Sie sind auf Seite 1von 2

Pressemitteilung 180209

Team-WM kann beginnen


Nur eine Woche nach dem Auftakt zur LUKOIL FIM Ice Speedway Gladiators
World Championship 2018, der Eispeedway-Einzel-Weltmeisterschaft, welche
am 3. und 4. März im Berliner Horst-Dohm-Eisstadion Station machen wird,
geht es an diesem Wochenende um die Mannschafts-WM. Wie auch die
anderen Teams nahm das deutsche Trio Hans Weber, Günther Bauer und Max
Niedermaier am heutigen Freitag die Natureisbahn im russischen Shadrinks
unter die Lupe bzw. unter die mit 28 Millimeter langen Spikes überzogenen
Räder.

Im vorigen Jahr hatte man im bayrischen Inzell zum ersten Mal seit 2009 als
drittplatziertes Team wieder auf dem Podest gestanden und möchte, wenngleich die
Saison bisher nicht gerade wunschgemäß verlief, natürlich daran anknüpfen. „Die
Jungs sind nach der einen oder anderen Blessur aus den letzten Wochen wieder alle
soweit fit“, erklärte der Teammanager Bernd Sagert, zugleich einer von zwei
Organisationschefs der Eisspeedwayunion Berlin, nach dem Training. Und weiter:
Wir haben uns im vorigen Jahr die Bronzemedaille hart erarbeitet und wollen diese
erneut gewinnen – das ist das Ziel. Natürlich ist uns bewusst, dass es in diesem Jahr
noch schwerer werden dürfte, aber wenn alle an einem Strang ziehen, wonach es
derzeit erfreulicherweise aussieht, und ihr gesamtes Leistungsvermögen abrufen
können, bin ich ganz zuversichtlich, dass wir nicht mit leeren Händen
zurückkommen.
Favoriten sind ganz klar die russischen Spike-Ritter, die mit den Einzel-Weltmeistern
der letzten Jahre Dmitri Koltakov, Dmitri Khomitsevich und Daniil Ivanov den 36. von
40 möglichen Titeln anstreben. Ebenfalls sehr stark einzuschätzen ist das
schwedische Team um den Shootingstar Martin Haarahiltunen, der zuletzt beim GP-
Auftakt in Kasachstans Hauptstadt Astana groß auftrumpfte und mit zwei
Finalteilnahmen sogar in die Phalanx der meist übermächtig scheinenden Russen
eindringen konnte. Die nicht minder stark einzuschätzenden Österreicher sowie die
Teams aus Tschechien und Finnland komplettieren das Feld.
Nach der Team-WM geht es im Wochenrhythmus weiter, denn am nächsten
Wochenende geht es mit den Grand Prix drei und vier der Einzel-Weltmeisterschaft
in Togliatti sowie danach in Wjatskije Poljany, beides ebenfalls in Russland, mit der
Europameisterschaft weiter. Wiederum nur eine Woche später steht am 3. und 4.
März Berlin auf dem Programm, wo neben der DM am Donnerstag die Grand Prix
fünf und sechs von deren zehn ausgetragen werden.
Weitere Informationen unter www.eisspeedwayberlin.de.

-1-
Ablauf und Ticketpreise 45. Eisspeedway Berlin
Donnerstag, 1. März 2018, Training & Rennen Eisspeedway-DM
Einlass: 10:00 Uhr Oberring: 12,00 € (Kinder frei)
Beginn Training: 13:30 Uhr Gegengerade: 12,00 € (Kinder frei)
Beginn Rennen: 17.00 Uhr Kurve 1 / 2: 12,00 € (Kinder frei)
Ende: ca. 19:00 Uhr Haupttribüne: 12,00 € (Kinder frei)

Freitag, 2. März 2018, Training Eisspeedway-WM


Einlass: 12:00 Uhr Oberring: 10,00 € (Kinder frei)
Beginn Training: 13:00 Uhr Gegengerade: 10,00 € (Kinder frei)
Ende: ca. 14:40 Uhr Kurve 1 / 2: 10,00 € (Kinder frei)
Haupttribüne: 10,00 € (Kinder frei)

Samstag, 3. März 2018, Rennen Eisspeedway-WM (GP5 2018)


Einlass: 14:00 Uhr Oberring: 19,00 € (Kinder 5,00 €)
Autogrammstunde: 15:45 – 16:25 Uhr Gegengerade: 24,00 € (Kinder 9,00 €)
Eröffnung: 16:40 Uhr Kurve 1 / 2: 33,00 € (Kinder 9,00 €)
Beginn: 17.00 Uhr Haupttribüne: 38,00 € (Kinder 9,00 €)
Ende: ca. 19:30 Uhr

Sonntag, 4. März 2018, Rennen Eisspeedway-WM (GP6 2018)


Einlass: 11:00 Uhr Oberring: 19,00 € (Kinder 5,00 €)
Autogrammstunde: 12:45 – 13:15 Uhr Gegengerade: 24,00 € (Kinder 9,00 €)
Eröffnung: 13:40 Uhr Kurve 1 / 2: 33,00 € (Kinder 9,00 €)
Beginn: 14.00 Uhr Haupttribüne: 38,00 € (Kinder 9,00 €)
Ende: ca. 16:30 Uhr

Kombi-Karte Samstag/Sonntag, 3./4. März 2018, Eisspeedway-WM (GP5/6 2018)


Oberring: 35,00 € (Kinder 10,00 €)
Gegengerade: 45,00 € (Kinder 15,00 €)
Kurve 1 / 2: 60,00 € (Kinder 15,00 €)
Haupttribüne: 70,00 € (Kinder 15,00 €)

„Berlin-Ticket“, Donnerstag bis Sonntag, 1. – 4. März 2018


DM, WM-Training, GP5 2018, GP6 2018 Kurve 1 / 2: 79,00 €
Haupttribüne: 89,00 €

Pressekontakt:
Eisspeedwayunion Berlin
c/o HB-Werbung und Verlag GmbH & Co. KG
Herr Thorsten Horn
Schenkenberg 40
09125 Chemnitz
Tel.: +49 (0)371 56160-13
Fax: +49 (0)371 56160-19
Mobil: +49 (0)172 2575112
E-Mail: topspeed.horn@hb-werbung.de

-2-