Sie sind auf Seite 1von 2

James J. Hurtak – Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/James_J.

_Hurtak

James J. Hurtak (* 1940 in den Vereinigten Staaten) ist ein US-amerikanischer Anthropologe und Autor.

Biografie
Auszeichnungen
Filmografie
Werke
Weblinks
Einzelnachweise

Hurtak absolvierte ein Studium der Sozialwissenschaften und Linguistik an der University of California[1] sowie
ein Studium der Geschichte und Orientalistik an der University of Minnesota.[2]

Er war Assistant Professor of Anthropology und Assistant Professor of Religious Studies an der California State
University, Northridge, sowie Assistant Professor of Anthropology an der African and Islamic Studies California
State University, Los Angeles. Er unterrichtete außerdem an der School of Critical Studies, California Institute of
the Arts, Valencia, sowie im Extension Program an der University of California, Irvine.

Er war International Director der TMAC (Technology Marketing Analysis Corporation) in San Francisco. Diese
Firma veranstaltete viele Jahre lang eine der größten Ausstellungen über erneuerbare und alternative
Energietechnologien der Welt, die sog. RETSIE (Responsive Energy Technology Symposium and International
Exchange). Hurtak war Direktor der Firma LASERTECH in Campinas, einer brasilianischen Firma mit
Spezialisierung in Lasertechnik. Des Weiteren war er Direktor von SUELO TEC in Caracas, Venezuela, einer
Firma mit Spezialisierung in Remote Sensing-Applikationen.

Hurtak hat 15 Bücher geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Manche seiner Werke haben
metaphysischen Charakter oder reflektieren seine umfassenden Studien in Vergleichender
Religionswissenschaft. Bekannt geworden sind u. a. Das Buch des Wissens: Die Schlüssel des Enoch und
Gelassenheit in bewegten Zeiten, welches er in Zusammenarbeit mit seinem Physiker-Kollegen Russell Targ
verfasste. Seine computeranimierten Filme behandeln mystische oder futuristische Themen, wie z. B. Initiation
oder The Light Body (2013).

Hurtak ist Präsident der Akademie für die Wissenschaft der Zukunft sowie Gründungsmitglied der Mars Society
in den Vereinigten Staaten. Im Weiteren zeichnete er verantwortlich als Technischer Berater für den Bestseller
The Doomsday Conspiracy (1992) von Sidney Sheldon. Seine wissenschaftlichen Forschungsarbeiten
präsentierte er u. a. an den Akademien der Wissenschaften in Moskau und Peking. Er war Referent an der
„Plenary Session, Dialogue of Civilizations“ der Vereinten Nationen[3] (Jan. 2001), am UN-Weltgipfel für
nachhaltige Entwicklung[4] (WSSD, August 2002) in Johannesburg sowie am RIO+20 Umweltgipfel der UNO,

1 of 2 28.12.2017 13:48
James J. Hurtak – Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/James_J._Hurtak

2013 in Rio de Janeiro.[5]

Er lebt mit seiner Frau Desiree Hurtak in Kalifornien.

Ehrendoktortitel Ph.D. hon.c. in Anthropology, verliehen von der University of Ecuador, Quito

1998: UFO - Geheimnisse des 3.Reiches (Drehbuch)


1998: Merkabah: Voyage of a Star Seed (Produzent)
2008: The Search for the Crystal Skulls (Drehbuch)
2012: Solar Revolution (Drehbuch)
2012: Voices of the Amazon and Beyond (Drehbuch)

The Face on Mars: The Evidence of a Lost Martian Civilization. Sun Books, Macmillan, 1986. ISBN
9780725105136
The End of Suffering - Fearless Living in Troubled Times. Hampton Roads Publishing, 2006, ISBN
1-57174-468-1
Gelassenheit in bewegten Zeiten. Arbor-Verlag, 2008, ISBN 978-3936855692

James J. Hurtak (http://www.imdb.com/name/nm2059007/) in der Internet Movie Database (englisch)

1. http://www.worldcat.org/title/language-of-secrecy-as-a-mundane-feature-of-all-talk-in-the-kabbalistic-gnostic-
and-buddhistic-schools-of-exoteric-sociology/oclc/4010072%26referer=brief_results
2. http://www.hist.umn.edu/graduate/dis90_94.php
3. http://unaoc.org/images/articles/080110%20-%20aoc%20forum%20participant%20list.pdf
4. http://www.un.org/events/wssd/
5. http://www.uncsd2012.org/index.php?page=view&nr=260&type=1000&menu=126

Abgerufen von „https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=James_J._Hurtak&oldid=160469163“

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Dezember 2016 um 02:46 Uhr bearbeitet.

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern
und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken
dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die
Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

2 of 2 28.12.2017 13:48