvorsorge“, werben Prominente mit
ihren Ehepartnern für die Teilnahme
an den Vorsorgeuntersuchungen. Lei-
der sind solche Spots nötig, denn noch
immer sind wir in Deutschland „Vorsor-
gemuffel“. Obwohl Krebs in frühen Sta-
dien zu 100 Prozent heilbar ist.

Das betonen auch die Darmexperten


des Universitätsklinikums Jena in dieser
Ausgabe, in dem Magen- und Darmer-
krankungen einen Schwerpunkt darstellen. Sie zeigen auf, welche
Behandlungsmöglichkeiten es bei Magen- oder Darmkrebs gibt,
auch chronische Darmerkrankungen und deren Therapiemetho-
den werden vorgestellt.

Einen eindrucksvollen Beweis für die Innovationskraft der Thü-


ringer Hochschulmedizin liefert in diesem Jahr der Thüringer
Forschungspreis: Er ging an Wissenschaftler unserer Universi-
tätsfrauenklinik, die für ihre Arbeit an einem molekularen Test
zur Erkennung von Gebärmutterhalskrebs ausgezeichnet wurden.
Herzlichen Glückwunsch dazu noch einmal an dieser Stelle! Inte-
ressant ist in diesem Zusammenhang, dass der Test in einer Aus-
gründung (also einem „Start-up“ nach amerikanischem Muster)
der Frauenklinik, der oncognostics GmbH, weiter entwickelt wurde.

Hinter den Kulissen Wie immer blicken wir aber auch hinter die Kulissen des Klini-
kums. In diesem Fall ist es eher ein Blick vor die Kulissen: Dort
Gärtnern fürs Patientenwohl . . . . . . . . . . . . . . 28
verschönern unsere Gärtner die Außenanlagen und kümmern sich
um über 1.000 Bäume, inklusive Lehrpfad, auf dem Klinikgelände.
Umschau
Viel Spaß beim Lesen!
'LH3îHJHSHUVSHNWLYHZHFKVHOQ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Und falls Sie einige Argumente benötigen, um ihren Partner zur
Durch Verantwortung lernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Darmkrebsvorsorge zu schicken: www.aus-liebe-zur-vorsorge.de.
Netzwerk gegen Volkskrankheiten . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Mosaik Ihr
Wechsel im Blumengeschäft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Wen suchen wir? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Prof.
Prof Dr.
Dr Klaus Höffken
Medizinischer Vorstand des UKJ
Service
Veranstaltungsangebote. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Wegweiser für Patienten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Titelbild © Adam Gregor - Fotolia.com

3
KOMPETENZ BEI
MAGEN- & DARM-
ERKRANKUNGEN

Interdisziplinäre Zusammenarbeit gegen Darmkrebs


Darmkrebszentrum am Universitätsklinikum Jena besteht seit fünf Jahren

– Fotolia.com
Darmkrebs. Jahr für Jahr werden in lung eingebunden“, erläutert Mothes. „In Psychosoziale Medizin und Psychothera-
Deutschland mehr als 70 000 Menschen Tumorkonferenzen besprechen sie jeden pie, die die betroffenen Patienten durch
mit dieser Diagnose konfrontiert. Bei einzelnen Fall, stimmen jeden einzelnen die Therapie begleiten.
)UDXHQ LVW 'DUPNUHEV GLH ]ZHLWKlXíJVWH Therapieschritt ab.“
Tumorerkrankung; bei Männern kommen Darmkrebs betrifft meist den Dickdarm.
nur Tumoren von Prostata und Lunge Angesiedelt ist das UKJ-Darmkrebszent- Bei Krebs im oberen Teil des Dickdarms
KlXíJHUYRU´-HlOWHUGLH0HQVFKHQVLQG rum an der Klinik für Allgemein-, Visze- sprechen Mediziner vom Kolonkarzinom,
desto höher ist die Wahrscheinlichkeit ral- und Gefäßchirurgie. Einbezogen sind bei Krebs im Enddarm vom Rektumkarzi-
einer Darmkrebserkrankung“, sagt Privat- außerdem die Kliniken für Innere Medizin, nom. Typisch für beide Formen: Sie entste-
dozent Dr. Henning Mothes, Oberarzt an die Klinik für Strahlentherapie und Radi- hen in der Darmschleimhaut meistens aus
der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und oonkologie, das Zentrum für Radiolo- Darmpolypen, kleinen Gewebewucherun-
Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums gie und das Institut für Pathologie. Für gen, die zunächst gutartig sind und entar-
Jena. Der Chirurg ist Koordinator des die Patienten bedeutet diese Bündelung ten können. Bei neun von zehn Erkrankten
Darmkrebszentrums am UKJ, das von der kurze Wege, weil das UKJ die gesamte sei das der Fall. „Ein Tumor kann über zehn
'HXWVFKHQ .UHEVJHVHOOVFKDIW '.*  RIí- Diagnostik und verschiedenste Behand- Jahre unbemerkt aus gutartigen Polypen
]LHOO DOV 2UJDQNUHEV]HQWUXP ]HUWLí]LHUW lungsmethoden aus einer Hand anbieten wachsen“, erläutert Mothes. „Deshalb ist
ist. Etwa 200 Patienten aus Thüringen, NDQQ6LHSURíWLHUHQDXFKYRQGHU.RPSH- ja die Krebsfrüherkennung so wichtig.“
Sachsen-Anhalt und Sachsen werden hier tenz des einzigen Thüringer Universitäts- Die gesetzlichen Krankenkassen bezah-
jährlich behandelt – jeder zweite ist erst- klinikums in der Leberchirurgie – wenn len für Versicherte ab dem 50. Lebensjahr
mals erkrankt. 2014 besteht es fünf Jahre. die bei Darmkrebs nicht seltenen Leber- einen jährlichen Schnelltest auf versteck-
metastasen entfernt werden müssen. tes Blut im Stuhl, ab dem 55. Lebensjahr
„Der große Vorteil eines Darmkrebszen- Erkrankte und deren Angehörige können haben gesetzlich Krankenversicherte
trums für die Patienten ist die interdis- im Jenaer Darmkrebszentrum außerdem Anspruch auf eine Darmspiegelung, bei
ziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten auf Wunsch psychologische Unterstüt- der der Darm nicht nur untersucht wird,
verschiedener Fachgruppen: Chirurgen, zung beim Umgang mit der Diagnose sondern Polypen auch gleich abgetragen
Internisten, Onkologen, Radiologen, und Krebs erhalten – durch speziell ausgebil- werden können. Aber kaum jemand nimmt
Strahlentherapeuten sind in die Behand- dete Psychoonkologen des Instituts für diesen Anspruch wahr.

4 INIIK MA
KLIN
KL N · Ausgabe 2|2014
MAGAZIN
AGAZI
ZIN
Schwerpunkt

Wird bei der Untersuchung ein Karzinom eines großen Bauchschnitts genügen Viele Darmkrebspatienten fürchten sich
entdeckt, muss operiert werden – wobei bei hier drei kleine Einstichstellen, über die davor, als Folge der Erkrankung künftig
Enddarmkrebs dem Eingriff eine kombinierte mit speziellen Instrumenten operiert einen künstlichen Darmausgang (Stoma)
Strahlen- und Chemotherapie vorausgeht, werden kann.“ Haben sich jedoch bereits tragen zu müssen. „Doch das ist sehr selten
um weiter entfernte Tochtergeschwülste Metastasen in der Leber gebildet, ist eine – etwa dann, wenn der Tumor direkt am
(Metastasen) zu bekämpfen. Nach der Ope- offene und aufwendigere Operation zur Darmausgang liegt und der Schließmuskel
ration ist nochmals eine Chemotherapie Teilentfernung der Leber notwendig. Das mit entfernt werden muss oder wenn ein
nötig. Anders beim Kolonkarzinom: Dort ist erfordert Erfahrung. Die Anerkennung Darmverschluss droht“, betont Mothes.
eine Chemotherapie nach dem Eingriff nur als Darmkrebszentrum durch die DKG Am UKJ werden diese Patienten von
dann angezeigt, wenn die Lymphknoten von setzt deshalb eine Mindestmenge an einem Team mehrerer Stoma-Schwestern
Krebszellen befallen sind. Patienten voraus, die Chirurgen müssen betreut, die auch deren weitere Betreuung
eine bestimmte Zahl derartiger Eingriffe nach der Entlassung organisieren.
„Weil sich die Operationstechniken in den nachweisen. So sollen eine hohe Behand- Katrin Zeiß
vergangenen zehn Jahren grundlegend lungsqualität und Patientensicherheit
geändert haben, können wir heute bei gewährleistet werden. Am UKJ können
Darmkrebs viel schonender operieren“, fast 95 Prozent aller Darmkrebspatienten, Universitäts-Darmzentrum
erklärt Mothes, der selbst bei vielen Ein- bei denen ein Karzinom im Frühstadium Professor Dr. Utz Settmacher
griffen am OP-Tisch steht. Ist der Krebs diagnostiziert wurde, mit der Behand-
noch nicht fortgeschritten, entfernen die lung geheilt werden. Im Stadium II liege
03641 9-322601
Operateure den befallenen Teil des Darms die Überlebensrate nach fünf Jahren bei darmzentrum@med.uni-jena.de
minimal-invasiv. Das Verfahren nennt sich fast 80 Prozent, im fortgeschrittenen Sta-
Laparoskopie (Bauchspiegelung). „Statt dium III bei 55 Prozent.

Infobox:

Dickdarmkrebs entsteht meist aus gutar-


tigen Wucherungen (Polypen) der Darm-
schleimhaut, die über viele Jahre hinweg
unbemerkt wachsen und dabei entarten
können. Bei Frauen liegt das durchschnitt-
liche Erkrankungsalter nach Angaben der
Deutschen Krebsgesellschaft bei 75 Jahren,
Männer erkranken im Schnitt mit 69 Jahren.
Wenn Darmkrebs in einer Familie gehäuft
auftritt, steckt meist auch eine erbliche
Vorbelastung dahinter. Als Risikofaktor
gelten die Ernährung, vor allem gegrilltes,
gepökeltes und geräuchertes Fleisch – also
auch die in Thüringen so beliebte Brat-
wurst. Übergewicht und das Rauchen
spielen ebenfalls eine Rolle. Menschen mit
chronisch-entzündlichen Darmerkrankun-
gen, vor allem Colitis ulcerosa, haben ein
erhöhtes Darmkrebsrisiko. Anzeichen für
eine Darmkrebserkrankung können Blut im
Stuhl und Unregelmäßigkeiten in der Ver-
dauung – Durchfall und Verstopfung im
Wechsel – sein, vor allem dann, wenn dies
mit einem allgemeinen Krankheitsgefühl Am Darmkrebszentrum des UKJ – im
einhergeht. Aufschluss über eine Erkran- Bild Koordinator Dr. Hennig Mothes und
kung ergibt eine Darmspiegelung. Wird Schwester Manuela Böhnwald – arbei-
ten Chirurgen, Internisten, Onkologen,
Dickdarmkrebs im Frühstadium erkannt, ist
Radiologen und Strahlentherapeuten
eine vollständige Heilung möglich. zusammen. Foto: Szabó

5
Schwerpunkt

Etablierte Methode zur Darmkrebs-Früherkennung


Darmkrebs lässt sich vermeiden – wenn Krebsvorstufen rechtzeitig erkannt und entfernt
werden. Doch nur die wenigsten Menschen nutzen die Möglichkeit der Früherkennung mittels
Koloskopie (Darmspiegelung), auf die gesetzlich Krankenversicherte ab dem 55. Lebensjahr
Anspruch haben. Im „Klinikmagazin“ erklärt Privatdozent Dr. Carsten Schmidt, Oberarzt und
Leiter der interdisziplinären Endoskopie am Universitätsklinikum Jena, die Koloskopie.

Was geschieht bei einer Koloskopie? abtragen. Darmpolypen sind Krebsvor- Patienten vier Liter salzhaltige Getränke
Dr. Schmidt: Eine Koloskopie ist der Blick stufen, aus ihnen kann sich also ein bös- zur vollständigen Darmentleerung trin-
in das Innere des Dickdarms mit einem artiger Tumor entwickeln. ken müssen. Das wird oft als unangenehm
Endoskop – einem dünnen Schlauch, empfunden, ist aber auch bei CT oder MRT
auf dem eine winzige Spezialkamera Wer darf eine Koloskopie ausführen? nicht vermeidbar.
sitzt. Dieser Schlauch wird über den Dr. Schmidt: Nur dafür spezialisierte Fach-
After in den Dickdarm eingebracht und ärzte für Innere Medizin, die Gastroen- Welche Komplikationen sind möglich?
dann langsam zurückgezogen, wobei der terologen (Magen-Darm-Spezialisten), Dr. Schmidt: Im Allgemeinen ist eine
Darm ausgeleuchtet wird. Die Kamera GLH GDIU HQWVSUHFKHQG TXDOLí]LHUW XQG Darmspiegelung ein unkomplizierter Ein-
ist beweglich und liefert Bilder von der erfahren sind. In der Regel übernehmen die griff. Manchmal hat er kleinere Blutungen
Darmschleimhaut, die auf einen Moni- niedergelassenen Gastroenterologen die oder auch Blähungen zur Folge, das sind
tor übertragen werden. Der Arzt kann Koloskopie zur Darmkrebsfrüherkennung – aber schnell abklingende Beschwerden.
so Gewebeveränderungen oder –wuche- oft in enger Zusammenarbeit mit dem UKJ. Dass es zu Verletzungen des Darms durch
rungen erkennen und Darmpolypen die Koloskopie kommt, ist sehr selten.
Wie aussagekräftig ist eine Kolosko- Dieses Risiko steht auch in keinem Ver-
pie im Vergleich zu anderen Untersu- hältnis zu dem nachgewiesenen Nutzen
chungsmethoden? der Darmkrebs-Früherkennung. Wird die
Dr. Schmidt: Die Koloskopie ist das effek- Erkrankung frühzeitig erkannt, ist meist
tivste Früherkennungsverfahren, weil man vollständige Heilung möglich.
damit auch Polypen im gesamten Teil des
'LFNGDUPVíQGHQXQG*HZHEHSUREHQHQW- Wie oft ist eine Darmspiegelung
nehmen kann. Sie ist inzwischen etabliert; erforderlich?
Studien belegen, dass sie das Darmkrebsri- Dr. Schmidt: Bei einem unauffälligen
siko und die Darmkrebssterblichkeit senken. Befund reicht es, wenn die Untersuchung
nach zehn Jahren wiederholt wird. Werden
Bildgebende Verfahren wie Compu- JU|‰HUH 'DUPSRO\SHQ HQWGHFNW HPSíHKOW
tertomographie oder MRT sind keine sich eine Wiederholung nach drei Jahren.
Alternative zur Koloskopie in der Anders ist das bei Menschen, die an einer
Früherkennung? chronisch-entzündlichen Darmerkrankung
Dr. Schmidt: Nein. CT oder MRT sind kein oder an einem erblichen Darmkrebs leiden.
Ersatz für die Koloskopie, denn damit %HL GLHVHQ 3DWLHQWHQ ZHUGHQ KlXíJHUH
werden kleine Polypen zu selten erkannt. Kontrolluntersuchungen empfohlen.
Bei einem unklaren Befund müsste trotz-
dem eine Darmspiegelung folgen. Interview: Katrin Zeiß

Die Beteiligung an der Darmkrebs-


Früherkennung dürfte so niedrig sein,
weil Patienten diesen Eingriff fürch- Interdisziplinäre Endoskopie
ten. Ist diese Furcht berechtigt? Klinik für Innere Medizin IV
Dr. Schmidt: Eigentlich nicht. Für die Pati- Erlanger Allee 101, 07747 Jena
enten ist es ein schmerzfreier Eingriff, sie
Dr. Carsten Schmidt mit einem Endoskop.
erhalten eine leichte Narkose und schlafen
03641 9-322330
Solche Geräte kommen auch bei einer Darm- während der Untersuchung. Aufwändig (auch Terminvergabe)
spiegelung zum Einsatz. Foto: Szabó ist allerdings die Vorbereitung, bei der die

6 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Schwerpunkt

Zöliakie: Wenn Brot krank macht Gluten


» … ist hauptsächlich in Weizen, Rog-
Klinik für Innere Medizin IV betreut Betroffene gen, Gerste, Hafer, Dinkel, Grünkern
und bestimmten Urkornarten ent-
Knusprige Brötchen, frisches Baguette oder EHL GHU GLH 'DUP]RWWHQ ¥ íQJHUI|UPLJH halten
ein nahrhaftes Getreidemüsli auf dem Früh- Ausstülpungen in der Dünndarmwand –
stückstisch – für viele Menschen bedeutet allmählich zerstört werden. „Damit geht » … verbirgt sich nicht nur in Getrei-
das Genuss. Nicht so für Menschen, die an 'DUPREHUîlFKHYHUORUHQGLH1DKUXQJVEH- GHîRFNHQXQGLPDXVGLHVHQ*HWUHL-
Zöliakie leiden. Bei ihnen können handels- standteile können weniger gut aufgenom- dearten gemahlenen Mehl, sondern
übliche Weizen- oder Roggenbrötchen zu men werden und es kommt zu Beschwer- auch in Grieß, Graupen, Speise-
schweren Krankheitssymptomen führen. den“, erläutert der Magen-Darm-Spezialist. stärke, Nudeln und Backwaren
Ihr Körper verträgt das in diesen und ande- Vermeiden lässt sich dies durch die konse-
ren Getreidearten enthaltene Eiweiß Glu- quente Meidung von Gliadin. » … steckt auch in der Panade von
ten nicht, es kommt zu einer chronischen Schnitzel oder Fisch, in Salzstangen,
Entzündung der Dünndarm-Schleimhaut. Am UKJ werden in einer Spezialsprech- Gummibärchen, Fertigmischungen
Schätzungen gehen davon aus, dass in stunde für chronisch-entzündliche Darm- – und sogar in Bier (nicht nur Hefe-
Deutschland einer von etwa 300 Menschen erkrankungen auch Zöliakie-Patienten weizen) und Malzbier
von der Erkrankung betroffen ist. betreut – deren Erkrankung oftmals erst

„Zöliakie ist wie ein Chamäleon“, sagt Prof.


dort diagnostiziert wird. Das geschieht in
der Regel über eine Blutuntersuchung.
Glutenfrei
Dr. Andreas Stallmach, Direktor der Klinik In der Darmschleimhaut von Zöliakie- » … sind in unverarbeitetem Zustand
für Innere Medizin IV am Universitätskli- (UNUDQNWHQ íQGHQ VLFK W\SLVFKH $QWL zum Beispiel Mais, Reis, Wildreis,
nikum Jena. „Das Krankheitsbild ist extrem körper, die für den Mechanismus der Hirse, Buchweizen, Käse und Milch,
variabel, die Symptome sind bei jedem Darmzerstörung verantwortlich sind. Fleisch, Kartoffeln oder Nüsse
anders.“ So zeigen sich die klassischen Diese Transglutaminase-IgA-Antikörper
Symptome – Durchfall, Übelkeit, Erbre- können bei einem Bluttest nachgewiesen » … industriell hergestellte Lebens-
chen, Gewichtsabnahme oder Wachstums- werden. Außerdem kann eine Magen- mittel erkennt man an dem Symbol
störungen – nur bei etwa jedem zehnten Darm-Spiegelung, bei der Gewebeproben einer durchgestrichenen Getreide-
Erkrankten. Andere Betroffene klagen über entnommen werden, nötig sein. Auch die ähre auf der Verpackung.
Knochenschmerzen oder Migräne, bei wie- Abklärung von Begleiterkrankungen, etwa
der anderen versteckt sich die Krankheit von Lebensmittelunverträglichkeiten wie
hinter Depressionen. Und: Geschätzt weit einer Laktose-(Milchzucker)-Intoleranz, Weizen spielt auch bei anderen Erkrankun-
mehr als die Hälfte der Betroffenen weiß gehört zur Diagnostik. Ist die Diagnose gen eine Rolle, so bei der Weizenallergie
nichts von ihrer Erkrankung. Stallmach: erst einmal gestellt, heißt die Therapie: oder der sogenannten Weizensensitivität
„Wir sehen nur die Spitze des Eisbergs.“ komplette Ernährungsumstellung auf :HL]HQHPSíQGOLFKNHLW PLWGHQHQ0DJHQ
glutenfreie Lebensmittel. Dazu erhalten 'DUP6SH]LDOLVWHQLPPHUKlXíJHUNRQIURQ-
Das Klebereiweiß Gliadin aus dem Gluten die Patienten am UKJ eine umfassende tiert werden. Und so greifen auch Menschen,
ist in Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel Ernährungsberatung – in der die Patienten die nicht an Zöliakie leiden, oft nach den
und Grünkern enthalten und sorgt für die zunächst erst einmal lernen, wo überall vermeintlich besser geeigneten und meist
klebrige Konsistenz des Backteigs. Im Darm Gluten versteckt sein kann. „Da geht’s deutlich teureren glutenfreien Lebensmit-
von Zöliakie-Kranken löst es gemeinsam ja nicht nur um Brot und Brötchen“, teln. Stallmach hält davon nichts. „Weizen-
mit anderen Eiweißen eine Autoimmunre- „
erläutert Stallmach. „Auch Gummi- allergie und Weizensensitivität werden nicht
aktion aus, bärchen, Schokolade
Schokolade oder Fertigso
Fertigsoßen durch Gliadin verursacht. Es ist sehr fraglich
HQWKDOWHQKlXíJ*OLDGLQ§0HLVW
HQWKDOWHQKlXíJ*OLDGLQ§0HLVWVHL ob glutenfreie Lebensmittel wirklich nützen;
dies auf den ersten Blick gar besser ist es, die Diagnose erst einmal durch
nicht erkennbar. Spezialisten stellen lassen.“ Katrin Zeiß

Prof. Dr. Andreas Stallmach


Klinik für Innere Medizin IV
Erlanger Allee 101, 07747 Jena


03641 9-324221

7
Schwerpunkt

Adipositas: Letzter Ausweg Operation


Magenverkleinerung bei besonders schwer übergewichtigen Patienten am UKJ
Jahrelang hat Christina Cyliax aus der Nähe von Eckartsberga „Voraussetzung für die Operation ist, dass die Patienten seit min-
(Sachsen-Anhalt) vergeblich gegen ihr extremes Übergewicht destens fünf Jahren übergewichtig sind – und zwar so stark, dass
gekämpft. Am Ende brachte die 1,62 Meter große Frau 143 Kilo- übliche Versuche zur Gewichtsreduzierung nicht mehr funktionie-
gramm auf die Waage – Adipositas (Fettleibigkeit) Grad III, unter ren“, erläutert Privatdozent Dr. Hermann Kißler von der Klinik für
der nicht nur die Psyche der ausgebildeten Agraringenieurin litt. Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie, dessen schwerster ope-
„Kaputte Gelenke, Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme – ich hatte rierter Patient 230 Kilogramm bei 1,85 Meter Körpergröße wog. „Es
alle Nebenerkrankungen, die man bei Adipositas nur haben kann“, muss also wirklich eine sogenannte morbide oder Adipositas Grad
blickt die heute 56-Jährige zurück. „Bandscheibenvorfälle konn- III vorliegen.“ Das bedeutet ein Body-Mass-Index (BMI) von 40 oder
ten nicht operiert werden, weil ich zu schwer war.“ Als die Ver- eine Adipositas Grad II mit mindestens 35, letztere nur in Kombina-
]ZHLîXQJ DP JU|‰WHQ ZDU HQWVFKORVV VLFK &KULVWLQD &\OLD[ ]XU tion mit schwerwiegenden Begleiterkrankungen, zum Beispiel Dia-
Magenverkleinerung per Operation – eine Therapieoption, die nur betes mellitus Typ 2 (Altersdiabetes). Die Operation gilt als letztes
in besonders schweren Fällen von krankhaftem Übergewicht in Mittel, das erst eingesetzt werden kann, wenn multimodale
Frage kommt. Am Universitätsklinikum Jena wurde ihr ein Teil konventionelle Behandlungsversuche
des Magens entfernt. Übrig blieb ein schmaler Schlauchma- wie Ernährungsumstellung
gen mit dem Fassungsvermögen einer Kaffeetasse – etwa durch professionelle
100 Milliliter. Damit lebt Christina Cyliax jetzt schon vier
Jahre – und sie hat in dieser Zeit nicht nur 53 Kilogramm
abgenommen, sondern auch ihre Lebensfreude wieder
zurück gewonnen, wie sie sagt.

Seit 2010 gehört die Adipositas-Chirurgie zum The-


rapieangebot am UKJ. Fast alle bisher operierten
Patienten erhielten einen Schlauchmagen, in den
nur noch etwa ein Zehntel der früheren Nahrung
passt. Das bewirkt eine Einschränkung der Nah-
rungszufuhr. Zusätzlich kommt es zur Verände-
rung bei der Freisetzung von Darmhormonen,
vor allem einem Fehlen des „Hungerhormons“
Ghrelin, wodurch nach dem Eingriff ein sehr
gutes Sättigungsgefühl trotz kleiner Mahlzeitgröße
erzielt wird. Die Schlauchmagen-OP ist die gegen-
ZlUWLJ LQ 'HXWVFKODQG DP KlXíJVWHQDQJHZDQGWH
OP-Methode, gefolgt von dem Magenbypass und
dem verstellbaren Magenband.

In diese Hose hat Christina Cyliax


einmal gepasst. Dr. Hermann Kißler
verkleinerte in einer OP ihren Magen.
Foto: Szabó

8 INIIK MAGAZIN
KLIN
KLIN AG
G Aussga
g be 2|2014
Z N · Ausgabe
A ZIN
ZI
GAZIN 2|2014
2 4
Schwerpunkt

Ernährungsberatung, Bewegungs- und Verhaltenstherapie versagt Bluthochdruck oder Gelenkbeschwerden zurück, auch die Blut-
haben. Die Patienten müssen den Eingriff bei ihrer Krankenkasse fettwerte bessern sich“, nennt Kißler weitere Effekte.
beantragen und zusätzlich mit drei Gutachten (Internist, Psycho-
loge/Psychiater, Chirurg) belegen, dass ärztlich begleitete Versuche Dauerhaft bleibt der Operationserfolg allerdings nur, wenn die
zum Abnehmen gescheitert sind, eine endokrine (hormonelle) Ursa- Patienten motiviert sind, ihre Lebensweise umzustellen und die in
che des Übergewichtes ausgeschlossen ist und dass von psycholo- den Ernährungsberatungen erlernten Verhaltensregeln langfris-
gischer Seite keine Einwände bestehen. tig beibehalten, weshalb auch in der Nachsorge weitere Ernäh-
rungsberatungen erforderlich sind. Außerdem sollten sie sich
Fachübergreifende Betreuung wieder mehr bewegen und am besten Sport treiben, was dann
tatsächlich wieder möglich ist und auch Spaß macht und so die
Die UKJ-Chirurgen arbeiten bei der Betreuung der Adipositas- Muskulatur auftrainiert. Die Umstellung funktioniert gemeinsam
Patienten eng mit der Klinik für Innere Medizin III zusammen. Der zumeist besser als für Einzelkämpfer. Christina Cyliax hat deshalb
Leiter des dortigen Funktionsbereichs Endokrinologie/Stoffwech- eine Selbsthilfegruppe „Dicke zurück ins Leben“ gegründet, die
selerkrankungen, Prof. Dr. Ulrich Müller, oder Oberarzt Dr. Christof sich zweimal im Monat am UKJ trifft. Sie organisiert Fachvor-
Kloos untersuchen die Patienten genau, um mögliche endokrine träge zum Beispiel zu Ernährung und Sport für Übergewichtige
Ursachen der übermäßigen Fettleibigkeit abzuklären. „Zum Bei- und unterstützt Betroffene auch bei Anträgen an Krankenkas-
spiel kann ja auch eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine über- sen oder Gesundheitsämter. „Vor allem bekommen sie aber das
mäßige Produktion des Hormons Cortisol durch einen Neben- Gefühl, dass es ihnen nicht alleine so geht und dass es Auswege
nierentumor zu Übergewicht führen. Dann muss die eigentliche gibt“, sagt Cyliax.
Ursache behandelt werden, eine Adipositas-Operation wäre in
diesen Fällen falsch“, erklärt Dr. Kißler. Zusätzlich werden dort die „Modelfiguren werden die Patienten auch nach der Operation
Behandlung von Begleiterkrankungen optimiert und der Versuch aber niemals haben“, stellt Kißler klar. „Aber darum geht es ja
zum Abnehmen ärztlich geleitet. Die Patienten erhalten dort auch auch nicht.“ Christina Cyliax, deren nach dem Gewichtsverlust
mehrere Ernährungsberatungen. Professionelle Ernährungsbera- überschüssiges Bauchfettgewebe in einer plastischen Operation
ter werten die individuellen Ernährungsprotokolle der Patienten durch Dr. Bader in der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-
auswerten, mit dem Ziel, die Ernährung der Patienten umzustel- und Gesichtschirurgie/Plastische Chirurgie am UKJ inzwischen
len, um das Gewicht zu reduzieren. Die Psychologin Dr. Katharina entfernt wurde, freut sich darüber, dass sie wieder einen nor-
Wick vom Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie malen Alltag leben kann – und sich vor allem wieder unter die
untersucht die Patienten von psychologischer Seite, um psychi- Leute traut. „Auch in normalen Bekleidungsgeschäften kann ich
sche Störungen aufzudecken, die vor einer Operation behandelt wieder einkaufen.“ Katrin Zeiß
werden müssen, und prüft, ob es sich um psychisch bedingte Ess-
störungen handelt, die einer Operation entgegenstehen.

Operiert wird minimal-invasiv. „Gerade für stark beleibte Patien-


ten eignen sich solche Schlüsselloch-Eingriffe besonders gut, da Adipositassprechstunden
hier im Gegensatz zu einem großen Bauchschnitt Wundheilungs- Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
störungen vermieden werden können“, so Kißler. Zwei Tage vor PD Dr. Hermann Kißler
der OP werden die Patienten für letzte Untersuchungen zur OP- Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Vorbereitung – Blutabnahme, EKG, Lungenröntgen und -funktion,
03641-9322645
Magenspiegelung und Bodyimpedanzanalyse – stationär aufge-
nommen, fünf Tage nach dem Eingriff können die meisten die Klinik für Innere Medizin III
Klinik schon wieder verlassen. Für die ersten drei Wochen nach Prof. Dr. Ulrich Müller
der Operation dürfen sie nur pürierte Mahlzeiten zu sich nehmen Bachstr. 18, 07743 Jena
– teelöffelweise. Am UKJ werden sie nachbetreut: Im ersten Jahr
03641-934656
QDFK GHU 2SHUDWLRQ íQGHQ GLH 1DFKXQWHUVXFKXQJHQ HLQPDO LP
Quartal statt, dann halbjährlich und schließlich jährlich. Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie
Dr. Katharina Wick
Etwa 50 bis 60 Prozent ihres Übergewichts verlieren die operier- Stoystr. 3, 07743 Jena
ten Patienten im folgenden Jahr, bis die Gewichtsabnahme zum
03641-935352
Stillstand kommt. Das bewegt sich meist in einer Größenordnung
von 30 bis 50 kg. Dafür sorgen nicht nur das geringere Fassungs- Selbsthilfegruppe „Dicke zurück ins Leben“
vermögen des Magens, in den einfach nicht mehr so viel passt, Christina Cyliax
sondern auch hormonelle Veränderungen durch die Operation. Sie
0178-3727402
bewirken, dass das Hungergefühl ausbleibt. „Mit dem Gewichts- Christinacyliax@aol.com
verlust gehen auch Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus,

9
Schwerpunkt

Mit dem Skalpell gegen Darmentzündungen


Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Operieren ist mehr als nur der letzte Strohhalm
Schätzungsweise 320 000 Menschen in Deutschland kämpfen mit Linderung von Stuhldrang und Stuhlinkontinenz, Patienten benö-
chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn tigten weniger Medikamente. Sogar nach der Anlage eines künst-
XQG&ROLWLVXOFHURVD,KU/HEHQLVWJHSUlJWYRQKlXíJHQRIWEOX- lichen Darmausgangs verbessere sich die Lebensqualität. Anders
tigen und schmerzhaften Durchfällen, Fieber und allgemeiner als Colitis ulcerosa kann Morbus Crohn mit einer Operation aber
Schwäche. Für die Betroffenen bedeutet dies einen hohen Leidens- nicht geheilt, sondern nur gelindert werden. Bei dem Eingriff wird
druck. Viele Patienten müssen jahrelang entzündungshemmende der für die Aktivität der Erkrankung verantwortliche Herd beseitigt.
Medikamente einnehmen und können den Verlauf der Erkrankung „Immerhin zwei Drittel aller Betroffenen müssen sich irgendwann
trotzdem nur zeitweise abmildern. Für einen Teil der Erkrankten in ihrem Leben einer solchen Operation unterziehen“, so der Chi-
kann deshalb ein chirurgischer Eingriff eine Option sein, wie Pri- rurg. Zunehmend geschieht das in minimal-invasiven Eingriffen
vatdozent Dr. Henning Mothes, Oberarzt an der Klinik für Allge- ohne einen großen Bauchschnitt, was weniger Schmerzen, weniger
mein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Jena, Blutverlust und einen kürzeren Krankenhausaufenthalt bedeutet.
erläutert. „Bei Colitis ulcerosa kann die Entfernung des Dickdarms Mothes: „Die chirurgische Behandlung von Patienten mit Morbus
zum vollständigen Rückgang aller Beschwerden führen.“ Crohn und Colitis ulcerosa hat ein hohes Niveau erreicht, ist siche-
rer und schonender geworden.“
Bei etwa jedem sechsten Patienten mit Colitis ulcerosa, einer
chronischen Entzündung der Darmschleimhaut, kommt Mothes Am UKJ sind Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkran-
zufolge ein solcher in der Fachsprache Kolektomie genannter Ein- kungen Teil des Gesamtbehandlungskonzeptes, bei dem auf Magen-
griff in Frage – meist wegen bösartiger Entartung oder Komplikati- Darm-Erkrankungen spezialisierte Fachärzte (Gastroenterologen) mit
onen wie Blutungen oder einem drohenden Dickdarmdurchbruch. den Chirurgen zusammenarbeiten und auch gemeinsam die Thera-
„Für Patienten mit nur moderaten Einschränkungen im Alltag stellt pieempfehlung abstimmen. Jährlich werden etwa 80 Patienten mit
sich die Frage einer Operation sicher weniger.“ Studien zeigten eine chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen am UKJ operiert. (zei)

Qualität der Krebsbehandlung am UKJ anerkannt


'DUPNUHEV]HQWUXPXQGZHLWHUH2UJDQNUHEV]HQWUHQHUQHXW]HUWLí]LHUW
Alle fünf Organkrebszentren am Universitätsklinikum Jena (UKJ) krebskranken Patientinnen und Patienten am UKJ“, betont Prof. Dr.
VRZLH GDV 2QNRORJLVFKH =HQWUXP VLQG HUQHXW ]HUWLí]LHUW ZRUGHQ Klaus Höffken, Medizinischer Vorstand des UKJ.
Neben dem Darmkrebszentrum haben sich die Zentren für Tumorer-
krankungen der Haut, der Brust, der Prostata sowie für gynäkologi- Im Zeitraum vom 2010 bis 2012 ist die Zahl der stationären Tumor-
sche Tumoren, die gemeinsam unter dem Dach des Onkologischen patienten am UKJ um 25 Prozent gestiegen. Mehr als 30 000 Men-
Zentrums arbeiten, erfolgreich einer Überprüfung durch die Deutsche schen mit Tumorerkrankungen werden jährlich am UKJ behandelt,
Krebsgesellschaft gestellt. „Das Besondere war, dass jetzt alle sechs davon fast 11 000 stationär und rund 22 000 Patienten ambulant,
=HQWUHQJOHLFK]HLWLJ]HUWLí]LHUWZXUGHQ§VR'U+DUDOG6FKPDOHQEHUJ darunter sind pro Jahr etwa 1 500 Patienten mit einer neu aufge-
geschäftsführender Oberarzt des Onkologischen Zentrums. WUHWHQHQ7XPRUHUNUDQNXQJ-HGH:RFKHíQGHQQHXQLQWHUGLV]LSOLQlUH
Tumorkonferenzen statt, bei denen Kollegen aus unterschiedlichen
Bei den jährlichen Kontrollterminen prüfen Fachexperten, ob die Fachabteilungen, Kliniken und Instituten die einzelnen Erkrankun-
EHUHLWV ]HUWLí]LHUWHQ (LQULFKWXQJHQ ZHLWHUKLQ GLH 4XDOLWlWVDQIRUGH- gen besprechen. „Dieser enge Austausch ist wichtig, um optimale
rungen der Deutschen Krebsgesellschaft erfüllen und ob sich das Diagnose- und Therapiepläne zu erarbeiten“, so Prof. Dr. Andreas
Zentrum weiterentwickelt. Vor der Begehung vor Ort müssen die Hochhaus, Direktor des UKJ-Tumorzentrums. Auch die Therapie-
Einrichtungen aktuelle Daten wie beispielsweise Kennzahlen vorle- möglichkeiten sind weiterentwickelt worden. So gibt es seit einem
gen. Bei einer so umfangreichen Überprüfung wie dieser sei dies ein Jahr in der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie das erste
großer Aufwand, sagt Dr. Schmalenberg. Die Beiträge der beteiligten Tomotherapiegerät Thüringens, das es ermöglicht, Tumoren präziser
Kliniken summierten sich auf einen 400-seitigen Erhebungsbogen, und schonender zu behandeln. Ein weiteres neues Verfahren für die
GHUGDQQDQGLH=HUWLí]LHUXQJVVWHOOH2QNR=HUWEHUPLWWHOWZXUGH'DV Therapie schwer erkrankter Krebspatienten ist die Radiorezeptor-
(UJHEQLV$OOHVHFKV=HQWUHQN|QQHQLKUH=HUWLíNDWHDXIUHFKWHUKDOWHQ therapie, bei der durch den Einsatz einer nuklearmedizinischen
„Das ist ein starker Beweis für die Qualität unserer Behandlung von Substanz der Tumor von innen heraus bestrahlt wird.

10 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Schwerpunkt

Widerstandsfähige Darmkeime im Visier


8.-6WXGLHXQWHUVXFKW+lXíJNHLWYRQ(6%/,QIHNWLRQHQLP.UDQNHQKDXV

Darmabstriche geben Aufschluss darüber,


ob Klinikpatienten mit multiresistenten
ESBL-Keimen belastet sind.
Im Labor: MTA Lisa Klingbeil.
Foto: Szabó

Antibiotika sind Waffen gegen Infektionen, die durch Bakterien verursachen, E.coli-Erreger breiteten sich nicht ganz so schnell aus.
verursacht werden. Doch wenn Krankheitserreger sich an diese Zwar erkrankt nicht jeder mit ESBL-Bakterien besiedelte Mensch,
Wirkstoffe gewöhnen, resistent werden, wird diese Waffe stumpf doch können Keimträger andere Menschen anstecken. „Und genau
– eine Entwicklung, die Krankenhäuser seit Jahren beobachten. das macht sie für Krankenhäuser so unberechenbar“, sagt der Infek-
Vor allem multiresistente ESBL-Darmkeime machen den Kliniken tiologe. Nachweisen lassen sich die Bakterien durch Darmabstriche.
zunehmend Sorgen. „Gegen diese Erreger hilft meist nur noch
eine Antibiotika-Gruppe“, sagt Prof. Dr. Mathias Pletz, Leiter des Für die Studie wurden den Patienten bei der Aufnahme, bei der
Zentrums für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Entlassung und noch einmal sechs Monate nach der Entlassung
Universitätsklinikum Jena. Eine Forschergruppe des Zentrums Darmabstriche entnommen und verglichen. So ließ sich unter
DUEHLWHWLQHLQHU6WXGLHDQHLQHP5LVLNRSURíOIU(6%/,QIHNWLRQHQ anderem feststellen, ob sie schon mit ESBL-Keimen ins Klinikum
LQ.UDQNHQKlXVHUQ'LHVVROO$XIVFKOXVVGDUEHUJHEHQZLHKlXíJ kommen – und hier an einer Infektion erkranken oder andere
GLH.HLPHEHL.OLQLNSDWLHQWHQDXIWUHWHQZRVLHVLFKLQí]LHUWKDEHQ anstecken können. Ein Grund dafür könne die Keimbelastung
und welchen besonderen Risikofaktoren eine Infektion begünsti- selbst zubereiteter Lebensmittel sein, vermutet der Mediziner. Für
gen – um Schutzmechanismen gegen die Verbreitung der Erreger ein Krankenhaus bedeutete dies, keimbelastete Patienten sofort
entwickeln zu können. bei Aufnahme zu isolieren.

Bei den ESBL (Extended Spectrum Beta-Laktamase) bildenden Bak- Für die Studie hat die Forschergruppe „Klinische Infektiologie“
terien handelt es sich meist um die Darmbewohner Escherichia coli bislang knapp 1000 Stuhlproben von Patienten in den Kliniken
(E.coli) und Klebsiellen. Beide Bakterienarten können im schlimms- für Herz-Thorax-Chirurgie, Innere Medizin IV (Gastroenterologie)
ten Fall eine lebensbedrohliche Sepsis auslösen, die – wenn eine und Geriatrie untersucht – also Kliniken, in denen Patienten mit
ESBL-Infektion vorliegt – mit der leitliniengerechten Therapie einem schon wegen ihrer Grunderkrankung höheren Infektionsri-
oft nicht mehr abgetötet werden, wie Pletz erläutert. Beson- siko behandelt werden. Bei Entlassung wurden noch einmal von
ders das Klebsiella-Bakterium sei aggressiv und könne Ausbrüche 300 Patienten Proben genommen. (zei)

11
Schwerpunkt

Komplexe Therapie bei Magenkrebs


UKJ einziges Klinikum in Thüringen mit Spezialsprechstunde für Betroffene
Magenkrebs gehört zu den Krebsarten, die werden Speiseröhre und Dünndarm direkt Beim Speiseröhrenkrebs, der wegen der
meist erst spät erkannt werden – weil die miteinander verbunden. „Eine Operation zur relativ niedrigen Erkrankungszahlen in
Symptome wie anhaltende Schmerzen im Magenentfernung kann auch bei solchen Schwerpunktkliniken operiert wird, kann
Oberbauch ebenfalls erst sehr spät auf- Patienten sinnvoll sein, deren Tumor bereits das UKJ auf die Erfahrung von über 200
WUHWHQ +lXíJ KDW GHU 7XPRU GDQQ VFKRQ fortgeschritten ist“, erklärt Dr. Dittmar, der Operationen seit 2004 verweisen. Gebo-
gestreut. Umso komplexer ist die Behand- die Sprechstunde gemeinsam mit Oberärz- ten wird das komplette OP-Spektrum:
lung der Erkrankten. Das Universitätsklini- tin Dr. Silke Schüle und Facharzt Dr. Alexan- Teilentfernung der Speiseröhre, komplette
kum Jena hat deshalb die thüringenweit der Koch betreut. Solche Eingriffe nehmen Entfernung, Ersatz mit Magen, Dickdarm
einzige Spezialsprechstunde für Magen- nur spezialisierte Kliniken mit langjährigen oder auch Dünndarm. Operiert wird in der
und Speiseröhrenkrebs eingerichtet – vor chirurgischen Erfahrungen und einer hohen Mehrzahl der Fälle erst nach einer Radio-
allem für Patienten mit komplizierten Zahl von behandelten Krankheitsfällen vor. chemotherapie, der Kombination aus
Tumorkonstellationen und Krankheits- Am UKJ zum Beispiel sind seit 2004 mehr Bestrahlung und Chemotherapie.
rückfällen (Rezidiven), deren chirurgische als 700 Patienten mit einem Magenkarzi-
Behandlung besonders anspruchsvoll ist, nom behandelt worden, die Therapiemög- In der Spezialsprechstunde erhalten die
wie Privatdozent Dr. Yves Dittmar sagt. lichkeiten werden auch in wissenschaftli- Patienten neben der fachübergreifenden
Der Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, chen Studien erforscht. medizinischen Betreuung und der jah-
Viszeral- und Gefäßchirurgie leitet die relangen Nachsorge nach der Therapie
seit rund einem Jahr angebotene Sprech- Auch bei nicht mehr heilbarem Magen- auch eine Ernährungsberatung. Denn eine
stunde, die außerdem Patienten mit Spei- krebs könne eine Magenentfernung Magenentfernung bedeutet für die Pati-
seröhrenkrebs zur Verfügung steht. angezeigt sein, um die Lebensqualität der enten unter anderem die Umstellung des
Erkrankten zu verbessern, so der Chirurg. Rhythmus, in dem sie Mahlzeiten zu sich
In Deutschland werden Jahr für Jahr etwa „Solche nichtkurativen Magenentfernun- nehmen: von drei größeren Mahlzeiten
20 000 Menschen mit der Diagnose Magen- gen dienen in erster Linie der Minderung täglich auf etwa sieben bis acht kleine.
krebs konfrontiert, deutlich seltener ist von Komplikationen wie Magenblutungen, Auch psychologische Unterstützung kann
Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom) der Schmerzlinderung und der Verbesse- bei Bedarf vermittelt werden.
mit etwa 11 000 Neudiagnosen pro Jahr. rung der psychischen Situation der Patien-
Bei Magenkrebs ist eine dauerhafte Heilung ten.“ Welche Patienten für diese Eingriffe Die Spezialsprechstunde steht Patienten
nur möglich, wenn der Tumor vollständig in Frage kommen, entscheiden die Magen- unabhängig vom Wohnort mit einer Über-
durch eine Operation entfernt werden spezialisten am UKJ interdisziplinär mit weisung ihres Hausarztes oder des nieder-
kann. Das heißt zumeist, dass der komplette Ärzten anderer Fachgebiete, zum Beispiel gelassenen Facharztes offen. (zei/dre)
Magen entfernt werden muss, anschließend Onkologen und Strahlentherapeuten.

Spezialsprechstunde Magen- und


Bauchspeicheldrüsenkrebs
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und
Gefäßchirurgie
Erlanger Allee 101, 07747 Jena


03641 9-322618

Terminvereinbarung:
jeden Freitag von 9 bis 13 Uhr

Dr. Yves Dittmar leitet die Spezial-


sprechstunde für Magen- und
Speiseröhrenkrebs am UKJ.

Foto: Szabó

12 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Im Blick

Millimetergenau gegen Tumorzellen


Ein Jahr Tomotherapie am UKJ: Hochmodernes Verfahren etabliert

Die medizinisch-technische Röntgen-


assistentin Iris Kunze bereitet bei
Krebspatient Karl-Heinz Gemeinhardt
eine Tomotherapie-Behandlung vor.
Foto: Szabó

Karl-Heinz Gemeinhardt ist Prostatakrebs- können wir damit sofort reagieren und wegen der geringeren Mitbelastung der
patient. Sieben Wochen lang kam der Jenaer Änderungen vornehmen“, erläutert Dr. Dr. Lunge geeignet, so die Oberärztin.
nach der Operation zur Bestrahlung in die Nasrin Abbasi-Senger, Oberärztin an der
Klinik für Strahlentherapie und Radio- Klinik für Strahlentherapie und Radioon- Eine Strahlentherapie ist neben Opera-
onkologie am Universitätsklinikum Jena. kologie. Haupteinsatzgebiete für das hoch- tion und Chemotherapie die dritte Säule
Dort ging vor einem Jahr eine neue Techno- präzise Verfahren, bei dem das umliegende der Krebstherapie. Sie wird entweder zur
logie für die Strahlenbehandlung zur Krebs- Gewebe weitgehend geschont werden Tumorverkleinerung vor einer Operation
bekämpfung in Betrieb – die sogenannte kann, sind am UKJ neben Prostatakrebs eingesetzt oder zur Nachbehandlung
Tomotherapie. Gemeinhardt gehört zu den bislang Tumoren im Kopf- und Halsbereich, nach Operation und Chemotherapie. Bei
mehr als 200 Patienten, die seitdem mit Krebs der Gebärmutter und Analkanal. manchen Krebsarten wird nur bestrahlt.
dem derzeit modernsten Verfahren für die Die Strahlen sollen Tumorzellen im Körper
Strahlentherapie behandelt wurden. Das „Weil die Strahlenquelle um den Patienten abtöten. Je nach Krebsart ist die Therapie-
UKJ ist die einzige Klinik in Thüringen, die rotiert, lassen sich auch Tumoren damit dauer sehr unterschiedlich, sie liegt zwi-
dieses Verfahren anbietet. Die gesetzlichen behandeln, die normalerweise nur schwer schen einer und siebeneinhalb Wochen. Die
Krankenkassen übernehmen die Kosten für oder nicht für die Strahlen erreichbar einzelne Behandlung dauert nur wenige
die Behandlung mit dem neuen Verfahren. sind“, erklärt die Medizinerin. Das gilt Minuten. Vor jeder einzelnen Behandlung
etwa für Leberkarzinome und Leber- wird das zu bestrahlende Gebiet per inte-
Bei der Tomotherapie wird ein Linearbe- metastasen (Tochtergeschwulste). Bei griertem CT überprüft.
schleuniger, der die Strahlung erzeugt, bestimmten Hirntumoren, bei denen das
mit einem Computertomografen (CT) zur Rückenmark mitbestrahlt werden muss, Karl-Heinz Gemeinhardt hat die Strah-
dreidimensionalen Bildgebung in einem kommt die Tomotherapie ebenfalls zum lentherapie bislang gut vertragen. „Keine
Gerätesystem vereinigt – Bestrahlung Einsatz. Auch für Leukämie-Patienten, die Nebenwirkungen, keine Müdigkeit“,
unter permanenter Bildkontrolle also. Das sich nach Stammzelltransplantation und erzählt er. Auch während der Behandlung
erlaubt eine millimetergenaue Lenkung der Chemotherapie Ganzkörperbestrahlungen ließ er es sich nicht nehmen, weiter Sport
Strahlen. „Auf minimale Veränderungen unterziehen müssen, sei das Verfahren zu treiben. „Ich fühle mich wohl.“ (zei)

13
Im Blick

Auf sicherem Grund


Auf dem Baufeld in Lobeda lassen sich gers 70 Meter vom Kranturm entfernt.
bereits die Dimensionen der Gebäude Zurzeit sind 120 Arbeitskräfte gleichzeitig
des zweiten Bauabschnitts erahnen. im Einsatz, um die vielfältigen Tätigkeiten
Insgesamt sind jetzt sechs Turmdrehkräne auf dem Baufeld zu bewerkstelligen. Wie
1 installiert, von denen der Größte 65 Meter
hoch ist. Dabei ist die Spitze des Ausle-
entsteht der sichere Grund für die neuen
Gebäude? Ein Blick auf das Geschehen.

3
6

4
5 7

14 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
10 9
1 Auf die insgesamt 400 Bohrpfähle 6 Hier verbindet der Bewehrungsbauer
werden Balken betoniert, die die die einzelnen Betonstäbe mit Hilfe
Lasten der Wände aufnehmen. Wenn einer Zange und Rödeldraht.
das Gebäude steht, muss ein Bohr-
pfahl eine Last von bis zu 75 Tonnen 7 So sehen der eingebaute Beton-
in den Baugrund abtragen. stahl und die Anschlussstutzen für
die Regen- und Schmutzwasser-
2 Bevor die Bodenplatte für das leitungen vor dem Betonieren aus.
11 Untergeschoss betoniert wird,
müssen zahlreiche Ver- und Entsor- 8 Weil der Betonmischer nicht direkt
gungsleitungen im Baugrund verlegt bis zum Einsatzort fahren kann, wird
werden, wie Schmutz- und Regen- der Beton mit einer Spezialpumpe
wasserleitungen sowie Leerrohre für bis zu 30 Meter weit zum richtigen
Elektrokabel. Platz gepumpt.

3 Auch die Schächte für die Aufzüge 9 Der zum Einsatzort gepumpte Beton
müssen bereits unter der Boden- für die Bodenplatte wird mit Hilfe
platte gebaut werden. HLQHU5WWHOîDVFKHYHUGLFKWHW

4 Das gilt auch für den Tunnel, in dem 10 Dort, wo die Bodenplatte komplett
später das automatische Waren- ist, montieren die Arbeiter die ersten
transportsystem unterwegs ist. Wandelemente.

5 Aus einer großen Auswahl an Bau- 11 Es handelt sich um Hohlraumplatten,


stahl mit unterschiedlicher Länge, die nach der Montage mit Beton
Qualität und unterschiedlichem gefüllt werden.
Durchmesser muss der Beweh-
rungsbauer die richtigen Elemente
aussuchen, die in die Bodenplatte
eingebaut werden.

Fotos: Szabó

15
Sprechstunde

Wenn der Nachwuchs nicht kommen will


Im Gespräch mit Oberarzt Dr. Askin Dogan über die Kinderwunsch-Sprechstunde am UKJ
Wann sollten Paare zu Eine künstliche Befruchtung
Beratung in der
Ihnen in die Sprechstunde Kinderwunsch- kann belastend sein – psy-
kommen? sprechstunde durch FKLVFKXQGDXFKíQDQ]LHOO
Dr. Dogan: Wenn Paare mit Dr. Askin Dogan Dr. Dogan: In der Regel über-
Foto: Szabó
einem Kinderwunsch ohne eine nimmt die Krankenkasse die
Verhütungsmethode regelmä- Hälfte der Kosten pro Behand-
ßig Geschlechtsverkehr haben lung für verheiratete Paare,
und innerhalb eines Jahres maximal für drei Versuche. Die
keine Schwangerschaft eintritt, Frau darf nicht älter als 40 Jahre,
sollten sie zu einem reproduk- der Mann nicht älter als 50
tionsmedizinischen Zentrum Jahre sein. Viele Krankenkassen
gehen. Ich persönlich empfehle, zahlen auch höhere Zuschüsse,
dass sich Paare bereits nach das sollten die Patienten bei der
einem halben Jahr vorstellen jeweiligen Kasse erfragen. Es
sollten, insbesondere, wenn die gibt jedoch Ausnahmen, zum
Frau über 35 Jahre alt ist. Beispiel wenn bereits einmal eine
Daher untersuchen wir immer beide Sterilisationsoperation durchgeführt wurde.
Sind die meisten Paare, die Sie 3DUWQHU %HL )UDXHQ VLQG GLH KlXíJVWHQ Zusätzlich können ungewollt kinderlose
betreuen, älter? Gründe Zyklusstörungen, Endometriose Paare in Thüringen für die Erfüllung ihres
Dr. Dogan: Nein, das kann man nicht oder Eileiterverschluss durch chronische .LQGHUZXQVFKHV íQDQ]LHOOH +LOIH YRQ %XQG
generell sagen. Es gibt Paare, die bereits Infektionen. Bei Männern liegt das Prob- und Ländern beantragen. Die Paare müssen
mit Anfang oder Mitte 20 zu uns kom- lem meist darin, dass die Spermien Auf- im Freistaat ihren Hauptwohnsitz haben und
men. In diesen Fällen ist den Betroffenen fälligkeiten aufweisen und die Anzahl zu die Klinik muss in Thüringen sein. Wenn die
die Diagnose meist bekannt, so wissen gering ist. Am Anfang unseres gemein- Frauen es benötigen, können sie für die Zeit
sie beispielsweise, dass die Eileiter der samen Weges mit dem Paar steht immer der Behandlung krankgeschrieben werden.
Frau verschlossen sind oder der Mann ein ausführliches Beratungsgespräch.
keine Spermien hat. Wer mit Mitte 30 in Zunächst helfen wir, die natürlichen Vor- Wie viele Paare betreuen Sie pro Jahr?
die Sprechstunde kommt, weiß oft nicht, gänge zu unterstützen und machen bei- Dr. Dogan: Wenn wir alle Behandlungsme-
warum sich keine Schwangerschaft ein- spielsweise ein Zyklusmonitoring, um den thoden zusammenzählen, sind es um die
stellen will. optimalen Zeitpunkt für den Geschlechts- 1000 Paare, die wir pro Jahr betreuen. Einige
verkehr festzustellen. Längst nicht bei nehmen eine Fahrt von 250 Kilometern auf
Sehen Sie einen Trend, dass Frauen erst allen Paaren ist eine künstliche Befruch- sich. Speziell Frauen, die weit entfernt von
später an eine Schwangerschaft denken? tung notwendig. Jena wohnen, bieten wir eine Zusammenar-
Dr. Dogan: Das spüren wir ganz deutlich. beit mit ihrem niedergelassenen Frauenarzt
Immer mehr Frauen über 35 kommen zu Und wenn es auf natürliche Weise an. Dieser kann einige der Ultraschallunter-
uns, für die das Thema früher keine Rolle nicht klappt? suchungen übernehmen und uns das Ergeb-
gespielt hat. Sei es, weil sie sich auf die Dr. Dogan: Dann können wir alle moder- nis zufaxen. Da viele Frauen berufstätig sind,
Karriere konzentriert haben oder der nen Therapien der Kinderwunschbehand- bieten wir dienstags eine Spätsprechstunde
richtige Partner noch nicht da war. Wir lung anbieten. Uns ist wichtig, dass die von 16 bis 20 Uhr an. Darüber hinaus können
empfehlen, das erste Kind bis zum 30. Paare stets gut über ihre Schwanger- aber auch ganz individuelle Termine verein-
Lebensjahr zu bekommen. Männer bleiben schaftschancen je nach Therapieoption bart werden. Interview: Anke Schleenvoigt
länger zeugungsfähig, jedoch ist die Sper- aufgeklärt sind. Manchmal sind aber auch
mienqualität vom Lebensstil und dem all- Operationen notwenig, um eine Schwan- Kinderwunsch- und Hormonzentrum
gemeinen Gesundheitszustand abhängig. gerschaft möglich zu machen – beispiels- Universitätsklinikum Jena
weise bei einem Eileiterverschluss oder Bachstraße 18 · 07743 Jena
:DVVLQGGLHKlXíJVWHQ*UQGHIU um eine frühere Sterilisation rückgängig
eine ungewollte Kinderlosigkeit? zu machen. Für diese Patientinnen haben
03641 9-33529
Dr. Dogan: Es gibt viele Ursachen für einen wir einmal wöchentlich eine spezielle Askin.Dogan@med.uni-jena.de
unerfüllten Kinderwunsch, die sowohl beim Sprechstunde (Fertilitätschirurgie) ein-  www.frauenklinik-jena.de
Mann als auch bei der Frau liegen können. gerichtet.

16 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Sprechstunde

Allergisch auf Medikamente?


$U]QHLPLWWHOXQYHUWUlJOLFKNHLWHQVLQGKlXíJ'LDJQRVWLNXQG7KHUDSLHNRPSOH[
Bei etwa einem Viertel der rund 4000 Kon- Antibiotika verzichten. Die Allergieabtei- die Spurensuche einbezogen werden. Dem
sultationen, die jedes Jahr in der Abteilung lung sieht sich daher auch als Dienstleister Team der Allergieabteilung stehen dafür
Allergologie der Klinik für Hautkrankheiten für die überweisenden Ärzte, die oftmals alle gängigen und modernen Testmöglich-
am Universitätsklinikum Jena (UKJ) statt- nicht mehr wissen, welche Arzneimittel für keiten an der Haut, aber auch im spezia-
íQGHQ VWHKW HLQH $U]QHLPLWWHOXQYHUWUlJ- ihre Patienten sicher sind. lisierten allergologischen Labor zur Verfü-
lichkeit im Zentrum. „Es handelt sich um gung. Dies schließt zum Beispiel auch den
ein sehr breites Problem“, so Oberärztin Dr. „Leider sehen wir die meisten Patienten zellulären Antigenstimulationstest (CAST)
Sibylle Schliemann. Doch nicht immer liegt nicht im Akutzustand, sondern erst, wenn ein, der auf dem Nachweis von speziellen
HLQH HFKWH DOOHUJLVFKH 5HDNWLRQ YRU +lXíJ die Beschwerden schon vorüber sind“, so Entzündungsmediatoren nach der Stimu-
handelt es sich um so genannte pseudoall- Schliemann. Berichten die Betroffenen lation von weißen Blutkörperchen beruht.
ergische Reaktionen oder pharmakologisch von „Hautausschlägen“, können diese im
bedingte Nebenwirkungen. „Diese treten zum Nachhinein nicht mehr klar einem Ekzem, Wenn die Ergebnisse von Haut- und Blut-
Beispiel öfter nach Gabe von Lokalanästhe- einem Exanthem oder einer Urtikaria zuge- tests nicht für eine sichere Diagnose aus-
tika oder selten sogar auch nach systemisch ordnet werden. „Prinzipiell kann jedes reichen, erfolgt ein Provokationstest – aus
verabreichten Corticosteroiden auf und zwar Medikament eine allergische Reaktion Sicherheitsgründen meist stationär. Dabei
besonders bei Frauen“, so Schliemann. KHUYRUUXIHQDPKlXíJVWHQJHVFKLHKWGLHV bringen die Ärzte den Patienten mit dem
jedoch nach der Einnahme von Antibiotika, Stoff in Kontakt, der die Allergie vermut-
Die Experten erfassen zunächst die Vor- Schmerzmitteln und Lokalanästhetika“, so lich auslöst – sie provozieren sozusagen
geschichte, führen Testungen durch und die Expertin. Noch aufwendiger ist die Dia- eine allergische Reaktion. Möglich sind
klären die Betroffenen intensiv auf. „Pro- gnostik von Narkosemittel-Unverträglich- Provokationstests an allen Organen, die
blematisch ist, dass viele Betroffene die keiten oder nach Reaktionen auf Zytosta- allergisch reagieren, vor allem Augen, Nase
Austestung beim Allergologen lange auf- tika, die zur Chemotherapie bei Krebs zum und Bronchien. „Mit diesem Test, der pla-
schieben und sich nicht mehr trauen, über- Einsatz kommen. Möglich ist auch, dass cebokontrolliert unter Notfallbereitschaft
haupt noch Medikamente einzunehmen“, gar nicht die Wirkstoffe selbst, sondern VWDWWíQGHWN|QQHQZLULQYLHOHQ)lOOHQEHL
so Schliemann. Dabei kann eine frühzeitige im Medikament enthaltene Hilfsstoffe die einem negativen Ergebnis eine allergische
Abklärung in vielen Fällen unnötiges Lei- Probleme verursachen. Besonders komplex Reaktion ausschließen und dem Patien-
den ersparen – zum Beispiel für Patienten, wird das Ganze, wenn Betroffene mehrere ten Sicherheit für die Zukunft geben“, so
die aus Angst vor allergischen Reaktionen Medikamente gleichzeitig eingenommen Schliemann. In anderen Fällen ist eine so
jahrelang komplett auf Schmerzmittel oder haben. Dann müssen alle Medikamente in genannte Ausweichtestung gefragt, bei
der zum Beispiel ermittelt wird, welches
Medikament der Patient künftig gefahrlos
einnehmen kann. So können Medikamente
gefunden werden, die ähnlich wirken, aber
dem Betroffenen nicht schaden.

Wenn eine Unverträglichkeit wirklich


erwiesen wurde, bleibt in vielen Fällen nur
die lebenslange Meidung der gesamten
verwandten Arzneimittel. In Einzelfällen
ist aber auch eine so genannte Hyposen-
sibilisierung möglich. Kürzlich wurde in
der Klinik für Hautkrankheiten in Jena so
erstmals ein Patient mit einer Zytostatika-
Unverträglichkeit erfolgreich behandelt.
Anke Schleenvoigt

Zum Team der Allergie-Abteilung gehören


neben Dr. Sibylle Schliemann (Mitte) auch die
Medizinischtechnische Assistentin Grit Mordt
(li.) und Assistenzärztin Anne-Katrin Dumke
(re.). Foto: Hellmann

17
Präzision an Hirn und Wirbelsäule
Klinik für Neurochirurgie am UKJ besteht seit 20 Jahren
Wirbelsäulen- oder Schädel-Hirn-Ver- chirurgie sind es inzwischen 800 Eingriffe etwa zur Schmerztherapie, bei Bewe-
letzungen nach Unfällen, Operationen jährlich, wie Privatdozent Dr. Christian gungsstörungen oder zur Behandlung
von Hirntumoren, Nervenstimulation per Ewald berichtet. „Wir können die gesamte der Parkinson-Krankheit. Dabei werden
minimal-invasivem Eingriff – Neurochirur- Bandbreite der Wirbelsäulenchirurgie Nervenfasern unter neuronavigatorischer
gen verrichten Hochpräzisionsarbeit. Am anbieten – von der Tumorbehandlung Kontrolle zielgenau angesteuert und je
Universitätsklinikum Jena stellen das die über Verletzungen bis zu abnutzungsbe- nach Erkrankung gezielt angeregt – ein
Spezialisten an der Klinik für Neurochirur- dingten Wirbelsäulenerkrankungen“, sagt Eingriff, der sehr viel Erfahrung erfor-
gie jeden Tag seit nunmehr 20 Jahren unter der Oberarzt. Zu letzteren gehören unter dert. Das UKJ ist einzige Klinik in Thü-
Beweis. In diesem Frühjahr begeht die Klinik anderem Bandscheibenvorfälle, Wirbel- ringen und eine von wenigen in ganz
ihr Gründungsjubiläum. Am 1. April 1994 brüche oder Verengungen des Rücken- Deutschland, die diese tiefe Hirnstimula-
wurden Klinik und Lehrstuhl für Neurochi- markkanals. Außerdem werden jährlich tion anbieten. Vor allem Operationen bei
rurgie gegründet, was nicht nur eine Ver- bis zu 300 Schädel-Hirn-Verletzte und chronischen Schmerzerkrankungen, zum
besserung des medizinischen Angebots für bis zu 250 an einem Hirntumor erkrankte Beispiel bei Gesichts- oder Kopfschmer-
die Patienten bedeutete, sondern auch für Patienten behandelt. Als eine der ersten zen, haben seit einigen Jahren deutlich
die Ausbildung der Medizinstudenten und Kliniken hatte die Jenaer Neurochirurgie zugenommen, sagt der dafür zuständige
die Forschung. „Jena war bis dahin einzige bereits 1994 eine interdisziplinäre Tumor- Oberarzt Dr. Rupert Reichart. Angesichts
Universität ohne einen Lehrstuhl Neurochi- konferenz aufgebaut, in der die Chirur- einer zunehmend älter werdenden Bevöl-
rurgie“, so Prof. Dr. Rolf Kalff. Er ist Grün- gen einmal wöchentlich gemeinsam mit kerung rechnet der Mediziner mit einem
dungsdirektor von Klinik und Lehrstuhl und Strahlentherapeuten und Onkologen die wachsenden Bedarf an modulatorischen
hat bis heute deren Leitung inne. einzelnen Fälle besprechen – heutzutage Schmerztherapien. „Das ist ein großes
ist das Standard in der Krebstherapie. Zukunftsthema.“
30 000 Patienten hat die Klinik in den
zurückliegenden 20 Jahren operativ Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Mit fünf Betten begonnen
behandelt, 28 000 Operationen wurden sogenannte funktionelle Neurochirur-
vorgenommen. Allein in der Wirbelsäulen- gie – minimal-invasive Eingriffe ins Hirn Als Prof. Kalff seine Berufungsurkunde

18 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Links: Neurochirurgen des UKJ im OP.
Foto: Szabó

Unten: Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber


Prof. Dr. Rolf Kalff.
Foto: Neurochirurgie

erhielt, war daran freilich noch nicht zu für die intensivmedizinische Versorgung. absolut neu“, sagt Kalff nicht ohne Stolz.
denken. Zunächst sei es um den Aufbau Inzwischen arbeiten die Neurochirurgen
einer eigenständigen Klinik gegangen, Forschung und Lehre mussten neu etab- bei Hirneingriffen auch mit Fluoreszenz-
nachdem die Neurochirurgie lange Zeit liert werden. Mittlerweile verfügt die Kli- bildgebung. Dabei werden Tumorzellen
Teil der Unfallchirurgie am UKJ gewesen nik über ein eigenes neuroonkologisches PLW OHXFKWHQGHQ îXRUHV]LHUHQGHQ  6XE
war. „Mit fünf Betten in der Unfallchirurgie Forschungslabor, in dem mehrere Arbeits- stanzen markiert, was dem Operateur die
haben wir angefangen“, erinnert sich Kalff, gruppen, bestehend aus Ärzten, Biolo- Kontrolle über das zu entfernende Gewebe
der aus Essen nach Jena kam. Unterge- ginnen und Doktoranden, Grundlagen erlaubt. „Wir können schonender, präziser
bracht war die Klinik zunächst im alten Chi- der Hirntumorentstehung und mögliche und effektiver operieren“, nennt Oberarzt
rurgie-Gebäude in der Jenaer Bachstraße. molekulare Therapieansätze untersuchen. Ewald die Vorteile dieses Verfahrens.
Eigene OP-Kapazitäten wurden benötigt, Die Vorlesung mit „Liveschaltung“ in den
die Ausstattung für Diagnostik und Opera- OP ist fester Bestandteil der studenti- Noch in den 1990er Jahren waren bei
tionen musste beschafft werden. „Zu wenig schen Ausbildung geworden und erfreut Wirbelsäulenoperationen große Schnitte
Platz, zu wenig Fachärzte“, erzählt auch sich großer Beliebtheit. üblich. „Heute wird vieles minimal-invasiv
Privatdozent Dr. Oskar Sölch, der die Klinik- gemacht“, so Ewald. Das bedeutet kleinere
gründung erlebt hat und bis zu seinem Ren- Vorreiter bei intraoperativer Schnitte, weniger Schmerzen, geringere
teneintritt dort als Oberarzt tätig war. Die Bildgebung Blutungen. „Und die Patienten können
Bedingungen verbesserten sich 1999 mit deshalb auch deutlich frühzeitiger entlas-
dem Umzug in die ehemalige Medizinische 20 Jahre Klinik für Neurochirurgie sind sen werden“, so Ewald. Heutzutage dauert
Poliklinik in der Bachstraße. Hier verfügten auch ein Spiegelbild des Fortschritts in der Klinikaufenthalt bei einer Bandschei-
die Neurochirurgen über zwei OP-Säle, zwei Operations- und Medizintechnik. Beim ben-Operation im Durchschnitt fünf Tage
Stationen, zwei ambulante Sprechzimmer (LQVDW] GHU &RPSXWHUWRPRJUDíH GLUHNW – halb so viel wie vor 20 Jahren.
und verbesserte räumliche Bedingungen während operativer Eingriffe an Wir-
für die Diagnostik. Es sollte nicht der letzte belsäule oder Hirn etwa war die Klinik
Umzug der Klinik bleiben. Mit Inbetrieb- seinerzeit Vorreiter, 1996 operierten die Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
nahme des ersten Neubau-Abschnitts 2004 UKJ-Neurochirurgen erstmals unter CT- Erlanger Allee 101 · 07747 Jena
in Jena-Lobeda zog die Neurochirurgie wie Kontrolle. Diese sogenannte intraopera-
auch die anderen chirurgischen Kliniken an tive Bildgebung ermöglicht die ständige
03641 – 9323011
ihren endgültigen Standort. Dort verfügt Überprüfung der Operationsgenauigkeit
sie heute über 48 Betten sowie 12 Betten während des Eingriffs. „Das war damals

19
Visite

„Hirnschrittmacher“ auch gegen Schmerzsyndrom


Erfolgreiche Premiere in der Neurochirurgie am UKJ
Medizinpremiere in Thüringen: Neuro-
chirurgen der Universitätsklinik Jena
(UKJ) haben erstmals in Mitteldeutsch-
land einen sogenannten Hirnschrittma-
cher bei einem Patienten mit schwers-
tem Schmerzsyndrom eingesetzt. Der
Mann aus Thüringen hatte sich bei einem
zurückliegenden Unfall vor über fünf
Jahren umfangreiche Knochenbrüche im
Gesicht zugezogen und litt seitdem unter
extremen chronischen Schmerzen. Der
Eingriff dauerte rund vier Stunden.

An die Operationen nach dem Unfall


schloss sich seinerzeit eine intensive
und umfassende Schmerztherapie an:
Trotzdem blieb das Schmerzsyndrom im
Gesicht des Mannes erhalten und schritt
immer weiter fort. Durch den Einsatz des
Hirnschrittmachers konnten die Schmer-
zen nun deutlich gelindert werden.

Patient kann Stimulator


selbst bedienen UKJ-Neurochirurg Dr. Rupert Reichart zeigt einen sogenannten Hirnschrittmacher. Der Stimulator
kann auch vom Patienten nach Bedarf ein- bzw. ausgeschaltet werden. Foto: Szabó
Bei diesem Verfahren, der „tiefen Hirnsti-
mulation“, werden die gestörten Gehirn- Operation wurden zwei Stimulationselek- chronischen Schmerzen und Bewegungs-
areale durch elektrische Stimulation je troden in zwei Areale des Mittelhirns, die störungen vor allem auch psychiatrisch
nach Erkrankung gehemmt oder angeregt. HLQHQHQWVFKHLGHQGHQ(LQîXVVDXIGLHN|U- erkrankte Patienten, etwa mit Zwangsstö-
Dazu werden operativ Elektroden in die pereigene Schmerzunterdrückung haben, rungen, durch eine tiefe Hirnstimulation
erkrankte Hirnregion implantiert sowie ein implantiert. Zunächst wurden die Stimu- erfolgreich behandelt werden können. Im
dazugehöriger individuell programmierba- lationskabel mit einer Verlängerung nach Gegensatz zu früher haben diese Ope-
rer Impulsgeber unter das Schlüsselbein außen geleitet, so dass eine fast vierwö- rationen heute ein sehr geringes Risiko.
eingesetzt. „Bereits über 50 Patienten chige Testphase mit einem externen Stimu- Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass
haben hier am UKJ durch die Zusammen- lationsgeber erfolgen konnte. Zum Schluss die Implantation der Stimulationssonden
arbeit der neurologischen und der neuro- dieser Testperiode war die Schmerzsymp- vollständig rückgängig gemacht werden
chirurgischen Klinik einen Hirnschrittma- tomatik zwar noch nicht vollständig ver- kann“, so Dr. Reichart. Daher könne das
cher erhalten. Bislang wurde diese extrem schwunden, konnte jedoch schon wesent- Verfahren gerade bei Patienten mit einem
komplizierte Operation hauptsächlich bei lich gelindert werden.“ Daher setzten die hohen Leidensdruck von wachsender
Patienten mit Parkinsonerkrankung oder Neurochirurgen des UKJ nun einen dauer- Bedeutung werden. Stefan Dreising
auch Tremor (Zittern) oder Dystonie (über- haften Simulator unter die Haut, der kon-
schießende Bewegungsstörung) einge- tinuierlich arbeitet. Das Besondere: Er kann
setzt“, erklärt Prof. Dr. Rolf Kalff, Direktor auch vom Patienten nach Bedarf ein- bzw. Dr. Rupert Reichart, M.Sc.
der Klinik für Neurochirurgie am UKJ. Die ausgeschaltet werden. Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
dabei gewonnenen Erfahrungen nutzten Neurochirurgische Schmerzsprechstunde:
die Neurochirurgen für den Eingriff beim Die Thüringer Neurochirurgen schließen Mo, Do: 9.00 – 14.00 Uhr
Schmerzsyndrom. nicht aus, dass die Einsatzfelder für Hirn-
schrittmacher in Zukunft weiter ausge- rupert.reichart@med.uni-jena.de
UKJ-Neurochirurg Dr. Rupert Reichart dehnt werden: „Es gibt erste vielverspre-  www.neurochirurgie.uniklinikum-jena.de
schildert den Eingriff: „In der vierstündigen chende Daten, dass neben Menschen mit

20 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Forschen und Heilen

Der Weg zum Doktortitel


Infoveranstaltung beantwortete viele Fragen rund um die Promotion
„Promovieren macht Arbeit und kostet können rund 200 Doktoranden ihre Dis- hat. Und diese Möglichkeit wurde umfas-
Lebenszeit. Promovieren kann frustrie- sertation erfolgreich abschließen. send genutzt: Arbeitsgruppenleiter aus
rend sein und schief gehen… Warum dem Forschungszentrum und Oberärzte,
sollte man das tun?“ Mit diesen Worten „Unser Ziel sind qualitativ hochwertige erfolgreiche Promovenden der Medizin
beginnt der Promotionsleitfaden der Promotionsarbeiten, so dass sowohl die und der Naturwissenschaften gaben viele
Fachschaft Medizin, in dem die Studie- Promovenden als auch die Betreuer stolz Hinweise und Antworten.
renden jüngeren Kommilitonen Hinweise und zufrieden sind auf die geleistete wis-
zum Promovieren geben – von der The- senschaftliche Arbeit“, betont Privatdo- Eine der häufigsten Fragen dabei war die,
menwahl bis zum Literaturverzeichnis. zent Dr. Michael Eiselt. „Deshalb liegt es wie man ein passendes Thema für die
Das „Warum“ beantworten die Doktoran- uns am Herzen, die Doktoranden fachlich Arbeit findet. Hier will auch die eben-
den ganz individuell. Für den einen ist es und organisatorisch sehr gut zu betreuen.“ falls vorgestellte Promotionsbörse wei-
der Start in die wissenschaftliche Karri- Der Geschäftsführer der Fakultät stellte in terhelfen, für die sich die Betreiber noch
ere, für den anderen zählt der Einblick in seinem Vortrag verschiedene Arten medi- mehr Resonanz unter den Hochschulleh-
die medizinische Forschung, auch wenn zinischer Studien, Formen der Disserta- rern der Fakultät wünschen. Dieses auf
er seine Zukunft in der Facharztpraxis tion, Fördermöglichkeiten in der Promo- Initiative der Fachschaft entstandene
und nicht im Labor sieht. tionsphase und den formalen Ablauf des Online-Portal sammelt Themenangebote
akademischen Promotionsverfahrens vor. und auch Betreuungsberichte von Pro-
Das „Wie“ des Promovierens stand im movenden.
Mittelpunkt einer Informationsveranstal- Im zweiten Teil der Veranstaltung standen
tung von UKJ-Förderverein und Deka- dann in kleineren Runden erfahrene Dok- „Eine wirklich hilfreiche Veranstaltung“,
nat, die den großen Hörsaal im Klinikum torväter und -mütter sowie frisch geba- so die Resonanz der Teilnehmer, „wir wis-
Lobeda gut füllte. Etwa zwei Drittel der ckene Doktoren den Studierenden Rede sen jetzt, wie es weitergeht.“ Der Leit-
Absolventen der Medizinischen Fakultät und Antwort. „Wir haben bewusst diese faden der Fachschaft schreibt dazu: „In
schreiben eine Doktorarbeit, die Human- Möglichkeit zur individuellen Beratung beide Hände spucken und noch einmal
und Zahnmediziner beginnen damit meist und Diskussion geschaffen“, so Privat- tief Luft holen – denn einen langen Atem
schon während des Studiums. Seit einigen dozent Dr. Dr. Michael Kiehntopf, der als wird man brauchen!“. (vdG)
Jahren vergibt die Fakultät den Doktorti- Vorsitzender des Fördervereins die Info-
tel auch an Naturwissenschaftler. Jährlich veranstaltung organisiert und unterstützt

Weitere Informationen:

» www.uniklinikum-jena.de/Promotion.html

» www.izkf.uniklinikum-jena.de/Graduierten_
Programm.html

» www.promotionsboerse.de/

» www.uniklinikum-jena.de/Förderverein.html

Die nächste Infoveranstaltung wird im


:LQWHUVHPHVWHUVWDWWíQGHQ

Zu den Stipendien und dem Graduierten-


Programm des Interdisziplinären Zentrums
für Klinische Forschung konnte Professor
Regine Heller (re.) Auskunft geben, li: Dr. Anna
Florvaag. Foto: Grau

21
Forschen und Heilen

Preisgekröntes Verfahren zur Krebsdiagnostik


UKJ-Ausgründung oncgnostics GmbH erhielt Thüringer Forschungspreis
Ein von Jenaer Wissenschaftlern entwi- *HJHQ GLH KlXíJVWHQ GLHVHU 9LUHQW \SHQ nen mit Verdacht auf Krebsvorstufen in
ckeltes neues Verfahren zur Krebsdiag- kann man inzwischen impfen, doch die XQVHUHP ]HUWLí]LHUWHQ '\VSODVLH=HQ-
nostik gehört zu den Gewinnern des dies- Impfrate ist niedrig. So erkranken in trum“, so der Klinikdirektor Prof. Ingo
jährigen Thüringer Forschungspreises. Der Deutschland jährlich ungefähr 5000 Runnebaum. Im genomweiten Vergleich
mit 15 000 Euro dotierte Preis in der Kate- Frauen. Etwa ein Drittel der Patientinnen Hunderter Zellproben von gesunden
gorie Transfer ging an die Gründer der sterben, obwohl Gebärmutterhalskrebs Frauen und Patientinnen fahndeten die
Jenaer oncgnostics GmbH, einem jungen fast immer vollständig heilbar ist, wenn er Wissenschaftler nach molekularbiologi-
Unternehmen, das vor zwei Jahren aus der denn rechtzeitig erkannt wird. Aber hier schen Auffälligkeiten und wurden fün-
Klinik für Frauenheilkunde und Geburts- liegt das Problem: Zwar nutzt der über- dig: „Bestimmte Gene in Krebszellen und
hilfe des Jenaer Uniklinikums heraus wiegende Teil der Frauen die Möglichkeit deren Vorstufen unterschieden sich von
gegründet wurde und inzwischen sieben zur Krebsvorsorge und lässt einen soge- den entsprechenden Genen in gesunden
Mitarbeiter hat. Mit dem sogenannten nannten Pap-Test vornehmen, bei dem =HOOHQGXUFKVSH]LíVFKHFKHPLVFKH0RGL-
Transferpreis würdigt der Freistaat Thü- Zellen aus einem Abstrich vom Gebär- íNDWLRQHQGHU'1$$QGLHVHPFKDUDNWH-
ringen solche Entwicklungen, denen beste mutterhals mikroskopisch auf Krebszellen ristischen Methylierungsmuster erkennen
Marktchancen zugetraut werden. oder -vorstufen untersucht werden. Aber wir die Krebszellen“, beschreibt Prof. Mat-
je nach Erfahrung des Zytologen wer- thias Dürst das Prinzip.
Basierend auf Ergebnissen der Forschungs- den diese manchmal nicht erkannt oder
gruppe Gynäkologische Molekularbiologie andere Zellen fälschlich als solche inter-
der Frauenklinik am Universitätsklinikum pretiert. Ein DNA-Test von Abstrichzellen
Jena entwickelt das Team um Prof. Mat- auf die Erbsubstanz von Papillomaviren
thias Dürst, Dr. Alfred Hansel, Kerstin liefert zwar ein eindeutiges Resultat,
Brox und Dr. Martina Schmitz molekulare jedoch liegen nur bei jeder siebten Pati-
Krebsfrüherkennungstests. Erstes Produkt entin mit einer Viren-Infektion auch eine
des vor zwei Jahren gegründeten Unter- Krebsvorstufe oder ein Karzinom vor.
QHKPHQV LVW HLQ KRFKVSH]LíVFKHV 'LDJ-
nostik-Kit für Gebärmutterhalskrebs und Genau hier setzt oncgnostics an. „Das
seine unmittelbaren Vorstufen. Herzstück unseres Test-Konzepts sind
KRFKVSH]LíVFKH 0DUNHUUHJLRQHQ LQ GHQ
Stolz verweist der Name „oncgnostics Krebszellen“, erklärt der Biologe Alfred
GmbH“ an Büro- und Labortür im Jenaer Hansel. „Wenn die DNA-Untersuchung eine
Bioinstrumentezentrum auf das junge Infektion mit Papillomaviren zeigt, kön-
Unternehmen. Während im Labor Kühl- nen wir mit unserem anschließenden Test
schränke brummen und modernste Lab- anhand dieser Genmarker entscheiden, ob
ortechnik unermüdlich die DNA aus es sich nur um eine Infektion handelt oder
Probenmaterial vervielfacht, wertet For- ob Zellveränderungen vorliegen, die auf
schungsleiterin Dr. Martina Schmitz die eine entstehende Krebserkrankung hinwei-
jüngsten Versuchsreihen mit GynTect aus. sen und weiter untersucht werden müssen.“
„Diesen molekularbiologischen Früherken-
nungstest für Gebärmutterhalskrebs wol- Forschungsergebnisse als
len wir als Diagnostik-Kit in diesem Jahr Grundkapital
zur Marktreife bringen“, so Geschäftsfüh-
rer Dr. Alfred Hansel. Der Bedarf für eine Das Know-how basiert auf Forschungs-
aussagesichere Diagnostik ist groß. ergebnissen, die die Gründer im Funkti-
onsbereich Gynäkologische Molekular-
Bisherige Tests haben nur biologie der Unifrauenklinik erzielten.
begrenzte Aussagekraft „Ausgangspunkt für diese Arbeiten ist
die enge Zusammenarbeit von klinischen
Fast immer wird bei Gebärmutterhals- Experten und den experimentellen Wis-
krebs (Zervixkarzinom) eine Infektion mit senschaftlern in der Frauenklinik. Wir
humanen Papillomaviren nachgewiesen. behandeln jährlich ca. 2000 Patientin-

22 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Forschen und Heilen

Die Anwendung der besten ermittelten


Marker ließen sich die Wissenschaft-
ler patentieren. Mit ihrer Idee und einer
Gründungsförderung im Exist-Programm
des Bundeswirtschaftsministeriums wag-
ten sie den Schritt zum eigenen Unterneh-
men. Seitdem konnte das Start-Up viele
Etappen erfolgreich absolvieren: Busi-
ness-Plan- und Gründer-Wettbewerbe,
Auftritte bei Messen, Konferenzen und
Ärztekongressen. Der High-Tech-Grün-
derfonds und die Stiftung für Technolo-
gie, Innovation und Forschung Thüringen
gaben Startkapital, und oncgnostics zog
in eigene Räume im Bioinstrumentezen-
WUXP´:LUKDEHQHLQ]HUWLí]LHUWHV4XDOL-
Oben: Das Gründer-Team der oncgnostics GmbH (Prof. Dr. Matthias Dürst, Kerstin Brox, Dr. tätsmanagement für die Testentwicklung
Martina Schmitz und Dr. Alfred Hansel, v.l.) sind Gewinner des Transferpreises beim Thüringer etabliert“, ergänzt die Ökonomin Kerstin
Forschungspreis 2013. Brox. Erst kürzlich habe man ein hierfür
wichtiges Audit bestanden.
Unten: Im Labor bearbeiten oncgnostics-Mitarbeiterin Kristina Wunsch und Masterstudentin Susann
Rudolph (vorn) Versuchsreihen zur Weiterentwicklung der molekulardiagnostischen Krebstests.
Fotos: oncgnostics GmbH Test-Entwicklung für weitere
Krebsarten
Neben dem technologischen Fine-Tuning
von GynTect entwickelt oncgnostics mole-
kulardiagnostische Tests auch für weitere
Krebsarten. „Wie beim Zervixkarzinom
haben wir in genomweiten Analysen nach
typischen Methylierungsmustern für
Eierstockkrebs und Kopf-Hals-Tumoren
gesucht“, so die Biochemikerin Martina
Schmitz. „An der Validierung der entspre-
chenden epigenetischen Biomarker arbei-
ten wir derzeit.“ Die kleine Entwicklungs-
abteilung, zu der neben drei angestellten
Mitarbeiterinnen auch zwei Masterstu-
dentinnen und eine Doktorandin gehören,
SURíWLHUWGDEHLYRQGHUJXWHQ9HUQHW]XQJ
mit den Kliniken des Universitätsklinikums.

Das oncgnostics-Team sieht großes diag-


nostisches Potenzial in den DNA-Methy-
lierungsmustern und freut sich über die
Bestätigung und Würdigung durch den
Forschungspreis. „Mit Hilfe der Tests wird
es möglich sein, unnötige Folgeuntersu-
chungen zu vermeiden und mehr Krebs-
IlOOH IUK]HLWLJ ]X LGHQWLí]LHUHQ§ VDJW
Martina Schmitz, und wendet sich wieder
einem Stapel Papiere für die Zulassung
von GynTect zu.

Dr. Uta von der Gönna

23
Forschen und Heilen

Neuer Behandlungsansatz bei Bluthochdruck


Jenaer Humangenetiker entdeckten Mechanismus für Bewegung von Blutgefäßen
Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Berlin und Hamburg haben Hübner das wichtigste Ergebnis, „damit konnten wir erstmals die
Humangenetiker des Universitätsklinikums Jena einen Regelmecha- blutdruckregulierende Wirkung von TMEM16A im lebenden Organis-
nismus für die Kontraktion der Wände von großen und sehr kleinen mus nachweisen.“ Darüber hinaus zeigten die Wissenschaftler, dass
Blutgefäßen aufgeklärt und damit einen neuen Ansatzpunkt in der diese Blutdrucksenkung auch bei der zusätzlichen Gabe des gefäß-
Behandlung von Bluthochdruck entdeckt. In ihrer jetzt im „Journal of verengenden und damit blutdrucksteigernden Hormons Angioten-
Clinical Investigation“ veröffentlichten Untersuchung schlagen sie den sin bestehen bleibt. In den Gefäßwänden von großen Schlagadern
Kalzium-aktivierten Chlorid-Kanal TMEM16A/ANO1 als möglichen gab es wesentlich mehr TMEM16A als in mittelgroßen Arterien, und
Angriffspunkt für die Behandlung von Bluthochdruck vor. Erhöhter während sich die Hauptschlagader ohne den Ionenkanal weniger
Blutdruck ist eine der am stärksten verbreiteten Zivilisationskrankhei- zusammenzieht, zeigten mittelgroße Arterien nach dem Abschalten
ten und ein Risikofaktor für Gefäßerkrankungen, Herzinfarkt, Schlag- des Kanals ein unverändertes Kontraktionsverhalten. In den Gefäß-
anfall und Nierenschäden. Ein wesentliches Merkmal ist der vergrö- muskelzellen kleiner und kleinster Gefäße waren die durch den Kanal
ßerte Widerstand des Gefäßsystems, der aus einer Verengung der vermittelten Ströme besonders groß und das Ausschalten des Kanals
Blutgefäße aufgrund einer Kontraktion der Muskelzellen in den Gefäß- führte auch hier zu einer verminderten Kontraktion.
wänden resultiert. Das komplexe Gefüge der Regulierungsmechanis-
men für den Blutdruck ist nur stückweise verstanden; die beteiligten Professor Hübner: „Es hat uns überrascht, dass der Ionenkanal in
Wissenschaftler konnten dem jetzt einen weiteren Puzzlestein hinzu- den verschiedenen Abschnitten des Gefäßbaumes eine so unter-
fügen. Im Mittelpunkt steht dabei ein mit TMEM16A bezeichnetes Pro- schiedliche Bedeutung hat. Das unterstreicht aber die Rolle von
tein, das in den glatten Muskelzellen der Gefäßwände vorkommt. Die- TMEM16A in der Blutdruckregulation, denn besonders die kleinen
ses Protein ist ein Ionenkanal für Chlorid-Ionen. In Abhängigkeit von Arterien tragen zum blutdruckbestimmenden Gefäßwiderstand
der Konzentration von Kalzium-Ionen in den Gefäßwandzellen öffnet bei.“ Das macht den Ionenkanal zu einem interessanten Kandida-
dieser Kanal und lässt Chlorid in die Zellen einströmen, was letztlich zu ten für neue Behandlungsstrategien von hohem Blutdruck.
einer stärkeren Kontraktion der Gefäßwände führt. „Bislang war diese
Rolle von TMEM16A nicht klar“, so Prof. Christian Hübner, Direktor des Originalliteratur: Heinze C. et al. Disruption of vascular
Instituts für Humangenetik am Jenaer Universitätsklinikum. „Jedoch Ca2+-activated chloride currents lowers blood pressure, 2014,
lag eine Beteiligung von Kalzium-aktivierten Chlorid-Kanälen für die Journal of Clinical Investigation, doi:10.1172/JCI70025.
Regulation des Gefäß-Tonus und damit des Blutdrucks aufgrund ver-
schiedener Vorbefunde nahe.“
Prof. Dr. Christian Hübner
Um diese Hypothese zu überprüfen, schalteten die Wissenschaft- Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Jena
ler den Kanal zielgerichtet in den Muskelzellen der Gefäßwände von
erwachsenen Mäusen aus. „Das Ausschalten des Ionenkanals hat in
03641/ 935501
der Tat eine Verringerung des Blutdrucks zur Folge“, nennt Christian christian.huebner@med.uni-jena.de

UKJ in Forschungsnetz zu Arthritis und Osteoporose


Das Universitätsklinikum Jena koordiniert einen von insgesamt acht und Schmerz“, an dem auch der UKJ-Immunologe Prof. Dr.
Forschungsverbünden in einem deutschlandweiten Netz, das sich Thomas Kamradt mit einem Projekt beteiligt ist. In diesem For-
die Verbesserung der medizinischen Versorgung von Menschen mit schungsverbund sollen neue Behandlungsmöglichkeiten für
sogenannten muskoskelettalen Erkrankungen zum Ziel gesetzt hat. schmerzhafte muskuloskelettale Erkrankungen wie rheumatoide
32 universitäre und außeruniversitäre Einrichtungen bündeln ihre Arthritis, Osteoarthritis und Osteoporose erforscht werden. Dabei
Kompetenzen in anwendungsorientierter Grundlagenforschung, konzentrieren sich die Wissenschaftler auf die Wechselwirkungen
klinischer und Versorgungsforschung. Das Bundesministerium für zwischen dem Nerven- und dem Immunsystem.
Bildung und Forschung fördert das Forschungsnetz in den kom-
menden vier Jahren mit insgesamt 35 Millionen Euro. Zu den muskoskelettalen Erkrankungen gehören Arthrose,
Rheuma, Osteoporose oder Rückenschmerzen. Davon sind in
Prof. Dr. Hans-Georg Schaible, Direktor des Instituts für Neuro- Deutschland insgesamt rund 30 Millionen Menschen betroffen.
physiologie am UKJ, koordiniert den Verbund „Neuroimmunologie

24 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Dr. Martin Freesmeyer untersucht die Schilddrüse einer
Patientin mit einem Ultraschallkopf, dessen Position über
ein Navigationssystem genau mit der unmittelbar zuvor
durchgeführten SPECT synchronisiert wird. Auf dem Monitor
sind Ultraschallbild (li.) und Szintigramm erkennbar.
Foto: Szabo

Nuklearmedizin und Ultraschall aus einer Hand


UKJ-Studie zu Hybridbildgebung bei Schilddrüsenuntersuchungen
Als Hybridbildgebung bezeichnet die moderne Medizin die Kom- Dafür bestimmten die Nuklearmediziner mit einer handgeführten
bination sich ergänzender Bildgebungsverfahren in einem Unter- Gamma-Kamera die Anreicherung radioaktiv markierter Sub-
suchungsvorgang. Am bekanntesten ist die als PET/CT bezeichnete stanzen in der Schilddrüse und überlagerten den so entstandenen
Verbindung von Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und SPECT-Datensatz mit der unmittelbar im Anschluss gemachten
Computertomographie (CT), die seit gut zehn Jahren vor allem Ultraschallaufnahme. Freesmeyer: „Der Schlüssel für die räumlich
in der Krebsdiagnostik eingesetzt wird. Modernste Hybridgeräte korrekte Überlagerung der Bilddatensätze in Echtzeit waren Posi-
ermöglichen auch den kombinierten Einsatz der Einzelphotonen- tionsmarkierungen und ein optisches Navigationssystem.“
Emissionscomputertomographie (SPECT) oder jüngst der Magne-
tresonanztomographie (MRT) und heißen entsprechend SPECT/CT Bei 18 von 34 Patienten stimmten die Aufnahmen sehr gut über-
oder PET/MRT. ein, bei den anderen ergab die Fusion kleinere Abweichungen im
Millimeterbereich. „Damit konnten wir die prinzipielle Machbar-
„Allen diesen Gerätekombinationen gemeinsam ist die exakte Ver- keit einer Hybridbildgebung aus Ultraschall und SPECT nachwei-
NQSIXQJ QXNOHDUPHGL]LQLVFKHU %LOGJHEXQJ GLH KRFKHPSíQGOLFK sen“, so Freesmeyer. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Jenaer
Stoffwechselvorgänge sichtbar macht, aber keine gute räumliche Auf- Wissenschaftler jetzt im renommierten Fachjournal Radiology.
lösung hat, und radiologischer Verfahren, die anatomische Strukturen
detailliert darstellen können“, erklärt Dr. Martin Freesmeyer, Chefarzt Weitere technische Entwicklung notwendig
der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Jena. „So lassen
sich krankhafte Befunde zweifelsfrei einem Organ zuordnen.“ Auf dem Weg zu einem Hybridsystem SPECT/US ist aber noch
technische Entwicklungsarbeit zu leisten. So ist die verwendete
Szintigraphie und Ultraschall Gammasonde zur Untersuchung von Lymphknoten während
Brustkrebs-Operationen entwickelt worden und nicht an Schild-
Kaum berücksichtigt wird in den bisherigen Hybridbildgebungs- drüsenuntersuchungen angepasst, auch wäre die Anwendung der
NRQ]HSWHQ GHU 8OWUDVFKDOO ¥ ]X 8QUHFKW íQGHW )UHHVPH\HU Methode auf Patienten mit Tumorerkrankungen wie Schilddrüsen-
Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Dr. Thomas Opfermann krebs und Nebennierentumoren vielversprechend. „Sonographie ist
und Dr. Thomas Winkens koppelte er mit dem Ultraschall und eine sehr gut etablierte, komplett strahlungsfreie Bildgebung mit
der SPECT-Bildgebung, die dreidimensionale Szintigraphiebil- moderatem Geräteaufwand, ein mobiles Hybridsystem hätte ein
der liefert, zwei Standardverfahren der Schilddrüsendiagnostik. breites Anwendungsfeld“, ist sich Freesmeyer sicher. (vdG)

25
Forschen und Heilen

Hepatitis C: Neue Wirkstoffe geben Hoffnung


Am UKJ werden Medikamente mit weniger Nebenwirkungen eingesetzt
Mit der Einführung neuer Medikamente, kombiniert mit anderen Wirkstoffen, aber das Virus nicht“, sagt Dr. Andreas
sogenannter Polymerase-Hemmer, haben zum Beispiel Ribavirin, eingesetzt. Die Herrmann, leitender Oberarzt der Klinik
sich die Therapiemöglichkeiten von Therapieentscheidung erfolge individuell, für Innere Medizin IV. Erstmals ist nun
Hepatitis C-Erkrankten weiter verbessert. betont Stallmach. In der Leberambulanz eine interferonfreie Therapie möglich
Auch Nebenwirkungen sollen dadurch am UKJ werden jährlich 350 Patienten mit und damit sind Patienten auch weniger
spürbar sinken. Das Universitätsklinikum einer chronischen Hepatitis C-Infektion Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Kopf-
Jena ist eines von bislang wenigen Zentren behandelt. schmerzen, Grippeerscheinungen, Haut-
in Deutschland, an dem Patienten mit veränderungen und Depressionen aus-
Polymerase-Hemmern behandelt werden. Allein in Deutschland leiden 500 000 gesetzt. Auch die Therapiedauer soll sich
Das sind Wirkstoffe, die die Vermehrung Menschen an Hepatitis C. Die Leberent- durch die neuen Wirkstoffe verkürzen.
des Virus direkt blockieren“, erklärt Prof. ]QGXQJ EOHLEW KlXíJ ODQJH =HLW XQEH- Herrmann: „Eine dreimonatige Therapie
Dr. Andreas Stallmach, Direktor der Klinik merkt, da die Beschwerden schleichend ist möglich. Bereits nach zwei Wochen
für Innere Medizin IV (Gastroenterologie, sind. Die Infektion kann aber nach zehn sehen wir, ob die Therapie anschlägt. Eine
Hepatologie und Infektiologie) am UKJ. bis 20 Jahren zu einer Leberzirrhose und Interferontherapie umfasst dagegen 48
Damit sei ein Durchbruch in der Hepatitis Leberkrebs führen. Wochen, also fast ein komplettes Jahr.“
C-Therapie gelungen: „Die Erfolgsrate der Nach 12-wöchiger Behandlung kann nun
neuen Medikamente hat sich deutlich In der bisherigen Standardtherapie wurde der Erfolg der Therapie beurteilt werden.
gesteigert.“ Einer dieser Polymerase- das Hormon Interferon gespritzt und Wird das Virus nicht mehr gefunden, gilt
hemmer ist seit Mitte Januar in Europa mit Ribavirin kombiniert. „Interferon der Patient als geheilt.
zugelassen und wird jetzt am UKJ stärkt zwar das Immunsystem, blockiert Michelle Emmerich

Jenaer Herzchirurg
ausgezeichnet
Der Herzchirurg
Bestes Schriftbild und Dr. Mahmoud Diab
(Foto) vom Univer-
höchster Lesekomfort. sitätsklinikum Jena
ist von der Deut-
Jetzt bei Thalia ausprobieren! schen Gesellschaft
für Thorax-, Herz-
powered by
und Gefäßchirur-
gie (DGTHG) für
seine Forschungsleistung ausgezeichnet
worden. Der 39-jährige Oberarzt aus der
Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie erhielt
auf der DGTHG-Jahrestagung den Preis
für das Abstract mit der besten Bewer-
tung. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro
PREISLEISTUNGSSIEGER
GUT (1,9)
dotiert. Prof. Dr. Torsten Doenst, Direktor
Im Test:
13 E-Book-Reader
der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie,
Ausgabe
6/2013
zeigte sich erfreut über den Preis: „Er ist
13JE01

Jenaer Universitäts-
buchhandlung Thalia eine Bestätigung des hohen Niveaus der
„Neue Mitte Jena“ wissenschaftlichen Arbeit an unserer Kli-
-FVUSBHSBCFOr+FOB nik.“ In seiner Forschungsarbeit zeigt Dr.
5FM  Diab auf, dass ein Schlaganfall keinen Ein-
/thalia.de îXVV DXI GLH 6WHUEOLFKNHLW YRQ 3DWLHQWHQ
mit Herzklappenentzündungen hat. (as)

26 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Menschen am Klinikum

Namen und Nachrichten


Valide Daten für Diagnose, Therapie und Prognose
André Scherag ist neuer Professor für Klinische Epidemiologie am Universitätsklinikum Jena.

Kein weißer Kittel, keine Pipetten und KlXíJDQQHXURORJLVFKHQ6SlWIROJHQOHLGHQhEHU)DNWRUHQGLH


außer leistungsfähiger Rechentechnik solchen Langzeitfolgen vorbeugen oder aber sie begünstigen,
kein Hightech – für große Teile seiner wissen wir fast nichts“, so André Scherag. Deshalb wird eines
Arbeit braucht André Scherag nicht mehr seiner Forschungsvorhaben im CSCC die Auswertung bisheriger
als einen Schreibtisch, Zeit und Ruhe. Registerdaten und die möglichst vollständige Erfassung klinischer
Doch der Beitrag seines Faches zur Ver- Daten von ehemaligen Sepsispatienten mit dieser Fragestellung
besserung der medizinischen Versorgung sein. André Scherag ist erfahren in der Konzipierung, Umsetzung
ist nicht zu unterschätzen: Als Professor für Klinische und Auswertung multizentrischer Studien in verschiedensten
Epidemiologie plant, erhebt und analysiert der 39-jährige André medizinischen Fachgebieten und wird am Jenaer Uniklinikum eng
Scherag krankheitsbezogene Studien zu patientenrelevanten mit dem Zentrum für Klinische Studien zusammenarbeiten. Nach
Fragen. Die Daten solcher Studien ermöglichen wichtige seinem Psychologiediplom in Marburg wechselte André Scherag
Aussagen zur Notwendigkeit und Effektivität medizinischer in die Epidemiologie/ Biometrie und absolvierte während seiner
Maßnahmen im Sinne einer evidenzbasierten Medizin. Seit Promotion berufsbegleitend in Heidelberg ein Masterstudium
dem Wintersemester arbeiten Professor Scherag und seine in Medizinischer Biometrie/Biostatistik. Am Uniklinikum Essen
GUHLN|SíJH *UXSSH DP 8QLYHUVLWlWVNOLQLNXP -HQD LP %0%) leitete er die Biostatistik am Zentrum für Klinische Studien und
geförderten Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum forschte auf dem Gebiet der molekularen Epidemiologie – u.a. zu
für Sepsis und Sepsisfolgen CSCC. „Wir wissen, dass viele genomweiten Assoziationsstudien, wo er sich auch habilitierte.
Patienten nach dem Überstehen einer Sepsis beispielsweise (vdG)

Was macht eigentlich... ein Kardiotechniker?


Steuermann an der Herz-Lungen-Maschine
Mirko Kaluza, 46 Jahre, ist leitender zen oder den herznahen Gefäßen operiert Weil sich Kardiotechniker mit künstlichen
Kardiotechniker am Universitätsklini- wird, die Herz-Lungen-Maschine (HLM) – wir sagen: extrakorporalen – Blutkreis-
kum Jena steuern und damit die Versorgung der Pati- läufen auskennen, kommen wir inzwischen
enten mit sauerstoffreichem Blut sicher- nicht nur bei Herzbehandlungen zum
stellen. Wenn die Maschine an- und das Einsatz. Mit dem Zentrum für Radiologie
Foto: Szabó

Herz phasenweise abgestellt werden, liegt arbeiten wir zum Beispiel bei einem noch
das Leben eines Patienten sozusagen in ganz neuen Chemotherapie-Verfahren für
der Hand der Kardiotechniker – eine hohe Leberkrebs-Patienten zusammen. Dabei
Verantwortung! Auch bei Herzoperatio- werden die Chemotherapeutika über einen
nen, bei denen die HLM nicht zum Einsatz extrakorporalen Kreislauf in die Leberarte-
kommt – zum Beispiel bestimmte Bypass- rie gespült. Und auch bei komplexen Ein-
OPs – stehen wir im Standby, falls ein griffen der Gefäßchirurgie und der Thorax-
Patient in kritischen Kreislaufsituationen chirurgie sind wir mit im OP-Saal. (zei)
stabilisiert werden muss. Das zweite große
Einsatzgebiet für unser Team aus einer Mirko Kaluza
Frau und sechs Männern ist die Betreuung Leitender Kardiotechniker
des Kunstherzprogramms. Wir prüfen die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie
Kunstherzsysteme vor und während der Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Ohne Kardiotechniker wären viele Operati- Implantation, danach kontrollieren wir
onen am offenen Herzen gar nicht mög- deren technische Funktionsfähigkeit und
03641 9-322938
OLFK.DUGLRWHFKQLNHUVLQGKRFKTXDOLí]LHUWH leiten die Patienten an, damit sie im Alltag Mirko.Kaluza@med.uni-jena.de
Fachkräfte, die immer dann, wenn am Her- mit ihrem Kunstherz klar kommen.

27
Hinter den Kulissen

Behandlungserfolg und zufriedene Patienten – damit


das funktioniert, greifen im Universitätsklinikum
m
Jena viele Rädchen ineinander. Die Dienstleisterr für
Patienten, Ärzte und Stationspersonal arbeiten meist
unauffällig im Hintergrund. Das „KLINIKMAGAZIN”
schaut hinter die Kulissen.

Gärtnern fürs Patientenwohl


Seit 30 Jahren ist die Gärtnermeisterin Claudia
Schwartz-Hölbing „grüne Seele“ des Uniklinikums

%lXPH 6WUlXFKHU JHSîHJWH *UQîlFKHQ Auf dem Gelände des UKJ wachsen genau
und Hecken und ein blühender Kräutergar- 1040 Bäume, von denen jeder einzelne
ten als Therapie jenseits der Medizin – das in einem Baumkataster erfasst ist. Grün
ist das Arbeitsfeld von Claudia Schwartz- ist vor allem die Umgebung der in der
Hölbing. Sie ist Gärtnermeisterin und setzt Innenstadt gelegenen Kliniken, zum Bei-
seit mehr als 30 Jahren ihren grünen Dau- spiel der Haut- und der Kinderklinik. Auf
men fürs Universitätsklinikum Jena ein. Fast dem Gelände der Klinik für Psychiatrie
genau so lange ist ihr dabei ihr Kollege Ste- und Psychotherapie am Philosophen-
phan Jahn eine treue Hilfe. „Auch wenn wir weg zählt manches Exemplar bereits 150
keine Leben retten, denke ich doch, dass wir Jahre. Schatten spenden hier unter ande-
mit unserer Arbeit die Patienten ein wenig rem Eichen- und Walnussbäume, Buchen
aufmuntern können“, erzählt Schwartz- und Linden. Peu à peu entsteht auf dem
Hölbing, die vor ihrer Tätigkeit am Klinikum Klinikgelände ein Baumlehrpfad, für die
im Botanischen Garten Jena gearbeitet und Patienten der Klinik in der Ergotherapie
dort auch ihren Meistertitel erworben hat. die Schilder bastelten – eine gemeinsame
,GHH GHU IUKHUHQ 3îHJHGLHQVWOHLWHULQ
Gabriele Spangenberg und von Claudia
Schwartz-Hölbing. Die Ergotherapie-Gar-
tengruppe kümmert sich auch selbst um
ihre Blumen- und Kräuterbeete.

Wo stören herabhängende Äste, wo


wächst Unkraut, ist die Parkplatzausschil-
derung in Ordnung und ist bei den Kinder-
spielplätzen auch alles sicher? Täglich ist
Claudia Schwartz-Hölbing mit dem Foto-
apparat auf Tour durch die verschiedenen
Klinikstandorte. Der Fotoapparat hat sich
zu einem wichtigen Kommunikations-
mittel zwischen der Gärtnermeisterin
und ihrem Mitarbeiter Stephan Jahn, der
gehörlos ist, entwickelt. So lassen sich die
Arbeitsaufträge gut vermitteln.
Gärtnermeisterin Claudia Schwartz-Hölbing und
ihr Kollege Stephan Jahn sorgen im Freigelände Das Klinikum verfügt über rund zehn Hek-
der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie für tar zu bewirtschaftende Flächen – ver-
Farbtupfer.
WHLOWDXIYLHOHNOHLQH6SOLWWHUîlFKHQ$XFK

28 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Auch um die richtige Parkplatzbeschilderung kümmern sich die Klinikgärtner. Fotos: Szabó

am Standort Lobeda, der jetzt eine große ]ZLVFKHQ GHQ +lXVHUQ XQG 3DUNîlFKHQ
Baustelle ist, können sich Patienten, Besu- an den verschiedenen Klinikstandorten,
cher und Mitarbeiter an mit Frühblühern die Straßenreinigung, die Entfernung des
EHSîDQ]WHQ 6FKDOHQ HUIUHXHQ 6ROFKH Laubes und der Winterdienst, werden
3îDQ]DXIWUlJHDEHUDXFK+HFNHQVFKQLWW mit eigener Technik vom Klinikum selbst
RGHU GLH 3îHJH YRQ 'DFKEHJUQXQJHQ koordiniert.
übernehmen inzwischen zumeist externe
Firmen. Entsprechend gewandelt hat sich Nicht nehmen lässt sie sich jedoch die
der Arbeitsalltag von Claudia Schwartz- eigenhändige Betreuung ihres im Sommer
Hölbing, die mehr Büroarbeit als früher bunt blühenden Kräuterbeets in der Bach-
zu erledigen hat. So kümmert sie sich straße. „Das hat bei Patienten, Mitarbeitern
auch um das, was auf dem Schreibtisch und Studenten schon viel Aufmerksamkeit
landet, sichtet Kostenvoranschläge und erweckt“, freut sie sich. (pik/zei)
bereitet Ausschreibungen für Fremdver-
gaben vor. Arbeiten wie das Grasmähen

Eine Augenweide vor allem im Herbst: der Baumlehrpfad im Gelände der Klinik für Psychiatrie und
Psychotherapie.

29
Umschau

'LH3îHJHSHUVSHNWLYHZHFKVHOQ
+RVSLWDWLRQVSURJUDPPIU.UDQNHQXQG$OWHQSîHJHUDP8.-NRPPWJXWDQ
Für einen Tag hat Krankenschwester Bär- eineinhalb Jahren laufenden Projekt ist „Demenz zum Beispiel ist so ein Thema,
bel Weise ihren Arbeitsplatz am Univer- das UKJ bundesweit Vorreiter. Rund 60 die Zahl demenzkranker Patienten steigt
VLWlWVNOLQLNXP-HQDJHJHQHLQHQLP3îH- %HVFKlIWLJWH YRQ .OLQLNXP XQG 3îHJH- am Klinikum“, so Hebestreit. „Gerade hier
geheim in Jena getauscht. Die 59-Jährige einrichtungen der Region Jena haben das N|QQHQ ZLU YLHO YRQ $OWHQSîHJHHLQULFK-
von der Klinik für Innere Medizin gehört Angebot seitdem genutzt. tungen lernen.“ Auch der Schutz bettlä-
]X GHQ 7HLOQHKPHUQ HLQHV 3îHJH+RVSL- JHULJHU3îHJHEHGUIWLJHUYRUGHP:XQG-
WDWLRQVSURJUDPPV LQ GHP 3îHJHNUlIWH Dass ein solches Hospitationsprogramm liegen (Dekubitus) betreffe Kranken- wie
GHV8.-GHQ$UEHLWVDOOWDJYRQ$OWHQSîH- Sinn macht, hängt mit der Struktur der $OWHQSîHJH JOHLFKHUPD‰HQ HEHQVR GHU
gern kennenlernen – und umgekehrt die %HUXIVDXVELOGXQJ LQ GHQ 3îHJHEHUXIHQ Umgang mit den körperlichen Beeinträch-
$OWHQSîHJHUGHQDXIHLQHU.UDQNHQKDXV- ]XVDPPHQ $OWHQ XQG .UDQNHQSîHJH tigungen der noch nicht ganz so schwer
station. Ziel dieses Perspektivwechsels: sind in Deutschland getrennte Berufs- 3îHJHEHGUIWLJHQ %lUEHO :HLVH HWZD
GLH %HWUHXXQJ YRQ 3îHJHEHGUIWLJHQ bilder und Ausbildungsgänge. „Im prak- betreut als Krankenschwester vor allem
nach einer Behandlung im Klinikum zu tischen Alltag des Personals in Kliniken rheumatologische Patienten. „Sie können
verbessern. „Die Kranken- und Alten- RGHU 3îHJHHLQULFKWXQJHQ JLEW HV DOOHU- nicht richtig greifen oder laufen, brau-
SîHJHU OHUQHQ GLH MHZHLOV DQGHUH 6HLWH dings viele Schnittmengen“, erläutert Dr. FKHQ GDEHL +LOIH GHU 3îHJHDXIZDQG LVW
kennen und bekommen Einblick in die 1RUEHUW+HEHVWUHLW3îHJHZLVVHQVFKDIWOHU höher“, erzählt sie. „Das ist bei uns nicht
GRUWLJHQ$EOlXIH§VDJW8.-3îHJHGLUHN- am UKJ. Der Anteil älterer Patienten im DQGHUV DOV LP 3îHJHKHLP§ $OWHQSîHJHU
torin Arne-Veronika Boock. Mit dem seit Krankenhaus nimmt immer mehr zu. wiederum erhalten bei ihrem Aufenthalt
DP.OLQLNXP(LQEOLFNLQVSH]LíVFKPHGL]L-
QLVFKH 3îHJHWlWLJNHLWHQ HWZD 9HUEDQGV-
techniken oder die Versorgung von Port-
Anlagen, künstlicher Venenzugänge für
die Gabe von Medikamenten.

Entsprechend groß ist das Interesse der


Sozialverbände Diakonie, Arbeiterwohl-
fahrt und Deutsches Rotes Kreuz, die das
UKJ als Partner gewonnen hat. Die Mehr-
heit der Hospitanten sind bislang Alten-
SîHJHUDXVGHUHQ(LQULFKWXQJHQLP5DXP
Jena, die den Krankenschwestern und
SîHJHUQ DP .OLQLNXP EHU GLH 6FKXOWHUQ
schauen.

An dem Hospitationsprogramm sind


alle Kliniken des UKJ beteiligt, wobei die
1DFKIUDJH GHU 3îHJHHLQULFKWXQJHQ YRU
allem die Fachrichtungen Innere Medizin,
Psychiatrie und Neurologie betrifft. Die
$OWHQSîHJHU HUKDOWHQ DXI GHQ MHZHLOLJHQ
Stationen eine Krankenschwester oder
HLQHQ.UDQNHQSîHJHUDOVIHVWH$QVSUHFK
partner, denen sie bei ihrer Arbeit
zuschauen. Neben dem Lernen voneinan-
der gibt es noch einen weiteren Nutzen:
„Die Kollegen lernen sich gegenseitig auch
persönlich kennen und schätzen.“ Das
wirke sich dann sicher auch auf den wert-
:DVYHUELQGHW.UDQNHQXQG$OWHQSîHJH",QHLQHP+RVSLWDWLRQVSURJUDPPDP8.-OHUQHQ schätzenden Umgang im Arbeitsalltag
3îHJHNUlIWHEHLGHU6HLWHQYRQHLQDQGHU   )RWR6]DEy aus, hofft Hebestreit. (zei)

30 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Umschau

Durch Verantwortung lernen


„Woche der Auszubildenden“ erstmals auf der Intensivstation am UKJ
Premiere für die „Woche des Auszubildenden“: Das mittlerweile am
Uniklinikum etablierte Projekt, bei dem Schüler unterschiedlicher Jahr-
gangsstufen und Ausbildungsrichtungen für eine Woche die Verant-
wortung für einen bestimmten Bereich übernehmen, fand jetzt zum
ersten Mal auf der Intensivstation statt. „Natürlich war uns bewusst,
dass wir den ausgewählten Schülern nicht im ersten Anlauf die Ver-
antwortung über eine gesamte Intensivstation übertragen können“, so
Praxisanleiter Sebastian Haubner. So entschlossen sich das Team der
Zentralen Praxisanleiter und die verantwortlichen Leiter des Intensiv-
EHUHLFKVIUGLHSîHJHULVFKH5XQGXP9HUVRUJXQJ]ZHLHU,QWHQVLY]LP-
mer mit jeweils vier Patienten. Darüber hinaus nahmen die Schüler
die Rolle des Schichtleiters ein. Außerdem wurde jedem Schüler ein
engagierter Mentor als Vorbild und Berater zur Seite gestellt.

Überraschend schnell hätten sich alle Beteiligten auf die Gegebenhei-


ten der chirurgischen Intensivversorgung eingestellt und bereits vom
zweiten Tag an sicher und souverän agiert, so Haubner. Die Schüler Sowohl die teilnehmenden Auszubildenden als auch die Mentoren,
trauten sich an die Versorgung polytraumatisierter Patienten – vom 3UD[LVDQOHLWHUXQGOHLWHQGHQ3îHJHNUlIWHEHZHUWHWHQGLH:RFKHDXIGHU
ITS als positive Erfahrung. Foto: Schacke
URXWLQHPl‰LJHQ%HWWSODW]FKHFNXQGGHU.|USHUSîHJHELV]XPVSH]L-
ellen Monitoring und der angegliederten Dokumentation. Schnell war
es auch notwendig, bei Intubationen, Bronchoskopie und Kardiover- Bereichen am Klinikum anzubieten. Außerdem wollen sie prüfen, ob
sion zu assistieren. Daneben gab es aber auch Zeit für Fortbildungen auch praktische Abschlussprüfungen unter intensivmedizinischen
und Lehrvisiten, bei denen die zentralen Zugängen eines Intensivpati- %HGLQJXQJHQVWDWWíQGHQN|QQHQ´6LFKHUOLFKODVVHQVLFKKLHUEHLDXFK
enten, das Interpretieren eines Elektrokardiogramms oder auch bron- DQGHUH 6\QHUJLHQ ]X EHUHLWV EHVWHKHQGHQ 4XDOLí]LHUXQJVPD‰QDK-
choskopische Untersuchungen bis ins kleinste Detail erläutert wurden. PHQDP8.-íQGHQGLHGHQ.HUQJHGDQNHQGHU:RFKHGHV$XV]X-
„Für ihre Unterstützung, ihr Verständnis und ihr nachsichtiges Verhal- ELOGHQGHQZHLWHUPLW/HEHQIOOHQN|QQHQ§VR3îHJHGLUHNWRULQ$UQH
WHQZROOHQZLUXQVEHLGHQbU]WHQXQG3îHJHNUlIWHQYRU2UWKHU]OLFK Veronika Boock. Sie lobte alle Beteiligten, vor allem die Praxisanleiter,
EHGDQNHQ§VRGLH]XVWlQGLJH,763îHJHGLHQVWOHLWHULQ.DWL(JHUODQG IULKU(QJDJHPHQW$OOH0HQWRUHQGLHOHLWHQGHQ3îHJHNUlIWHVRZLH
das Team der Zentralen Praxisanleiter sind äußerst stolz auf die Leis-
Durch die gelungene Premiere sehen sich die Praxisanleiter darin tung ihrer Schüler. Haubner: „Alle sind sich einig, dass sich diese früh-
bestärkt, dieses Projekt zukünftig in allen ausbildungsrelevanten zeitige Förderung der Selbstständigkeit nachhaltig auszahlt.“

)RNXVDXI3îHJHLQGHU.OLQLN
Mit einer neuen Veranstaltungsreihe stellen das Universitätsklinikum ebenfalls für Fragen zur Verfügung“, erklärt Arne Veronika Boock,
-HQD 8.- XQGGHU3îHJHVWW]SXQNW-HQDGDV7KHPD´3îHJHLQGHU 3îHJHGLUHNWRULQ DP 7KULQJHU 8QLYHUVLWlWVNOLQLNXP &KULVWLDQH
Klinik“ in den Mittelpunkt. Damit wollen die beiden Einrichtungen die .OLPVFKYRP3îHJHVWW]SXQNW-HQDLVWJHVSDQQWDXIGLH5HVRQDQ]
bisherigen Informationsangebote ergänzen und verknüpfen. Es ist das „Mit dem neuen Angebot können wir Schnittstellen klar herausstel-
erste Informationsangebot dieser Art in Thüringen. Die erfolgreiche len, aber auch deutlich machen, wo die Unterschiede sind und wer
3UHPLHUHPDFKWHGDV7KHPD´3îHJHLQGHU*HULDWULH§DP0lU]'LH wofür Ansprechpartner ist. Und mich persönlich freut es auch, dass
QlFKVWHQ3îHJHDEHQGHíQGHQDP-XQLVRZLHDP6HSWHPEHU HV QXQ HLQ )RUXP JLEW LQ GHU EHUXîLFKH 3îHJHQGH LP 0LWWHOSXQNW
am Klinikum in Lobeda statt. „Seit langem arbeiten das UKJ und der VWHKHQ§VRGLHJHOHUQWH.UDQNHQVFKZHVWHUXQG'LSORP3îHJHZLUWLQ
3îHJHVWW]SXQNWHQJ]XVDPPHQ0LWGHUQHXHQ5HLKHZROOHQZLUHLQ Sie stellt aber auch klar: „Es sind keine Angebote zur Angehörigen-
Angebot etablieren, das einerseits die Abläufe und die Anforderungen VFKXOXQJLQGHUKlXVOLFKHQ3îHJH,P0LWWHOSXQNWVWHKWGLH3îHJH
in einer Klinik wie dem UKJ vorstellt und mit dem Beratungsangebot DXIGHU6WDWLRQLQGHU.OLQLN§'LH=LHOJUXSSHGHV8.-3îHJHDEHQGV
GHV3îHJHVWW]SXQNWHV-HQDYHUELQGHW'DKHUZHUGHQ]XQlFKVW0LW- ist bewusst breit gefächert: Angehörige sind ebenso willkommen wie
DUEHLWHULQQHQXQG0LWDUEHLWHUDXVGHQ3îHJHEHUHLFKHQGHV8.-HLQHQ 3îHJH XQG *HVXQGKHLWVLQWHUHVVLHUWH %UJHU P|JOLFKH  3DWLHQWHQ
Einblick in ihre Arbeit geben. Das Team des Stützpunktes steht dann XQG0LWDUEHLWHULQ3îHJHEHUXIHQ'LH7HLOQDKPHLVWNRVWHQORV

31
Umschau

„VorteilJena“: Netzwerk gegen Volkskrankheiten


Mit rund sechs Millionen Euro wird in den kommenden vier Jahren die habe und Gesundheit untersucht und in das öffentliche Bewusstsein
Gesundheitsregion Jena vom Bundesforschungsministerium geför- gerückt werden. Ziel ist es, modernen Volkskrankheiten wie Überge-
GHUW 'DV *HOG îLH‰W LQ GLH $UEHLW GHV ,QQRYDWLRQVQHW]ZHUNV ´9RU- wicht, Diabetes und psychischen Erkrankungen entgegenzuwirken.
teilJena“. Dahinter stehen das Universitätsklinikum Jena (UKJ), die Das Projekt ist zunächst auf vier Jahre angelegt. Neben der Förderung
Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Ernst-Abbe-Fachhochschule durch das Bundesforschungsministerium von über 4,5 Millionen Euro
Jena sowie eine Vielzahl von weiteren Projektpartnern, darunter Kin- îLH‰HQDXFK0LWWHOGHU3URMHNWSDUWQHULQ+|KHYRQUXQG0LOOLRQHQ
dertagesstätten, Schulen, Betriebe und Sportvereine. Gemeinsam soll Euro mit ein. Eine Expertenjury hatte dazu aus 78 eingereichten Pro-
in acht Forschungsprojekten der Zusammenhang von sozialer Teil- jektskizzen die fünf besten regionalen Projekte ausgewählt.

Norwegischer Besuch in der Zahnklinik


Rikke Richardson von der Gesundheits-
behörde der Region Hordaland in West-
norwegen besuchte kürzlich das Zentrum
für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
am Universitätsklinikum, um sich über
die Zahnmedizinausbildung in Thüringen
zu informieren (Foto). Besonders interes-
sierte sie die Vermittlung ergonomischer
Aspekte für die Arbeit der künftigen
Zahnärzte, wie etwa die richtige Lagerung
der Patienten und die korrekte Position
von Arzt und Assistenz. Solche berufs-
VSH]LíVFKHQ 3UlYHQWLRQVWKHPHQ VLQG
Bestandteil des nationalen Lernzielkata-
logs für die Zahnmedizin, den die Jenaer
Unizahnmediziner mit erarbeiten und der
eine Neufassung der fast 60 Jahre alten Foto: Zahnklinik
Approbationsordnung ergänzen soll.

OP-Schmerzen: Auszeichnung für UKJ-Projekt Gründungsprojekt auf Cebit ausgezeichnet


Das vom Universitätsklinikum Jena koordinierte Großprojekt Das aus einer Kooperation von Ernst-Abbe-Fachhochschule EAH
„QUIPS“ zur Reduzierung von Schmerzen nach einer Operation und integriertem Forschungs- und Behandlungszentrum Sepsis und
wurde von den Lesern der Fachzeitschrift „Management & Kran- Sepsisfolgen (CSCC) am UKJ entstandene Start-Up-Projekt Strata-
kenhaus“ zu den Gewinnern des „M & K-Awards 2014“ gewählt. Therm erhielt im März auf der Cebit einen Preis im Gründerwettbe-
An dem vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Projekt werb IKT Innovativ. Damit würdigt das Bundeswirtschaftsministe-
sind rund 170 Kliniken in Deutschland, Österreich und Luxemburg rium die Idee der Wissenschaftler, mit Hilfe einer automatisierten
angeschlossen, mehr als 330 000 Datensätze zu Operations- stressfreien Temperaturüberwachung bei Infektionsexperimenten
schmerzen wurden bereits gesammelt und ausgewertet. „Rund 40 die Belastung und die Anzahl der Versuchstiere zu minimieren.
Millionen Menschen unterziehen sich jährlich europaweit chirur- Gemeinsam mit den EAH-Ingenieurwissenschaftlern um Prof. Dr.
gischen Eingriffen: Fast die Hälfte von ihnen leidet im Anschluss Alexander Richter entwickelt die Arbeitsgruppe Experimentelle
an starken Schmerzen“, so Projektleiter Prof. Dr. Winfried Meißner, Anästhesiologie ein Konzept, das die berührungslose Erfassung von
Leiter der Sektion Schmerz am UKJ. „Das wollen wir reduzieren. 7HPSHUDWXUSURíOHQ GHU 9HUVXFKVWLHUH XQG GDPLW HLQH %HZHUWXQJ
Die Auszeichnung für das Projekt ist der einzige Preis für eine und Prognose für deren Gesundheitszustand erlaubt.
Klinik, die übrigen Preise gingen fast komplett an renommierte
Unternehmen aus der Gesundheitsbranche. Daher ist dies auch Die Projektmitarbeiter Uta Stadermann, Dr. Maik Soßdorf und
eine Anerkennung für die Innovationskraft der Universitätsmedi- Christian Queissner werden ab März mit einem Gründerstipendium
zin in Deutschland. im Exist-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums gefördert.

32 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL IN
Mosaik

Wechsel im Blumengeschäft Wen suchen wir?


Ehepaar Stöckel im Ruhestand, Annett Sandner führt Derjenige, den wir dieses Mal suchen, würde
Geschäft in der Magistrale im Klinikum Lobeda weiter in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag fei-
ern. Am 24. Mai wurde er in der Nähe von
Bitterfeld geboren, begann 1936 in Halle-
Sie waren immer für ihren Laden da – an „Es war eine sehr schöne Zeit“, so Ursula Wittenberg mit dem Medizinstudium. Nach
Wochenenden und auch an den meisten Stöckel. Zu ihren Kunden zählten nicht der ärztlichen Vorprüfung widmete sich
Feiertagen hatten sie ihr Blumengeschäft nur Besucher, die einen Strauß ans Kran- der Gesuchte an der Universität Leipzig
in der Magistrale des Universitätsklini- kenbett brachten. „Wir haben oft auch zunächst ein Semester lang hauptsäch-
kums Jena geöffnet. Jetzt sind Ursula und Dekorationen für Tagungen aber auch lich der Musik und Kunstgeschichte. Diese
Henning Stöckel in den Ruhestand gegan- für Hochzeiten und andere Familienfei- Neigung zum Künstlerischen begleitete ihn
gen. Annett Sandner, die das Paar schon ern gestaltet“, sagt sie. Auch telefonisch durch sein gesamtes Leben – auch wenn er
seit vielen Jahren unterstützt, ist neue konnte bestellt werden – die Stöckels schließlich eine medizinische Karriere ein-
Inhaberin. „Es geht also nahtlos weiter“, so brachten die gewünschten Blumen dann schlug und an der Medizinischen Univer-
Ursula Stöckel. Seit dem 26. Oktober 2003 direkt ins Patientenzimmer. Da immer sitätsklinik in Leipzig als Assistent begann.
hatte das Gärtner-Ehepaar aus Kahla das wieder auch Patienten behandelt wur- Schnell gewann er Einblicke in das Fach
Geschäft betrieben. In dem Jahrzehnt den, die in Jena zu Gast waren, schlugen der Chirurgie und zeigte großes Geschick
haben sie an diesem Standort viel miter- bei den Stöckels Bestellungen aus aller auf diesem Gebiet. Darüber hinaus war der
lebt. Als der Haupteingang verlegt wurde, Welt auf. Zum Abschied wollen sich die Gesuchte ein Forscher alter Schule und
mussten sie umziehen. Und auch als die Gärtner herzlich bei all ihren Kunden vor allem ein Visionär. Trotz schwieriger
Bauarbeiter um sie herum kräftig im Ein- bedanken. Umstände und vieler Hürden ließ sich der
satz waren, blieb das Geschäft geöffnet. (as) Gesuchte nicht von seinem Weg abbrin-
gen und trieb die Entwicklung eines neuen
medizinischen Fachgebiets engagiert voran.
Er gründete in Jena die erste Universitätskli-
nik im Osten Deutschlands für dieses neue
Fachgebiet, die vor wenigen Monaten ihr
50-jähriges Bestehen feiern konnte.

Einsendeschluss ist der 1. Juni.

Ihre Lösung schicken Sie an die Redaktion


Klinikmagazin, Bachstraße 18, 07743
Jena oder an: presse@med.uni-jena.de.
Unter den Einsendern mit der richtigen
Lösung verlosen wir unter Ausschluss des
Rechtsweges einen Büchergutschein im Wert
von 40 € und drei Büchergutscheine im Wert
von je 10 €, die von der Jenaer Universitäts-
Leben für die Blumen: Nach einem Jahrzehnt am Klinikum sind Ursula und Henning Stöckel in den buchhandlung Thalia gesponsert werden.
Ruhestand gegangen. Foto: Schleenvoigt

Ausgabe: 2|2014, Nummer 111 $Xî|VXQJ


Herausgeber: Stabsstelle Unternehmenskommunikation (Leitung: Stefan Dreising) im
Auftrag des UKJ-Vorstands und des UKJ-Fördervereins Im Heft 110 suchten wir: Klara Griefahn
Redaktion: Arne-Veronika Boock, Stefan Dreising (dre), Dr. Uta von der Gönna (vdG),
PD Dr. Dr. Michael Kiehntopf, Anke Schleenvoigt (as), Gewinner des Gutscheines im Wert von
Katrin Zeiß (zei/Redaktionsleitung) 40,- €: Nicole Möbius
Layout: Klinisches Medienzentrum des Universitätsklinikums Jena
Druck: DieDruckerei.de Gewinner der Gutscheine im Wert von
$XîDJH 7000 Exemplare je 10,- €: Petra Heinisch, Kerstin Koppe,
Ingrid Nebe
Erscheinungsweise: 4 Ausgaben pro Jahr / Die nächste Ausgabe erscheint im Juli 2014
Kontakt: Tel.: 03641 9-33329, E-Mail: presse@med.uni-jena.de

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr übernommen.
33
Service

Veranstaltungsangebote
8.04.2014 13.05.2014 12.06.2014
15.30 Uhr Eltern- und Babysitter- 15.30 – 17.00 Eltern- und Babysitter- 19.00 Uhr Informationsabend für
schule: Erste Hilfe bei Uhr schule: Erste Hilfe bei werdende Eltern
Säuglingen und Kindern, Säuglingen und Kindern,
Teil 1 Teil 1 Frauenklinik, Bachstraße 18,
07743 Jena
Kinderklinik, Kochstraße 2, Kinderklinik, Kochstraße 2,
07743 Jena 07743 Jena
17.06.2014
Anmeldung: 03641 938211 oder Anmeldung: 03641 938211 oder 15.30 – 17.00 Eltern- und Babysitter-
elternschule@med.uni-jena.de elternschule@med.uni-jena.de Uhr schule: Erste Hilfe bei
Säuglingen und Kindern,
10.04.2014 14.05.2014 Teil 1
und 15.30 Uhr Eltern- und Babysitter-
24.04.2014 Kinderklinik, Kochstraße 2,
VFKXOH6lXJOLQJVSîHJH 07743 Jena
19.00 Uhr Informationsabend für
werdende Eltern Kinderklinik, Kochstraße 2, Anmeldung: 03641 938211 oder
07743 Jena elternschule@med.uni-jena.de
Frauenklinik, Bachstraße 18,
07743 Jena Anmeldung: 03641 938211 oder
elternschule@med.uni-jena.de 18.06.2014
29.04.2014 18.00 Uhr 8.-3îHJHDEHQG
19.00 Uhr Jenaer Abendvorlesung: 20.05.2014
Uniklinikum Lobeda/Ost,
Gefährliche Wächter – 15.30 Uhr Eltern- und Babysitter- Erlanger Allee 101
wie das Immunsystem uns schule: Erste Hilfe bei
schützt oder krank macht Säuglingen und Kindern,
Teil 2 24.06.2014
Uniklinikum Lobeda/Ost, 15.30 Uhr Eltern- und Babysitter-
Erlanger Allee 101, Hörsaal 1 Kinderklinik, Kochstraße 2, schule: Erste Hilfe bei
07743 Jena Säuglingen und Kindern,
Referent: Prof. Dr. Thomas
Kamradt, Institut für Anmeldung: 03641 938211 oder Teil 2
Immunologie elternschule@med.uni-jena.de Kinderklinik, Kochstraße 2,
07743 Jena
15.04.2014 22.05.2014
Anmeldung: 03641 938211 oder
15.30 Uhr Eltern- und Babysitter- 19.00 Uhr Informationsabend für elternschule@med.uni-jena.de
schule: Erste Hilfe bei werdende Eltern
Säuglingen und Kindern,
Teil 2 Frauenklinik, Bachstraße 18, 25.06.2014
07743 Jena 19.00 Uhr Jenaer Abendvorlesung:
Kinderklinik, Kochstraße 2,
07743 Jena Wenn die Welt sich dreht –
28.05.2014 Volkskrankheit Schwindel
Anmeldung: 03641 938211 oder 19.00 Uhr Jenaer Abendvorlesung:
elternschule@med.uni-jena.de Uniklinikum Lobeda/Ost,
Grüner Star und Erlanger Allee 101, Hörsaal 1
grauer Star: Welche
8.05.2014 Behandlungsmöglichkeiten Referent: Prof. Dr. Hubertus
19.00 Uhr Informationsabend für gibt es? Axer, Hans-Berger-Klinik für
werdende Eltern Neurologie
Uniklinikum Lobeda/Ost,
Frauenklinik, Bachstraße 18, Erlanger Allee 101, Hörsaal 1
07743 Jena 26.06.2014
Referent: Dr. Ulrich Voigt, Klinik 19.00 Uhr Informationsabend für
für Augenheilkunde werdende Eltern
12.05.2014
15.30 Uhr Eltern- und Babysitter- Frauenklinik, Bachstraße 18,
11.06.2014
schule: Kinderkräuter – 07743 Jena
15.30 Uhr Eltern- und Babysitter-
Kräuterkinder
VFKXOH6lXJOLQJVSîHJH
Anwendung von Kräutern bei * bei Redaktionsschluss vorliegende Termine,
verschiedenen Beschwerden Kinderklinik, Kochstraße 2, Änderungen vorbehalten
07743 Jena
Kinderklinik, Kochstraße 2,
07743 Jena Anmeldung: 03641 938211 oder
elternschule@med.uni-jena.de
Anmeldung: 03641 938211 oder
elternschule@med.uni-jena.de

34 34 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014


KLIN
KL
KLINIK
IN
Wegweiser für Patienten

ZENTRALE KLINIKSOZIALDIENST KLINIKSEELSORGE


RUFNUMMERN
EVANGELISCHE KLINIKSEELSORGE:
Pfarrer Heinz Bächer
Tel.: 0151-17101492
Beratung u.a. zu Anschlussheilbehand-
lung und Rehabilitation, häuslicher Kran- Pfarrerin Christine Alder Bächer
Zentrale Klinikum NHQSîHJH3îHJHVWXIHQ6FKZHUEHKLQ- Tel.: 0151-17101493
Tel.: 03641 9-300 dertenausweis; pychosoziale Beratung
Pfarrerin Dorothee Müller
Empfang Lobeda Tel.: 0151-17101494
Tel.: 03641 9-320850 Kontakt:
Tancred Lasch (Leiter) KATHOLISCHE KLINIKSEELSORGE:
Pforte Bachstraße Tel.: 03641 9-320220 Pfarrer Michael Ipolt
Tel.: 03641 9-33011 tancred.lasch@med.uni-jena.de Tel.: 0171-3281158

GRÜNE DAMEN UND PATIENTENFÜRSPRECHERINNEN


HERREN
Ansprechpartner für Anregungen und Beschwerden von Patienten

KLINIKUM LOBEDA, Mitarbeiterservice in der Magistrale


„Grüne Damen und Herren“ sind Christine Börner Tel.: 0170-4589890
ehrenamtlich im Krankenhaus tätig. Maria Lasch Tel.: 0151-12211605
Sie nehmen sich Zeit zum Zuhören, Sprechzeit: Mittwoch 13.30 – 15.00 Uhr
Plaudern, Spielen, Vorlesen und erledigen
kleine Besorgungen. PSYCHIATRIE, Büro in der Institutsambulanz
Gabriele Spangenberg Tel.: 0160 8853215
Sprechzeit: jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, 15.30 – 16.30 Uhr
Kontakt:
über das Stationspersonal Kontakt: patientenfuersprecher@med.uni-jena.de

KLINISCHES CAFETERIA PATIENTENBIBLIOTHEK


ETHIKKOMITEE KLINIKUM LOBEDA,
Beratung und Hilfestellung für Patienten, KLINIKUM LOBEDA, Magistrale: Erdgeschoss der Magistrale:
Angehörige und medizinisches Personal Mo – Fr: 10.00 – 13.00 und
EHLHWKLVFKHQ.RQîLNWHQLQ7KHUDSLHXQG Öffnungszeiten: 14.00 – 17.00 Uhr
3îHJH Mo – Fr: 8.00 bis 10.30 Uhr und
11.00 bis 16.30 Uhr KINDERKLINIK:
Kontakt: (Mittagstisch von 11.00 bis Mo u. Do: von 9.00 – 11.00 Uhr
Dr. Ulrike Skorsetz 15.30 Uhr)
(Leiterin Geschäftsstelle) Möglichkeiten zur Buchausleihe in den
Tel.: 03641 9-33775 Sa u. So: 12.00 bis 16.30 Uhr Kliniken für Hals-, Nasen- und Ohren-
Mobil: 0151-16359341 heilkunde, für Psychiatrie sowie für
ulrike.skorsetz@med.uni-jena.de Mi – So: 17.00 bis 20.00 Uhr Strahlentherapie und Radioonkologie

35 35
Die abgebildete Person ist ein Modell und dient nur illustrativen Zwecken.

Komm Blut spenden

Institut für Transfusionsmedizin


Universitätsklinikum Jena, Bachstraße 18
03641-9393939
36 INIIK MAGAZIN · Ausgabe 2|2014
KLIN
KL IN