Sie sind auf Seite 1von 2

Außenminister Nasser Bourita zufrieden mit den Ergebnissen des 30.

AU-
Gipfels

Außenminister Nasser Bourita sagte, er sei "erfreut" über die Ergebnisse des 30.
AU-Gipfels der Staats- und Regierungschefs, der am Montag, den 29. Januar
2018 in Addis-Abeba zu Ende ging.

"Marokko hat mehrere Gründe, mit seiner Teilnahme am 30. AU-Gipfel


zufrieden zu sein", sagte Bourita auf einer Pressekonferenz nach dem Afrika-
Gipfel.

Ein Jahr nach seiner Rückkehr in seine afrikanische Institution hat Marokko
aktiv an mehreren Treffen und Aktivitäten des panafrikanischen Blocks
teilgenommen, sagte der Minister, bemerkend, dass der 30. AU-Gipfel vor allem
durch die Präsentation des Berichts seiner Majestät des Königs Mohammed VI
zum Thema Migration gekennzeichnet war.

Dies ist eine fundamentale Frage für Afrika, ein wichtiges Thema für die
Beziehung zwischen dem Kontinent und seinen Partnern und ein Thema, das die
wirtschaftlichen, sicherheitspolitischen, politischen und sozialen Aspekte
zusammenbringt", sagte er.

Der Bericht seiner Majestät des Königs sei von den afrikanischen Staats- und
Regierungschefs gut aufgenommen worden, betonte er und unterstrich, dass der
Souverän darauf bestanden habe, dass dieser Bericht auf der Grundlage eines
beratenden und partizipatorischen Ansatzes erstellt werden wird.

Er fügte hinzu, dass der Bericht nach einem pragmatischen und realistischen
Ansatz in Bezug auf das Thema Migration ausgearbeitet wurde, einem Ansatz,
der Missverständnisse zerstreut, Stereotypen berichtigt und die Realitäten der
Migration auf dem afrikanischen Kontinent darstellt.

In diesem Bericht habe seine Majestät der König nicht damit aufgehört, eine
Diagnose anzustellen, sondern einen Ansatz zur Bewältigung dieses Problems
auf der Grundlage gemeinsamer Verantwortung und eines solidarischen und
humanistischen Ansatzes anzubieten.

In Bezug auf Marokkos Wahl zum AU-Friedens- und Sicherheitsrat sagte


Bourita, dass Marokko 70 Prozent der Stimmen der AU-Mitgliedsstaaten
sammeln konnte, trotz der verzweifelten Versuche der Gegner des Königreichs,
dieser Kandidatur entgegenzuwirken.
"Schließlich hat die afrikanische Weisheit den Sieg davon getragen und
Marokko hat Zugang zu diesem wichtigen Gremium erhalten", sagte er und
fügte hinzu, dass Marokko einen konstruktiven Beitrag zu der Arbeit leisten
werde, die von dieser AU-Zentralstelle geleistet wird.

In Bezug auf die marokkanische Sahara sagte Bourita, dass der 30. AU-Gipfel
die Gültigkeit der von der Organisation auf ihrem 29. Gipfel im letzten Juli in
Addis-Abeba angenommenen Resolution bekräftige, in der die AU dazu
aufgefordert wird, die Bemühungen der Vereinten Nationen um eine politische
Lösung für dieses Problem zu unterstützen, fügte er hinzu.

Diese Resolution "bestätigt die Führung der Vereinten Nationen, zwecks dessen,
dieses Problem beizulegen", sagte der Minister.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten