Sie sind auf Seite 1von 5

Fernbedienstation

für

Wärmepumpenmanager

337 470 / FWPM 470 FWPM 2001 plus / 80487230 HR 2000 F WPM 2001 FB / 251406

Montage- und Gebrauchsanweisung

Bestell-Nr.: 452114.66.32

Montage- und Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 452114.66.32 Die DIP-Schalter an der Rückseite der Fernbedienstation
Montage- und Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 452114.66.32 Die DIP-Schalter an der Rückseite der Fernbedienstation

Die DIP-Schalter an der Rückseite der Fernbedienstation (siehe Pfeil) müssen auf Netzwerkadresse 3 nach folgender Tabelle eingestellt sein (x Schalterstellung):

X X XXXX 123456
X X
XXXX
123456
eingestellt sein (x Schalterstellung): X X XXXX 123456 FD 8409 Seite 1/5 cod. +050003893 rel. 1.0

1.

Allgemeine Beschreibung

Diese Fernbedienstation ist als Komforterweiterung für die Handhabung des Wärmepumpenmanagers gedacht. Sie ermöglicht die Bedienung des Wärmepumpenmanagers aus einer räumlichen Entfernung über ein Verbindungskabel. Die Länge des Kabels kann bis zu 50 Meter betragen.

Die Anzeige am Display der Fernbedienstation ist mit der Anzeige des Wärmepumpenmanagers identisch. Mit der Fernbedienstation können die gleichen Funktionen ausgeführt werden, wie am Wärmepumpen- manager selbst.

Eine detaillierte Beschreibung dieser Funktionen ist in der Anleitung für den Wärmepumpenmanager zu finden.

Durch ergänzende Tasten auf der Fernbedienstation können außerdem zusätzliche Funktionen genutzt werden (siehe Punkt 3 Funktionsbeschreibung)

2. Installation und Anschluß der Fernbedienstation

Installation

und Anschluß der Fernbedienstation Installation Bild: Abmaße und Wandbefestigung der Fernbedienstation Die

Bild: Abmaße und Wandbefestigung der Fernbedienstation

Bild: Abmaße und Wandbefestigung der Fernbedienstation Die Fernbedienstation ist für die Wandmontage entworfen.

Die Fernbedienstation ist für die Wandmontage entworfen. Dazu muß der beiliegende Befestigungsrahmen (1) wie dargestellt an der Wand (3) mit Schrauben (2) befestigt werden. Dabei ist auf seitenrichtige Lage des Rahmens zu achten.

Zweckmäßigerweise ist hinter dem Befestigungsrahmen eine handelsübliche Unterputzdose zu setzen, um eine ordnungsgemäße Verlegung des Anschlußkabels und des dazugehörigen Ferritkerns zu gewährleisten.

Nach Befestigung des Rahmens ist die Fernbedienstation von oben nach unten aufzuschieben, bis sie hörbar einrastet.

Zur Demontage kann die Fernbedienstation mittels eines Schraubendrehers von unten entriegelt werden.

Anschluß

Die Verbindung der Fernbedienstation mit dem Wärmepumpenmanager erfolgt mit Hilfe eines 6-poligen Telefonkabels. An beiden Enden müssen Modularstecker (Westernstecker), Typ RJ12(6/6) vorhanden sein. Eine Verbindungsleitung mit 15 Metern ist als Zubehör erhältlich. Es können Kabel bis 50 Meter Länge verwendet werden, wenn oben genannte Anforderungen erfüllt sind.

Achtung:

Um EMV- Störungen entgegenzuwirken, ist es zwingend erforderlich, an den beiden Enden der Verbindungsleitung die beigelegten Ferritkerne anzubringen. Hierzu muß der Verschlußbügel seitlich an den Ferritkernen geöffnet werden. Das Kabel wird mit einer Schlaufe um eine Hälfte des Ferritskerns gelegt (siehe Bild unten), dann wird der Ferritkern wieder zugeschnappt.

Bild unten), dann wird der Ferritkern wieder zugeschnappt. Anschluß am Wärmepumpenmanager: Den Wärmepumpenmanager,
Bild unten), dann wird der Ferritkern wieder zugeschnappt. Anschluß am Wärmepumpenmanager: Den Wärmepumpenmanager,

Anschluß am Wärmepumpenmanager:

Den Wärmepumpenmanager, bzw. die Wärmepumpe spannungsfrei schalten. Die Abdeckung am Wärmepumpenmanager entfernen.

Das Verbindungskabel wird an der Steckverbindung J10 in der oberen linken Ecke des Reglers angeschlossen. Das Kabel sollte möglichst senkrecht aus dem Regler verlegt werden.

Dann kann die Abdeckung wieder angebracht und Spannung zugeschaltet werden.

Anschluß an der Fernbedienstation:

An der Fernbedienstation wird das Verbindungskabel an der schwarzen Buchse der großen Aussparung, auf der Rückseite der Fernbedienstation, angeschlossen.

Die Stecker müssen dabei hörbar in die zugehörige Buchse einschnappen!

dabei hörbar in die zugehörige Buchse einschnappen! Zum Herausnehmen des Steckverbinders genügt ein leichter
dabei hörbar in die zugehörige Buchse einschnappen! Zum Herausnehmen des Steckverbinders genügt ein leichter

Zum Herausnehmen des Steckverbinders genügt ein leichter Druck auf den überstehenden Plastikfeststeller, dann das Kabel herausziehen.

3. Funktionsbeschreibung

Das LC-Display ist dauerhaft beleuchtet.

Bei geschlossener Abdeckklappe können folgende Drucktasten bedient werden.

Abdeckklappe können folgende Drucktasten bedient werden. Ausschalten des Summers Die Fernbedienstation bietet die

Ausschalten des Summers Die Fernbedienstation bietet die Möglichkeit, eine aufgetretene Störung akustisch zu melden. Dieser Warnton dauert jeweils eine Minute. Durch Drücken dieser Taste kann diese Funktion abgeschalten werden, d.h. die akustische Warnung kann freigegeben oder gesperrt werden.Abdeckklappe können folgende Drucktasten bedient werden. Fehler quittieren Rücksprung im Menü Tastatursperre

Fehler quittieren Rücksprung im Menü Tastatursperre aktivieren (siehe Wärmepumpenmanager)akustische Warnung kann freigegeben oder gesperrt werden. Einstellung Heizkurve wärmer Menü nach oben (siehe

Einstellung Heizkurve wärmer Menü nach oben (siehe Wärmepumpenmanager)Menü Tastatursperre aktivieren (siehe Wärmepumpenmanager) Einstellung Heizkurve kälter Menü nach unten (siehe

Einstellung Heizkurve kälter Menü nach unten (siehe Wärmepumpenmanager)wärmer Menü nach oben (siehe Wärmepumpenmanager) Eingabe bestätigen (siehe Wärmepumpenmanager) Achtung: Die

Eingabe bestätigen (siehe Wärmepumpenmanager)kälter Menü nach unten (siehe Wärmepumpenmanager) Achtung: Die räumliche Anordnung der Tasten ↑ und ↓

Achtung:

Die räumliche Anordnung der Tasten und ist für Wärmepumpenmanager und Fernbedienstation entgegengesetzt!

Nach Öffnen der Abdeckklappe an beiden Seitenflächen können weitere Foliendrucktasten verwendet werden.

Das komplette Tastenfeld sieht dann folgendermaßen aus:

werden. Das komplette Tastenfeld sieht dann folgendermaßen aus: FD 8409 Seite 4/5 cod. +050003893 rel. 1.0

FD 8409

Seite 4/5

cod. +050003893 rel. 1.0 - 15/09/2004

Funktion der einzelnen Foliendrucktasten:

Leiste oben:

Menü aufrufen (siehe Wärmepumpenmanager)Funktion der einzelnen Foliendrucktasten: Leiste oben: Betriebsart Zweiter Wärmeerzeuger Beim Drücken dieser Taste wird

Betriebsart Zweiter Wärmeerzeuger Beim Drücken dieser Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Zweiter Wärmeerzeuger umgeschaltenLeiste oben: Menü aufrufen (siehe Wärmepumpenmanager) Betriebsart Sommer Beim Drücken dieser Taste wird

Betriebsart Sommer Beim Drücken dieser Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Sommer umgeschaltenin die Betriebsart Zweiter Wärmeerzeuger umgeschalten Betriebsart Automatik Beim Drücken dieser Taste wird

Betriebsart Automatik Beim Drücken dieser Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Automatik umgeschaltenwird unmittelbar in die Betriebsart Sommer umgeschalten Betriebsart Urlaub Beim Drücken dieser Taste wird

Betriebsart Urlaub Beim Drücken dieser Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Urlaub umgeschaltenwird unmittelbar in die Betriebsart Automatik umgeschalten Betriebsart Party Beim Drücken dieser Taste wird

Betriebsart Party Beim Drücken dieser Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Party umgeschaltenwird unmittelbar in die Betriebsart Urlaub umgeschalten Betriebsmodus wählen (siehe Wärmepumpenmanager) Leiste

Betriebsmodus wählen (siehe Wärmepumpenmanager)Taste wird unmittelbar in die Betriebsart Party umgeschalten Leiste unten: Funktion noch nicht vorhanden Ein Druck

Leiste unten:

Funktion noch nicht vorhanden Ein Druck auf diese Taste hat keine Auswirkungen.wählen (siehe Wärmepumpenmanager) Leiste unten: Funktion noch nicht vorhanden Ein Druck auf diese Taste hat

Funktion noch nicht vorhanden Ein Druck auf diese Taste hat keine Auswirkungen.vorhanden Ein Druck auf diese Taste hat keine Auswirkungen. Einstellung von Datum Beim Drücken dieser Taste

Einstellung von Datum Beim Drücken dieser Taste erscheint unmittelbar die Maske aus dem Menü, in der das Datum eingestellt werden kann. In der vorhergehenden Maske kann die Uhrzeit eingestellt werden. Der Rücksprung zur Standardanzeige erfolgt durch mehrmaliges betätigen der Taste ESC (siehe Wärmepumpenmanager).vorhanden Ein Druck auf diese Taste hat keine Auswirkungen. Die Abdeckung der Foliendrucktasten sollte nach dem

Die Abdeckung der Foliendrucktasten sollte nach dem Beenden der Einstellungen wieder geschlossen werden, um Beschädigungen zu vermeiden.