Sie sind auf Seite 1von 1

B2 ÖIF-Curriculum modular

Modul B2 Modul B2+ Modul B2++

Grammatik  Nominalisierung  Adjektive: Partizip II und  Nomen-Verb-Verbindungen


Partizip I
 Passiv: Zustandspassiv  Nebensätze (z.T.
(Präsens, Präteritum)  Futur II Wiederholung): konsekutiv,
adversativ
 Passiv-Ersatzformen  Modalpartikeln
 modale Nebensätze mit indem
 Wortstellung im Satz  Nomen und Adjektive mit
Präpositionen  irreale Vergleichssätze

 Konjunktiv I (indirekte Rede)

Sprechen  Der/Die Lerner/in spricht problemlos ohne Vorbereitung über Alltagsthemen und mit Vorbereitung über
ausgewählte fachsprachliche Themen seines/ihres Interesses. Die dabei verwendete Sprache ist
weitgehend korrekt und komplex und die Aussagen sind logisch und zusammenhängend aufgebaut
(u.a. Argumentation).

Hören  Der/Die Lerner/in versteht die Aussagen komplexerer Texte in Alltagssprache und ausgewählter
Fachsprache.

Schreiben  Der/Die Lerner/in schreibt über Alltagsthemen und über ausgewählte fachsprachliche Themen
seines/ihres Interesses. Die dabei verwendete Sprache ist weitgehend korrekt und komplex und die
Aussagen sind logisch und zusammenhängend aufgebaut (u.a. Argumentation).

Lesen  Der/Die Lerner/in versteht die Aussagen komplexerer Texte in Alltagssprache und ausgewählter
Fachsprache.

Themen-
vielfalt Entsprechend der Globalskala lt. GeR können die Kursteilnehmer/innen auf dieser Niveaustufe

 die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen


 im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen verstehen
 sich spontan und fließend verständigen, sodass ein normales Gespräch mit Muttersprachigen
ohne größere Anstrengungen auf beiden Seiten gut möglich ist
 sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken
 einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern
 die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben;
 Themenschwerpunkt: Arbeit und Beruf; Themenvielfalt zur Erreichung der Kursziele;

Werte-
Bereiche  Allgemeines Orientierungswissen über Österreich
 Bildung und Sprache
gesamt  Arbeitswelt und Wirtschaft
 Gesundheit
 Wohnen und Nachbarschaft
 Prinzipien des Zusammenlebens – rechtliche Integration
 Vielfalt des Zusammenlebens – kulturelle Integration