Sie sind auf Seite 1von 3

Hi,

das Mittel wirkt in nahezu 100% der Fälle bei Herpes labialis und ca. 90% bei Herpes genitalis und ca. 20% bei Neurodermitis.

Hat man Herpes muss das Extraktionsmittel Sheabutter (auch Galambutter genannt) sein. Melkfett ist fast genauso gut geeignet. Hat man Neurodermitis ist ein Versuch mit Vaseline als Extraktionsmittel eventuell lohnenswert.

Man erhitzt ca. 200ml Extraktionsmittel auf ca. 90°. Dazu stellt man am besten ein Glas mit dem Extraktionsmittel in einen Topf mit Wasser auf den Herd. Auf die richtige Wasser-Höhe achten, damit nichts umfällt und das Extraktionsmittel trotzdem guten Wärmekontakt hat. Wenn das Wasser kocht (gelegentlich nachfüllen) hat das Extraktionsmittel die richtige Temperatur.

Dann gibt man die (getrockneten) Kräuter dazu: 2g Salbei, 3g Spitzwegerich, 3g Breitwegerich, 5g Mistel. Das ganz muss ca. 2 Std. bei der Temperatur gehalten werden. Danach filtriert man durch ein Sieb oder grobes Teefilter. Nicht heiß in Kunststoffgefäße abfüllen, da diese durch die Hitze Monomere und Weichmacher abgeben können. Wer eine gute Kaffemühle oder Kornmühle hat, kann die Kräuter unmittelbar zuvor klein mahlen und braucht dann nicht zu filtern (d.h. feine Kräuter können in Salbe bleiben). Diese setzen sich dann beim Erstarren unten ab.

Hinweis: Wer allergisch gegen Korbblütler ist, kann den Salbei weglassen (wirkt auch so noch gut), jedoch kenne ich keinen Menschen, der auf die fertige Salbe allergisch reagiert hätte. Mistellektine (die nicht nur günstige, sondern auch giftige Eigenschaften haben) lassen sich in der fertigen Salbe nicht nachweisen; die übrigen Bestandteile der Mistel schon.

Ich habe vor kurzem frische Salbe (Sheabutter-Basis) angesetzt. Wenn Du willst würde ich Dir ein Töpfchen von ca. 10 ml kostenlos zuschicken. Dann brauche ich aber Deine Adresse. Es ist wirklich kostenlos und ich verdiene an der Sache keinen Cent. Es gibt die Salbe auch nicht mehr zu kaufen, obwohl, wenn wir noch einmal zu Geld kommen

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Lutz alias Lutz I. Fair

zusatz auf anfrage wg. Shea butter

Hallo Wolfgang,

es freut mich, dass ich Dir helfen konnte, und ich danke Dir, dass Du mir das mitgeteilt hast.

Ich wusste gar nicht, dass es die Shea-Butter auch als Bio- Produkt gibt. Da ist man auf der sicheren Seite, was Rückstände (Pflanzenschutzmittel) betrifft. Raffiniert hält zwar länger (wird langsamer ranzig), aber ist vermutlich nicht gut, weil sich das Lösungsverhalten in Richtung Vaseline verschiebt, und dieses Lösungsmittel ist zur Behandlung von Herpes nicht so gut geeignet (hilft aber in ca. 20% der Neurodermitisfälle). Fest, reine Fettphase (kein Wasserzusatz) ist am besten geeignet.

Du solltest Dir von Zeit zu Zeit einen Tee aus den Kräutern machen (2 Std. köcheln lassen), diesen aber nicht trinken, sondern auf die betroffenen Hautpartien auftragen. Tee im Kühlschrank aufbewahren, vor Gebrauch auf Schimmelpilze kontrollieren und Gefäß schütteln.

Ich denke schon, dass man den Auszug auf 80-90° C erhitzen muss und 2 h ziehen lassen. Die Inhaltsstoffe reagieren teilweise miteinander. Mit anderen Werten haben wir keine Erfahrung. Bei der Extraktion darauf achten, dass eine möglichst kleine Fett-Fläche der Luft ausgesetzt ist. Eventuell den Übergang Topf Deckel mit Alufolie umwickeln, um zu verhindern, dass ständig frische Luft an die Fett- Oberfläche kommt.

Neuigkeiten habe ich (leider noch) nicht. Zur Zeit mache ich Wolfram-Nadeln (manchmal auch aus Pt-Ir) mit möglichst feiner Spitze für die Mikroskopie (Probernadeln). Habe eine Klage gegen Deutschland am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Straßburg. Wird diese Jahr behandelt. Hoffe auf ordentliche Entschädigung. Habe einen Bekannten der eventuell das Herpesmittel als Kosmetikum wieder aufleben lassen will, ist aber alles noch sehr vage.

Alles Gute Roland alias Jürgen