Sie sind auf Seite 1von 3

MISSION JEAN BAPTISTE

www.johnbaptistmission.org
E.mail: missionjeanbaptiste@yahoo.fr
13 BP: 79 Lome-Togo Tel. +228 9632785

Herrn Dr. Christian Wulff John Baptist Mission of Togo (JBM)


Bundespräsident Mission Jean Baptiste au Togo (MJB)
Deutschland
Branch for Germany
Bundespräsidialamt Vertretung für Deutschland
Spreeweg 1
Branch for the United Kingdom
10557 Berlin Vertretung für Groß Britannien

Postanschrift: Postfach / P.O. BOX 11 13


11010 Berlin D 67137 Neuhofen
email: Deutschland / Germany
poststelle@bpra.bund.de
Missions-Leitung:
presse@bpra.bund.de Andreas Klamm - Sabaot

Journalist, Broadcast journalist, author,


nurse (R.N.), paramedic, director, missionary
and news correspondent

Journalist, staatl. geprft.Gesundheits- und


Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Missions-
Leitung, Missionar, Nachrichten-Korrespondent

c/o c/o
160 Greenford Road Schillerstr. 31
Sudbury Hill – Harrow D 67141 Neuhofen
LONDON Deutschland /
HA1 3QS Germany
United Kingdom /
Groß Britannien

Tel. 0 6236 416 802


Tel. 0 62 36 48 90 44
Fax: 001 503 212 6883 U.S.A.
Fax: 0044 844 504 2794 United Kingdom
Fax: 0180 577 115 1591 Germany
email:
andreasklamm@hotmail.com
aktuelles@radiotvinfo.org

September 6, 2010

International Social And Medical


Outreach Team (ISMOT)

Eil-Antrag für ein humanitäres Bleibe-Recht im Gnaden-Akt in Deutschland für


Familie Khateeb in Dietzenbach bei Frankfurt am Main in Hessen

Sehr geehrte Seine Excellenz, Herr Bundespräsident Dr. Christian Wulff !

Notre mission, réssuscité les nations mortes comme l’a fait Jean Baptiste envers Israël
Sie haben in Ihrer Antritts-Rede als Bundespräsident erklärt, dass Sie Grenzen über
Brücken zwischen Menschen aus aller Welt in Deutschland schaffen oder „bauen“
wollen. Daher stellt die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of
Togo für soziale Entwicklung, gegründet von Reverend Yawovi Nyonato mit
Hauptsitz in West Afrika in Togo, Vertretung für Deutschland und Vertretung für Groß
Britannien (vertreten von Andreas Klamm - Sabaot, französisch-deutscher Journalist,
Buch-Autor, Autor, Schriftsteller, Direktor / Missionsleitung Deutschland / Groß
Britannien) bei Ihnen einen Eil-Antrag zur Erteilung eines HUMANITÄREN
BLEIBERECHS im Gnaden-Akt, das meint ein BLEIBERECHT in
DEUTSCHLAND aus humanitären (menschlichen) Gründen in Deutschland für
die Familie Khateeb in Dietzenbach bei Frankfurt am Main in Hessen.

Begründungen: Die Familie Khateeb lebt bereits seit 18 Jahren in Deutschland und
ist Medien-Berichten zufolge PERFEKT in die deutsche Gesellschaft integriert. Die
Familie ist von der Abschiebung aus Deutschland bedroht, obgleich die Herkunft der
Familie nicht sicher bekannt ist.

Betroffen sind unter anderem die Mutter der Familie Najah (47), Hassan (22),
Haitham (21), Ama (18), Yasmin (16), Sara (12), Abdelhamid, Mohammed und
weitere Angehörige der Familie. Seit 1992, das meint seit 18 Jahren, lebt die Familie
in Hessen in Dietzenbach bei Frankfurt am Main in einer 30.000-Einwohner-Stadt.
Vier von Hassans sechs Geschwistern sind in Dietzenbach in Deutschland
geboren. Das lässt die Vermutung zu, dass zumindest schon vier Angehörige der
Familie mehr mit Deutschland verbunden sind, als mit anderen Ländern in dieser
Welt.

Mehr als 10.000 Menschen in Deutschland haben eine Petition für ein dauerhaftes
Bleiberecht für Hassan Khateeb und seine Familie mitunterzeichnet und unterstützen
ein Bleibe-Recht auf Dauer für die Familie nicht bekannter Herkunft.

Der Petitions-Ausschuss des Landtags von Hessen hat diese Petition leider am
Donnerstag-Mittag abgelehnt.

Hassan Khateeb studiert im dritten Semester der Goethe-Universität im dritten


Semester Jura. Universitäts-Präsident Werner Müller-Esterl, dem wir an dieser Stelle
öffentlich herzlichst DANKEN (!!!), hat sich auch persönlich bei der Landesregierung
für Hassan Khateeb und für seine Familie für ein Bleiberecht eingesetzt.

Die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo für soziale


Entwicklung (Johannes der Täufer Mission von Togo für soziale Entwicklung) glaubt,
dass es schon aus humanitären (menschlichen) Gründen wichtig ist auch für die
Zukunft der Familie, dass der junge Student Hassan mit Erfolg sein Studium in
Deutschland weiterführen und nach den Prüfungen und Staats-Examen auch
beenden darf.

Vielleicht könnte die Bundesregierung die Familie Khateeb in die Erarbeitung von
Richtlinien für eine Integration für Asyl-suchende Menschen in Deutschland, die zur
Integration willig sind, als Berater mit dem Erfahrungswissen, das die Familie nach
18 Jahren in Deutschland gesammelt hat, einbeziehen.

Der junge Student Hassan engagiert sich am Wochenende als Schiedsrichter für den
Deutschen Fußball-Bund bei Fußball-Spielen. Zudem arbeitet er ebenso
Notre mission, réssuscité les nations mortes comme l’a fait Jean Baptiste envers Israël
ehrenamtlich bei „Jugend ohne Grenzen“. Nach seinem Jura-Studium will er Richter
werden. Die Angehörigen der Familien sprechen sehr gut die deutsche Sprache. Die
Familie ist wahrlich als ein Muster-Beispiel für eine gelungene Integration in
Deutschland zu bezeichnen.

Es wäre die allerbeste Werbung für eine gelungene Integrations-Politik zumindest im


Einzelfall für eine Vielzahl politischer Entscheidungsträger in Deutschland. Werter
Herr Bundespräsident Dr. Christian Wulff, die internationale Jüdisch-Christliche John
Baptist Mission of Togo bittet Sie daher mit den Verantwortlichen bei der
Landesregierung in Hessen persönlich zu sprechen und ein BLEIBE-RECHT aus
humanitären Gründen, wenn möglicherweise auch ohne Anerkennung einer
juristischen Verpflichtung der Behörden in Deutschland, für die Familie
Khateeb auf offizieller Anregung des Bundespräsidialamtes und des
Bundespräsidenten in Berlin zu genehmigen und zu erteilen auf einer Gutwill-
Basis vielleicht basierend auf sozialen, christlichen und menschlicher Sozial-Ethik
und Werten. Dieser humanitäre Gnaden-Akt, bewilligt und unterstützt von einem
deutschen Bundespräsidenten, könnte auch Ihnen als Deutscher Bürger und
Deutschland insgesamt helfen in der Debatte um Integration von Menschen aus
fernen Ländern, einen weiteren Schaden, international betrachtet, von Deutschland
abzuwenden und zu vermeiden.

Mit freundlichem Gruß

Liberty and Peace NOW!


Human Rights Reporters
Andreas Klamm – Sabaot
international media project for
Human Rights
French-German Journalist, broadcast journalist,
internationales Medien-Projekt für
author, nurse (R.N.), director, missionary and
Menschenrechte
news-correspondent
www.radiotvinfo.org
Französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-
www.menschenrechtsreporter.blogspot.com
Journalist, Autor, Krankenpfleger,
www.humanrightsreporters.wordpress.com
Rettungssanitäter, Missionar und Missions-
www.libertyandpeacenow.org
Leitung
* Founded in 2006 – gegründet 2006
John Baptist Mission,
Vertretung für Deutschland –
MJB Mission News, ISSN 1999-8414
Vertretung für Groß Britannien
international news and mission magazine
Branch for Germany –
www.ifnd734.org
Branch for the United Kingdom
www.mjbmissionnews.blogspot.com
international service Jewish-Christian mission
http://mjbmissionnews.wordpress.com
Founder and President:
Reverend and Evangelist
Yawovi Nyonato
John Baptist Mission of Togo, Africa
www.johnbaptistmission.org
www.missionjb.org
www.johnbaptistmission.org
www.missionjb.blogspot.com

Notre mission, réssuscité les nations mortes comme l’a fait Jean Baptiste envers Israël