Sie sind auf Seite 1von 64

oder Rutschkupplung verstellen bis Anzeige

senkrecht zur Spindel stellen

auf dem Hebel den nächst- größeren Hubwert einstellen Initialisierung neu starten

auf dem Hebel den nächst- kleineren Hubwert einstellen

verstellen bis

Abgriffhebel

Meldung quittieren

Meldung quittieren

Meldung quittieren

Antrieb in den

Initialisierung neu starten

Initialisierung neu starten

Getriebe (7) umschalten

Maßnahmen

Drossel (6) prüfen und evtl. öffnen

bei Schwenkantrieben

Stellzeiten mittels der Drossel(n) verändern

Arbeitsbereich fahren

weitere Meldungen siehe Gerätehandbuch

oder

zusätzlich möglich:

beim Schubantrieb

weiter mit:

weiter mit:

weiter mit:

weiter mit:

weiter mit:

dann nur

Mögliche Meldungen

Anzeige:

über

mit

mit

mit

mit

mit

down-Toleranzband

wenn die Rutsch- kupplung verstellt wurde

Up-down-Spanne

up-Toleranzband

bewegt

bewegt

Stellzeiten sind

unterschritten

überschritten

überschritten

BedeutungAnzeige

veränderbar

unter- bzw.

nicht

nicht

Antrieb

Antrieb

sich

sich

Automatische Erstinbetriebnahme (ausgehend von Werkseinstellung)

Taste bewirkt Leckagemessung

weiter mit:

gleichzeitig

gleichzeitiggleichzeitig

Initialisierung wurde erfolgreich beendet

bei Schwenkantrieben)

Stop mit

Schubantrieben)

(uxx.x); der Stellzeit

Hub Abgleich

Ermittlung der minimalen Stellinkrementlänge

Wirksinn wird ermittelt

(Anschlag - Anschlag)

Einschwingverhaltens

Nullpunkt und und

Bedeutung

Anzeige

> 5 s

Stellwegkontrolle

Optimierung des

(Weg in mm bei

und up

(Drehwinkel

(dxx.x),

Drücken der

gleichzeitig

Ermittlung

down

von

Konfigurieren

bis

Schritt

ACHTUNG: Die sicherheitstechnischen Hinweise der Betriebsanleitung sind unbedingt zu beachten!

6.)

3.)

7.)

5.)

8.)

4.)

2.)

Kabelverschraubung

**) bei doppeltwirkenden Antrieben

Getriebeüber- setzungsumschalter

Verstellrad Rutsch-

Spülluftumschalter

Anschlußklemmen

Anschlußklemmen

Y2 ** )

Eingang: Zuluft

Klemmenschild

Optionsmodule

auf Abdeckung

Schalldämpfer

Bedientasten Drossel Y1 Drossel Y1 ** )

Drossel Y2 ** )

Ausgang: Y1

Blindstopfen

Grundgerät

Stelldruck

Stelldruck

Ausgang:

kupplung

Display

14
15

5

7
8

9
10

12
13

3
4

6

1
2

6.1
6.2

11

15

1 4

2

56

6.2

SIPART PS2 6DR5xxx-xx Faltblatt "Bedienen kurz und bündig"

6.1

3

7 891011

90 90°

o

33 33°

o

Geräteansicht (Deckel geöffnet)

(Bestell-Nr. A5E00074610-03)

14 BE1

3/4W

9
1010

7
8

5

9

3
4

2

6

30V

18

7
8

5

3
4

2

6

2W

13

12

O

33

20mA

20mA

4

0/4

90 O

Schwenkantrieb

Schubantrieb

1.)

Restl. Schritte laufen automatisch ab

> 5 s drücken

exemplarisch)sindDisplayzeileoberenderinWertegrauen(Die

Bedienebene wechseln DisplayBetriebsart PRST P-Handbetrieb Potentiometer- stellung [%] mit Stellung ändern nicht
Bedienebene wechseln
DisplayBetriebsart
PRST
P-Handbetrieb
Potentiometer-
stellung [%]
mit
Stellung
ändern
nicht initialisiert
> 5 s
Konfigurieren
Parameterwert
mit
bzw.
+
Parameter-
Parameter wählen
nummer
> 5 s
mit
Wert ändern
Parametername
> 5 s>
5 s
Manuell
Stellung [%]
(Handbetrieb)
Fehlercode
mit
Stellung
ändern
Sollwert [%]
> 2 s
1x1x
Stellung [%]
Automatik
Fehlercode
Sollwert [%]
2 s > 2 s>
Diagnosewert
Diagnose
> 2 s
Diagnosenummer
nameDiagnose
Kunden- Parametername Display Funktion Parameterwerte Einheit Werkseinstellung einstellung 1.YFCT
Kunden-
Parametername
Display
Funktion
Parameterwerte
Einheit
Werkseinstellung
einstellung
1.YFCT
Stellantriebsart
turn (Schwenkantrieb)
WAY (Schubantrieb)
LWAY (Schubantrieb
ohne Sinuskorrektur)
ncSt (Schwenkantr. mit NCS)
-ncSt (dto., inverse Wirkrichtung)
ncSL (Schubantrieb mit NCS)
WAY
1)
2.YAGL
Nenndrehwinkel der Rückmeldung
Getriebeübersetzungsumschalter (7)
entsprechend einstellen (siehe Geräteansicht)
90°
Grad
33°
33°
OFF
2)
Hubbereich (Einstellung optional)
mm
OFF
5 | 10 | 15 | 20
(kurzer Hebel 33°)
3.YWAY
Wenn benutzt, muß der Wert mit dem eingestellten
Hubbereich am Antrieb korrespondieren.
25 | 30 | 35
(kurzer Hebel 90°)
Mitnehmer muß auf den Wert des Antriebshubes
bzw., wenn dieser nicht skaliert ist, auf den
nächstgrößeren skalierten Wert eingestellt werden
40 | 50 | 60 | 70 | 90 | 110 | 130
(langer Hebel 90°)
noini | no / ###.#
| Strt
no
4.INITA
Initialisierung (automatisch)
noini | no / ###.#
| Strt
5.INITM
no
Initialisierung ( manuell)
0
bis 20mA
0
MA
6.SCUR
Strombereich des Sollwerts
4 MA
4
bis 20mA
4
MA
Steigend
riSE
7.SDIR
Sollwertrichtung
riSE
fallend
FALL
8.SPRA
Sollwert Splitrange Anfang
0,0 bis 100,0
%
0.0
9.SPRE
Sollwert Splitrange Ende
0,0 bis 100,0
%
100.0
Auto
Sollwertrampe AUF
10.TSUP
s
0
0
bis 400
11.TSDO
Sollwertrampe ZU
0
bis 400
s
0
linear
Lin
Sollwertfunktion
gleichprozentig 1: 25, 1:33, 1:50
12.SFCT
1- 25
n1 - 25
1
- 33
invers
gleichprozentig
25:1, 33:1, 50:1
frei einstellbar
n1 - 33
1 - 50
n1 - 50
Lin
FrEE
13.SL0
Sollwertstützpunkt bei 0%
0.0
14.SL1
5%
5.0
3)
usw. bis
usw. bis
0,0 bis 100,0
%
usw. bis
(exemplarisch)
32.SL19
95%
95.0
33.SL20
100%
100.0
34.DEBA
Totzone des Reglers
Auto
0,1 bis 10,0
%
Auto
35.YA
Stellgrößenbegrenzung Anfang
0,0 bis 100,0
%
0.0
36.YE
Stellgrößenbegrenzung Ende
0,0 bis 100,0
%
100.0
Stellgrößennormierung
37.YNRM
auf mech. Weg
auf Durchfluß
MPOS
MPOS
FLOW
Steigend
riSE
Stellgrößenwirksinn für Anzeige
riSE
38.YDIR
fallend
FALL
ohne
nur oben
nur unten
oben u. unten
no
uP
39.YCLS
Stellgrößendichtschließen
no
do
uP do
40.YCDO
Wert für Dichtschließen unten
0,0 bis 100,0
%
0.5
41.YCUP
Wert für Dichtschließen oben
0,0 bis 100,0
%
99.5
Funktion des BE 1
ohne
OFF
nur Meldung
Konfigurieren blockieren
Konfig. u. Hand blockieren
fahre Ventil in Stellung up
fahre Ventil in Stellung down
Bewegung blockieren
on
-on
bLoc1
OFF
42.BIN1 4)
bLoc2
uP
-uP
doWn
-doWn
StoP
-StoP
Funktion des BE 2
ohne
OFF
4)
nur Meldung
fahre Ventil in Stellung up
fahre Ventil in Stellung down
Bewegung blockieren
on
-on
43.BIN2
uP
-uP
OFF
doWn
-doWn
StoP
-StoP
ohne
OFF
5)
44.AFCT
Alarm Funktion
A1=Min, A2=Max
OFF
A1=Min, A2=Min
A1=Max, A2=Max
45.A1
Ansprechschwelle Alarm 1
0,0 bis 100,0
%
10.0
46.A2
Ansprechschwelle Alarm 2
0,0 bis 100,0
%
90.0
Funktion Störmeldeausgang
Störung
5)
Störung + nicht Automatik
47.
FCT
Störung + nicht Automatik + BE
("+" bedeutet logische ODER-Verknüpfung)
Überwachungszeit für das Setzen der
Auto
48. TIM
s Auto
Störmeldung “Regelabweichung”
0
bis 100
Ansprechschwelle der Störmeldung
49. LIM
% Auto
“Regelabweichung”
Auto
0,0 bis 100,0
OFF
50. STRK
Grenzwert für Wegintegral
OFF
1 bis 1.00E9
OFF
51. DCHG
Grenzwert für Richtungswechsel
OFF
1 bis 1.00E9
52. ZERO
Grenzwert für Anschlagsüberwachung unten
OFF
0,0 bis 100,0
% OFF
53. OPEN
Grenzwert für Anschlagsüberwachung oben
OFF
0,0 bis 100,0
% OFF
54. DEBA
Grenzwert für Totzonenüberwachung
OFF
0,0 bis 10,0
% OFF
Preset (Werkseinstellung)
"no"
no
55.PRST
"Strt"
Strt
Anzeige
nichts aktiviert
Start der Werkseinstellung
nach 5 s Tastenbestätigung:
"oCAY"
oCAY
ACHTUNG: Preset bewirkt "NO INI”
1)
4)
Öffner bedeutet:
2)
wenn "turn" gewählt ist, kann 33° nicht eingestellt werden
Parameter erscheint nicht, wenn 1.YFCT = turn gewählt wurde
Stützpunkte erscheinen nur bei Auswahl: 12.SFCT = FrEE
Schließer bedeutet:
3)
5)
normal bedeutet:
invertiert bedeutet:
Aktion bei geöffnetem Schalter bzw. Low Pegel
Aktion bei geschlossenem Schalter bzw. High Pegel
High Pegel ohne Störung
Low Pegel ohne Störung
normalnormal
Schließer
Schließer
invertiertinvertiert
Öffner
Öffner

Operating instructions

Contents

 

Page

1

Safety Information

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

44

1.1

Meaning of

Terms

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

44

1.2

Introduction

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

44

2

Scope of Delivery of

Positioner

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

45

3

Assembly

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

45

3.1

General

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

45

3.1.1

Information

on

the

use

of

positioners

in wet

environments

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

46

3.1.2

Information for the use of positioners that are exposed to st rong acceleration forces or vibration

 

47

3.2

3.2.1

Extension

Assembly

Kit ”Linear Actuator”

Sequence

.

.

.

.

.

.

.

.

6DR4004--8V and 6DR4004-- 8L .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

48

49

3.3

Extension

 

Kit ”Rotary Actuator” 6DR4004--8D

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

51

3.3.1

Assembly

Sequence

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

51

4

Installation of Options

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

53

5

Electric Connection

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

54

6

Pneumatic

Connection

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

54

6.1

Purging air

switchover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

56

6.2

Restrictors

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

56

7

7.1

7.1.1

7.1.2

7.2

7.2.1

7.2.2

Commissioning (see

Preparation for linear actuators

Automatic initialization

Manual initialization of

Preparation for rotary actuators

Automatic initialization

Manual initialization of

Leaflet ”Operation -- a

.

.

.

.

.

.

.

.

of linear actuators

.

linear actuators

.

of rotary actuators

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

concise overview”) . . . . . .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

57

57

58

59

61

62

63

7.3

7.4

Copying initialization

.

Fault correction

.

.

.

rotary actuators data (replacing the .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

positioner)

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

63

64

8

Certificates

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

67

8.1

EC

Conformity

Declaration

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

68

8.2

EC

Type Examination

Certificate TÜV 00

ATEX 1654

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

69

8.3

Conformity Statement

TÜV

01 ATEX 1786 X

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

77

8.4

FM -- Approval Report

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

80

8.5

CSA certificate

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.