Sie sind auf Seite 1von 22

Seit 1889

Freitag, 26. September 2014 125. Jahrgang Nr. 31.999

„Geierfonds sind Terroristen“


Cristinas Auftritt bei der UNO in New York / Kritik an USA
Buenos Aires (AT/mc) die Argentinien vertrauten,
– Scharfe Kritik an den so- beklagte die Staatschefin.
genannten Geierfonds hat Diesen gegenüber sei Argen-
Präsidentin Cristina Fernán- tinien weiterhin zahlungs-
dez de Kirchner bei ihrer bereit und werde seinen
Rede am Mittwoch vor der Verpflichtungen trotz der
Generalversammlung der Schikanen seitens der „Gei-
Vereinten Nationen (UNO) erfonds“ nachkommen.
in New York geübt. Die Cristina brachte ihre Freu-
argentinische Staatschefin de darüber zum Ausdruck,
sprach von „Wirtschafts- dass die UNO-General-
und Finanzterroristen, die versammlung vor Kurzem
Armut, Elend und Hunger AP beschlossen hat, ein inter-
bringen“. Die „Aasgeier“ des national verbindliches Re-
Finanzsektors seien nicht Cristina redet vor der UNO-Generalversammlung. gelwerk für die Neuordnung
nur eine Bedrohung für ihr Land, sondern für die ganze staatlicher Schulden auf den Weg zu bringen (wir berich-
Welt. teten). „Dies ist eine Ausgabe, die wir im Rahmen der
„Es sind nicht nur diejenigen Terroristen, die Bomben UNO machen müssen“. Viele Konflikte auf der Welt seien
legen. Auch jene, die die Wirtschaft eines Landes de- dem Fehlen effektiver und demokratischer multilateraler
stabilisieren, sind Terroristen“, so Kirchner im nur halb Regelungen geschuldet.
gefüllten Plenarsaal. Die „Geierfonds“ bezichtigte sie Die für die internationalen Anleihemärkte wichtigen
der Verleumdung und Verunglimpfung, die Länder aus Länder USA, Großbritannien und Japan hatten jedoch
dem Gleichgewicht brächten. Sie blockierten durch ihr
Verhalten auch die Zahlungen an diejenigen Gläubiger, Mehr

Klicken Sie bitte auf den Titel des gewünschten


Inhalt Artikels oder die gewünschte Rubrik
Argentinien Wirtschaft
„Deutsche Feindseligkeit“........................................................3 Rückläufiger Aussenhandel.....................................................9
Rückendeckung durch den Papst.........................................4 Festo setzt weiter auf
Die Woche in Argentinien........................................................5 Argentinien und erweitert ihr Werk...................................10
Argentinien.................................................................................11
Meinung Lateinamerika............................................................................15
Feindbilder....................................................................................6 Geschäftsnachrichten..............................................................16
Nichts Neues im Osten..............................................................7 Die Politisierung des Konfliktes mit den Geierfonds....17
Randglossen.................................................................................8 Das neue totalitäre Versorgungsgesetz............................19
Titelseite

gegen ein Rahmenwerk zur geregelten Abwicklung von die argentinische Forderung in Richtung Großbritannien
Staatspleiten gestimmt. nach Aufnahme von Verhandlungen über die Malwinen-
Im Anschluss an ihre Rede vor der Generalversamm- Inseln im Südatlantik – so wie es auch eine UN-Resolution
lung nahm Kirchner an einer Sitzung des UN-Sicherheits- aus den 60er Jahren vorsehe. Kirchner monierte, dass die
rats teil, bei der sie das militärische Engagement der USA ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates den entsprechen-
in Syrien und im Irak kritisierte: „Die Art und Weise, in den Mehrheitswillen der Vollversammlung ignorierten.
der man den Terrorismus bekämpft, ist nicht die Beste.“ Nichts werde sich ändern, solange die ungleichen Struk-
Außerdem beanstandete sie die jüngsten israelischen turen nicht reformiert würden. Die Stimme der ständigen
Militäraktionen im Gazastreifen, die ihr Ziel verfehlten: Mitglieder zähle mehr als die der übrigen Vertreter im
Die Opfer seien vor allem Frauen und Kinder – und Sicherheitsrat. „Wir brauchen mehr Gleichberechtigung
nicht die Palästinenserführer, die Raketen nach Israel für diejenigen, die hier versammelt sind“, forderte die
schießen, meinte Cristina während der Sitzung, die von Präsidentin.
US-Präsident Barack Obama geleitet wurde.
Nicht fehlen durfte bei Cristinas Rede im Sicherheitsrat Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Möchten Sie mehr über die Zusammenhänge in der


argentinischen und lateinamerikanischen Wirtschaft wissen?

In der neuen Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts


finden Sie Meinungsartikel unserer Wirtschaftsexperten.
Klicken Sie hier, um ein Gratis-Beispiel zu sehen

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 2 -


Argentinien

„Deutsche Feindseligkeit“
Capitanich kritisiert Schäubles Äußerungen im Schuldenstreit
Buenos Aires (dpa/mc) - Die argentinische Regierung
hat die Einstellung der Bundesregierung zur Schulden-
krise als „feindselig“ bezichtigt. „Deutschland hat stets
eine feindselige Haltung Argentinien gegenüber gezeigt“,
erklärte am Mittwoch Kabinettschef Jorge Capitanich.
Die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel
(CDU) habe auf diese Weise die Hedgefonds begünstigt,
die in einem Prozess in den USA die Zahlungseinstel-
lung der argentinischen Staatsschuld erzwungen haben.
Capitanich reagierte auf Äußerungen von Bundesfinanz-
minister Wolfgang Schäuble (CDU), die am Mittwoch
von Hedgefonds in einer bezahlten Anzeige in hiesigen
Zeitungen zitiert wurden.
Argentinien sei über Jahrzehnte das „Muster an Un-
solidität“ gewesen und sei es immer noch, hatte Schäuble Presidencia

Ende August gesagt. Das Land lebe seit Jahrzehnten über


seine Verhältnisse, bediene seine Schulden nicht und Jorge Capitanich.

sei vom internationalen Zahlungsverkehr weitgehend hiesigen deutschen Botschaft, dem Tageblatt übermittel-
abgeschnitten. Die Worte Schäubles wurden in einer te. Darin wird betont, dass die deutsche Regierung „in
ganzseitigen Anzeige der Lobby-Gruppe American Task keiner Beziehung zu den Auftraggebern der aktuellen
Force Argentina (ATFA) zitiert. Anzeigenkampagne“ stehe. Man ergreife in dem Streit
Gestern meldete sich auch Argentiniens Außenminis- Argentiniens mit seinen Holdouts für keine der beiden
ter Héctor Timerman über den Sender Radio del Plata Seiten Partei. Die betreffenden Hedgefonds seien keine
zu Wort: „Deutschland will die Wirtschaften anderer deutschen Unternehmen.
Länder kontrollieren, um private Interessen zu verteidi- Deutschland habe „mit anderen Gläubigern seit vielen
gen.“ Die Bundesregierung suche auf diese Weise güns- Jahren versucht, Argentinien den Weg zurück an die
tige Bedingungen für deutsche Auslandsinvestitionen Finanzmärkte zu ebnen“. Die Bundesregierung begrüßt
zu erzwingen, ohne auf die Stimme der Mehrheit der die Einigung Argentiniens mit dem Pariser Club und
Staatengemeinschaft zu achten, erklärte der argentinische bewertet die pünktliche Zahlung der ersten Rate als
Chefdiplomat. „wichtigen Schritt zur Vertrauensbildung“.
Die Bundesregierung reagierte mit einer moderaten
Presseerklärung, die Tim Nover, der Pressereferent der Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 3 -


Argentinien

Rückendeckung durch den Papst


Cristina unterstreicht Gemeinsamkeiten gegen Finanzspekulation
Buenos Aires (AT/mc) – Für Präsidentin Cristina
Fernández de Kirchner ging es bei ihrem Besuch am
Sonnabend im Vatikan vor allem darum, sich „päpstlichen
Segen“ für ihren politischen Kampf gegen die sogenannten
„Geierfonds“ zu holen. Vor ihrer Fahrt zur UN-Gene-
ralversammlung in New York (siehe oben) machte die
Staatschefin mit einer 33-köpfigen Delegation Station am
Sitz der katholischen Kirche, wohin sie einer Einladung
ihres Landsmanns Papst Franziskus gefolgt war.
Nach einem mehr als zweistündigen Mittagessen und
einem 15-minütigen Vier-Augen-Gespräch schilderte
Cristina gegenüber der Presse die wichtigsten Aspekte
ihres Gedankenaustausches mit dem Pontifex. Dieser habe Presidencia

„sehr interessiert und zufrieden“ zur Kenntnis genom-


men, dass sich die Generalversammlung der Vereinten Peronistin: Cristina schenkte Papst Franziskus
ein Bild der legendären Evita Perón.
Nationen mit einer deutlichen Mehrheit von 124 zu elf
Stimmen (bei 46 Enthaltungen) für die Schaffung eines derheit“ entferne. Dieses Ungleichgewicht gehe auf Ideolo-
Konkursrechtes für Staates ausgesprochen hat. Die Initi- gien zurück, die „die absolute Autonomie der Märkte und
ative war maßgeblich von der argentinischen Regierung die Finanzspekulation“ verteidigten. Von daher bestritten
vorangetrieben worden. diese Kräfte das Kontrollrecht der Staaten, die beauftragt
Wie Cristina ausführte, habe es zwischen ihr und dem seien, über den Schutz des Gemeinwohls zu wachen.
Kirchenoberhaupt große Übereinstimmungen mit Blick Während die päpstlichen Aussagen Kirchner bei ihrer
auf die „Ungerechtigkeiten im internationalen Finanzsys- Auseinandersetzung mit den „Geierfonds“ entgegenkom-
tem“ gegeben. Die Präsidentin bezog sich dabei explizit auf men, müssten sie auf privater Ebene eigentlich eher Anlass
das Apostolische Schreiben „Evangelii Gaudium“ (Freude zur Selbstkritik sein. Schließlich gehört die Präsidentin
des Evangeliums) des Papstes, das dieser im November selber zur erwähnten „glücklichen Minderheit“, deren
vorigen Jahres verfasst hatte. Dies scheine „wie für Argen- Einkommen exponentiell steigt. So vermehrte die Staats-
tinien“ geschrieben worden zu sein, auch wenn es welt- chefin ihr Vermögen alleine imVorjahr von 48.213.189
weite Gültigkeit habe, meinte die Staatschefin besonders Pesos (Ende 2012) auf 55.304.793 Pesos (Ende 2013). Das
mit Blick auf Punkt 56 der päpstlichen Ausführungen. entspricht einem Zuwachs um 15 Prozent in nur einem
Darin beklagt Franziskus, dass das Einkommen einer Jahr.
weniger exponentiell steige, während sich die Mehrheit
immer weiter vom Wohlstand „ dieser glücklichen Min- Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 4 -


Argentinien

Die Woche in Argentinien


Scioli in Frankfurt wird. Die Mauer erstreckt sich an dem Abschnitt nach
Buenos Aires (AT/mc) - Argentinische Unternehmen der Ausfahrt zur Avenida Castillo, wo Autobahn und
mit der Welt zu verbinden – in dieser Mission war Da- Villa auf einer Höhe sind. Die Baumaßnahmen haben
niel Scioli, der Gouverneur der Provinz Buenos Aires, vor wenigen Tagen begonnen und sollen bis Ende Ok-
vor wenigen Tagen mit einer Wirtschaftsdelegation bei tober fertig sein.
der „Automechanika 2014“ in Frankfurt/Main. Dabei
handelt es sich um die größte internationale Messe für Skimming-Prozess
Automobilzulieferer. Scioli erklärte, es gehe vor allem Am Landgericht Dresden hat am Dienstag ein Prozess
darum, Exporte zu fördern und als Produktionsstandort um Bankkartenbetrug (Skimming) begonnen. Eine Ban-
zu stärken. de hatte im September 2011 Kundendaten einer Dresdner
„Es ist eine Herausforderung für die Zukunft, dass die Bankfiliale erbeutete und damit dann in Geldautomaten
Milliarden an Dollars, die derzeit gebraucht werden, um in Buenos Aires umgerechnet mehr als 267.236 Euro
Autoteile zu importieren, künftig durch lokale Produk- abgehoben (wir berichteten). Angeklagt ist der 31-jährige
tion ersetzt werden“, sagte der Gouverneur in Frankfurt. Rumäne Claudiu B. Wie die „Sächsische Zeitung“ berich-
Die Messe sei eine ideale Gelegenheit, solche Vorhaben tet, sei es der erste Skimming-Prozess in Deutschland
voranzutreiben. Scioli traf während seines Aufenthalts gegen einen „Casher“, also ein Bandenmitglied, das sich
in Deutschland auch mit dem hessischen Ministerprä- nur ums Geldabheben kümmert. Zum Eklat kam es, als
sidenten Volker Bouffier zusammen. Richter Joachim Kubista frühere Hafturteile gegen den
Cristian Breitenstein, der Produktionsminister der Pro- Angeklagten in Polen und Argentinien für identische
vinz, beurteilte die Teilnahme an der Messe in Frankfurt Taten vorlas. Daraufhin beschwerte sich B.s Verteidiger
als historisch. Schließlich handele es sich um das größte Endrik Wilhelm, dass dies einer Vorverurteilung seines
Treffen der Branche und somit um eine ideale Chance Mandanten gleichkomme. Die Urteile, sofern es sie dann
für die argentinischen Exporteure, sich neue Märkte gebe, seien nicht Ergebnisse rechtsstaatlicher Prozesse.
zu erschließen. Breitenstein erwähnte Abkommen mit Wilhelm stellte einen Befangenheitsantrag gegen den
Partnern in der Türkei, Nordafrika, aber auch einigen Richter. Staatsanwalt Thomas Hellmich widersprach
europäischen Ländern, die in Frankfurt unter Dach und und brachte sein Unverständnis vor allem darüber zum
Fach gebracht werden konnten. Ausdruck, dass Wilhelm das polnische Urteil als nicht
Scioli hatte nach seiner Rückkehr nach Argentinien rechtsstaatlich eingestuft hatte.
wenig Glück: Am Sonntag brach er sich der 57-Jährige
beim Fußball die Schulter. Wahlrichter nominiert
Die Kontrolle über die Kandidaten-Vorwahlen (PASO)
Máximo als Kandidat? in der Provinz Buenos Aires 2015 liegt voraussichtlich in
Der erste große Auftritt von Máximo Kirchner als den Händen von zwei Kirchner-treuen Staatssekretären.
Redner bei einer Großveranstaltung vor wenigen Ta- Das Provinzkammergericht von La Plata nominierte
gen (wir berichteten) hat seine Wirkung nicht verfehlt. am Montag Laureano Durán und Jorge Di Lorenzo
Schon wird der Präsidentensohn als Kandidat für die im als Verantwortliche für die Gerichtsbezirke 1 und 3, in
kommenden Jahr anstehenden Wahlen gehandelt. Einen deren Aufgabenbereich die Kontrolle des Urnengangs
entsprechenden Vorschlag brachte Mariano Recalde, liegt. Durán, der als enger Gefolgsmann von Justizmi-
seines Zeichens Aktivist der Nachwuchsorganisation nister Julio Alak gilt, übernimmt den Posten des ver-
„La Cámpora“ und Chef der Fluggesellschaft „Aerolíneas storbenen Manuel Blanco. Di Lorenzo, der Mitglied der
Argentinas“, vor wenigen Tagen in die Debatte. „Wer Kirchner-Organisation „Legitime Justiz“ ist, folgt dem
denkt das nicht, dass Máximo Kandidat sein kann für pensionierten Arnaldo Corazza. Di Lorenzo ist Duráns
ein höheres Amt?“, fragte Recalde unter Bezugnahme Stellvertreter als Wahlrichter. Die Nominierungen er-
auf Máximos Rede vor 40.000 Zuhörern im Stadion folgten nicht einstimmig. Bevor die Beiden ihre Ämter
des Fußballclubs Argentinos Juniors, bei der der Prä- antreten können, muss der Richterrat zustimmen.
sidentensohn die Wieder-Wiederwahl seiner Mutter
forderte. Recalde schränkte zwar ein, man denke noch Umweltpreis
nicht daran, dass Máximo sich um das Präsidentenamt Erfolg für Buenos Aires: Die argentinische Hauptstadt
bewerben könne. Aber eine Kandidatur Máximos bei gehört zu den zehn Metropolen, die in New York mit dem
den Vorwahlen (PASO) in seiner Heimatprovinz Santa Umweltpreis der Gruppe C40 Cities Climate Leadership
Cruz wäre durchaus vorstellbar. Für genaue Festlegun- Awards und der Firma Siemens ausgezeichnet wurden.
gen sei es indes noch zu früh, so Recalde. Die Juroren honorierten damit die Anstrengungen
Buenos Aires‘ zur Reduzierung des Festabfalls, der von
Mauer in Bau der Stadt in die Mülldeponien der Provinz verfrachtet
Immer wieder hatten Verkehrsteilnehmer auf der Au- wird. Die Menge soll bis zum Jahr 2017 um 83 Prozent
tobahn Illia über fliegende Steine und Gegenstände auf verringert werden. Gegenwärtig schickt die Hauptstadt
der Fahrbahn geklagt. Nun soll eine Mauer aus Beton täglich 3410 Tonnen Müll in sein Umland. Für das
und Metall Abhilfe schaffen. Auf einer Länge von rund Bemühen, den Müll zu reduzieren, wurde auch Ams-
550 Metern wird derzeit an einer neuen Absperrung terdam ausgezeichnet. Aus anderen Gründen gingen
gebaut, die die Fahrbahn vom direkt angrenzenden Umweltpreise an Barcelona, London, Melbourne, New
Elendsviertel „Villa 31“ trennen soll. Die alte Barriere York, Portland, Seoul, Shenzhen und Taipeh. Insgesamt
aus Stacheldraht ist an vielen Stellen kaputt und wurde nahmen 86 Städte an dem Wettbewerb teil.
als zu niedrig angesehen. Die neue Absperrung besteht (AT/mc)
aus einem 65 Zentimeter hohen Betonfundament, auf
dem ein Metallgitter von zwei Meter Höhe installiert
Zurück zum Inhalt

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 5 -


Meinung

Feindbilder

J
e intensiver sich die politische Sze- einen scharfen Gegensatz zwischen dem Vaterland und
ne in Argentinien gestaltet, obwohl Wahlen den Geierfonds zu schaffen, der weitgehend abwegig ist,
erst im kommenden Jahr bevorstehen, zumal gegenwärtig keine Wahlen stattfinden werden.
desto mehr Feindbilder erfindet die Re- Insofern wird das erwähnte Schlagwort (Spanisch „Patria
gierung, um sich selber als die Gerechte o Buitres“) für die Tagespolitik eingesetzt als eine Abart
zu positionieren. Präsidentin Cristina eines Minderwertigkeitskomplexes der Regierung. Die
Kirchner und ihre zahlreichen Gefolgsleute öffentliche Meinung steht im Streit mit den Geierfonds laut
üben sich pausenlos in Angriffen und Kritik an Allen, Stellungnahmen zahlreicher Politiker und Wirtschaftler
die sie nicht als ihnen selber zugehörig empfinden. Die meistens auf Seiten der Regierung, wiewohl auch Kritik
Präsidentin, letzthin besonders aktiv mit Fernsehshows an der Methode geübt wird. Von einer angeblichen Desta-
und Twitter, erfindet dauernd neue Feinde, die in ihrer bilisierung der Regierung kann keine Rede sein.
eigenartigen Sicht ihre Politik durchkreuzen und für alle Offenbar bereitet sich die Präsidentin auf ihre Rolle
Übel, die Argentinien heimsuchen, verantwortlich zeich- in der Politik nach dem 10. Dezember 2015 vor. Dafür
nen, was entschieden nicht stimmt. braucht sie Feindbilder. Auch dann mögen die gehassten
In elf Jahren Kirchnerregierungen wurden die soge- Korporationen eine ungewollte Rolle spielen. Andere Poli-
nannten Korporationen als Feinde gebrandmarkt, ohne tiker, auch die Peronisten der Gerechtigkeitspartei (PJ), der
dass man bis heute wüsste, wer damit konkret gemeint die Kirchners nur eine untergeordnete Rolle zugestanden
ist. Korporationen sind möglicherweise in der Sicht der haben, wettern nicht gegen die Korporationen wie CFK,
Kirchners Großunternehmen wie Supermärkte, Indust- sondern pflegen normale Beziehungen zu Großunterneh-
rie- und Handelsfirmen, mehrere davon in ausländischem men und ihren Verbänden, ohne sie zu verteufeln.
Besitz, wie sie überall in der Welt präsent sind. Offenbar Jedes marktwirtschaftlich orientierte Land hat Großun-
sind sie in der Sicht der Präsidentin besonders aktiv in der ternehmen, ohne dass diese unterschwellig als feindselige
Politik und beeinflussen die Meinungsbildung im Land, Korporationen verteufelt werden, als sie ob sie unentwegt
was überhaupt nicht zutrifft. All diese Unternehmen be- gegen die Regierung konspirieren würden. Außerhalb
treiben ihre Geschäfte und mischen in der Politik nicht Argentiniens kommt niemand auf solche Ideen.
mit. Sie sind selbstverständlich Mitglieder von Verbänden, Die meisten Menschen interessieren sich überhaupt
die sich für ihre Interessen einsetzen wie überall in der nicht für die Politik und mögen nur kopfschüttelnd von
Welt. Politik betreiben Politiker, die sich hauptsächlich um den angeblich feindseligen Korporationen Notiz nehmen.
Wahlen und Kandidaturen kümmern, Verbände vertreten Würde die Präsidentin die sogenannten Korporationen
ihre Interessen, aber die Großunternehmen kümmern namentlich nennen, dann wäre ihr Unverständnis und
sich hauptamtlich um ihre Geschäfte. Zudem müssen Ablehnung sicher. Möglicherweise deshalb unterlässt die
sie möglichst gute Kontakte mit Regierungsmitgliedern Regierung eine konkrete Identifizierung der Korporatio-
pflegen. In Hinblick auf das soeben verabschiedete soge- nen, so dass sich niemand damit auseinandersetzen muss
nannte Versorgungsgesetz (siehe Wirtschaftsübersicht) und alles bei der falschen Schaumschlägerei bleibt. Alle
haben Verbandsvertreter sich bemüht, ihre Meinung zu anderen Politiker, die sich für die nächstjährigen Wahlen
verbreiten, die besonders kritisch war. All das hat mit den vorbereiten, hüten sich, ähnliche Feindschaften aufzubau-
angeblich bösen und, wie es amtlich heißt, destabilisieren- en, um die Gemüter der Wählerschaft zu beeinflussen.
den Korporationen, überhaupt nichts zu tun. Sie wissen sicherlich, dass Korporationen als Feindbilder
Im Zeichen des obwaltenden Konfliktes der Regierung keine Stimmen gewinnen.
mit den Urteilen des New Yorker Richters Thomas Griesa
und den sogenannten Geierfonds gefiel es der Regierung, Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 6 -


Meinung

Nichts Neues im Osten


Von Stefan Kuhn

G
rosse Überraschungen bei Bei der Linken, die viel von ihrer Wahrnehmung als
der Regierungsbildung nach den Oppositionspartei profitiert, ist das noch gefährlicher. Bei
Landtagswahlen in Sachsen, Thü- den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern 2002
ringen und Brandenburg scheint verloren sie als Regierungspartei 8,0 Prozentpunkte, bei
es nicht zu geben. Jedenfalls deu- den Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Berlin 2006 fielen
ten sich keine Experimente an. sie als Juniorpartner einer SPD-geführten rot-roten Koali-
In Sachsen, wo der CDU mit der tion von 22,6 auf 13,4 Prozent. Es kam zu einer Neuauflage
FDP der Regierungspartner abhanden gekommen ist, sieht von Rot-Rot, und fünf Jahre später waren es nur noch 11,7
es nach einer Koalition von CDU und SPD aus. Minister- Prozent. Es könnte deshalb in Brandenburg innerhalb der
präsident Stanislaw Tillich (CDU) stünden zwar auch die Linken Widerstände gegen ein erneutes Bündnis mit der
Optionen Grüne und AfD offen, aber eine Koalition mit SPD geben. Als an der Macht beteiligte Gestaltungspartei
den Eurokritikern wird von der Bundes-CDU abgelehnt, entzaubert sich die Linke. Sie muss Kompromisse einge-
und bei einem Regierungsbündnis mit den Grünen gäbe es hen und Positionen aufgeben und verliert dann für viele
wohl zu viel Konfliktstoff. Vor allem ihre kritische Position Wähler an Attraktivität.
zum Braunkohletagebau disqualifiziert die sächsischen Dies gilt natürlich auch für andere Parteien. In Thürin-
Grünen als Regierungspartei. Sie täten auch gut daran, gen hat es die SPD getroffen. Die Sozialdemokraten verlo-
diese Haltung nicht aufzugeben. Mit einem Stimmenan- ren als Regierungspartei 6,1 Prozentpunkte und liegen mit
teil von nur 5,7 Prozent sollte man sich nicht mit seinen 12,4 Prozent nur knapp vor der AfD. Es wird vermutlich
Stammwählern aus dem Öko-Lager anlegen. dennoch zu einer Neuauflage von Schwarz-Rot kommen.
Für CDU und SPD spricht auch, dass es in Sachsen von Die Regierung hätte dann nur noch eine Mehrheit von
2004 bis 2009 bereits eine schwarz-rote Koalition gab. einer Stimme im Landtag, aber es fehlen die Alternativen.
Tillich führte diese 15 Monate lang. Für die SPD ist das Dies gälte auch für die andere rechnerische Möglichkeit
Risiko einer Koalition auch relativ gering. Die Sozialdemo- - ein Bündnis von Linkspartei, SPD und Grünen. Aller-
kraten sind in Sachsen mit 12,4 Prozent eine Kleinpartei. dings dürften die Schnittmengen zwischen diesen Parteien
Die Regierungsbeteiligung hat ihnen damals ebensowenig geringer sein als zwischen CDU und SPD. Von Minister-
geschadet, wie die letzten fünf Oppositionsjahre. Zudem präsidentin Christine Lieberknecht (CDU) angeregt, stand
brächte ein solches Regierungsbündnis vier zusätzliche kurzfristig auch Schwarz-Rot-Grün zur Debatte. Doch
Stimmen im Bundesrat ein. Das würde das Regieren für die Grünen lehnten ab. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz
Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin etwas leichter in der deutschen Politik, dass sich eine Partei nicht einer
machen. Schwarz-Rot käme dann auf 31 von 69 Stimmen bestehenden Regierungsmehrheit anschließt. Die Partei
im Bundesrat. Zu einer gestalterischen Mehrheit fehlen würde zum Spielball der anderen Partei(en), denn sie wird
dann nur noch vier Stimmen. im Grunde genommen nicht gebraucht.
Aus Brandenburg dürften diese Stimmen nicht Selbst wenn die SPD künftig in einem weiteren Bun-
kommen. Dort sieht es nach einer Neuauflage der SPD- desland Regierungspartei wird, muss sie aufpassen, dass
geführten Koalition mit der Linken aus. Ministerpräsi- sie im Osten nicht weiter an Boden verliert. In Thüringen
dent Dietmar Woidke will erneut Koalitionsgespräche wie in Sachsen ist sie Kleinpartei. In Thüringen hat sie in
mit der Linken führen. Diese hat allerdings mit 8,6 den letzten 20 Jahren über 17 Prozentpunkte verloren. In
Prozentpunkten gewaltige Verluste hinnehmen müssen. Brandenburg, wo sie auch heute noch den Regierungs-
Das geschieht häufig bei Regierungsbündnissen der chef stellt, waren es im gleichen Zeitraum über 22 und in
beiden stärksten Parteien. Bei den Bundestagswahlen Sachsen-Anhalt fast 13 Prozentpunkte. Für die SPD ist das
2005 waren CDU/CSU und SPD etwa gleich stark eine gefährliche Entwicklung, denn Bundestagswahlen
und bildeten die erste schwarz-rote Regierung unter werden für gewöhnlich im Osten der Republik gewonnen.
Kanzlerin Merkel. Vier Jahre später verlor die SPD 11,2
Prozentpunkte. Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 7 -


Meinung

Randglossen
D ie Beziehungen Argentiniens mit China verzeich-
nen stillschweigend große Fortschritte. Das Reich
der Mitte ist nicht nur seit Jahren Hauptkäufer der
D er Artikel „Bedingt abwehrbereit“ über die Bun-
deswehr führte 1962 zur „Spiegel-Affäre“. Man
warf dem Nachrichtenmagazin damals Landesverrat
argentinischen Sojaernten, die für die Zahlungsbilanz vor. Heute müsste man einen Text über die deutschen
entscheidend sind, sondern beteiligt sich an Großpro- Streitkräfte mit „Nicht einsatzbereit“ betiteln und
jekten wie die beiden Wasserkraftwerke am Santa Cruz- hätte dennoch nichts zu befürchten. Nur ein Bruchteil
Fluss, deren Wirtschaftlichkeit besonders fraglich ist, der Bundeswehr-Flugzeuge und -Hubschrauber sind
weil der Fluss, ungenügende Mengen Wasser aus der flugfähig, im Zuge der Finanzkrise wurde schlicht die
Kordillere erhält. Auch ein Stück Land in Neuquén Ersatzteilbeschaffung gestrichen. Aber heutzutage sind
wurde China für den Bau eines besonderen Satelliten solche Informationen schlichte Tatsachen und keine
überlassen, wobei der entsprechende Vertrag geheime Staatsgeheimnisse. Der militärische Notstand hat auch
Klauseln enthält, über die sich Oppositionspolitiker seine guten Seiten. Die Bundeswehr kann nicht mehr
verständlicherweise aufregen. Die größte Bank in der in allen Krisenregionen der Welt eingreifen. Peinlich
Welt ist ebenfalls chinesisch und hat sich in Argenti- ist nur, dass Bundesverteidigungsministerin Ursula
nien mit einer Filiale niedergelassen. All das und viel von der Leyen und Bundespräsident Joachim Gauck
mehr bildet die wachsende Präsenz Chinas, wobei sich genau das fordern.
auch tausende Kolonialwarengeschäfte niedergelassen
haben, deren Inhaber Chinesen sind. Bemerkenswert.
D as war mehr als ein Denkzettel, den die Vorarl-
berger Wähler am vergangenen Sonntag der ÖVP

I n Hinblick auf die allgemeinen Wahlen im nächsten


Jahr werden die wahlberechtigten Bürger/innen in
Pflichtwahlen gefordert, gleich möglicherweise drei
verpassten. Zum ersten Mal seit 1945 verlieren die
Konservativen die absolute Mehrheit. Die Vorarlberger
Politiklandschaft hat sich dadurch drastisch verändert.
Mal zu den Urnen schreiten zu müssen. Zuerst müssen Nun muss ein Regierungspartner her - nur welcher?
sie Kandidaten in den sogenannten PASO-Wahlen im Schwarz-Blau ist im Land der Konservativen wohl nur
August küren. Diese Kandidaten werden von ihren schwer vorstellbar. Mit der SPÖ wäre es ganz klar eine
Parteien eingeschrieben, wobei nicht nur die Partei- „Verlierer-Koalition“, denn die Roten haben auch Fe-
mitglieder wählen, sondern anderen wahlberechtigte dern gelassen. Gut, beide Parteien sollten bereits daran
Bürger. Nachher beginnt der eigentliche Wahlkampf gewöhnt sein, als solche dazustehen. Schwarz-Rot oder
bis Oktober sowie möglicherweise eine Stichwahl im Rot-Schwarz scheint ein Auslaufmodell zu sein. Frischen
November. Darüber hinaus beraten Gouverneure der- Wind würde wohl ein Bündnis mit den liberalen NEOs
zeit, ob sie die Provinzwahlen vorher abhalten, so dass bringen, sie schafften mit 7,1 Prozent klar den Einzug
in ihren Distrikten, allenfalls auch die autonome Stadt ins Landesparlament, Vielleicht sollte sich die ÖVP die
Buenos Aires, insgesamt sogar vier Mal zu den Urnen Grünen, den großen Wahlgewinner, mit ins Boot holen.
geschritten werden muss. Das empfinden die meisten Ein biss-chen mehr Grün kann im touristisch orientier-
Wahlberechtigten als eine Zumutung, zumal sie sich ten Vorarlberg, das von seiner Natur lebt, nicht schaden.
kaum für Politik interessieren, die Sache der Politiker
und der Medien ist. Zurück zum Inhalt

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 8 -


Wirtschaft

Rückläufiger Aussenhandel

Im August sind die Exporte mit u$s 6, 60 Mrd. um dukte: 31%; Rohstoffe (Landwirtschaft und Bergbau):
20% und die Importe mit u$a 5,70 Mrd. um 12% inter- 23%; Brennstoffe und Energie: 7%. Bei den Importen
anuell zurückgegangen. In den ersten 8 Monaten 2014 war die Aufteilung wie folgt: Rohstoffe u.a. Produkte für
erreichten die Exporte u$s 50,10 Mrd. und die Importe die Weiterverarbeitung: 28%; Brenn- und Schmierstoffe:
u$s 44,71 Mrd., in beiden Fällen 10% unter dem Vorjahr. 19%; Zubehör- und Ersatzteile: 19%; Kapitalgüter: 18%;
Die Handelsbilanz wies im August einen Überschuss Konsumgüter: 10%; Automobile und Omnibusse: 6%.
von u$s 899 Mio. (+145% gegenüber dem Vorjahr) aus, Dieses Jahr war der Import von Erdölderivaten und Gas
und in 8 Monaten 2014 einen von u$s 5,39 Mrd. (-9% geringer als 2013, wobei auch die Exporte zurückgingen,
gegenüber dem Vorjahr). Bei den Exporten beruhte der so dass ein Defizit von u$s 4,92 Mrd. verblieb, ungefähr
Rückgang im August zu 10% auf geringeren Mengen und so viel wie im Vorjahr. Ebenfalls ging der kompensierte
zu 2% auf niedrigeren Preisen, und bei den Importen Kfz-Austausch mit Brasilien stark zurück.
zu 16% auf geringeren Mengen und 4% auf niedrigeren Von den Handelspartnern lag der Mercosur mit einem
Preisen. Während der Exportrückgang echt war, ist die Anteil von 26% an den Exporten und 24% bei den Impor-
Verringerung der Importe vornehmlich auf eine Regie- ten an erster Stelle, gefolgt von China u.a. ASEAN-Staaten
rungsentscheidung zurückzuführen: es wurden weniger mit 21% und 24%, der EU mit 14% und 18%, den NAFTA
Importgenehmigungen erteilt. Doch auch der Konjunk- Staaten (USA, Kanada und Mexiko) mit 9% und 17%, dem
turrückgang, der bei dauerhaften Konsumgütern betont mittleren Orient mit 5% und 1%, Chile mit 4% und 1%,
war, hat sich hier ausgewirkt. dem Rest der ALADI-Staaten mit 5% und 3% und den
In 8 Monaten 2014 teilen sich die Exporte nach Wa- verbleibenden Staaten mit 10% und 12%.
rengruppen folgendermassen auf: Industrieprodukte auf
landwirtschaftler Grundlage; 39%; reine Industriepro- Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 9 -


Wirtschaft

Festo setzt weiter auf Argentinien und erweitert ihr Werk

V.l.n.r.: Botschafter Dr. Bernhard Graf von Waldersee; Dr. Ulrich Stoll, Vizepräsident des Aufsichtsrates von FESTO; Dr. Carlos Castellano,
Vorsitzender der Ratsversammlung in der Gemeinde San Isidro; Ing. Alberto Belluschi, Geschäftsführer von FESTO Argentina.

Vertreter der Nationalregierung, der Provinzregierung die Innovation, der Wille, sich den Herausforderungen zu
Buenos Aires und der Gemeinde San Isidro, sowie der stellen, und ein holistischer Blick auf die Probleme. Daher
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland und die die setzt FESTO weiter auf Argentinien, indem wir kreative
höchsten Verantwortlichen des Unternehmens weihten und innovative Lösungen vorantreiben, auch Druck-
das neue, u$s 2 Mio. teure Produktionswerk der deutsche luftaufbereitungen nach Brasilien exportieren oder das
Firma FESTO im Vorort Martínez ein. Der Vizeprä- Angebot an pneumatischen oder elektromechanischen
sident des Aufsichtsrates, Dr. Ulrich Stoll, unterstrich Antrieben für den lokalen Markt steigern. Ausserdem
die Bedeutung der Unternehmensentscheidung: „Wir erhöhen wir die Produktionskapazitäten von intelligenten
sind seit über 35 Jahren anwesend in Argentinien, und Ventilen für die Automobilindustrie, und die Quantität
bleiben für weitere viele Dekaden hier.“ Und: „Dieses und Qualität von schlüsselfertigen Lösungen für unsere
Gebäude ist ein klarer Ausdruck unserer Verantwortung Kunden.“ Der Botschafter der Bundesrepublik Deutsch-
gegenüber unseren Kunden und mit diesem Land.“ Die land, Dr. Bernhard Graf von Waldersee, fügte hinzu,
neuen Einrichtungen bilden nur einen Teil des Inves- dass die Investition von FESTO ein klarer Kompromiss
titionsprogramms von FESTO, und entsprechen den mit dem Wirtschaftswachstum und der Bildung von
Richtlinien, um Importe mit dem Ziel zu gewährleisten, hochqualifizierten Arbeitsplätzen sei.
dass in Automatisierungslösungen weiter investiert wer- Unter den Gästen, davon über 150 Unternehmer,
den kann. „In Argentinien seit 1978 zu arbeiten, war für zählten ebenfalls der Staatssekretär für Wissenschaft,
uns stets eine Herausforderung, aber dennoch haben wir Technologie und Produktive Innovation, Lic. Fernando
die Allianz mit unseren Kunden gewürdigt, weil wir ein Peirano, der Vorsitzende der Banco Provincia, Lic. Gus-
Familienunternehmen sind. Für uns ist Verbindlichkeit tavo Marangoni, der Vorsitzende der Ratsversammlung
ein grundlegender Wert“, sagte Dr. Ulrich Stoll. in der Gemeinde San Isidro, Dr. Carlos Castellano, der
„Als Familienunternehmen hat FESTO eine langfris- Vizepräsident des Industriesektors von CAME, Edgardo
tige Sicht. Daher investiert das Unternehmen auch in Gámbaro, sowie der Vizepräsident von CARMAHE, Ing.
wirtschaftlich schwierigen Zeiten, um für die guten ausge- Luis Lewin.
rüstet zu sein“, sagte der Geschäftsführer von FESTO Ar-
gentina, Ing. Alberto Belluschi. „In unseren Genen liegen Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 10 -


Wirtschaft

Argentinien
Der Dollarkurs schloss am Mittwoch zu $ 8,44, 0,12% ***
über der Vorwoche und 29,35% über Ende Dezember Das Wirtschaftsministerium hat am Mittwoch die
2013. Die ZB-Reserven betrugen zum Donnerstag u$s Ausgabe von Bonds auf zwei Jahre für $ 10 Mrd. be-
28,22 Mrd. gegen u$s 28,26 Mrd. in der Vorwoche. Letz- kanntgegeben, die zu Badlar-Satz plus 200 Punkte
te Woche wurden u$s 370 Mio. des Swaps mit China verzinst werden. Das ergibt gegenwärtig 22,12%. Das
eingesetzt, ohne die die Reserven entsprechend stärker Mindestangebot beträgt $ 150.000 und die Offerten müs-
gefallen wären. Der Rofex Terminkurs lag zum 30.12.14 sen úber den offenen elektronischen Markt eingereicht
bei $ 9,015, zum 31.03.15 bei $ 9,69 und zum 31.06.15 bei $ werden.
10,64. Der Terminkurs per September 2015 enthält einen ***
Jahreszinsstaz von 37,99%. Der Schwarzkurs erreichte bei Die grosse Tunnelbaggerungsmaschine, die für 40
Dollarnoten den Spitzenwert $ 15,95, gegen $ 15,10 eine Mio. Euros in Deutschland für den Bau der U-Bahn
Woche zuvor, und lag somit um fast 90% über dem offizi- unter der Strecke der Sarmiento-Eisenbahn (Bahnhof
ellen Kurs. Bei Überweisungen über Staatstitel in Dollar, Once bis zum Vororot Haedo) gekauft wurde, steht seit
die in Buenos Aires und New York gehandelt werden zwei Jahren in Haedo still. Das Projekt der U-Bahn wur-
(„contado con liqui“) erreichte der Kurs $ 14,49, gegen $ de wegen Mangel an Finanzierung de facto aufgegeben.
13,70 eine Woche zuvor. Der Umsatz auf diesem Markt Doch solange keine formelle Entscheidung in diesem Sinn
nahm explosiv zu und erreichte am Mittwoch $ 5,3 Mrd. getroffen werden, können keine Unterführungen bei den
Obwohl auch die ANSeS Staatstitel in Dollar aus ihrem Strassenkreuzungen der Sarmiento-Eisenbahn gebaut
Portefeuille verkaufte, konnte die starke Hausse nicht werden, wie es schon bei anderen Strecken getan wird.
aufgehalten werden. Es sind schon insgesamt 22. Denn diese Unterführungen
*** sind mit einer U-Bahn unvereinbar. Das Projekt müsste
Der Merval Aktienindex der Börse von Buenos Aires formell aufgegeben und die Ausbaggerungsmaschine der
verzeichnet in einer Woche zum Mittwoch einen Plus Stadtverwaltung von Buenos Aires übertragen werden, die
von 6,91% und liegt 113,53 % über Ende 2013. weiter Tunnels für U-Bahnen baut.
*** ***
Par-Bonds in Pesos verloren zur Vorwoche 0,57% und Das Statistische Amt (INDEC) hat bekanntgegeben,
notierten mit 16,67% im Plus gegenüber Ende 2013. dass im 2. Quartal 2014 die Zahl der legalen Arbeits-
Discount-Bonds in Pesos verloren zur Vorwoche 0,60% plätze, bei denen Sozialangaben gezahlt werden, um
und lagen 25,70% im Plus gegenüber Ende 2013. Boden 0,2%, von 6,31 auf 6,30 Mio., zurückgegangen ist.
2015 gewannen zur Vorwoche 2,36% und lagen mit 2,49% Dabei war die Verringerung jedoch im privaten Bereich
im Minus, und Global 2017 Arg. gewannen 1,70% und höher, während der Staat (Nationalstaat, Provinzen und
lagen 2,72% im Minus seit Jahresende 2013. Gemeinden, einschliesslich Staatsunternehmen) 75.251
*** mehr Menschen als im Vorjahr beschäftigte (+4,9%). In
Gold wurde am Donnerstag in Buenos Aires (Banco der Prtivatwirtschaft lag der durchschnittliche Bruttolohn
Ciudad) bei 18 Karat zu $ 219,38 (Vorwoche $ 221,84) in dieser Periode bei $ 12.091, 31,9% mehr als vor einem
je Gramm gehandelt, und bei 24 Karat zu $ 313,40 Jahr. Bei der Staatsverwaltung betrug das durchschnittli-
(Vorwoche $ 507,00). che Gehalt $ 13.479, wobei es beim Nationalstaat $ 19.519,

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 11


Wirtschaft

bei den Provinzen $ 9.792 und bei den Gemeinden $ 8.525 30 Mio. pro Woche) einzuführen. In diesem Fall ist der
waren. Ersatz von importierten Teilen durch lokale Fabrikation
*** schwieriger, weil diese Teile („chips“ u.a.) in Riesenmengen
Der Index der Industrieproduktion des Wirtschafts- von wenigen Unternehmen der Welt erzeugt werden, und
institutes FIEL (Fundación de Investigaciones Econó- nicht in kleinen Mengen lokal produziert werden können.
micas Latinoamericanas) ergab für August 2014 einen Das unmittelbare Ergebnis all dieser Kontingentierungen
interanuellen Rückgang von 9,7%, womit die ersten 8 ist eine drastische Verringerung der Produktion.
Monaten 2014 um 5,1% unter dem Vorjahr lagen. Die ***
industrielle Rezession dauert schon 15 Monate, einen Die US-Airline „American Airways“ bestätigte, dass
Monat weniger als die letzten 8 Industrierezessionen. sie den Verkauf von Passagen in Argentinien auf 90
*** Tage beschränkt, „solange die bestehenden Marktbe-
Das Statistische Amt (INDEC) hat am Mittwoch dingungen andauern“. Die Gesellschaft befürchtet, dass
bekantgegeben, dass das BIP im 2. Quartal 2014 inter- die Überweisung des Betrages behindert werden kann.
anuell um 0,9% zugenommen hat. Gleichzeitig wurde ***
die Schätzung für das 1. Quartal von -0,2% auf +0,3% Die Rohstahlproduktion erreichte im August 467.400
korrigiert. Diese Daten stehen in krassem Gegensatz mit Tonnen, 2,4% unter dem gleichen Vorjahresmonat und
denen von privaten Consulting-Firmen, die für das 2. 2% unter Juli 2014, berichtet die Kammer der Stahl-
Quartal ein Minus von 1% bis 3% ergeben. unternehmen. In 8 Monaten 2014 lag die Produktion
*** jedoch um 8,9% über dem Vorjahr. Die Produktion von
Am Donnerstag der Vorwoche wurden Vertreter der warmgewalzten Produkten lag im August mit 392.500 t
lokalen Kfz-Unternehmen von Wirtschaftsminister um 12,9% unter dem gleichen Vorjahresmonat und um
Kicillof, Industrieministerin Giorgi und ZB-Präsident 7,1% unter Juli. Bei kaltgewalzten Produkten betrug der
Fábrega einberufen, um über die Aufteilung des Kontin- interanuelle Rückgang 10%, der monatliche 2,6%.
gentes für den Import von Zubehörteilen, von u$s 100 ***
Mio. monatlich, zu sprechen, der jetzt in u$s 25 Mio. Die Industrieproduktion lag im August um 6,1% un-
pro Woche umgewandelt wurde. Die Rechnung geht ter dem gleichen Vorjahresmonat, hat die Consulting-
jedoch von vorne herein nicht auf, da diese Firmen nor- firma Orlando Ferreres & Partner ermittelt. Die ersten
malerweise mindestens u$s 250 Mio. pro Monat benötigen. 8 Monate 2014 lagen somit um 3,3% unter dem Vorjahr.
Dabei wurde eine eventuelle Erhöhung des Kontingentes Im August wurde zum ersten Mal in diesem Jahr ein
in Aussicht gestellt. Zunächst sind Verhandlungen der Rückgang bei Lebensmitteln, Getränken und Zigaretten
einzelnen Firmen mit Fachbeamten des Industrieminis- verzeichnet.
teriums vorgesehen, um ihren Bedarf an importierten ***
Teilen genauer zu bestimmen und auch die Möglichkeit Der Ausweis des Schatzamtes für Juli weist ein echtes
des Überganges auf lokale Lieferanten besprochen wird. Defizit von $ 1,18 Mrd. auf, gegen eines von $ 2,72 Mrd.
Ministerin Giorgi ist ohnehin überzeugt, dass der Anteil im gleichen Vorjahresmonat. Das primäre Ergebnis
importierter Teile, der etwa ein Drittel des Fabrikpreises (ohne Zinsen auf die Staatsschuld) schliesst mit einem
umfasst, stark erhöht werden kann. Ebenfalls sind diese Überschuss von $ 767,9 Mio. Die Einnahmen lagen um
Beamten mit Vertretern der Fabrikanten von elektroni- 40,4% über dem gleichen Vorjahresmonat und die gesam-
schen Artikeln (Mobiltelefone, Computern u.dgl.) zusam- ten Ausgaben stiegen um 41%. Die Ausgaben für Gehälter
mengekommen, um auch hier eine Kontingentierung (u$s erhöhten sich interanuell um 43,7%, also weit über den

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 12


Wirtschaft

Gehaltserhöhungen, die allgemein unter 30% lagen. Es wiesen kein zurückgehendes Passagieraufkommen aus.
wurden weiter unnötige Beamten eingestellt, viele davon Die U-Bahn wurde nicht durch ein anderes Verkehrsmit-
von der regierungstreuen Gruppe „La Cámpora“, die tel ersetzt, obwohl die U-Bahn-Tarife seit 2011 um 309%
relativ hohe Gehälter erhalten. In sieben Monaten 2014 angehoben wurden. Ebenfalls wurden weniger Busfahrten
erreichte das echte Defizit $ 38,47 Mrd. Wenn man die registriert. In der Bundeshauptstadt sowie in Gross Buenos
Zuwendungen der ZB ($ 37,78 Mrd.) und der ANSeS ($ Aires wurde dieses Verkehrsmittel im Juli um 6% weniger
22,08 Mrd.) addiert, die keine echten Einnahmen sind, genutzt. Bei den Linien für mittlere Entfernungen in Gross
sondern eine Finanzierung des Defizites, gelangt man für Buenos Aires ging die Nutzung gar um 26% zurück. Um
diese Periode auf $ 98,36 Mrd. Dieses Defizit wird voraus- 3% sank die Anzahl jener Fahrgäste, die einen Bus für
sichtlich in den fehlenden 5 Monaten 2014 viel höher sein, Strecken innerhalb der Bundeshauptstadt nutzen. Auch
wobei Ökonomen, die sich mit dem Thema befassen, für die erhobenen Mautgebühren auf den Autobahnen und
ganz 2014 auf fast $ 300 Mrd. gelangen, was 7% des BIP den Stadtautobahnen gingen um 1,2% zurück. Betroffen
darstellen würde. Doch auch wenn man den Betrag von davon waren alle Verkehrsmittel: Autos, Busse und LKWs.
ca. . $ 40 Mrd. abzieht, der für den Kauf des Aktienpaketes ***
von 51% von YPF eingesetzt wurde, verbleibt ein Defizit Präsidentin Cristina Kirchner traf am Montag in New
von fast $ 260 Mrd., ca. 6% des BIP. York mit dem Präsidenten der Interamerikanischen
*** Entwicklungsbank, dem Kolumbianer Luis Alberto
Der landesweite Stromkonsum lag im August 2014 Moreno, zusammen, der ihr versicherte, dass der schon
um 3,6% unter dem gleichen Vorjahresmonat und um zugesagte Kredit von u$s 800 Mio., der im Mai aufgeho-
7,5% unter Juli 2014, berichtet die Stiftung Fundelec. ben worden war, jetzt effektiv gewährt und ausgezahlt
Dennoch lag der Konsum in 8 Monaten 2014 um 2,1% werden wird. Ursprünglich sollte Argentinien zwischen
über dem Vorjahr. Der Konsumrückgang im August ist Januar 2014 und August 2015 u$s 1,6 Mrd. erhalten; doch
auf das mildere Klima zurückzuführen, mit weniger Kälte der Betrag wurde auf Druck der USA und Kanada halbiert.
als im Vorjahr und viel weniger als im Juli dieses Jahres. Jetzt hat Moreno in Aussicht gestellt, dass der volle Betrag
Auch hat sich die Rezession ausgewirkt. gewährt wird. Ob es effektiv dabei bleibt, wenn der Default
*** nächstes Jahr nicht aufgehoben wird, sei dahingestellt.
Die Banken wiesen insgesamt laut ZB-Bericht im Doch der Weltbankkredit von u$s 3 Mrd. der im Prinzip
Juli einen Gewinn von fast $ 4 Mrd. aus, 55% über dem schon zugesagt wurde, verbleibt gesperrt, weil hier die
Vorjahr. In den ersten sieben Monaten des Jahres lag der USA und die EU einen entscheidenden Einfluss haben.
Gewinn mit $ 29,07 Mrd. um 117% über dem Vorjahr. ***
Die Zinsen der ZB-Wechsel Lebac ergaben dieses Jahr für Die Zahl der Immobilienübertragungen lag in der
die Banken $ 23 Mrd, doppelt so viel wie im Vorjahr. Die Provinz Buenos Aires im August um 4,75% unter
Gewinnzunahme lag über der Inflation, die laut privaten dem gleichen Vorjahresmonat, teilt das Kollegium der
Berechnungen bei 40% liegt. Provinznotare mit. Es waren 8.789 Einzelgeschäfte für
*** insgesamt $ 2,91 Mrd. In 8 Monaten 2014 gab es 53.928
Bei der U-Bahn der Stadt Buenos Aires ist ein Passa- Übertragungen, gegen 93.655 im Vorjahr.
gierrückgang eingetreten. So nutzten im Juli insgesamt ***
5,97 Mio. Fahrgäste die Linie „B“, 19% weniger als noch Der Preis für Sojabohne ging am Montag an der Börse
im gleichen Vorjahresmonat. Bei der Linie „D“ betrug der von Chicago um 2% auf u$s 344,76 (für Lieferung im
interanuelle Rückgang 12,4%. Nur die Linien „A“ und „H“ November) zurück. Das sind ca. u$s 100 weniger als vor

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 13


Wirtschaft

einigen Monaten. Bezogen auf eine argentinische Ernte den letzten Jahren zwischen u$s 500 und u$s 800 Mio. für
von 55 Mio. t, macht dies einen Verlust von u$s 5,5 Mrd. die Produktion von Biokraftstoffe investiert. Bis Ende Juli
aus. verteilten sich die Quoten auf 196.000 cbm Kubikmeter
*** für Maisethanol und 173.000 cbm für Zuckerrohrethanol.
Die argentinischen Exporte nach Russland könnten ***
im kommenden Jahr u$s 1,8 Mrd. erreichen, sagte Die ZB erhielt bei der Wechselausschreibung vom
Staatssekretär Javier Rodriguez vom Landwirtschafts- Dienstag Offerten für $ 8,81 Mrd. von denen sie $ 8,72
ministerium, der vor wenigen Tagen aus Moskau zu- Mrd. annahm. Da jedoch gleichzeitig Wechsel für $ 8,28
rückgekehrt ist. Russland habe konkrete Bestellungen verfielen, konnte der Bestand nur um $ 170 Mio. auf $ 94
über Geflügel, Frischobst, Milchprodukte und Weine Mrd. erhöht werden. Hinzu kamen letzte Woche noch
gemacht, erklärte Rodriguez. Letztes Jahr erreichte der Dollarwechsel für u$s 19 Mio. Die Zinsen für Lebac auf
bilaterale Handel einen Wert von u$s 2,4 Mrd. mit einem 98 Tage lagen bei 26,86%. Für längere Fristen lagen sie
Defizit von u$s 1 Mrd. für Argentinien. höher, bis zu 29,30% auf 364 Tage.
*** ***
Der Verkauf von Tablets erhöht sich im laufenden Der Construya-Index, den die grössten Lieferanten
Jahr gegenüber 2013 um 42%, berechnete eine Studie von Baumaterilaien auf Grund ihrer Lieferungen auf-
der Beratungsgesellschaft IDC. Insgesamt sollen 1,1 Mio. stellen, lag im August um 16% unter dem gleichen Vor-
Geräte über die Ladentheke gehen. jahresmonat, aber um 1,78% über Juli 2014. Die ersten
*** acht Monate 2014 lagen um 4,4% unter dem Vorjahr.
Benzin muss ein Anteil von wenigstens 8,5% Bio- ***
ethanol im September, von 9% im Oktober, von 9,5% Laut Zahlen, die Oppositionsdeputierte auf Grund
im November und von 10% im Dezember beinhalten, privater Erhebungen ermitteln, ist im August die
entschied das Wirtschaftsministerium. (Amtsblatt vom Wirtschaftsleistung innerjährlich um 1,3% zurückge-
Montag). Bislang lag der Durchschnittsanteil an Bioetha- gangen. Das Beratungsbüro von Orlando Ferreres geht bis
nol bei 8%. Die Massnahme wurde positiv zur Kenntnis Jahresende von einer negativen Wirtschaftsleistung von
genommen. Mit dem Beschluss soll der Durchschnitts- 2% aus, während die Regierung einen leichter Zuwachs
verbrauch von 630.000 cbm auf 750.000 cbm steigen. In von 0,5% vorwegnimmt.
Argentinien gibt es fünf Zuckerfabriken die Ethanol auf ***
Basis von Zuckerrohr erzeugen; weitere fünf Unternehmen
stellen Ethanol auf Basis von Mais her. Letztere haben in Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 14


Wirtschaft

Lateinamerika
Der Präsident von Paraguay, Horacio Cartes, erklärte, vestiert fast u$s 2 Mrd. pro Jahr in Venezuela. Jetzt stellt
er sei nicht bereit, mit weiteren binationalen Projekten China u$s 7,5 Mrd. für den Bau einer Eisenbahnlinie von
über Wasserkraftwerke am Paraná-Fluss fortzuschrei- 468 Km bereit, von der die China Railways Engeneering
ten, wenn die Frage der Schulden von Paraguay an 40% behalten wird. Andererseits importiert China 500.000
das binationale Unternehmen Yacyretá nicht vorher Barrel Erdöl täglich aus Venezuela, 10% der gesamten
geregelt wird. Die Gesamtkosten des Wasserkraftwer- Erdölimporte des Landes. Es ist vorgesehen, dass diese
kes werden auf u$s 11 Mrd. veranschlagt, von denen der Zahl sich bis 2016 verdoppelt. Venezuela importiert allerlei
argentinische Staat u$s 9 Mrd. beitrug. Der Rest wurde Verbrauchsgüter und ist zum grössten Käufer von chine-
mit dem Verkauf von Strom finanziert. Mit Zinsen hat sischen Monbiltelefonen in Lateinamerika aufgestiegen.
sich der Betrag, der auf Paraguay entfällt, stark erhöht, so China hat die USA, die einen Handelsaustausch mit Ve-
dass Argentinien jetzt u$s 18 Mrd. fordert. Paraguay ist nezuela von u$s 70 Mrd. pro Jahr aufweisen, vom ersten
jedoch angeblich nur bereit, u$s 6 Mrd. zu anerkennen, Platz der Handelspartner verdrängt.
weil bei dieser Rechnung auch der Strom berücksichtigt ***
wird, der in den letzten Jahren erzeugt wurde, von dem In Uruguay verdienen die Milchproduzenten mehr
die Hälfte auf Paraguay entfällt. Eine Schwierigkeit, die als in Argentinien. Ausserdem sind Milch und die Milch-
sich hier ergibt, besteht darin, dass der Stromtarif poli- produkte im Nachbarland für den Verbraucher günstiger.
tisch festgesetzt wurde, also niedriger als international Während Uruguay bei einer Jahresproduktion von 1850
üblich ist. Paraguay muss der Erweiterung von Yacyretá Mio. Litern 68% seiner Milchproduktion exportiert, sind
zustimmen, wo drei weitere Turbinen eingerichtet werden es in Argentinien bei einer Jahresproduktion von 11.200
sollen. Aber grundsätzlich geht es um das grosse Projekt Mio. Litern nur 21% der Gesamtproduktion. Erhielt ein
„Corpus“, am oberen Lauf des Paraná-Flusses, dass sehr argentinischer Produzent im vergangenen Juli u$s 37 Cent
wirtschaftlich wäre. pro Liter, so bekam der uruguayische Produzent u$s 44
*** Cent. Kostete ein Liter Milch in Argentinien u$s 67 Cent,
Nicaragua will rund u$s 4 Mrd. in den Ausbau erneu- so mussten im Nachbarland u$s 61 Cent dafür bezahlt
erbarer Energiequellen investieren und sich weitgehend werden. Uruguay hat somit eine niedrigere Marge bei der
unabhängig von fossilen Brennstoffen machen. Das Milchindustrie und den Vertrieb als Argentinien.
größte Projekt sei das Wasserkraftwerk Tumarín mit einer ***
Investitionssumme in Höhe von u$s 1,1 Mrd., sagte Ener- Brasiliens Regierung hat die Wachstumsprognose für
gieminister Emilio Rappaccioli. Das Kraftwerk soll 2019 2014 deutlich nach unten korrigiert. Das Bruttoinland-
ans Netz gehen und 253 MW produzieren, rund 20% des sprodukt wird nach Einschätzung des Planungsministeri-
Strombedarfs des mittelamerikanischen Landes. Zudem ums in diesem Jahr nur um 0,9% zulegen. Damit senkte die
sind Windkraft-, Solarenergie- und Geothermieanlagen Regierung ihre Prognose von bisher 1,8% um die Hälfte.
geplant. Im Jahr 2020 will Nicaragua 90% seines Ener- Marktanalysten hatten den Abwärtsschritt schon länger
giebedarfs über erneuerbare Quellen decken. 2028 sollen vollzogen und sind noch pessimistischer. Sie schraubten
es 97% sein. (dpa) zuletzt ihre Erwartungen auf nur 0,3% BIP-Wachstum
*** im laufenden Jahr runter. Technisch ist Brasilien bereits
Der Handelsaustausch zwischen Venezuela und China nach zwei aufeinanderfolgenden Minus-Quartalen in der
ist von u$s 12 Mrd. im Jahr 2000 auf u$s 230 Mrd. in «technischen Rezession». (dpa)
diesem Jahr gestiegen. China dringt stark in die vene- ***
zolanische Wirtschaft ein: 400.000 Chinesen leben schon
in diesem Land von 31 Mio. Einwohnern, und China in- Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 15


Wirtschaft

Geschäftsnachrichten
Cresta Roja General Motors
Dieses zweitgrösste Geflügelunternehmen des Landes, Der Präsident von GM für Südamerika, Jaime Ardila,
nach Granja Tres Arroyos, hat einen von insgesamt und die Leiterin von GM-Argentina, Isela Costantini,
drei Firmensitze in Monte Grande geschlossen und haben am Mittwoch Industrieministerin Debora Gior-
1200 Mitarbeiter entlassen. Die Firma begründet die gi und Wirtschaftsminister Kicillof das Projekt Fenix
Massnahmen mit den ständigen, jahrelangen Konfron- erklärt, das sich in Gang befindet und eine Investition
tationen mit der Gewerkschaft. Die Firma ist Eigentum von u$s 750 Mio. darstellt. Es handelt sich um die Fa-
der Familie Rasic und befindet sich seit letztem April brikation eines neuen Modells, mit einer exklusiven
in Gläubigerversammlung. Plattform für die Region, das in der Fabrik in General
Alvear, bei Rosario, hergestellt werden soll.
Banco de Galicia y Buenos Aires
Die Interamerikanische Bank hat letzte Woche die Velours International
fünfte Tranche über u$s 32,8 Mio. im Rahmen eines Dieses französische Unternehmen, spezialisiert in
Kredites zur Förderung des Aussenhandels zur Zah- Risikovorsorge und Sicherheit, hat gerade ein Büro in
lung angewiesen. Das Programm, das direkt zwischen Argentinien geöffnet. Die Firma deckt alle denkbare
der BID und der lokalen Bank vereinbart wurde, sieht Risiken ab und identifiziert mögliche Sicherheitsspezifi-
eine Verstärkung der Finanzierungen für Aussenhan- sche Schwachstellen. Seit drei Jahren unterhält Velours
delsfirmen vor. In diesem Monat waren bereits zwei International eine Filiale in Brasilien.
Tranchen über u$s 1,5 und u$s 2,8 Mio. ausbezahlt
worden.
Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Interessieren Sie sich für Theater und Tanz, Musik und Mode,
Kunst und Kino? Möchten Sie mehr über die pulsierende
Kulturmetropole Buenos Aires erfahren?

In der neuen Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts


gibt es noch mehr Artikel. Fotos und Videos dazu, und darüber hinaus einen
Veranstaltungs- und einen Ausstellungskalender.
Klicken Sie hier, um ein Gratis-Beispiel zu sehen

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 16


Wirtschaftsübersicht

Die Politisierung des Konfliktes mit den Geierfonds

D
as Problem mit den Inhabern siven Haltung von Néstor Kirchner als Präsident. Minister
argentinischer Staatspapiere, die Kicillof ging jetzt so weit, die lokale Citibank, eine Toch-
das Umschuldungsangebot weder tergesellschaft der gleichnamigen US-Grossbank, mit dem
2005 noch 2010 angenommen ha- Entzug ihrer Genehmigung zu drohen, weiter als Bank in
ben, die als „Holdouts“ bezeichnet Argentinien tätig zu sein, weil sie sich beim Konflikt über
werden, wird in den USA auf juris- die Zahlung an die Inhaber umgeschuldeter Staatspapiere
tischer Ebene ausgetragen. Doch an das US-Gesetz und nicht das argentinische halte. Letz-
die argentinische Regierung will es auf die internationale te Woche beschuldigte CFK die USA, eines der Länder
Politik verlagern, was jedoch nicht zur Lösung beiträgt. mit dem höchsten Zollschutz zu sein, „obwohl es (die
Rein juristisch gibt es kein Argument gegen ein Urteil, US-Regierung) ständig von freiem Handel rede“. Wer im
das die volle Zahlung eines Staatspapieres bestimmt, Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen: verglichen
dessen Inhaber die Umschuldungsangebote der Regie- mit Argentinien sind die Importbeschränkungen der
rung nicht angenommen haben. Was man beanstanden USA unbedeutend. CFK verpasst wirklich jede Gelegen-
kann, ist die Klausel „pari passu“, die Richter Griesa in heit, freundschaftliche Beziehungen mit den Vereinigten
sein Urteil eingefügt hat, die die Zahlung an die Ge- Staaten aufzubauen, die sie dringend braucht.
winner des Prozesses im Gleichschritt mit denen an die In der Vorwoche kam noch die Bedrohung hinzu, den
Inhaber umgeschuldeter Bonds verfügt. Doch die argen- US-Geschäftsträger in Argentinien, Kevin Sullivan, aus-
tinische Regierung hat sich bei der Berufung nicht auf zuweisen, weil er geäussert hatte, dass seine Regierung an
diesen Punkt konzentriert, sondern das gesamte Urteil einer Überwindung des Defaults interessiert sei. Das war
beanstandet, und somit den Prozess auch bei der Beru- im Grunde eine freundliche Äusserung; doch Timerman
fungskammer verloren, und stillschweigend auch beim behauptete, Argentinien befinde sich nicht im Defaultzu-
Obersten Gerichtshof, der es abgelehnt hat, denn Fall stand, was recht merkwürdig klingt. Timerman hätte die
anzunehmen. Dazu hätte es zumindest einer Empfehlung Gelegenheit, die ihm der US-Geschäftsträger bot, beim
der US-Regierung, benannt „amicus curiae“, bedürft. Schopf fassen und sagen müssen, dass er hoffe, dass die
CFK hat letzte Woche Richter Griesa offen beschuldigt, US-Regierung ihr Interesse an einer Lösung effektiv zeige
im Interesse der Geierfonds tätig zu sein. Das war eine und sich konkret um den Fall bemühe.
unnötige Beleidigung, mit der sie beiläufig auch die US- Die Präsidentin hat zunächst den Vorschlag bei den
Justiz in Frage stellt. Vereinten Nationen eingebracht, dass ein internationales
Auch bei der politischen Behandlung des Themas Konkursrecht geschaffen werde. Das wurde von einer
geht die Regierung am wesentlichen Aspekt vorbei. Nur grossen Mehrheit von 124 UNO-Mitgliedern unter-
der Präsident der Vereinigten Staaten kann eventuell stützt. UNO-Generalsekretár Ban-Ki-Moon äusserte
erreichen, dass der Oberste Gerichtshof auch politische sich positiv zum Vorschlag, der jedoch eine komplexe
Gesichtspunkte erwägt und das Gesetz in milderer Form und langdauernde Behandlung erfordert, wobei eine
auslegt, vor allem was den Zahlungsmodus betrifft. Doch Regelung dieser Art ohnehin nicht rückwirkend sein
ausgerechnet mit der US-Regierung zeigt sich CFK beson-
ders unfreundlich, als Fortsetzung einer besonders aggres- Mehr

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 17 -


Wirtschaftsübersicht

würde, also für Argentinien keine Bedeutung hätte. Ein schon früher, als er noch Jorge Bergoglio war, scharfe
Sprecher der US-Regierung wies jedoch darauf hin, dass Kritik an der internationalen Finanzordnung geübt,
dies ein Thema für den Internationalen Währungsfonds was eigentlich nur die traditionelle Haltung der Kirche
und nicht für die UNO sei. widergibt, die im Mittelalter den Zins verdammt hatte
CFK stellte bei ihrer Rede vor der Generalversamm- und eine kapitalfeindliche Haltung eingenommen hatte.
lung dieses Thema in den Mittelpunkt. Sie wiederholte Darauf hatte schon Max Weber in seinem berühmten
schon vorher das ethische Argument, dass die Geier- Werk über die protestantische Ethik als Grundlage des
fonds, die den Prozess in den USA gewonnen haben, modernen Kapitalismus hingewiesen.
einen Gewinn von über 1.600% machen würden. Wie Ebenfalls haben US-Gewerkschafter, konkret Vertre-
sie zu dieser Zahl kommt, bleibt vorerst ihr Geheimnis. ter der Zentrale AFL-CIO und auch der des internatio-
Doch auf alle Fälle zahlt nicht der argentinische Staat nalen Gewerkschaftsbundes, CFK unterstützt. Das hat
diesen Gewinn der Geierfonds, da dieser dem Verlust faktisch jedoch überhaupt keine Bedeutung. Wie weit
derjenigen entspricht, die die argentinischen Staats- George Soros auch in diesem Sinn mit CFK gesprochen
bonds zu pari gezeichnet und zu Schleuderpreisen hat, sei dahingestellt. Soros ist ein schlauer Geschäfts-
verkauft haben, nachdem die argentinische Regierung mann, dessen Investment-Fonds YPF-Aktien für über
den Vorschlag an die Inhaber von Staatspapieren um u$s 400 Mio. und auch argentinische Staatspapiere
fast dreieinhalb Jahre hinausschob und inzwischen besitzt, angeblich sowohl umgeschuldete als ursprüngli-
den Eindruck vermittelte, dass sie überhaupt nichts che. Womit er auch ein Holdout wäre. Man kann davon
zahlen werde. Die Geierfonds haben damals bei Kauf ausgehen, dass Soros CJK bei ihren Phantasien nicht
der Papiere im Grunde ein Vertrauen in Argentinien widersprochen hat, ihr aber doch geraten haben dürfte,
ge-äussert, das andere nicht hatten. Nebenbei bemerkt: den Konflikt zu überwinden. Eventuell kann er ihr dabei
es ist unbegreiflich, dass der argentinische Staat diese konkreten Rat gegeben und vielleicht auch Vermittlung
Bonds damals nicht auf dem Markt gekauft hat, womit gegenüber den Geierfonds angeboten haben.
er mit dem eingesetzten Geld einen drei bis viermal so Die Frage, die sich die Finanzwelt jetzt stellt, ist die, ob
hohen Nennwert getilgt hätte. Statt dessen wurde ein CFK ernsthaft meint, dass sie mit dieser Politisierung des
Kredit des IWF in Höhe von u$s 10 Mrd. unnötigerweise Falles wirklich erreichen kann, dass das Griesa-Urteil
vorzeitig gezahlt, und auch hat die ZB-damals Reserven aufgehoben wird, oder ob sie auf diese Weise Druck auf
angehäuft, die auch für den Kauf von Bonds hätten ein- die Geierfonds u.a. Holdouts ausüben will, um dann im
gesetzt werden können. Januar, wenn die RUFO-Klausel nicht mehr gilt, besser
Vorher hatte CFK mit dem Papst über das Thema ge- verhandeln zu können.
sprochen, der ihr angeblich recht gegeben haben soll, was
jedoch nur eine Geste ist. Ohnehin hat Papst Franziskus Zurück zum Inhalt Zum nächsten Artikel

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 18 -


Wirtschaftsübersicht

Das neue totalitäre Versorgungsgesetz

E
n de der Vorwoche w u r de bis es Binnenhandelssekretär Guillermo Moreno 2006
schliesslich das sehr umstrittene so- wieder entdeckte und auch anwendete, als ob es voll in
genannte „Versorgungsgesetz“ (das Kraft stünde. Das wurde jedoch in vielen Fällen von Un-
formell „Gesetz über Regelung der ternehmen beanstandet, und es kam zu Prozessen. Shell
Beziehungen der Produktion zum hat dabei mehrere gewonnen, und somit die Gültigkeit
Konsum“ heisst) von der Deputier- des Gesetzes prinzipiell in Frage gestellt. Mit dem neuen
tenkammer verabschiedet, nachdem Gesetz sind die Zweifel jetzt behoben worden, wobei meh-
es vorher schon vom Senat gutgeheissen worden war. Die rere Unternehmerverbände auf die Verfassungswidrigkeit
Präsidentin hat es sofort verkündet. Es ist ein totalitäres mehrerer Artikel hingewiesen und mit einer Klage vor
Gesetz, das dem Staat erlaubt, bei den Unternehmen über Gericht gedroht haben. In der Tat besteht kein Zweifel,
allerlei Aspekte zu bestimmen, und dabei typische Ent- dass die Regierung bei Anwendung des Gesetzes das Ei-
scheidungen der Unternehmensführung zu übernehmen, gentumsrecht schwer verletzen und im Extremfall sogar
so dass auch grosser Schaden angerichtet werden kann, Unternehmen beschlagnahmen kann.
für den sich der Staat jedoch nicht verantwortlich macht. Die Präsidentin hat zunächst versucht, das Gesetz
Gleichzeitg wurden zwei weitere Gesetze verabschie- von einer freundlichen Seite vorzustellen, indem sie
det, die eine geringe Bedeutung haben. Eines schafft ein erklärte, die Haftstrafe für Unternehmer, die im alten
Schlichtungsverfahren bei Klagen von Konsumenten, Gesetz vorgesehen sei, werde abgeschafft. Danach haben
das erlauben soll, diese schnell und ohne Kosten für den Regierungssprecher versucht, den Fall zu verharmlosen,
Verbraucher zu behandeln. Das andere bezieht sich auf ein mit dem Hinweis aus das Bestehen ähnlicher Gesetze in
Preisobservatorium im Binnenhandelssekretariat, das sich fortgeschrittenen Staaten, und beiläufig darauf hingewie-
mit Preiserhebungen, sowie Analyse der Preise und der sen, dass in der EU und den USA unlängst hohe Bussen
Märkte befassen soll, wohl mit dem Zweck, Verzerrungen für Unternehmen verhängt worden seien. Es geht jedoch
aufzudecken und dem Konsumenten schliesslich dazu zu um etwas ganz anderes, nämlich um die Verletzung von
verhelfen, bei Einkäufen besser zu entscheiden. Diesen Gesetzen zum Schutz der Konkurrenz, die Kartellverbote
Projekten hat eine grosse Mehrheit von Abgeordneten beinhalten.
zugestimmt. Wie weit sie eine effektive Wirkung haben, Argentinien verfügt seit Anfang 1980 (als Martinez de
sei zunächst dahingestellt. Auf alle Fälle werden sie wohl Hoz Wirtschaftsminister war) über ein modernes Gesetz
keinen Schaden verursachen. zum Schutz der Konkurrenz, das sich an europäischen
Zurück zum Versorgungsgesetz, das eine neue Fassung Modellen inspirierte. Vorher gab es in Argentinien eine
des gleichnamigen Gesetzes 20.680 vom Jahr 1974 ist. konfuse Monopolgesetzgebung, die eine schlechte Fassung
Jenes Gesetz wurde nie formell ganz ausser Kraft gesetzt, der Sherman-Act der USA war. Doch während dieses Ge-
unbegreiflicherweise auch nicht von Wirtschaftsminister setz das Monopol als solches als unzulässig betrachtet (was
José. A. Martinez de Hoz (März 1976 bis März 1981), der u.a. in den USA zur Aufspaltung der Standard Oil von
prinzipiell für Marktwirtschaft eintrat. Minister Do- John Rockefeller geführt hat), geht die europäische Gesetz-
mingo Cavallo hat es dann 1991 teilweise ausser Kraft
gesetzt, und danach geriet das Gesetz in Vergessenheit, Mehr

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 19 -


Wirtschaftsübersicht

gebung, und ab 1980 auch die argentinische, vom Begriff Beherrschende Marktpositionen gibt es nur bei Stahl-
der „dominanten Marktposition“ aus, die aus einem ein- blech, Aluminium, einigen petrochemischen Produk-
zigen Unternehmen oder mehreren bestehen kann, die ein ten und wenigen anderen Fällen, gelegentlich örtlich
Kartell bilden, und bestraft dabei nicht diese als solche, beschränkt, wobei die Öffnung der Wirtschaft, die in
sondern nur den Missbrauch. Was konkret strafbar ist, ist den 90er Jahren vollzogen wurde, die Möglichkeiten der
die Beibehaltung eines unternehmerischen Verhaltens, das betreffenden Unternehmen, Preise zu bestimmen, stark
die Konkurrenz behindert, nachdem die Regierung ein eingeschränkt hat. Wenn die Wirtschaft jetzt wieder
Unternehmen angewiesen hat, dies zu unterlassen. Das zunehmend geschlossen wird, dann taucht das Problem
Gesetz wurde in den 90er Jahren weiter ausgebaut, mit der jedoch wieder auf. Aber, wie gesagt, es sind Einzelfälle
Kontrolle von Unternehmenskäufen und –fusionen. Dies von sehr beschränkter Bedeutung für den Konsumenten,
wurde dann noch unter Menem durch ein Gesetz zum bei denen der Staat gewiss legale Instrumente hat, um
Konsumentenschutz abgerundet. Somit ist es nicht so, wie die Ausnutzung der Monopolstellung der Unternehmen
es die Kirchneristen darstellen, dass in Argentinien ein einzuschränken. Auch hier ist das neue Versorgungsge-
wilder Kapitalismus herrscht, bei dem die Unternehmen setz nicht notwendig.
tun, was sie wollen, und den Konsumenten hinten und Das neue Gesetz befugt das Wirtschaftsministerium
vorne schädigen. Die bestehende gesetzliche Regelung (also konkret den Binnenhandelssekretär), Bussen an
erlaubt der Regierung, gegen Verletzungen der Konkur- Unternehmen zu verhängen, die auf der subjektiven
renz und Schädigungen des Konsumenten vorzugehen. In Einschätzung der Beamten beruhen, die sich auf Fol-
diesem Sinn wurden bei der Zementindustrie hohe Bussen gendes beziehen: „unzureichende Versorgung“ (desabas-
wegen angeblicher Kartellabsprachen verfügt. Das neue tecimiento), „übertriebene Gewinne“, „Einbehaltung
Versorgungsgesetz war somit überflüssig. von Rohstoffen oder Waren“, „Aufwertung von Lager-
Allein, während die bisher bestehende Gesetzgebung beständen“, „unnötige Vermittlung“ (intermediación
von einer Marktwirtschaft ausgeht, fusst das Versor- innecesaria), „Entscheidungen, die zu Knappheit bei
gungsgesetz auf dem Vorurteil, dass der Markt prinzipiell einzelnen Produkten, beim Transport oder Verkauf“
nicht funktioniert, dass die Wirtschaft von „dominanten führen, „Unterbrechung der Lieferung von Waren oder
Positionen“ durchsetzt ist, und dass die Unternehmer Dienstleistungen“ und „künstliche Erhöhung der Preise“.
prinzipiell den Kunden das Fell über die Ohren ziehen. All dies bedeutet, dass die Regierung mit einem pri-
Es ist schlimm, wenn ein Gesetz von einer derartig wirk- vaten Unternehmen tun kann, was sie will, und es auch
lichkeitsfremden Auffassung ausgeht. In der Tat kann zu Grunde richten kann. Was den Fall noch gefährlicher
jedermann feststellen, dass bei der Versorgung mit Le- macht, ist der Umstand, dass das Gesetz bestimmt, dass
bensmitteln und anderen Waren des normalen Konsums, die Bussen zunächst bezahlt werden müssen, auch wenn
sowie Bekleidungsstücken und Gebrauchsgütern aller Art, sie vor Gericht beanstandet werden („was juristisch als
eine intensive Konkurrenz besteht. In den Supermärkten „solve et repete“ bezeichnet wird), wobei auch die Mög-
konkurrieren die einzelnen Marken unter sich, dann die licheit abgeschafft wird, die im Gesetz von 1974 vorge-
Supermärkte untereinander und auch mit den kleinen sehen war, die Zahlung der Busse zunächst durch eine
Ketten, die sie betreiben (meistens in der Nähe anderer Garantie zu ersetzen.
Supermärkte), ebenfalls mit allerlei Gemüsenhändlern, Nicht genung damit, sieht das Gesetz bei Wiederholung
Metzgern, Brotverkäufern u.a. Auch bei Automobilen und des angeblichen Vergehens höhere Bussen vor, und er-
einer Unmenge anderer Produkte besteht eine intensive
Konkurrenz.
Mehr

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 20 -


Wirtschaftsübersicht

laubt die Beschlagnahme von Waren ohne Enteignungs- den Marktstellungen hätten und somit nicht über Preise
prozess. Die Landwirte haben sofort darauf hingewiesen, bestimmten, sondern sich passiv den Martkumständen
dass dieses Gesetz der Regierung die Möglichkeit gibt, anpassten. Juristisch gibt es jedoch kein Fundament für
die in grossen Kunststoffschläuchen gelagerte Sojabohne dies: Gesetze müssen für alle gelten. Ausserdem ist die
zu beschlagnahmen und für Rechnung der Landwirte zu Grenze zwischen grossen und mittleren Unternehmen
exportieren. Regierungssprecher haben sofort gekontert, völlig willkürlich.
dass dies nicht geschehen werde. Doch bei der akuten Hier kommt das Konzept des jugoslawischen Kommu-
Devisenknappheit, die gegenwärtig besteht, sollte man nismus zum Ausdruck, das die Montonero-Terroristen in
dies nicht ausschliessen. den 70er Jahren vertraten, die gleichen, die jetzt wichtige
Ausserdem kann ein Unternehmen gezwungen wer- Regierungsposten besetzen, dass nur Grossunternehmen
den, zu Verlustpreisen tätig zu sein, wobei der Staat verstaatlicht werden sollten, während der Bereich der
nicht nur Höchstpreise willkürlich fesetzen kann, die kleineren weiter privat bleiben sollte. In diesem Gesetz
die Kosten nicht decken, sondern auch beschlagnahmte werden die Grossunternehmen zwar nicht verstaatlicht,
Waren für Rechnung des Unternehmes verkaufen kann, aber die grundsätzlichen Entscheidungen können vom
zu Preisen und Bedingungen, die er willkürlich festsetzt. Staat getroffen werden. Und dabei kann es schliesslich
Die Änderungen, die beim ursprünglichen Regie- zu Verstaatlichungen kommen. Ohnehin haben die
rungsprojekt in den Senatskommissionen eingefügt Kirchner-Regierungen schon mehrere Privatunterneh-
wurden, sind ziemlich unbedeutend. So wurde bestimmt, men verstaatlicht: YPF, Aguas Argentinas (jetzt AYSA),
dass die Schliessung eines Unternehmens nur von einem die Post und zuletzt Ciccone. Allgemein sind Konzessio-
Richter verfügt werden kann. Das ist eigentlich selbstver- näre öffentlicher Dienste zu reinen Betreibern degradiert
ständlich. In den grundsätzlichen Dingen wurde nichts worden, die grundsätzlich vom Staat abhängen, ohne
geändert. Wichtig ist nur, dass kleine und mittlere Un- Rahmenordnung, wobei deren Entscheidungsfreiheit
ternehmen vom Gesetz ausgeschlossen wurden, da die
Vertreter derselben angaben, dass sie keine beherrschen- Mehr

Interessieren Sie sich für Sport?


Möchten Sie wissen, wie Ihr Lieblingsclub gespielt hat?

In der neuen Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts gibt es noch mehr Artikel. Fotos
und Videos dazu, und außerdem die vollständigen Tabellen der argentinischen Liga.

Klicken Sie hier, um ein Gratis-Beispiel zu sehen

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 21 -


Wirtschaftsübersicht

stark eingeschränkt wurde. Bei anderen Unternehmen Arbeitslosigkeit (von bis zu 30%) ausgegangen wurde,
stellt die Regierung Direktoren, auf Grund der Aktien- mit schwachen Gewerkschaften und einer strengen
pakete, die die ANSeS von den privaten Rentenkassen Diktatur, so dass die Preise zunächst ohnehin nicht
übernommen hat. Die Schaffung von guten Einnahmen stiegen. Ausserdem wurden Unternehmer mit dem KZ
für Personen, die in der Regierung mitwirken oder ihr bedroht, und deutsche Beamte, nicht argentinische,
nahestehen, wie die Mitglieder von „La Cámpora“, ist kontrollierten alles streng. Es war ein Ausnahmezu-
eine starke Motivation, um bei Privatunternehmen stand, im Grunde schon eine Kriegswirtschaft vor dem
vorzudringen. Auch Minister Kicillof erhält ein üppiges Krieg, der sich nicht auf Argentinien im 21. Jahrhundert
Honorar als Direktor des Stahlunternehmens Siderar, übertragen lässt, und auch in Deutschland heute als
obwohl ihm diese Tätigkeit als Minister verboten ist. absurd angesehen würde.
Böse Zungen fragen sich, ob dies eigentlich nicht ein Das neuen Versorgungsgesetz ist auf alle Fälle ein
Schmiergeld ist. schlechtes Signal für die Wirtschaft, das abschreckend
Dieses Gesetz passt genau in das grundsätzliche für neue Investitionen wirkt. Auch wenn das Gesetz nicht
Konzept von Wirtschftsminister Axel Kicillof, der auf angewendet wird, oder nur in den weniger konfliktiven
diese Weise die Preisbildung der Unternehmen streng Aspekten, schwebt ein Damoklesschwert über dem Haupt
kontrollieren will, um gleichzeitig eine expansive mone- der Unternehmer. Schliesslich wurde das Gesetz aus dem
täre Politik voranzutreiben, die eine höheren Nachfrage Jahr 1974 ab März 1976 auch nicht mehr angewendet, bis
schafft, die in mehr verkauften Mengen und nicht in es Guillermo Moreno wieder faktisch voll in Kraft setzte,
Preiszunahmen zum Ausdruck kommt. Kicillof soll geä- auch in Aspekten die 1991 schon ausser Kraft gesetzt
ussert haben, dass dies jetzt dank Computertechnologie worden waren. Bei der argentinischen Justiz kann man
möglich sei. Er stellt sich ein Megasystem vor, in dem nie sicher sein, wie die Richter dann vorgehen. Wenn
alle Unternehmen mit Kosten, Preisen, Gewinnmargen jetzt der Oberste Gerichtshof einige Artikel verfassung-
u.s.w. eingetragen sind. Das klingt verrückt. Aber die- widrig erklärt, so kann dennoch der Rest des Gesetzes
se Leute haben eben nicht alle Tassen beisammen im angewendet werden, bei dem der Staat ebenfalls stark
Schrank. in den Bereich der unternehmerischen Entscheidungen
Genau dieses Konzept wurde zur Zeit des Nationalso- eingreift.
zialismus in Deutschland eingeführt, wobei jedoch von
einer tiefen Krise und einer hohen und lange dauernden Zurück zum Inhalt

Interessieren Sie sich für das politische


Zeitgeschehen in Argentinien und Lateinamerika?
In der neuen Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts
finden Sie noch mehr Artikel, Bilder und Information.

Klicken Sie hier, um ein Gratis-Beispiel zu sehen

Kontakt twitter Freitag, 26. September 2014 - Seite 22 -