Sie sind auf Seite 1von 2

„Lernen lernen“ – Übersicht über vier Blockworkshops

Workshop 1: Lerntechniken und Gedächtnistraining Termin: Mittwoch, 29.11.17, 14:00-17:00 Uhr, Raum 02411, Goethestraße 1 Anmeldung: Bis zum 27.11.2017 per E-Mail an Klocke@fh-aachen.de

Jede/r kennt das: Der zu erfassende Stoffumfang ist erheblich und wächst stetig weiter. Die zum Lernen zur Verfügung stehende Zeit ist jedoch beschränkt. Unter dem entstehenden Zeitdruck für Vermittlung und Aufnahme der Lerninhalte leidet viel zu oft das Verstehen von Ursache-Wirkung- Beziehungen. Das ist aber notwendig, um den Lernstoff langfristig und nicht nur bis zu nächsten Klausur zu verinnerlichen. Der Workshop „Lerntechniken und Gedächtnistraining“ verfolgt daher einen Ansatz, nach einer Selbstreflektion über den eigenen Lernstil, sich Methoden, Techniken und Strategien anzueignen

bzw. individuell zu generieren, mit deren Hilfe der allgemeine Lernprozess effizienter gestaltet wer- den kann. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Workshops ist das Gedächtnistraining (anhand mne- motechnischer Methoden). Zahlreiche Aha-Erlebnisse unterstützen die Freude, sich mit dem „Ler- nen zu lernen“ näher auseinanderzusetzen. Unterthemen des Workshops sind:

So arbeitet unser Gehirn beim Lernen.

Einsatz von Assoziationen.

Vergleich und Nutzung verschiedener Mnemotechniken.

Was ist dran an Lerntypen?

Warum sollte ich so wenig wie möglich auswendig lernen?

Wie lese ich Texte sinnvoll und zeitsparend?

Wie fertige ich Veranstaltungsnotizen an, mit denen ich wirklich arbeiten kann?

Wann und wo setze ich Lerntechniken, -strategien und -taktiken ein?

Workshop 2: Verstehen durch „gutes ErklärenTermin: Mittwoch, 13.12.17, 14:00-17:00 Uhr, Raum 02411, Goethestraße 1 Anmeldung: Bis zum 11.12.2017 per E-Mail an Klocke@fh-aachen.de

Haben Sie sich schon mal darüber geärgert, dass einige Dozenten oder Studienkollegen einfach nicht verständlich erklären können, oder darüber, dass einige Mitmenschen die Erklärungen, die man ihnen so ausführlich gegeben hat, einfach nicht verstehen (wollen)? Woran liegen diese Kom- munikationsschwierigkeiten? Es ist nicht nur ärgerlich, wenn solche Erklärungen nicht wie gewünscht umgesetzt werden (kön- nen), es kann sogar richtig teuer oder gefährlich werden. In diesem Workshop werden daher einige oft auftretende Erklärungsszenarien unter die Lupe genommen, um sich konstruktiv mit der Frage auseinanderzusetzen, wie gutes Erklären ablaufen kann. In Übungen werden relevante Kriterien identifiziert, die dafür sorgen, dass eine Erklärung im Sinne der/des Erklärenden die beabsichtigte Wirkung zeigt oder eben auch nicht. Der Fokus liegt weniger auf umfangreicher Theorie als auf praxisbezogener Anwendung. Nebenbei werden wir den Begriff der Validität am eigenen Körper er- leben.

Workshop 3: Teamwork?! Wie man effizient in Gruppen arbeitet Termin: Mittwoch, 20.12.17, 14:00-17:00 Uhr, Raum 02411, Goethestraße 1 Anmeldung: Bis zum 18.12.2017 per E-Mail an Klocke@fh-aachen.de

Wer bei diesem Titel mit Schrecken an so manche Schülerarbeit oder an die Erstellung von Proto- kollen mittels Gruppenarbeit denken muss, ist hier genau richtig. Die in der Schule, Hochschule o- der Wirtschaft genutzten Methoden zu Gruppenarbeit beschränken sich leider allzu häufig auf die schlichte Nennung prägnanter Schlagworte wie „Kick-Off“ oder „Projektkooperation“, anlässlich de- rer dann ein „Brainstorming“ oder ein „Round Table“ durchgeführt werden, nach deren Abschluss das versendete „Fotoprotokoll“ schnell in die digitale Ablage wandert. Weitergehende Erläuterungen der hinter diesen Begriffen steckenden methodischen Herangehensweise werden nicht gegeben. Auch wird den Teilnehmern häufig kein Raum zum Austesten von anderen Gruppenarbeitsmetho- den geboten. Dadurch bleiben die Ergebnisse der Gruppenarbeit oft hinter dem erreichbaren Potential der ver- wendeten Methoden zurück. Darüber hinaus sind zahlreiche Gruppenarbeitsmethoden genauso un- bekannt wie deren umfangreiche Spanne an möglichen Einsatzgebieten während der verschiedenen Projektphasen. Sowohl für die Lehre als auch den späteren beruflichen Werdegang ist Teamwork unabdingbar. Die Workshopteilnehmer/innen lernen in dieser Veranstaltung die wichtigsten Potentiale und Grenzen

von Gruppenarbeit am eigenen Leibe kennen und sie üben, wie sie Lösungsstrategien auf spezifi- sche Probleme durch eine strukturierte Herangehensweise übertragen können. Der Transfer ist so- wohl in gruppenorientierte studentische Tätigkeiten, als auch in professionelle Team-Meetings mög- lich.

Workshop 4: Motivieren Termin: Freitag, 19.01.18, 14:00-17:00 Uhr, Raum 02411, Goethestraße 1 Anmeldung: Bis zum 17.01.2018 per E-Mail an Klocke@fh-aachen.de

Haben Sie keine Lust, etwas zu tun? Die Prüfung ist erst in der nächsten Woche? Morgen ist auch noch ein Tag? Und übermorgen reicht’s auch, anzufangen? Motivationsprobleme und Prokrastination kennt jeder von uns. Doch wie geht man damit um? Wel- che Strategien gibt es, um den inneren Schweinehund zu überwinden und sich selber und andere zu motivieren? Und wohin soll die Reise eigentlich gehen? Was unterscheidet eigentlich einen Experten von einem Anfänger? Wie kann man Experte werden? Diese Fragen werden wir innerhalb des Workshops versuchen zu beantworten. Am Ende des letzten Workshops dieser Reihe wird noch ausreichend Zeit bleiben, offen gebliebene oder neu entstandene Fragen zu klären.